Sie sind auf Seite 1von 93

ISSN 1866-718X

Jobs • Karriereplanung • Campus-News


Für Studenten, Praktikanten, Diplomanden, Absolventen und Young Professionals

Stuttgart WS 08/09
Quickfinder

Seite 9

Seite 15

Seite 20

Seite 27

Seite 43

Seite 47

Seite 48

Seite 54

Seite 57

Seite 63

Seite 68

Seite 72

Seite 75

Seite 80

Seite 84
Editorial I 3

Neuer Glanz am Hochschulhim


mel
Mit campushunter®.de glänzend
informiert sein.

Liebe Leserinnen und Leser,

mit unserem neuen Regionalmagazi


n möchten wir umfangreiche und
Informationen rund um das Thema wertvolle
Studium und Karriere liefern.
Im Blickpunkt stehen bei uns die
Unternehmen, die sich bei IHNEN
Kernfrage hierbei war und ist: vorstellen möchten!
WARUM sollen sich die Studente
n/Absolventen bei dem Unternehme
Eine ausführliche Reportage und n bewerben?
ein aussagekräftiges Firmenprofil
darauf liefern. sollen Antworten

Anders als bei bundesweiten Pub


likationen suchen die Unternehme
dieser Ausgabe gezielt Bewerbe n in
r/innen der Hochschulregion Stut
tgart.
Neben Global Playern stellen sich
bei uns auch mittelständische Unt
und interessante Arbeitgeber der ernehmen
Region vor.
Nutzen Sie diese Chance und info
rmieren Sie sich – jeder der genann
Ansprechpartner freut sich über ten
IHRE Kontaktaufnahme!
Großes Sonderthema in diesem
Magazin ist die Formula Student
campushunter®.de war vor Ort in 2008 –
Hockenheim und informiert umfasse
über das Event. nd

Für Lob, Kritik oder Anmerkunge


n sind wir jederzeit dankbar –
bitte schreiben Sie an: redaktion@c
ampushunter.de
Wir bedanken uns bei unseren Koo
perationspartnern, der
bonding-studenteninitiative e.V.,
den Racing-Teams und nicht zule
Verein Deutscher Ingenieure (VDI tzt dem
) für die tolle Unterstützung von cam
pushunter®.de .
Ein „DANKE“ geht an unser ganzes
campushunter-Team das mit viel
und Überzeugung dabei ist, natü Herzblut
rlich auch an das GROSCH! DRU
und :GO DIGITAL: – ohne die es CKZENTRUM
uns „campushunter“ – so nennen
heute in der Form nicht gäbe! wir uns intern –

Allen Leserinnen und Lesern wün


schen wir viel Erfolg in Studium und
und natürlich viel Spaß beim Les Karriere
en!
Den Unternehmen dieser Ausgab
e möchten wir für ihr Vertrauen
danken und wünschen ihnen viele
passende Bewerber/innen!

Ihre
Heike Groß
campushunter®.de

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


4 I Inhalt

I9
6 I Firmen auf einen Blick
Wer sucht wen?

9 I Daimler
Was wir der Zukunft bringen

15 I Brunel GmbH
I 20 Durchstarten mit Brunel
I 15
20 I campushunter®.de vor Ort
bei der Formula Student Germany
2008 in Hockenheim

27 I DEKRA Automobil GmbH


Gute Perspektiven für Nachwuchs
mit „Benzin im Blut“

I 27 31 I campushunter®.de vor Ort


Interview mit Dr. Ludwig Vollrath
auf der Formula Student in
Hockenheim

34 I campushunter®.de vor Ort


I 43 Formula Student Germany
steigert Berufschancen.
Statement von Tim Hannig
I 48
35 I campushunter®.de vor Ort
Die Racing-Teams der
Formula Student bei
Stars & Cars 2008

I 54 36 I Rennteam Uni Stuttgart

I 63 38 I Rennstall Esslingen /
I 57 Hochschule Esslingen
Der Rennstall Esslingen
Das schnellste Projekt
I 72 an der Hochschule Esslingen

40 I Universität Stuttgart
Notebooks4Students – Warum?

41 I Universität Stuttgart
Sieg für Rennteam der Uni Stuttgart

I 80
42 I Universität Hohenheim
Nachahmer sind uns willkommen

43 I Schaeffler Gruppe (INA, FAG, LuK)


I 75 Drei internationale Marken,
eine Profession: Bewegung
I 84 47 I KROLL ONTRACK
Datenrettung zum Studentenpreis

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


Inhalt I 5

48 I Federal-Mogul
Die Automotive-Welt. Immer neu. Impressum
Immer anders. Und immer mit
Federal-Mogul. ®

53 I Karrieretipps
Bewährungshilfe beim
Regionalausgabe Stuttgart
Vorstellungsgespräch
ISSN 1866-718X
54 I Manz Automation AG
Herausgeber + Technische Realisation:
Die besten Ideen für die
Solartechnologie
Digitaler Medien-Service Rhein-Neckar GmbH

57 I Fraport AG :GO DIGITAL:


Die Überwindung Digitaler Medien-Service
der Schwerkraft Rhein-Neckar GmbH
Seestraße 72
63 I Landesbank Baden-Württemberg 69214 Eppelheim
Telefon: 0 62 21 / 798-102 oder -103
Warum klein anfangen, Telefax: 0 62 21 / 798-104
wenn man auch groß Geschäftsführer: Jörg Stade
starten kann?

67 I Karrieretipps Druck und Verarbeitug:

Um es kurz zu machen: das


Telefon-Register für mehr
Erfolg im Job. Klingelt´s schon? GROSCH! DRUCKZENTRUM
Druck- und Verlags-GmbH
68 I bonding-studenteninitiative e.V. Seestraße 72
69214 Eppelheim
erlebe, was du werden kannst Telefon: 0 62 21 / 798-102
Telefax: 0 62 21 / 798-100
72 I Deutscher
Entwicklungsdienst (DED)
Wir bedanken uns bei allen Unternehmen und Mitwirken-
Karrierestart im Ausland den, die zu der Realisation dieser Ausgabe beigetragen
haben.
75 I GOLDBECK GmbH
Das Unternehmen für Idee und Konzeption im Sinne des Urheberrechts
geschützt. Bildnachweis über den Verlag.
dienstleistungsorientiertes Bauen
Jegliche Vervielfältigung, auch auszugsweise, ist unter-
79 I Karrieretipps sagt. Eine Haftung für Personen-, Sach- und Vermögens-
Die goldenen Regeln schäden ist ausgeschlossen. Angaben ohne Gewähr.
für Ihren Aufstieg
Die Ausgabe kann, solange Vorrat reicht, zum Preis von
4,95 Euro zzgl. Verpackungs- und Portokosten über den
80 I Formel D GmbH Verlag bestellt werden.
Die Welt der Automobile verbinden
Kritik, Anregungen und Sonstiges bitte an:
84 I Schuler AG redaktion@campushunter.de
Perspektiven erkennen, Layout / Grafik: Sabine Rott
Chancen nutzen
Redaktion / Heike Groß
88 I campushunter®.de Koordination: Sandra Kuppels
Interview mit DeMi Promotion über Anzeigenleitung: Heike Groß
„Nando Parrado live“ 06221 798-102
heikegross@campushunter.de
90 I Karrieretipps
So punkten Sie
Schutzgebühr: 4,95 Euro
beim Vorstellungsgespräch

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


6 I Firmen auf einen Blick

Architektur: ✔ ✔
Antriebstechnik: ✔ ✔ ✔
Bauingenieurwesen: ✔ ✔ ✔
Bergbau:
Betriebswirtschaft allgemein: ✔ ✔ ✔ ✔
Biologie: ✔
Chemie: ✔
Chemie.-Ing. Verf.-Technik: ✔ ✔ ✔
Elektrotechnik: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Energietechnik: ✔ ✔ ✔
Fahrzeugtechnik: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Feinwerktechnik: ✔ ✔
Geistes- und Soz. Wissensch. : ✔ ✔ ✔
Geowissenschaften: ✔
Informatik: ✔ ✔ ✔
Ingenieurwissenschaften allgem. : ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Jura: ✔ ✔ ✔
Kerntechnik:
Kommunikationswissenschaften: ✔ ✔ ✔
Konstruktionstechnik: ✔ ✔ ✔ ✔
Lebensmitteltechnologie: ✔
Luft- und Raumfahrtechnik: ✔ ✔ ✔
Maschinenbau: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Mechatronik: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Medientechnik: ✔ ✔ ✔
Mess- und Regeltechnik: ✔ ✔ ✔
Mathematik: ✔ ✔
Medizin/Pharma: ✔
Mikroelektronik: ✔
Nachrichtentechnik: ✔
Naturwissenschaften: ✔ ✔ ✔
Optik:
Papiertechnik: ✔
Physik: ✔ ✔
Rechtswissenschaften: ✔ ✔ ✔
Schiffstechnik: ✔
Technische Redaktion: ✔ ✔ ✔
Textiltechnik: ✔ ✔ ✔
Verkehrswissenschaften: ✔
Versorgungstechnik: ✔ ✔
Wirtschaftsingenieurwesen: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Wirtschaftswissenschaften: ✔ ✔ ✔ ✔
Sonstige:
Praktikantenstellen: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Diplom- Doktorarbeiten: ✔ ✔ ✔ ✔
Duales Studium: ✔ ✔ ✔ ✔
Trainee-Programme: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Direkteinstieg: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Auszubildende: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Nichtakademisches Fachpersonal: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Werkstudenten: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Kontaktaufnahmen:
schriftlich (Kontaktaufnahme, Anschreiben): ✔ ✔ ✔ ✔
telefonisch: ✔ ✔ ✔ ✔
E-Mail und Internet: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Anzeige Seite 17 13 / U4 29 73 51 81

campushunter.de Wintersemester 2008/2009


Firmen auf einen Blick I 7

Architektur: ✔ ✔
Antriebstechnik: ✔ ✔ ✔
Bauingenieurwesen: ✔ ✔
Bergbau:
Betriebswirtschaft allgemein: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Biologie:
Chemie: ✔ ✔
Chemie.-Ing. Verf.-Technik: ✔ ✔
Elektrotechnik: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Energietechnik: ✔ ✔ ✔ ✔
Fahrzeugtechnik: ✔ ✔
Feinwerktechnik: ✔ ✔
Geistes- und Soz. Wissensch. : ✔
Geowissenschaften:
Informatik: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Ingenieurwissenschaften allgem. : ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Jura: ✔ ✔
Kerntechnik:
Kommunikationswissenschaften: ✔
Konstruktionstechnik: ✔ ✔ ✔
Lebensmitteltechnologie:
Luft- und Raumfahrtechnik: ✔ ✔ ✔
Maschinenbau: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Mechatronik: ✔ ✔ ✔
Medientechnik:
Mess- und Regeltechnik: ✔ ✔ ✔ ✔
Mathematik: ✔ ✔
Medizin/Pharma:
Mikroelektronik: ✔ ✔
Nachrichtentechnik: ✔ ✔
Naturwissenschaften: ✔ ✔
Optik: ✔
Papiertechnik:
Physik: ✔ ✔ ✔
Rechtswissenschaften: ✔ ✔
Schiffstechnik:
Technische Redaktion: ✔
Textiltechnik:
Verkehrswissenschaften: ✔
Versorgungstechnik: ✔ ✔
Wirtschaftsingenieurwesen: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Wirtschaftswissenschaften: ✔ ✔ ✔ ✔
Sonstige:
Praktikantenstellen: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Diplom- Doktorarbeiten: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Duales Studium: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Trainee-Programme: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Direkteinstieg: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Auszubildende: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Nichtakademisches Fachpersonal: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Werkstudenten: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Kontaktaufnahmen:
schriftlich (Kontaktaufnahme, Anschreiben): ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
telefonisch: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
E-Mail und Internet: ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Anzeige Seite 61 77 65 55 U2 / 45 85

campushunter.de Wintersemester 2008/2009


Regional

ISSN 1866-7066 ISSN 1866-7074 ISSN 1866-7082 ISSN 1866-7090 ISSN 1866-7104

Jobs • Karriereplanung • Campus-News Jobs • Karriereplanung • Campus-News Jobs • Karriereplanung • Campus-News Jobs • Karriereplanung • Campus-News Jobs • Karriereplanung • Campus-News
Für Studenten, Praktikanten, Diplomanden, Absolventen und Young Professionals Für Studenten, Praktikanten, Diplomanden, Absolventen und Young Professionals Für Studenten, Praktikanten, Diplomanden, Absolventen und Young Professionals Für Studenten, Praktikanten, Diplomanden, Absolventen und Young Professionals Für Studenten, Praktikanten, Diplomanden, Absolventen und Young Professionals

Aachen 1/2008 Berlin 1/2008 Bochum 1/2008 Braunschweig 1/2008 Darmstadt 1/2008

Ausgabe Aachen Ausgabe Berlin Ausgabe Bochum Ausgabe Braunschweig Ausgabe Darmstadt
ISSN 1866-7066 ISSN 1866-7074 ISSN 1866-7082 ISSN 1866-7090 ISSN 1866-7104

ISSN 1866-7112 ISSN 1866-7120 ISSN 1866-7139 ISSN 1866-7147 ISSN 1866-7155

Jobs • Karriereplanung • Campus-News Jobs • Karriereplanung • Campus-News Jobs • Karriereplanung • Campus-News Jobs • Karriereplanung • Campus-News Jobs • Karriereplanung • Campus-News
Für Studenten, Praktikanten, Diplomanden, Absolventen und Young Professionals Für Studenten, Praktikanten, Diplomanden, Absolventen und Young Professionals Für Studenten, Praktikanten, Diplomanden, Absolventen und Young Professionals Für Studenten, Praktikanten, Diplomanden, Absolventen und Young Professionals Für Studenten, Praktikanten, Diplomanden, Absolventen und Young Professionals

Dresden 1/2008 Erlangen 1/2008 Frankfurt 1/2008 Hamburg 1/2008 Kaiserslautern 1/2008

Ausgabe Dresden Ausgabe Erlangen Ausgabe Frankfurt Ausgabe Hamburg Ausgabe Kaiserslautern
ISSN 1866-7112 ISSN 1866-7120 ISSN 1866-7139 ISSN 1866-7147 ISSN 1866-7155

ISSN 1865-9829 ISSN 1866-7163 ISSN 1866-7171 ISSN 1866-718X


Kontakt
Marketingleitung:
Heike Groß
Seestraße 72
69214 Eppelheim
Tel.: 0 62 21 / 798 - 102
Fax: 0 62 21 / 798 - 104
Jobs • Karriereplanung • Campus-News
Für Studenten, Praktikanten, Diplomanden, Absolventen und Young Professionals
Jobs • Karriereplanung • Campus-News
Für Studenten, Praktikanten, Diplomanden, Absolventen und Young Professionals
Jobs • Karriereplanung • Campus-News
Für Studenten, Praktikanten, Diplomanden, Absolventen und Young Professionals
Jobs • Karriereplanung • Campus-News
Für Studenten, Praktikanten, Diplomanden, Absolventen und Young Professionals heikegross@campushunter.de
Karlsruhe 1/2008 Köln 1/2008 München 1/2008 Stuttgart 1/2008
www.campushunter.de
Ausgabe Karlsruhe Ausgabe Köln Ausgabe München Ausgabe Stuttgart
ISSN 1865-9829 ISSN 1866-7163 ISSN 1866-7171 ISSN 1866-718X
Was wir der
Zukunft bringen
Arbeiten Sie bei Daimler
an der Mobilität von Morgen
10 I Daimler

Nachgefragt...
...bei Dr. Raimund Siegert
zum Thema Energiemanagement bei
Daimler

» Dr. Siegert und sein Team


beschäftigen sich mit dem „Ge-
samtsystem Fahrzeug“ um die
wo Dämmmaterial eingespart wer-
den kann, weil es an der betreffen-
den Stelle keine Wirkung hat. „Wir
jetzt ein zusätzliches Ventil den
Druck entsprechend dem tatsäch-
lichen Leistungsbedarf der Len-
sich das wie eine große Schüssel
Spaghetti vorstellen. Wer an einem
Ende zieht, wundert sich oft, wo
Energieeffizienz zu analysieren. Am analysieren Komponenten, Syste- kung. Ergebnis: Minus 0,14 Liter sich das andere Ende bewegt“. Ein
Ende der Analyse steht im Idealfall me und Phänomene“ beschreibt pro 100 Kilometer. Der Fahrer Beispiel hierfür ist die Regelungs-
ein „Downsizing“, also ein deutlich Siegert die ganzheitliche Herange- merkt von dem neuen System nur technik, die stets zuverlässig mit
verbrauchsgünstigeres Fahrzeug hensweise des „Energiemanage- an der Zapfsäule etwas, irgend- Strom versorgt werden muss. Ein
mit weniger Hubraum bei gleicher ments“. Die Ergebnisse lassen welche Komfort- oder Sicherheits- Mehr davon stellt höhere Anforde-
Leistung ohne Einbußen bei Si- sich heute bereits in den „BlueEF- einbußen entstehen nicht. rungen an das Bordnetz und an
cherheit und Komfort. FICIENCY“-Modellen überprüfen. die Batterie. Hierbei müssen die
Dank eines ganzen Pakets von „Sparen ohne Kapazitäten auch für den seltenen
Das Stichwort heißt Optimierungsmaßnahmen konnte Fall ausreichen, dass alle Systeme
BlueEFFICIENCY – Mehr Effizienz beim ohnehin schon sparsamen
Verzicht“ heißt gleichzeitig die maximale Rege-
durch Innovation & Technologie. Mercedes 180 C Kompressor der die Maxime lungsleistung anfordern.
„Wir müssen das Fahrzeug als
Gesamtsystem betrachten“,
Kraftstoffverbrauch noch einmal
um 0,9 Liter gesenkt werden.
des Energie- Um diese „Lastfälle“ zu ana-
erklärt Raimund Siegert, bei Mer- managements lysieren, werden umfangreiche
cedes-Benz Cars zuständig für Voraussetzung dafür ist, so Datenbanken geführt, in denen
„Vehicle Energy Management Raimund Siegert, „ein permanen- Doch damit nicht genug. Eine alltägliche Fahrten aufgezeichnet
Simulation and Analysis“. Hinter tes Sich-in-Frage-stellen“. Und oft einzelne Verbesserung zieht in der werden. „Wir befassen uns inten-
dieser englischen Tätigkeitsbe- sind es gerade die scheinbar trivia- Praxis oft eine ganze Kaskade von siv mit dem Nutzungsprofil unse-
schreibung versteckt sich so len Fragen, die zu neuen Lösungen weiteren Optimierungen nach sich. rer Kunden“, erzählt Siegert „nur
etwas wie ein Netzwerk von Fahn- führen. Das lässt sich am „Mit Verlusten ist es wie mit Ge- so können wir sicherstellen, dass
dern, die in allen Konstruktionsbe- Beispiel Servolenkung veran- räuschquellen“, berichtet Raimund Optimierungen in der Praxis auch
reichen sitzen und ein Fahrzeug schaulichen: Sobald das Auto an- Siegert aus seiner Erfahrung, relevant sind“. So bringt die Ab-
„wenn sie eine abgestellt haben, senkung des Luftwiderstandes der
hören sie plötzlich zwei andere, die C-Klasse beim gesetzlichen Prüf-
„Man muss sich das wie eine ihnen dann laut vorkommen.“ zyklus nur einen auf den ersten

große Schüssel Spaghetti Schafft man es die Reibungsver-


luste des Motors zu verringern, so
Blick bescheidenen Beitrag von
0,09 Liter Kraftstoffeinsparung.
vorstellen. Wer an einem Ende kommt man mit einem kleineren Das liegt daran, dass beim Norm-

zieht, wundert sich oft, wo sich Hubraum aus. Dieser produziert


dann weniger Wärme und benötigt
Test eine Durchschnittsgeschwin-
digkeit von nur 33 Stundenkilome-
das andere Ende bewegt“ folglich weniger Kühlluft, sodass tern zugrunde gelegt wird. „Wir
man die Öffnung des Kühlers ver- wissen aber, dass unsere Kunden
auf der Suche nach unnötigen gelassen wird, lieferte die hydrau- kleinern kann. Das wiederum ver- im Jahresmittel im Schnitt mit
Energieverlusten und Fahrwider- lische Pumpe, die den Fahrer beim bessert die Aerodynamik und über 55 Stundenkilometern unter-
ständen regelrecht auf den Kopf Lenken unterstützt, stets den ma- reduziert den Luftwiderstand wo- wegs sind“, erläutert Siegert,
stellen. Hierbei wird kein noch so ximal erforderlichen Druck. So hat durch der Motor noch weniger „und unter solchen realen Bedin-
kleines Bauteil von der Analyse man es bisher immer gemacht. Leistung benötigt, um das Fahr- gungen beträgt der Verbrauchs-
verschont. Moderne Simulations- Aber warum eigentlich? Man zeug zu bewegen. Das alles klingt vorteil des Aerodynamikpakets
techniken verraten, wo sich im braucht die zusätzliche Kraft doch relativ einfach, ist aber ziemlich schon 0,23 Liter“. Wird das Fahr-
Motor noch unnötige Reibungs- nur, wenn der Fahrer auch tatsäch- kompliziert: Ein Eingriff an einer zeug auf der Autobahn mit durch-
widerstände aufbauen, mit wel- lich lenkt. In der restlichen Zeit ist Stelle in ein komplexes System hat schnittlich 130 km/h bewegt, so
chen Tricks der Rollwiderstand ei- die Druckerzeugung reine Energie- an anderen Stellen oft unbeabsich- spart der Kunde fast einen halben
nes Reifens gesenkt werden oder verschwendung. Deshalb regelt tigte Nebenwirkungen. „Man muss Liter pro 100km. ■

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


Daimler I 11

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


12 I Daimler

90 Sekunden...
...mit Maria Riolo,
Leiterin für die Nachwuchsgewinnung
und -entwicklung bei Daimler.

Als Innovationstreiber und Technologieführer sucht Daimler motivierte Studen-


tinnen und Studenten, die heute an den Themen von morgen arbeiten wollen.

Welche Einstiegsmöglichkeiten bietet Ihr Unternehmen an?


00s Riolo: Bei Daimler gibt es eine Vielzahl an Einstiegsmöglichkeiten im In- und Ausland. Für Absolventinnen und Absolventen
und auch Berufserfahrene ist unser konzernweites Traineeprogramm ‚CAReer’ besonders attraktiv. Mit Projekteinsätzen
im In- und Ausland, begleitenden Personalentwicklungsmaßnahmen sowie einem persönlichen Betreuer, der mit dem
Trainee die „Next Steps“ der Karriere plant, bietet CAReer die idealen Bedingungen für einen erfolgreichen Start in un-
serem Unternehmen. Darüber hinaus bieten wir natürlich auch Direkteinstiege mit einem individuellen Informations-
und Einarbeitungsprogramm sowie Dissertationsarbeiten an. Für Studierende besteht die Möglichkeit, bei uns eine
Praktika-, Seminar- oder Abschlussarbeit zu schreiben, um so frühzeitig das Unternehmen kennen zu lernen und Kon-

21s takte zu knüpfen. Für diejenigen, die bei uns ein Praktikum gemacht haben, kann es parallel zum Studium mit dem Stu-
dienförderprogramm ‚Daimler Student Partnership’ weitergehen. In dieser Entwicklungspartnerschaft betreuen wir Stu-
dierende persönlich und individuell, um Ihnen im Anschluss zum Studium den Berufseinstieg bei Daimler zu erleichtern.

Wie viele Hochschulabsolventen will Daimler dieses Jahr einstellen?


Riolo: Allein im Jahr 2009 planen wir für CAReer weltweit deutlich über 500 Einstellungen für Fach- und Führungspositionen.

39s
Was raten Sie dann den Studenten?
Riolo: Mein Rat an die Studierenden ist, sich frühzeitig auf unserer Karrierewebseite zu informieren und mit uns in Kontakt zu
treten, damit nicht nur wir Sie, sondern auch Sie Daimler als potenziellen Arbeitgeber kennen lernen können.

54s Welche Erwartungen haben Sie an die Bewerber?


Riolo: Wir suchen ‚Right Potentials’. Das heißt, die Bewerberinnen und Bewerber sollten Begeisterung für und
Neugierde auf die Themen von morgen haben und gemeinsam mit uns die Zukunft gestalten wollen. Chan-
cengleichheit, Fairness und ehrliches Handeln sollten für Sie genau so wichtig sein wie für uns.

Warum sollte sich ein Student für Daimler als Arbeitgeber entscheiden?
Riolo: Weil wir die Chance zum lebenslangen Lernen und zur individuellen Weiterentwicklung durch spannende The-
75s men, innovative und zukunftweisende Fragestellungen in einem kollegialen und internationalen Umfeld bieten.
Bei uns dreht sich das Rad rund ums Automobil: wir arbeiten an den Innovationen von morgen. Woran heute
unsere Ingenieurinnen und Ingenieure tüfteln, damit fahren morgen unsere Kundinnen und Kunden auf den Stra-
ßen – und das weltweit. Wir treiben die Themen wie alternative Antriebe mit Hilfe von Energiespeichertechnik,
BlueTec-Dieselmotoren, Erdgas- und Hybridantriebe, Brennstoffzellentechnologie – um nur einige Beispiele zu
90s nennen. Wer sich für das Automobilgeschäft begeistert und hieran aktiv mitwirken möchte, sollte Daimler auf
seiner Liste der Wunscharbeitgeber ganz oben stehen haben.

Was sollten Bewerber sonst noch über Sie wissen?


Riolo: Machen Sie sich Ihr eigenes Bild über uns. Wir freuen uns auf Sie!

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


FIRMENPROFIL
■ Allgemeine Informationen ■ Einstiegsprogramme
Ansprechpartner Branchen Vom Schülerpraktikum über die Berufsausbildung
Automobilindustrie bis hin zum globalen Nachwuchsprogramm CAReer
Daimler oder dem Direkteinstieg.
Recruiting Services Bedarf an Hochschulabsolventen (m/w) Ihre Einstiegsmöglichkeiten auf einem Blick:
Im Jahr 2009 suchen wir für unser konzernweites ➜ Konzernweites Trainee-Programm ‚CAReer’ mit
Nachwuchsprogramm CAReer weltweit über begleitenden Personalentwicklungsmaßnahmen
500 Hochschulabsolventinnen und Hochschulab- ➜ Direkteinstieg mit individuellem Informations- und
Telefon/Fax solventen für Fach- und Führungspositionen Einarbeitungsprogramm
Telefon: ➜ Dissertationen mit persönlichem Betreuer
Gesuchte Fachrichtungen ➜ Praktikum In-/und Ausland
+ 49 711 17-90666 ■
➜ Studienförderprogramm Daimler Student
Maschinenbau, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik,
Fahrzeugtechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Partnership (DSP)
Informatik, Wirtschaftsinformatik, Luft- und ➜ Seminar- /Abschlussarbeiten mit
persönlichem Betreuer
E-Mail Raumfahrttechnik, Verfahrenstechnik,
➜ Studium an der Berufsakademie
Wirtschaftswissenschaften
job.career@daimler.com ➜ Werkstudententätigkeit/Ferienbeschäftigung
■ Produkte und Dienstleistungen ➜ Berufsausbildung
➜ Schülerpraktikum
Daimler ist in seiner Branche einzigartig. Bei
Weitere Informationen keinem anderen Automobilhersteller findet man
so viele Marken unter einem Dach vereint. Unsere
■ Mögliche Einstiegstermine
finden Sie auf unserer Vielfalt erstreckt sich über Mercedes-Benz, smart,
Jederzeit
Internet-Homepage: Maybach, Freightliner, Western Star, Fuso, Setra,
■ Auslandstätigkeit
www.career.daimler.com Orion, Thomas Built Buses und Detroit Diesel.
möglich
Daimler Financial Services bietet ein umfassendes
Finanzdienstleistungsangebot, das Finanzierung,
■ Warum bei Daimler bewerben?
Leasing, Versicherungen und Flottenmanagement
Hinter Daimler stehen weltweit 272.000 Mitarbeiterinnen
Direkter Link zum umfasst. Daimler vertreibt seine Produkte in nahezu
und Mitarbeiter. Uns vereint eine Vielfalt an Persönlich-
allen Ländern der Welt und hat Produktionsstätten
Karrierebereich auf fünf Kontinenten.
keiten, an Fähigkeiten und Fertigkeiten, an unterschied-
lichen Kulturen und Regionen. Daimler bietet allen die
www.career.daimler.de Chance zum lebenslangen Lernen und zur eigenen
■ Anzahl der Standorte Weiterentwicklung durch spannende Themen, innovative
Konzernzentrale in Stuttgart, Deutschland, und zukunftweisende Fragestellungen in einem kollegia-
Standorte und Geschäftsbereiche weltweit. len und internationalen Umfeld. Darüber hinaus ist es ein
Bevorzugte zentrales Anliegen, dass Beruf und Familie für unsere
Bewerbungsart(en) ■ Anzahl der MitarbeiterInnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einklang stehen. Bei
Online-Bewerbung In 2007: Rund 272.000 Mitarbeiter weltweit Daimler dreht sich das Rad rund ums Automobil: wir
(davon rund 168.000 in Deutschland) arbeiten an den Innovationen von morgen. Woran heute
unsere Ingenieurinnen und Ingenieure tüfteln, damit
■ Jahresumsatz fahren morgen unsere Kundinnen und Kunden auf den
Angebote für In 2007: Rund 99,4 Euro (in Mrd.) Straßen – und das weltweit. Wer sich für das Automobil-
geschäft begeistert und hieran aktiv mitwirken möchte,
StudentInnen ■ Einsatzmöglichkeiten sollte Daimler auf seiner Liste der Wunscharbeitgeber
Praktika? In allen Unternehmensbereichen möglich ganz oben stehen haben.
Ja

Abschlussarbeiten?
Ja
BEWERBERPROFIL
■ Bewerberprofil
wichtig in Prozent ■ Sonstige Angaben
Examensnote 60% Wir bieten eine Vielzahl an unterschiedlichen
Duales Studium? Einstiegsmöglichkeiten für StudentInnen,
Ja Studiendauer 60% AbsolventInnen und Early Professionals an.
Grundsätzlich gilt für alle Einstiegspositio-
Auslandserfahrung 70% nen, dass für uns das Gesamtprofil eines Be-
werbers entscheidend ist, d. h. neben der
Sprachkenntnisse (englisch) 80% fachlichen Qualifikation für die Stellenanfor-
derung und der sozialen Kompetenz ist für
Ausbildung/Lehre 50% uns die Motivation für unser Unternehmen
und die damit verbundene Leidenschaft für
Promotion 10% das Fahrzeuggeschäft ausschlaggebend.
Authentizität ist hier gefragt!
MBA 20%

Außerunivers. Aktivitäten 50%

Soziale Kompetenz 80%

Praktika 80%
campushunter®.de Wintersemester 2008/2009
Brunel GmbH I 15

Durchstarten
mit
» Die zuneh-
mende Spezialisie-
rung von Arbeits-
geber
Unsere Auftrag-
sind
spruchsvolle, natio-
an-

prozessen und die nal und international


wechselnde Auf- bekannte Technolo-
tragslage erfordern gie-Unternehmen
eine enorme Flexi- aus den Kernbran-
bilität und schnel- chen: Automotive,
les Handeln der IT / Elektronik / Tele-
Unternehmen. Hin- kommunikation, Luft-
zu kommt der Kos- und Raumfahrt,
tendruck durch die Maschinen- und An-
international zu- lagenbau, Energie-
nehmende Wettbe- technik, Schienen-
werbsintensität. Die verkehrstechnik so-
permanente Verän- wie Schiffbau. Für
derungsbereitschaft sie lösen wir kom-
und das Streben nach kundenorientierten Leistungen sind Vorausset- plexe Aufgaben entlang der gesamten Prozesskette. Die Zusammenar-
zungen für einen erfolgreichen Wettbewerb. So liegt im Schnittfeld von beit mit unseren Kunden sehen wir jedoch nicht nur als geschäftliche,
Kostendruck und Innovationserfordernis ein Dienstleistungsbedarf der sondern auch als partnerschaftliche Beziehung. Partnerschaft bzw. Part-
Unternehmen. Diese müssen flexibel reagieren und ihre Aktivitäten ner sein bedeutet für uns ein fortwährendes Bemühen um ein beständi-
schnell auf andere Markt- und Produktbereiche verlagern können. ges und vertrauensvolles Miteinander.

An diesem Punkt setzt der Service von Ingenieur- und Technologie- Um sowohl als kompetenter Partner zu fungieren, als auch die kom-
Dienstleistern an. Mit einem interdisziplinären Team aus Ingenieur- und plexen Projekte unserer Kunden zu erfüllen, müssen wir mit einem äu-
Managementexperten ist die Brunel GmbH darauf spezialisiert, komplexe ßerst hochwertigen Dienstleistungsspektrum überzeugen. Das erreichen
Aufgaben entlang der gesamten Prozesskette je nach Bedarf des Kun- wir nur gemeinsam mit unseren Mitarbeitern. Neben der ausgezeichne-
den zu unterstützen. So übernehmen Brunel Mitarbeiter beispielsweise ten fachlichen Qualifikation müssen unsere Mitarbeiter auch über ent-
kostenintensive Entwicklungs- und Innovationsprojekte für die Industrie. sprechend ausgeprägte soziale Kompetenzen verfügen. Denn sie sind

Möchten Sie nicht auch


in einem Unternehmen
arbeiten, welches Ihnen
abwechslungsreiche,
technologisch an-
spruchsvolle Aufgaben,
gute Aufstiegschancen
und auch Verantwortung
Foto: campushunter®.de

überträgt?
Dann lernen Sie Brunel
kennen.
campushunter®.de Wintersemester 2008/2009
16 I Brunel GmbH

unsere Referenz beim Kunden vor Ort. In mit unseren Kunden organisiert. Darüber hin- Nachwuchsförderung mit
kaum einer Branche sind Mitarbeiter so dicht aus bietet das Wissensnetzwerk der Brunel Perspektive
am Kunden, wie bei uns. Kollegen einen regen Austausch auf hohem Die Förderung technisch interessierter jun-
Niveau. Natürlich qualifizieren wir Mitarbeiter ger Menschen ist uns wichtig. Auf der Suche
auch durch die Übertragung der Projektleitung. nach hochqualifiziertem Nachwuchs müssen
Ingenieure. Arbeiten bei Hier können über das rein Fachliche hinaus Unternehmen heutzutage immer mehr in ihre
Brunel Führungsqualitäten in der Praxis erlangt Arbeitgebermarke investieren. Wir engagieren
Wir beschäftigen und suchen Ingenieure, werden. uns als Partner der VDI-Initiative „SACHEN
Techniker und Informatiker mit speziellen Be- MACHEN“ und auch als Sponsor der Formula
gabungen auf der einen und einem breit gefä- Student Germany sowie als offizieller Partner
cherten Interesse auf der anderen Seite. Wir Miteinander als Unterneh- des Hochschulsports. Auch die Studierenden
suchen leidenschaftliche Problemlöser und en- menskultur profitieren von diesen Maßnahmen und erhal-
gagierte Team-Player, Berufsstarter ebenso Die unbefristeten Arbeitsverträge, die tarif- ten zusätzlich einen Einblick in das Leistungs-
wie gestandene Profis, unabhängig vom Le- lich geregelten Gehälter und der Einsatz nah spektrum eines Ingenieurdienstleisters.
bensalter. Souveräne Persönlichkeiten, die mit am Wohnort bzw. alternativ am Wunschstand-
Herz und Verstand bei der Sache sind. Für ei- ort ermöglichen unseren Mitarbeitern Pla- Um den Ingenieurnachwuchs gezielt zu
nen Ingenieurdienstleister wie Brunel zu arbei- nungssicherheit. Was Brunel so besonders fördern, vergeben wir an Studenten techni-
ten ist definitiv eine attraktive Tätigkeit. Das macht, ist die kooperative Firmenkultur. Sie scher Fachrichtungen Stipendien. Neben der
Aufgabenfeld ist vielfältig, innovativ und her- beinhaltet flache Hierarchien, gegenseitiges finanziellen Unterstützung in Höhe von monat-
ausfordernd. Die Projekte sind technologisch Vertrauen, regelmäßige Teambesprechungen lich 600 EUR über ein halbes Jahr verteilt bie-
anspruchsvoll und abwechslungsreich. Zu- und das persönliche „Du“ als Teil der Unter- ten wir eine intensive Betreuung sowie den Be-
sammen mit unseren Kunden arbeiten wir nehmenskultur. rufseinstieg nach erfolgreichem Abschluss.
durchweg auf hohem Niveau. Die Vielzahl un- Darüber hinaus veranstalten wir für den akade-
serer Kunden und die Verschiedenartigkeit der Da die Mehrzahl unserer Mitarbeiter in den mischen Techniknachwuchs exklusive Work-
Projekte garantieren eine große Auswahl an Kundenunternehmen arbeitet, fördern wir aktiv shops zum Thema „Projektmanagement für In-
beruflichen und fachlichen Herausforderungen, den Zusammenhalt und Gemeinschaftscha- geniere“. Das Thema Projektmanagement
national wie international. Wir sind bemüht, un- rakter im Unternehmen, und das, obwohl wir spielt für Ingenieure und Naturwissenschaftler
sere Mitarbeiter immer wieder mit genau den mittlerweile über 2.000 Mitarbeiter beschäfti- heutzutage eine zunehmend wichtige Rolle, da
Aufgaben zu betrauen, die ihren ganz speziel- gen. Jedes Jahr gibt es eine Reihe von „offi- in der Unternehmenspraxis das Projekt die
len Fähigkeiten und Erfahrungen entsprechen. ziellen“ Festivitäten und Veranstaltungen, auf häufigste Organisationsform ist. Wir möchten
Im Rahmen der Projekttätigkeit nehmen wir denen sich Bruneller in persönlicher Atmo- Berufseinsteigern damit die Möglichkeit geben,
uns die Qualifizierung unserer Mitarbeiter zu sphäre, zum Teil mit Partnern und Familie, tref- den Verlauf ihrer Ingenieurkarriere positiv zu
Herzen. Notwendige und sinnvolle Fortbildung- fen. Und jede Feier ist eine neue Gelegenheit, beeinflussen. Auftakt für die Workshopreihe ist
en wie der Erwerb besonderer Hardware- und vertraute Gesichter wiederzusehen, alte Be- am 11. November 2008 in Hamburg. Alle wei-
Softwarekenntnisse werden von uns im Be- kanntschaften zu pflegen und neue Freund- teren Termine sind unter
darfsfall aktiv unterstützt und in Abstimmung schaften zu knüpfen. www.brunel.career-tools.net abrufbar. ■

Brunel bei der Formula Student Germany

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


FIRMENPROFIL
■ Allgemeine Informationen ■ Anzahl der MitarbeiterInnen
Kontakt Branche Mehr als 2.000 in Deutschland;
Ansprechpartner finden Projektpartner für Technik und Management über 7.000 weltweit
Sie in den jeweiligen Stellen-
ausschreibungen unter Bedarf an HochschulabsolventInnen ■ Jahresumsatz
kontinuierlicher Bedarf 2007: 129 Mio. EUR
www.brunel.de/karriere

Anschrift ■ Gesuchte Fachrichtungen ■ Einsatzmöglichkeiten


Automotive, IT/Elektronik/Telekommunika- In allen Unternehmensbereichen
Hermann-Köhl-Str. 1a
tion, Luft- und Raumfahrt, Maschinen- und
28199 Bremen
Anlagenbau, Energietechnik, Schienenver- ■ Einstiegsprogramme
kehrstechnik sowie Schiffbau Direkteinstieg
Telefon/Fax
Telefon: + 49 421 17886-0
■ Produkte und Dienstleistungen ■ Mögliche Einstiegstermine
Specialists Jederzeit
E-Mail
Mitarbeiter mit einem spezifischen Profil
personal@brunel.de
übernehmen von den Niederlassungen koor- ■ Auslandstätigkeit
diniert anspruchsvolle Aufgaben in anderen Viele unserer Kunden sind international aus-
Internet Unternehmen. gerichtet. Im Zusammenhang mit Kunden-
www.brunel.de projekten sind daher auch Projekteinsätze im
Projects Ausland möglich, allerdings auf die Dauer
Direkter Link Durchführung ganzer fachübergreifender des Projektes begrenzt.
zum Karrierebereich Komplett- oder Teilprojekte im Auftrag der
www.brunel.de/karriere Kunden extern in den Brunel-Kompetenz-
Centern. ■ Warum bei „Brunel“ bewerben?
Bevorzugte In eigenen Prüf- und Testeinrichtungen sowie Brunel ist einer der führenden Ingenieur-
Bewerbungsart(en) Forschungs- und Entwicklungszentren dienstleister in Deutschland. In diesem
Bitte nur vollständige Unter- wickeln wir fachübergreifende Projekte ab. Bereich zu arbeiten ist heutzutage eine der
lagen per E-Mail oder Post. attraktivsten Tätigkeiten nicht nur für Ingeni-
Online-Bewerbung ebenfalls Management eure, sondern auch für Techniker, Informati-
möglich. Realisation von Personalberatung für ker und Manager. Das Aufgabenfeld ist
Führungskräfte sowie Interim Management vielfältig, innovativ und herausfordernd.
Angebote für und Unternehmensberatung im technischen Die Projekte sind oft spannend und ab-
StudentInnen Umfeld wechslungsreich. Und die Zusammenarbeit
Praktika? mit den Kunden ist durchweg auf hohem
Im begrenzten Rahmen, da ■ Anzahl der Standorte Niveau. Es gibt viele Aspekte, die uns
projekt- und kundenabhän- Bundesweit 40 Standorte einzigartig machen!
gig, werden fachbezogene
Praktika mit persönlicher
Betreuung angeboten.

Stipendien?
Ja, über ein halbes Jahr
in Höhe von monatlich
600 Euro, individuelle Betreu-
ung sowie Berufseinstieg
BEWERBERPROFIL
nach erfolgreichem Ab- ■ Bewerberprofil
schluss wichtig in Prozent
Examensnote 60% ■ Sonstige Angaben
Abschlussarbeiten? Motivation, Teamfähigkeit, Flexibilität,
Im begrenzten Rahmen, da Studiendauer 60% Kommunikationsfähigkeit sowie kundenori-
projekt- und kundenabhän- entiertes Denken
gig, werden Abschlussarbei- Auslandserfahrung 70%
ten mit persönlicher Betreu-
ung angeboten. Sprachkenntnisse (englisch) 80%

Trainee-Programm? Ausbildung/Lehre 40%


Ja, im Vertrieb
Promotion 10%
Direkteinstieg?
Ja MBA 10%

Kostenloser Workshop Außerunivers. Aktivitäten 40%


„Projektmanagement
für Ingenieure“ Soziale Kompetenz 80%
Weitere Informationen und
Termine unter: Praktika 80%
www.brunel.career-tools.net
campushunter®.de Wintersemester 2008/2009
Sie möchten wissen
was wir können...
das
Dann schauen Sie sich
Produkt in Ihren
Händen ganz genau an!
In der Zwischenzeit entspannen
wir uns etwas und freuen
uns auf Ihren Anruf!

Gerne drucken wir auch für Sie!

GROSCH! DRUCKZENTRUM
Druck- und Verlags GmbH

IHR Partner für einfache


UND aufwändige
Druckproduktionen

Ihre Ansprechpartner:
Herr Läufer und Herr Stade
Tel.: 0 62 21/ 7 98-0
www.grosch-druckzentrum.de
20 I campushunter®.de / Reportage

... bei der


Formula Student
Germany 2008 in Hockenheim
Wir sind für Sie vor Ort – für
Formula Student Germany (FSG) gehört hatten, Konstruktionen miteinander zu messen. Ange-
uns mehr als nur ein Slogan
dem Konstruktionswettbewerb des Vereins steckt waren auch wir nach wenigen Stunden
Eingeladen von Frau Herbst, Internationa- Deutscher Ingenieure (VDI), aber nicht so ge- und den zahlreichen Einblicken, die uns hinter
les Personalmarketing der AUDI AG, haben wir nau wussten, WAS dahinter steht. den Kulissen gewährt wurden.
uns auf den Weg gemacht, um in unseren Erst-
ausgaben über dieses studentische Motor- Erwartet hat uns ein „megatolles“ Renn- Es war imposant beim großen Stageing
sport-Event zu berichten. Angekommen sind sport-Event, perfekt organisiert vom VDI und dabei zu sein, bei dem sich alle teilnehmenden
wir ohne eine konkrete Erwartung – gehörten den unzähligen ehrenamtlichen Helfern, die Teams mit ihren Rennboliden zu einem Grup-
wir doch, wie viele andere Menschen, auch zu sich vom Rennfieber haben anstecken lassen. penfoto versammelten – ein Meer von Men-
denen, die zwar schon mal was von der Studenten aus aller Welt trafen sich, um ihre schen, Fahnen und Fahrzeugen.

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


campushunter®.de / Reportage I 21

Man glaubt gar nicht wie lange es dauerte,


bis sich alle 77 Teams aus 19 Nationen mit rund
1.800 Studenten versammelt hatten. Es war ein
extrem heißer Sommertag, die Sonne brannte
vom Himmel – und wir hatten nicht einmal an
Sonnencreme gedacht. Dr. Vollrath, der „Vater
der Formula Student“, der uns zu diesem Zeit-

Foto: campushunter®.de
punkt erstmals begegnete war so nett und be-

Foto: campushunter®.de
sorgte uns spontan 2 Sonnencaps – wie gut,
dass die DEKRA diese als Give-aways im
Angebot hatte – Das war die Rettung vor dem
Hitzschlag. Die Teams kämpften auch mit der
Sonne, wussten sich aber ebenfalls zu helfen:

Foto: campushunter®.de

Formula Student, das ist nicht nur einfach muss stimmen. Deshalb bewertet die Jury, die ten Punkte sammelt, gewinnt. Voraussetzung
ein Rennen von „Formel 1 Studenten“ (Wort- sich aus Experten aus der Motorsport-, Auto- für das „Punkte sammeln“ ist die technische
schöpfung eines Uni Angestellten, die ich an mobil- und Zuliefererindustrie zusammensetzt, Abnahme der Fahrzeuge. Sicherheit steht an
dieser Stelle gerne verwenden möchte), da auch Konstruktion, Fahrverhalten, Finanzpla- oberster Stelle. Erst wer Scrutineering, Tilt
steckt viel mehr dahinter. Das erfuhren wir aus nung und Marketing. Als Grundidee steht die Table Test und Noise Test erfolgreich passiert
den anschaulichen Dokumentationstafeln, die Annahme und Aufgabe für jedes Team der hat, ist zugelassen für den Wettbewerb und
der Veranstalter überall auf dem Gelände zur Auftrag zum Bau eines Prototypen für Hobby- erhält die begehrte runde Plakette, ohne die
Erklärung platziert hatte. Hier wurde erklärt, rennfahrer mit einer Produktion von jährlich das Fahrzeug nicht starten darf. Sympathisch
welche Static- und Dynamic- Events ein Team tausend Fahrzeugen, die bestimmte Eigen- war mir gleich, dass neben dem Gesamtsieg
durchlaufen muss. Nicht das Team mit dem schaften erfüllen müssen. Für jeden Wettbe- auch zahlreiche andere Awards zu gewinnen
schnellsten Auto gewinnt, das Gesamtpaket werb werden Punkte vergeben. Wer die meis- waren. weiter Seite 24 ➜

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


22 I campushunter®.de / Reportage

Hier eine Übersicht der


Technischen Abnahmen:
Scruitineering:
Alle sicherheitsrelevanten Bau- und Zubehörteile des Rennwagens werden
überprüft. Dazu gehören unter anderem Rahmen, Radaufhängung, Lenkung,
Bremsen, Felgen, Reifen, bis hin zur Verlegung der Versorgungsleitungen und
Funktion von Notausschaltern. Übrigens: Das Fahrzeug darf generell aus Si-
cherheitsgründen nur auf fest vorgegebenen Plätzen in Betrieb genommen
werden. Ein Anlassen des Fahrzeuges in den Teamboxen ist strengstens untersagt.

Noise Test
Der Noise Test überprüft die Einhaltung des
zulässigen Lärmpegels, der unter bestimm-
ten Voraussetzungen 100dBA nicht über-
schreiten darf.

Brake Test
Der Bremstest überprüft den kontrollierten
Stop des Fahrzeuges, sowie die Vollbrem-
sung aller vier Räder. Nach Beschleunigung
und Bremsung muss das Fahrzeug in einem
makiertem Bereich zum Stillstand kommen.

Tilt Table Test


Hier wird getestet, ob
keine Flüssigkeiten aus
dem Fahrzeug laufen
und der Überrollschutz
gewährleistet ist. Das
Fahrzeug wird in voll-
getanktem, startklarem
Zustand mit allen Kom-
ponenten und Anbau-
teilen getestet. Der
größte Fahrer des
Teams sitz dabei im
Nur wenn alle 4
Fahrzeug, während der
Tests bestanden
Tilt Table eine 45 Grad
werden, ist der
Position einnimmt. Es dürfen keine Flüssigkeiten austre-
vierteilige Auf-
ten. Abschließend wird die Position auf 60 Grad erhöht,
kleber der tech-
bei denen die Räder nicht den Boden verlassen dürfen,
nischen Abnah-
um auch diesen Test zu bestehen.
me komplett,
der Bedingung
für einen Start ist.

Nach der technischen Abnahme folgen die


Dynamischen und Statischen Disziplinen für die jedes Team
eine bestimmte Anzahl von Punkten erreichen kann. Das Team
mit der höchsten Gesamtpunktzahl wird Gesamtsieger.
campushunter®.de Wintersemester 2008/2009
campushunter®.de / Reportage I 23

Hier eine Übersicht der Dynamischen Disziplinen


Acceleration (75 Punkte)
Auf einer 75 Meter langen
Geraden müssen die Skid Pad
Rennwagen beweisen, (50 Punkte)
wie schnell sie aus dem Es wird zweimal
Stand beschleunigen hintereinander ein
können. Die Besten be- Parcours in Form
wältigen die Strecke unter einer Acht mit dem
vier Sekunden. Wagen gefahren.
Die zweite Runde
kommt in die Wertung.
Autocross (150 Punkte)
Über eine etwa ein Kilometer lange Runde wird durch Geraden,
Kurven und Schikanen gefahren. Eine gute Rundenzeit ist Beweis
für gute Fahrdynamik, gutes Handling und Beschleunigungseigen-
schaften des Fahrzeuges. Die Zeiten und somit Platzierungen im
Autocross entscheiden die Startreihenfolge im Endurance.

Endurance (350 Punkte) & Fuel Economy (50 Punkte)


Der Endurance stellt mit der höchsten Punktzahl die Hauptdisziplin dar, auf der
bis zu vier Fahrzeuge gleichzeitig fahren. Über eine Renndistanz von 22 Kilome-
tern muss die Gesamtkonstruktion ihre Belastbarkeit beweisen und natürlich
auch die Fahrer, denn nach genau 11 Kilometern muss der Fahrer gewechselt
werden und das Fahrzeug kurz ausgeschaltet werden. Springt das Fahrzeug
nicht mehr an, endet diese Wertung mit Null Punkten und ein Gesamtsieg ist
nicht mehr möglich. Beim Endurance wird zusätzlich der Kraftstoffverbrauch
gemessen. Das Team mit dem geringsten Verbrauch erhält 50 Punkte.

Hier eine Übersicht der Statischen Disziplinen


Engineering Design
(150 Punkte)
Cost Analysis
Im Design Report von
(100 Punkte)
8 Seiten Text und Fahr-
Die Kostenaufli-
zeugzeichnungen sol-
stung ist ein re-
len die Studenten beim
levanter Faktor.
Wettbewerb direkt in
Es erfolgt ein
Begutachtung des
schriftlicher
Fahrzeuges mit den Ju-
Bericht von allen
roren Ihre Vorzüge für
Teilen und Werk-
die Zielgruppe „Hobby-
zeugen. Die Stu-
rennfahrer und Serien-
denten beschäf-
produktion“ darlegen.
tigen sich hier mit
Kalkulation, Fertigungstechnik und Prozessen
zur Kostenoptimierung.
Business Plan Präsentation
(75 Punkte)
Die Teams stellen einer fiktiven Herstellerfirma – vertreten durch die
Juroren – ihren Geschäftsplan vor. Damit wollen sie die Juroren da-
von überzeugen, dass ihr Fahrzeug am besten die Anforderungen
der Zielgruppe des nicht professionellen Wochendfahrers trifft und
entsprechend gewinnbringend produziert und vermarktet werden
kann. Die Teams tragen zehn Minuten vor und stellen sich ansch-
ließend fünf Minuten den Fragen der Juroren. Bewertet werden In-
halt, Aufbau, Aufbereitung und Darbietung des Vortrags sowie die
Antworten des Teams auf Fragen.
campushunter®.de Wintersemester 2008/2009
24 I campushunter®.de / Reportage

Foto: campushunter®.de
Foto: campushunter®.de
Foto: campushunter®.de

Foto: campushunter®.de

Wer nun glaubt, die Autos der jungen Kon- schichten erzählt – lustige und auch kaum Vor- erscheinen soll, hatten 1-3 Rennteams am Start.
strukteure kämen schon fertig und perfekt zur stellbare. Das Rennteam der FH Frankfurt zum Unsere Idee wurde von den Teams begeistert
Strecke, der irrt sich gewaltig. Hier wird ge- Beispiel hatte erst im April 08 die ersten Spon- aufgenommen und so finden Sie im Umfeld zu
schraubt und probiert, analysiert und verbes- soren für Ihr Fahrzeug und startete... ein ande- meiner Reportage auch die Geschichte/n der
sert - praktisch rund um die Uhr. Kein Wunder, res Team erzählte uns von einer gebrochenen einzelnen Teams zu Hockenheim.
dass wir am zweiten Renntag schon Team- Antriebswelle kurz vor einem entscheidenden
mitglieder schlafend beim Auto vorgefunden ha- Rennen. Hier hat ein hilfsbereiter Hockenheimer Die Zeit auf dem Ring verging wie im Flug,
ben und andere gar die Zahnbürste in der hinte- Dreher den Notruf des Teams erhört und in ei- ein Wettbewerb jagte den anderen und so man-
ren Hosentasche trugen, da sie es nach eigener ner Nachtschicht das benötigte Ersatzteil neu ches Mal fiel es schwer, sich zu entscheiden
Aussage gar nicht zurück zum Zeltplatz schaffen, gedreht. In der Uni Karlsruhe wurde dann noch wohin man den Focus richten sollte. Hinter oder
weil noch so viel zu tun ist. Die Teams waren mit schnell gefräst und das Teil „just in time“ einge- vor die Kulissen, von denen es hier auch gleich
einem Engagement und mit einer Begeisterung baut mehrere gab. Wenn wir mal eine Pause brauch-
dabei, die ihresgleichen sucht – unglaublich! ten, war in der VIP-Lounge ein perfektes
Diese und andere Geschichten und Erfolgs- Catering bereitgestellt. Die Gattin von Herrn
Überall wurden wir mit unserer Kamera und storys brachten campushunter®.de dazu, den Dr. Vollrath war der Sonnenschein und versorg-
den schicken orangen Pressewesten freundlich Teams anzubieten, IHRE Story in Ihrem Regio- te uns und alle anderen Besucher bestens. An
begrüßt und der Kontakt zu den ersten Teams nalmagazin zu veröffentlichen, denn alle Hoch- dieser Stelle noch mal ein Danke nach Mühl-
war schnell geknüpft. Uns wurden tolle Ge- schulstandorte an denen unser neues Magazin heim – wir kommen nächstes Jahr gerne wieder.
Foto: campushunter®.de

Foto: campushunter®.de

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


campushunter®.de / Reportage I 25
Foto: campushunter®.de

Ein prominentes Highlight der Veranstaltung


war natürlich das Rennen von Bernd Schneider, Foto: campushunter®.de
5-facher DTM Meister bei Mercedes Benz im
Wagen der Universität Stuttgart und Mike Ro-
ckenfeller, DTM Fahrer für AUDI im Boliden der
TU München beim Autocross Wettbewerb. Wer
von den beiden fährt die bessere Rundenzeit
oder noch spannender: Fahren die Profis
li.: Bernd Schneider, re.: Mike Rockenfeller
schneller als die Fahrer der Teams in ihren eige-
nen Fahrzeugen? Angefeuert von hunderten Zu- Wettbewerb vom Team der Technischen Univer- dung aus sein und danach ohne fremde Hilfe
schauern legten beide sehr gute Zeiten für die sität Braunschweig mit der schnellsten Runden- wieder starten. Dieser Wettbewerb ist deshalb
Studenten vor, wurden jedoch im späteren zeit von 53,196 Sekunden getoppt. so wichtig, weil es dort mehr als ein Drittel aller
Punkte zu holen gibt und weil viele Autos die 22
Am Sonntag, unserem bereits vierten Tag km nicht durchhalten. Ein Gesamtsieg ohne
vor Ort, stand der von den qualifizierten Teams Zieleinlauf beim Endurance ist nicht möglich. In
Foto: campushunter®.de

mit sehr viel Spannung erwartete Endurance diesem Jahr, so haben wir uns vom Veranstalter
Wettbewerb auf der Tagesordnung, der als der sagen lassen, war die Qualität der Autos uner-
Wichtigste gilt. Das Fahrzeug muss durch einen wartet hoch. Es gab weniger Ausfälle, sodass
22 km langen, dem Autocross ähnlichen Rund- der Zeitplan für die Siegerehrung im Rahmen
kurs gelenkt werden. Nach 11 km wird der Fah- der Mahle-Party nach hinten verschoben wer-
rer gewechselt. Dabei müssen Motor und Zün- den musste.

Das Siegerauto der TU Delft


Foto: campushunter®.de

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


26 I campushunter®.de / Reportage

Bis es jedoch so weit war mussten wir


live miterleben, wie 100 m von der Pressekurve
entfernt der Vorjahressieger Stuttgart in der letz-
ten Runde durch einen Kettenriss ausschied –
nur 15 Sekunden länger hätte sie halten müssen
und das deutsche Team hätte seinen Titel vertei-
digt. So gewann das Team der TU Delft, vor den
Foto: campushunter®.de

Foto: campushunter®.de

Braunschweigern und dem Team der TU Graz. Unterstützt wurde die Veranstaltung von Audi,
Ich glaube es gab niemanden, der nicht mitge-
Kostenfreier Download: BMW, Bosch, Brunel, Continental, Daimler,
fühlt hat, so kurz vor dem Ziel und den Gesamt- Über 800 Bilder vom Event und 4 Poster Dekra, IAV, Mahle, reinisch, SolidWorks, Thys-
sieg vor Augen ein technischer Defekt. Auch wir zum kostenfreien Download auf unserer sen Krupp, Tognum und der ZF Friedrichsha-
versuchten dem Team Trost zuzusprechen, aber Homepage: www.campushunter.de fen. Die Formula Student sollte sich als Quali-
die Enttäuschung war einfach zu groß. Na ja.... in der Bildergalerie fikationsmerkmal für Studenten noch weiter
und was wäre die Formula Student ohne die durchsetzen. Denn wer in einem Rennteam
schon legendäre „Mahle-Party“ zum Abschluss. die wir geschossen hatten noch am nächsten aktiv dabei war, hat sich darin geübt, theoreti-
„Da müsst ihr unbedingt dabei sein“ hörten Tag bearbeiten und schnellstmöglich online stel- sches Wissen praktisch einzusetzen, Ideen zu
mein Kollege und ich mehr als einmal und len. Ein Gruß nach Hamburg an dieser Stelle- entwickeln und umzusetzen. Zudem ist er/sie
selbstredend sind wir auch dieser Einladung Jungs- nächstes Jahr schaffen wir es bestimmt, einsatzbereit und absolut teamfähig. Merkma-
gerne gefolgt. Es war toll mit anzuschauen, wie denn wir kommen wieder! le die heutzutage für jeden Arbeitgeber von
die über 1.800 jungen Menschen einfach nur größter Bedeutung sind.
ausgelassen feierten und bei den Preisverlei- campushunter®.de ist von der Formula
hungen jubelten, nachdem all die Anspannung Student begeistert und möchten den Be- Wir hoffen einige Menschen mit diesem
der letzen Tage von Ihnen abgefallen war. Wir kanntheitsgrad mit unserer Reportage gerne Bericht neugierig zu machen, damit im näch-
„campushunter“ machten uns kurz nach Mitter- noch erhöhen, denn wir glauben, dass die Be- sten Jahr noch viel mehr als 4.000 Menschen
nacht todmüde auf den Heimweg und mussten deutung der Veranstaltung noch weiter steige- mit uns gemeinsam am Hockenheimring dabei
die Einladung der Hamburger Teams zum an- rungsfähig ist. Die Bedeutung der Formula sind und Rennluft schnuppern, wenn die
schließenden Feiern auf dem Zeltplatz leider ab- Student heute spiegelt sich bereits in der brei- Formula Student 2009 startet.
lehnen. Schließlich wollten wir ja die 3.500 Bilder ten Förderung durch die Wirtschaft wieder. Redaktion: Heike Groß, campushunter®.de ■
Foto: campushunter®.de

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


DEKRA Automobil GmbH I 27

Gute Perspektiven
für Nachwuchs mit
„Benzin im Blut“
Internationaler Wachstumskurs
bietet gute Aufstiegschancen

» Nicht nur Großunternehmen wie BMW,


Daimler oder Volkswagen bieten in den kom-
menden Jahren attraktive Jobs für den
Ingenieurnachwuchs. Auch bei der Sachver-
ständigenorganisation DEKRA warten auf
Jungingenieure interessante Herausforderun-
gen, meist verbunden mit ausgezeichneten
Aufstiegschancen.

DEKRA wird als


Arbeitgeber für
Jungingenieure
immer attraktiver
Die Experten von DEKRA prüfen jährlich
mehr als 22 Millionen Fahrzeuge und erstellen
über eine Millionen Kraftfahrzeuggutachten.
Sie sind damit die führende Sachverständigen-
organisation in Europa und das drittgrößte
Prüfdienstleistungsunternehmen weltweit. Das
Unternehmen ist aber nicht nur professioneller
neutraler Partner der Automobilindustrie. Die
Gruppe stößt seit vielen Jahre erfolgreich in
neue Segmente und Märkte vor. Die rund
18.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten
DEKRA Ingenieur bei der technischen Abnahme
innovative Dienstleistungen für Industrieunter-
nehmen, zertifizieren Betriebe, erstellen Um- wicklung, Homologation und Qualitätssiche- Nachwuchskräfte mit hohem Wissensstand,
welt- und Baugutachten und sind auf den Ge- rung bis hin zur technischen Überwachung im Teamfähigkeit und – gerade im Automotive-
bieten Aus- und Weiterbildung, Zeitarbeit, Feld oder einschlägigen Personaldienstleistun- Bereich – mit einem Schuss „Benzin im Blut“.
Consulting und Schadenregulierung aktiv. gen vor Ort zu unterstützen.
Bei einem Automobilhersteller oder Zulie-
Für den Prozess der wirtschaftlichen Inter- Dazu benötigen die Sachverständigenor- ferer arbeiten Ingenieure in der Regel an der
nationalisierung und Globalisierung hat sich ganisationen ständig gut ausgebildete, ge- Entwicklung und Konstruktion von Teilen und
DEKRA neu ausgerichtet. Die großen wirt- schulte und trainierte, hochmotivierte Ingeni- Komponenten mit. Im Unterschied dazu liegt
schaftlichen Player forschen, entwickeln und eure, die teilweise auch über exzellente der Reiz der Arbeit als Sachverständiger darin,
fertigen weltweit und bedienen Märkte unter- Sprachkenntnisse verfügen. Unabdingbar bei dass der Ingenieur von Anfang an mit dem
schiedlichster Couleur. Damit hat sich auch für erfolgreichen internationalen Kontakten und gesamten Fahrzeug in Berührung kommt, wie
DEKRA und seine Mitarbeiter das Anforde- Einsätzen im Ausland sind zudem Kenntnisse es sich im Straßenverkehr bewegt. Hier warten
rungsprofil grundlegend verändert. Die Sach- verschiedener Kulturen und regionaler Be- Aufgaben als Prüfingenieur, Schadengutachter
verständigenorganisation muss in der Lage sonderheiten. Aber auch am deutschen Markt oder Unfallanalytiker oder auch als Unfallfor-
sein, ihre Kunden als Dienstleister in alle Konti- ist DEKRA heute mehr denn je ein attraktiver scher und Testingenieur, die auch Jungingeni-
nente zu begleiten. Nur so kann sie ihre Arbeitgeber für motivierte Mitarbeiterinnen und eure relativ schnell selbständig und eigenver-
Partner mit Leistungen aus den Bereichen Ent- Mitarbeiter. Das Unternehmen bevorzugt antwortlich übernehmen. ➜
®
campushunter .de Wintersemester 2008/2009
28 I DEKRA Automobil GmbH

DEKRA Ingenieur am Tilt Table

ganisation in Europa können wir den Studie-


renden sowohl im Inland als auch international
attraktive berufliche Perspektiven bieten.“

DEKRA verfügt über umfangreiches Know-


how und langjährige Erfahrungen im professio-
nellen Rennsport. Die Ingenieure des Unter-
nehmens sind unter anderem als Technische
Kommissare der Deutschen Tourenwagen-
Meisterschaft (DTM) aktiv. Zudem verfügen die
Sachverständigen mit dem DEKRA Technolo-
gy Center über eine ausgezeichnete Infrastruk-
tur für die Formula Student. ■

DEKRA – Technischer Partner


der Formula Student Germany
» DEKRA als einer der Hauptsponsoren
und als Technischer Partner des Konstruk-
tionswettbewerbs unterstützt die Sachverstän-
digenorganisation die Racingteams von Hoch-
schulen aus aller Welt.

DEKRA ist seit dem ersten offiziellen For-


mula Student-Wettbewerb in Deutschland im
Jahr 2006 Technischer Partner der Formula DEKRA Team
Student. Bereits im Vorfeld des Wettbewerbs beim Team
überprüfen DEKRA Experten die Einhaltung Wob-racing
des Regelwerks bei Konstruktion und Bau der
Fahrzeuge aller Teams. Im DEKRA Crash Test
Center Neumünster lassen außerdem einzelne
Teams die Energieaufnahme der Crashboxen
in der Fahrzeugfront testen. Weiter sind die
Sachverständigen in Hockenheim für die tech-
nische Grundabnahme der Boliden und für Ab-
nahmetests an Tilt-Table“ (Neigungstisch) und
Geräuschpegelmessstand verantwortlich.

„Mit unserem Engagement bei der Formula


Student unterstützen wir nicht nur einen hoch-
interessanten Konstruktionswettbewerb“, er-
klärt Simone Schwander, Personalleiterin der
DEKRA Automobil GmbH. „Wir geben den
Jungingenieuren auch die Möglichkeit, wichti-
ge Kontakte für ihren Einstieg ins Berufsleben
zu knüpfen. Als führende Sachverständigenor-

Herr Weickgenannt, Nieder-


lassungsleiter Karlsruhe, besucht
das von DEKRA gesponsorte
Team der HS Karlsruhe
campushunter®.de Wintersemester 2008/2009
FIRMENPROFIL
■ Allgemeine Informationen ■ Einstiegsprogramme
Branche Direkteinstieg, interne 8 bis 9-monatige
Kontakt
technische und sicherheitsorientierte Ausbildung mit „Training on the job“
DEKRA Automobil GmbH Dienstleistungen
■ Mögliche Einstiegstermine
Ansprechpartner Bedarf an HochschulabsolventInnen Jederzeit
Stefanie Wolf Kontinuierlicher Bedarf
Anzahl ca. 250 pro Jahr ■ Auslandstätigkeit
möglich, aber Bewerbung in der Regel
Anschrift ■ Gesuchte Fachrichtungen direkt über die jeweilige Ausschreibung der
Handwerkstr. 15 Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Landesgesellschaft
70565 Stuttgart Elektrotechnik und Mechatronik
■ Warum bei „DEKRA Automobil“
Telefon/Fax ■ Produkte und Dienstleistungen bewerben?
technische und sicherheitsorientierte Bei der DEKRA Automobil GmbH arbeiten
Telefon: +49 711 7861-1873 Dienstleistungen Sie in hohem Maße eigenverantwortlich und
genießen gleichzeitig alle Vorzüge eines in-
E-Mail ■ Anzahl der Standorte ternational agierenden Konzerns. Durch un-
Stefanie.wolf@dekra.com 82 Niederlassungen bundesweit sere dezentrale Struktur mit 82 Niederlassun-
gen finden sie bei der DEKRA Automobil
■ Anzahl der MitarbeiterInnen GmbH im gesamten Bundesgebiet Ihren
Internet 6.300 MitarbeiterInnen, Arbeitsplatz durch den Sie für die Sicherheit
www.dekra.de Konzern: ca. 18.000 MitarbeiterInnen im Straßenverkehr mitverantwortlich sind.
Als Dienstleistungsunternehmen steht bei
Direkter Link ■ Jahresumsatz uns der Mensch im Mittelpunkt allen Han-
In 2007: 750 Mio. Euro delns. Neben regelmäßigen Weiterbildungs-
zum Karrierebereich
Konzern: 1,44 Mrd. Euro möglichkeiten rekrutieren wir unsere
www.dekra.de/jobs Führungskräfte nahezu ausnahmslos aus
■ Einsatzmöglichkeiten den eigenen Reihen.
Bevorzugte Prüfwesen, Gutachtenwesen, Unfallanalytik
Bewerbungsart(en) nur in den neuen Bundesländern:
Fahrerlaubniswesen
• schriftliche Bewerbung
• E-Mail
• Online

Angebote
für StudentInnen
Praktika?
Ja, an unseren bundeswei-
ten Niederlassungen

Abschlussarbeiten?
Ja,
BEWERBERPROFIL
• Diplomarbeit ■ Bewerberprofil
• Master wichtig in Prozent
• Bachelor Examensnote 70% ■ Sonstige Angaben
Kfz-Affinität, Teamfähigkeit, Interkulturalität
Duales Studium? Studiendauer 80%
Ja, im Bereich Maschinen- Auslandserfahrung 50%
bau und Mechatronik
• Bachelor of Engineering Sprachkenntnisse (englisch) 50%
(w/m) Maschinenbau,
Mechatronik Ausbildung/Lehre 70%

Promotion 50%
Trainee-Programm?
Ja MBA 0%

Direkteinstieg? Außerunivers. Aktivitäten 50%


Ja Soziale Kompetenz 100%

Praktika 60%
campushunter®.de Wintersemester 2008/2009
campushunter®.de / Interview I 31

Interview mit
Dr. Ludwig Vollrath
auf der Formula Student Germany
in Hockenheim
Dröhnende Motoren, quietschende Reifen
und schraubende Studierende – Was im
Jahr 2005 als Kick-off Veranstaltung mit
acht Teams begann, hat sich mittlerweile zu
einem internationalen Top-Event mit 77
Teams entwickelt. Seit vier Jahren zieht die
Formula Student Germany (FSG) jährlich
hunderte von Studenten in ihren Bann.
Dr. Ludwig Vollrath, Geschäftsführer der
VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrs-
technik, brachte den Wettbewerb nach
Deutschland und weiß, warum die Formula
Student für Studenten und Unternehmen
so attraktiv und gewinnbringend ist.
Foto: campushunter®.de

campushunter®.de: Die FSG fand in diesem


Jahr bereits zum vierten Mal statt. Haben sie
mit so einem Erfolg gerechnet?
Dr. Vollrath: Als der Wettbewerb 2005 zum er-
sten Mal in Deutschland stattfand, gab es nur
eine Handvoll Teams und die Idee war unter
den deutschen Studierenden fast unbekannt. Dr. Ludwig Vollrath, Geschäftsführer VDI Gesellschaft Fahrzeug- und
Seitdem wird der Wettbewerb von Jahr zu Jahr Verkehrstechnik, Board President Formula Student Germany
größer. So beteiligten sich 2006 bereits 40
Rennteams, 2007 waren es schon 54 Teams. Dr. Vollrath: Die Aufgaben sind klar formuliert dann auf dem Hockenheimring zum Höhe-
Und angesichts des immensen Andrangs ha- und sehr herausfordernd. Die Ingenieurstuden- punkt und der konstruierte Rennwagen muss
ben wir 2008 die Teilnehmerzahl von ursprüng- ten müssen innerhalb eines Jahres einen beweisen, dass er auch die verschiedenen
lich geplanten 64 auf 78 Teams erhöht. Diese Rennwagen planen und bauen. Außerdem er- fahrtechnischen Disziplinen erfolgreich bewäl-
unglaubliche Resonanz war so nicht vorher- arbeiten sie einen Businessplan, der die Finan- tigen kann.
sehbar, freut uns aber umso mehr und bestä- zierung ihres Boliden darlegt. Material- und Diese vielen unterschiedlichen Anforderungen
tigt unsere Arbeit der vergangenen Jahre. Produktionskosten müssen einkalkuliert sowie machen den Wettbewerb aus. Angefangen vom
eine Verkaufsstrategie entwickelt werden. Die BWL-Studenten, der den Geschäftsplan ausar-
campushunter®.de: Worum geht es in diesem Finanzierung ihres Projektes stellen die Stu- beitet über den Web-Designer, der die Home-
Wettbewerb eigentlich und was zeichnet ihn denten durch selbstständige Akquise von page betreut und schließlich zu den Konstruk-
aus? Sponsoren sicher. Mitte August kommt es teuren für Chassis, Fahrwerk, Bremsen, etc..

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009
32 I campushunter®.de / Interview

Sie alle müssen für den gemeinsamen Erfolg


des Teams zusammenarbeiten – das ist die
Die Aufgaben sind
Formula Student. klar formuliert und
campushunter®.de: Zu einem klassischen
sehr herausfordernd.
Autorennen gehören rasante Überholmanöver Die Studenten
und sekundenschnelle Boxenstopps. Gibt es
so etwas auch bei der FSG?
müssen innerhalb
Dr. Vollrath: Nein, denn die FSG ist kein reines eines Jahres einen
Autorennen, sondern ein Konstruktions-Wett-
bewerb. Das Gesamtpaket muss stimmen und
Rennwagen planen
die Fahrdisziplinen bilden einen Teil der Ge- und bauen.
samtanforderungen. Aber selbstverständlich
wird auch gefahren. So gibt es ein langes Aus-
dauerrennen, bei dem die Fahrer auf einem
kurvenreichen Parcours gegeneinander auf vationen entwickeln, die man in ein oder zwei
Zeit antreten. Darüber hinaus müssen die Wa- Jahren in einem VW-Golf wiederfinden kann. Termin FSG 2009:
gen besondere dynamische Prüfungen beste- Aber die Studierenden setzen in jedem Fall
hen, wie etwa einen Beschleunigungs- und wichtige Akzente. Das hier erlernte fachliche 05. bis 09. August 2009
Bremstest oder eine Acht auf Zeit fahren, um Know-how werden sie in ihrem späteren Be-
nachzuweisen, dass sie bei der Kräftevertei- rufsleben brauchen und anwenden. Denn sie
lung alles bedacht haben – auf den Geruch wissen dann, worauf es ankommt. Und es ist schichte FSG weitergeschrieben werden kann.
von Benzin und verbranntem Gummi muss al- besonders die Teamarbeit, die sie hier lernen Das genaue Datum steht bislang allerdings
so keiner verzichten! und das sind wertvolle Erfahrungen, die man noch nicht fest. Doch eines ist in jedem Fall
nicht kaufen kann, man muss sie erleben! Aber klar: Auch 2009 werden sich Anfang August
campushunter®.de: Neben 43 deutschen ich will nicht ausschließen, dass sich einige wieder hunderte Studierende am Hockenheim-
Hochschulen waren in diesem Jahr auch Entwicklungen irgendwann in einem Serien- ring einfinden und die Nächte in den Boxen
Teams aus den USA, Australien, Kanada, In- fahrzeug wiederfinden werden. verbringen, um ihren Konstruktionen den letz-
dien und Japan mit dabei. Wie erklären Sie ten Feinschliff zu geben.
sich den internationalen Erfolg? campushunter®.de: Wird es auch im kom-
Dr. Vollrath: Die FSG hat sich auch internatio- menden Jahr 2009 eine FSG geben? Was er- campushunter®.de bedankt sich bei Herrn
nal zu einer echten Marke entwickelt. 2005 warten Sie von dem nächsten Event? Dr. Vollrath für das Interview und wünscht
steckte noch alles in den Kinderschuhen, doch Dr. Vollrath: Es wird mit Sicherheit wieder ei- weiterhin viel Erfolg. campushunter®.de wird
mittlerweile greift bei den Verantwortlichen und nen Wettbewerb geben, so dass die Erfolgsge- auch 2009 garantiert wieder vor Ort sein. ■
Ehrenamtlichen jedes Rad ins andere. Zudem
spielt auch der internationale Erfolg deutscher
Teams eine wichtige Rolle. Das Rennteam der
Uni Stuttgart zum Beispiel beteiligte sich mit
großem Erfolg bei dem Wettbewerb in den
USA und konnte im englischen Silverstone so-
gar gewinnen. Das fordert natürlich die inter-
nationale Konkurrenz heraus. Alles in allem
wird das Interesse an der FSG unter Studenten
und Unternehmen immer größer. Der VDI lag
goldrichtig mit seiner Entscheidung die FSG
auszurichten. Wir wollen Studierende in locke-
rer Atmosphäre und zugleich professionell auf
ihr späteres Berufsleben vorbereiten. Die fach-
lichen und menschlichen Qualifikationen, die
sie sich hier aneignen, sind von großem Wert.
Das werden ihnen auch die teilnehmenden
Unternehmen bestätigen, die sich jährlich an
der FSG beteiligen. Hier können sie frühzeitig
den Kontakt zum Nachwuchs aufnehmen.

campushunter®.de: Inwieweit ist zu erwarten,


dass von den Teams gemachte Erfindungen
Foto: campushunter®.de

tatsächlich Einfluss auf die Konstruktion mo-


derner Automobile nehmen können?
Dr. Vollrath: Wir müssen realistisch sein. Na-
türlich werden die Nachwuchs-Konstrukteure
nicht gerade das Rad neu erfinden oder Inno-

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


34 I Statement

Tim Hannig, Chairman der


Formula Student Germany,
Lead Planner Warehouse Trucks,
KION Group GmbH

Formula Student Germany


steigert Berufschancen
» Die Formula Student Germany als internationaler Konstruktions-
wettbewerb stellt den größtmöglichen Mehrwert für die Ausbildung der
Studierenden dar. Dabei ist die Formula Student Germany keineswegs
Die Formula auch Projektmanagement, Lo-
gistik, sowie die Finanzierung
Student Germany durch Sponsoring bewerkstelli-
ein reiner Ingenieurwettbewerb, sondern interdisziplinär aufgebaut. Der
Wettbewerb stellt Studierenden die Aufgabe, ein Konzept für ein Fahr-
als internationaler gen. Alle diese Funktionen lie-
gen in der Verantwortung der
zeug für Hobbyrennfahrer zu entwickeln und dann potentielle Investoren Konstruktionswett- Studenten. Jedes Team bildet
davon zu überzeugen. Eben dies geschieht in diesen Tagen auf dem Ho-
ckenheimring. Dabei dient das motorsportliche Flair und der Rennwa-
bewerb stellt die vollständige Wertschöp-
fungskette eines Industrieunter-
gen lediglich der Steigerung der Attraktivität, Wettrennen sind in der For- den größtmög- nehmens ab, von einer Serien-
mula Student nur zweitrangig.
lichen Mehrwert produktion einmal abgesehen.
Wie in der realen Wirtschaft sind nicht nur die technischen Aspekte für die Ausbildung Durch diese interdisziplinär
relevant, sondern insbesondere auch die Marktlage und das Business-
konzept sowie die Kostensituation des Produktes. Entsprechend werden
der Studierenden und multifunktional geprägte
Aufgabenstellung – in den Te-
die Teams in acht Disziplinen geprüft. Drei davon theoretisch: Die Kon- dar. ams arbeiten Maschinenbauer,
struktionsbewertung, die Kostenkalkulation und die Business Plan Pre- Elektrotechniker, Medienwis-
sentation, die von Juroren aus der Industrie bewertet werden. Außerdem senschaftler und faktisch alle anderen denkbaren Fachgebiete – können
gibt es vier dynamische Wettbewerbe: Beschleunigung, Handling-Kurs die Studenten ihr theoretisches Wissen praktisch anwenden. So ist es
und 8-fahren, die heute durchgeführt werden, sowie der Langstrecken- nicht überraschend, dass Absolventen der Formula Student beste Chan-
test morgen. Als achte Disziplin steht mit 5% der erreichbaren Punkte cen auf qualifizierte Stellen in der Industrie haben. Die wesentli-chen ge-
noch der Treibstoff-verbrauch auf dem Prüfstand. forderten Attribute wie z.B. Teamfähigkeit, Interdisziplinarität und Interna-
tionalität eignen sich die Teams während ihrer Zeit in der FSG an, denn
Das Wettbewerbskonzept der Formula Student wurde 1981 von der ohne sie wäre eine Teilnahme gar nicht möglich.
SAE (Society of Automotive Engineers) in den USA ins Leben gerufen.
2006 fand auf dem Hockenheimring mit dem VDI als Ausrichter der erste Die Formula Student Germany ist die beste denkbare Möglichkeit,
Wettbewerb in Deutschland mit 40 internationalen Teams statt. Dieses Studierende ganzheitlich zu fordern und zu fördern und damit auf ihre
Jahr sind es bereits 76 Teams und damit rund 1.700 Studierende, die mit- Karriere vorzubereiten. Die Formula Student Germany entwickelt sich
einander um einen guten Platz kämpfen. Mit am Start aus Deutschland auch weiter, um die implizite Nachwuchsentwicklung den veränderten ge-
sind die Vorjahressieger aus Stuttgart und das Karlsruher Team (Bester sellschaftlichen und industriellen Anforderungen anzupassen. Konkret
Newcomer 2007). Aber es nehmen am Hockenheimring auch Teams aus bedeutet das, dass bei der Formula Student Germany 2009 die Treib-
18 Ländern teil, darunter „Exoten“ wie Russland oder Indien. Aus diesem stoffeffizienz mit dann 10% in die Bewertung einfließen wird. Wieder ei-
Grund ist die Wettbewerbssprache Englisch. Um hier dabei zu sein, müs- ne Herausforderung für die studentischen Teams.
sen die Teams aber nicht nur weit reisen. Sie müssen Planung und Ent- Auszug Pressekonferenz anlässlich der Formula Student Germany,
wurf, die Fertigung und die Erprobung eines Formel-Fahrzeuges aber Hockenheimring, 9. August 2008.

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


campushunter®.de / Reportage I 35

Die Racing-Teams der


Formula Student Mehr Bilder unter:
www.campushunter.de
bei Stars & Cars 2008 vor Ort - Galerie in voller Größe

links: Team Uni-Stuttgart, rechts: Rennstall Esslingen mit Dr. Dieter Zetsche Fotos : campushunter®.de

» Am 8. November fand mit dem Stars & Cars Motorsport-Aktions-


tag traditionell der Abschluss der Mercedes-Benz Motorsport-Saison
2008 statt. Rund um das Mercedes-Benz Museum und das Mercedes-
Benz Center, vor den Werkstoren in Stuttgart-Untertürkheim, präsentier-
ten sich alle Mercedes-Benz Rennfahrer der Saison 2008 ihren Fans. Die
Stars und ihre Autos hautnah erleben, sowie ein attraktives Rahmenpro-
gramm locken jährlich zehntausende Besucher und Motorsport Fans an.
So auch wieder in diesem Jahr.

campushunter®.de war auch vor Ort und besuchte die Formula Stu-
dent Rennteams „Rennteam Uni-Stuttgart“ und das Team vom „Renn-
stall Esslingen“ der Fachhochschule Esslingen. Beide Teams werden von
Daimler gesponsert und stellten ihre Fahrzeuge den Besuchern vor. Beim
Wiedersehen mit campushunter.de gab es ein großes „Hallo“, nette Ge-
spräche und großes Lob an campushunter.de für die gelungenen Re- Absolutes Highlight für die Teams war natürlich ein kurzes Zu-
portagen der Teams. sammentreffen mit dem diesjährigen Formel 1 Weltmeister Lewis Hamil-
ton und Mika Häkkinen. Beide Promis signierten die extra abmontierten
Zudem gab es auch für uns endlich mal die Gelegenheit in einem der „Nasen“ der Formula Student Rennboliden, was natürlich gleich im Bild
Boliden „Probe“ zu sitzen – schon sehr beeindruckend! Beide Teams festgehalten wurde. Es war eine tolle Veranstaltung bei strahlendem
freuten sich über das rege Interesse am Stand und ganz besonders über Herbstsonnenschein – der liebe Gott trägt wohl auch einen Stern im Her-
den Besuch vom Vorstandsvorsitzenden der Daimler AG, Dr. Dieter Zet- zen, meinte ein Sprecher sehr zutreffend. Diese Veranstaltung können wir
sche, der lächelnd ebenfalls gerne in beiden Fahrzeugen Platz nahm und allen Motorsportbegeisterten nur wärmstens empfehlen. Wir kommen auf
die Teams motivierte auf ihrem Weg weiter zu machen. jeden Fall 2009 wieder! Heike Groß, campushunter®.de ■

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


36 I Rennteam Uni Stuttgart
Foto: Gavin Ireland

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


Rennteam Uni Stuttgart I 37

Foto: Frank Bramkamp


Nähers unter:
www.rennteam-stuttgart.de

alles bestens. Mit Rekordpunktzahl und spit-


zen Zeiten im Endurance – der wichtigsten und
letzten Disziplin – platzte der Traum vom er-
neuten Gesamtsieg in der letzten Runde weni-
ger als 400 Meter vor der Ziellinie: Die An-
triebskette riss und machte somit jede
Kraftübertragung an die Räder unmöglich.
Beim Wettbewerb in Italien konnten die Stutt-
garter dann mit einem erneuten Gesamtsieg an

» Die Idee, ein Formula Student Team in


Stuttgart zu gründen, wurde Anfang 2005 ge-
boren. Nachdem sich insgesamt 30 Studenten
für das Projekt begeistern konnten, fiel der
Startschuss. Es folgte die Gründung eines ge-
meinnützigen Vereins als rechtliche Grundlage.
Die Konstruktion und Fertigung des ersten
Fahrzeuges liefen parallel dazu ab und führten
Foto: campushunter®.de

zu einer Doppelbelastung der Teammitglieder.


Doch dank der hohen Motivation und Begeis-
terung wurde auch diese Hürde genommen.
Nach der Fertigstellung des Rennwagens und
einigen Testkilometern ging es auf zu den
Wettbewerben.
die Erfolge aus Silversteone anknüpfen. Als
Schon die erste Saison verlief sehr erfolg- nächstes wird der F0711-3 an der Weltmeister-
Foto: Gavin Ireland

reich. Beim ersten Wettbewerb in England im schaft in Australien teilnehmen. Parallel dazu
Juli 2006 wurde das Rennteam Uni Stuttgart wird bereits am F0711-4 gebaut. Das neue
„Best Newcomer“. Das beste Ergebnis 2006 Team hat Ende August damit begonnen erneut
fuhr das Team mit dem F0711-1 in Italien ein: einen Rennwagen zu konstruieren um damit ab
Podium, Platz 3. Juli 2009 an den Wettbewerben teilzunehmen.
Leistung und holten den „Pot“ für den ersten
Da das Reglement vorschreibt, dass jedes Platz in der Gesamtwertung nach Stuttgart. Der Schlüssel zu diesem Erfolg liegt neben
Jahr ein neuer Rennwagen gebaut werden Auch beim FISITA Worldcup in Michigan, USA der guten Projektplanung im hohen Einsatz der
muss, wurden die gewonnen Ideen aus dem im Mai 2008 konnte das Team als Vizewelt- engagierten Studierenden, die mit sehr viel Be-
ersten Jahr, in den zweiten Boliden, den meister überzeugen. Trotz des Spitzen-Ergeb- geisterung und Motivation einen Großteil ihrer
F0711-2, gesteckt. Die Verbesserungen zeig- nisses gab es wieder einige Verbesserungs- Zeit ins Team investieren. Obwohl das Studie-
ten Wirkung: Schon beim ersten Wettbewerb ideen, so dass mit dem F0711-3 ein nochmals ren dabei zur Nebensache wird, lernen die
in Silverstone (England) fuhren die Stuttgarter besserer Rennwagen entwickelt wurde. Schon Teammitglieder extrem viel für den späteren
mit dem F0711-2B aufs Podium und belegten beim ersten Einsatz in Silverstone im Juli 2008 Beruf: Neben der Praxiserfahrung spielen Fak-
beim FISITA Worldcup den 3. Platz. In Hocken- konnte ein historisches Ergebnis eingefahren toren wie Teamwork, Zeitmanagement und
heim erreichte das Team schließlich das höch- werden. Mit dem Gewinnen aller dynamischen Kostenbewusstsein bei der Bewerbung und im
stes Ziel: Als erstes deutsches Team konnte Disziplinen – was noch keinem Team bei der Beruf eine große Rolle.
das Rennteam Uni Stuttgart einen gesamten Formula Student bis dahin gelang – konnte
Formula Student Wettbewerb für sich ent- das Rennteam Uni Stuttgart einen beeindru- Neugierig geworden? Mehr Informationen
scheiden und diverse weitere Pokale gewin- ckenden Gesamtsieg nach Stuttgart holen. gibt es unter www.rennteam-stuttgart.de.
nen. In Italien bestätigten die Studenten diese Beim Wettbewerb in Hockenheim lief ebenfalls Simon Teufel ■

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


38 I Rennstall Esslingen / Hochschule Esslingen

Der Rennstall Esslingen


Das schnellste Projekt an der
Hochschule Esslingen
» Gegründet im Jahre 2006 von drei Stu-
denten und dem Dekan der Fakultät Fahrzeug-
technik in Esslingen, stieg die Mitgliederzahl
dieses rein studentischen Projektes an der HS
Esslingen (University of Applied Sciences Ess-
lingen) rasant an. Die Aufgabe, die durch die
Formula Student an Esslinger Studenten ge-
stellt wurde, ist auf den ersten Blick einfach. Es
soll in Teamarbeit ein einsitziges Formelfahr-
zeug konstruiert und gebaut werden, welches Die ersten Schritte in der Konstruktion und dem Bau eines einsitzigen Formelfahrzeuges wur-
in internationalen Wettbewerben gegen die de an einem Prototypen getestet. An diesem Projekt konnte das Team, welches aus fast nur
Fahrzeuge und Konzepte anderer Hochschu- Studenten der Fakultät Fahrzeugtechnik bestand, die ersten Erfahrungen und Erkenntnisse im Bau
len und Universitäten antritt. eines solchen Sportwagens sammeln.

Der Prototyp auf der Messe Hannover

„Stallardo’08“ Kompromisslos designed

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


Rennstall Esslingen / Hochschule Esslingen I 39

Kurze Zeit später ging das den ersten Events gemachten


Team an die Neukonstruktion Erfahrungen, konnten viele Po-
des „Stallardo’07“. Gewappnet tentiale und Innovationen am
mit den neugewonnen Erfahrun- R =Rennsport Fahrzeug festgestellt und aus-
gen, wurde das erste regelkon-
E =Emotionen gebessert werden.
forme Rennfahrzeug gebaut,
welches auf dem FSG Event in
N=neue Ideen Unter vollem Einsatz aller
Hockenheim 2007 eingesetzt N=Nervenkitzel Teammitglieder nahm das neue
werden sollte. Parallel hierzu ver- S =Spaß Fahrzeug Form an und begei-
lief weiterhin die Konstruktion T =Teamarbeit sterte sehr schnell mit seinem
des Prototypen, um Erstjahres- einzigartigen Design die Studen-
fehler im Keim zu ersticken und
A =Adrenalin ten aller Fakultäten. Das Team
Schwachstellen der Konstruktio- L =Leidenschaft des Rennstall Esslingen setzte
nen zu ermitteln. L =Lernen sich in der Saison 2008 aus 6
Projektleitern und 60 Studenten

Foto: campushunter®.de
Am Freitag, den 13 Juli 2007 aus den Fakultäten Fahrzeug-
war es soweit. Der „Stallardo’07“ technik (ca. 75%), technische
mit der Startnummer 13 wurde BWL (ca. 20%) und Wirt-
der Öffentlichkeit vorgestellt und ging kurze schaftsingenieurwesen (ca. 5%) zusammen,
Zeit darauf auf die Rennstrecke, um die Erwar- die alle nur ein Ziel verfolgten: Top Platzierun-
tungen der Konstrukteure und Sponsoren zu gen in jedem Event in der Saison 2008
übertreffen. Nach den ersten beiden Lernerfol-
gen in der Saison 2007 (Hockenheim und Fior- Ziel der Saison 2009 ist, an die Erfolge des
Nähers unter:
ano) ging das Team des Rennstalls Esslingen vorherigen Jahres anzuknüpfen und diese zu www.rennstall-esslingen.de
an die Konstruktion des „Stallardo’08“, einer übertreffen. Ein Ziel, welches Unmengen an
Revolution des „Stallardo’07“. Durch die auf Arbeit und Motivation erfordert. Doch gemein-
sam mit unseren Sponsoren, Unterstützern
und der Hochschule Esslingen werden wir
auch diese Hürde nehmen und zeigen, dass
wir ein konkurrenzfähiges Fahrzeug auf die Rä-
der stellen können. Um dieses Ziel zu errei-
chen, arbeiten seit Monaten mehr als 50 moti-
vierte Studenten der HS Esslingen an der
Entwicklung neuer und innovativer Konzepte
und Ideen.

Erstmals in der Geschichte des Rennstalls


Der „Stallardo’07“, einen Tag nach dem
sind alle Fakultäten der Hochschule an diesem
Roll-Out am 13. Juli 2007
einzigartigen Projekt beteiligt und arbeiten ge-
meinsam an der Erfüllung ihres Traumes: dem
„Stallardo’09“. Dieses soll das Beste, Leis-
tungsstärkste und Schönste Formula Student
Fahrzeug in der Geschichte des Rennstalls
werden. Sie dürfen gespannt sein.

Interesse geweckt? Mehr Informationen er-


halten sie unter www.rennstall-esslingen.de
Ihr Rennstall Team ■

Der Rennstall Esslingen erstmals in


Silverstone 2008

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


40 I Universität Stuttgart

Notebooks4Students –
Warum?
Virtuelle Universität Was möchte und kann Notebooks4Students leisten?
Die Universität Stuttgart setzt zusammen mit ihren Studierenden Notebooks4Students, ein gemeinsames Projekt der Universität
den Einstieg in die virtuelle Universität um. Das Projekt Notebooks4Stu- Stuttgart und dreier Vertragspartner, bietet – in verschiedenen Preisklas-
dents ist ein wesentlicher Baustein innerhalb der Realisierung dieses sen – „professional notebooks“ der Marken Apple, Fujitsu-Siemens und
Vorhabens, da es durch das Ange- IBM/Lenovo an. Notebooks4Students tritt damit bewusst nicht in Kon-
bot an Markennotebooks zu günsti- kurrenz zu niedrigpreisigen „consumer notebooks“.
gen Preisen und attraktiven Kondi- Als ein wesentlicher Baustein innerhalb der Virtualisierung der Lehre
tionen hilft, den Zugang zum an der Universität Stuttgart, ist Notebooks4Students insbesondere für
Internet und zum E-Learning auszu- diejenigen Studierenden interessant, die aufgrund ihres (technisch an-
bauen. spruchsvollen) Studienfaches auf professionelle, hochwertige Notebooks
angewiesen sind, Wert auf Markennotebooks legen und/oder die Vortei-
E-Learning mit Wireless LAN le des Projekts zu schätzen wissen: attraktive Preise, bis zu drei Jahre
Foto: campushunter®.de

Auf dem Campus der Univer- Herstellergarantie, vor allem aber auch die Services des RUS bei diesen
sität befinden sich WLAN-Access Marken.
Points und Festnetzanschlüsse für
Notebooks, über die der Zugriff auf Wer kann ein Notebook über Notebooks4Students erwerben?
inzwischen zahlreiche multimedial Studierende, Mitarbeiter und Alumni der Universität Stuttgart sowie
aufbereitete Lehrveranstaltungen im Studierende und Mitarbeiter umliegender Hochschulen. ■
Netz hergestellt werden kann. Mehr über das E-Learning an der Univer-
sität Stuttgart erfahren Sie unter http://www.uni-stuttgart.de/online Häufig gestellte Fragen

Die Stellen, an denen Studierende und Mitarbeiter der Universität 1. An wen wende ich mich bei technischen Fragen?
Stuttgart über WLAN kostenlos auf das virtuelle Angebot zugreifen kön- Als Besitzer eines IBM/Lenovo-Notebooks rufen Sie bitte die Nummer 01805 2535-53
nen, sind zahlreich. Eine Übersicht über die Netzabdeckung des Cam- an (12 c/Min), als Besitzer eines Fujitsu-Siemens-Gerätes wenden Sie sich an
pus in Vaihingen und Stadtmitte finden Sie unter: http://www.uni-stutt- 01803 777000 (9c/Min), Apple-Notebook-Besitzer rufen bitte die Nummer
gart.de/rus/lan/wlan 0711 931893-30 (od. 0180 50094-33) an.

Vorteile der Aktion gegenüber anderen Angeboten 2. Was passiert, wenn das Notebook defekt ist nach Ablauf der Garantie?
❯❯ Pofessionelle Markennotebooks zu attraktiven Preisen Nach Ablauf der Garantie (individuell bis zu 3 Jahre) können keine Ansprüche mehr gel-
❯❯ eine 3-jährige Herstellergarantie bei fast allen Modellen tend gemacht werden. Im Falle eines technischen Defekts wenden Sie sich bitte an die
❯❯ Beratung und Service vom jeweiligen Fachmann oben genannten Service-Nummern.
(IBM-Fachmann berät zum IBM-Notebook etc.)
❯❯ Präsentationstermine mit Kaufberatung direkt vor Ort 3. Was bedeutet Herstellergarantie?
an der Uni und Möglichkeit, die Geräte dort direkt Die gesetzliche Gewährleistung sind zwei Jahre, Herstellergarantie ist mitunter nur ein
auszuprobieren Jahr, ggf. aber auch deutlich länger. Die gesetzliche Gewährleistung gilt für Schäden,
❯❯ Support durch die Benutzerberatung des RUS bei diesen die schon von Anfang an da waren, aber erst später Probleme bereiten. Die Hersteller-
Marken-Notebooks wesentlich einfacher und effektiver als garantie bezieht sich auf Probleme, die im Laufe der Zeit auftreten.
bei „Exoten-Notebooks“
❯❯ schnelle Reparaturen vor Ort 4. Kann ich als Studierender von einer Hochschule außerhalb der Region Stuttgart
auch ein Notebook im Rahmen von „Notebooks4Students“ kaufen?
Die Aktion ist offen für Studierende und Mitarbeiter der Hochschulregion Stuttgart.
Das Angebot gilt ganzjährig. Mehr unter
i www.uni-stuttgart.de/notebooks
Wenn Sie an einer Hochschule außerhalb dieser Region studieren, finden Sie unter
www.nofost.de, www.studentbook.de oder www.unicorner.de passende Angebote.

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


Universität Stuttgart I 41

Sieg für Rennteam


der Uni Stuttgart
» Mit ihrem selbst konstruierten Rennwa-
gen setzten sich Studierende der Uni Stuttgart
beim letzten europäischen Formula Student
Wettbewerb dieses Jahres vom 20. bis 22.
September auf der Teststrecke von Ferrari in
Fiorano (Italien) gegen mehr als 30 Konkur-
renzteams anderer Hochschulen durch. Dabei
konnten die Vizeweltmeister des Rennteams
der Uni Stuttgart wieder an den Erfolg des Sai-
sonstarts im Juli in Silverstone anknüpfen und
gewannen den Wettbewerb vor den zweit- und
drittplazierten Teams aus Turin und Graz.

Den Gesamtsieg in den dynamischen Dis-


ziplinen Beschleunigung, Kreisfahrt, Sprintren-
nen und Langstreckenrennen konnte die
Mannschaft ebenso für sich verbuchen wie

bauen – und zwar jedes Jahr einen neuen. Mit


diesen Boliden treten Studierenden aus welt-
weit 400 Hochschulen in Wettbewerben rund
um den Globus gegeneinander an. Neben dem
ganisationsleiter des Rennteams. Zuletzt war Ursprungsland der Formula Student, den USA,
zwei Zweitplatzierungen in den statischen Dis- Mitte August beim deutschen Wettbewerb in finden Rennen in Australien, Japan, England,
ziplinen Design und Präsentation. Eine Be- Hockenheim der zum Greifen nahe Gesamt- Italien und Deutschland statt. Das Rennteam
sonderheit stellt der Gewinn des Awards „Most sieg und Punkterekord durch einen Defekt der Uni Stuttgart besteht aus 35 Studierenden der
Friendly Team“ dar. Die Stuttgarter Studenten Antriebskette 600 Meter vor der Zielgeraden Universität Stuttgart. Beteiligt sind vor allem
hatten dem Team der Manipal University aus zunichte gemacht worden. Umso mehr freuen Studierende der Fahrzeug- und Motorentech-
Indien tatkräftig unter die Arme gegriffen. sich die Teammitglieder nun über den Erfolg in nik sowie des Maschinenbaus, aber auch die
Fiorano. Studiengänge Luft- und Raumfahrttechnik, Ky-
Bereits im Vorjahr hatte das Rennteam den bernetik, Betriebswirtschaftslehre und Physik
italienischen Wettbewerb gewonnen. „Wir sind Die „Formula Student“ ist ein internationa- sind vertreten. Der in Italien eingesetzte Renn-
sehr stolz darauf, die Titelverteidigung ge- ler Konstruktionswettbewerb, bei dem die teil- wagen ist bereits das dritte Auto der Stuttgar-
schafft zu haben. Besonders die Teamleistung nehmenden Studenten in Eigenregie einen For- ter und Nachfolger des F0711-2B, mit dem sie
hat mich überzeugt“, sagte Simon Teufel, Or- melrennwagen konzipieren, konstruieren und Vizeweltmeister wurden. Inzwischen wird
schon an dem Nachfolger für die kommende
Saison gearbeitet. Doch noch ist die Saison
noch nicht zu Ende: Dem F0711-3 steht in die-
sem Herbst noch ein Einsatz vom 27. bis 30.
November beim „Formula SAE Australasia“ in
Melbourne (Australien) bevor. ■

Weitere Informationen bei Moritz Baber,


Tel. 0711 685-68117 oder 0172 9752590,
e-mail: presse@rennteam-stuttgart.de
www.rennteam-stuttgart.de
Fotomaterial unter www.rennteam-
Foto: Frank Bramkamp

stuttgart.de/index.php?id=44

Näheres unter:
www.rennteam-stuttgart.de

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


42 I Universität Hohenheim

„Nachahmer
sind uns willkommen“
Bestnote für Service-Versprechen am
Lehrstuhl für Marketing der Universität Hohenheim

b dem kommen- die Idee der Service-Versprechen bundesweit

A den Semester
können sich 900
angehende Wirtschafts-
Schule gemacht. Inzwischen hätten Lehrstühle
in beispielsweise Bamberg, Bochum, Kiel oder
Göttingen die Idee aufgegriffen und ihren Stu-
wissenschaftler im Stu- dierenden gleiche oder ähnliche Versprechen
dienfach Marketing auf gegeben, um ebenfalls eine überdurchschnittli-
geprüfte Service-Qualität che Betreuung anzubieten, berichtet Prof. Dr.
freuen. Als bundesweit er- Voeth.
ster Lehrstuhl hatte der Lehrstuhl für Marketing
der Universität Hohenheim 2007 seinen Studie- Ein Trend, den der Initiator der Hohenhei-
renden zehn Service-Versprechen gegeben. mer Service-Versprechen Prof. Dr. Voeth aus-
Jetzt wurde die freiwillige Selbstverpflichtung drücklich begrüßt. „Nach den Elite-Programmen
nach gut einem Jahr Erfolg in der Praxis auch in der Forschung brauchen wir eine Initiative für
von unabhängigen Prüfern zertifiziert. mehr Exzellenz in der Lehre“, ist der Inhaber des
Lehrstuhls für Marketing der Universität Hohen-
Sie korrigieren Diplomarbeiten in 4 Wochen heim überzeugt. Während des Studiums fühlten
und damit deutlich schneller als es die Prü- sich viele Studierende nicht selten als Bittsteller.
fungsordnung vorsieht, sie garantieren persönli- „Für mehr Exzellenz in der Lehre ist aber nicht
ches Feedback nach jedem Seminar und geben nur Geld, sondern auch ein Mentalitätswechsel
Antwort auf E-Mails binnen eines Werktages: erforderlich: Wie international üblich, müssen
Insgesamt 10 Service-Versprechen dieser Art Studierenden wie umworbene Kunden behan-
Prof. Dr. Markus Voeth (be)festigt
haben Prof. Dr. Markus Voeth und seine Mitar- delt werden.“ Dazu gehöre aber auch eine Pro-
die zehn Service-Versprechen
beiter als Selbstverpflichtung am Aufgang zum fessionalisierung in der Organisation von Uni-
Lehrstuhl für Marketing an die Wand gedübelt. versitäten. Und nicht vergessen dürfe man chen Teilprozessen noch Optimierungspotenzial
dabei die Lehrstühle und Fachgebiete: „Bislang besteht. Dort haben wir angesetzt und die Ab-
Für das Projekt hatten Professor und Mitar- gibt es hier wenig Standards und Best Practice läufe optimiert.“
beiter im vergangenen Jahr viele Vorschuss- Beispiele, an denen wir Professoren uns orien-
Lorbeeren bekommen. Jetzt wollten sie es tieren können. Dass heißt, das jeder neuberufe- „In Zukunft werden sich Hochschulen auch
selbst wissen, wie gut sie ihrem Anspruch ge- ne Professor das Rad oft wieder von neuem er- in der Lehre einem Wettbewerb stellen müssen,
recht werden: Zwei Tage lang ließ der Lehrstuhl finden muss.“ weshalb wir jede Initiative begrüßen, die die
einer Prüfung den organisatorischen Unterbau Betreuung der Studierenden verbessert. Die
der Service-Versprechen durch Vertreter der Um seinen Studierenden weitreichende Service-Versprechen sind in diesem Wettbe-
Agentur Prüfservice International widis systems Service-Versprechen geben und inzwischen be- werb der Ideen einer der Ansätze, die sicher
eK durchleuchten. Mit Erfolg: Am Beispiel des reits 20 Monate ohne Ausnahme erfüllen zu zu Recht Aufmerksamkeit erzeugt haben“, gra-
Klausurkorrektur-Versprechens wurde dem können, hat Prof. Dr. Voeth seinen Lehrstuhl mit tuliert der Rektor der Universität Hohenheim,
Lehrstuhl für zunächst ein Jahr eine „sehr gute seinem Team eine professionelle Organisation Prof. Dr. Hans-Peter Liebig, zur erfolgreichen
Dienstleistungsqualität“ bescheinigt. Derweil hat verpasst: „Wir haben genau analysiert, bei wel- Zertifizierung. Klebs ■

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


Die Schaeffler Gruppe I 43

Die Schaeffler Gruppe –


drei internationale Marken, eine Profession:
Bewegung!
Die Schaeffler Gruppe mit ihren Marken INA, LuK und FAG ist ein weltweit
führender Wälzlagerhersteller sowie ein renommierter Zulieferer der Automo-
bilindustrie. Rund 66.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Jahr 2007 einen
Umsatz von 8,9 Mrd. Euro. Damit ist die Schaeffler Gruppe eines der größten
deutschen und europäischen Industrieunternehmen in Familienbesitz.

» Die Schaeffler Gruppe ist in über 50


Ländern mit 180 Standorten präsent. Neben
Der erfolgreiche wissen für den kompletten Antriebsstrang
– d.h. Motor, Getriebe, Fahrwerk sowie Neben-
den traditionellen Schwerpunkten Europa und Weg des Unterneh- aggregate in Pkw und Nkw. Präzisions-
Nordamerika gewinnen die Wachstumsmärkte
in Asien und Osteuropa zunehmend an Bedeu-
mens mit Sitz in produkte von INA, LuK und FAG tragen dazu
bei, dass Fahrzeuge weniger Energie verbrau-
tung. Alle Werke der Schaeffler Gruppe arbei- Herzogenaurach chen und weniger Schadstoffe ausstoßen,
ten weltweit nach höchsten Qualitäts- und
Umweltnormen und sind nach international
begann 1949 ohne auf Fahrkomfort und Fahrspaß zu ver-
zichten. Zu den Kunden gehören alle renom-
anspruchvollsten Normen zertifiziert. Mit dem mit der Entwicklung mierten Automobilhersteller und wichtige
„Code of Conduct“ verpflichtet sich die
Schaeffler Gruppe zur Einhaltung hoher sozia-
des käfiggeführten Zulieferer weltweit. Der Automotive Aftermar-
ket beliefert Handel und freie Werkstätten mit
ler und ethischer Standards. Nadellagers durch Ersatzteilen und Dienstleistungen.

Georg Schaeffler – Industrie


Die Sparten der eine geniale Die Sparte Industrie und Handel bietet im
Schaeffler Gruppe
Automotive
Erfindung, die Bereich Wälzlager mit den Marken INA und
FAG ein enorm breites Produktspektrum, das
Hauptkundengruppe mit einem Umsatzan- dem Nadellager über 40.000 Katalogartikel für rund 60 Bran-
teil von rund 60 Prozent ist die Automobil-
industrie. Für sie ist die Schaeffler Gruppe ein
zum industriellen chen umfasst. INA und FAG stellen gemeinsam
die weltweite Nummer 2 in der Wälzlager-Indu-
anerkannter Entwicklungspartner mit System- Durchbruch verhalf. strie dar. Die Produktpalette reicht von

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


44 I Die Schaeffler Gruppe

Innerhalb der Schaeffler


Gruppe konzentriert
sich die Marke LuK
ausschließlich auf die
Automobilindustrie.
Gleich mit dem ersten
innovativen Produkt – einer Tellerfeder-Kupplung
– setzte sich das 1965 von den Brüdern Schaeff-
ler in Bühl gegründete Unternehmen an die tech-
nologische Spitze in diesem Markt. Viele bahn-
brechende Produkte wie die selbstjustierende
Kupplung, das Zweimassenschwungrad und die
Trockene Doppelkupplung folgten. Innovations-
kraft und Technologieführerschaft sind die Säu-
len des Unternehmens. Heute fährt weltweit je-
des vierte Auto mit einer Kupplung von LuK.

Gemeinsam mit den Kunden arbeitet LuK


intensiv an Lösungen für die automobile Welt von
morgen, zum Beispiel mit dem Doppel-
kupplungsgetriebe oder Klimakompressoren
– für mehr Sicherheit, Komfort und weniger Emis-
millimetergroßen Miniaturlagern z.B. für Den- mobile Karriere“. Fast jeder Pkw fährt heute sionen. Der LuK Aftermarket mit Sitz in Langen
talbohrer bis zu Großlagern mit einem Außen- mit INA-Motoren- und Getriebeelementen. steuert das gesamte automobile Ersatzteilge-
durchmesser von mehreren Metern, z.B. für Nockenwellenversteller und hydraulische schäft der Schaeffler Gruppe.
Windkraftanlagen. Tassenstößel sorgen in modernen Pkw-
Motoren für mehr Leistung, geringeren Ver-
Aerospace brauch, weniger Schadstoffe und höheren Erfolgsfaktoren der
FAG gilt zusammen mit ihrer „The Barden Fahrkomfort. Schaeffler Gruppe
Corporation“ als weltweit führender Hersteller Zu den Erfolgsfaktoren der Schaeffler
von Hochpräzisionslagern für Triebwerke von Die hohe Qualität und Zuverlässigkeit der Gruppe zählen neben globaler Kundennähe,
Flugzeugen, Hubschraubern und dem Space Wälzlager, Motorenelemente und Lineartechnik Mitarbeiterorientierung und nachhaltigem Wirt-
Shuttle. Die Sparte Aerospace hat mit FAG als haben die Marke INA zu einem gefragten und schaften vor allem auch Innovationskraft und
Alleinlieferant für alle Hauptlagerungen der verlässlichen Partner für zahlreiche industrielle Kreativitat. Dr.-Ing. E. h. Georg Schaeffler, geni-
Triebwerke des neuen Airbus A380 ein Stück Kunden gemacht. aler Ingenieur und erfolgreicher Kaufmann in
Luftfahrtgeschichte mitgeschrieben. Sonder- einer Person, legte mit seiner Erfindung des
anwendungen mit Hochpräzisionslagern z.B. Die Marke FAG Nadelkranzes den Grundstein für die heutige
für die Medizintechnik runden das Angebot ab. mit Stammsitz in Schaeffler Gruppe. Seit dem Tod von Georg
Schweinfurt ist der Schaeffler 1996 setzen seine Frau Maria-
Pionier der Wälz- Elisabeth Schaeffler und Sohn Georg F.W.
Die Marken der lagerindustrie. 1883 konstruierte Friedrich Fi- Schaeffler sein Lebenswerk fort und bauen die
Schaeffler Gruppe: scher eine Kugelmühle mit der es ihm gelang, Firmengruppe mit einem engagierten Manage-
1946 von den Brüdern erstmals Stahlkugeln in hoher Präzision und ment unter dem Dach der INA-Holding
Dr. Wilhelm Schaeffler großer Stückzahl maschinell zu fertigen. Diese Schaeffler KG weiter aus. An mehr als 30
und Dr.-Ing. E.h. Georg Idee gilt als der historische Start der Wälzla- Entwicklungsstandorten arbeiten rund 5.200
Schaeffler in Herzo- gerindustrie, die von Schweinfurt aus ihren Mitarbeiter an der Entwicklung neuer Produkte
genaurach gegründet, Siegeszug um die Welt antrat. Wälzlager der und Technologien. Mit jährlich etwa 1.100 Erfin-
hat sich die Marke als Marke FAG – seit 1905 eingetragenes Waren- dungen, die zum Patent angemeldet werden
Wälzlagerhersteller und zeichen – sind seitdem Synonym für erstklas- und derzeit über 13.000 in Kraft befindlichen
Automobilzulieferer zu einem Global Player sige Produkte und Know-how. Seit dem Er- Patenten gehört die Schaeffler Gruppe zu den
entwickelt. Produziert werden hauptsächlich werb durch Schaeffler in 2001 ist FAG eine Innovationsführern in der Industrie. Hauptent-
Wälzlager, Linearsysteme und Motorenele- wichtige Marke der Schaeffler Gruppe. wicklungsstandorte sind Herzogenaurach,
mente. Schweinfurt und Bühl, die mit zahlreichen wei-
Ob Hochpräzisionslager für SpaceShuttle teren Entwicklungszentren in Europa, Asien so-
Der erfolgreiche Weg des Unternehmens oder Airbus A 380, Sensor-Radlager im Pkw wie Nord- und Südamerika vernetzt sind.
mit Sitz in Herzogenaurach begann 1949 mit oder Großlager mit über 4 Meter Außendurch-
der Entwicklung des käfiggeführten Nadella- messer für Windenergieanlagen – FAG ist für Die Schaeffler Gruppe wird als Familien-
gers durch Georg Schaeffler – eine geniale Er- alle großen Kunden aus Luft- und Raumfahrt, unternehmen geführt – das ist ein besonderer
findung, die dem Nadellager zum industriellen Industrie und Automotive erste Wahl. Das Erfolgsfaktor. Als eines der größten Industrie-
Durchbruch verhalf. So ersetzte 1952 ein INA- Produkt- und Leistungsprogramm der Marke unternehmen Deutschlands in Privatbesitz prä-
Nadellager die zuvor verwendeten Gleitlager FAG bildet eine ideale Ergänzung zu dem der gen soziale Verantwortung, langfristiges Denken
im VW-Käfer-Getriebe: Der Start für eine „auto- Marke INA. sowie Nachhaltigkeit das Unternehmen. ■

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


FIRMENPROFIL
■ Allgemeine Informationen ■ Jahresumsatz
Kontakt Branche weltweit 8,9 Mrd. Euro (2007)
Ansprechpartner Zulieferer für Maschinenbau,
Schaeffler KG Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt ■ Einsatzmöglichkeiten
Bewerbermanagement u.a. Technischer Versuch und Berechnung,
Bedarf an HochschulabsolventInnen Anwendungstechnik, Produktion/-planung,
Anschrift Kontinuierlicher Bedarf, über 100 p.a. Konstruktion, Softwareentwicklung, Qua-
Industriestraße 1-3 litätssicherung, Tribologie, Werkstofftechnik,
91074 Herzogenaurach ■ Gesuchte Fachrichtungen Finanzwesen
Maschinenbau, Elektrotechnik, Mechatronik,
Telefon/Fax Kontruktionstechnik, Fahrzeugtechnik, ■ Einstiegsprogramme
Telefon: +49 9132 82-3463 Luft- und Raumfahrttechnik, ➜ Direkteinstieg oder Trainee Programm
Produktions- und Fertigungstechnik, ➜ Praktika und Studienabschlussarbeiten
Verfahrenstechnik, ➜ Duale Studiengänge
E-Mail
Wirtschaftsingenieurwesen,
bewerbung.ina@schaeffler.com
Naturwissenschaften, Informatik,
bewerbung.fag@schaeffler.com Wirtschaftswissenschaften ■ Mögliche Einstiegstermine
bewerbung.luk@schaeffler.com Jederzeit
■ Produkte und Dienstleistungen
Internet Wälz- und Gleitlager, Linearsysteme sowie ■ Auslandstätigkeit
www.schaeffler-gruppe.de als Automobilzulieferer Präzisionselemente nach der Einarbeitung möglich
für Motor, Getriebe und Antriebsstrang
Direkter Link zum ■ Warum bei „Schaeffler“ bewerben
Karrierebereich ■ Anzahl der Standorte In der Schaeffler Gruppe bearbeiten Absol-
www.schaeffler.de/career 180 Standorte in mehr als 50 Ländern, venten schon nach kurzer Zeit eigenständig
in Deutschland u.a. in Herzogenaurach, Projekte. Das internationale und gruppenweite
Bevorzugte Schweinfurt, Bühl, Höchstadt, Hirschaid, Aufgabenfeld verspricht daher einen hohen
Bewerbungsart(en) Wuppertal Anspruch, aber auch viel Abwechslung. Un-
Email oder per Post terstützt werden alle Mitarbeiter durch konti-
■ Anzahl der MitarbeiterInnen nuierliche Personalentwicklungsmaßnahmen.
Angebote für weltweit: rund 66.000 Ein weiterer großer Vorteil ist das besondere
StudentInnen in Deutschland: 28.900 Ambiente eines Familienunternehmens, das
Praktika? langfristiges Arbeiten möglich macht.
Ja, über 600 im Jahr

Abschlussarbeiten?
Diplomarbeit, Masterarbeit,
Bachelorarbeit, über 100 im
Jahr

Duales Studium?
Ja,
● Diplom Ingenieur/in (FH) –

Maschinenbau
● Bachelor of Engineering –
BEWERBERPROFIL
Maschinenbau ■ Bewerberprofil
● Bachelor of Engineering –
wichtig in Prozent
Elektrotechnik Examensnote 90% ■ Sonstige Angaben
● Bachelor of Engineering –
Teamfähigkeit, Kommunikation,
Wirtschaftsingenieurwesen Studiendauer 80% Persönlichkeit
● Bachelor of Science –

Wirtschaftsinformatik Auslandserfahrung 50%


● Bachelor of Arts –

Allgemeine Industrie Sprachkenntnisse (englisch) 90%


● Bachelor of Science –

Angewandte Informatik Ausbildung/Lehre 40%


● Bachelor of Arts –

Steuern und Prüfungswesen Promotion 10%

MBA 10%
Trainee-Programm?
Ja, Außerunivers. Aktivitäten 70%
Anwendungstechnik/Ent-
wicklung, Produktion, Fi- Soziale Kompetenz 100%
nanzbereich
Praktika 100%
Direkteinstieg?
Ja campushunter®.de Wintersemester 2008/2009
48 I Federal-Mogul

Die Automotive-Welt.
Immer neu. Immer anders.
Und immer mit
Federal-Mogul.

» Die Federal-Mogul Corporation, gegrün-


det vor mehr als einem Jahrhundert, hat ihren
Sitz in Southfield, Michigan/USA. Der inter-
Ein umfassendes
Produktportfolio und
weltweit anerkannte Marken
Vehicle Safety and Protection
Der Geschäftsbereich Vehicle Safety and
Protection (VSP) liefert zahlreiche innovative
national erfolgreiche Konzern ist ein weltweit Sicherheitsprodukte und -systeme. Die Pro-
tätiger Zulieferer der automotiven Industrie. In Powertrain Energy duktgruppe umfasst u.a. hoch optimierte Reib-
den neunziger Jahren sorgte der Zukauf von Federal-Mogul ist weltweit führend in der beläge und -technologien, sowie System-
vielen ehemals selbstständigen Familienunter- Entwicklung leichtgewichtiger, hochfester schutzanwendungen für Abrieb-, Hitzeschutz
nehmen für ein rasantes Wachstum und machte und temperaturbeständiger Motorenteile. Der und Geräuschdämpfung.
Federal-Mogul zu einem der größten Lieferan- Geschäftsbereich Powertrain Energy liefert welt-
ten für den Erstausrüstungs- und Ersatzteil- weit Spitzentechnologien und wettbewerbsfähi- Automotive Products
markt. ge Lösungen durch hochmoderne Oberflächen- Der Geschäftsbereich Automotive Pro-
beschichtungs- und -behandlungsverfahren. ducts bietet den weltweiten Kunden der
Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Diese bieten eine erhöhte Lebensdauer und Erstausrüstung zahlreiche innovative Produk-
Weltweit erzielten im letzten Jahr (2007) 50.000 Hochleistung sowie neue Standards für Moto- te, die einen entscheidenden Beitrag zur CO2-
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Umsatz renkomponenten wie Kolben, Kolbenringe, Reduzierung leisten. Federal-Mogul hat neue
von fast 7 Mrd. US $. In Deutschland operieren Zylinderlaufbuchsen, Kolbenbolzen sowie Ven- Standards für Zündkerzen gesetzt. Eine inno-
7.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 9 tilsitze und -führungen. Die herausragende vative keramische Technologie, bekannt als
Tochtergesellschaften mit starken Eigenmar- Position in der Entwicklung und Lieferung von SureFire®, ermöglicht energiereiches und
ken in der Entwicklung und Produktion innova- zukunftsweisenden Technologien hat maßgeb- platzsparendes Zündkerzen-Design, das ohne
tiver Produkte und Systeme als anerkannte lich dazu beigetragen, dass führende Automo- Kompromisse Benzinverbrauch und CO2-
Partner globaler Automobilhersteller. Weltweit bilhersteller strenge Abgasvorschriften erfüllen Emissionen reduziert. Neben Glühkerzen,
gehören 105 Produktionsstandorte sowie 20 können. Kraftstoffsystem-Lösungen, Scheibenwischern
Vertriebszentren in 35 Ländern zum Konzern. mit einzigartigen Bajonettverbindungen
Powertrain Sealings and Bearings von Wischerarm und Wischerblatt schafft
Neben der Automobilindustrie beliefert Der Geschäftsbereich Powertrain Sealings Federal-Mogul innovative Lösungen mit
Federal-Mogul weitere Industriebereiche, wie and Bearings liefert weltweit hochwertige Dich- LED-Technologie für Innen- und Außenbe-
die Nutzfahrzeug-, die Landwirtschafts-, die tungen für komplette Motor-, Getriebe- und leuchtungen.
Schifffahrts- und die Eisenbahnindustrie. Antriebsstrangsysteme. Federal-Mogul bietet
innovative Lösungen für Dichtungsmodule, Aftermarket
Federal-Mogul und LEM-Dichtungen, Verbundschaltkolben, MLS- Federal-Mogul ist einer der weltweit größ-

die dazugehörigen Zylinderkopfdichtungen, Hitzeschilde


dynamische Dichtungen. Des Weiteren leistete
und ten eigenständigen Zulieferer für den Ersatz-
teilmarkt. Die Produkte werden unter zahlrei-
starken Marken Federal-Mogul Pionierarbeit bei der Entwicklung chen starken Markennamen vertrieben, u.a.
AE®-Motorenteile, ANCO®-Scheibenwischer,
sind rund um den von umweltfreundlichen, bleifreien Materialien in
der Fertigung von Gleitlagern, Buchsen und An- Champion®-Zündkerzen und -Scheibenwi-
Globus ein Begriff. laufscheiben für breite Anwendungsbereiche. scher, Fel-Pro®-Dichtungen, Ferodo®-Brems-

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


Federal-Mogul I 49

beläge, Glyco®-Gleitlager, Goetze®-Kolben- steht das weltweite Kompetenzzentrum für Die Federal-Mogul Deva GmbH ist welt-
ringe, Moog®-Chassisprodukte, National®-rad- Kolbenringe und Zylinderlaufbuchsen. weit einer der bedeutendsten Hersteller für
seitige Komponenten, Nüral®-Kolben, Payen®- selbstschmierende wartungsfreie Gleitlager.
Dichtungen, Sealed Power®-Motorenteile und In Wiesbaden entwickelt und produziert Am Standort Stadtallendorf entwickeln und
Wagner®-Licht- und Bremsprodukte. die Federal-Mogul Wiesbaden GmbH mit produzieren ca. 170 Mitarbeiterinnen und
mehr als 1.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbei- Mitarbeiter qualitativ hochwertige Gleitlager-
tern hoch präzise Gleitlager und Buchsen für systeme.
Richtungsweisende den Motoren- und Fahrzeugbau. Hier steht das
Technologien weltweite Kompetenzzentrum für Gleitlager Die Federal-Mogul Friction Products
Für eine bessere Umwelt entwickelt und und Buchsen. GmbH entwickelt und testet im Technikzen-
verbessert Federal-Mogul kontinuierlich die trum Bad Camberg mit zurzeit ca. 65 hoch
eingesetzten Materialien, die Produktionspro-
zesse sowie Serviceleistungen. Dies erfolgt vor
allem im Hinblick auf eine höhere Motorenleis-
tung, eine effizientere Nutzung der Brennstof-
fe sowie eine Reduzierung der Abgase.

Die internationale
Struktur eröffnet
Mit mehr als 1.300 Mitarbeiterinnen und den Mitarbeiter/innen
Mitarbeitern produziert die Federal-Mogul
Weltweit sorgen 17 vernetzte Technologie- Friedberg GmbH hochwertige Kolbenringe und
von Federal-Mogul
zentren in Nordamerika, Europa und Asien für Zylinderlaufbuchsen für Kraftfahrzeugmotoren, zahlreiche Karriere-
innovative Lösungen. Die 9 deutschen Stand- Großkolbenringe für Schiffs- und stationäre
orte sind über das gesamte Bundesgebiet ver- Motoren sowie Laufwerkdichtungen für indus-
möglichkeiten
teilt und befinden sich verkehrsgünstig gelegen trielle Anwendungen. an deutschen oder
nahe attraktiver Ballungsgebiete.
In Nürnberg entwickeln und produzieren
internationalen
ca. 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Standorten.
Federal-Mogul Nürnberg GmbH Otto- und
Dieselkolben für die deutsche und internationa-
le Automobilindustrie. Hier hat das weltweite qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
Kompetenzzentrum für Kolben seinen Standort. Bremsbeläge und andere Reibmaterialien, die
in europäischen Werken der Federal-Mogul
Gruppe gefertigt werden. Dies geschieht in en-
ger Kooperation mit der internationalen Auto-
mobilindustrie.

Nahe Köln entwickeln und produzieren ca. Zirka 240 Mitarbeiterinnen und Mitarbei-
1.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der tern entwickeln und produzieren am Standort
Federal-Mogul Burscheid GmbH hochwerti- Marienheide hochwertige Reibbeläge für den
ge Kolbenringe für Pkw und Nutzfahrzeuge. Hier Nutzfahrzeug-Sektor. ➜

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


50 I Federal-Mogul

Die Federal-Mogul Sealing Systems GmbH


in Herdorf bei Siegen entwickelt und produ-
stühlen. Neben Betriebsbesichtigungen für
Hochschulgruppen bieten die Standorte an-
Federal-Mogul sucht
ziert mit mehr als 400 Mitarbeiterinnen und spruchsvolle Praktika, Ferienjobs und Diplom- permanent engagierte
Mitarbeitern hochwertige Zylinderkopfdich-
tungen, Hitzeschilde, Kaltstatische- und
arbeitsthemen in vielen Fachbereichen an. Des
Weiteren werden besonders erfolgreichen Stu-
Hochschulabsolven-
Nebendichtungen für den Motoren- und Fahr- dierenden attraktive Förderungsmöglichkeiten, ten, Young Professio-
zeugbau. wie z.B. Stipendien, angeboten. Das Einsatz-
spektrum ist groß und reicht von der For-
nals und Professio-
Die Federal-Mogul Dresden GmbH, eine schung und Entwicklung über die Produktion nals, die sich den
Zweigniederlassung der Vermögensverwal-
tungs-GmbH produziert mit etwa 350 Mitar-
bis zum Vertrieb. Die Vergabe und Betreuung
der Themen erfolgt direkt über die Ansprech-
Herausforderungen
beiterinnen und Mitarbeitern für den internatio- partner der einzelnen Standorte. Einzelne eines turbulenten und
nalen Markt hochwertige Kolbenringe für Standorte haben sich bereits der Initiative „Fair dynamischen globa-
Kraftfahrzeug- und stationäre Motoren. Company“ angeschlossen.
len Marktes stellen
Internationale
möchten.
Tradition trifft auf Innovation
Die deutschen Standorte von Federal-Mogul Karrierechancen modularen Trainingsprogrammen verknüpft.
besitzen größtenteils eine über hundert Jahre Als global agierender Konzern legt Gleichzeitig zielt das Programm auf die Ver-
alte Unternehmensgeschichte und Tradition. Federal-Mogul viel Wert auf den Ausbau der besserung der Zusammenarbeit zwischen den
Viele Mitarbeiter gehören seit Beginn ihrer Aus- Vielfältigkeit seiner Unternehmenskultur, seiner deutschen Standorten und die Stärkung seiner
bildung zum Mitarbeiterstamm, sind zwischen- Teams, seiner Produkte und seiner Prozesse. Netzwerke. Darüber hinaus sucht Federal-Mogul
zeitlich in höhere Positionen aufgestiegen und Die internationale Struktur eröffnet den Mitar- permanent engagierte Hochschulabsolventen,
identifizieren sich sehr mit „ihrem Unterneh- beiterinnen und Mitarbeitern von Federal-Mogul Young Professionals und Professionals, die
men“. Folglich profitieren die Standorte von ei- zahlreiche Karrieremöglichkeiten an deutschen sich den Herausforderungen eines turbulenten
ner geringen Fluktuation und gelten in der Re- oder internationalen Standorten. Die Entwick- und dynamischen globalen Marktes stellen
gion als bekannter und beliebter Arbeitgeber. lung aus den eigenen Reihen nimmt hierbei ei- möchten. Der Einstieg erfolgt in der Regel über
Durch die hohe Fertigungstiefe der Produk- nen großen Stellenwert ein. einen Direkteinstieg an einem der deutschen
tionsstandorte und die lange Unternehmenszu- Standorte. Gemeinsam mit einem Mentor wird
gehörigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbei- Ein Führungskräfteentwicklungsprogramm zunächst ein individueller Einarbeitungsplan
ter hat sich im Laufe der Jahre viel Fachwissen des deutschen Teilkonzerns fördert Nach- festgelegt. Schrittweise werden somit Aufga-
und Know-how aufgebaut. Sicherlich einer der wuchskräfte und erfahrene Führungskräfte in- ben und Verantwortung für die neue Position
Gründe, der maßgeblich dazu beigetragen hat, dividuell und zielgruppengerecht. Die Teilneh- übertragen. Eigeninitiative und selbstverant-
einen Großteil der Technologiezentren in den mer werden auf weiterführende nationale und wortliche Gestaltung wird von Anfang an ge-
deutschen Standorten zu positionieren. internationale Aufgaben und Positionen vorbe- fördert. Des Weiteren unterstützt Federal-Mogul
reitet. In Zusammenarbeit mit wissenschaft- die Fortbildungsaktivitäten seiner Mitarbeiter-
lichen Instituten und geschulten Personalent- innen und Mitarbeiter nach individueller Ab-
Vielfältige wicklern wird Persönlichkeitsentwicklung mit sprache finanziell und zeitlich. ■
Einsatzmöglichkeiten
Um über die neuesten Marktentwicklun-
Neugierig geworden?
gen und Bedürfnisse informiert zu sein, legt
Federal-Mogul u.a. großen Wert auf die enge i Alle aktuellen Stellenangebote finden Sie unter
www.federalmogul.com
Zusammenarbeit mit Hochschulen und Lehr-

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


FIRMENPROFIL
■ Allgemeine Informationen ■ Jahresumsatz
Kontakt Branche 2007: 7 Mrd. US $
Ansprechpartner Automobilzulieferer
Bitte richten Sie Ihre ■ Einsatzmöglichkeiten
Bedarf an HochschulabsolventInnen Forschung und Entwicklung, Produktion,
Bewerbung an den Siehe Jobbörse unter Vertrieb, Einkauf
jeweiligen Standort www.federalmogul.com/en/careers
■ Einstiegsprogramme
■ Gesuchte Fachrichtungen Direkteinstieg
Anschriften Betriebswirtschaft, Maschinenbau, Produk-
Die Anschriften unserer tionstechnik, Gießereitechnik, Fahrzeugtech-
nik, Werkstoff- und Materialwissenschaft,
■ Mögliche Einstiegstermine
Standorte finden Sie unter Jederzeit
Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen
www.federalmogul.com/
en/locations ■ Produkte und Dienstleistungen ■ Auslandstätigkeit
OE Technology & Products Möglich, Bewerbung bitte direkt über die
Powertrain Energy jeweilige Landesgesellschaft
Internet
Kolben, Kolbenringe, Zylinderlaufbuchsen,
www.federalmogul.com Kolbenbolzen, Ventilsitze und -führungen ■ Warum bei „Federal-Mogul“
Powertrain Sealing and Bearings bewerben?
Direkter Link zum Dichtungen, Hitzeschilde, Gleitlager, Als global agierender Konzern mit einer
Buchsen und Anlaufscheiben hohen Fertigungstiefe können wir ein breites
Karrierebereich
Vehicle Safety and Protection Spektrum an Einsatzmöglichkeiten in
www.federalmogul.com/ Reibbeläge, Schutzummantelungen, Fachbereichen sowie attraktive Karrierewege
en/careers Wärme-/Schallschutzsysteme, Brems- national oder international anbieten.
und Chassiskomponenten,
Automotive Products Bereits als Praktikant oder Diplomand
Bevorzugte Zündkerzen, Keramikglühkerzen, Kraftstoff- werden Sie frühzeitig in die eigenständige
Bewerbungsart(en) fördermodule, gelenklose Wischerblätter, und selbstverantwortliche Bearbeitung von
Bitte nur vollständige LED-Leuchtmodule Projekten eingebunden.
Bewerbungsunterlagen.
■ Aftermarket Solutions Wir bieten ein breites Produktportfolio und
Online-Bewerbung Anzahl der Standorte sind Marktführer in vielen Produktbereichen.
vorrangig erwünscht. Weltweit 105 Produktionsstandorte sowie
In enger Zusammenarbeit mit den führenden
Anschreiben mit Lebenslauf, 20 Vertriebszentren in 35 Ländern
In Deutschland 9 Standorte: Bad Camberg, Automobilherstellern entwickeln wir zu-
Zeugnisse gerne auch per Burscheid, Dresden, Friedberg, Herdorf, kunftsweisende Technologien. Wenn Sie
E-Mail oder Post Marienheide, Nürnberg, Stadtallendorf, Spaß daran haben, in einem dynamischen
Wiesbaden und herausfordernden Umfeld zu arbeiten,
bewerben Sie sich bei uns.
■ Anzahl der MitarbeiterInnen
Angebote für 50.000 weltweit; Wir legen sehr viel Wert auf eine kollegiale
StudentInnen 7.500 deutschlandweit Zusammenarbeit.
Praktika?
Ja

Abschlussarbeiten?
Ja
BEWERBERPROFIL
• Diplom ■ Bewerberprofil
wichtig in Prozent
Examensnote 60% ■ Sonstige Angaben, die Ihnen
Duales Studium? wichtig sind?
Ja Studiendauer 60% Teamfähigkeit, Freude an interkultureller
• Bachelor of engineering Zusammenarbeit
(BA) (w/m) Maschinenbau Auslandserfahrung 70%
• Dipl.-Ingenieur (FH) (w/m) Sprachkenntnisse (englisch) 80%
Material- und Fertigungs-
technologie Ausbildung/Lehre 40%

Trainee-Programm? Promotion 10%


Nein MBA 10%

Direkteinstieg? Außerunivers. Aktivitäten 50%


Ja
Soziale Kompetenz 80%

Praktika 80%
campushunter®.de Wintersemester 2008/2009
Karrieretipps I 53

Vorstellungsgespräch

Bewährungshilfe
Nasse Hände, trockene Kehle:
Wer mit Lampenfieber vor dem neuen
Arbeitgeber sitzt, der macht Fehler.
So vermeiden Sie die häufigsten...

■ Ausdruckslos ■ Kontaktscheu ■ Teilnahmslos ■ Unverständlich


Werfen Sie vor dem Termin einen Schauen Sie Ihrem Gesprächs- Achten Sie genau auf die Reak- Stammeln Sie nicht rum – überle-
Blick in den Spiegel: Würden Sie partner immer wieder in die Au- tion Ihres Gegenübers. Es zählt gen Sie sich vorher, was Sie sa-
sich selbst so einstellen? Ein Ex- gen, vor allem wenn Sie antwor- nicht, was Sie sagen. Es zählt nur gen möchten. Ihre Art zu sprechen
perte für Körpersprache und Rhe- ten oder Aussagen treffen. Das was bei ihm ankommt. zeigt, wie und was Sie denken.
torik kann Ihnen helfen. wirkt offen, ehrlich, entschlossen.

■ Unaufmerksam ■ Unvorbereitet
■ Desinteressiert ■ Langatmig Beobachten Sie genau, wie Ihr Informieren Sie sich vorab im
Stellen Sie gezielte Fragen zu Reden Sie laut, deutlich und vor potenzieller Arbeitgeber spricht Internet oder in der Lokalpresse
Betrieb, Aufgabenbereich und allem in kurzen Sätzen. Das wirkt (Tempo, Lautstärke) und wie seine über die Firma und den Vorge-
Perspektive. So bezeugen Sie sicher, verbindlich und strahlt Körpersprache dabei ist. setzten, der Ihnen gleich gegen-
Interesse am Unternehmen und Kompetenz aus. übersitzt.
erhalten noch mehr Infos. Versuchen Sie, sich in einigen
Punkten etwas anzupassen – das So gewinnen Sie an Selbstsicher-
■ Schlecht gelaunt schafft Gemeinsamkeiten und för- heit und können auf heikle Fragen
■ Flegelhaft Bringen Sie sich vor dem Ge- dert ein gutes Klima. zu dem Unternehmen ganz ent-
Ihre Körpersprache ist entschei- spräch in Bestlaune. Denken Sie spannt antworten.
dend. Sitzen Sie aufrecht und einfach an Ihre letzten beruflichen
möglichst entspannt. Erfolge. ■

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


54 I Manz Automation

Die besten Ideen


für die
Solartechnologie

» Die Manz Automation AG ist weltweit einer der führenden High-


tech Anbieter von umfassenden Systemlösungen für die Solarindustrie.
temlösungsanbieter für die Produktion von Solarzellen und Dünnschicht-
Solarmodulen geworden.

Zurzeit verbraucht die Menschheit an einem Tag so viel Kohle, Gas,


Öl und schlussendlich Benzin, wofür die Natur 500.000 Tage benötigt
hat. Es ist also dringend an der Zeit über Veränderungen nachzudenken.
Unsere Produkte helfen dabei,
Dabei liefert uns wiederum die Natur zumindest einen Teil der Lösung: Sonnenergie sinnvoll und
so schickt uns die Sonne 15.000 Mal mehr Energie an einem Tag, als wir
eigentlich benötigen.
kosteneffizient zu nutzen.
Mit unseren Kernkompetenzen in den Bereichen Robotik, Bildverar- Dabei hat das Zeitalter der Solartechnologie gerade erst begonnen.
beitung, Lasertechnik, Nasschemie, sowie Steuerungs- und Antriebs- Das starke Wachstum der Solarbranche und die enorme Nachfrage nach
technik möchten wir von Manz unseren Teil zur Lösung beitragen. So erneuerbaren Energien benötigen kreative und intelligente Köpfe. Wir von
sind wir innerhalb kürzester Zeit zu einem der weltweit führenden Sys- Manz bieten dafür das richtige Umfeld. Entwickeln sie gemeinsam mit

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


Manz Automation I 55

unseren Kunden branchenspezifische Systemlösungen, die über das


Übliche weit hinausgehen. Mit unserem umfangreichen Produktportfolio
können wir kontinuierlich steigend, die Wertschöpfungskette zur Her-
stellung von Solarzellen
in absehbarer Zeit abde-
cken. So helfen wir un-
seren Kunden effizienter
zu produzieren und die Produktqualität nachhaltig zu verbessern. Pro-
dukte von Manz helfen so nicht nur Kosten einzusparen und Qualität zu
steigern, sondern auch den Wirkungsgrad von Solarzellen zu erhöhen.
Diese Leistung können wir schlussendlich nur in einem partnerschaft-
lichen Miteinander abrufen. Dadurch werden sowohl die Zusammenar-
beit im Team, wie auch die Zusammenarbeit mit unseren Kunden ge-
prägt. Spaß an der Arbeit und das Wissen um eine wirklich sinnvolle
Tätigkeit machen die Arbeit bei Manz aus.

Dabei sind wir überall zuhause.


Und weil wir unsere Kunden nicht nur als Kunden, sondern auch als
Partner sehen, gewährleistet unser Service nicht nur die wichtige Er-
reichbarkeit in den Kernmärkten Europas, sondern auch in den interna-
tionalen Wachstumsmärkten. So verfügen wir über Vertriebs- und Ser-
vice-Niederlassungen in Deutschland, Taiwan, den USA, China,
Südkorea, Indien und Spanien. Manz Produktionsstandorte befinden
sich in Deutschland, der Slowakei, Ungarn, Taiwan und China. 1.700
Kolleginnen und Kollegen – die Mehrzahl davon sind Ingenieure, Inge-
nieurinnen, Techniker und Technikerinnen – sorgen weltweit in einer der
interessantesten Wachstumsbranchen für die notwendige Dynamik, um
das zu nutzen, was wir im Überfluss haben: Sonnenenergie.

Machen sie mit und bewerben sie sich unter www.manz-automa-


tion.com. Wir freuen uns auf sie. ■

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


FIRMENPROFIL
■ Allgemeine Informationen ■ Einsatzmöglichkeiten
Branche F&E, Softwareentwicklung, Prozessentwick-
Kontakt
Maschinen- und Anlagenbau lung, Konstruktion, industrielle Bildverarbei-
Ansprechpartner tung, Inbetriebnahme, Applikation
für Absolventen: Bedarf an HochschulabsolventInnen
Thomas Jantzer Kontinuierlicher Bedarf ■ Einstiegsprogramme
Hochschulpraktika, Abschlussarbeiten,
für Studierende: ■ Gesuchte Fachrichtungen Direkteinstieg
Automatisierungstechnik, Elektrotechnik,
Jacqueline Schelong Technische Informatik, Maschinenbau, ■ Mögliche Einstiegstermine
Mechatronik, Physik, Chemie Jederzeit
Anschrift
Steigäckerstr. 5 ■ Produkte und Dienstleistungen ■ Auslandstätigkeit
72768 Reutlingen Systeme und Komponenten in den möglich
Bereichen Automatisierung, Qualitäts-
sicherung und Laserprozesstechnik für die ■ Einstiegsgehalt für Absolventen
Telefon/Fax Photovoltaikindustrie sowie in den Bereichen marktüblich; nach Vereinbarung
Telefon: +49 7121 9000-0 Automatisierung und Nasschemie für die
LCD-Industrie. ■ Warum bei „Manz Automation“
E-Mail bewerben?
jobs@ ■ Anzahl der Standorte Wir von der Manz AG realisieren heute zu-
Weltweit: in Deutschland kunftsorientierte High-tech Systemlösungen
manz-automation.com [Reutlingen = Unternehmenszentrale, im Bereich der Solarenergie und geben damit
Tübingen, Leipzig], Spanien, Ungarn, Antworten auf die dringendsten Fragen un-
Internet Slowakei, USA, Taiwan, Korea, China, Indien serer Zeit. Als weltweit führender Equipment-
www. Lieferant im schnell wachsenden Solar-Markt
manz-automation.com ■ Anzahl der MitarbeiterInnen bieten wir unseren Kollegen und Kolleginnen
Mehr als 1.700 weltweit, davon ca. 450 in ein dynamisches Umfeld und jede Menge
Deutschland Möglichkeiten sich zu entwickeln. In einem
Direkter Link unserer internationalen Teams haben sie bei
zum Karrierebereich ■ Jahresumsatz der Manz AG die Möglichkeit weit über den
http://www.manz-automati- In 2007: 71,2 Mio. Euro üblichen Tellerrand hinauszuschauen und ei-
on.de/statisch/deutsch/jobs nen nachhaltigen Beitrag zur Lösung der glo-
balen Probleme zu leisten.
/jobs.htm

Bevorzugte
Bewerbungsart(en)
Bitte bewerben Sie sich mit
Ihren vollständigen Unterla-
gen gerne per Email oder
auch per Post.

Angebote für
StudentInnen
BEWERBERPROFIL
Praktika? ■ Bewerberprofil
wichtig in Prozent
Ja Examensnote 80% ■ Sonstige Angaben
Team- und Kommunikationsfähigkeit;
Abschlussarbeiten? Studiendauer 80% Weltoffenheit
Ja
• Diplom Auslandserfahrung 70%

Sprachkenntnisse (englisch) 100%


Duales Studium?
Ja, Bachelor of Science Ausbildung/Lehre 30%
(B.Sc.) (w/m) Mechatronik
Promotion 30%
Trainee-Programm?
MBA 40%
Nein
(individuell abgestimmt) Außerunivers. Aktivitäten 50%

Direkteinstieg? Soziale Kompetenz 100%


Ja
Praktika 80%
campushunter®.de Wintersemester 2008/2009
Fraport AG I 57

Die Überwindung
der Schwerkraft
» Der Öffentlichkeit ist die
Fraport AG vor allem als Eigentü-
merin und Betreiberin des Flugha-
Frankfurt Airport ist
erste Flughafen weltweit, den der
neue „Super-Airbus“ A380 für
der

fens Frankfurt bekannt. Daneben Langstrecken-Testflüge nutzte.


vermarktet das Unternehmen sein Den gleichen Weg wie das Groß-
Know-how rund um das Thema raumflugzeug nimmt die Fraport-
Luftverkehr als Betreiber und Be- Aktie: Sie steigt nach oben. In den
rater an etwa 60 Flughäfen welt- vergangenen fünf Jahren hat sich
weit. Zum zweiten Standbein des der Börsenwert des Mobilitäts-
Konzerns hat sich das Immobi- profis weit mehr als verdoppelt.
liengeschäft entwickelt. Fraport Neben Zuwächsen im Flugverkehr
will in den kommenden zehn Jah- sind dafür die beiden weiteren
ren das Flughafengebiet zur Geschäftsfelder, „internationale
„Frankfurt Airport City“ mit Büro-, Beteiligungen“ und „Immobilien“,
Konferenz-, Hotel- und Entertain- verantwortlich.
mentflächen weiterentwickeln. Im
Vergleich mit anderen internatio- Im sogenannten Aviation-Ge-
nalen Großflughäfen zeigt sich: schäft verzeichnet der Flughafen
Die Frankfurter haben für dieses trotz hoher Auslastung und Kapa-
Vorhaben zwar weniger Platz – zitätsbegrenzungen noch immer
den sie aber umso effektiver nut- leichte Steigerungsquoten. Pro
zen. Monat starten und landen mehr als

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009
58 I Fraport AG

„Der Immobilienbereich von


Fraport agiert wie ein privater
Bauherr. Von der Planung
über Vermarktung und
Vermietung bis zur Bewirt-
schaftung deckt mein Team
die gesamte Prozesskette
der Immobilienwirtschaft ab.“
Christoph Hommerich, Bereichsleiter Immobilien

40.000 Maschinen in Frankfurt. Sie befördern


über 5 Millionen Passagiere und große Men-
gen Luftfracht. Im Herbst 2007 wurde in Frank-
furt das 500-millionste Gepäckstück abgefer-
tigt. Die dringend benötigte zusätzliche Start-
und Landebahn haben die Behörden aber
noch immer nicht endgültig genehmigt. Auch
deshalb wird das Unternehmen verstärkt im
Ausland tätig. Unter dem Namen „Airport Ser-
vice“ vermarktet die Fraport AG ihr techni-
sches und betriebswirtschaftliches Know-how
international an rund 60 Flughäfen, an denen
i Michael Müller, Sprecher der Bereichsleitung Personalserviceleistungen

sie zum Teil auch als Gesellschafterin beteiligt


ist. „Wir entsenden unsere Mitarbeiter entwe- „Wir stellen zum Beispiel immer wieder Ingenieure und Wirtschaftswissen-
der dauerhaft als Betreiber oder kurzfristig als schaftler für Aufgaben in der Logistik oder im Controlling ein“, sagt Michael
Berater an diese Standorte. Weil Fraport im Müller, Sprecher der Bereichsleitung Personalserviceleistungen. Neben der
Airport-Business als weltweit führend gilt, sind
fachlichen Qualifikation legt Müller auf persönliche Eigenschaften wie Neu-
unsere Dienste sehr gefragt“, berichtet Tobias
gier, Begeisterungsfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit großen Wert.
Röttger. Der Rechtsanwalt trägt dazu bei, die
internationalen Beteiligungen des Konzerns „Unverzichtbar für Bewerber sind auch exzellente Englischkenntnisse und
vertraglich zu fixieren. Diese Verträge werden ein weltoffener Charakter, denn Kunden, Geschäftspartner und Kollegen
in der Regel nach dem am Sitz des Kunden kommen aus aller Herren Länder“.
geltenden Recht gestaltet. Die Hauptaufgabe
von Röttger und seinen Kollegen aus der
Rechtsabteilung besteht deshalb darin, die
Arbeit ausländischer Anwaltskollegen zu koor- Neben internationalen Beteiligungen heute steuert der Immobilienbereich mehr als
dinieren und deren Vorschläge auf Plausibilität macht Fraport mit Immobilien gute Geschäfte. die Hälfte zum operativen Konzerngewinn bei
zu überprüfen. „Nach und nach habe ich ein Das Unternehmen bebaut und vermietet eige- – bei steigender Tendenz. Der Ausbau des
Gespür dafür entwickelt, wie fremde Rechts- ne Flächen, beispielsweise an die Deutsche Flughafens zur Frankfurt Airport City soll
ordnungen funktionieren – für einen Anwalt ist Lufthansa, an Behörden und an Konzessio- diesen Anteil noch erheblich steigern. „Weil die
das eine faszinierende Erfahrung“, betont näre, die ihre Waren in edlem Ambiente den uns zur Verfügung stehende Fläche relativ klein
Tobias Röttger. durchreisenden Fluggästen anbieten. Schon ist, versuchen wir, sie möglichst effektiv zu
nutzen“, sagt Christoph Hommerich, der seit
2006 als Bereichsleiter das Immobiliengeschäft
der Fraport AG verantwortet. Zuvor stand er
der Investor-Relations-Abteilung vor. Dass ein
Kapitalmarktexperte zum Immobilienchef be-
fördert wurde, verrät viel über die strategische
Bedeutung des Bereichs: Immobilien werden
als ertragsträchtiges Anlageobjekt gesehen,
das seinen Beitrag zur Dividende für die
Fraport-Aktionäre leisten soll.

Wertorientierte
Unternehmenskultur
Um die Folgen des zunehmenden Flugver-
kehrs für die Natur und die Bewohner des
Rhein-Main-Gebiets abzumildern, hat sich die

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


Fraport AG I 59

Fraport AG der Nachhaltigkeit verschrieben.


Jährlich gibt das Unternehmen rund 8 Millio-
nen Euro für Umweltprojekte und Sponsoring
aus. Damit unterstützt es zum Beispiel den
Regionalpark RheinMain, das lokale Vereins-
wesen sowie Kunst und Kultur. Auf diese
Weise trägt Fraport auch dazu bei, die Region
für Mitarbeiter mit Wohnsitz im Rhein-Main-
Gebiet attraktiver zu machen. Im Inneren ist die
Unternehmenskultur der Fraport AG geprägt
durch den Corporate-Governance-Kodex und
das davon abgeleitete Wertemanagement.
Dessen oberstes Ziel ist das integre
Geschäftsverhalten aller Mitarbeiter. Sie sollen
sich gegenüber Kunden, Auftraggebern und
Kollegen rechtschaffend, vertrauenswürdig,
verantwortlich, transparent, loyal und fair
verhalten. Im Wertemanagement sind etwa
für den Umgang mit Geschenken, materiellen
Zuwendungen und Einladungen von Ge-
schäftspartnern klare Regeln definiert.

Zwischen Führungskräften und Mitarbei-


tern herrscht eine Dialogkultur. Gespräche
dienen zum Beispiel dazu, Konflikte und
Probleme in den Abteilungen schon im An- der Direkteinstieg bei Fraport gelungen ist.
fangsstadium aufzudecken und zu entschär- Die Mitarbeiter Schon am Gymnasium hatte er Englisch und
fen. Damit handelt das Unternehmen durchaus Französisch als Leistungsfächer belegt. Im
nicht uneigennützig: Durch die fürsorgliche
brauchen techni- Studium spezialisierte er sich auf europäisches
Betreuung will es seine Mitarbeiter in die Lage sches Verständnis und internationales Recht. Damit war der
versetzen, Höchstleistungen zu erbringen.
Ähnliches gilt für das Gesundheitsmanage-
und ein Gespür 30-Jährige auf seine Aufgabe in der Rechts-
abteilung gut vorbereitet. Im Gegensatz zu
ment der Fraport AG: Es soll den Beschäftig- dafür, wie man Tobias Röttger steigen die meisten Absolven-
ten und zugleich dem Arbeitgeber dienen.
Seit 2003 befragt das Unternehmen seine
Gebäude wirtschaft- ten bei Fraport mit einem Traineeship ein. Es
verschafft jährlich 10 bis 15 Kandidaten einen
Belegschaft jedes Jahr schriftlich zu Themen lich am besten umfassenden Überblick über das Unterneh-
wie Ernährung, Bewegung, Genuss- und
Suchtmittelkonsum oder Stressbelastung.
nutzt.“ Deshalb sind men und bereitet sie gleichzeitig auf vorab
definierte Zielpositionen vor. Die Teilnehmer
Werden in der Umfrage Defizite aufgedeckt, Bewerber mit beginnen früh, sich innerhalb des Unterneh-
steuert Fraport mit Unterstützung interner und
externer Profis unverzüglich dagegen an. Über
Doppelqualifikation mens zu vernetzen. „Wir stellen Trainees
bedarfsgerecht und mit der Absicht ein, sie
Möglichkeiten, Familie und Berufstätigkeit mit- besonders gefragt, nach Abschluss der Traineephase fest zu über-
einander in Einklang zu bringen, informiert das
„Servicecenter Soziales“ die Beschäftigten.
zum Beispiel nehmen“, sagt Personalchef Müller. Besonders
viele neue Mitarbeiter benötigt Fraport für das
Das Angebot umfasst zum Beispiel Unterstüt- Hochbauingenieure Immobiliengeschäft. Im Jahr 2004 mit 20 Be-
zung bei der Pflege von Angehörigen oder das
„Fluggi-Land“ – so heißt der Notkindergarten
mit betriebswirt- schäftigten gestartet, zählt der Bereich heute
schon 60 Köpfe – bis 2013 sollen es 80 Stellen
von Fraport, in dem Mitarbeiter ihren Nach- schaftlichen werden. „Der Immobilienbereich agiert wie ein
wuchs unterbringen können, wenn die reguläre
Betreuung einmal kurzfristig ausfällt.
Kenntnissen. privater Bauherr. Von der Planung über Ver-
marktung und Vermietung bis zur Bewirtschaf-
tung deckt mein Team die gesamte Prozess-
lichen Qualifikation legt Müller auf persönliche kette der Immobilienwirtschaft ab“, umreißt
Arbeiten mit Kollegen Eigenschaften wie Neugier, Begeisterungsfä- Bereichsleiter Christoph Hommerich die Auf-
aus 71 Nationen higkeit, Flexibilität und Belastbarkeit großen gabe. Häufig haben er und seine Mitarbeiter
Der Flughafen Frankfurt ist die größte Wert. „Unverzichtbar für Bewerber sind auch mit kostspieligen Projekten zu tun. Ein Beispiel
lokale Arbeitsstätte in Deutschland, und die exzellente Englischkenntnisse und ein welt- ist das derzeit im Bau befindliche „Airrail
Fraport AG hat ständig Personalbedarf. „Wir offener Charakter, denn Kunden, Geschäfts- Center“: Über dem ICE-Terminal „Frankfurt
stellen zum Beispiel immer wieder Ingenieure partner und Kollegen kommen aus aller Herren Fernbahnhof“ soll ein neunstöckiges, rund
und Wirtschaftswissenschaftler für Aufgaben in Länder“, ergänzt der Personalchef. Bei Fraport 40 Meter hohes Gebäude entstehen. Vom
der Logistik oder im Controlling ein“, sagt arbeiten Menschen aus 71 Nationen. Rechts- Bahnsteig aus werden die Räumlichkeiten
Michael Müller, Sprecher der Bereichsleitung anwalt Tobias Röttger führt es auf seine inter- mit dem Fahrstuhl in Minutenschnelle zu errei-
Personalserviceleistungen. Neben der fach- national geprägte Ausbildung zurück, dass ihm chen sein. ➜
®
campushunter .de Wintersemester 2008/2009
60 I Fraport AG

„Nach und nach habe ich


ein Gespür dafür entwickelt,
wie fremde Rechtsordnungen
funktionieren – für einen
Anwalt ist das eine
faszinierende Erfahrung.“
Tobias Röttger, im „Airport Service Worldwide“ für
Rechtsangelegenheiten und Verträge zuständig

Der Umgang mit großen Projekten und


Sachwerten verlangt von den Mitarbeitern
hohe Verantwortungsbereitschaft und umfas-
sendes Know-how. Christoph Hommerich: „Die
Mitarbeiter brauchen technisches Verständnis
und ein Gespür dafür, wie man Gebäude wirt-
schaftlich am besten nutzt.“ Deshalb sind
Bewerber mit Doppelqualifikation besonders Kundenfreundlichkeit. Auch wie sie sich der Personaltankstelle, im unternehmenseige-
gefragt, zum Beispiel Hochbauingenieure mit gegenüber ihren Mitarbeitern verhalten sollen, nen Fitnessstudio sowie Sonderangebote bei
betriebswirtschaftlichen Kenntnissen. Interdis- ist in den Führungsgrundsätzen verbindlich Fluggesellschaften und Reiseveranstaltern. Auf
ziplinär arbeitet auch Tobias Röttger. definiert. Eine dieser Regeln lautet: „Wir bieten diese Weise können Fraportler ihren Flughafen
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Unterstüt- auch einmal aus der Sicht des Passagiers
zung bei ihrer persönlichen Entwicklung.“ betrachten.
Diese Forderung wird unter anderem durch die
„Q-Card“ erfüllt. Sie ist, ähnlich wie eine
Kreditkarte, mit einem Guthaben aufgeladen, Mobilität hat Zukunft
das die Mitarbeiter nach eigenem Ermessen Der Luftverkehr gilt weltweit als Wachs-
für Weiterbildung einsetzen können. Sie müs- tumsmarkt. In Deutschland wird bis 2020, be-
sen lediglich bereit sein, Kurse und Schulun- zogen auf das Jahr 2005, eine Steigerung der
gen während ihrer Freizeit zu besuchen. Passagierzahlen um 82 Prozent erwartet. Die
Fraport AG kann also im Airport-Geschäft auf
dem Flughafen Frankfurt durchaus noch wach-
Verdienen bei Fraport sen, vorausgesetzt, die zusätzliche Landebahn
Die Gehälter bei Fraport orientieren sich an wird endgültig genehmigt. Das so genannte
den jeweils gültigen Tarifverträgen. Darüber Planfeststellungsverfahren ist im Jahr 2007
Als Fraport 2006 den Zuschlag für die Kon- hinaus gewährt der Arbeitgeber leistungsbezo- jedenfalls abgeschlossen worden. Deshalb
zessionsverlängerung und -erweiterung des gene Zuschüsse und eine Beteiligung am rechnet das Unternehmen fest damit, dass der
türkischen Flughafens Antalya erhielt, wirkte er Unternehmenserfolg. Letztere kann auch in Bau nun zügig beginnen kann. Dadurch neu
zum Beispiel an den Finanzierungsverträgen Form von Sachwerten ausgeschüttet werden. entstehende „Slots“ – das sind Zeitfenster für
mit. Dabei arbeitete der Jurist eng mit Kollegen Dazu bietet das Unternehmen zum Beispiel den Start und für die Landung von Flugzeugen
aus der Finanzabteilung zusammen. „Meine verbilligte Gutscheine verschiedener Firmen an – sind in den Sommerflugplan 2011 schon fest
Tätigkeit erlaubt mir tiefe Einblicke in viele Teile oder Bezugsrechte für Fraport-Aktien. Die leis- einkalkuliert. Auf alle Fälle ist das Geschäft mit
des Unternehmens, weit über das Rechtliche tungsbezogene Komponente wird auf Abtei- den internationalen Beteiligungen sowohl pro-
hinaus“, resümiert der Rechtsanwalt. lungsebene ausgeschüttet. Jeder Bereich fitabel als auch ausbaufähig. Wenn irgendwo
erhält ein Budget, mit dem die Mitarbeiter auf der Welt ein Betreiber oder Berater für einen
leistungsdifferenziert belohnt werden. Dazu be- Großflughafen gesucht wird, ist Fraport als
Die „Q-Card“: Freifahrt- stimmen die Führungskräfte zunächst ein kompetentester – aber auch als hochpreisiger
schein für Fortbildungen durchschnittliches Leistungsniveau und – Partner im Gespräch.
Führungspositionen besetzt Fraport bevor- bewerten anhand dessen die Arbeit der einzel-
zugt aus den eigenen Reihen. Um geeignete nen Teammitglieder. An Lohnnebenleistungen Weiteres Entwicklungspotenzial bietet das
Kandidaten zu finden, gibt es die Führungs- gewährt Fraport den Beschäftigten ein fast Bauvorhaben rund um die Frankfurt Airport
kräfteplanungskonferenz. Auf ihr werden jähr- vollständiges 13. Monatsgehalt sowie vermö- City, und zwar in dreifacher Hinsicht: Es
lich 20 bis 24 Potenzialträger identifiziert. Sie genswirksame Leistungen und Beiträge zur ergänzt das Mobilitätsangebot des Flugha-
durchlaufen eine Fortbildung, um ihre Fach- Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes. fens, es ist als Immobilieninvestment relativ
und Führungskompetenzen zu stärken. Die Statt der gesetzlich vorgeschriebenen fünf Ta- krisensicher, und es soll hohe Profite abwer-
Fraport AG verlangt von Führungskräften ge Bildungsurlaub steht den Mitarbeitern jähr- fen. So könnte das Erkennungslied der Airport
folgende Kernqualifikationen: Strategie, Kom- lich die doppelte Zeit zur Verfügung. Außerdem City auch auf den Kurs der Fraport-Aktie ge-
petenz, Unternehmertum, Handlungsorientie- hilft Fraport, private Ausgaben zu sparen: Die münzt sein: „Baby if we try, we can ride
rung, Kooperation, Kommunikation und Mitarbeiter erhalten unter anderem Rabatte an across the sky …“ ■

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


FIRMENPROFIL
■ Allgemeine Informationen ■ Einstiegsgehalt für Absolventen
Branche abhängig von der jeweiligen Stelle
Kontakt
Transport, Verkehr, Logistik
Ansprechpartner ■ Warum bei Fraport bewerben?
Mario D’Alessio Bedarf an HochschulabsolventInnen Die Fraport AG gehört international zu den
ca. 50 pro Jahr führenden Konzernen im Airport-Business
und betreibt mit dem Flughafen Frankfurt ei-
Anschrift
■ Gesuchte Fachrichtungen nes der bedeutendsten Luftverkehrsdreh-
Fraport AG Ingenieurwesen, kreuze der Welt. Als erfahrener Airport-
Personalmarketing Wirtschaftsingenieurwesen, Informatik, Manager entwickelt Fraport den Flughafen
(PSL-PS5) Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftswissen- Frankfurt zur „Frankfurt Airport City“ – ei-
60547 Frankfurt am Main schaften (insbesondere Betriebswirtschaft), nem herausragenden Mobilitäts-, Erlebnis-
und Immobilienstandort. Zum Dienstlei-
■ Produkte und Dienstleistungen stungsspektrum der Fraport AG gehören
Flughafenmanagement (Frankfurt und nicht nur sämtliche Services rund um den
Telefon/Fax weltweit), Sicherheitsdienstleistungen, Flugbetrieb, Fraport ist auch
Telefon: + 49 69 690-22624 Handels- und Vermietungsmanagement, kompetenter Partner für Airport-Retailing
Ground Handling. und Immobilienentwicklung.
Fax: + 49 69 690-66264
■ Anzahl der Standorte Wer bei der Fraport AG einsteigt, sollte ein
E-Mail ca. 40, davon 13 Flughäfen zupackender Typ sein. Das Unternehmen ist
einstiegsprogramme@fraport.de sehr expansiv und bietet seinen Mitarbeitern
■ Anzahl der MitarbeiterInnen gute Entwicklungschancen. Dabei gibt es
Mehr als 23.000 weltweit,
Internet aber keine festgelegten Karrierewege:
über 19.000 in Deutschland
Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft und
www.fraport.de
Selbstständigkeit sind also gefragt. Regel-
■ Jahresumsatz
In 2007: 2,33 Mrd. EURO mäßig vereinbaren die Vorgesetzten Ent-
Direkter Link zum wicklungsziele mit ihren Mitarbeitern. Im
Karrierebereich ■ Einsatzmöglichkeiten Fraport College wird dann sowohl fachspe-
www.fraport.de/karriere In den Unternehmensbereichen bestehen zifisch als auch fachübergreifend geschult.
vielfältige Einsatzmöglichkeiten Und für Führungskräfte gibt es die Fraport
Academy, die unter anderem eine Weiterbil-
Bevorzugte dung zum Projektleiter anbietet. Karriere zu
■ Einstiegsprogramme
Bewerbungsart(en) Direkteinstieg, Traineeprogramm machen bedeutet bei der Fraport AG nicht
Bitte bewerben Sie sich zwingend, Führungsverantwortung zu über-
ausschließlich über unser ■ Mögliche Einstiegstermine nehmen, sondern es gibt auch Projekt- und
Direkteinstieg: jederzeit / Traineeprogramm: Fachlaufbahnen. Einsätze im Ausland bei
Online-Bewerbungsformular
startet alle 12-18 Monate unseren Beteiligungen sind sowohl im Rah-
men einer Entsendung als auch als short-
Angebote für ■ Auslandstätigkeit term-expert möglich.
StudentInnen Nach Erlangung eines fundierten
Praktika? Airport-Know-Hows ist ein Auslandseinsatz ■ Sonstige Angaben
möglich. Im Traineeprogramm sind Teamfähigkeit, Interkulturelle Kompetenz
Ja, Auslandsprojekte ein fester Bestandteil
Einsatzmöglichkeiten
für ca. 250 Praktikanten
pro Jahr

Abschlussarbeiten?
Ja,
BEWERBERPROFIL
Einsatzmöglichkeiten für ■ Bewerberprofil
ca. 80 Diplomanden wichtig in Prozent
pro Jahr Examensnote 75% Promotion 10%

Studiendauer 80% MBA 10%


Duales Studium?
Ja, Auslandserfahrung 75% Außerunivers. Aktivitäten 70%
eine Übersicht der aktuell
angebotenen Studiengän- Sprachkenntnisse (englisch) 80% Soziale Kompetenz 80%
ge entnehmen Sie bitte
Ausbildung/Lehre 40% Praktika 70%
unserer Internetseite

Trainee-Programm?
Ja

Direkteinstieg?
campushunter®.de Wintersemester 2008/2009
Ja
Landesbank Baden-Württemberg I 63

Warum klein anfangen,

wenn man auch


groß starten kann ?

» Als größte Landesbank Deutschlands bietet die LBBW eine Vielzahl


an Möglichkeiten für den Berufseinstieg und Karriereaufstieg. Gemeinsam
mit Ihnen planen wir im Rahmen unserer Traineeprogramme den Start
Perspektiven
bei der LBBW –
Ihrer persönlichen Karriere. Wählen Sie aus einer Vielzahl von Traineepro-
grammen, die in den unterschiedlichsten Funktionsbereichen für exzellente
während
Startbedingungen sorgen. Wir bieten maßgeschneiderte Programme und und nach dem
eine professionelle Betreuung zur optimalen Vorbereitung auf Ihr späteres
Einsatzgebiet. Bereits während des Traineeprogramms erhalten Sie eine
Studium.
attraktive Vergütung. Variable Starttermine sind bei fast allen Traineepro-
grammen selbstverständlich – Sie können sich jederzeit bei uns bewerben.
Nach dem Traineeprogramm erwarten Sie exzellente Karriereperspektiven tik, (Wirtschafts-) Informatik oder
im Konzern. Natürlich haben Sie auch schon während des Studiums die Wirtschaftsingenieurwesen. Selbst-
Möglichkeit, in die Welt des modernen Banking einzusteigen. Sammeln Sie verständlich sind Sie auch mit
im Rahmen eines Praktikums oder Ihrer Abschlussarbeit Erfahrungen, angrenzenden Studienrichtungen
knüpfen Sie wichtige Kontakte für Ihre spätere berufliche Laufbahn und bei uns an der richtigen Adresse.
kommen Sie Ihrer Karriere bei der LBBW einen guten Schritt näher! Eine bankbezogene Berufsaus-
bildung oder Praktika mit finanz-
Anforderungsprofil Trainees wirtschaftlichem Bezug sind in je-
Die beste Grundlage für eine Karriere bei der LBBW bietet ein Studium dem Fall von Vorteil. Fundierte
an einer Fachhochschule, der Universität oder einer Berufsakademie mit Sprach- und IT-Kenntnisse sind
den Studiengängen Wirtschaftswissenschaften, (Wirtschafts-) Mathema- selbstverständlich. ➜

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


64 I Landesbank Baden-Württemberg

„ ...“ Sebastian Gröll, 26 Jahre, Trainee im Private Banking

Mein Job: Mein Werdegang:


… ist in meinen Augen der abwechslungsreichste, den man sich Ich habe an der Universität Hohenheim
vorstellen kann. Seit 2007 arbeite ich im Private Banking der BW- Wirtschaftswissenschaften studiert und
Bank/Landesbank Baden-Württemberg. Vor allem die Tatsache, dass konnte im Rahmen verschiedenster Praktika
für wohlhabende Kunden mit komplexen Finanzdienstleistungsbe- sowie Nebentätigkeiten als Werksstudent zu-
dürfnissen individuelle und qualitativ hochwertige Lösungen aus allen sätzlich wertvolle Erfahrungen sammeln.
Bereichen des Finanzsektors maßgeschneidert werden, finde ich sehr
interessant und jeden Tag aufs Neue höchst spannend. Meine Zukunft:
Als Mitarbeiter im LBBW-Konzern sind die Entwicklungsmöglich-
Meine Lieblingsaufgabe: keiten mannigfaltig. Für die nähere Zukunft plane ich den Aufbau mei-
Im Gespräch mit dem nes Referates sowie die Absolvierung verschiedener von der LBBW
Kunden Wünsche und Ziele unterstützter Zusatzqualifikationen (Financial Consultant & MBA).
zu identifizieren und für
komplexe Probleme und Ri- Mein Tipp für den Berufseinstieg:
siken maßgeschneiderte, in- Bereits während des Studiums über verschiedene Praktika die
dividuelle und vor allem unterschiedlichen Bereiche und Branchen näher anschauen, um sich
ganzheitliche Lösungen zu so mit den Unternehmensabläufen vertraut zu machen – dies erhöht
konzipieren. bei einer späteren Bewerbung die Chancen.

Neben fachlichen Qualifikationen lassen wir uns gerne durch Akti- reichen ausgebildet: Controlling/Risikocontrolling, Rechnungswesen,
vitäten beeindrucken, die über Ihr Studium hinausgehen. Darüber hin- Konzernbeteiligungen/Konzernentwicklung, Vermögensmanagement/Pri-
aus glänzen Sie durch eine hohe Eigenmotivation und überdurchschnitt- vate Banking, Unternehmenskundenberatung/-analyse, Strukturierte Fi-
liche Leistungsbereitschaft, Kunden- und Teamorientiertheit sowie nanzierungen, Internationales Geschäft, Research, Financial Markets
Flexibilität. (Equity, Credit, Capital Markets, Treasury). Darüber hinaus sind auch Trai-
neeprogramme in anderen Aufgabenfeldern möglich. Sprechen Sie uns an.

Traineeprogramme LBBW-Konzern Ihre Perspektive


Traineeprogramme für Durchstarter. Die Bankenlandschaft steckt Im Anschluss an Ihr Traineeprogramm bieten wir Ihnen attraktive Ar-
mitten im Wandel. Hier sind Ihre Motivation und Leistungsbereitschaft beitsplätze mit täglich neuen Herausforderungen. Ihnen eröffnen sich
gefragt. Für diese Herausforderung haben wir unsere Traineeprogram- vielseitige Möglichkeiten für eine Fach- oder Führungslaufbahn. Wer
me entwickelt, die aus drei Bausteinen bestehen. Steigen Sie „on the weiterkommen möchte und entsprechende Leistung zeigt, kann sicher
job“ ein, das bedeutet: Mitarbeiten von Anfang an und frühzeitig Verant- sein, dass er von uns unterstützt wird. ■
wortung übernehmen. Fach- und persönlichkeitsbildende Seminare so-
wie E-Learning-Tools begleiten das Traineeprogramm; die Einbindung in
Projekte und der Austausch mit anderen Trainees auf Netzwerkveran-
staltungen bieten Ihnen zusätzliche Chancen. Für den LBBW-Konzern
suchen wir akademische Nachwuchskräfte, die als Trainee einsteigen
und die Möglichkeiten nutzen möchten, die spannende Entwicklung ei-
nes wachsenden Konzerns in der Finanzbranche mitzugestalten.

Ihre Vorteile
Unsere Traineeprogramme geben Ihnen die Chance, bereits früh Ver-
antwortung zu übernehmen. Sie arbeiten von Anfang an „on the job“ mit.
Durch Info-Aufenthalte, Seminare und Projektarbeiten haben Sie die
Möglichkeit, über den Tellerrand zu blicken. Unsere Traineeprogramme
sind flexibel und werden auf Ihre Vorkenntnisse und Neigungen abge-
stimmt. Ein Traineeprogramm dauert in der Regel 12 bis 18 Monate. Sie
können sich gezielt für ein Traineeprogramm entscheiden, um von Be-
ginn an Ihre individuellen Stärken einzusetzen. Bauen Sie sich schon früh
Ihr Netzwerk auf – wir unterstützen Sie dabei durch verschiedene Veran-
staltungen wie z. B. den Traineestammtisch.

Mögliche Einsatzbereiche
Grundsätzlich sind Traineeprogramme in allen Unternehmensberei-
chen möglich. Schwerpunktmäßig werden Trainees in den folgenden Be-

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


FIRMENPROFIL
■ Allgemeine Informationen ■ Einsatzmöglichkeiten
Branche In allen Unternehmensbereichen
Finanzdienstleistung
■ Einstiegsprogramme
Bedarf an HochschulabsolventInnen Trainee-Programme, Direkteinstieg
Kontinuierlicher Bedarf Anzahl ca. 130
Ansprechpartner ■ Mögliche Einstiegstermine
Ansprechpartner finden Sie ■ Gesuchte Fachrichtungen Jederzeit
Wirtschaftswissenschaften,
in den jeweiligen Stellenaus- (Wirtschafts-) Mathematik, ■ Einstiegsgehalt für Absolventen
schreibungen unter (Wirtschafts-) Informatik und Wirtschafts- je nach Qualifikation / branchenüblich
http://www.lbbw.de/lbbwde/ ingenieurwesen. (Vertiefungen: Banken
1000010728-de.html und Finanzen von Vorteil) ■ Warum bei der „LBBW“
bewerben?
■ Produkte und Dienstleistungen Als größte Landesbank Deutschlands bietet
Anschrift alle Geschäftsarten einer modernen die LBBW maßgeschneiderte Programme
Landesbank Universalbank und eine professionelle Betreuung zur
Baden-Württemberg optimalen Vorbereitung auf Ihr späteres
Am Hauptbahnhof 2 ■ Anzahl der Standorte Einsatzgebiet.
26 Stützpunkte weltweit; die wichtigsten Bereits während des Traineeprogramms
70173 Stuttgart
Niederlassungen: London, New York, erhalten Sie eine attraktive Vergütung und
Seoul, Singapur überdies einen unbefristeten Arbeitsvertrag.
E-Mail Variable Starttermine sind gundsätzlich bei
Trainee@LBBW.de ■ Anzahl der MitarbeiterInnen allen Traineeprogrammen selbstverständlich.
Praktikant@LBBW.de 12.750

■ Bilanzsumme
Internet 500 Mrd. Euro
www.LBBW.de

Direkter Link zum


Karrierebereich
http://www.lbbw.de/
lbbwde/1000000346-
de.html

Bevorzugte
Bewerbungsart(en)
Bitte bewerben Sie sich
online – idealerweise in
einem PDF-Dokument mit
max. 3 MB
BEWERBERPROFIL
Angebote für ■ Bewerberprofil
StudentInnen wichtig in Prozent
Praktika? Examensnote 80% ■ Sonstige Angaben, die Ihnen
Ja wichtig oder nicht wichtig sind?
Studiendauer 80% Neben fachlichen Qualifikationen, hohe
Eigenmotivation und überdurchschnittliche
Abschlussarbeiten? Auslandserfahrung 50% Leistungsbereitschaft, Kunden- und Team-
● Bachelor
orientiertheit sowie Flexibilität.
● Master
Sprachkenntnisse (englisch) 70%
● Diplom

Ausbildung/Lehre 20%
Trainee-Programm?
ca. 180 Plätze im Jahr Promotion 20%

MBA 20%
Direkteinstieg?
Ja Außerunivers. Aktivitäten 40%

Soziale Kompetenz 80%

Praktika 80%

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


Karriertipps I 67

Keine lange Leitung


Um es kurz zu machen: das Telefon-Register
für mehr Erfolg im Job. Klingelt´s schon?

Callcenter fremdes Büro und plappern einfach drauflos, Sie bildhaft und lebendig, Bilder schaffen Emo-
Das Telefon klingelt, eine unbekannte Stimme oder? Klopfen Sie mit einer Frage an: Haben tionen und Emotionen führen zu Entscheidungen.
leiert Ihnen ein Angebot ins Ohr. Spamming, al- Sie einen Augenblick Zeit für mich?
so unaufgefordertes Anrufen ohne eine beste-
hende Geschäftsbeziehung, ist verboten. For- Geduld
dern Sie ein, dass man Sie aus der Kundenkartei Bedanken Am Telefon müssen Sie ständig Entscheidun-
streicht. Sagen Sie in jedem Gespräch zweimal danke gen treffen. Nicht jedem liegt es, sofort Lösun-
– zu Anfang und am Ende. Verbunden mit Lob gen zu präsentieren. Notieren Sie Fragen, Bit-
bremsen Sie auf die Weise auch wütende An- ten Sie um Geduld, um sich vorbereiten zu
E-Mail rufer. Ein Beispiel: „Danke, das war jetzt sehr können – das ist ein Zeichen von Gewissen-
Verschicken Sie nach dem Gespräch die Er- deutlich. Aus Ihrer Sicht kann ich den Ärger haftigkeit.
gebnisse per E-Mail. So schleichen sich keine sehr gut verstehen“.
Fehler ein, alles liegt schriftlich vor. Und es
zeigt, dass Sie konzentriert zuhören. Fragen
Dialog Sie haben den Namen nicht verstanden? Am
Ein Telefongespräch ist in erster Linie ein Ge- Telefon spielt der aber eine große Rolle, um die
Augenblick spräch. Lassen Sie deswegen Emotionen nicht Anonymität zu überbrücken. Fragen Sie bei
Viele Menschen fühlen sich von Telefonanrufen aus dem Spiel, sonst hat Ihr Telefonpartner das „Frau Liening-Ewert“ deshalb unbedingt noch
gestört. Sie platzen doch auch nicht in ein Gefühl, mit einer Maschine zu reden. Sprechen einmal nach. ■

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


68 I bonding-studenteninitiative e.V.

erlebe,
was du werden kannst
Studenten organisieren ehrenamtlich
Projekte gemeinsam mit Business-Partnern
und ermöglichen Studenten so einen
Einblick ins Berufsleben.

» Vormittags Vorlesung im stickigen Hörsaal, sich mittags über das


frittierte Essen in der Mensa ärgern und nachmittags beim Seminarvor-
trag mühsam die Augen aufhalten: So kann das Studium aussehen. Aber
auch so: Leiter eines eigenen Projektes sein, Kontakt zu Personalern aus
der Wirtschaft und damit zum potenziellen späteren Arbeitgeber pflegen
und sich dabei spielend in Projektmanagement, Präsentationstechniken
und Teamarbeit schulen – Softskills, die spätestens bei der ersten
Bewerbung wie selbstverständlich erwartet werden. Mit bonding hast Du
genau hierzu die Möglichkeit.

Klar, um Vorlesungen und Seminare kommt der Student nicht


herum – und will er hoffentlich auch nicht! Aber dass Theorie nicht alles
ist, wissen wir spätestens seit der ersten Fahrstunde.

Unser größtes Projekt:


Die Firmenkontaktmesse Die Messe ist zwar die größte und bekannteste bonding-Veranstal-
An elf großen Universitäten (Aachen, Berlin, Bochum, Braunschweig, tung, jedoch bietet die Studenteninitiative Studenten noch vieles mehr
Dresden, Erlangen, Hamburg, Karlsruhe, Kaiserslautern, München, Stutt- um einen Einblick ins Berufsleben zu erhalten: Exkursionen, Vorträge und
gart) veranstaltet die bonding-studenteninitiative einmal im Jahr eine Fir- Fallstudien helfen Dir wichtige Kontakte zum potenziellen zukünftigen
menkontaktmesse, auf denen bis zu 220 Unternehmen ausstellen. Arbeitgeber zu knüpfen.
bonding-studenteninitiative e.V. I 69

„ ...“ Tino (Wirtschaftsingenieur):

„bonding ist für mich die perfekte Symbiose zwi- schen Unialltag und Praxis zu erleichtern. Andererseits
schen Arbeit und Spaß. Einerseits gebe ich einen Teil habe ich hier nette Studenten gefunden, mit denen ich
meiner Freizeit dafür her, Veranstaltungen wie z. B. die viel Spaß habe, sei es beim Fußballturnier, Paddeln
Firmenkontaktmesse mit auf die Beine zu stellen, um oder Grillen – der Funfaktor ist ein wichtiger Bestand-
anderen Studenten die Überquerung der Kluft zwi- teil unserer Philosophie.“

Was bringt mir das Engagement?


Ein eigenes Projekt zu leiten, die Verantwortung über das Budget,
das Einhalten des Zeitplans und eventuell sogar über ein kleines Team
zu tragen: Das Trainieren von Projektmanagement, Kommunikationsfer-
tigkeiten und Teammotivation ist da praktisch vorprogrammiert – Fähig-
keiten, die in jedem Job gefordert werden. Da bonding jede seiner
Veranstaltungen mit bekannten Unternehmen aus Industrie und Wirt-
schaft durchführt, kannst Du wertvolle Kontakte aufbauen und pflegen.
Darüber hinaus kann man bei bonding regelmäßig an Weiterbildungsse-
minaren zu verschiedenen Softskills teilnehmen: Präsentation, Rhetorik,
Zeit- und Selbstmanagement – hier kannst Du Stärken ausbauen und
Schwächen die Stirn bieten. hat außerdem die Möglichkeit zu den Messen der anderen bonding-
Hochschulgruppen zu reisen, dort zu helfen und so jede Menge netter
Studenten aus anderen Städten in ganz Deutschland kennen zu lernen.
Ein Verein – elf Standorte –
200 aktive Mitglieder
Nicht nur Teamwork steht bei bonding im Vordergrund, sondern In ganz Deutschland und
auch Teamplay und vor allem gemeinsam Spaß zu haben. Paddeltouren, auch international unterwegs
Bowlingabende und Kneipentouren – so lernst Du Gleichgesinnte Dei- Auch vor den Grenzen Deutschlands macht bonding nicht halt. In
ner Uni kennen und gewinnst neue Freunde. Jedes Mitglied des Vereins Kooperation mit BEST (Board of European Students of Technology) und

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009
70 I bonding-studenteninitiative e.V.

CFES (Canadian Federation of Engineering Mittlerweile ist bonding gewachsen und zu


Students) bietet bonding internationale Work- einer der größten Studenteninitiativen in ganz
shops an, bei denen Du die Zusammenarbeit Deutschland geworden. An elf Hochschul-
in einem multinationalen Team erfahren, standorten (Aachen, Berlin, Bochum, Braun-
Studenten aus den unterschiedlichsten Län- schweig, Dresden, Erlangen, Hamburg, Kaiser-
dern kennen lernen und nebenbei auch Deine slautern, Karlsruhe, München und Stuttgart)
Englischkenntnisse verbessern kannst. werden ehrenamtlich Veranstaltungen für Na-
turwissenschaftler und Ingenieure organisiert –
und zwar immer „Von Studenten für Studenten
Und wer hat’s erfunden? – kostenlos“.
Eine Brücke zwischen Theorie und Praxis
zu schlagen, das war der Gedanke einiger Dass die Unternehmen diese Arbeit schät-
Aachener Studenten, als sie 1988 die bonding- zen, zeigt der Förderkreis. Mittlerweile 17 nam-
studenteninitiative e.V. gründeten. Die Idee von hafte Unternehmen aus der Industrie unter-
bonding spiegelt sich in dem Namen wieder. stützen die Studenten bei der Organisation von
Denn bonding heißt „verknüpfen“ und ist ein Veranstaltungen.
Verfahren aus der Elektrotechnik, bei dem
Halbleiterbauelemente mithilfe kleiner Gold- Mitmachen kann bei bonding jeder –
und Silberbrücken mit ihrer Umgebung ver- jederzeit. Schaut doch einfach mal unter
bunden werden. www.bonding.de vorbei!

bonding-Firmenkontaktmessen
– Chancen nutzen
» Noch ganz am Anfang, genau mittendrin
oder bereits kurz vor dem Abschluss: Die
Frage nach dem Berufsleben und dem zukünf-
tigen Arbeitgeber begleitet Studenten während
der gesamten Studiendauer. Diesen Weg mög-
lichst reibungslos zu gestalten, vielleicht sogar
bereits während des Studiums die Sicherheit
zu haben, in welchem Unternehmen man lan-
det und so schon frühzeitig den Kontakt zum
Traumarbeitgeber pflegen können: Genau das
ist das Ziel der bonding-Firmenkontaktmes-
sen. An elf Universitäts-Standorten (Aachen,
Berlin, Bochum, Braunschweig, Dresden,
Erlangen, Hamburg, Karlsruhe, Kaiserslautern,
München, Stuttgart) organisiert die bonding-
studenteninitiative e.V. jährlich eine Firmenkon-
taktmesse. 50 bis 220 Unternehmen präsen-
tieren sich direkt auf dem Campus der
Universitäten – natürlich kostenlos und ohne
Anmeldung.

In ehrenamtlicher Arbeit stellen die enga-


gierten Studenten des Vereins diese Groß-
events auf die Beine. Auf den Messen präsen-
tieren sich namhafte Firmen aller Branchen, die
nicht nur über ihr Unternehmen informieren
wollen, sondern oftmals mit konkreten Job-
angeboten anreisen – immer in der Hoffnung,

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


bonding-studenteninitiative e.V. I 71

geeignete Studenten und Absolventen vom


Fleck weg engagieren zu können. Ob Praktika,
Studien- und Diplomarbeiten oder der Direkt-
einstieg: Im persönlichen Gespräch können
sich Studenten aller Semester und Fachrich-
tungen bei interessanten Firmen informieren
und Kontakte knüpfen. Dass so die Hürde der
Online-Bewerbung oftmals immens sinkt oder
gänzlich fällt, beweisen zahlreiche Erfahrungen
gut vorbereiteter Studenten. Michael (25), Stu-
dent der TU Braunschweig: „Ich habe meine
Bewerbungsunterlagen sorgfältig zusammen-
gestellt und mich damit bei einer namhaften
Unternehmensberatung vorgestellt. Wir fanden
sofort ein interessantes Gesprächsthema und
so konnte ich vor Ort von meiner Persönlichkeit
überzeugen. Nun werde ich im September dort
ein Praktikum beginnen – und das alles ohne
zeitaufwendiges Assessment-Center und Lö-
sen von Fallstudien.“

Gut vorbereitet zum


erfolgreichen Messebesuch
Bewerbungsunterlagen, das Gespräch am
Messestand, Assessment-Center, Vorstellungs-
gespräch – bei allen diesen Wörtern läuft es Dir Tisch nehmen drei bis
kalt den Rücken hinunter? Damit der Besuch fünf Firmen der gleichen
unserer Messe und eine Bewerbung bei dem Branche teil. Nachdem sich jede
Traumarbeitgeber nicht ins Wasser fallen, bie- Firma in einer kurzen Präsentation vorgestellt
ten wir euch im Vorfeld der Messe eine so hat, hast Du die Gelegenheit, Fragen zu stellen,
Termine:
genannte Warm-Up-Woche an. In Workshops Gemeinsamkeiten und Unterschiede der teil-
TU
lernst Du von Profis, was Du bei der Gestaltung nehmenden Firmen zu erkennen und zu erfah- Braunschweig ➜ 25.11 - 26.11.2008
Deiner Bewerbungsmappe beachten musst, ren, welches Unternehmen am besten zu Dir RWTH
was Personaler im Vorstellungsgespräch er- und Deinen Vorstellungen passt. Aachen: ➜ 01.12. - 03.12.2008
warten und wie die Frage nach den eigenen Universität
Schwächen am geschicktesten beantwortet Hamburg: ➜ 09.12. - 10.12.2008
werden kann. Vorträge TU
In einem Vortrag hast Du die Möglichkeit München: ➜ 19.01. - 20.01.2008
ein Unternehmen intensiv kennen zu lernen. Kaiserslautern: ➜ 27.01. - 28.01.2009
Messekatalog Zunächst referiert ein Firmenvertreter über
TU
Der Messekatalog, der zu jeder Firmenkon- Einstiegsmöglichkeiten und allgemeine Infor- Dresden: ➜ 04.05. - 05.05.2009
taktmesse erscheint und überall auf dem Cam- mationen seines Unternehmens. In der dann
Universität
pus verteilt wird, gibt umfangreiche Informatio- verbleibenden Zeit kannst Du Deine Fragen Stuttgart: ➜ 12.05. - 13.05.2009
nen über die ausstellenden Unternehmen. loswerden.
Universität
Dieselben Informationen können auch das ge- Karlsruhe: ➜ 15.06. - 17.06.2009
samte Jahr unter www.bonding.de abgerufen
Ruhr-Universität
werden. In einer umfangreichen Firmen-Daten- Bewerbungsmappencheck Bochum: ➜ 22.06. - 23.06.2009
bank sind die Profile aller bei bonding regis- Auf der Messe hast Du die Möglichkeit ei-
Universität
trierten Unternehmen enthalten. nen Last-Minute-Check Deiner Bewerbungs- Erlangen: ➜ 07.07. - 08.07.2009
unterlagen durchzuführen – bevor Du Dich bei
TU
Deinem favorisierten Unternehmen vorstellst. Berlin: ➜ 03.11. - 04.11.2009
bonding- TU
Firmenkontaktmessen – Braunschweig: ➜ 17.11. - 18.11.2009
Unser All-Inclusive- Geheimtipp Studicafé Universität
Angebot für Dich Du brauchst nach einem intensiven und Hamburg: ➜ 01.12. - 02.12.2009
hoffentlich erfolgreichen Gespräch eine kleine RWTH
Runde Tische Verschnaufpause? Dann schau im Studicafé Aachen: ➜ 07.12. - 09.12.2009
Während der Messetage veranstaltet vorbei! Hier haben wir informative Veröffentli-
bonding so genannte Runde Tische, durch die chungen rund um das Thema Karriere für Dich Aktuelle Infos unter:
www.firmenkontaktmesse.de
Du die teilnehmenden Unternehmen noch bes- kostenlos zum Mitnehmen – genauso wie eine
ser kennenlernen kannst. An einem Runden kleine Stärkung oder Erfrischung! ■

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


72 I Deutscher Entwicklungsdienst

Karrierestart
im Ausland

Foto: Privat
Als Entwicklungsstipendiat des
Deutschen Entwicklungsdienstes
(DED) andere Menschen und
Jan Grözinger bei der Arbeit mit Vertretern der
Kulturen kennenlernen Gemeinde, des Hotels und der lokalen Nicht-
regierungsorganisation.

» Jan Grözinger ist gerade erst aus Nicaragua zurückgekommen. Als


Entwicklungsstipendiat des DED hat der Kommunikationswissenschaftler
und Ethnologe in der Hauptstadt Kommunikationsstrategien für PPP-Pro-
i Public Private Partnership (PPP)
jekte erstellt. Abwechslungsreich sei es gewesen, betont er. Zum einen konn-
te er ein Projekt, das sich mit effektivem Abfallrecycling in einem Ort befasst, Im klassischen Sinn bezeichnet Public Private Partner-
kennenlernen. Grözinger bekam einen guten Einblick, wie Entwicklungszu- ship die Zusammenarbeit von öffentlicher Hand und
sammenarbeit praktisch ge- privater Wirtschaft bei der Planung, Erstellung, Finanzie-
handhabt wird. „In der Mehrheit rung oder dem Betreiben von bisher staatlich erbrach-
habe ich mit den Projektpartnern
ten öffentlichen Leistungen. Dem DED als Vertreter der
öffentlichen Hand und als Partner der Wirtschaft geht
Foto: Jan Grözinger

Zu einem effektiven es in seinem PPP-Engagement darum, Synergieeffekte


Abfallrecycling gehört zu erzeugen und gemeinsame Ziele besser, schneller
die passende Kom- und vor allem nachhaltiger zu erreichen.
munikationsstrategie.

ausschließlich Ingenieure genommen, doch hatte ich durch das Nach-


wuchsförderungsprogramm gute Chancen.“ Tatsächlich kann er ab
August für ein Jahr in Mexiko studieren, bevor er das dritte Semester in Köln
macht. So hat sich also das Jahr als DED-Entwicklungsstipendiat für Jan
Grözinger in doppelter Hinsicht gelohnt.

Zukunftspläne
Foto: Jan Grözinger

Matthias Bernhardt studiert


Bauingenieurwesen an der HTWK in
Leipzig. Im Rahmen seines Studi-
ums machte er ein Praktikum beim
DED. Schon längst hatte er sich für
in Workshops die Zielgruppen analysiert und eine zukunftsträchtige Kom- Entwicklungszusammenarbeit inter-
munikationsstrategie entwickelt. Wichtig ist ja vor allem, welche Personen essiert, durch das Praktikum wurde
wir damit ansprechen wollen“, berichtet der gebürtige Stuttgarter. Grözinger der 25-Jährige nur noch bestärkt,
wollte schon immer gerne mehr über die unterschiedlichen Aspekte der EZ sie auch weiterhin als Berufswunsch
wissen. Nur vage konnte er sich vorstellen, auch einmal in diesem Bereich zu betrachten. „Die Erfahrungen
zu arbeiten. Dieses Vorhaben konnte er nun während des einen Jahres in Ni- beim DED, insbesondere die Ge-
caragua umsetzen. Wichtig war für ihn auch, „das Leben in einer anderen spräche mit den Rückkehrern, wa-
Kultur kennen zu lernen, weg vom Urlaubsgedanken.“ Sein Fazit lautet, dass ren mir deshalb umso wichtiger.
er jetzt vor allem „geduldiger, offener im Umgang mit Menschen und anpas- Denn der soziale Aspekt, die Arbeit
sungsfähiger“ sei. Einen weiteren Vorteil hat das Jahr als Entwicklungssti- mit Menschen, bedeutet mir am Matthias Bernhardt:
pendiat für ihn gebracht. Seine Bewerbung für das Masters-Studium „Envi- meisten.“ Das Nachwuchsförde- „Der soziale Aspekt be-
ronment and Ressource Management“ wurde akzeptiert. „Da werden fast rungsprogramm (NFP) des DED wä- deutet mir am meisten!“
campushunter®.de Wintersemester 2008/2009
Deutscher Entwicklungsdienst I 73

re für den gebürtigen Friedensdor-


fer nun die Chance, in einem
Partnerland die Arbeit eines Ent-
wicklungshelfers kennen zu ler-
nen. Der ausgebildete Tischler hat
mit der Wahl seines Studiums die
richtigen Voraussetzungen ge-
schaffen, um beispielsweise im
Wassersektor als Entwicklungssti-
pendiat einzusteigen.
Foto: Sonja Bill

Zurück zu den
Ursprüngen
Paulina Moor:
Paulina Moor wurde in der
Im Pamirgebirge Klein-
tadschikischen Hauptstadt Du-
unternehmer fördern.
schanbe geboren. Als Angehöri-
ge einer deutschen Minderheit
verbrachte sie dort ihre Kindheit bis zum 13. Lebensjahr. Vor Beginn des
Bürgerkrieges Anfang der 1990er Jahre verließ sie mit der gesamten Fa-
milie das Land und fand in Reutlingen eine neue Heimat. Es folgten das
Abitur in Tübingen und das Studium der Volkswirtschaftslehre in Dres-
den. Schon während des Studiums wollte sie in das Land ihrer Kindheit
zurück. „Deshalb studierte ich auch Volkswirtschaft, denn damit konnte
ich dem Land etwas zugute kommen lassen.“ Im Jahr 2005 kam Moor
als erste DAAD-Stipendiatin im Rahmen eines Forschungsstipendiums in
die alte Heimat, um über Transformationsprozesse zu recherchieren.
Nach zwei Jahren kam sie als DED-Entwicklungsstipendiatin zurück. Im
Städtchen Khorog im Pamirgebirge und 600 Kilometer auf Schotterpis-
ten von der Hauptstadt entfernt fand sie ihre neue Wirkungsstätte mit der
Förderung von Kleinstunternehmen im Bereich Verarbeitung und Marke-
ting. Das bedeutete, dass die örtlichen Handwerker ihr ihre Produkte zeig-
ten, um sich von ihr beraten zu lassen. Die Handwerker wurden vom
DED-Partnerprojekt mit Baumaterial für ihre Werkstätten versorgt. „Dafür
unterrichteten sie Interessierte in ihrer Handwerkskunst. Außerdem ver-
pflichteten sie sich, ihre Produkte in der örtlichen Handwerksinitiative zu
zeigen. Fast immer stellte sich dort auch ein Verkaufserfolg ein, so dass
sie ihr Angebot gerne erweiterten.“ Zugute kam Moor, dass sie fließend
russisch und ein paar Brocken Pamiri spricht. Jetzt liegt das Projekt in
den Händen der lokalen Bevölkerung. „Es läuft gut“, betont Moor, „der
lokale Markt wird erweitert, und es gibt eine neue Verkaufsstelle in Du-
schanbe.“

Das Jahr im Ausland hat Paulina Moor gefallen. So gut, dass sie sich
gerade wieder für einen DED-Kurzzeiteinsatz in Tadschikistan bewirbt.
Diesmal geht es um Energieeffizienz und Unternehmertum. Dabei wird sie
auch die Märkte in Kirgistan und im benachbarten China kennenlernen.
Sabine Ludwig, Redakteurin beim DED in Bonn ■

i Das Nachwuchsförderungs-
programm (NFP)...

... des DED ist ein Stipendienprogramm, das es jungen


Berufsanfängern sowie Fach- und Hochschulabsolven-
ten bis 28 Jahren ermöglicht, während eines einjährigen
Aufenthalts in einem der Partnerländer des DED entwick-
lungspolitische, berufliche, persönliche und interkulturelle
Erfahrungen in der Entwicklungszusammenarbeit (EZ) zu
sammeln. Weitere Informationen unter: www.ded.de/nfp

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


FIRMENPROFIL
■ Allgemeine Informationen ■ Anzahl der MitarbeiterInnen
Branche Inland: ca. 195
Entwicklungszusammenarbeit Ausland: 1000 Entwicklungshelfer/innen
Der Deutsche Entwicklungsdienst (DED) + ca. 600 Freiwillige für das
ist einer der führenden europäischen weltwärts-Programm im Jahr 2009
Personalentsendedienste. Er wurde 1963
Ansprechpartner gegründet: Seither haben sich über 15.000 ■ Einsatzmöglichkeiten
Entwicklungshelferinnen und Entwicklungs- Entwicklungshelfer/innen arbeiten als
über Internet
helfer dafür eingesetzt, die Lebensbedingun- Berater/in, um z.B. Organisationen der
gen von Menschen in Afrika, Asien und Zivilgesellschaft oder Kommunalverwaltun-
Lateinamerika dauerhaft zu verbessern. gen dabei zu unterstützen, ihre Aufgaben
Anschrift verbessert wahrzunehmen und umzusetzen.
Deutscher Bedarf an HochschulabsoventInnen Daraus ergeben sich vielfältige Einsatzmög-
ca. 100 jährlich für das Nachwuchsförde- lichkeiten: Beratung im Bereich Kommunal-
Entwicklungsdienst
rungsprogramm, ca. 350 für den Einsatz als entwicklung, zu Fragen von Stadt- und
gemeinnützige Entwicklungshelfer/in, Voraussetzung: Regionalplanung sowie Landschaftsplanung,
Gesellschaft mbH mindestens zwei Jahre Berufserfahrung. Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern der
Tulpenfeld 7 Stadt- und Kommunalverwaltungen, Organi-
53113 Bonn ■ Gesuchte Fachrichtungen sationsberatung und Organisations-
➜ Bauingenieurwesen Tiefbau und entwicklung, Capacity Building, Verbesse-
Wasser/Abwasser, Stadt- und rung der beruflichen Bildung,
Regionalplanung, Landschaftsplanung, Ressourcenschutz, Ländliche Entwicklung,
Telefon/Fax Elektrotechnik Land- und Forstwirtschaft, Beratung zur
Telefon: 02 28 24 34-0 ➜ Sozialwissenschaft, Politologie, Ethnolo- Verbesserung der Gesundheitssituation der
Fax: 0228 24 34-111 gie, Pädagogik mit Zusatzqualifikationen armen, ländlichen Bevölkerung, HIV/AIDS-
➜ Betriebswirtschaft, Verwaltung, Berufs- Beratung, Friedensförderung und Zivile Kon-
schulwesen, Finanzwesen fliktbearbeitung, Finanzsystementwicklung,
Internet ➜ Agrarwissenschaft und -ökonomie, Genderpolitik und Frauenförderung, Trink-
www.ded.de Geographie, Hydrologie, Gartenbau, wasser, Wassermanagement, Abwasser-Ab-
Forstwirtschaft fallentsorgung.

■ Zusatzqualifikationen
Organisationsberatung, Organisationsent- ■ Einstiegsprogramme
wicklung, partizipative Beratungstätigkeit, Nachwuchsförderungsprogramm,
Zivile Konfliktberatung Dauer: 1 Jahr für Hochschulabsolventen
bis 28 Jahre, ohne Berufserfahrung und
■ Anzahl der Standorte Auslandserfahrung in den ausgeschrie-
Inland: 5, Ausland über 45 benen Projektplätzen:
www.ded.de/stellenmarkt

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


GOLDBECK GmbH I 75

GOLDBECK GmbH
Das Unternehmen für dienstleistungsorientiertes Bauen

» GOLDBECK – eine mittelständische, in-


habergeführte Unternehmensgruppe – arbeitet
nach der Philosophie „konzipieren, bauen, be-
Prag, Salzburg und St. Gallen betreuen selb-
ständig und eigenverantwortlich die Kunden
vor Ort von der Projektierung bis zur Abnah-
Dahinter steckt immer
ein kluges
treuen“ und gehört damit zu den treibenden me der schlüsselfertigen Gebäude. Die GOLDBECK-System…
Kräften im gewerblichen und kommunalen Niederlassungen werden unterstützt durch Die Objekte der GOLDBECK-Gruppe wer-
Hochbau. Der Kunde bekommt ganzheitliche moderne Produktionsstätten für Tragwerks- den in elementierter, systematisierter Bauweise
Lösungen aus einer Hand. Die geschlossene und Fassadenbauelemente in Bielefeld und gefertigt und individuell realisiert. Kurze Bauzei-
Dienstleistungskette reicht vom maßgeschnei- im Vogtland/ Sachsen sowie durch ein Werk ten und ein hoher Qualitätsstandard zeichnen
derten Konzept über die Planung und Erstel- für Beton-Bauelemente in Kutná Hora/ diese Art zu bauen besonders aus. Mit den sys-
lung bis hin zum Gebäudemanagement. Tschechien. tematisierten Bausystemen werden Gebäude
Mit über 2.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbei- aus vorgefertigten Elementen errichtet. Der Sys-
tern sowie einer Gesamtleistung von über Die GOLDBECK Gebäudemanagement temgedanke ermöglicht dabei ein hohes Maß
einer Milliarde Euro im Jahr werden Büro- und GmbH betreut die Objekte nach der Schlüssel- an planerischer Flexibilität und führt zu indivi-
Geschäftshäuser, Betriebs- und Funktionshal- übergabe und sichert den langfristigen Wert- duellen Baulösungen. Bei der Konzeption der
len, Parkhäuser, Sport- und Veranstaltungshal- erhalt der Immobilie. Im Bereich des kommu- Produkte steht immer die optimale Nutzung des
len sowie gewerbliche Solaranlagen errichtet. nalen Hochbaus bietet die GOLDBECK Public Gebäudes im Vordergrund. Gerade unter ener-
Partner GmbH Lösungen für Finanzierung, Bau gieeffizienten Aspekten werden unsere Systeme
24 Standorte in Deutschland sowie weite- und Betreibung von Schulen, Sporthallen und ständig weiterentwickelt und optimiert.
re europäische Niederlassungen in Birming- Verwaltungsgebäuden. Die GOLDBECK
ham, Bregenz, Bratislava, Posen, Krakau, Solar GmbH hat sich auf die Umsetzung von
Photovoltaik-Projek- „Konzipieren, bauen, betreuen“
ten spezialisiert. Die in der Tragwerksplanung
Projekte werden auf Bereits in der Entwurfsphase eines Projektes
gewerblichen Flach- unterstützt die Tragwerksplanung bei GOLD-
dächern sowie in BECK die Verkäufer in den Niederlassungen.
Freilandanlagen im Dort werden die Kunden direkt vor Ort von der
europäischen Aus- ausführlichen Objektberatung bis zur schlüs-
land realisiert. Insbe- selfertigen Bauausführung unterstützt und be-
sondere bei den treut. Zu Beginn eines Projektes steht zunächst
Flachdächern wer- die Ermittlung des wirtschaftlichsten Tragwerks
den Innovation und für den Kunden im Vordergrund, unter
Erfahrung von Solar- besonderer Berücksichtigung der individuell
technik und Gewer- gewünschten Architektur und Funktion sowie
bebau vereint. der bauphysikalischen und brandschutztech-

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009
76 I GOLDBECK GmbH

„ ...“ Interview mit Dipl.-Ing. Kai Wenke,


(Tragwerksplanung Süd) projektverantwortlicher Statiker
campushunter .de: Hr. Wenke, wie
®
eingebunden, beginnend bei der Beratung im Wird ein Angebot zum
würden Sie ihre Tätigkeit als Tragwerkspla- Angebot, über den Entwurf bis zu den stati- Auftrag, ist das Lohn
ner bei GOLDBECK beschreiben? schen Nachweisen. Auch bei der Detaillierung und Bestätigung dafür,
Hr. Wenke: Das Arbeitsfeld als TWPer für die Fertigung im Werk und die Montage vor unser Wissen kompe-
bei GOLDBECK ist vielfältiger als in einem Ort arbeiten wir Hand in Hand mit unseren Kol- tent und zielführend in
Ing.-Büro und beschränkt sich nicht nur auf legen. Ein weiteres Tätigkeitsfeld ist die Unter- die Projektbearbeitung
das Erstellen von Statiken. Man ist sehr viel stützung bei der Weiterentwicklung unserer eingebracht zu haben.
intensiver in den gesamten Planungsprozess Systembauweisen.
campushunter .de: Wie sieht Ihre Bera-
® ®
campushunter .de: Was erwartet einen
tung in der Angebotsphase aus? Berufseinsteiger im Unternehmen GOLD-
Hr. Wenke: Zusammen mit dem Verkäufer BECK?
analysieren wir für das Kundenprojekt ver- Hr. Wenke: Teamarbeit wird bei uns täg-
schiedene Tragwerksvarianten und legen ge- lich gelebt und ist nicht nur ein Modewort.
meinsam einen Tragwerksentwurf für das Junge Kollegen werden durch eine intensive
Angebot fest. Anschließend werden Stahl- und Einarbeitung unterstützt. Hierzu gehört die
Betonmassen für die Kalkulation geschätzt. frühe eigenverantwortliche Bearbeitung von
Projekten in einem Projektteam mit erfahre-
nen Kollegen, sowie Fortbildungsmaßnah-
„Teamarbeit wird bei men und Baustellenpraktika. Auch außerbe-
trieblich unterstützt GOLDBECK gemeinsame
uns täglich gelebt Aktivitäten der Mitarbeiter wie z.B. Sport- und

und ist nicht nur ein Kulturveranstaltungen. Es macht einfach


Spaß bei Goldbeck zu arbeiten!
Modewort.“ campushunter .de: Vielen Dank Hr. Wenke!
®

nischen Anforderungen. Mithilfe von Varianten- und macht die Arbeit dank äußerst vielseitiger

i Das
GOLDBECK-System
untersuchungen und Sondervorschlägen wird
die optimale Lösung für den Kunden ermittelt.
und interessanter Projekte abwechselungs-
reich und spannend. Um die fachlichen und
persönlichen Kompetenzen der Mitarbeiter
Nach der Entwurfsphase werden die optimal zu nutzen ist ein hohes Maß
GOBAPLAN® Projekte durch die Tragwerksplanung in der an Freiräumen und damit verbundener Eigen-
Büro- und Geschäftshäuser Phase der Werkplanung weiter betreut, was im verantwortung selbstverständlich. Die Weiter-
Wesentlichen die Planung von Betonfertigtei- entwicklung der GOLDBECK-Systeme, die
len und Stahlbauteilen sowie die Betreuung Zusammenarbeit mit Universitäten und
der Prüfbehörden betrifft. Forschungseinrichtungen sowie die Unterstüt-
zung der eigenen Werke runden ein vielseiti-
Ein Vorteil, den GOLDBECK gegenüber In- ges Aufgabenspektrum in der Tragwerks-
genieurbüros bietet, ist die Zusammenarbeit planung ab. ■
verschiedener Fachbereiche unter einem Dach.
GOBAPLUS® Gemeinsam mit
Betriebs- und Funktionshallen projektbeteiligten
GOBACAR® Architekten, Ge-
Parkhäuser und Parkdecks bäudetechnikern
und Baugrund-
gutachtern wer-
den Statiken in
interdisziplinären
Teams erstellt und
abgestimmt. Eine
enge Kommuni-
kation mit Bau-
herren und Ent-
GOBASPORT® wurfsarchitekten
Sport- und Veranstaltungshallen zeichnet die Auf-
GOBASOLAR® gaben der Trag-
Gewerbliche Solaranlagen werksplanung bei
GOLDBECK aus

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


FIRMENPROFIL
■ Allgemeine Informationen ■ Einstiegsprogramme
Kontakt Branche Direkteinstieg mit individuellem Einstiegs-
Ansprechpartner Baubranche, Baudienstleistung programm
Personalentwicklung Trainee Niederlassungskaufmann (Einkauf und
Bedarf an HochschulabsolventInnen Controlling) für Wirtschaftsingenieure, Fachrich-
Anschrift Kontinuierlich tung Bau, Trainee Verkauf für Wirtschafts-
Ummelner Str. 4-6 ingenieure, Fachrichtung Bau, Bauingenieure,
33649 Bielefeld ■ Gesuchte Fachrichtungen Architekten und Gebäudetechniker
Bauingenieurwesen (Fachrichtung Konstruk-
Telefon/Fax
Telefon: tiver Ingenieurbau), Architektur (Fachrichtung ■ Mögliche Einstiegstermine
Hochbau), Elektro-, Gebäude- und Versor- Jederzeit
+49 (521) / 9488-1260 gungstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen
E-Mail (Fachrichtung Bau) ■ Auslandstätigkeit
Go-to-goldbeck@goldbeck.de Nach Bedarf
■ Produkte und Dienstleistungen
Internet Büro- und Geschäftshäuser, ■ Einstiegsgehalt für Absolventen
www.goldbeck.de Produktions- und Logistikhallen, Das Einstiegsgehalt wird individuell in
Parkhäuser, persönlichen Gesprächen vereinbart
Direkter Link zum Einkaufszentren,
Karrierebereich Sport- und Veranstaltungshallen, ■ Warum bei GOLDBECK
www.goldbeck.de/karriere gewerbliche Solaranlagen, bewerben?
Gebäudemanagement, Der Name GOLDBECK steht für ein innovatives
Bevorzugte Public Private Partnership, und erfolgreiches Familienunternehmen. Wir pfle-
Bewerbungsart(en) Immobilienentwicklung, gen eine vertrauenbasierte Unternehmenskultur,
Bitte bewerben Sie sich ab Bauen im Bestand gepaart mit Offenheit, fairem Umgang und kurzen
Mitte November 2008 online Entscheidungswegen. Hochschulabsolventen
über unser GOLDBECK ■ Anzahl der Standorte bietet GOLDBECK die Möglichkeit zum Direktein-
Karriere Portal unter 24 Standorte in Deutschland, 10 Standorte stieg in verantwortungsvolle Aufgaben mit großen
www.goldbeck.de. im europäischen Ausland Entscheidungsspielräumen. Wir sind stolz auf die
Ihre Bewerbung sollte ein fachliche und persönliche Kompetenz unserer
persönliches Anschreiben, ■ Anzahl der MitarbeiterInnen Mitarbeiter, ihre Bereitschaft sich für das Unter-
Ihren Lebenslauf und alle re- Über 2.400 nehmen zu engagieren und sich mit den Unter-
levanten Zeugnisse enthalten. nehmenszielen zu identifizieren. Daran erkennen
■ Jahresumsatz wir, dass die Unternehmenskultur im Arbeitsalltag
Angebote für Über 1 Milliarde Euro tatsächlich gelebt wird. GOLDBECK ermöglicht
StudentInnen Ihnen als Absolvent optimale Entwicklungschan-
Praktika? ■ Einsatzmöglichkeiten cen für Ihre Zukunf. Zufriedene und motivierte
Ja, Einsatzmöglichkeiten als Bauplanung, Tragwerksplanung, Mitarbeiter sind uns besonders wichtig, um ge-
Assistenz der Bauleitung, Bauleitung, meinsam die Unternehmensziele zu erreichen.
sowie in der Bauplanung, Verkauf, Einkauf und Controlling, Wir bieten Ihnen ein positives Arbeitsumfeld mit
der Gebäudetechnik, dem Gebäudetechnik, Gebäudemanagement vielen individuellen Freiräumen.
Gebäudemanagement und
der Personalentwicklung
Abschlussarbeiten?
Ja,
BEWERBERPROFIL
● Bachelor, ■ Bewerberprofil
● Master, Kriterien nach Wichtigkeit in Prozent
● Diplom Examensnote 80% ■ Sonstige Angaben
Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein,
Duales Studium? Studiendauer 80% projekt- und zielorientiertes Arbeiten, Kreativität,
Ja, Zielstrebigkeit, hohe Motivation und besonderes
● Diplom-Ingenieur Service Auslandserfahrung 80% Engagement, selbstständiges Arbeiten
Engineering (BA)
● Betriebswirt, Fachrichtung Sprachkenntnisse (englisch) 80%
Facility Management (BA)
● Konstruktives Bauinge- Ausbildung/Lehre 70%
nieurwesen (BA)
Promotion 20%
Trainee-Programm?
Ja, für Wirtschaftsingenieure MBA 20%
(Fachrichtung Bau), Bau-
ingenieure, Architekten und Außerunivers. Aktivitäten 60%
Gebäudetechniker
Soziale Kompetenz 100%
Direkteinstieg?
Ja, in allen Unternehmens- Praktika 80%
bereichen möglich
campushunter®.de Wintersemester 2008/2009
Karrieretipps I 79

Die
goldenen Regeln
für Ihren Aufstieg
Mit diesen 10 Regeln geht es schneller aufwärts –
Das können Sie uns ruhig glauben...

I. VI.
SIE SOLLEN SICH KENNEN SIE SOLLEN AKTIV SEIN
Wer sich realistisch einschätzt, der gewinnt an Informieren Sie Ihre Vorgesetzten ungefragt
Überzeugungskraft und Kompetenz. Stehen über den Stand der Dinge. Bei Verzögerungen
Sie zu Fehlern und geben Sie Grenzen zu. sofort Bescheid geben.

II. VII.
SIE SOLLEN NICHT SIE SOLLEN OBJEKTIV SEIN
SCHWEIGEN Nie gedankenlos die Meinung anderer über-
Etwas verärgert Sie? Dann suchen Sie das nehmen. Machen Sie sich ein eigenes Bild von
persönliche Gespräch. Seien Sie freundlich Personen oder Inhalten.
und konstruktiv. Trainieren Sie Ihre Kommuni-
kationsfähigkeiten – zum Beispiel bei einem
Rhetorikkurs. VIII.
SIE SOLLEN GENAU SEIN
Wenn Sie eine Aufgabe bekommen, dann fra-
III. gen Sie nach, was zu tun ist. Gold wert: in
SIE SOLLEN NICHT eigenen Worten wiederholen, was Sie ver-
SCHLAMPEN standen haben. Das kann sehr schnell Missver-
Aufgeräumte Arbeitsplätze erleichtern effek- ständnisse beseitigen und ist ein Zeichen für
tives Arbeiten. Ein voll beladener Schreibtisch Sorgfalt.
sollte wenigstens gut organisiert sein.

IV. IX.
SIE SOLLEN SIE SOLLEN NICHT LÄSTERN
ZUVERLÄSSIG SEIN Geschwätz ist schädlich fürs Image und unter-
Termine stets einhalten! Erledigen Sie Aufgaben gräbt Ihre Vertrauenswürdigkeit. Suchen Sie
nie auf den letzten Drücker. Interne und exter- das direkte Gespräch.
ne Zeitabsprachen sind gleichermaßen wichtig.

X.
V. SIE SOLLEN
SIE SOLLEN HILFSBEREIT SEIN
FRAGEN STELLEN Unterstützen Sie andere mit Informationen, ar-
Haken Sie nach, was sich Kollegen oder Kun- beiten Sie neue Kollegen aktiv mit ein. Auch
den konkret vorstellen. Ideen anderer nicht so- wichtig: vor Ihrem Urlaub die Mitarbeiter über
fort abschmettern, sondern konstruktiv hinter- den Stand der laufenden Vorgänge in Kenntnis
fragen. setzen.

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


80 I Formel D GmbH

Die Welt der


Automobile verbinden
» Bedarfsorientierte Dienstleistungen und die Entwicklung innovati-
ver, flexibler und zukunftsorientierter Konzepte und Lösungen für alle
Aufgaben rund um den Produktionsprozess – so skizziert sich das viel-
Aufgeteilt in die fünf Geschäftsfelder FLOWing., KNOWing., QUALI-
FYing., CARing. und CREATing. beschäftigen wir uns mit allen relevanten
Themen rund um den Produktionsprozess: Von der Erstellung von Pre-
seitige Aufgabenfeld unserer international agierenden Formel D Unter- und After-Sales-Prozessen, der technischen Dokumentation und Schu-
nehmensgruppe. Unser Dienstleistungsunternehmen mit Stammsitz in lung von Mitarbeitern und Partnern des Kunden über Lieferantenaus-
Troisdorf bei Köln ist mit 1.400 Mitarbeitern weltweit an 40 Standorten wahl, Anlaufmanagement, Control & Rework, Aufbau, Nachbereitung
vertreten. Zum Kundenkreis zählen nationale und internationale namhaf- und Umrüstung von Fahrzeugen bis zur Erstellung audiovisueller Me-
te Unternehmen aus der Automobil- und Zulieferindustrie. dien.

Nicht nur für einen, sondern für


„Was das Besondere an Formel D alle Automobilhersteller tätig sein
ist? Wir geben Dinge auf, die in So könnte eine von vielen Antworten auf die Frage lauten, was die

der Vergangenheit zum Erfolg tägliche Arbeit bei Formel D auszeichnet. Projekte mit internationalen
Einsatzorten und interdisziplinären Teams, in denen selbstständiges
geführt haben – um morgen noch Arbeiten gefordert ist, sind bei uns an der Tagesordnung. Kurze

besser zu sein.“ Entscheidungswege, individuelle Möglichkeiten zur Weiterentwicklung


und interne Weiterbildungsmöglichkeiten zeichnen unser Unternehmen
weiterhin aus. Flexible Arbeitszeiten und ein fixes Gehalt zuzüglich einer
erfolgsbasierten Prämienzahlung runden das Bild des attraktiven Arbeit-
gebers ab.

Auftragslage und Auszeichnungen


sprechen für sich
Der Erfolg unseres Unternehmens zeigt sich neben ständig gefüllten
Auftragsbüchern auch daran, dass wir bereits unterschiedliche Preise
und Auszeichnungen gewinnen konnten. 1997 wurde Formel D mit dem
Gründerpreis Deutschland ausgezeichnet. Zwischen 1998 und 2006
wurden wir bereits sechs Mal in „Europe’s 500 Honorary Listing“ aufge-
nommen und in den Jahren 2000, 2001 und 2003 waren wir Finalist beim
„Entrepreneur des Jahres“.

So international wie das Unternehmen sind auch unsere Mitarbeiter.


Das Formel D Team setzt sich zusammen aus US- und Südamerikanern,
Europäern verschiedenster Nationalitäten und Asiaten. Für alle Standor-
te weltweit werden kontinuierlich neue Mitarbeiter gesucht, speziell aus
den Bereichen Qualitätsmanagement, Maschinenbau, Fahrzeug-,
Elektro-, Produktions-, Mess- und Fertigungstechnik, Wirtschaftsinge-
nieurswesen und Betriebswirtschaft sowie Konstrukteure und Kfz-Me-
chaniker.

Formel D bietet auch Berufsanfängern gute Einstiegschancen und


individuelle Möglichkeiten zur Weiterentwicklung. In alle Mitarbeiter wird
von Anfang an großes Vertrauen gesetzt, so dass schon früh viel Verant-
wortung übernommen werden kann. Neue Formel D’ler können sich auf
eine abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit freuen frei nach
dem Unternehmensmotto „Die einzige Konstante ist die Veränderung“.
Interessenten können ihre Bewerbungsunterlagen über
bewerbung@formeld.com an das Unternehmen senden.
Kirstin Krüger ■

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


FIRMENPROFIL
■ Allgemeine Informationen ■ Einsatzmöglichkeiten
Branche In allen Geschäftsbereichen und
Dienstleistung Automobil- und in der Verwaltung
Zulieferindustrie
■ Einstiegsprogramme
Bedarf an HochschulabsolventInnen Direkteinstieg, Patenkonzept,
Ansprechpartner Kontinuierlicher Bedarf Training-on-the-Job
Ansprechpartner finden Sie
■ Gesuchte Fachrichtungen ■ Mögliche Einstiegstermine
in den jeweiligen Stellen- Qualitätsmanagement, Maschinenbau, Jederzeit
ausschreibungen im Bereich Fahrzeug-, Elektro-, Produktions-, Mess-
Karriere auf und Fertigungstechnik, Wirtschaftsinge- ■ Auslandstätigkeit
www.formeld.com nieurswesen und Betriebswirtschaft möglich, dauerhaft in einer Niederlassung im
Ausland oder temporär in Projekten
■ Produkte und Dienstleistungen
Anschrift Dienstleistungen in den Bereichen techni- ■ Einstiegsgehalt für Absolventen
Formel D GmbH sche Dokumentation, Logistik, Gewährlei- abhängig von der Einstiegsposition
Hunsrückstraße 1 stungsmanagement, Service-, Qualitäts- und
53842 Troisdorf Produkt-Trainings, Lieferantenauswahl, ■ Warum bei der „Formel D GmbH“
Anlaufmanagement, Control & Rework, bewerben?
Fahrzeugaufbau, -nachbereitung und Bei Formel D können Sie mit dazu beitragen,
Telefon/Fax -umrüstung, Animation, Interactive Learning, die Produktqualität in der automobilen Welt
Telefon: Image- und Utilityfilme zu optimieren. Zu unseren Kunden gehören
+49 (0) 22 41/9 96 – 380 zahlreiche namhafte Autohersteller und Zu-
Telefax: ■ Anzahl der Standorte lieferunternehmen. Wir bieten Ihnen die Mög-
Weltweit mit 40 Standorten vertreten lichkeit, im In- und Ausland in interdiszi-
+49 (0) 22 41/9 96 – 101
plinären Teams tätig zu sein. Selbstständiges
■ Anzahl der MitarbeiterInnen Arbeiten mit Freiraum für eigene Ideen, kurze
E-Mail Mehr als 1.400 Mitarbeiter weltweit Entscheidungswege, individuelle Einstiegs-,
bewerbung@formeld.com Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten
■ Jahresumsatz sowie flexible Arbeitszeiten und ein anspre-
83 Millionen Euro in 2007 chendes Prämienmodell machen Formel D
Internet
zu einem attraktiven Arbeitgeber.
www.formeld.com

Direkter Link zum


Karrierebereich
www.kommen-sie-
in-unser-team.de

Bevorzugte
Bewerbungsart(en)
Bitte bewerben Sie sich
vorzugsweise per eMail.
BEWERBERPROFIL
■ Bewerberprofil
wichtig in Prozent
Angebote für Examensnote 40% ■ Sonstige Angaben, die Ihnen
StudentInnen wichtig oder nicht wichtig sind?
Studiendauer 70% Wichtig sind Teamfähigkeit, Interkulturalität,
Praktika?
innovatives Denken, Pioniergeist, Fähigkeit,
Ja, in der Verwaltung Auslandserfahrung 70% sich in einem dynamischen Umfeld zurecht
zu finden
Abschlussarbeiten? Sprachkenntnisse (englisch) 100%
Ja, auf Anfrage
Ausbildung/Lehre 20%
Duales Studium? Promotion 10%
Ja, Wirtschaftswissenschaf-
ten für Ingenieure und MBA MBA 10%

Trainee-Programm? Außerunivers. Aktivitäten 20%


Ja Soziale Kompetenz 100%

Direkteinstieg? Praktika 70%


Ja campushunter®.de Wintersemester 2008/2009
84 I Schuler AG

lichkeiten, im Ausland innerhalb des Schuler-


Perspektiven erkennen, Konzerns zu arbeiten • Möglichkeiten zur
Weiterbildung und zum Nachwuchskräfte-Trai-
Chancen nutzen ning • Attraktive Bezahlung. Meine Erfahrungen
während des Trainee-Programmes zu Beginn

» Gegründet wurde das Unternehmen be-


reits 1839, elf Jahre später beginnt Schuler mit
dem Bau von Blechbearbeitungsmaschinen.
der Tätigkeit bei Schuler waren sehr positiv. Den
Nutzen dieser Einarbeitung erachte ich deshalb
für sehr groß, da ich so Schritt für Schritt die Fir-
ma, wichtige Ansprechpartner und die Produkte
1999 geht der mittlerweile aus zahlreichen Ge- kennen lernen konnte. Meine ersten eigenen
sellschaften bestehende Konzern an die Börse. Projekte habe ich nach fünf bis sechs Monaten
Neben einigen Auslandstochtergesellschaften selbstständig übernommen. Von der Leistungs-
gehört u. a. seit April 2007 Müller Weingarten fähigkeit der Firma bin ich immer wieder beein-
zum Schuler Konzern. druckt und staune, wie hier große Projekte er-
folgreich durchgeführt werden. Durch meine
Produkte und Marktbedeutung. Mitarbeit an der Entwicklung unserer neuen
Als Technologie- und Weltmarktführer in der Servopressen-Baureihe wurde mir außerdem
Umformtechnik liefert Schuler Maschinen, Anla- die Leistungsfähigkeit unserer Entwicklungsab-
gen, Werkzeuge, Verfahrens-Know-How und teilungen bewusst. Ein solches Know-how kann
Dienstleistungen für die gesamte metallverarbei- sicherlich nicht jede Firma bieten. Besonders
tende Industrie. Zu den wichtigsten Kunden ge- hervorheben möchte ich auch das Nachwuchs-
hören Automobilhersteller und -zulieferer sowie kräfte-Training bei Schuler, das die persönliche
Unternehmen aus Energie-, Elektro- und Haus- Entwicklung in besonderer Weise fördert. Für
geräteindustrie. Außerdem ist Schuler führed auf meine drei Jahre bei Schuler ziehe ich ein sehr
dem Gebiet der Münztechnik. positives Resümee.“

Standorte und Mitarbeiter. Hans Hofele


Weltweit ist der Schuler Konzern mit 5.500 Dipl.-Ing., 54 Jahre,
Mitarbeitern in mehr als zwanzig Ländern vertre- seit über 20 Jahren bei Schuler
ten. Tochtergesellschaften gibt es an verschie- „Als Ingenieur ist es fas-
denen deutschen Standorten, im europäischen zinierend bei Schuler.
Ausland, in den USA, Mexiko, Brasilien, Indien Von kleinen filigranen
und China. Sensoren bis hin zur
Mechanik einer Groß-
Frederik Lechner pressenstraße ist alles
Dipl.-Ing., 29 Jahre, seit 3 Jahren bei Schuler geboten. Mechatronische
„Meine Entscheidung für Themen, Elektronik, Me-
Schuler und gegen sechs chanik, Hydraulik – in der Technik geht es hier
weitere Angebote fiel auf- einmal quer durch den ganzen Maschinenbau.
grund folgender Punkte: Und durch die Kunden auf der ganzen Welt geht
• Mitarbeit im anspruchs- es auch quer durch alle Märkte mit ihren Be-
vollen Großmaschinenbau sonderheiten und Kulturen. Als Ingenieur wird es
• Besonders reizvolle bei Schuler nie langweilig. Viele Kollegen haben
Aufgabe im Projektma- – wie auch ich – innerhalb des Unternehmens in
nagement und hierbei insbesondere das Ver- verschiedenen Richtungen gearbeitet, um dann
trauen, das man mir entgegen gebracht hat schließlich das Spielfeld zu finden, das einem
• Trainee-Programm über sechs Monate • Mög- am besten liegt.“ ■

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


FIRMENPROFIL
■ Allgemeine Informationen ■ Einstiegsprogramme
Kontakt Branche Traineeprogramme Direkteinstieg,
Ansprechpartner Maschinen-/Anlagenbau Patensysteme
Ansprechpartner finden Sie
in den jeweiligen Stellenaus- Bedarf an HochschulabsolventInnen ■ Mögliche Einstiegstermine
Kontinuierlicher Bedarf Jederzeit
schreibungen unter Anzahl ca. 30 pro Jahr
www.schulergroup.com/de/ ■ Auslandstätigkeit
03_Human_Resources/ ■ Gesuchte Fachrichtungen möglich, je nach Bedarf.
index.html Wirtschaftswissenschaften
(insbesondere Betriebswirtschaft), ■ Einstiegsgehalt für Absolventen
Anschrift (Wirtschafts-)Ingenieurwesen (insbesondere ca. 35.000 - 45.000 Euro p.a.
Bahnhofstr. 41 Eltektrotechnik und Maschinenbau)
73033 Göppingen ■ Warum bei „Schuler“ bewerben?
■ Produkte und Dienstleistungen Das Geheimnis unseres Erfolges sind unsere
Mechanische und hydraulische Pressen- Mitarbeiter. Sie sind Kopf und Herz unseres
Telefon/Fax
systeme inklusive Presswerkzeuge, Innen- Unternehmens. Durch ihr Engagement und
Telefon: +49 7161 66-0 hochdruckumformung, Lasertechnik, Know-how können wir unseren Kunden
Autmomation im Presswerk rodukte und Leistungen bieten, die uns im
E-Mail Wettbewerb ganz nach vorne gebracht
personal@schulergroup.com ■ Anzahl der Standorte haben.
Weltweit in über 20 Ländern vertreten Damit das so bleibt, fördern wir unsere
Internet Mitarbeiter kontinuierlich bei der Umsetzung
www.schulergroup.com ■ Anzahl der MitarbeiterInnen kreativer Ideen, lassen ihnen Raum, sich
Mehr als 5.500 weltweit zu entwickeln und setzen ihre Fachkompe-
Direkter Link tenzen gezielt ein. Eines ist uns dabei
zum Karrierebereich ■ Jahresumsatz besonders wichtig: die Zusammenarbeit.
www.schulergroup.com/de/ In 2006/2007: weltweit 725 Mio. Euro Dabei tauschen sich unsere Mitarbeiter
konzernübergreifend aus und erarbeiten
03_Human_Resources/
■ Einsatzmöglichkeiten Hand in Hand maßgeschneiderte Lösungen
index.html Konstruktion, Inbetriebnahme, für unsere Kunden.
Projektmanagement, technischer Vertrieb,
Bevorzugte Verwaltung (vornehmlich Finanzwesen
Bewerbungsart(en) und Controlling).
Bitte senden Sie Ihre Be-
werbungsunterlagen per
Post oder per E-Mail. Bitte
immer vollständige Unterla-
gen einreichen!

Angebote
für StudentInnen
Praktika?
Ja, projektbezogener
Einsatz
BEWERBERPROFIL
■ Bewerberprofil
Abschlussarbeiten? wichtig in Prozent
Ja, Examensnote 50% ■ Sonstige Angaben, die Ihnen
• Diplomarbeiten bei wichtig oder nicht wichtig sind?
Studiendauer 80% Teamfähigkeit, Reisebereitschaft
Bedarf im Inland. Themen
sind auf unserer Auslandserfahrung 60%
Homepage zu finden.
Sprachkenntnisse (englisch) 100%
Duales Studium?
Ja, Ausbildung/Lehre 30%
• Bachelor of Arts (B.A.)
(w/m) Industrie Promotion 30%
• Bachelor of Engineering
MBA 40%
(B.Eng.) (w/m), verschie-
dene Fachrichtungen Außerunivers. Aktivitäten 40%

Trainee-Programm? Soziale Kompetenz 100%


Ja
Praktika 70%
Direkteinstieg?
campushunter®.de Wintersemester 2008/2009
Ja
88 I campushunter ®.de / Interview

Nando
Parrado live
Eine wahre Geschichte über den Triumph des
Willens, über Mut, Teamwork und Entschlossenheit.

Interview mit den Veranstaltern


Dennis Gissel und Arno Kiegele
von DeMi Promotion

campushunter®.de: Herr Gissel, was hat Sie dazu veranlasst nach 36 gen in diesem Jahr und
Jahren diese Geschichte aufzugreifen und Herrn Parrado zu einer sol- ohnehin einen der authen-
chen Veranstaltung nach Mannheim zu bitten? tischsten Menschen unse-
D. Gissel: Das ist einfach zu erklären. Ich bin vor zwei Jahren mit die- rer Zeit kennen lernen.
sem unglaublichen Thema in Berührung gekommen. Ich habe den Film
gesehen und war von der Geschichte derart beeindruckt, dass ich mehr campushunter®.de: Herr
darüber erfahren wollte. Nachdem ich seinen Bestseller „72 Tage in der Kiegele, sie haben seiner-
Hölle“ gelesen hatte, worin er auch die Überquerung der Anden be- zeit den Hilfsverein „Men-
schreibt, die letztlich zur Rettung der insgesamt 16 Überlebenden ge- schen am Fluss“ mit ge-
führt hat, bin ich direkt mit ihm in Verbindung getreten. Die Schilderung gründet und erscheinen
seiner persönlichen Tragödie und die Details der Geschichte aus seinem regelmäßig als Organisator
Blickwinkel haben in der oberen Liga der Be-
schließlich dazu ge-
führt, dass mich die-
„It is better to decide nefizveranstaltungen in der
Metropolregion Rhein Ne-
se Geschichte über- and make a mistake, ckar. Im vergangenen Jahr
haupt nicht mehr
losgelassen hat. Da
than not to decide…“ sind sie den Jakobsweg
gegangen und zeigen sich
war für mich sehr interessiert an inneren Themen und Werten, wie würden Sie das Beson-
schnell klar, dass wir diesen besonderen Menschen in die Metropolre- dere dieses Vortrages beschreiben?
gion Rhein Neckar bringen müssen, damit man hier die Möglichkeit hat, A. Kiegele: Als wir uns in Oslo mit Nando getroffen haben waren wir ja
ihn und seine Geschichte kennen zu lernen. schon eine ganze Weile mit dem Thema vertraut, hatten uns mit Ihm und
seinem Leben beschäftigt und uns oft mit den dramatischen Details der
campushunter®.de: Herr Parrado ist, abgesehen von Fernsehauftritten Geschichte befasst. Das, was uns und alle anderen Menschen in Oslo
und Dokumentationen noch nie mit seiner Geschichte in der deutschen jedoch so sehr berührt hat, waren nicht zwingend die Details der Tragö-
Öffentlichkeit aufgetreten. Sie sagen er sei einer der besten Redner der die die an Dramatik dieses unglaublichen Überlebenskampfes nicht zu
Welt, was macht ihn dazu? überbieten sind, sondern vielmehr die Erkenntnisse die der Mensch Nan-
D. Gissel: Wir haben ihn im Mai in Oslo getroffen und dabei seinen do Parrado aus dieser Erfahrung gewonnen hat. Er konfrontiert uns pri-
Vortrag gehört und dieses Erlebnis war für uns und die vielen Gäste im mär mit zwei existenziellen Fragen nämlich 1. Was sind wir in der Lage
Oslo Konzerthaus einzigartig. Jetzt wissen wir, warum dieser Mann das zu leisten? und 2. Was ist im Leben wirklich wichtig? Eine solch inspirie-
unglaubliche Ergebnis von 98 % im Zufriedenheits- und Bewertungs- rende Erfahrung macht man nicht allzu oft im Leben.
ranking der weltweit größten Agenturen und Unternehmen von seinen
Zuhörern erhält. Alles in allem werden die Besucher in Mannheim, die campushunter®.de: Wir danken Ihnen für das Gespräch und freuen uns
Nando live erleben werden, eine der außergewöhnlichsten Veranstaltun- auf den Veranstaltungsabend.

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009


Die Motivationsveranstaltung in der
Metropolregion Rhein-Neckar

28. November 2008


Mannheim Rosengarten
Einlass 18.00 Uhr,
Beginn 19.30 Uhr

DeMi Promotion Veranstaltungs GmbH & Co. KG


Hauptstraße 9, 69493 Hirschberg
Telefon +49 62 01 39 29 39-0
E-Mail: info@demi.de, www.demi.de

Ihre Agentur für Events und Veranstaltungen


Firmenjubiläen · Incentives · Roadshows · Messeveranstaltungen · Kongresse · Konzertveranstaltungen
90 I Karrieretipps

SO punkten Sie
beim Vorstellungsgespräch

Benimm-Tipps für das Am Ende des Bewer-


Bewerbungsgespräch bungsgesprächs
Für Personalentscheider zählt selber Fragen stellen
oft schon der erste Eindruck. Im Be- Bewerber sollten am Ende eines
werbungsgespräch senkt sich der Vorstellungsgespräches die Chance
Daumen schnell, wenn der Kandidat nutzen, selbst Fragen zu stellen.
durch sein Benehmen unangenehm Manche scheuen sich, weil sie glau-
auffällt. Wer nach einer schriftlichen ben, es sei keine Zeit mehr. Aber
Bewerbung zwar häufiger eingela- das ist falsch – es sei denn, der Ge-
den wird, aber dann regelmäßig Ab- sprächspartner hat bereits mehrfach
sagen bekommt, sollte überlegen, auf die Uhr geschaut oder angekün-
ob es vielleicht daran liegt. Als digt, in ein Meeting zu müssen. Ge-
schlechtes Benehmen gelten nicht nerell sei es gut, Interesse zu zeigen.
etwa nur grobe Schnitzer wie Nase- Gerade bei mittelständischen Unter-
bohren oder schmutzige Fingernä- nehmen kommt das immer gut an.
gel. In so heiklen Situationen wie Peinlich können allerdings Fragen
Bewerbungsgesprächen sind schon sein, die sich mit einem Blick auf die
Kleinigkeiten entscheidend. Firmenwebsite beantworten ließen.
„Haben Sie auch eine Filiale in Dres-
Wenn das Gespräch mit zwei den?“ ist so eine Frage, die man
Personen geführt wird, sollte man nicht stellen sollte. Intelligente Fra-
nicht nur einen ansehen. Es ist ganz gen sind dagegen immer eine gute
wichtig, die dritte Person einzubinden, sonst fühlt sie sich ignoriert. Auf- Möglichkeit, am Schluss des Vorstellungsgespräches noch einmal zu
merksamkeit und Interesse signalisiert bereits die richtige Körperhaltung: punkten. Man kann dann nicht mehr den Eindruck komplett korrigieren,
Auch im Sitzen wendet man sich seinem Gesprächspartner immer zu. den man bis dahin gemacht hat, aber man sollte die Möglichkeiten nut-
zen, die sich dadurch bieten. Eher tabu sind Fragen, die den Bewerber
Dabei gilt der „Nase-Nabel-Faktor“: Wer sein Gegenüber mit mehr allzu spaßorientiert erscheinen lassen könnten – etwa nach den Ur-
als einer Zwischenbemerkung anspricht, dreht sich mit dem gesamten laubstagen, zusätzlichen Vergütungen für Wochenendarbeit oder Aus-
Oberkörper – „von der Nase bis zum Nabel“ – in seine Richtung. Die fal- gleich für Überstunden. Besser ist es, sich vorab von der Personalabtei-
sche Körperhaltung dagegen kann schnell provozierend wirken: Man lung einen Arbeitsvertrag als pdf-Datei zuschicken zu lassen und sich
sollte nicht den Lässigen raushängen lassen und sich auf den Stuhl flä- auf diese Weise über solche Details zu informieren. Gegebenenfalls kön-
zen. Wer korrekt, aber nicht zu steif sitzt, signalisiert: Ich nehme euch nen sich solche Aspekte auch in einem zweiten Gespräch klären lassen.
ernst. Generell sind geschlossene Fragen – solche die nur ein „Ja“ oder „Nein“
zulassen – weniger gut.
In Bewerbungssituationen tabu ist die so genannte „Pavianhaltung“
– das für Männer typische Sitzen mit breiten Beinen. Frauen sollten da- Wer im Gespräch gleich nach der Gehaltserhöhung nach der Probe-
gegen das „Mädchenschema“ vermeiden – dieses zaghafte Lächeln bei zeit fragt, macht es verkehrt. Besser ist es, sich beispielsweise nach der
zur Seite geneigtem Kopf wirkt nicht souverän. Allerdings kann es auch Firmenphilosophie zu erkundigen, oder auch nach der Umsatzentwick-
schaden, wenn Frauen allzu „tough“ rüberkommen. Ins Wort fallen, ist im- lung. Als Bewerber will man ja nicht nur einen guten Eindruck machen,
mer unhöflich, wirkt bei Frauen aber unter Umständen umso irritierender. sondern tatsächlich auch etwas über das Unternehmen erfahren. ■

campushunter®.de Wintersemester 2008/2009