Sie sind auf Seite 1von 2

Ich Spreche Euch an

... durch Bertha Dudde - 4.9.1940

1597 Verschiedene Offenbarungen .... Wo ist Wahrheit ....

In der Erkenntnis der Wahrheit stehend, wird der Mensch stets das Rechte tun, denn
sein Geist weiset ihn recht. Es kann sich das Denken des Menschen wohl zuweilen in
Gebieten bewegen, die seinem Wissen noch nicht unterbreitet wurden, jedoch wird
dann der Mensch auch nicht beharren in seiner Ansicht, sondern er wird in sich das
Gefühl des Noch-nicht-darüber-Auskunft-geben-Könnenden haben und vorsichtig sein
mit seinen Behauptungen. Um jedoch Irrtum zu verbreiten, ist sein Wille zu sehr
der Wahrheit zugewandt, und dieser Wille schützt ihn vor irrigem Reden. Es kann
nun wohl eine Frage ungeklärt (bleiben) sein, sie wird jedoch bald ihre Lösung
finden durch den göttlichen Geist, der nun wirksam ist, indem er das Denken des
Menschen recht leitet und ihm plötzlich die Erkenntniskraft gibt, die ihm
zugegangene Antwort als Wahrheit zu empfinden, und er sie nun auch vertreten kann.

Der göttliche Geist lässet nicht zu, daß sich in Streitfragen das Denken des
Wahrheit-Begehrenden auf falscher Fährte verirrt. Und es kann sonach voller
Überzeugung das ausgesprochen werden, was gedanklich den Menschen zugeht, denn den
Wahrheit-Suchenden geht die Wahrheit zu in Form von Gedanken, und folglich ist
jeder Gedanke richtig, sofern nur Gott als die ewige Wahrheit angerufen wird, so
der Mensch von sich aus im Zweifel ist. Und das genüge euch, zu wissen, daß immer
dort die Wahrheit sein wird, wo der Geist aus Gott wirksam sein kann, und es kann
der Geist aus Gott nur eine Wahrheit verkünden, folglich müssen sich-
zuwiderlaufende Lehren von verschiedenen Gebern stammen ....

Es muß rein sachlich geprüft werden, welche Ergebnisse mit der reinen,
unverfälschten Lehre Christi übereinstimmen .... Nur diese verbürgen vollste
Wahrhaftigkeit .... Wo jedoch die göttliche Kraft, wenngleich sie begehrt wurde,
auf Widerstand in Form bestehender Lehren stieß, die im Gegensatz standen zur
reinen Lehre Christi, dort baute sich der Mensch selbst eine Schranke auf für
göttliches Wirken, und Kräfte gegnerischer Macht suchten nun gerade diese irrigen
Lehren zu befestigen, indem sie am Willen des Menschen, der von der verfälschten
Lehre nicht abgehen will, anknüpften und den Menschen irrig beeinflußten, was
jedoch nur möglich ist bei den Menschen, denen die Lehre, die ihnen geboten wurde
zuvor, wichtiger ist als Gott Selbst ....

Wer sich vertrauensvoll Gott Selbst hingibt, dessen Geist muß in der Wahrheit
stehen, und so Gottes Offenbarungen unverfälscht den Mitmenschen vermittelt
werden, müssen sie in allen Einzelheiten übereinstimmen, denn Gott als die ewige
Wahrheit gibt Seinen Kindern immer nur die gleiche Wahrheit, und davon abweichende
Ergebnisse sind das Produkt dessen, der wider die Wahrheit kämpft .... Denn es
wird der Widersacher stets Sorge tragen, Irrtum zu verbreiten, er wird nichts
unversucht lassen, die klare Wahrheit zu verschleiern, und es gelingt ihm dies
dort am besten, wo er schon Vorarbeit geleistet hat und diese Anklang fand. Er
findet dort willig Gehör. Den Menschen aber, die seines Werkes niemals achteten,
sondern in Gott allein ihren Lehrmeister sehen, kann nur reinste Wahrheit zugehen,
denn sie empfangen selbige aus der Hand Gottes, weil sie in innigem Gebet Gott
Selbst um Erleuchtung bitten und also der Geist aus Gott unmittelbar in ihnen
wirken kann ....

Amen
— Herausgegeben von Freunden der Neuoffenbarung —
Weiterführende Informationen, Bezug aller Kundgaben, CD-ROM, Bücher, Themenhefte
usw.
im Internet unter: www.bertha-dudde.info