Sie sind auf Seite 1von 47

Beliebte Sprüche

*Nur wer von Herzen negativ denkt, kann positiv


überrascht werden. ( Albert Einstein )

*Sich selbst zu ärgern, macht Spass. Andere zu ärgern,


macht glücklich. ( Li Tai Po )

*Betrachte nicht müßig den Steinhaufen, sondern frage


dich, wenn du damit bewerfen kannst. ( Persisches
Sprichwort )

*In unserer hektischen Welt muss man gelegentlich


inhalten, um sich in aller Ruhe etwas unanständiges
auszudenken. ( B. Traven )

*Freunde bereiten heisst: die Banane essen und die Schale


einem anderen hinlegen.
( Dashiell Hammett )

*Glück ist, wenn das Pech die anderen trifft. ( Horaz )

*Wenn du einen Blinden ins Kino mitnimmst, achte darauf,


dass es ein Stummfilm ist.
( Buster Keaton )

*Anderen eine Grube zu graben, ist anstrengend, doch es


zahlt sich fast immer aus. ( D. H. Lawrence )

*Hütte dich vor einem Entschluss, der andere fröhlich


stimmt.
( Weisheit der Aborigines )

*Das Glück anderer Leute kann den heitersten Mann


düster stimmen. ( Truman Capote )

*An anderer Pech sich zu erfreuen hilft das eigene Glück


erneuern. ( Emmanuel Geibel )
*Etwas Gutes dazuzulernen macht Mühe. Etwas Schlechtes
dazuzulernen macht Spass. ( Jacques Tati )

*Nichts ist so lästig, wie wenn Menschen um einen herum


guter Laune sind. ( Melvin Lasky )

*Manches Vergnügen besteht darin, dass man es anderen


vorenthält. ( Edgar Wallace )

*Dass andere anders sind, anders denken, anders handeln,


ist nur halb so schlimm wie die Tatsache, dass sie
überhaupt da sind. ( Simone de Beauvoir )

*Erst wenn du eine Meile in Schuhen eines anderen


gelaufen bist, weisst du, was für ein Dummkopf er ist.
( Häupling Dakota )

*Am liebsten sind mir die Menschen, deren Bekanntschaft


mir erspart bleibt. ( Andre Gide )

*Nach einigen Nachdenken findet man jeden


unsympatisch. ( Laurence Oliver )

*Bleib gesund und werd zäh, doch bitte nich in unserer


Näh. ( Lausitzer Segensspruch )

*Wie glücklich müssen all diejenigen sein, die dich nie


kennengelernt haben! ( Vita Sackville-West )

*Der beste Beweis für Menschenkenntnis ist stille


Mordlust. ( Frank Sinatra )

*Einem anderen ein Bein zu stellen, macht mehr Spaß, als


ihm auf die Füsse zu helfen. ( Brasiliansich )

*Die angenehmsten Menschen sind jene, die nie gelebt


haben. ( Edgar Allan Poe )

*Die schlechten Menschen gewinnen, wenn man sie


genauer kennenlernt; die guten verlieren. ( Immanuel
Kant )

*Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche.


( Aus Sizilien )

*Tadele nicht den Ofen, in den du deine Erbtante


geschoben hast. ( Aus dem Kongo )

*Tue zehn jahrelang Gutes, und niemand wird es


bemerken. Eine stundelang Böses getan und Ruhm ist dir
gewiss. ( Samurai-Weisheit )

*Wer zum Glück in der Welt beitragen möchte, darf keine


Rücksicht auf seine nähere Umgebung nehmen. ( Fidel
Castro )

*Das liebste Recht jedes Menschen ist sein Recht auf


Unglücklichsein. ( Thich Nhat Hanh )

*Du hast alles in dir, was du zu deinem Unglück brauchst. (


Toltekische Weisheit )

*Wahre Worte sind nich angenehm, angenehme Worte


sind nicht wahr. ( Laotse )

*Denken, was wahr ist, fühlen, was schön ist, wollen, was
gut ist - und das Gegenteil von allem tun! ( Joseph
Conrad )

*Wer die Wahrheit nicht von dir hören will, wird bestimmt
deine Lüge glauben. ( Heins Rühmann )

*Die Wahrheit gleicht einem nassen Handtuch. Dir selbst


nützt sie nichts, aber du kannst jemand anderen um den
Kopf schlagen. ( Elizabeth George )

*Wer die Wahrheit liebt, darf auf das Lügen nicht


verzichten. ( Rosa Luxemburg )

*Aufrichtigkeit ist die edelste Form der Dummheit. ( Karl


Liebknecht )

*Mit anderthalb Lügen kommt man durch die ganze Welt. (


Rumänischer Wahrspruch )

*Die Wahrheit hat nichts zu tun mit der Anzahl der Leute,
die daran zugrunde gehen. ( Mao Zedong )

*Erzähle nicht die Wahrheit, solange dir etwas


interessanteres einfällt. ( Karl May )

*Wer leicht rot wird, sollte beim lügen grün tragen. ( Yves
Saint Laurent )

*Die grösste militärische Leistung des Jahrhundert ist


meine Ehe. ( Friedrich Dürrenmatt )

*Die Wahrheiten, die unser Partner am wenigsten gern


hört, sind genau diejenigen, die wir ihm am dringesten
beibringen sollten. ( Luise Rinser )

*Die grösste Gefahr der Zweisamkeit ist, dass der Partner


überlebt. ( Raymond Chandler )

*Liebe ist eine vorübergehende Geisteskrankheit, die


durch heiraten heilbar ist. ( Ambrose Bierce )

*Manche Männer, von denen man denkt, sie seien längst


tot, sind bloß verheiratet. ( Peter Sellers )

*Jemanden Liebling zu nennen ist Spiel, ihn zu erkennen


ist viel, ihm Liebes zu sagen ist schwer, ihn zu ertragen
noch mehr. ( Eugenie Marlitt )

*Früher Partner scheitern zu sehen,ist ein herrliches


Vergnügen. ( Zsa Zsa Gabor )

*Nichts wärmt das Herz so sehr, wie wenn gute Freunde


Pech haben. ( Ibn Saud )
*Ein wahrer Freund ist jemand, der dir Geld leiht und das
das zeitliche segnet. ( Steve Martin )

*Wenn deinem Freund kein großes Unglück wiederfährt,


muss du dich mit seinen kleinen Mißerfolgen zufrieden
geben. ( Kurdisches Sprichwort )

*Um neue Freunde zu erhalten, brich als erstes mit den


alten. ( Joachim Ringelnatz )

*Wahre Freunde verlassen dich erst, wenn es brenzlig


wird. ( Flämmische Spruchweisheit )

*Gute Freunde sind Menschen, die sehr weit weg wohnen.


( Alfred Hitchcock )

*Geh, wohin dein Herz dich trägt, und, bitte, kehre nie
zurück. ( Roberto Benigni )

*Wer dein Haus zur Ruine macht, möchte sicherlich, dass


du denn Himmel siehst. (Robert Louis Stevenson )

*Oh, beneidenswerte Kanibalen! Ihr könnt eure Feinde


ausfressen und noch auskotzen! ( Jean Jacques Rouessau )

*Möge deine Probleme unlösbar und deine Schwierigkeiten


unüberwindlich sein. ( Ukrainischer Segen )

*Auch die längste Reise beginnt mit den ersten Schritt.


Genieße ihn - schon auf dem zweiten wirst du straucheln. (
Chinesische Weisheit )

*Gestern, das wäre dein Leben gewesen. Heute ist jemand


anders dran. ( Kalif Omar )

*Ein Tag, der morgens beginnt, kann nicht mehr gut


werden. ( Ernest Hemingway )

*Wer dem morgen mit einem Lied begrüsst, macht sich bei
den Nachbarn unbeliebt.( Edith Piaf )
*Lache das Leben an, und es knurrt zurück. ( Jean Paul )

*Wenn du mitten im Strom des alltags innhälst und


jemand anlächelst, wird er dich für verrückt halten, und er
hat recht. ( Eugene Lonesco )

*Wer herzhaft lacht, hat mich nicht richtig verstanden.


( Che Guevara )

*Uneingeschränkte Lebensfreunde sind das beste Rezept,


anderen an die Nerven zu gehen. ( Judy Garland )

*Im Himmel wird ohne Unterbrechen nur meine Frau zu


mir sprechen. ( Heins Erhardt )

*Frauentag
Die Frauen sind so unberechenbar, dass man sich nicht
einmal auf die Gegenteil dessen verlassen kann, was sie
sagen. ( Peter Ustinov )

*Von jeden Gedanken, der gedacht werden kann, ist auch


das Gegenteil wahr. (Hildegard von Bingen )

*Kümmere dich nicht um die Hauptsache, solange es noch


Nebensache gibt. ( Hermann Graf Pückler )

*Mit jedem Vorteil handelt man sich auch einen Nachteil


ein, aber nicht mit jedem Nachteile einen Vorteil. ( Robert
Musil )

*Wenn du erst über den Berg bist, geht es rasch von


selber abwärts. ( Johanna Spyri )

*Das einzige, was du auf der Welt verändern kannst, ist


die Lage deines Kopfkissens. (Gabriel Garcia Marquez )

*Alles, was dir begegnen wird, ist leider nicht zu


vermeiden. (Sören Kierkegaard )
*Jedes mal, wenn du das abwendbare abgewendet hast,
geschieht das unabwenbare. ( Elisabeth von Österreich,
gen. Sissi )

*Was immer du tust, irgenwann wirst du es bereuen.


(Thomas von Aquin )

*Alles Unglück in der Welt geschieht nur, weil einer mehr


tut als er muss. ( Maori-Weisheit )

*Immer wenn du meinst, es geht nicht mehr, geschieht


jemand anderem ein Unglück, und du bist wieder froh.
( Daphne du Maurier )

*Singen ist schön, doch der wahre Genuss liegt im trösten


der Verlierer. ( Desmond Tutu )

*Ein guter Freund ist jemand, der sich heute schon auf
dein Scheitern von morgen freut. ( Liv Ullmann )

*Gib Gott, dass dir der Mut zu Leben nicht allzu rasch
zurückzugeben. ( Schwäbisch )

*Wer krank wird, erfährt als Erstes, dass er selber Schuld


hat. ( Eugen Drewermann )

*Von langen Leid bist du genesen, zu früh schon sind wir


froh gewesen. ( Westfälischer Erbspruch )

*Man kann nicht allen helfen. Deshalb wäre es ungerecht,


einem Einzigen zu helfen, und ermüdend wäre es
obendrein. ( Clara Zetkin )

*Ein reicher Mann, der sich guter Gesundheit erfreut, hat


unzufriedene Verwandte. ( Silvio Berlusconi )

*Gestern war der Frosch noch krank, heut verwest er


unterm Schrank. ( Aus Mecklenburg )

*Eine ansteckende Krankheit ist das Einzige, was man


weitergeben kann, ohne es zu verlieren. ( Robert Gallo )

*Dein schönster Dank für Gottes Gaben besteht darin, das


du sie weitergibst, wenn du sie nicht mehr brauchst.
( Milan Kundera )

*Das wichtigste im Leben ist immer zu wissen, wo der


Hinterausgang ist. ( Kaiser Wilhelm II )

*Am Ende bleibt immer nur der Ruf nach den


Verantwortlichen. ( Peter Sloterdijk )

*Im Verdauen sind zweierlei Gnaden: Die Speise schlucken


und sich ihrer entladen. Jenes bedrängt, dieses erfrischt;
so wunderbar ist das Leben gemischt. ( Friedrich v.
Bodelschwingh )

*Wer im Leben selbst kein Ziel hat, kann wenigstens das


Vorankommen der anderen stören. ( Benjamin Franklin )

*Wenn jeder seine Talente entfalten würde , wäre es allzu


laut auf der Welt. ( Richard Wagner )

*Man kann den Sonnenschein nicht verbieten, aber man


kann dafür sorgen, dass andere im Schatten stehen. ( Aus
Zimbabwe )

*Andrer Leute Misserfolg beglückt das Hez und reinigt das


Gewissen. ( Shirley McLaine )

*Der verlorenste aller Tage ist jener, an dem man nicht


über das Missgeschick eines anderen lachen konnte.
( Nicolas Chamfort )

*Der Weg zum Erfolg ist mit fremden Misserfolgen


gepflastert. ( Doris Lessing )

*Lege deinem Mitmenschen Steine in den Weg; er mag


sich daraus etwas bauen. ( J.W. von Goethe )
*Wenn du jemandem auf die Brille trittst, erinnere ihn;
Man sieht nur mit dem Herzen gut. ( Antoine de Saint-
Exupery )

*Schau danach, was anderen Freude macht, dann wird


klar; wie du sie ärgern kannst. ( Roald Dahl )

*Was du nicht willst, das man dir tu, füg lieber einem
anderen zu. ( Liesl Karstadt )

*Seine Freude in den Fehlern der anderen finden zu


können, das ist das Geheimnis des Glücks. ( Günther
Nenning )

*Wenn du nichts Schlechtes über einen anderen zu sagen


weißt, sage lieber überhaupt nichts. ( Jane Austen )

*Nichts ist edler als Übeltaten zu verzeihen, die uns nicht


betreffen. ( Franziska zu Reventlow )

*Wir müssen die Menschen dort abholen, wo sie stehen,


und dorthin rudern, wo sie nicht mehr stehen können.
( Friesischer Wahrspruch )

*Rücksicht auf andere ist die Wurzel allen


Missvergnügens. ( Francois de Chateaubriand )

*Ich liebe Menschen, die frei heraus sagen, was sie denken
- sofern sie dasselbe denken wie ich. ( Muhammad Ali )

*Ein Mensch ist nie schöner, als wenn er vor dir kniet.
( Greta Garbo )

*Menschen miteinander gibt es nicht. Es gibt nur


Menschen, die herrschen, und solche, die beherrscht
werden. ( Therese Giese )

*Ich liebe die Menschen. Nur die Vorstellung mit einem


von ihnen das Zimmer zu teilen, ist mir unerträglich.
( Fjodor Dostoievski )
*Der beste Trost ist immer noch die Schlechtigkeit
anderer. ( Karl Heinrich Waggerl )

*Schlechte Menschen erkennt man an ihren guten


Ausreden. ( Marie v. Ebner-Eschenbach )

*Je näher man bedeutende Menschen kennenlernt, desto


unsympathischer werden sie. ( Marcel Reich-Ranicki )

*Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und


trotzdem den Mund halten. ( Karl Valentin )

*Das Schweigen meines Volkes gefällt mir besser als sein


Reden.( Idi Amin )

*Weise Menschen schweigen viel. Und wenn sie dann doch


etwas sagen, fällt immer ihr fataler Mundgeruch auf.
( Frank Zappa )

*Wer zu schweigen versteht, kann nur nicht richtig reden.


( Walter Jens )

*Die wirklich großen Leute erkennt man daran, dass sie


nichts tun. ( Roswitha von Gandersheim )

*Nichtstun ist besser als mit viel Mühe nichts schaffen.


( Aus dem Tao Te King )

*Es ist alles eitel, es ist alles umsonst. ( Prediger Salomo )

*Tag der Arbeit


Die Phrasen von Völkerverständigung, Weltfrieden und
Toleranz müssen auch den Gutwilligsten zum
Menschenfeind machen. ( Tomi Ungerer )

*Alles Große in der Welt geschieht nur, wenn einer den


Verstand hinter sich lässt. ( Karoline von Günderode )

*Wo der Verstand anfängt, hört der Mensch auf, Mensch


zu sein. ( Marquis de Sade )

*Wenn einer allein träumt, bleibt es ein Traum. Wenn


Menschen gemeinsam träumen, wird es furchtbare
Wirklichkeit. (Robert Jungk )

*Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert,


wird am Ende recht behalten. ( Winston Churchill )

*Im Recht zu sein, kann vor Gericht zum entscheidenden


Nachteil werden. ( Heinrich von Kleist )

*Das Gesetz der Geschichte lautet: steh auf, damit ich


mich setzen kann. ( Charles de Talleyrand )

*Die Einzigen, die das Ende des Krieges sehen werden,


sind die Toten. ( George Santayana )

*Wir müssen uns unserer guten Taten schämen, wenn die


Beweggründe ans Licht kämen. ( La Rochefoucauld )

*Manche Bücher entfalten erst im Kamin ihr volles Aroma.


( Manuel Vasquez Montalban )

*Wenn ich das Wort " Kultur " höre, übermannt mich der
Schlaf. (Helmut Qualtinger )

*Ob wir im Theater Wichtiges oder Unwichtiges


verschlafen, ist belanglos. Schön ist einfach, dass wir
schlafen. ( Catherine Deneuve )

*Bewahre uns Gott vor Menschen, die Witze behalten und


sie auch noch erzählen. ( Roman Polanski )

*Wo etwas Dummes gesagt wird, da wird es hell in den


Menschenherzen. ( Voltaire )

*Wer singt und lacht, braucht Therapie. ( Alfred Adler )

*An der Wärme eines sonnigen Herzens muss mit der Zeit
auch die frischeste Seele verdorren. ( Virginia Woolfe )

*Für immer sucht vergebens, wer in seinem Herzen sucht.


( Bettina v. Arnim )

*Manch einer sucht nach Liebe und vergisst, dass er ein


Weib zu Hause hat. ( Sophie LaRoche )

*Man kann anderen Leuten erklären, warum man seinen


Mann geheiratet hat, aber sich selbst kann man es nicht
erklären. ( Georges Sand )

*Intelligenz und Charakter sind bei einem Mann


unvereinbar. ( Cosima Wagner )

*Heirate oder Heirate nicht, du wirst beides bereuen.


( Sokrates )

*Die Ehe ist der Versuch, zu zweit mit Problemen fertig zu


werden, die man alleine nie gehabt hätte. ( Woody Allen )

*Mit der Ehe tauscht die Frau die Aufmerksamkeit vieler


Männer gegen die Unaufmerksamkeit eines einzelnen.
( Maria Theresia )

*Bleibt stets einander zugekehrt und trennt euch erst,


wenn einer stört. ( Schlesischer Hochzeitsspruch )

*Die Männer die am besten mit Frauen auskommen, sind


dieselben die glänzend ohne sie auskommen. ( Georg
Christoph Lichtenberg )

*Männer heiraten weil sie müde sind; Frauen, weil sie


neugierig sind. Beide werden enttäuscht. ( Rahel
Varnhagen )

*Witwenschaft ist meist die einzige Entschädigung, die


eine Frau für die Ehe bekommt. ( Bertha von Suttner )

*Ehen und Weine werden mit der Jahre sauer. ( Victor


Hugo )

*Was lange währt, wird auch nicht besser. ( Ricarda Huch )

*Am Ende bleibt dir kein Gewinn, nur taubes Herz und
dumpfer Sinn. ( Aus Pommern )

*Nicht geboren zu werden ist unbestreitbar die beste


Lösung. ( Emile Cioran )

*Alles was gegen die Natur ist, fördert die Gesundheit.


( Queen Victoria )

*Gehe hinaus und suche Trost in der Natur, auf dass wir
unterdessen deinen Wein trinken. ( Kroatischer
Segensspruch )

*Möge der Dung des Lebens deine Seele zum Blühen


bringen. ( Niederländisch )

*Ehre die Natur, indem du dein Haar nicht rollst und


färbst, auf dass der Rote Mann seine Freude habe an
deinem Skalp. ( Häuptling Seattle )

*Jeder bunte Schmetterling hat den Tod einer Raupe auf


dem Gewissen. ( Vladimir Nabokov )

*Heutzutage hat die Natur etwas Unnatürliches, und Wind


und Wetter wirken übertrieben. ( Gottfried Benn )

*Das Gebirge, wie hassenswert! Ein See, wie langweilig!


Die grünen Wiesen, wie abstoßend! ( Thomas Bernhard )

*Die Hölle stelle ich mir vor wie das Zillertal. ( Wolfgang
Hildesheimer )

*Das meiste, was die Natur geschaffen hat, ist schief und
trägt obendrein keine Früchte. ( Paula Becker-Modersohn )

*Die Matte auf der Wiese ausgebreitet, saß ich da und


ärgerte mich über die Pflaumenblüte. ( Basho )

*Nichts ist so geistlos und ermüdend, wie in Harmonie mit


der Natur zu leben. ( Else Lasker-Schüler )

*Wer ohne Beil loszieht, dem kann im Walde nicht wohl


sein. ( Gottfried Keller )

*Unkraut säe stets im Garten des Nachbarn aus; es wächst


dort besser. ( Hedwig Courths-Mahler )

*Die ganze Schöpfung wird zur Quelle des Reichtums,


wenn du verstehst sie zu verkaufen. ( Andrew Carnegie )

*Vertraue jenen, die Nester bauen, aber misstraue jedem,


der Eier legt. ( Chief Blackfoot )

*Lobe den Brunnen, in den deine Schwiegermutter


gefallen ist, aber schöpfe kein Wasser daraus. ( Aus
Andalusien )

*Niemand fällt zweimal in denselben Fluss. ( Heraklit )

*Nur wer mit dem Strom schwimmt, wird das Meer


erreichen. ( Konfuzius )

*Fische, die gegen den Strom schwimmen, werden


gefangen. ( Häuptling White Eagle )

*Wende dein Gesicht der Sonne zu, sonst musst du die


Menschen im Schatten sehen. ( Yanomami Weisheit )

*Wer einen Sinn hat für das Hässliche, dem muss auf
Erden wohl sein. ( Gustav Klimt )

*Nichts ist so verzischtbar wie die Sitten und Gebräuche


anderer Völker. ( Jack London )

*Es wäre eine Freude zu leben, wenn jeder Mensch nur


halb so hässlich wäre, wie er ist. ( Joan Crawford )
*Wo Licht ist, ist immer auch Schatten. Aber wo Schatten
ist, ist Gott sei Dank nie Licht. ( Donna Leon )

*Dich will ich loben, Hässliches, du hast so was


Verlässliches! ( Robert Gernhardt )

*Die hässlichsten Farben sind Hoffnungsgrün und


Freudenrot. ( Pablo Picasso )

*Schönes Wetter täuscht immer über die wirkliche Lage


hinweg. ( Paul Gauguin )

*Leben jeden Tag so, als ob es regnen würde. ( Irisches


Sprichwort )

*Mögest du immer ausreichend Grund zum Klagen haben! (


Jiddisches Zuspruch )

*Es ist fast immer schlimmer, als du denkst. ( August


Strindberg )

*Man müsste in Sodom oder Gommorha Urlaub machen


können. ( Barbra Streisand )

*Bedenke, dass du fast überall Ausländer bist und


dementsprechend düpiert, geprellt und ausgenommen
wirst. ( Bruce Chatwin )

*Selbst eine Reise von tausend Meilen endet oft schon


nach dem ersten Schritt. ( Japanisch )

*Wer Urlaub braucht, hat keinen verdient. ( Abraham


Lincoln )

*Ziehst du ins Leben froh hinaus, erkunden Langfinger


dein Haus. ( Fränkische Inschrift )

*Das wichtigste im Reisegepäck ist der Notizblock für den


Beschwerdebrief. ( Nadine Gordimer )
*Eine gute Reisegepäckversicherung schützt nicht vor
Flugzeugabstürzen . ( Jerry Seinfeld )

*Nach erkenntinssen der Astrophysiker bestehen die Ringe


des Saturn ausschließlich aus verloren gegangenem
Reisegepäck. ( Wernher von Braun )

*Wie glücklich man an Land war, merkt man erst, wenn


das Schiff untergeht. ( Seneca )

*Schiffe stranden nur an Felsen, die Gott geschaffen hat.


( Gorch Fock )

*Ich weiß nicht, wohin Gott mich führt; aber wenn er diese
Richtung beibehält, schlage ich vor, dass er allein
weitergeht. ( Bruno Bettelheim )

*Geh mit Gottes Gnade durch Schatten und Licht an ferne


Gestade, zu uns bitte nicht. ( Berthold Auerbach )

*Man soll einen Reisenden nicht aufhalten, besonders


wenn er endlich abfährt. ( Karen Blixen )

*Die Welt wird schön an jenem Tag, da Mutter nicht mehr


kommen mag. ( Joachim Ringelnatz )

*Wer einsam ist, muss stets fürchten, dass jemand zu


Besuch kommt. ( Hermann Hesse )

*Rastlos musst du weiterstreben, nie ermüdet


stillenstehn; nur dann kann ich in Ruhe leben, sonst
würden wir uns wiedersehen. ( Theodor Storm )

*Unter allen Gästen sind mir jene am liebsten, die auf der
Fahrt eine Panne haben und absagen. ( Thomas Mann )

*Es kommt nicht darauf an, wie schnell du gehst, solange


du uns nicht besuchst. ( Hopi-Weisheit )
*Ob jemand wieder zu Besuch kommt, erkennt man daran,
wie viel Schulden er hinterlässt. ( Theodor Fontane )

*Willst du dich des Lebens freuen, denke auch an unser


Glück. Kehrst als Gast du bei uns ein, fahre bald nach
Haus zurück. ( Pfälzer Inschrift )

*Gelobt der Gast, der Pünktlichkeit versteht; gepriesen


jener, der schnell geht. ( Albert Schweitzer )

*Menschen, die zur Unpünktlichkeit neigen, werfen sich


leider oft hinter den Zug. ( Allen Ginsberg )

*Wer sich die Fähigkeit erhalten will, Schönes zu sehen,


darf seine alten Eltern nicht besuchen. ( Kack Kerouac )

*Menschen, die langsam fahern, sicnd hässlich und haben


ansteckende Krankheiten. ( Ayrton Senna )

*Langsam kommst du auch ans Ziel, nur eben später als


alle anderen. ( Jesse Owens )

*Der Weg zum Ziel verläuft nie gerade, allerdings auch


nicht krumm, genau besehen gibt es ihn gar nicht. ( Susan
Sontag )

*Wenn du jemandem den Weg erklärst, achte darauf, dass


es ein Umweg ist. ( Aus Baden )

*Nichts ist enttäuschender, als dass manche Leute nur mit


dem Schrecken davonkommen. ( Agatha Christie )

*Folge deinem Stern und immer nur deinem Stern! Dann


können wir ungestört in der Sonne sitzen. ( Polnisches
Sprichwort )

*Man braucht dich nur etwas näher kennen zu lernen, um


zu wünschen, dass man dich nie getroffen hätte. ( Hans
Fallada )
*Die Menschen sind veränderlich, nur einen mag wohl
niemand: dich. ( Frank Wedekind )

*Wer morgens betet, hat den ganzen Rest des Tages Zeit
für Spaß und Sauereien. ( Marilyn Monroe )

*Wer fromm handelt, ist nur zu schwach zum Sündigen.


( Anna Magnani )

*Reichliches Sündigen ist die Quelle aller angenehmen


Erinnerungen. ( Georges Bernanos )

*Damit dir etwas vergeben werden kann, musst du


zunächst kraftvoll sündigen. ( Jakob v. Grimmelshausen )

*Rette deine Seele, um den Körper kümmere ich mich.


( Raquel Welch )

*Wenn dein Gewissen rein bleiben soll, darfst du es nicht


benutzen. (Otto v. Bismarck )

*Ein schlechtes Gewissen ist der schmerzlichste Beweis für


ein gutes Gedächnis. ( Selma Lagerlöf )

*Niemand vermag dich so zuverlässig in die Irre zu führen


wie deine innere Stimme. ( Anais Nin )

*Verantwortung entsteht dadurch, dass man nicht


rechtzeitig Nein sagt. ( Leo Trotzki )

*Demokratie haben wir erst, wenn in jeder Familie


abgestimmt wird, wer die Mutter ist. ( Willy Brandt )

*Alles Unheil auf der Welt stammt von Menschen, die


glauben, sie müssten etwas Gutes tun. ( Arthur Koestler )

*Man gilt heute schon als fortschrittlich, wenn einem die


Zähne ausfallen . ( Rudi Dutschke )

*Damit das unmögliche entsteht, muss das Mögliche


vermieden werden. ( Walter Ulbricht )

*Von all den Befürchtungen, die man hegt, treffen zum


Glück nur die schlimmsten ein. ( Stendhal )

*Am meisten erfreut man seine Gäste durch das Äußern


dummer Gedanken. ( Emily Dickinson )

*Der Vergangenheit nachtrauern, von der Zukunft träumen


und die Gegenwart verschlafen: das ist das Geheimnis des
Erfolges. ( Johannes Rau )

*Glück ist eine Oase, die zu erreichen nur träumenden


Kamelen gelingt. ( Beduinenweisheit )

*Das Glück ist wie ein Brillengestell. Man sucht es, bis man
darauf tritt, und dann ist es hinüber. ( Annette v. Droste-
Hülshoff )

*Glück entsteht nur durch menschliches Versagen. ( Jean


Giono )

*Wenn andere Menschen fröhlich sind, sollten wir sie


darauf hinweisen, dass alles Positive eine Kehrseite hat.
( Francoise Sagan )

*Erinnere die Mitmenschen an ihre Sorgen, dann wird dir


leicht ums Herz. (Jeremias Gotthelf )

*Wer seinem Nächsten verzeiht, ist nur zu faul zum


streiten. ( Johannes Gross )

*Nichts auf der Welt ist so wunderbar ansteckend wie


schlechte Laune. ( Charles Dickens )

*Keiner ist zu arm dafür, es kostet nichts, bewirkt doch


viel und erhält seinen Wert erst, wenn man es weitergibt:
ein böses Wort. ( Balthasar Gracian )

*Gesegnet sei die Stille! Denn in ihr wirst du mich reden


hören. (Khalil Gibran )

*Musik drückt aus, worüber besser geschwiegen worden


wäre. ( Clara Schumann )

*Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst


macht, nachdem man sie gebraucht hätte. ( Friedrich
Nietzsche )

*Vor der Erleuchtung fegst du den Boden, nach der


Erleuchtung nimmst du den Staubsauger. ( Yoga-
Weisheit )

*Schon wer nur ein kleines Lichtlein in der Dunkelheit


anzündet, lockt die Mücken an. ( Franz von Sales )

*In jeder Mücke die dich sticht, ertappst du Gott auf


frischer Tat. ( Aus Lappland )

*Weißt du, wie du Gott zum Lachen bringen kannst? Erzähl


ihm deine Pläne. ( Blaise Pascal )

*Seit ich weiß, dass Wölfe Vegetarier sind, bin ich Pazifist.
( Yves Montand )

*Mit einem freundlichem Wort und einer Waffe erreicht


man mehr als mit einem freundlichen Wort allein. ( Al
Capone )

*Am meisten habe ich in meinem Leben von Menschen


gelernt, die genau dieselbe Meinung hatten wie ich.
( Bertrand Russell )

*Wer das richtige sagt, sieht noch lange nicht gut aus.
( Rudolf Valentino )

*Kein Mensch, und wär er noch so reich, kommt meinem


Spiegelbilde gleich. ( Friederike Kempner )

*Kleider machen Leute, aber die Unterwäsche macht den


Menschen. ( Coco Chanel )

*Aufgeblasenheit ist der zuverlässigste Schwimmgürtel im


Strom des Lebens. ( Wilhelm Raabe )

*Wer sich an kleinen Dingen freut, kann mir die grossen


überlassen. ( Charles Bukowski )

*Oft sieht man etwas hundert Mal, bevor man merkt, wie
uninteressant es ist. ( Henri Matisse )

*Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar, denn es


steckt in meinem Safe. ( Philippe de Rothschild )

*Fordere wenig von dir selbst und viel von den anderen,
dann bleibt dir eine Menge Mühsal erspart. ( Friedrich
Krupp )

*Frei ist nicht, wer tun kann, was er will, sondern wer tut,
was er soll. ( Bill Gates )

*Wirklich negativ fallen nur Menschen auf, die positiv


denken. ( Stephen King )

*Wer andere kennt, ist klug; wer sich selbst kennt, ist
verzweifelt. ( Tschuang Tse )

*Ich habe keine Angst, mich unbeliebt zu machen. Ich bin


es schon. ( Helmut Kohl )

*Wenn andre klüger swind als wir, das macht uns selten
nur Plaisir; doch die Gewissheit, dass sie dümmer sind,
erfreut fast immer. ( Wilhelm Busch )

*Jeder könnte die Welt verbessern, wenn er bei der


Erziehung meines Nachbarn anfangen würde. ( Gertrud
von le Fort )

*Es kann der Beste nicht in Frieden leben, wenn es meiner


bösen Nachbarin nicht gefällt. ( Patricia Highsmith )
*Ein Mensch, der Hunde und kleine Kinder hasst, kann
nicht ganz schlecht sein. ( W.C.Fields )

*Dein Kind ist nicht dein Besitz. Das wirst du spätestens


feststellen, wenn du versuchst es zu kaufen. ( Ruth
Rendell )

*Das Lächeln eines Kindes erinnert auch einen furchtlosen


Mann an Alimente. ( Bob Dylan )

*Kinder hast du nicht, du bekommst sie nur für eine


gewisse Zeit geborgt. Und diese Zeit kann sehr lang
werden. ( Pearl S. Buck )

*Kinderaugen sind klar wie Bergseen, auf deren Grund ein


Ungeheuer schlummert. ( Aus Schottland )

*Das Lächeln eines Kindes ist tröstlich wie ein


Schlangenbiss. ( Frida Kahlo )

*Leider können wir nicht mehr so werden wie die Kinder;


stattdessen müssen wir mit ansehen, dass die Kinder so
werden wie wir. ( Erich Kästner )

*Nur wer sich das kindliche Staunen bewahrt, ist leicht zu


betrügen. ( Margaret Thatcher )

*Kinder wachsen schneller, wenn man an ihre Ohren zieht.


( Aus Zimbabwe )

*Jedes Mal, wenn ich meinem inneren Kind begegne,


bekommt es eine schallende Ohrfeige. ( Anthony Burgess )

*Wenn du geboren bist, it ohnehin alles zu spät. ( Samuel


Beckett )

*Heute ist der erste Tag vom Beginn deines Endes.


( Weisheit der Massai )
*Wer einmal in den Spiegel geschaut hat, kann nicht mehr
an Gott glauben. ( Liz Taylor )

*Verabschiede dich mit Würde von den Attributen der


Jugend, man hat sie dir ohnehin nie geglaubt. ( Charles
Chaplin )

*Wer Geburtstag hat, erntet nur Schadenfreude. ( Jeanne


Moreau )

*Leider sieht man meist noch älter aus, als man sich
ohnehin fühlt. ( Sophia Loren )

*Man ändert sich nicht, man bessert sich nicht, man wird
nur älter. ( Paul Newman )

*Das lässigste am Altwerden ist, dass man so tun muss,


als hätte man noch Spaß. ( Marcello Mastroiani )

*Die Jugend kommt zu früh im Leben. ( Marc Chagall )

*Das Leben ist kurz, und wir finden nie genug Zeit, unsere
Weggenossen zu schikanieren. ( Walter Serner )

*Das Alter ist lediglich eine andere Art zu sein, und zwar
eine unangenehme. ( Ella Fitzgerald )

*Alt sein ist herrlich - für die Jungen, die Witze darüber
machen. ( Curd Jürgens )

*Wer sich die Fähigkeit erhält, Bosheiten auszuteilen, wird


nie altwerden. ( Konrad Adenauer )

*Gute Menschen sterben jung, böse leben etwas länger.


( Charles Laughton )

*Wer im Alter noch herzhaft lacht, macht sich bei seinen


Erben unbeliebt. ( Aristoteles Onassis )

*Wer mir was vom goldenen Lebensabend quatscht, dem


hau ich das Gebiss raus. ( Klaus Kinski )

*Man ist so lange jung, wie man das Kaugummi aus seinen
Zähnen entfernen kann. ( Walt Disney )

*Gib einem Hungernden gute Worte. Er kann sie nicht


kauen, er muss sie schlucken. ( Queen Mum )

*Auch ein sehendes Huhn findet kein Korn. ( Aus der


Zahel-Zone )

*Wenn du einen Menschen zum Nachdenken anregst,


kannst du heimlich seinen Reis essen. ( Koreanisch )

*Nimm von allem das Beste und gönne den anderen den
Rest. ( Aus Schottland )

*Das Leben ist ein ewiges Wechselspiel aus Nehmen und


Behalten. ( Henry Ford )

*Geschäfte, bei denen man nachts schlafen kann, bringen


nichts ein. ( Donald Trump )

*Geld macht nicht glücklich, jedenfalls nicht, solange es


anderen gehört. ( George Bernard Shaw )

*Alte Menschen werden oft durch Geld anziehend und


liebenswert. ( Anna Nicole Smith )

*Niemand ist so arm, dass er nicht etwas abgeben könnte.


Und niemand so reich, dass er nicht noch ein bisschen
mehr Geld gebrauchen könnte. ( Jakob Fugger )

*Gute Gelegenheiten sind meistens der Anfang des Ruins.


( John M. Keynes )

*Finanzgenie ist man immer nur bis zum Bankrott. ( John


Kenneth Galbraith )

*Korruption ist wie eine Woge im Meer. Wer sich ihr


anvertraut, bleibt oben; wer sich sträubt, versinkt.
( Rupert Murdoch )

*Wer andere überwindet, ist stark; wer sich selbst


überwindet, ist dumm. ( Hakuin )

*Wer selbst nichts zu Wege bringt, kann immer noch


andere beraten. ( Horst-Eberhard Richter )

*Wenn ich einen Furz lasse, soll man es bis Rom riechen.
( Martin Luther )

*Zwar ist es traurig, wenn wir anderen Menschen


Ratschläge erteilen und sie halten sich nicht daran. Doch
es ist ein eigenes Vergnügen, wenn sie dann scheitern.
( Bette Midler )

*Ein verregneter Novembertag ist der perfekte


Vorgeschmack auf das ewige Leben. ( Maurice Chevalier )

*Lasst uns das Licht löschen-das spart nicht nur Energie,


wir können auch die Finsternis beklagen. ( Andre
Kostolany )

*Dichter Nebel, Straße nass. Dicht auffahr`n macht jetzt


doppelt Spaß. ( Harald Schmidt )

*Wenn nahe Menschen von uns gerissen werden, müssen


wir unsere Liebe ihrem Testament zuwenden. ( Martha
Grimes )

*Die meisten Menschen werden erst nach ihrem Tod


sympathisch. ( Martin Heidegger )

*Bitte kürze, Gott, die Zeit, die Großpapa zu leben bleibt! (


Tiroler Fürbitte )

*Wer gestorben ist, hat nichts besseres verdient.


( Häupling Papagali )
*Selbst ein kurzes Leben ist immer noch zu lang. ( Plutarch
)

*Alles ist leicht, bevor es schwierig wird. ( Erich


Honecker )

*Erst ist es schwierig, dann ist es unmöglich, dann ist es


passiert. ( Egon Krenz )

*Alle Menschen sind klug, die einen vorher, die anderen


nachher; nur wenn es darauf ankommt, ist jeder dumm.
( Arabisches Sprichwort )

*Mann muss eine Weile nachdenken, um zu erkennen, dass


man unglücklich ist, doch es lohnt sich. ( Shirley Bassey )

*Sich als Opfer zu fühlen, ist leicht. als Opfer verehrt zu


werden, das ist die Kunst. ( Diana, Princess of Wales )

*Nur paranoide Menschen werden wirklich verfolgt.


( Oliver Sacks )

*Das wichtigste ist immer der Schutz vor den


Andersdenkenden. ( Rowan Atkinson )

*Toleranz heisst: die eigenen Fehler entschuldigen. Genie


heisst: sie nicht bemerken. ( Arthur Schopenauer )

*Für kleine Aufgaben ist man zu wichtig-und für wichtige


Aufgaben zu klein. ( Danny de Vito )

*Ohne die Ankündigung eines Weltuntergangs bleiben die


Nachrichten uninteressant. ( Ted Turner )

*Der beste Weg, sich zu entschuldigen, ist, die Schuld


eines anderen aufzudecken. ( Bill Clinton )

*Es genügt nicht, dass die Vögel des Kummers um dein


Haupt fliegen; du musst ihnen ein Nest in deinem Haar
bauen! ( Erasmus von Rotterdam )
*Wenn Sie mich verstanden haben, habe ich mich wohl
falsch ausgedrückt. ( Alan Greenspan )

*Niemals würde ich einem Club beitreten, der jemanden


wie mich als Mitglied akzeptiert. ( Groucho Marx )

*Menschen denen man auf keinen Fall begegnen möchte,


begegnet man in " Stätten der Begegnung ". ( Wolf
Schneider )

*Warum müssen ausgerechnet die unangenehmsten


Menschen so langlebig sein. ( Orson Welles )

*Alle vergeht, nur der Nachbar bleibt. ( Claire Waldorff )

*Die Vegangenheit ist auch nicht mehr das, was sie mal
war. ( Hildegard Knef )

*Am schönsten sind die Erinnerungen, die man vergessen


hat. ( Saul Below )

*Das Leben ist erfahrungsgemäß nicht mal im Rückblick


akzeptabel. ( Bette Davis )

*Man stirbt trotz strengster Sicherheitsvorkehrungen.


( Arno Schmidt )

*Leib und Seele in Harmonie find`st im Grab du, vorher


nie. ( C.F.Meyer )

*Nicht vom Behalten, sondern vom Geben wird man arm.


( Cornelius Vanderbilt )

*Wenn wir wüssten, wie kur das Leben ist, würden wir
nicht so viel Zeit mit Wohltätigkeit verschwenden.
( Margarete Astor )

*Du musst die Hände zum nehmen ausstrecken und zum


Geben einziehen, auf das deine Gelenke nie einrosten.
( John D. Rockefeller )

*Menschen, die viel Gutes tun, erkenne ich am bitteren


Zug um den Mund. ( Lauren Bacall )

*Alle Engel sehnen sich nach der Hölle. ( Dorothy Sayers )

*In jedem Wunsch schlummert die Enttäuschung seiner


Erfüllung. ( Nikolaus von Kues )

*Keiner hat so viel Spaß an deinen Missgeschicken wie


dein Schutzengel. ( Elisabeth Kübler-Ross )

*Alles Böse wünsch ich dir, fern von Leibe bleibe mir, alles
Unglück treffe dich, niemals aber denk an mich!
( Altbayerischer Adventsspruch )

*Gott wohnt dort, wo kein frommer Mensch hinziehen


würde. ( Wolfgang Borchert )

*Wenn ich wie Gott eine Welt geschaffen hätte, wäre ich
auch weggezogen. ( Federico Fellini )

*Gott hilft uns nicht, aber er hat gute Gründe dafür. ( Aus
den Erzählungen der Chassidim )

*Mutlosigkeit ist fast immer ein Beweis für tiefe


Verbundenheit mit der Kirche. ( Harriet-Beecher Stowe )

*Nimm, ohne dich zu erinnern; gib, ohne zu vergessen.


(Aus Weißrussland )

*Kleine Freundlichkeiten halten auf und kosten unnötig


Geld. ( Howard Hughes )

*Gute Taten, die man plant, sind angenehmer als solche,


die man ausführt. ( Emily Brönte )

*Die es gut meinen, das sind die schlimmsten. ( Paracelsus


)
*Öffne deine Herzenstür bitte nur einen Spalt breit, damit
uns nicht kalt wird. ( Lisa Marklund )

*Der Weg zum Herzen der Menschen führt nicht durch den
Kopf, sondern durch die Beinarterie. ( Christiaan Barnard )

*Alles im Leben geschieht so freiwillig wie unsere Geburt. (


Karheinz Deschner )

*Wenn du in finsteren Stunden einsam und verlassen bist,


wenn du nirgends Trost gefunden, bist du bestimmt ein
frommer Christ. ( Johannes vom Kreuz )

*Weihnachtszeit! Wer spricht von Siegen? Überstehen ist


alles. ( Rainer Maria Rilke )

*Wunder ereignen sich nur bei Leuten, die nicht wissen,


wie man sich davor schützt. ( Paul Valery )

*Wer meint, Jesus sei freiwillig zu den Menschen


gekommen, kennt seinen Vater schlecht.
( G.K.Chesterton )

*An einem Familientreffen sind nicht nur die schuld, die es


ausrichten, sondern auch die, die es nicht verhindern.
( Karl Kraus )

*Die Völker sollen voll Angst sein und ratlos über das
Tosen des Meeres und der Wogen, und die Menschen
sollen vergeben in Erwartung dessen, was kommt.
( Jesus von Nazareth )

*Was am Ende übrig bleibt, ist stets weniger als das, was
am Anfang da war. ( Aus Bangladesh )

*Auch die größte Mühe ist am Ende vergebens. ( Nazim


Hikmet )

*Wenn bald dein Erdendasein endet, freut sich auch die,


die diese Zeile sendet. ( Julie Schrader )

*Lebe glücklich, lebe heiter, aber leb im Jenseits weiter.


( Böhmischer Neujahrswunsch )

*Schade, dass Noah und seine Sippe das Boot nicht


verpasst haben.( Mark Twain )

*Das Erste was ein wahrhafter Schriftsteller tut, ist an


seiner eigenen Existenz zu zweifeln. ( Octavio Paz )

*Für den Leser ist ein gutes Buch das billigste Hobby, für
den Schriftsteller das teuerste. ( Gabriel Laub )

*Ein Kind ist eine Insel der Neugier, umflutet von


Fragezeichen. ( Aus der Times )

*Die Heimat ist nie schöner, als wenn man in der Fremde
von ihr spricht. ( Horst Wolfram Geißler )

*Alle Lebewesen außer dem Menschen wissen, dass der


Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
( Samuel Butler )

*Nach dem Essen 300 Schritte, und du brauchst keine


Apotheke. ( Chinesisches Sprichwort )

*Wenn der Rat gut ist, spielt es keine Rolle, wer ihn
gegeben hat. ( Thomas Fuller )

*Der Dilettant fängt hundert Mal an und wird nie fertig.


Der Künstler kann nicht anfangen, bevor alles in ihm fertig
ist. ( Sigmund Graff )

*Man kann die Erkenntnisse der Medizin auf eine knappe


Formel bringen: Wasser, mäßig genossen, ist unschädlich.
( Mark Twain )

*Die Wirtschaft ist das Flussbett der Geschichte. ( Edward


Heath )
*Ich bin immer bereit zu lernen, aber nicht immer, mich
belehren zu lassen. ( Oscar Wilde )

*Am Baum der guten Vorsätze gibt es viele Blüten aber


wenig Früchte. ( Konfuzius )

*Der Tag, an dem du einen Entschluss fasst, ist ein


Glückstag.

*Was man ernst meint, sagt man am besten im Spaß.


( Wilhelm Busch )

*Wer ständig glücklich sein möchte, muss sich oft


verändern. ( Konfuzius )

*Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen


Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.
( Wilhelm Busch )

*Alles was wirklich zählt, ist Intuition. ( Albert Einstein )

*Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben. Sondern viel Zeit,
die wir nicht nutzen. ( Seneca )

*Zwei Freunde müssen sich im Herzen ähneln, in allem


anderen können sie grundverschieden sein. ( Sully
Prudhomme )

*Zufriedenheit ist der Stein der Weisen, der alles in Gold


verwandelt, das er berührt. ( Benjamin Franklin )

*Ein Sonnenstrahl reicht hin, um viel Dunkel zu erhellen.


( Franz von
Assisi )

*Ja, renn nur nach dem Glück. Doch renne nicht zu sehr,
denn alle rennen nach dem Glück. Das Glück rennt
hinterher. ( Bertolt Brecht )
*Wer nicht träumt ist alt. Wer nicht lacht, ist kalt. ( Anna
Thalbach )

*Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken


schmecken... ( Novalis )

*Wenn man anderen etwas Gutes tut oder eine Freude


macht, strahlt es auf einen selbst zurück.

*Wenn eine Beziehung völlig frei von Neid ist, ist das ein
großes Geschenk.

*Das große Glück in der Liebe besteht darin, Ruhe in


einem anderen Herzen zu finden (Jean Julie de
Lespinasse )

*Mode ist wie ein Party-Droge für mich. ( Jeremy Scott )

*Ich bin weil wir sind. ( Zulu Sprichwort )

*Muße ist die Kunst, wirklich nichts zu tun wenn man


nichts zu tun hat. ( Anton Schuack )

*O Mensch lerne tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel


mit dir nichts anzufangen. ( Aurelius Augustinus )

*Nichtstun fällt mir richtig schwer. Ich habe ständig Angst,


meine Zeit nicht sinnvoll zu nutzen. ( Denzel Washington )

*Die wesentlichen Dinge des Lebens werden uns gratis


gegeben: die Sonne und die Freundschaft, das Licht und
der Frühling, das Lachen eines Kindes,
das Menschsein auf Erden. ( Hul Bosmans )

*Ich definiere Erfolg als Glücklich sein. Insofern bin ich


erfolgreich. ( James Blunt )

*Freu dich über den Erfolg von anderen und neide ihn
nicht, denn der Neid verbessert deine Situation in keinste
Weise. Er gibt dir nichts als schlechte Energie.
( Til Schweiger )
*Die beste Art sich zu rächen ist: Nicht Gleiches mit
Gleichem vergelten.
( Marc Aurel )

*Es ist gut, wenn uns die Zeit nicht als etwas erscheint,
das uns verbraucht oder zerstört, sondern als etwas, das
uns vollendet. ( Antoine de Saint-Exupery )

*Willst du wissen wie alt du bist, so frage nicht die Jahre,


die du gelebt hast, sondern den Augenblick, den du
genießt. ( Arthur Schnitzler )

*Ich glaube nicht, dass dir ein anderer Mensch das Glück
bringt. Höchstens für Minuten. Wir müssen den Anspruch
aufgeben, dass dafür jemand anderes zuständig ist. ( Ruth
Maria Kubitschek )

*Das Leben ohne Frauen wäre fad und leer. Doch warum
hat Gott ihnen die Sprache geschenkt? Wären sie stumm,
könnte man sie viel mehr lieben. ( Gèrard Depardieu )

*Wenn man einen Mann zu irgendeiner Arbeit bewegen


will, muss man ihn nur fragen, ob er nicht zu alt dafür ist. (
Cindy Crawford )

*Meine Frau ist viel intelligenter als ich. Wo ich Probleme


sehe, sieht sie Lösungen.
( Sir Sean Connery )

*Ich hab in meinen beiden Ehen Pech gehabt. Die erste


Frau verließ mich, die zweite tat es nicht. ( Woody Allen )

*Das Gegenteil der Heiligen sind nicht die Sünder, sondern


die Scheinheiligen. ( Glenn Close )

*Ich verliere nie die Beherrschung. Nur manchmal kann ich


sie nicht gleich finden. ( Jack Nicholson )

*Es ist ein Traum jeder Frau, der Traum eines Mannes zu
sein. ( Barbara Streisand )

*Mit dem Herzen des Künstlers und der Seele des Kriegers
müssen wir uns gegen die Faust der Narren wehren. ( Tim
Robbins )

*Man muss eine Schraube locker haben, um meinen Beruf


auszuüben. ( Audrey Tautou )

*Das Glück ist das Einzige auf der Welt, was sich
verdoppelt, wenn man es teilt.
( Catherine Zeta-Jones )

*Früher konnten Frauen kochen wie ihre Mütter, heute


können sie saufen wie ihre Väter. ( Rolf Rihmka )
*Das Menschenleben ist eine ständige Schule. (Gottfried
Keller )

*Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.


( Christian Morgenstern )

*Der Mensch bringt täglich sein Haar in Ordnung, warum


nicht auch sein Herz?
( Altindische Weisheit )

*Die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie es sich


vorgenommen haben. ( Abraham Lincoln )

*Es gibt keine Handlung für die niemand verantwortlich


wäre. ( Otto von Bismarck )

*Ängstlich zu sinnen und denken, was man hätte tun


können, ist das Übelste, was man tun kann. ( Georg
Lichtenberg )

*Je mehr Schwäche, je mehr Lüge. Die Kraft geht gerade.


( Jean Paul )

*Gesundheit kommt von Herzen, Krankheit geht zum


Herzen. ( aus Tschechien )
*Das gibt sich, sagen schwache Eltern von den Fehlern
ihrer Kinder. O nein! Es gibt sich nicht. Es entwickelt sich.
( Marie von Ebner Eschenbach )

*Männer sind Mai wenn sie freien, und Dezember in der


Ehe. (William Shakespeare )

*Wir handeln alle nach Maße unserer Einsicht und Kräfte. (


Gotthold E. Lessing )

*Die Freiheit besteht darin, dass man alles tun kann, was
einem anderen nicht schadet. ( Matthias Claudius )

*Männer tun meistens das, was man erwartet, und selten


das, was man erhofft. ( Claudia Cardinale )

*Nachrichtensprecher fangen stets mit „Guten Abend“ an


und brauchen dann 15 Minuten, um zu erklären, dass es
kein guter Abend ist. ( Rudi Carrell )

*Eifersucht in der Liebe ist wie das Salz in der Suppe. Aber
nur dann, wenn kein Grund dazu besteht. ( Senta Berger )

*Es gibt zwei Arten von Frauen: die, die mit mir ins Bett
gehen wollen, wenn ich sie frage und die, die mir eine
Ohrfeige geben. ( Jack Nicholson )

*Was in der Jugend ein Abenteuer war, wird in späteren


Jahren nur ein teuerer Abend. ( Al Pacino )
*Ich liebe Kinder, aber nur die anderer Leute. Selbst wollte
ich nie Kinder, weil ich Verantwortung hasse. ( Karl
Lagerfeld )

*Ein Mann, der den Mund hält, wenn er Unrecht hat, ist
weise. Einer der den Mund hält, wenn er Recht hat, ist
verheiratet. ( Pamela Anderson )

*Wenn Gott schon entschieden hat, das die Frau Falten


haben muss, warum dann nicht nur an den Fußsohlen?
( Elisabeth Taylor )

*Ich bin nett. Ich mag mich. Ich muss schließlich das ganze
Leben mit mir auskommen. ( Franziska von Almsick )

*Was ich sage, ist es nur in dem Moment gültig, wenn ich
es gerade sage.
( Karl Lagerfeld )

*Das Geheimnis einer glücklichen Ehe? Totale


Unterwerfung! ( Will Smith )

*Eltern können nichts dafür. Es liegt nur an einem selbst,


ob man glücklich wird. ( Tom Cruise )

*Unverschämte Leute lassen mich kalt. Bei Tieren ist das


anders. Neulich hat mir eine Taube auf den Kopf gemacht.
Grauenhaft! ( Udo Walz )

*Wenn ein Mann einer Frau höflich die Wagentür hält,


dann ist entweder das Auto neu, oder die Frau. ( Uschi
Glas )

*Die Männer mögen das Feuer entdeckt haben, aber


Frauen wissen besser, wie man damit spielt. ( Sophia
Loren )

*Liebe ist für mich ein Lebensmittel. Sie hält mich jung.
( Liz Taylor )

*Wir Männer sind halt nicht von unserem Kopf gesteuert. (


Howard Carpendale )

*Frauen lassen Männer nur warten, weil sie damit ihre


Vorfreude steigern wollen.
( Hannelore Elsner )

*Meine Frau ist wie ein Garten. Wenn ich sie pflege,
bekomme ich zu essen.
( Will Smith )
*Wenn sie meine Pfirsiche nicht wollen, sollen sie meinen
Stamm nicht schütteln.
( Sharon Stone )

*Nicht, dass ich dumm wäre, ich denke nur nicht oft.
( Colin Farrell )

*Man darf nicht mehr Glück verbrauchen, als man erzeugt.


( Glenn Close )

*Das Leben ist zu kurz um es verschwommen zu sehen. ( D


J Ötzi )

*Ständig reden heißt nicht unbedingt kommunizieren. ( Jim


Carrey )

*Ein Mann weiß, dass er verknallt ist, wenn er ein paar


Tage sein Auto vernachlässigt.
( Tim Allen )

*Zwischen 20 und 30 versucht man, das zu machen, was


andere gut finden. Zwischen 30 und 40 findet man endlich
raus, was man selbst will. ( Diane Lane )

*Wenn es darum geht, in den Augen einer Frau zu lesen,


sind die meisten Männer Analphabeten. ( Heidelinde
Weis )

*Die Sehnsucht nach Liebe bleibt. Egal, wie alt man ist-
wenn man sich neu verliebt, ist man wieder 16. ( Marianne
Rosenberg )

*Es kann niemals zu groß sein-sei es das Gehalt, ein


Diamant oder der Busen. ( Brigitte
Nielsen )

*Ich bin in einem Alter, in dem man Jugendsünden


gestehen sollte, bevor man sie vergisst. ( Paul Newman )
*Bis der Richtige kommt, kann man eine wunderbare Zeit
mit dem Falschen haben.
( Kim Basinger )

*Geld ist das Einzige, was Frauen für sich behalten. ( Robin
Williams )

*Weniger ist mehr! Nur bei Männern mache ich eine


Ausnahme… ( Kim Cattrall )

*Ich war zu hässlich für Hollywood. Das ich berühmt


geworden bin, war ein Versehen.
( Dustin Hoffman )

*Eine gute Frau unterstützt uns in Krisen, die wir ohne sie
nicht hätten.
( Danny de Vito )

*Geld allein macht nicht unglücklich. ( Peter Falk )

*Frauen haben bessere Sexsymbole verdient als mich.


( Antonio Banderas )

*Unter Verzicht verstehen Frauen die kurze Pause


zwischen zwei Wünschen. ( Mario Adorf )

*Jede meiner Frauen war wunderschön. Auch wenn ich


mich nicht daran erinnern kann, wie viele es waren. ( Rod
Stewart )

*Alle Politiker sind Schauspieler. ( Clint Eastwood )

*Eine Frau, die wirklich verliebt ist, blickt auch dann zu


ihrem Mann auf, wenn er kleiner ist als sie. ( Sophia
Loren )

*Ein kluger Mann widerspricht seiner Frau nicht. Er wartet,


bis sie es selbst tut. ( Mike Krüger )

*Wir werden alle älter, aber nicht alle tun das mit
Anstand. ( Johnny Depp )

*Auf Messers Schneide ist das Leben einfach


interessanter. ( Kevin Spacey )

*Schlechte Erfahrungen gehören zum Leben. Sie machen


einen zu dem Menschen, der man ist. ( Heike Makatsch )

*Ich weiß, dass Erfolg nicht lange hält. Deshalb halte ich
mich auch an anderen Dingen fest. Etwa an meinem
Garten. ( Shakira )

*Heimat ist ein Ort, an dem man die zwei stärksten


Gefühle kennen lernt: Liebe und Schmerz. ( Wolfgang
Joop )

*Ich bin kein Fan der Ehe. Bei einer Beziehung geht es um
Fortentwicklung. Und die Ehe behindert die Entwicklung
der Liebe. ( Eva Herzigova )

*Ich habe nichts gegen die Ehe, aber mir fallen auch keine
Gründe dafür ein. ( Sandra Bullock )

*Ein Kompliment darf keine Lüge sein, sondern nur eine


nette Übertreibung.
( Joan Collins )

*60 ist nur eine Zahl, kein Gemütszustand. ( Goldie Hawn )

*Die Wartezeit, die man bei Ärzten verbringt, würde in den


meisten Fällen ausreichen, um selbst Medizin zu
studieren. ( Dieter Hallervorden )

*Ein hübsches Kompliment ist eine glaubwürdige


Übertreibung. ( Peter Alexander )

*Die Ehe ist weit und breit der einzige Krieg, in dem du mit
dem Feind schläfst.
( Kevin Kostner )
*Auch die besten Werbespots verfehlen im Fernsehen ihre
Wirkung, weil sie dauernd von Spielfilmen unterbrochen
werden. ( Loriot )

*Jetzt sind die guten alten Zeiten nach denen wir uns in
zehn Jahren zurücksehnen werden. ( Peter Ustinov )

*Richtig verheiratet war ich erst dann, als ich jedes


einzelne Wortverstand, das meine Frau für sich behielt.
( Paul Newman )

*Mobiltelefone sind die einzige Sache der Welt, bei der


Männer darüber streiten, wer denn das kleinere hat.
( Calista Flockhart )

*Männer-man kann nicht mit ihnen leben, aber ohne sie


funktionieren so viele Stellungen nicht. ( Pamela Anderson
)

*Besser Geld wie Heu, als Stroh im Kopf. ( Tori Spelling )

*Das Liebeserklärung eines Mannes kommt ungefähr so


spontan wie das elektrische Licht. Jemand muss erst den
Schalter betätigen. ( Senta Berger )

*Wenn Männer aufs Ganze gehen, meinen sie meist die


untere Hälfte. ( Helen Vita )

*Beim Liebesspiel ist es wie mit dem Autofahren. Die


Frauen mögen die Umleitung, Männer bevorzugen die
Abkürzung. ( Demi Moore )

*Reich ist besser als arm-schon aus finanziellen Gründen. (


Woody Allen )

*Männer sind Menschen, bei denen die Pubertät und die


Midlife-Crisis fließend ineinander übergehen. ( Anke
Engelke )

*Was bedeutet es, wenn du zu einem Mann nach Hause


kommst, der dich zur Begrüßung küsst? Du hast dich in
der Tür geirrt! ( Bette Midler )

*Männer sollten wie Kleenextücher sein. Sehr sanft, sehr


stark und ganz leicht wegzuwerfen. ( Cher )

*Experten sind Menschen die 99 Liebestellungen kennen,


aber kein einziges Mädchen.
( Dieter Hallervorden )

*Nur im ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sonne.


( aus China )

*Arbeit sei dir dreierlei: Nährer, Freudenbringer und


Arznei. ( Emil Oesch )

*Ihr müßt Herzen säen, wollt ihr Herzen ernten. ( Ludwig


Börne )

*Die meisten Dinge, die uns Vergnügen bereiten, sind


unvernünftig. ( Charles Baron de Montesquieu )

*Nichts ist beständiger als de Wandel. ( Heinrich Heine )

*Wer sich selbst treu bleiben will, kann nicht immer


anderen treu bleiben. ( Christian Morgenstern )

*Es ist des Menschen würdig, was im Laufe der Natur liegt,
auch natürlich zu nehmen. ( Wilhelm v. Humbold )

*Das Glück tritt gern in ein Haus ein, wo gute Laune


herrscht. ( aus Japan )

*Deine Lebenszeit ist dieselbe: ob du sie nun weinend oder


lachend verbringst.
( Japanische Weisheit )

*Der Aberglaube ist die Poesie des Lebens. ( J.W. von


Goethe )
*Schenken ist ein Brückenschlag über den Abgrund deiner
Einsamkeit. ( Antoine de Saint Exuperý )

*Liebe ist die einzige Sache, bei der die größte Freude mit
der größten Angst einhergeht. ( Melisssa Etheridge )

*Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen


wir lieben. (Wilhelm Busch )

*Wende dein Gesicht der Sonne zu, und du läßt die


Schatten hinter dir. ( aus Afrika )

*Der Neidische wird ärmer, wenn er andere reicher werden


sieht. ( Friedrich Hebel )

*Einen Tag ungestört in Muße zu verleben heißt: Einen Tag


lang ein Unsterblicher sein. ( aus China )

*Ohne eine heitere, vollwertige Kindheit verkümmert das


ganze spätere Leben. ( Janusz Korczak )

*Das Aussortieren des Unwesentlichen ist der Kern aller


Lebensweisheit. ( Dieter Hildebrandt )

*Das Leben ist kurz. Aber man hat immer Zeit für
Höflichkeit. ( Ralph Waldo Emerson )

*Gelassenheit ist eine anmutige Form des


Selbstbewußtseins. ( Marie Freifrau v. Ebner-Eschenbach )

*Leben ist ja doch des Lebens höchste Ziel. ( Franz


Grillparzer )

*Gut zurechtgemacht fürs Ausgehen ist eine Frau dann,


wenn ihr Begleiter lieber mit ihr zu Hause bliebe. ( Olga
Tschehowa )

*Drei Arten von Männern versagen im Verstehen der


Frauen: Junge Männer, Männer mittleren Alters und alte
Männer. ( aus Indien )
*Alt werden das ist Gottes Gunst. Jung bleiben, das ist
Lebenskunst. ( Sprichwort )

*Frauen über 30 sind die besten. Männer über 30 sind nur


zu alt um es zu bemerken.
( Jean Paul-Belmondo )

*Die Natur macht nichts vergeblich. ( Aristoteles )

*Mit Haß reißt man Welten nieder, mit Liebe baut man sie
auf. (Volksweisheit )

*Schöner selbst als der wertvollste Besitz ist die


Erwartung des Glücks. ( Emanuel Geibel )

*Es ist einfacher eine Nation zu regieren, als vier Kinder zu


erziehen. ( Winston Churchill )

*Fühlst du dich von jemandem beleidigt, so stellst du dich


geistig unter ihn. ( aus China )

*Schließe Freundschaft, wenn du sie nicht brauchst. ( aus


den USA )

*Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann,


dann ist es der Glaube an die eigene Kraft. ( Marie v.
Ebner-Eschenbach )

*Ein Problem ist halb gelöst, wenn es klar formuliert ist.


( John Dewey )

*Die Menschen sind, trotz allen ihren Mängeln, das


Liebenswürdigste, was es gibt. ( J.W. von Goethe )

*Was du am meisten liebst, erkennst du beim Verlust.


( aus Polen )

*Wohl mag es Liebe auf den ersten Blick geben, nicht aber
Freundschaft.
( Ernst Zacharias )

*Das Leben besteht in der Bewegung. ( Aristoteles )

*Unsere Sehnsüchte sind unsere Möglichkeiten. ( Robert


Browning )

*Geld ist weder bös`noch gut, es liegt an dem, der`s


brauchen tut. ( Sprichwort )

*Die Liebe lebt von liebenswürdigen Kleinigkeiten.


( Theodore Fontane )

*Der wahre Beruf des Menschen ist, zu sich selbst zu


kommen. ( Hermann Hesse )

*Man liebt um so weniger, je mehr man urteilt. ( Nicholas


S. Chamfort )

*Eigenliebe ist der Beginn einer lebenslangen Romanze.


( Oscar Wilde )

*Auf der Erkenntnis beruht die Freiheit. ( Ernst Freiherr v.


Feuchtersleben )

*Gott gab seiner Schöpfung nur einen einzigen Pfeiler:


Liebe. ( Carmen Sylva )

*Es gibt keine langwierige Arbeit, ausgenommen die, mit


der du nicht zu beginnen wagst. ( Ch. Baudelaire )

*Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.


( aus China )

*Der Liebende gibt sich dem andern; der Verliebte nimmt


sich den andern. ( Johann Jakob Moser )

*Wenn ein Mädchen heiratet, tauscht es die


Aufmerksamkeit vieler Männer gegen die
Unaufmerksamkeit eines einzigen ein. ( Mae West )
*Sämtliche Komplikationen entstehen erst dadurch, dass
man der Frau fürs Leben leider nicht nur einmal begegnet.
( Marlon Brando )

*Richtig verheiratet war ich erst, als ich jedes Wort


verstand, das meine Frau für sich behielt. ( Paul Newmann
)

*Mit Männern hat man es oft sehr schwer, aber ohne sie
funktionieren einfach leider viele Stellungen nicht.
( Pamela Anderson )

*In zwei Lebensphasen verstehen uns die Männer nicht:


vor der Heirat und nach der Heirat. ( Victoria Beckham )

*Keine Frau trägt gern ein Kleid, das eine andere abgelegt
hat. Bei Männern ist sie dagegen nicht so wählerisch.
( Calista Flockhart )

*Man könnte der Versuchung leichter widerstehen, wenn


man wüsste, dass sie wiederkommt. ( Jack Nicholson )

*Das Haus steht nicht auf der Erde, sondern auf dem
Weibe. ( aus Jugoslawien )

*Treue üben ist Tugend, Treue erfahren ist Glück. ( Marie


von Ebner-Eschenbach )

*Alle Männer sind gleich, bis auf denjenigen, den man


gerade kennengelernt hat. ( Mae West )

*Am amüsantesten ist es, wenn ein Mann sich etwas in


den Kopf gesetzt hat, den er gar nicht hat. ( Jane Fonda )

*Das unbekannteste Land liegt unterm Hut. ( G. B. Shaw )

*Hast du Freunde, halt sie fest, denn wenn du sie laufen


lässt, fehlen später schöne Stunden, die mit ihnen du
gefunden. ( Maria Viersch )
*Wer lesen kann, der ist niemals einsam. ( Walter Jens )

*Wer anderen sehr wehe tut ist in seiner Seele nicht so


gut. Er sollte in sich gehen und fragen: tun`s andere mir,
würd` ich`s ertragen? ( Herbert Hüttler )

*Nur der kann in Frieden mit sich leben, der für


Mitmenschen etwas tut. ( Hans Joachim Kulenkampf )

*Nichts änder sich, außer ich ändere mich! ( Adelgund


Sohns-Müller )

*Die wahre Lebensweisheit besteht darin, im Alltäglichen


das Wunderbare zu sehen. ( Pearl S. Buck )

*In jeder Minute die du in Ärger verbringst, vers5äumst du


60 glückliche Minuten. ( J.W.Goethe )

*Weißt du worin der Spaß des Lebens liegt? Sei lustig!


Geht das nicht, so sei vergnügt. ( J.W.Goethe )

*Freude ist eine Liebeserklärung an das Leben. ( Ruth


Gothan )

*Kleine Gelegenheiten sind oft der Anfang zu großen


Unternehmungen. ( Demosthenes )

*Lebe nicht zu arbeiten, arbeite um zu leben.

*Träume nicht dein Leben, sondern lebe Deine Träume.

*Der Glaube kann Berge versetzen, die es gar nicht gibt.

*Die Männer sind wichtig, aber die Frauen sind magisch.


( Catherine Deneuve )

*Jede Frau wäre gerne treu. Schwierig ist es nur, den


Mann zu finden, dem man treu sein kann. ( Marlene
Dietrich )
*Männer sind wie Schnee: Kaum hat man sie aufgetaut,
schmelzen sie und sin nicht mehr zu gebrauchen. ( Maria
Schell )

*Es hat keinen Sinn sich mit Männern zu streiten. Sie


haben doch immer Unrecht. ( Zsa Zsa Gabor )

*Männer sin wie Porsche – das Image stimmt noch, aber


die Technik ist verwaltet.( Katharina Witt )

*Der schönste Mann der Welt taugt nichts, wenn er keinen


Sinn für Humor hat. ( Madonna )

*Es ist bewiesen, dass Männer sich schneller verlieben als


Frauen. ( Joyce Brothers )

*Eine Frau muss ein- oder zweimal in ihrem Leben einen


schlechten Mann haben, um dankbar für die guten Zeiten
zu sein. ( M. Rawlings )

*Die Phantasie der Männer reicht bei weitem nicht aus, die
Realität der Frau zu begreifen. ( Anna Magnani )