Sie sind auf Seite 1von 2

Ich Spreche Euch an

... durch Bertha Dudde - 13.8.1939

1053 Gott der Liebe .... Nicht Gott der Rache und des Zornes ....

Vermesset euch nicht, den Namen des Herrn im Munde zu führen, ohne Ihn im Herzen
zu haben und mit der Allgewalt Dessen und Seinem Zorn die Menschen zu schrecken,
denen ihr das Evangelium künden wollt.

Es kann die Menschheit nur auf dem Weg der Liebe des Herzens dazu bewogen werden,
das Evangelium anzunehmen und im rechten Glauben zu stehen, denn nur ein Gott der
Liebe kann diese Gebote geben, welche die Liebe allem Denken und Handeln
voransetzen .... und nur ein Gott der Liebe kann Sich den Menschen barmherzig
zuwenden und sie vor der Gefahr eines Absturzes in den Abgrund bewahren .... und
nur ein Gott der Liebe hat das Erlösungswerk auf Sich genommen .... nur ein Gott
der Liebe ließ das Schöpfungswerk entstehen, um allen Wesen aus Ihm zu helfen und
sie dereinst zu führen in das Reich voll Kraft und Herrlichkeit.

Und so ihr dieses Gottes Erwähnung tut, dann müsset ihr dies tun mit der größten
Liebe im Herzen, ihr müsset euch gleichfalls in tiefster Liebe den Mitmenschen
zuneigen und ihnen von Gottes Liebe und Barmherzigkeit predigen .... Ihr dürfet
nimmer die Schwächen und Fehler der Menschheit gleicherweise der höchsten
Wesenheit unterschieben, ihr dürfet euch nicht solcher Mittel bedienen, um den
Sinn der Menschen gefügig zu machen, und ihnen dadurch ein falsches Bild
entrollen, denn es verwirrt dies nur den Begriff der ewigen Gottheit.

Und so ihr nun euch für das Wort des Herrn einsetzen sollt, müsset ihr nur immer
Liebe walten lassen, euch in Sanftmut und Friedfertigkeit des Nächsten annehmen,
ihn liebevoll belehren, ihm Gutes erweisen und so die Kraft der Liebe auf den
Mitmenschen wirken lassen, und diese wird sein Herz berühren, sie wird Gegenliebe
erwecken und wird sonach das Göttliche im Menschen entzünden ....

Und nur so nähert sich der Mensch der ewigen Gottheit .... Die in Sich pure Liebe
ist. Doch stellet ihr Gott als strafenden Richter, als Gott der Rache und des
Zornes hin, so kann nur Furcht die Menschen dazu bewegen, ihren Pflichten
nachzukommen, und es entbehret ihr Handeln der Liebe .... Lernet es begreifen, daß
nur die Liebe euch erlöset .... gebt den Mitmenschen mit vollen Herzen und Händen,
tut ihnen unentwegt Gutes, segnet sie, so sie euch fluchen, und machet, daß die
Welt des Hasses sich zur Liebe wandelt ....

Dann lebet ihr im Willen Gottes, und das Reich Gottes ist zu euch herabgekommen.
Und die das Evangelium predigen, sollen sich befleißigen, friedfertigen und
sanftmütigen Herzens zu sein, denn von ihnen soll das Licht ausgehen, das kein
Schatten trüben soll, und so dürfen sie nicht der Welt ein Schauspiel geben und
zornig und aufbrausend sein .... Denn es schwächt dies den Liebewillen des
Mitmenschen, es will der Mensch in aller Liebe zur Liebe erzogen und bewogen
werden, und darum sollet ihr Sanftmut und Geduld üben, ihr sollt euch stets und
ständig die himmlische Geduld des Herrn auf Erden vor Augen führen, und ihr sollt
dessen eingedenk sein, daß die Liebe und Geduld des himmlischen Vaters auch heut
noch Seinen Geschöpfen gilt und nur die Liebe alles Leid über die Menschen kommen
läßt, auf daß sie zu Ihm zurückfinden ....

Und so sollet ihr immer nur von der unendlichen Liebe predigen und selbst in der
Liebe tätig sein .... und ihr werdet Gott dem Herrn Seelen zuführen in großer Zahl
....

Amen
— Herausgegeben von Freunden der Neuoffenbarung —
Weiterführende Informationen, Bezug aller Kundgaben, CD-ROM, Bücher, Themenhefte
usw.
im Internet unter: www.bertha-dudde.info