Sie sind auf Seite 1von 24

Mehr als

100 Gründe für die


Ampelkennzeichnung
Stand August 2009
Nährwertkennzeichnung für die Verbraucher – die Ampel

Wie viel Fett, Zucker und Salz ein Lebensmittel enthält, lässt sich beim
Einkauf nur schwer auf einen Blick erfassen. Oft sind die Nährwertan-
gaben umständlich dargestellt und verschleiern die tatsächliche Menge
der Inhaltsstoffe. foodwatch setzt sich deshalb für eine Kennzeichnung
von Lebensmitteln in den Ampelfarben ein.

Die „Ampelkennzeichnung“ zeigt auf einen Blick und für jeden ver-
ständlich mit den Farben Grün (niedrig), Gelb (mittel) und Rot (hoch),
wie viel Fett, gesättigte Fettsäuren, Zucker und Salz ein Lebensmittel
tatsächlich enthält. Das ist insbesondere bei Lebensmitteln wichtig, die
aus verschiedenen Zutaten zusammengesetzt sind. So können Verbrau-
cher schnell erkennen, welche Nährstoffe ein Lebensmittel tatsächlich
enthält, und verschiedene Angebote miteinander vergleichen. Denn
Werbung und Versprechungen auf den Packungen führen die Verbrau-
cher häufig über die tatsächlichen Inhaltsstoffe in die Irre.

Warum die Lebensmittelindustrie die Ampel bekämpft


Die Lebensmittelindustrie sperrt sich gegen die Ampelkennzeichnung.
Vordergründig geht es ihr um die Durchsetzung des so genannten GDA-
Modells, der von den größten Herstellern entwickelten, für Verbraucher
nur schwer verständlichen Lebensmittelkennzeichnung mit Zahlen und
Prozentangaben.

Tatsächlich will die Ernährungsindustrie damit aber nur die Ampel ver-
hindern, weil sie um ihre Gewinne fürchtet. Denn die Branche hat die
Grenzen des Wachstums erreicht. Sie hängt am Tropf von Produktneu-
heiten, die den Verbrauchern zur Rechtfertigung höherer Preise immer
großartigere Zusatznutzen vorgaukeln – in Wahrheit aber oft nur über-
zuckert oder zu fettig sind. Eine klare Nährwertkennzeichnung in den
Ampelfarben würde das entlarven.

Beim Streit um die Ampel geht es auch um eine grundsätzliche Frage.


Wer bestimmt, was Verbraucher über Lebensmittel wissen dürfen und
wie die Informationen vermittelt werden? foodwatch meint: Das sollten
nicht die Hersteller sein. Denn alle Vorschläge, die sie unterbreiten, dür-
fen dem Marketing und dem Vertrieb nicht in die Quere kommen. Aus
Angst um ihre Gewinne betreibt die Industrie deshalb massive Lobby-
arbeit gegen die Nährwert-Ampel.

Seite 2 von 24
Nährwertkennzeichnung für die Verbraucher – die Ampel

Mehr als 100 Gründe für die Ampel


foodwatch hat mehr als 100 Lebensmittel mit der Ampelkennzeichnung
versehen: Kinderlebensmittel, Wellness- und Fitnessprodukte, Saucen
und Ketchups, vermeintliche „Light“-Produkte und salzige Lebensmittel
– insgesamt mehr als 100 gute Gründe für die Ampel. Denn die Ampel-
kennzeichnung legt schonungslos offen, was wirklich in den Produkten
steckt.

Verpflichtende Kennzeichnung
Eine farbliche Kennzeichnung der Gehalte an Fett, Zucker und Salz ist
nur dann sinnvoll, wenn alle Hersteller mitmachen müssen. Wäre die
Kennzeichnung freiwillig, würden gerade die Hersteller auf eine Ampel
verzichten, deren Produkte rote Signale bekämen. Weil die Verbraucher
ihre Kaufentscheidungen jeweils in wenigen Sekunden treffen, muss
die Nährwertkennzeichnung auffällig, auf der Frontseite, standardisiert,
leicht verständlich und für alle Hersteller verpflichtend sein. Das von
foodwatch geforderte Ampel-Schema erfüllt diese Vorgaben nachweis-
lich am besten.

Mitmach-Aktion
foodwatch hat im Internet unter www.foodwatch.de eine Mitmach-Aktion
eingerichtet. Verbraucher können online einen Protestbrief abschicken
und Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner, die Europäische Kommis-
sion und das Europäische Parlament auffordern, die Ampelkennzeich-
nung europaweit verbindlich einzuführen. Bislang haben sich mehr als
36.000 Menschen an der Aktion beteiligt.

So könnte die Ampel aussehen


Vorbild des foodwatch-Vorschlags ist die 2006 in Großbritannien einge-
führte farbliche Nährwertkennzeichnung. Der Gehalt an Fett, gesättigten
Fettsäuren, Zucker und Salz wird mit den Ampelfarben gekennzeich-
net. Dabei steht Rot für einen hohen Gehalt, Gelb für einen mittleren
und Grün für einen niedrigen Gehalt. Die Angaben beziehen sich bei foodwatch-Vorschlag für eine
Lebensmitteln auf 100 Gramm und bei Getränken auf 100 Milliliter. Im Ampelkennzeichnung
foodwatch-Vorschlag taucht außerdem die Kalorienzahl auf.

Seite 3 von 24
Kinderlebensmittel

foodwatch hat im Mai 2008 32 Kinderlebensmittel


mit der Ampelkennzeichnung versehen. 80 Prozent
der untersuchten Produkte bekämen einen roten
Punkt für den Zuckergehalt. Kein Wunder, dass die
Unternehmen diese Tatsache lieber hinter unrealis-
tischen Portionsgrößen und unübersichtlichen Zah-
lenwerken verstecken möchten. Die Ampel hingegen
legt offen, was wirklich in den Produkten steckt.

1 Chocos (Kellogg's) 2 Choco Krispies (Kellogg's)

3 Froot Loops (Kellogg's) 4 Frosties (Kellogg's)

Seite 4 von 24
Kinderlebensmittel

5 Frosties mit weniger Zucker (Kellogg's) 6 Honey Loops (Kellogg's)

7 Kick (Kellogg's) 8 Pops (Kellogg's)

9 ZimZ (Kellogg's) 10 Smacks (Kellogg's)

Seite 5 von 24
Kinderlebensmittel

11 Corn Flakes (Kellogg's) 12 Rice Krispies (Kellogg's)

13 Fruchtzwerge (Danone) 14 Fruchtzwerge weniger süss (Danone)

15 Fruchtzwerge Drink Erdbeere (Danone) 16 Actimel Erdbeere (Danone)

Seite 6 von 24
Kinderlebensmittel

17 Choca Minis (Nestlé) 18 Chokella (Nestlé)

19 Cini Minis (Nestlé) 20 Cookie Crisp (Nestlé)

21 Lion Cereals (Nestlé) 22 Nesquik (Nestlé)

Seite 7 von 24
Kinderlebensmittel

23 Trio (Nestlé) 24 Fanta Orange (Coca-Cola)

25 Mezzo Mix (Coca-Cola) 26 Sprite (Coca-Cola)

27 Mirinda (PepsiCo) 28 Schwip Schwap Cola+Orange (PepsiCo)

Seite 8 von 24
Kinderlebensmittel

29 Schwip Schwap Cola+Orange ohne Zucker 30 Tomaten Ketchup (Kraft)


(Pepsi CO)

31 Bifi (Unilever) 32 Pfanni Kinder-Mahlzeit (Unilever)

Seite 9 von 24
Wellness- und Fitnesslebensmittel

Im Juni 2008 hat foodwatch 27 Lebensmittel, die


eine Verbesserung des Wohlgefühls oder der Leis-
tungsfähigkeit versprechen, mit der Ampelkenn-
zeichnung versehen. Bei keinem einzigen Produkt
zeigt die Ampel durchgängig auf Grün. Vor allem der
Zuckergehalt ist häufig zu hoch.

33 Special K Choco (Kellogg's) 34 Powerade Sportsdrink Orange (Coca-Cola)

35 Actimel Cocos (Danone) 36 Fitness Fruits (Nestlé)

Seite 10 von 24
Wellness- und Fitnesslebensmittel

37 Fitness Fruits Joghurt (Nestlé) 38 Day Vita Sticks (Kellogg's)

39 Special K ProPlus (Kellogg's) 40 Day Vita Choco (Kellogg's)

41 Fitness Knusperleicht Müsli Frucht (Nestlé) 42 Fitness Knusperleicht Müsli Schoko (Nestlé)

Seite 11 von 24
Wellness- und Fitnesslebensmittel

43 LC1-Drink Vanilla (Nestlé) 44 LC1-Drink Original (Nestlé)

45 Actimel (Danone) 46 Becel pro-activ Joghurtdrink (Unilever)

47 Actimel Classic Natur (Danone) 48 Activia Classic Natur (Danone)

Seite 12 von 24
Wellness- und Fitnesslebensmittel

49 Activia Classic Vanille (Danone) 50 LC1-Drink Joghurt Erdbeere (Nestlé)

51 LC1 Joghurt Pur (Nestlé) 52 Edamer „Du darfst“ (Unilever)

53 Feine Ecken Schmelzkäsezubereitung 54 Salami „Du darfst“ (Unilever)


„Du darfst“ (Unilever)

Seite 13 von 24
Wellness- und Fitnesslebensmittel

55 Fleischsalat „Du darfst“ (Unilever) 56 Becel pro-activ Halbfettmargarine (Unilever)

57 Powerade Sportswater Grapefruit (Coca-Cola) 58 Wellness Orange & Ingwer (Nestlé)

59 Wellness Birne & Kräuter (Nestlé)

Seite 14 von 24
Saucen und Ketchups

Saucen zum Würzen von Grillgut oder Salat enthal-


ten oft sehr viel Zucker, Fett und vor allem reichlich
Salz. Erkennen kann der Verbraucher das nicht.
foodwatch hat im September 2008 für 13 Saucen
eine Ampelkennzeichnung erstellt. Bei fünf zeigt die
Ampel beim Zuckergehalt gelb, bei fünf rot - auch
beim Kinderketchup „Ketchupi“ mit „30% weniger
Zucker“ von Knorr.

60 Asian Summer (Kraft) 61 Schlemmersauce Barbecue Sauce (Knorr)

62 Salat Krönung Crème fraîche-Dressing 63 Joghurt Salat-Creme (Thomy)


Mediterrane Art (Knorr)

Seite 15 von 24
Saucen und Ketchups

64 Salatgenuss extra leicht „Du darfst“ 65 Salatfix Dressing Joghurt-Kräuter leicht


(Unilever) (Kühne)

66 Chakalaka Curry Sauce (Maggi) 67 Knoblauch Sauce (Kühne)

68 Kids Tomato Ketchup (Heinz) 69 Curry Gewürz Ketchup classic (Heinz)

Seite 16 von 24
Saucen und Ketchups

70 Ketchupi (Knorr) 71 French Dressing (Kraft)

72 Steak & Grill Ketchup Hot (Kraft)

Seite 17 von 24
Light-Produkte

Lightprodukte machen rank, schlank und glücklich,


suggeriert die Werbung. Mit der Ampelkennzeich-
nung hat foodwatch im Januar 2009 entlarvt, dass
einige Lightprodukte es in sich haben: Obwohl der
Gehalt an Fett oder Zucker im Vergleich zu normalen
Produkten geringer ist, enthalten sie noch so viel da-
von, dass die Ampel Rot zeigt.

73 Streichzarte Teewurst light 74 Activia Erdbeere mit 0,1 % Fett (Danone)


(Ponnath GmbH, gekauft bei Aldi)

75 Lätta extra fit mit Buttermilch (Unilever) 76 Brunch Légère 15 % Fett Classic (Unilever)

Seite 18 von 24
Light-Produkte

77 Chipsfrisch leicht Paprika (funny-frisch) 78 Cremissimo leichter Genuss Aprikose-Mango


mit Joghurt (Langnese)

79 Curry Gewürz Ketchup light (Heinz) 80 Die leichte Rolle (Meggle)

81 Special K 1,5 % Fett (Kellogg's) 82 Thomy légère – leichter als Remoulade


(Thomy)

Seite 19 von 24
Light-Produkte

83 Der Cremige 0,1 % Fett (Weihenstephan) 84 WeightWatchers Premium Salami 17 % Fett


(Aoste SB)

85 Well You Käseaufschnitt leicht 16 % Fett


absolut (Kaufland)

Seite 20 von 24
Salzige Produkte

foodwatch hat im August 2009 Produkte auf ihren


Salzgehalt untersucht. Fazit: Vor allem Fertiggerichte
sind oft extrem salzig – überraschend hohe Werte
gab es auch bei Schokolade oder Käse. Die Nähr-
wert-Ampel würde auf einen Blick zeigen, wie viel
Salz in manchen Lebensmitteln steckt. Wichtig gera-
de für Menschen mit Bluthochdruck.

86 WeightWatchers Asiatische Gemüsesuppe 87 Schuhbecks Hühnerfrikassee


(Sonnen Bassermann, H. J. Heinz GmbH) (SGS Geniesser Service GmbH)

88 Milka Alpenmilch Schokolade (Kraft Foods) 89 Snickers (Mars GmbH)

Seite 21 von 24
Salzige Produkte

90 Eridanous Gyros Reispfanne (COPACK Tief- 91 Freshvale Sandwich Pute (H. Kemper GmbH,
kühlkost, Lidl) Lidl)

92 Bio-Finn-Brötchen (REWE-Handelsgruppe) 93 Leicht&Cross Knusperbrot Weizen


(Griesson-de Beukelaer)

94 Dressing So Leicht Kräuter Cremig (Kraft 95 Linessa Light Bierschinken (H. Kemper
Foods) GmbH, Lidl)

Seite 22 von 24
Salzige Produkte

96 Heiden mittelscharfer Tafel-Senf (v.d. Hei- 97 Ristorante Pizza Speciale (Dr. Oetker)
den Düsseldorfer Senf GmbH, Aldi)

98 Holland-Gouda jung (A&P) 99 Harzbube Handkäse mit Kümmel


(Käserei Loose GmbH)

100 Pottkieker Pfeffer-Ragout (BUSS GmbH, 101 FarmerSchinken Virginia (Herta)


Aldi)

Seite 23 von 24
Salzige Produkte

102 King‘s Crown Junge Erbsen mit Möhrchen 103 Ofterdinger Feinschmecker-Salat
(C. Oostrom‘s Conservenfabrieken B.V., (Bon Fraiche GmbH, Aldi)
Aldi)

104 finesse Kräuter-Cremesuppe (BUSS GmbH, 105 Thai Chef Ente (Thai President Foods
Aldi) Public Company Limited)

Seite 24 von 24