Sie sind auf Seite 1von 38

Ablaufschema für Montage Flex-Linie

Stand: 22.10.2009

200/ 210/ 220/ 330 330


Station 10 20 30 100/1100/2100/3 105 110 120 130 140 150 155 205 215 225 240 245 300 301 310 311 320 321 328 329 1 2
manuelle Inhalte 14 13 9 11 0 0 16 10 8 13 11 11 9 8 14 8 0 9 9 18 0 0 0 21 32
autom. Inhalte 17 19 11 17 13 17 16 22 24 18 19 19 8 26 32 22.5 6 16 21 18 23 23 14 22 30 29 6 0
Summe 31 32 20 28 13 17 32 32 32 31 30 30 17 26 32 22.5 14 30 29 18 32 32 32 22 30 29 27 32

Abtaktung der Stationen


40 Angaben dienen nur als Vorschlag.
Eine Taktzeitüberprüfung muss durch
den Lieferant erfolgen.
35 Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen
muss Lieferant die Taktzeiten vor
30 Vertragsvergabe nachweisen

25

20

15

10

0
20 100/1 100/3 110 130 150 200/205 220/225 245 301 311 321 329 330
2
10 30 100/2 105 120 140 155 210/215 240 300 310 320 328 330
1

Stationstakt Soll = 32s


Linientakt Soll = 36s

Datum Änderung / Begründung


10/22/2009 überarbeitete Erstausgabe
Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 10

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Kugellager und Buchse einpressen

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Kugellager aus Greiffbehälter entnehmen
und in Einpressdorn einlegen 3

Bemerkung Überwachung
Vorhandensein
Typ-Unterscheidung anhand Unterschiedsmerkmal
Buchse aus Greiffbehälter entnehmen und
in Einpressdorn einlegen 3

Bemerkung Überwachung
Vorhandensein
Gehäuse aus Gitterbox nehmen und in
Nest einlegen 5

Bemerkung Überwachung
Vorhandensein
fertiges Gehäuse von Zwischenablage
nehmen und Start-Taste betätigen 3

Bemerkung Überwachung

Kugellager-Sitz beölen
3

Bemerkung Überwachung
Durchfluss-Überwacht & Füllstandsüberwachung, Druck
Buchsensitz beölen
3

Bemerkung Überwachung
Durchfluss-Überwacht & Füllstandsüberwachung, Druck
Sensorkabelsitz beölen
0

Bemerkung Überwachung
parallel zu Kugellagersitz beölen Durchfluss-Überwacht & Füllstandsüberwachung, Druck
Die Beölung der Kabeldurchführung wird 360°
flexibel gestaltet um sämtliche Typen abzudecekn.

Etikett drucken, auf Gehäuse aufbringen 0


und einscannen

Bemerkung Überwachung
parallel zu Kugellager-/Buchsen- Sitz beölen Lesbarkeit
Kugellager einpressen und befetten
inkl. Gegenhalten und Ausrichten 8

Bemerkung Überwachung
Zentrale Fett-Versorgung über Doppel-Fettfass-Pumpe. Kraft/Weg-Überwacht
gem. Befettungsvorschrift Klasse B
Einpressen mit einer E-Spindel (Komplettpressen
Staiger Mohilo).

Buchse einpressen
inkl. Gegenhalten 0

Bemerkung Überwachung
anteilig parallel zu Kugellager befetten Kraft/Weg-Überwacht
Einpressen mit einer E-Spindel (Komplettpressen
Staiger Mohilo).
Auto-Eject
3

Bemerkung Überwachung
Greifer für Auto-Eejekt ist so auszulegen, dass Vorhandensein
alle bisher bekannten Typen ohne Rüstvorgang
bearbeitet werden können.

Gesamt 14 17 31 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 20 für 2-teilige Silent-Buchsen

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Silentbuchsen einpressen

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
2 x Silent-Buchsen aus Greifbehälter
entnehmen und auf untene Dorn stecken 4

Bemerkung Überwachung
bei 2-teiligen Silent-Buchsen Vorhandensein
Gehäuse in Nest einlegen
3

Bemerkung Überwachung
Vorhandensein
2 x Silent-Buchsen aus Greifbehälter
entnehmen und auf Silentbuchsen- 4
Bohrung (oben) aufsetzen
Bemerkung Überwachung
Vorhandensein
fertiges Gehäuse von Zwischenablage
nehmen und Start-Taste betätigen 2

Bemerkung Überwachung

Scannen Gehäuse-Etikett
1

Bemerkung Überwachung
lesbar, iO Status
2 x Silent-Buchsen-Bohrungen auf
Gehäuse ansetzen (oben) 2

Bemerkung Überwachung

2 x Silent-Buchsen-Bohrungen mit
Hakupur benetzen 3

Bemerkung Überwachung
Durchfluss-Überwacht & Füllstandsüberwachung, Druck
2 x Silentbuchsen (oben) einpressen
5

Bemerkung Überwachung
Einpressen mit einer E-Spindel (Komplettpressen Kraft/Weg-Überwachung
Staiger Mohilo).
mit 2 Pressen
einstellbare Haltzeit nach dem Einpressen
2 x Silentbuchsen (unten) einpressen
5

Bemerkung Überwachung
Einpressen mit einer E-Spindel (Komplettpressen Kraft/Weg-Überwachung
Staiger Mohilo).
mit 2 Pressen
einstellbare Haltzeit nach dem Einpressen
Auto-Eject
3

Bemerkung Überwachung
Greifer für Auto-Eejekt ist so auszulegen, dass Vorhandensein
alle bisher bekannten Typen ohne Rüstvorgang
bearbeitet werden können.

Gesamt 13 19 32

Station 20 für Gewindebuchsen (PQ35)

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Silentbuchsen einpressen

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Gehäuse in Nest einlegen
3

Bemerkung Überwachung
Vorhandensein
3 x Gewindebuchsen aus Greifbehälter
entnehmen und auf untene Dorn stecken 4

Bemerkung Überwachung
Vorhandensein
fertiges Gehäuse von Zwischenablage
nehmen und Start-Taste betätigen 3

Bemerkung Überwachung

Scannen Gehäuse-Etikett
1

Bemerkung Überwachung
Vorhandensein, i O Status
2 x Gewindebuchsen einpressen
5

Bemerkung Überwachung
Einpressen mit einer E-Spindel (Komplettpressen Kraft/Weg-Überwachung
Staiger Mohilo).

Einpressspindel verfahren für 3. Buchse


3

Bemerkung Überwachung

1 x Gewindebuchsen einpressen
5

Bemerkung Überwachung
Einpressen mit einer E-Spindel (Komplettpressen Kraft/Weg-Überwachung
Staiger Mohilo).

Auto-Eject
3

Bemerkung Überwachung
Greifer für Auto-Eejekt ist so auszulegen, dass Vorhandensein
alle bisher bekannten Typen ohne Rüstvorgang
bearbeitet werden können.
Gleichzeitiges zurückfahren der Einpressspindel
Gesamt 10 17 27
Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 30

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Nadellager einpressen

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Nadellager aus Greiffbehälter
entnehmen und in Einpressdorn 3
einlegen

Bemerkung Überwachung
Vorhandensein, Typ-Unterscheidung vom Lager anhand
Unterschiedsmerkmal
Gehäuse in Nest einlegen
3

Bemerkung Überwachung
Vorhandensein
fertiges Gehäuse von
Zwischenablage nehmen und 3
Start-Taste betätigen

Bemerkung Überwachung

Scannen Gehäuse-Etikett
1

Bemerkung Überwachung
lesbar, iO Status
Nadellagersitz beölen 3

Bemerkung Überwachung
Durchfluss-Überwacht & Füllstandsüberwachung, Druck
Nadellager einpressen 4

Bemerkung Überwachung
Einpressen mit einer E-Spindel Kraft-/Weg-Überwacht
(Komplettpressen Staiger Mohilo).
Es müssen 2 untrschiedliche Typen von
Nadellagern montiert werden können:
Typ 1(VW): 10 kN
Typ 2(GM): 25 kN

Auto-Eject
3

Bemerkung Überwachung
Greifer für Auto-Eejekt ist so auszulegen, dass Vorhandensein
alle bisher bekannten Typen ohne Rüstvorgang
bearbeitet werden können.

Gesamt 9 11 20
Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 100/1

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Zahnstange & Servo-Unit fügen

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Gehäuse auf Zuführ-WT ablegen und
Start-Taste betätigen 4

Bemerkung Überwachung
Prüfung auf Vorhandensein, iO Status
O-Ring aus Greiffbehälter entnehmen und
auf Servounit montieren 3

Bemerkung Überwachung

Servounit auf Zuführ-WT ablegen und


Start-Taste betätigen 4

Bemerkung Überwachung
Prüfung auf Vorhandensein; O-Ring auf Vorhandensein,
Prüfung mittels mind. 3 Lichttaster
Gehäuse scannen
0

Bemerkung Überwachung
parallel zur Montage O-Ring lesbar, iO Status
Gehäuse ausheben und spannen
0

Bemerkung Überwachung
parallel zur Montage O-Ring
Für die unterschiedlichen Lenkungstypen kann es nötig
sein, das Gehäuse zu drehen

Servounit-Sitz befetten
2

Bemerkung Überwachung
parallel zu Servounit auf WT ablegen gem. Befettungsvorschrift Klasse B
Zentrale Fett-Versorgung über Doppel-Fettfass-Pumpe.

Scannen DMC Servo-Unit


1

Bemerkung Überwachung
Lesbarkeit
Ritzel Servounit ausrichten
5

Bemerkung Überwachung
Ausrichtung über PGN-Greifer
Zahnstange zuführen und spannen
0

Bemerkung Überwachung
parallel zu Gehäuse auf WT ablegen Poka Yoke
Zahnstangen werden von "hinten" über WTs lagerichtig DMC der Zahnstange lesen
in Station zugeführt

Zahnstange befetten (Befettung erfolgt


außerhalb des Gehäuses) 0

Bemerkung Überwachung
parallel zu O-Ring montieren, Servounit auf WT ablegen gem. Befettungsvorschrift Klasse A-S
und Servoritzel ausrichten
Verfahren Viskotec (1Volumendosierer),
Siele Lastenheft ZIE09006.LH
Bei der Befettung zeigt die Verzahnung nach oben.
Zentrale Fett-Versorgung über Doppel-Fettfass-Pumpe.

Servounit fügen
6

Bemerkung Überwachung
paralell zum Fügen muss die Zahnstange verschoben
werden
Die Servo-Unit muss bis zum vollständigen
Verschrauben niedergehalten werden.
Ein Spalt zwischen Servo-Unit und gehäuse ist nicht
zulässig.

Gehäuse und Servounit mit Handling


nehmen und zu 100/2 bringen 3

Bemerkung Überwachung

Gesamt 11 17 28 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 100/2

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Servo-Unit Schrauben

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Gehäuse spannen
(Gehäuse und Servounit bleiben mit 4
Handling gespannt)
Bemerkung Überwachung
Prüfung auf Vorhandensein
Servounit verschrauben
6

Bemerkung Überwachung
Schrauben werden autom. zugeschossen Verschraubung Drehmoment-Winkel-Überwacht
Schrauber sind auf Adapterplatte befetigt, welche
Typanhängig ausgetauscht werden muss.
Die Servo-Unit muss bis zum vollständigen
Verschrauben niedergehalten werden.
Ein Spalt zwischen Servo-Unit und gehäuse ist nicht
zulässig.

Gehäuse und Servounit mit Handling


nehmen und zu 100/3 bringen 3

Bemerkung Überwachung

Gesamt 0 13 13 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 100/3

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen DS-Bohrung befetten

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Gehäuse spannen
3

Bemerkung Überwachung
Handling loslassen Prüfung auf Vorhandensein
Befetten Druckstückbohrung und
Zahnstangenrücken 4

Bemerkung Überwachung
2-kanaliger Befettdorn, jeder Kanal mit separater gem. Befettungsvorschrift Klasse B
Dosiereinheit, siehe Lastenheft ZIE09006.LH
Zentrale Fett-Versorgung über Doppel-Fettfass-Pumpe.

WT gelangt über Lift in Station,


Rüstkontrolle WT 0

Bemerkung Überwachung
parallel zum Befetten Rüstkontrolle WT mittels Bildverarbeitung
Gehäuse auf WT absetzen
4

Bemerkung Überwachung

WT verlässt Station (WT-Wechsel)


6

Bemerkung Überwachung

Gesamt 0 17 17 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 105

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Sensorkabel montieren

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Lenkung spannen und schwenken
4

Bemerkung Überwachung
Nur wenn für Zugänglichkeit erforderlich
Kabel-Clip & Sensorkabel montieren
inkl. Einclipsen, Sensoranschluss aus Dom 12
biegen

Bemerkung Überwachung
je nach Lenktungstyp müssen 1 - 3 Kabel-Clips montiert Typ-Unterscheidung von Sensorkabel
werden. (siehe Lastenheft)
Vorhandensein von Kabel-Clip
Vorhandensein vom Kabel im Kabel-Clip eingeclipsed

Sensorkabel stecken ECU, CPA-


Verrigelung 4

Bemerkung Überwachung
Prüfung CPA-Verriegelung
WT verlässt Station (WT-Wechsel inkl.
Indexieren) 12

Bemerkung Überwachung

Gesamt 16 16 32 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 110

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Sensor fügen

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Gehäuse fixieren und Zahnstange
spannen 4

Bemerkung Überwachung

Prüfung Kabel außerhalb Sensordom


1

Bemerkung Überwachung
Bildverarbeitung
Sensor Fügen in "Kabel-Steck-Position"
4

Bemerkung Überwachung
zum Fügen muss Zahnstange aussermittig geschoben Sensoraufnahme gefedert (Kollisionsschutz)
und/oder rotatorisch verdreht werden um den nötigen
Freiraum zu schaffen
Sensor aus Blister entnehmen und in
Füge-Aufnahme stecken 5

Bemerkung Überwachung
Doppelkopf Sensor-Aufnahme
Materialbereitstellung in Station (Blister mit Sensoren)
außerhalb des Schutzbereiches der Station (Lichtgitter).

Kabel in Sensor stecken


4

Bemerkung Überwachung
Für die Abfragen sind die rotatorischen Freiheitsgrade Stecker richtig gesteck mittels Bildverarbeitung
zu berücksichtigen. Kabeldurchführung richtig/vollständig in Dom gesteckt
Das Kamerabild ist auf Monitor in der Station zu visualisieren.

Start-Taster betätigen
1

Bemerkung Überwachung

Sensor vollständig fügen


inkl Rückfahr in Ausgangsposition 7
(3+4 Sek.)
Bemerkung Überwachung
beim Fügen muss parallel die Zahnstange verschoben Endlage
und außermittig positioniert werden; Drehung des Auslösung Mittensicherung nach Fügen (Schieberbruch-
Sensors ist nicht zulässig. Kontrolle)
WT verlässt Station (WT-Wechsel inkl.
Indexieren) 6

Bemerkung Überwachung

Abfragen
0

Bemerkung Überwachung
parallel zu WT-Wechsel inkl. Indexieren DMC auf Sensor lesen (DMC-Label oder DMC-Laserung)
Beschädigungsfreiheit Tape prüfen
Bourns-Sensor: zusätzlich prüfen:
Schieber unten vor Verbau und duchgeschoben (oben) nach
Verbau ("Schieberbruch-Abfrage");
Valeo-Sensor: zusätzlich Kraftabfrage Scheiber;
Fixierstifte zur rotatorisch Ausrichtung des Sensors
beim vollständig gefügten Fügen abfragen auf Kabel-
Steckerverrastung

Gesamt 10 22 32 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 120

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Quetschmutter, Stopfen und Sensordeckel

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Lenkung spannen
0

Bemerkung Überwachung
parallel zum Einlegen der Bauteile
Quetschmutter aus Griffbehälter
entnehmen und in Aufnahme einlegen 2

Bemerkung Überwachung
Teile außerhalb des Schutzbereiches der Station Prüfung auf Vorhandensein
(Lichtgitter). Prüfung auf Lagerichtigkeit (z.B. mittels Laser-Lichtschranke)

Stopfen aus Griffbehälter entnehmen und


in Aufnahme einlegen 2

Bemerkung Überwachung
Aufnahme Poka Yoke Prüfung auf Vorhandensein
Sensordeckel aus Blister nehmen und in
Aufnahme einlegen
3

Bemerkung Überwachung
Aufnahme Poka Yoke Prüfung auf Vorhandensein
Start-Taster betätigen
1

Bemerkung Überwachung

Sensordeckel befetten
2

Bemerkung Überwachung
Zentrale Fett-Versorgung über Doppel-Fettfass-Pumpe. gem. Befettungsvorschrift Klasse AV
Abfrage O-Ring auf Vorhandensein über Kamera od. mind. 4
Punkte vor dem Befetten
Abfrage Wellendichtring im Sensordeckel
Transfer von Stopfen und Quetschmutter
aus Aufnahmen in die jeweiligen 2
Schraubernüsse
Bemerkung Überwachung
Prüfung auf Vorhandensein
Sensordeckel Fügen
2

Bemerkung Überwachung

Schrauber in Verschraubungsposition
fahren, Quetschmutter verschrauben 6

Bemerkung Überwachung
während dem Verschrauben muss Sensordeckel Moment/Winkel-Überwachung
gegengehalten werden. Sensor oder Zahnstange
blokieren.
Stopfen befetten
0

Bemerkung Überwachung
parallel zu Quetschmutter verschrauben gem. Befettungsvorschrift Klasse B
Zentrale Fett-Versorgung über Doppel-Fettfass-Pumpe. Vorhandensein von Vibra Seal mittels Farbsensor. Optional:
Durchflussüberwachung & Füllstandsüberwachung für Curil
Vorhandensein von Curil mittels Farbsensor

Schrauber in Verschraubungsposition
fahren, Stopfen verschrauben 6

Bemerkung Überwachung
Station mit Absaugung wegen Vibra Seal-Resten Moment/Winkel-Überwachung
Vibra Seal-Reste müssen vom Gehäuse/Stopfen
entfernt werden (z.B. mit einer Bürste)

Sensordeckel verschrauben
0

Bemerkung Überwachung
parallel zu Stopfen verschrauben Moment/Winkel-Überwachung
während der Verschraubung muss der Sensordeckel
niedergehalten werden
WT verlässt Station (WT-Wechsel inkl.
Indexieren) 6

Bemerkung Überwachung

Gesamt 8 24 32 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 121

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Quetschmutter, Stopfen

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Lenkung spannen
0

Bemerkung Überwachung
parallel zum Einlegen der Bauteile
Quetschmutter aus Griffbehälter
entnehmen und in Aufnahme einlegen 2

Bemerkung Überwachung
Prüfung auf Vorhandensein
Prüfung auf Lagerichtigkeit (z.B. mittels Laser-Lichtschranke)

Stopfen aus Griffbehälter entnehmen und


in Aufnahme einlegen 2

Bemerkung Überwachung
Prüfung auf Vorhandensein
Start-Taster betätigen
1

Bemerkung Überwachung

Transfer von Stopfen und Quetschmutter


aus Aufnahmen in die jeweiligen 2
Schraubernüsse
Bemerkung Überwachung
Prüfung auf Vorhandensein
Schrauber in Verschraubungsposition
fahren, Quetschmutter verschrauben 6

Bemerkung Überwachung
während dem Verschrauben muss Sensorschaft Moment/Winkel-Überwachung
gegengehalten werden
Stopfen befetten
0

Bemerkung Überwachung
parallel zu Quetschmutter verschrauben gem. Befettungsvorschrift Klasse B
Zentrale Fett-Versorgung über Doppel-Fettfass-Pumpe. Vorhandensein von Vibra-Seal mittels Farbsensor

auf Stopfen Curil auftragen


0

Bemerkung Überwachung
parallel zu Quetschmutter verschrauben gem. Befettungsvorschrift Klasse B
Durchflussüberwachung & Füllstandsüberwachung für Curil
Vorhandensein von Curil mittels Farbsensor

Schrauber in Verschraubungsposition
fahren, Stopfen verschrauben 6

Bemerkung Überwachung
Station mit Absaugung wegen Vibra Seal-Resten Moment/Winkel-Überwachung
Vibra Seal-Reste müssen vom Gehäuse/Stopfen
entfernt werden (z.B. mit einer Bürste)
WT verlässt Station (WT-Wechsel inkl.
Indexieren) 6

Bemerkung Überwachung

Gesamt 5 20 25 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 122

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Sensordeckel

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Lenkung spannen
0

Bemerkung Überwachung
parallel zum Einlegen der Bauteile
Sensordeckel aus Blister nehmen und in
Aufnahme einlegen
3

Bemerkung Überwachung
Prüfung auf Vorhandensein
Start-Taster betätigen
1

Bemerkung Überwachung

Sensordeckel befetten
2

Bemerkung Überwachung
Zentrale Fett-Versorgung über Doppel-Fettfass-Pumpe. gem. Befettungsvorschrift Klasse AV
Abfrage O-Ring auf Vorhandensein über Kamera od. mind. 4
Punkte vor dem Befetten
Abfrage Wellendichtring im Sensordeckel
Sensordeckel Fügen
2

Bemerkung Überwachung

Sensordeckel verschrauben
6

Bemerkung Überwachung
während der Verschraubung muss der Sensordeckel Moment/Winkel-Überwachung
niedergehalten werden

WT verlässt Station (WT-Wechsel inkl.


Indexieren) 6

Bemerkung Überwachung

Gesamt 4 16 20 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 130

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen DS und O-Ring montieren
Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt
man. Autom.
Übernahme DS sensorseitig und
servoseitig aus Aufnahme 0

Bemerkung Überwachung
parallel zum WT-Wechsel Prüfung auf Vorhandensein
Übernahme O-Ringe
0

Bemerkung Überwachung
parallel zum WT-Wechsel Prüfung auf Vorhandensein
Lenkung spannen und schwenken
0

Bemerkung Überwachung
Parallel zum Einlegen der Bauteile
Druckstück sensorseitig einsetzen
3

Bemerkung Überwachung
In Aufnahme Prüfung auf Vorhandensein
O-Ring sensorseitig in
Druckstückbohrung einsetzen 3

Bemerkung Überwachung
In Aufnahme Prüfung auf Vorhandensein
Druckstück servoseitig einsetzen
3

Bemerkung Überwachung
Prüfung auf Vorhandensein
O-Ring servoseitig in Druckstückbohrung
einsetzen 3

Bemerkung Überwachung
Prüfung auf Vorhandensein
Start-Taster betätigen
1

Bemerkung Überwachung

Druckstück sensorseitig fügen


2

Bemerkung Überwachung
dabei DS vollständig fügen Vorhandensein und Typ-Prüfung
O-Ring sensorseitig fügen
0

Bemerkung Überwachung
dabei DS vollständig fügen Prüfung auf Vorhandensein
parallel zum Bestücken der Station

Befettung DS/O-Ring-Nut sensorseitig


2

Bemerkung Überwachung
Zentrale Fett-Versorgung über Doppel-Fettfass-Pumpe. gem. Befettungsvorschrift Klasse B

Lenkung schwenken
2

Bemerkung Überwachung

Druckstück servoseitig fügen


2

Bemerkung Überwachung
dabei DS vollständig fügen Vorhandensein und Typ-Prüfung
O-Ring servoseitig fügen
2

Bemerkung Überwachung
dabei DS vollständig fügen Vorhandensein
Befettung DS/O-Ring-Nut servoseitig
2

Bemerkung Überwachung
Zentrale Fett-Versorgung über Doppel-Fettfass-Pumpe. gem. Befettungsvorschrift Klasse B

WT verlässt Station (WT-Wechsel inkl.


Indexieren) 6

Bemerkung Überwachung

Gesamt 13 18 31 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 140

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Feder, Stellschraube sensorseite montieren

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Lenkung spannen und schwenken
3

Bemerkung Überwachung

Feder servoseitig einsetzen


3

Bemerkung Überwachung
Prüfung auf Vorhandensein
Kamera-Abfrage Druckstück, O-Ring und
Feder 4

Bemerkung Überwachung
Vorhandensein
Das Kamerabild ist auf Monitor in der Station zu visualisieren.

Stellschraube servoseitig in Schauber


einlegen 3

Bemerkung Überwachung
Prüfung auf Vorhandensein
Start-Taster betätigen
1

Bemerkung Überwachung

Stellschraube auf Moment einschrauben


und verstemmen inkl. Absaugung 10

Bemerkung Überwachung
Stellschraube um definierte Grad-Zahl öffnen nach dem Moment/Winkel-Überwachung
Verstemmen (Lösemoment mind. 150 Nm!). Prüfung der Einschraubtiefe / Domhöhe
Verstemmprozess mit Tox-Zylinder. Kraftüberwacht für
Bei Nacharbeitsteilen wird manuell der Verstemmen
Verstemmmeissel um 30° gedreht (NA Funktion, Meiselbruch-Kontrolle
Versatz zur Erstverstemmung muss vorliegen, damit
Mindestlösemoment von 15 Nm erreicht wird)

WT verlässt Station (WT-Wechsel inkl.


Indexieren) 6

Bemerkung Überwachung

Gesamt 11 19 30 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 150

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Feder, Stellschraube servoseite montieren

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Lenkung spannen und schwenken
3

Bemerkung Überwachung

Feder servoseitig einsetzen


3

Bemerkung Überwachung
Prüfung auf Vorhandensein
Kamera-Abfrage Druckstück, O-Ring und
Feder 4

Bemerkung Überwachung
Vorhandensein
Das Kamerabild ist auf Monitor in der Station zu visualisieren.

Stellschraube servoseitig in Schauber


einlegen 3

Bemerkung Überwachung
Prüfung auf Vorhandensein
Start-Taster betätigen
1

Bemerkung Überwachung

Stellschraube auf Moment einschrauben


und verstemmen inkl. Absaugung 10

Bemerkung Überwachung
Stellschraube um definierte Grad-Zahl öffnen nach dem Moment/Winkel-Überwachung
Verstemmen (Lösemoment mind. 150 Nm!). Prüfung der Einschraubtiefe / Domhöhe
Verstemmprozess mit Tox-Zylinder. Prüfung Tellerfeder auf Vorhandensein
Bei Nacharbeitsteilen wird manuell der Kraftüberwacht für
Verstemmmeissel um 30° gedreht (NA Funktion, Verstemmen
Versatz zur Erstverstemmung muss vorliegen, damit Meiselbruch-Kontrolle
Mindestlösemoment von 15 Nm erreicht wird)

WT verlässt Station (WT-Wechsel inkl.


Indexieren) 6

Bemerkung Überwachung

Gesamt 11 19 30 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 155

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Kabelbox montieren

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Kabelbox in WT und Servounit einstecken
8

Bemerkung Überwachung
Nur für Lenkungs-Typen, welche ohne autom. Stücklistenabhängig überprüfen, ob Kabelbox gesteckt wurde.
Kontaktierung laufen. Kontrolle ob Kabel der Kabelbox "innerhalb" des WTs

Start-Taster betätigen
1

Bemerkung Überwachung

WT verlässt Station (WT-Wechsel inkl.


Indexieren) 8

Bemerkung Überwachung

Gesamt 9 8 17 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 200

Taktzeit Einstellung Druckstückspiel Sensorseite

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Einstellen Druckstückspiel Sensorseite
52

Bemerkung Überwachung

Gesamt 0 26 26 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 205

Taktzeit Einstellung Druckstückspiel Sensorseite

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Einstellen Druckstückspiel Sensorseite
52

Bemerkung Überwachung

Gesamt 0 26 26 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 210

Taktzeit Druckstückspieleinstellung Servoseite

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Einstellen Druckstückspiel Servoseite
64

Bemerkung Überwachung

Gesamt 0 32 32 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 215

Taktzeit Druckstückspieleinstellung Servoseite

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Einstellen Druckstückspiel Servoseite
64

Bemerkung Überwachung

Gesamt 0 32 32 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 220

Taktzeit Prüfen

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Funktionsprüfung
45

Bemerkung Überwachung
Automatische Adaption
Gesamt 0 22.5 22.5 0.00 0.00
Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 225

Taktzeit Prüfen

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Funktionsprüfung
45

Bemerkung Überwachung
Automatische Adaption
Gesamt 0 22.5 22.5 0.00 0.00
Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 240

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Kabelbox entfernen

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Kabelbox entfernen und auf
Zwischenposition ablegen 7

Bemerkung Überwachung
Nur für Lenkungs-Typen, welche ohne autom.
Kontaktierung laufen.
Start-Taster betätigen
1

Bemerkung Überwachung
Kabelbox entfernt
WT verlässt Station (WT-Wechsel)
6

Bemerkung Überwachung

Gesamt 8 6 14 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 245

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Kappen, Kamera-Prüfung

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
2 x Schutzkappen auf ECU fügen
6

Bemerkung Überwachung

2 x Gummistopfen in Stellschraube
eindrücken 8

Bemerkung Überwachung

Kamera-Prüfung
10

Bemerkung Überwachung
Für Kameraprüfung muss die Lenkung gespannt und Vorhandsein und Endlage von 2 Schutzkappen auf ECU
gedreht werden können. Vorhandsein und Endlage von
Gummistopfen Abwesenheit von
Kabelbox vor dem Drehen
Vorhandensein Cabel-Clip in Endposition
Vorhandensein von Kabel im Kabel-Clip
WT verlässt Station (WT-Wechsel)
6

Bemerkung Überwachung

Gesamt 14 16 30 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 300

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Montage Spurstangen

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
WT ausheben und Zahnstange in Mitte
und Länge abfragen 0

Bemerkung Überwachung
parallel zum Einlegen der Bauteile Siehe Beschreibung im Lastenheft

re. Spurstange ausrichten, in Aufnahe


stecken und Start-Taster bestätigen 4

Bemerkung Überwachung
Prüfung auf Vorhandensein
Typ-Unterscheidung anhand der Länge
li. Spurstange ausrichten, in Aufnahe
stecken und Start-Taster bestätigen 4

Bemerkung Überwachung
Prüfung auf Vorhandensein
Typ-Unterscheidung anhand der Länge
2 x Spurstange durch Greifer in Schrauber
einlegen 5

Bemerkung Überwachung

Zahnstange spannen
0

Bemerkung Überwachung
Parallel zum Greifer-Handling
2 x Spurstange eindrehen auf
Drehmoment 8

Bemerkung Überwachung
gem. Lastenheft
Prüfung auf Demontage nach NIO-Verschraubung
Zahnstange entspannen
2

Bemerkung Überwachung

WT Wechseln
6

Bemerkung Überwachung

Gesamt 8 21 29 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 301

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Montage Spurstangen

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Sensordekel/-Welle befetten
(Fettpolster über WDR) 6

Bemerkung Überwachung
Befettungsdorn typabhängig in Position verstellbar. gem. Befettungsvorschrift Klasse AS
Unterschiedliche Fettmengen stücklistenabhänging
Zentrale Fett-Versorgung über Doppel-Fettfass-Pumpe.

WT verlässt Station (WT-Wechsel inkl.


Indexieren) 12

Bemerkung Überwachung

Gesamt 0 18 18 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 311

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Montage re. Faltenbalg

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
re. Faltenbalg mit gr. Schelle einlegen
einlegen 5

Bemerkung Überwachung
Prüfung auf Vorhandensein
re. kl. Schelle einlegen und Start-Taster
betätigen 4

Bemerkung Überwachung
parallel zum Einlegen der re. Bauteile Prüfung auf Vorhandensein
Gehäuse ausheben und fixieren
3

Bemerkung Überwachung

re. Faltenbalg mit gr. Schelle und kl.


Schelle mit Handling aus Aufnahme
abholen, Faltenbalg befetten 0

Bemerkung Überwachung
parallel zum Gehäause fixieren gem. Befettungsvorschrift Klasse B

re. Faltenbalg befetten und mit gr. Schelle


und kl. Schelle in Fügenaufnahme 4
einlegen
Bemerkung Überwachung
gem. Befettungsvorschrift Klasse B
Ausrichten der Spurstange
0

Bemerkung Überwachung
über Scherengreifer
parallel zum Einlegen Faltenbalg
Spurstangen-Rille suchen
und Fixierung des Lenkschafts 2

Bemerkung Überwachung
Abtasten der Spurstange und Einstellung Faltenbalgsitz
(Rille) auf korrekte Position
Befetten des re. kleinen Faltenbalg-Sitzes
2

Bemerkung Überwachung
paralell zum Einlegen Schelle gem. Befettungsvorschrift Klasse B
Zentrale Fett-Versorgung über Doppel-Fettfass-Pumpe.

Gehäuse am re. Faltenbag-Sitz befetten


0

Bemerkung Überwachung
parallel zum Ausrichten Spurstange gem. Befettungsvorschrift Klasse B
Als Option anbieten.
re. Schutzhülse auf Sturstange aufsetzen
0

Bemerkung Überwachung
parallel zum Befetten Faltenbalg-Sitz Schutzhülsentyp
re. Faltenbalg montieren
4

Bemerkung Überwachung
Beim Fügen drehen. Korrekte Position (Prüfung kann auch in St. 328 erfolgen)
mit Greifer in die erste Rille des Faltenbalgs
Federbandschelle vercrimpen
2

Bemerkung Überwachung
Oetinger-Zange Schellenposition variabel Kraft/Weg-Überwacht
(in Zahnstangenachse und rotatorisch) Korrekte Position (Prüfung kann auch in St. 328 erfolgen)
mittels Checker

Schutzhülsen abnehmen
0

Bemerkung Überwachung
parallel zum Vercrimpen Ablage in Vorrichtung überwacht
WT Wechseln
6
Bemerkung Überwachung

Gesamt 9 23 32 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 311

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Montage li. Faltenbalg

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
li. Faltenbalg mit gr. Schelle einlegen
einlegen 5

Bemerkung Überwachung
Prüfung auf Vorhandensein
li. kl. Schelle einlegen und Start-Taster
betätigen 4

Bemerkung Überwachung
parallel zum Einlegen der re. Bauteile Prüfung auf Vorhandensein
Gehäuse ausheben und fixieren
3

Bemerkung Überwachung

li. Faltenbalg mit gr. Schelle und kl.


Schelle mit Handling aus Aufnahme
abholen, Faltenbalg befetten 0

Bemerkung Überwachung
parallel zum Gehäause fixieren gem. Befettungsvorschrift Klasse B

li. Faltenbalg befetten und mit gr. Schelle


und kl. Schelle in Fügenaufnahme 4
einlegen
Bemerkung Überwachung
gem. Befettungsvorschrift Klasse B
Ausrichten der Spurstange
0

Bemerkung Überwachung
über Scherengreifer
parallel zum Einlegen Faltenbalg
Spurstangen-Rille suchen
und Fixierung des Lenkschafts 2

Bemerkung Überwachung
Abtasten der Spurstange und Einstellung Faltenbalgsitz
(Rille) auf korrekte Position
Befetten des re. kleinen Faltenbalg-Sitzes
2

Bemerkung Überwachung
paralell zum Einlegen Schelle gem. Befettungsvorschrift Klasse B
Zentrale Fett-Versorgung über Doppel-Fettfass-Pumpe.

Gehäuse am re. Faltenbag-Sitz befetten


0

Bemerkung Überwachung
parallel zum Ausrichten Spurstange gem. Befettungsvorschrift Klasse B
Als Option anbieten.
li. Schutzhülse auf Sturstange aufsetzen
0

Bemerkung Überwachung
parallel zum Befetten Faltenbalg-Sitz Schutzhülsentyp
li. Faltenbalg montieren
4

Bemerkung Überwachung
Beim Fügen drehen. Korrekte Position (Prüfung kann auch in St. 328 erfolgen)
mit Greifer in die erste Rille des Faltenbalgs
Federbandschelle vercrimpen
2

Bemerkung Überwachung
Oetinger-Zange Schellenposition variabel Kraft/Weg-Überwacht
(in Zahnstangenachse und rotatorisch) Korrekte Position (Prüfung kann auch in St. 328 erfolgen)
mittels Checker
Schutzhülsen abnehmen
0

Bemerkung Überwachung
parallel zum Vercrimpen Ablage in Vorrichtung überwacht
WT Wechseln
6

Bemerkung Überwachung
Gesamt 9 23 32 0.00 0.00
Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 320

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Mittenausrichtung u. Kontermutter schrauben

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
re. Außengelenk aus KLT nehmen und
Schutzkappe abnehmen 3

Bemerkung Überwachung
Schutzkappe nur bei PQ annehmen
re. Außengelenke in Vorrichtung einlegen
2

Bemerkung Überwachung
Ausrichtung auf 90° erfolgt duch das Spannen in der Prüfung auf Vorhandensein
Vorrichtung
re. Kontermutter aus Greiffbehälter
entnehmen und in Vorrichtung einlegen 3

Bemerkung Überwachung
Prüfung auf Vorhandensein
Start-Taster betätigen
1

Bemerkung Überwachung

li. Außengelenk aus KLT nehmen und


Schutzkappe abnehmen 3

Bemerkung Überwachung
Schutzkappe nur bei PQ annehmen
li. Außengelenke in Vorrichtung einlegen
2

Bemerkung Überwachung
Ausrichtung auf 90° erfolgt duch das Spannen in der Prüfung auf Vorhandensein
Vorrichtung
li. Kontermutter aus Greiffbehälter
entnehmen und in Vorrichtung einlegen 3

Bemerkung Überwachung
Prüfung auf Vorhandensein
Start-Taster betätigen
1

Bemerkung Überwachung

Lenkung in Mitte ausrichten


0

Bemerkung Überwachung
parallel zum Einlegen der Bauteile
Messsystem muss an Spurstange abgreifen.
2 x Kontermutter gleichzeitig durch
Greifer in Schrauber einlegen 4

Bemerkung Überwachung

2 x Kontermutter auf Zwischenposition


einschrauben 4

Bemerkung Überwachung
Position
WT Wechseln
6

Bemerkung Überwachung

Gesamt 18 14 32 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 321

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Montage Außengelenke

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Prüfung Ausrichtung Lenkritzel
und Fixierung 2

Bemerkung Überwachung

Ausrichten Spurstange
2

Bemerkung Überwachung
Mittels Scheren-Greifer
2 x Außergelenke gleichzeitig in
Schrauber-Greifer einlegen 0

Bemerkung Überwachung
Durch Greifer von St. 320 Vorhandensein
paralle zum WT-Wechsel
Außengelenke werden mit Schutzkappe aufgeschraubt
(außer PQ35)

2 x Außengelenk auf Maß aufschrauben


6

Bemerkung Überwachung
Verwendung von Rampen für die
Schraubgeschwindigkeit (langsam drehen beim
Gewindegang suchen, Drehzahl erhöhen, vor Erreichen
des Schraubmaßes die Geschwindigkeit reduziern

2 x Kontermuttern anziehen
3

Bemerkung Überwachung
"Lübbering" zum automatischen Anlegen der Konter- Drehmomentüberwacht
Mutter
Außengelenke auf Verkaufsstellung
drehen, Schrauber-Greifer öffnen 3

Bemerkung Überwachung

WT verlässt Station (WT-Wechsel)


6

Bemerkung Überwachung

Gesamt 0 22 22 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 328

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Ritzprägen

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Ritzprägung
12

Bemerkung Überwachung
Komplette Station als Option anbieten
Schriftbild prüfen
inkl. Verfahren Ritzpräger 8

Bemerkung Überwachung

WT verlässt Station (WT-Wechsel inkl.


Indexierung) 10

Bemerkung Überwachung

Gesamt 0 30 30 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 329

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Prüfstation

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Kameraprüfung
20

Bemerkung Überwachung
Kundenanschluss
Gehäuse-Etikett und Kundenbarcode
Schriftbild Ritzprägung prüfen als
Option
siehe Lastenheft "zusätzliche Prüfinhalte"
Prüfung Faltenbalgsitz
3

Bemerkung Überwachung
li./re. Faltenbalgsitz auf Gehäuse
mittels Greifer in die erste Rille
WT verlässt Station WT-Wechsel
6

Bemerkung Überwachung

Gesamt 0 29 29 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 330-1

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen GP12-Kontrollen

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
GP12 Kontrollen
20

Bemerkung Überwachung
IO oder NIO-Werker-Qittierung
Stat-Taster betätigen
1

Bemerkung Überwachung

WT verlässt Station (WT-Wechsel)


6

Bemerkung Überwachung
Entkopplungsstrecke mit 2 - 3 WT-Stopps notwendig

Gesamt 21 6 27 0.00 0.00


Ablaufschema für Montage Flex-Linie Stand: 22.09.2009

Station 330-2

Angaben dienen nur als Vorschlag.


Eine Taktzeitüberprüfung muss durch den Lieferant erfolgen
Bei Unstimmigkeiten/Abweichungen muss Lieferant die Taktzeiten vor Vertragsvergabe
Taktzeit nachweisen Lenkung in Kundengestell

Arbeitsschritt Prozeßzeit MA Invest SBM Prozeßfortschritt


man. Autom.
Schutzkappe von Sensordeckel /
Lenkschaft und Außergelenke (nur bei 9
PQ35) montieren
Bemerkung Überwachung
Prüfung auf Vorhandensein
Lenkung von WT abnehmen
6

Bemerkung Überwachung
Handlingsgerät erforderlich, da Gewicht > 10 kg
(ist Lieferumfang des Anlagen-Lieferanten)

Staten nach Freigabe Lichtgitter und WT


leer 1

Bemerkung Überwachung

Lenkung in Kundengestell ablegen


8

Bemerkung Überwachung
inkl. Schließen der Zwischenböden
WT verlässt Station (WT-Wechsel)
0

Bemerkung Überwachung
parallel zum Ablegen in Gestell
Kundengestell wechsel alle 15 Lenkungen
inkl. Bearbeitung der Begleitkarte 8

Bemerkung Überwachung
Entkopplungsstrecke mit 2 - 3 WT-Stopps notwendig
Kundengestellwechsel wird durch Werker ausgelöst.
APN Nummer (Anlagenpackstücknummer) wird als
Barcodelable am zur Stationsgehörigen Drucker
ausgedruckt, auf ZWA Schein geklebt und an
Kundengestell angehängt.

Gesamt 32 0 32 0.00 0.00