Sie sind auf Seite 1von 40
Jahrgang 13 Nr. 16 Freitag, den 18. April 2014
Jahrgang 13
Nr. 16
Freitag, den 18. April 2014

Ein frohes Osterfest

wünschen die Gemeindeverwaltungen Moos, Gaienhofen und Öhningen

Höri-Woche

Höri-Woche NOTRUFE/ BEREITSCHAFTSDIENSTE/ WICHTIGE RUFNUMMERN Gemeindeverwaltungen: Moos Zentrale Fax E-mail-Adresse

NOTRUFE/ BEREITSCHAFTSDIENSTE/ WICHTIGE RUFNUMMERN

Gemeindeverwaltungen:

Moos Zentrale Fax E-mail-Adresse Verkehrsbüro Moos Bauhof oder Wassermeister Bootshafen Moos Bootshafen Iznang oder Kindergarten Moos Kindergarten Bankholzen Kath. Pfarramt, Weiler Ev. Pfarramt, Böhringen Kläranlage Moos

07732/99 96 -0 07732/99 96 20 Info@Moos.de 07732/99 96 - 17 07732/94 08 04 0171/6 44 37 89 0175/4 31 80 29 07732/5 21 80 07732/5 44 81 0171/3 24 62 45 07732/99 96 80 07732/5 36 89 07732/43 20 07732/26 98 07732/94 69 20

Hilfe von Haus zu Hause

07735/919012

Gaienhofen Zentrale Fax E-mail-Adresse Kultur- und Gästebüro Gemeindevollzugsdienst Höri-Museum Bauhof

07735/8 18 - 0 07735/8 18 - 18 gemeinde@gaienhofen.de 8 18 - 23 818 - 29 44 09 49 9 19 58 48 oder 0171/3042735 91 99 00 0171/3 04 27 35 9 19 58 72 0171/7 68 13 46 + 0171/7 68 13 47 29 88 20 34 20 74 6 85

0171/6 54 51 73

0170/5751267

0175 5857219

38 76

Wassermeister oder Kläranlage oder Kindergarten Horn Kath. Pfarramt, Horn Ev. Pfarramt Campingplatz Horn

Hafenmeister Gaienhofen Herr Stier:

Hafenmeisterin Horn Frau Moser Hafenmeister Hemmenhofen Herr Leiber Haus “Frohes Alter”, Horn

wöchentlicher Seniorentref donnerstags ab 14.00 Uhr

Hilfe von Haus zu Haus Nachbarschaftshilfe Gaienhofen e.V.

91 90 12

440958

07735/937720

Sozialstation Radolfzell-Höri e.V. Gaienhofen, Ludwig-Finckh-Weg 8

Sprechzeiten: Mo + Do 11.00 bis 12.30 Uhr Seeheim Höri Gesellschaft für Lebensqualität im Alter mbH

Öhningen

Zentrale

07735/8 19 - 0

E-mail-Adresse

Fax

gemeindeverwaltung@oehningen.de 07735/8 19 - 30

Tourist-Information

8 19 - 20

Bauhof

81940

Wassermeister

0160/90 54 43 72

Ortsverwaltung Wangen

Ortsverwaltung Schienen

7 21

85 40

Kindergarten Öhningen

Kindergarten Schienen

32 44 36 39

Kindergarten Wangen

34 13

Kath. Pfarramt

9 30 20

Ev. Pfarramt

Campingplatz Wangen

Höristrandhalle Wangen

Gemeinde-Verwaltungsverband Höri Telefon

Sekretariat Musikschule Steuern und Abgaben Gemeindekasse

20 74 91 96 75 34 90

Tel.

8 18 - 8

Tel. 8 18 - 41 Tel. 8 18 - 43 Tel. 8 18 - 45

Ärztlicher Notdienst

Rettungsleitstelle, Rettungsdienst und Krankentransport Ärztlicher Notfalldienst unter der Woche und an Wochenenden und

Tel. 112

Feiertagen

Tel. 01805/19292-350

Zahnärztliche Notrufnummer

0180/3222555-25

Krankenhaus Singen Krankenhaus Radolfzell

Tel. 07731/89 -0 Tel. 07732/88 -1

Sozialstation Radolfzell-Höri e.V. (Hauskrankenplege, Familienplege) Frau Wegmann,

Tel. 07732/97 19 71

DRK - Ambulanter Plegedienst - Hauswirtschaft

Tel. 07732/9 46 01 63

Hospizverein Radolfzell, Höri, Stockach und Umgebung

Tel. 07732/5 24 96

Überfall, Unfall

Tel.

1 10

See-Apotheke, Gaienhofen Höri-Apotheke, Wangen

Tel. 07735/7 06 Tel. 07735/31 97

INVITA - Häusliche Krankenplege Stephanie Milotta

07732/972901

Elternkreis drogengefährdeter und drogenabhängiger Jugendlicher Tierrettung Radolfzell

Tel. 07732/52814

24-Std.-Notrufnummer

0160 5187715

Forstämter

Kreisforstamt Landratsamt Konstanz, Waldstr. 32,

78315 Radolfzell, Tel.: 07531/8002126, Forstreviere der Höri Revierleiter G. Lupberger Tel. 07531 800-3551, guenter.lupberger@landkreis-konstanz.de

A. Ehrminger, Tel. 07531 800-3506

Wespennotdienst 24-St.-Notrufnummer

0172 1768066

Telefonseelsorge

 

Ev.

(gebührenfrei),

Tel. 0800/111 0 111 Tel. 0800/111 0 222

Kath. (gebührenfrei),

Feuerwehr

 

Funkzentrale Feuerwehrkommandant Moos Karl Wolf Feuerwehrkommandant Gaienhofen, Jürgen Graf

1 12

07732 9595250

Tel. 0175/5 36 37 51

Polizei

Notruf Polizeiposten Gaienhofen-Horn

Tel.

1 10 07735/9 71 00

Polizeirevier Radolfzell

Tel.

07732/950660

Elektrizitätswerk des Kantons Schafhausen AG

Verwaltung

Schafhausen

0041/52/6 33 55 55 Tel. 07731/1 47 66 - 0 Fax: 07731/1 47 66 - 10 0041/52/6 24 43 33

Zweigstelle Worblingen

Störungsdienst:

Zolldienststelle

Öhningen

Tel. 44 05 66 Fax 44 01 47

Schulen

Moos Grundschule Hannah-Arendt-Schule Gaienhofen Hermann-Hesse-Schule Hauptschule mit Werksrealschule Grundschule Horn Ev. Internatsschule Öhningen Grund- und Hauptschule mit Werksrealschule

Tel. 97 90 06

Tel.

92 27 -0

Tel. 9 19 19 16

Tel.

20 36

Tel.

81 20

Tel. 93 99 -16

Familien-undDorfhilfeÖhningen

Einsatzleitung: Frau Jutta Gold Nachbarschaftshilfe Einsatzleitung: Frau Neureither

Tel. 07731/79 55 04

Tel.

3944

Bevollmächtigter Schornsteinfe- ger für Gaienhofen und Öhningen

Peter Krattenmacher

oder

Tel.: 07735/44 05 72 0174/3 30 49 90

Bevollmächtigter Schornsteinfeger Moos

Jörg Dittus

Moos, Bankholzen, Weiler, Bettnang, Iznang Oberdorf Peter Krattenmacher

-

-

Iznang Unterdorf

Tel. 07704/358230

Tel.: 07735/44 05 72

oder 0174/3 30 49 90

Samstag, 19.04.2014

Hohentwiel Apotheke Singen

Tel.: 07731 - 90 56 80

Hegaustr. 14, 78224 Singen

Sonntag, 20.04.2014

Schefel-Apotheke Radolfzell

Tel.: 07732 - 97 12 70

Alemannenstr. 5, 78315 Radolfzell am Bodensee

Montag, 21.04.2014

Martinus-Apotheke Singen

Tel.: 07731 - 4 19 71

Uhlandstr. 48, 78224 Singen

Dienstag, 22.04.2014

Residenz-Apotheke Radolfzell

Tel.: 07732 - 97 11 60

Poststr. 12, 78315 Radolfzell am Bodensee

Mittwoch, 23.04.2014

Marien-Apotheke Singen

Tel.: 07731 - 2 13 70

Rielasinger Str. 172, 78224 Singen

Donnerstag, 24.04.2014

See-Apotheke Gaienhofen

Tel.: 07735 - 7 06

Hauptstr. 223, 78343 Gaienhofen

Freitag, 25.04.2014

Stadt-Apotheke Engen Paracelsus-Apotheke Singen

Tel.: 07733 - 52 57 Tel.: 07731 - 6 63 23

Vorstadt 8, 78234 Engen, Hegau (Hegau) Kreuzensteinstr. 7, 78224 Singen

Moos

Mittwoch, 23.04.

Biomüll

Dienstag, 29.04.

Gelber Sack und

Dienstag, 06.05.

Biomüll Biomüll

Mittwoch, 07.05.

Restmüll Blaue Tonne

Öfnungszeiten Wertstofhof Moos:

Jeden Samstag von 9:00 – 11:30 Uhr Container für Grünmüll, Altmetalle, Bau- schutt, Elektrokleingeräte und Windeln

Gaienhofen

Bereitstellung der Gefäße ab 06.00 Uhr

Donnerstag, 24.04.14

Biomüll + Problemstofsammlung

Freitag, 25.04.14

Blaue Tonne

Mittwoch, 30.04.14

Restmüll + Biomüll

Montag, 05.05.14

Altholzabfuhr

Dienstag, 06.05.14

Sperrmüllabfuhr + Gelber Sack

Mittwoch, 07.05.14

Biomüll

Dienstag, 13.05.14

Biomüll

Öfnungszeiten Wertstofhof Gaienhofen Die nächsten Termine sind:

19.04./26.04./03.05.2014 jeweils 10.00 – 14.00 Uhr geöfnet Termine Problemstofsammlung 2014 Donnerstag, 24.04.2014, 11.15 Uhr bis 13.15 Uhr Gaienhofen, Parkplatz Hermann-Hesse-Schule Donnerstag, 24.04.2014, 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr

Horn, Containerstandplatz Weilerstraße

Öhningen

Bereitstellung der Gefäße ab 6.00 Uhr

Dienstag, 22.04.2014

Problemmüll

Donnerstag, 24.04.2014

Biomüll

Mittwoch, 30.04.2014

Restmüll

Freitag, 02.05.2014 blaue Tonne

Dienstag, 06.05.2014

gelber Sack

Mittwoch, 07.05.2014

Biomüll / Altholz

Donnerstag, 08.05.2014

Sperrmüll

Öfnungszeiten Wertstofhof Öhningen samstags, 14-tägig von 10.00-12.00 Uhr nächste Termine: 26.04.2014/10.05.2014 donnerstags, 14-tägig von 16.00-17.00 Uhr nächste Termine: 15.05.2014/12.06.2014

Höri-Woche

Höri-Woche Gemeinde Moos Landkreis Konstanz Öfentliche Bekanntmachung über das Recht auf Einsicht in das
Höri-Woche Gemeinde Moos Landkreis Konstanz Öfentliche Bekanntmachung über das Recht auf Einsicht in das
Höri-Woche Gemeinde Moos Landkreis Konstanz Öfentliche Bekanntmachung über das Recht auf Einsicht in das
Höri-Woche Gemeinde Moos Landkreis Konstanz Öfentliche Bekanntmachung über das Recht auf Einsicht in das
Höri-Woche Gemeinde Moos Landkreis Konstanz Öfentliche Bekanntmachung über das Recht auf Einsicht in das
Höri-Woche Gemeinde Moos Landkreis Konstanz Öfentliche Bekanntmachung über das Recht auf Einsicht in das
Höri-Woche Gemeinde Moos Landkreis Konstanz Öfentliche Bekanntmachung über das Recht auf Einsicht in das
Höri-Woche Gemeinde Moos Landkreis Konstanz Öfentliche Bekanntmachung über das Recht auf Einsicht in das

Gemeinde Moos

Landkreis Konstanz

Öfentliche Bekanntmachung über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis für die Wahl zum Europäischen Parla- ment -Europawahl- und für die Wahl des Gemeinderats und des Kreistags sowie die Ertei- lung von Wahlscheinen für die- se Wahlen am 25. Mai 2014

Am 25. Mai 2014 indet in der Bundesrepub- lik Deutschland die Wahl zum Europäischen Parlament - Europawahl - und gleichzeitig inden in der Gemeinde Moos die Kommu- nalwahlen - Wahl des Gemeinderats und die Wahl des Kreistags statt.

1. Die Wählerverzeichnisse für die Europa- wahl / Kommunalwahlen der Gemeinde - der Wahlbezirke der Gemeinde Moos werden in der Zeit vom 5. Mai 2014 bis 9. Mai 2014 während der allgemeinen Öfnungszeiten für Wahlberechtigte zur Einsichtnahme beim Bürgermeisteramt Moos, Bohlinger Str. 18, 78345 Moos, Zim- mer 8, bereitgehalten.

Jeder Wahlberechtigte kann die Richtig- keit und Vollständigkeit der zu seiner Person im Wählerverzeichnis eingetra- genen Daten überprüfen. Sofern ein Wahlberechtigter die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Daten von anderen im Wählerverzeichnis eingetragenen Per- sonen überprüfen will, hat er Tatsachen glaubhaft zu machen, aus denen sich eine Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit des

Wählerverzeichnisses ergeben kann. Das Recht auf Überprüfung besteht nicht hin- sichtlich der Daten von Wahlberechtigten, für die im Melderegister ein Sperrvermerk gemäß den § 21 Abs. 5 des Melderechts- rahmengesetzes und § 33 Abs. 1 des Mel- degesetzes eingetragen ist.

Das Wählerverzeichnis wird im automati- sierten Verfahren geführt. Die Einsicht- nahme ist durch ein Datensichtgerät möglich.

Wählen kann nur, wer in die Wählerver- zeichnisse für die Europawahl / Kommu- nalwahlen eingetragen ist oder einen Wahlschein für diese Wahlen hat.

2. Für die Kommunalwahlen gilt außer- dem

2.1 Wahl des Gemeinderats Personen, die ihr Wahlrecht für Gemein- dewahlen durch Wegzug oder Verlegung der Hauptwohnung aus der Gemeinde verloren haben und vor Ablauf von drei Jahren seit dieser Veränderung wieder in die Gemeinde zuziehen oder dort ihre Hauptwohnung begründen, werden, wenn sie am Wahltag noch nicht drei Monate wieder in der Gemeinde wohnen oder ihre Hauptwohnung begründet ha- ben, nur auf Antrag in das Wählerver- zeichnis eingetragen.

2.2 Wahl des Kreistags

Personen, die ihr Wahlrecht für die Wahl des Kreistags durch Wegzug oder Verle- gung der Hauptwohnung aus dem Land- kreis verloren haben und vor Ablauf von drei Jahren seit dieser Veränderung wie- der in den Landkreis zuziehen oder dort ihre Hauptwohnung begründen, werden, wenn sie am Wahltag noch nicht drei Mo- nate wieder im Landkreis wohnen oder ihre Hauptwohnung begründet haben, ebenfalls nur auf Antrag in das Wäh- lerverzeichnis eingetragen. Kehrt ein Wahlberechtigter nach seinem Wegzug

oder nach der Verlegung der Hauptwoh- nung aus dem Landkreis in eine andere Gemeinde des Landkreises zurück oder begründet er dort seine Hauptwohnung, so ist dem Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis eine Bestätigung über den Zeitpunkt des Wegzugs oder der Verlegung der Hauptwohnung aus dem Landkreis sowie über das Wahlrecht zu diesem Zeitpunkt beizufügen. Die Bestäti- gung erteilt kostenfrei die Gemeinde, aus der der Wahlberechtigte seinerzeit weg- gezogen ist oder aus der er seine Haupt- wohnung verlegt hat.

2.3 Wahlberechtigte Unionsbürger, die nach

§ 22 Meldegesetz nicht der Meldeplicht

unterliegen und nicht in das Melderegis-

ter eingetragen sind, werden ebenfalls nur auf Antrag in das Wählerverzeichnis eingetragen. Dem schriftlichen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis hat der Unionsbürger eine Versicherung an Eides statt mit den Erklärungen nach

§ 3 Abs. 3 und 4 Kommunalwahlordnung anzuschließen.

Die Anträge müssen schriftlich gestellt werden und spätestens bis Sonntag, 4. Mai 2014 (keine Verlängerung mög- lich) eingehen beim Bürgermeisteramt Moos, Bohlinger Str. 18, 78345 Moos. Vordrucke für diese Anträge und Erklärun- gen hält das Bürgermeisteramt Moos bereit.

Ein behinderter Wahlberechtigter kann sich bei der Antragstellung der Hilfe einer anderen Person bedienen.

Wird dem Antrag entsprochen, erhält der Betrofene eine Wahlbenachrichtigung, sofern er nicht gleichzeitig einen Wahl- schein beantragt hat.

3. Wer die Wählerverzeichnisse für unrichtig oder unvollständig hält, kann während des o.g. Zeitraums (Nr. 1), spätestens am Freitag, 9. Mai 2014 bis 12:00 Uhr beim

Höri-Woche

Höri-Woche Bürgermeisteramt Moos, Bohlinger Str. 18, Kommunalwahlen Antrag noch bis zum Wahltag, 15.00 Uhr,

Bürgermeisteramt Moos, Bohlinger Str. 18,

Kommunalwahlen

Antrag noch bis zum Wahltag, 15.00 Uhr,

78345 Moos, Zimmer 8, Einspruch einle-

bei Wahlberechtigten nach § 3 Abs. 2 und

gestellt werden.

gen (bzgl. Europawahl) bzw. einen Antrag auf Berichtigung (bzgl. der Kommunal- wahlen) des / der Wählerverzeichnisse(s) stellen.

Kommunalwahlordnung (KomWO) (vgl.

2.1, 2.2, 2.3) bis zum 4. Mai 2014. Dies gilt auch, wenn ein Unionsbürger nachweist, dass er ohne sein Verschulden versäumt hat, rechtzeitig die zur Feststellung seines Wahlrechts verlangten Nachweise nach §

4

Versichert ein Wahlberechtigter glaubhaft, dass ihm der beantragte Wahlschein nicht zugegangen ist, kann ihm bis zum Tage vor der Wahl, 12.00 Uhr, ein neuer Wahl- schein erteilt werden.

Der Einspruch / Antrag kann schriftlich oder durch Erklärung zur Niederschrift

3

Abs. 3 und 4 KomWO vorzulegen,

eingelegt / gestellt werden.

zu

 

6.2.2

wenn er nachweist, dass er ohne sein

6.2

Nicht in das Wählerverzeichnis eingetra-

4. Wahlberechtigte, die in das Wählerver- zeichnis eingetragen sind, erhalten bis spätestens 4. Mai 2014 eine Wahlbe- nachrichtigung.

Wer keine Wahlbenachrichtigung erhal- ten hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, muss Einspruch gegen das Wähler- verzeichnis einlegen bzw. Antrag auf Be- richtigung stellen, wenn er nicht Gefahr laufen will, dass er sein Wahlrecht nicht ausüben kann.

Wahlberechtigte, die nur auf Antrag in das Wählerverzeichnis eingetragen werden und die bereits einen Wahlschein und Briefwahlunterlagen beantragt haben, er- halten keine Wahlbenachrichtigung.

Der Wahlberechtigte kann grundsätzlich nur in dem Wahlraum des Wahlbezirks wählen, in dessen Wählerverzeichnis er eingetragen ist. Der Wahlraum ist in der Wahlbenachrichtigung angegeben. Wer in einem anderen Wahlbezirk oder durch Briefwahl wählen möchte, benötigt dazu einen Wahlschein (siehe Nr. 5).

5. Wahlschein

5.1 Wer einen Wahlschein für die Europa-

Verschulden

bei der Europawahl die Einspruchsfrist gegen das Wählerver- zeichnis nach § 21 Abs. 1 Europawahlord- nung bis zum 9. Mai 2014 versäumt hat,

bei den Kommunalwahlen die Frist für den Antrag auf Berichtigung des Wählerverzeichnisses nach § 6 Abs. 2 Kommunalwahlgesetz (KomWG) bis zum 9. Mai 2014 versäumt hat.

Dies gilt auch, wenn ein Unionsbürger nachweist, dass er ohne sein Verschulden versäumt hat, rechtzeitig die zur Feststel- lung seines Wahlrechts verlangten Nach- weise nach § 3 Abs. 3 und 4 KomWO vor- zulegen.

6.2.3 wenn sein Recht auf Teilnahme an der

Wahl

bei der Europawahl bei Deutschen erst nach Ablauf der An- tragsfrist nach § 17 Abs. 1 der Europa- wahlordnung, bei Unionsbürgern nach § 17a Abs. 2 Europawahlordnung, oder erst nach Ablauf der Einspruchsfrist nach § 21 Abs. 1 Europawahlordnung entstanden ist;

gene Wahlberechtigte können aus den unter Nr. 6.2.1 - 6.2.4 angegebenen Grün- den den Antrag auf Erteilung eines Wahl- scheins noch bis zum Wahltag, 15.00 Uhr, stellen.

Wer den Antrag für einen Anderen stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass er dazu be- rechtigt ist. Ein behinderter Wahlberech- tigter kann sich bei der Antragstellung der Hilfe einer anderen Person bedienen.

7. Ein Wahlberechtigter, der durch Briefwahl wählen will, erhält mit den Briefwahlun- terlagen für die Europawahl einen roten Wahlbriefumschlag, mit den Briefwah- lunterlagen für die Kommunalwahlen einen gelben Wahlbriefumschlag. Die Anschriften, an die die Wahlbriefe zurück- zusenden sind, sind auf den Wahlbriefum- schlägen angegeben. Ein Merkblatt für die Briefwahl zur Europawahl und die Hin- weise für die Briefwahl zu den Kommunal- wahlen auf der Rückseite des Wahlscheins enthalten die für den Wähler notwendi- gen Informationen.

7.1 Briefwahl für die Europawahl Mit dem Wahlschein erhält der Wahlbe- rechtigte

wahl hat, kann im Landkreis Konstanz

 

- einen amtlichen Stimmzettel,

durch Stimmabgabe in einem beliebigen

bei den Kommunalwahlen

- einen amtlichen blauen Stimmzettelum-

Wahlraum dieses Landkreises oder durch

erst nach Ablauf der Antragsfrist nach § 3

 

schlag,

Briefwahl teilnehmen.

Abs. 2 und 4 KomWO oder der Einsichts- frist nach § 6 Abs. 2 KomWG entstanden

-

einen amtlichen, mit der Anschrift, an die der Wahlbrief zurückzusenden ist, verse-

5.2

Wer einen Wahlschein für die Kommu-

ist.

henen roten Wahlbriefumschlag mit

nalwahlen hat, kann entweder in einem beliebigen Wahlraum des im Wahlschein

6.2.4

wenn sein Wahlrecht im Einspruchs-

dem Aufdruck „Wahlbrief für die Euro- pawahl“ und

angegebenen Gebiets oder durch Brief- wahl wählen.

verfahren (Europawahl) / Widerspruchs- verfahren (Kommunalwahlen) festgestellt

7.2

-

ein Merkblatt für die Briefwahl.

worden und die Feststellung erst nach

Briefwahl für die Kommunalwahlen

6.

Einen Wahlschein erhält auf Antrag

Abschluss des Wählerverzeichnisses zur Kenntnis des Bürgermeisteramtes gelangt

Mit dem Wahlschein erhält der Wahlbe- rechtigte

6.1

ein in das Wählerverzeichnis eingetra-

ist.

-

die amtlichen Stimmzettel für jede Wahl,

gener Wahlberechtigter,

zu

zu der er wahlberechtigt ist, mit zugehöri- gen Merkblättern,

6.2

ein nicht in das Wählerverzeichnis ein-

6.1 Wahlscheine können von in das Wähler-

-

die dazugehörigen amtlichen Stimmzet-

getragener Wahlberechtigter,

verzeichnis eingetragenen Wahlberech-

telumschläge für die Briefwahl,

6.2.1 wenn er nachweist, dass er ohne sein Verschulden die nachstehende Antrags- frist auf Aufnahme in das Wählerverzeich- nis versäumt hat

tigten bis zum Freitag, 23. Mai 2014, 18.00 Uhr, beim Bürgermeisteramt Moos, Bohlinger Str. 18, 78345 Moos, mündlich, schriftlich oder in elektronischer Form be- antragt werden.

-

einen amtlichen, mit der Anschrift, an die der Wahlbrief zurückzusenden ist, verse- henen gelben Wahlbriefumschlag mit dem Aufdruck „Wahlbrief für die kom- munale Wahl“.

Europawahl bei Deutschen nach § 17 Abs. 1, bei Uni- onsbürgern nach § 17a Abs. 2 Europa- wahlordnung bis zum 4. Mai 2014,

Im Falle nachweislich plötzlicher Erkran- kung, die ein Aufsuchen des Wahlraums nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten möglich macht, kann der

Die Abholung von Wahlschein und Brief- wahlunterlagen für einen Anderen ist im Falle der Europawahl nur möglich, wenn die Berechtigung zur Empfangsnahme der

Unterlagen durch Vorlage einer schriftli- chen Vollmacht nachgewiesen wird und die bevollmächtigte Person nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertritt; dies hat sie der Gemeindebehörde vor Empfangnahme der Unterlagen schriftlich zu versichern. Auf Ver- langen hat sich die bevollmächtigte Person auszuweisen;

im Falle der Kommunalwahlen nur zuläs- sig, wenn die Empfangsberechtigung durch schriftliche Vollmacht nachgewiesen wird.

Der Wahlberechtigte, der seine Briefwahlun- terlagen beim Bürgermeisteramt selbst in Empfang nimmt, kann an Ort und Stelle die Briefwahl ausüben.

Bei der Briefwahl muss der Wähler den Wahl- brief/die Wahlbriefe mit dem Stimmzettel/ den Stimmzetteln und den Wahlscheinen so rechtzeitig an die angegebene Stelle absen- den, dass die Wahlbriefe dort spätestens am Wahltag bis 18.00 Uhr eingehen.

Wähler, die bei der Europawahl und bei den Kommunalwahlen durch Briefwahl wählen, müssen zwei Wahlbriefe absen- den (roter Wahlbrief = Europawahl, gelber Wahlbrief = für die kommunale Wahl).

Die Wahlbriefe für die Europawahl wer- den innerhalb der Bundesrepublik Deutsch- land ohne besondere Versendungsform ausschließlich von Deutsche Post AG unent- geltlich befördert.

Die Wahlbriefe für die Kommunalwah- len werden innerhalb der Bundesrepublik Deutschland ohne besondere Versendungs- form ausschließlich von Deutsche Post AG unentgeltlich befördert.

Die Wahlbriefe können auch bei der auf dem Wahlbrief angegebenen Stelle abgege- ben werden.

Moos, 17. April 2014

Bürgermeisteramt

Peter Kessler

Bürgermeister

April 2014 Bürgermeisteramt Peter Kessler Bürgermeister Informationen zu den Europa- und Kommunalwahlen am 25. Mai
April 2014 Bürgermeisteramt Peter Kessler Bürgermeister Informationen zu den Europa- und Kommunalwahlen am 25. Mai
April 2014 Bürgermeisteramt Peter Kessler Bürgermeister Informationen zu den Europa- und Kommunalwahlen am 25. Mai

Informationen zu den Europa- und Kommunalwahlen am 25. Mai 2014 in Moos - Briefwahl

Die Stimmzettel für die Europa-, Kreistags- und Gemeinderatswahlen sollen bis zum Ende nächster Woche im Rathaus eintref- fen. Ist dies pünktlich der Fall, können von der Gemeinde ab 28. April 2014 auf Antrag Briefwahlunterlagen ausgegeben werden. Bis zum Ende dieser Woche (KW 18) werden Ihnen außerdem Ihre Wahlbenachrichtigun- gen zugestellt.

Höri-Woche

Ihre Wahlbenachrichtigun- gen zugestellt. Höri-Woche FSJ – Freiwilliges Soziales Jahr Für die FSJ-Stelle in

FSJ – Freiwilliges Soziales Jahr

Für die FSJ-Stelle in der Grundschule Weiler und dem Kindergarten Moos suchen wir ab Sep- tember 2014 wieder junge und motivierte Frauen und Männer zwischen 18 und 26 Jahren.

Interessierte wenden sich bitte an das Rathaus Moos, Frau Schlegel, Tel. 07732 / 9996-12

Strandbäder Moos und Iznang – Saisonstart ab 15. MaiBadekar- ten 2014

Die Badekarten für Einheimische sind im Rathaus Moos erhältlich.

Die Gebühren für die Badekarten für Einheimische betragen:

Personen nach vollendetem 18. Lebensjahr

9,00 €

Personen vom vollendeten 6. Lebensjahr – 18. Lebensjahr

5,00 €

Zusatzkarte für alle Bäder auf der Höri für Personen vom vollendeten 6. Lebensjahr – 18. Lebensjahr

3,00 €

Einheimische sind Personen mit Hauptwohnsitzin der Gemeinde Moos.

Familien mit mehr als zwei Kindern unter 18 Jahren erhalten ab dem dritten Kind eine Bade- karte ohne Entgelt.

Unsere Öfnungszeiten sind:

Montag – Donnerstag Freitag zusätzlich Mittwoch

08:00 – 12:00 Uhr 08:00 – 12:30 Uhr 14:00 – 18:00 Uhr

Info zu den Badekarten Badekarten sind personenbezogen und nicht übertragbar. Jeglicher Missbrauch kann zum Entzug der Badekarte und zu einem Platzverbot in den Strandbäder führen. Das Strandbad- personal ist befugt, die Personenidentität zu prüfen.

Es ist sehr schade, dass wir das o.g. Thema immer wieder ansprechen müssen, wobei die Eintrittspreise unserer Strandbäder sehr moderat sind:

Tages-Einzelkarten

Personen nach vollendetem 18. Lebensjahr

2,50 €

Personen nach vollendetem 6. Lebensjahr – 18. Lebensjahr

1,50 €

Personen mit Gästekarte

1,50 €

Schüler, Studenten, Rentner, Behinderte

1,50 €

Zehner-Karten

 

Personen nach vollendetem 18. Lebensjahr

15,00 €

Personen nach vollendetem 6. Lebensjahr – 18. Lebensjahr

7,00 €

Jahreskarten

 

Personen nach vollendetem 18. Lebensjahr

27,00 €

Personen nach vollendetem 6. Lebensjahr – 18. Lebensjahr

12,00 €

Strandbad Moos und Iznang haben geöfnet

Dank des schönen sonnigen Frühlingswetters haben unsere Strandbäder wieder geöfnet.

Strandbad Moos, Tel. 53660 Täglich von 9 – 21 Uhr durchgehend bei jeder Witterung geöfnet. Ab 1. Mai können die Gäs- te bereits ab 8 Uhr zum Frühstücken kommen. Geöfnet ist dann abends bis 22 Uhr.

Strandbad Iznang, Tel. 2460 Ab 8:30 Uhr geöfnet.

In beiden Bädern gibt es Speisen und Getränke! Auch Wanderer und Radfahrer sind herzlich willkommen.

Eröfnung der Ausstellung „Kunst Handwerk“ im Bürgerhaus Moos

Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich am Palmsonntag, den 13.04.2014, zahlrei- che Besucher zur Vernissage der Ausstellung „Kunst Handwerk“ im Bürgerhaus Moos ein. Bürgermeister-Stellvertreter Albin Lang be- grüßte die Anwesenden und dankte dabei allen Beteiligten und natürlich den ausstel- lenden Künstlern für ihren Beitrag zu dieser Ausstellung. Laudator Michael Kicherer ging in seiner Ausführung auch auf den Zusam- menhang zwischen„Kunst“ und„Handwerk“ ein. Beim anschließenden Sektempfang gab es viel Gelegenheit, um miteinander und über die ausgestellten Objekte ins Gespräch zu kommen. Zu sehen ist eine breite Palette an verschie- denen Techniken und Materialien, von Glas- arbeiten und Webetechnik über verschie- dene Maltechniken bis hin zu Arbeiten mit Holz. Die Ausstellung im Bürgerhaus Moos dauert noch bis zum 27. April 2014 und ist zu den folgenden Zeiten geöfnet: Mo. – Fr. 8 – 12 Uhr und 14 – 16 Uhr, Samstag 14 – 17 Uhr sowie Sonn- und Feiertage 10 – 18 Uhr.

Außensprechtag des Plege- stützpunktes des Landkreises Konstanz

Die neue Mitarbeiterin des Plegestützpunk- tes des Landkreises Konstanz bietet am

Montag, den 28.04.2014 von 09.00 – 10.00 Uhr

einen Außensprechtag im Mooser Rathaus an. Hierzu melden Sie sich bitte unbedingt vorher telefonisch an, und zwar direkt bei Frau Faller beim Amt für Gesundheit und Versorgung unter der

Telefonnummer 07531 / 800-2626 oder 07531 / 800-2664 oder per E-Mail: plegestuetzpunkt@lrakn.de

Frau Pia Faller steht Ihnen beim Sprechtag für alle Fragen zur Plege und für alle Fragen rund um das Alter, von der Plegeversiche- rung über notwendige Unterstützung bis zu Fragen nach Wohnmöglichkeiten im Alter oder bei Behinderung zur Verfügung.

Schon jetzt möchten wir darauf hinweisen, dass Frau Faller auch im Rahmen der Senio- rennachmittage in der Torkel am Dienstag, den 27.05.14 anwesend sein wird und dort einen Vortrag zu ihrer Tätigkeit und zu den Aufgaben des Plegestützpunktes halten wird. Beginn dieser Veranstaltung wird um 14.00 Uhr in der Torkel Bankholzen sein.

Selbstverständlich können Sie auch gerne außerhalb des vorgenannten Termins einen Beratungstermin mit Frau Faller unter den o. g. Telefonnummern vereinbaren.

Höri-Woche

unter den o. g. Telefonnummern vereinbaren. Höri-Woche Bürgerwerkstatt „Angebote für Jung und Alt“ Die
unter den o. g. Telefonnummern vereinbaren. Höri-Woche Bürgerwerkstatt „Angebote für Jung und Alt“ Die

Bürgerwerkstatt

„Angebote für Jung und Alt“ Die Arbeitsgruppe trift sich am Mittwoch, 30.04.2014 um 19.30 Uhr im Trauzimmer, Rathaus Moos. Wir möchten an diesem Abend eine Be- standsaufnahme bereits vorhandener Akti- vitäten machen und konkrete Prüfaufträge formulieren. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen in unserer demographi- schen Werkstatt mitzuarbeiten.

Kontakt:

christa.tirschmann@gmail.com Tel.: 07732 55737

Bürgerwerkstatt Verkehr und öfentlicher Nahverkehr

Bei der ersten Sitzung Ende März gab es einige Terminüberschneidungen. Zum nächsten Trefen am Montag, den 5. Mai um 19:00 Uhr im Trauzimmer (kleiner Sit- zungssaal) im Rathaus Moos, sind deshalb neue Teilnehmer herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, bitte einfach vorbeikommen. Wir möchten uns mit den Problemen und Risiken unserer Verkehrswege auseinan- dersetzen und evtl. Lösungsmöglichkeiten erarbeiten.

Kontakt: Ingeborg Koch Tel: 07732 / 56293; ingeborg.koch@kochsti.de

Ingeborg Koch Tel: 07732 / 56293; ingeborg.koch@kochsti.de Geburtstagsjubilar 22. April Ottmar Stofel, 80 Jahre

Geburtstagsjubilar

22. April Ottmar Stofel, 80 Jahre Moos-Bankholzen

22. April Ottmar Stofel, 80 Jahre Moos-Bankholzen Wir gratulieren recht herzlich und wün- schen alles Gute,

Wir gratulieren recht herzlich und wün- schen alles Gute, vor allem Gesundheit für das kommende Lebensjahr.

Herausgeber:

Amtsblatt der Gemeinden Moos, Gaienhofen und Öhningen. Herausgeber sind die Bürgermeister- ämter. Verantwortlich für den redaktio- nellen Teil: der jeweilige Bürgermeister oder sein Vertreter im Amt.

Gesamtherstellung:

Primo-Verlag Stockach Anton Stähle Meßkircher Straße 45 78333 Stockach Telefon: 07771 / 93 17 11 Fax: 07771 / 93 17 40 info@primo-stockach.de www.primo-stockach.de

Höri-Woche

Höri-Woche Gemeinde Gaienhofen Landkreis Konstanz Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbar- keit beschränken sich die
Höri-Woche Gemeinde Gaienhofen Landkreis Konstanz Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbar- keit beschränken sich die
Höri-Woche Gemeinde Gaienhofen Landkreis Konstanz Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbar- keit beschränken sich die
Höri-Woche Gemeinde Gaienhofen Landkreis Konstanz Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbar- keit beschränken sich die
Höri-Woche Gemeinde Gaienhofen Landkreis Konstanz Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbar- keit beschränken sich die
Höri-Woche Gemeinde Gaienhofen Landkreis Konstanz Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbar- keit beschränken sich die
Höri-Woche Gemeinde Gaienhofen Landkreis Konstanz Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbar- keit beschränken sich die

Gemeinde Gaienhofen Landkreis Konstanz

Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbar- keit beschränken sich die Personenbezeich- nungen auf die männliche Form.

Öfentliche Bekanntmachung über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis für die Wahl zum Europäischen Par- lament - Europawahl - und für die Wahl des Gemeinderats und des Kreistagssowie die Er- teilung von Wahlscheinen für diese Wahlen am 25. Mai 2014

Am 25. Mai 2014 indet in der Bundesrepub- lik Deutschland die Wahl zum Europäischen Parlament - Europawahl - und gleichzeitig inden in der Gemeinde Gaienhofen die Kommunalwahlen - Wahl des Gemeinderats und Wahl des Kreistags - statt.

1. Die Wählerverzeichnisse für die Europa- wahl und die Kommunalwahlen - für die Wahlbezirke der Gemeinde Gaienhofen werden in der Zeit vom 5. Mai 2014 bis 9. Mai 2014 während der Öfnungszeiten Montag – Freitag 9:00 bis 12:00 Uhr und Mittwochnachmittag 14:00 bis 18:00 Uhr für Wahlberechtigte zur Einsichtnahme bereitgehalten.

Rathaus Gaienhofen, Im Kohlgarten 1, Gaienhofen Zimmer 16 (EG, keine Stufen, barrierefrei für Gehbehinderte)

Jeder Wahlberechtigte kann die Richtig- keit und Vollständigkeit der zu seiner Person im Wählerverzeichnis eingetra- genen Daten überprüfen. Sofern ein Wahlberechtigter die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Daten von anderen im Wählerverzeichnis eingetragenen Per- sonen überprüfen will, hat er Tatsachen glaubhaft zu machen, aus denen sich eine Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit des Wählerverzeichnisses ergeben kann. Das Recht auf Überprüfung besteht nicht hin- sichtlich der Daten von Wahlberechtigten, für die im Melderegister ein Sperrvermerk gemäß den § 21 Abs. 5 des Melderechts- rahmengesetzes und § 33 Abs. 1 des Mel- degesetzes eingetragen ist.

Das Wählerverzeichnis wird im automati- sierten Verfahren geführt. Die Einsicht- nahme ist durch ein Datensichtgerät möglich.

Wählen kann nur, wer in die Wählerver- zeichnisse für die Europawahl/Kommu- nalwahlen eingetragen ist oder einen Wahlschein für diese Wahlen hat.

2. Für die Kommunalwahlen gilt außer- dem

2.1 Wahl des Gemeinderats Personen, die ihr Wahlrecht für Gemein- dewahlen durch Wegzug oder Verlegung der Hauptwohnung aus der Gemeinde verloren haben und vor Ablauf von drei Jahren seit dieser Veränderung wieder in die Gemeinde zuziehen oder dort ihre Hauptwohnung begründen, werden, wenn sie am Wahltag noch nicht drei Monate wieder in der Gemeinde wohnen oder ihre Hauptwohnung begründet ha- ben, nur auf Antrag in das Wählerver- zeichnis eingetragen.

2.2 Wahl des Kreistags

Personen, die ihr Wahlrecht für die Wahl des Kreistags durch Wegzug oder Verle- gung der Hauptwohnung aus dem Land-

kreis verloren haben und vor Ablauf von drei Jahren seit dieser Veränderung wie- der in den Landkreis zuziehen oder dort ihre Hauptwohnung begründen, werden, wenn sie am Wahltag noch nicht drei Mo- nate wieder im Landkreis wohnen oder ihre Hauptwohnung begründet haben, ebenfalls nur auf Antrag in das Wäh- lerverzeichnis eingetragen. Ist die Ge- meinde, in der ein Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis gestellt wird, nicht identisch mit der Gemeinde, von der aus der Wahlberechtigte seinerzeit den Landkreis verlassen hat oder seine Haupt- wohnung verlegt hat, ist dem Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis eine Bestätigung über den Zeitpunkt des Weg- zugs oder der Verlegung der Hauptwoh- nung aus dem Landkreis sowie über das Wahlrecht zu diesem Zeitpunkt beizufü- gen. Die Bestätigung erteilt kostenfrei die Gemeinde, aus der der Wahlberechtigte seinerzeit weggezogen ist oder aus der er seine Hauptwohnung verlegt hat.

2.3 Wahlberechtigte Unionsbürger, die nach

§ 22 Meldegesetz nicht der Meldeplicht

unterliegen und nicht in das Melderegis-

ter eingetragen sind, werden ebenfalls nur auf Antrag in das Wählerverzeichnis eingetragen. Dem schriftlichen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis hat der Unionsbürger eine Versicherung an Eides statt mit den Erklärungen nach

§ 3 Abs. 3 und 4 Kommunalwahlordnung anzuschließen.

Die Anträge auf Eintragung in das Wäh- lerverzeichnis müssen schriftlich ge- stellt werden und spätestens bis zum Sonntag, 4. Mai 2014 (keine Verlänge- rung möglich) eingehen beim Bürger- meisteramt Rathaus Gaienhofen, Im Kohlgarten 1, 78343 Gaienhofen.

Vordrucke für diese Anträge und Erklärun- gen hält das Bürgermeisteramt Rathaus Gaienhofen, Im Kohlgarten 1, Zimmer 16 bereit.

Höri-Woche

Höri-Woche   Ein behinderter Wahlberechtigter kann 6.2 ein nicht in das Wählerverzeichnis ein- zu sich
 

Ein behinderter Wahlberechtigter kann

6.2 ein nicht in das Wählerverzeichnis ein-

zu

sich bei der Antragstellung der Hilfe einer

getragener Wahlberechtigter,

6.1

Wahlscheine können von in das Wähler-

anderen Person bedienen.

6.2.1

wenn er nachweist, dass er ohne sein

verzeichnis eingetragenen Wahlberech- tigten bis zum Freitag, 23. Mai 2014, 18:00

Wird dem Antrag entsprochen, erhält der Betrofene eine Wahlbenachrichtigung, sofern er nicht gleichzeitig einen Wahl- schein beantragt hat.

Verschulden die nachstehende Antrags- frist auf Aufnahme in das Wählerverzeich- nis versäumt hat;

Uhr, beim Bürgermeisteramt Rathaus Gaienhofen, Im Kohlgarten 1, 78343 Gai- enhofen, Zimmer Nr. 16 mündlich, schrift- lich oder in elektronischer Form beantragt

 

Europawahl

werden.

3.

Wer die Wählerverzeichnisse für unrichtig oder unvollständig hält, kann während des o.g. Zeitraums (Nr. 1), spätestens am

Der Einspruch / Antrag kann schriftlich

bei Deutschen nach § 17 Abs. 1, bei Uni- onsbürgern nach § 17a Abs. 2 Europa- wahlordnung (EuWO) bis zum 4. Mai 2014,

Im Falle nachweislich plötzlicher Erkran- kung, die ein Aufsuchen des Wahlraums

Versichert ein Wahlberechtigter glaubhaft,

zu

Freitag, 9. Mai 2014 bis 12:00 Uhr, bei der Gemeindebehörde – Bürgermeisteramt – Rathaus Gaienhofen, Im Kohlgarten 1, Zimmer Nr. 16 (EG) Einspruch einlegen (bzgl. Europawahl) bzw. einen Antrag auf Berichtigung (bzgl. der Kommunalwah- len) des / der Wählerverzeichnisse(s) stel- len.

oder durch Erklärung zur Niederschrift eingelegt / gestellt werden.

Kommunalwahlen bei Wahlberechtigten nach § 3 Abs. 2 und 4 Kommunalwahlordnung (KomWO) (vgl. 2.1, 2.2, 2.3) bis zum 4. Mai 2014. Dies gilt auch, wenn ein Unionsbürger nachweist, dass er ohne sein Verschulden versäumt hat, rechtzeitig die zur Feststel- lung seines Wahlrechts verlangten Nach- weise nach § 3 Abs. 3 und 4 KomWO vor- zulegen,

nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten möglich macht, kann der Antrag noch bis zum Wahltag, 15:00 Uhr, gestellt werden.

dass ihm der beantragte Wahlschein nicht zugegangen ist, kann ihm bis zum Tage vor der Wahl, 12:00 Uhr, ein neuer Wahl- schein erteilt werden.

 

6.2.2

wenn er nachweist, dass er ohne sein

6.2

Nicht in das Wählerverzeichnis eingetra-

4. Wahlberechtigte, die in das Wählerver- zeichnis eingetragen sind, erhalten bis spätestens 4. Mai 2014 eine Wahlbe- nachrichtigung.

Wer keine Wahlbenachrichtigung erhal- ten hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, muss Einspruch gegen das Wähler- verzeichnis einlegen bzw. Antrag auf Be- richtigung stellen, wenn er nicht Gefahr laufen will, dass er sein Wahlrecht nicht ausüben kann.

Wahlberechtigte, die nur auf Antrag in das Wählerverzeichnis eingetragen werden und die bereits einen Wahlschein und Briefwahlunterlagen beantragt haben, er- halten keine Wahlbenachrichtigung.

Der Wahlberechtigte kann grundsätzlich nur in dem Wahlraum des Wahlbezirks wählen, in dessen Wählerverzeichnis er eingetragen ist. Der Wahlraum ist in der Wahlbenachrichtigung angegeben. Wer in einem anderen Wahlbezirk oder durch Briefwahl wählen möchte, benötigt dazu einen Wahlschein (siehe Nr. 5).

5. Wahlschein

5.1 Wer einen Wahlschein für die Europa-

wahl hat, kann im Landkreis Konstanz durch Stimmabgabe in einem beliebigen Wahlraum dieses Landkreises oder durch Briefwahl teilnehmen.

5.2 Wer einen Wahlschein für die Kommu-

Verschulden

bei der Europawahl die Einspruchsfrist gegen das Wählerver- zeichnis nach § 21 Abs. 1 EuWO bis zum 9. Mai 2014 versäumt hat,

bei den Kommunalwahlen die Frist für den Antrag auf Berichtigung des Wählerverzeichnisses nach § 6 Abs. 2 Kommunalwahlgesetz (KomWG) bis zum 9. Mai 2014 versäumt hat.

Dies gilt auch, wenn ein Unionsbürger nachweist, dass er ohne sein Verschulden versäumt hat, rechtzeitig die zur Feststel- lung seines Wahlrechts verlangten Nach- weise nach § 3 Abs. 3 und 4 KomWO vor- zulegen.

6.2.3 wenn sein Recht auf Teilnahme an der

Wahl

bei der Europawahl bei Deutschen erst nach Ablauf der An- tragsfrist nach § 17 Abs. 1 der EuWO, bei Unionsbürgern nach § 17a Abs. 2 Europa- wahlordnung, oder erst nach Ablauf der Einspruchsfrist nach § 21 Abs. 1 EuWO entstanden ist;

bei den Kommunalwahlen erst nach Ablauf der Antragsfrist nach § 3 Abs. 2 und 4 KomWO oder der Einsichts- frist nach § 6 Abs. 2 KomWG entstanden ist.

gene Wahlberechtigte können aus den unter Nr. 6.2.1 - 6.2.4 angegebenen Grün- den den Antrag auf Erteilung eines Wahl- scheins noch bis zum Wahltag, 15:00 Uhr, stellen.

Wer den Antrag für einen anderen stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass er dazu be- rechtigt ist. Ein behinderter Wahlberech- tigter kann sich bei der Antragstellung der Hilfe einer anderen Person bedienen.

7. Ein Wahlberechtigter, der durch Briefwahl wählen will, erhält mit den Briefwahlun- terlagen für die Europawahl einen roten Wahlbriefumschlag, mit den Briefwah- lunterlagen für die Kommunalwahlen einen gelben Wahlbriefumschlag. Die Anschriften, an die die Wahlbriefe zurück- zusenden sind, sind auf den Wahlbrief- umschlägen angegeben. Ein Merkblatt für die Briefwahl zur Europawahl sowie Hinweise für die Briefwahl zur Europa- wahl auf der Rückseite des Wahlscheins und die Hinweise für die Briefwahl zu den Kommunalwahlen auf der Rückseite des Wahlscheins enthalten die für den Wähler notwendigen Informationen.

7.1 Briefwahl für die Europawahl Mit dem Wahlschein erhält der Wahlbe- rechtigte

- einen amtlichen Stimmzettel,

- einen amtlichen blauen Stimmzettelum-

schlag, - einen amtlichen, mit der Anschrift, an

nalwahlen hat, kann entweder in einem

6.2.4

wenn sein Wahlrecht im Einspruchs-

die der Wahlbrief zurückzusenden ist, ver-

beliebigen Wahlraum

des im Wahlschein

verfahren (Europawahl) / Widerspruchs-

sehenen roten Wahlbriefumschlag mit

angegebenen Gebiets oder durch Brief- wahl wählen.

verfahren (Kommunalwahlen) festgestellt worden und die Feststellung erst nach

dem Aufdruck „Wahlbrief für die Euro- pawahl“ und

Abschluss des Wählerverzeichnisses zur

-

ein Merkblatt für die Briefwahl.

6.

Einen Wahlschein erhält auf Antrag

Kenntnis des Bürgermeisteramtes gelangt

 

6.1

ein in das Wählerverzeichnis eingetra-

ist.

7.2

Briefwahl für die Kommunalwahlen

gener Wahlberechtigter,

Mit dem Wahlschein erhält der Wahlberech-

tigte

- die amtlichen Stimmzettel für jede Wahl,

zu der er wahlberechtigt ist, mit zugehöri- gen Merkblättern, - die/den dazugehörigen amtlichen

Stimmzettelumschlag/Stimmzettelum-

schläge für die Briefwahl,

- einen amtlichen, mit der Anschrift, an die der Wahlbrief zurückzusenden ist, verse- henen gelben Wahlbriefumschlag mit dem Aufdruck „Wahlbrief für die kom- munale Wahl“.

Die Abholung von Wahlschein und Brief- wahlunterlagen für einen anderen ist

im Falle der Europawahl nur möglich, wenn die Berechtigung zur Empfangnahme der Unterlagen durch Vorlage einer schriftli- chen Vollmacht nachgewiesen wird und die bevollmächtigte Person nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertritt; dies hat sie der Gemeindebehörde vor Empfangnahme der Unterlagen schriftlich zu versichern. Auf Ver- langen hat sich die bevollmächtigte Person auszuweisen;

im Falle der Kommunalwahlen nur zuläs- sig, wenn die Empfangsberechtigung durch schriftliche Vollmacht nachgewiesen wird.

Der Wahlberechtigte, der seine Briefwahlun- terlagen beim Bürgermeisteramt selbst in Empfang nimmt, kann an Ort und Stelle die Briefwahl ausüben.

Bei der Briefwahl muss der Wähler den Wahl- brief/die Wahlbriefe mit dem Stimmzettel/ den Stimmzetteln und den Wahlscheinen so rechtzeitig an die angegebene Stelle absen- den, dass die Wahlbriefe dort spätestens am Wahltag bis 18:00 Uhr eingehen.

Wähler, die bei der Europawahl und bei den Kommunalwahlen durch Briefwahl wählen, müssen zwei Wahlbriefe absen- den (roter Wahlbrief = Europawahl, gelber Wahlbrief = für die kommunale Wahl).

Der Wahlbriefe für die Europawahl wird innerhalb der Bundesrepublik Deutschland ohne besondere Versendungsform aus- schließlich von der Deutschen Post AG un- entgeltlich befördert.

Der Wahlbrief für die Kommunalwah- len wird innerhalb der Bundesrepublik Deutschland ohne besondere Versendungs- form ausschließlich von der Deutschen Post AG unentgeltlich befördert.

Die Wahlbriefe können auch bei der auf dem Wahlbrief angegebenen Stelle abgege- ben werden.

Gaienhofen, den 17.04.2014

Bürgermeisteramt

Eisch, Bürgermeister

Höri-Woche

Bürgermeisteramt Eisch, Bürgermeister Höri-Woche Aufstellung des Bebauungsplans „Uferstraße“ Hemmenhofen

Aufstellung des Bebauungsplans „Uferstraße“ Hemmenhofen als Bebauungsplan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB

Der Bebauungsplan „Seestraße“ in Hemmenhofen (Aufstellungsbeschluss vom 28.04.1986, rechtsverbindlich seit 13.07.1990) bestimmt u.a. den Bereich - beim bestehenden „Höri Ho- tel“ - zwischen Seeufer und Uferstraße als Sondergebiet „Hotel“, in dem ausschließlich Hote- leinrichtungen zulässig sind.

In der Gemeinderatssitzung am 08.04.2014 hat der Gemeinderat Gaienhofen den Aufstel- lungsbeschluss für den Bebauungsplan„Uferstraße“ Hemmenhofen zur neuen Überplanung dieses Areals nach § 13 a BauGB als Bebauungsplan der Innenentwicklung gefasst. Der Be- bauungsplan wird im beschleunigten Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.

Modernisierungs- und Umbaupläne des dort ansässigen Hotelbetriebs sollen über eine neue, an heutige Anforderungen und an zeitgemäßen Standard angepasste Bauleitplanung in städtebaulich verträglicher Weise ermöglicht werden, ohne dass zusätzliche Flächen für Gebäude in Anspruch genommen werden. Der Baugebietscharakter (Sondergebiet „Hotel“) soll nicht geändert werden. Das Gebiet dieses Bebauungsplans ist aus dem angefügten Lageplan ersichtlich.

Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit gem. § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) ortsüblich bekannt gemacht.

Die Öfentlichkeit kann sich über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie über die wesentli- chen Auswirkungen der Planung im Rathaus Gaienhofen, Im Kohlgarten 1, Zi. 13 (EG, Bürger- büro) insb. anhand der dort ausgelegten Unterlagen unterrichten und sich bis einschließlich 12.05.2014 zur Planung (schriftlich oder mündlich zur Niederschrift) äußern (§ 13 a Abs. 3 BauGB).

Das Verfahren erfolgt nach den Bestimmungen des Baugesetzbuches. Die erforderlichen Bekanntmachungen zu den weiteren Verfahrensschritten (u.a. Beteiligung der Öfentlichkeit nach § 13 Abs. 2 Nr. 2 iVm. § 3 Abs. 2 BauGB - Ofenlage Planentwurf- usw.) ergehen rechtzeitig in diesem Amtsblatt. Die Beratungen des Gemeinderats zum Bebauungsplan erfolgen in öfentlicher Sitzung. Die Tagesordnung der Sitzungen wird ebenfalls jeweils in diesem Amtsblatt bekannt gemacht.

Gaienhofen, 17.04.2014 Gemeindeverwaltung Gaienhofen Eisch, Bürgermeister

gemacht. Gaienhofen, 17.04.2014 Gemeindeverwaltung Gaienhofen Eisch, Bürgermeister Freitag, den 18. April 2014 9

Höri-Woche

Höri-Woche Die Gemeinde Gaienhofen trauert um Herrn Bruno Ruf der am 08.04.2014 im Alter von 83

Die Gemeinde Gaienhofen trauert um

Herrn Bruno Ruf

der am 08.04.2014 im Alter von 83 Jahren verstarb.

Bruno Ruf war, nachdem er 1975 für 8 Monate in den Gemeinderat nachge- rückt war, 5 Jahre lang Ortschaftsratsmitglied von Hemmenhofen. Im Ortschaftsrat widmete er sich besonders den Belangen der Landwirtschaft und den Vereinen von Hemmenhofen.

Wir werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

Gaienhofen im April 2014

Gemeindeverwaltung Gaienhofen Uwe Eisch Bürgermeister

Gemeindeverwaltung Gaienhofen Uwe Eisch Bürgermeister Achtung Straßensperrung in Gaienhofen! Vom 22.04.2014 bis
Gemeindeverwaltung Gaienhofen Uwe Eisch Bürgermeister Achtung Straßensperrung in Gaienhofen! Vom 22.04.2014 bis
Gemeindeverwaltung Gaienhofen Uwe Eisch Bürgermeister Achtung Straßensperrung in Gaienhofen! Vom 22.04.2014 bis

Achtung Straßensperrung in Gaienhofen!

Vom 22.04.2014 bis 23.04.2014 muss die Hermann-Biechele-Straße im Bereich der Hausnummer 3 wegen einer privaten Baumaßnahme (Kranaufstellung/Fertig- hausaufbau) voll gesperrt werden.

Gemeindeverwaltung Gaienhofen

Sommerferienprogramm

Gaienhofen

Gaienhofen Sommerferienprogramm Gaienhofen Kreative Hände gesucht Das Kultur- und Gästebüro plant

Kreative Hände gesucht Das Kultur- und Gästebüro plant das Feri- enprogramm 2014, das in den Sommerferi- en bei Kindern und Jugendlichen heiß be- gehrt ist und die Möglichkeit bietet Neues und Beliebtes auszuprobieren. Neben der Zusammenarbeit mit den Vereinen und kommerziellen Anbietern, inden sich glück- licherweise auch immer wieder Privatper- sonen, die ihr Hobby gern an Kinder oder Jugendliche vermitteln. Filzen oder batiken, Früchte einkochen oder Dünnele backen, basten oder ein Dorfralley veranstalten. Haben sie Lust und Ideen

eine Aktion im Ferienprogramm anzubie- ten? Möchten sie ein bestehendes Ange- bot durch ihre Mithilfe unterstützen? Wir helfen gerne bei der Umsetzung und freuen uns über Unterstützung. Melden Sie sich beim Kultur- und Gästebüro Gaienhofen, Im Kohlgarten 1, 78343 Gaienhofen, Tel. 07735/81823 oder e-mail: sonja.braendle@ gaienhofen.de

Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Konstanz

am Donnerstag, 24.04.2014

11.15 Uhr bis 13.15 Uhr, Gaienhofen,

Parkplatz Hermann-Hesse-Schule

13.30 Uhr bis 15.30 Uhr, Horn,

Containerstandplatz Weilerstraße

Merkblatt zur Problemstofsammlung Der Landkreis Konstanz hat ein privates Entsorgungsunternehmen mit der mobilen Sammlung und Entsorgung von Problem- stofen aus privaten Haushalten beauftragt. An insgesamt 234 Terminen im Jahr werden Problemstofe wohnortnah eingesammelt. Eine zentrale Sammelstelle für Problemstof- fe gibt es im Landkreis nicht.

Die Anlieferung von Problemstofen ist für Private Haushalte kostenfrei, die entstehen- den Kosten sind in die Abfallgebühren ein- kalkuliert. Bitte beachten Sie, dass lediglich haushaltsübliche Mengen (bis 20 kg) ange- nommen werden. Sollten Sie größere Men- gen anliefern wollen, ist dies vorab mit dem Abfallwirtschaftsbetrieb abzustimmen.

Problemstofe aus gewerblichen Herkunfts- bereichen hat der Landkreis in seiner Ab- fallwirtschaftssatzung von der Entsorgung ausgeschlossen. Die Handwerkskammer Konstanz organisiert mehrmals jährlich mo- bile Problemstofsammlungen für Handel, Industrie und Gewerbe (www.hwk-kons- tanz.de).

Was wird bei der Sammlung angenom- men?

Abbeizmittel

Desinfektionsmittel

Energiesparlampen

Entkalker

Entwickler

Farben (lüssig)

Feuerlöscher (nur mit ABC-Pulver)

Fixierer

Fotochemikalien

Frostschutzmittel

Härter

Holzschutzmittel

Klebstofe

Laborchemikalien

Lacke

Laugen

Leuchtstofröhren

Lösemittel

Nagellack, Nagellackentferner

Ölilter

ölverunreinigte Abfälle, Ölreste (Klein- mengen)

Planzenschutzmittel

Pinselreiniger

quecksilberhaltige Abfälle

Raumsprays

Reinigungsmittel

Rostschutzmittel

Säuren

Schädlingsbekämpfungsmittel

Spiritus

Spraydosen, nicht entleert

Teer, (lüssig)

Terpentin

Verdünner

Waschbenzin

Waschmittel

etc.

Wichtig!:

Sämtliche Abfälle müssen in dicht ver- schlossenen Behältnissen angeliefert wer- den!

Sonstige Hinweise:

Altmedikamente (mit Ausnahme von Zyto- statika), Plastikfarbeimer/-tuben mit einge- trockneten Farbresten und Kosmetika (mit Ausnahme von nicht eingetrocknetem Na- gellack, Nagellackentferner, Haarfärbemit- tel) können über die Restmülltonne, bzw. bei leeren/spachtelreinen Behältnissen und entsprechender Kennzeichnung über den Gelben Sack entsorgt werden.

Für Altöle und (Kfz-)Batterien gibt es eine Rücknahmeverplichtung des Handels, beim Sammelmobil werden diese Abfälle eben- falls entgegen genommen.

Asbesthaltige Abfälle und Sperrmüll werden nicht bei der Problemstofsammlung ange- nommen.

Außenstelle Gaienhofen informiert Folgende Kurse werden in Gaienhofen an- geboten. Anmeldungen nimmt die Außen-

Außenstelle Gaienhofen informiert

Folgende Kurse werden in Gaienhofen an- geboten. Anmeldungen nimmt die Außen- stellenleiterin Petra Kaiser unter Tel. 07735- 2852 (nachmittags) oder per mail unter kaiser.horn@t-online.de entgegen

49451 Neugriechisch A 1 für den Urlaub Einen schönen Urlaub können Sie noch bes- ser genießen, wenn Sie sich im Urlaubsland auch sprachlich zurechtinden. In diesem Kurs werden Sie mit viel Spaß und wenig Grammatikpaukerei wichtige Alltagssituati- onen üben und auch viel über Bräuche und Traditionen in Ihrem Reiseland erfahren. Nach dem Kurs werden Sie in der Lage sein, ein paar Zeilen an antiken Orten lesen zu können und wenn es um Kulinarisches geht - zur großen Freude der Einheimischen – auf Griechisch zu bestellen.

Höri-Woche

Einheimischen – auf Griechisch zu bestellen. Höri-Woche Für Teilnehmende ohne/sehr geringen Vor- kenntnissen. Dr.

Für Teilnehmende ohne/sehr geringen Vor- kenntnissen. Dr. Theodoros Tsoukalas 6 x Montag ab 28.04.2014, 16.30 – 18.00 Uhr Hermann-Hesse-Schule Gaienhofen Kosten: 62,-- € inkl. Lernmaterialien 6-10 Teilnehmer Anmeldeschluss: 22.04.2014

37811 Kinder-Backkurs / Brezelbub & Schokoherz 6-9 Jahre Einmal stellen wir gemeinsam lecker locke- res Laugengebäck her; beim zweiten Back-

tref kommen dann Schleckermäulchen voll auf ihre Kosten: knusprige Kekse, lustige Cupcakes und viel Schokoguss erwartet die kleinen Bäcker. Bitte mitbringen: Schürze, evtl. Haargummi Marion Häberle 2 x Freitag ab 16.05.2014, 16.00 – 18.15 Uhr Grundschule Horn

Öfnungszeiten Poststelle Gaienhofen

Im Kohlgarten 1

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag Mittwoch Samstag

15.00 Uhr bis 17.00 Uhr 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr

Die Poststelle ist während den Öfnungszeiten telefonisch erreichbar unter:

0151/12579254

Immer gut informiert: Die Primo- VON A… BIS Z Heimatblätter sind stets wie Albbrucker Info
Immer gut informiert:
Die Primo-
VON A…
BIS Z
Heimatblätter
sind stets
wie Albbrucker Info
wie Zeller Nachrichten
aktuell und
außerdem
der ideale
Botschafter
für Ihre
Werbung!
Blättern Sie online oder geben Sie bequem Ihre Anzeige auf: www.primo-stockach.de
 Verlag und Anzeigen: Meßkircher Straße 45, 78333 Stockach, Tel. 0 77 71 / 93 17 - 11,
Fax 0 77 71 / 93 17 - 40, anzeigen@primo-stockach.de

Höri-Woche

Höri-Woche Geburtstagsjubilare der kommenden Woche Donnerstag, den 24.04.2014 Herr Sepp Heim, OT Wangen 80 Jahre
Höri-Woche Geburtstagsjubilare der kommenden Woche Donnerstag, den 24.04.2014 Herr Sepp Heim, OT Wangen 80 Jahre
Höri-Woche Geburtstagsjubilare der kommenden Woche Donnerstag, den 24.04.2014 Herr Sepp Heim, OT Wangen 80 Jahre
Höri-Woche Geburtstagsjubilare der kommenden Woche Donnerstag, den 24.04.2014 Herr Sepp Heim, OT Wangen 80 Jahre
Höri-Woche Geburtstagsjubilare der kommenden Woche Donnerstag, den 24.04.2014 Herr Sepp Heim, OT Wangen 80 Jahre
Höri-Woche Geburtstagsjubilare der kommenden Woche Donnerstag, den 24.04.2014 Herr Sepp Heim, OT Wangen 80 Jahre
Höri-Woche Geburtstagsjubilare der kommenden Woche Donnerstag, den 24.04.2014 Herr Sepp Heim, OT Wangen 80 Jahre

Geburtstagsjubilare der kommenden Woche

Donnerstag, den 24.04.2014 Herr Sepp Heim, OT Wangen

80 Jahre

und

Frau Gabriele Schuster, OT Wangen

91 Jahre

Sonntag, den 27.04.2014

Frau Elfriede Seliger, OT Öhningen

94 Jahre

Wir gratulieren den Jubilaren recht herz- lich und wünschen ihnen alles Gute, vor allem Gesundheit.

OT Öhningen 94 Jahre Wir gratulieren den Jubilaren recht herz- lich und wünschen ihnen alles Gute,

Ehrenpatenschaft des Bundespräsidenten

allem Gesundheit. Ehrenpatenschaft des Bundespräsidenten Herr Bundespräsident Joachim Gauck hat die Ehrenpatenschaft

Herr Bundespräsident Joachim Gauck hat die Ehrenpatenschaft für Hannah So- phie Schmitt übernommen. Bürgermeis- ter Schmid hatte die ehrenvolle Aufgabe, Familie Schmitt die Glückwünsche des Bundespräsidenten zusammen mit der Patenschaftsurkunde sowie einem Paten-

schaftsgeschenk weiterzuleiten. Gleichzei- tig überbrachte er die besten Wünsche der Gemeinde Öhningen. Das Ehepaar Schmitt freute sich ofensichtlich über die Ehrenpa- tenschaft des Bundespräsidenten und be- richtete bei diesem Anlass, dass die Familie seit Ende des Jahres 2011 in Wangen wohnt und sich hier sich sehr wohl fühlt. Das Foto zeigt das Ehepaar Schmitt mit ihrem jüngs- ten Kind Hannah Sophie und Bürgermeister Schmid.

Problemmüllsammlung am

22.04.2014

Das mobile Problemmüllfahrzeug steht am

Dienstag, den 22.04.2014

an folgender Sammelstelle:

C

Chromplegemittel, Chlorungsmittel (Chlor- kalk)

D

Desinfektionsmittel, Diesel, Dispersionsfar-

ben (nicht ausgehärtet)

E

Entkalkungsmittel, Entroster, Entwickler, Entfroster, Essigsäure, Energiesparlampen

F

Farben (nicht ausgehärtet), Fensterputzmit-

tel, Fotochemikalien, Fixierer, Fleckenentfer- ner, Formaldehyd (Formalin), Frostschutz- mittel, Fußbodenreiniger

G

Grillreiniger

H

Holzschutzmittel, Harze, Herdputzmittel

I

Imprägnierungsmittel, Insektenvernich- tungsmittel

K

Schienen

Kalkentferner, Kalkreiniger, Korrekturlüssig- keit, Klebstofe, Knopfzellen (bitte getrennt

Feuerwehrplatz

10.00 – 12.00 Uhr

von anderen Batterien anliefern), Kosmetika

Öhningen

L

Sportplatz

12.15 – 14.15 Uhr

Lacke (nicht gehärtet), Laugen, Lederplege-

Wangen

mittel, Leuchtstofröhren, Lösungsmittel

Höri-Strandhalle

14.30 – 16.30 Uhr

M

Alle Problemstofe aus Haushalten werden in hausüblichen Mengen angenommen.

Nachstehend das Problemmüll-ABC:

A

Abbeizmittel, Ablussreiniger, Ablauge, Akkus, Alkalimangan-Batterien, Allzweck- reiniger, Altöl in Gebinden bis max. 10 l (der Handel ist außerdem verplichtet, Altöl in der von Ihnen gekauften Men- ge zurückzunehmen),Ammoniak, Anti-

beschlagmittel, Autobatterien (können auch dem Handel zurückgegeben werden), Auto- wasch- und Plegemittel, Ätznatron

B

Backofenreiniger, Batterien (Bitte trennen Sie Knopfzellen von normalen Batterien), Bleichmittel, Blondiercremes, Bremslüssig- keit, Benzol, Benzin

Medikamente, Metallputzmittel, Möbelple- gemittel, Mottenschutzmittel, Methanol

N

Nickel-Cadmium-Batterien, Nitroverdün- nung, Natronlauge

O

Ölilter, ölverunreinigte Lumpen

P

Planzenschutzmittel, Petroleum, Pinselrei- niger, Putzmittel, PU-Schaumdosen

Q

Quecksilberbatterien (Knopfzellen und Rundzellen), Quecksilberthermometer, Quecksilberschalterrelais

R

Raumsprays, Reinigungsmittel, Rohrreini- ger, Rostschutzmittel, Rostumwandler

S

Säuren, Salmiak, Sanitärreiniger, Spiritus, Salzsäure, Soda, Spülmaschinenmittel,

Schädlingsbekämpfungsmittel, Schimmel-

tötungsmittel, Silberoxidknopfzellen, Silber- putzmittel, Silbertauchbäder, Spraydosen, Spritzmittel

T

Teppichreiniger, Terpentin, Teerentferner, Tapetenkleister

U

Unterbodenschutz, Unkrautvernichter

V

Verdünnung

W

Waschbenzin, Wasserstofsuperoxid, WC- Reiniger, Wachse

Z

Zink-Kohle-Batterien, Zink-Luft-Knopfzellen

Altholzabfuhr

Die nächste Altholzsammlung indet am Mittwoch, den 07.05.2014 in Öhnin- gen, Schienen und Wangen statt. Bitte stellen Sie das Altholz am Abfuhrtag (07.05.2014) bis spätestens 6.00 Uhr be- reit.

Einzelteile dürfen ein Gewicht von 50 kg und eine Länge von 1,5 m nicht überschreiten. Abgefahren wird nur Hausrat aus Holz oder Pressspan in haushaltsüblichen Mengen.

Was wird mitgenommen?

Gegenstände aus Pressspan (auch mit Kunststof beschichtet)

lackiertes Holz nur aus dem Innenbe- reich

beschichtetes Holz

Holz mit Metallbeschlägen, Nägeln oder Klammern

Schrankteile

Kommoden

Tische und Stühle (ohne Polster)

Bettgestelle

Regalbretter

Körbe

Kisten

Was wird nicht mitgenommen?

Holz mit Glas (Spiegel-Schranktür mit Fenster) ist Sperrmüll

Sperrige Gegenstände, die nicht aus Holz oder Pressspan sind (Sperrmüll bzw. Altmetall)

Altholz aus Gebäuderenovierungen oder Haushaltsaulösungen muss bei der zuständigen Deponie entsorgt werden.

Altholz der Kategorie A IV (Altholzver- ordnung des Landkreises Konstanz) ist von der Abfuhr ausgeschlossen:

Konstruktionshölzer für tragende Teile

Holzfachwerk und Dachsparren

Fenster, Fensterstöcke, Außentüren

Imprägnierte Bauhölzer aus dem Au- ßenbereich

Bau- und Abbruchholz mit schädlichen Verunreinigungen

Höri-Woche

Abbruchholz mit schädlichen Verunreinigungen Höri-Woche • Sortimente aus dem Garten- und Landschaftsbau

Sortimente aus dem Garten- und Landschaftsbau (imprägniertes Gar- tenmöbel, Holzläden, Jägerzäune, Pfähle usw.)

Sortimente aus der Landwirtschaft

Altholz aus Schadenfällen (Brandholz)

Sämtliches Altholz, das von der Abfuhr aus- geschlossen ist, ist vom Besitzer ausschließ- lich privatwirtschaftlich zu entsorgen. Meh- rere Entsorgungsirmen im Landkreis sind in der Lage, das von der Abfuhr ausgeschlos- sene Altholz ordnungsmäßig anzunehmen und sachgerecht zu entsorgen.

Sperrmüllabfuhr

Die nächste Sperrmüllabfuhr indet am

Öhnin-

gen, Schienen und Wangen statt. Bitte stellen Sie bis spätestens 6.00 Uhr ihr Sperrmüll bereit.

Donnerstag,

den

08.05.2014

in

Einzelteile sollten ein Gewicht von 50 kg und eine Länge von 1,5 m nicht überschreiten. Abgefahren wird nur Sperrmüll in haushalts- üblichen Mengen max. 1 cbm.

Was wird mitgenommen?

Sperrige Abfälle, die wegen ihrer Grö- ße nicht in die zugelassenen Restmüll- behälter passen und nicht hauptsäch- lich aus Holz oder Metall sind.

Sessel

Sofa

Liegen

Teppiche und Teppichböden

Bodenbeläge

Matratzen

Kofer

Fahrradteile

Sperriges Spielzeug aus Kunststof

Ski

Spiegel

Gartenmöbel aus Kunststof

Was wird nicht mitgenommen?

Sperrige Gegenstände aus Holz (auch Pressspan) oder Metall

Kühlgeräte

Fernsehgeräte

Computerbild-

und

schirme (Deponie)

Keramik z. B. Waschbecken, Bauabfälle

Wertstofe (Kartonagen, leere Eimer, Blecheimer oder Kanister)

Autoreifen (Deponie)

Problemstofe (Ölkanister, Autobatte- rien o. ä.)

kleine Restmüllgegenstände lose oder in Säcken

Bügelbretter aus Metall

Vermieter-Informationen zum Saison-Start – mal anders!

Die Tourist-Information Öhningen hatte dieses Jahr für die Vermieter aus Öhningen, Schienen und Wangen ein besonderes An- gebot.

Eine persönliche Führung mit den Gäste- führern in der Wallfahrtskirche in Schienen sowie der Michaels-Kapelle und im ehema- ligen Chorherrenstift und der Stiftskirche in Öhningen.

Anschließend gab es noch Neuigkeiten zur Saison und einen Apéro.

Es nahmen interessierte Vermieter teil, die diese besonderen Führungen genossen ha- ben – denn es gab noch viel Unbekanntes zu hören.

ha- ben – denn es gab noch viel Unbekanntes zu hören. ACHTUNG!!!! Wasserversorgung unterbrochen Am Dienstag,
ha- ben – denn es gab noch viel Unbekanntes zu hören. ACHTUNG!!!! Wasserversorgung unterbrochen Am Dienstag,

ACHTUNG!!!!

Wasserversorgung

unterbrochen

Am Dienstag, den 23.04.2014 wird in der Stiegerstraße, Großwiesenstraße, Rheinstra- ße einschließlich Strandbad das Wasser von 9.00 bis 14.00 Uhr abgestellt werden.

Ihre Gemeindeverwaltung

Einladung zur Generalver- sammlung der Lädele Schie- nen Verbrauchergenossen- schaft eG

Am Dienstag, den 29.04.2014 indet um 20.00 Uhr im Gemeindehaus Schienen

die Generalversammlung der „Lädele Schie- nen Verbrauchergenossenschaft eG“ mit fol- gender Tagesordnung statt:

1.) Begrüßung 2.) Bericht des Vorstandes über das Ge- schäftsjahr 2013 3.) Bericht des Aufsichtsrates 4.) Beschlussfassung über die Feststellung des Jahresüberschusses/Jahresfehlbetra- ges 2013 5.) Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes / Aufsichtsrates 6.) Beschlussfassung über die Investition in eine Solaranlage 7.) Verschiedenes

Hierzu lade ich alle Genossenschaftsmitglie- der sowie interessierte Bürger recht herzlich ein.

Öhningen, den 18. April 2014 Schmid, Aufsichtsratsvorsitzender

Die persönliche und unab- hängige Energieberatung der Energieagentur gemeinnützi- ge GmbH im Kreis Konstanz

Bei der Erstberatung werden Fragen zum energetischen Sanieren bzw. energieeizi- enten Bauen geklärt. Themen sind dabei u.a.:

Baulicher Wärmeschutz

Eiziente Anlagen zur Wärmeerzeu- gung und -verteilung, konventionell, regenerativ, Methoden zur Optimie- rung.

Information zu den neuen Bedingun- gen des in Baden-Württemberg gel- tenden Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG), die voraussichtlich Mitte 2014 deutlich verschärft werden (be- trif künftige Heizungserneuerun- gen).

Ermittlung der Jahresarbeitszahl von Luft-Wärmepumpen nach den Regeln des abgeschlossenen Wärmepumpen- Checks.

Sinnvoller Einsatz erneuerbarer Energi- en im Wohnbereich.

Lüftungsanlagen mit und ohne Wärme- rückgewinnung.

Schimmelproblematik – Ursachen und Maßnahmen dagegen.

Fördermöglichkeiten (L-Bank, KfW, BAFA – Kredit bzw. Zuschuss).

Die Beratung ist für Einwohner des Kreises Konstanz kostenlos.

Höri-Woche

für Einwohner des Kreises Konstanz kostenlos. Höri-Woche Weiterhin besteht das Angebot der Energie- Checks. Diese

Weiterhin besteht das Angebot der Energie- Checks. Diese Beratungen werden vor Ort durchgeführt. Je nach Zielgruppe wird der Basis-Check (Kostenbeitrag 10 €), der Ge- bäude-Check (Kostenbeitrag 20 €)bzw. der Detail-Check, früher FMO-Beratung, (Kos- tenbeitrag 45 €) angeboten.

Darüber hinaus wird auch ein Brennwert- Check angeboten, bei dem die Funktion der Brennwertanlage messtechnisch überprüft wird (Kostenbeitrag 30 € - nur im Winter möglich).

Die nächste Energieberatung indet statt am - Anmeldung siehe unten.

Donnerstag, den 24.04.2014 um 16.30 Uhr – 18.30 Uhr im Rathaus Öhningen, Zimmer 02

Um die Terminwünsche für alle genannten Angebote vorbereiten zu können, ist eine Anmeldung notwendig bei Energieagentur Kreis Konstanz

07732/939-1234

8:30 bis 11:30 Uhr

Monatlicher Rentnerhock im Ortsteil Schienen

Zum nächsten Trefen der Rentner und Pen- sionäre trefen wir uns wie jeden Monat am

Donnerstag, den 24. April 14 um 15.00 h im Gathaus Sonne in Schienen.

Schon heute machen wir bekannt, dass der Rentnerhock im Mai nicht am letzten Don- nerstag des Monats, sondern ein Woche spä- ter am 5. Juni 14 stattindet. Diese Verschie- bung ist deshalb notwendig, weil an Chrsti Himmerfahrt das Burgfest unseres Musikver- eines stattindet.

Himmerfahrt das Burgfest unseres Musikver- eines stattindet. K U R Z B E R I C
Himmerfahrt das Burgfest unseres Musikver- eines stattindet. K U R Z B E R I C
Himmerfahrt das Burgfest unseres Musikver- eines stattindet. K U R Z B E R I C

K U R Z B E R I C H T

aus der Sitzung des Gemeinderates am 08.04.2014

Bauangelegenheiten Die Umnutzung einer bestehenden Maschi- nenhalle als Wohngebäude ist am Mühlen- weg in Öhningen geplant. Der Standort des Gebäudes beindet sich im Außenbereich. Der Gemeinderat erteilte dem Vorhaben das gemeindliche Einvernehmen nicht, da eine Privilegierung im Sinne von § 35 BauGB nicht vorliegt. Vorgesehen ist, ein bestehendes Zweifamili- enhaus an der Döllenstraße aufzustocken, so dass 2 Vollgeschosse entstehen. Der Ge- meinderat ging davon aus, dass sich das Ge-

bäude auch weiterhin in die Umgebungsbe- bauung einfügen wird und erteilte diesem das gemeindliche Einvernehmen. Am Wiesenweg in Schienen soll ein Wohn- haus im Rahmen eines Kenntnisgabeverfah- rens neu gebaut werden. Der Rat stimmte den erforderlichen Befreiungen für die Über- schreitung der Baugrenze durch den Dach- vorsprung sowie für die Überschreitung der zulässigen Breite der Wiederkehr zu und nahm das Vorhaben im Übrigen zur Kennt- nis. Ein Baugesuch zur Errichtung einer Dop- pelhaushälfte mit Garage an der Straße Im Laubgarten in Wangen wurde bis zur nächsten Gemeinderatssitzung zurückge- stellt. Für den Neubau eines Einfamilienhauses an der Straße Im Laubgarten wurde eine Umplanung vorgesehen. Der Gemeinderat stimmte der Umplanung zu; die Vorlage des geänderten Bauantrags bleibt abzuwarten. Im Gewerbegebiet Dobeläcker in Wan- gen ist die Errichtung einer Halle als Anbau geplant. Im Rahmen der unverbindlichen Anfrage sollte auch geklärt werden, ob das Gebäude zunächst, entgegen der Festset- zungen des Bebauungsplans, mit einem Flachdach ausgeführt werden kann. Der Gemeinderat stellte anheim, das komplet- te Bauvorhaben zu beantragen, um diesem das gemeindliche Einvernehmen erteilen zu können.

Umbau des Kindergartens in Öhningen Nachdem in der letzten Sitzung des Gemein- derates die ersten Gewerke vergeben wor- den waren, stand die Vergabe der restlichen Rohbau- und der ersten Ausbaugewerke an. Estricharbeiten Hier wurden 2 Angebote eingereicht. Güns- tigster Bieter war die Fa. Steppacher aus Stockach zu einem Angebotspreis in Höhe von 11.164,58 €. Das weitere Angebot lag bei 13.708,68 €. Den Auftrag vergab der Ge- meinderat an den günstigsten Bieter, die Fa. Steppacher. Zimmererarbeiten Im Rahmen der öfentlichen Ausschreibung wurden 5 Angebote abgegeben. Die Fa. Holzbau Laufer aus Löingen erwies sich als günstigster Anbieter zu einem Preis von 82.896,59 €. Die weiteren Angebote lagen zwischen 105.160,90 € und 125.418,86 €. Der Rat erteilte den Auftrag an die Fa. Laufer. Heizungsarbeiten Es wurden 3 Angebote abgegeben. Güns- tigster Bieter war die Fa. Griß aus Gaienhofen zu 13.681,43 €. Die weiteren Angebote lagen bei 15.084,50 und 15.165,15 €. Der Auftrag wurde an den günstigsten Bieter, die Fa. Griß, vergeben.

Glaserarbeiten 4 Angebote gingen ein. Die Fa. Lauber aus Singen bot die Arbeiten zu 44.360,82 € an. Weitere Anbieter lagen zwischen 46.774,14 € und 57.073,59 €. Die Fa. Lauber erhielt als günstigster Bieter den Auftrag. Flachdacharbeiten mit Begrünung

Für dieses Gewerk wurden lediglich 2 An- gebote abgegeben. Die Fa. Denz-Dach aus Singen war am günstigsten mit einem An- gebotspreis von 36.006,10 €. Das weitere Angebot lautete auf 36.609,01 €. Der Ge- meinderat erteilte den Auftrag an die Fa. Denz-Dach. Blechnerarbeiten Für dieses Gewerk wurden 4 Angebote ab- gegeben. Die Fa. Dietrich aus Öhningen- Schienen war mit einem Preis von 3.374,59 € günstigster Bieter. Die weiteren Angebote beliefen sich auf 3.415,78 €, 3757,26 € und 3.850,05 €. Die Vergabe erfolgte an den günstigsten Bieter, die Fa. Dietrich. Erfreut konnte Bürgermeister Schmid in diesen Zusammenhang berichten, dass die Auftragssummen im Rahmen der angekün- digten Gesamtkosten für den Kindergarten- umbau (rd. 650.000 €) liegen. Mit dem Um- zug des Kindergartens in die Schule sowie der Kinderkrippengruppe in das ehemalige ZG-Gebäude in diesen Tagen, starten auch die Baumaßnahmen.

Werbeanlagen der Seestuben in Wangen Die Werbeanlagen am gemeindeeigenen Gebäude sollen erneuert bzw. verändert werden. Der Gemeinderat stellte dem Päch- ter anheim, einem entsprechenden Bauan- trag zu stellen und stimmte über die geplan- ten Werbeanlagen im einzelnen ab.

Bücherei Öhningen Bürgermeister Schmid berichtete darüber, dass anhand der Ausleihen in den vergan- genen Jahren, eine abnehmende Akzeptanz der Gemeindebücherei festzustellen war. Im Hinblick darauf beschloss der Gemeinderat, die Bücherei ab Mai 2014 nicht mehr weiter- zuführen.

Ausbau der Rheinstraße/Stiegerstraße in Öhningen Die Verwaltung informierte über die durch- geführte Angrenzerversammlung und teilte insbesondere mit, dass sich die Mehrheit der Anlieger für den Ausbau der Rheinstraße/ Stiegerstraße aussprach und auch mit einer Ablösung der Beiträge einverstanden ist. Im Hinblick darauf beschloss der Gemeinderat den Ausbau der Rheinstraße im Sinne einer erstmaligen Herstellung; der entsprechende Beschluss für die Stiegerstraße wurde be- reits früher gefasst.

Verlegung des Nötbachs in Öhningen Die Verlegung des Nötbaches (Auftrags- summe: 67.171,12 €) wurde mit insgesamt 75.933,82 € abgerechnet. Die eigentli- che (ausgeschriebene) Leistung liegt bei 69.500,63 € und wurde somit um 3,5 % über- schritten. Die Mehrkosten resultieren dar- aus, dass das Landratsamt die Sicherung der Böschungen und des Ufers (insges. 4.909,98 €) und der Absicherung des Behelfsgehwe- ges (1.523,20 €) forderte. Die Verwaltung wird sich für die Geltendmachung der Mehr- kosten im Zuschussverfahren einsetzen. Der Gemeinderat nahm die Abrechnung der Maßnahme zur Kenntnis.

Höri-Woche

nahm die Abrechnung der Maßnahme zur Kenntnis. Höri-Woche Grund-, Haupt- und Werkrealschule Öh- ningen

Grund-, Haupt- und Werkrealschule Öh- ningen Bürgermeister Schmid informierte darü- ber, dass sich auf eine Umfrage der Schule lediglich 4 Rückmeldungen ergaben, die eine Ganztagesgrundschule wünschten. Die Mehrzahl der Eltern sprach sich für eine Be- treuung in der bisherigen Form aus. Rektor Weigert stellte die Angelegenheit aus Sicht der Schule dar und teilte insbesondere mit, dass sich sämtliche Gremien der Schule ein- stimmig gegen eine Ganztagsschule aus- sprachen. Der Gemeinderat akzeptierte das Votum der Eltern sowie der Schule und wird somit keinen Antrag auf Einrichtung einer Ganztagesschule stellen. Zur Entwicklung einer lexiblen und qualitativ hochwerti- gen Nachmittagsbetreuung wurde seitens der Schule die Bildung eines Arbeitskreises vorgeschlagen. Dieser soll sich aus dem Bür- germeister, dem Rektor sowie je 3 weiteren Vertretern der Schule und des Gemeindera- tes zusammensetzen.

Verkehrsberuhigende Maßnahmen Über die Maßnahmen zur Verkehrsberuhi- gung, die nach einem Ortstermin mit der Straßenverkehrsbehörde an der Schiener- straße in Öhningen vorgeschlagen bzw. er- grifen wurden, berichtete die Verwaltung. Danach tragen die aufgestellten Barken derzeit zu einer optischen Verengung bei; außerdem sagte die Straßenverkehrsbe- hörde zusätzliche Geschwindigkeitsmes- sungen zu. Durch die Anwohner wurde das Aufstellen von Geschwindigkeitsmesstafeln (in beiden Richtungen) gewünscht. Der Ge- meinderat sprach sich in seiner Beratung für zusätzliche verkehrsberuhigende Maßnah- men aus und beschloss das Aufstellen eines stationären Geschwindigkeitsmessgerätes („Starenkasten“) und sprach sich für die Ein- richtung eines Kreisverkehrs im Bereich des Ortseingangs aus.

wasserdruckleitung gerissen ist, die derzeit im Auftrag des Abwasserzweckverbandes repariert wird. Ortsvorsteher von Gottberg verband seinen Dank für das Herrichten des Stadtgartens in Wangen mit der Bitte, bei der Firma nachzuhaken, die den Auftrag zur Lieferung der Bänke (Sonderanfertigung) erhielt. Die Verwaltung nahm die Anregung auf. Auf eine Frage zum Zuschuss für das Stiftsgebäude, der in der Presse bekannt gegeben wurde, teilt Bürgermeister Schmid mit, dass es sich bei dem Zuschuss in Höhe von 600.000 € um einen Aufstockungsbe- trag handelt, mit dem im Jahr 2014 weitere Maßnahmen im Sanierungsgebiet in Höhe von insgesamt 1,2 Mio. € möglich werden. Ein weiterer Zuschuss wurde bei der Deut- schen Stiftung Denkmalschutz (DSD) in Höhe von 250.000 € beantragt. Erfreulicher- weise signalisierte die Stiftung inzwischen die Gewährung eines Betrages in Höhe von 100.000 €. Aus dem Kreis der Zuhörer nahm ein Angren- zer der Rheinstraße Bezug auf die durchge- führte Anwohnerversammlung, hinterfragte die Abrechnung der Erschließungskosten und forderte, die Rheinstraße selbstständig zu erschließen. Bürgermeister Schmid stellte den Sachverhalt dar und teilte insbesondere mit, dass nur die reine Straßenbaumaßnah- me (ohne Brunnenplatz) Grundlage für die Erhebung der Erschließungsbeiträge ist. An- geboten wurde die Möglichkeit, Einsicht in die Kostenaufstellung zu nehmen. Eine Bürgerin (Mitarbeiterin des Gäste- Kul- tur- und Dorfverein Wangen) dankte für die schöne Beplanzung im Stadtgarten und regte weitere Maßnahmen zur Verschöne- rung des Ortsbildes an, die durch die Ver- waltung aufgenommen wurden. Auf die Anregung eines Bürgers, das Problem der Verkehrsberuhigung außerhalb des Ortes zu lösen, stellt Bürgermeister Schmid den Sach- verhalt und die erforderlichen Maßnahmen nochmals diferenziert dar.

Unter dem Punkt Verschiedenes teilte Bür- germeister Schmid auf eine entsprechende Nachfrage mit, dass in Kattenhorn eine Ab-

entsprechende Nachfrage mit, dass in Kattenhorn eine Ab- DANKE *** Öhninger Kinder- kleider- und Spielzeugbörse ***
entsprechende Nachfrage mit, dass in Kattenhorn eine Ab- DANKE *** Öhninger Kinder- kleider- und Spielzeugbörse ***
entsprechende Nachfrage mit, dass in Kattenhorn eine Ab- DANKE *** Öhninger Kinder- kleider- und Spielzeugbörse ***

DANKE *** Öhninger Kinder- kleider- und Spielzeugbörse *** DANKE

Wieder einmal liegt eine erfolgreiche Börse mit viel Arbeit hinter uns Deshalb wollen wir den leißigen Helfer/innen danken - ins Besondere den „Externen“ - die wieder unermüdlich Kleider und Spielsachen sortiert, Kuchen gebacken und verkauft haben usw. Natürlich danken wir auch unseren Besuchern für die gut gefüllten Einkaufstaschen. Der Erlös der Börse geht auch dieses mal an den Kindergarten Öhningen und erstmals an die Hilfe von Haus zu Haus.

Ein besonderes Dankeschön geht an den FC Öhningen und Christoph Greis.

Das Börsenteam

Höri-Woche

Höri-Woche Wir verabschieden uns vom alten Kindergarten, und freuen uns auf den Neuen! In der Zwischenzeit

Wir verabschieden uns vom alten Kindergarten,

und freuen uns auf den Neuen!

In der Zwischenzeit wird der Kindergarten in der Schu- le und die Krippe in der ZG untergebracht. Das wird eine spannende Zeit!

Kinder und Erzieherinnen vom Kindergarten Öhnin- gen

Zeit! Kinder und Erzieherinnen vom Kindergarten Öhnin- gen Blaulichttag Eine schöne Idee von Familie Daniela und
Zeit! Kinder und Erzieherinnen vom Kindergarten Öhnin- gen Blaulichttag Eine schöne Idee von Familie Daniela und

Blaulichttag

Eine schöne Idee von Familie Daniela und Martin Kaiser fand am Freitag, den 11. April ihre Fortsetzung: der Blaulichttag. „Die Feuerwehr hilft nicht nur wenn‘s brennt“, das wissen schon die Kindergarten- kinder in Öhningen. Nein, sie hilft auch, wenn der Kindergarten umziehen muss und für einen Tag Asyl im Feuerwehrhaus braucht. Weil der Umbau des Kindergartens bevorsteht, war es sehr hilfreich, dass die Kindergartenkinder den Vormittag hier verbringen konnten, während die Umzugsirma schon Möbel und Umzugskartons in die Schule transportierte. Am Morgen durften wir im Obergeschoss die Spielkisten der Krabbelgruppe nutzen, was für die Kinder sehr unterhaltsam war. Auch einen großen Morgenkreis konnten wir auf dem Krabbelteppich machen!

Morgenkreis konnten wir auf dem Krabbelteppich machen! Ab halb 10 standen dann auf dem Hof das

Ab halb 10 standen dann auf dem Hof das Feuerwehrauto und die Ret- tungswagen vom Roten Kreuz bereit. Herr Christoph Häberle erklärte ausführlich und geduldig die Ausstattung des Feuerwehrautos mit diversen Spritzen, Schläuchen, Leitern, Atem- schutzmasken und Schneidegeräten. Anschaulich demonstrierte Familie Kaiser die Ausrüstung und mögliche Krankenversorgung inklusive einer Runde tragen um den Rettungswagen. Unterstützt wurden sie dabei noch von Julia Bosch die in einem weiteren Rettungswagen der Leitstelle Radolfzell ankam. Bei ihr konnten die Kinder viele praktische Übungen absolvieren, wie z.B. den Sauerstofgehalt im Blut messen, Verband anlegen, Krankenliege ausprobieren usw. Für eine halbe Stunde war sogar noch die Polizei dabei. Herr Singer fuhr bei seiner „Höristreife“ in Öhningen vorbei und zeigte uns sein Polizeiauto von innen.

Öhningen vorbei und zeigte uns sein Polizeiauto von innen. Wir bedanken uns sehr herzlich bei der

Wir bedanken uns sehr herzlich bei der Krabbelgruppe, die uns ihre Ausrüstung überließ, bei Herrn Christoph Häberle von der freiwilligen Feuerwehr, der sich freiwillig engagierte, bei Daniela und Martin Kaiser vom Roten Kreuz, die uns den ganzen Vor- mittag über informativ und interessant begleitet haben und sogar noch Straßenmalkreide für die Kinder bereithielten und kleine Geschenke aus der Überraschungskiste, bei Frau Jodri, die für uns das Feuerwehrhaus auf Hochglanz brachte.

Die Kinder und Erzieherinnen vom Kindergarten und der Krippe

Höri-Woche

Höri-Woche 24 Parteien und politische Vereinigungen zur Europawahl zugelassen 09.04.2014 Nach Angaben von
Höri-Woche 24 Parteien und politische Vereinigungen zur Europawahl zugelassen 09.04.2014 Nach Angaben von
Höri-Woche 24 Parteien und politische Vereinigungen zur Europawahl zugelassen 09.04.2014 Nach Angaben von
Höri-Woche 24 Parteien und politische Vereinigungen zur Europawahl zugelassen 09.04.2014 Nach Angaben von

24 Parteien und politische Vereinigungen zur Europawahl zugelassen

09.04.2014 Nach Angaben von Landeswahlleiterin Christiane Friedrich werden in Baden- Württemberg an den Wahlen zum Europäischen Parlament am 25. Mai 2014 folgende 24 Par- teien und politische Vereinigungen teilnehmen:

1. Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

2. Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

3. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)

4. Freie Demokratische Partei (FDP)

5. DIE LINKE (DIE LINKE)

6. DIE REPUBLIKANER (REP)

7. FREIE WÄHLER (FREIE WÄHLER)

8. PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ (Tierschutzpartei)

9. Familien-Partei Deutschlands (FAMILIE)

10. Piratenpartei Deutschland (PIRATEN)

11. Partei Bibeltreuer Christen (PBC)

12. Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)

13. Demokratie

Ab jetzt

durch Volksabstimmung - Politik für die Menschen (Volksabstim-

mung)

14. CHRISTLICHE MITTE – Für ein Deutschland nach GOTTES Geboten (CM)

15. AUF - Partei für Arbeit, Umwelt und Familie, Christen für Deutschland (AUF)

16. Bayernpartei (BP)

17. Deutsche Kommunistische Partei (DKP)

18. Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo)

19. Partei für Soziale Gleichheit, Sektion der Vierten Internationale (PSG)

20. Alternative für Deutschland (AfD)

21. Bürgerbewegung PRO NRW (PRO NRW)

22. Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD)

23. Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)

24. Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initi- ative (Die PARTEI)

Die Parteien und politische Vereinigungen werden in Baden-Württemberg in dieser gesetz- lich festgelegten Reihenfolge auf dem Stimmzettel stehen. Jeder Wähler hat bei der Europa- wahl eine Stimme, die er einem dieser Wahlvorschläge geben kann.

Die in Baden-Württemberg an der Europawahl teilnehmenden Parteien stehen fest, nach- dem der Bundeswahlausschuss am 14. März 2014 über die Zulassung der eingereichten Lis- ten sowie am 3. April 2014 über die gegen seine Zulassungsentscheidungen erhobenen Be- schwerden abschließend entschieden hat. Die CDU nimmt mit einer Landesliste, die anderen Parteien nehmen jeweils mit einer Bundesliste an der Wahl teil.

2009 hatten in Baden-Württemberg 31 Parteien an der Europawahl teilgenommen (2004:

22). Im Vergleich zu 2009 treten die Parteien unter den laufenden Nummern 1 bis 19 wieder- um zur Wahl an, die Parteien beziehungsweise politische Vereinigungen unter den laufenden Nummern 20 bis 24 sind neu hinzugekommen.

Quelle: Die Landeswahlleiterin des Landes Baden-Württemberg

Bodensee-Kirchenbesucher

Im Rahmen des Konzilsjubiläums können besonders interessante Kirchen im Land- kreis Konstanz besucht und damit der Kirchenbesucherpass gefüllt werden. Die Besichtigung von Kirchen gehörte schon zur Zeit des Konstanzer Konzils vor 600 Jahren zum Besuchsprogramm der weit angereisten Teilnehmer. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Mit der neuen Broschüre Bodensee-Kirchenbesucher erschließen sich heute aufs Einfachste die schönsten Kirchenräume, Kapellen und Pil- gerziele am westlichen Bodensee. Darunter inden sich Kleinode ebenso wie berühmte Kirchen, die Kunstwerke von Weltrang ber- gen. Informationen über alte Pilgerwege, Routenvorschläge für Tagesauslüge und ein Überblick über die schönsten kirchli- chen Feste wie etwa die prachtvolle Mooser Wasserprozession ergänzen das Angebot. Besonders charmant: In vielen der Kirchen liegen Sticker aus, die Besucher in den inte- grierten Pass kleben können. Ähnlich Pilger- stempeln zeigen sie unterschiedliche Moti- ve. Hat man die Kleber von mindestens acht Kirchen gesammelt, erhält man in einem an der Aktion teilnehmenden Museum einen Rabatt oder ein Geschenk. Die Broschüre Bodensee-Kirchenbesucher wurde heraus- gegeben vom Landkreis Konstanz. Dass sol- che Besichtigungsfahrten hungrig machen, versteht sich von selbst. Deshalb gibt es am deutsch-schweizerischen Untersee passend zur Kirchenbroschüre in verschiedenen Re- staurants ein stärkendes Pilgermahl. Dabei handelt es sich keinesfalls um eine karge Mahlzeit. Die einzigen Vorgaben für die Kü- che: Alle Zutaten bis auf die Gewürze kom- men aus der Region und wurden schon im Mittelalter verwendet. Weitere Informatio- nen sowie die Broschüre Bodensee-Kirchen- besucher sind erhältlich bei den Touristin- formationen oder bei Tourismus Untersee, www.tourismus-untersee.eu.

bei den Touristin- formationen oder bei Tourismus Untersee, www.tourismus-untersee.eu. Freitag, den 18. April 2014 17

Höri-Woche

Höri-Woche Pilgermahl am Untersee Anlässlich des Konzilsjubiläums bieten zahlreiche Untersee-Betriebe Mahlzeiten aus

Pilgermahl am Untersee

Anlässlich des Konzilsjubiläums bieten zahlreiche Untersee-Betriebe Mahlzeiten aus mittelalterlichen Zutaten an Pilgern macht hungrig. Das war schon im Mittelalter so. Als die Teilnehmer des Konstanzer Konzils vor 600 Jahren in ihrer Freizeit die Gegend erkundeten, pilgerten sie auch zu den wich- tigsten Wallfahrtsstätten wie etwa zur Heilig-Blut-Reliquie auf der Insel Reichenau oder zu Kir- chen und Kapellen rund um den See. In Erinnerung an diese Zeit können Gäste der Region ab dieser Saison in ausgesuchten Restaurants ein Pilgermahl bestellen, um die Konzilgäste auch geschmacklich mit dem Mittelalter in Berührung zu bringen. Dabei erwartet sie keinesfalls eine karge Mahlzeit. Die einzigen Vorgaben für die Küche: Alle Zutaten bis auf die Gewürze kommen aus der Region und wurden schon zur Konzilszeit verwendet. Eine besondere Herausforderung ist dabei, Gerichte z.B. ohne Kartofeln oder ohne Tomaten zu kreieren - diese Zutaten gab es 1414 in Eu- ropa nämlich noch nicht. Vom Pilgervesper, das der Direktvermarkter auf die Wanderung mitgibt, bis zum Pilgerfestmahl reicht die kreative Bandbreite. Sogar eine Fischsuppe für die Zubereitung auf dem eigenen Campingkocher und zwei Pilgerweine wurden für die Aktion kreiert. Der Flyer mit der Aulistung aller teilnehmenden Betriebe ist erhältlich bei den Touristinformationen sowie bei Tourismus Untersee, unter www.tourismus-untersee.eu.

bei Tourismus Untersee, unter www.tourismus-untersee.eu. Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger
bei Tourismus Untersee, unter www.tourismus-untersee.eu. Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger
bei Tourismus Untersee, unter www.tourismus-untersee.eu. Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger
bei Tourismus Untersee, unter www.tourismus-untersee.eu. Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger

Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri

Seelsorger Pfarrer Stefan Hutterer, Klosterplatz 3, Öhningen, Tel. 07735 7582021 Gemeindereferentin Marlies Kießling, Kirchgasse 4, Gaienhofen-Horn, Tel. 07735 938541, E-Mail: m.kiessling@kirchen-hoeri.de

Pfarrer Eberhard Grond, pens., Breitlenring 11, Öhningen, Tel. 07735 919377

Pfarrer Helmut J. Benkler, pens., Pankratiusweg 1, Öhningen-Wangen, Tel. 07735/9374718

Pfarrer Gerhard Klein, pens., Hauptstraße 47, Moos-Weiler, Tel. 07732 9 40 93 50

Pfarrer Gebhard Reichert, pens., Deienmooserstraße 5, Moos-Bankholzen, Tel. 07732 822333, E-Mail: reichert.gebhard@t-online.de

Internet und E-Mail Die aktuellsten Hinweise sowie die Termi- ne für die kommende Woche sind auf den Homepages der Kirchengemeinden abruf- bar: www.kirchen-hoeri.de und www.sse-hoeri.de Zentrale E-Mail-Anschrift:

info@kirchen-hoeri.de

Pfarrbüro Öhningen, Klosterplatz 3, 78337 Öhningen Tel. 07735 7582021, Fax: 7582022 Montag/Dienstag/Donnerstag/Freitag, 09.00 - 12.00 Uhr E-Mail: info@kirchen-hoeri.de

Pfarrbüro Horn, Kirchgasse 4, Gaienhofen Tel. 07735 2034, Fax: 939722

Dienstag und Donnerstag, 09.00 - 12.00 Uhr E-Mail: kath.pfarramt.horn@t-online.de

Pfarrbüro Weiler, Hauptstraße 47, Moos-Weiler Tel. 07732 4320, Fax: 4340 Dienstag und Freitag, 10.00 - 13.00 Uhr E-Mail: Kath.pfarramt.weiler@t-online.de

Kindergärten in Trägerschaft der Seelsorgeeinheit Kindergarten Bankholzen, Tel. 07732 53689 Kindergarten Schienen, Tel. 07735 3639

Proben unserer Kirchenchöre:

Kirchenchor Schienen/Wangen:

Mittwoch, 19.30 Uhr Kirchenchor Öhningen: Montag, 20.00 Uhr im Bernhardsaal Öhningen Kirchenchor Vordere Höri: Montag, 19.00 Uhr im Pfarrzentrum Weiler Chor Höriluja: Mittwoch, 19.30 Uhr im Johanneshaus Horn Männer-Chor-Gemeinschaft Moos-Horn:

Donnerstag, 19.30 Uhr

Krabbel- und Spielgruppen Öhningen: Mittwoch, 09.30 - 11.00 Uhr Kontaktperson: Carmen Zimmermann (Tel. 07735/440448) www.krabbelgruppe-oehningen.jimdo.com

Wangen: Dienstag, 15.00 - 16.30 Uhr Kontaktperson: Nancy Goßmann (Tel. 0177/8647405)

Weiler: Dienstag 9.30-11.00 Uhr Kontaktperson: Daniela Straub - Tel. 07732/929585

Horn: Freitag, 9.30 – 11.00 Uhr Kontaktperson:

Anja Schöne (07735/9191938)

Rosenkranz Pfarrkirche Wangen: täglich um 18.00 Uhr

Vordere Höri

Sieben Schmerzen Marien, Moos St. Blasius, Bankholzen St. Leonhard, Weiler

Donnerstag, 17. April – GRÜNDONNERSTAG - Wei 18.30 Feier des letzten Abendmahles Ba 19.30 Feier des letzten Abendmahles

Freitag, 18. April – KARFREITAG – Fast- und Abstinenztag - Wei 10.00 Kinder- und Familienkreuzweg 15.00 Karfreitagsliturgie

Samstag, 19. April – KARSAMSTAG - Ba 20.30 Feier der Osternacht – Auferste- hungsfeier - Weihe des Osterfeuers, der Os-

terkerze und des Taufwasser - musik. Mitwir- kung: Bläser des Musikvereins Bankholzen

-

- anschl. herzliche Einladung zur Agape -

Sonntag, 20. April – OSTERSONNTAG – Hochfest der Auferstehung des Herrn - Wei 9.30 Hochamt (1. Jahrtag für Frieda Walz, sowie Ged.: für ihre Eltern, Alfred Jütt- ner und für Heinrich Bohner und Peter und Gertrud Leber) - musik. Mitwirkung: Kir- chenchor Vordere Höri -

Montag, 21. April – OSTERMONTAG - Moos 11.00 Festgottesdienst (für Arno Schifhauer, Alfred Schädler und für die Verst. der Fam. Bruttel, sowie für Robert Mai- er, Ludmilla Wieland und verst. Angeh. und für Martha Fabry und verst. Angeh.)

Dienstag, 22. April – Vom Tag Ba 09.00 Heilige Messe

Donnerstag, 24. April – Vom Tag Wei 09.00 Weggottesdienst der Erstkom- munionkinder der Vorderen Höri

Freitag, 25. April – Evangelist Hl. Markus Wei 09.30 Probe der Erstkommunionkinder

Samstag, 26. April – Vom Tag Wei 09.30 Probe der Erstkommunionkinder

Sonntag, 27. April – 2. Sonntag der Oster- zeit – Weißer Sonntag in Weiler Wei 08.45 Abholen der Erstkommunionkin- der im Pfarrzentrum, begleitet vom Musik- verein Bankholzen

09.00 Festgottesdienst - Feier der Erstkom-

munion - Horn 17.30 Dankandacht der Erstkommuni- onkinder der Vorderen und Mittlere Höri mit ihren Familien und Gästen

Montag, 28. April – Vom Tag Wei 10.00 Dankgottesdienst der Erstkom- munionkinder und ihren Familien

Mittlere Höri

St. Johann, Horn St. Mauritius, Gaienhofen St. Agatha, Hemmenhofen

Donnerstag, 17. April – Gründonnerstag Horn 18.30 Abendmahlmesse anschlie-

ßend Meditation, danach Agape im Johan- neshaus

21.30 Betstunde der Katholischen Frauen-

gemeinschaft

Freitag, 18. April – Karfreitag Wei 10.00 Kinder und Familienkreuzweg Hem 18.30 Trauermette mit Elementen aus der Karfreitagsliturgie Horn 19.00 im Johanneshaus, Meditation – auf Ostern zu gehen

Samstag, 19. April – Karsamstag Wa 10.00 – 11.00 Beichtgelegenheit

Sonntag, 20. April - Ostersonntag – Hochfest der Auferstehung des Herrn Horn 6.00 Feier der Osternacht mit Seg- nung des Osterfeuers, Lichterfeier, Wortgot- tesdienst, Tauferneuerung, Eucharistiefeier – mitgestaltet vom Höriluja-Chor – anschlie- ßend sind alle herzlich zum gemeinsamen Frühstück im Johanneshaus eingeladen. Hem 09.30 FestlichesHochamt musikalisch mitgestaltet von der Bürgerkapelle Hem- menhofen

Montag, 21. April – Ostermontag Horn 09.30 Hochamt musikalilsch mitge- staltet von der Männer-Chor-Gemeinschaft Moos-Horn (Ged. für die verst. Angeh. der Familien Weber und Neidhart)

Donnerstag, 24. April – Vom Tag Gai 15.30 Heilige Messe im Seeheim Höri (für die Pfarrgemeinde)

Freitag, 25. April – Hl. Markus, Evangelist Horn 11.00 Probe der Erstkommunionkin- der

Höri-Woche

Horn 11.00 Probe der Erstkommunionkin- der Höri-Woche Samstag, 26. April – Vom Tag Horn 11.00 Probe

Samstag, 26. April – Vom Tag Horn 11.00 Probe der Erstkommunionkinder Hem 18.30 Sonntagvorabendmesse (für Agathe und Johann Schmid sowie für Josef, Emma und Renate Ruf, für Josef und Anna Lenhart, für verstorbene Angehörige der Familien Dettling und Hasenfratz und für Mechthilde Dieze und Angehörige)

Sonntag, 27. April - 2. Sonntag der Osterzeit – Weißer Sonntag Vordere/Mittlere Höri - Horn 10.30 Trefen der Erstkommunionkin- der im Johanneshaus 11.00 Festgottesdienst – Feier der Erstkom- munion – musikalisch mitgestaltet vom Kin- derchor - Horn 17.30 Dankandacht der Erstkommu- nionkinder der Vorderen und Mittleren Höri mit ihren Familien und Gästen Gai 11.00 Taufe des Kindes Levin Leu

Montag, 28. April – Vom Tag Weiler 10.00 Dankgottesdienst der Erst- kommunionkinder

Hintere Höri

St. Hippolyt und Verena, Öhningen St. Genesius, Schienen St. Pankratius, Wangen

Donnerstag, 17. April – Gründonnerstag Öhn 19.30 Abendmahlmesse

Freitag, 18. April – Karfreitag – Fast- und Abstinenztag - Wa 10.00 Kinder- und Familienkreuzweg Wa 11.00 Ministrantenprobe Sch 15.00 Karfreitagsliturgie

Samstag, 19. April – Karsamstag – Tag der Grabesruhe des Herrn Wa 10.00 – 11.00 Beichtgelegenheit Wa 20.30 Feier der Osternacht für alle drei Gemeinden mit Segnung des Osterfeuers, Lichtfeier, Wortgottesdienst, Tauferneue- rung, Eucharistiefeier – musikalisch mitge- staltet vom Kirchenchor Wangen/Schienen unter der Leitung von Frau Oßwald-Floete- meyer und Herrn Eugen Stöckle an der Orgel (Für die Osternachtfeier werden Osterkerz- chen zum Kauf angeboten 1,00 Euro/Stück)

Sonntag, 20. April – Ostersonntag - Hochfest der Auferstehung des Herrn Öhn 09.30 Hochamt musikalisch mitgestal- tet vom Kirchenchor Öhningen unter der Leitung von Frau Stefania Lupa und Herrn Hanspeter Mattes an der Orgel Sch 09.30 Hochamt musikalisch mitge- staltet vom Kirchenchor Schienen/Wangen unter der Leitung von Frau Oßwald-Floete- meyer und Herrn Eugen Stöckle an der Or- gel (Ged. für Gertrud Hotz)

Montag, 21. April – Ostermontag Öhn 09.30 Heilige Messe (für Engelbert Dietrich sowie für Hulda Geugis) Ka 14.30 Taufe

Dienstag, 22. April – Vom Tag Wa 18.30 Heilige Messe (für Helmut Denz u. Angeh.)

Mittwoch, 23. April – Vom Tag Öhn 09.00 Heilige Messe (für verst. Eltern)

Donnerstag, 24. April – Vom Tag

19.30 Monatsmesse der Totenbruderschaft

– in Klingenzell/Schweiz Mitfahrgelegenheit um 19.00 Uhr ab Lin- denplatz

Freitag, 25. April – Evangelist Hl. Markus Sch 09.00 Wallfahrtsmesse

Samstag, 26. April – Vom Tag Sch 18.30 Sonntagvorabendmesse (für Fritz und Erna Grundler)

Sonntag, 27. April – 2. Sonntag der Oster- zeit – Weißer Sonntag der Vorderen und Mittleren Höri Öhn 09.30 Heilige Messe (Jahrtag für Fri- dolin Graf und Jahrtag für Emil Hangartner sowie Ged. für Josef Löble)

Friedhofskirche St. Jakobus, Öhningen Die Friedhofskirche ist wieder geöfnet, täg- lich von 10.00 – 18.00 Uhr

Gemeinsame Nachrichten für alle Kirchengemeinden

Achtung – Achtung – Achtung Neue Telefon- und Faxnummer für das Pfarrbüro Öhningen Telefon-Nummer: 07735 –7582021 Fax-Nummer: 07735 -7582022

Das neue GOTTESLOB für die Erzdiözese Freiburg

Endlich ist es soweit! Auch bei uns auf der Höri wird in naher Zukunft das neue Got- teslob in den Gottesdiensten eingeführt. Seit seiner Einführung im Jahr 1975 hat das bisherige Gotteslob die Feier der Li- turgie und das persönliche Beten stark be- reichert. Für viele ist es zum guten Freund und lieben Begleiter geworden. Auch das neue Gotteslob soll unser per- sönliches Gebetbuch werden. Es gibt ver- schiedene Gotteslob-Ausgaben, die Sie über unsere Pfarrämter bestellen können:

Ausgabe A – Kunstleder in blau mit Naturschnitt - 19,95 €

Ausgabe A – in Großdruck

Ausgabe B – Kunstleder in rot mit Goldschnitt - 29,00 € Ausgabe C – Rindspaltleder in schwarz mit Goldschnitt - 39,00 €

- 30,00 €

Bestellmöglichkeit telefonisch oder per E-Mail:

Kath. Pfarramt Öhningen, Tel. 07735-93020 oder 07735-7582021 Kath. Pfarramt Horn, Tel. 07735/2034 Kath. Pfarramt Weiler, Tel. 07732-4320 info@kirchen-hoeri.de Das neue Gotteslob ist auch über den Buchhandel zu beziehen.

Höri-Woche

Höri-Woche Evangelische Kirchengemeinde auf der Höri Wort zur Woche: Christus spricht: Ich war tot, und siehe,

Evangelische Kirchengemeinde auf der Höri

Wort zur Woche:

Christus spricht: Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle. Ofenb. 1,18

Ostermorgen in Kattenhorn am 20. April Früh gingen die Frauen zum Grabe Jesu. Sie wollten den Leichnam salben. Sie hingen ihrer Erinnerung nach. Die Zukunft war verborgen. Am Ostermorgen wollen wir der Erfahrung der Frauen nachspüren. Wir trefen uns um 5.45 Uhr, wenn es draußen noch dunkel ist in der unbeleuchteten Kirche. Wir begehen in Texten, Gedanken und Liedern die Überwindung des scheinbar Letztgültigen: des Todes. Jeder wird seine Osterkerze entzünden können. Wir spre- chen uns gegenseitig den Ostergruß zu: der Herr ist auferstanden. Nach der gottesdienstli- chen Feier soll der Magen auch nicht zu kurz kommen. Ein schmackhaftes Frühstück wartet auf uns, zu dem jeder etwas mitbringen und beitragen kann. Vielleicht mit einer feinen Mar- melade oder Brötchen oder einem Käse.

Do., 17.04. 19h00 Gottesdienst mit Abendmahl (Wein) zum Gründonnerstag im Gemeindesaal in Gaienhofen (Pfr. Klaus)

Fr., 18.04. 10h00 Karfreitagsgottesdienst mit Abend- mahl (Saft) in der Petruskirche in Kattenhorn (Pfr. Klaus)

So., 20.04. 5h45 Ostermorgen in der Petruskirche in Kattenhorn mit anschließendem Frühstück (Pfr. Klaus) mehr Information unten 10h00 Ostergottesdienst mit Abendmahl (Wein) und Taufe Tom Mattheo Balg, in der Melanchthonkirche in Gaienhofen (Pfr. Klaus)

Mo., 21.04. 10h30 Ostermontagsgottesdienst mit Abendmahl (Wein) in der Wallfahrtskirche St. Genesius in Schienen. (Pfr. Klaus). Der Gottesdienst wird musikalisch gestaltet vom Chörle unter der Leitung von Fr. Sonja Roller-Eller

Mi., 23.04. 18-20 Gebetskreis in Öhningen-Stiegen (Kontaktperson Fr. Maier Tel. 07735/919708)

So., 27.04. 10h00 Gottesdienst in der Petruskirche in Kattenhorn (Pfr. Klaus)

Besuchen Sie uns im Internet unter:

http://www.evkirche-hoeri.de/home.html Oder im Pfarramt: Gütebohlweg 4, 78343 Gaienhofen. Tel.: 07735/2074, Fax: 07735/1431 Mail: Pfarrer Klaus: Roland.Klaus@kbz.ekiba. de, Pfarramt: gaienhofen@kbz.ekiba.de Pfarrer Klaus hat keine festgelegten Sprech- zeiten. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit ihm unter der oben genannten Telefon- nummer oder per Mail. Fr. Koch ist außerhalb der Ferien mitt- wochs und donnerstags von 9.30-11.30 im Pfarramt

mitt- wochs und donnerstags von 9.30-11.30 im Pfarramt Am Ostermontag feiern wir einen festlichen Gottesdienst in
mitt- wochs und donnerstags von 9.30-11.30 im Pfarramt Am Ostermontag feiern wir einen festlichen Gottesdienst in
mitt- wochs und donnerstags von 9.30-11.30 im Pfarramt Am Ostermontag feiern wir einen festlichen Gottesdienst in

Am Ostermontag feiern wir einen festlichen Gottesdienst in der kath. St. Genesiuskirche in Schienen. Das Chörle wird den Gottesdienst mitgestalten. Werke von Michael Pra- etorius und Melchior Vulpius, Johann Sebastian Bach und Sebastian Ettl wurden einstudiert, dazu das überschwängli- che „Christus resurrexit“, eine „Festmotette für die Osterzeit“ von Théodore Dubois. Um 10.30 Uhr beginnt die Feier in der kath. Kirche.

men. Pfr. Klaus wird in einem Vortrag bei der Spätlese ein besonderen Augenmerk auf die Frauen legen, die Jesus nachfolgten. Der nächste Spätlesenachmittag indet am 29.April um 15.00 Uhr im Gemeindesaal in Gaienhofen statt.

Kirchenführungen in der Petruskirche in Kattenhorn Die Petruskirche in Kattenhorn ist weit über die Grenzen der Höri bekannt. In fast jedem Reiseführer wird sie wegen ihrer berühmten Dixfenster erwähnt. Sie ist ein Kleinod. Die großlächigen Fenster, die Erzählungen des Apostels Petrus festhalten, sind eines der größten Werke von Otto Dix, der auf der Höri lebte und wirkte. Wir bieten dazu an bestimmten Tagen Kir- chenführungen für jung und alt an. Pfarrer Ulrich Brates wird Gäste durch die Kirche führen und dabei die Glaskunstwerke in ih- rer Entstehung und Aussage näher beleuch- ten. Die Führungen beginnen jeweils um 15.00 Uhr an der Petruskirche in Kattenhorn und dauern ca. 45 Minuten.

Musikalische Abendandachten in Katten- horn Ein Termin für Freunde der Chormusik Erfreulicherweise kann der Überlinger Frau- enchor nun das Konzert nachholen, das im letzten Herbst krankheitsbedingt ausfallen mußte. Das versprochene „Fest der Stim- men“ wird nun am Sonntag, dem 11. Mai um 17 Uhr in der Petruskirche in Kattenhorn stattinden. Wir können uns freuen auf eine Stunde anspruchsvoller geistlicher Chormu- sik!

Konirmation am 18. Mai Am 18. Mai werden in der Melanchthonkir- che in Gaienhofen 7 Jungen und 5 Mädchen konirmiert. Seit September haben sie sich jeden Mittwoch getrofen, haben regelmä- ßig die Gottesdienste besucht und einige selbst mitgestaltet. Außerdem haben sie sich einmal mit den Kirchengemeinderäten getrofen, waren mit einem Konirmanden- vater auf Kajaktour und haben sich sportlich mit den Konirmanden der Region gemes- sen. Dabei sprangen zwei zweite Platz her- aus. Nun aber steht ihre Konirmation bevor. Eine Woche zuvor am 11. Mai werden die Konirmanden im Gottesdienst über ihre Konizeit erzählen. Sie stellen ihre selbst gestalteten Konirmationsspüche vor, die sie auf Leinwand im Atelier von Frau Heidi Reubelt gestaltet haben. Was haben sie sich dabei gedacht? Warum haben sie gerade diesen Spruch gewählt. Das werden sie er- zählen und uns so ein wenig mitnehmen auf ihren zurückgelegten Konirmationsweg.

Spätlese am 29. April

Führungen in 2014 durch Herrn Brates Eintritt frei und ohne Anmeldung

Immer wieder wird uns in den biblischen Be-

Sa., 03.05.

15:00

Kattenhorn

richten von den Jüngern Jesus erzählt. Dass

Sa., 24.05.

15:00 Kattenhorn

lässt uns fast die Frauen übersehen, die ihm

Sa., 21.06.

15:00 Kattenhorn

auf dem Weg nachfolgten und Zeugen der

Sa., 12.07.

15:00 Kattenhorn

Osterbotschaft wurden. Von den Jüngern ist dabei keine Rede. Sie hatten sich aus Angst verborgen. Was aber weiß man über diese Frauen, die ihm nachfolgten, die unter dem Kreuz standen und später in der ersten Gemeinde wichtige Funktionen wahrnah-

Sa., 02.08.

15:00 Kattenhorn

Höri-Woche

Höri-Woche Evangelische Kirchengemeinde Böhringen mit den Orten Böhringen, Reute, Überlin- gen, Bohlingen, Bankholzen,

Evangelische Kirchengemeinde Böhringen

mit den Orten Böhringen, Reute, Überlin- gen, Bohlingen, Bankholzen, Moos, Iznang, Weiler

Paul-Gerhardt-Kirche Paul-Gerhardt-Str.2, 78315 Radolfzell Tel.: 07732 2698, Fax: 07732 988504, E-Mail: sekretariat@ekiboe.de

Öfnungszeiten des Pfarramtes:

Dienstag und Donnerstag von 09:00-11:00 Uhr Mittwoch von 10:00-12:00 Uhr (außer in den Schulferien)

Gründonnerstag 17.04.2014

19 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl (Wein)

(Frau Zöller)

Karfreitag 18.04.2014

10 Uhr Gottesdienst mit Kirchenchor und

Abendmahl (Wein) (Pfr. Weimer)

20 Uhr Tenebrae-Gottesdienst (Frau Haus-

mann)

Ostersonntag 20.04.2014

6 Uhr Osternachtgottesdienst mit anschlie- ßendem Frühstück (Frau Hausmann)

10 Uhr Familien-Gottesdienst mit Mini-Gos-

pel-Chor (Pfarrer Weimer)

Sonntag

10 Uhr Gottesdienst (Frau Scheuer), parallel

Kindergottesdienst

27.04.2014

(Frau Scheuer), parallel Kindergottesdienst 27.04.2014 Noch gibt es freie Plätze im Malkurs EXPERIMENTELLES
(Frau Scheuer), parallel Kindergottesdienst 27.04.2014 Noch gibt es freie Plätze im Malkurs EXPERIMENTELLES
(Frau Scheuer), parallel Kindergottesdienst 27.04.2014 Noch gibt es freie Plätze im Malkurs EXPERIMENTELLES
(Frau Scheuer), parallel Kindergottesdienst 27.04.2014 Noch gibt es freie Plätze im Malkurs EXPERIMENTELLES
(Frau Scheuer), parallel Kindergottesdienst 27.04.2014 Noch gibt es freie Plätze im Malkurs EXPERIMENTELLES
(Frau Scheuer), parallel Kindergottesdienst 27.04.2014 Noch gibt es freie Plätze im Malkurs EXPERIMENTELLES
(Frau Scheuer), parallel Kindergottesdienst 27.04.2014 Noch gibt es freie Plätze im Malkurs EXPERIMENTELLES

Noch gibt es freie Plätze im Malkurs

EXPERIMENTELLES AQUARELL bei der Künstlerin Heidi Reubelt

Donnerstag, 01.05.2014, 10.00 - 13.00 und 15.00 - 17.30 Uhr Freitag, 02.05.2014, 10.00 - 13.00 und 15.00 - 17.30 Uhr Samstag, 03.05.2014, 9.30 - 12.30 Uhr

In diesem Kurs geht es um die Steigerung des Ausdrucks unter dem Motto: weg vom „Kalenderbildchen“! Es geht um einen freieren, unverkrampf- ten Umgang mit dem Aquarell. Wir experi- mentieren mit Kratzen, Wischen, Schütten, Schichten, Kleben und verschiedenen Mal- gründen. Aquarell-Neulinge können durch den spie- lerischen Zugang „einsteigen“ und „alte Hasen“ werden lustvoll ihr Repertoire er- weitern.

Kursgebühr: 150.- €

lustvoll ihr Repertoire er- weitern. Kursgebühr: 150.- € Anmeldung: atelier heidi reubelt, weiler strasse1, 78343

Anmeldung: atelier heidi reubelt, weiler strasse1, 78343 gaienhofen-horn, tel: 07735-1823 info@atelier-heidi-reubelt.de, www.atelier-heidi-reubelt.de

Jüdisches Leben am See

Den Spuren des jüdischen Schiftstellers Jacob Picard folgend, informiert der Historiker und Bodenseeguide Helmut Fidler am Mitt- woch dem 23. April 2014 über das Zusammenleben von Juden und Christen auf der Halbinsel Höri. Über dreihundert Jahre gab es in Wangen (heute Ortsteil von Öhningen) eine jüdische Gemeinde, deren Alltagsleben Jacob Picard in seinen Erzählungen aus dem Landjudentum festgehalten hat.

Die Wanderung führt durch das von jüdischen Wohnhäusern geprägte Unterdorf, in den Jacob Picard Gedenkraum im ehemaligen Rathaus und weiter hinauf zum jüdischen Friedhof, der am Waldrand oberhalb des Dorfes liegt. Die Führung beginnt um 15 Uhr, Trefpunkt ist der Parkplatz beim Museum Fischerhaus in Öhningen-Wangen. Der Unkostenbeitrag beträgt 8 Euro. Männliche Teilnehmer werden gebeten, den Friedhof mit Kopfbedeckung zu betreten.

Anmeldung erbeten unter Tel. 07735-81920 (Tourist-Info Öhningen).

Höri-Woche

Höri-Woche Ostern auf dem See Eventfahrten mit der Höri-Fähre „MS Liberty“ Achtung: Aufgrund des niedrigen
Höri-Woche Ostern auf dem See Eventfahrten mit der Höri-Fähre „MS Liberty“ Achtung: Aufgrund des niedrigen
Höri-Woche Ostern auf dem See Eventfahrten mit der Höri-Fähre „MS Liberty“ Achtung: Aufgrund des niedrigen
Höri-Woche Ostern auf dem See Eventfahrten mit der Höri-Fähre „MS Liberty“ Achtung: Aufgrund des niedrigen

Ostern auf dem See Eventfahrten mit der Höri-Fähre „MS Liberty“

Achtung: Aufgrund des niedrigen Wasserstandes alle Fahrten ab Gaienhofen!

Karfreitag Saisoneröfnungsfahrt „Fisch und Schif“ 18.04.2014, 11.00 Uhr, mit Fischteller (auch Käse- oder Vesperteller möglich) ab Steg Gaienhofen, 2 Stunden, 27,50 € inkl. Essen

Ostersonntag Nachmittagsrundfahrt „Kafee und Kuchen“

20.04.2014 und, 14.30 Uhr ab Steg Gaienhofen, ca. 1 ½ Stunden, 11 €

Ostersonntag Italienisches Bufet 20.04.2014, 18.00 Uhr ab Steg Gaienhofen, ca. 2,5 h, im Vorverkauf 37 € beim Gästebüro, Abendkasse 38,50 €, AUSGEBUCHT!

Ostermontag Nachmittagsrundfahrt „Kafee und Kuchen“

21.04.2014 und, 14.30 Uhr ab Steg Gaienhofen, ca. 1 ½ Stunden, 11 €

Ostermontag Italienisches Bufet 21.04.2014, 18.00 Uhr ab Steg Gaienhofen, ca. 2,5 h, im Vorverkauf 37 € beim Gästebüro, Abendkasse 38,50 €, AUSGEBUCHT

Abendrundfahrt 22.04.2014, 18.00 Uhr, ab Steg Gaienhofen, ca 1,5 h

Sonderfahrt „Markusfest“ 25.04.2014, 08.00 Uhr, zur Insel Reichenau. ab Steg Gaienhofen, 7.40 Uhr ab Steckborn

Anmeldung und Vorverkauf: Kultur- u. Gästebüro, 78343 Gaienhofen; Tel.: 07735/81823, info@gaienhofen.de Durchführung: Schiffahrt Lang, Tel. 07735-8891 Fax 07735-8831 info@schiffahrtlang.de, www.schiffahrtlang.de

Frühjahrswanderung über die Höri

www.schiffahrtlang.de Frühjahrswanderung über die Höri Die geführten Rundwanderungen über die Höri mit

Die geführten Rundwanderungen über die Höri mit Wanderführerin Bärbel Liebermann vom Schwarzwaldverein beginnen am Mitt- woch, den 23.04.2014. Die Wanderung dau- ert 2-3 Stunden und indet ab 4 Personen statt. Trefpunkt ist um 14 Uhr am Kultur-und Gästebüro Gaienhofen, Startpunkt der Wan- derung ist der Wanderparkplatz Honisheim. Kosten 3,00 € pro Person, Kinder 1,50 €.

Anmeldung beim Kultur- und Gästebüro Gai- enhofen, 07735/818-23, info@gaienhofen. de, Rückfragen zur Wanderung bei Wander- führerin Bärbel Liebermann 07735/3979.

Weitere Termine:

21.5., 11.6., 18.6., 9.7., 23.7., 30.7., 6.8., 13.8., 20.8., 27.8., 3.9., 10.9., 17.9., 1.10., 8.10.

Die Kandidatinnen und Kandidaten der Rot-Grünen Liste Moos laden ein:

Am Samstag, 26. April, 19 Uhr trefen wir uns in der Kulturscheune von Vera und Ek- kehard Floetemeyer in Wangen. Dort zeigt das Netzwerk Öhningen Schienen Wangen im Rahmen seiner Ausstellung historischer Luftaufnahmen der Höri den Film von Die- ter Wieland „Der Bodensee – Zersiede- lung einer Landschaft“ aus dem Jahr 2004.

Unter das Motto „Natur und Kultur“ stellen wir unsere Fahrradtour am Sonntag, 27. April 2014, die uns nach Hemmenhofen in den dort neu angelegten Sortengarten des BUND und das im letzten Jahr wieder eröf- nete Museum Haus Dix führen wird. Tref- punkt: 14 Uhr, vor dem Bürgerhaus Moos, Michael Bauer führt uns durch den Garten, Anne Overlack durch das Museum. Wer erst zur Führung durch das Museum hinzukom- men kann, Trefpunkt: 16 Uhr, im Museum (Kosten: Eintritt ins Museum, die Führungen sind frei)

Veranstaltungskalender

Moos

Ausstellung im Rathaus

Kaleidoskop 2014 – Aquarell vom 17.03.2014-25.07.2014 Öfnungszeiten:

Mo. – Do.

Mi.

Fr.

8.00 bis 12.00 Uhr 14.00 bis 18.00 Uhr 8.00 bis 12.30 Uhr

Ausstellung im Bürgerhaus Kunst Handwerk Vom 13. – 27. April 2014 Öfnungszeiten:

Mo. – Fr. und Samstag Sonn- und Feiertag

8.00 – 12.00 Uhr 14.00 – 16.00 Uhr 14.00 – 17.00 Uhr 10.00 – 18.00 Uhr

Donnerstag, 17. April 19:00 Uhr, Frühlingsparty, Bänklefäschters, beim Schützenhaus Weiler Ostermontag, 21. April 10:00 Uhr, Osterschießen, Schützenverein Weiler, Schützenhaus Weiler Dienstag, 22. April 17:00 Uhr, Walking/Nordic Walking mit Bär- bel Keppler, Trefpunkt Grundschule Weiler 15:00 Uhr, Strickkreis, Pfarrzentrum Weiler, Josefzimmer Mittwoch, 23. April 16:0 Uhr, Energieberatung, Energieagentur Kreis Konstanz, Rathaus Moos, Anmeldung erforderlich, Tel. 07732/939-1234

Höri-Woche

Höri-Woche 17:30 Uhr, Klassentrefen der Jahrgänge 40, 41, 42 und 43 der Volksschule Weiler, Gast- haus„Seehof“,

17:30 Uhr, Klassentrefen der Jahrgänge 40, 41, 42 und 43 der Volksschule Weiler, Gast- haus„Seehof“, Iznang

mann- Hesse-Weg 2, Infos/Anmeldung un- ter Tel. 07735/440653 oder www.hermann-hesse-haus.de

Steckborn, Vorverkauf beim Gästebüro, Tel. 07735/81823, info@gaienhofen.de

Donnerstag, 24. April

26.04.2014

 

14:00 Uhr, Trefen der Mooser Seniorenge-

19.04.2014

Abschlusshock des Skiclubs Höri auf der

meinschaft, Gasthaus„Schif“, Moos

16.00

Uhr Führung: „Familie Hesse im eige-

Höri-Fähre MS Liberty

Freitag, 25. April Jahrshauptversammlung, DLRG Moos,

nen Haus (1907-1912)“ Hermann-Hesse- Haus, Hermann-Hesse-Weg 2, Infos/Anmel-

27.04.2014

 

Wachstation Iznang

dung unter Tel. 07735/440653 oder

11.00

Uhr

Erstkommunion

in

St.

Johann

Samstag, 26. April 19:00 Uhr, Aprilhock, Segelclub Iznang, Rat-

www.hermann-hesse-haus.de

Horn

haus Iznang

20.04.2014

27.04.2014

 

Sonntag, 27. April

10.30

Uhr Führung:„Mia Hesse geb. Bernoul-

14.00

Uhr Öfentliche Führung im Museum

Weißer Sonntag, kath. Pfarrgemeinde

li

– Gaienhofener Alltag neben Hermann

Haus Dix Hemmenhofen. Um Voranmel-

27.04.2014

Montag, 28. April 9:00 Uhr, Außensprechtag, Plegestützpunkt Landkreis Konstanz, Rathaus Moos, Anmel- dung erforderlich, Tel. 07531/800-2626 oder

Hesse“, im Hermann-Hesse-Haus Gaien- hofen, Hermann-Hesse-Weg 2, Infos/Anmel- dung unter Tel. 07735/440653 o. www.hermann-hesse-haus.de

dung wird gebeten. Tel. 07735/937160 oder dix@kunstmuseum-stuttgart.de

-2664

Dienstag, 29. April 14:30 Uhr, Kafeenachmittag für Senioren, Arbeitskreise für Heimatplege, Torkel Bank- holzen 15:00 Uhr, Strickkreis, Pfarrzentrum Weiler, Josefzimmer 17:00 Uhr, Walking/Nordic Walking mit Bär- bel Keppler, Trefpunkt Grundschule Weiler Mittwoch, 30. April 19:00 Uhr, Maibaumstellen, Iznanger Holzer, Rathausplatz in Iznang 19:30 Uhr, Bürgerwerkstatt „Angebote für Jung und Alt“, Rathaus Moos Donnerstag, 1. Mai 11:30 Uhr, Maifest, Musikverein Bankholzen, Webnesthütte Bankholzen 10:30 Uhr, Maiwanderung, Narrenverein Bül- lebläri Weiler, Trefpunkt Bülleblärischopf Montag, 5. Mai 19:00 Uhr, Bürgerwerkstatt „Verkehr und öf- fentlicher Nahverkehr“, Rathaus Moos Dienstag, 6. Mai 15:00 Uhr, Strickkreis, Pfarrzentrum Weiler, Josefzimmer 18:00 Uhr, Walking/Nordic Walking mit Bär- bel Keppler, Trefpunkt Grundschule Weiler

Veranstaltungskalender

Gaienhofen

18.04.2014

11.00 Uhr „Fisch und Schif“ Karfreitagsfahrt

mit der Höri-Fähre „MS Liberty“ ab Steg Gai- enhofen, ca. 2 h, Vorverkauf beim Gästebü- ro, Tel. 07735/81823, info@gaienhofen.de

18.04.2014

14-17 Uhr Wildkräutererkundung „Neun- stärke“. Kräuter-Wiesen-Führung mit Ver- kostung mit Dipl.-Biologin Eva Eberwein ab Hermann-Hesse-Haus (1907-1912), Her- mann-Hesse-Weg 2, Infos/Anmeldung unter Tel. 07735/440653 oder www.hermann-hesse-haus.de

19.04.2014

12.00 Uhr Führung: „Hermann Hesses Gar-

ten in Gaienhofen: Damals und heute“, beim Hermann-Hesse-Haus (1907-1912), Her-

20.04.2014

14.30 Uhr Führung: “Reformierte Lebensart

um 1900 – Einluss auf Mia und Hermann Hesse in Gaienhofen“ im Hermann-Hesse- Haus, Hermann- Hesse-Weg 2, Infos/Anmel- dung unter Tel. 07735/440653 o. www.hermann-hesse-haus.de

20.04.2014

14.30 Uhr Sonderfahrt„Kafee + Kuchen“ mit

der Höri-Fähre „MS Liberty“ ab Steg Gaien- hofen, ca. 1,5h, Vorverkauf beim Gästebüro, Tel. 07735/81823, info@gaienhofen.de

20.04.2014

18.00 Uhr Italienisches Bufet an Bord der

Höri-Fähre MS Liberty ab Steg Gaienhofen, ca. 2,5 h, AUSVERKAUFT

21.04.2014

05.45 Uhr Ostermorgen in der Petruskirche

Kattenhorn

21.04.2014

14.30 Uhr Sonderfahrt„Kafee + Kuchen“ mit

der Höri-Fähre „MS Liberty“ ab Steg Gaien- hofen, ca. 1,5h, Vorverkauf beim Gästebüro, Tel. 07735/81823, info@gaienhofen.de

21.04.2014

18.00 Uhr Italienisches Bufet an Bord der

Höri-Fähre MS Liberty ab Steg Gaienhofen, ca. 2,5 h, AUSVERKAUFT

22.04.2014

18.00 Uhr Abendrundfahrt mit der Höri-Fäh-

re MS Liberty ab Steg Gaienhofen, ca 1,5 h,

Anmeldung unter Tel. 07735/81823

23.04.2014

14.00 Uhr„Die Höri entdecken“ Rundwande-

rung über die Höri und durch die Wälder des Schienerberges mit der Wanderführerin des Schwarzwaldvereins Bärbel Liebermann. Dauer ca. 2 – 3 h, ab 4 Personen. Trefpunkt:

Kultur- und Gästebüro Gaienhofen, Anmel- dung unter Tel. 07735/81823

25.04.2014

08.00 Uhr Sonderfahrt „Markusfest“ auf der Insel Reichenau mit der Höri-Fähre „MS Liberty“ ab Steg Gaienhofen, 7.40 Uhr ab

15.30 Uhr Öfentliche Führung im Museum

Haus Dix Hemmenhofen. Um Voranmel- dung wird gebeten. Tel. 07735/937160 oder dix@kunstmuseum-stuttgart.de

30.04.2014

18.00 Uhr Mit Musik in der Mai. Maihock mit

dem Musikverein Horn-Gundholzen und den Holzhauern der Heufresserzunft auf dem Schulhof Horn

30.04.2014

20.00 Uhr Clubabend des Modellbahnclub-

Höri im Gasthaus Kaiser-Eck Gaienhofen

01.-03.05.2014

„Experimentelles Aquarell“ Malkurs im Ate- lier Heidi Reubelt Horn, Information Tel.

07735/81823

03.05.2014

14.30 Uhr Öfentliche Museumsführung im

Hermann-Hesse-Höri-Museum, jeden Sams- tag ab 6 Personen

03.05.2014

15.00 Uhr Kirchenführungen in der Petrus-

kirche Kattenhorn

Ausstellungen

Hermann-Hesse-Höri-Museum

Ausstellung Albert Welti - Druckgraphik April bis 21. September 2014

Ausstellung Günter Schöllkopf und seine Bildwelten „Sollen doch die anderen herauslesen, was ich hineingeschrieben habe.“ 13. April bis 02. November 2014

Öfnungszeiten:

Di-So: 10-17 Uhr Informationen:

Hermann-Hesse-Höri-Museum, Kapellenstr. 8, 78343 Gaienhofen, Tel. 07735/440949, Fax 07735/440948, www.hermann-hesse-hoeri-museum.de, info@hermann-hesse-hoeri-museum.de

Museum Haus Dix Hemmenhofen

Ausstellung „Und willst Du noch Bü- cher, kauf ich sowieso für Euch alle“ (Otto Dix in einem Brief an Nelly, 1. Novem- ber 1938) 15. März bis 31. Oktober 2014

Öfnungszeiten: Di-So: 11-18 Uhr Informationen: Museum Haus Dix Hem- menhofen, Otto-Dix-Weg 6, 78343 Gaien- hofen-Hemmenhofen, Tel. 07735/937160, www.museum-haus-dix.de, dix@kunstmuseum-stuttgart.de

Veranstaltungskalender

Öhningen

Ausstellungen - Museum Fischerhaus Wangen - Sonderausstellung 29.03. - 6.07.2014:

„Vom Korn der frühen Jahre – sieben Jahr- tausende Ackerbau und Kulturlandschaft“

ÖfnungszeitenMuseumbiszum19.10.2014:

Di-Sa 11-17 Uhr; Sonn-/Feiertage 14-17 Uhr Sonderöfnungen und Führungen auf Anfra- ge unter Telefon 07735/3922 und /1342. Regelmäßige Veranstaltungen

mittwochs (außer Feiertage) 14 Uhr Spielekreis der Nachbarschaftshilfe Öhningen im Bernhardsaal, Klosterareal. In- fos: Tel. 07735/3944 Frau Neureither

Nordic Walking-Gruppe des TuS Wangen samstags ab 16.00 Uhr Trefpunkt: Dobelparkplatz Wangen mittwochs ab dem 30.04.2014, 18 Uhr Trefpunkt: Kiosk Campingplatz Wangen

Veranstaltungen

Montag, 21. – Freitag, 25. April 2014

10.00 – 18.00 Uhr Osterferien mit Reitunter-

richt auf der Kinder- und Jugendfarm & Reit- verein Löwenherz, Öhningen, Unterbühlhof. Nur noch wenige Plätze! Infos unter Tel.

07735/937248

Ostermontag, 21. April 2014

11.00 Uhr mit dem Schwarzwaldverein Höri

OG Öhningen zum Osterhasen. Trefpunkt:

Friedhofparkplatz Öhningen. Kontakt: Tel. 07735/6159876 (abends)

Höri-Woche

Öhningen. Kontakt: Tel. 07735/6159876 (abends) Höri-Woche Mittwoch, 23. April 2014 13.30 Uhr„Blütenfahrt“ mit

Mittwoch, 23. April 2014

13.30 Uhr„Blütenfahrt“ mit Herberts Traktor-

kutsche anschließend zur Herberts-Alm mit Bauern-Olympiade. Trefpunkt: Parkplatz beim Museum Fischerhaus Wangen. Infos unter Tel. 07735/3138 (Herbert Löble)

Mittwoch, 23. April 2014

15.00 Uhr „Jüdisches Leben am See“. Füh-

rung durch das christlich-jüdische Dorf Wangen. Trefpunkt: Parkplatz beim Muse- um Fischerhaus. Infos/Anmeldung: Tourist- Information Öhningen, Tel. 07735/819-20

Donnerstag, 24. April 2014

15.00 Uhr Monatlicher Rentnerhock im Orts-

teil Schienen im Gasthaus Sonne in Schie- nen. Neue Rentner und Pensionäre sind im- mer herzlich willkommen.

Donnerstag, 24. April 2014

19.00 Uhr Einladung zur Informationsveran-

staltung „Biotop-Vernetzung in Wangen“ im Feuerwehrhaus Wangen mit Eberhard Koch, BUND Gottmadingen. Veranstalter: Gäste-, Kultur- und Dorfverein Wangen; BUND Orts- gruppe Öhningen. Eintritt frei.

Samstag, 26. April 2014 Abschlusshock des Skiclubs Höri auf der „Li- berty“.

Mittwoch, 30. April 2014 17.00 Uhr Führung BUND. Trefpunkt:

Strandbad Öhningen 19.00 Uhr - Neu: BUND-Stammtisch im Strandbad-Restaurant in Öhningen. Alle In- teressierten sind willkommen. Infos unter Tel. 07735/3114 (G. Mau)

Donnerstag, 1. Mai 2014

11.00 Uhr Burgfest bei der Ruine Schrotz-

burg, Schienen. Ritterspiele für Kinder. Ver- anstalter: Musikverein Schienen

Donnerstag, 1. Mai 2014

11.00 Uhr Maifest bei der Höri-Strandhalle in

Wangen. Veranstalter: Musikverein Wangen

Freitag, 2. Mai 2014

15.30 bis 20.30 Uhr Geführte Rheintour nach

Diessenhofen (ab heute regelmäßig frei- tags). Anmeldung: Bootsstüble Wangen, Tel.

07735/440662

Freitag, 2. Mai 2014

20.30 Uhr Wiener Masken- und Musikthea-

ter im Bootsstüble Wangen, Kulturscheune. Kontakt: Tel. 07735/440662

Samstag, 3. Mai 2014

8.30 bis 16.00 Uhr „Erlebnistour Hochrhein“

von Wangen nach Schafhausen (ab heu- te regelmäßig samstags und dienstags). Anmeldung: Bootsstüble Wangen, Tel.

07735/440662

Mittwoch, 7. Mai 2014 (Beginn)

9.30 -10.00 Uhr „Qi Gong“ am Strand des

Hotels Residenz am See in Wangen, jeweils mittwochs, Einstieg jederzeit möglich. Infos:

Naturheilpraxis Kronenbitter, Schienen, Tel.

07735/938008

Freitag, 9. Mai 2014 19.30 Uhr Knoten-Refrescher-Kurs beim Wassersportverein Wangen, Hafenmeis- ter Ekki Floetemeyer. Trefpunkt: Boots- stüble Wangen, Seeweg 13. Kontakt: Tel.

07735/440662

Samstag, 10. Mai 2014 - Gewerbeschau in Öhningen -

Sonntag, 11. Mai 2014

10.00 – 17.00 Uhr „Garten-Rendezvous am

Untersee“ im Privatgarten Otterbach in Wangen, Pankratiusweg 2.

Sonntag, 11. Mai 2014

17.00 Uhr Geistliche Chormusik mit dem

Überlinger Frauenchor in der Petruskirche in Kattenhorn.

– Alle Angaben ohne Gewähr –

Stein am Rhein

Cinema Schwanen

Sa. 19.04.2014

20.00 Uhr „Alphabet“ D; 10/8 J.

So. 20.04.2014

15.00

Uhr „Petterson & Findus: Kleiner Quäl-

D; ab 6/4 J.

geist

20.00

Uhr „Alphabet“ D; 10/8 J.

Mo. 21.04.2014

20.00 Uhr „Im August im Osage County“ D;

ab 12/10 J.

Höri-Woche

Höri-Woche Vereine Höri Bänklefäschters Höri e.V. Frühlingsparty am Gründonnerstag Am Gründonnerstag, den 17.
Höri-Woche Vereine Höri Bänklefäschters Höri e.V. Frühlingsparty am Gründonnerstag Am Gründonnerstag, den 17.
Höri-Woche Vereine Höri Bänklefäschters Höri e.V. Frühlingsparty am Gründonnerstag Am Gründonnerstag, den 17.
Höri-Woche Vereine Höri Bänklefäschters Höri e.V. Frühlingsparty am Gründonnerstag Am Gründonnerstag, den 17.

Vereine Höri

Höri-Woche Vereine Höri Bänklefäschters Höri e.V. Frühlingsparty am Gründonnerstag Am Gründonnerstag, den 17.
Bänklefäschters Höri e.V.
Bänklefäschters
Höri e.V.

Frühlingsparty am Gründonnerstag

Am Gründonnerstag, den 17. April 2014, indet unsere traditionel- le Frühlingsparty im Schopf beim alten Bauhofgelände hinter dem Schützenhaus in Weiler statt. Beginn der Party ist ab 19 Uhr.

Dieses Jahr spielt die Liveband 7rockx, für Essen und Trinken ist ge- sorgt, der Eintritt ist natürlich wie immer frei.

Wir möchten auf diesem Wege alle Anwohner bitten, Verständnis für die an- und abfahrenden Besucher zu haben. Vielen Dank.

für die an- und abfahrenden Besucher zu haben. Vielen Dank. Ergebnisse der aktiven Mannschaften Erste verliert
für die an- und abfahrenden Besucher zu haben. Vielen Dank. Ergebnisse der aktiven Mannschaften Erste verliert

Ergebnisse der aktiven Mannschaften Erste verliert in Stockach 2:0 Zweite spielt unentschieden gegen die SG Dettingen-Dingelsdorf 2 3:3 (Tore: Tobias Pieper, Lukas Kraft, Christof Hofmann) Dritte verliert gegen Gottmadingen-Bietin- gen 3:0 Damen verlieren gegen Uhldingen 1:4 (Tor:

Jenny Menz) A Junioren verlieren in Hilzingen 3:0

Die nächsten Aufgaben der aktiven Mannschaften:

Samstag, den 19.04.14 15:30 Uhr FC ÖGai I – FC 08 Villingen U23 2 16:00 Uhr FC ÖGai II – BC Konstanz-Egg Montag, den 21.04.14 17:00 Uhr SV Mühlhausen – SG Damen Die Dritte Mannschaft und die A Junioren ha- ben am Osterwochenende spielfrei!

Ergebnisse der Junioren:

SC Konstanz Wollmatingen 2 -

FC ÖGai (C1)

3:0

Die nächsten Aufgaben der Junioren:

Am Osterwochenende haben die Junioren spielfrei!

Junioren: Am Osterwochenende haben die Junioren spielfrei! Abschlussfahrt auf Harald Langs MS Liberty am Samstag,

Abschlussfahrt auf Harald Langs MS Liberty am Samstag, 26.04.2014 Bei der Fahrt über den Bodensee werden wir von Koch Martin Hagmüller mit einem italie- nischen Bufet verwöhnt. Abfahrt zu diesem besonderen Erlebnis ist um 18.00 Uhr in Gaienhofen. Preis für Mitglieder 35,- Euro für Nichtmitglieder 40,- Euro

Anmeldung bei unserem 1. Vorstand Walter Ernst (Email w.ernst@ski-club-hoeri.de, Tel.

07735/98744)

Ernst (Email w.ernst@ski-club-hoeri.de, Tel. 07735/98744) „Chor Höriluja“ Am Sonntag gestalten wir die Feier der

„Chor Höriluja“

Am Sonntag gestalten wir die Feier der Os- ternacht um 6:00 Uhr in Horn mit; anschlie- ßend gemeinsames Frühstück.

Ab 30.04. sind uns dann wieder neue Sän- gerinnen und Sänger herzlich willkommen, mittwochs um 19:30 Uhr im Horner Johan- neshaus.

Unser nächsten Termine:

08.06.

Pingstgottesdienst in Öhningen

29.06.

Patrozinium / Johannesfest in Horn

31.08.

Gottesdienst am Horner Wasserturm

mit Erzbischof Robert Zollitsch

Aktuelle Infos im Internet:

www.hoeriluja.de.vu

Hilfe von Haus zu Haus e.V. Nachbarschaftshilfe
Hilfe von Haus
zu Haus e.V.
Nachbarschaftshilfe

Suchen Sie noch ein Geburtstags- oder Muttertagsgeschenk? Ganz neu kann man bei uns einen GUT- SCHEIN für eine Stunde der Unterstützung und/oder Begleitung erworben werden. Mit diesem Gutschein kann der „Beschenkte“ gemeinsam mit einer Helferin oder einem Helfer des Vereins Kafeetrinken, Kochen, Spazierengehen, einen Auslug unterneh- men, Einkäufe oder Arztbesuche erledigen und noch vieles mehr ! Umfang der Hilfe Der Umfang wird je nach Wunsch des Anfra- genden und Kapazität der Helfer/in verein- bart:

Einmalige/sporadische Einsätze

Zeitlich begrenzte Einsätze

Regelmäßige Einsätze

Wer leistet die Hilfe? Die Einsätze werden durch erfahrene und geschulte Nachbarschaftshelferinnen nach individuellem Wunsch erbracht. Die Helfe- rinnen stehen dabei mit unterschiedlichem wöchentlichen Stundenumfang zu Verfü- gung. Unsere NachbarschaftshelferInnen werden von uns sorgfältig ausgewählt, be- auftragt, geschult, versichert und bezahlt. Sie sind zur Verschwiegenheit verplichtet.

und bezahlt. Sie sind zur Verschwiegenheit verplichtet. „Glückliche Momente, die wir gemeinsam genießen, sind

„Glückliche Momente, die wir gemeinsam genießen, sind die schönsten Geschenke des Lebens.“ Was kostet der Gutschein? Je nach Wunsch können wir Ihnen Gut- scheine ab einer Stunde ausstellen. Eine Helferstunde können Sie für 11 Euro bei uns erwerben.

Haben Sie Interesse? Melden Sie sich einfach bei uns im Büro – wir stellen Ihnen gerne den Gutschein vor!

Ö F F N U N G S Z E I T E N Einsatzleitung:

Sie erreichen uns persönlich immer montags und donnerstags von 09:00 Uhr-11:00 Uhr oder unter der Telefonnummer: 07735 / 919012 in unserem Büro im Johanneshaus in Horn

Kleinkinderbetreuung „Gänseblümchen“

in

Horn:

in

Bankholzen

und

„Sonnenkäfer

in Horn: in Bankholzen und „Sonnenkäfer “ Mo-Do. 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr Telefonische Information

Mo-Do. 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr Telefonische Information erhalten Sie unter 07735 /919012

Höri-Woche

Information erhalten Sie unter 07735 /919012 Höri-Woche Sängerfrauen-Stammtisch Hallo Liebe Frauen, zu unserem
Information erhalten Sie unter 07735 /919012 Höri-Woche Sängerfrauen-Stammtisch Hallo Liebe Frauen, zu unserem

Sängerfrauen-Stammtisch Hallo Liebe Frauen, zu unserem nächsten Stammtisch trefen wir uns am Donnerstag 24.04.2014 um 20.00 Uhr im Gasthaus Hirschen in Horn. Wir wollen gemeinsam mit unseren Schwei- zer Sängerfrauen einen schönen Abend ge- meinsam verbringen. Um Anmeldung wird gebeten.

Liebe Grüße

Gabi Schimper

Um Anmeldung wird gebeten. Liebe Grüße Gabi Schimper Am Ostermontag, den 21.04.2014 su- chen wir die
Um Anmeldung wird gebeten. Liebe Grüße Gabi Schimper Am Ostermontag, den 21.04.2014 su- chen wir die

Am Ostermontag, den 21.04.2014 su- chen wir die Hinterlassenschaft des Os- terhasen von Öhningen. Trefpunkt Parkplatz am Friedhof um 11 Uhr Wir freuen uns auf kleine und große Be- kannte, Gäste und Neugierige! Für die Familiengruppe Annette Wild Tel. 07735-615 98 76 abends

auf kleine und große Be- kannte, Gäste und Neugierige! Für die Familiengruppe Annette Wild Tel. 07735-615

Mittwoch 23. April 2014 Rundwanderung durch die Marien- schlucht mit Rucksackvesper und Einkehr danach Trefpunkt 11.00 Uhr Parkplatz Eulenbach mit Grillplatz, zwischen Dettingen und Wall- hausen links, vor dem Gefälle nach Wallhau- sen , Wanderzeit ca. 3,5 Stunden Organisation Christine Eichelberger Tel.

07531-51818

Der Schwarzwaldverein Öhningen-Höri e.V. ist Gastgeber derdiesjährigen Ar- beitstagung der Bezirks-Wanderwarte/ innenim Hotel & Gasthaus Seehörnle in Horn am 24.04.2014! Sonntag 27.04.2014 Rundwanderung auf den Aussichtsbal- kon Haldenhof Start ab Bahnhof Sipplingen, durch den Hödinger Tobel mit einmaligen Ausblicken auf den Überlinger See, mit Rucksackvesper und Einkehr danach Trefpunkt 08.45 Uhr Bahnhof Radolfzell zur Bahnfahrt mit dem BW-Ticket nach Sipplingen Wanderzeit ca. 4 Stunden/ ca. 13 km Organisation Adolf Wild Te