Sie sind auf Seite 1von 4

www.poekl-net.at - Gritas Deutsch- Seiten

1

P ASSIV / Ü BUNGEN 2

Ü BUNG 1: Drücke die dargestellten Handlungen im Passiv aus!

Ein Maurer berichtet, wie ein Haus gebaut wird

Zuerst heben wir mit einem Bagger die Baugrube aus und schaffen die Erde fort. Dann gießen wir aus Beton die Grundmauern. Die Wände mauern wir mit Hohlziegeln auf, die wir durch Mörtel verbinden. Bei der Mörtelherstellung vermischen wir Sand, Wasser und gelöschten Kalk in einem bestimmten Verhältnis. Die Decken der Stockwerke bilden wir mit Eisenträgern, zwischen die wir Beton gießen. Dazu muss uns vorher der Verschaler mit Brettern eine Verschalung machen. Den Dachstuhl aus Holzbalken fertigen die Zim- merer an, auf den Dachstuhl legen die Dachdecker die Dachziegel. Die Außenwände des Hauses und die Wände der Räume verputzen wieder wir Maurer. Dazu verwenden wir eine Mischung aus Zement, Kalk, Gips und Wasser. Die in der Fabrik vorgefertigten Fenster und Türen setzen die Bautischler ein, die Maurer mauern sie fest.

Ü BUNG 2: Drücke die folgenden Sätze im Passiv aus !

1. Das Fleisch legt man vor dem Grillen in die Folie ein.

2. Die Postleitzahl schreibt man links vor den Bestimmungsort.

3. Haupt- und Nebensätze trennt man durch einen Beistrich voneinander.

4. In den letzten Jahren telefoniert man viel öfter als früher.

5. Seit der Ölkrise benutzt man wieder öfter die öffentlichen Verkehrsmittel.

6. In letzter Zeit spart man wieder mehr.

Ü BUNG 3: Übertrage die folgenden Sätze ins Zustandspassiv!

1. Im Stadtpark werden alle Gehwege neu asphaltiert.

2. Das Gesetz wurde angenommen.

3. Der Plan ist gut durchdacht worden.

4. Unser Wohnzimmer wird frisch tapeziert werden.

5. Die Arbeiten waren vor drei Wochen abgeschlossen worden.

6. Bei uns im Wohnzimmer wird die Heizung abgestellt

7. Die Waschmittel wurden sorgfältig erprobt.

Ü BUNG 4: Drücke den Inhalt im Vorgangspassiv aus!

Ein altes Buch wird neu gebunden

Buch vorsichtig auseinandernehmen, Deckel und Rücken lösen, Heftfäden durchschneiden und entfernen, Drahtklammern aufbiegen und heraus ziehen, die einzelnen Lagen (Bogen) mit dem Falzbein vorsichtig voneinander trennen. An den Faltkanten haftenden alten Leim mit den Fingern lösen und die getrennten und gesäuberten Lagen wieder der Reihe nach aufeinander schichten. Dann Vorsatzpapier vorrichten. Man benötigt davon gleich große, genau rechtwinkelige Stücke. Vor dem Aufzeichnen die Laufrichtung des Vorsatzpapieres prüfen. Zeichne die beiden Rechtecke mit ihrer Breite in die Laufrichtung des Bogens, dann ausschneiden und jedes Papier falten, die rechte Kante 5cm breit nach hinten biegen und mit dem Falzbein scharf falzen.

www.poekl-net.at - Gritas Deutsch- Seiten

2

Ü BUNG 5: Ergänze die Passivform der angegebenen Zeitwörter !

1. schreiben:

Heute

fast alle Geschäftsbriefe mit der Maschine

2. trinken:

Sekt

gewöhnlich aus spitzen Gläsern

3. ernten, verpacken:

Für die Ausfuhr bestimmte Orangen

grün

und in Seidenpapier

4. lagern:

Überschüssige Butter

in Kühlhäusern

5. schlachten:

6. leeren:

Großvieh

Schlachthäusern

Dieser Briefkasten

heute ausschließlich in

drei Mal täglich

7. austragen:

8. zustellen:

9. diskutieren:

10. transportieren:

Abonnierte Tageszeitungen

Eilbriefe

Fragen des Umweltschutzes

Verderbliche Lebensmittel

sofort

schon am Morgen

heute überall

in Kühlwagen

www.poekl-net.at - Gritas Deutsch- Seiten

3

LÖSUNGEN:

Ü BUNG 1: Drücke die dargestellten Handlungen im Passiv aus!

Ein Maurer berichtet, wie ein Haus gebaut wird

Zuerst wird mit einem Bagger die Baugrube ausgehoben und die Erde fort geschafft. Dann werden aus Beton die Grundmauern gegossen. Die Wände werden mit Hohlziegeln aufgemauert, die durch Mörtel verbunden werden. Bei der Mörtelherstellung werden Sand, Wasser und gelöschter Kalk in einem bestimmten Verhältnis gemischt. Die Decken der Stockwerke werden mit Eisenträgern gebildet, zwischen die Beton gegossen wird. Dazu muss vorher vom Verschaler mit Brettern eine Verschalung gemacht werden. Der Dachstuhl aus Holzbalken wird von den Zimmerern angefertigt, auf den Dachstuhl werden von den Dachdeckern die Dachziegel gelegt. Die Außenwände des Hauses und die Wände der Räume werden wieder von den Maurern verputzt. Dazu wird eine Mischung aus Zement, Kalk, Gips und Wasser verwendet. Die in der Fabrik vorgefertigten Fenster und Türen werden von den Bautischlern eingesetzt und von den Maurern festgemauert.

Ü BUNG 2: Drücke die folgenden Sätze im Passiv aus !

1. Das Fleisch legt man vor dem Grillen in die Folie ein. => Vor dem Grillen wird das Fleisch in die Folie eingelegt.

2. Die Postleitzahl schreibt man links vor den Bestimmungsort. => Die Postleitzahl wird links vor den Bestimmungsort geschrieben.

3. Haupt- und Nebensätze trennt man durch einen Beistrich voneinander. => Haupt- und Nebensätze werden durch einen Beistrich voneinander getrennt.

4. In den letzten Jahren telefoniert man viel öfter als früher. => In den letzten Jahren wird viel öfter als früher telefoniert.

5. Seit der Ölkrise benutzt man wieder öfter die öffentlichen Verkehrsmittel. => Seit der Ölkrise werden wieder öfter die öffentlichen Verkehrsmittel benutzt.

6. In letzter Zeit spart man wieder mehr. => In letzter Zeit wird wieder mehr gespart.

Ü BUNG 3: Übertrage die folgenden Sätze ins Zustandspassiv!

1. Im Stadtpark werden alle Gehwege neu asphaltiert. => Im Stadtpark sind alle Gehwege neu asphaltiert.

2. Das Gesetz wurde angenommen. => Das Gesetz war angenommen.

3. Der Plan ist gut durchdacht worden. => Der Plan ist gut durchdacht gewesen.

4. Unser Wohnzimmer wird frisch tapeziert werden. => Unser Wohnzimmer wird frisch tapeziert sein.

5. Die Arbeiten waren vor drei Wochen abgeschlossen worden. => Die Arbeiten waren vor drei Wochen abgeschlossen gewesen.

6. Bei uns im Wohnzimmer wird die Heizung abgestellt => Bei uns im Wohnzimmer ist die Heizung abgestellt.

7. Die Waschmittel wurden sorgfältig erprobt. => Die Waschmittel waren sorgfältig erprobt.

www.poekl-net.at - Gritas Deutsch- Seiten

4

Ü BUNG 4: Drücke den Inhalt im Vorgangspassiv aus!

Ein altes Buch wird neu gebunden

Das Buch wird vorsichtig auseinander genommen, Deckel und Rücken werden gelöst, Heftfäden werden durchschnitten und entfernt, Drahtklammern werden aufgebogen und heraus gezogen, die einzelnen Lagen (Bogen) mit dem Falzbein vorsichtig voneinander getrennt. Der an den Faltkanten haftende alte Leim wird mit den Fingern gelöst und die getrennten und gesäuberten Lagen werden wieder der Reihe nach aufeinander geschichtet. Dann wird Vorsatzpapier vorgerichtet. Es werden davon gleich große, genau rechtwinkelige Stücke benötigt. Vor dem Aufzeichnen wird die Laufrichtung des Vorsatzpapieres geprüft. Die beiden Rechtecke werden mit ihrer Breite in die Laufrichtung des Bogens gezeichnet, dann ausgeschnitten und jedes Papier wird gefaltet, die rechte Kante wird 5cm breit nach hinten gebogen und mit dem Falzbein scharf gefalzt.

Ü BUNG 5: Ergänze die Passivform der angegebenen Zeitwörter !

1. schreiben:

2. trinken:

3. ernten, verpacken:

4. lagern:

5. schlachten:

6. leeren:

7. austragen:

8. zustellen:

9. diskutieren:

10. transportieren:

Heute werden fast alle Geschäftsbriefe mit der Maschine geschrieben.

Sekt wird gewöhnlich aus spitzen Gläsern getrunken.

Für die Ausfuhr bestimmte Orangen werden grün geerntet und in Seidenpapier verpackt.

Überschüssige Butter wird in Kühlhäusern gelagert.

Großvieh wird heute ausschließlich in Schlachthäusern geschlachtet.

Dieser Briefkasten wird drei Mal täglich geleert.

Abonnierte Tageszeitungen werden schon am Morgen ausgetragen.

Eilbriefe werden sofort zugestellt.

Fragen des Umweltschutzes werden heute überall diskutiert. Verderbliche Lebensmittel werden in Kühlwagen transportiert.