You are on page 1of 3

Protokoll vom 19.

Februar 2014 Arbeitsgruppentreffen zur Kommunalwahl Anwesend: Tim Bergner (MKH), Michelle Schmid (JGR), Özge Koc (JGR), Sven Renken (SJR), Anne Ritter (JGR), Dagnja Brühl (KJR), Max Erhardt (JGR), Eberhard Rapp (CDU), Holger Schrag (GAL), Claudia Lopes (KJR), Heike Eigenbrodt (SJP), Sarah Buchwald (Geschäftsstelle JGR), Florian Hennegriff Heike Eigenbrodt begrüßt die Anwesenden; alle stellen sich nacheinander vor. Nach einem kurzen Einfindungsspiel zum Thema startet die Besprechung zur Erstwählerkampagne in Geislingen. Ziel ist es, zu informieren und zu motivieren. Heike informiert über die bisherigen Ideen zur Erstwählerkampagne der Kommunalwahl. Diese sind: - Infoveranstaltung an 2 Tagen für alle Schulklassen ab der 10. im Kapellmühlsaal - Podiumsdiskussion mit Kandidaten, abends, offen für alle - Stadt-Ralley durch Geislingen mit Stationen - Wahlwerbespots - Facebook Nun werden die bisherigen Ideen diskutiert und noch mit anderen Überlegungen ergänzt. Eberhard Rapp meint, dass auch die Gemeinderats- und Kreistagskandidaten in die Schulen gehen können und dort in den Klassen neutral über die Kommunalwahl informieren. Damit auch alle aufpassen, könnten die Schülerinnen und Schüler danach einen Fragebogen beantworten oder sie denken sich vorher, evtl. mit dem Lehrer, Fragen an die Kandidaten aus und stellen diese im Anschluss. Den Erstwählern sollen auch die Jugend-Themen näher gebracht werden, für die der Gemeinderat und der Kreistag zuständig sind, wie z. B. - SCHULE (Schulsozialarbeit, Schulentwicklung, Gemeinschaftsschule,…) - AUSBILDUNG / STUDIUM (Ausbildungsmöglichkeiten, Angebote in Geislingen, Wohnraum,…) - FREIZEIT (Schwimmbad, Jugendhäuser, Stadtbücherei, Musikschule, Sport- & Spielplätze wie z. B. Skatepark, Veranstaltungs- & Jugendräume,…) - VEREINE (Förderung, Zuschüsse,…) - UMWELT (Nachhaltigkeit, Naturschutz, Windkraft,…) - VERKEHR (Busverbindungen, ZOB, Verkehrsführung, Radwege,…) - SICHERHEIT & ORDNUNG (Kriminalprävention, Polizei, Feuerwehr, Ordnungsamt,…) Eberhard Rapp ergänzt, dass es zum großen Thema AUSBIDLUNG Informationen im Ausbildungszentrum in der Grube-Karl-Straße geben könnte.

wie eine Schnitzeljagd.Wir sollten beachten. sollen alle Beteiligten noch einmal sagen. . wer nicht beim wählen war muss Eintritt bezahlen. z. Anne: .Eine Wahlparty wäre gut . Wer an diesem Tag gewählt hat darf umsonst rein. dass die Veranstaltungen zeitnah vor der Wahl im Mai gemacht werden. im MKH.Infoveranstaltung mit Powerpoint-Präsentation aber in den Schulen und mit den Kandidaten der Fraktionen . aufgezogen werden und mit einem Grillfest oder einer Veranstaltung am Abend im MKH enden. Özge: . könnten wir im Mai „Wahl-Nominierungen“ ins Leben rufen.Eine Wahlparty wäre sehr gut Michelle: . damit die Informationen in den Köpfen bleiben. .Eine Stadt-Ralley am Wochenende würde eher nicht so viele Jugendliche erreichen Flo: . die vormittags Zeit dafür haben.Infoveranstaltung aber in den Schulen und mit den Kandidaten der Fraktionen .Eine Stadt-Ralley würde die Geislinger Jugendlichen vielleicht eher nicht so interessant finden .Dagnija bringt die Idee einer umgekehrten Stadt-Ralley ein: Die Kandidaten fahren in einem kleinen Bus durch Geislingen und halten an den unterschiedlichsten Jugendeinrichtungen und Plätzen. organisieren.Infoveranstaltung aber in den Schulen und mit den Kandidaten der Fraktionen .Anstatt „Bier-Nominierungen“ auf Facebook.Für die Stadtralley müsste uns eine gute und für Jugendliche interessante Umsetzung einfallen! Dagnija: .Eventuell könnte die Ralley mit Smartphones / Apps realisiert werden oder die Teilnehmer könnten mit Segways durch Geislingen fahren (Segway-Sponsor muss diese zur Verfügung stellen) . Dort werden sie von den Vorständen und Ehrenamtlichen empfangen und mit Fragen gelöchert. Sven: . B. Eberhard Rapp: . was sie gerne organisieren möchten und für am sinnvollsten halten.Infoveranstaltung an den Schulen mit der Möglichkeit den Kandidaten direkt Fragen zu stellen Max: Tim: Claudia: . Außerdem können die Kandidaten auch einen Fragenkatalog über Facebook oder Twitter beantworten.Für die Info-Veranstaltung an den Schulen müssten Kandidaten gefunden werden.Würde am Sonntagabend (25.05. Nach einer längeren Diskussion über die Ideen und Überlegungen.Infoveranstaltung aber in den Schulen und mit den Kandidaten der Fraktionen . B.Idee mit den Smartphones / Apps zur Ralley ist sehr gut und weckt das Interesse der Jugendlichen .Die Stadtralley könnte witzig.) eine Wahlparty. z.

Alle Teilnehmer bekommen einen Bändel und kommen später am Abend umsonst zur Party/Veranstaltung ins Jugendhaus MKH rein.58@gmx.renken@sjr-geislingen. oder 02.de SaToReiff@t-online.de .. Max B.schmid.2014 Organisatoren: Jugendhaus Maikäferhäusle Stadt-Ralley / Schnitzeljagd am Nachmittag für Jugendliche zur Kommunalwahl durch Geislingen eventuell mit Abschluss-Grillen Mögliche Terminvorschläge hierfür: 11. den 05. Gabriel.de kuebra.de holger.k. Kandidaten aus den Fraktionen Frühe Abendveranstaltung mit allen Kandidaten der Fraktionen (Podiumsdiskussion / SpeedDating / …).buchwald@geislingen.00 Uhr wieder im Jugendhaus Maikäferhäusle statt.de eberhard-rapp@t-online. März 2014 um 17.lopes@kjr.com anneritter@hotmail.de claudia. Kübra. Max E.com sarah.schrag@sjr-geislingen. Mai 2014 (Daniel-StraubRealschule an einem anderen Termin)mit einer Powerpoint-Präsentation und den Kandidaten für die Gemeinderats.und Kreistagswahl Organisatoren: Jugendgemeinderäte./03.bruehl@kjr. evtl. Anne. evtl.05.org tim_bergner@web.Funk@gmx. und 15.de gabriel.05..2014 Organisatoren: Stadtjugendring Dreh eines oder mehrerer Wahlwerbespots und evtl.e@gmail.de gresa_morina@hotmail. durch die Organisation keinen Verlust zu machen!) Mögliche Terminvorschläge hierfür: 16. Lolay.yildirim@outlook.com oezge. Multiplikatoren?. evtl.net bele@lehle-geislingen.…    Die nächste Sitzung der Arbeitsgruppe findet am Mittwoch.de dagnija. Facebook-Nominierungen zur Wahl Organisatoren: Holger Schrag. Heike Eigenbrodt.com@gmail. (Dem Jugendhaus ist es wichtig.05.de heike./12.eigenbrodt@geislingen.Die Teilnehmer der Arbeitsgruppe entscheiden sich für folgende Veranstaltungen für die Erstwählerkampagne in Geislingen:  Info-Schulstunden in allen Geislinger Schulen am 14.de mmaaxx. oder 23. Sarah Buchwald.04.org RA. E-Mail-Adressen Mitglieder der Arbeitsgruppe: Sven Renken: Holger Schrag: Michelle Schmid: Özge Koc: Claudia Lopes: Tim Bergner: Max Erhardt: Anne Ritter: Gabriel Kowak: Gresa Morina: Kübra Yildirim: Sarah Buchwald: Heike Eigenbrodt: Dagnija Brühl: Roland Funk: Bernhard Lehle: Thomas Reiff: Eberhard Rapp: sven. Michelle.de michelle.kowak@gmx. Gresa. Sven Renken und Kreisjugendring Mitmachen möchten: Özge.