You are on page 1of 18

Leitstellen im Umfeld des

BOS-Digitalfunks in Deutschland

Konzept
p zur effizienten Anschaltungg von
Leitstellen an den BOS-Digitalfunk

11. E
11 Europäischer
äi h P Polizeikongress
li ik
29. - 30. Januar 2008, Berlin

Volker Hartwein
Leiter Vertrieb Public Safety

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein Page: 1


Agenda

Situation in Deutschland

Übersicht Leitstellen-Schnittstellen zum BOS-Digitalfunk

Frequentis
q Systemkonzept
y p

Effiziente Leitstellenanschaltung

TETRA-SIP-Gateway (TSG)

TETRA-Anschluss-Komponente
p ((TEAK, TEAK-C))

Vernetzung

Schrankansichten

Fazit

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein Page: 2


Situation in Deutschland

Aufbau BOS-Digitalfunk 2008 - 2010

Deutschland erhält eines der weltweit modernsten und sichersten


BOS-Funksysteme

Leitstellenanschaltung gestaltet sich aufgrund der Ende-zu-Ende-


Verschlüsselung gem. dem Konzept des Bundesamtes für
Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) als sehr komplex

Heterogene „Leitstellenwelt“ - ca. 400 BOS-Leitstellen für Polizei,


Feuerwehr und Rettungsdienst müssen an den Digitalfunk
angeschaltet werden - hohe Investitionen sind zu erwarten

Frequentis bietet schlüsselfertige Lösung zur effizienten


Anschaltung von BOS-Leitstellen an den Digitalfunk

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein Page: 3


Übersicht der Schnittstellen zum BOS-Digitalfunk

Sprache

LS 1
Steuerung
(TCS API)
Einzelkommunikation
Gruppenkommunikation
Hilferuf
LS 2 Durchsageruf
TCS Notruf
Doku des Funkverkehrs

Nutzereigenes Management
LS 3 Alarmierung
KVMS

Datenkommunikation
Netzwerküberwachung

Leitstelle Datendienste BOS-Digitalfunksystem


(z.B. Bilder)

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein Page: 4


Übersicht der Schnittstellen zum BOS-Digitalfunk

LS1: (E1-Interface) zur Anschaltung des Sprachvermittlungs-


systems
- 64 kB/s PCM-codiert (Standard-Schnittstelle)
- 8 kB/s TETRA-codiert (Novum)

LS2: (IP-Interface) zur Steuerung des Digitalfunksystems


Über eine Schnittstelle des Sprachvermittlungssystems kann
auch das Einsatzleitsystem auf den Digitalfunk zugreifen
zugreifen.

LS3: (IP-Interface) Fremdapplikationen können diese Schnittselle


b i i l
beispielsweise
i alsl ttransparenten
t IPIP-Kanal
K l mit
it ca. 8
8.000
000 B
Baud
d
nutzen.

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein Page: 5


Frequentis Systemkonzept

Krypto-Server
K t S
(BSI-Konzept)

Einsatzleit-
system

TETRA-
TETRA- System
Interface
Sprach
Sprach-
vermittlungs-
system

Sprachauf-
zeichnung

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein Page: 6


Frequentis Systemkonzept - Leistungsmerkmale

Kompatibel/anwendbar auf alle deutschen Leitstellen

Skalierbar (große Leitstellen, kleine Leitstellen)

Effiziente Nutzung
g der E1-Interfaces des BOS-Digitalfunks
g

Vernetzung, aktive Redundanz

Interface für Sprachvermittlungssysteme integriert

Interface für Einsatzleitsysteme


y integriert
g

Interface für BSI-Verschlüsselung integriert (Krypto-Server)

Interface für Sprachaufzeichnung integriert

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein Page: 7


Effiziente Leitstellen-Anschaltung

TETRA TETRA
System System
Die 1. Leitung enthält Die 2. Leitung
alle Kanäle sorgt für volle
E1 E1 Redundanz.
Für wenigeg Kanäle muss
jeweils eine ganze E1-Leitung TSG
TETRA-SIP-
verwendet werden.
GATEWAY

Die 3. Leitung
E1 E1
SIP
wurde eingespart!

E1

WAN
Keine Redundanz!

SIP SIP
SIP

POL POL POL POL POL


POL

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein Page: 8


Frequentis TETRA-SIP-Gateway (TSG)

TSG:
TETRA-Switch
• E1-Interface-Management
• Aktive
Ak i R Redundanz
d d
• Wandlung auf SIP
E1 E1 E1 LS1
LS2

GateX GateX GateX

GateX GateX GateX


TCS Clients

TCS-Clients:
Daten sind:
•TCS-Client-Management
• Tetra-codiert
• für Sprachkanäle
• BSI-verschlüsselt
• für Sprachaufzeichnung
• SIP- übertragen

WAN

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein Page: 9


Frequentis TETRA-Anschluss-Komponente (TEAK)

TETRA-
Switch

WAN

TEAK TEAK TEAK


TETRA-
TETRA TETRA-
TETRA TETRA-
TETRA
ANSCHLUSS- ANSCHLUSS- ANSCHLUSS-
KOMPONENTE KOMPONENTE KOMPONENTE

PCM Adapter 4Draht Adapter LAN Adapter

TEAK
TETRA-
ANSCHLUSS-
KOMPONENTE

Abgesetzter
ICCS 3020 VCS 3020 LZ VCS 3025 LZ ICCS 3020 IP VoIP Telefon Arbeitsplatz

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein Page: 10


Frequentis TETRA-Anschluss-Komponente (TEAK)

TETRA
WAN Function Library
Daten sind: Tetra-Function n
• Tetra-codiert Tetra-Function 2
Tetra-Function 1
• BSI-verschlüsselt
• SIP-übertragen
TEAK

SIP-
Gateway

S t
System A S t
System B
BSI-
Tetra- Tetra- MKK
Codec 1-n
Codec
Codec
Codec 1-n
Codec
Codec

Krypto-Server ELS-Server

Speicher

Sprachaufzeichnung
Interface-Adapter

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein Page: 11


Vernetzung

TETRA- TETRA-
S i h
Switch S i h
Switch

N x E1 Leitungen N x E1 Leitungen

TSG TSG
Daten sind: TETRA-SIP- TETRA-SIP-
•Tetra-codiert GATEWAY GATEWAY
•BSI-verschlüsselt
•SIP-übertragen

SIP SIP

SIP WAN SIP

SIP SIP

TEAK TEAK
TETRA- TETRA-
ANSCHLUSS- ANSCHLUSS-
KOMPONENTE KOMPONENTE

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein Page: 12


Möglichkeiten der Vernetzung

Aufstellungsort DXT Aufstellungsort DXT Aufstellungsort DXT Aufstellungsort DXT

TETRA- TETRA- TETRA- TETRA-


Switch Switch Switch Switch

n x E1 Leitungen n x E1 Leitungen n x E1 Leitungen n x E1 Leitungen

TSG TSG TSG TSG


TETRA-SIP- TETRA-SIP- TETRA-SIP- TETRA-SIP-
GATEWAY GATEWAY GATEWAY GATEWAY

SIP WAN SIP SIP WAN SIP


SIP SIP SIP SIP

TEAK TEAK TEAK TEAK


TETRA- TETRA- TETRA- TETRA-
ANSCHLUSS- ANSCHLUSS- ANSCHLUSS- ANSCHLUSS-
KOMPONENTE KOMPONENTE KOMPONENTE KOMPONENTE

Leitstelle 1 Leitstelle 2 Leitstelle 1 Leitstelle 2

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein Page: 13


Frequentis TETRA Interface: TEAK-Compact

kompakte und skalierbare


Bauweise für kleine und
mittlere Leitstellen.

Geeignet für bis zu


- 5 Arbeitsplätze
- 15 Funkgruppen

Anschaltung über E1-Interface

Interface für Sprach-


aufzeichung

Interface für Kryptoserver

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein Page: 14


Frequentis TETRA Interface: Adapter

Realisiert die
Sprachschnittstelle
p für die
Anbindung an die Leitstelle

Analoge 4-Draht Verbindung


pro Arbeitsplatz

Analoge 2-Draht Verbindung


pro Funkgruppe

PCM-Adapter liefert die


S
Sprache ü
über eine S
Standard
PCM Leitung

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein Page: 15


Schrankansicht TETRA-Anschaltung

Redundantes System

ca. 500 Talk-Groups:


- 3x E1-Interface (TSG – TEAK)
- 2x E1-Interface
E1 Interface (WAN – TEAK)

max. 550 Tetra-Codec


parallel gerechnet

Sprachkanäle für
45 Arbeitsplätze

Interface für Krypto-Server

Interface für
Sprachaufzeichnung

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein Page: 16


Fazit …

Konzept ist auf alle BOS-Leitstellen anwendbar (beispielsweise je Bundesland)


- gleiche Technologie
Effiziente Nutzung der E1-Interfaces
- Maximalbelegung der Timeslots
- Aktive Redundanz
- Fü di
Für die S
Sprachaufzeichnung
h f i h sind
i d kkeine
i eigenen
i virtuellen
i ll TCS Cli
Clients notwendig
di
- Kostenreduktion
Sprachübertragung im Netzwerk ist BSI-verschlüsselt und Tetra-codiert
- sicher und geringer Bandbreitenbedarf
Integrierte Interfaces für:
- Sprachvermittlungssystem
- BSI-Verschlüsselung
g ((Krypto-Server)
yp )
- Einsatzleitsystem
- Sprachaufzeichnung
- einheitliche Technik
Frequentis verfügt über ein langjähriges hohes Know
Know-how
how in der Anschaltung
von Leitstellen an Tetra-Systeme (EADS/Nokia, Motorola)
-verlässlicher
verlässlicher Partner

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein Page: 17


Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Ebene B, Stand 22

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein Page: 18