1

Eva die Ewige
Eva die Ewige & der goldene Weg
2
Der Regenbogenvogelverlag präsentiert :
Das Gedichtheilungsalbum :
Eva die Ewige
&
der goldene Weg

Impressum
Alle Rechte – auch die des ausgewiesenen Nachdrucks, der
otomechanischen !iedergabe, die "berset#ungen und der $inspeicherung
und %erarbeitung in elektronischen &'stemen – vorbehalten(
)r die deutsche Ausgabe *Der Regenbogenvogelverlag+
,( Aulage : -.,/
Gedichte : 0homas 1atock von !edenland
Gestaltung 2 &at#: 3illian – 4ouis Innovationsabrik
%erlag : Der Regenbogenvogelverlag
Eva die Ewige & der goldene Weg
3
Danksagung:
5iermit wird allen guten Ahnen 6 Geistern vor allem der 7uelle )r die
Inspirationen und $rahrungen die gesammelt wurden gedankt
Vorwort
%ielleicht haben auch &ie das schon mal irgendwo geh8rt das es eine
9willingslamme geben soll :; Auch ich las davon als ich mich au dem
!eg begab wahre g8ttliche 4iebe kennen#ulernen denn diese schien au
meinem !eg scheinbar irgendwo verloren gegangen #u sein(
<it der =r>uelle der wahren g8ttlichen 4iebe ist gemeint das man sich als
1aar in vorherigen 4eben in ein #uk)ntiges 4eben verabredet hatte um
einander wieder#uerkennen um wom8glich den ewigen ?und der 4iebe
ort#u)hren(
In der chaotischen !elt des -.( 3ahrhunderts war oder ist es )r mich
wahrlich schwer )berhaupt noch an meine 9willingslamme #u denken und
doch ist stets ein 5onungsschimmer innerlich vorhanden das es dort
draus#en so etwas wie eine 1artnerin geben muss bei der auch ich mich als
ANG$@A<<$N )hlen w)rde(
=m seine 9willingslamme und damit die =r>uelle der 4iebe #u inden gibt
es ein bestimmtes 4ied welches in )n Barbklängen gesungen wird(
Diese %orstellung #umindest habe ich irgendwo gelesen und ich bin gan#
oen das dieser &at# Cedem &uchenden ein wenig 5onung gibt doch
irgendwann bei der 9willingslamme #u landen(
Die <8glichkeit )ber <usik seine 9willingslamme #u inden wird als der
goldene !eg be#eichnet und auch ich gehe diesen nun um est#ustellen ob
dieser !eg auch mich pers8nlich #um 9iel der trauten 9weisamkeit )hren
wird(
$inigen Brauen bin ich bisher begegnet die mich inspirierten )r das
vorgestellte wahre 4iebes 6 Gl)ck #u schwärmen( Doch auch sah ich in
vielen Brauen wie tie wir von guten &itten enternt sind in einer !elt die
Eva die Ewige & der goldene Weg
4
ich nun wahrhatig noch nicht als 1aradies be#eichnen will oder kann(
$ines 0ages sang ich voller &ehnsucht sogar das 4ied *$va+ und vielleicht
habe ich mit dem 4ied auch diverse weitere $rlebnisse in mein 4eben
ge#ogen( Dieser Name *$%A+ bedeutet die $wige und be#eichnet die $rde
als <utterplaneten( Die $rde ist der erste geschaene 1lanet des gesamten
=niversums, das 5er# des @osmos(, der artenreichste 1lanet g8ttlicher
Ausdrucksormen in der dichtesten $nergiedichte des =niversums(
Doch auch hielten es unsere =rahnen so das die 3)nglinge soern sich diese
verliebten auch in *Ihrer 4iebsten+ die $rde als solches verk8rpert sahen(
Das klingt logisch denn die $rde nährt durch Ihre &äte die anderen
4ebensormen des 1lan#enreiches sowie der 0ierwelt wie die <utter ihr
@ind( &ie gebiert neue Br)chte und bringt damit neues 4eben in die <aterie(
<ein pers8nliches &treben nach einer !$40 voller BRI$D$N und G4"D@
hat nun einen weiteren &inn da#u6erhalten, diese 9willingslamme der 4iebe
wahrlich #u inden( Auch die 4I$?$ #u bewahren als kostbarstes G=0 und
diese sogar #u mehren au allen $benen des Daseins ist nun mehr denn Ce
mein verlangen um vor allem &ie *DI$ $!IG$ 6 $RD$+ Gl)cklich #u
machen und damit den gesamten @osmos ; Das ist wohl auch der
5auptgrund warum ich mich bem)hen werde sch8ne Gärten au der
gesamten $rde #u schaen(
Diese Gedichte des olgenden !erkes entstanden in den 3ahren der 3ahre
-.,- – -.,/ und sollen nun auch den guten <enschen in der Eentlichkeit
dienen dem g8ttlichen 4I$?$&G4"D@ entgegen#ustreben um dieses #u
erleben(
Das Album *$va die $wige+ ist nun mein )ntes Gedichtalbum welches im
Regenbogenvogelverlag erschienen ist und ich w)nsche mir das viele
<itmenschen inspiriert werden um die %ervollkommnung vor allem auch
unseres 4ebensraumes #usammen durch#u)hren(
%iel Breude beim studieren der kommenden 9eilen w)nscht Ihnen
Dr. Thomas Patock von Wedenland
Eva die Ewige & der goldene Weg
5
,( 9u was sind 1oli#eiroboter wirklich n)t#e F
-( 9itate #um kosmischen !esen der 9eit ,.
G( !as habe ich #u verlieren ,,
/( &oern die &8hne die lichten 0räume ,-
H( &elbstsicherheit ,G
I( Nur an sie #u denken ,G
J( Nat)rlich ragt man sich ,/
K( Geträumet habe ich von Ihnen ,H
F( <ondinheim ,J
,.( <ich stoLen @riege ab ,F
,,( <anchmal -.
,-( @eltenblut -,
,G( @eine $ichel -G
,/( Ich w)rde es nicht wagen die $rde ein#ubetonieren -H
,H( Ich wache au und kann atmen nur noch kaum -H
,I( Ich schae mir ein Robot an -J
,J( $inigkeit -F
,K( Geliebt sei der Br)hling G.
,F( Geträumet habe ich von Ihnen G,
-.( $rkenntnis GG
-,( $r will #u Ihr #ur)ck GH
--( Die !elt der 1almen GJ
-G( Das alles nur damit die &onne scheint GK
-/( Die Dreibinichkeit GF
-H( ?is der 4et#te /,
-I( ?eim @oriander /G
-J( ?edingungsvolle – 4iebe /J
-K( Am !eserland /F
-F( Als ich dann täglich H,
G.( &ei aus der Dunkelheit ein 4icht HG
Eva die Ewige & der goldene Weg
6
G,( Ich scheine der #u sein der die Brau stets einsam macht HH
G-( Ah die $wigkeit HJ
GG( !enn mir mal wieder die !orte ehlen HK
G/( Das gesamte okkulte &chuls'stem ist so augebaut HF
GH( Der Br)hling nun kommt I,
GI( In einer !elt wo ?ab's und die @inder weinen I-
GJ( (Ich geh8rte nie #um 1ersonal IG
GK( Der @oriander wurde heute ausgesät IH
GF( 5asse ich in 0at, dann äLe ich Getier II
/.( !enn alle Gesund IJ
/,( (Draus#en st)rmen eiskalt die dunkle Gedanken IF
/-( %on 9uriedenheit keine &pur J,
/G( 4ass Dich ruhig JG
//( Dir #eigen JH
/H( Reinkarnationen gelebt gar 3ahrmillionen JI
/I( Niemanden n)t#t es JJ
/J( %err)ckt JF
/K( Ich lasse mir von JF
/F( !ären wir doch nur JF
H.( Die erste ?ienenk8nigin K.
H,( $s ist so leer so inster K.
H-( Ich will die !ahrheit sprechen K,
HG( All die anderen 1laneten K,
H/( @ein Druck und keine $ile K-
HH( EVA 83
HI( Es geht hier viel mehr als um 85
HJ( Ich kann mir nicht vorstellen das es Gott jemals wollte 86
HK( ie in deren chatten 8!
HF( "ede lie#same eele 88
I.( odann versuche ich $u erkl%ren &'
Eva die Ewige & der goldene Weg
7
I,( (wei )ichter im Ges*r%ch &3
I-( Antwort von +homas &5
IG( Ach $iner muss doch der sein der Alleine ist FJ
I/( Ich werde )r &ie h8her springen FF
IH( Ich verändre nun mal wieder ,.,
II( &ch8nheit #u sehen ,.-
IJ( Das vollkommen &ch8nste ,.G(
IK( ?egegnung ,.H
IF( !enn Dich eine Brau ,.K
J.( Alle 0ugenden der ?armher#igkeit vereint ,.F
J,( Ich bin ast vier#ig 3ahre in dem &'stem gerannt ,,.
J-( Drei !eisheiten sollen nun heute als $rweiterung dienen : ,,.
JG( Die Angst der <enschen ,,,
J/( 9weiel ,,-
JH( <eine Breundschat ist wie ein ?aum ,,/
JI( Nach Aldtimer – 0reen ,,H
JJ( Ich suche die <eisterin ,,I
JK( !issen !as !irklich !ichtig Ist ,,J
JF( !enn ich in den &ternen meine &chwestern und ?r)der seh ,,F
K.( Nat)rlich k8nnte ich Cedem die &chl)ssel der $wigkeit geben ,-,
K,( Die H Gottheiten ,-G
K-( 0atsächlich erscheint die !elt ,-H
KG( !ir spielen Rollen ,-J
K/( <an wirt mir nicht ,-J
KH( $inst hatte ich Ihr ?ild ,-K
KI( Au dem !eg ins Gl)ck ,G.
KJ( <ein Geist ist verwirrt ,G,
KK( Guerilla Gardening in NerCa ,G-
KF( !enn der 5immel und die $rde ,GH
F.( In der %orbereitung ,GI
F,( %orsicht die Dunkelele ,GJ
F-( Breiheit ,GF
FG( 0reue ,/.
F/( Ich trennte mich von der 4)ge ,/.
FH( 9weite &onne ,/,
FI( !as wissen wir eigentlich von ,/-

Eva die Ewige & der goldene Weg
8
Eva die Ewige & der goldene Weg
9
9u was sind 1oli#eiroboter wirklich n)t#e :
9u was sind 1oli#eiroboter wirklich n)t#e :
?isher olgen sie den alschen 1rogrammen mit eurer &herrism)t#e
die wahren %erbrecher wie Dhemiekon#ernbetreiber lassen diese in Ruhe
doch an den Guten nagen sie her rum die sich kaum leisten k8nnen neue &chuhe
Ach wie sollte es auch anders sein denn selbst die Geängnisse geh8ren dem Dämon
wie sollte nun das &chicksal, die 1oli#eiroboter, vor Ihren "bergrien verschonen
wie so viele wurde auch ich schon mehr als #weimal angegrien
die %orgehensweise *"berallkommando+ habe ich niemals wirklich begrien
5eute habe ich erst wieder gan# genau gesehen und verstanden
das so vieles läut verkehrt in unseren einst riedertigen Gotteslanden
au die Gerechtigkeit durch das &chicksal kann auch ich nun vermehrt pochen
denn es ist die lichte 9eit, der !ahrheit, au $rden Cet#t angebrochen
%on &cheinrichtern erhalten 1oli#eiroboter ?eehle die eigentlich von dunklen 1riester sind
diese die dort clever ihre =nterschrit verweigern denn sie sind )r die !ahrheit nicht blind
so schieben sogenannte Richter die &chuld von alschen =rteilen meist au den &ekretär
das ist meist ein unktionierender eingeschlaener irgend so ein 5err
Doch die %erassung vom @8nigreich !edenland dem ehemaligem Deutschen Reich
wird da)r sorgen das nun ein anderes h8heres 9iel wird erreicht
denn als @8nig werde ich beurteilen nun wahrhat genau die 5andlungssituationen
wahre &tratäter und deren 1oli#eiarmee sollen meine $ngel nun nicht mehr verschonen
5eute habe ich erst wieder gan# genau gesehen und verstanden
das so vieles läut verkehrt in unseren einst riedertigen Gotteslanden
au die Gerechtigkeit durch das &chicksal kann auch ich nun vermehrt pochen
denn es ist die lichte 9eit, der !ahrheit, au $rden Cet#t angebrochen
&o werden die =nschuldigen im Geängnis einsit#enden Gerechtigkeit erahren
gegen Ceden !aen6, 1harma6, Dhemiekon#ernbetreiber läut nun das %erahren
eingeschlaenen <enschen, die dem alschen dienen, m8gen nun erwachen
damit auch schon morgen Ihre @inder voller Brieden au der $rde gl)cklich lachen
&o wie bis #u dem heutigen 0ag dar es auch keinen Ball Cemals weitergehen
wenn es schon Ardnungsh)ter geben soll dann m)ssen diese sorgen )r gutes ?enehmen
Ceder &chlachtho, Ceder blutige 4ebensmittelkon#ern muss soort geschlossen werden
Ceder vorsät#licher <8rder soll dabei von mir aus au der &telle durch sich selber sterben
5eute habe ich erst wieder gan# genau gesehen und verstanden
das so vieles läut verkehrt in unseren einst riedertigen Gotteslanden
au die Gerechtigkeit durch das &chicksal kann auch ich nun vermehrt pochen
denn es ist die lichte 9eit, der !ahrheit, au $rden Cet#t angebrochen
Eva die Ewige & der goldene Weg
10

Zitate zum kosmischen Wesen der Zeit

<anchmal set#e ich mich selber #eitlich sehr unter Druck #um =nbehagen meiner &eele
welche keinen &tress verträgt(

Indem <oment wo ich die 9eit als Geschenk betrachte und diese sinnvoll #um !ohle der $rde
und damit dem eigenem !ohle nut#e bemerke ich die @ostbarkeit dieser $nergie(

=nangenehm wird es mir wenn ich die $nergie der 9eit unter Druck set#e und ihr nicht die
Gelegenheit gebe sich harmonisch #u entalten das passiert vor allem dann wenn ich mir selbst
die 9eit beschränke um 9iele und %isionen in einem bestimmten 9eitenster #u er)llen(

<it der kommenden 9eit, der Augenblicke in der 9ukunt, noch bedachter um#ugehen also im
%orelde darau #u achten mit welchen ?ildern ich meine #uk)ntige !irklichkeit nähren
m8chte ist vor allem eine geistige $ntscheidung innerlich(
Diese $ntscheidung welche ?ilder sowie &ituationen erlebt werden m8chten kann man als
<ensch in der eigenen 0raumphase in welcher neue Realitäten gewoben werden
mitbestimmenM !enn man diese $rkenntnis gewonnen hat kann man selbst das &chicksal aus
einem anderen h8herem ?lickeld betrachten(

!ie in der Natur alles seine #eitliche ?estimmung hat so ist es auch so das Ceder <ensch seine
eigene &ternstunde hat ;

Eva die Ewige & der goldene Weg
11

Was habe ich zu verlieren
!as habe ich #u verlieren
wo ich doch scheinbar alles verloren
warum wurde ich hier in dieser !elt geboren
hatte ich mich um diese etwa beworben
diese erscheint mir gegenwärtig verdorben
als hätte man sich gegen Gott verschworen
Als Na#i beschimpt man mich im 4eben
dabei war ich allen Rassen meine 4iebe am geben
war in Indien die ?io 6 &aat am säen
versuchte mich stets Ceder &eele an#unehmen
so kann ich diese Angrie gegen mich kaum verstehen
ich kann nur erahnen warum andere Rumord begehen
&ie tun es aus Neid, Dummheit und =nverständnis heraus
denn es sind biologische Roboter welche leben aus Ihnen heraus
es sind <utanten, 9ombies dunkle Geisteswesen
bei denen man einst erkennen wird die sind nur kur# am 4eben gewesen
da solche niederen unvollkommenen Gesch8pe einach aussterben
!as habe ich #u verlieren
wo ich doch scheinbar alles verloren
warum wurde ich hier in dieser !elt geboren
hatte ich mich um diese etwa beworben
diese erscheint mir gegenwärtig verdorben
als hätte man sich gegen Gott verschworen
Eva die Ewige & der goldene Weg
12
Sofern die Söhne die lichten Träume
&oern die &8hne die lichten 0räume der %äter weiterleben
so wird es das Gute schon 5eute au der $rde geben
auch wenn die 9erst8rung der g8ttlichen !erke am Nerv ot #errt
ist es #u plan#en neue &et#linge gar niemals verkehrt
&o kann man die &8hne der belichtenden %äter *Gottess8hne+ nennen
an der Aussaat und dem $rhalt der %ielalt ist man diese am erkennen
und wirst auch du einst als Gottessohn von Cemandem genannt
dann hat in Dir Cemand einen liebevollen Gärtnersmann erkannt
Diese Gottess8hne sind in dieser dunklen 9eit unsere wahren 5elden
in immer mehr ist sich die $rinnerung an &ch8pungsaugaben am melden
viele weitere ?äume #u säen, #u plan#en, #u hegen, #u plegen
wird vollbracht von diesen !eisen die dort erschaen $den
?egren#te doch noch ot das &chreckenss'stem der 5eldentaten
man erschwerte allen Gottess8hnen #u erhalten Ihren eigenen Garten
doch mit Geduld sind diese selbst diese &klavenlast am tragen
weil &ie hoen au die !eitsicht der G8ttinnen in diesen 0agen

Die !eisheit der G8ttinnen liegt nun darin den =ntergang ab#uwenden
indem sie sich den liebenswerten Gärtnern mehr und mehr #uwenden
den Geistern der 9erst8rung sind sich die G8ttinnen dabei am ent#iehen
so k8nnen gut und schnell alle lichten 1läne au der $rde nun ein#iehen
Eva die Ewige & der goldene Weg
13
Selbstsicherheit
$s tritt so eine Art von &elbstsicherheit in ein 4eben ein
soern man die G kosmischen h8chsten Geset#e der =nsterblichkeit kennt
vor allem spiegelt sich diese &elbstsicherheit darin
das man sich &icher ist das es sich lohnt auch )r das &elbst gutes #u tun
Nur an sie zu denken
Nur an sie #u denken das reicht mir nun gerade nicht
so widme ich Ihnen dieses 5er#ensgedicht
in der %orstellung an die sch8ne 9ukunt die nun begann
als der Gedanke der 4iebe inspirierte mich nun hier als <ann
Nonen str8men an Ideen durch meinen Geist
so weiL ich das er auch durch sie ewiglich hier reist
denn die 4iebe einer G8ttin entstehen #u sp)ren
ist au geistiger $bene ein #artes unbeschreibares ber)hren
&olange erschien auch ich vom Gl)cke #u sein getrennt
doch nun sp)re ich wie es als kleine Blamme harmonisch brennt
ohne dabei andere $lemente #u schockieren
denn ich weiL doch der !inter steht dort )r das Brieren
&o ror ich heute morgen wahrlich und genoss es sogar
denn ich sp)rte die ?ehandlung durch die @älte das war wunderbar
Dieses @alt mit 5eiL stets aus#ubalancieren
den 4au der 3ahres#eit dabei kreieren
$in geistiger &ch8pungsakt ist es das !etter harmonisch #u gestalten
dabei alle $lemente in 4iebe stets #u behalten
oh das oh meine @8nigin ist #u erreichen stets erstrebenswert
sodass sich das irdische 1aradies au andere 1laneten auch vermehrt

Eva die Ewige & der goldene Weg
14
Natürlich fragt man sich
Nat)rlich ragt man sich soll man noch weiterhin schreiben
doch ich kann nicht anders da meine Gedanken #u Ihnen treiben
#u wertvoll schien die ?egegnung in der eierlichen Nacht #u sein
als ich trug die @rone bestehend aus allen &ternen ein
3eder &tern lebt dabei G8ttin &ara in Ihnen
so sind meine Gedanken mal wieder #u Ihnen am #iehen
einach um Ihnen wahrlich mit#uteilen
das ich mit Ihnen w)rde gerne meine 9eit hier teilen
Nicht um von der 9eit dann weniger #u haben als #uvor
sondern um diese so #u nut#en als käme in Ihr die 4iebe immer vor
ständig so w)rde ich mir w)nschen &ie #u begleiten
mit Ihnen w)rde ich durch die erschaenen !eiten gerne reiten
5och #u 1erde wie ich erst eben wieder ein &t)ck gegangen ward
ohne das ich lautstark um mein 1erd im 5ier und 3et#t dort bat
nat)rlich gibt es in mir das leise &ehnsuchtsgel)ster nun lauter #u h8ren
doch dabei wollte ich nie audringlich sein &ie gar etwa st8ren
%ielleicht haben &ie Ceder meiner 9eilen bereits genossen
ich danke Ihnen )r die Inspiration die durch mich kommt ausgegossen
wie ein Regenschauer der mit seinen 0ropen die $rde erweicht
so )hle ich mich wenn ich an &ie denke und alles ällt mir dabei leicht
4eicht mir eine 9ukunt mit Ihnen &ch8nheit vor#ustellen
ach ich w)nschte auch &ie wären diese mit mir am wählen
einen Garten )r die $wigkeit mit Ihnen #usammen erschaen
ach das w)rde uns au ewig sicherlich Gl)cklich machen

Eva die Ewige & der goldene Weg
15

Geträumet habe ich von Ihnen
Geträumet habe ich von Ihnen
sah wie die Nachrichten wurden entdeckt
dabei erhielt ich die Antwort
von dieser wurde ich heute tatsächlich geweckt
$in o(k( kam gedanklich an mit einem Auge als &'mbol
ich hoe nun meine &ch8nheit es ergeht Ihnen wohl
erkennen konnte ich Gedanken sind stark in dieser !elt
viel stärker als die @r)cken, 1D, die man kaut mit Geld
&o erinnern sich die @inder Gottes an das Nut#en der 0elepathie
diese Gesprächsweise verstehen ?io 6 Roboter dabei nie
dem <enschen ist dabei tatsächlich alles gegeben
das konnte ich in meinen 0räumen nun mal wieder erleben
!arum ich Ihnen nun au diesem !eg auch noch verbunden bleibe
hat den Grund da ich das Ahnenbuch hier schreibe
wenn ich dieses unseren @indeskindern irgendwann mal #eige
dann vor allem deshalb weil ich mich vor Ihnen G8ttin als Dichter hiermit gedanklich verneige
Eva die Ewige & der goldene Weg
16
Eva die Ewige & der goldene Weg
17
ondinheim
Niemand weiL wohin sie wird gehen
niemand weiL ob man sie wird wiedersehen
doch um das alles hier #u verstehen
muss man in allen Dimensionen bestehen
In die Dimensionen von N'mphen einkehren
den !eg den Drachen niemals mehr mehr erschweren
#usammen das erträumte &chamballa anschauen
au reine 4iebe dabei alles stets aubauen
!o die ?ienen sind die &icherheitsschwadronen
in dutend bl)henden Gärten mit Ihr wohnen
#usammen im goldenen Reiche thronen
wo sich die 4iebe ist durch 4iebe am belohnen
Niemand weiL wohin sie wird gehen
niemand weiL ob man sie wird wiedersehen
doch um die &ch8pung #u verstehen
muss ein <ann mit reinen Augen sehen
&o stelle ich mir die 9ukunt vor
wie sie 8net mir das goldene 0or
die Borte hin #um neuen <illionenCahrespiel
wo wir erleben 4ichtes gar unsagbar viel
Eva die Ewige & der goldene Weg
18
%ergessen was damals wir erdacht
so wird uns von $ngeln das sch8nste 4eben gemacht
&o leben wir au <ondin Dir
wie in der %ergangenheit au $rden mit <anier
Niemand weiL wohin sie wird gehen
niemand weiL wo man Ihn wird erspähen
um alles in allen Dimensionen #u verstehen
muss man in des &ch8pers 0räume gehen
<itgestalten die neue GalaOie
wo man geht vor der G8ttin au die @nie
wenn entstanden ist das <ondinheim
durch diesen Gedanken soll das ein Raum der 4iebe sein
=nd wenn wir von dort die $rde sehen
k8nnen wir die %ollkommenheit erspähen
<uttererde kann nun gl)cklich sein
denn durch Gott ist sie niemals allein
<itgestalten die neue GalaOie
wo man geht vor der G8ttin au die @nie
wenn entstanden ist das <ondinheim
durch diesen Gedanken soll das ein Raum der 4iebe sein
Eva die Ewige & der goldene Weg
19
ich sto!en "riege ab
&eien &ie vom 5er#en her gegr)Lt ;
Ich will es mal so beschreiben( <ich stoLen @riege ab und wahre @ENIG$ w)rden nicht in
den @rieg #iehen um <enschen ab#uschlachten denn !A5R$N @ENIG$N widerstrebt der
@rieg( Im %erteidigungsall w)rden sich nat)rlich die G=0$N @ENIG$ )r Ihr P%olk einset#en
und wären bereit sich selber #u opern bevor dem %olk ein &chaden #uteil wird ;
In der nahen %ergangenheit auch der deutschen Geschichte hatten meist dämonische $nergien
den 1lat# au 0hronen eingenommen sehr dunkle <ächte doch das wird niemals lange bestand
haben wie man gesehen hat und sehen wird( G=0$ @ENIG$ leben in Brieden vor allem auch
mit dem 0ierreich sind also keine <8rder wie viele andere b8se @8nige auch der heutigen !elt
die sich mit Ihren 3agdtrophäen schm)cken( Das sind nämlich ?astarde also Dämonen(
&chlechte @8niginnen und @8nige haben wir der#eit viele in der !elt als wären die ?8sesten
der 9eitgeschichte nun inkarniert(((
Doch nun ist eine gleichalls eine neue $poche angebrochen wo das 4ID50R$ID5 geschaen
wird und das wird von G=0$N @ENIGINN$N =NND G=0$N @ENIG$N voll#ogen werden
und diese erkennt man vor allem an Ihrer 4ebensweise die #um !A54$ aller g8ttlichen
Gesch8pe ausgerichtet ist( 9ur !ewelsburg( !issen &ie ich halte von &chl8ssern und ?urgen
aus totem &tein sehr wenig( Die @nochen die $rde #u #erschlagen um daraus &chut#räume
k)nstlich #u bauen um sich verstecken #u k8nnen wie Beiglinge vor dem eigenem %olk
geh8ren ebenalls der dunklen %ergangenheit an
Auch diese ?urgen und &chl8sserbau diente nur da#u damit sich die dunklen <ächte also
kriegstreibende <achthungrige Beiglinge vor Ihrem eigenem %olke verstecken k8nnen so wie
es heute noch die &cheinpolitiker und andere &ektengruppierungen der gesamten Religionen
tun ;
Die &trategie andere )r sich &teine schleppen #u lassen mit &chwert und @nute andere da#u #u
#wingen ist prakti#ierter Akkultismus und dieser wird von meiner &eele abgelehnt(
!A5R$ @ENIG$ sind anassbar und #war beinahe Ceder#eit und )r Cedermann( !ahre
@8nige haben %olkesnähe und leben nicht in %erstecken wie solchen &chl8ssern, @irchen,
@l8stern und ?urgen einer k)nstlichen okkulten !elt( !ahre @8nige leben vor allem in Ihren
Gärten und häuen keinen unn)t#lichen Reichtum an in Borm von kaputtgeschlagenen
@ristallen, Gold oder sonst welchen &tatuss'mbolen(
Die wahren @ENIG$ also die G=0$N erkannt man an Ihrer Aura und Ihre Dharakterstärken
sind Aenheit und $hrlichkeit, <ut und B)rsorglichkeit

Eva die Ewige & der goldene Weg
20
anchmal
<anchmal m8chte ich nur aus 4ut bestehen
um mit der $rde stets #ärtlich um#ugehen
doch wer sollte dann die ?äume plan#en
geliebt wird doch auch gar so sehr das 0an#en

<anchmal m8chte ich gerne nur noch sein einstolich
oder so leicht das keine ?er)hrung sie unsant erreicht
um auch keinen &chaden mehr an#urichten in Ihrer 9eit
denke ich dabei nun eventuell wie Gott und schenke Ihr die $wigkeit
Nein ich w)rde es nicht wagen die $rde ein#ubetonieren
auch wollte ich stets verhindern das &ie ist am rieren
so w)rde ich )r &ie vom kältesten Art des =niversums spenden
die lichten &onnenstrahlen welche Ihr die !ärme senden
<anchmal m8chte ich nur aus !asser bestehen
um mit der $rde stets #ärtlich um#ugehen
um in Ihrem Blussesbette )r &ie Nährstoe #u transportieren
dabei )r lebendiges !asser #u sorgen )r die !elt von Ihren 0ieren


Eva die Ewige & der goldene Weg
21
"eltenblut

bestehend aus !ahrheit, !eisheit und dem <ut
so lieLt in uns Nachkommen *?ardas+ das @eltenblut
gespeichert im Geiste durch das &tammesatom ist eine Cede $motion
so ist man eins mit Gott und doch stets dabei 0ochter oder &ohn

&o rue ich gedanklich allen meinen @eltengeschwistern #u
lasst uns entstehen lassen den Garten $den Cet#t im Nu
die $rde braucht uns, der @elten, liebevollen 5ände
im @ampe mit den Beinden dabei keine $nergien mehr verschwende

bestehend aus !ahrheit, !eisheit und dem <ut
so lieLt in uns Nachkommen *?ardas+ das @eltenblut
gespeichert im Geiste durch das &tammesatom ist eine Cede $motion
so ist man eins mit Gott und doch stets dabei 0ochter oder &ohn
Eva die Ewige & der goldene Weg
22

Ausrotten wollten die ?8sen uns gutm)tige preus#ischen @elten
das wahrhatig, tatsächlich in allen umgebenden !elten
doch die $ngels 6 Geduld das Dunkelste selbst #u ertragen
wird uns )hren in die !elt von lichten harmonischen 0agen

bestehend aus !ahrheit, !eisheit und dem <ut
so lieLt in uns Nachkommen *?ardas+ das @eltenblut
gespeichert im Geiste durch das &tammesatom ist eine Cede $motion
so ist man eins mit Gott und doch stets dabei 0ochter oder &ohn

Das @8nigreich 1reus#en lebt durch uns die das @eltenblute in sich tragen
die !elt wird durch uns voller Brieden sein nun in den kommenden 0agen
da wir im &taatenbund des @8nigreiches !edenland eine neue !elt erschaen
diese wird erkannt werden als diese voller 4iebe ohne destruktiver !aen
Eva die Ewige & der goldene Weg
23
@eine $ichel
@eine $ichel and ich au meinem 1ad
weil es dort wahrlich keine gab
erroren waren die #arten ?l)ten bereits im Br)hCahr
man merkt das $nde ist nun )r viele sehr nahe
@eine ?ucheckern konnte ich erspähen
weil es dort gab wahrlich auch keine hier #u sehen
erroren waren die #arten ?l)ten bereits im Br)hCahr
man merkt das $nde ist nun )r viele sehr nahe
Na Ca ich k8nnte Cet#t so weiter machen
tatsächlich gibt es hier gerade wenig )r mich #u 4achen
denn selbst die Insekten ehlten mir in diesem 3ahr
welches so voll Dhemtrails wie noch niemals #uvor war
Ach ich dachte erst die anderen machen schlechte !it#e
es blieb sogar aus die ersehnte lang#eitige &ommerhit#e
mein Imkernachbar berichtete mir dann tatsächlich dies
das ihm seine ?iene und das %olke keinen 5onig lieL
<ein ?ekannten au dem Bamilienlandsit# berichteten dabei
das nun ungew8hnlich das %erhalten der 0iere sei
so essen die <äuse Cet#t schon den $rnterest
als gäbe es in der Natur kein Grund #u einem $rnteest
Eva die Ewige & der goldene Weg
24
Die %8gel so stellte auch ich verbunden mit Ihnen heraus
kommen nun schon sehr r)h und ruen mich aus meinem 5aus
so h8re ich wie &ie um die handvoll 5ansamen lehen
ach mein eingeschlaenes %olk ist die @atastrophe nicht am sehen
?erauscht von Alkohol und dem verlogenem Bernsehpropagandaprogramm
#ielt man au den Beind stets in einem anderem 4and
doch hier die %erbrechen nun alle klar au#udecken
w)rde so manchen sicherlich au das 0ieste erschrecken
$s läut tatsächlich momentan ein dunkler <assenmord
vermisst blieb ?iene, 5ummel, &chmetterling an so manchem Art
die <enschen klagen )ber eine %iel#ahl von &chmer#en auch im @op
das liegt an den Giten die man uns selbst durch die Atmung reinstopt
Doch eines weiL ich bei alle diesen Dingen die nun geschehen
die wahrlich G=0$N wird man in 9ukunt wiedersehen
#um Ausssterben verurteilt scheinen nun dabei diese klar #u sein
die dort essen Reh, 4amm, @uh, Bisch oder &chwein
Eva die Ewige & der goldene Weg
25
Ich würde es nicht wagen die Erde einzubetonieren
Ich würde es nicht wagen die Erde einzubetonieren
auch wollte ich stets verhindern das Sie ist am frieren
so würde ich für Sie vom kältesten Ort des niversums s!enden
die lichten Sonnenstrahlen welche Ihr die "ärme senden


Ich #ache auf und kann atmen nur noch kaum

Ich wache au und kann atmen nur noch kaum
irgendetwas liegt in der 4ut hier in diesem Raum
das Ge)hl lässt 0ränen von meinen Augen rollen
obwohl meine Gem)ter hier gar nicht weinen wollen

Die Attacken der Dunkelmächte waren C)ngst in vollem Gang
das )hrte da#u das verstummte selbst mal wieder so mancher Gesang
&pr)haktionen durchge)hrt )ber meines %olkes – @8pe
lieLen wieder leiden die <annen und die Brauen mit der sch8nen 98pe

&o versucht man gar immer noch die let#ten Arier – @elten aus#urotten
am liebsten w)rde ich Cedes Blug#eug nun Cet#t hier verschrotten
%erschleimt von k)nstlichen Giten sind so viele 5älse wie man h8ren kann
ich rage mich wann wird die !ut #um &chut#e gebraucht von Cedem <ann
Eva die Ewige & der goldene Weg
26

!ir <annen m)ssen nun etwas unternehmen um die &pr)haktionen #u stoppen
vielleicht sollten wir alle ?eteiligten nun mal so richtig vern)ntig verkloppen
so sollten diese ?8sewichte die unsere @inder, die Natur und uns selber &chaden
ein wahrlich verolgtes horrormäLiges 4eben hier nun haben

Das was mir #ur 9eit die 5onung gibt sind meine lichten 9ukuntsträume
in den lachte ich so viel beand mich wieder in der Abhut sch)t#ender ?äume
Instrumente h8rte ich in den erlebten &#enen wie diese wundersch8n klingen
dabei hatte ich das Ge)hl der liebe %ater war mir diese <elodien am bringen

&ollte es nun auch so sein das ich nicht gegen die Dunkelmächte k8rperlich kämpe
ist es allerdings so das ich meine Atemwege unter der heiLen Dusche viel eindämpe
darau achte das ich vegetarisch stets hier viel aus dem eigenem Garten speise
denn ich bin mir sicher ich kann alles erleben au dieser ewigen <enschheitsreise

Die @räuter wie &albei, @amille, 1eermin#e sowie der wundervolle @oriander
werden meine 5eiler sein als 0ee oder rische ?lätter verspeist dann hintereinander
Auch mit dem heiligen !aldhonig und dem lebendigen !asser werde ich therapieren
dabei erkennen das liebende Gotteskinder niemals an irgendwas krepieren

&o werden sich die Dunkelmächte nun selber mehr und mehr vernichten
bis keiner mehr )brig bleibt von diesen @reaturen diesen b8sen !ichten
wir lichten <ächte allerdings werden wenn auch manchmal angeschlagen alles )berstehen
daher wird man uns in der $wigkeit, der 9ukunt, in voller &ch8nheit wiedersehen
Eva die Ewige & der goldene Weg
27

Ich schaffe mir ein $obot an

5e' ich glaube ich schae mir einen AuLerirdischen – Robot an
einer der als &klave meine <aschinen bedienen kann
damit ich mich um die g8ttliche &ch8pung kann k)mmern
damit diese g8ttlichen !erke sind am gedeihen und nicht am verk)mmern

Der AuLerirdische als &klave hätte es bei mir ein
denn dem ?io – Robot w)rde ich geben ein @ämmerlein
um den ?io – @8rper vor vorschneller Abnut#ung #u schonen
dar er sogar gleich neben meinem Bamilienlandsit# wohnen

Dem Robot w)rde ich einige n)t#liche Dinge beibringen
so wird mir durch diesen Robot mehr noch schnell gelingen
so hätte ich auch mehr 9eit um neue 4ieder hier den <assen #u bringen
beibringen w)rde ich dem Robot dennoch nicht das singen

Eva die Ewige & der goldene Weg
28
Das &ingen w)rde ich mit den Gotteskindern tun
denn der ?io – Robot der bekommt anderes #u tun
dieser dar schuten )r das allgemeine !ohl in der !elt
während wir genieLen das Dasein als ein G8ttinnenheld
&o weiL ich nicht ob ich $uch werde pers8nlich morgen noch hier schreiben
denn mein Gedanke ist sich am materialisieren und am #eigen
so wird in 9ukunt mein ?io 6 Robot wohl die 9eilen tippen
während ich im !alde bin au den ?äumen am wippen

&o indet man mich verstärkt schon seid den let#ten 3ahren
dort wo man vorand unsere weisen =rahnen
denn in lebendigen Gärten waren die am wohnen
wo sich die 4iebe war durch 4iebe am belohnen

Eva die Ewige & der goldene Weg
29
%inigkeit
Gibt es eine $inigkeit im <enschheitsgeist
eine die dort 4iebe heiLt
und sollte es sie geben
dann wäre &ie der &egen
um Gl)cksseligkeit #u erleben

$s gibt dort eine $inigkeit in meinem Geist
eine die dort 4iebe heiLt(
&ie ist viel mehr als $ins
&ie ist wie 9wei Drei und %ier
und ich liebe sogar ein Cedes 0ier
Eva die Ewige & der goldene Weg
30
Geliebt sei der &rühling
(
Geliebt sei der Br)hling wie er die längeren 0age uns bringt
nicht nur das 4iebesge#witscher vom &chat# und <eise dabei erklingt
selber sind die 5elden der 9eit dabei die $rde am besähen
damit schon bald die ?ienen, in den Gärten, die ?l)ten erspähen
(
$in kalter !indhauch huscht vorbei noch ab und an
erinnert das der Br)hling gleich nach dem !inter kam
so erschu Gott aus der eisernen @älte den neuen <orgen
als hielte er sich vor der !ärme scheinbar immer verborgen
(
Die Gräser, <oose, &träucher und auch die weisen ?äume
schaen sich nach dem !interschla nun neue lichte Räume
das 4eben ist von neuem im AuLen ersichtlich anders erwacht
erste 3ungv8gel haben sicherlich so manchem schon #um 4achen gebracht
(
Br)hling man mag Dich als 3ahres#eit besonders gern
so )hlt sich sicherlich so mancher wandelnder &tern
denn du beweist uns allen Cedes 3ahr aus Neue
das das 4eben ewig währt auch wenn so mancher viel bereut
(
&o Dank auch Dir )r deinen heutigen Bruchtbarkeitssegen
)r die &chauer die wir so dringend brauchen diesen Br)hlingsregen
damit alle &aat im &choLe der $rde nun kann augehen
damit schon bald im Nther die sch8nsten 1lan#end)te wehen
Eva die Ewige & der goldene Weg
31
Geträumet habe ich von Ihnen

Geträumet habe ich von Ihnen
sah wie die Nachrichten wurden entdeckt
dabei erhielt ich die Antwort
von dieser wurde ich heute tatsächlich geweckt

Geträumet habe ich von Ihnen
sah wie die Nachrichten wurden entdeckt
dabei erhielt ich die Antwort
von dieser wurde ich heute tatsächlich geweckt

Ah &ie, die mich erinnert daran
an diese @8nigin aus einer 9eit von irgendwann
Ah &ie, die mich erinnert daran
wie sch8n , &ch8nheit wirklich sein kann
Ah &ie, &ie erinnern mich daran

$in o(k( kam gedanklich an mit einem Auge als &'mbol
ich hoe nun meine &ch8nheit es ergeht Ihnen wohl
erkennen konnte ich Gedanken sind stark in dieser !elt
viel stärker als die @r)cken, 1D, die man kaut mit Geld

Ah &ie, die mich erinnert daran
an diese @8nigin aus einer 9eit von irgendwann
Ah &ie, die mich erinnert daran
wie sch8n , &ch8nheit wirklich sein kann
Ah &ie, &ie erinnern mich daran
Eva die Ewige & der goldene Weg
32

&o erinnern sich die @inder Gottes an das Nut#en der 0elepathie
diese Gesprächsweise verstehen ?io 6 Roboter dabei nie
dem <enschen ist dabei tatsächlich alles gegeben
das konnte ich in meinen 0räumen nun mal wieder erleben

Ah &ie, die mich erinnert daran
an diese @8nigin aus einer 9eit von irgendwann
Ah &ie, die mich erinnert daran
wie sch8n , &ch8nheit wirklich sein kann
Ah &ie, &ie erinnern mich daran

!arum ich Ihnen nun au diesem !eg auch noch verbunden bleibe
hat den Grund da ich das Ahnenbuch hier schreibe
wenn ich dieses unseren @indeskindern irgendwann mal #eige
dann vor allem deshalb weil ich mich vor Ihnen G8ttin gerne als Dichter hiermit gedanklich
verneige

Ah &ie, die mich erinnert daran
an diese @8nigin aus einer 9eit von irgendwann
Ah &ie, die mich erinnert daran
wie sch8n , &ch8nheit wirklich sein kann
Ah &ie, &ie erinnern mich daran
(
Eva die Ewige & der goldene Weg
33
%rkenntnis
&ie haben mich nicht erkannt als ich mich Ihnen als Reh im !alde #eigte
auch nicht als ich mich als 3)ngling vor Ihnen tie verneigte
&ie haben nicht gesp)rt woher die 4iebe kam gesendet
sie stellten nur noch est das die &onne &ie sogar blendet

&ie haben nicht gesp)rt als ich sie mit dem !indhauch ber)hrte
auch nicht als 0ropen der #ur 4iebkosung ausgesendet von Ihnen Abneigung sp)rte
&ie haben nicht erahnt in welcher %ielalt ich mich w)rde ihnen oenbaren
wissen &ie eigentlich noch wie ot &ie mir wirklich nahe waren

Doch &ie hatten sich selber entschieden in die %ergessenheit ein#utauchen
&ie waren wie besessen von Drogen sowie von dem was dort ist am Rauchen
&ie hatten vergessen Ihre &inne in %ollkommenheit #u erahren
doch alles das war es was )hrte &ie in un#ählig viele Geahren

Eva die Ewige & der goldene Weg
34
&ie haben mich nicht erkannt als ich meine &chwingen vor Ihnen erhob
als &chwan )ber die !iesen, !älder und &een hinweglog
&ie haben nicht gemerkt das alles lebendige um &ie au &ie reagiert
so erschien es als das ein Cedes !esen hier beinahe missachtet erriert

&ie haben kein <itleid gesp)rt als so manches ich erlitt die 08tungs>ualen
verstrickt waren &ie dabei in irgendwelchen okkulten 9ahlen
&ie haben nicht erkannt Gut und ?8se voneinander #u scheiden
doch das k8nnen &ie nun in der kommenden 9eit au#eigen

Denn &ie k8nnen nun )ber Aussterben und 4eben lassen entscheiden
sich selber in der G8ttlichkeit wieder inden und dementsprechend kleiden
&ie haben nun die %erantwortung was au $rden wird #uk)ntig sein
ich kann nur hoen das kein b8ser <anne Cemals wird wieder in Ihrem ?ette sein
Eva die Ewige & der goldene Weg
35
%r #ill zu Ihr zurück

$r will #u Ihr #ur)ck
und nichts hält ihn mehr au
keine Armee ange)hrt
durch Cemanden mit $ichenlaub
$r will #u Ihr #ur)ck
das weiL er gan# genau
denn im 0raum sah er &ie
&ie soll werden seine $herau

In der Nacht #u 5eute tra er diese &ch8nheit
seine &ehnsucht machte Ihn )r &ie bereit
als wurde ge8net der Dimensionenschleier
vielleicht sogar aus Gnade #u einem reum)tigen Breier

Nun gilt es ab#uwarten und das Gesicht sich gar ein#uprägen
schwärmend ist er sich im Garten nun am hin und herbewegen
in Gedanken steht bei ihm nun wie geschrieben die Geduld
denn die $ile und die Abenteuerlust waren an seinen Behltritten &chuld

Eva die Ewige & der goldene Weg
36
&o wird er sich blicken lassen mal hier und mal da
um #u sein ihr )berall scheinbar wahrhat nahe
vielleicht werden alle anderen denn in seinen Augen erkennen
das er vor 4iebe ist innerlich lichterloh am brennen

die =mwelt versucht er nun dabei paradiesisch ein#urichten
das man selbst in den Bernen des =niversum ist davon am berichten
&o werden selbst die 0iere seine %erbundenheit in Breundschat erahren
er ist am versuchen alle <itgesch8pe vor &chaden #u bewahren

=nd wenn er sterben sollte bevor er sie wieder seh
weiL er doch schon heute das er immer weiter #u Ihr geht
so wird Ihn seine &eele inden irgendwo in 9eit und Raum
denn er ist sich nun gan# sicher wir leben den $wigkeitentraum

!ir $ngel l)stern leise damit der Gute das Gl)cke ind
denn es wartet dort im Geiste schon ein ungeborenes Gotteskind
so k)ndigt sich die @eltin ?arda in neuer %erk8rperung an
wir sind uns sicher er wäre der passende %ater denn er ist ein guter <ann
Eva die Ewige & der goldene Weg
37
'ie Welt der (almen

@undapur der Art wo sich das <eer und der Bluss k)ssen
Doch es ist nicht so das die !asser das hier m)ssen
&o ist es der reie !ille vom Bluss in das <eer #u lieLen
Au dem !eg ist er das 4and an den =ern #ärtlich am begieLen

Das Ge)hl hier Au#uwachen und den <orgennebel an#usehen
kann wohl nur derCenige der DrauLen schlät wahrlich verstehen
wie wundervoll den euchten Dut unter dem &ternenhimmel des Nachtes #u inhalieren
Ahne dabei in dieser Ruhe#eit im !inter hier #u rieren

Die 1almenblätter schwingen hier tan#end von leichten !inden
Dabei konnte ich durch die Borm der ?lätter wieder eine $rkenntnis inden
&o erinnern die 1almenächer durch ihre Borm gan# klar daran
an das Gerippe welches ich wiederinden kann bei Ceder Brau und <ann

<ir ist nun klar welche Brucht meine =nallverlet#ungen an der !irbelsäule kann heilen
&o ist dies eine 4obpreisung )r die 1almen in diesen 9eilen
Der Geschmack von selbst geernteten @okusn)ssen )bertrit die %orstellung so mancher
0räume
Ich verehre diese biegsamen Giganten diese heilenden Br)chte der mir heiligen ?äume
Eva die Ewige & der goldene Weg
38
'as alles nur damit die Sonne scheint

%ersuchte die 0iere aus dem Gatter #u bereien
damit in Breiheit diese doch nun sein
habe geplegt die verlet#te 0aube
in dem @)nstlerhause in der 4aube

Das alles nur damit die &onne scheint
Dich erwärmt du #arter @eim
das alles nur damit die &onne scheint
denn nur durch die 4iebe )hle ich mich rein
Eva die Ewige & der goldene Weg
39
'ie 'reibinichkeit
Der &eher 6 %isionär
Ich sehe eine 9ukunt ohne Religionen
da die !ahrheit hat gesiegt )r die <illionen
Ich sehe eine 9ukunt des irdischen – Brieden
indem sich <enschen und 0iere in Breundschat wiegen

Der &tratege 6 Denker
Ich erschae eine 9ukunt ohne Religionen
da die !ahrheit stets siegt ist die 4)ge nie am lohnen
Ich erschae eine 9ukunt des irdischen Brieden
indem sich <enschen und 0iere niemals mehr bekriegen

Der <acher 6 =mset#er
Ich gebe die !ahrheit durch ?ild und 0on bekannt
so bin ich als !ahrheitsbringer #uhause in Cedem 4and
Briedenssteinkreise habe ich nun schon vier au der !elt geschaen
bin <enschen und 0iere durch veganliOe &peisen Gesund am machen

Der &eher – %isionär
Ich ormte in 0räumen eine 9ukunt auch au anderen 1laneten
sp)rte wie &ie sich meine 4iebe an meine &chulter anlehnten
wir liebkosten unsere <itgesch8pe #usammen mit unserem &trahl
die g8ttliche &ch8pung aus#ubauen das war einst au $rden schon unsere !ahl
Eva die Ewige & der goldene Weg
40
Der &eher 6 %isionär
Ich sehe eine 9ukunt ohne Religionen
da die !ahrheit gesiegt )r die <illionen
Ich sehe eine 9ukunt des Irdischen – Brieden
indem sich <enschen und 0iere in Breundschat wiegen

Der &tratege 6 Denker
Ich erschae eine 9ukunt ohne Religionen
da die !ahrheit stets siegt ist die 4)ge nie am lohnen
Ich erschae eine 9ukunt des irdischen Brieden
indem sich <enschen und 0iere niemals mehr bekriegen

Der <acher 6 =mset#er
Ich gebe die !ahrheit durch ?ild und 0on bekannt
so bin ich als !ahrheitsbringer #uhause in Cedem 4and
Briedenssteinkreise habe ich nun schon vier au der !elt geschaen
bin <enschen und 0iere durch veganliOe &peisen Gesund am machen

Der &eher – %isionär
Ich ormte in 0räumen eine 9ukunt auch au anderen 1laneten
sp)rte wie &ie sich meine 4iebe an meine &chulter anlehnten
wir liebkosten unsere <itgesch8pe #usammen mit unserem &trahl
die g8ttliche &ch8pung aus#ubauen das war einst au $rden schon unsere !ahl

Eva die Ewige & der goldene Weg
41
)is der *etzte

?is der let#te 0ierleischesser schlussendlich ausgestorben ist
so lange geht nun noch der geistige @amp das ist gan# gewiL

&o liege ich mit meinen wahrheitsliebenden Gedanken )ber diese !elt
sehe dabei die $in8de die geworden ist man nennt es heute nur noch Beld

Die %8gel schreien schon im November hier nun schon nach Butter
doch die <asse streicht sich immer noch das ?rot mit gitiger ?utter

&ch8n dumm kann man <enschen sehr leicht oenkundig behalten
in dem man Ihnen täglich 4)gen autischt die den @8rper auch krank erhalten

@ranker @8rper, erlahmter Geist so stellt sich mir die <asse vor
)r so manchen scheint #u kommen einach #u spät das rettende 0or

Die 5ileschreie hunderttausender &eelen kann ich ge)hlsmäLig vernehmen
&ie schreien weil sich @8rper und Geist bei vielen nicht k8nnen benehmen

Eva die Ewige & der goldene Weg
42
&o nennen es viele die $nd#eit das C)ngste Gericht was nun ist bereits gekommen
nur von der 4iebe wird man später berichten das diese hat let#tendlich gewonnen

Das groLe Aussterben von so vielen unbelehrbaren @reaturen ist nun da
noch nie war ein !andel au der $rde so stark dabei ungeheuerlich sp)rbar

9um !ohle der $rde, des @osmos, des Alls
k8nnt Ihr $uch noch erinnern an den Grund des &itten 6 %eralls :

Balls Ca dann lasst es doch auch die anderen !issen
denn eventuell hatten die unter alschen Dogmen in das Bleisch gebissen ;

Die Reue lebt doch schlieLlich auch in mir
dabei achte ich darau das ich mich niemals wieder entremde von der <anier

Eva die Ewige & der goldene Weg
43
)eim "oriander

Nun sit#e ich hier beim @oriander
in Gedanken dabei #u Ihnen wander
probiere vom &tängel und dem ?latt
um Ihre 4iebe ich in der &tille bat

Geschrieben steht &ternen bleibt die irdische 4iebe verschlossen
um das #u verstehen kommen $rinnerungen in meinen Geist geschossen
als &tern hat man sich )ber andere erhoben
so betrachte auch ich das 4eben auch ot von Aben

$s gab mal einen 0ag in meinem 4eben
da war mir Angelik ein lebendiges ?ild am geben
&ie uhr mit mir des !inters au das Beld
#eigte mit Ihren und meinen &tern droben am 5immel#elt

!ie viele unterschiedliche 4ieben mag es geben
vielleicht sollte man nach der g8ttlichen stets streben
oder besser noch versuchen diese selber #u sein
ach ich )hle mich wie augel8st, allein

Allein hat auch er tatsächlich alles geschaen
das was wir an g8ttlichen 4ebensormen traen
doch die neuen <enschen kamen dabei nicht allein von ihm
denn durch seine 08chter und auch &8hne sind diese am her#iehen

Eva die Ewige & der goldene Weg
44
?edeutet es man m)sste als &tern gar allen
um der $rde als Geliebter #u geallen
um Ihnen G8ttin im 5er#en #u entsprechen
w)rde ich beinahe alles tun #u neuen Abendteuern aubrechen

Die $rde als Gan#es in Ihnen #u sehen
selbst &ie als &onne der Relektion dabei #u verstehen
Cegliches An)hren von anderen #u unterlassen
um das 1rivileg #u erhalten &ie an#uassen

Ich hadere beim Gedanken #u treen eine $ntscheidung
denn ich stellte mir vor au dem @nie kniend die %erneigung
in der 5onung )r &ie viel mehr als nur ein &tern #u sein
w)nsche ich mit Ihnen #u erschaen den Raum der 4iebe unser 5eim

&o ist es nun der 9weiel der dort schreibt
weil das Ge)hl des Ankommens bei Ihnen nicht bleibt
doch dabei halte ich niedere $motionen in &chach
dabei strahlt die &onne es scheint das diese lacht

Der neue 0ag wird nach dem &onnenuntergang beginnen
in der heutigen Nacht sah ich wie ich Ihnen &chulterk)sse war am bringen
war Ihnen nicht nur gestern in diesem 4eben man &ingen
w)nschte mir die ?e#iehungser)llung wäre mir mit Ihnen am gelingen

Eva die Ewige & der goldene Weg
45
!enn ich ein &tern wäre w)rde ich versuchen mich )r &ie gar au#uteilen
um #umindest mit einem 0eil immer bei Ihnen #u verweilen
doch wahrlich einach schenken w)rde ich Ihnen Ceden &tern
denn auch ich erhielt als Geschenk diese alle von meiner <utter gern

Nun erkannte ich die !iderspr)che
die sich um mich ranken wie Bl)che
denn <)tter d)ren verschenken, so steht es sogar geschrieben
alle &terne Ihrem @ind und das sind mehr als &ieben

0atsächlich schenkte mir meine <utter einen Ceden &tern
so bin ich voller 5onung und gedanklich nun dem Gl)cke nicht mehr ern
denn als <ann bin ich )r &ie 4iebste am handeln
&ie k8nnen mich #u Ihrem @8nig nun verwandeln

<ein Ge)hl am ?eginn des 0ages als ich &ie das erste mal in diesem 4eben sah
war das &ie mir sind besonders nah
so hatte ich mich verliebt wahrhatig in &ie
hoe nun das &chicksal )gt uns #usammen oder #eigt uns wie

!ie ein g8ttliches 4iebespaar )r die $wigkeit
da)r bin ich mit einer G8ttin die mein 5er# erheilt bereit
m8gen diese 9eilen Ihnen @rat stets spenden
während ich werde alles nun #um Guten wenden
Eva die Ewige & der goldene Weg
46
Eva die Ewige & der goldene Weg
47
)edingungsvolle + *iebe

%ersuche die !unden der geliebten $rde #u schlieLen
die ein anderer Ihr #uge)gt hat auch durch das &chieLen
diese 9erst8rungsmaschinen 1an#er habe ich mir nicht ausgedacht
doch diese raubten Ihr und mir den Brieden selbst in der Nacht

&o wandel ich sehr leichtsinnig au verwundeten $rden – 1lät#en
um die $rde #u heilen durch aussäen und das ?äume set#en
lie dabei durch die gepressten leblosen Burchen diesen %erlet#ungsspuren
au den die 9erst8rergeister mit den tonnenschweren 1an#ern uhren

Ach wie )hle ich mich dabei nun mehr und mehr so m)de
doch auch sp)re ich diese ständig aukommenden 0atendrangessch)be
wäre doch Ceder 9erst8rergeist schon nun Cet#t ausgestorben
dann k8nnten meine ?äume #ur neuen Gr8Le auleben schon gleich morgen

Eva die Ewige & der goldene Weg
48
Ich hoe nicht au#utreten au <ienen beim begehen von des @ampes – 1lät#e
doch hinterlassen tue ich durch die verbuddelten &amen dann wahrhatige &chät#e
Die %iel#ahl der !arnschilder *betreten verboten+, *&charschieLen+ werden ignoriert
denn meine &eele, mein Geist und mein @8rper sind au <ut kon#ipiert

%erlockend erscheint das viele Geld welches man )r die 9erst8rung erhält
doch liebenswert ist nur derCenige der sich #eigt als ein Gartenerschaungsheld
so bleibt auch meine 5onung nun in dieser kommenden 9eit
das sich Cede ein#elne G8ttin nur noch mit liebevollen Gärtnern #eigt

Der vollständige Aumerksamkeitsent#ug )r 9erst8rergeister ist daher angebracht
dann erhält man seinen Brieden und das Gl)ck dann aus uns lacht
&o bitte ich Cede Brau hier nun durch diese 9eilen
das Ihr seid eure 9eit nimmer mehr mit 9erst8rergeistern am teilen

Eva die Ewige & der goldene Weg
49
,m Weserland
Am !eserland ich die Cungen sch8nen ?irken and
dort brachte ich hin die kleine $iche als Cunger <ann
doch auch mit der ?uche die ich brachte bin ich verbunden
m8ge die $rdenläche durch diesen ?eitrag der 1lan#ungen gesunden

Die &ch8nheit der ?irken konnte ich dann ebenalls mit anderen Augen sehen
als in der Nacht die $ngel und $len waren neben mir am stehen
heute bin ich mir sicher dort wo die Natur ist in 0akt
sich die &ch8nheit auch von <enschen weit in den 5immel ragt

&o sah ich die g8ttlichen $nergienormen der verbundenen 0raumeswesen
ich selbst )hlte als wäre ich der &chwan hier )r viele gewesen
wie einst mein Ahne 3ohannes 1atock von den &chwänen und ?irken schrieb
so verstehe ich nun mehr die !elt erkenne die !ichtigkeit vom lichten &ieg

Eva die Ewige & der goldene Weg
50
Den &ieg )ber die Binsternis #u erreichen dabei dann wahrlich #u triumphieren
um die Breiheit #ur)ck#ugewinnen der gewordenen &klaven von den vielen
so stehen einige Briedensbringer )r den &taatenbund @8nigreiche !edenland ein
in diesem 4and, dem Deutsches Reich 6 Gewand, ist alles verboten was ist irgendwie gemein

&o sehe ich der 9ukunt voller %orreude nun bereits entgegen
in dem wird es die ?l)tenpracht der Cungen ?irken wieder geben
auch die &chwäne, tapere ?urschen, werden von Ihren @ämpen heimkehren
sie waren sich seid )ber ,... 3ahren gegen die Binsternis den Akkultismus am wehren

3eder neue geplan#te ?aum erhält in dieser 9eit eine so wichtige ?estimmung
durch diese entsteht ebenso eine liebenswerte lebendige Naturbesinnung
diese !älder die nun wachsen werden in der 4age sein uns sicher #u besch)t#en
als gesunde Nahrungs>uelle werden &ie dem @8rper unserer &tämme n)t#en
Eva die Ewige & der goldene Weg
51
,ls ich dann täglich

Als ich dann täglich mehr und mehr dort schwamm
bemerkte ich wie mein @8rper wollte werden ein Delinmann
als ich mich erspähte wie ich im 4eben rann
wurde mein @8rper mehr und mehr #u einem 1erde dann

Als ich im Gedanken dann das Bliegen einstudierte
bemerkte ich beinahe mein Geieder welches in den 58hen nicht mal gerierte
und als ich mich im 0an#e ereierte beim schnellen umherdrehen
konnte ich die Bunken des Beuers erahren die andere waren in mir am sehen

Diese %iel#ahl an $motionen sind in mir und Ihr am wohnen
diese kann man niemals klonen
diese %iel#ahl an Ge)hlen k8nnen &ie und ich gar sp)ren
das 58chste ist es, &ie, die @rone der &ch8pung #u ber)hren

Als ich dann in meinem anderen &elbst au ernen 1laneten erschate
&ie mich einst an der 7uelle durch Ihre Anwesenheit sehr Gl)cklich machte
so erschienen &ie aus dem !asser austeigend als nebelige &ch8nheitsgestalt
als sie sich materialisierten durchschauten wir den gewordenen !ald
Eva die Ewige & der goldene Weg
52
Aus Gedanken sah ich die ?lumen in Ihrer %iel#ahl dort stehen
konnte den =ntergang der siebten &onne mit Ihnen #usammen sehen
er)hlte dabei die Geborgenheit an dem neben uns beindlichem groLen ?aum
dabei erkannte ich die =nendlichkeit von 9eit und Raum selbst in diesem 0raum

Diese %iel#ahl an $motionen sind in mir und Ihr am wohnen
diese kann man niemals klonen
diese %iel#ahl an Ge)hlen k8nnen &ie und ich gar sp)ren
das 58chste ist es, &ie, die @rone der &ch8pung #u ber)hren

Ach wie w)rde es werden wenn wir uns in Nonen dort wieder sehen
und halte ich es noch solange aus die niedere !elt hier #u bestehen
#u bestehen beim r)ckwärts in die 9eit am gehen um #u erkennen
damit alle Behler in den Blammen der 0ransormation nun endlich verbrennen

Doch die 5onung bleibt auch &ie hin und wieder in der r)ckwärtigen 9eit vor#uinden
um dann in Gedanken mit Ihnen in noch nicht vorhandene !elten ort#uentschwinden
!elten die wir uns selber )r die ernen 0age einacher werden machen
erkennen waren &ie mich sicherlich als den Reiter au dem Drachen

Diese %iel#ahl an $motionen sind in mir und Ihr am wohnen
diese kann man niemals klonen
diese %iel#ahl an Ge)hlen k8nnen &ie und ich gar sp)ren
das 58chste ist es, &ie, die @rone der &ch8pung #u ber)hren
Eva die Ewige & der goldene Weg
53

Sei aus der 'unkelheit ein *icht

Alle !elt spricht heute von diesem 4iebestag,
B)r die 4iebenden ein erdachter $hrentag
Doch keiner nach der wahren 5erkunt ragt,
5auptsache man an den s)Len 1ralinen nagt

$s ist sch8n von 4iebenden beschenkt #u sein,
noch sch8ner #u Cedem 0ag, das wäre ein
3eden <orgen sollte es diesen 0ag dann geben,
das w)nsche ich, w)rden sie 4iebste Ceden 0ag erleben

Rerain:
&ei aus der Dunkelheit ein 4icht,
=nwahrheiten lass verschwinden in Ceder &chicht
Gehe diesen !eg mit visionärer erner &icht
olgen werden dir die )r die dann die sch8ne 9eit anbricht

Eva die Ewige & der goldene Weg
54
3eder <oment in dem Ge)hl der 4iebe er)llt
Ist das was einen @8rper erwärmt liebsam umh)llt
&o ist &ie die !ärme oenen 5er#ens am annehmen
&ie Ihm,Ihrige eventuell als Relektion eben so am geben

Rerain:
&ei aus der Dunkelheit ein 4icht,
=nwahrheiten lass verschwinden in Ceder &chicht
Gehe diesen !eg mit visionärer erner &icht
olgen werden dir die )r die dann die sch8ne 9eit anbricht

&ollten &ie stets Gutes liebenswerten &eelen schenken
Auch Cenen an welche es schwierig ist #u gedenken
Diese welche die 4iebe am dringlichsten bräuchten
Denen wird der paradiesische !eg durch &ie erleuchten

-O Rerain:
&ei aus der Dunkelheit ein 4icht,
=nwahrheiten lass verschwinden in Ceder &chicht
Gehe diesen !eg mit visionärer erner &icht
olgen werden dir die )r die dann die sch8ne 9eit anbricht
Eva die Ewige & der goldene Weg
55
Ich scheine der zu sein der die &rau stets einsam macht
Ich scheine der #u sein der die Brau stets einsam macht
so ot iel ich schon in der vergangenen &chlacht
daher ist es besser sein 5er# nicht mir #u schenken
obwohl ich niemals werde an den 0od gedenken

Gedenken wenn ich mal wieder sterbe in der dunklen !elt
doch vielleicht wird nun alles Dunkle auch durch mich erhellt
doch ich weiL um den eigentlichen wahren 5eld
das ist der welcher ?äume plan#t auch gän#lich ohne Geld

&o versuche auch ich der geliebten $rde wie ein 5eld #u sein
doch manchmal bin ich abgelenkt vom Gärtnerssein
dann packt mich die %erantwortung in anderer Dimension
denn auch au dem &prung hinein in die Realität ist mein &ohn
Eva die Ewige & der goldene Weg
56

Au dem &prung hinein in die geschaene !elt
hinein in die !elt wo der Dämon wirkt durch sein Geld
wo dieser ?omben wirt au <enschen die dort haben erkannt
das es sich lohnt #u Gärtnern in unserem ?ruderland

Ach Russland was m)ssen wir mit Dir #usammen nun ertragen
man versucht die kleinen &et#linge mit Gewalt durch ?omben #u #erschlagen
so wurdest du wie auch wir in 1reus#en mal wieder angegrien
doch nur die !enigsten haben das alles hier bereits begrien

Immer noch oder schon wieder versucht man den !edruss 6 Arier aus#urotten
doch wir werden in unseren 4iedern )ber die Angrie sogar spotten
denn ich weiL nun ist die 9eit der ersehnten Gerechtigkeit
so werden Aussterben die Dunkelpriester in der kommenden 9eit


Eva die Ewige & der goldene Weg
57
-h die %#igkeit
Ah die $wigkeit, die $wigkeit die ist wahrlich lang
)r die $wigkeit, )r die $wigkeit wäre ich gerne Ihr <ann
In $wigkeit, in $wigkeit kann nur die 4iebe stets bestehen
da alles andere ist irgendwie, irgendwann am vergehen
Eva die Ewige & der goldene Weg
58
!enn mir mal wieder die !orte ehlen
liegt es vielleicht daran
daran das ich meine &piegelwelten
nicht gerne erkannt
!enn mir mal wieder die 9eilen entallen
die ich der $inen einst vorsang
bin ich mal wieder an einem &cheideweg
dem Neuanang
!enn ich mal wieder nur an &ie denke
meine 4iebe ge#ielt #u Ihr und unser 9ukunt lenke
dann ist es gan# gewiss, das &ie
das &ie die $r)llung )r mich ist
&ch8nen 0ag Q Gute Nacht
liebste =nbekannte
Cungräuliche &ch8nheit
und einen sch8nen 0raum
!isse das ich immer an &ie denke
mein 5er# <illionen mal verschenkte
ich )hle den &chmer# in den Gelenken
doch ich weiL wie wir den beenden
&o m8gen alle guten Dinge &ie umgeben
9ärtlichkeit soll in Cede 9elle #u Ihnen schwärmen
&ie oh &ch8nheit sant umh)llen
sodass &ie sind die sch8nsten $motionen am )hlen
Eva die Ewige & der goldene Weg
59
'as gesamte okkulte Schuls.stem ist so aufgebaut

%on grausigen Dämonen ist die $rde beset#t
diese haben die @ultur der guten &itten in &t)cke #eret#t
Ich kann das Antlit# dieser Dämonen nicht länger ertragen
doch w)rde ich keinen von denen #erschlagen

Doch diese die unter dem $inluss durch %erdummung leiden
mit denen w)rde ich gerne in eine neue !elt nun treiben
eine GalaOie bereit von Ceglichen destruktiven $nergien
wo die &ch8nheit wieder ist in die <enschenk8rper am ein#iehen

Das gesamte okkulte %erdummungs 6 &chuls'stem ist so augebaut
das Ceder der dort unterrichtet wird au alsche !erte baut
es ist eine "ber)hrung in ein gnadenloses mordendes &'stem
in dem nur die !enigsten in die $wigkeit werden eingehen

Die tote !elt #u erbauen und #erst8ren wird in den &chulen gelehrt
ach so viele sind verdummt haben den &chach#ug nicht bemerkt
bemerkt wie man den Germanen versucht s'stematisch aus#urotten
das gan#e beinahe unbemerkt ohne 1istolen oder @riegslotten

Eva die Ewige & der goldene Weg
60
Die wahren ?omben heiLen heute <edikamente – Dhemie also 1ille
auch die sogenannten 4ebensmittel brechen dabei den "berlebenswille
Den m8glichen !unsch )r seinen &tamm eine sch8ne 9ukunt #u machen
sind die vergiteten @8rper vor @ratlosigkeit, <)digkeit nicht am schaen

Dämonische $nergien wie 4)gen, Diebstahl, ?etrug, %ergewaltigung und <ord
haben sich ausgebreitet beinahe in Cedem einst heidnischem Art
das 4and wo einst die <enschen in Anstand und guter &itte lebten
ist durch den $inluss #erst8rt welchen dunkle religi8se 1riester webten

1orno, 4esben und &chwulenparolen haben in meiner 9ukunt nichts verloren
doch ich rage mich warum bin ich in so eine abscheuliche !elt geboren
Abscheulich wo sich sogenannte <enschen an 4eichenteilen vergehen
wahrlich meine &eele kann diese gesamten Gräueltaten nicht verstehen

=m ein %olkesstamm nun vor dem vollständigen =ntergang #u bewahren
st)r#te ich mich durch meine spit#e 9unge schon in so manche Geahren
doch was wäre es )r eine Art bei diesen gan#en %erwerlichkeiten #u schweigen
da ist es doch besser mit !ort und 0at den Rettungsweg au#u#eigen

5A40 $=D5 $=R$ 5$I<A0 9=R"D@ ;;;
Eva die Ewige & der goldene Weg
61
'er &rühling nun kommt

!ir m)ssen darau achten
wie einst die Ahnen !etter machten
d)ren es nimmer mehr #ulassen
das der Akkultismus ist am 08ten lassen

9uviel <issernten sind durch !ettermanipulatoren schon geschehen
nun gilt es die vier 3ahres#eiten wieder an#unehmen
so ist der Br)hling nun #u uns am kommen
dem !inter wird die @rat der @älte nun genommen

&o erhit#en wir <enschen nun auch unser Gem)t
damit im Br)hling nun gleich die 0ulpe bl)ht
alle okkulten Dhristeneste lassen wir vergessen
denn wir 5eiden haben im <är# schon risches @raut gegessen

&o lassen auch &ie den !inter nun ort#iehen
uns darau reuen wie dieser kann im De#ember erneut ein#iehen
die Br)hlingskinderschar der %8gel ist uns draus#en am begr)Len
meine 4iebe lege ich der $rde gerne #u Ihren B)Len

Die ?ienen und 5ummel reuen sich schon au die ?lumenpracht
so sagen wir au !iedersehen du weiLes @leidchen !intertracht
Die ?äume werden das !asser nun gleich be8rdern in die &pit#en
ich reue mich heute schon dann bald im &ommer hier #u schwit#en
Eva die Ewige & der goldene Weg
62
In einer Welt #o )ab.s und die "inder #einen
In einer !elt wo ?ab's und die @inder weinen
soll meine 0ochter nun nicht seien
so soll Ihre !elt voller Breude sowie %erständnis entstehen
bevor ich &ie hier in dieser !elt kann sehen

Das so mag ein Ceder erkennen ist mein &eelenstreben
selbst ward ich genug von 4eid und ?oshatigkeit am durchleben
so kann nun eigentlich nur Gutes nun noch kommen
mit meiner eigenen 4iebe #u Ihr ward nun der let#te @amp gewonnen
Eva die Ewige & der goldene Weg
63
Ich gehörte nie zum (ersonal

Ich geh8rte nie #um 1ersonal der ?RD Gmb5
denn das liebevolle 1reus#en in mir stets am 4eben war
die ?esat#er hatten das 1reus#en 6 %olk massiv belogen
mein &tamm um seine urspr)ngliche Breiheit hier betrogen

$inen 1ersonalausweis beantragte ich deshalb intuitiv hier nie
doch ich sah wie die <asse ge#wungen wurde au die @nie
die &teuererpressung inan#ierte des Geldgierigen initiierten @riege
man erinnerte sich nur noch im 5er#en an die =res 4iebe

%oller 0raurigkeit habe ich die !elt um mich herum empunden
als @ind schon #erst8rerische <unition im geliebten !ald geunden
so vieles Git im $ssen war nicht nur mich hier am verwunden
die <anipulation in den <edien hatte so manche &eele an die 4)gen gebunden

&o gab ich schon lange 9eit keine &teuererklärung mehr ab
da ich die $rinnerung von diesem Diebstahl am %olk in mir hab
diese die ich Dir mein Breund )ber diese 9eilen sogleich mitgab
der 9ins, der 9ins brachte so viele in das grausame &chuldengrab
Eva die Ewige & der goldene Weg
64

Doch Cet#t stelle ich est die liebsten 0räume angen an #u leben
die !andbemalung, vom @8nigreich der 4iebe, wird es in !irklichkeit hier geben
es entsteht um uns herum der erträumte Garten $den
dabei sp)re ich, da)r erhalten wir den 7uellenseegen

&o erinnert $uch meine vegetarischen Breunde an eure wahren !ur#eln
denn die dunklen <ächte sind nun Reihenweise am wegpur#eln
der <achtwechsel ist dabei schon im vollem Gang
da das Gute in des 7uellentraum doch selbstverständlich stets gewann

Doch eines gilt es dabei unbedingt est#uhalten in diesem 4ebensspiel
#iebe #u Cedem G=0$N muss sein im Gedanken und im 5andeln stets das 9iel
denn erinnern wir uns doch an diesem $nde bitte mal alle an den Anang
dann ist des Gl)ckes &chl)ssel )r uns alle stets der 4obpreisende Gesang
9u Gottes Ruhme soll daher erklingen
das =r 6 4ied welches wir dann alle singen
lasst uns alle #usammen in die 5armonie einschwingen
dem %ater, seine <utter vollkommen sch8n nun #ur)ckbringen

&o beplan#et unser heiliges $rdenland
von Alpen bis #u Cedem <eeresstrand
holt auch Ihr $uch nun ein , 5ektar 5eimatland #ur)ck
denn das nicht #u tun wäre das $in#ige was wäre verr)ckt

Eva die Ewige & der goldene Weg
65
'er "oriander #urde heute ausgesät

Der @oriander wurde heute ausgesät
nat)rlich dorthin wo die !ärme steht
doch ab und #u auch ein 4)tchen weht
nun hoe ich das die &aat augeht

Doch nicht nur das ist heute geschehen
auch die 1eeroni kann man bald sehen
so wie die <oni 6 Gurke als kleinen &pross
die dann wird im Br)hling richtig groL

Die @arotten sowie der 4iebstock haben 1lat# bekommen
die 1aprika haben diese als Nachbarn bekommen
so w)nsche ich das sich auch Benchel und Dhilli vertragen
deren Br)chte dann er)llen unseren Geist und <agen

@ohlrabi und 0omaten auch diese gingen ins Br)hbeet
)berdacht ist es mit Glas oder Bolie weil noch der !ind kalt weht
1orree und der 0h'mian haben auch heute den !eckimpuls bekommen
Ach Bruchtbarkeitsg8ttin nun hat die Aussaat au das Neue begonnen

Deinen &eegen nun G8ttin der Bruchtbarkeit #u erhalten
lässt mich als Gärtner #um Abend hier nun auch inne halten
&o widme ich Dir oh G8ttin diese 9eilen
m8ge meine 4iebe stets bei Dir verweilen

Eva die Ewige & der goldene Weg
66

/asse ich in Tat0 dann ä!e ich Getier

5asse ich in 0at, dann äLe ich Getier
wäre eins mit der schlechten <anier
wäre auch nicht lange im k8rperlichen &ein
denn die @rankheit #8ge in Cede 9elle ein

4iebe ich, was liebenswert, dann wäre mir klar
das ich mit 9ärtlichkeitsgedanken nicht auspar
wäre sodann im ewiglichen &ein
denn die Gesundheit #8ge in Cede 9elle ein

&o gibt es dort den 0ot und in mir die $wigkeit
das erst genannte ist mit relativ kur#er 9eit
das andere von #eitlichen ?egren#ungen bereit
#eigt sich allerdings otmals in anderer Gestalt

%$GANI&D5 au dem 0isch
das alles gut gew)r#t und risch
lässt genieLen mich so allerlei
Cedes 0ier kann dabei sein stets rei
Eva die Ewige & der goldene Weg
67
Wenn alle Gesund

!enn alle Gesund und 5eil oh wei oh wei oh wei
dann ist es mit dem verdienen am <enschen vorbei
sich dieses vor#ustellen ist )r den <edi#inmann der Albtraum
doch ihr werdet sehen wie wachsen wird nun ?aum )r ?aum

Nur der eigene Garten kann uns vollkommene Gesundheit schenken
seid $ure $nergie au die Breiheits#ur)ckgewinnung hier am lenken
holt $uch die Ahnenheimat nun wieder iO #ur)ck
#usammen geht es leichter so helen wir einander &t)ck )r &t)ck

%ersammelt $uch in kleinen lokale liebenswerten Gruppen
dreht das &piel herum seid $uch aus der &klaverei nun am entpuppen
lebt au in $urer g8ttlichen auch vorhandenen !illensstärke
damit auch ich diese nun schon gleich beim &chaen bemerke
Eva die Ewige & der goldene Weg
68

Nehmt das nahe =meld mit ?eeten einach ein
lasst in eurem Gebiet mehr als tausende 1lan#en gedeihen
der Br)hling steht nun mit dem Astara – Best bevor
8net der &ch8pungsenergie nun weit auch $uer 0or

4asst eure 5er#en h8her schwingen hinein in die sch8ne 9eit
wissend dabei der liebe Gärtnersmann wird sein wie die $wigkeit
in H.. 3ahren werden sich die 5elden dieser 9eit dann wiedersehen
dann oh dann wird man den <ut dieser heutigen 0age genau verstehen

Den <ut den die Gartenerschaer #ur 9eit m)ssen aubringen
es ist so hart das ständige geistige duellierende Ringen
doch wir werden die <acht des Geldes schon bald sprengen
dann wenn wir vorinden die rische Brucht in allen unseren Gängen

Die Breiheit, unsere Breiheit die wollen wir #ur)ck
durch das @8nigreich 1reus#en haben wir erreicht ein kleines &t)ck
im &taatenbund der @8nigreiche !edenland bereits geeint
werden mehr als tausend, mehr als tausend @8nigreiche gedeihen
Eva die Ewige & der goldene Weg
69
'rauszen stürmen eiskalt die dunklen Gedanken

Draus#en st)rmen eiskalt die dunklen Gedanken
durch sich ehlverhaltende <enschen die dem <ammon danken
Dem Dämon geben diese verwirrten <assen ständig $nergie
dabei wissen die meisten gar nicht genau wie

&ich #u bedanken )r Geld beim be#ahlen
l8st aus so viele ach so viele 58llen>ualen
Die !ut der Armen peitscht uns als @älte in das Gesicht
Nngstlich ist der Reiche der dort lieht in das k)nstliche 4icht

$ine $rntevernichtung ist #ur 9eit gerade das &chicksals 6 1rogramm
damit kaum noch ein 9ombie, Bleischesser )berleben kann(
Nur die ?esten, die Guten werden das hier alles )berstehen
in ,... 3ahren werden das die "berlebenden wom8glich verstehen(

9u viel b8ses geht von =n 6 <enschen in der !elt gerade aus
mit deren 4eben ist es als bald wahrlich )r immer aus
Das C)ngste Gericht ist bereits seid ,G 3ahren hier am toben
die Binsternis hatte uns #uvor ,... 3ahre lang belogen(

!enn die <asse w)sste was wirklich geschehen
dann k8nnte man die @älte im Br)hling verstehen(
%iele sind einach unvern)ntig sich am benehmen
deshalb t)rmen sich $isberge bringen alles #um stehen(

Eva die Ewige & der goldene Weg
70
"berrollt so wurde schon mal einst das ruchtbare 4and
wo <enschen nicht liebevoll handelten in Ihrem Gewand
das $is welches )ber die $rde #og ward dann den Dreck am wandeln
so wird es auch uns hier geschehen wenn wir nun nicht gut handeln

Durch den @ältedruck wird dann alles in eine neue Borm gebracht
Der $ine oder andere erährt das @atastrophen sind menschgemacht
&chaut man sich die heutige Arktis beispielsweise einmal an
dann erkennt man des =rsch8pers Reinigungs 6 1rogramm
?ei Behlverhalten wird alles eingeh)llt )r eine lange 9eit in das $is
der =ntergang der 0echnokratie ist in Bunden dann der ?eweis
&o lohen einst unsere =rahnen die sich der 0echnokratie ge8net haben
aus den Gegenden des sogenannten 1ols in &charen

Doch sollten sich die <enschen nun besinnen
k8nne man #ur)ckerhalten 4andmassen wäre 4and am gewinnen
doch dieses geht nur durch ein Gärtnersleben
indem man ist der $rde 4iebe durch &amen ist am geben

4iebe heiLt der $rde auch !ärme nun #u geben
vor allem durch das säen von ?äumen die dann auleben
Auch sollten alle g8ttlichen <itgesch8pe aus der Geangenschat kommen
ansonsten wird das $is )ber alles was das verhindert kommen

%ielleicht wird der eine oder andere noch recht#eitig nun wach
sodass es hier erwärmet wird das @lima noch heute Nacht
ansonsten heiLt es wohl als Gescheiter nun gar ort#u#iehen
weiter in den &)den um vor dem $is mal wieder #u liehen
Eva die Ewige & der goldene Weg
71

1on Zufriedenheit keine S2ur

Dort unweit im !esten von meinem 5ause sind die !8le eingesperrt
manchmal wird an Ihnen einach nur herumge#errt
dann au der anderen &eite unweit von meiner &tadt
den Adler man im Asten in einem Gehege geangen hat

Dann in der Richtung in den Norden beim 5eide 1ark
hat man meine 4uOe au G mal G <eter Raum geparkt
Das %ogel und 5)hner#uchtgehege ist dabei proppenvoll
doch keines dieser Breunde sieht man in der Breiheit liegen das ist nicht toll

$ine &chande ist es was die Dämonen haben sich erlaubt
&ie haben nicht nur uns sondern auch den 5elern die Breiheit geraubt
meine =n#uriedenheit wird daher #ur Breiheitswillensstärke aukeimen
ich bin das =nrecht was hier geschehen vollständig am verneinen

@ein Ausritt mit dem 1erde ist hier im !ald erlaubt
doch die 1an#er rollen dort hier seid 3ahren urchtbar laut
man versucht 5unde gar verlogen #u besteuern
eigentlich m)sste ich Cedem %erantwortlichen da)r echt eine Beuern

Eva die Ewige & der goldene Weg
72
Die 9äune von Cedem Gehege schneide ich Gedanken deshalb au
komm oh GroLwildkat#e 4uchs mach mit mir einen !ettlau
meine @inder sehe ich dabei gedanklich mit dem Adler liegen
diese 4iebe #u den 0ieren wann wird diese endlich siegen

$leanten, Nashorn, Giraen was war man mit $uch hier nur am machen
es macht mich so traurig ich kann schon bald nicht mehr lachen
meine =n#uriedenheit diese k8nnte ich nun weiter begr)nden
w)nsche diesem verantwortlichem 0euelspack das alle im 0ode m)nden

Breiheit )r <enschen und dem vom =rsch8per erdachtem Getier
Breiheit #u erlangen )r uns alle da)r bin ich nun hier
5ier an diesem dunklen &chreckensorte inkarniert
wo man Gottesliebe noch anscheinend gar nicht kapiert

In die &chi#ophrenität ist die !elt gan# tie versunken
die <asse ist wahrlich ständig vergitet einach permanent betrunken
doch ich weiL ich werde !ege inden um meine Gesch8pe nun #u retten
von meinen <itgesch8pen werde ich gedanklich sprengen die 5alsketten

Ach von 9uriedenheit ist hier in dieser 9eit noch keine &pur
das wäre einach Illusion und ein %errat an der Natur
9u viel schlimmes spielt sich au der $rde der#eit ab
darum esse ich auch kein @äse denn darin ist das 4ab

Eva die Ewige & der goldene Weg
73
*ass 'ich ruhig

4ass Dich ruhig verh8hnen sowie verspotten
meist tun das die D)mmsten und &chlimmsten aus den Grotten
doch bleibe selber bedacht selbst in Cedem Reim
denn dadurch das man dich bekämpt wirst du stärker sein

Nimm den &pott und den 5ohn
verwandeln diesen innerlich mein &ohn
in das was &ch8nheit und @rat ausmacht
denn wisse das Du durch gute Absichten alles schast

%erstehen k8nnen &ch8permeister nur die Reinen
doch sei nun noch nicht mal innerlich am weinen
wenn ich Dir verrate wie einsam ist das &ch8pen
man war solche guten &8hne C)ngst ot am k8pen

=nverstanden waren die von vielen in der Gegenwart
dabei waren diese 5elden ot wie ein 0rieb so #art
haben niemals bewusst Cemanden #u schädigen vermocht
doch Cagte man diese !eisen hinein in das Grabesloch

Eva die Ewige & der goldene Weg
74
Die 9eit allerdings die wird den 9ukuntswebern bleiben
auch wenn man sich nicht kann in einem @8rper #eigen
dann wenn Dein &eelenk8rper sollte sein im Nther
verrate ich dir welcher $ngel in Dir wohnt also später

Nun gehe mein &ohn taper weiter in die 9ukunt voran
mit deinem Geiste sch)ttel die dunkle %ergangenheit von6dann
denn wisse in der &chreibkunst liegt auch die weiLe <agie
diese wird sicher )hren die dir olgen denn du #eigst Ihnen wie

!ie man es schaen kann die &chwingung h8her und h8her #u halten
so wird gestoppt sogar das was man nennt das alten
GerCungthologie ist nun nicht länger nur ein !ort
durch das 9edern8l wird es k8rperlich nun wie eine Neugeburt

Nimm das beste 5eilmittel der $rde,
sodass Cede 9elle Gesund und 3ung nun werde
lass es er)llen Deinen @8rper gan#
entdecke diesen lichtevollen goldenen Glan#

$s heilt alle Deine !unden &ohn und diese waren wahrlich tie
Eva die Ewige & der goldene Weg
75
'ir zeigen
Dir #eigen kann ich wie man sich macht
#u einem Doktor denn auch ich habe das geschat
doch wisse ich habe da)r niemanden umgebracht
Dir #eigen kann ich wie man sich macht
#u einem 1roessor denn auch ich habe das geschat
doch wisse ich habe niemandem eine 4)ge dargebracht
Dir #eigen kann ich wie man sich macht
#u einem General denn auch ich habe das geschat
doch wisse ich habe nicht get8tet das habe ich nie gemacht
Dir #eigen kann ich wie man sich macht
#u einem Direktor denn auch ich habe das geschat
doch wisse ich habe nie gewollt das ein !ert wird durchgebracht
Dir #eigen kann ich wie man sich macht
#u einem @aiser denn auch ich habe das geschat
doch wisse ich habe so gehandelt damit die $rde gl)cklich lacht
Doch Dir #u #eigen wie man ohne Geld dort lebt
das haben die Rollen da oben nicht geschat
erkannt wurde der Dämon hat sehr viel <acht
der welcher das Geld hat einst geschat
Doch #eigen kann ich Dir alsbald wie man sich die Breiheit wieder schat
denn eines ist meine 5onung nun das die 4iebe hat ortan alle <acht
da ich spende Ihr nun alle meine @rat
Dir #eigen m8chte ich die gesäte 1lan#enpracht
aus lebendigem Geäst unser Dach
in einem gren#enlosem Gartenraum
ach 4iebste mich wird )hren #u Dir der einst erträumte 0raum

<einer @inder w)nsche ich #u #eigen dann wie man sich macht
#u einem Dichter denn auch ich habe das geschat
doch wisse nie missbraucht habe ich das !ort der <acht
Eva die Ewige & der goldene Weg
76
$einkarnationen gelebt gar 3ahrmillionen
Das was ich in vorherigen 4eben gewesen bin
bin ich immer noch denn nur das macht &inn
dabei hoe ich das ich war niemals schlimm
doch alle $motionen waren in der $volution ein Gewinn
Reinkarnationen gelebt gar 3ahrmillionen
doch glaubt mir ich werde verschonen
was als 4iebe wandelt und das auch belohnen
&o betrachte ich mich heute und auch andere 4eute
die sich wie ich einst st)r#ten au die ?eute
bis man in seiner &eelenentwicklung 4iebe hat gelernt
die dann relektiert das eigene &ein sogar als &tern
Reinkarnationen gelebt gar 3ahrmillionen
doch glaubt mir ich werde verschonen
was als 4iebe wandelt und das auch belohnen
Bern so ern )hle ich mich manchmal sogar da droben
als man mir sagte ich wäre vom ernsten &tern hier einge#ogen
diesen hat man vor mir einst als Andromedar genannt
das kann ich dabei kaum verstehen denn so habe ich mich nicht benannt
Reinkarnationen gelebt gar 3ahrmillionen
doch glaubt mir ich werde verschonen
was als 4iebe wandelt und das auch belohnen

Eva die Ewige & der goldene Weg
77


Niemanden nützt es
Niemandem n)t#t es &amen in eine unruchtbare $rde #u tragen
da wir diese @ostbarkeit nicht einach #u verschenken haben
so )be auch ich mich in der @euschheit der $nthaltsamkeit
damit die &amen heranreien bevor daraus entsteht eine neue $wigkeit
Ach diese okkulte ot in den !erten verschmut#te äuLere !elt
macht es einem nun leicht #u sein in dieser ein 5eld
so suche ich )r 1lan#ensamen ruchtbare 1lät#e
um dort #u schaen ?l)tenteppiche die wohltuenden &chät#e
=nd wenn dort einst eine Cungräuliche G8ttin )r mich erscheint
bei der mein Ge)hl dann 4iebe sicher innerlich auch meint
dann wird sich in einem 1aradiesgarten gedanklich #uerst vereint
sodass eine weitere &onne )r mich in meinem 4eben scheint
Die bessere 5älte war ich schon ot )r mich am suchen
selbst vor der 0raum#eit war ich diese in Gedanken am ruen
so hot der Geist in meinem 4eibe vor dem nächsten 0raum
das &ie mir erscheint nicht nur als wundersch8ner ?irkenbaum
!ie ein &chwanenkleid so rein so sauber so lichtvoll am scheinen
so wird mein @8rper schon bald wieder )r &ie dann seien
die g8ttliche $rnährung die hilt mir innerlich das los#uwerden
welches meinen @8rper vergitete war so sehr am erschweren
5ereingeallen, ausgetrickst hatte man schon als ?ab' mein Ich
so sprit#te man mir die $rreger verteilte mir Gite im Gesicht
doch alles das wie auch das verlogene &chulbildungsprogramm
ist in meinem @8rper #u transormieren nun dran
Eva die Ewige & der goldene Weg
78
5erausgeschmissen wird die 4)ge aus Ceder meiner atomaren 9elle
das darum weil ich das in meiner G8ttlichkeit so wähle
so wird schon eins bald wieder au das Neue bewiesen sein
das man durch gute Absichten wieder aus Neue kann gedeihen
Die &eelenreinheit ist dabei immer meinem &elbst geblieben
das so eruhr ich als diese kam #u mir als @8rper #ur)ck getrieben
ohne dabei wahrlich getrieben worden #u sein
denn &ie kam reiwillig #og in meinem gereinigten @8rper wieder ein
Getrennt der Geist im @8rper von der &eele
ich nun nur #ur k8rperlichen Ruhe bewusst dort wähle
wobei ich alle destruktiven Drogen nat)rlich stets vermeide
damit sich nicht ein Dämon mit meinem @8rper kleide
Gesch)t#t ist der @8rper durch Reinheit sowie einem klugem Geist
heute ach Ca heute weiL ich was das wirklich heiLt
Dreieinigkeit in allen drei g8ttlichen Aspekten
Best, Bl)ssig, Gas8rmig und alle #usammen $inig ist am besten
&o sehne ich mich nun dreiach einer sch8nen 9ukunt entgegen
und so er will wird es dort eine G8ttin auch )r mich bald geben
$ine die so wahrlich in Ihrer %ollkommenheit dort !elten webt
so das durch &ie und mich ein neues =niversum roh entsteht
Das alte =niversum der ?osheit das kann nun in die %ergessenheit geraten
dabei hilt mir das &chaen von so manchem sch8nem Garten
meine &eele wird )ber Ceden 98gling dort nun sch)t#end wachen
das w)nsche ich soll die @rat der 4iebe nun immer perekt machen
Eva die Ewige & der goldene Weg
79
1errückt
Nicht der welcher die @riege der !elt als solches hinnimmt, sondern der welcher von der
vollkommenen ?ereiung von destruktiven !aen schwärmt wurde bis #ulet#t in der
Gesellschat als verr)ckt erklärt ;M das ist &chi#ophren(
Ich lasse mir von
Ich lasse mir von 0ierleischessern NID50& vorschreiben
denn warum sollte ich auch den Anweisungen von $rkrankten nachkommen
das wäre sicherlich mein eigener =ntergang
Ich lasse mir von Alkoholtrinkern NID50& vorschreiben
denn warum sollte ich auch den Anweisungen von ?etrunkenen nachkommen
das wäre sicherlich mein eigener =ntergang
Ich lasse mir von Rauchern und 0ablettenCunckies NID50& vorschreiben
denn warum sollte ich auch den Anweisungen von Drogenabhängigen nachkommen
das wäre sicherlich mein eigener =ntergang
DA5$R G$&0A40$ ID5 <$IN$ $IG$N$ !$40
&D5R$I?$ <IR <$IN$ $IG$N$N G$&$09$
=< IN D$R !=ND$R&D5EN$N $R0RN=<0$N 9=@=N0 &ID5$R AN9=@A<<$N ;

Wären #ir doch nur
!ären wir doch nur bei den 1erden geblieben
dann wären keine Gitgase in die 4ut getrieben
wären wir doch nur allesamt Gärtner geblieben
so hätten wir nicht versäumt die $rde wahrlich #u lieben
Eva die Ewige & der goldene Weg
80
'ie erste )ienenkönigin
Die erste ?ienenk8nigin hat einen krätigen &tamm geschaen
ich war nicht viel auLer einen vielältigen Garten )r &ie am machen
so war erstaunt der Imker von dem ich das erste %olk erhielt
weil ihm die Arbeit dieses %olkes gan# besonders gut geiel
$r schwärmte als hätte er so eine 1racht von !aben und ?rut noch nie #uvor gesehen
ich lernte dabei eines und das gilt es )r uns nun #u verstehen
wenn man einen gesunden ?ienenstamm m8chte haben
dann sollte man %ielältigkeit vor)hren wo die ?ienen sich k8nnen laben
<onokulturwirtschat lässt ?ienenv8lker sich nicht entwickeln gut
die <ischung aus @räutern und Abstbäumen lässt gedeihen schnell die ?rut
$in neues %olk geht nun aus dieser prächtigen @8nigin hervor
er8net so auch mir ein neues ?ewusstseinstor
In Ceden Garten geh8rt wahrlich ein leiLiges ?ienenvolk
der Genuss vom 5onig dann auch aus der eigenen $rnte olgt
Cedes 3ahr bekommt man circa G. 4iter 5onig einach als Geschenk
weil die ?iene sich bedankt bei dem <enschen der liebsam an &ie denkt
%s ist so leer so finster
$s ist so leer so inster doch die &ehnsucht rut empor ,
gibt es dort gar Cemand der einem 8net dort das 0or(
Das 0or welches unsichtbar irgendwo eOistieren muss
eines welches macht beim Durchschreiten mit der $insamkeit dann endlich &chluss
Eva die Ewige & der goldene Weg
81
Ich #ill die Wahrheit s2rechen
Ich will die !ahrheit sprechen
denn in der 4)ge liegt ein geistiges %erbrechen
Ich will die !ahrheit auch immer wissen
denn sonst )hle ich mich von dieser ortgerissen
Bortgerissen in einem Reich der 4)ge #u leben
ist wie ein 58llenleben welches ist )r viele &eelen bereits am geben
)r diese deren &eelen )ber den Briedh8en schweben
bei denen ein mancher gedenkt an 0ot und nicht an das 4eben
?ei !eg #ur)ck in die %ernunt erner 0age
ich nun so manchen neuen Gedankengang hier wage
ersp)ren wir das Neue Ceder wenn der @osmos #usammen#uckt
mein @8rper 4ichtblit#e in den Nther dann auch spuckt

,ll die anderen (laneten
All die anderen 1laneten sind wie die &chwestern der geliebten $rde
meine 5onung ist das auch dort sch8n nun alles werde
sich die 1lan#enpracht die durch den &amen wird gebracht ausweite
mit Gedanken ich die Gärten $dens gerne mit vorbereite
Eva die Ewige & der goldene Weg
82

"ein 'ruck und keine %ile
@ein Druck und keine $ile
das ist die ?otschat dieser 9eile
denn $ile und Druck macht uns alt
das ist die $rkenntnis aus dem !ald
Die &ch8nheit entsteht nicht durch das geCagt werden
denn das sieht dann aus als w)rde man gleich sterben
so rate ich Cedem <itmenschen dies
sich #u schaen ein kleines 1aradies
$in Raum der 4iebe wo man geldlos kann gedeihen
losgel8st vom &tress der 9insen von dem 4eihen
getrennt von dem Dämon der das instere &'stem erand
ist man sicher und beh)tet au dem eigenem @8nigsland
@leinstk8nigreiche #u erschaen ist daher hier mein 1rogramm
damit irgendwann Ceder G=0$ einmal sagen kann
@ein Druck und keine $ile
das ist die ?otschat dieser 9eile
Eva die Ewige & der goldene Weg
83
%inleitung zu dem *ied
%1,4 Sehnsucht
Nie #ieder #ar es
An den 0agen als ich meine <use verlor
kam mir mein 4eben v8llig sinnlos vor
kaum eine 9eile erschloss sich meinem Geiste
weil einach keine 4iebe mir den !eg weiste
!as mir blieb ist eine stille $rinnerung daran
wie es ward an dem 0ag als die 4iebe begann
an diesem wo meine 4iebe der $va galt
die dort vor mir einst stand in dem sch8nem 9auberwald
&o ist es wahrlich dieses 4ied
welches die %er#weilung schrieb
gepaart mit 5onung die bessere 5älte doch #u inden
um mich mit Ihr erneut )r die $wigkeit #u binden
$%A
Eva die Ewige & der goldene Weg
84
,( -(
Nie wieder war es Nie wieder war es
annähernd so sch8n annähernd so sch8n
als sich unsere Gedanken empingen als sich unsere 5ände
ber)hrten
um sich gegenseitig #u verw8hnen um sich gegenseitig #u
verw8hnen
Nie wieder war es Nie wieder war es
annähernd so sch8n annähernd so sch8n
als sich unsere ?licke traen als sich unsere 4ippen
ber)hrten
um sich gegenseitig #u verw8hnen um sich gegenseitig #u
verw8hnen
Nie wieder war es Nie wieder war es
annähernd so sch8n annähernd so sch8n
als sich unsere !orte umschwärmten als unsere Auren
verschmol#en
um sich gegenseitig #u verw8hnen um den @osmos #u
verw8hnen

G(
Nie wieder wird nun
die &ehnsucht nach Ihnen gr8Ler sein
als nach dieser 4iebe
Ihnen mein &onnenschein
Nie wieder wird nun
mein 4eben die eines 9erst8rers sein
denn ich sehne mich nach 4iebe
versuche die selber )r &ie #u sein
Nie wieder wird nun
mein 4eben sinnlos sein
denn einen Garten werde ich Ihnen schaen
wo wir #usammen ewiglich gedeihen

$va, oh geliebte $va
in 0räumen sehe ich dich gan# klar
$va, oh geliebte $va
unsere 9ukunt wird einach wunderbar
Eva die Ewige & der goldene Weg
85

%s geht hier viel mehr als um
$s geht hier viel mehr als um das Geld verdienen
es geht darum in die sch8ne 9ukunt nun #u #iehen
so inden sich wahre 5elden nun #ueinander
diese die sich helen auch untereinander
=m #usammen olgendes auch #u schaen
den @osmos als gesamtes Gl)cklich #u machen
indem die 0iere alle k8nnen in Breiheit leben
diese !elt werden <enscheng8tter ihren Gesch8pen geben
=m #usammen olgendes auch #u schaen
eine Armee au#ubauen ohne destruktiver !aen
in der wir singen voller !eisheit sch8ne Reime
au Bestivals set#en wir neue ?äume und auch @ernkeime
$s geht hier viel mehr als um das Geld verdienen
es geht darum in die sch8ne 9ukunt nun #u #iehen
so inden sich wahre 5elden nun #ueinander
diese die sich helen auch untereinander
=m #usammen unsere 5eimat #ur)ck#uholen
wo schon bald geboren werden @inder und auch Bohlen
m)ssen wir den Akkultismus #usammen )berspringen
ich weiL schon wie uns das wird gelingen
=m #usammen die neuen !elten nun #u weben
bin ich diese ?otschat hier nun am geben
kommt #usammen um uns geistig #u verbinden
damit wir unser 9ukuntspade auch leicht inden
$s geht hier viel mehr als um das Geld verdienen
es geht darum in die sch8ne 9ukunt nun #u #iehen
so inden sich wahre 5elden nun #ueinander
diese die sich helen auch untereinander
Eva die Ewige & der goldene Weg
86
Ich )hle mich verantwortlich )r das wohlergehen der gesamten preus#ischen Nation
ich bin der welcher bestiegen hat des Deutschen Reiches 0hron
so ordere ich Ceden 4andesangeh8rigen au darau #u achten
das man im 5andeln ist die G=0$N &I00$N stets am beachten
Ich kann mir nicht vorstellen das es Gott 5emals #ollte
Ich kann mir nicht vorstellen das es Gott Cemals wollte
das sich ein <enschenkinde im @riege rumtollte
sich also seine <enschenkinder blutr)nstig sind bekriegen
denn so ein Gott verst)nde doch nichts vom lieben
Doch ich sollte Ihn besser selber Bragen wenn ich ihn sehe
solange das nicht geschehen ich weiter riedertig hier gehe
doch wehren wenn man mich verlet#t das erlaube ich mir schon
denn was wäre ich denn sonst )r ein eiger &ohn
Ich kann mir nicht vorstellen das es Gott Cemals wollte
das ein <enschenkinde g8ttliche Gesch8pe vertilgen sollte
sich also 4eichenstoe als Nahrung au $rden erwählte
das ist es was meine innere &timme mir nun er#ählte
Doch ich sollte Ihn besser selber Bragen wenn ich ihn sehe
solange das nicht geschehen ich weiter riedertig hier gehe
doch wehren wenn man mich verlet#t das erlaube ich mir schon
denn was wäre ich denn sonst )r ein eiger &ohn
Ich kann mir nicht vorstellen das es Gott Cemals wollte
das eine Brau bei der &chwangerschat wahrlich leiden sollte
sich also >uält wenn ein neues 4icht die Dunkelheit erhellt
denn was wäre denn das )r eine schreckliche !elt
Doch ich sollte Ihn besser selber Bragen wenn ich ihn sehe
solange das nicht geschehen ich weiter riedertig hier gehe
doch wehren wenn man mich verlet#t das erlaube ich mir schon
denn was wäre ich denn sonst )r ein eiger &ohn
Eva die Ewige & der goldene Weg
87
Sie in deren Schatten
&ie in deren &chatten ich mich ot verrannte
dadurch allerdings noch nicht gän#lich verbrannte
&ie die ich aus der Dunkelheit heraus erkenne
doch nicht weiL mit welchem Namen ich &ie benenne
&ie inspirieren mich durch ihre materialisierten Bormen
der 4ebendigkeit welche durchbrechen alle rationalen Normen
&ie schaen es mich immer wieder mit @rat #u beleben
das alleine nur weil &ie dem 5immel das 4icht der &onne sind am geben
Auch wenn ich nun nicht sicher bin welchen @8rper &ie hier tragen
m8chte ich Ihnen doch hiermit olgendes auch sagen
die 1hantasie, &ie, die %ollkommenheit des &ch8perstraums, #u ber)hren
ist mich in die 9ukunt permanent dauerewiglich am )hren
&ie in deren 0räumen ich manchmal wie ein 0ollpatsch wandel
doch dabei versuche stets #um h8chsten !ohl #u betreiben auch 5andel
um aus dieser Binsternis einer erträumten dämonischen Dimension
#u er)llen die wom8glich selbstgesteckte Garten $den <ission
&ie die ich manchmal #u erlauschen mir erhoe durch den Gesang
mit 4iedern voller 4iebe und !eisheit wie wahrscheinlich am =ranang
&ie die man #ur Breude des &ohnes Gottes als G8ttin erschate
mit Ihnen w)rde ich so gerne teilen des eigenen Gartenobstes &ate
Auch wenn ich nun nicht sicher bin welchen @8rper &ie hier tragen
m8chte ich Ihnen doch hiermit olgendes auch sagen
die 1hantasie, &ie, die %ollkommenheit des &ch8perstraums, #u ber)hren
ist mich in die 9ukunt permanent dauerewiglich am )hren

&ie in deren Dimensionsspielen sich hoentlich nun viele $ngel #eigen
Ihnen m8chte ich wahrlich nur sch8nes )r die 9ukunt stets au#eigen
von meinen @ampesgeschichten m8chte ich Ihnen besser nichts er#ählen
denn ich bin nicht sicher ob ich diese war nicht selber am wählen
&ie durch die ich eine wichtige !eisheit nun eindeutig erkannte
erscheinen an Cedem neuen 0ag als das was ich als &ch8nheit nun benannte
so schau ich gerne in Ihr strahlendes 4ichte hinein
vor allem wenn ich mich )hle wie au der gan#en !elt allein

Auch wenn ich nun nicht sicher bin welchen @8rper &ie hier tragen
m8chte ich Ihnen doch hiermit olgendes auch sagen
die 1hantasie, &ie, die %ollkommenheit des &ch8perstraums, #u ber)hren
ist mich in die 9ukunt permanent dauerewiglich am )hren
Eva die Ewige & der goldene Weg
88

3ede liebsame Seele
&chon ot ist der aul8sende &chla nach dem groLem &chmer# eingetreten
der meine Atome erneut in die %ielalt streut obwohl ich war )r Brieden am beten
#u <arienkäern so manches Atom dann wird und ?ienen sowie den &chmetterlingen
welche den Nachahren die Breude durch das betrachten dann au das Neue bringen

&o wurde mein @8rper nach den @riegs 6 &chlachten schon otmals augesogen
auch von den !ur#eln der Gräsern sowie der ?äume die sich im &turme bogen
meine @ampesart war es im Diesseits stets den Beind nur kampunähig #u machen
denn ein $rmorden lieLe mich gar selber in die Dunkelheit einkrachen
3ede liebsame &eele m8chte ich in %erk8rperung hier sehen
m8chte mit diesen #usammen als @rone der &ch8pung in die 9ukunt gehen
Cede liebsame &eele gr)Le ich aus meinem @8nigsher#
mein 5umor soll $uch erreuen selbst bei Ange)lltheit vom !eltenschmer#
Nicht #u kämpen )r die Breiheit meines gesamten &tammes wäre heute allerdings atal
darum gehe ich nun mal wieder sehr verwundet meinen !eg in der $motion von 7ual
doch die sch8ne 9ukunt im Gedanken lässt mich selbst den &chmer# hier nun ertragen
so erreut mich heute bereits das was dort kommt in den bevorstehenden 0agen
Bamilienlandsit#siedlungen werden nun )berall au $rden entstehen
ich las davon das man bei unseren ?r)dern schon mehr als -... kann sehen
so haben die Russen den 1ad der Ahnen bereits taper augenommen
geehrt sei die 0räumerin Anastasia aus deren Gedanke einiges hier ist angekommen
3ede liebsame &eele m8chte ich in %erk8rperung hier sehen
m8chte mit diesen #usammen als @rone der &ch8pung in die 9ukunt gehen
Cede liebsame &eele gr)Le ich aus meinem @8nigsher#
mein 5umor soll $uch erreuen selbst bei Ange)lltheit vom !eltenschmer#
Eva die Ewige & der goldene Weg
89
Der mich aul8sende &chla ist in meinen Gedankenwelten nun nimmer in &icht
auch heile ich mich nun bereits in Ceder angeschlagenen k8rperlichen &chicht
werde meine 9ellen diese die verlet#t kurieren und mal wieder verC)ngen
der goldene &at meiner ?ienen verhilt mir nun #u groLen &pr)ngen
<einen gesamten Ahnenstamm bitte ich hier nun in diesem Gebet
achtet darau das man mit Cedem g8ttlichen Gesch8p liebenswert umgeht
sollten !esen die k8rperliche =nversehrtheit von g8ttlichen Gesch8pes #erst8ren
will ich von den "beltätern niemals wieder etwas sehen oder h8ren
3ede liebsame &eele m8chte ich in %erk8rperung hier sehen
m8chte mit diesen #usammen als @rone der &ch8pung in die 9ukunt gehen
Cede liebsame &eele gr)Le ich aus meinem @8nigsher#
mein 5umor soll $uch erreuen selbst bei Ange)lltheit vom !eltenschmer#
&o l8st die b8sen &chergen in Raum und 9eit gar gän#lich au
sodass die Breiheit und der Brieden nimmt au $rden seinen 4au
Den Guten helt wieder vollständig #u gestalten die $rde wundersch8n
lasst $uch meine Ahnen durch meinen Gedanken nun gerne verw8hnen
3ede liebsame &eele m8chte ich in %erk8rperung hier sehen
m8chte mit diesen #usammen als @rone der &ch8pung in die 9ukunt gehen
Cede liebsame &eele gr)Le ich aus meinem @8nigsher#
mein 5umor soll $uch erreuen selbst bei Ange)lltheit vom !eltenschmer#

Eva die Ewige & der goldene Weg
90

Eva die Ewige & der goldene Weg
91
Sodann versuche ich zu erklären
&odann versuche ich #u erklären
warum der <ensch ward sein 4eben selber am erschweren
er studierte die Antivernunt
eine Reise ohne bei der 4iebe wahrlich Ankunt
&o trennte sich der <ensch in diesem $motionenspiel
gar von der 4iebe weit und gar so viel
das ihn der &chmer# nun selber innerlich nun läutert
und es beginnt das er im unguten &piel gar meutert
Doch gedeihen wird durch die B)lle der Inormationen
die &eele denn alles war am lohnen
um diese permanent weiter#uentwickeln von des $wigen 4eben
welches dem erschaendem Geiste ist immer am geben
Ahne g8ttliche @leider von der 4iebe geschaen
waren die &8hne Gottes verwundbar durch destruktive !aen
so wartet nun so mancher <enschengott au sein g8ttliches @leid
welches im die 4iebste schneidert )r die neue sch8ne 9eit
Das 5er# kann sich mit dem Rh'thmus der Ahnen nun verbinden
diese kann man als $ngelswesen im AuLen sogar inden
so entkommt man aus dem unnat)rlichen Rh'thmus dieser k)nstlichen !elt
erkennt dabei die Gärten die sich nun erweitern durch so manchen 5eld
Gebrochen ist das 5er# gar niemals wahrlich gewesen
es wurde nur malträtiert von einer %iel#ahl unguter !esen
doch auch von dem eigenem Balschverhalten
war das 5er# durch #uge)hrte 4eichenteile am verkalken
%ieles an &chmer# wurde dem @8rper dem 5er# selber beige)gt
und das weil uns die äuLere dogmatische okkulte !elt bel)gt
Doch wenn wir uns g8ttlich in diesem 4eben gar vollständig verhalten
dann ist man den 5umor im 5er#en stets immer behalten
3eder &chmer# den der @8rper eines 4iebesboten durchährt
wird augel8st in @rat verwandelt sodass er das Gute nährt
sollte das k8rperliche Dasein die !unde allerdings nicht )berleben
so kann man @rat seiner Gedanken in das nächste 4eben streben
Eva die Ewige & der goldene Weg
92
&o wichtig ist das man der $nergie des 0odes keinerlei Aumerksamkeit schenkt
sondern das man stetig an sein eigenes 4eben in der sch8nen 9ukunt denkt
wo man nicht nur herrliche Beste erleben wird an riedertigen !asserällen
sondern auch an sch8nen &tränden wo die !ellen an den @lippen #erschellen
Der &inn des 4ebens das ist mir nun mehr und mehr bewusst
ist das ich meine bessere 5älte au $rden inden muss
damit sich die Ahnen k8nnen au der $rde nach und nach inkarnieren
welche durch den &at der ?rust von der 4iebsten ihren @8rper kon#ipieren
Der &inn des 4ebens ist auch das ist mir mehr und mehr bewusst
ist die %ervollkommnung des 4ebensraumes und damit ist wohl niemals &chluL
so sollte die G8ttinnenwahl oder Gotteswahl schon sehr beständig sein
anständig denn das was wohl die <eisten erlebt ist wahrlich nicht sehr ein
Die !ichtigkeit von 0reue, $hrlichkeit, ?eständigkeit in des 4iebesleben
wurde erkannt durch das Antivernuntstudium welches erschien wie ein 58llenleben
doch das &tudium ist von mir und hoentlich auch Dir ertig absolviert
sodass nun A44$& G=0$ kommen wird das 1aradies #u erleben wird uns dann präsentiert
&ollten unsere @8rper im Diesseits wieder sterben l8st sich dieser dann gar au
doch die sich bewussten @8rper#ellatome kommen als Gräser wieder rau
um den Nachahren ein 0eppich aus Gras #u sein oder ein ?ettchen ein
aus den Atomen werden weitere g8ttliche !esen wenn wir dann werden $ngel sein
Als $ngel bewachen wir dann die Bamilienlandsit#e unserer @indeskinder
wahre energetische &chut#räume wo in Brieden leben alle 0iere auch die Rinder
Das geschaene =niversum welches wir als @rone der &ch8pung an)hren
soll unsere 4iebe elterlich bis in alle $wigkeit bei 4iebenswertigkeiten sp)ren
Geschichten werde ich Dir er#ählen die sch8ner sind als Cemals erkannt
denn mit %isionen auge)llt erträumte ich bereits von einem neuem 4and
dabei waren meine erreulichen 0räume nicht nur irdischer Natur
ich sah die $rweiterung des Garten $dens enternt au des anderen 1lanetenlur
Das sieben &onneneste war ich in meinen 0räumen wahrlich schon am vorbereiten
ich sah mich und die 4iebste au sch8nen 1erden maCestätisch reiten
sah uns viel lachen und sch8ne Dinge #um !ohle aller am schaen
and keine mehr vor von diesen alten destruktiven !aen
$in =niversum welches vollkommen G=0 ist erahnte ich ist am entstehen
dieser Gedanke ist so stark sodass die welche mir olgen werden das sehen
so soll die 4iebe stets weiterhin )r mich die Inspiration bleiben
denn dadurch kann ich anderen den !eg in das Gl)cke au#eigen
Eva die Ewige & der goldene Weg
93
Z#ei 'ichter im Ges2räch
Der erste 1art von Ranu und die Antwort von 0homas
@omm, oh erkläre mir:
!as 4iebe bedeutet und was sie wirklich meint(
!as ist es das den <enschen in sich und mit der !elt vereint:
!as ihn läutert oder tränkt,
in ihm wächst hinort gedeiht:
&eine &eele lenkt und ihm w)rdige @leider leiht:
@omm, oh erkläre mir:
In welchem Rh'thmus schlägt das 5er#:
!arum bricht es kennt es &chmer#:
Durch welchen &chlag beginnt das 4eben:
und wenn es hinort genommen,
wer vermag es wiedergeben:
@omm, oh erkläre mir:
Den &inn des 4ebens, des <enschen ?rust:
und so suchte ich vergebens,
denn ?eständigkeit hat nicht die 4ust((
Eva die Ewige & der goldene Weg
94
@omm, oh erkläre mir:
!ohin wir gehen wenn wir sterben:
!o#u wir aneinander binden
wenn wir alsbald das All enterben((
666666666666666666666666666666666666666666
Nun komm und er#ähle mir,
Geschichten die sch8ner sind
als ich erkannt(
Denn meine $rahrungen bluten in mir
und haben mein &ein mir ausgebrannt(
Denn im Beuer habe ich mich ent#)ndet,
bin gestorben und verbrannt
und eines <omentes dann war ich mir verb)ndet
und habe dich als ein mein &elbst erkannt(
Eva die Ewige & der goldene Weg
95
,nt#ort von Thomas
&odann versuche ich #u erklären
warum der <ensch ward sein 4eben selber am erschweren
er studierte die Antivernunt
eine Reise ohne bei der 4iebe wahrlich Ankunt
&o trennte sich der <ensch in diesem $motionenspiel
gar von der 4iebe weit und gar so viel
das ihn der &chmer# nun selber innerlich nun läutert
und es beginnt das er im unguten &piel gar meutert
Doch gedeihen wird durch die B)lle der Inormationen
die &eele denn alles war am lohnen
um diese permanent weiter#uentwickeln von des $wigen 4eben
welches dem erschaendem Geiste ist immer am geben
Ahne g8ttliche @leider von der 4iebe geschaen
waren die &8hne Gottes verwundbar durch destruktive !aen
so wartet nun so mancher <enschengott au sein g8ttliches @leid
welches im die 4iebste schneidert )r die neue sch8ne 9eit
Das 5er# kann sich mit dem Rh'thmus der Ahnen nun verbinden
diese kann man als $ngelswesen im AuLen sogar inden
so entkommt man aus dem unnat)rlichen Rh'thmus dieser k)nstlichen !elt
erkennt dabei die Gärten die sich nun erweitern durch so manchen 5eld
Gebrochen ist das 5er# gar niemals wahrlich gewesen
es wurde nur malträtiert von einer %iel#ahl unguter !esen
doch auch von dem eigenem Balschverhalten
war das 5er# durch #uge)hrte 4eichenteile am verkalken
%ieles an &chmer# wurde dem @8rper dem 5er# selber beige)gt
und das weil uns die äuLere dogmatische okkulte !elt bel)gt
Doch wenn wir uns g8ttlich in diesem 4eben gar vollständig verhalten
dann ist man den 5umor im 5er#en stets immer behalten
3eder &chmer# den der @8rper eines 4iebesboten durchährt
wird augel8st in @rat verwandelt sodass er das Gute nährt
sollte das k8rperliche Dasein die !unde allerdings nicht )berleben
so kann man @rat seiner Gedanken in das nächste 4eben streben
Eva die Ewige & der goldene Weg
96
&o wichtig ist das man der $nergie des 0odes keinerlei Aumerksamkeit schenkt
sondern das man stetig an sein eigenes 4eben in der sch8nen 9ukunt denkt
wo man nicht nur herrliche Beste erleben wird an riedertigen !asserällen
sondern auch an sch8nen &tränden wo die !ellen an den @lippen #erschellen
Der &inn des 4ebens das ich mir nun mehr und mehr bewusst
ist das ich meine bessere 5älte au $rden inden muss
damit sich die Ahnen k8nnen au der $rde nach und nach inkarnieren
welche durch den &at der ?rust von der 4iebsten ihren @8rper kon#ipieren
Der &inn des 4ebens auch das ich mir mehr und mehr bewusst
ist die %ervollkommnung des 4ebensraumes und damit ist wohl niemals &chluL
so sollte die G8ttinnenwahl oder Gotteswahl schon sehr beständig sein
anständig denn das was wohl die <eisten erlebt ist wahrlich nicht sehr ein
Die !ichtigkeit von 0reue, $hrlichkeit, ?eständigkeit in des 4iebesleben
wurde erkannt durch das Antivernuntstudium welche erschien wie ein 58llenleben
doch das &tudium ist von mir und hoentlich auch Dir ertig absolviert
sodass nun A44$& G=0$ kommen wird das 1aradies #u erleben wird uns präsentiert
&ollten unsere @8rper im Diesseits wieder sterben l8st sich dieser dann gar au
doch die sich bewussten @8rper#ellatome kommen als Gräser wieder rau
um den Nachahren ein 0eppich aus Gras #u sein oder ein ?ettchen ein
aus den Atomen werden weitere g8ttliche !esen wenn wir dann werden $ngel sein
Als $ngel bewachen wir dann die Bamilienlandsit#e unserer @indeskinder
wahre energetische &chut#räume wo in Brieden leben alle 0iere auch die Rinder
Das geschaene =niversum welches wir als @rone der &ch8pung an)hren
soll unsere 4iebe elterlich bis in alle $wigkeit bei 4iebenswertigkeiten sp)ren
Geschichten werde ich Dir er#ählen die sch8ner sind als Cemals erkannt
denn mit %isionen auge)llt erträumte ich bereits von einem neuem 4and
dabei waren meine erreulichen 0räume nicht nur irdischer Natur
ich sah die $rweiterung des Garten $dens enternt au des anderen 1lanetenlur
Das sieben &onneneste war ich in meinen 0räumen wahrlich schon am vorbereiten
ich sah mich und die 4iebste au sch8nen 1erden maCestätisch reiten
sah uns viel lachen und sch8ne Dinge #um !ohle aller am schaen
and keine mehr vor von diesen alten destruktiven !aen
$in =niversum welches vollkommen G=0 ist erahnte ich ist am entstehen
dieser Gedanke ist so stark sodass die welche mir olgen werden das sehen
so soll die 4iebe stets weiterhin )r mich die Inspiration bleiben
denn dadurch kann ich anderen den !eg in das Gl)cke #eigen
Eva die Ewige & der goldene Weg
97
,ch %iner muss doch der sein der ,lleine ist
Ach $iner muss doch der sein der Alleine ist
so ist die $motion des Alleinseins doch ewig gewiss
bevor dieses Alleinsein andere erleben
sollte ich mir diese $insamkeit #ur Gen)ge geben
!ie einst der =rsch8per alles alleine schu
so h8re ich in mir der &timme stilles Ru
nichts sagend doch alles erahnend vertraut
bis der Gesang herausplat#t durch so manchen 4aut
Ach Cet#t war ich wahrlich genug allein
nun kann meine bessere 5älte stets mit mir sein
denn #usammen m8chte ich das $rschaene nun erleben
nach %ervollkommnung des 4ebensraumes #usammen streben
Gan# Alleine das erscheint mir irgendwie bekannt
bis dann selbst )r mich erscheint eine ?raut in Ihrem Gewand
um mich ortwährend heraus#ul8sen aus der $insamkeit
damit sich entwickeln kann die vertraute 9weisamkeit
Als @ind geboren in dieser so ot vereinsamten !elt
wo &eelen scheinbar leiden weil man sich nicht vollständig erhält
gibt es trot# allem )r Ceden der die $insamkeit erlebte 5onung
durch die nun den Guten bevorstehende ?egegnung
Ach Cet#t war ich wahrlich genug allein
nun kann meine bessere 5älte stets mit mir sein
denn #usammen m8chte ich das $rschaene nun erleben
nach %ervollkommnung des 4ebensraumes #usammen streben
!o man sich als &eelenpaare treen kann wird sich bald ergeben
nun gilt es sich #u vervollkommnen in dem eigenem 4eben
um dann als $go ausgereit #u sein )r das groLe Best
alle anderen #u durchlauenden $motionen sind hier nur ein 0est

Eva die Ewige & der goldene Weg
98
Eva die Ewige & der goldene Weg
99
Ich #erde für Sie höher s2ringen
Ich werde )r &ie h8her springen als Cemals Cemand gesprungen
schneller lauen )r &ie als es Cemals Cemandem gelungen
linker schwimmen als es Cemals hat Cemand getan
&ie mehr erreuen als Cemals #uvor in meinem 5eldenwahn
Doch &ie G8ttin ragen mich bitte nicht wann
denn ich brauche die 9eit das ich mich herantasten kann
um #u knacken Ceden kosmischen Rekord
das auch &ie erkennen in mir diesen wahren liebenswerten 4ord
Ich werde )r &ie die sch8nsten <elodien spielen
mit &trophen von Gedichten stets liebevolles er#ielen
Ihnen die sch8nsten &onnenaugänge die es Cemals gab präsentieren
%erbundenheit und Breundschat au#eigen selbst #u den 0ieren
Doch &ie G8ttin ragen mich bitte nicht wann
denn ich brauche die 9eit das ich mich herantasten kann
um #u knacken Ceden kosmischen Rekord
das auch &ie erkennen in mir diesen wahren liebenswerten 4ord
Ich werde )r &ie alles verwandeln #um !ohle
werde ?äume und ?lumen plan#en wo #uvor war die @ohle
Ihnen die sch8nsten Gärten die erträumt sind in !irklichkeit #eigen
%erbundenheit und Breundschat beweisen selbst #u den 9weigen
Eva die Ewige & der goldene Weg
100
Doch &ie G8ttin ragen mich bitte nicht wann
denn ich brauche die 9eit das ich mich herantasten kann
um #u knacken Ceden kosmischen Rekord
das auch &ie erkennen in mir diesen wahren liebenswerten 4ord
Ich werde )r &ie das Gl)ck stets neu erinden
mich mit Ihnen )r die $wigkeit gerne verbinden
&ie mit den sch8nsten $motionen )berluten
dienen werden Ihnen G8ttin dabei auch die sch8nsten &tuten
Doch &ie G8ttin ragen mich bitte nicht wann
denn ich brauche die 9eit das ich mich herantasten kann
um #u knacken Ceden kosmischen Rekord
das auch &ie erkennen in mir diesen wahren liebenswerten 4ord
Ich werde wahrlich !under wahr machen
werde auleben lassen die @rat vom weisen Drachen
so bin ich am erschaen das sch8nste 4ichtreiche
dabei liebe ich &ie und verehre die $iche
Doch &ie G8ttin ragen mich bitte nicht wann
denn ich brauche die 9eit das ich mich herantasten kann
um #u knacken Ceden kosmischen Rekord
das auch &ie erkennen in mir diesen wahren liebenswerten 4ord

Eva die Ewige & der goldene Weg
101
Ich verändere nun mal #ieder
Ich verändere nun mal wieder mein !irklichkeits 6 Rollenspiel
denn ich habe erkannt ich will nun wahrlich viel
kann nicht mehr nur von diesem einem 9iel er#ählen
sondern bin auch &ie nun )r meine 9ukunt am auswählen
%erliebt bin ich dabei stets gewesen in eine Illusion
erkannt hatte ich das schon mehrmals vorher schon
&ie draus#en nun in der Realität als !irklichkeit #u benennen
wird mir schon gelingen wenn ich &ie werde gleich erkennen
Das 0eil 6 9iel ist mir klar selbst bei dem wohltuenden Regen
ich merke ich bin mich in den 0räumen hin #u Ihr am bewegen
die neue Realität wird mir anders scheinen mit meinem blonden &chop
vielleicht trägt &ie sch8n gelochten Ihren goldenen 9op
Eva die Ewige & der goldene Weg
102

Schönheit zu sehen
&ch8nheit #u sehen sollte niemals eine "berraschung sein
obwohl es in dieser !elt so selten und daher so erscheint
&ch8nheit #u sehen ist eigentlich niemals gedacht gewesen als Geschenk
denn Cedem g8ttlichem !esen wurde diese einst gegeben in Cedem Gelenk
Doch heute ist die !esens 6 !elt schrecklich gar hässlich mutiert
ast ein Cedes !esen hier au der $rde innerlich gar riert
%ollgestopt von 4eichenstoen und anderen Giten
brachte es selbst die G8ttinnen da#u Ihre Gesichter #u liten
&o hässlich wie in dieser grausamen brutalen &chreckens#eit
war #uvor wohl noch niemals ein !esen in seinem irdischem @leid
ich denke selbst wäre es doch erlaubt alles in die &ch8nheit #u )ber)hren
dann w)sste ich das mein Gedanke nun soll alles 4iebsame ber)hren
?er)hren mit einem warmen &trahl der aus dem @osmos relektiert
dabei bin ich $rwartungslos ob Cemand meine 4iebe wahrlich kapiert
doch eines sollte Cedem sein ortan bekannt
der 0raum des =rsch8pers war &D5EN5$I0 und das gren#enlos in Cedem 4and
Eva die Ewige & der goldene Weg
103
'as vollkommen Schönste
Das vollkommen &ch8nste ist das was &ie dort ist
vor Genialität un)bertroen das ist gan# gewiss
unbesiegbar stark ist ihre g8ttliche universelle Art
einach perekt was &ie erschat auch mit !ort und 0at
&ie ist das &chnellste in allen gedanklichen ?elangen
alles was &ie erträumt darin bin ich wie geangen
doch die gedankliche Breiheit lässt &ie stets gewähren
denn &ie ist gren#enlos doch Nichts ist &ie am beschweren
$s gibt keine !esenheit welche Ihr kommt Gleich
&ie ist die @rone aller !elten in Cedem erträumten Reich
meine bessere 5älte das ist es was &ie )r mich darstellt
ihr geh8rt wahrhatig das gesamte &ternen#elt
Das vollkommenste &ch8nste bin ich nun mal wieder am suchen
ihre Genialität beim %erstecken lässt mich innerlich auch luchen
unbesiegbar stark ersp)re ich trot# allem Ihre universelle Art
&ie lässt mich nicht ankommen solange ich nicht bin romm und #art
&ie ist so schnell das ich kann Ihre 1ade noch nicht entdecken
aus meiner <)digkeit der %er#weilungssuche ist &ie mich am wecken
&o werde ich wohl auch morgen wieder aus den 0räumen erwachen
in welchen ich in Ihren !elten wandle beim %ersuch &ie Gl)cklich doch #u machen
$s gibt keine !esenheit welche Ihr kommt Gleich
&ie ist die @rone aller !elten in Cedem erträumten Reich
meine bessere 5älte das ist es was &ie )r mich darstellt
ihr geh8rt wahrhatig das gesamte &ternen#elt
Eva die Ewige & der goldene Weg
104
Das vollkommen &ch8nste wird sicherlich irgendwann vor mir stehen
bei der G8ttin der G8ttinnen werde ich dann au die @nie gehen
denn unbesiegbar hat &ie mich bis heute schon eines gelehrt
die =ngeduld von mir tut mir selber weh und ist daher verkehrt
&ie ist so schnell das meine !ege gar so lange wirken
manchmal glaube ich &ie #u erkennen in der &ch8nheit der ?irken
in Cedem Grashalm und Ceder blauen @ornblume
gedenke ich bedächtig gar nur #u Ihrem Ruhme
$s gibt keine !esenheit welche Ihr kommt Gleich
&ie ist die @rone aller !elten in Cedem erträumten Reich
meine bessere 5älte das ist es was &ie )r mich darstellt
ihr geh8rt wahrhatig das gesamte &ternen#elt

Das vollkommen &ch8nste #ieht mich magisch in seinen ?ann
doch wage ich nicht #u bestimmen die ?egegnung irgendwann
meiner &eele bat ich beinahe aus dem hier und Cet#t in einem 0raum
mir das ?ilde von Ihr #u #eigen doch nicht von irgend anderen Brauen
&ie welche so unglaublich schnell kann mir Cede !elt vormachen
da ist es keine 5eldentat als ich einst Ritt dort au dem Drachen
doch den Garten $den )r &ie voller 5ingabe #u erschaen
das werde ich tun und auch vernichten werde ich die destruktiven !aen
$s gibt keine !esenheit welche Ihr kommt Gleich
&ie ist die @rone aller !elten in Cedem erträumten Reich
meine bessere 5älte das ist es was &ie )r mich darstellt
ihr geh8rt wahrhatig das gesamte &ternen#elt
Eva die Ewige & der goldene Weg
105
Das vollkommen &ch8nste ist )r mich so unerdenklich Rein
kann mir die Gesichts#)ge kaum ausmalen die dort wären gar so ein
keine Barbe meiner !elt k8nnte ich einer &ki##e hier mitgeben
um ein Abbild #u schaen wie &ie erstrahlt im 4eben
&o bin ich nicht nur als <aler in Ihren !elten ebenalls am %ersagen
auch als Briedenskämper verlor ich &chlachten in den vergangenen 0agen
so bin ich in den eigenen Grabenkämpen mal wieder hängen geblieben
komme nun vielleicht empor #u Ihnen geschrieben weil ich erlerne lieben

$s gibt keine !esenheit welche Ihr kommt Gleich
&ie ist die @rone aller !elten in Cedem erträumten Reich
meine bessere 5älte das ist es was &ie )r mich darstellt
ihr geh8rt wahrhatig das gesamte &ternen#elt
Der vollkommenen &ch8nsten wäre ich gerade nun gern in Ihrer Nähe da
denn ich bin innerlich wahrlich den 0ränen mal wieder nah
nicht weil die &chmer#en meines @8rpers meine 0ränen gar er#wingen
sondern weil ich Ihnen nicht konnte den Brieden als 0rophäe bringen
?esäLe ich Ihre &chnelligkeit im Denken und im 5andeln
dann k8nnte ich meine innerlichen 1rogramme sicherlich auch wandeln
denn aus meiner Dunkelheit viele weitere 4ichter #u er#eugen
wird wohl meine ?estimmung bleiben dieser bin ich mich am beugen
$s gibt keine !esenheit welche Ihr kommt Gleich
&ie ist die @rone aller !elten in Cedem erträumten Reich
meine bessere 5älte das ist es was &ie )r mich darstellt
ihr geh8rt wahrhatig das gesamte &ternen#elt
&o bleiben mir oh &ie sch8nste aller &ch8nheiten
diese 9eilen hier die mich selbst im Diesseits begleiten
doch gan# ehrlich was ist Ihnen meine Aenheit nun !ert
eine Antwort #u erwarten ist wahrscheinlich von mir verkehrt
&o sollen &ie doch dabei wissen was &ie sicherlich schon längst gewusst
mir ist das &piel der &piele anscheinend nur verschleiert hier bewusst
denn ich )hle mich tatsächlich wie an einem $nde
ohne bessere 5älte erhält mein 4eben wohl keine &chicksals6wende
ohne bessere 5älte erhält mein 4eben wohl keine &chicksals6wende
ohne bessere 5älte erhält mein 4eben wohl keine &chicksals6wende
Eva die Ewige & der goldene Weg
106
)%G%GN6NG
Ihre groLen dunklen Augen #ogen ihn in einen eigent)mlichen ?ann
er hatte keine unguten Absichten als &ie durchbohrte diesen <ann
es schien als das er mit seinen o#eanblauen Augen verloren ward
weil die $rde sich )ber ihn aubäumte gan# wild und doch #art
Der <ann der Rinnsale, ?äche, Bl)sse und der A#eane schaute genau
was unterscheidet diese G8ttlichkeit von Ceder anderen Brau
er durchsuchte nach der ?egegnung die rationale kalte !elt
um heraus#uinden was er tun kann damit sich das 5er# von Ihr erhellt
&ie die durch ihre Augenarbe an die Barben der Natur erinnert
auch an das <aterial aus dem man &t)hle und auch ?etten #immert
hatte in seinen Augen den Glan# des Gl)ckes irgendwo verloren
obwohl aus ihrem &choLe eine sch8ne Brucht ward geboren
Au der &uche nach dem verschwundenen 1aradies schien auch &ie #u sein
er wusste die $rde braucht plat# so sollen viele ?äume mehr au Ihr gedeihen
mit seinen !assertropen w)rde er ein#iehen in Ceden Ihres &tammes
doch nur in den liebsamsten 0räumen gren#enlos bisher gelang es
&o wandelt dieser <ann weiter durch Gedankengänge hin durch Dunkelheit
ob er &ie Cemals wieder sehen wird wird #eigen Ihm die 9eit
doch diese 0iee die er in Ihr erkannte wollte er empor nun heben
ohne das das <eer aubraust und ohne Cegliches $rdbeben
<it dem eurigem braunen ?lick aus Ihrer sch8nen Gestalt
lies &ie ihn ohne es #u wissen aussehen auch einmal sehr alt
denn er war schockiert als er entbl8Lt &ie in einem Bilmclip sah
so vieles wurde ihm allerdings dadurch mal wieder klar
$r erkannte das die !elt wurde von den Dämonen regiert
welche durchbrechen die guten &itten nach denen er so gerne spielt
so )hlte er tiestes <itleid mit Ceglicher Art von 1rostitution
es machte ihn w)tend wie einst schon den <arien 6 &ohn
&o sah er immer wieder Ihre ver8entlichten ?ilder an
versuchte ihr #u nehmen diese 0rauer die er erkennen kann
)r ihn war klar das die &chlacht von Binsternis und 4icht
in ihm immer wieder au das neue ausbricht bis erl8st ist Cede &chicht
so tobt seid dem noch mehr das C)ngste Gericht
so tobt seid dem noch mehr das C)ngste Gericht
so tobt seid dem noch mehr das C)ngste Gericht
Eva die Ewige & der goldene Weg
107
Eva die Ewige & der goldene Weg
108
Wenn 'ich eine &rau
!enn Dich eine Brau hat gedem)tigt und verlassen
dann sei trot# allem nicht gän#lich am loslassen
4iebe &ie weiterhin doch die Nächste noch viel mehr
dann ist das 4eben einach und niemals ällt man schwer
!enn Dich der Beind treibt innerlich #ur !eiLglut
dann habe du den %ergessens 6 !eisheits 6 <ut
denn diese Art der Dunkelheit tut Dir und deiner &eele gut
augel8st und transormiert ist dann wahrlich Cedwede !ut
&o kann aus dem %ergessen Neues sich Dir #eigen
deine &eele wird sich durch weitere $motionen kleiden
denn wahrlich Cedes Ge)hl ist uns am $rweitern
wenn man das verstanden dann kann man niemals scheitern
Das ewigliche &treben ist es gar neue $motionen #u durchleben
doch wer vermag einem diese gar nun geben
in dem ewiglichem g8ttlichem <enschenleben
wo man gar selber kann die 9ukunt mitgestaltend weben
&o sehe ich die wahren @8niginnen und @8nige den !eltenthron besteigen
man kann &ie erkennen an dem inneren 4icht welches &ie Dir #eigen
diese leuchtenden &terne #eigt man dir nicht im 0%
denn das wahre 4eben #eigt sich r)h morgens draus#en auch im 0au

Eva die Ewige & der goldene Weg
109
,lle Tugenden der )armherzigkeit vereint
Alle 0ugenden der ?armher#igkeit vereint
so strahlt der &onnenschein #u uns hinein
alle liebenswerten Gedanken str8men dabei ein
wahre 4iebe lässt Dich G8ttin nicht allein
9usammensein
9usammen gedeihen
9usammensein
relektieren geb)ndelt als &chein
Alle liebenswerten Aenbarungen treten ein
das lichte Reich entsteht denn so soll es nun sein
und wenn du glaubst ich gehe hier allein
trage ich dich doch im 5er#en in das 1aradies hinein
9usammensein
9usammen gedeihen
9usammensein
relektieren geb)ndelt als &chein
Ab als <ondlicht oder gar als &ternenlicht
meine 4iebe relektiert von Cedem 1laneten )r Dich
damit du in tiester Nacht wirst inden deinen !eg
der sich )ber alle !elten in die $wigkeit bewegt
9usammensein
9usammen gedeihen
9usammensein
relektieren geb)ndelt als &chein
Eva die Ewige & der goldene Weg
110
Ich bin fast vierzig 3ahre in dem S.stem gerannt
Ich bin ast vier#ig 3ahre in dem &'stem gerannt
habe dabei eindeutig olgendes erkannt
die brd brachte mich und das %olk an den Abgrund
machte dieses durch 9wang auch sehr ungesund
Der 0ot dieser wurde von den &chergen subventioniert
doch nur wenige haben die !irtschatsdämonen Cemals kapiert
die Ihre <acht durch die =nterdr)ckung der <assen erlebten
weil diese ein gnadenlosen Gelds'stem mitwebten
Doch seid dem 3ahre -.,, weht ein gän#lich anderer !ind
denn mein Geist erlebte seinen 4ebenskamp hier geschwind
so ist es nun vorbei mit dem 4)genkabinett
und #u denen die ich meine werde ich nicht mehr sein nett
'rei Weisheiten sollen nun heute als %r#eiterung dienen 7
!enn wir andere im Diesseits augrund Ihrer begangenen Behler verurteilen, dann verurteilen
wir uns selber, soern wir in der #ur)ckgelegten 9eit, auch vergangener Inkarnationen, diese
Behler gemacht haben ;
!enn wir gegen etwas ankämpen dann machen wir das wogegen wir ankämpen nur noch
stärker da durch unsere Aumerksamkeitsenergie das wogegen wir kämpen $nergie erhält ;
!eise ist es unliebsames in %ergessenheit geraten #u lassen und sich @rat seiner Gedanken
eine noch sch8nere 9ukunt vor#ustellen als diese welche bereits von den lichtvollsten
Gedanken modelliert wurde ;
!enn wir etwas hassen dann macht es uns hässlich wohingegen das 4ieben unsere g8ttliche
&ch8nheit erhellt sowie erhält ;
Eva die Ewige & der goldene Weg
111
'ie ,ngst der enschen
$s gibt <enschen die haben Angst davor etwas #u sagen wie *Deutsches Reich+ und immer
mehr erkennt man auch warum das so ist( Denn man hat den sogenannten Deutschen eine so
hetige &chuld versucht au die &chultern #u laden das diese selbst eher Ihre wahrhatige
&taaten#ugeh8rigkeit verraten w)rden als das &ie #u Ihren !ur#eln und damit #u Ihrer
%ergangenheit stehen ;
Ich stehe #u den !ur#eln der C)ngsten und ernen %ergangenheit des keltischen %olkes welches
man von vorne bis hinten stets #u bel)gen versuchte(
$s gab 9eiten da habe ich nach den Regeln anderer getan#t
dabei st)r#te ich in den Abgrund doch noch nicht gan#
denn eine innere &timme ing an sich in mir gegen das "bel #u wehren
seid dem bin ich meine eigene !elt aus dem Inneren nach AuLen am kehren
Die eigene !elt ist voller sch8ner lebendiger 0raumesbilder
in denen ist das @lima harmonisch und auch im Br)hling milder
&ch8nheit kann ich au meinen 0raumesreisen ot erblicken
erlebe !esen die im Geist und @8rper wahrlich vern)ntig ticken
http:QQdeutschesreichonline(deQ
Eva die Ewige & der goldene Weg
112
Z#eifel
&o gr)Le ich den 9weiel den ich soeben sah
dieser war mir schon ot so unglaublich nahe
als wäre dieser ein 0eil von meiner G8ttlichkeit
der mit mir spielt in Raum und 9eit
&o gr)Le ich auch die "ber#eugung diesen Gegenpol
ich weiL du bist sehr stark denn du handelst stets #um !ohl
dabei erscheint es allerdings auch otmals in den 1ausen
das die 9weiel )ber Dich hinweg gar sausen
<ein innerer @amp wird dabei Genauigkeit schaen in den !elten
so sind die $motionen im Duell wie sicherlich bei allen @elten
wenn sich 9weiel und "ber#eugungen die !aage halten
kann der @osmos stets seine %ervollkommnung erhalten
&o bleiben 9weiel und "ber#eugungen stets ein 0eil von mir
bis in alle $wigkeit denn nur )r diese bin ich wahrhat hier
diese auch anderen #u bringen durch des !eisheitswort
um in den @reis der =nsterblichkeit augenommen #u werden an diesem Art
Eva die Ewige & der goldene Weg
113
Eva die Ewige & der goldene Weg
114
eine &reundschaft ist #ie ein )aum
<eine Breundschat ist wie ein berechnender ?aum
welcher versucht #u bewahren den liebevollsten 0raum
dessen !ur#eln bis in die tiesten Abgr)nde der $rde eindringen
um ihr von dem 4ichte des @osmos die 9ärtlichkeit #u bringen
<eine Breundschat ist wie ein unterscheidender ?aum
welcher ist sich die $nergien der !esen genau am anschauen
sollte ein Gesch8p die Natur nicht liebevoll ehren
bin ich diesem die kostbaren &äte der Brucht am verwehren
<eine Breundschat ist wie ein )rsorglicher ?aum
welcher das !asser im inneren be8rdert )r den umgebenden Raum
denn mein ausatmen lässt die Nebel und !olken entstehen
damit meine Breunde der Aberwelt den kostbaren Regen erspähen
<eine Breundschat ist wie ein gren#enloser ?aum
welcher bereichert )r die Artenvielalt den 4ebensraum
doch sollte unliebsames au dem Grund meines 5errn walten
dann k8nnte ich durch Gite die Beinde auch ausschalten
<eine Breundschat ist wie ein heilender ?aum
welcher Dir auch bieten kann den wohltuendsten &chlaraum
mit meinen !ur#eln, ?lättern, Br)chten, Rinden
lass ich Deine !unden wenn du es w)nscht verschwinden
<eine Breundschat ist wie der $wigkeiten 6 ?aum
selbst wenn man mich #erst8rte in so manchem Dimensionenraum
komm ich doch stets wieder nach einer kur#en 9eit
denn den Gedanken Gottes geh8rt stets die $wigkeit
Eva die Ewige & der goldene Weg
115

Nach -ldtimer 8 Treffen
Dann sahen wir die gan# Reichen
waren auch diese am erreichen
damit die @rankheiten von denen sind am ortweichen
set#ten wir mit ?io 6 %eganen &peisen die 9eichen
!as n)t#t einem das groLe %erm8gen in Borm von Geld
wenn man sich dadurch nur >uält durch diese !elt
von Neidern ist immer und stetig umgeben
die Angst vor dem bestohlen werden dabei betr)bt das 4eben
Eva die Ewige & der goldene Weg
116
Ich suche die eisterin
Ich suche die <eisterin die mir das !asser reichen kann
damit ich auch im liegen von diesem trinken kann
ich suche die G8ttin die mir Inspiration nun schenkt
eine die selbst an mich in 4iebe gedenkt
Ab ich diese 4iebe verdiene weiL ich allerdings echt nicht
denn schlieLlich war auch ich unrein beinahe in Ceder &chicht
aL das Bleisch von get8tetem Getier
das ern von Ceglicher guter <anier
&oll doch alles destruktive gleich nun hier aussterben
soll doch alles ?8se nun Cet#t und hier selbst verderben
so ist doch auch der !unsch einer &chicksalsg8ttin dort
das keine G8ttin intim wird mit b8sen <anne egal an welchem Art
&o litt auch ich unter den alschen Dogmen dieser okkulten !elt
die <acht riss an sich welchem geh8rt das gesamte Geld
die $rde wird seid dem als 1rostituierte von dem gehalten
verloren haben den Breiheitskamp scheinbar alle Alten
Breiheit heiLt sich selbstständig autark #u ernähren
ohne Geld benut#en #u m)ssen ohne #u leben die okkulten 4ehren
mein @8rper ist seid 3ahren erleuchtet nun
ich werde noch erahren was ich imstande bin als <enschengott am tun
3ede @rankheit aus der ?lutlinie werde ich nun erheilen
das alleine auch durch die @rat in diesen Gedichte#eilen
&o wird meine %ervollkommenheit sich weiter evolutionieren
m8ge meine 4iebe mich )hren auch diese #u den 0ieren
Eva die Ewige & der goldene Weg
117
Wissen Was Wirklich
Wichtig Ist

$s ist nicht so wichtig das man viel weiL
sondern wie man bestehendes !issen anwendet
$s ist nicht so wichtig das man viel weiL
sondern das man sein vorhandenes !issen
geschickt also @reativ #um !ohle aller einset#t
$s ist nicht so wichtig das man viel weiL
vor allem wenn das !issen au 4)gen gr)ndet
und daher als Balschwissen be#eichnet werden muss
<an k8nnte auch sagen
um so weniger !)nsche man selber hat
desto eher stirbt man aus
denn nur der sch8pende Geist ist unsterblich
=nd hast du einen deiner !)nsche erlebt
dann vergesse niemals nach mehr #u streben
soern es diente dem g8ttlichem 4eben
Eva die Ewige & der goldene Weg
118
Eva die Ewige & der goldene Weg
119
Wenn ich in den Sternen meine Sch#estern und )rüder seh
!enn ich in den &ternen meine &chwestern und ?r)der seh
mich manchmal rage warum Ceder alleine dort steht
nur durch die Dunkelheit scheinen wir verbunden
bis wir auch diese haben dann endlich )berwunden
&o kamen auch wir scheinbar ein Ceder aus dieser heraus
wohl kaum einer blieb unentdeckt und doch gab es )r uns selten Applaus
unaudringlich leuchten wir anderen als lichte Gedanken in der Berne
verbinden mit der !eisheit des 4ichtes tun sich so manche schon gerne
$s ist die wahrliche und kluge Art vom Bern – &ehen
den @osmos in %ielältigkeit lernen wahrlich #u verstehen
dort am Birmament leuchten die !ahrheitslichter
und dabei sind auch grandiose !eltendichter
In meinen 0räumen sah ich diese Nacht den blonden !otan
sah ihn in seiner 1racht bevor ich in mein anderes &elbst #ur)ckgebracht
Auch berichteten mir #wei 1oli#isten von einer &tatistik
von H. &chwerverbrechen wurden GF von 0)rken begangen das ist richtig
<an er#ählte mir diese !ahrheiten werden geheim gehalten
weil man wohl will das Gottesvolk weiterhin als &klaven halten
$ine Brau wurde mit 1eitschen geschlagen
diese Inormation wie auch <ord war man #u mir am tragen
<eine 0räume waren klar und ich sah auch @8nigskr8nungen
diese waren )r mich wie wohltuende %ers8hnungen
als bemerkte ich das sich die @elteng8tter sind am verbinden
damit nun weicht alles "bel, damit das ?8se ist am verschwinden
<ein ?ruder sang einst eine Brage mit olgendem !ortlaut
*5aben wir uns die 58lle in den 5immel geholt :+ gan# laut
5eute sehe ich unser 4and unterwandert von remden Ideologien
nun bedar es wahrlich nationale rettende &trategien
&o sollen deutsche <)tter ,... $uro pro deutsches @ind erhalten
anstatt das Geld in Griechenland #u pumpen wo die ?anken das Geld behalten
=nser eigenes %olk sollte nun vor allem mal an sich selber denken
auch Gesundheit will ich meinem %olke durch Inormationen schenken
<eine 4iebe #u meiner Nation schlieLt die 4iebe #u anderen Nationen nicht aus
doch kriminelle Ausländer m)ssen soort aus 1reus#en raus
!obei der @riminalität wird nun vollkommen der ?oden ent#ogen
so komme ich nun gleich wieder vom 1D in den Nther #um Breiheitskamp ge#ogen
Eva die Ewige & der goldene Weg
120
Eva die Ewige & der goldene Weg
121
Natürlich könnte ich 5edem die Schlüssel der %#igkeit geben
DA9 4I$D

Nat)rlich k8nnte ich Cedem die &chl)ssel der $wigkeit geben
doch ich entschied )r mich das nur das Gute soll weiterleben
daher werde ich die G &chl)ssel nicht Cedem soort )berreichen
denn ich bin es 4eid #u h8ren, #u lesen, #u erahren von irgendwelchen 4eichen
&elbstverständlich erhalten die Guten die &chl)ssel der $wigkeit
doch ich entschied )r mich das )r das ?8se ist nun die $nd#eit
daher werde ich die G &chl)ssel Gepr)ten gerne )bergeben
denn diese sollen auch wie ich die sch8ne 9ukunt erleben
Dhorus
Drei &chl)sssel sind es die ein Ceder braucht, um ortwährend #u eOistieren
Drei &chl)ssel sind es die ich erheilt hier, beim 4I$?$ spielen
Drei &chl)ssel sind es #um ewigen Gl)ck, welches es gilt an#ustreben
Drei &chl)ssel erhielt auch ich einst dort, kann seid dem auch schweben
Dhoros Abspann
Drei &chl)ssel, drei &chl)ssel, drei &chl)ssel, drei &chl)ssel
DA9 4I$D
$s gibt innerlich ein Ge)hl von Brieden wenn man selber die &chl)ssel in sich trägt
dann #ieht die Gelassenheit in einen @8rper ein der sich harmonisch ortbewegt
hinein in die !eite selbst der #uk)ntigen modellierten &ituationen
die bereits in der Berne der 9eit als &piellächen )ber die der#eitige Realität thronen
&o ist die Gegenwart durch die Gedanken der %ergangenheit geprägt
wenn man dies erkannt hoe ich )r mich das mein Geist nur sch8ne !elten webt
so sah ich wie die #iehenden 5unde die @inder au &chlitten erreuten
in meinen Gedanken selbst die sch)chternsten 0iere den <enschen nicht scheuten
Dhorus
Drei &chl)sssel sind es die ein Ceder braucht, um ortwährend #u leben
Drei &chl)ssel sind es die ich halte hier, ich kann diese Auserwählten geben
Drei &chl)ssel #um ewigen Gl)ck, welches es gilt an#ustreben
Drei &chl)ssel erhielt auch ich einst dort, kann seid dem auch schweben
Drei &chl)ssel, drei &chl)ssel, drei &chl)ssel, drei &chl)ssel
Eva die Ewige & der goldene Weg
122
Eva die Ewige & der goldene Weg
123
Die $ %ottheiten
oder die &s!ekte des kollektiven 'ewusstseins
%inigkeit
Du bist eine so umstrittene Bigur
dabei ist Deine 4iebe )berwältigend #ur Natur
beinahe un)bertrumpt in dieser !elt
doch man betrachtet Dich nicht hier als 5eld
%ersucht Dich immer tieer herab#u#iehen
doch du willst einach nicht vor etwas liehen
hast gekämpt )r die Breiheit mit Deiner gan#en @rat
doch nun ehlt Dir die $nergie der reine 4ebenssat
,-hlst )ich geistig unter.ordert
weil in )ir das ewige ,euer lodert
welches nun immer mehr au..lammt
ha#e in )ir den &euergott erkannt
Du bist eine so umstrittene Bigur
dabei ist Deine 4iebe )berwältigend #ur Natur
beinahe un)bertrumpt in dieser !elt
doch man betrachtet Dich nicht hier als 5eld
%ersucht Dich immer weiter empor#uCagen
das scheinbar am ?eginn von allen 0agen
doch #um <ittag ällst du dann herab
weil die 58he verset#te Dir den =mkehresschlag
,-hlst )ich geistig unterwandert
weil in )ir Visionen kommen durcheinander
doch trategien werden $ur /mset$ung entstehen
ha#e in )ir den Sonnengott gesehen
Eva die Ewige & der goldene Weg
124
Du bist eine so umstrittene Bigur
dabei ist Deine 4iebe )berwältigend #ur Natur
beinahe un)bertrumpt in dieser !elt
doch man betrachtet Dich nicht hier als 5eld
%ersucht dich immer weiter hinein#utauchen
das weil wir alle das Nass hier brauchen
so tropst du aus den !olken hernieder
durchlutest energetisch selbst alle Glieder
,-hlst )ich geistig missverstanden
kein sch0nes Wetterge.-hl ist #ei )ir am landen
doch irgendwann wird ein jeder erkennen )einen eegen
den du #ist als $egengott am le#en
Du bist eine so umstrittene Bigur
dabei ist Deine 4iebe )berwältigend #ur Natur
beinahe un)bertrumpt in dieser !elt
doch man betrachtet Dich nicht hier als 5eld
%ersucht dich immer weiter #u vergraben
wie als wärst du wie die ?ienenwaben
ein Depot #um &peiseerhalt scheinbar nur
er)llst mit deiner 1lan#enpracht bald Ceden Blur
,-hlst )ich geistig wie $ugemauert
weil der As*halt -#er )ir andauert
doch auch dort s*rengst du diese 1.laster
&ruchtbarkeitsgott du l0st )ich a# von jedem 2aster
Du bist eine so umstrittene Bigur
dabei ist Deine 4iebe )berwältigend #ur Natur
beinahe un)bertrumpt in dieser !elt
doch man betrachtet Dich nicht hier als 5eld
%ersuchte dich immer weiter #u vergrät#en
war die %ielältigkeit des 4ebens nicht am schät#en
war dich gedanklich ot am verlet#en
konnte Dich allerdings niemals wahrlich erset#en

,-hlst )ich geistig wie verraten
$iehst )ich $ur-ck in ein ho..nungsvolles Warten
war Emotionen von )ir schon o.t am raten
*iebesgott ich werde Ihnen #ereiten nun einen sch0nen Garten
Eva die Ewige & der goldene Weg
125

Tatsächlich erscheint die Welt
0atsächlich erscheint die !elt so manchem &klaven nun nicht mehr lebenswert
doch glauben &ie mir es gibt dort ein gerechtes &chwert
eines das &eelen von Geistern und @8rpern trennt
wenn man in die verkehrte Richtung rennt
&o achtet das Gute au das was kommen wird
dabei das ?8se nun mehr und mehr ausstirbt
es ist als w)rde diese $nergie aueinander gehet#t
doch die Guten werden nun nimmer verlet#t
Das so ist mein !unsch Ca genau so soll es sein
denn nur noch Gutes soll wahrlich gedeihen
wenn es &ie ersch)ttert dann seien &ie mir am ver#eihen
denn eigentlich w)nschte ich das &ie nun Gl)cklich k8nnen sein
Doch schwer ist es in der kalten Dunkelheit
die au der $rde ist verbreitet weit
bis die G8ttinnen verstehen r)h am morgen au#ugehen
damit &ie als 4iebe in der Relektion als &onne sind am sehen
Die !eisen liebenswerten <änner m8gen erkannt von Ihnen werden
diese welche durch die &trahlen erwärmt im @ampe werden
die &chlacht tobt au geistiger $bene wie ein Arkan
doch die &iege sind nun )r die lichten !elten dran
Eva die Ewige & der goldene Weg
126
&o standen wir am Abgrund doch ielen dabei nicht
in die 0ieen des %ergessens des 0odes von eigenem Ich
im let#ten <oment wurde das $go gerettet
und so nun #ur 5eilung sant gebettet
$rinnerungen durch#ucken otmals unser &ein
doch meine Ausrichtung soll immer liebenswerter noch erscheinen
so werden die &chmer#en von den Austeigenden gel8st
denn man hatte uns so viel Gite eingel8Lt
Doch eine neue &tärke haben wir uns nun erschlossen
auch wenn wir ot ermordet wurden von Geschossen
ist doch eines unsterblich in meinem Geist geblieben
#u erkennen das wir uns wahrhatig immer noch sehr lieben
Breundschat ist das h8chste Gut der 4iebe
diese )hrt auch uns liebe G8ttin #um immerwährenden &iege
so w)nsche ich Ihnen eine angenehme 9eit
in der &ie selber entscheiden ob &ie leben in alle $wigkeit
Eva die Ewige & der goldene Weg
127
Wir s2ielen $ollen
!ir spielen Rollen, wir spielen Rollen und das die gan#e 9eit
mal bin ich 0homas, mal Agar, mal Adam in seinem neuem $rdenkleid
am begleiten sind uns Gedanken beim durchschreiten der $wigkeit
diese ist es die uns als &ch8perwesen immer bleibt
!ir spielen Rollen, wir spielen Rollen und das die gan#e 9eit
mal sind wir 0än#er, mal <aler, mal Gärtner in einem neuem $rdenkleid
am erreuen sind uns die <itgesch8pe beim durchschreiten der $wigkeit
diese ist es die uns als @rone der &ch8pung immer bleibt
an #irft mir nicht
<an wirt mir nicht vorhandene 5er#lichkeit nun vor
so etwas sagt nur ein 0hor oder kommt dort !ahrheit empor
sagt soetwas Cemand welcher unter alschen Dogmen leidet
sich in der !elt noch nicht mal g8ttlich kleidet
Angst sp)rte ich in dieser 1erson
die nicht weiL von der &ch8pung im hier und nun
weil es verdrängt, versch)ttet ist in Ihrem sein
doch es wird sich l)ten wenn man geworden ist rein
Ader ist &ie reiner als ich #u denken vermag
ist es das ich die !ahrheit nicht immer ertrag
der $isenher# scheint in mir in seiner 5ärte #u leben
ach wenn &ie w)sste ich wäre Ihr beinahe alles am vergeben
&o ist es @ritik die ich manchmal nicht ertrag
#um wachsen des &elbstes allerdings auch ot mag
doch ein R)ck#ug ist nun #um Anbeginn des !inters dran
damit ich mich wieder au Neues okussieren kann
Eva die Ewige & der goldene Weg
128
%inst hatte ich Ihr )ild
$inst hatte ich Ihr ?ild
das welches mir am besten geiel
eingerahmt in mein 9aubereiensch8pungsspiel
doch Ihnen das damals nicht geiel
&ie dachten )ber mich in ungutem &til
dabei wusste ich von Ihrem !unsch von Ihrem 9iel
als wäre mir der &eelenwunschesplan von Ihnen bekannt
doch &ie haben mich scheinbar noch immer nicht erkannt
Als <agier und 9auberer )hre ich das !ort
die Runenmagie der ?ilder die er)llen vieler Art
doch stets ist mein 9auberspiel liebevoll #um Guten gemeint
nur was ungut ist das wird von mir verneint
&o ward Ihr ?ild )ber das der <aril'n <onroe gebracht
denn ich schwärme )r &ch8nheit 0ag und auch in der Nacht
doch in der neuen !elt soll so ein 9itat von <aril'n nimmer gelten
denn lassen &ie uns leben den $rolg im &inne der anständigen @elten
*5oll'wood ist ein Art, an dem sie dir tausend Dollar )r einen @uss be#ahlen
und )n#ig Dents )r deine &eele(+
*$in &eOs'mbol ist ein Ding, und ich hasse es ein Ding #u sein+
34aril5n 4onroe6

<eine priesterlicher ?otschat ist daher nun olgender Rat
machen &ie sich sch8n von Innen denn ich er)lle es worum man bat
lassen &ie andere hinter sich hinterherlauen
denn &ie sind doch eine G8ttin oder :Mund nicht einach so #u kauen
Ich werde auch )r &ie die sch8nsten Rollen schreiben
die gesamte <ännerwelt soll sich vor wahrer 4iebe verneigen
&o wird durch wahre 4iebe eine neue &onne lichter)llt entstehen
diese kann dann wahrlich Ceder Gute immer sehen
Eva die Ewige & der goldene Weg
129
ein ganzes *eben
<ein gan#es 4eben stelle ich in Brage
so ist das Ge)hl dieser 0age
wo man erniedrigt das was ich bin
ohne #u erkennen was dort wahrlich ist schlimm
4ästerei und der 5euchler 6 Geschwät#er
erinnern mich manchmal an die ?rut der @et#er
diese welche )r das ?8se um %ergebung trachten
diese welche so manches =nschuldskinde einach umbrachten
9u erwarten wäre doch eigentlich gewesen
das man erkennt das Gute in seinem !esen
ohne es aus dem entstandenem 4icht ins %erderben #u senden
in die Dunkelheit hinein wo es erlischt hinter den !änden
Eva die Ewige & der goldene Weg
130
&uf dem "eg zum %lück
Au. dem Weg $um Gl-ck sind unsere Gedanken hin und her am wiegen7
die sch0nsten8 lie#evollsten werden $ur onne .liegen
um dann re.lektiert $u werden
um diese $u erle#en hier als#ald au. Erden9
o ist es Weise viele sch0ne $enen in Gedanken hier innerlich $u
drehen
damit wir die sch0ne (ukun.t k0nnen $usammen #egehen9
"ede +at jedes :andeln ist von uns in Gegenwart daher stets
#edenkenswert
korrigiert kann werden was dort lie. in der Vergangenheit verkehrt
ich niemals sel#er in seinen Werten verkau.en ist wahrlich heldenha.t
standha.t treu seinem Ideal $u .olgen .-hrt $ur t%rke in der eigenen
ch0*.erkra.t
die Energie der 2ie#e wird demjenigen #ekannt werden oder stets sein
welcher handelt im inne der :armonie und dessen Gedanken sind rein
o seien ie gegr-;t au. Ihrem Weg ins Gl-ck
ich .reue mich schon au. so manches neu$eitiges +heaterst-ck
in welchem die Vernun.t wird au. den Welt#-hnen trium*hieren
und #er-hmt sein werden diejenigen die 2ie#e nicht nur ka*ieren
Eva die Ewige & der goldene Weg
131
ein Geist ist ver#irrt
<ein Geist ist verwirrt
?arium hat sich in mich verirrt
mein @ehlkop schmer#t ist ent#)ndet
durch die gitige 4ut die dort ist gem)ndet
<ein @8rper will sich auregen
kommt dennoch kaum da#u sich #u bewegen
)hle mich wie ein schwerer &tein
so soll das 4eben doch nicht etwa als <ensch hier sein
?arium ?arium oh ?arium
du kommst von oben gelogen doch wohl nicht #u seinem Ruhm
denn 4eid wurde von Gott doch niemals erschat
das haben sich &churken die uns versklaven ausgedacht
<ein Geist ist durcheinander
?arium ist durch mich gewandert
in meiner 5alsr8hre es unauh8rlich sticht
ich ver#iehe beim räuspern manchmal mein Gesicht
<ein @8rper will sich nun eigentlich bereien
von dem was in ihm ist doch eigentlich dort niemals sollte sein
)hle mich wie beset#t vom remden &to
doch gibt es eine &timme in mir die weiter stetig au G=0$ 9$I0$N hot
?arium ?arium oh ?arium
du kommst von oben gelogen doch wohl nicht #u seinem Ruhm
denn 4eid wurde von Gott doch niemals erschat
das haben sich &churken die uns versklaven ausgedacht
<ein Geist wird im !illen nun dennoch gestärkt
denn ich habe die Angrie gegen das 4eben bemerkt
so sehe ich die Gite vor uns liegen im &chnee
manchmal denke ich *GNAD$ $=D5 GA00+ oCeoCe
<ein @8rper will kämpen )r eine harmonische !elt
von der man sagen kann es regiert der liebevollste 5eld
so sehne ich mich danach von wahren @8nigen umgeben #u sein
bei denen man sicher sein kann das diese sind liebevoll und rein

Eva die Ewige & der goldene Weg
132
Guerilla Gardening
:ier sehe ich die <li**en wie ie schein#ar um =er-hrung #itten
so schwingen sich hoch die Wellen vor dem Au.*rall
manchmal h0rt man deutlich den dum*.en :all
es tost ein Ger%usch wie unter einem Wasser.all
amen8 amen8 amen
die wir ge*.lan$t ha#en
gehen ho..entlich alle au.
damit die ,reiheit nimmt seinen 2au.
Eva die Ewige & der goldene Weg
133
)as *rit$en der Wassertro*.en reicht #is weit >#en
der trand kommt schein#ar aus dem 4eer gescho#en
)urch jeden =aum dem ich au. dem 1lato werde ?aum hier ge#en
wird sich vergr0;ern der 2e#ensraum vom Erdenle#en
amen8 amen8 amen
die wir ge*.lan$t ha#en
gehen ho..entlich alle au.
damit die ,reiheit nimmt seinen 2au.
Eva die Ewige & der goldene Weg
134
)as 4eer hat rauschend die Wellenkra.t dagegen
und doch erh%lt auch dieses hiermit meinen eegen
o #itte ich ein +eil vom Wasser ein$u$iehen in meine 1.lan$en
die dann im Windesatem gerne .-r die Wasserg0tter tan$en
amen8 amen8 amen
die wir ge*.lan$t ha#en
gehen ho..entlich alle au.
damit die ,reiheit nimmt seinen 2au.
Eva die Ewige & der goldene Weg
135
Wenn der /immel und die %rde
!enn der 5immel und die $rde sich k)ssen
dabei beide stehen au <enschen 6 B)Len
sich gegen)ber beinden und alles verstehen
dann kann man die $inigkeit wirklich sehen
Aus der $inigkeit in 4iebe erwächst ein neues All
singt es bald dann ert8nt der kosmische &chall
so scheinen wir als $ngel alle durch <elodien geboren
doch schau was aus uns ist nun au diesem !eg geworden
Du G8ttin treibst mich nun #u neuen <elodien
einige die vor mir hin und her#iehen
wie die !ellen des <eeres die durch den 0an# sich bewegen
wenn sich 5immel und $rde das %ersprechen geben
Die ewige 4iebe aus ernen 4eben hier nun #u erkennen
als Beuer im 5immel am 0ag als &onne dabei #u brennen
deine !asser liebe $rde #ärtlich au#uwärmen aus der Berne
sodass sich relektieren am Birmament des Nachtes die &terne
&chwärmerei oder gar ein &ehnsuchtsschrei
lautlos und doch sp)rbar in der 9eit dabei
%erliebtheit oder nur das &ch8ne am begehren
werden es erahren wenn wir viel miteinander verkehren
&o denkt wohl gan# genau der weiseste &tein
dieser der dort wollte gar der 5immel sein
erkennen kann er allerdings das er ist ein 0eil der $rde
durch das !asser getränkt ach all so schwere
Eva die Ewige & der goldene Weg
136
In der 1orbereitung
In der %orbereitung einer sch8nen kommenden 9eit
bewunderte ich kur# sogar die Brau in dem weiLen @leid
diese Gestalt versch8nert und eventuell auch wahrlich klug
erreiche ich sicherlich auch bei Cedem Gedankenlug
Dann wenn ich mein ?egehren auch oen bekunde
bereit war #u ertragen sogar eine eventuelle !unde
sollten &ie erkennen meinen gek)n#elten %erliebtsheitsrausch
dann k8nnen &ie sicher sein ich bin der der den %8geln im !alde lauscht
$igentlich sollte sich Ihr 5er# bei mir auch wohl )hlen
das sogar au weite $nternung wo wir uns kaum ersp)ren
auLer diesem Gedanken einer eigent)mlichen ?e#iehungs#eit
bei der ich mir sogar einredete ich wäre )r &ie bereit
Doch warum soll ich mich eigentlich weiterhin bel)gen
es kommt mir vor als sein mein Geist meine &eele am betr)gen
denn von wahrer %erliebtheit ist eigentlich keine &pur
was mich vorantreibt ist viel mehr meine 4iebe #ur Natur
Eva die Ewige & der goldene Weg
137
1orsicht die 'unkelelfe
oder eine &remdbesetzung
4eichtsinnigkeit in des 0riebes 4ust
so kam dann au auch schnell der Brust
dieses ist dem Geist nun auch bewusst
die &eele hatte es bereits #uvor gewusst
$motionen der Reue begehen nun den <agen
ach wie gerne w)rde ich dort nun lichte Ge)hle tragen
&trebte ich doch die Reinheit an
so #og mich das schwa#e 4och doch in seinen ?ann
&o bin ich mal wieder in die 0iee geallen
dort wo &ie nach mir erstreckte kur##eitig die @rallen
die Dunkelele mit den Augen in Nussbraun
war mir $nergie wohl nun wahrlich am klauen
5ätte ich doch nur au die &eelenstimme geh8rt
dann wäre ich heute nicht gar so verst8rt
hätte mich nicht weiter )ber &otpornoilme emp8rt
all dieses 9eug welches #u Ihrem 4eben geh8rt
%om goldenen !eg bin ich mal wieder klar abgekommen
der ?er)hrungs 6 0rieb hat mir die @larheit genommen
so habe ich auLer &chmer# nun nichts gewonnen
auLer weitere $motionen die nicht gerade besonnen
Doch Gedanken sorgen bekanntlich )r die $motionen wie !etter
in diesen ich nun hoch au den ?äumen kletter
mit dem !unsch von weit oben tränend geschaenes #u betrachten
auch wenn mich viele augrund meiner Art bereits auslachten
Eva die Ewige & der goldene Weg
138
&o nebelig, wolkig sowie nieselig wie 5eute
erreut es kaum wahrlich die <assen der 4eute
ich wurde in der let#ten 9eit viel #ur leicht #ur ?eute
weil ich die ?er)hrung nicht in 0at auch scheute
&o )hle ich mich als <ann wahrlich wie vergewaltigt
hatte die Geahr nicht #uvor eindeutig erblickt
mich au ein alsches verlogenes &piel selber eingelassen
anstatt mich von der wahrhat g8ttlichen 4iebe leiten #u lassen

?ereuen tue ich und das ist mir mehr und mehr bewusst
das ich nicht drau h8rte was ich innerlich bereits gewusst
&o hoe ich das mir meine bessere 5älte alle Behltritte vergibt
wo sich mein &ein doch nun in die 9ukunt #u Ihr vorschiebt
<eine bessere 5älte herbei#usingen
das war mir wahrlich nun noch nicht am gelingen
so werde ich mit neuen Gedichten )r die 4iebe schwärmen
diese $motion sollen g8ttlich liebende wohltuend wärmen
&o schrieb das $go verlet#t in dem &tol#
als wäre ich empindsam wie ein seichtes &t)ck 5ol#
welches leicht ent#)ndlich doch schwere ist #u brechen
dabei war mir #uvor niemand wirklich etwas am versprechen


Eva die Ewige & der goldene Weg
139
&reiheit
Die BR$I5$I0 mit Ceder Brau die mir in den &inn kommt in das ?ett #u steigen inde ich
unvern)ntig und ern von guten &itten ; Diese $rkenntnis hat meine &eele stets gewusst doch
dem niederem Geist war diese nicht bewusst((((
0R$=$ 0=0 D$R &$$4$ G=0
&AB$RN DI$ 4I$?$ DI$ <AN GI?0
G$&1I$G$40 !IRD
Treue
allerdings der besseren 5älte gegen)ber
ist schwer #u prakti#ieren
vor allem wenn man dieser noch nicht begegnete

Eva die Ewige & der goldene Weg
140
Ich trennte mich von der *üge
Ich trennte mich von der 4)ge
wandte mich von dieser ab
denn ich erkannte nur #u gut
diese w)rde mich )hren in das Grab
In !ahrheit selbst #u leben
anderen diese auch stets durch !orte geben
ist des Druiden 9auberkrat
mit !eitsicht und 4iebe die wahre <acht
Die gute Absichtenmacht in !ahrheitsart ist ewiglich
sowie aus der Dunkelheit entsteht das 4icht
so sterben täglich die 4)gen die verlogenen Gesichter
doch ewig werden sein die liebenswerten !ahrheitsberichter
Ach die 4)gen die sp)rte ich stets au
&ie machten sich bemerkbar vor allem in meinem ?auch
so dr)ckte es wenn 4)genwesen mir #u nahe kommen
manchmal )hle ich mich dann kur##eitig wie benommen
Doch wenn ich mich abwende von 4)genwesen
dann ist das dr)cken soort gewesen
erstrahlen tue ich aus der Dunkelheit dann au das Neue
weil ich mich doch wahrlich au eine sch8ne 9ukunt reue
?ereuen tue ich allerdings nun dies
das ich von meiner 4iebe der 4)ge #uviel lies
so glaubte ich doch est daran
das man mit 9ärtlichkeit etwas bewirken kann
Doch ein ?ote sprach #u meinem Ich
es wartet etwas anderes au Dich
so trage ich die 5onung est in mir
das es mich nun )hrt #u meiner besseren 5älte hier

Eva die Ewige & der goldene Weg
141
Z#eite Sonne
Ich suchte einst schon ot
meine bessere 5älte
habe dabei sogar gehot
das &ie gleich bei mir anklopt
doch geschehen
ward das bis 5eute nicht
dabei sah ich &ie als &piegelung
als &onnenlicht
doch es verh)llte sich
die !olken versperrten die &icht
=nd ist es einmal klar
scheint &ie meinem 5er#en nah
das &uchen ich mir dann erspar
denn als &onne strahlt &ie Ca
weit strecken
tue ich mich gerne #u Ihr
am auwecken
ist &ie mich Ceden <orgen hier
manchmal verh)llt &ie sich
wenn die !olken versperren die &icht
Irgendwann stellte ich dann est
eine &onne reicht mir nicht
denn eine Neue 4iebe soll erscheinen
die mir bringt noch viel mehr 4icht
wohltuend bestrahlen
soll &ie das Gem)t
das dieses voller 0atendrang
viele wärmende 4ichtunken verspr)ht
manchmal verh)llt auch &ie sich
wenn die !olken versperren die &icht
Eva die Ewige & der goldene Weg
142
Was #issen #ir eigentlich
!as wissen wir eigentlich
von prakti#ierender 4iebe
wo doch gesucht wird au der !elt
von so vielen der Briede
&cheinbar wenig verstehen wir von 4iebe
sonst gäbe es wahrscheinlich immer Briede
$inach nur #u sagen das ich Dich liebe
)hrt noch gar nicht #um %erständnis von der $nergie der 4iebe
!as wissen wir eigentlich
von prakti#ierender 4iebe
wo doch aLen gar so viele <enschen
unschuldige 0iere
&cheinbar wenig verstehen wir von 4iebe
sonst gäbe es wahrscheinlich immer Briede
$inach nur #u sagen das ich Dich liebe
)hrt noch gar nicht #um %erständnis von der $nergie der 4iebe
!as wissen wir eigentlich
von prakti#ierender 4iebe
wo doch in der !elt die !ahrheitsverk)nder
bekamen meist die meisten 5iebe
&cheinbar wenig verstehen wir von 4iebe
sonst gäbe es wahrscheinlich immer Briede
$inach nur #u sagen das ich Dich liebe
)hrt noch gar nicht #um %erständnis von der $nergie der 4iebe
Eva die Ewige & der goldene Weg
143
Nach#ort 7
!ie &ie nun unschwer erkennen konnten habe auch ich nicht die richtigen 9eilen in meinen
4iedern geunden( Auch die <elodie scheint mir klar ersichtlich nicht eingeallen #u sein
welche das $rgebnis der 9weisamkeit einer g8ttlichen 4iebe hat entstehen lassen(
Auch wenn ich in meiner Realität stets weiterhin versuchen werde mit meinen 5änden der
$rde G=0$& #u tun vor allem als Gärtner so ist es mir #ur ?eendigung dieses H Gedichtalbums
nicht gelungen die !iderspiegelung meiner 4iebe, in menschlicher $rscheinung, anderen #u
benennen(
<it anderen !orten habe ich die %erk8rperung meiner besseren 5älte keineswegs geunden
sondern bin scheinbar naiv mit meiner Intuition umgegangen( Ich lernte vor allem durch die
bisherigen &ituationen nun olgendes( Ich muss auch N$IN sagen k8nnen wo ich sp)re das
Geälligkeiten anderen #uliebe meiner eigenen &eele schaden k8nnten(
Authentisch ist nun )r die Bolge#eit )r mich nun nicht mehr nur so ein da hergesagtes !ort
sondern ich selber werde versuchen diesem !ort durch meine Art und !eise Ausdruck #u
verleihen(
Die 0ieen des 4ebens #u ertragen
dabei nach dem 58chsten stets weiterhin #u streben
durch gute 0aten und 5andlungen
ist wahrlich immer wieder eine 5erausorderung
im 4eben eines <enschen(
Ich w)nsche meiner 4eserschat, sollten auch &ie gute Absichten haben und danach handeln
viel Breude beim erleben der %ielältigkeit der $motionen(
&o wie Cede ein#elne !elle des <eeres anders erscheint
so ist es auch in dem immerwährendem 4eben der unsterblichen <enschen( Nichts wiederholt
sich in der g8ttlichen !elt und immer neue &ituationen kommen hin#u( !ir als <itsch8per
k8nnen durch die Ausrichtung unserer Gedanken die 9ukunt selber sogar gestalten( In meiner
9ukunt m8ge mir eine &ch8nheit begegnen die sich in mich verliebt und ich mich in &ie um
#usammen die @rone der &ch8pung #um !ohle aller liebenswerten g8ttlichen Gesch8pe #u
tragen ; Auch Dir w)nsche ich gutes gelingen beim gestalten der 9ukunt(
<8ge die 4iebe den guten <enschen des gesamten @osmos stets #uteil werden( Diese 9eilen
des Gedichtalbums widme ich nun dem kosmischen !esen der 4iebe mit der Absicht diese #u
mehren(
Thomas Patock von Wedenland
Eva die Ewige & der goldene Weg

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful