1

Fallstudie EteX GmbH
Grundlagen der Organisation - 1. Hausübung
58 ArguHÜ1
Ascente Ioana 1329516 Schrack Maximilian 9671372 Tasinato Maximilian 1227014 Zeitelhofer Thomas 1126180

Inhalt
1. Analyse ........................................................................................................................................ 2 2. Beurteilung des Organizational Fit .............................................................................................. 3 3. Beurteilung der Effizienzkriterien................................................................................................ 4 4. Maßnahmen für EteX GmbH......................................................................................................... 5

09.04.2014

Grundlagen der Organisation

2

1. Analyse
Analysieren Sie die Situation des Unternehmens und gehen Sie dabei besonders auf die Variablen Umwelt, Technologie und Ziele ein. Hinweis: Verwenden Sie für die Variable Technologie das Modell nach Perrow und klassifizieren Sie die Abteilungen Marketing, Produktion und Logistik gesondert! Technologie: Die EteX GmbH stellt herkömmliche Haushaltsgeräte her, welche nicht auf einzelne Kunden zugeschnitten werden. Somit kann man die Tätigkeit nach Perrow in eine geringe bis mittlere Varietät einordnen, was auf eine Routinetätigkeit hinweist. Da der Produktkatalog (Geschirrspüler, Elektroherde, etc.) eine geringe Anzahl beinhaltet, kann man bei der Herstellung von hoher Analysierbarkeit ausgehen. Betrachtet man die Abteilung Logistik gesondert kann man sagen, dass die Tätigkeit in der derzeitigen Struktur, also die getrennte Logistik Abteilungen der Licht –GmbH und die der FinnAG, mittlere bis hohe Varietät aufweist, da keine einheitliche Regelung vorliegt und außerdem die Low – Tech und die High – Tech Produkte gesondert produziert werden. Die Analysierbarkeit kann man in eine hohe Stufe einteilen, da die Planung der Transportwege eher eine Routinearbeit ist. Die Marketing Abteilung ist hoch in ihrer Varietät anzusetzen, weil die Firma konkurrenzfähig bleiben muss und daher die Arbeit sehr anpassungsfähig gestaltet ist. Da die Varietät im mittleren Feld einzuordnen und damit von einer einigermaßen routinemäßigen Arbeit sprechen kann, kann man auch die Strukturiertheit der Marketing Abteilung im Mittelfeld einordnen. Umwelt: Durch den Wandel der EteX GmbH von einem Qualitätsprodukthersteller zu einem internationalen Anbieten und der damit verbundenen Komplexität des Wachstumsprozesses, ist die Hierarchie der Organisationsstruktur sehr steil geworden. Das Unternehmen kämpft mit Zuständigkeitsverteilungen und Kompetenzüberschreitungen. Durch die Trennung von der Produktion in Inlands- und Auslandswerken entstehen lange Transportwege und damit hohe Kosten und eine hohe Umweltbelastung. Auch zu kritisieren ist, dass durch die steile Hierarchie der Umweltschutz als zentrale Technik geführt wird und nicht bei den Werken, was auf eine Vernachlässigung hindeutet. Wenn man noch zusätzlich das Modell nach Burns & Stalker zur Analyse verwendet, kann man sagen, dass die Komplexität im geringen bis mittleren Feld einzuordnen ist, da die EteX GmbH nur eine gewisse Anzahl an Küchengeräten herstellt und innerhalb der Firma eher etwas zu komplex strukturiert ist. Die Struktur ist außerdem im mittleren Feld der Stabilität einzuordnen, da eine sehr steile Hierarchie vorherrscht und es dadurch zu Abstimmungsproblemen und Koordinationsschwierigkeiten kommt. Demnach kann man die EteX GmbH in die organischen Unternehmen einteilen. Ziele: Die Ziele der EteX GmbH sind vor allem eine Kostenreduktion, um konkurrenzfähig zu bleiben aufgrund des sinkenden Preisniveaus durch die Internationalisierung. Außerdem muss ein Ziel sein, die EteX GmbH organisatorische Änderungen vornimmt um geschäftsfähig zu bleiben.

09.04.2014

Grundlagen der Organisation

3
Gut wäre auch, eine eigene Abteilung für Forschung & Entwicklung damit neue Produkte auf den Markt kommen können und damit man mit den Konkurrenten mithalten kann.

2. Beurteilung des Organizational Fit
Beurteilen Sie den Organizational Fit (passen Situations- und Strukturvariablen zusammen). Gehen Sie dabei auf alle Strukturvariablen ein (Ausnahme Koordination), beziehen Sie sich auf die Fallbeschreibung und begründen Sie kurz Ihre Antwort. Organizational Fit: Die EteX GmbH hat einen raschen Wachstumsprozess hinter sich gebracht. Dadurch sind einige Veränderungen suboptimal verlaufen. Es herrscht zu hoher Koordinationsaufwand zwischen den einzelnen Abteilungen, was unter anderem dadurch begründet ist, dass die Licht-GmbH und die Finn AG die Logistik Abteilungen getrennt führen. Der Organizational Fit ist nicht ganz vorhanden, da die Informationsfluss und auch die Entscheidungstreffung, sowie die Formalisierung mangelhaft ist. Auch die vertikale Koordination ist nicht gut gestaltet, da es zu Kompetenzüberschneidungen kommt. Differenzierung; Die EteX GmbH ist nach einer funktionalen Organisationsstruktur gegliedert. Durch die Fusionierung der Unternehmen Finn und Licht ist es jedoch zu getrennten Logistik Abteilungen gekommen, was zu einem hohen Aufwand führt. Im zentralen Marketing herrscht ein hoher Grad an Spezialisierung. Getrennte Teams für Wäsche, Herd, Geschirrspüler etc. führen zu hohen Personalkosten und hohem Koordinationsaufwand und sollte somit zusammengeführt werden. In dem Bereich Technik gibt es zwei Abteilungen für Produktion, die überschneidende Aufgaben haben. Hier wäre eine Zusammenlegung sinnvoll. Delegation: Wie schon oben erwähnt, sollte vor allem im Bereich Logistik eine Zentralisierung durchgeführt werden. Außerdem kommt es zu Konflikten zwischen dem zentralen Produktmarketing und der Fertigungs- und Werkleitung. Formalisierung: Durch Kompetenzüberschreitung über verschiedene Bereiche hinweg, kommt es zu Konflikten und eine hohen Fluktuation. Es fehlen standardisierte Prozesse, die bei einem Unternehmen mit 47.500 unabdingbar sind.

09.04.2014

Grundlagen der Organisation

4

3. Beurteilung der Effizienzkriterien
Beurteilen Sie die einzelnen, Prozessorientierten Effizienzkriterien und belegen Sie Ihre Aussagen mit Beispielen aus der Fallbeschreibung. Falls Sie zu einem Effizienzkriterium keine Hinweise im Text bzw. Organigramm finden, merken Sie dies an und treffen begründete Annahmen. Effizienz-Kriterien Prozesseffizienz Beurteilung
Fehlende, klare strukturierte Arbeitsverteilung

Beispiel
Kompetenzüberschreitung Sachbearbeiterinnen-Ebene Vertriebsabteilung in auf der

Ressourceneffizienz

Durch funktionale Organisationsstruktur sollte gute Ressourcenauslastung vorhanden sein.

Durch Trennung von High-Tech und Low-Tech Produkten auf In- und Auslandswerke werden Ressourcen nicht optimal genutzt.

Markteffizienz

Markteffizienz ist gut, jedoch deuten die internen Strukturen vor allem im Bereich Vertrieb noch auf eine getrennte Sichtweise (Finn AG und Licht GmbH) hin. Zentrale Entscheidungsfindung führt zu hohen Abstimmungskosten

Gemeinsamer Marktanteil von 44% mit zwei anderen Unternehmen innerhalb von Europa und ein Umsatz von 9.8 Mrd. deuten auf einen wirtschaftlichen Erfolg hin.

Delegationseffizienz

Hoher Kommunikationsaufwand zwischen Finn- und Lichtlogistik, da der Kommunikationsweg durch das zentrale Marketing führt.

Motivationseffizienz

Logistikabteilungen können weitestgehend autonom entscheiden. Jedoch führt das oft zu Kompetenzüberschreitungen.

Beispiele im Text nicht gefunden. Wir nehmen an, dass jedoch hoher Bürokratisierungsaufwand betrieben wird.

09.04.2014

Grundlagen der Organisation

5

4. Maßnahmen für EteX GmbH
Welche Maßnahmen würden Sie der EteX GmbH empfehlen? Falls es Ihrer Argumentation dienlich ist, können Sie diese auch grafisch darstellen (z.B. neues Organigramm). Primäre Maßnahmen für die EteX-GmbH wären zunächst welche im organisatorischen Bereich. Wichtig wäre eine Zusammenlegung der Logistikabteilungen, damit eine einheitliche Logistikabteilung existiert und nicht 2 separate. Ein weiterer wichtiger Schritt ist eine Einführung einer Forschung & Entwicklungsabteilung, damit die Firma konkurrenzfähig bleibt. Um zukünftig Kompetenzüberschneidungen zu vermeiden, muss man Standardprozesse einführen um mehr Klarheit in den einzelnen Aufgabenbereichen zu schaffen. Des Weiteren sollte man die Hierarchie abschwächen und nur den leitenden Abteilung wichtige Entscheidungen treffen lassen, damit der Informationsfluss und der Entscheidungsprozess nicht verzögert wird. Innerhalb der Technik Abteilung sollte man die Steuerung der Inlands und Auslandwerke einheitlich regeln um die Kosten zu verringern. Innerhalb der Marketing Abteilung kann man die Zuständigkeiten zusammenfassen. Ein weiterer wichtiger Schritt ist die Globalisierung der Firma voranzutreiben damit das Unternehmen mit den anderen Anbietern mithalten kann.

Abbildung 1: Neues mögliches Organigramm der EteX GmbH

09.04.2014

Grundlagen der Organisation

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful