DHI TECHNOLOGY

GEOFES
Einsatzführungssystem für Einheitsführer, Technische Einsatzleitungen und Krisenstäbe

GEOFES IST VIELSEITIG EINSETZBAR Mit GeoFES stellt Ihnen DHI-WASY ein Einsatzführungssystem zur Verfügung, das Entscheidungsträger im Bereich öffentliche Sicherheit bei der Bewältigung nicht nur von Standardeinsätzen, sondern auch in schweren Notfall- und Schadenslagen unterstützt – gleichgültig, ob Brände, Naturereignisse (wie Stürme, Starkregen ereignisse, Überschwemmungen), anthropogene Umweltkatastrophen (ABC -Lagen, Pandemien) oder Unfälle. Die Software ist in der vorsorgenden Planung, zur Nachbereitung und für Schulungszwecke einsetzbar und sowohl für den mobilen wie stationären Einsatz geeignet, etwa als teambasierte oder Geodatenserver Lösung für eine größere Anzahl Nutzer. GEOFES BASIERT AUF UMFANGREICHEN INFORMATIONEN Durch die konsequente Nutzung geografischer Informationen ist GeoFES besonders zur Vorab-Lageerkundung und zum Führen der digitalen Lagekarte einschließlich sehr schneller und effizienter Einsatzabschnittsbildung geeignet. Komplexere Schadenslagen erfordern aktuelle raumbezogene Informationen. Durch nahtlose Übernahme bzw. direkte Integration Ihrer kommunalen geografischen Daten können diese vollständig im Einsatzkontext genutzt werden - aufwendige Datenpflege erübrigt sich. Für sofortigen Einsatz liefern wir GeoFES optional mit integrierten NAVTEQ-Daten. Da GeoFES auf der Grundlage des weit verbreiteten GIS-Systems ArcGIS von esri arbeitet, ist die Integration weiterer digitaler Datenbestände und Karten in unterschiedlichsten Formaten problemlos möglich. GEOFES IST FLEXIBEL AND EINFACH NUTZBAR Durch seine vielfältige Administrierbarkeit lässt sich GeoFES gezielt für Einheitsführer, Technische Einsatzleitung (TEL) sowie Stabsaufgaben mit den entsprechenden Rollen konfigurieren und stellt ein umfassendes Werkzeug für zentral betriebenen Katastrophenschutz auf kommunaler oder Kreisebene dar.

ZUSAMMENFASSUNG
KUNDEN  Feuerwehreinheitsführer  Feuerwehreinsatzgruppen  Operative Dienste der Feuerwehr  Feuerwehreinsatzzentralen  Katastrophenschutz- und -hilfeteams  Stäbe auf politisch verantwortlicher Ebene  Sonstige Verantwortliche im Bereich öffentliche Sicherheit HERAUSFORDERUNG  Schnelle und unkomplizierte Abrufbarkeit aller entscheidungsrelevanten Informationen, an jedem Ort  Laufendhaltung aller Informationen mit Raumbezug im einsatzbezogenen Kontext komplexer Ereignisse  Vorausschauende Handlungsmöglichkeiten durch Nutzung von Simulationssystemen  Umgang mit Optionen basierend auf einem Blick in die Zukunft (Simulationssystem) LÖSUNG  Ein Einsatzführungssystem zur Unterstützung bei Schadenslagen durch Brände, natürliche oder anthropogene Umweltkatastrophen oder Unfälle  Das Einsatzführungssystem kann als Workgroup oder Enterprise-Lösung eingesetzt und sowohl als Client- als auch als Browser-Anwendung genutzt werden NUTZEN  Aktualisiert laufend digitale Lagekarten und ermöglicht eine schnelle und effiziente Einsatzabschnittsbildung  Digitale Datenbestände und Karten in verschiedenen Formaten können auf unkomplizierte Weise integriert werden  Geeignet zur Vorab-Lageerkundung  Auch für vorsorgende Planung, Nachbereitung und Schulungszwecke

© DHI-WASY 2013 - © Rasch

DHI TECHNOLOGY

GEOFES ZEICHNET SICH AUS DURCH
   

Rollen- und aufgabenbasierte Benutzeroberfläche Smart-Wizards zur vereinfachten Bedienungsführung Kontextbezogenes Informationsangebot Einsatzbezogene Nutzung Ihres kompletten Geodatenbestandes

OHNE DOKUMENTATION UND INFORMATIONSAUSTAUSCH GEHT ES NICHT Das GeoFES-Einsatztagebuch erfüllt die Anforderungen an die Berichtspflicht des Einsatzalltags. Alle relevanten Aktionen werden protokolliert; Ergänzungen können von Hand hinzugefügt oder anhand beliebiger Kriterien recherchiert werden. Alle erzeugten Dokumente (Lagebilder, Handkarten, Analysen, Kräfteübersichten, und vieles mehr) werden per Hyperlink referenziert und sind so über Einsatzarchiv und Einsatztagebuch sehr schnell rekonstruierbar. Diese vollständige Dokumentation des Einsatzes unterstützt Sie bei der Nachbereitung der Einsätze und hilft Ihnen in der Ausbildung, reale Einsätze schrittweise nachzuvollziehen. GEFÄHRDUNGSPOTENTIAL SCHNELL ERMITTELN Durch Verknüpfung von Raum- und Sachdaten bietet GeoFES den entscheidenden Vorteil, neben Gefahrenbe-reichen auch Such-, Warn- und Evakuierungsbereiche ad hoc ermitteln und diese aus verschiedenen Perspektiven analysieren zu können – etwa hinsichtlich von Gefährdungen für Bevölkerung, Tieren, Umwelt oder Kultur- bzw. Sachgütern. GeoFES generiert Analysebereiche entweder modellbasiert (Ausbreitung von Schadstoffen in der Luft oder von Hochwasser), halbautomatisch (Kreis oder Quadrat um den Einsatzort; vordefinierte Gebiete) oder interaktiv und kann so alle kritischen Fakten auf einen Blick visualisieren und veröffentlichen. DEN EINSATZ STANDARDGERECHT FÜHREN Checklisten sind hervorragend geeignet, den Einsatzablauf nach Standard-Einsatzregeln zu führen. Sie können über definierte Stichwörter eingeladen oder nachträglich hinzugefügt, neu erstellt oder aus Analysen dynamisch generiert werden. Die Abarbeitung erfolgt in GeoFES nach Prioritäten und Statusangaben. Weiterführende Dokumente wie Fahrzeugrettungskarten, Telefonbücher, Fotos und vieles mehr ergänzen Ihre Checklisten perfekt. DIE EINSATZSTELLE OPTIMAL ORGANISIEREN Mit GeoFES können Sie Taktische Zeichen (Einzelfahrzeuge, Fahrzeugtypen, Einheiten, etc.) mit hinterlegten Sachinformationen auf einer Karte platzieren. Detaillierte Informationen und Auswertungen zu Einsatzkräften und mitteln, Einsatzabschnitten, Schäden, Gefahren, Maßnahmen, Schadenspunkten usw. werden Ihnen in Form von interaktiven Listen sowie Lage- und Handkarten zur Verfügung gestellt und konsistent gehalten. Zur Information weiterer Einsatzbeteiligter wurde ein Emailsystem integriert, das aus dem Kontext umgehend automatisch Informationen zusammenstellen und versenden kann. Die erzeugten Informationen wie Lagekarten, Checklisten, Handkarten, Analyseergebnisse sowie das Einsatztagebuch werden in Standardformaten (HTML, PDF, JPEG) als Anhang generiert, in den Empfänger, Einsatzinformationen und Betreff bereits eingetragen sind. Als Vorlage kann ein digitaler 4-fach-Meldevordruck genutzt werden.

ALLES BEGINNT MIT DER FESTLEGUNG VON EINSATZ UND EINSATZSTELLE Einsatznummer, Alarmierungszeit, Stichwort etc. können, wie auch die disponierten Kräfte und Mittel, als Erstinformationen eingegeben oder von einer Leitstelle übernommen werden. Das Fortschreiben bereits geschlossener Einsätze ist ebenso möglich wie gleichzeitiges Verwalten beliebig vieler Einsätze, wie in der Stabsarbeit. Zur raschen Lokalisierung der Einsatzstelle bietet GeoFES bietet verschiedene leistungsfähige Möglichkeiten. Ergebnis ist die Visualisierung der Einsatzstelle oder eines Schadenspunktes auf einer digitalen Lagekarte. INFORMATION IST DIE GRUNDLAGE WICHTIGER ENTSCHEIDUNGEN Die Einsatzstelle kann über ein einziges, hoch leistungsfähiges und sehr einfach bedienbares Werkzeug digital erkundet werden. Neben visuellen Möglichkeiten wie Luft- und Satellitenbildern, voll integrierten (georeferenzierten) Feuerwehrplänen und sonstigen Geodaten können Sie alle konfigurierten Objekte auch listenbasiert extrahieren und gewinnen so weitere Informationen darüber. Durch eine Schnittstelle für Smartboards kann die digitale Lagekarte jederzeit interaktiv in einer Gruppe genutzt und direkt am Board handschriftlich ergänzt werden. Alle Ad-hocZeichnungselemente werden im Einsatzkontext gespeichert. Damit ist jederzeit eine Übersicht über alle relevanten Informationen gegeben und in den Einsatzunterlagen festgehalten. GeoFES wird mit rund 300 Taktischen Zeichen und einen Symbol-Editor geliefert, der weitere Symbole hinzufügen kann. Ein gleichfalls verfügbarer Stichwort -Editor kann beispielsweise die Alarm- und Ausrückeordnung (AAO) abbilden. Kontakt: Ina Lengert-Becker - ilb@dhigroup.com Weitere Informationen: www.dhigroup.com

© DHI-WASY 2013 - © Rasch

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful