Sie sind auf Seite 1von 7

Übungsblatt zu DERIVE

Seite 1 von 7

1. Terme und Gleichungen

Beispiel 1.

a) Terme gibt man in DERIVE linearisiert, das heißt, wie beim Taschenrechner ein.

2x

4

x

1



x

1

dann korrekt dar:

2

also als

2x

+4/(x +1)(x-1) 2

und DERIVE stellt diesen Term

2 x

+

4

x + 1

x-1

2

.

Wie beim Taschenrechner muss man ggf. selber

Klammern ergänzen; Malzeichen kann man hingegen häufig weglassen.

b) DERIVE kann Gleichungen lösen. Man gibt die Gleichung ein und klickt auf „algebraisch“ und „reell“ sind für unsere Zwecke meist eine gute Wahl.

„reell“ sind für unsere Zwecke meist eine gute Wahl. . „x“, Aufgabe 1. Löse die folgenden

. „x“,

Aufgabe 1. Löse die folgenden Gleichungen mit DERIVE. Kontrolliere dabei nach der Eingabe der Gleichung zuerst, ob DERIVE sie korrekt „verstanden“ hat. Wie reagiert DERIVE, wenn eine Gleichung keine Lösung hat (kommt auch ein Mal vor)?

a)

b)

c)

8x 117 x

2x 6

3x 5

2 x 1

2x 1

f)

g)

32

3

1

x

x2

8

3

4

x2

d)

e)

6

x  8x

4

2x

1

5

2

11

1

h)

x

2

2x

x

2

x

x

4x

x



x

1



2

3y

3y

9

6

wird

3x5

2

5

2

Beispiel 2. DERIVE kann Gleichungssysteme lösen. Das Gleichungssystem

dabei in eckigen Klammern [ und ] eingegeben, die beiden Zeilen durch ein Komma

getrennt: x +3y = 9,4x-3y = 6. Ein Klick auf

errechnet die Lösung.

+3y = 9,4x-3y = 6  . Ein Klick auf errechnet die Lösung. (x und y

(x und y auswählen, algebraisch, reell)

0

Aufgabe 2. Löse die folgenden Gleichungssysteme mit DERIVE:

a)

1

2 x

x

2y

 

6y

8

1

b)

3x

3y

2

  1

4y

3x

3

2

Beispiel 3. DERIVE kann Graphen zeichnen. Gib den Term x +3y = 9 ein, klicke auf

Graphen ze ichnen. Gib den Term x +3y = 9 ein, klicke auf , klicke auf

, klicke

auf das Grafikfenster und hier wieder auf

hilfreich. DERIVE zeichnet nun die zu dem Term gehörende Gerade. Gib nun die zweite Gleichung des Gleichungssystems aus Beispiel 2 ein und zeichne auch hierzu die Gerade. Was kannst Du über den Schnittpunkt sagen?

die Gerade. Was kannst Du über den Schnittpunkt sagen? . Menü „Fenster“, „vertikal anordnen“ ist jetzt

. Menü „Fenster“, „vertikal anordnen“ ist jetzt

Aufgabe 3. Zeichne die Geraden aus Aufgabe 2. Wo schneiden sie sich jeweils? Vergleiche mit den Ergebnissen der Aufgabe.

Übungsblatt zu DERIVE

Seite 2 von 7

2. Anwendungsbeispiele zu Steckbriefaufgaben

Beispiel 4. Ein Spielwarenhersteller designt am Computer eine neue Kinderrutsche, die aus den drei Teilen f, g und h besteht:

Kinderrutsche, die aus den drei Teilen f, g und h besteht: (f) zwischen  1 1

(f) zwischen 1 1 und 3 2 , gebogen

(g)

(h)

zwischen

zwischen

3

8

2 und

7

und

8 7

, gerade

10 8 , gebogen

Die drei Teile werden einzeln am Computer durch Funktionen dargestellt, die Funktionen

f x , g x und hxsind aus den Angaben zu bestimmen. Hierfür gilt:

Die Rutsche darf keine Löcher haben. Folglich muss f 3 g3 2 und

g8 h8 7 gelten.

 

Die Rutsche darf keine Ecken und Kanten haben, sonst stoßen sich die Kinder den Popo. Also müssen die Funktionen mit gleicher Steigung m ineinander übergehen:

f

3 g3

und g8 h8 .

 

a)

Bestimmen und Zeichnen der Geraden g:

Allgemein: g x mx b mit Steigung m und y-Achsenabschnitt b.

Hier:

g

g

3

8

 

2

I

2

3m

b

 

 

7

II

7

8m

b

 

Aufgabe: Löse das LGS aus den Gleichungen I und II mit DERIVE.

 

m = ………… und b = …………, somit g x ……………… .

Zeichne den Graph von g x zwischen x 3 und x 8 mit DERIVE in einem

2-dimensionalen Koordinatensystem: IF 3 <= x <= 8,

b)

Bestimmen und Zeichnen der Funktion h:

 

Während bei der Geraden nur zwei Variablen auftauchten, m und b, und daher nur zwei Gleichungen aufzustellen waren, haben wir jetzt vier Bedingungen und brauchen daher

einen Ansatz mit vier Variablen:

und d:

h

x

ax

3

bx

2

 

2

a8

3a

8

3

cx

b8

2b

d mit zu bestimmenden a, b, c

2

c

8

8 c

d

h8

7

I

7

h8

1

II

1

h

10

8

III

h

10

0

IV



Übungsblatt zu DERIVE

Seite 3 von 7

Aufgabe: Vervollständige das LGS und löse es mit DERIVE.

a = …………, b = …………, c = …………, d = …………, und somit

hx…………………………………………

Zeichne das Kurvenstück in das selbe Koordinatensystem wie bei a).

c) Aufgabe: Finde die noch fehlende Funktion f x und vervollständige damit die

Zeichnung der Rutsche. Der Ansatz ist wieder ein Polynom dritten Grades.

Aufgabe 4. Der TÜV ist von der Rutsche (Beispiel 4) überhaupt nicht begeistert, das letzte Stück fehle! Das sei ja eine ganz schön scharfe Kante, wenn die Kinder nach dem Rutschen aufstehen wollen. Ergänze die Rutsche so:

Aufgabe 5. Die Hering-Werft in Wattbüttel designt ihr neues Schiff „Spline-1“. Bisher existiert eine Skizze des Kiels:

„Spline-1“. Bisher existiert eine Skizze des Kiels: Finde die passenden drei Funktionen (Ansatz: Polynom
„Spline-1“. Bisher existiert eine Skizze des Kiels: Finde die passenden drei Funktionen (Ansatz: Polynom

Finde die passenden drei Funktionen (Ansatz: Polynom dritten Grades) und zeichne den Kiel.

Hinweis: Die Steigung m bekommt man aus dem Steigungswinkel nach der Gleichung m tan.

Übungsblatt zu DERIVE

Seite 4 von 7

3. Analysis

Die Nullstellen einer Funktion zu bestimmen, heißt, die Gleichung „

lösen. Der Funktionsterm ist der Teil, der nach „ f x “ folgt.

Funktionsterm 0

“ zu

Aufgabe 6. Bestimme alle Nullstellen der folgenden Funktionen mit DERIVE:

a)

b)

f

f

2

4

x

x

3

x x

2x

2

21x 18

Aufgabe 7. Wir untersuchen Nullstellen.

c)

d)

f

f

x

x

3

x

2x

2

7x

x

3

4x 4

14

a) Zeichne die Graphen der folgenden Funktionen mit DERIVE in das selbe

Koordinatensystem: f x x ,

gx

x

2

,



hx

x

3

,

ix 

x

4

,

j



x

x

5

.

b) Wie werden wohl die nächsten Graphen aussehen? Überprüfe Deine Vorhersage.

c) Teile die Funktionen aus a) in zwei Gruppen ein, je nach dem, wie die Graphen verlaufen. Beschreibe, was sie jeweils gemeinsam haben und worin sie sich von der anderen Gruppe unterscheiden.

Zum Ableiten einer Funktion gibt man ihren Funktionsterm ein und klickt auf

Aufgabe 8. Lasse DERIVE die ersten und zweiten Ableitungen der Funktionen aus Aufgabe 6 berechnen und zeichnen (ein Fenster pro Teilaufgabe). Was passiert beim Graph von f dort,

.
.

wo f x 0 bzw. f x 0 ist?

Mit einem Funktionsterm und der Taste

Aufgabe 9. Verwende DERIVE, um die Flächen zu berechnen, die die Graphen der Funktionen aus Aufgabe 6 mit der x-Achse einschließen (sofern es mindestens zwei Nullstellen gibt).

6 mit der x-Achse einschließen (sofern es mindestens zwei Nullstellen gibt). kann man Integrale berechnen. Ans

kann man Integrale berechnen.

Übungsblatt zu DERIVE

Seite 5 von 7

4. Lineare Algebra und Analytische Geometrie

DERIVE kann Vektoren und Vektoren mit Parametern (=Geraden, Ebenen) darstellen und damit rechnen. Ein Vektor wird in eckige Klammern […] gefasst, seine Zeilen durch Kommata getrennt.

Beispiel 5.

a)

b)

c)

Der Vektor

 

1

2,5

3

 

wird als

1,2.5,-3

eingegeben.

Eine Gerade ist ein „Vektor mit Parameter“:





1

0

1

 

1  

2

t

 

1

1+2t,-t,1+t eingegeben werden.

muss komponentenweise als

Zum Zeichnen der markierten Geraden öffnet man mit dann dort auf

Mit Gleichsetzten und Lösen kann man die Punktprobe durchführen oder Schnittpunkte

kann man die Punk tprobe durchführen oder Schnittpunkte ein 3D-Grafikfenster und klickt . berechnen:  

ein 3D-Grafikfenster und klickt

.
.

berechnen: 0,0.5,0.5 = 1+2t,-t,1+t eingeben und dann

1 + 2 t , - t , 1 + t  eingeben und dann anklicken.

anklicken.

Aufgabe 10. Zeichne die Geraden

j:x


1
2

3

1

t

 

   

1

2

1

,

k:x

 

1

 

2

2

g:x

t





1

1

1

 

,

 

  t     

0

0

0

1

2

1

,

l:x


1

2

2

 

h:x

t

 

1

1

1

 





 

1

1

1

t

 

   

1

2

1

,

und m:x

i:x

 

2

2

3

 

  t 

 

 

1

2

2

1

0

1

t





 

1

2

1

,

in das

selbe Fenster. Was haben welche Geraden gemeinsam, was nicht?

Aufgabe 11. Gegeben sind

g:x





 

6

3

3

 

2

1

1

 

,

h:x





 

0

0

6





 

1

2

1

und

i:x





 

9

9

6

 

1

1

2

 

.

a) Zeichne g, h und i mit DERIVE. Begrenzen sie ein Dreieck? Berechne die Eckpunkte.

Hinweis zum Zeichnen: Direkt nach dem Zeichnen der ersten Geraden:

Menü Bearbeiten -> Graph…, bei s einstellen: Bereich 10 bis 10

b) Berechne und zeichne die drei Seitenhalbierenden (das sind die Geraden, die einen Eckpunkt mit dem Mittelpunkt der gegenüberliegenden Seite verbinden).

c) Schneiden sich die Seitenhalbierenden in einem Punkt? Gib seine Koordinaten an.

Übungsblatt zu DERIVE

Seite 6 von 7

5. Strecken statt Geraden

Beispiel 6. Die Gerade g durch die Punkte

A

1

2 1

und B 122

ist

 

 

 

1

2

1

0

0

1

g : x

 

a

t



AB

t

und man gibt sie in DERIVE zeilenweise als

1,2,1+t

ein.

  Schränkt man den Parameter t durch eine IF-Anweisung ein, dann erhält man eine Strecke:

1,2,IF 0 <= t <= 1,1+ t ist die Strecke zwischen den Punkten A (für t 0 ) und B (für

t 1). Die IF-Anweisung muss in einem „Vektor“ nur einmal dastehen und es ist egal, in welcher Komponente.

Aufgabe 12. Welche Punkte erhält man in Beispiel 6 für t 2 , t 3 und t  1? Zeichne die entsprechenden Strecken mit A als einem Endpunkt.

Aufgabe 13. Stelle für die Kanten dieser Hütte jeweils (von Hand) eine Geradengleichung auf und zeichne sie dann mit DERIVE:

eine Geradengleichung auf und zeichne sie dann mit DERIVE: Aufgabe 14. O weh! Ein Handwerker reklamiert

Aufgabe 14. O weh! Ein Handwerker reklamiert bei Aufgabe 13 Pfusch am Bau:

a) Das Dach muss seitlich etwas überstehen, damit das Bauwerk bei einem Regen keinen Wasserschaden erleidet.

b) Die Hütte muss im Boden verankert werden, die vier Säulen müssen also nach unten länger sein und in den Boden hineinragen.

Korrigiere die Fehler durch geeignetes Verändern des Parameters t.

Übungsblatt zu DERIVE

Seite 7 von 7

6. Wege im R³

Aufgabe 15. Auf irgendeiner Festplatte schlummert diese DERIVE-Datei:

#1: r 10

#2: x Real [-r, r]

 

2

2

#3: f(x) ≔ √(r

- x

)

#4: [x, f(x), 0]

#5: [x, - f(x), 0]

#6: [x, 0, f(x)]

#7: [0, x, f(x)]

#8: ⎢⎯⎯, ⎯⎯, f(x)

x

x

2

⎣ √2

#9: ⎢⎯⎯, - ⎯⎯, f(x)

x

x

2

⎣ √2

a) Führe die 9 Schritte selber durch (zeichne #4 bis #9) und erkläre dabei, was jeweils gemacht wird. Erkläre den Nenner 2 bei #8 und #9 mathematisch.

Wichtige Hinweise zum Zeichnen:

Öffne nach #3 das 3D-Grafikfenster.

o

Menü Fenster -> vertikal anordnen

o

Einstellen -> Zeichenbereich -> Min/Max

jeweils 15 bis 15, Maßstab 5

Direkt nach dem Zeichnen von #4 Menü Bearbeiten -> Graph…,

bei s einstellen: Bereich 10 bis 10

b) Ergänze die fehlende untere Hälfte der Zeichnung.

c) Das kleine Fritzchen ergänzt die DERIVE-Datei so und zeichnet #12.

1

4

#10: g(x) ≔ ⎯⎯⎯·(x - 10000)

Erkläre!

700

1

4

#11: h(x) ≔ ⎯⎯⎯⎯·x

2800

9

- ⎯⎯⎯·x

350

2

#12: [x, g(x), h(x)]

- 1