Sie sind auf Seite 1von 2

Datum:

Kurs:
Blatt für Moderator/in und Protokollant/in

Thema: „Körper und Spannung“

Bitte einen Moderator bestimmen, der die Zeit und die Phasen im Auge hat!
Bitte einen Protokollschreiber/in bestimmen, der/die hier auf dieses Blatt schreibt
(bekommen nä. mal alle kopiert)

Heute moderiert:....................................................................................

Protokoll:.................................................................................................

Bitte vor jeder Übung eine/n Spielleiter/in bestimmen!

1. Lauf mit Spannung (Leiter/in:........................................................................)


Lauft in verschiedenen Arten und spürt dabei, wie sich die Körperspannung
verändert:
o verschiedene Tempi; Spielleiter gibt Tempo durch Klatschen/Trommel vor.
o dabei Sprünge (weit oder hoch: ansagen!) und Drehungen (viertel, halbe.
Dreiviertel, ganze Drehung)
o möglichst schnell in allen vier Ecken des Raums gewesen sein
o auf Klatschen stehen bleiben, drei Extremitäten berühren den Boden, eine in
der Luft; möglichst abstruse Positionen (mehrfache Variationen)
Besprecht: Wie hat sich die Körperspannung innerhalb der Teilübungen verändert,
wie hat es sich angefühlt? Was hat Körperspannung mit Balance und Tempo zu tun?
Ergebnisse:

2. Stehen mit Spannung (Leiter/in:........................................................................)


o Entspannung: liegen, Atem beruhigen, Beine/Arme ausschütteln

oAufstehen, gleichmäßig im Raum verteilen


oAnweisung: Posen von Schaufensterpuppen einnehmen
oThemenschaufenster: am Strand, auf dem Ball...
Körperspannung bei jedem einzelnen prüfen
Besprecht: Wie hat sich die Körperspannung auf die Präsenz der Figur ausgewirkt?
Ergebnisse:

3. Spannung halten: Skulpturen (Leiter/in:........................................................................)


Gruppe teilen:
1. Hälfte ist „Porzellanmaterial“; die 2. Hälfte modelliert wortlos und stellt
(Körperspannung 1.Hälfte!) ein Puppenarrangement per Tragen zusammen;
2. Hälfte: Monsterpuppen im Wachsfigurenkabinett; 2. Hälfte s.o.
Besprecht: Wie wirkt der Grad der Körperspannung auf den Betrachter? Wozu dient
die Körperspannung dem Spieler?
Ergebnisse:
4. Spannung in Bewegung: (Leiter/in:........................................................................)
Paare: A liegt als schlaffe Hülle auf dem Boden; B pumpt alle einzelnen Körperteile
auf, die sich in unvermutete Stellungen auffüllen; B’s helfen einander, die A’s
aufzustellen; zum Schluss zentrales Ventil herausziehen; und umgekehrt

5. Spannung und Bewegungsfluss


(Leiter/in:........................................................................)
Gruppe versammelt sich in der Mitte der Bühne, zur Guiro/Rassel gehen alle wie
Roboter nach außen; zu Schellen kehren alle mit weichen Bewegungen (Wirbelsäule
aus Gummi) in die Mitte zurück; hin und her; Abschluss: gemeinsame Gruppe mit
Körperkontakt/geschlossenen Augen in der Mitte

6. Inszenierungsaufgabe Juwelenraub:
(Leiter/in:........................................................................)
10 Sekunden Freeze; Schaufensterpuppen stehen da; Juwelier erscheint, schmückt
die Puppen, geht; Dieb erscheint, bestiehlt Puppen; aber: die Puppen erwachen zum
Leben... (Ende finden!); 10 Sekunden Freeze

Besprecht nun zum Schluss der Übungen, welche Rolle die Körperspannung beim Spiel hat!
Sprecht über die Wirkung, das Fühlen beim Spiel, die Ausdrucksmöglichkeiten.

Ergebnisse:

Geht als nächstes in Partnerarbeit.

PA Inszenierung eines Dialogs

A: Sei leise.
B: Wieso?
A: Bitte.
B: Ich denke nicht daran.
A: Denk auch mal an mich.
B: Sicher. Aber nicht jetzt.
A: Musst du immer so widerlich sein?
B: Ich suche es mir nicht aus.

Sucht Euch aus, wer mit hoher, wer mit niedriger Körperspannung spielt.
Spielt mehrmals rein technisch durch; eine/r soll eine hohe Körperspannung haben, der/die
andere eine niedrige.

Lasst Euch nun durch das Spiel zu Figuren und einer Szenengestaltung inspirieren:
Entwickelt eine Gestaltung, in deren Zentrum das Spiel mit der Körperspannung steht.
Beobachtet genau, wie die Figuren davon beeinflusst werden!
(Sprache, Körperausdruck, Tempo,...)