Analyst View

Red Hat OpenShift Marketplace: Nicht innovativ aber nützlich!

Autor: Datum: Tags:

René Büst, Senior Analyst 17.04.2014 OpenShift Marketplace, Red Hat 1

Analyst View // René Büst

Red Hat präsentiert mit dem OpenShift Marketplace ein Ökosystem für Services von Partnern, mit denen sich Applikationen auf dem Platform-as-a-Service erweitern lassen. Crisp Research sieht darin keine Innovation hält dies aber für einen wichtigen Schritt. Red Hat hat mit dem OpenShift Marketplace ein Ökosystem vorgestellt, mit denen Nutzer des Platform-as-a-Service (PaaS) Lösungen von Drittanbietern für ihre eigenen Cloud Applikationen testen und integrieren können. Nach Angaben von Red Hat erhält die Public Variante von OpenShift damit exakt dieselben Möglichkeiten eines Partner Ökosystems, wie sie bereits für Enterprise Kunden auf der on-Premise Seite zur Verfügung stehen.

OpenShift Marketplace: Einer von Vielen
Es stellt sich die Frage, ob ein weiterer Marketplace notwendig ist. Auf der einen Seite handelt es sich dabei um nichts Neues. Andere PaaS Anbieter wie Heroku oder cloudControl verfolgen seit langem dieselbe Strategie und stellen anhand von “A dd-ons” ein ähnliches Ökosystem für die Erweiterung von PaaS Applikationen bereit. Allerdings hat Red Hat einen guten Grund zu folgen, was sich ebenfalls positiv auf die Kundenbasis auswirken wird. Zu Lösungen auf dem Marketplace zählen bereits Blazemeter (Lasttest-as-aService), MongoLab (MongoDB-as-a-Service), ClearDB (MySQLas-a-Service), NewRelic (Application Performance Monitoring und Analytics) und Sendgrid (E-Mail-as-a-Service).

© Crisp Research 2014

Analyst View // René Büst

Insbesondere für kleinere Partner bildet das OpenShift Ökosystem eine ideale Vermarktungsplattform, um mehr Aufmerksamkeit auf die eigenen Services zu ziehen. Während der Gesamtmarkt für Platform-as-a-Services erst

langsam in Fahrt kommt, schaut es bei OpenShift etwas anders aus. Red Hat hat es geschafft seine Technologien Cloud-fähig zu machen und sowohl für Private als auch Public Szenarien anzubieten. Gleichzeitig setzen deutsche Anbieter wie T-Systems und Pironet NDH auf OpenShift um in einer gehosteten Variante einen PaaS in einem deutschen Rechenzentrum zu betreiben. Red Hat zeigt mit OpenShift darüber hinaus, dass es zu Recht als Open Source Koryphäe gilt. So setzt Red Hat für OpenShift als Infrastrukturbasis auf die Open Source CloudInfrastruktursoftware OpenStack. In einem aktuellen Report hat Crisp Research die wichtigsten Hintergründe zum OpenStack Einsatz in Unternehmen verfasst.

Cloud Marketplaces gehören zu einem vollständigen Portfolio
Cloud Marketplaces gehören mittlerweile zur Grundausstattung der meisten Cloud Anbieter. Die Vielzahl der großen Anbieter wie Amazon Web Services, Google und Salesforce haben eigene bereits seit langem im Portfolio. Die grundsätzliche Idee besteht darin, den eigenen Kunden diejenigen Technologien von Drittanbietern aufzuzeigen, die mit einem führenden Anbieter zusammenarbeiten und damit selbst die eigene Marktposition zu festigen.

© Crisp Research 2014

Analyst View // René Büst

Weitere Hintergründe und die Bedeutung von Cloud Marketplaces sind im Artikel “Cloud Marketplaces sind die Zukunft des Cloud Computing” zu finden.

© Crisp Research 2014

Analyst View // René Büst

Autor

René Büst ist Senior Analyst und Cloud Practice Lead bei Crisp Research mit dem Fokus auf Cloud Computing und IT-nfrastrukturen. Er ist Mitglied des weltweiten Gigaom Research Analyst Network, Top Cloud Computing Blogger in Deutschland und gehört weltweit zu den Top 50 Bloggern in diesem Bereich. Darüber hinaus zählt er zu den weltweiten Top Cloud Computing Influencers und den Top 100 Cloud Computing Experten auf Twitter. Seit über 16 Jahren konzentriert er sich auf den strategischen Einsatz der Informationstechnologie in Unternehmen und setzt sich zudem mit dem IT-Einfluss auf unsere Gesellschaft sowie disruptiven Technologien auseinander. René Büst ist Autor zahlreicher Cloud Computing und Technologie Fachartikel, Referent sowie Teilnehmer in Expertenrunden. Auf CloudUser.de schreibt er über die Themen Cloud Computing, ITInfrastrukturen, Technologien, Management und Strategien. Er hat einen Abschluss als Dipl.-Informatiker (FH) in Technische Informatik von der Hochschule Bremen sowie einen M.Sc. in ITManagement and Information Systems von der FHDW Paderborn. rene.buest@crisp-research.com

© Crisp Research 2014

Analyst View // René Büst

Über Crisp Research
Crisp Research ist ein europäisches IT-Researchund

Beratungsunternehmen. Mit einem Team erfahrener Analysten, Berater und Software-Entwickler bewertet Crisp Research aktuelle und kommende Technologie- und Markttrends. Crisp Research unterstützt IT-Anbieter in Strategie-, Contentmarketing- und Vertriebsfragen. Cloud Computing und Digital Business Transformation sind die Themenschwerpunkte von Crisp Research. Wir verfügen in unseren Crisp Labs über ein internes Software-Developer Team und testen aktuelle Cloud Services und Produkte unter LiveBedingungen.

KONTAKT

Weißenburgstraße 10 D-34117 Kassel Tel +49-561-2207 4080 Fax +49-561-2207 4081 info@crisp-research.com http://www.crisp-research.com/ http://clouduser.de https://twitter.com/crisp_research

© Crisp Research 2014

Analyst View // René Büst

Copyright
Alle Rechte an den vorliegenden Inhalten liegen bei Crisp Research. Die Daten und Informationen bleiben Eigentum von Crisp Research. Vervielfältigungen, auch auszugsweise, bedürfen der schriftlichen Genehmigung von Crisp Research

© Crisp Research 2014

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful