Sie sind auf Seite 1von 2

Ich Spreche Euch an

... durch Bertha Dudde - 31.10.1939

1154 Ewige Wahrheit .... Wort Gottes ....

Die sich der ewigen Wahrheit verschließen, sind unsagbar armselig zu nennen, denn
ihnen geht alles verloren, was dem Leben erst den wahren Sinn gibt. Nur im
Empfangen dieser Wahrheit aus Gott wird das Leben recht genützt, und nur das
göttliche Wort hat Ewigkeitswert, denn es verbindet dies ja den Schöpfer mit dem
Geschöpf und hebet so die Trennung zwischen beiden auf, die wieder die alleinige
Ursache ist, daß Gott Sich im Wort äußert. Wer das Wort Gottes aufnimmt mit dem
Herzen, ist reich zu nennen schon auf Erden.

Er ist mit dem Vater verbunden und empfängt unausgesetzt göttliche Gnade .... Er
ist in Zeiten irdischer Not nicht verlassen, sondern empfängt ständig Trost und
Beistand .... Er hat auch nicht zu fürchten, daß ihm diese Gnade genommen werden
könnte, solange er selbst diese begehrt .... Denn Gott kennt keine Grenzen Seiner
Liebe. Das Kind, das empfangen will, wird ständig gespeist mit dem Brot des
Himmels, welches ist die ewige Wahrheit. Nichts in der Unendlichkeit ist kostbarer
denn diese, es ist die göttliche Wahrheit das allein Erstrebenswerte, denn wer
diese hat, hat alles ....

Wer in der Wahrheit steht, ist gleichsam eingeweiht in das Wirken Gottes, ihm wird
alles offenbart, was wissenswert und dem Menschen von Nutzen ist. Ihm wird auch
gleichzeitig das Verständnis geweckt für alles geistige Wirken, es wird ihm das
Wissen vermittelt zum Zwecke des geistigen Ausreifens; es wird ihm die Aufgabe
gestellt, sich als Bildner der menschlichen Seele zu betätigen, er wird in die
undenklichsten Gebiete eingeführt und empfängt darüber Belehrungen unbegrenzt,
denn sein Wissen soll dazu dienen, den Mitmenschen gleichfalls zu belehren.

Und jedem Menschen steht es frei, sich zu beteiligen an dem geistig Gebotenen,
jedem Menschen steht es frei, gleichfalls göttliche Weisheit zu empfangen und sein
Wissen zu bereichern, so wie es nur sein Wille ist. Und wer die göttliche
Gnadengabe erkennt und sie dankend in Empfang nimmt, hat so unsagbar viel
gewonnen, denn er gelangt zur Erkenntnis und geht fortan den rechten Weg zur
Höherentwicklung seiner Seele, er legt den Lebensweg nun nicht mehr vergeblich
zurück, sondern ist eifrig bedacht, alles, was ihm durch das Wort Gottes
vermittelt wird, zu befolgen ....

Er beachtet das göttliche Gebot der Liebe und trachtet also danach, sich zu
erlösen .... Er hat nur ein Ziel vor Augen, die Sonne des Geistes aufgehen zu
sehen. Er trachtet danach, in die Strahlen der göttlichen Gnadensonne zu kommen,
um nur immer deren Wirkung an sich zu verspüren .... er kommt dem göttlichen
Willen nach mit allem Eifer, und seine Sorge ist nicht nur sein Seelenheil,
sondern auch das Seelenheil der Mitmenschen, denn er erkennt in diesen das gleiche
Erzeugnis göttlicher Vaterliebe, er erkennet, daß alle Menschen des gleichen
Geistes sein sollen und daher unausgesetzt den göttlichen Geboten Rechnung
getragen werden muß, daß ein jeder Mensch sorge in Liebe für den Mitmenschen, daß
die Liebe alle untereinander verbinden und füreinander tätig sein soll ....

Es soll die göttliche Weisheit .... das empfangene göttliche Wort .... dies zuwege
bringen, daß sich der Mensch geistigen Reichtum sammle auf Erden und also reich
bedacht eingehe in die Ewigkeit, allwo die geistigen Gaben allein gewertet werden
und somit die göttliche Wahrheit bestehenbleibt bis in alle Ewigkeit ....
Amen

— Herausgegeben von Freunden der Neuoffenbarung —


Weiterführende Informationen, Bezug aller Kundgaben, CD-ROM, Bücher, Themenhefte
usw.
im Internet unter: www.bertha-dudde.info