Sie sind auf Seite 1von 32
يوونلا نوعبرلاا يوونلا فرش نب ييح ماما Die 40 von an-Nawawi Imam Yahya ibn Sharaf

يوونلا نوعبرلاا

يوونلا فرش نب ييح ماما

Die 40 von an-Nawawi

Imam Yahya ibn Sharaf an- Nawawi

Die ungefähre Übersetzung der von Imam an-Nawawi zusammengestellten 40 Hadithe in die deutsche Sprache.

Die 40 von an-Nawawi

Hadith # 01

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

40 von an-Nawawi Hadith # 01 Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi Der Führer der Gläubigen abu-Hafs

Der Führer der Gläubigen abu-Hafs Omar ibn al-Khattaab überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Die Taten sind nur entsprechend ihrer Absichten [niyyah], und jedem Menschen gebührt nur das, was er beabsichtigt hatte. Wessen Auswanderung [hijrah] also für Gott und Seinen Gesandten war, dessen Auswanderung war für Gott und Seinen Gesandten; und wessen Auswanderung dafür war, etwas vom Diesseits [dunya] zu erlangen, oder eine Frau zu heiraten, dessen Auswanderung war für das, wofür er ausgewandert war.“

[Dies berichteten die beiden Imame der Hadith-Gelehrten, Imam al-Bukhaari und Muslim in ihren beiden Sahih- Werken, welche die authentischsten der Musannaf-Bücher sind.]

1

Die 40 von an-Nawawi

Hadith # 02

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

Die 40 von an-Nawawi Hadith # 02 Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi 2

2

Die 40 von an-Nawawi

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

Ebenfalls von Omar, der sagte:

Während wir eines Tages beim Gesandten Gottes saßen, erschien vor uns ein Mann mit sehr weißer Kleidung und sehr schwarzem Haar. Man sah an ihm keine Spuren der Reise und keiner von uns kannte ihn. Schließlich setzte er sich zum Propheten, lehnte seine Knie gegen dessen Knie, legte seine Handflächen auf dessen Oberschenkel und sprach:

„Oh Muhammad, berichte mir vom Islam!“

Der Gesandte Gottes antwortete:

„Islam ist, dass du bezeugst, dass es keine anbetungswürdige Gottheit [ilaah] gibt außer dem Einen Gott [Allah] und dass Muhammad der Gesandte Gottes [rasul-ullah] ist, dass du das Gebet [salaah] verrichtest, die Zakaah gibst, den Ramadaan fastest, und zu dem Haus (Ka‘bah) pilgerst, wenn dir die Reise dorthin möglich ist.“

Der Mann sprach:

„Du hast recht gesprochen“, und wir wunderten uns über ihn, dass er ihn fragt und seine Worte dann selbst für recht erklärt. Er sagte weiter:

„So berichte mir vom imaan!“

Muhammad antwortete:

Imaan ist, dass du an Gott glaubst, an Seine Engel, Seine Bücher, Seine Gesandten, den Letzten Tag, und dass du an al-Qadar [Göttliche Vorherbestimmung] glaubst, im Guten und Schlechten.“

Der Mann sprach:

„Du hast recht gesprochen. So berichte mir vom ehsaan (Güte / Vorzüglichkeit / Perfektion)!“

Muhammad antwortete:

„*Ehsaan ist,] dass du Gott so anbetest, als würdest du Ihn sehen, und wenn du Ihn auch nicht siehst, so sieht Er dich doch.“

Der Mann sprach:

„So berichte mir von der Stunde [as-Saa’ah]!“

Muhammad antwortete:

„Der Befragte weiß nicht mehr darüber, als der Fragende.“

Der Mann sprach:

„So berichte mir von ihren Anzeichen.“

Muhammad antwortete:

3

Die 40 von an-Nawawi

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

„Zu ihren Anzeichen gehört, dass die Sklavin ihre Herrin gebährt, und dass du die barfüßigen, nackten, bedürftigen Hirten siehst, wie sie sich im Bauen hochragender Gebäude zu übertreffen versuchen.“

Schließlich ging der Mann fort; ich verblieb eine Weile beim Propheten. Dann sagte Muhammad:

„Hey Omar, weißt du, wer der Fragende war?“

Ich antwortete:

„Gott und Sein Gesandter wissen es am besten.“

Er sagte:

„Es war Gabriel, der zu euch gekommen war, um euch eure Religion [din] zu lehren.“

[Überliefert von Imam Muslim]

Hadith # 03

] zu lehren.“ [Überliefert von Imam Muslim] Hadith # 03 Abu Abdur-Rahmaan Abdullah ibn Omar ibn

Abu Abdur-Rahmaan Abdullah ibn Omar ibn al-Khattaab überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Der Islam ist auf fünf Säulen aufgebaut:

1- dem Bekenntnis [shahaadah], dass es keine anbetungswürdige Gottheit [ilaah] gibt, außer dem Einen Gott [Allah] und dass Muhammad der Gesandte Gottes ist, 2- dem Verrichten des Gebets [salaah], 3- der Abgabe der Zakaah, 4- dem Pilgern des Hauses (al-Ka‘bah) und 5- dem Fasten des Ramadaan.

[Überliefert von Imam al-Bukhaari und Muslim]

4

Die 40 von an-Nawawi

Hadith # 04

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

40 von an-Nawawi Hadith # 04 Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi Abu Abdur- Rahmaan Abdullah ibn

Abu Abdur-Rahmaan Abdullah ibn Mas’ud überlieferte, dass der Gesandte Gottes - und er ist der Wahrhaftige, der Glaubhafte - sagte:

„Wahrlich, die Schöpfung eines jeden von euch wird im Bauch seiner Mutter gesammelt. Vierzig Tage als ein Samentropfen [nutfah], dann ist er ebenso lange ein Blutklumpen [alaqah], dann ist er ebenso lange ein Fleischklumpen [mudghah]. Dann wird der Engel zu ihm entsandt und haucht ihm die Seele [ar-Ruh] ein und ihm werden vier Dinge befohlen: das Schreiben seiner Versorgung [ar-rizq], seiner Frist [al-ajal], seiner Taten [al-amal] und ob er unglücklich sein wird oder glücklich. Bei Gott, außer dem es keine anbetungswürdige Gottheit gibt, jemand von euch vollbringt wahrlich die Taten der Leute des Paradieses [ahlul-jannah], bis zwischen ihm und ihr nur eine Elle ist, dann holt ihn das Buch ein und er vollbringt die Taten der Leute der Hölle [ahlun- naar] und tritt so darin ein. Und jemand von euch vollbringt wahrlich die Taten der Leute der Hölle, bis zwischen ihm und ihr nur eine Elle ist, dann holt ihn das Buch ein und er vollbringt die Taten der Leute des Paradieses und tritt so darin ein.“

[Überliefert von Imam al-Bukhaari und Muslim]

5

Die 40 von an-Nawawi

Hadith # 05

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

40 von an-Nawawi Hadith # 05 Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi Die Mutter der Gläubigen Umm

Die Mutter der Gläubigen Umm Abdullah A’ischa überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Wer in dieser unserer Sache (Islam) etwas einführt, was nicht von ihr ist, so wird es abgelehnt.“

[Überliefert von Imam al-Bukhaari und Muslim]

Und in einer Überlieferung Imam Muslims:

„Wer etwas tut, wofür es keinen Befehl [amr] von uns gibt, so wird es abgelehnt.“

Hadith # 06

Imam Muslims: „Wer etwas tut, wofür es keinen Befehl [ amr ] von uns gibt, so

6

Die 40 von an-Nawawi

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

Abu Abdullah an-Nu’maan ibn Baschir überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Wahrlich, das Erlaubte *al-halaal] ist klar und das Verbotene [al-haraam] ist klar, und zwischen diesen beiden gibt es zweifelhafte Dinge [umur mushtabehaat], die viele Menschen nicht kennen. Wer also die zweifelhaften Dinge meidet, der hat sich für seine Religion und seine Würde freigesprochen. Und wer in zweifelhafte Dinge verfällt, gelangt in das Verbotene. Wie der Hirte, der seine Tiere um den geschützten Platz des Herrschers herum hütet. Es kann sein, dass sie hineingeraten. Wahrlich, jeder Herrscher hat einen geschützten Platz, und Allahs geschützter Platz sind die von ihm verbotenen Dinge. Wahrlich, im Körper gibt es einen Fleischklumpen [mudghah]: wenn er in Ordnung ist, dann ist der ganze Körper in Ordnung, und wenn er verdorben ist, dann ist der ganze Körper verdorben. Ohne Zweifel, es ist das Herz [al-qalb].“

[Überliefert von Imam al-Bukhaari und Muslim]

Hadith # 07

[Überliefert von Imam al-Bukhaari und Muslim] Hadith # 07 Abu Ruqayyah Tamim ibn Aus ad-Daari überlieferte,

Abu Ruqayyah Tamim ibn Aus ad-Daari überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Die Religion ist an-nasihah [guter Rat / Aufrichtigkeit+.“

Wir fragten:

„Für wen / Gegenüber wem?“

Er antwortete:

„Für / Gegenüber Gott, Seinem Buch, Seinem Gesandten, den Führern der Muslime und dem Volk.“

[Überliefert von Imam Muslim]

7

Die 40 von an-Nawawi

Hadith # 08

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

40 von an-Nawawi Hadith # 08 Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi Ibn Omar überlieferte, dass der

Ibn Omar überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Mir wurde befohlen, die Menschen *hier: die arabischen Poyltheisten+ zu bekämpfen, bis sie bezeugen, dass es keine anbetungswürdige Gottheit [ilaah] gibt außer Allah und dass Muhammad der Gesandte Gottes ist, das Gebet [salaah] verrichten und die zakaah geben. Wenn sie dies nun tun, haben sie ihr Blut und ihren Besitz vor mir geschützt - außer durch Islamisches Recht [behaqqel-islaam]- und ihre Abrechnung liegt bei Gott, erhaben ist Er.“

[Überliefert von Imam al-Bukhaari und Muslim]

Hadith # 09

[Überliefert von Imam al-Bukhaari und Muslim] Hadith # 09 Abu Hurairah Abdur-Rahmaan ibn Sakhr überlieferte, dass

Abu Hurairah Abdur-Rahmaan ibn Sakhr überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Was ich euch verbiete, so meidet es. Und was ich euch befehle, so tut davon so viel ihr könnt. Denn wahrlich, diejenigen vor euch gingen nur zu Grunde wegen ihrer vielen (Streit)fragen und ihrem Widersprechen [ikhtilaaf+ ihrer Propheten.“

[Überliefert von Imam al-Bukhaari und Muslim]

8

Die 40 von an-Nawawi

Hadith # 10

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

40 von an-Nawawi Hadith # 10 Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi Abu Hurairah überlieferte, dass der

Abu Hurairah überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Wahrlich, Gott ist gut [tayyeb] und nimmt nur das Gute an. Und Gott hat wahrlich den Gläubigen das befohlen, was Er den Gesandten befohlen hat. So sagt der Erhabene:

„O ihr Gesandten, esst von den guten Dingen und handelt rechtschaffen“ [23:51]

Und der Erhabene sagt:

„O die ihr glaubt, esst von den guten Dingen, mit denen Wir euch versorgt haben“ [2:172]

Dann erwähnte er einen Mann, der weit reist, ungepflegt und staubbedeckt ist. Er streckt seine Hände zum Himmel: „Oh Herr! Oh Herr!“ und seine Speise war vom Verbotenen *haraam], sein Trank vom Verbotenen, seine Kleidung vom Verbotenen und er hat sich vom Verbotenen genährt - wie soll er dann erhört werden?

[Überliefert von Imam Muslim]

Hadith # 11

und er hat sich vom Verbotenen genährt - wie soll er dann erhört werden? [Überliefert von

9

Die 40 von an-Nawawi

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

Abu Muhammad al-Hasan ibn Ali ibn abu-Taalib, der Enkel des Gesandten Gottes und seine wohlduftende Blume [der von ihm sehr geliebte] sagte:

„Ich lernte vom Gesandten Gottes folgendes auswendig:

„Verlasse das, was Zweifel in dir weckt für das, was keine Zweifel in dir weckt.“

[Überliefert von Imam at-Tirmidhi und an-Nasaa‘i; at-Tirmidhi sagte: „Ein guter und gesunder Hadith.“+

Hadith # 12

sagte: „Ein guter und gesunder Hadith.“+ Hadith # 12 Abu Hurairah überlieferte, dass der Gesandte Gottes

Abu Hurairah überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Zum guten Islam [husne islaam] einer Person gehört, von dem abzulassen, was ihn nichts angeht.“

[Ein guter Hadith, überliefert von Imam at-Tirmidhi und anderen]

Hadith # 13

überliefert von Imam at-Tirmidhi und anderen] Hadith # 13 Abu Hamza Anas ibn Maalik, der Diener

Abu Hamza Anas ibn Maalik, der Diener des Gesandten Gottes, überlieferte, dass der Prophet sagte:

„Keiner von euch glaubt (gänzlich), bis er für seinen Bruder das wünscht, was er für sich selbst wünscht.“

[Überliefert von Imam al-Bukhaari und Muslim]

10

Die 40 von an-Nawawi

Hadith # 14

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

40 von an-Nawawi Hadith # 14 Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi Ibn Mas’ud überlieferte, dass der

Ibn Mas’ud überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Das Blut eines Muslims zu vergießen ist nicht erlaubt, außer in einem dieser drei Fälle: der verheiratete Ehebrecher, eine Seele für eine Seele und derjenige, der seine Religion verlässt und die Gemeinschaft spaltet [al-mufaarequ leljamaa’ah].“

[Überliefert von Imam al-Bukhaari und Muslim]

Hadith # 15

[Überliefert von Imam al-Bukhaari und Muslim] Hadith # 15 Abu Hurairah überlieferte, dass der Gesandte Gottes

Abu Hurairah überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Wer an Gott und den letzten Tag glaubt, der soll Gutes [khair] sprechen oder schweigen. Und wer an Gott und den letzten Tag glaubt, der soll seinen Nachbarn ehren. Und wer an Gott und den letzten Tag glaubt, der soll seinen Gast ehren.“

[Überliefert von Imam al-Bukhaari und Muslim]

11

Die 40 von an-Nawawi

Hadith # 16

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

40 von an-Nawawi Hadith # 16 Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi Abu Hurairah überlieferte, dass ein

Abu Hurairah überlieferte, dass ein Mann zum Propheten sagte:

„Gib mir einen Ratschlag!“

Der Prophet sagte:

„Werde nicht wütend [laa taghdab]!“

Und der Mann wiederholte seine Aufforderung mehrmals und der Prophet sagte:

„Werde nicht wütend [laa taghdab]!“

[Überliefert von Imam al-Bukhaari und Muslim]

Hadith # 17

[Überliefert von Imam al-Bukhaari und Muslim] Hadith # 17 Abu Ya´laa Schaddaad ibn Aus überlieferte, dass

Abu Ya´laa Schaddaad ibn Aus überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Wahrlich, Gott hat ehsaan [Güte / Vorzüglichkeit / Perfektion] in jeder Sache vorgeschrieben. Wenn ihr also tötet, so tötet in der besten Weise. Und wenn ihr schlachtet, so schlachtet in der besten Weise. Und ein jeder von euch soll sein Messer schärfen und sein Schlachttier so von unnötigen Schmerzen verschonen.“

[Überliefert von Imam Muslim]

12

Die 40 von an-Nawawi

Hadith # 18

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

40 von an-Nawawi Hadith # 18 Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi Abu Dharr Djundub ibn Djunaadah

Abu Dharr Djundub ibn Djunaadah und abu Abdur-Rahmaan Mu´aadh ibn Djabal überlieferten, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Habe taqwaa vor Gott [Gottesbewusstsein] wo immer du auch bist. Und lass der schlechten Tat eine gute folgen, so löscht sie diese dann aus. Und behandle die Menschen mit gutem Charakter!

[Überliefert von Imam at-Tirmidhi und er sagte: „Ein guter Hadith.“ Und in einigen Exemplaren: „Ein guter und gesunder Hadith.“+

Hadith # 19

und er sagte: „Ein guter Hadith.“ Und in einigen Exemplaren: „Ein guter und gesunder Hadith.“+ Hadith

13

Die 40 von an-Nawawi

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

Die 40 von an-Nawawi Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi Abu Abbaas Abdullah ibn Abbaas sagte: „Eines

Abu Abbaas Abdullah ibn Abbaas sagte:

„Eines Tages war ich hinter dem Gesandten Gottes und er sagte zu mir:

„Oh Junge, ich lehre dir einige Worte: Bewahre Gott (Seine Rechte), so wird Er dich bewahren. Bewahre Gott, so wirst du Ihn vor dir finden. Wenn du bittest, so bitte Gott. Und wenn du Unterstützung ersuchst, so ersuche sie bei Gott. Und wisse, dass wenn sich die gesamte ummah [muslimische Gemeinschaft] dazu versammelt hätte, um dir in einer Sache zu nützen, sie dir nur so weit nützen kann, wie Gott für dich bereits vorgesehen hatte; und wenn sie sich dazu versammelt hätte, um dir in einer Sache zu schaden, sie dir nur in dem schaden kann, was Gott für dich bereits vorgesehen hatte. Erhoben wurden die Schreibrohre und getrocknet sind die Blätter.“

[Überliefert von Imam at-Tirmidhi und er sagte: „Ein guter und gesunder Hadith.“+

Eine andere Überlieferung, neben der von Imam at-Tirmidhi, besagt:

„Bewahre Gott, so wirst du Ihn vor dir finden. Mache dich bekannt mit Gott in den einfachen Zeiten, er wird dich kennen in den schwierigen Zeiten. Und wisse, dass das, was dich verfehlt hat, dich nicht hatte treffen sollen und dass das, was dich getroffen hat, dich nicht hatte verfehlen sollen. Und wisse, dass Triumph [an-nasr] mit Standhaftigkeit [as-sabr] kommt, und Erlösung [al-faraj] mit Leid [al-karb], und Mühsal [al-usr] mit Erleichterung [al-yusr].“

Hadith # 20

und Erlösung [ al-faraj ] mit Leid [ al-karb ], und Mühsal [ al-usr ] mit

14

Die 40 von an-Nawawi

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

Abu Mas´ud Uqbah ibn Amr al-Ansaari überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Wahrlich, zu dem, was die Menschen von den Worten der vorherigen Prophetenschaft erreicht hat, gehört: Wenn du dich nicht schämst, so tue was du willst.“

[Überliefert von Imam al-Bukhaari]

Hadith # 21

willst.“ [Überliefert von Imam al-Bukhaari] Hadith # 21 Abu Amr - man nennt ihn auch Abu

Abu Amr - man nennt ihn auch Abu Amrah - Sufyaan ibn Abdullah sagte:

„Ich sagte, „Oh Gesandter Gottes, berichte mir vom Islam etwas, worüber ich niemanden außer dir fragen kann.“

Er sagte:

„Sag ‚Ich glaube an Allah‘ und dann sei standhaft.“

[Überliefert von Imam Muslim]

Hadith # 22

Er sagte: „Sag ‚Ich glaube an Allah ‘ und dann sei standhaft.“ [Überliefert von Imam Muslim]

15

Die 40 von an-Nawawi

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

Abu Abdullah Djaabir ibn Abdullah al-Ansaari berichtete, dass ein Mann den Gesandten Gottes fragte:

„Wenn ich die vorgeschriebenen Gebete verrichte, den Ramadaan faste, das Erlaubte als Erlaubtes behandle und das Verbotene als Verbotenes, und dem nichts weiteres hinzugefüge, siehst du mich dann ins Paradies eintreten?“

Muhammad antwortete:

„Ja.“

[Überliefert von Imam Muslim]

Hadith # 23

„Ja.“ [Überliefert von Imam Muslim] Hadith # 23 Abu Maalik al-Haarith ibn Aasim al-Asch´ari überliefete,

Abu Maalik al-Haarith ibn Aasim al-Asch´ari überliefete, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Reinheit [at-tuhur]ist die Hälfte des Glaubens. Alhamdulellah‘ *Alles Lob gebührt Gott] füllt die Waage, und ‚Subhaanallah wa-alhamdulellah‘ füllen was zwischen Himmel und Erde ist. Das Gebet ist Licht und die Zakaah Beweis, die Geduld ist Erleuchtung und der Quran ist ein Argument - entweder für dich oder gegen dich. Alle Menschen gehen morgens hinaus und verkaufen ihre Seele. Die einen befreien sich und die einen vernichten sich.“

[Überliefert von Imam Muslim]

16

Die 40 von an-Nawawi

Hadith # 24

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

40 von an-Nawawi Hadith # 24 Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi Abu Dharr al-Ghifaari überlieferte, dass

Abu Dharr al-Ghifaari überlieferte, dass der Gesandte Gottes von seinem Herrn, Erhaben ist Er, berichtete, dass Er sagt:

„Oh Meine Diener, ich habe mir selbst das Unrecht [adh-dhulm] verboten und es unter euch für verboten erklärt, so begeht kein Unrecht untereinander! Oh Meine Diener, alle seid ihr irregegangen, außer wen Ich rechtgeleitet habe. So bittet Mich um Rechtleitung und Ich leite euch recht! Oh Meine Diener, alle seid ihr hungrig, außer wen Ich gespeist habe. So bittet Mich um Speise und Ich speise euch! Oh Meine Diener, alle seid ihr nackt, außer wen Ich bekleide. So bittet Mich um Kleidung und Ich bekleide euch! Oh Meine Diener, wahrlich, ihr sündigt bei Tag und bei Nacht,und Ich vergebe alle Sünden. So bittet Mich um Vergebung und Ich vergebe euch! Oh Meine Diener, wahrlich, niemals werdet ihr Mir schaden können, und niemals werdet Ihr mir nützen können. Oh Meine Diener, sogar wenn die ersten von euch und die letzten von euch, die Menschen von euch und die Djinn von euch das Herz der gottesachtsamsten Person unter euch hätten, so würde dies Meinem Königreich nichts hinzufügen. Oh Meine Diener, sogar wenn die ersten von euch und die letzten von euch, die Menschen von euch und die Djinn von euch das Herz der frevelhaftesten Person unter euch hätten, so würde dies Meinem Königreich nichts wegnehmen. Oh Meine Diener, würden die ersten von euch und die letzten von euch, die Menschen von euch und die Djinn von euch sich allesamt in einer Ebene hinstellen, um mich zu bitten, und Ich würde jedem geben, wonach er bat, so würde dies Meinem Königreich nicht mehr

17

Die 40 von an-Nawawi

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

wegnehmen, als das, was eine Nadel dem Meer wegnimmt, wenn man sie hineintaucht. Oh Meine Diener, es sind nur eure Taten, die Ich euch anrechne. Sodann erhaltet ihr die Belohnung dafür. Wer nun Gutes findet, so soll er Gott preisen, und wer etwas anderes als das findet, so soll er nur sich selbst tadeln.“

[Überliefert von Imam Muslim]

Hadith # 25

selbst tadeln.“ [Überliefert von Imam Muslim] Hadith # 25 Abu Dharr berichtete ebenfalls, dass einige der

Abu Dharr berichtete ebenfalls, dass einige der Gefährten des Propheten zum Gesandten sagten:

„Oh Gesandter Gottes, die reichen Leute haben alle Belohnungen für sich genommen! Sie beten wie wir beten, fasten wie wir fasten, und sie spenden auch noch von ihrem Besitz.“

Er sprach:

„Hat Gott euch nicht etwas bereitgestellt, wovon ihr spenden könnt? Wahrlich, jede tasbih[i.e. zu sagen: subhaanAllah] ist eine Spende, und jede takbir[i.e. zu sagen: Allahu akbar] ist eine Spende, und jede tahmid[i.e. zu sagen: alhamdulellah] ist eine Spende, und jede tahlilah[i.e. zu sagen: laa ilaaha illa Allah] ist eine Spende. Und das Gute zu gebieten ist

18

Die 40 von an-Nawawi

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

eine Spende und Verwerfliches zu verbieten ist eine Spende. Und euer Geschlechtsverkehr mit dem Ehepartner ist eine Spende.“

Sie sagten:

„Oh Gesandter Gottes, man befriedigt sein Verlangen [shahwah] und wird dafür belohnt?“

Er sagte:

„Schaut, wenn man sein Verlangen in verbotener Weise befriedigt hätte, wäre es dann keine Sünden? Genauso steht einem eine Belohnung zu, wenn man es in erlaubter Weise befriedigt.“

[Überliefert von Imam Muslim]

Hadith # 26

befriedigt.“ [Überliefert von Imam Muslim] Hadith # 26 Abu Hurairah überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

Abu Hurairah überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Für jeden Knochen des Menschen obliegt eine Spende, an jedem Tag, an dem die Sonne aufgeht. Zwischen zwei Menschen Gerechtigkeit zu schaffen ist eine Spende. Und jemandem beim Besteigen seines Reittiers oder Aufladen seiner Ware zu helfen ist eine Spende. Und das gute Wort ist eine Spende. Und jeder Schritt, den du zum Gebet gehst, ist eine Spende. Und das Entfernen schädlicher Dinge vom Weg ist eine Spende.“

[Überliefert von Imam al-Bukhaari und Muslim]

19

Die 40 von an-Nawawi

Hadith # 27

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

40 von an-Nawawi Hadith # 27 Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi An-Nawwaas ibn Sam´aan überlieferte, dass

An-Nawwaas ibn Sam´aan überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Rechtschaffenheit [al-birr] ist der gute Charakter [husnul-khuluq]. Und Sünde ist das, was dein Herz beunruhigt und du nicht möchtest, dass die Menschen es mitbekommen.“

[Überliefert von Imam Muslim]

Und Waabisah ibn Ma´bad berichtete, dass er zum Gesandten Gottes kam und dieser sagte:

„Du bist gekommen, um nach Rechtschaffenheit zu fragen?“

Ich sagte:

„Ja!“

Er sagte:

„Befrage dein Herz! Rechtschaffenheit ist das, was die Seele beruhigt und das Herz beruhigt. Und Sünde ist das, was die Seele beunruhigt und in der Brust hin und her schwankt, obwohl dir die Menschen darin ihre Meinung geben und geben (und es gutheißen).“

[Ein guter Hadith. Überliefert in den Musnad-Büchern der beiden Imaame Ahmad ibn Hanbal und ad-Daarimi mit guter Überlieferungskette.]

20

Die 40 von an-Nawawi

Hadith # 28

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

40 von an-Nawawi Hadith # 28 Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi Abu Nadjih al-Irbaadh ibn Saariyah

Abu Nadjih al-Irbaadh ibn Saariyah berichtete:

„Der Gesandte Gottes gab uns eine Mahnpredigt, von der die Herzen sich ängstigten und die Augen tränten. Da sagten wir:

„Oh Gesandter Gottes, es klingt, als wäre es die Mahnpredigt von einem, der sich verabschiedet, so rate uns!“

Er sagte:

„Ich rate euch die Achtsamkeit [taqwa] vor Gott, dem Erhabenen, und zu hören und gehorchen, selbst wenn ein Sklave euch als Führer bestimmt wird. Denn wer von euch lange lebt, wird viel Uneinigkeit sehen. Euch obliegt also das Folgen meiner sunnah und der sunnah der rechtgeleiteten Kalifen. Beißt euch mit euren Backenzähnen daran fest! Und hütet euch vor den neueingeführten Sachen in der Religion, denn jede bid’a [Neueinführung in der Religion+ ist Irreleitung!“

[Überliefert von Imam abu Daawud und at-Tirmidhi und er sagte: „Ein guter und gesunder Hadith.“+

21

Die 40 von an-Nawawi

Hadith # 29

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

40 von an-Nawawi Hadith # 29 Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi sagte: „Oh Gesandter Gottes, berichte
40 von an-Nawawi Hadith # 29 Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi sagte: „Oh Gesandter Gottes, berichte

sagte:

„Oh Gesandter Gottes, berichte mir von einer Tat, die mich ins Paradies bringt und mich vom Höllenfeuer fernhält!“

Mu’aadh

ibn

Jabal

berichtete,

dass

er

dem

Gesandten

Gottes

Er sagte:

„Du hast nach etwas Gewaltigem gefragt, doch es ist leicht für den, dem es der Erhabene Gott erleichtert. Bete Gott an ohne Ihm irgendetwas beizugesellen, verrichte das Gebet, gib die Zakaah, faste den Ramadaan und pilgere zum Haus (Ka’bah).“

Dann sprach er:

22

Die 40 von an-Nawawi

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

„Soll ich dir die Tore des Guten verraten? Das Fasten ist ein Schutzschild, die Almosenspende löscht Sünde aus, so wie Wasser Feuer auslöscht, und (genauso) das Gebet einer Person mitten in der Nacht.“

Er rezitierte die Verse „Ihre Körper weichen von den Schlafstätten“ bis „was sie zu tun pflegten“ [32:16-17] und sagte dann:

„Soll ich dir vom Haupt der Sache, ihrem Pfeiler und ihrer Spitze berichten?“

Ich antwortete:

„Doch, oh Gesandter Gottes!“

Er sprach:

„Das Haupt der Sache ist der Islam, und ihr Pfeiler ist das rituelle Gebet und ihre Spitze ist der jihaad.“

Dann sagte er:

„Soll ich dir von dem berichten, das dies alles beherrscht?“

Ich antwortete:

„Doch, oh Gesandter Gottes!“

Da fasste er seine Zunge und mahnte: „Zügle diese!“

Ich fragte:

„Oh Prophet Gottes, wir werden zu Verantwortung gezogen über das, was wir gesprochen haben?“

Er erwiderte:

„Oh Mu’aadh, deine Mutter möge dich verlieren! Gibt es etwas, dass die Menschen auf ihren Gesichtern- oder er sagte auf ihren Nasen - ins Höllenfeuer wirft, außer der Ernte ihrer Zungen?“

[Überliefert von Imam at-Tirmidhi und er sagte: „Ein guter und gesunder Hadith.“+

Hadith # 30

ihrer Zungen?“ [Überliefert von Imam at-Tirmidhi und er sagte : „Ein guter und gesunder Hadith.“+ Hadith

23

Die 40 von an-Nawawi

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

Abu Tha´labah Djurthum ibn Naaschir überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Wahrlich, Gott hat Pflichten [faraa’idh] festgesetzt, also seid darin nicht nachlässig. Und Er hat Grenzen festgelegt, also überschreitet sie nicht. Und Er hat Dinge verboten, also begeht sie nicht. Und Er hat zu Dingen geschwiegen - aus Barmherzigkeit zu euch, nicht aus Vergessenheit - also fragt nicht danach.“

[Ein guter Hadith, überliefert von Imam ad-Daaraqutni und anderen]

Hadith # 31

überliefert von Imam ad-Daaraqutni und anderen] Hadith # 31 Abu al-Abbaas Sahl ibn Sa´d as-Saa´idi berichtete:

Abu al-Abbaas Sahl ibn Sa´d as-Saa´idi berichtete:

„Ein Mann kam zum Propheten und sagte:

„Oh Gesandter Gottes, zeige mir eine Tat, die, wenn ich sie mache, Gott mich liebt und die Menschen mich lieben.“

Da erwiderte ihm der Prophet:

„Sei enthaltsam im Diesseits, so wird Gott dich lieben. Und sei enthaltsam in dem, was die Menschen besitzen, und sie werden dich lieben.“

[Ein guter Hadith, überliefert von Imam ibn Maajah und anderen mit guten Überlieferungsketten]

24

Die 40 von an-Nawawi

Hadith # 32

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

40 von an-Nawawi Hadith # 32 Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi Abu Sa´id Sa´d ibn Maalik

Abu Sa´id Sa´d ibn Maalik ibn Sinaan al-Khudri überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Es darf keine Schädigung *darar] noch Vergeltung von Schädigung [deraar+ geben!“

[Ein guter Hadith, überliefert von Imam ibnMaajah, ad-Daaraqutni und anderen mit vollständiger Überlieferungskette. Imam Maalik überlieferte sie in al-Muwatta von Amr ibn Yahyaa von seinem Vater vom Propheten als mursal [gebrochen], jedoch hat er abu Sa´id ausgelassen. Die Hadith hat Überlieferungsketten, die sich gegenseitig stärken.]

Hadith # 33

die sich gegenseitig stärken.] Hadith # 33 Ibn Abbaas überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

Ibn Abbaas überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Würde den Menschen entsprechend ihrer Behauptungen [da’waa] gegeben, so würden manche den Besitz und das Blut anderer für sich beanspruchen. Doch die Erbringung des Beweises [al-bayyenah] obliegt demjenigen, der etwas behauptet, und der Eid [al-yamin] obliegt demjenigen, der etwas leugnet.“

25

Die 40 von an-Nawawi

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

[Ein guter Hadith, überliefert durch Imam al-Bayhaqi in as-Sunan sowie von anderen. Ein Teil davon findet sich in den beiden Sahih-Büchern.]

Hadith # 34

findet sich in den beiden Sahih -Büchern.] Hadith # 34 Sa’id al -Khudry überlieferte, dass der

Sa’id al-Khudry überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Wer von euch etwas Übles sieht, so soll er es mit der Hand ändern. Wenn er dies nicht kann, dann mit seiner Zunge. Wenn er dies nicht kann, dann mit seinem Herzen, und dies ist die schwächste Art des Glaubens.“

[Überliefert von Imam Muslim]

Hadith # 35

des Glaubens.“ [Überliefert von Imam Muslim] Hadith # 35 Abu Hurairah überlieferte, dass der Gesandte Gottes

Abu Hurairah überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Seid nicht neidisch über einander, treibt nicht gegenseitig den Preis der Ware höher, hasst euch nicht gegenseitig, wendet euch nicht voneinander ab, unterbietet euch nicht gegeneinander (im Kauf), und seid Diener Gottes in Brüderlichkeit!

26

Die 40 von an-Nawawi

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

Der Muslim ist der Bruder des Muslims. Er tut ihm kein Unrecht, lässt ihn nicht ihm Stich, lügt ihn nicht an und er sieht ihn nicht als minderwertig an. Taqwaa [Gottesbewusstsein] befindet sich hier- und er deutete drei Mal auf seine Brust - Genug Übel ist es für einen Muslim, seinen muslimischen Bruder zu erniedrigen. Der gesamte Muslim ist für den anderen Muslim unantastbar: sein Blut, sein Besitz und seine Ehre.“

[Überliefert von Imam Muslim]

Hadith # 36

seine Ehre.“ [Überliefert von Imam Muslim] Hadith # 36 Abu Hurairah überlieferte, dass der Gesandte Gottes

Abu Hurairah überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Wer einem Gläubigen eine der Schwierigkeiten des Diesseits erleichtert, dem erleichtert Gott eine der Schwierigkeiten am Tage der Auferstehung. Und wer einem Hilfsbedürftigen seine Erschwernis lindert, dem lindert Gott Erschwernisse im Diesseits und Jenseits. Und wer die Fehler eines Muslims verdeckt, dem verdeckt Gott seine Fehler im Diesseits und Jenseits. Und Gott unterstützt den Diener, solange der Diener seinen Bruder unterstützt. Und wer einen Pfad beschreitet, um nach Wissen zu streben, dem erleichtert Gott einen Pfad ins Paradies. Und niemals versammeln sich Leute in einem Haus der Häuser Gottes, um das Buch Allahs zu lesen und es sich gegenseitig beizubringen, außer das die innere Ruhe [as- sakinah] auf sie hernierderkommt, die Barmherzigkeit sie einhüllt, die Engel sie umgeben und Gott sie bei denen erwähnt, die bei Ihm sind.

27

Die 40 von an-Nawawi

Und

beschleunigt.“

wer

durch

seine

Taten

verlangsamt

wird,

wird

[Überliefert von Imam Muslim in diesem Wortlaut]

Hadith # 37

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

durch

seine

Abstammung

nicht

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi durch seine Abstammung nicht Ibn Abbaas überlieferte, dass der Gesandte Gottes

Ibn Abbaas überlieferte, dass der Gesandte Gottes von seinem Herrn berichtete:

„Wahrlich, Gott hat die guten und schlechten Taten aufgeschrieben.“

Dann erläuterte er dies:

„Wer also eine gute Tat beabsichtigt, sie aber nicht tut, so schreibt Gott diese bei Sich als eine ganze gute Tat auf. Und wenn er sie beabsichtigt und sodann auch tut, so schreibt Gott diese bei Sich als zehn gute Taten bis zu dem 700-fachen und mehr davon auf. Und wer eine schlechte Tat beabsichtigt, sie aber nicht tut, so schreibt Gott diese bei Sich als eine ganze gute Tate auf. Und wenn er sie beabsichtigt und sodann auch tut, so schreibt Gott diese als eine schlechte Tat auf.“

[Überliefert von Imam al-Bukhaari und Muslim in ihren beiden Sahih-Büchern in diesem Wortlaut]

28

Die 40 von an-Nawawi

Hadith # 38

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

40 von an-Nawawi Hadith # 38 Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi Abu Hurairah überlieferte, dass der

Abu Hurairah überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Wahrlich, Gott der Erhabene sagt:

„Wer einen wali von Mir (naher Diener; Verbündeter) anfeindet, so habe Ich ihm den Krieg erklärt. Und Mein Diener nähert sich Mir durch nichts, was Mir lieber ist als das, was Ich ihm zur Pflicht gemacht habe. Und Mein Diener nähert sich Mir durch die freiwilligen Taten [an- nawaafil], bis Ich ihn liebe. Und wenn Ich ihn dann liebe, werde Ich sein Gehör sein, mit dem er hört, sein Blick, mit dem er sieht, seine Hand, mit der er greift und sein Fuß, mit dem er läuft. Und wenn er Mich bittet, so werde Ich ihm sicherlich geben und wenn er Zuflucht bei Mir sucht, so werde Ich ihm sicherlich Zuflucht gewähren.“

[Überliefert von Imam al-Bukhaari]

Hadith # 39

bei Mir sucht, so werde Ich ihm sicherlich Zuflucht gewähren.“ [Überliefert von Imam al-Bukhaari] Hadith #

29

Die 40 von an-Nawawi

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

Ibn Abbaas überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Wahrlich, Gott hat meinetwegen meiner Ummah Fehler, Vergesslichkeit und wozu sie gezwungen worden sind, vergeben.“

[Ein guter Hadith, überliefert von Imam ibn Maajah, al-Bayhaqi und anderen]

Hadith # 40

von Imam ibn Maajah, al-Bayhaqi und anderen] Hadith # 40 Ibn Omar berichtete: „Der Gesandte Gottes

Ibn Omar berichtete:

„Der Gesandte Gottes packte mich bei den Schultern und sagte:

„Sei im Diesseits wie ein Fremder [gharib] oder Reisender.“

Und ibn Omar pflegte zu sagen:

„Wenn du den Abend erlebst, dann erwarte nicht den Morgen und wenn du den Morgen erlebst, dann erwarte nicht den Abend. Nimm von deiner Gesundheit (Nutzen; Vorbereitung) für deine Krankheit, und von deinem Leben für deinen Tod.“

[Überliefert von Imam al-Bukhaari]

Hadith # 41

für deine Krankheit, und von deinem Leben für deinen Tod.“ [Überliefert von Imam al-Bukhaari] Hadith #

30

Die 40 von an-Nawawi

Imam Yahya ibn Sharaf an-Nawawi

Abu Muhammad Abdullah ibn Amr ibn al-Aas überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Keiner von euch glaubt (wirklich), bis sein Verlangen und seine Neigung [al-hawaa] nicht übereinstimmend/untergeordnet sind mit dem, womit ich gekommen bin.“

[Ein gesunder Hadith, überliefert im Buch al-Hujjah mit gesunder Überlieferungskette]

Hadith # 42

al-Hujjah mit gesunder Überlieferungskette] Hadith # 42 Anas überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte: „Gott

Anas überlieferte, dass der Gesandte Gottes sagte:

„Gott, der Erhabene, sagt:

„Sohn Adams! Solange du Mich bittest und auf Mich hoffst, vergebe Ich dir, was du getan hast, und es macht Mir nichts aus. Sohn Adams! Würden deine Sünden den höchsten Teil des Himmels erreichen und du würdest Mich dann um Vergebung bitten, so würde ich dir vergeben. Sohn Adams! Würdest du zu Mir kommen, mit Sünden, fast so viel wie die Erde und du würdest Mich dann treffen, ohne Mir etwas beigesellt zu haben, so würde Ich zu dir kommen, mit ebenso viel Vergebung.“

[Überliefert von Imam at-Tirmidhi und er sagte: „Ein guter und gesunder Hadith.“+

31