Sie sind auf Seite 1von 11

15.5.2014

GMX - STRAFANTRAG AUS ALLEN RECHTLICHEN GRÜNDEN MIT ANTRAG AUF STRAFVERFOLGUNG GEGEN JENS ARTUS

15.5.2014 GMX - STRAFANTRAG AUS ALLEN RECHTLICHEN GRÜNDEN MIT ANTRAG AUF STRAFVERFOLGUNG GEGEN JENS ARTUS

STRAFANTRAG AUS ALLEN RECHTLICHEN GRÜNDEN MIT ANTRAG AUF STRAFVERFOLGUNG GEGEN JENS ARTUS

Von:

"Karin aus dem Hause R e g o r s e k" <Biber_weibchen_26_Mai_@gmx.de>

An:

bfg-hq-g9-0gpmailbox@mod.uk, poststelle@bmfsfj.bund.de, poststelle@bmi.bund.de, s.link@stadt-

duisburg.de, buergerreferat@stadt-duisburg.de, info@spk-du.de, info@stadtwerke-duisburg.de, du.gs_duisburg@rh.aok.de, d.gs_stadtmitte@rh.aok.de, info@bauverein-rheinhausen.de, post@lvr.de, landesdirektorin@lvr.de, poststelle@gsta-duesseldorf.nrw.de, geschaeftsstelle@contergan.bund.de, Kanzlei@klockers-tillmann.de, k.bruck@stadt-duisburg.de, duisburg@rae-blatt.de, dinslaken@rae-blatt.de, poststelle.lzpd@polizei.nrw.de, poststelle.duisburg@polizei.nrw.de, wma@wma.net, lamine.smaali@wma.net, info@baek.de, birgit.richterich@phg-du.de, wemepes@googlemail.com, Duisburg@jobcenter-ge.de, Krefeld@arbeitsagentur.de, info@stadt-duisburg.de, kommunikation@stadt-duisburg.de, politikundverwaltung@stadt- duisburg.de, oberbuergermeister@stadt-duisburg.de, w.regitz@stadt-duisburg.de, w.rabe@stadt-duisburg.de, umweltdezernat@stadt-duisburg.de, gesundheitsamt@stadt-duisburg.de, r.spaniel@stadt-duisburg.de, d.freer@stadt- duisburg.de, l.oezmal@stadt-duisburg.de, r.holstein@stadt-duisburg.de, h.beckmann@stadt-duisburg.de, e.schmoock@stadt-duisburg.de, poststelle@rpks.hessen.de, oberbuergermeister@bielefeld.de, posteingang@bielefeld.de, petra.stender@herford.de, info@herford.de, rechtsanwalt@klapdor.org, info@drb.de, reiner.lindemann@drb-nrw.de, jochen.hartmann@drb-nrw.de, poststelle@sta-duisburg.de, Entscheidungsversand@bgh.bund.de, poststelle@bgh.bund.de, email@landtag.nrw.de, pressestelle@ltg.hessen.de, service@ltg.hessen.de, autoschroergmbh@aol.com, adac@adac.de, info@kalo.de, info@schlichtungsstelle- energie.de, info@telekom.de, info@oberhausen.de, poststelle@generalbundesanwalt.de, klaus.gohlke@oberhausen.de

CC:

region_nrw@bvbev.de, "Presse Redaktion Rheinische Post" <Redaktion.Duisburg@rheinische-Post.de>, "Presse Rheinische Post Rheinhausen Sandra Kaiser" <Sandra.Kaiser@Rheinische-Post.de>, "bild_anfragen Presse" <anfragen@bild.de>, "Escher Presse MDR" <Escher@mdr.de>, "Hr Pressestelle" <hr-pressestelle@hr.de>, "Sabine Tillmann" <kanzlei@klockers-tillmann.de>, "Tina Jaeger_You_FM_Presse" <Tina.Jaeger@YOU-FM.de>, "Redaktion Studio47" <info@studio47.de>, "Prfesse_Redaktion TAZ-Bremen" <redaktion@taz-bremen.de>, "Redaktion Rheinische Post Wesel Presse" <redaktion.wesel@rheinische-post.de>, Redaktion-Radio-DU <redaktion@radioduisburg.de>, "Nena Schink Focus" <nena.schink@gmx.de>, duisburg@rae-blatt.de, muenchen@rae-blatt.de, Presse_Britta_Voigt_HR3 <Britta.Voigt@hr3.de>, "Monika Hemmer Polizei" <Monika.Hemmer@polizei.nrw.de>, "Matina Schuermann - Polizei - Ulmenstr" <matina.schuermann@polizei.nrw.de>, "Volkmar Schmitz Polizei- Versammlungen" <Volkmar.Schmitz@polizei.nrw.de>, gerwin90@web.de, Haus-und-Hof@web.de, dinslaken@rae-blatt.de, servicebuero@bvfbev.de, poststelle.wesel@polizei.nrw.de, dr.p.kulendik@stadt-duisburg.de, poststelle@sta- duisburg.nrw.de, Service@FA-5182.fin-nrw.de, info@abr.alexianer-suchtberatung.de, "Papa Info" <papa- info@listen.jpberlin.de>, "Jennifer Schiefer" <Jennifer.Schiefer@ag-duisburg.nrw.de>, Querkopf <info@querkopf.de>, krefeld@pro-non.de, Poststelle@sta-moenchengladbach.nrw.de, "M Pojana" <m.pojana@stadt- duisburg.de>, bfvinfo@verfassungsschutz.de, Karin_Binder_Bundestag <karin.binder@bundestag.de>, "Timo Richter" <timo.richter@richter-nachrichten.de>, "Axel Sauer-Presse" <info@axelsauerpresse.de>, "Heiner Augustin" <heiner.augustin@aufdemwege.de>, "B Rosenbaum" <b.rosenbaum-kolrep@t-online.de>, "Hartmut Wolters" <hartmut@familiewolters.de>, planung-nrwaktuell@wdr.de, nicola.cramer@gmx.net, s.frenzel@faz.de, e.hageboelling@dieharke.de, "Petra Kulendik" <dr.p.kulendik@stadt-duisburg.de>, "Andrea Jacob_Gutachterin" <andrea_jacob@gmx.de>, jan-philippwindt@gmx.de, WCWSCHUCK@aol.com, kreisverband@cdu-duisburg.de, U.Vohl@t-online.de, jcbrandt1955@t-online.de, tabel@papatour.eu, jingo47@gmx.de, heike.dietrich@vafk.de, vafk- ka@gmx.de, fsx@blickpunktx.de, Bonn@vafk.de, fabricius@papatour.eu, hartmut@familiewolters.de, meyer- spelbrink@vafk.de, web-redaktion@vafk.de, me@franz-romer.com, detlev.helmecke@web.de, Guido.R.Lieder@web.de, andre.catania@freenet.de, burkhart.tabel@vafk.de, bv@vafk.de, sonnenberger@vafk.de, ibaj@inbox.com, koeln@vafk.de, vafk@uwe-ritzmann.de, Klaus.Gerosa@gmx.de, franz.kohl@vafk.de, khpramor@hotmail.com, juergen.kreth@vafk.de, dietmar@dezembersonne.de, Raphael.Arlitt@maple.de, "Rainer Mueller_KHK_Polizei_Duisburg" <rainer.Mueller@Polizei.nrw.de>, TSochart@vaeter-aktuell.de, Pirat_Andreas_Ronig <andreas.ronig@landtag.nrw.de>, Pirat_Presse <presse@piratenfraktion-nrw.de>, Piraten-NRW-Liste <nordrhein- westfalen@lists.piratenpartei.de>, "Piraten Moers" <moers@lists.piratenpartei.de>, "karin sommer-loeffen diakonie" <k.sommer-loeffen@diakonie-rwl.de>, i_p_i_p@gmx.de

BCC:

Juliana <engelenjuliana@googlemail.com>, u.gall@stadt-duisburg.de, j.toepper@stadt-duisburg.de, k.bandurski@stadt-duisburg.de, e.dewitte@stadt-duisburg.de, j.jordan@stadt-duisburg.de, r.biedziak@stadt-

duisburg.de, t.apler@stadt-duisburg.de, b.kruesken@stadt-duisburg.de, lothar.boos@mail.ru, freie.energiegeladenheit@zoho.com, c.steppuhn@stadt-duisburg.de, h.stieler@stadt-duisburg.de

Datum:

"simple-fax.de" <support+id14935@simplefax.zendesk.com>, support@macbay.de,

"Tanja Engelen" <tanengelen@googlemail.com>, "Engelen Jasmin" <engelenjasmin@googlemail.com>,

15.05.2014 00:05:25

15.5.2014 GMX - STRAFANTRAG AUS ALLEN RECHTLICHEN GRÜNDEN MIT ANTRAG AUF STRAFVERFOLGUNG GEGEN JENS ARTUS

Ferdinandstraße 4

14. MAI 2014

47228 Duisburg-Rheinhausen

Fernkopierzustellung an die Generalstaatsanwaltschaft in Düsseldorf

Aktenzeichen von Frank Engelen: 140125_Stil_Mück_203_StGB Ihr Aktenzeichen: 2 AR 22 / 14 Mein Zeichen: GSTA-D-SFEdKR-01-2014 Ihre bisher vergebenen Aktenzeichen: 4 Zs 340 / 13 und 2 AR 273 / 13 Aktenzeichen der Staatsanwaltschaft Duisburg: 115Js 105 / 13

"Geschäfts-Nr.": S 18 der Firma Bundesgerichtshof Kassel

Mein Zeichen: GBA-SFEdKR-K-01-2013 und das Aktenzeichen der Generalbundesanwalt: 1 AR

1191

STRAFANTRAG AUS ALLEN RECHTLICHEN GRÜNDEN MIT ANTRAG AUF STRAFVERFOLGUNG GEGEN JENS ARTUS

Hiermit stelle ich obigen Strafantrag aus allen rechtlichen Gründen mit Antrag auf Strafverfolgung gegen Jens Artus, wegen des Versuchs MICH ILLEGAL GEGEN MEINEN AUSDRÜCKLICHEN FREIEN UND NATÜRLICHEN WILLEN zu weiterhin psychiatrisieren, was ich in meiner PatVerfü klar zum Ausdruck brachte am 18. Juli 2011:

…die Existenz irgendeiner psychischen Krankheit abstreite, stattdessen den psychiatrischen Sprachgebrauch und psychiatrische Diagnosen für eine schwere Persönlichkeitsverletzung und Verleumdung, sowie die Gefangennahme in einer Psychiatrie für eine schwere Freiheitsberaubung und jede psychiatrische Zwangsbehandlung für Folter und schwerste Körperverletzung erachte, möchte ich gemäß dem § 1901 a BGB hiermit eine Vorausverfügung errichten … http://www.patverfue.de/media/PatVerfue_neu.pdf , die somit STRAFTATBESTÄNDE sind, die bereits Dr. Michael Schott und Dr. Harald Hippler als auch Lars Mückner, geboren am 30. Juli 1966, Sabine Tillmann, Klaus-Peter Stilkerig, geboren im Januar 1963, Michael Lanfer, geboren am 05. September 1978, BEGINGEN und IMMER NOCH BEGEHEN, als auch

http://de.scribd.com/doc/100641483/Herr-Manfred-Cla%C3%9Fen-Herr-Detlef-Nowotsch-Herr-Rolf-Haferkamp-

Frau-Fa%C3%9Fbender-Frau-Pazdziora-Offener-Brief-an-das-22Staatsanwaltschaft-Duisburg-22,

http://de.scribd.com/doc/101121427/ZWEITER-OFFENER-GEMEINSAMER-BRIEF-an-22Staatsanwaltschaft-

Duisburg-22-22Landgericht-Duisburg-22-22Amtsgericht-Duisburg-22-News4Press-com-26,

http://de.scribd.com/doc/102797357/Dritter-Offener-Gemeinsamer-Brief-an-22staatsanwalt-Wix-com-14-

August-2012,

http://de.scribd.com/doc/108602797/vierter-offener-gemeinsamer-brief-an-22staatsanwalt-wix-com-01-

oktober-2012 und WEITERE,

… Zusätzlich füge ich dieser Patientenverfügung die Kopie eines ärztlichen Attests über Geschäftsfähigkeit hinzu, so dass mein in dieser Patientenverfügung zum Ausdruck gebrachter freier Wille und die Wirksamkeit dieser Patientenverfügung unbestreitbar sind. Das Original des Attests befindet sich in meinen Unterlagen. … http://www.patverfue.de/media/PatVerfue_neu.pdf, das vom 18. Juli 2011 den Kriminellen vorliegt, als auch die zweite ärztliche Geschäftsfähigkeitsbestätigung vom 18. Oktober 2012!

Ich stelle fest:

1. ein Dienstvertrag im Sinne § 611 BGB und BGB § 627 BGB zwischen mir und Jens Artus besteht nicht und wird nicht zustande kommen

15.5.2014 GMX - STRAFANTRAG AUS ALLEN RECHTLICHEN GRÜNDEN MIT ANTRAG AUF STRAFVERFOLGUNG GEGEN JENS ARTUS

"Salus et voluntas aegroti suprema lex" aus http://www.teredo.info/teredo/Kapitel_4.1.7

htm

2. leichtfertig will Jens Artus eine VORAB-Diagnose erstellen, was VERBOTEN ist (Ich erinnere an

den Bundesgerichtshof dazu VI ZR 293/88 vom 11. April 1989!)

3. Versuch einer vorsätzlich strafrechtlich relevanten Körperverletzung an mir und somit liegt

zudem eine FREMDGEFÄHRDUNG vor, zumal Jens Artus meinem Sohn sagte, daß er mich

Zwangsmedikamentieren wolle

http://www.stgb.de/gesetzestexte.html#Koerperverletzung

4. Versuch der Nötigung/Erpressung, da Jens Artus vor meiner Wohnungstür stehen blieb, um

seine Körperverletzung durchsetzen zu wollen, indem Jens Artus im Hausflur das Gespräch mit mir und meinem Sohn BELAUSCHTE, WAS EINE VERLETZUNG DES VERTRAULICHEN GESPROCHENEN WORTES DARSTELLT, da ich nicht weiß, ob er sich Notizen machte

5. ich gehe davon aus, daß Jens Artus den Verstoß gegen § 1, § 2, § 3, § 7, § 11, § 25, C Nr. 1,

Missachtung der Schweigepflicht und des Hippokratischen Eids begehen wird, so entschlossen Jens Artus als Pharma-Vertreter auftrat, und das einer Medikamentengeschädigten gegenüber, aus http://www.toxcenter.de/klin-tox/recht/recht-versch.pdf !!!

Ist Jens Artus Pharma-Vertreter der Firma Grünenthal, die THALIDOMID produzierten und dieser Wirkstoff zu meiner körperlichen vorgeburtlichen Schädigung führte?

Bei der Pietätlosigkeit des festentschlossenen Mordauftragnehmers Jens Artus , mich mit Hilfe der Zwangsmedikamentierung langsam umzubringen für Lars Mückner, als sein privater Mordauftraggeber, um ALLE Conterganstiftungsgelder stehlen zu können, kann ich mir das sehr gut vorstellen!!!

Erstes Gesetz über die Bereinigung von Bundesrecht im Zuständigkeitsbereich des Bundesministeriums der Justiz (1. BMJBBG) k.a.Abk.; G. v. 19.04.2006 BGBl. I S. 866 (Nr. 18); zuletzt geändert durch Artikel 4 Abs. 13 G. v. 11.08.2009 BGBl. I S. 2713; Geltung ab 25.04.2006, abweichend siehe Artikel 210

187 Änderungen durch das 1. BMJBBG | Entwurf / Begründung des 1. BMJBBG | 50 Vorschriften zitieren das 1. BMJBBG

Artikel 10

Artikel 11 Auflösung des Betreuungsgesetzes

- es liegt mir eine BESTÄTIGUNG des BUNDESMINISTERIUM der JUSTIZ vor, daß die AUFLÖSUNG DES BETREUUNGSGESETZES der REALITÄT entspricht, die an meinen Zeugen ging, die durch die PRIVATPERSON, Lars Mückner, geboren am 30. Juli 1966, und ALLE WEITEREN PRIVATPERSONEN IN AMTSANMAßUNG IGNORIERT wird/werden -

ALLE Beteiligten, Herr Adolf Sauerland, Herr Sören Link, alle Firmenjustizangestellte ZERSETZEN die VERFASSUNGSGEMÄßE GRUNDORDNUNG und sind VERFASSUNGSFEINDLICH in HÖCHSTEM MAßE, welche durch kanonische RECHTSBEUGUNG, sehen Sie die Firmenjustizbeteiligten, ALLEN voran Lars Mückner, durchgesetzt wird und weiterhin ILLEGAL durchgesetzt werden soll!!!

Hochachtungsvoll

aus dem Hause [R e g o r s e k]

http://www.stgb.de/gesetzestexte.html#Koerperverletzung

ICH STELLE FEST, DAß DIE KRIMINELLE PRIVATPERSON MICHAEL LANFER, WEITERHIN MEINE ERMORDUNG WILL, MEINE KONTOAUSZÜGE VOM MÄRZ 2014 UND VOM APRIL 2014 UNTERSCHLÄGT UND GESTOHLEN HAT, IM APRIL 2014 DER Betrag 5900,00 € MIR UNTERSCHLAGEN WURDE, UND MIR IM MAI 6000,00 € UNTERSCHLÄGT!!!

15.5.2014 GMX - STRAFANTRAG AUS ALLEN RECHTLICHEN GRÜNDEN MIT ANTRAG AUF STRAFVERFOLGUNG GEGEN JENS ARTUS

500,00€-Quittung als Foto

EIN VOLLJURIST BESTÄTIGTE MEINE ARGUMENTATION, WENN DIE KRIMINELLEN BEHAUPTEN, ICH SEI NICHT GESCHÄFTSFÄHIG, KANN ICH NACH DEREN BEHAUPTUNG AUCH NICHTS UNTERSCHREIBEN!!!

[14.05.14 23:51:01]

02065 9883074030 400456388

Beginn: 14. Mai. 2014, 23:43 Ende: 14. Mai. 2014, 23:44OK

02065 98830740203 2832213

Beginn: 14. Mai. 2014, 23:42 Ende: 14. Mai. 2014, 23:48OK

02065 98830740203 2833976

Beginn: 14. Mai. 2014, 23:42 Ende: 14. Mai. 2014, 23:44OK

02065 98830740203 9928444

Beginn: 14. Mai. 2014, 23:42 Ende: 14. Mai. 2014, 23:47OK

02065 98830740203 9938888

Beginn: 14. Mai. 2014, 23:41

Ende: 14. Mai. 2014, 23:47OK

02065 98830740211 9016200

Beginn: 14. Mai. 2014, 23:41

Ende: 14. Mai. 2014, 23:47OK

02065 98830740203 7991230124

Beginn: 14. Mai. 2014, 23:41

Ende: 14. Mai. 2014, 23:43OK

[14.05.14 23:54:04]

:

:

14.

Mai 2014, 23:49 Uhr

+492037991230124

OK: 3 Seiten

14.

Mai 2014, 23:48 Uhr

+33450405937

OK: 3 Seiten

Gesendet: Donnerstag, 08. Mai 2014 um 23:18 Uhr Von: "Karin aus dem Hause R e g o r s e k" <Biber_weibchen_26_Mai_@gmx.de> An: bfg-hq-g9-0gpmailbox@mod.uk, poststelle@bmfsfj.bund.de, poststelle@bmi.bund.de, Betreff: EIN VOLLJURIST BESTÄTIGTE MEINE ARGUMENTATION, WENN DIE KRIMINELLEN BEHAUPTEN, ICH SEI NICHT GESCHÄFTSFÄHIG, KANN ICH NACH DEREN BEHAUPTUNG AUCH NICHTS UNTERSCHREIBEN!!!

Gesendet: Mittwoch, 30. April 2014 um 18:29 Uhr Von: "Karin aus dem Hause R e g o r s e k" <Biber_weibchen_26_Mai_@gmx.de> An: bfg-hq-g9-0gpmailbox@mod.uk, poststelle@bmfsfj.bund.de, poststelle@bmi.bund.de, Betreff: Vorlage bei Kriminellen

Gesendet: Freitag, 25. April 2014 um 20:39 Uhr Von: "Karin aus dem Hause R e g o r s e k" <Biber_weibchen_26_Mai_@gmx.de> An: bfg-hq-g9-0gpmailbox@mod.uk, poststelle@bmfsfj.bund.de, poststelle@bmi.bund.de, Betreff: Es fehlen vom Kriminellen 5900,00 €!!! Was soll das? Will der Kriminelle meine Conterganstiftungsgelder immer noch stehlen?

Gesendet: Mittwoch, 16. April 2014 um 23:42 Uhr Von: "Karin aus dem Hause R e g o r s e k" <Biber_weibchen_26_Mai_@gmx.de> An: bfg-hq-g9-0gpmailbox@mod.uk, poststelle@bmfsfj.bund.de, poststelle@bmi.bund.de, Betreff: Lars Mückner, geboren am 30. Juli 1966, ist weiterhin für UNSERE ERMORDUNG und unterstützt mit VEHEMENZ den MORDBESESSENEN Michael Lanfer!

15.5.2014 GMX - STRAFANTRAG AUS ALLEN RECHTLICHEN GRÜNDEN MIT ANTRAG AUF STRAFVERFOLGUNG GEGEN JENS ARTUS

Gerlach & Lanfer, Aakerfährstr. 13, 47058 Duisburg Fehlende Gelder meiner Frau 2014-04-11 Sehr geehrte Damen und Herren!

Den Brief meiner Frau, Mutter meiner Kinder, den sie am 10. April 2014 an die Generalstaatsanwaltschaft in Düsseldorf schrieb, hat mich sehr verwundert. Bitte, es entsteht der Eindruck, daß weder meine Frau, noch meine Kinder mit Respekt behandelt wurden. Bitte, warum geht man denn so mit Menschen um? Jede und Jeder weiß, daß meine Frau geschäftsfähig ist, warum wird Ihre Freiheit immer weiter eingeschränkt? Bitte, warum darf meine Frau keinen Außenkontakt haben, der durch das Versenden der Telefaxe möglich ist, da ihr ALLE Telefax-Accounts ohne die Zustimmung meiner Frau gesperrt

wurden? Sie hat genug Geld, daß sie sich die Fax-Dienste leisten kann, ich verstehe das nicht. Warum werden unseren Kindern unterstellt, die Gelder meiner Frau veruntreuen zu wollen,

die als Bevollmächtigte in der Bundesnotarkammer, und dort im Vorsorgeregister, eingetragen

wurden? Bitte, wurden nicht ohne Zustimmung meiner Frau an Ihre Kanzlei im Januar 2014

Conterganstiftungsgelder überwiesen, und bitte wer veruntreut denn die Gelder meiner Frau? Warum will die Kanzlei sich weigern, meiner Frau weder die Gelder der Grundsicherung, Pflegegelder, noch die Conterganstiftungsgelder auszuzahlen?

Soll meine Frau und unsere Kinder leiden, einen Hungertod leiden, wie 2011?

Offenbar verweigern Sie sich, die Sparkasse Duisburg angewiesen zu haben, eine EC-Karte an

meine Frau zu versenden und/oder Gelder für meine Frau an unsere Kinder zu überweisen, gebe ich im Auftrag meines Sohnes seine IBAN-NUMMER, obwohl die Sparkasse Duisburg dies hätte für Sie erledigen können:

Y

DE

!

Mit

freundlichen Grüßen

Gesendet: Montag, 14. April 2014 um 22:12 Uhr

Von: "Karin aus dem Hause R e g o r s e k" <Biber_weibchen_26_Mai_@gmx.de> An: bfg-hq-g9-0gpmailbox@mod.uk, poststelle@bmfsfj.bund.de, poststelle@bmi.bund.de,

Betreff: MÖRDER MICHAEL LANFER BESTEHT, HEUTE, DEN 14. April, WEITERHIN AUF UNSERE ERMORDUNG,

Gesendet: Freitag, 11. April 2014 um 02:59 Uhr Von: "Karin aus dem Hause R e g o r s e k" <Biber_weibchen_26_Mai_@gmx.de>

Betreff: Fw: FREMDGEFÄHRDUNG und UNTÄTIGKEIT vom MÖRDER Klaus-Peter Stilkerig ab 14. August 2013 X bis 31. März 2014 und weitere Strafanträge mit Antrag auf Strafverfolgung

Selbstverwaltung Freie Energiegeladenheit der Karin Regorsek

Karin aus dem Hause R e g o r s e k

15.5.2014 GMX - STRAFANTRAG AUS ALLEN RECHTLICHEN GRÜNDEN MIT ANTRAG AUF STRAFVERFOLGUNG GEGEN JENS ARTUS

Ferdinandstraße 4

47228 Duisburg-Rheinhausen

25. März 2014

Fernkopierzustellung an die Generalstaatsanwaltschaft in Düsseldorf

Aktenzeichen von Frank Engelen: 140125_Stil_Mück_203_StGB

Ihr Aktenzeichen: 2 AR 22 / 14

Mein Zeichen: GSTA-D-SFEdKR-01-2014

Ihre bisher vergebenen Aktenzeichen: 4 Zs 340 / 13 und 2 AR 273 / 13

Aktenzeichen der Staatsanwaltschaft Duisburg: 115Js 105 / 13

Mein Zeichen: GBA-SFEdKR-K-01-2013 und das Aktenzeichen der Generalbundesanwalt:

1 AR 1191

EILT!!! DRINGEND!!! GEFAHR IN VERZUG!!!

Strafanträge mit Antrag auf Strafverfolgung wegen

NICHT ÜBERWEISUNG MEINER GELDER, trotz Kontaktes meines Sohnes am Sonntag den 23. März 2014 NACHMITTAGS (er sprach auf Band), 500,00 € für das Monatsende zu bekommen, da wir sonst HUNGERN MÜSSEN - die MORDABSICHTEN von Klaus-Peter Stilkerig sind aktenkundig bekannt -

inwieweit Herr Petrasch, Geschäftsführer der Firma Amtsgericht diesen Sachverhalt weiter gab, entzieht sich meiner Kenntnis, mit dem ich heute 13.16 Uhr telefonierte - falls er es nicht weiter gab,

15.5.2014 GMX - STRAFANTRAG AUS ALLEN RECHTLICHEN GRÜNDEN MIT ANTRAG AUF STRAFVERFOLGUNG GEGEN JENS ARTUS

handelt es sich dann bei ihm auf unterlassene Hilfeleistung -

VORENTHALTEN MEINER GELDER von 7000,00 € MONATLICH, auf VERANLAßUNG DER PRIVATPERSON LARS MÜCKNER

wegen ILLEGALER SPERRUNG MEINES FAXACCOUNTS am 24. März 2014 von Klaus-Peter Stilkerig und Michael Lanfer im KOMPLOTT, um MEIN LEBEN AUCH AUF DIESE WEISE ZU GEFÄHRDEN!!!

Erstes Gesetz über die Bereinigung von Bundesrecht im Zuständigkeitsbereich des Bundesministeriums der Justiz (1. BMJBBG) k.a.Abk.; G. v. 19.04.2006 BGBl. I S. 866 (Nr. 18); zuletzt geändert durch Artikel 4 Abs. 13 G. v. 11.08.2009 BGBl. I S. 2713; Geltung ab 25.04.2006, abweichend siehe Artikel 210

187 Änderungen durch das 1. BMJBBG | Entwurf / Begründung des 1. BMJBBG | 50 Vorschriften zitieren das 1. BMJBBG

Artikel 10

Artikel 11 Auflösung des Betreuungsgesetzes

Artikel 12

ALLE Beteiligten, Herr Adolf Sauerland, Herr Sören Link, alle Firmenjustizangestellte ZERSETZEN die VERFASSUNGSGEMÄßE GRUNDORDNUNG und sind VERFASSUNGSFEINDLICH in HÖCHSTEM MAßE, welche durch kanonische RECHTSBEUGUNG, sehen Sie die Firmenjustizbeteiligten, ALLEN voran Lars Mückner, durchgesetzt wird und weiterhin ILLEGAL durchgesetzt werden soll!!!

Hochachtungsvoll

aus dem Hause [R e g o r s e k]

http://de.scribd.com/doc/214477229/AN-GSTA-DU%CC%88SSELDORF-

vom-Zeugen-versendet-an-GSTA-Du%CC%88sseldorf-an-mich-und-STA-

Duisburg-mit-Sendeberichte-25-Ma%CC%88rz-2014-pdf

KLAUS-PETER STILKERIG UND SEINE BEKANNTEN LÜGEN:

[25.03.14 18:05:24]

zuständig, sondern Michael Lanfer, komisch, daß der FAXDIENST BEIDE MÄNNER nannte

[25.03.14 18:06:12] miteinander

: Klaus-Peter Stilkerig behauptet, er sei nicht mehr

: dem Kurzen gegenüber, die beiden telefonieren

[25.03.14 18:07:09] RICHTIG???

: dann werde ich das mit der ePost verkünden,

[25.03.14 18:08:41]

telefonierten, vor oder nach dem STRAFANTRAG, ich denke VORHER, so wie der reagierte…richtig?

: wäre interessant, wann DIE miteinander

15.5.2014 GMX - STRAFANTRAG AUS ALLEN RECHTLICHEN GRÜNDEN MIT ANTRAG AUF STRAFVERFOLGUNG GEGEN JENS ARTUS

[25.03.14 18:08:56]

:

[25.03.14 18:18:03]

:

Sehr geehrte Frau Regorsek,

Ihr Macbay-Account wurde nach Aufforderung der Rechtsanwaltskanzlei

Gerlach Lanfer geschlossen. Es ist uns leider nicht erlaubt, ohne die Zustimmung des Betreuungsbüro Stilkerig Ihren Account weiterzubetreiben. Für das weitere Vorgehen bitte ich Sie, dies mit dem Betreuungsbüro und den Anwälten zu klären. Ich bitte um Ihr Verständnis und wünsche Ihnen alles Gute. Mit freundlichen Grüßen, Sascha Liem

[25.03.14 18:18:21]

: Klaus-Peter ist NOCH für MICH zuständig!!!

***Selbstverwaltung Freie Energiegeladenheit der Karin Regorsek***

Karin aus dem Hause [R e g o r s e k] Ferdinandstraße 4 47228 Duisburg-Rheinhausen Deutsches Reich

Herzlich Willkommen!

http://freieenergiegeladenheit.repage5.de

http://scribd.com/FreieEnergie

IHNEN, MACBAY-TEAM gebe IHNEN noch die Möglichkeit, sich von DIESEN Verfassungsfeind-inn-en zu DISTANZIEREN, und mein Accaount zu entsperren!!!

Gesendet: Montag, 24. März 2014 um 18:07 Uhr Von: "Karin aus dem Hause R e g o r s e k"

<Biber_weibchen_26_Mai_@gmx.de>

An: "Macbay Team" <support@macbay.de> Betreff: Aw: Re: [#GIL-65166-867] Freie - Kein Laden der gesendeten Faxe ab 23. Februar 2014 möglich!

Was ist mit dem Guthaben???

Sie wissen, daß KRIMINELLE AM WERK SIND, denn es gibt kein BETREUUNGSGESETZ seit dem 19. April 2006 mehr:

Erstes Gesetz über die Bereinigung von Bundesrecht im Zuständigkeitsbereich des Bundesministeriums der Justiz (1. BMJBBG) k.a.Abk.; G. v. 19.04.2006 BGBl. I S. 866 (Nr. 18); zuletzt geändert durch Artikel 4 Abs. 13 G. v. 11.08.2009 BGBl. I S. 2713; Geltung ab 25.04.2006, abweichend siehe Artikel 210

187 Änderungen durch das 1. BMJBBG | Entwurf / Begründung des 1. BMJBBG | 50 Vorschriften zitieren das 1. BMJBBG

Artikel 10 ←

Artikel 11 Auflösung des Betreuungsgesetzes

- es liegt mir eine BESTÄTIGUNG des BUNDESMINISTERIUM der JUSTIZ vor, daß die AUFLÖSUNG DES BETREUUNGSGESETZES der REALITÄT entspricht, die an meinen Zeugen ging, die durch die PRIVATPERSON, Lars Mückner, geboren am 30. Juli 1966, und ALLE WEITEREN PRIVATPERSONEN IN AMTSANMAßUNG IGNORIERT wird/werden -

15.5.2014 GMX - STRAFANTRAG AUS ALLEN RECHTLICHEN GRÜNDEN MIT ANTRAG AUF STRAFVERFOLGUNG GEGEN JENS ARTUS

Siebenter Abschnitt. Straftaten gegen die öffentliche Ordnung Paragraf 138. Nichtanzeige geplanter Straftaten

[1. Januar 1872-1. Oktober 1953] 101§ 138. (1) Wer als Zeuge, Geschworener oder Schöffe berufen, eine unwahre Thatsache als Entschuldigung vorschützt, wird mit Gefängniß bis zu zwei Monaten bestraft. (2) Dasselbe gilt von einem Sachverständigen, welcher zum Erscheinen gesetzlich verpflichtet ist. (3) Die auf das Nichterscheinen gesetzten Ordnungsstrafen werden durch vorstehende Strafbestimmungen nicht ausgeschlossen.

[4. August 2009] 1§ 138. 2Nichtanzeige geplanter Straftaten. 3(1) Wer von dem Vorhaben oder der Ausführung

1.

einer Vorbereitung eines Angriffskrieges (§ 80),

2.

eines Hochverrats in den Fällen der §§ 81 bis 83 Abs.

1,

3.

eines Landesverrats oder einer Gefährdung der

äußeren Sicherheit

in den Fällen der §§ 94 bis 96, 97a oder 100,

44. einer Geld- oder Wertpapierfälschung in den Fällen

der §§ 146,

151, 152 oder einer Fälschung von Zahlungskarten mit Garantiefunktion und Vordrucken für Euroschecks in den Fällen des § 152b Abs. 1 bis 3,

55. eines Mordes (§ 211) oder Totschlags (§ 212) oder

eines Völkermordes (§ 6 des Völkerstrafgesetzbuches) oder eines Verbrechens gegen die Menschlichkeit (§ 7 des Völkerstrafgesetzbuches) oder eines Kriegsverbrechens (§§ 8, 9, 10, 11 oder 12 des Völkerstrafgesetzbuches),

66. einer Straftat gegen die persönliche Freiheit in den

Fällen des § 232 Abs. 3, 4 oder Abs. 5, des § 233 Abs. 3, jeweils soweit es sich um Verbrechen handelt, der §§ 234, 234a, 239a oder 239b,

77.

eines Raubes oder einer räuberischen Erpressung (§§

249

bis 251, 255) oder

88.

einer gemeingefährlichen Straftat in den Fällen der

§§ 306 bis 306c oder 307 Abs. 1 bis 3, des § 308 Abs. 1

bis 4, des § 309 Abs. 1 bis 5, der §§ 310, 313, 314 oder

315 Abs. 3, des § 315b Abs. 3 oder der §§ 316a oder

316c

zu einer Zeit, zu der die Ausführung oder der Erfolg noch abgewendet werden kann, glaubhaft erfährt und es unterläßt, der Behörde oder dem Bedrohten rechtzeitig Anzeige zu machen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf

15.5.2014 GMX - STRAFANTRAG AUS ALLEN RECHTLICHEN GRÜNDEN MIT ANTRAG AUF STRAFVERFOLGUNG GEGEN JENS ARTUS

Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. 9(2) [1] Ebenso wird bestraft, wer

1. von der Ausführung einer Straftat nach § 89a oder

2. von dem Vorhaben oder der Ausführung einer Straftat nach § 129a, auch in Verbindung mit § 129b Abs. 1 Satz 1 und 2, zu einer Zeit, zu der die Ausführung noch abgewendet werden kann, glaubhaft erfährt und es unterlässt, der Behörde unverzüglich Anzeige zu erstatten. [2] § 129b Abs. 1 Satz 3 bis 5 gilt im Fall der Nummer 2 entsprechend. 10(3) Wer die Anzeige leichtfertig unterläßt, obwohl er von dem Vorhaben oder der Ausführung der rechtswidrigen Tat glaubhaft erfahren hat, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahre oder mit Geldstrafe bestraft.

- erst wenn SIE als Vertreter der Sparkasse Duisburg eine

SELBSTSTRAFANZEIGE mit STRAFVERFOLGUNG, als auch Strafanzeige mit Strafverfolgung gegen Lars Mückner, Klaus-Peter Stilkerig und weiteren Personen MIR nachweisen, können wir miteinander in Verhandlung treten, wie wir weiter die Kommunikation miteinander gestalten wollen!

***

DIESE STRAFANTRÄGE MIT STRAFVERFOLGUNGEN ZU STELLEN GELTEN FÜR ALLE BETEILIGTEN, DIE MICH BELÜGEN, BETRÜGEN UND IGNORIEREN, UND MITWISSENDEN!!! -

Ihnen ist klar, daß ich diesen Schriftverkehr veröffentliche, und auch GEGEN SIE einen Strafantrag wegen UNTERSTÜTZUNG eier kriminellen

Vereinigung stellen werde AUSFÜHRUNGEN VOR!!!

,

IHNEN liegen ALLE JURISTISCHEN

Mit freundlichen Grüßen

Karin

Gesendet: Montag, 24. März 2014 um 16:48 Uhr Von: "Macbay Team" <support@macbay.de> An: biber_weibchen_26_mai_@gmx.de Cc: stilkerig-dinslaken@t-online.de, info@gerlach-lanfer.de Betreff: Re: [#GIL-65166-867] Freie - Kein Laden der gesendeten Faxe ab 23. Februar 2014 möglich!

Sehr geehrte Frau Regorsek,

Ihr Macbay-Account wurde nach Aufforderung der Rechtsanwaltskanzlei Gerlach Lanfer geschlossen.

Es ist uns leider nicht erlaubt, ohne die Zustimmung des Betreuungsbüro Stilkerig Ihren Account weiterzubetreiben.

15.5.2014 GMX - STRAFANTRAG AUS ALLEN RECHTLICHEN GRÜNDEN MIT ANTRAG AUF STRAFVERFOLGUNG GEGEN JENS ARTUS

Für das weitere Vorgehen bitte ich Sie, dies mit dem Betreuungsbüro und den Anwälten zu klären.

Ich bitte um Ihr Verständnis und wünsche Ihnen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen, Sascha Liem

--------------------

Macbay Geschäftsführung

On Mo, 24 Mr 2014 16:03:37 +0100, "Karin aus dem Hause R e g o r s e k" <Biber_weibchen_26_Mai_@gmx.de> wrote:

>

https://www.macbay.de/config/organizer/fax/

>

>

Mail Account gesperrt, wenden Sie sich an den Support

>

>

Einen wunderschönen sonnigen Tag an Sie Markus Treber!

>

>

Was ist denn jetzt geschehen?

>

>

Auf Ihre Antwort bin ich gespannt!

>

>

Liebe Grüße

>