Sie sind auf Seite 1von 12

GemeindefinanzierungGemeindefinanzierungGemeindefinanzierungGemeindefinanzierung zwischenzwischenzwischenzwischen SparzwangSparzwangSparzwangSparzwang undundundund GemeinwohlGemeinwohlGemeinwohlGemeinwohl

oder:oder:oder:oder: warumwarumwarumwarum GemeindenGemeindenGemeindenGemeinden keinekeinekeinekeine UnternehmenUnternehmenUnternehmenUnternehmen sindsindsindsind

sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte
sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte

21.10.2009

publicForum 2009 Linz, 27. Oktober

Mag.a Brigitte Kratzwald

sindsindsindsind 21.10.2009 publicForum 2009 Linz, 27. Oktober Mag.a Brigitte Kratzwald 1

1

ArtenArtenArtenArten wirtschaftlicherwirtschaftlicherwirtschaftlicherwirtschaftlicher SteuerungSteuerungSteuerungSteuerung 1111

SteuerungSteuerungSteuerungSteuerung 1111 Über den Markt Logik: Profit Instrumente: Wettbewerb

Über den Markt Logik: Profit Instrumente: Wettbewerb und Effizienz Eigentumsform: Privateigentum Profit: ist das Hauptziel, wird privat akkumuliert, ev. wieder in Privatunter- nehmen investiert

21.10.2009

Mag.a Brigitte Kratzwald

das Hauptziel, wird privat akkumuliert, ev. wieder in Privatunter- nehmen investiert 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 2

2

ArtenArtenArtenArten wirtschaftlicherwirtschaftlicherwirtschaftlicherwirtschaftlicher SteuerungSteuerungSteuerungSteuerung 2222

SteuerungSteuerungSteuerungSteuerung 2222 Durch den Staat / Gemeinden Logik: Bedürfnisse der

Durch den Staat / Gemeinden Logik: Bedürfnisse der Gesellschaft Instrumente: gleichberechtigter Zugang, gerechte Verteilung Eigentumsform: öffentliches Eigentum Profit: muss nicht sein, wenn ja: wieder in öffentliches Eigentum investiert

21.10.2009

Mag.a Brigitte Kratzwald

Profit: muss nicht sein, wenn ja: wieder in öffentliches Eigentum investiert 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 3

3

ArtenArtenArtenArten wirtschaftlicherwirtschaftlicherwirtschaftlicherwirtschaftlicher SteuerungSteuerungSteuerungSteuerung 3333

SteuerungSteuerungSteuerungSteuerung 3333 Durch die Community Logik: Interessen der Mitglieder,

Durch die Community Logik: Interessen der Mitglieder, Gemeinwohl Instrumente: Selbstorganisation und Selbstkontrolle Eigentumsform: kollektives Eigentum Profit: muss nicht sein, wenn ja: entweder auf Mitglieder verteilt oder in Gemeingüter investiert

21.10.2009

Mag.a Brigitte Kratzwald

sein, wenn ja: entweder auf Mitglieder verteilt oder in Gemeingüter investiert 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 4

4

EigentumEigentumEigentumEigentum vs.vs.vs.vs. BesitzBesitzBesitzBesitz

Besitz: der Besitzer kann über seinen Besitz uneingeschränkt verfügen, ihn auch verkaufen, zerstören Eigentum: die Eigentümer können das Eigentum nutzen nach bestimmten Regeln, Ziel: Erhalt des Eigentums, Verkauf nur mit Zustimmung aller Gemeingüter oder öffentliches Eigentum gehören nicht „niemandem“. Auch sie brauchen Regelungen, allerdings andere als Privateigentum Gesetze

21.10.2009

Mag.a Brigitte Kratzwald

Auch sie brauchen Regelungen, allerdings andere als Privateigentum Gesetze 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 5
Auch sie brauchen Regelungen, allerdings andere als Privateigentum Gesetze 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 5

5

Derzeit:Derzeit:Derzeit:Derzeit: RegelungRegelungRegelungRegelung durchdurchdurchdurch dendendenden MarktMarktMarktMarkt

durchdurchdurchdurch dendendenden MarktMarktMarktMarkt Profitorientiert Externalisierung von Kosten – sozial,

Profitorientiert Externalisierung von Kosten – sozial, Umwelt Müssen von öffentlicher Hand aufgefangen werden Gemeinden, Staaten können nicht funktionieren wie Unternehmen!

21.10.2009

Mag.a Brigitte Kratzwald

werden Gemeinden, Staaten können nicht funktionieren wie Unternehmen! 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 6

6

DerzeitDerzeitDerzeitDerzeit inininin GemeindenGemeindenGemeindenGemeinden

Druck zu Privatisierung Verkauf, KEG, PPP, Begründung: Steuervorteile, Maastricht-Kriterien, Stabilitätspakt, Private wirtschaften besser Aber: auf lange Sicht meist Mehrkosten für Gemeinden Einnahmequellen werden entzogen Verschiebung von Profiten von Gemeinden zu Privaten Gemeingüter gehen verloren, Demokratie wird ausgehöhlt

21.10.2009

Mag.a Brigitte Kratzwald

Gemeinden zu Privaten Gemeingüter gehen verloren, Demokratie wird ausgehöhlt 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 7

7

AlternativeAlternativeAlternativeAlternative

Dienstleistungen werden durch Gemeinden erbracht Querfinanzierung defizitärer Dienstleistungen Kritik: Intransparenz, wettbewerbsverzerrend Das gilt nur für Marktperspektive Für öffentliche Einrichtungen funktional Sind PPPs, KEGs transparenter?

21.10.2009

Mag.a Brigitte Kratzwald

Für öffentliche Einrichtungen funktional Sind PPPs, KEGs transparenter? 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 8

8

FinanzierungFinanzierungFinanzierungFinanzierung 1111

Durch Steuern + Eigeneinnahmen Wenn mehr privater Profit und weniger öffentliche Einnahmen: Mehr Geld muss aus Steuern kommen Nullsummenspiel: gehen die Einnahmen an Private, muss mehr Steuergeld an die Gemeinden kommen

gehen die Einnahmen an Private, muss mehr Steuergeld an die Gemeinden kommen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald

21.10.2009

Mag.a Brigitte Kratzwald

gehen die Einnahmen an Private, muss mehr Steuergeld an die Gemeinden kommen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald

9

TransparenzTransparenzTransparenzTransparenz undundundund DemokratieDemokratieDemokratieDemokratie

Entscheidungen über öffentliches Eigentum müssen transparent und demokratisch erfolgen

Gemeinderat

Oppositionsparteien

Bürgerinnen und Bürger

• Oppositionsparteien • Bürgerinnen und Bürger BürgerInnenbudgets, NutzerInnenbeiräte 21.10.2009 Mag.a

BürgerInnenbudgets, NutzerInnenbeiräte

21.10.2009

Mag.a Brigitte Kratzwald

• Bürgerinnen und Bürger BürgerInnenbudgets, NutzerInnenbeiräte 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 10

10

FinanzierungFinanzierungFinanzierungFinanzierung 2222

Genossenschaften statt Privatunternehmen BürgerInnen identifizieren sich mit ihrer Gemeinde Finanzierung über Mitgliedsbeiträge Gemeingüter – Entscheidungen „one person – one vote“ Genossenschaft ist dem Erhalt des gemeinsamen Eigentums verpflichtet

one vote“ Genossenschaft ist dem Erhalt des gemeinsamen Eigentums verpflichtet 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 11

21.10.2009

Mag.a Brigitte Kratzwald

one vote“ Genossenschaft ist dem Erhalt des gemeinsamen Eigentums verpflichtet 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 11

11

ZusammenfassungZusammenfassungZusammenfassungZusammenfassung FinanzierungFinanzierungFinanzierungFinanzierung

1. Ausreichende Steuermittel, kein Druck zu Leistungskürzung und Privatisierung

2. Einnahmen durch eigene Dienstleistungserbringung

3. BürgerInnenbeteiligung - Genossenschaften

4. Transparenz und Mitbestimmung

5. Respektieren unterschiedlicher Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen

Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12
Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12

21.10.2009

Mag.a Brigitte Kratzwald

Logiken – Mischwirtschaft, nicht alles mit demselben Maßstab messen 21.10.2009 Mag.a Brigitte Kratzwald 12

12