Sie sind auf Seite 1von 7

Ein Service von:

www.renovieren.de
renovieren | modernisieren | sanieren

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Dämmfassade
anbringen

Aus der Zeitschrift:

Bauen & Renovieren


Fassade

Effektvoll
eingepackt
Schmucke Optik und energie-
sparende Hülle: Hinter der neuen
Dämmfassade mit seinen ein-
gebundenen Fenstern und hell
abgesetzten Putzfaschen steckt
das unscheinbare Häuschen aus
den 50er-Jahren.

1. Lose sitzender Putz oder auch abblätternde 2. Ich kam auch nicht darum herum, die gesamte
Altanstriche müssen vor dem Anbringen einer Altfassade abzudampfen. Oben erkennt man
Dämmfassade sorgfältig abgefräst werden. hier gut das neue Porenbeton-Giebelmauerwerk.

3. Sandhaltige Putzlagen sind ebenfalls kein gu- 4. Mit einer Tiefengrundierung sorgt man dann
ter Untergrund für zu verklebende Dämmplatten. für eine Verfestigung des mineralischen Unter-
Die Sanierungsfräse war da genau das Richtige. grunds. Sie wird unverdünnt aufgetragen .

50 Jahre alt und stets ein Schattendasein


geführt. Jetzt hat man das schmucklose
Haus wachgeküsst und ein Domizil mit
schmucker Dämmfassade draus gemacht.

E in eigen Nest ist doch das


Best – so prangte seit 1950
der Leitspruch auf der tristen
schon 57 Jahre her. Die Zei-
ten ändern sich jedoch und
die Ansprüche und Anforde-
Putzfassade. Doch wer so ein rungen ebenso.
inniges Verhältnis mit seinem Und so war das kleine
Dach überm Kopf eingeht, Häuschen am Hang nach
hat sich drin auch wohlge- mehrmaligem Mieterwechsel
fühlt. Das ist ja immerhin endlich in kundigen Händen.
Fassade

5. Die Dämmstoffpakete sind trotz ihres Volu- 6. Am Haussockel habe ich erst einen bituminö- 7. Die 12 cm dicken Mineralschaumplatten (60 x
mens noch relativ leicht, so dass man sie rund sen Dichtanstrich angebracht, dann die Perime- 40 cm) bekommen eine flächig aufgekämmte
ums Haus verteilen konnte. terdämmplatten angeklebt und verdübelt. Kleberschicht, und zwar mit der 10er-Zahnkelle.

9. Zuschnitte können exakt und äußerst leicht 10. Blick auf die Kniestockerhöhung. Hinweis: 11. Unterm Dachüberstand habe ich eine Reihe
z. B. mit einer alten Bügelsäge erstellt werden. Die neue Mauer putzbündig aufmauern, so dass 14er-Platten verbaut (im Originalmaß 60 x 40 cm),
Da ist das Material wirklich spitze. anschließend die Dämmung in einer Ebene liegt. um ein überstehendes Fries ausbilden zu können.

13. Hier ist jedoch ein flexibler Dämmstoff erfor- 14. … Kleber verklebt, an den Dachsparren ver- 15. Dieser Dispersionskleber ist gebrauchsfertig
derlich (z. B. Steinwolle), der Bewegungen mit- klebt man die zweite Steinlamellenreihe mit im Eimer und wird ebenfalls per Zahnkelle voll-
macht. Am Betonringgurt wird mit bisherigem … einem Dispersionskleber, der noch flexibler ist. flächig auf das Steinwolle-Element aufgekämmt.

Bauen & Renovieren-Chef- persönliche. Lassen wir ihn auch nicht unbedingt erfor- griffe leicht zu verschmerzen.
redakteur Elmar Haag- also selbst weiterberichten: derlich. Nur mit der Höhe denn in der Folge verschwan-
Schwilk nämlich war der Als alter Hase wusste ich wollten wir uns nicht zufrie- den sowohl die unansehnli-
Retter in Not. Das Nachbar- schnell, dass das kleine Häus- dengeben. Und so fing der che Altfassade als auch das
grundstück konnte zum chen durchaus Potenzial ent- Umbau auch an mit einer Neumauerwerk hinter einer
Glück erworben werden und hielt, einmal ganz groß her- Kniestockerhöhung und ei- einheitlichen Dämmhülle.
das Häuschen wurde nach auszukommen. Groß im op- ner Giebelwandaufmauerung Als Dämmung kamen so
Jahren der Nichtnutzung nun tischen Sinn, denn was die sowie einem neuen Dach. genannte Mineralschaum-
endlich grundlegend saniert. Grundfläche anbelangt, war Da die Fassade ja ebenfalls Dämmplatten zum Einsatz.
Und so ist diese Renovier- da erst einmal eher wenig he- von Grund auf renoviert wer- Ich wollte die Außendäm-
geschichte auch seine ganz rauszuholen. Und das war den sollte, waren diese Ein- mung selbst durchführen und
ein Porenbeton-Material in
sehr porenreicher, und damit
sehr gut dämmender Ausfüh-
rung. Porenreich und leicht
heißt dann für den Umgang
mit den Platten jedoch auch:
Sanftes Handling! Schnell ist
doch schon mal die eine oder
andere Platte beim Anstoßen
oder beim Transport aufs
Gerüst beschädigt.
Die leichte Bearbeitkeit hat
aber diesen kleinen Nachteil
8. Direkt auf den Sockeldämmplat- deutlich wettgemacht. Zumal
ten aufgesetzt kann man dann die auch später an der fertigen
ersten Fassadenplatten verkleben. Rohfassade Unebenheiten –
bedingt durchs Ankleben auf
unebenem Altuntergrund –
einfach mit einem Reibebrett
egalisiert werden können.
Das war wirklich eine tolle
Erfahrung.
Doch fangen wir erst ein-
mal an. Der alte Putz war
ganz schön verschmutzt und
musste abgedampft werden.
Die Südfassade hatte bislang
überhaupt keine richtige
Putzauflage, sondern war nur
zum Teil mit einer recht san-
12. Am Giebel endet für das Fries digen Dünnschicht versehen.
die 12 cm dicke Dämmung eben- Ich musste diese also sorgfäl-
falls 40 cm vor der Dachuntersicht. tig abfräsen. Mit der richtigen
Gerätschaft war das dann
auch erträglich geworden.
Dann hieß es, die Dämm-
platten rund ums Haus auf
den diversen Gerüstebenen

...einfach wti! ssen


w ie’s geh
Bodennähe
Erd- oder Bodenflächen berüh-
rende Fassadenbereiche sollten
nicht mit saugfähigen Materia-
16. Dämmstoffübergänge werden lien gedämmt werden. Hier z. B.
mit Gewebe risssicher überbrückt. eine Gartenmauer, die an die
Unten wird Sockelputz aufgetragen. Fassade stößt. Hier hat man im
Zwischenbereich ein Perimeter-
dämmplattenstück eingebaut
wollte auch einmal diesen und später überputzt.
recht neuen Dämmstoff ein-
fach einmal in der Praxis er-
leben. Sympathisch war mir
einiges: Die kleinen, handli-
chen und leichten Platten, die
variablen Dämmstoffdicken,
die sehr gute Bearbeitbarkeit
mit einfacher Bügelsäge, die
unkomplizierte Verklebe-
technik. Mineralschaum ist
Fassade

17. Fenstergestaltung mit Mineralschaum. Unten 18. … sitzt der Aluminium-Fenstersims, der in 19. Auf die seitlichen Aufkantungen setzte ich
habe ich ein 25 cm hohes Dämmplattenstück der Fensterrahmennut angeschraubt wird und ebenfalls 14 cm dicke Dämmplattenstreifen, die
eingeklebt, das später 2 cm vorsteht. Darüber … über die 14 cm dicke Dämmplatte hinausragt. die Laibung ausbilden. So sind Fensterrahmen …

21. Unebenheiten lassen sich leicht und unkom- 22. An Gebäudeecken empfiehlt sich eine Kunst- 23. So sieht eine gespachtelte Fassadenfläche
pliziert mit Hilfe eines Reibebretts egalisieren. stoff-Eckschiene mit angesetzten Gewebestrei- mit Gewebeeinlage aus. Das Gewebe sollte im-
dann kann das Gewebe eingearbeitet werden. fen, die dann eingespachtelt werden. mer im äußeren Drittel der Spachtelung liegen.

26. Die Fassaden-


flächen bekamen
einen etwas grö-
beren Mineral-
putz, der einge-
färbt war, um spä-
ter im Falle des
Anstoßens keine
„weißen Blitzer“
zu bekommen. Im
Übrigen ist die
25. Die Fensterumrandungen sind Dämmfassade äu- 27. Oben ziert ein ebenfalls vorge-
feinstkörnig eingeputzt. Schön ßert robust und setzter und farblich abgesetzter
jetzt schon der Drei-D-Effekt! kann Druck gut Fries die neue Putzfassade.
wegstecken.
zu verteilen. Da fünf bzw. auf der Fassade angesetzt
vier Platten (je nach Dicke) und seitlich etwas verscho-
in einer Folie verschweißt ben angedrückt. Man spricht
sind, kann man diese Pakete es war meine erste Fassaden- Kleber- und Spachtelmasse vom „Einschwimmen“. Die
noch gut tragen. Ich hatte die dämmung. Zirka 180 Qua- wird als Trockenmörtel gelie- Haftung ist so gut, dass man
Platten so bestellt, dass ich dratmeter Fassadenfläche bis fert und mit Wasser zu einer schnell Platte an Platte Reihe
sie schon bei den Dachdeck- zu vier Gerüstebenen hoch. geschmeidigen Masse – und für Reihe ankleben kann.
arbeiten per Schrägaufzug Na denn viel Spaß! man weiß, wie man sie am Wichtig: Es sollten die Plat-
hochtransportieren konnte. Den hatte ich wirklich. besten aufzieht, ist der Rest tenkanten kleberfrei bleiben
Da lagen sie nun und rie- denn wenn man den Kleber ein Kinderspiel. Die Platten (wegen der Wärmebrücken-
fen nach Verarbeitung. Und einmal angemacht hat – die werden mit der Kleberseite bildung!). Noch ein Hinweis:
...einfach wti! ssen
w ie’s geh
Fries bewehren
Auch die Fensterumrandungen
und das Fries unterm Dachüber-
stand bzw. im Giebel müssen be-
wehrt werden. Hierfür schneidet
man sich entsprechend schmale
Streifen aus dem Gewebe zu-
recht und verlegt diese in die-
sem Fall quer.

20. … optimal rundum überdämmt


und in die Putzfassade eingebun-
den. Zuerst wird eingespachtelt.

Spachtelung und Oberputz


alles unter eine Schicht, die
Unterschiede sind nicht mehr
erkennbar.
Aporopos Oberputz. Ich
hatte nach den Dämmarbei-
ten alles weitere Stuckateur
24. Die Bahnen zuerst in ein aufge- und Maler überlassen, der
zogenes Spachtelbett legen, an- nach dem Einbetten des Ge-
drücken und nochmals überziehen. webes einen eingefärbten Mi-
neralputz verarbeitet hat. Bei
den Flächen entschieden wir
uns für einen warmen pro-
venzalischen Cottoton, die
dicker gedämmten Fenster-
umrahmungen erhielten als
Kontrast einen Cremeton.
Die neuen Fenster sitzen
übrigens mit der Außenkante
bündig zum Mauerwerk und
wurden erst mit dickeren
Dämmplattenabschnitten mit
in die neue Fassade einge-
bunden – dämmtechnisch
28. Zum Schluss sorgt ein so ge- wie optisch eine ideale Lö-
nannter Egalisierungsanstrich für sung. Und so ist unser neues
eine gleichmäßige Farbanmutung. „Nest“ bestens gerüstet für
die nächsten 50 Jahre.
Im Sockelbereich werden die
Mineralschaumplatten auf- Weitere Informationen
Der Mineraldämmstoff Multipor ist
grund der hohen Saugfähig- von Xella und wurde in den Dicken
keit nicht verwendet, hier 12 bzw 14 cm verarbeitet, die Kle-
sind Perimeterplatten aus ber- und Spachtelmassen sind von
Hartschaum die richtige Quickmix und sind auf die Dämm-
Wahl. Die Mineralschaum- platten abgestimmt. Zum Abfräsen
des Altputzes und zum Egalisieren
platten können aber dann di- von Unebenheiten war die Sanie-
■ Fotos: HS

rekt auf diese Sockelplatten rungsfräse von Festool im Einsatz.


gesetzt werden. Später brin- Das beheizte Hochdruckreiniger-
gen Armierungsgewebe, Modell ist von Kärcher.