Sie sind auf Seite 1von 76

Die

KUNDENZEITSCHRIFT

DER

KATHREIN-WERKE

KG,

ROSENHEIM

A ntenne

Ausgabe 162/Sommer 2007

Die KUNDENZEITSCHRIFT DER KATHREIN-WERKE KG, ROSENHEIM A ntenne Ausgabe 162/Sommer 2007 Antennen · Electronic
Die KUNDENZEITSCHRIFT DER KATHREIN-WERKE KG, ROSENHEIM A ntenne Ausgabe 162/Sommer 2007 Antennen · Electronic

2

Inhalt

2 Inhalt Aus der Kathrein-Firmengruppe Madagassischer Präsident besucht Kathrein . . . . . . .

Aus der Kathrein-Firmengruppe

Madagassischer Präsident besucht Kathrein

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

4-5

. Bayerische Wirtschaftsdelegation in Südafrika Unternehmerpreis des deutschen Mittelstandes

 

6-7

 

8

ORANGE auditiert Kathrein - KATHREIN-Poland erfüllt ISO 9001 u. 14001 . 9

Wissenstransfer angebahnt - Beitritt Rumäniens in EU unterstützt Kathrein fördert TU Wien - Europäische Metropolregion München Lehrer bilden sich praxisorientiert bei Kathrein fort -

 

10

 

.

.

.

.

.

11

HT Mostar bei technischer Schulung in Rosenheim

. Bundesweiter Aktionstag „Girl´s day“ - Kathrein bringt jungen Frauen Technik nahe

Jubilarfeier bei Kathrein

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

12

13

.

.

.

.

.

.

.

.

14

Aus der Technik

Aus der Technik

 

15

Neue DVB-T-Antenne auch auf dem Totenkopf am Kaiserstuhl Kathrein liefert digitale Sendeantennentechnik für Norwegen

. Upgrade des BK-Netzes der KDG mit BK2K2-Technik von Kathrein

.

.

.

.

.

.

.

16

17

Kathrein errichtet fasersparendes HFC-Netz mit CWDM-Rückweg in Fürth . 18

Berühmteste Segelregatta mit Antennentechnik von Kathrein KATHREIN-Produkte im Urteil der Fachpresse

 

19

 

20-22

im Urteil der Fachpresse   19   20-22 Messen 3GSM World Congress/Barcelona - TETRA World

Messen

3GSM World Congress/Barcelona - TETRA World Congress/Madrid

 

.

.

.

.

66

CeBIT/Hannover - CabSAT/Dubai

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

67

. ANGA Cable/Köln - NAB/Las Vegas

C-B-R/München

. JobFit/Rosenheim - IkoRo/Rosenheim

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

68

69

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

70

Sponsoring

Sponsoring

 

Super-Start in die Rallye-Saison für das KATHREIN-R+R-Team Mille Miglia-Sieger auf Stippvisite bei Kathrein

 

71-73

 

73

Kajak-Klub Rosenheim

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

74

Kathrein sponsert Bayerische Boogie Woogie-Meisterschaft -

 

. Sponsoring der Volleyball-Abteilung des TSV Unterhaching

Die Fußballabteilung des TSV 1860 Rosenheim

.

.

.

.

.

.

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

75

76

Die Antenne · 162 /Sommer 2007

. . . . 75 76 Die Antenne · 162 /Sommer 2007 Neue Produkte Twin-DVB-S-Receiver UFS

Neue Produkte

Twin-DVB-S-Receiver UFS 822 23 DVB-S-Receiver mit CI UFS 715 24 DVB-S-Receiver mit CI UFS 710
Twin-DVB-S-Receiver UFS 822
23
DVB-S-Receiver mit CI UFS 715
24
DVB-S-Receiver mit CI UFS 710
25
DVB-S-Receiver mit CI UFS 705
26
DVB-S-Receiver mit FTA UFS 700
27
Twin-DVB-C-Receiver UFC 861
28
DVB-S-Receiver für entavio UFS 535
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
29
UFO ® compact-Basiseinheiten UFG 412 und UFG 412/R
30
Wandmontage-Set UFZ 412 - Common Interface-Nachrüstsatz UFZ 394 31
Steuerungsbus-Demultiplexer UFX 314
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
32
Transmodulator DVB-S(2)-QAM UFO 371/TP
33
Twin-Transmodulator DVB-S(2)-QAM UFO 372/TP
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
34
DVB-S(2)-Transmodulator/Multiplexer UFO 373/MX
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
35
Twin-DVB-Transcoder QPSK-PAL UFO 394
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
36
Einkabel-Umschaltmatrix EXR 501
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
37
Multischalter EXR 1708/EXR 1718
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
38
Einkabelmatrix 9 auf 8 EXU 908
39
Multischalter-Verteilnetzverstärker VWS 2900
40
Multischalter EXR 2908/EXR 2998
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
41
Sat-ZF-Abzweiger/-Verteiler EAX 2912/EBX 2920
42
Steckdosen ESC 30/ESC 44/ESC 84
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
43
Satelco EasyWatch HDTV PCI (DVB-C)
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.44
Optische Rückwegsender OSR 900x
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
45
Optischer Kompaktempfänger ORA 9022
46-47
Optischer Netzabschluss MSW 400
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
48
Direkt modulierter Broadcast-Sender OTA 1303X-E
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
49
Optische Verstärker OBM x1xS-E
50
Optischer Rückwegempfänger ORM 22E
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
51
Breitband-Verstärker TVO 1024
52
Extern modulierter Sender ESA 1085XA-E
53
Verteilnetz-Verstärker VGF 939
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
54-55
Überwachungs-Transponder TVM 850/H
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
56
1fach-Abzweiger EAN 2xx
57
1fach-Abzweiger EAO 2xx
58
4fach-Abzweiger EAP 2xx
59
Verteiler EBK 20x und Einspeiseweiche WFS 202
60
Montageblech ZMP 200 - Dämpfungsglied ERD 100
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
61
Optischer Transceiver OTR 926E
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
62
Optischer Rückwegempfänger ORR 40E
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
63
A/B-Verstärker TVB 816K
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
64
Rückwegverstärker/HMS-Transponder TVR 12DI
65

Zum Titelbild: Eine Vielzahl von Neuheiten präsentiert Kathrein den Besuchern der IFA 2007 in Berlin

Geschäftsführender, persönlich haftender Gesellschafter der KATHREIN-Werke KG

Vizepräsident des deutschen ZVEI e.V.

Vorsitzender der Landesstelle Bayern des ZVEI e.V.

Vizepräsident der IHK für München und Oberbayern

Vizepräsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V.

Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände haben sich beim diesjährigen Tarifabschluss in der Metall- und Elektroindustrie in Sindel- fingen ohne einen größeren Arbeitskampf auf die Erhöhung der Löhne und Gehälter in zwei Stufen 2007 und 2008 um linear 5,8 Prozent (inkl. Einmalzahlungen ca. 6,5 %) bei einer Laufzeit von lediglich 19 Monaten geeinigt.

Damit wurde jedoch die Schmerzgrenze für viele unserer Mitgliedsunternehmen in der Metall- und Elektroindustrie deutlich über- schritten, zumal auch kein anteiliger Konjunk- turbonus eingeschlossen ist.

Konjunktur springt nicht an

Der Anfang des Jahres leicht spürbare Auf- schwung in der deutschen Elektroindustrie ist mittlerweile bereits wieder deutlich abgeebbt. Unsere Wettbewerbsfähigkeit leidet auch unter den aktuellen Materialpreisen und unter dem extrem schwachen Dollar-Niveau.

Die deutsche Wirtschaft ist trotz der zu Jahres- beginn sehr positiven konjunkturellen Progno- sen vor allem im Bereich Maschinenbau immer noch von einem nachhaltig höheren

Wachstumspfad entfernt. Gerade jetzt darf der politische Reformprozess in Deutschland nicht aufgeschoben werden. Weitere politische Reformen zur Wachstumsvorsorge bleiben Pflicht.

Ausbildungsinitiative

Als Vorsitzender der Region Südost-Bayern des Unternehmerverbandes der Metall- und Elektroindustrie in Bayern habe ich alle unsere Mitgliedsfirmen angeregt, im Rahmen der Tarifvereinbarung zur Schaffung zusätzlicher Ausbildungsplätze Ihre Anzahl an Ausbildungs- möglichkeiten zu erhöhen.

Selbstverständlich beteiligt sich die Kathrein- Firmengruppe an dieser Maßnahme. Noch für das Ausbildungsjahr 2007/2008 wurden fünf zusätzliche Auszubildende bei Kathrein in Rosenheim und bei katek in Grassau eingestellt.

Editorial von Prof. Dr. Anton Kathrein

E d i t o r i a l von Prof. Dr. Anton Kathrein 3 Bei

3

Bei der KATHREIN-Werke KG beschäftigen wir derzeit 74 Auszubildende, in der Kathrein- Firmengruppe in Deutschland sind gesamt 123 Auszubildende tätig und weltweit sind es sogar 360 Azubis, Praktikanten, Diplomanden und Doktoranden, die bei uns ausgebildet werden. Ich sehe hier allerdings keinen Kostenfaktor, sondern vielmehr eine wichtige Investition für unsere Zukunft.

vielmehr eine wichtige Investition für unsere Zukunft. Ihr Prof. Dr. Anton Kathrein Die Antenne · 162

Ihr Prof. Dr. Anton Kathrein

Die Antenne · 162 / Sommer 2007

4

Aus der Firmengruppe

Madagassischer Präsident besucht KATHREIN

Im Rahmen seines dreitägigen Staatsbesuches in Bayern nahm der madagassische Staats- präsident, S. E. Marc Ravalomanana, auch eine private Einladung des Rosenheimer Unternehmers Prof. Dr. Anton Kathrein an.

Vor der Fahrt ins Werk IV von Kathrein in Thansau/Rohrdorf trug er sich bei Rosenheims Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer ins gol- dene Buch der Stadt ein.

Gabriele Bauer ins gol- dene Buch der Stadt ein. Der Spielmannszug Stephanskirchen und eine Abordnung der

Der Spielmannszug Stephanskirchen und eine Abordnung der Raublinger Gebirgsschützen umrahmten den Besuch in Thansau farbenfroh. Auch Rohrdorfs Bürgermeister Fritz Tischner war vor Ort. Zuvor hatte die Besuchergruppe die Versuchsstation Grub der Bayerischen Landes- anstalt für Landwirtschaft und anschließend das Bauernhausmuseum des Bezirks Ober- bayern in Amerang besucht.

Aus eigener Produktion hatte Kathrein für den Präsidenten, der sich sehr für Rinderzucht interessiert, ein Gastgeschenk parat: Einen Viehtreiber, der seit Jahrzehnten bei KATHREIN- Austria im benachbarten Kufstein produziert wird.

Madagaskars Staatspräsident, S. E. Marc Ravalomanana, beim Eintrag ins „Goldene Buch der Stadt Rosenheim” zusammen mit Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und Prof. Dr. Anton Kathrein.

Kathrein hatte den Präsidenten zuletzt bei einer Delegationsreise 2006 mit Bundes- präsident Horst Köhler in Madagaskar getrof- fen. Der Rosenheimer Antennenspezialist unterhält seit Jahren enge wirtschaftliche Kontakte zu der viertgrößten Insel der Welt, die für ihr landesweites GSM-Netz und den Fernsehsender der Hauptstadt Antananarivo Antennentechnik aus Rosenheim nutzt.

So gehörte denn auch die Besichtigung der Produktion von professionellen Rundfunk- und Fernsehantennen in das Besuchsprogramm des Präsidenten, der neben seiner Frau Lalao auch von Außenminister Marcel Ranjeva, Post- und Telekommunikationsminister Bruno Andriantavison und Energieminister Patrick Ramiaramanana begleitet wurde.

Die Antenne · 162 /Sommer 2007

begleitet wurde. Die Antenne · 162 /Sommer 2007 Bei der Besichtigung professioneller Antennentechnik:

Bei der Besichtigung professioneller Antennentechnik:

Prof. Dr. Anton Kathrein mit S. E. Staatspräsident Marc Ravalomanana. Links hinten:

Madagaskars Honorar- konsul RA Michael Krebs.

Aus der Firmengruppe

5

Aus der Firmengruppe 5 Die Antenne · 162 / Sommer 2007

Die Antenne · 162 / Sommer 2007

6

Aus der Firmengruppe

Bayerische Wirtschaftsdelegation in Südafrika

Wirtschaftsstaatssekretär Hans Spitzner besucht KATHREIN-South Africa

Mit 40 bayerischen Unternehmern besuchte Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Hans Spitzner Anfang März Johannesburg, Durban und Kapstadt. Ziel war es, bayerischen Firmen politische und wirtschaftliche Kontakte für Aufträge im Rahmen der Fußball-WM 2010 zu ermöglichen.

Während seiner Reise eröffnete Spitzner offi- ziell die bayerische Repräsentanz in Südafrika, die zur Unterstützung bayerischer Unter- nehmen bei der Deutschen Industrie- und Handelskammer für das südliche Afrika in Johannesburg eingerichtet wurde.

„Mit der neuen Repräsentanz tragen wir der Bedeutung Südafrikas als wichtigstem Han- delspartner in Afrika Rechnung. Sie wird einen wichtigen Beitrag für das weitere Wachstum des bayerisch-südafrikanischen Handels zur WM 2010 und darüber hinaus leisten“, sagte der Wirtschaftsstaatssekretär bei der Eröffnung des Büros der Bayerischen Repräsentanz.

Begleitet wurde Spitzner u.a. von Firmenchef Prof. Dr. Anton Kathrein, der die Delegation auch zur offiziellen Einweihung des neuen Stammhauses von KATHREIN-South Africa in Stellenbosch einlud.

Kathrein vor Ort: „Wir sind bereits seit über drei Jahrzehnten hier in Südafrika aktiv, seit

seit über drei Jahrzehnten hier in Südafrika aktiv, seit Bei der offiziellen Eröffnung des neuen Stammhauses

Bei der offiziellen Eröffnung des neuen Stammhauses von KATHREIN-South Africa (von links):

Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Hans Spitzner, Prof. Dr. Anton Kathrein, Heinz Henkenjohann (Geschäftsführer von KATHREIN-South Africa) und Prof. Keith Palmer vom Fachbereich Elektrotechnik der „University of Stellenbosch“

1997 mit der eigenen Tochtergesellschaft KATHREIN-South Africa (Pty) Ltd., die bislang in Somerset West beheimatet war.

Vor kurzem konnten wir unser neues Stamm- haus in Stellenbosch, inmitten eines Weinan- baugebietes, erwerben. Der Hauptschwerpunkt unserer Aktivitäten liegt im Bereich der Tele- kommunikation, speziell beim Einsatz von Mobilfunk-Basisstationsantennen.“

„Im Bereich Sende- und Mobilfunkantennen halten wir einen Marktanteil von über 90% in Südafrika und über 60 % in der gesamten Region südlich der Sahara.“, betonte Geschäftsführer Heinz Henkenjohann von KATHREIN-South Africa bei der Eröffnungs- zeremonie: „Zu unseren größten und wichtig- sten Kunden zählen die südafrikanischen Rundfunkbetreiber Sentech und SABC mit ihrem Technikbereich sowie die Mobilfunk- betreiber in Südafrika Vodacom und MTN sowie Cell C.“

Seit den Anfängen der mobilen Telekommuni- kation ist KATHREIN-South Africa in diesem Bereich aktiv. Anfangs mit der Einführung von GSM 900, danach mit dem Ausbau zu GSM 1800 und schließlich mit der Einführung von 3G UMTS.

GSM 1800 und schließlich mit der Einführung von 3G UMTS. Das neue Stammhaus von KATHREIN-South Africa

Das neue Stammhaus von KATHREIN-South Africa in Stellenbosch

Die Antenne · 162 /Sommer 2007

Aus der Firmengruppe

7

Prof. Dr. Kathrein: „Gegenwärtig unterstützen wir die eben erwähnten Netzbetreiber bei der Vorbereitung auf die neuesten Technologien im Bereich Telekommunika- tion, nämlich DVB-T und DVB-H.“

Für die FIFA-Fußballweltmeisterschaft 2010 in Süd- afrika ist KATHREIN-South Africa gerüstet. Hier kann auch auf die Erfahrung bei der WM in Deutschland zurückgegriffen werden. Allein in der Allianz-Arena wurden 3.500 Plätze von Kathrein für Journalisten und Sicherheitsdienste mit Mobilfunkprodukten ausgerüstet.

Im Hauptgebäude des neuen südafrikanischen Stamm- hauses befinden sich die hochwertig ausgestatteten Büros mit insgesamt rund 924 m² Fläche. Sie sind klimatisiert und eine Fotovoltaikanlage produziert Strom zur Versorgung des gesamten Gebäudes.

produziert Strom zur Versorgung des gesamten Gebäudes. Über einen bayerischen Löwen aus der Hand von Staats
produziert Strom zur Versorgung des gesamten Gebäudes. Über einen bayerischen Löwen aus der Hand von Staats
produziert Strom zur Versorgung des gesamten Gebäudes. Über einen bayerischen Löwen aus der Hand von Staats

Über einen bayerischen Löwen aus der Hand von Staatssekretär Hans Spitzner freute sich Kapstadts Bürgermeisterin Helen Zille, die damit für die Olympischen Spiele 2008 bestens gerüstet ist

Im Wesentlichen beherbergt das Hauptgebäude Büroräume und drei Gästezimmer. Henkenjohann: „Den Mitarbeitern bietet sich ein herrlicher, unbeschreib- licher Ausblick auf die grandiose Naturlandschaft Stellenboschs. Bei gutem Wetter können wir hier sogar den Tafelberg sehen. Man kann daher sagen, dass sie buchstäblich unter paradiesischen Arbeitsbedingungen ihre Tätigkeit verrichten.“ KATHREIN-South Africa beschäftigt aktuell zehn Mitarbeiter, der Umsatz lag 2006 bei gut 10 Millionen Euro. Zu den Gratulanten bei der Eröffnung zählte auch Prof. Dr. Keith Palmer vom Fachbereich Elektrotechnik der „University of Stellenbosch“, der erst im Februar an der Fachhochschule Rosenheim die gemeinsame Zusammen- arbeit durch die Hilfe von Kathrein fixierte.

Zusammen- arbeit durch die Hilfe von Kathrein fixierte. Prof. Dr. Anton Kathrein (von links),

Prof. Dr. Anton Kathrein (von links), Wirtschaftsstaatssekretär Hans Spitzner und Heinz Henkenjohann, Geschäftsführer von KATHREIN-South Africa

Die Antenne · 162 / Sommer 2007

8

Aus der Firmengruppe

Prof. Dr. Dr. h.c. Anton Kathrein

Unternehmerpreis des Deutschen Mittelstandes

Zu einer großen Feierstunde hatte der Düssel- dorfer „markt intern“-Verlag am 14. Dezem- ber in das Neusser Swissotel eingeladen. Fast 300 hochkarätige Gäste aus allen von „mi“ publizistisch vertretenen Branchen waren live vor Ort, um u.a. der Verleihung des „Deutschen Mittelstandspreises“ an Hans-Olaf Henkel, Präsident a. D. BDI, beizuwohnen.

Standort Deutschland weiterhin eine entschei- dende Rolle in den Plänen des Professors. Von weltweit 3.100 neuen Stellen, die Kathrein in den vergangenen drei Jahren geschaffen hat, entfallen 1.200 auf Bayern. 'Wenn wir jetzt alles nach Fernost oder sonst wohin auslagern würden, dann geht hier die Kernkompetenz verloren, dann würde der gesamte Standort

Kernkompetenz verloren, dann würde der gesamte Standort Prof. Dr. Anton Kathrein (Mitte) mit Laudator Lorenz Huck

Prof. Dr. Anton Kathrein (Mitte) mit Laudator Lorenz Huck (re.) und mi-Gesellschafter Olaf Weber (li.).

Aus der Sicht der Unterhaltungselektronik stand natürlich die Ehrung von Prof. Dr. Anton Kathrein mit dem „Unternehmerpreis des Deutschen Mittelstandes“ im Mittelpunkt der Veranstaltung.

In seiner Laudatio stellt „mi“-Chefredakteur und in Personalunion stellvertretender Redak- tionsdirektor der Verlagsgruppe „markt intern“ Lorenz Huck u.a. diese Leistungen Kathreins heraus: „Als er nach dem Tod seines Vaters 1972 die Leitung des Unternehmens über- nimmt, liegt der Umsatz bei 51 Mio. DM. Heute sind es über 1,3 Mrd. Euro.Tendenz weiter steigend. 'Das eine tun, das andere nicht lassen', lautet seine wesentliche Erfolgs- strategie. Auch wenn also Kathrein beispiels- weise in Afrika Marktführer in den Regionen Nigeria, Mosambik, Angola, Uganda und Namibia ist, der Marktanteil in Südafrika bereits über 80 Prozent liegt, spielt der

Die Antenne · 162 /Sommer 2007

irgendwann in Frage stehen. Unsere Leute haben mich groß gemacht, also habe ich auch eine Verantwortung', sagt Professor Kathrein - und meint das auch so. Und genauso, wie sich die Mitarbeiter auf die Zuverlässigkeit ihres Chefs verlassen können, erweist sich die Firma und der Professor Kathrein stets als treuer Partner des mittelständischen Fachhandels und Fachhandwerks.“ Prof. Kathrein, der die Auszeichnung mit großer Freude entgegennahm, begründete anschließend in seiner Rede sehr plausibel, warum sich sein Unternehmen so stark für den Mittelstand einsetzt und was diesen letztend- lich auch so wichtig für Deutschland insgesamt macht:

„Von jeher haben wir den Vertrieb auf die in Deutschland klassische Form über den Großhandel zum Einzelhandel und Handwerk ausgerichtet und gepflegt. Diese Arbeitsteilung

halte ich gerade auf unserem Sektor der Unter- haltungselektronik für die ehrlichste und sau- berste Art, unsere Produkte deutschlandweit verfügbar zu haben und dem Endverbraucher fachliche Beratung und Service bieten zu kön- nen. Ich bin nicht dafür, dass Geschäfte rund um die Uhr geöffnet haben müssen. In Not- fällen springt doch der Handwerksmeister auch noch nach 18 Uhr oder 20 Uhr in sein Auto, um bei einem seiner Kunden seiner Bindung und Verantwortung - so wie es ihm am Herzen liegt - gerecht zu werden. Ich habe auch wenig Verständnis, wenn ein Groß-Verteiler-Markt seine kleinen Mitbewerber mit Abmahnungen und Gerichtsverfahren wegen Spitzfindigkeiten, wie ich finde, quält.“

Prof. Dr. Kathrein weiter: „Wo sind denn in Deutschland die meisten Ausbildungs- und Dauerarbeitsplätze? Laut einer Studie der KfW-Bankengruppe schaffen die deutschen Mittelständler in diesem Jahr 500.000 neue Jobs. Bereits in den drei vorausgegangenen Jahren haben demnach kleinere und mittlere Unternehmen die Zahl ihrer Mitarbeiter um 400.000 auf insgesamt 24,8 Millionen erhöht und damit im Alleingang den Beschäftigungs- zuwachs in der Wirtschaft getragen. Zur glei- chen Zeit haben nämlich Großunternehmen und der öffentliche Dienst mehr als 100.000 Arbeitsplätze abgebaut. Die Botschaft, die der Mittelständler seinen Kunden vermittelt ist, dass einer, nämlich der Inhaber selbst, sich um das Geschäft kümmert und für den Kunden erreichbar und ansprechbar ist. Das schafft Vertrauen, was kein noch so elegantes Firmenschild oder aufreizender 'Geiz ist geil'- Slogan vermag. Freilich muss sich der Unter- nehmer unabhängig in die Pflicht nehmen, sich mit Leidenschaft tagtäglich persönlich auf den Prüfstand stellen und Zeugnis abgeben für die Zuverlässigkeit seines Handels- oder Hand- werks-Geschäftes.“

Lorenz Huck abschließend: „Mit Prof. Kathrein wird von 'markt intern' in diesem Jahr ein Unternehmer geehrt, der das Mittelstandsherz an der richtigen Stelle trägt. Der überzeugte Bayer redet nicht nur, sondern er unternimmt im wahrsten Sinne des Wortes. Gäbe es mehrere seiner Kategorie, gerade auch in unserer Branche, die deutsche UE hätte sicher- lich insgesamt weniger Probleme.“

Quelle: „markt intern - Unterhaltungselektronik“, Nr. R50/35. Jahrgang, 15.12.2006

Aus der Firmengruppe

9

ORANGE auditiert Kathrein

Produktion in Rosenheim und Nördlingen auf Prüfstand

Produktion in Rosenheim und Nördlingen auf Prüfstand Mitarbeiter von ORANGE und Kathrein tauschten sich im Rahmen

Mitarbeiter von ORANGE und Kathrein tauschten sich im Rahmen des Audits über technische Innovationen aus.

Techniker, Ingenieure und Entscheidungsträger des in mehr als 20 Ländern aktiven Netzbe- treibers ORANGE unterzogen zu Jahresbeginn den Rosenheimer Antennenhersteller Kathrein diversen Qualitäts-Audits und informierten sich über neueste technische Produktinnova- tionen aus erster Hand.

ORANGE hat vertiefte internationale Erfahrung im raschen Ausbau von neuen, mobilen Hoch- leistungs-UMTS-Kommunikationsnetzen und

ist für seine pionierartigen Eigenentwicklungen bekannt. Viele der von ORANGE eingeführten Marketing-Innovationen, wie etwa die Fakturierung pro Sekunde oder Inklusiv- Übertragungspakete, werden heute auch von den Mitbewerbern angewendet.

Prof. Dr. Anton Kathrein im Anschluss an eine Firmenpräsentation in Rosenheim:

„ORANGE hat gegenwärtig allein weit über 11 Millionen Abonnenten in Großbritannien,

aber auch zum Beispiel in Madagaskar. Für uns ist ORANGE natürlich einTopp-Kunde, den wir gerne mit Antennenprodukten und Filtern beliefern. Über die überaus positive Resonanz des Audits freuen wir uns natürlich.“

Im Rahmen des Audits wurden auch die Produktionsstätten bei Kathrein in Rosenheim und bei der KATHREIN-Mobilcom GmbH in Nördlingen visiert.

KATHREIN-Poland erfüllt ISO 9001 und 14001

17 Kathrein-Firmen zertifiziert

erfüllt ISO 9001 und 14001 17 Kathrein-Firmen zertifiziert Mit KATHREIN-Poland wurde das 17. Firmengruppenmitglied der

Mit KATHREIN-Poland wurde das 17. Firmengruppenmitglied der Kathrein-Firmengruppe durch die TÜV Süd GmbH (bekannt unter Technischer Überwachungs-Verein Bayern) nach ISO 9001 (Qualität) und ISO 14001 (Umwelt) zertifiziert. Die ersten Maßnahmen dazu leitete Geschäftsführer Marius Juszczyk (Mitte) dazu 2005 in dem polnischen Kathrein-Tochterunternehmen ein.

„Mit dieser Matrixzertifizierung sind derzeit Gruppenfirmen aus elf verschiedenen Ländern in Europa, Amerika, Asien und Afrika zusammengeschlossen.“, erklärte Firmenchef Prof. Dr. Anton Kathrein (rechts): „Dabei werden neun verschiedene Sprachen gesprochen.“

Dipl.-Ing. Hermann Zimmermann (links), Leiter des weltweiten Kathrein-Qualitäts- und Umweltmanagements und Mitglied der erweiterten Kathrein-Geschäftsleitung, gratulierte den polnischen Kollegen zum reibungslosen Ablauf des TÜV-Verfahrens.

Die Antenne · 162 / Sommer 2007

10

Aus der Firmengruppe

Prof. Dr. Palmer in Rosenheim

Wissenstransfer angebahnt

Prof. Dr. Palmer in Rosenheim Wissenstransfer angebahnt Prof. Dr. Keith Palmer (Mitte) aus dem Fach- bereich

Prof. Dr. Keith Palmer (Mitte) aus dem Fach- bereich Elektrotechnik der „University of Stellenbosch“ in Südafrika machte während seines Besuches an der Fachhochschule Rosenheim auch Station bei Prof. Dr. Anton Kathrein (li.). Der als Antennenspezialist ange- sehene südafrikanische Wissenschaftler infor- mierte sich beim weltweit ältesten und größten Antennenbauer über neue Fertigungstechniken und Produktinnovationen und ließ sich an der Hochschule u.a. durch Präsident Prof. Dr.-Ing. Alfred Leidig (re.) über die dortigen Studieninhalte unterrichten. Durch viele positive Gespräche an der Hochschule über eine mögliche Kooperation mit Wissenstransfer, Professoren und Studentenaustausch ist die FH Rosenheim damit auf gutem Weg, auch einen Kontakt nach Südafrika zu pflegen.

Kathrein ist seit Jahrzehnten in Südafrika aktiv, seit 1997 mit der eigenen Tochtergesellschaft KATHREIN-South Africa (Pty) Ltd. in Stellen- bosch.

Ehrung für Prof. Dr. Kathrein

Beitritt Rumäniens in die EU unterstützt

Mit einer besonderen Ehrung überraschte Marius Popovici (rechts) aus dem rumänischen Timisoara den Rosenheimer Unternehmer Prof. Dr. Anton Kathrein (Mitte). Eine schmucke Medaille und eine ebenso prächtige Urkunde drückt den Dank der „Christ-Demokratischen- Bauern-Partei“ (PNTCD) aus.

„Sie haben sich im Rahmen des Beitritts Rumäniens in die Europäische Union und besonderes bei der Stärkung unserer zwischen- menschlichen und wirtschaftlichen Beziehungen sehr verdient gemacht.“, betonte der Vize- präsident des Kreisrates (stv. Landrat) von Timisoara, der besonders auch die Zusammen- arbeit beim Aufbau der Kontakte zwischen dem Landkreis Rosenheim und Timisoara vor über acht Jahren würdigte. Kathrein beschäftigt bei der KATHREIN-Romania und Romkatel in Timisoara aktuell knapp 400 Mitarbeiter und pflegt über das KATHREIN-Institut an der Universität Timisoara mit Unterstützung des renommierten Fraunhofer-Institutes wissen-

des renommierten Fraunhofer-Institutes wissen- schaftliche Kontakte. Rudolf Schmitt (links),

schaftliche Kontakte. Rudolf Schmitt (links), Ex-Vorstandsvorsitzender der LfA-Bayern (Förderbank), verfolgte die Ehrung, die bislang

nur noch Bayerns Sozialministerin Barbara Stamm, der Rumänien-Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung, zu Teil wurde.

Die Antenne · 162 /Sommer 2007

Antennenspende:

Kathrein fördert TU Wien

Antennenspende: Kathrein fördert TU Wien Europäische Metropolregion München Die kommunalen Spitzenvertreter der Städte

Europäische Metropolregion München

Die kommunalen Spitzenvertreter der Städte München, Augsburg, Ingolstadt, Rosenheim und Landshut sowie der Landkreise München, Augsburg, Landshut, Landsberg und Donau- Ries haben Anfang Mai unter Beteiligung der regionalen Wirtschaftskammern und des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie den Startschuss für die Europäische Metropol- region München gegeben. Rosenheims Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer: „In einer zunehmend globalen Welt müssen auch die regionalen Wirtschaftsräume zusammenwachsen und gemeinsam agieren, um auf internationaler Ebene wahrgenommen zu werden. Die Schaffung der Europäischen Metropolregion München ist die Antwort auf diese Herausforderung. Es freut mich sehr, dass Rosenheim von Beginn an ganz selbst-

verständlich in diese Initiative eingebunden war. Gerade die Stadt und das engere Umland von München haben großen Wert darauf gelegt, Rosenheim mit im Boot zu haben. Das zeigt den Stellenwert, den unsere Wirt- schaft, die Forschungs- und Bildungseinrich- tungen, aber auch unser hoher Freizeitwert in der gesamten Metropolregion genießt.“

Im Mittelpunkt der Aktivitäten der Europäi- schen Metropolregion München stehen die Bereiche Wirtschaft, Wissen und Mobilität sowie Umwelt und Gesundheit. Dafür wurden vier Arbeitsgruppen eingerichtet, die konkrete Projekte zur Stärkung der inneren Strukturen der Metropolregion entwickeln sollen.

In den Arbeitsgruppen wirken u.a. die beiden Münchener Universitäten, der ADAC und die Kammern mit.

Aus der Firmengruppe

11

Über den Fortschritt einer Versuchsreihe zur Untersuchung zukunftsweisender Sende- und Empfangskonzepte für Mobilfunk infor- mierte sich jetzt (im Bild von links) der Rosenheimer Unternehmer Prof. Dr. Anton Kathrein an der Technischen Universität in Wien.

In die Anordnung integrierte das Team um Prof. Dr. Markus Rupp, dem Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Hochfre- quenz tech nik der TU Wien, Antennen und Elektronikkomponenten von Kathrein, die das Rosenheimer Unternehmen der Hoch- schule spendierte.

Dipl.-Ing. Georg Schell, Entwicklungschef bei Kathrein, und Prof. Dr. Arpad Scholz vom Institut für Nachrichtentechnik und Hochfrequenztechnik der TU Wien, freuten sich über die konstruktive Zusammenarbeit zwischen Industrie und Hochschule, die auch mit einem Studentenaustausch einher geht. Kathrein generiert damit zudem junge Fachingenieure.

„Aus Rosenheimer Sicht freut es mich sehr, dass Prof. Dr. Anton Kathrein gebeten wurde, zusammen mit Prof. Gerd Finkbeiner von MAN- Roland und Audi-Vorstand Rupert Stadler als Mentor in der Arbeitsgruppe Wirtschaft mitzu- wirken. Das unterstreicht die Wertschätzung der Metropolregion gegenüber der unternehmeri- schen Leistung von Prof. Dr. Kathrein wie auch gegenüber dem Wirtschaftsraum Rosenheim“, so Oberbürgermeisterin Bauer. „Wir wollen die Marke Rosenheim als festen Bestandteil der Metropolregion verankern. Deshalb kommt es jetzt darauf an, dass auch die Wirtschaft und die wissenschaftlichen Ein- richtungen in der Region die Chancen dieses Zusammenschlusses offensiv nutzen und ihre Anliegen und Vorschläge in Richtung einer noch stärkeren Vernetzung innerhalb der Metropol- region einbringen“, erklärte Bauer.

Die Antenne · 162 / Sommer 2007

12

Aus der Firmengruppe

Lehrer büffeln Wirtschaft:

Fach- und Berufsoberschullehrer bildeten sich praxisorientiert bei Kathrein fort

bildeten sich praxisorientiert bei Kathrein fort Lehrer im Unterricht - an sich nichts Unge- wöhnliches,

Lehrer im Unterricht - an sich nichts Unge- wöhnliches, doch diesmal drückten sie selbst die Schulbank und hängen an den Lippen von Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtschaftsing. (FH) Rainer Schober, der als Leiter der Abteilung Control- ling über die Arbeit seiner Mitarbeiter beim Rosenheimer Antennenspezialisten Kathrein berichtete.

Studienrat Thomas Hahn, Fachbetreuer für Betriebswirtschaft an der Fach- und Berufs- oberschule Rosenheim, nahm zusammen mit Kollegen seiner Schule und Lehrern der kaufmännischen Berufsschule in Rosenheim, dieses praxisnahe Referat gerne wahr:

„Der Lehrplan an den Fach- und Berufsober- schulen beinhaltet unter anderem die Teil- und Vollkostenrechnung.

Hier wird unser theoretisches Wissen anhand tagesaktueller Beispiele aus der Praxis ange- wandt.“

Klar, dass Rainer Schober dazu sehr viel über Kalkulation, Bewertungsverfahren für Material und Arbeitsleistung, die Ermittlung von Be- wertungsansätzen und die Verwendung von Zuschlagansätzen sagen konnte. Somit gab er einen Einblick in einen sehr wichtigen Teilbe- reich des umfangreichen Aufgabenspektrums im Controlling bei Kathrein.

Alfred Thunig, Leiter der technischen Aus- und Weiterbildung bei der KATHREIN-Werke KG, ergänzte den Vortrag vor der lebendigen Diskussion mit einer Firmenpräsentation über die weltweit aktive Kathrein-Firmengruppe.

Das Fazit von Thomas Hahn: „Praxisnaher geht es nicht!“ Die Serie „Lehrer in der Praxis bei Kathrein“ soll auch künftig fortgesetzt werden. Prof. Dr. Anton Kathrein: „Wir unterstützen das gerne, denn letztendlich kommt dies wieder den Schülern und damit auch unseren jungen Mitarbeitern in der Ausbildung zugute.“

Notiz mit Namen:

HT Mostar bei technischer Schulung in Rosenheim

Mitarbeiter der Firma HT Mobilne d.o.o. Mostar aus Bosnien-Herzegowina wurden beim Rosenheimer Antennenhersteller Kathrein mit neuesten technischen Gegeben- heiten der Antennentechnik vertraut gemacht. HT Mostar mit Firmensitz in Mostar ist einer von drei Netzbetreibern in der Föderation Bosnien-Herzegowina und betreut bereits rund 250.000 Teilnehmer mit Kathrein-Material. Im Bild: Manuela Bauer (v.l.) und Dr. Rudolf Körtvelyessy vom Kathrein-Vertrieb mit den HT-Mobilfunk-Technikern Dejan Pavlovic und Kristijan Simic, Kathrein-Berater Adi Abadzic und Firmenchef Prof. Dr. Anton Kathrein zusammen mit Dir. Slaven Skoko sowie den Technikern Robert Rezic und Mario Bakalar von HT-Mostar.

Die Antenne · 162 /Sommer 2007

Dir. Slaven Skoko sowie den Technikern Robert Rezic und Mario Bakalar von HT-Mostar. Die Antenne ·

Aus der Firmengruppe

13

Jubilarfeier bei Kathrein

Langjährige Mitarbeiter für ihr Engagement ausgezeichnet

Prof. Dr. Anton Kathrein bedankte sich im Rahmen einer Feierstunde bei 98 Mitarbeitern für ihre langjährige Treue zur KATHREIN-Werke KG. Im Beisein von Dr. Reinhard Dörfler, Hauptgeschäftsführer der IHK für München und Oberbayern, und Harald Neubauer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Rosenheim, wurden die Jubilare ausgezeichnet.

40 Jahre Betriebszugehörigkeit

Alois Höing, Heinrich Höing, Jan Meyer und Johann Schaut

25 Jahre Betriebszugehörigkeit

Horst Fitzel, Hans-Peter Jegg, Günther Jentzsch, Dipl.-Ing. (TU) Georg Klauser, Renate Müller, Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang Niedhammer, Jela Novak, Dipl.-Ing. (FH) Franz Pichler, Helmut Schmarsel, Wolfgang Sieber, Slavica Späth und Christian Stoib

10 Jahre Betriebszugehörigkeit

Levent Akca, Birsen Akdogan, Elisabeth Alexander, Perihan Arslantas, Dipl.-Wirtsch.- Ing. (FH) Mark Bingham, Derya Civitoglu, Nihal Daloglu, Wilhelm Deutschländer, Andrea Dietenhöfer, Ersin Engin, Ralf-Werner Esterl, Michael Feichtner, Franz Fenzl, Franz Fischer, Marija Halla, Peter Haude, Stefan Held, Anita Heuschkel, Klaus Hirsch, Martina Höllmüller, Daniela Hoppe, Ilhan Ildeniz, Nazif Isufi, Grazyna Kaczmarski, Sylvia Kaiser, Fatma Kaplan, Mirsada Karajic, Ernst-Wilhelm Kellerer, Demet Kisla, Wolfgang Klendauer, Subhija Klicic, Miodrag Kolic, Elisabeth König, Wolfgang Kreidl, Dipl.-Ing. (TU) Norbert Kreuzer, Sabine Kunesch, Georg Leis, Maria Lorenz, Elisabeth Mackert, Fahrudin Mededovic, Anna Meier, Felix Micheel, Ivanka Mijatovic-Schilling, Driton Mirena, Ralf Möckel, Dirk Mörl, Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Nikolaus Murner, Ralf Neumann, Marion Neumann, Dipl.-Ing. (FH) Johann Obermaier, Sebastian Obermayr, Hannelore Reisenbüchler, Mathias Reisenbüchler, Detlef Rinow, Ruth Rodemers,Yusuf Sabah, Alexander Samsam-Schariat, Christine Schaumberger, Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Andreas Schlüter, Salome Schmid, Katharina-Inge Schmidt-Stolz, Galina Schneider, Frank Schütze, Filiz Sevinc,

Galina Schneider, Frank Schütze, Filiz Sevinc, Franz Siebler, Ivonne Sikora, Dipl.-Wirtsch.- Ing. (FH)
Galina Schneider, Frank Schütze, Filiz Sevinc, Franz Siebler, Ivonne Sikora, Dipl.-Wirtsch.- Ing. (FH)

Franz Siebler, Ivonne Sikora, Dipl.-Wirtsch.- Ing. (FH) Karl-Michael Stieglbauer, Max Stockner, Stefan Sturainer, Dipl.-Wirtsch.- Ing. (FH) Christian Süß, Nihal Temirci, Andreas Tiefenthaler, Georg Tischler,

Dr. Rüdiger Troschke, Mirsada Tufekcic, Dipl.-Ing. (FH) The Xuong Vuong, Harald Wagner, Dipl.-Ing. (FH) Stefan Weber, Gabriela Weber, Sükran Yilmaz, Markus Zeiler und Silvia Zollner

Die Antenne · 162 / Sommer 2007

14

Aus der Firmengruppe

Bundesweiter Aktionstag

„Girls’ Day“ weckt Lust an Technik

25 Schülerinnen diverser Rosenheimer Schulen sahen sich im Rahmen des bundes- weiten Aktionstages „Girls’ Day“ die reale Arbeitswelt beim Rosenheimer Antennen- spezialisten Kathrein an. Dieser sogenannte Mädchen-Zukunftstag wird u.a. von den Bun- desministerien für Bildung und Forschung sowie für Familie initiiert.

Ziel dieser Berufsorientierungsinitiative ist es, dass Mädchen Berufsbereiche entdecken, in denen bisher erst wenige Frauen arbeiten. In erster Linie sind dies Berufe in Technik, Naturwissenschaften, IT und Handwerk.

Junge Frauen erreichen inzwischen bundesweit bessere Bildungsabschlüsse als junge Männer und liegen auch im Engagement, Durchhalte- vermögen und Flexibilität mindestens gleich- auf. Sie stellen aktuell 42 Prozent der Aus- zubildenden. Mehr als die Hälfte der jungen Frauen wählt jedoch aus nur zehn Ausbil- dungsberufen. Darunter ist in der Regel kein

einziger Technischer. Die tradi- tionell gewählten Berufe bieten zudem weniger Aufstiegs- und Verdienstmög lich keiten.

Das Geheimnis des Erfolges von „Girls’ Day“ liegt darin, die Mädchen an diesem Tag in den Werkstätten und Laboren selbst aktiv zu werden und frei von Geschlechterklischees ihr Faible für Technik entdecken zu lassen.

Löten, Bohren, Fräsen, mecha- nische Komponenten bearbei- ten, Platinen bestücken und eine Schaltung in Betrieb zu

nehmen, all das gehörte in den Tagesablauf bei Kathrein, wo speziell die Ausbildungsberufe „Elektronikerin für Geräte und Systeme“ sowie „Industriemechanikerin“ vorgestellt wurden.

sowie „Industriemechanikerin“ vorgestellt wurden. Nadine Bergner bei der praktischen Arbeit am Schraubstock.

Nadine Bergner bei der praktischen Arbeit am Schraubstock.

„Berufsberater“ waren dabei junge Mädchen und Azubis, die bereits bei Kathrein ihre Aus- bildung absolvieren.

„girls go tech day 2007“

Kathrein bringt jungen Frauen Technik nahe

tech day 2007“ Kathrein bringt jungen Frauen Technik nahe Die Antenne · 162 /Sommer 2007 Zum
tech day 2007“ Kathrein bringt jungen Frauen Technik nahe Die Antenne · 162 /Sommer 2007 Zum

Die Antenne · 162 /Sommer 2007

Zum „girls go tech day 2007“ nutzten erneut viele junge Frauen das Angebot der Fachhochschule Rosenheim, in die technischen Arbeiten eines Industriebetriebes hineinzuschnuppern.

Die Initiative des Bayerischen Staatsministeriums für Wissen- schaft und Kunst „girls go tech“ entstand aus der Idee, Mädchen und junge Frauen zwischen dem 16. und 20. Lebensjahr die Angst vor technischen Berufen oder einem technischen Studium zu nehmen und sie, im Gegenteil, dafür zu begeistern.

Bei diesem Vorhaben unterstützte die KATHREIN-Werke KG die Ver- anstalter mit einem ausführlichen Rundgang durch das Werk III in Rosenheim, bei dem die ver- schiedenen Produktionsbereiche erklärt wurden.

Diese Aufgabe übernahmen der Leiter der technischen Aus- und Weiterbildung Alfred Thunig und eine Anzahl weiterer junger Mitarbeiter, die den weiblichen Teilnehmern die einzelnen Arbeitsschritte vorführten.

Abschließend unterhielt sich Diplom-Informa- tikerin Caroline Erl, die Leiterin des Kathrein- Projekt-Managements, mit den jungen Frauen, welche auf ihre Diskussion bereitwillig eingin- gen. „Ich war damals die einzige Maschinen- baustudentin im Semester, aber dies brachte eher Vor- als Nachteile im Studium mit sich:

Man war als Frau etwas Besonderes.“, sagte die erfolgreiche Diplom-Informatikerin.

Angespornt von diesen Worten wurde der Wunsch zahlreicher Besucherinnen der Ver- anstaltung, im technischen Bereich zu arbeiten, gestärkt.

Aus der Technik

15

Auf Digitaltechnik umgerüstet

Neue DVB-T-Antenne von Kathrein auch auf dem Totenkopf am Kaiserstuhl

DVB-T für rund 80 Prozent der Bevölkerung

T-Systems baut 2007 das digitale Antennen- fernsehen DVB-T zusammen mit den öffent- lich-rechtlichen Partnern aus. Im Laufe des Jahres können so weitere acht Millionen Ein- wohner mehr Programme in besserer Qualität über die herkömmliche Fernsehantenne emp- fangen. Damit wächst die DVB-T-Gemeinde auf 64 Millionen Einwohner. Das entspricht rund 80 Prozent der Bevölkerung. ARD und ZDF planen, Deutschland bis 2008 flächen- deckend zu versorgen.

Konsequenter Ausbau

DVB-T ist 2007 in Deutschland weiter auf dem Vormarsch: In Nordrhein-Westfalen wurde die bestehende Versorgung für Münster im Juni ausgebaut. Im November 2007 soll die Region Aachen folgen. Im südlichen Baden-Württemberg startet DVB-T Mitte Juli. Für Mitteldeutschland erfolgt die Umstellung auf DVB-T in Dresden, Chemnitz und Gera Ende Juli. Weitere Standorte in Sachsen-Anhalt und dem Harz sollen bis Anfang Oktober das digitale Antennenfernsehen erhalten. Als weitere Regionen folgen Schwaben und das Allgäu in Bayern. Der Ausbau in Rheinland- Pfalz, dem Saarland und das Ergänzen der DVB-T-Versorgung in Niedersachsen sind in Planung.

Echte Alternative

Helmut Egenbauer, Sprecher der Geschäfts- leitung Media&Broadcast bei T-Systems erläuterte Anfang Mai dazu: „Die Versorgung der neuen Gebiete werden wir zusammen mit den Partnern in den kommenden Monaten umsetzen. Die digitale Terrestrik ist für die Zuschauer eine echte Alternative, wie aus den Ergebnissen seit der Einführung von DVB-T deutlich erkennbar ist.“

Spektakulärer Umbau am Beispiel Totenkopf

Die Versorgung mit DVB-T erfordert neue breitbandige Antennen in den Mastspitzen der Fernmeldetürme. Breitbandig deshalb, weil diese Antennen unterschiedliche Kanäle nut- zen, aber alle Programme eine gleichmäßige

Verbreitungsqualität erfordern. Deshalb war es nötig, die Antenne auf dem weithin sichtbaren Sendemast auf dem Totenkopf am Standort Vogtsburg als eines der Wahrzeichen des Kaiserstuhls Ende Juni vollständig auszu- wechseln. Dabei wurden von den Rosenheimer Kathrein- technikern alte Antennen- zylinder entfernt und ein neuer aufgesetzt. Zum Ab- und Aufbau diente der bewährte russische Kamov- Lastenhubschrauber der schweizer Firma Heliswiss. Die neuen, bis zu fünf Tonnen schweren Antennenzylinder brachte ein Tieflader direkt von Rosenheim an den Kaiserstuhl. Der neue Zylinder ist 12,7 Meter lang, glasfaserverstärkt und hat einen Durchmesser von 1,6 Metern. Die Montage- ingenieure benötigten 72 Edelstahlschrauben, um den Zylinder mit der Turmspitze zu verbinden.

Ganz oben schützt ein Blitz- fangkorb die Antenne vor Einschlägen bei Gewitter. Die einzelnen Antennenebenen schaltet Media&Broadcast über Weichen zusammen. Diese verteilen die Sende-

leistung auf die Antennen- elemente, die das Gebiet rund um den Turm gleichmäßig mit den Programmen versorgen. Bislang waren es drei Pro- gramme, jetzt sind es 11 und das natürlich mit besserer

Bild- und Tonqualität.

Einziger markanter Unter- schied für den Sendemast am Totenkopf: Bislang war er 156 Meter hoch. Mit der neuen Antenne sind es be- scheidenere 151,3 Meter.

Mit der neuen Antenne sind es be- scheidenere 151,3 Meter. Kam per Tieflader von Rosenheim zum

Kam per Tieflader von Rosenheim zum Kaiserstuhl

und dann an den Haken der russischen Kamov
und dann an den
Haken der
russischen Kamov

Geglückte Millimeterarbeit

Die Antenne · 162 / Sommer 2007

16 Aus der Technik
16 Aus der Technik

High-Tech-Produkt aus Rosenheim für Norwegen

Kathrein liefert digitale Sendeantennentechnik

für Norwegen Kathrein liefert digitale Sendeantennentechnik Dipl.-Ing. Helmut Obereder (li.) und Dipl.-Ing. Wolfgang

Dipl.-Ing. Helmut Obereder (li.) und Dipl.-Ing. Wolfgang Niedhammer (2.v.l.) betreuten eine NTV- und NORKRING-Expertengruppe aus Norwegen in Rosenheim.

Die positiven Erfahrungen und Berichte bei der Umstellung von analogem auf digitales Fernsehen DVB-T in Deutschland mit profes- sioneller Sendetechnik von Kathrein stoßen auch im Ausland auf großes Interesse. Norwegen stellt in Kürze auf digitales Fern- sehen um und vertraut dabei auf kompetente Lösungen und bewährte Sendeantennentech- nik des Rosenheimer Antennenspezialisten.

Eine Expertendelegation vom norwegischen TV-Anbieter NTV in Oslo sowie der Betreiber- gesellschaft Telenor-Norkring fanden sich dazu zu einer Diskussionsrunde in Rosenheim ein. Mit dabei waren auch Vertreter des Münchener Senderherstellers Rohde & Schwarz, der für das DVB-T-Projekt die notwendigen leistungs- starken TV-Sender liefert.

Wolfgang Niedhammer, Ingenieur für Rund- funktechnik bei Kathrein: „Dieses Duett mit Komplettlösungen aus Oberbayern – Antennen von Kathrein aus Rosenheim und Sende- technik aus dem Hause Rohde & Schwarz in München - hat sich im In- und Ausland schon mehrfach bewährt. Besonders das Ausland blickt jetzt auf den erfolgreichen Ausbau des deutschen Digital-TV-Netzes, bei dem die bei- den bayerischen Firmen maßgeblich beteiligt sind. Das norwegische Fernsehen vertraut auf

Die Antenne · 162 /Sommer 2007

diese Technik und unsere Gäste konnten sich nun auch vor Ort überzeugen, dass diese Entscheidung richtig war.“

Verantwortlicher Projektleiter bei Kathrein war Helmut Obereder, der betonte: „Eigentlich ist es schade, dass die schon fast historisch gewordenen analogen Sendeantennenanlagen, die wir vor vielen Jahren, gar Jahrzehnten, nach Norwegen liefern durften und die nach wie vor noch bestens funktionieren, wegen des Startschusses für Digital-TV jetzt auch dieser neuen Technik weichen müssen.“

Ein Besuch auf der Sendestation „Wendel- stein“ des Bayerischen Rundfunks, die bereits seit einem Jahr mit Kathrein-Antennen und Sendertechnik von Rohde & Schwarz im Regelbetrieb ist, bestärkte die Gäste aus Norwegen in ihrer Entscheidung, die richtigen Partner für das umfangreiche Vorhaben an ihrer Seite zu haben.

für das umfangreiche Vorhaben an ihrer Seite zu haben. Die DVB-T-Sendeantenne „Brokn“ wurde von Rosenheim

Die DVB-T-Sendeantenne „Brokn“ wurde von Rosenheim versandfertig gemacht, bevor sie nach Norwegen transportiert wurde.

Aus der Technik

17

Upgrade des BK-Netzes der KDG mit BK2K2-Technik von Kathrein

Upgrade des BK-Netzes der KDG mit BK2K2-Technik von Kathrein Seit 2004 rüstet die Kabel Deutschland GmbH

Seit 2004 rüstet die Kabel Deutschland GmbH (KDG) ihre bestehenden Netze mit der BK2K2-Technik auf, an der Kathrein den Hauptanteil hat. Diese Aufrüstung wurde not- wendig, da die vorhandene 450-MHz-Technik bis dato ihre Grenzen erreicht hatte.

Die Dimension dieses Projektes wird klar, wenn man sich die Anzahl der Einzelprojekte und die Anzahl der umzurüstenden Verstärker- punkte ansieht. So wurden zum Beispiel im vergangenen Jahr fast 17.000 Verstärker- punkte in 34 Einzelprojekten mit Kathrein- Technik umgerüstet. Im laufenden Jahr werden es voraussichtlich über 11.000 Verstärker- punkte in ca. 25 Einzelprojekten sein.

Ist die Koax-Umrüstung des BK-Netzes bei der KDG abgeschlossen, steht der KDG mehr Übertragungsbandbreite zur Verfügung, um mehr TV-Programme zu übertragen. Ferner sind die umgerüsteten Netze dann Upstream- fähig, eine wesentliche Voraussetzung, um breitbandige Internet- und Telefonie-Dienste zusätzlich anbieten zu können (Triple Play). Die Kunden der KDG werden über den Daten- Anschluss einer Multimediadose und dem Kabelmodem diese Dienste in Anspruch nehmen können.

Der wachsende Bandbreitenbedarf wird in Zukunft eine Segmentierung der Koax-Netze mit Hilfe von Glasfaseranbindungen erforder- lich machen. Durch den Einsatz der neuen modularen optischen Technik der Kobra- Optikplattform wird Kathrein an diesem Vorhaben der Kabel Deutschland GmbH mit partizipieren.

Neben der Aufrüstung der BK2K2-Technik werden derzeit in einem Pilotprojekt in Trier 750 Verstärkerpunkte umgebaut, welche mit einem Ingress Blocking-System im Rückweg- Sammelverstärker TVR 12 DI von Kathrein ausgestattet sind. Unter Ingress versteht man die Einstrahlung von HF-Störern in den Upstream, welche die Nutzsignale beeinträch- tigen können. Zur Vermeidung von Ingress sind mehrere Strategien denkbar, von denen eine die Ausrüstung mit gesteuerten HF- Schaltern ist, die nur dann geöffnet sind, wenn ein Datenpaket mit Nutzsignalen den HF- Schalter passieren will. Ansonsten bleibt der HF-Schalter geschlossen, und die Störer können nicht passieren. Das Ingress Blocking- System mit dem TVR 12 DI wurde bereits erfolgreich in Betrieb genommen. Wie wirksam das System in der Praxis sein wird, wird die

Auswertung des Pilotprojektes im Herbst 2007 zeigen.

Über Kabel Deutschland

Die Kabel Deutschland GmbH (KDG) betreibt die Kabelnetze in 13 Bundesländern und versorgt rund 9,5 Millionen angeschlossene TV-Haushalte in Deutschland. Damit ist Kabel Deutschland der größte Kabelnetzbetreiber in Deutschland. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet neue Triple Play-Angebote für digitales Fernsehen, Breitband-Internet und Telefonie über das TV-Kabel. KDG bietet eine für alle Programmanbieter offene Plattform für digitales Fernsehen. Das Unternehmen betreibt die Netze, vermarktet Kabelanschlüsse und sorgt für einen umfassenden Service rund um den Kabelanschluss. Kabel Deutschland beschäftigt derzeit rund 2.700 Mitarbeiter.

Die Antenne · 162 / Sommer 2007

18 Aus der Technik
18 Aus der Technik

Kathrein errichtet fasersparendes HFC-Netz mit CWDM-Rückweg in Fürth

fasersparendes HFC-Netz mit CWDM-Rückweg in Fürth Ausbaustufe 1 Hub im Netz In Fürth wurden kürzlich 16

Ausbaustufe 1

HFC-Netz mit CWDM-Rückweg in Fürth Ausbaustufe 1 Hub im Netz In Fürth wurden kürzlich 16 bis

Hub im Netz

In Fürth wurden kürzlich 16 bis zu 25 km auseinanderliegende Kabel-TV-Netze der ewt-multimedia, einem deutschlandweit agierenden Kabelnetzbetreiber, über eine Glasfaser zu einem HFC-Netz zusammenge- schaltet. Den Kunden der ewt-multimedia wird damit die Nutzung moderner Triple-Play Dienste (TV, Internet und Telefonie aus der TV-Dose) ermöglicht.

Die besondere Herausforderung in diesem Projekt bestand für Kathrein darin, alle Einzel- netze (Cluster) über eine einzige Faser für den Verteilweg (Downstream) und den Rückweg (Upstream) an der OLT (Optische Sende und Empfangsstelle) zusammenzufassen und der Überbrückung der für die analoge Übertra- gung sehr großen Entfernungen von bis zu 25 km. In diesem Projekt ist Kathreins neue KOBRA-Technik zum Einsatz gekommen, die kompakte Module in einem 19‘‘-Baugruppen- träger mit vier Höheneinheiten zu einem sehr leistungsfähigen System vereint. Die Nutzung von nur einer Faser wurde durch den Einsatz der CWDM-Technik (Coarse Wavelength Divi- sion Multiplex) von Kathrein ermöglicht, mit der ein Downstream-System und 8 Upstream- Systeme über eine Faser mit der OLT kommu- nizieren. Die großen Entfernungen konnten durch die Kaskadierung der hochlinearen Sender und Empfänger (opt.Transceiver) von Kathrein realisiert werden.

Die Möglichkeit, optische Systeme zu kaska- dieren, bedeutet für den Kunden, strukturierte Netze in zwei Ebenen zu errichten, in denen sich partielle Änderungen/Anpassungen sich

Die Antenne · 162 /Sommer 2007

immer nur auf eine Netzebene auswirken. Dies stellt einen Meilenstein für den prakti- schen Einsatz von optischen Systemen dar.

Bei der CWDM-Technik werden die einzelnen optischen Spektren der sendenden Laserdio- den wie bei konventionellen TV- oder Radio- sendern nebeneinander platziert und mit optischen Filtern (Demultiplexern) wieder getrennt. Jeder Cluster sendet im Upstream so auf einer eigenen Wellenlänge. Konventio- nelle Systeme benutzen für jeden Cluster ein eigenes Faserpaar. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden wurde von Kathrein hierbei ein Netzkonzept entwickelt, dass alle heute verfügbaren Möglichkeiten des optischen Netzdesigns ausschöpft.

Die Technik in der OLT ist komplex, da hier alle ankommenden Cluster mit einer Matrix geord- net und auf die IP-Technik geschaltet werden mussten. Bild 1 zeigt einen der 19‘‘- Schränke in der ersten Ausbaustufe, wie er in Fürth von Kathrein installiert wurde.

Bild 2 zeigt einen Hub in bewährter BK- Technik von Kathrein, wie er im HFC-Netz in Fürth zum Einsatz gekommen ist. Die BK- Technik ist äußerst robust, erfordert kleinere Schränke und kaum Klimatisierung. Im Hub werden die optischen Signale in elektrische, hochfrequente Signale zurückverwandelt und gegebenenfalls auch wieder in ein optisches Signal gewandelt und weitergesendet.

Bei den Kunden wurde hierfür von der ewt-multimedia eine neue Multimedia-Dose installiert. Diese besitzt neben dem TV- und

Radio-Ausgang noch einen bidirektionalen Datenausgang, an dem dann das Kabelmodem angeschlossen wird. Das Kabelmodem selbst besitzt eine Ethernet-Buchse, an die der netz- werkfähige Computer oder ein Router ange- schlossen werden kann. Das Telefon kann an die am Kabelmodem befindliche Telefon- Schnittstelle angeschlossen werden.

Zur Zeit wird das 28 km entfernte Erlangen von Kathrein an die OLT in Fürth angeschlos- sen und weitere mehrere tausend Wohnein- heiten werden die Möglichkeit erhalten, über das Kabelnetz schnelles Internet und Telefonie günstig nutzen zu können.

Über ewt und Tele Columbus

Seit Anfang November 2006 werden die ewt multimedia GmbH und die Tele Columbus gemeinsam unter dem Dach von Orion Cable geführt. Zusammen versorgen beide Unter- nehmen bundesweit etwa 3,5 Millionen Haushalte und gehören zum größten Kabel- netzbetreiber der Netzebene 4 in Deutschland. Im Fokus der ewt-Strategie steht dabei ins- besondere die Digitalisierung des Kabelnetzes, da dies die Voraussetzung für mehr Programm- Vielfalt, neue Sender, höhere Qualität in Bild und Ton und mehr Service durch zusätzliche Programm-Informationen bildet. Darüber hin- aus können ewt-Kunden attraktive Telefonie- angebote sowie leistungsstarke Internetzu- gänge über das Fernsehkabel nutzen. Das so genannte „Triple Play“ (Fernsehen,Telefonie und Internet) der ewt ist bereits in zahlreichen Städten im gesamten Bundesgebiet verfügbar.

Aus der Technik 19
Aus der Technik
19

America’s Cup

Berühmteste Segelregatta mit Antennentechnik von Kathrein

Am 22. August 1851 ging es noch um den „100 Guinea Cup“. Damals segelte die „America“ einfach allen 14 britischen Yachten im Rennen davon. Ein Schock für die Briten, die bis dahin auch beim Segeln die Herrscher der Meere waren. „There is no second“ lautete die Antwort auf die Frage von Queen Victoria, die wissen wollte, wer Zweiter war.

Nach 156 Jahren wurde nun im Sommer 2007 der „32. America´s Cup“ ausgetragen. Das besondere daran: Erstmals wieder in Europa. Zwölf internationale Teams beteiligten sich an der ältesten und berühmtesten Segelregatta der Welt.

Der Cup wird im Matchrace ausgetragen. Das bedeutet, dass immer zwei Boote gegeneinan- der segeln. Wer Zweiter wird, ist wie beim Boxen unbedeutend. Gesegelt wird „Best of Nine“, wer also als erster fünf Wettfahrten gewinnt, ist Sieger.

Als offizieller Betreiber des Mobilnetzes des Cups fungiert „Vodafone Spanien“. Das Netz wurde so geplant, dass das gesamte Feld der Regatta mit einer Fläche von 30 auf 25 Kilo- metern abgedeckt wird und das Pressezentrum sowie sämtliche Wettbewerbsorte einbezogen

Pressezentrum sowie sämtliche Wettbewerbsorte einbezogen Kathrein-Antennen sind beim „32. America´s Cup“

Kathrein-Antennen sind beim „32. America´s Cup“ überall mit dabei

sind, von denen aus sich die Segelwettbewerbe verfolgen lassen. Die Datenübertragungs- geschwindigkeit liegt bei bis zu 3,6 MBytes. Über die spanische Partnerfirma „ESB Sistemas Spanien“ hat der Rosenheimer Antennenspezialist Kathrein die Antennen für das Vodafone-Breitbandnetz geliefert.

Prof. Dr. Anton Kathrein: „Neben Kommunikation werden auch Informationen übertragen, wobei ein besonderes Augenmerk auf die Qualität der mit der Datenübertragung verbundenen Dienst- leistungen geachtet wird. So sind beispielsweise die Windgeschwindigkeiten von Interesse, denen die teilnehmenden Boote ausgeliefert sind.“

denen die teilnehmenden Boote aus geliefert sind.“ Vor Spritzwasser geschützt: Eine Kathrein-Antenne Vodafone
denen die teilnehmenden Boote aus geliefert sind.“ Vor Spritzwasser geschützt: Eine Kathrein-Antenne Vodafone

Vor Spritzwasser geschützt:

Eine Kathrein-Antenne

Vodafone Spanien versorgt die Regatta auf einer Fläche von 750 Quadratkilometern

die Regatta auf einer Fläche von 750 Quadratkilometern Begleitschiffe in allen Größen – ausgestattet mit

Begleitschiffe in allen Größen – ausgestattet mit Kathrein-Antennen

Die Antenne · 162 / Sommer 2007

20 Aus der Technik
20 Aus der Technik

Kathrein-Produkte im Urteil der Fachpressse

Aus der Technik Kathrein-Produkte im Urteil der Fachpressse UFS 910 Ein wahres Highlight ist der elektronische

UFS 910

Ein wahres Highlight ist der elektronische Programmführer (EPG). Hierbei macht kein anderer derzeit auf dem Markt befindlicher HDTV-Receiver der Kathrein-Box etwas

Speziell bei der Auflösung und dem Farbver- lauf kommt der UFS 910 nahezu auf Ideal- werte. Auch die Audioqualität an den digitalen Audioausgängen überzeugt mit perfekten

Ein ausgezeichnetes Installationsmenü macht die Erstinbetriebnahme zum

Im Alltagsbetrieb fällt sofort die gut sortierte

Kanalliste

Receiver die CI-Module.

Sowohl das Design als auch der Bedien- komfort und die Wiedergabequalität stimmen bei diesem Receiver überein.

Perfekt verarbeitet der

bei diesem Receiver überein. Perfekt verarbeitet der HD + TV 3.2007 Einfache und gut struktu- rierte

HD + TV 3.2007

Einfache und gut struktu- rierte Menüs sowie gut lesbare Schriften zeigen, dass Kathrein großen Wert auf eine gute Benutzer- führung legt.

großen Wert auf eine gute Benutzer- führung legt. DIGITAL FERNSEHEN 6.2007 Besonders gelungen ist Kathrein das

DIGITAL FERNSEHEN 6.2007

Besonders gelungen ist Kathrein das grafisch aufwändige Bildschirmmenü, das noch dazu gut strukturiert

Nützliche Extras wie etwa die Volltext-Sender- suche oder das Wahlrad für´s schnelle Sender-Zapping auf der Front erleichtern den täglichen Umgang

Überspitzte Kontraste oder Farbverfälschungen, wie sie andere Kandidaten aufweisen, sind Kathrein

Der Empfänger des Herstellers Kathrein brilliert in allen Belangen. Bedienung, Ausstattung und Bildqualität sind erste Sahne.

TV Movie multimedia 5/2007

Bildqualität sind erste Sahne. TV Movie multimedia 5/2007 In Kombination mit den herrlich professionell aufgebauten

In Kombination mit den herrlich professionell aufgebauten und durch große Schriften her- vorragend lesbaren Bildschirmmenüs erlangt der Kathrein in der Bedienung

Rauschen, Farbversätze, Quantisierungsfehler und Pegelprobleme kennt der Kathrein nicht. Der Kathrein bietet fürwahr all das, was das Herz eines HDTV-Fans wirklich

Kathrein hat es wie- der geschafft, einen Receiver mit

HomeVision-Refe-

renzqualitäten zu entwickeln.

Receiver mit HomeVision-Refe- renzqualitäten zu entwickeln. HomeVision 5/2007 Bereits per Scart-Verbindung mit einem

HomeVision 5/2007

Bereits per Scart-Verbindung mit einem Röhrenfernseher liefert der Receiver ein bril- lantes Bild und überzeugt ebenso im Bereich Tonqualität. Bei einer Verbindung per HDMI- Kabel mit einem Full-HD-fähigen Flachbild- schirm erwartet uns ein hochauflösendes TV-Bild, welches zur Zeit kaum ein vergleich- bares Konkurrenzprodukt liefern

Die Antenne · 162 /Sommer 2007

Übersichtliche Menüs, schnelle Umschaltzeiten, hohe Kompatibilität mit gängigen CI-Modulen und nicht zuletzt Bild- und Tonqualität sprechen eindeutig für den UFS 910. Wer einen moder- nen Receiver mit HDTV- Empfangsmöglichkeit sucht und keinen Wert auf unnötige Spielereien legt, ist mit dem Kauf des UFS 910 gut beraten.

Spielereien legt, ist mit dem Kauf des UFS 910 gut beraten. SATVISION 5.2007 Im Praxistest überzeugt

SATVISION 5.2007

Im Praxistest überzeugt der Receiver mit einer brillanten Bildqualität. Klare und detailgenaue Bilder zeichnen den Receiver beim Betrieb über die digitale HDMI-Schnittstelle aus. Auch die anderen Anschlüsse zeigen an unserem Messequipment, dass in der Box großes Potenzial

Besonders die einfache und benutzerfreund- liche Bedienung zeichnet das Gerät Bei der Ausstattung, der Bedienung sowie der Bildwiedergabe macht dem Kathrein-Receiver derzeit kein Konkurrent was vor.

dem Kathrein-Receiver derzeit kein Konkurrent was vor. DigitalTested 3/2007 Der Kathrein-Receiver bietet ein

DigitalTested 3/2007

Der Kathrein-Receiver bietet ein hervorragen- des HDTV-Bild, welches selbst feinste Details noch haarscharf darstellt. So detailreich war bislang noch keiner der von uns getesteten FTA-Receiver für HDTV-Programme via Satellit.

Zugleich hat man bei der Entwicklung auch nicht die Ergonomie vernachlässigt und bietet ein sehr einfaches Bedienkonzept mit gut ablesbaren Menü-Beschriftungen. Auch die Fernbedienung ist sehr übersichtlich gestaltet.

AREA DVD-Test 4/2007

Kathrein-Produkte im Urteil der Fachpressse

Kathrein-Produkte im Urteil der Fachpressse UFS 732 Der UFS 732 überzeugt mit gut lesbaren, übersichtlichen und
Kathrein-Produkte im Urteil der Fachpressse UFS 732 Der UFS 732 überzeugt mit gut lesbaren, übersichtlichen und

UFS 732

Der UFS 732 überzeugt mit gut lesbaren, übersichtlichen und schnell navigierbaren Menüs. Die CI-Erkennung sowie das Lesen der Cryptoworks-Smartcards im Kartenschacht meistert der Bayer punktgenau. Gleiches gilt für die perfekte Bild- und Tonqualität. Das Messequipment diagnosti- zierte dabei keine Fehler.

Das Messequipment diagnosti- zierte dabei keine Fehler. DigitalTested 1/1007 Die Menüs des Kathrein UFS 732 sind

DigitalTested 1/1007

Die Menüs des Kathrein UFS 732 sind schlicht und übersichtlich gestaltet. Die Menüführung ist einfach und

Größtes Plus ist seine Solidität und das Fehlen echter Mängel.

Plus ist seine Solidität und das Fehlen echter Mängel. SATVISION 5.2007 Aus der Technik 21 UFS

SATVISION 5.2007

Aus der Technik 21
Aus der Technik
21

UFS 740

Im täglichen Betrieb überzeugt der Kathrein durch optimalen Bedienkomfort. Einfache, übersichtliche Menüs sowie flotte Navigationszeiten erwecken Freude beim Bediener. Die Begeisterung kann bei der Benutzung des EPG sogar noch gesteigert werden. Dieser bietet alles, was das Herz

Gute, nahezu optimale Messwerte untermauern den positiven Eindruck der Tester.

Messwerte untermauern den positiven Eindruck der Tester. DIGITAL FERNSEHEN 5.2007 Kathrein liefert mit dem UFS 732

DIGITAL FERNSEHEN 5.2007

Kathrein liefert mit dem UFS 732 einen Pay-TV-zertifizierten Sat-Receiver, der alle Tugenden eines alltagstauglichen Spitzen- klasse-Empfängers mitbringt. Spielereien gibt es nicht, dafür ausge- zeichnete Qualität, deren Bedienung schnell Spaß macht.

zeichnete Qualität, deren Bedienung schnell Spaß macht. HomeVision 1/2007 Dank des aufklappbaren VF-Displays an der

HomeVision 1/2007

Dank des aufklappbaren VF-Displays an der Front spart der Hersteller Platz und kann die geballte Technik auf minimaler Fläche verbauen. Auch an der Rückseite vermissen wir bei dem Rosenheimer nichts. …

Im Alltagsbetrieb überzeugt der UFS 732 mit gut les- baren, übersichtlichen und schnell navigierbaren Menüs.

baren, übersichtlichen und schnell navigierbaren Menüs. DIGITAL FERNSEHEN 1.2007 Die Antenne · 162 / Sommer 2007

DIGITAL FERNSEHEN 1.2007

Die Antenne · 162 / Sommer 2007

22 Aus der Technik
22 Aus der Technik

Kathrein-Produkte im Urteil der Fachpresse

22 Aus der Technik Kathrein-Produkte im Urteil der Fachpresse Wer auf Qualität setzen will, ist mit

Wer auf Qualität setzen will, ist mit dem UFT 671 bestens bedient. Das Gerät kostet zwar ein paar Euro mehr als die Preisbrecher aus China, kann aber neben ausgereifter Bild- und Tonaufbereitung mit einigen pfiffigen Details

In Kathreins Tradition ist der Receiver besonders leicht bedienbar und sehr sauber verarbeitet.

HomeVision 3/2007

UFT 671

Kathrein hat viele Sendetürme mit neuen hochwertigen Antennen ausgestattet. Auf entsprechende Qualität wird auch bei den Empfangsgeräten Wert gelegt.

Mit dem UFT 671 liefert Kathrein einen leistungsstar- ken, kompakten Empfänger fürs digitale Antennenfern- sehen. Auch aus schwach einfallenden Signalen holt das Gerät noch gute Bilder heraus.

Signalen holt das Gerät noch gute Bilder heraus. HiFi Test TV-Video 3/2007 DIGITAL FERNSEHEN 5.2007 EXR

HiFi Test TV-Video 3/2007

DIGITAL FERNSEHEN 5.2007
DIGITAL FERNSEHEN 5.2007

EXR 2908

Anhand unseres Messdiagramms wird klar, dass Kathrein Qualität verbaut hat. Mit Dämpfungswerten unter 0,5 dB kann sich der Schalter sehen lassen. Auch die DiSEqC-Steuerung berei- tet dem Südbayern keine Probleme. Zuverlässig schal- tet der Multiswitch zwischen den Eingängen hin und her.

tet der Multiswitch zwischen den Eingängen hin und her. DIGITAL FERNSEHEN 7.2007 CAS 60 Das Rosenheimer

DIGITAL FERNSEHEN 7.2007

CAS 60

Das Rosenheimer Unternehmen ist für die gute Qualität seiner Satellitenschüsseln bekannt. Die Verarbeitung der Schüssel ist außerordentlich hochwertig. Alle Teile sind gut verarbeitet und gegen Rost geschützt. Im Messtest kann die CAS 60 ebenfalls punkten und geht mit den besten Messwerten aus dem Test heraus.

Die Antenne · 162 /Sommer 2007

Neue Produkte

23

Twin-DVB-S-Receiver mit Festplatte

Neue Produkte 23 Twin-DVB-S-Receiver mit Festplatte UFS 822si 20210119 UFS 822sw 20210120 Der

UFS 822si

20210119

UFS 822sw

20210120

Festplatte UFS 822si 20210119 UFS 822sw 20210120 Der Multifunktions-Sat-Receiver UFS 822 verfügt über zwei

Der Multifunktions-Sat-Receiver UFS 822 verfügt über zwei unabhängige Empfangs- und Signalverarbeitungszweige sowie eine integrierte Festplatte mit einer Speicherkapa- zität von 160 GByte. Damit lassen sich ca. 100 Stunden langTV- und Radio-Mit- schnitte aufzeichnen und beliebig oft sowie ohne Qualitätsverlust zeitgleich oder mit be- liebigem Zeitversatz (Timeshift) wiedergeben.

Das eingebaute Common Interface bietet Platz für die Aufnahme von zwei CA-Modulen für Pay-TV-Programme. Programm-Namen können auf dem 16-stelligen alphanumeri- schen Display abgelesen werden. Das Display besitzt zudem 16 Icons, die über bestimmte Zustände des Receivers auf einen Blick informieren (z. B. Dolby Digital,Timer

Mit der HDMI-Schnittstelle kann der Receiver an einem HDTV-fähigen Anzeigegerät ange- schlossen werden. Zusätzlich sind ein Video- Composite und zwei Scart-Anschlüsse vorhan- den. Über den optischen Audio-Ausgang kann der Receiver den Dolby Digital-Datenstrom AC 3 an eine Dolby Digital-Anlage ausgeben.

Der redaktionell aufbereitete tvtv-EPG liefert kostenlos Informationen für über 60 Pro- gramme ohne aufwändigen Kanalwechsel, zum Teil über eine ganze Woche im Voraus. Die Besonderheit des Multitalents besteht jedoch in den vielfältigen Ausstattungsmerk- malen, die der Receiver bietet, wie z. B.

).

Timeshift, PIP-Funktion (Bild in Bild-Darstel- lung), Übertragen des MPEG-Datenstroms auf den PC, Übertragen, Abspielen und Speichern von MP3-Dateien. Mit dem JPEG-Viewer kön- nen Sie Ihre Fotos auf der Festplatte speichern und eine Dia-Show gestalten. Das Betriebs- system des Receivers basiert auf LINUX und bietet noch weitere komfortable Funktionen.

Ausstattungsmerkmale:

Zwei unabhängige Sat-Tuner mit Durchschleif-Ausgang

4.000 Programm-Speicherplätze

Integrierte 160-GByte-Festplatte für ca. 100 Std.TV- oder 2.000 Std. Radio- Aufnahmekapazität ¹ )

Zeitversetztes Fernsehen (Timeshift)

Common Interface für zwei CA-Module ² )

HDMI-Ausgang für den Anschluss an ein HDTV-fähiges TV-Gerät (576p, 720p, 1080i)

Ein USB 1.0 an der Gerätefront für Software-Update mit einem USB-Stick

Ein USB 2.0 an der Geräterückseite zum Anschluss externer Geräte

Ethernet-Schnittstelle

Multifunktions-Einstellregler an der Gerätefront

Optischer Audio-Ausgang für Dolby Digital- Datenstrom (AC 3)

Cinch-Buchsen für AV-Signal (Composite-FBAS, Stereo-Audio)

FBAS-, RGB- und Y/C-Signalausgang über Scart-Buchse programmierbar

Beliebig viele Timer-Aufzeichnungen pro- grammierbar

8 Favoriten-Programmlisten

Timer-Programmierung komfortabel über den EPG möglich

Für Software-Update (für Betriebs-Software und Programm-Liste getrennt) über Satellit, USB-Stick und PC geeignet

PIP-Funktion (Bild in Bild-Funktion) über alle Kanäle wahlfrei bedienbar

Übertragung des MPEG-Datenstroms auf PC oder Laptop über Ethernet ³ )

Einlesen und Abspielen von MP3-Dateien

JPEG-Viewer zur Ansicht (Dia-Show) und zum Speichern von Bildern

Automatische Einstellung von Datum und Uhrzeit über DVB-Datenstrom

Videotext-Decoder mit Speicher für 800 Seiten

Bildschirm-Menü-Einblendung (OSD) in acht Sprachen (D, GB, F, I, NL, PL, E,TR)

Automatische Bildformat-Erkennung 4:3 und 16:9, mit wahlweisem Ausgabeformat

Programm-Suchlauf und -Sortierfunktion

Ton-Stummschaltung (Mute)

Fernbedienung mit Befehlssatzumschaltung

DiSEqC TM 1.2-Steuersignal und SCR-Einkabelsystem-Steuersignale

Netzschalter

Lieferumfang: Infrarot-Fernbedienung, Batterien, Bedienungsanleitung, Sicherheitshinweis, Scart-Kabel, Netzkabel, Loop through-Kabel

1) Abhängig von der Datenrate der übertragenen Sendung

2) CA-Module und Smartcards sind nicht im Lieferumfang enthalten

3) Software für PC von Kathrein-Homepage abrufbar

Die Antenne · 162 / Sommer 2007

24

Neue Produkte

24 Neue Produkte UFS 715si 20210112 UFS 715sw 20210113 DVB-S-Receiver mit CI Die Receiver UFS 715si

UFS 715si

20210112

UFS 715sw

20210113

DVB-S-Receiver mit CI

20210112 UFS 715sw 20210113 DVB-S-Receiver mit CI Die Receiver UFS 715si und UFS 715sw sind für

Die Receiver UFS 715si und UFS 715sw sind für den Empfang von digitalen Satelliten-TV- und -Radio-Programmen geeignet.

Das eingebaute Common Interface bietet Platz für die Aufnahme von zwei CA-Modulen für Pay-TV-Programme und gewährt Zukunfts- sicherheit.

Über das 16-stellige alphanumerische Display zeigt der Receiver Programm-Namen. Das Display verfügt ebenfalls über 16 Icons, die über bestimmte Zustände des Receivers auf einen Blick informieren (z. B. Dolby Digital,Timer

Die USB 2.0-Schnittstelle an der Rückseite ermöglicht den Anschluss einer externen Festplatte für Aufnahme, Abspielen und Time- Shift. Ebenfalls ist mit einem USB-Stick das Abspielen von MP3-Dateien möglich. Damit haben Sie die Möglichkeit, ihre Lieblingsmusik anzuhören. Neben der hohen Bild- und Ton- qualität überzeugen die Receiver der Baureihe 715 mit ihrer ansprechenden Optik und einem modernen Gehäuse. Weitere Ausstattungs- merkmale sind z. B. elektrischer und optischer Audio-Ausgang für Dolby Digital (AC 3), ein Videoausgang und Videotext mit Speicher für 1.000 Seiten.

Die Receiver werden in den Gehäusefarben Silber und Schwarz geliefert.

Die Antenne · 162 /Sommer 2007

Ausstattungsmerkmale:

Empfang von digitalen Satelliten-TV- und -Radio-Programmen

10.000 Programm-Speicherplätze

16-stelliges alphanumerisches Display mit Status-Icons zur Anzeige von Programm- Namen und Sendeinfos

Common Interface für zwei CA-Module ¹)

Eine USB 2.0-Schnittstelle an der Geräterückseite für den Anschluss eines USB-Sticks oder einer USB-Festplatte ²)

Kathrein-Komfort-EPG mit Timer- Programmierung ³)

Übertragung des MPEG-Datenstroms auf eine geeignete USB-Festplatte

Einlesen und Abspielen von MP3-Dateien

Für Software-Update (für Betriebs- Software und Programm-Liste getrennt) über Satellit, USB-Stick und PC geeignet

Jeweils 8 Favoriten-Programm-Listen für TV und Radio

1.000 Timer (Serien- und Intervall- Timer)

Optischer und elektrischer Audio-Ausgang für Dolby Digital-Datenstrom (AC 3)

FBAS-,Y/C- und RGB-Signalausgang über Scart-Buchse programmierbar

Cinch-Buchsen für AV-Signal

Videotext-Decoder mit -Speicher für 800 Seiten und Videotext-Generierung

Automatische Bildformat-Erkennung 4:3 und 16:9 mit wahlweisem Ausgabeformat

Automatische Einstellung von Datum und Uhrzeit über DVB-Datenstrom

Bildschirm-Einblendung (OSD) in 8 Sprachen (D, GB, F, I, E, CZ, NL,TR)

Sprachauswahl bei mehrsprachig übertragenen Sendungen

Programm-Suchlauf

Programm-Platz-Sortierfunktion

DiSEqC TM 1.0, SCR-Einkabelsystem- und UFO ® micro-Steuersignale

Infrarot-Fernbedienung

Netzschalter

Anschlussmöglichkeit für externen IR-Sensor

Lieferumfang: Infrarot-Fernbedienung, Batterien, Bedienungsanleitung, Sicher- heitshinweis, Scart-Kabel, Netzkabel

1) CA-Modul ist nicht im Lieferumfang enthalten

2) USB 2.0-Festplatten bis zu einer maximalen Stromaufnahme von 500 mA

3) Anzeige nur, wenn diese Informationen vom Programm-Anbieter mitgesendet werden

Neue Produkte

25

Neue Produkte 25 UFS 710si 20210109 UFS 710sw 20210110 DVB-S-Receiver mit CI Die Receiver UFS 710si

UFS 710si

20210109

UFS 710sw

20210110

DVB-S-Receiver mit CI

20210109 UFS 710sw 20210110 DVB-S-Receiver mit CI Die Receiver UFS 710si und UFS 710sw sind für

Die Receiver UFS 710si und UFS 710sw sind für den Empfang von digitalen Satelliten-TV- und -Radio-Programmen geeignet.

Das eingebaute Common Interface bietet Platz für die Aufnahme von zwei CA-Modulen für Pay-TV-Programme und gewährt Zukunfts- sicherheit.

Über das 16-stellige alphanumerische Display zeigt der Receiver Programm-Namen an.

Das Display verfügt ebenfalls über 16 Icons, die auf einen Blick über bestimmte Zustände des Receivers informieren (z.B. Dolby Digital,

Timer

Zusätzlich zur hohen Bild- und Tonqualität überzeugen die Receiver der Baureihe 710 mit ihrer ansprechenden Optik und einem moder- nen Gehäuse.

Trotz der geringen Abmessungen verfügen die Receiver über umfangreiche Ausstattungs- merkmale, wie z. B. elektrischer und optischer Audio-Ausgang für Dolby Digital (AC 3), einen Videoausgang und Videotext mit Speicher. Die Receiver werden in den Gehäusefarben Silber und Schwarz geliefert.

)

Ausstattungsmerkmale:

Empfang von digitalen Satelliten-TV- und -Radio-Programmen

4.000 Programm-Speicherplätze

16-stelliges alphanumerisches Display mit Status-Icons zur Anzeige von Programm- Namen und Sendeinfos

Common Interface für zwei CA-Module ¹ )

Kathrein-Komfort-EPG mit Timer- Programmierung ² )

Für Software-Download über Satellit und PC geeignet

Jeweils 8 Favoriten-Programm-Listen für TV und Radio

Automatische Einstellung von Datum und Uhrzeit über DVB-Datenstrom

Bildschirm-Einblendung (OSD) in 8 Sprachen (D, GB, F, I, E, CZ, NL,TR)

1.000 Timer (Serien- und Intervall-Timer)

Sprachauswahl bei mehrsprachig übertragenen Sendungen

Optischer und elektrischer Audio-Ausgang für Dolby Digital-Datenstrom (AC 3)

FBAS-, Y/C- und RGB-Signalausgang über Scart-Buchse programmierbar

Cinch-Buchsen für AV-Signal

Videotext-Decoder mit Speicher für 800 Seiten und Videotext-Generierung

Automatische Bildformat-Erkennung 4:3 und 16:9 mit wahlweisem Ausgabeformat

Programm-Suchlauf

Programm-Platz-Sortierfunktion

DiSEqC TM 1.0, SCR-Einkabelsystem- Steuersignale

Infrarot-Fernbedienung

Netzschalter

Anschlussmöglichkeit für externen IR-Sensor

Lieferumfang: Infrarot-Fernbedienung, Batterien, Bedienungsanleitung, Sicherheitshinweis, Scart-Kabel, Netzkabel

1) CA-Modul ist nicht im Lieferumfang enthalten

2) Anzeige nur, wenn diese Informationen vom Programm-Anbieter mitgesendet werden

Die Antenne · 162 / Sommer 2007

26

Neue Produkte

26 Neue Produkte UFS 705si 20210114 UFS 705sw 20210115 DVB-S-Receiver mit CI Die Receiver UFS 705si

UFS 705si

20210114

UFS 705sw

20210115

DVB-S-Receiver mit CI

20210114 UFS 705sw 20210115 DVB-S-Receiver mit CI Die Receiver UFS 705si und UFS 705sw sind für

Die Receiver UFS 705si und UFS 705sw sind für den Empfang von digitalen Satelliten-TV- und -Radio-Programmen geeignet.

Das eingebaute Common Interface bietet Platz für die Aufnahme von zwei CA-Modulen für Pay-TV-Programme und gewährt Zukunfts- sicherheit.

Zusätzlich zur hohen Bild- und Tonqualität überzeugen die Receiver der Baureihe 705 mit ihrer ansprechenden Optik und einem modernen Gehäuse.

Der Receiver verfügt über umfangreiche Aus- stattungsmerkmale, wie z. B. elektrischer Audio-Ausgang für Dolby Digital (AC 3), einen Videoausgang und Videotext mit Speicher.

Die Receiver werden in den Gehäusefarben Silber und Schwarz geliefert.

Ausstattungsmerkmale:

Empfang von digitalen Satelliten-TV- und -Radio-Programmen

4.000 Programm-Speicherplätze

4-stelliges Display

Common Interface für zwei CA-Module ¹ )

Kathrein-Komfort-EPG mit Timer- Programmierung ² )

Für Software-Download über Satellit und PC geeignet

Jeweils 8 Favoriten-Programm-Listen für TV und Radio

Automatische Einstellung von Datum und Uhrzeit über DVB-Datenstrom

Bildschirm-Einblendung (OSD) in 8 Sprachen (D, GB, F, I, E, CZ, NL,TR)

1.000 Timer (Serien- und Intervall-Timer)

Sprachauswahl bei mehrsprachig über- tragenen Sendungen

Elektrischer Audio-Ausgang für Dolby Digital-Datenstrom (AC 3)

FBAS-, Y/C- und RGB-Signalausgang über Scart-Buchse programmierbar

Cinch-Buchsen für AV-Signal

Videotext-Decoder mit Speicher für 800 Seiten und Videotext-Generierung

Automatische Bildformat-Erkennung 4:3 und 16:9 mit wahlweisem Ausgabeformat

Programm-Suchlauf

Programm-Platz-Sortierfunktion

DiSEqC TM 1.0, SCR-Einkabelsystem- Steuersignale

Infrarot-Fernbedienung

Netzschalter

Anschlussmöglichkeit für externen IR-Sensor

Lieferumfang: Infrarot-Fernbedienung, Batterien, Bedienungsanleitung, Sicherheitshinweis, Scart-Kabel, Netzkabel

1) CA-Modul ist nicht im Lieferumfang enthalten

2) Anzeige nur, wenn diese Informationen vom Programm-Anbieter mitgesendet werden

Die Antenne · 162 /Sommer 2007

Neue Produkte

27

Neue Produkte 27 UFS 700si 20210123 UFS 700sw 20210124 DVB-S-Receiver mit FTA Die Receiver UFS 700si

UFS 700si

20210123

UFS 700sw

20210124

DVB-S-Receiver mit FTA

20210123 UFS 700sw 20210124 DVB-S-Receiver mit FTA Die Receiver UFS 700si und UFS 700sw sind für

Die Receiver UFS 700si und UFS 700sw sind für den Empfang von freien digitalen Satelli- ten-TV- und -Radio-Programmen geeignet.

Zusätzlich zur hohen Bild- und Tonqualität überzeugen die Receiver der Baureihe 700 mit ihrer ansprechenden Optik und einem moder- nen Gehäuse.

Die Receiver verfügen über umfangreiche Ausstattungsmerkmale, wie z. B. elektrischer Audio-Ausgang für Dolby Digital (AC 3), einem Videoausgang und Videotext mit Speicher.

Die Receiver werden in den Gehäusefarben Silber und Schwarz geliefert.

Ausstattungsmerkmale:

Empfang von digitalen Satelliten-TV- und -Radio-Programmen

4.000 Programm-Speicherplätze

4-stelliges Display

Kathrein-Komfort-EPG mit Timer- Programmierung ¹ )

Für Software-Download über Satellit und PC geeignet

Jeweils 8 Favoriten-Programm-Listen für TV und Radio

Automatische Einstellung von Datum und Uhrzeit über DVB-Datenstrom

Bildschirm-Einblendung (OSD) in 8 Sprachen (D, GB, F, I, E, CZ, NL,TR)

1.000 Timer (Serien- und Intervall-Timer)

Sprachauswahl bei mehrsprachig über- tragenen Sendungen

Elektrischer Audio-Ausgang für Dolby Digital-Datenstrom (AC 3)

FBAS-, Y/C- und RGB-Signalausgang über Scart-Buchse programmierbar

Cinch-Buchsen für AV-Signal

Videotext-Decoder mit Speicher für 800 Seiten und Videotext-Generierung

Automatische Bildformat-Erkennung 4:3 und 16:9 mit wahlweisem Ausgabeformat

Programm-Suchlauf

Programm-Platz-Sortierfunktion

DiSEqC TM 1.0, SCR-Einkabelsystem- Steuersignale

Infrarot-Fernbedienung

Netzschalter

Anschlussmöglichkeit für externen IR-Sensor

Lieferumfang: Infrarot-Fernbedienung, Batterien, Bedienungsanleitung, Sicherheitshinweis, Scart-Kabel, Netzkabel

1) Anzeige nur, wenn diese Informationen vom Programm-Anbieter mitgesendet werden

Die Antenne · 162 / Sommer 2007

28

Neue Produkte

Twin-DVB-C-Receiver mit Festplatte

28 Neue Produkte Twin-DVB-C-Receiver mit Festplatte UFC 861si 20210116 Der Multifunktions-Kabel-Receiver UFC 861 verfügt

UFC 861si

20210116

Twin-DVB-C-Receiver mit Festplatte UFC 861si 20210116 Der Multifunktions-Kabel-Receiver UFC 861 verfügt über

Der Multifunktions-Kabel-Receiver UFC 861 verfügt über zwei unabhängige Empfangs- und Signalverarbeitungszweige sowie eine integrierte Festplatte mit einer Speicher- kapazität von 160 GByte. Damit lassen sich ca. 100 Stunden lang TV- und Radio-Mit- schnitte aufzeichnen und beliebig oft sowie ohne Qualitätsverlust zeitgleich oder mit belie- bigem Zeitversatz (Timeshift) wiedergeben.

Im eingebauten Kartenleser ist das Entschlüs- selungssystem Conax integriert, zusätzlich ist ein Common Interface für die Aufnahme eines CA-Modules für weitere Pay-TV-Programme vorhanden. Programm-Namen können auf dem 16-stelligen alphanumerischen Display abgelesen werden. Das Display besitzt zudem 16 Icons, die über bestimmte Zustände des Receivers auf einen Blick informieren (z. B.

Dolby Digital, Timer

Über den optischen Audio-Ausgang kann der Receiver den Dolby Digital-Datenstrom AC 3 an eine Dolby Digital-Anlage ausgeben. Die Besonderheit des Multitalents besteht jedoch in den vielfältigen Ausstattungsmerkmalen, die der Receiver bietet, wie z. B.Timeshift, PIP-Funktion (Bild in Bild-Darstellung), Übertragen des MPEG-Datenstroms auf den PC, Übertragen, Abspielen und Speichern von MP3-Dateien. Mit dem JPEG-Viewer können Sie Ihre Fotos auf der Festplatte speichern und eine Dia-Show gestalten. Das Betriebssystem des Receivers basiert auf LINUX und bietet noch weitere komfortable Funktionen.

)

Die Antenne · 162 /Sommer 2007

Ausstattungsmerkmale:

Empfang von digitalen Kabel-TV- und -Radio-Programmen

Zwei unabhängige Kabel-Tuner mit Durchschleif-Ausgang

4.000 Programm-Speicherplätze

Integrierte 160-GByte-Festplatte für ca. 100 Std. TV- oder 2.000 Std. Radio- Aufnahmekapazität ¹ )

Zeitversetztes Fernsehen (Timeshift)

Kathrein-Komfort-EPG mit Timer- Programmierung ² )

16-stelliges alphanumerisches Display mit Status-Icons zur Anzeige von Programm- Namen und Sendeinfos

Common Interface für ein CA-Modul ³ )

Conax-Entschlüsselungssystem embedded

Ein USB 1.0 an der Gerätefront für Software-Update mit einem USB-Stick

Ethernet-Schnittstelle

Multifunktions-Einstellregler an der Gerätefront

Optischer Audio-Ausgang für Dolby Digital-Datenstrom (AC 3)

Cinch-Buchsen für AV-Signal (Composite-FBAS, Stereo-Audio)

FBAS-, RGB- und Y/C-Signalausgang über Scart-Buchse programmierbar

Beliebig viele Timer-Aufzeichnungen programmierbar

8 Favoriten-Programmlisten

Timer-Programmierung komfortabel über den EPG möglich

Für Software-Update (für Betriebs- Software und Programm-Liste getrennt) über USB-Stick und PC geeignet

PIP-Funktion (Bild in Bild-Funktion) über alle Kanäle wahlfrei bedienbar

Übertragung des MPEG-Datenstroms auf PC oder Laptop über Ethernet 4 )

Einlesen und Abspielen von MP3-Dateien

JPEG-Viewer zur Ansicht (Dia-Show) und zum Speichern von Bildern

Automatische Einstellung von Datum und Uhrzeit über DVB-Datenstrom

Videotext-Decoder mit Speicher für 800 Seiten

Bildschirm-Menü-Einblendung (OSD) in acht Sprachen (D, GB, F, I, NL, PL, E,TR)

Automatische Bildformat-Erkennung 4:3 und 16:9, mit wahlweisem Ausgabeformat

Programm-Suchlauf und -Sortierfunktion

Abgestimmt auf UFO ® compact- Aufbereitungen

Fernbedienung mit Befehlssatzumschaltung

Betriebssystem auf LINUX basierend

Netzschalter

Lieferumfang: Infrarot-Fernbedienung, Batterien, Bedienungsanleitung, Sicherheitshinweis, Scart-Kabel, Netzkabel, Loop through-Kabel

1) Abhängig von der Datenrate der übertragenen Sendung 2) Anzeige nur, wenn diese Informationen vom Programm-Anbieter mitgesendet werden 3) CA-Module und Smartcards sind nicht im Lieferumfang enthalten 4) Software für PC von Kathrein-Homepage abrufbar

Neue Produkte

29

Neue Produkte 29 Der neue Satelliten-Receiver UFS 535si von Kathrein ist für den Empfang von digitalen

Der neue Satelliten-Receiver UFS 535si von Kathrein ist für den Empfang von digitalen Satelliten-TV- und Radio-Programmen ge- eignet. Mit diesem Gerät können außerdem alle über die entavio-Plattform des Satelliten- betreibers SES ASTRA ausgestrahlten Pro- gramme empfangen werden.

Entavio bietet die Möglichkeit, das gesamte Programmpaket von PREMIERE, insbesondere ab der IFA 2007 aber auch das neue Pro-

DVB-S-Receiver UFS 535si für entavio-Plattform

kostenlos vom Sender bereitgestellte Infor- mationen vom Receiver über Bluetooth auf das Handy sendet. Benötigt wird dazu ein Bluetooth-fähiges Mobiltelefon, das den Bluetooth-Standard ab Version 1.2 unterstützt. Somit hat man die Möglichkeit, über ein Handy z. B. an einem Voting oder einer Quiz-Show teilzunehmen. Das Handy dient hierbei als Rückkanal. Aktuell stellen die Sender Pro7, RTL, Sat1 aber auch viele andere, mit steigen- der Tendenz, Programminformationen über blucom dar.

Der UFS 535si unterstützt sowohl DiSEqC TM 1.2 - als auch SCR-Einkabelsystem- Steuerbefehle.

An der Rückseite bietet der Receiver zwei Scart- und einen Video-Composite-Anschluss zur Bildübertragung an das TV-Gerät oder einen externen Recorder.

Für das richtige Kino-Erlebnis kann der Receiver über den optischen Audio-Ausgang den Dolby Digital-Datenstrom AC3 an eine Dolby Surround-Sound-Anlage ausgeben. Über das vierstellige Display zeigt der Receiver den Programmplatz des aktuell empfangenen TV- oder Radio-Programmes an.

grammpaket PREMIERE SKY, sowie weitere, neue faszinierende Programme und Services des Digital-Fernsehens zu nutzen. Das für den entavio-Empfang nötige Entschlüsselungs- system „Nagravision“ und der dafür benötigte Smartcard-Reader sind bereits in den Receiver eingebaut. Zusätzlich wartet der Receiver mit einer CI-Schnittstelle auf, mit der sich, in Verbindung mit einem CA-Modul und einer gültigen Smartcard, weitere verschlüsselte Programme betrachten lassen. Selbstverständlich können mit dem UFS 535si auch die freien, im SD-Format abgestrahlten Programme empfangen werden.

Ein weiteres Highlight des UFS 535si ist die integrierte blucom-Schnittstelle, welche

Spezial-Prospekt

Aktuelle Informationen zu Digital-Receivern von Kathrein finden Sie im Spezial-Prospekt „Receiver-Programm“, den Sie unter „www.kathrein.de“ online bestellen oder downloaden können.

Das aktuelle Receiver-Programm:

HDTV-Receiver

DVB-S-Receiver, stationär und mobil

DVB-T-Receiver und Zubehör

DVB-C-Receiver

Den Prospekt können Sie auch als gedruckte Ausgabe bei unseren Vertriebszentren, Niederlassungen oder direkt im Werk bestellen.

Ausgabe bei unseren Vertriebszentren, Niederlassungen oder direkt im Werk bestellen. Die Antenne · 162 / Sommer

Die Antenne · 162 / Sommer 2007

30

Neue Produkte

UFO ® compact-Aufbereitung

Basiseinheit

UFG 412

20610090

® compact- Aufbereitung Basiseinheit UFG 412 20610090 Basiseinheit mit 12 Steckplätzen Ausstattungsmerkmale: ■

Basiseinheit mit 12 Steckplätzen

Ausstattungsmerkmale:

Geeignet für Wandmontage (bei Bedarf zusätzlich Wandmontage-Set UFZ 412 erhältlich) und für den Einbau in 19“- Schränke (z. B. Kathrein TUG 100)

Komplett vormontiert, mit Netzteil, Lüfter, Ausgangssammelfeld, Eingangsverteiler und Verkabelung

Sichere Wärmeabfuhr durch zwei Lüfter, daher für den Einsatz in nicht klimatisier- ten Räumen und bei hoher Bestückungs- dichte in 19“-Gestellen geeignet

UFO ® compact-Aufbereitung

Basiseinheit

UFG 412/R

20610091

® compact- Aufbereitung Basiseinheit UFG 412/R 20610091 Basiseinheit mit 12 Steckplätzen Ausstattungsmerkmale: ■

Basiseinheit mit 12 Steckplätzen

Ausstattungsmerkmale:

Geeignet für Wandmontage (bei Bedarf zusätzlich Wandmontage-Set UFZ 412 erhältlich) und für den Einbau in 19“-Schränke (z. B. Kathrein TUG 100)

Komplett vormontiert, mit zwei Netzteilen, Redundanz-Einheit, Lüfter, Ausgangssam- melfeld, Eingangsverteiler und Verkabelung

Sichere Wärmeabfuhr durch zwei Lüfter, daher für den Einsatz in nicht klimatisier- ten Räumen und bei hoher Bestückungs- dichte in 19“-Gestellen geeignet

Erhöhte Betriebssicherheit durch Halblast- Parallelbetrieb der beiden Netzteile über die Redundanz-Einheit

Die Antenne · 162 /Sommer 2007

die Redundanz-Einheit Die Antenne · 162 /Sommer 2007 ■ Zur Aufnahme des Steuerungsbus- Demultiplexers UFX 314

Zur Aufnahme des Steuerungsbus- Demultiplexers UFX 314 vorbereitet

Baugruppenträger aus verzinktem Stahlblech

Bauhöhe: 9 HE

Für die Innenmontage

Abmessungen (mm): 483 x 400 x 265

Verpackungs-Einheit/Gewicht (St./kg):

1/12,5

400 x 265 ■ Verpackungs-Einheit/Gewicht (St./kg): 1/12,5 ■ Zur Aufnahme des Steuerungsbus- Demultiplexers UFX 314
400 x 265 ■ Verpackungs-Einheit/Gewicht (St./kg): 1/12,5 ■ Zur Aufnahme des Steuerungsbus- Demultiplexers UFX 314

Zur Aufnahme des Steuerungsbus- Demultiplexers UFX 314 vorbereitet

Baugruppenträger aus verzinktem Stahlblech

Bauhöhe: 9 HE

Für die Innenmontage

Abmessungen (mm) : 483 x 400 x 265

Verpackungs-Einheit/Gewicht (St./kg):

1/15,0

UFO ® compact-Aufbereitung

Wandmontageset

UFZ 412

20610092

® compact- Aufbereitung Wandmontageset UFZ 412 20610092 Ausstattungsmerkmale: ■ Zur Wandmontage der UFO ®

Ausstattungsmerkmale:

Zur Wandmontage der UFO ® compact- Basiseinheiten UFG 412 und UFG 412/R

Wird nur benötigt, wenn die Basiseinheit gegen Zugriff geschützt werden soll

Bestehend aus:

– Kunststoff-Seitenteilen mit Griffmulden

– Frontdeckel aus verzinktem und beschichtetem Stahlblech, abnehm- und verschließbar

– UFO ® compact-Nachverstärker 1681330 (24 dB, max. 100 dBµV) und Fernspeiseweiche WFS 27

Verpackungs-Einheit/Gewicht (St./kg):

1/4,0

UFO ® compact-Aufbereitung

Common Interface (CI)-Nachrüstsatz

UFZ 394

20610097

Ausstattungsmerkmale:

Common Interface (CI)-Nachrüstsatz zur Aufnahme von zwei CA-Modulen

Nachrüstoption für den DVB-S-Transcoder UFO 394 und für den DVB-S(2)- Transmodulator UFO 371/TP

Einfache Nachrüstung durch den Fachhändler möglich

Stromaufnahme z. B. mit 2 x AlphaCrypt CA-Modulen:

12,5 V/160 mA, 5 V/70 mA

Verpackungs-Einheit/Gewicht (St./kg): 1/0,25

Neue Produkte 31
Neue Produkte
31
V/160 mA, 5 V/70 mA ■ Verpackungs-Einheit/Gewicht (St./kg): 1/0,25 Neue Produkte 31 Die Antenne · 162
V/160 mA, 5 V/70 mA ■ Verpackungs-Einheit/Gewicht (St./kg): 1/0,25 Neue Produkte 31 Die Antenne · 162
V/160 mA, 5 V/70 mA ■ Verpackungs-Einheit/Gewicht (St./kg): 1/0,25 Neue Produkte 31 Die Antenne · 162

Die Antenne · 162 / Sommer 2007

32

Neue Produkte

UFO ® compact-Aufbereitung

Steuerungsbus-Demultiplexer

UFX 314

20610071

Ausstattungsmerkmale:

Zur zentralen Steuerung aller in einer Grund-/Erweiterungseinheit UFG 3xx bzw. Basiseinheit UFG 412 montierten UFO ® compact-Kanalzüge

Jede UFO ® compact-Kassette wird mit einem eigenen Steuerungskabel an den UFX 314 angeschlossen

Erforderlich bei Verwendung der Steuerungs-Software USW 30 und bei NIT-Anpassung (Cable-NIT) sowie zur komfortableren Einstellung bei Pro- gramm-Filterung und CAT-Bearbeitung mit den DVB-Transmodulatoren UFO 3xx/TP

Komplett mit Verbindungskabel zu den Kassetten und Befestigungsmaterial für eine Grund-/Erweiterungseinheit UFG 3xx bzw. Basiseinheit UFG 412

Nachrüstmöglichkeit auch für ältere UFO ® compact-Anlagen (ab UFO 335/365; erforderlicher Software-Stand der zentralen Steuerung: ab V 7.00)

Zentrale Steuerung der einzelnen Kassetten mit UFO ® compact-Steuerung oder mit PC/Laptop und Steuerungs-Software USW 30

Ermöglicht Fernsteuerung/Fernwartung von UFO ® compact-Anlagen über ein Modem und Telefonleitung oder über ein LAN

Lokale Bedienung mit UFO ® compact- Steuerung

Lokale Bedienung über USB-Schnittstelle mit PC/Laptop und Steuerungs-Software USW 30

Bedienung über Ethernet-Schnittstelle (lokal oder über LAN mit TCP/IP-Protokoll) mit PC/Laptop und Steuerungs-Software USW 30

Die Antenne · 162 /Sommer 2007

Steuerungs-Software USW 30 Die Antenne · 162 /Sommer 2007 ■ Anschluss eines Modems erfolgt über RS
Steuerungs-Software USW 30 Die Antenne · 162 /Sommer 2007 ■ Anschluss eines Modems erfolgt über RS

Anschluss eines Modems erfolgt über RS 232-Schnittstelle und RS 232- Adapterkabel an der USB-Schnittstelle des UFX 314 (empfohlene Modems: siehe USW 30; empfohlene Adapterkabel:

Adapter mit FTDI- oder Prolific-Chipsatz)

Es können bis zu 2048 UFX 314 über einen bzw. mehrere Ethernetverteiler (Switch/Hub) verbunden und in Gruppen von jeweils 8 Einheiten gemeinsam gesteuert werden

Die Stromversorgung des UFX 314 und der möglicherweise daran angeschlossenen Steuerung erfolgt über einen separaten Anschluss aus dem Netzteil der UFG xxx

Versorgungsspannung: 12,5 V

Stromaufnahme:

Ca. 200 mA (ohne Steuerung und USB-Gerät) Max. 900 mA (mit Steuerung und USB-Gerät)

Abmessungen (B x H x T) ohne Kabel in mm: 384 x 23 x 81

Verpackungs-Einheit/Gewicht (St./kg):

1/0,7

UFO ® compact-Aufbereitung

Transmodulator DVB-S(2)-QAM

UFO 371/TP

20610086

Transmodulator DVB-S(2)-QAM UFO 371/TP 20610086 Ausstattungsmerkmale: ■ DVB-S-/HDTV-Kanalzug zum Einbau

Ausstattungsmerkmale:

DVB-S-/HDTV-Kanalzug zum Einbau in die UFO ® compact-Grund-/ Erweiterungseinheiten UFG 3xx bzw. Basiseinheiten UFG 4xx

Zur Aufbereitung von einem DVB-Sat- oder HDTV-Transponder in GA-Anlagen

Wandelt ein QPSK-moduliertes DVB-S-Signal oder 8PSK-moduliertes DVB-S2-Signal in ein QAM-moduliertes Ausgangssignal um

Der komplette Kanalzug ist in einer Kassette untergebracht

Zwei Eingänge A/B, einstellbar über die zentrale Steuerung (z. B. zur H/V- Umschaltung und zum Aufbau der Cable-NIT für zwei Polarisationen)

DiSEqC TM 1.0 zur Ansteuerung externer Multischalter

Alle wesentlichen Übertragungs-Parameter können über die zentrale Steuerung eingestellt werden

Der Ausgangspegel ist über die Steuerung einstell- und abschaltbar

Nachbarkanal-tauglich

MPEG-Transportstrom-Prozessor:

– Zur Einstellung einer konstanten Ausgangs-Datenrate (Stuffing) mit PCR-Korrektur

Technische Daten

– Mit Programm-Filter zum Ausblenden einzelner TV- und Radio-Programme (geplant per Software-Update; komfortablere Einstellung mit USW 30 und UFX 31x)

– Zur NIT-Anpassung (Cable NIT; zusätzlich UFX 31x erforderlich)

– Zur CAT-Anpassung, z. B. zum Einstellen der Operator-ID (geplant per Software- Update)

QAM-Modulator für 16/32/64/128/

256 QAM (Werkseinstellung: 64 QAM)

Software-Update über Steuerungs- Schnittstelle möglich

Erweiterbar mit Common Interface- Nachrüstsatz UFZ 394 zur Aufnahme von zwei CA-Modulen

Erforderlicher Software-Stand der zentralen Steuerung: ab V 9.20

Zulässige Umgebungstemperatur beim Einsatz in:

– Basiseinheit mit Lüfter (UFG 412): -20 bis +50 °C

– Grund-/Erweiterungseinheit ohne Lüfter (UFG 3xx): -20 bis +40 °C

Abmessungen (B x H x T) in mm:

265 x 27 x 170

Verpackungs-Einheit/Gewicht (St./kg):

1/0,85

Neue Produkte 33
Neue Produkte
33

Typ

Frequenzbereich

Eingangs-

Eingangs-

Ausgangs-

Modulation

 

Max.

Einstellber.

Strom-

Bestell-Nr.

(MHz)

pegel

Daten-

Daten-

Error Rate

Ausgangs-

Ausgangs-

aufnahme

Eingang

Ausgang

Rate

Rate 3)

MER

 

pegel

pegel

47-100/

 

950-2150 1)

110-862 2)

(dBµV)

(MS/s)

(MS/s)

(dB)

(dBµV)

(dBµV)

(V/mA)

UFO 371/TP

               

5/610

20610086

K
K
K
K

55-85

2-45

2,275-7,15

41

91

85

(QAM 256)

(QAM 64)