Sie sind auf Seite 1von 4

1

Klausurfragenkatalog „Grundlagen der Phytomedizin“

Ursachen, Symptome und Schadwirkung von Pflanzenkrankheiten


Nennen Sie die 6 wichtigsten abiotischen Schadursachen an Pflanzen in
Mitteleuropa!
Was versteht man unter einer „Quarantänekrankheit“? Geben Sie Beispiele.
Was versteht man unter der Haupt- bzw. Nebenfruchtform eines Pilzes und welche
typische Funktion in der Epidemiologie haben die beiden Formen?
Nennen sie die wichtigsten Symptomtypen von durch Bakterien oder Pilzen
hervorgerufenen Pflanzenkrankheiten!
Nennen Sie jeweils 3 typische Symptome für pilzliche bzw. bakterielle
Pflanzenkrankheiten!
Was versteht man unter „Pflanzenkrebs“ im strengen Sinn und womit wird er
fälschlicherweise oft gleichgesetzt? Geben Sie Beispiele.
Mit welchen Parametern lassen sich Befall bzw. Befallsverläufe von Schaderregern
quantitativ erfassen und darstellen? – Nennen und definieren Sie mind. 4 gängige
Parameter!
Erläutern Sie die Vorgehensweise bei der Diagnose und Ursachenermittlung einer
Pflanzenschädigung. Was versteht man unter den Koch’schen Postulaten?
Definieren Sie die Begriffe (a) Befallshäufigkeit, (b) Befallsstärke und (c)
Befallsdichte, (d) AUDPC, (e) Schadensschwelle und (f) Bekämpfungsschwelle!
Was sind „Befalls-Verlustrelationen“ (BVR), wie werden sie ermittelt und wofür
werden sie benötigt? Skizzieren Sie 3 typische Verläufe von BVR graphisch und
erklären Sie sie!
Was bedeutet AUDPC und wofür wird dieser Parameter gebraucht?
Was ist eine „Schadenschwelle“, wie ist sie exakt definiert, in welcher Einheit wird sie
angegeben und von welchen Faktoren hängt ihre Höhe am stärksten ab?
Auf welche Weise verursachen Pathogene Ertrags- bzw. Qualitätsschäden an
Pflanzen (4 Hauptmöglichkeiten)? -

Bakteriosen
Was sind Rickettsien? – Nennen Sie typische von Rickettsien verursachte
Pflanzenkrankheiten bzw. Symptome!
Was sind Phytoplasmen? – Nennen Sie typische von Phytoplasmen verursachte
Pflanzenkrankheiten bzw. Symptome!
Auf welchem Weg befallen phytopathogene Bakterien Pflanzen, welche wirtschaftlich
wichtigen Phytobakteriosen und Möglichkeiten ihrer Bekämpfung gibt es derzeit in
Deutschland?
Nennen Sie drei in Mitteleuropa bedeutende Phytobakteriosen, ihre typischen
Symptome und ihre wichtigsten Bekämpfungsmöglichkeiten!
Nennen Sie die an Kartoffeln vorkommenden Bakteriosen, ihre Bedeutung und
Bekämpfungsmöglichkeiten.
2

Phytopathologie
Definieren und differenzieren Sie die Lebensweise von (a) obligat biotrophenen, (b)
hemibiotrophen, (c) fakultativen Parasiten, (d) Pertophyten und (e) Saprophyten und
geben Sie für die Parasiten jeweils mindestens ein Beispiel!
Definieren Sie die Begriffe (a) Infektionszeit, (b) Inkubationszeit, (c) Latenzzeit!
Definieren Sie die Begriffe (a) Pathogenität, (b) Virulenz, (c) Aggressivität!
Nennen und beschreiben Sie kurz wichtige Pathogenitätsfaktoren von
phytopathogenen Bakterien und Pilzen!
Was versteht man unter wirtsspezifischen bzw. wirtsunspezifischen Pathotoxinen?
Geben Sie jeweils Beispiele (Toxin mit zugehörigem Pathogen) und grenzen Sie
Pathotoxine gegen Mykotoxine ab.
Beschreiben Sie kurz die typischen Infektionsstrukturen und -vorgänge bei (a) einem
Echten Mehltaupilz, (b) Rostpilz (auf dem Hauptwirt)!
Nennen und beschreiben Sie kurz die wesentlichen physiologischen Veränderungen
in einer Pflanze, die durch den Befall mit einem pathogenen Pilz ausgelöst werden!
Nennen und erklären Sie kurz die Hauptebenen und –formen der Resistenz bei
Pflanzen! Definieren Sie dabei und geben Sie jeweils ein Beispiel für die „horizontale“
bzw. „vertikale Resistenz“ unter Angabe von Vor- und Nachteilen im praktischen
Anbau!
Was ist eine „Pathogenrasse“, wodurch ist sie definiert! Geben Sie Beispiele für
rassenbildende Pathogene!
Erläutern Sie die Komponenten und das Konzept der „Gen-für-Gen-Hypothese“ der
vertikalen Resistenz?
Nennen Sie die wichtigsten Resistenzfaktoren der Pflanze und differenzieren Sie sie
nach präformiert/induziert bzw. morphologisch/biochemisch!
Was versteht man unter „Induzierter Resistenz“, wie ist sie charakterisiert und
wodurch kann sie ausgelöst werden? Wie unterscheidet sie sich von der Immunität
bei Säugerorganismen?

Epidemiologie u. Pflanzenschutz
Beschreiben Sie Schadbild, Infektionstyp und Bekämpfungsmöglichkeiten für 2
Brandkrankheiten, deren Erreger unterschiedlichen Gattungen angehören.
Beschreiben Sie am Beispiel von 2 Getreidekrankheiten Möglichkeiten und Grenzen
des Anbaus krankheitsresistenter Sorten.
Beschreiben Sie Ziele und Vorgehensweise sowie die Möglichkeiten und Grenzen
der Negativprognose von Phytophthora infestans.
Skizzieren Sie den Entwicklungszyklus und Infektionswege von Plasmodiophora
brassicae (Kohlhernie), nennen Sie die wichtigsten Wirtspflanzen mit den typischen
Symptomen und geben Sie geeignete Bekämpfungsmöglichkeiten für diese
Krankheit an!
Skizzieren Sie den Entwicklungszyklus und Infektionswege von Phytophthora
infestans (Kraut- und Knollenfäule Kartoffel), nennen Sie die typischen Symptome
und geben Sie geeignete Bekämpfungsmöglichkeiten für diese Krankheit an!
3

Skizzieren Sie den Entwicklungszyklus und Infektionswege von Venturia inaequalis


(Apfelschorf), nennen Sie die typischen Symptome und geben Sie geeignete
Bekämpfungsmöglichkeiten für diese Krankheit an!
Skizzieren Sie den Entwicklungszyklus und Infektionswege von Claviceps purpurea
(Mutterkorn Roggen), nennen Sie die typischen Symptome und geben Sie geeignete
Bekämpfungsmöglichkeiten für diese Krankheit an!
Skizzieren Sie den Entwicklungszyklus und Infektionswege von Puccinia graminis f.
sp. tritici (Weizenschwarzrost), nennen Sie die typischen Symptome und geben Sie
geeignete Bekämpfungsmöglichkeiten für diese Krankheit an!
Nennen Sie jeweils die typischen Überdauerungsstrukturen bzw. epidemischen
Verbreitungseinheiten von (a) Oomyceten, (b) Ascomyceten, (c) Basidiomyceten.
Nennen Sie wesentliche Einflüsse der modernen Produktionstechnik auf die
Zusammensetzung der Unkrautflora!
Welche wesentlichen Schadwirkungen können von Unkräutern ausgehen?
Beschreiben Sie das Konzept des „Integrierten Pflanzenschutzes (IPS)“ und nennen
Sie die Hauptinstrumente, die für die Umsetzung des IPS in der Praxis zur Verfügung
stehen.
Schildern Sie kurz die wichtigsten phytosanitären Auswirkungen von (a) reduzierter
Bodenbearbeitung, (b) Vorverlegung des Aussaattermins bei Wintergetreide und (c)
hoher N-Düngung bezüglich des Auftretens von pilzlichen Pathogenen.
Was versteht man unter einem „Prognosesystem“ im Gegensatz zu einem
„Expertensystem“? Welche Voraussetzungen müssen bei einem bestimmten
Schaderreger für ein praxistaugliches Prognosesystem erfüllt sein? Geben Sie
jeweils die typischen Input- und Outputvariablen beider Systeme an!

Was versteht man unter biologischem Pflanzenschutz, worauf beruht er und welche
Mechanismen stehen zur biologischen Bekämpfung von Pflanzenkrankheiten zur
Verfügung?
Nennen Sie die in der Praxis wichtigsten physikalischen Pflanzenschutzmaßnahmen
mit Anwendungsbeispielen.
Nennen Sie die wichtigsten Pflanzenschutzentscheidungen (Schaderreger) mit den
jeweiligen Entwicklungsstadien im Weizen.
Nennen Sie die wichtigsten Pflanzenschutzentscheidungen (Schaderreger) mit den
jeweiligen Entwicklungsstadien in der Gerste.
Nennen Sie die wichtigsten Pflanzenschutzentscheidungen (Schaderreger) mit den
jeweiligen Entwicklungsstadien im Winterraps.
Welche Prüfbereiche müssen bei der Zulassung eines Pflanzenschutzmittels
berücksichtigt werden?
Was versteht man unter „Nebenwirkungen von Pflanzenschutzmitteln“? Nennen Sie
Beispiele!
4

Tierische Schädlinge & Populationsdynmik


Woran erkennt man phytoparasitäre Nematoden ?
Was ist eine Syncytium ?
Welche Nematodengattung wird in der BRD als Quarantäneschädling geführt ?
Wer oder was ist eine Fundatrix ?
Was versteht man unter einer holozyklisches Blattlausart ?
Welcher Unterschied besteht zwischen einer holometabolen und einer
hemimetabolen Entwicklung ?
Wie heissen die beiden wichtigsten Insektenhormone ?
In welcher Mückenfamilie gibt es sowohl herbivore als auch räuberische Arten ?
Wie nennt man das Endstadium einer parasitierten Blattlaus ?
Wie heisst die Familie der parasitischen Hymenopteren, die als Eiparasitoiden zur
biologischen Bekämpfung, z.B. gegen den Maiszünzler, eingesetzt werden ?
Nennen Sie einen Vertreter räuberischer Milben
Was ist eine Radula ?
Was versteht man unter einer Metapopulation ?
Welche Verteilung liegt bei S2 =  vor ?
Was versteht man unter Zoochorie ?
Was besagt die „killing power“ ?
Was bezeichnet der Begriff Superparasitismus ?
Gegen welchen Schädling wird Encarsia formosa insbesondere eingesetzt ?
Was versteht man unter einer numerischen Reaktion eines Gegenspielers ?
Welches Bakterium ist das wichtigste biotechnologische Pflanzenschutzmittel ?