Sie sind auf Seite 1von 2

Ich Spreche Euch an

... durch Bertha Dudde - 22.6.1940

1484 Wirken der Lichtwesen .... Enttäuschungen .... Entsagungen ....

Es vereinigen sich die Kräfte des Himmels und der Erde, um dem Herrn zu dienen in
aller Ergebenheit, und es werden so unzählige Verbindungen hergestellt, die wieder
ein Gegenwirken der bösen Macht bedeuten. Wo also Liebe tätig ist, wird die böse
Macht geschwächt, denn sie kann nicht mehr in dem Maß tätig sein und ihren Einfluß
ausüben auf den Menschen, dem diese erlösen-wollende Liebe gilt.

Denn dort fangen die Lichtwesen ihre Tätigkeit an, indem sie gedanklich den
Menschen unterweisen von allen Gefahren der Seele und also der Mensch nun seinem
Seelenleben mehr Beachtung schenkt. Es ist das Wirken der Lichtwesen nicht immer
sichtbar, jedoch spürbar überall dort, wo sich die Gedanken der Menschen mit Gott
befassen. Je größer die weltliche Not ist, desto eher wird es den Lichtwesen
gelingen, gedanklich einzuwirken auf die Menschen, und desto größer wird die Zahl
derer sein, die Gott suchen und Ihn also auch finden.

Es ist die Tätigkeit der Lichtwesen eine emsige, denn sie wird mit größter Liebe
und Geduld ausgeführt. Es wird das Lichtwesen nie den Menschen verlassen, der
seinem Schutz anvertraut ist, und wird sich stets äußern in einer Weise, die seine
dauernde Fürsorge verrät. Es wird der Mensch durch mancherlei Gefahren gehen, die
immer ihn gemahnen, an sein Seelenleben zu denken .... Und alle diese Gefahren und
Nöte sind gewissermaßen Hilfsmittel für das Lichtwesen, die Gedanken des Menschen
hinzulenken auf das Ewig-Göttliche. Ist ihnen das gelungen, dann ist ihre Arbeit
leichter und erfolgreicher, denn dann bestehen keine Hindernisse zum gedanklichen
Austausch von Lichtwesen und Menschen, und es sind nun die Erfolgsmöglichkeiten
größer.

Die göttliche Liebe gibt dem Lichtwesen große Macht über das ihm anvertraute
Erdenkind insofern, daß es ihm die Geschehnisse so zuteilen kann, wie diese Erfolg
versprechen, denn es ist die Liebe des Lichtwesens so groß, daß es wahrlich nur um
der Förderung der Seele willen den Menschen in irdische Not und Gefahr kommen
läßt, in der Erkenntnis, daß solche am ehesten zum Fortschritt der Seele
beitragen. Und es sind die Lichtwesen wiederum vertraut mit dem Erdenleben der
ihnen anvertrauten Seelen, sie kennen jede Regung der Seele, jedes irdische und
auch jedes geistige Verlangen, und suchen allem so Rechnung zu tragen, daß die
Seele ihren Vorteil daraus zieht, was nun auch bedingt, daß dem Menschen manches
versagt bleiben muß, was er sich ersehnt, weil in dem Erfüllen eine große Gefahr
für die Seele liegt.

Und nun ist es auch verständlich, weshalb das Erdenleben dem Menschen weit mehr
Enttäuschungen und Entsagungen bringt als Erfüllung seiner irdischen Wünsche. Es
sind diese die größte Gefahr für die Seele, denn sie verhindern oft das Erheben
des Geistes zu jenen Höhen, die der Seele erst den Erfolg einer geistigen Reife
eintragen. Sie sind hinderlich an der gedanklichen Weiterbildung der Seele durch
die Lichtwesen, sie halten die Gedanken des Menschen auf der Erde zurück und
wehren ihnen den Flug zur Höhe, und dies ist immer dem Fortschritt der Seele
unzuträglich. Die Liebe der Lichtwesen ist jedoch so groß, daß sie das Erdenkind
nicht in dieser Gefahr belassen können und daher das Hindernis beseitigen,
wenngleich dies dem Menschen Schmerz und Trauer bereitet.

Doch einstens wird die Seele die Liebe dieser Wesen erkennen und ihnen für alles
danken, was den Reifezustand gefördert und der Seele Licht und Erkennen
eingetragen hat ....

Amen

— Herausgegeben von Freunden der Neuoffenbarung —


Weiterführende Informationen, Bezug aller Kundgaben, CD-ROM, Bücher, Themenhefte
usw.
im Internet unter: www.bertha-dudde.info