Sie sind auf Seite 1von 3

SZENE ❚ FRANKFURT ❚ COMMUNITY

Foto: elHit.de
Die Würde ist angetastet
Welt-Aids-Tag in der Paulskirche

"Ich bin 27 Jahre alt, alleinerziehende Mutter Berlin und spricht dabei einen wichtigen publicityträchtigen Umgang im Fall Benaissa
und HIV-positiv" - mit diesen Worten begann Teil im Umgang mit Aids an. Denn viele sehen kritisiert hat; Michèle Meyer, Präsidentin
Nadja Benaissas Rede anlässlich der 16. auch gut 20 Jahre nach Entdeckung des HIV- von LHIVE; die schweizer Organisation setzt
Aids-Gala in Berlin am 16. September 2009. Virus die Krankheit noch immer als eine reine sich äußerst aktiv für eine Gleichstellung
Im April diesen Jahres wurde die "No Schwulenkrankheit an. "Ich träume von einer von Menschen mit HIV und Aids sowie eine
Angels"-Sängerin in einer Frankfurter Gesellschaft, in der man offen über diese vom Serostatus unabhängige Lebensqualität
Discothek verhaftet - der Vorwurf: gefährli- Krankheit sprechen kann und keiner mehr ein, und lässt dabei auch unangenehme
che Körperverletzung durch ungeschützten bei einer bloßen Umarmung vor mir zurück- Themen wie Selbststigmatisierung nicht aus.
Geschlechtsverkehr; Benaissa soll wissent- schreckt", so Benaissa weiter. Diesen Wunsch Der Philiosophie-Professor Franz Josef Wetz
lich andere Männer infiziert haben. Die Ver- und nicht zuletzt den als "hetzerisch" be- der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch
haftung der Sängerin wurde in der Presse zeichneten Umgang mit den jungen HIV- Gmünd, der sich seit langem mit dem Begriff
regelrecht ausgeschlachtet, angefacht von positiven nimmt die AIDS-Hilfe Frankfurt der "Würde des Menschen" in der heutigen
intimen Details, die seitens der Darmstädter zum Anlass des diesjährigen Themas der Gesellschaft auseinandersetzt, und unter
Staatsanwaltschaft bereits im laufenden Paulskirchenveranstaltung zum Welt-AIDS- anderem ein Buch mit dem Titel "Illusion
Verfahren veröffentlicht wurden. Die handelte Tag: "Die Würde ist angetastet" beschäftigt Menschenwürde" veröffentlicht hat. (bjö)
sich dadurch harsche Kritik ein. Umso er- sich mit Fragen der Stigmatisierung, dem
staunlicher, dass Benaissa nun selbstbewusst alltäglichen Umgang mit HIV und Aids und Di, 1.12., 18 Uhr, Paulskirche, Frankfurt. Im Anschluss:
den eigenen Schritt an die Öffentlichkeit welche Positionen hierbei die politischen Trauermarsch zum Aids-Memorial an der Peterskirche;
wagt. "Aids ist kein Thema, das man länger Kräfte und der Sozialstaat spielen. Als dort werden, wie in den Jahren zuvor, Nägel für die 2009
in die Schmuddelecke einsortieren kann, Redner sind geladen: der Frankfurter Medien- an Aids Gestorbenen in die Mauer eingelassen. Zum
sondern es ist eine weltweite Katastrophe - anwalt Felix Damm, der bereits mehrfach die Ausklang lädt das Switchboard (Alte Gasse 36) zu Suppe
auch für Heterosexuelle", meint sie weiter in Darmstädter Staatsanwaltschaft für ihren und Glühwein.

Lass' die Büchsen klappern


gab-Magazin für den guten Zweck
Auch in diesem Jahr zieht
das gab-Magazin für die
AIDS-Hilfe durch die Sze-
nekneipen: eine illustre
Truppe unter der Leitung
von Gaby Wanzke wird in
den Bars und Cafés des
Bermudadreiecks mit
Sammelbüchsen zu Guns-
ten der AIDS-Hilfe Frank-
furt klappern. Unter an-
deren mit dabei: Jessica
Walker, Crystel Cox, Bab-
si Heart sowie Ralf Harth
vom LSVD Hessen. Im
vergangenen Jahr kamen
so über 1500 EUR zusam-
men - seid dabei! (bjö)

Sa, 5.12., 20 Uhr, Bermudadrei-


eck Frankfurt

28 DEZEMBER 2009
MEHR MACHEN!
TransenTanzen XL Nights
Gleich drei XL-Nights gibt's im Dezember;
die lockere Fetischnacht ohne Dresscode-
zwang - da bimmeln die Glocken!
Sa, 12.12., Fr, 25.12. + Do, 31.12., 22 Uhr, Stall,
Stiftstr. 22, Frankfurt

Sonntagsbrunch
Der Communitybrunch mit lecker Büffet
und Kaffee/Tee AYCE, jeden Sonntag im
Kulturhaus.
Sensationelle Kostüme und fantastische
Perfomances gibt's jeden ersten Sonntag So, 13.12., 11-14:30 Uhr, LSKH, Klingerstr. 6,
Frankfurt. 9,90 EUR
zu bewundern beim Drag-Event mit Frau
Schulz! Gast ist diesmal André Kastel.
So, 6.12., 17 Uhr, Luckys LM 27, Schäfergasse 27, Martini Monday
Frankfurt. Eintritt frei
Foto: blindfolded/photocase

Erzählcafé
Thematischer Rückblick auf die Themen
des vergangenen Jahres und gemütli-
ches Beisammensein. Women only.
Mo, 7.12., 15 -18 Uhr, EVAngelisches Frauenbegeg-
nungszentrum, Saalgasse 15 , Frankfurt. 3 EUR

Junglesbengruppe
Für lesbische Mädchen und junge Frauen
von 14 bis 25, jeden Donnerstag.. Geschüttelt oder gerührt? Alle Variationen
Do, 10.12., 19 Uhr, LIBS, Alte Gasse 38, Frankfurt des Cocktail-Klassikers zum Sonder-
preis, immer Montags.
Mo, 14.12., 18 Uhr, Piper Red Lounge, Bleichstr.
Wie komme ich zu 38a, Frankfurt
meinem gleichen Recht?
Vortrag AIDS-Hilfe
Foto: misterQM/photocase

"Menschenwürde in Krankheitssituatio-
nen": Vortrag von Dr. theol. Kurt W.
Schmidt vom Ethikzentrum des Markus-
Krankenhauses über die Möglichkeiten
der Patientenverfügung.
Di, 15.12., 19 Uhr, bASIS, Lenaustr. 38HH, Frank-
furt. Kostenlos

Metropol Sauna
Zu den Feiertagen macht die Metropol-
sauna Dampf und öffnet durchgehend.
An Heiligabend gibt's zudem ein gratis
Mini-Buffett.

Nach dem Grundsatzurteil des Verfas-


sungsgerichtes ist es an der Zeit, Gleich-
behandlung beim Fiskus, Dienstherrn,
Krankenkasse, GEZ usw. einzufordern
und ggf. einzuklagen. Rechtsanwalt Oliver
Dehn informiert über Möglichkeiten und
Strategien.
Fr, 11.12., 20 Uhr, LSKH, Klingerstr. 6, Frankfurt.
Kostenlos

Ladies Takeover Friday


Der gesellige Kneipenabend für Lesben
(und Freunde). Do, 24.12., 18 Uhr - Mo, 28.12., 4 Uhr + Do, 31.12.,
Fr, 11.12., 20 Uhr, Diamonds & Pearls, Carl-Theodor- 12 Uhr - Mo, 4.1., 4 Uhr, Metropol-Sauna, Große
Reiffenstein-Platz 6, Frankfurt. Eintritt frei Friedberger Str. 7-11, 1. OG, Frankfurt

DEZEMBER 2009 29
SZENE ❚ FRANKFURT ❚ COMMUNITY

Szenebommel
CITY (Konstablerwache) Franks Bermudadreieck-Kolumne
Rosenbergerstrasse 4 · D-60313 Frankfurt
Tel.: 069 - 6786 6870 · Fax: 069 - 6786 6871 1

Fotos: fd
1 2

3 4

5 6

SACHSENHAUSEN NORDEND

FÜR EINEN
Paradiesgasse 67 Martin-Luther-Strasse 33
D-60594 Frankfurt am Main D-60316 Frankfurt am Main

ESPRESSO ODE R Tel.: 069 - 6199 5004


Fax: 069 - 6199 5079
Tel.: 069 - 4305 7012
Fax: 069 - 4305 7014
*
PROSE CC O 7 8
info@pizzapastafactory.de · www.pizzapastafactory.de

* Das Angebot gilt für den Inhaber des Gutscheins und seine Begleitpersonen in PPF City. Das Angebot kann jederzeit geändert oder eingestellt werden.

Kaum neigt sich das Jahr dem Ende, wollen sich alle noch mal
präsentieren: die Grand Dame der Travestie Pummel (Foto 1), mittler-
weile geschätzte 100 Jahre alt, hat entweder senile Bettflucht, oder
sie hat vergessen, dass die Schattige Pinie um zehn Uhr schließt;
getroffen morgens um fünf im Birmingham. Auch Madame Tamara
von Bulgari begab sich mal wieder unter das Volk: zuerst im Come-
back und danach im Tangerine (Foto 2, mit Isabella). Hingegen
immer auf den Beinen und präsent: Eike (Foto 3) im Stall; sehr
empfehlenswert die regelmäßig stattfindende XL-Nacht, die sich
selbstverständlich nicht auf den Hoseninhalt der Gäste bezieht,
sondern auf die an diesem Tag geöffneten Extra-Räume zwischen
Stall und Ex-Blue Angel. Im Monte Carlo ist das Personal mittler-
weile fest etabliert: Foto 4 zeigt das Trio Infernal Jürgen, Michael
und Jens, der übrigens gerade Geburtstag hatte. Ebenfalls November-
Geburtstagskinder (und nicht nur im Sternzeichen Skorpion): Isaac
(Birmingham, Gruppenbild 5 mit Damen Isaac, Bärbel, Peter und
Tante Melitta vom Pulse) und Renate (Hex, Foto 6 rechts, mit Isaak
als die Schöne und das Biest). Neuerungen auch im Comeback:
hier wird ein Wochenend-Frühstück angeboten und auch genutzt.
Aber genug der Szenehexen - kommen wir zu der jüngeren Fraktion:
Joshys Lady-Lounge (für das Foto 7 haben wir Tante Tannert extra
auf einem Bierkasten gestellt), leider für meinen Geschmack zuviel
Testosteron, aber immer gut besucht. Unter dem Motto "Wer bin ich"
verkleideten sich Toni (Frankfurter Küchen) und Dolly (große
Fluggesellschaft mit Kranich) als Götz "Zimmer frei" Alsmann und
Wolfgang "Wunderkind" Joop und zogen durch die Stadt (Foto 8).
Letzte Meldung, bitte nicht vergessen: am 4.12. ist die Neueröffnung
der "Nachtschicht"-Bar (ex-Binger Loch, ex-Scheune) von Ibrahim
(Na und). Wir sehen uns überall.

Bis zum nächsten Mal


Euer Frank

30 DEZEMBER 2009