Sie sind auf Seite 1von 4

sympraxis 01 // 2007 Der Newsletter von Sympra

Liebe sympraKTIKER, leistungen zu erklärungsbedürftigen Produkten, rückt die Welt jeden


Sympra feiert in diesem Jahr 15. Geburtstag. Das ist an sich ein Tag ein Stückchen näher zusammen. Große Herausforderungen
jugendliches Alter – in der Medienbranche zählen wir damit aber für unsere Kunden – und für uns. So sind wir also immer wieder
schon zu den »alten Hasen«. Das ist gut, denn mit den Jahren drangegangen, die Werkzeuge der Öffentlichkeitsarbeit zu schärfen
wachsen Know-how, Erfahrung, Marktanteil und Mitarbeiterzahl. oder ganz neu zu entwerfen, Kommunikation in allen ihren Facet-
Die letzten Jahre haben uns in Atem und jung gehalten – im Eil- ten mit Leben zu füllen oder immer noch eine weitere Perspektive
tempo hat sich in dieser Zeit die gesamte Kommunikation mitsamt auf ein Thema zu finden. Nicht selten ist es sogar nützlich, einen
ihren Gewohnheiten runderneuert. Da lässt sich Virtuelles und Blick in die Zukunft getan zu haben, bevor sie einen ereilt. Wir wün-
Reales bisweilen kaum mehr auseinanderhalten, werden Dienst- schen Ihnen – in alter Frische – viel Spaß beim Lesen!

Komplexe Dienstleistungen am Montagmorgen

Die Sonne scheint heute keine Lust zu haben. Fraglich, ob sie


sich an diesem grauen Dezembermontag überhaupt zeigen
wird. Der Wind treibt Regenwolken vor sich her. Er bringt vom
Talkessel Stuttgarts die Geräusche der Stadt in die Höhe. In
der Stafflenbergstraße 32 hat die Woche begonnen.

Im Besprechungszimmer sitzt seit 9 Uhr eine kleine Runde: Nicole


Steiger diskutiert mit dem Vorstandsmitglied eines weltweit tätigen
Dienstleistungsunternehmens und einem renommierten Professor
den roten Faden eines Kamingesprächs, das in der nächsten
Woche stattfinden wird. Gäste der Veranstaltung sind Vorstandsvor-
sitzende und Aufsichtsräte. Sympra entwickelte das Format des
Events und begleitet alle Schritte der Umsetzung. Veit Mathauer liest ein letztes Mal über den Newsletter für ein
international tätiges Beratungsunternehmen im Anlauf- und Projekt-
Im Raum nebenan hat eine Telefonkonferenz begonnen: Sie ver- management, der heute in die Druckerei geht. Die Firma hat vor
sammelt virtuell die Geschäftsführer eines Automobilzulieferers Kurzem eine Niederlassung in China gegründet. Der Newsletter soll
mit einem Organisationsberater und dem Sympra-Team: Helmut den asiatischen und den europäischen Markt adressieren. Das
v. Stackelberg und Christoph Miller erläutern das Kommunika- dramatische Wachstum der asiatischen Märkte beschert auch die-
tionskonzept der nächsten Wochen für den Zulieferer. Aufgabe sem Kunden überproportionale Steigerungsraten bei Umsatz-
ist, Mitarbeitern, Kunden und den Medien die Gründe einer Un- und Mitarbeiterzahlen. Der Newsletter wird den Spagat schaffen,
ternehmenskrise zu erläutern und eine Argumentationskette für Akquise-Instrument und Kundenbindungsmaßnahme gleichzeitig
die nächsten absehbaren Maßnahmen verständlich aufzubauen. zu sein.
Die Sympra-Mitarbeiter konzentrieren sich dabei auch auf die
Vorausschau, welche Fragen die Öffentlichkeit in den kommenden Im Zimmer nebenan wird dagegen intensiv telefoniert. Veronika
Wochen an das Unternehmen richten wird. Höber und Vineeta Manglani stimmen die PR-Aktionen für ein
Unternehmen aus dem Bereich Health Care Logistics mit der eng-
Ein Stockwerk höher dreht sich gerade alles darum, einen passen- lischen und der französischen Partneragentur von Sympra ab.
den Kommunikationsmix für einen Kunden aus dem Bereich Das Unternehmen hat erst vor wenigen Wochen europaweit alle
Online-Dienstleistung zu entwickeln. Claudia Mutschlechner und Töchter einheitlich umbenannt – jetzt muss entschieden werden,
Martin Kurth stimmen die Inhalte für den neuen Hörfunkbeitrag welche Nachrichten aus dem Headquarter für die Stakeholders
mit einer Partneragentur ab und besprechen, welche Botschaften in den einzelnen Ländern interessant sind und wie sie aufbereitet
für welche Zielgruppen in welchen Medien gegeben werden. Ziel werden sollen. In den nächsten Tagen wird der Ausbau des euro-
ist es, die Zahl der Community-Mitglieder zeitnah zu verdoppeln. päischen Zentrallagers im Saarland bekannt gegeben.
sympraxis Ausgabe 01 // 2007

Caroline Leibfritz und Carolin Piepenstock bereiten einen Kongress die nach Stichprobenverfahren erfolgenden Telefonate von Markt-
für das Wissenschaftsministerium vor. In der kommenden Woche forschern begeistern können. Solche »cold calls« sind aber aus
wird der Minister mit rund 150 Kollegen aus baden-württember- Gründen der wissenschaftlichen Aussagekraft erforderlich. Die bei-
gischen Hochschulen über das Thema Nachwuchsforschung dis- den Journalistinnen verabreden sich mit ausgewählten Redaktionen
kutieren. Das inhaltliche Programm steht, jetzt geht es noch um zu Hintergrundgesprächen bei einem Marktforscherkongress.
Organisatorisches von der Präsentationstechnik bis zum Catering.
»Komplexe Dienstleistungen« heißt der Leistungsbereich von
Einer anderen Art von Forschung haben sich zwei Schreibtische Sympra, in dem diese Art von Projekten angesiedelt ist, und er
weiter Ramona Riesterer und Regina Cugat Schoch angenommen. wendet sich überwiegend an Dienstleister im weitesten Sinn.
Ihre Auftraggeber sind die vier deutschen Verbände, die sich Deren Kommunikationsziele sind immer seltener durch die klassi-
intensiv um das Thema Markt-, Meinungs- und Sozialforschung schen PR-Instrumente – von der Presseinformation bis zum
kümmern. Aggressive Methoden der Telefonwerber sind eines Fachartikel – zu erreichen. Da braucht es neben PR-Wissen einen
ihrer Probleme. Denn wer sich regelmäßig von unerwünschten An- bunten Know-how-Mix – nicht selten ist »kreative Intuition« erfolgs-
rufen mit Verkaufszweck belästigt fühlt, wird sich kaum mehr für entscheidend.

Treffpunkt Internet:

Communities powered by Sympra


Web 2.0 und Commu- und können dabei noch Geld verdienen. Denn die mit den Partner-
nities sind in aller shops ausgehandelten Provisionen teilt edelight mit besonders
Munde: Jeder zeigt aktiven Mitgliedern. Revenue-Sharing heißt das Zauberwort. edelight
sich, sucht neue oder gehört zu den Vorreitern des Social Commerce in Deutschland.
alte Freunde und fach-
simpelt über seine Ums Kaufen und Verkaufen geht es auch auf www.justaloud.com:
Lieblingsthemen. Doch Als erste deutsche Online-Plattform unterstützt justaloud Nach-
wer im Internet ein wuchsmusiker. Dort entsteht eine Community für Musiker, Fans und
bisschen unter die Leu- Musikinteressierte. Auf der Website ist ein Shop-System, über
te gehen will, muss das die Bands ihre Musik verkaufen können: Je mehr Leute den
das nicht unbedingt bei Xing oder MySpace tun: Für beinahe Song herunterladen, desto höher steigt der Preis bis maximal
jedes Hobby und alle Interessen gibt es Online-Plattformen. 99 Cent. Justaloud.com ist Deutschlands erster Anbieter, der Musik-
Einige der interessantesten Projekte sind mit Sympra groß downloads nach dem Social-Commerce-Prinzip vertreibt: Sowohl
geworden: die Inhalte als auch die Preise werden von den Nutzern selbst
Zu den Web-Aufsteigern des letzten Jahres gehört das Shopping- bestimmt. Dass Communities keine Folge des Web-2.0-Booms
und Geschenke-Portal www.edelight.de. Auf der Website tragen sind, beweist die Freizeit-Community Kwick! aus Weinstadt. Teenies
die Mitglieder in Merk- oder Wunschlisten ihre Lieblingsprodukte und Junggebliebene chatten, flirten und verabreden sich dort seit
aus den verschiedensten Online-Shops der Welt zusammen. Gleich- sieben Jahren. Gestartet als kleines Studentenprojekt, zählt die
zeitig lassen sie sich von den Empfehlungen anderer inspirieren Plattform jetzt über eine Million Mitglieder.

Sympra-Geschäftsführer in den DRPR berufen Sympra gibt sich ein neues Outfit

1987 gegründet, achtet der ren kommunikative Fehltritte. Im Mit der tatkräftigen Unterstüt- ein neues Gesicht. In den fol-
Deutsche Rat für Public Rela- März 2007 wurde Helmut v. zung unserer Grafikpartnerin genden Tagen wird die neue
tions auf ein stets korrektes Ver- Stackelberg von der Mitglieder- Ulla Sachs hat Sympra sein Website online gestellt. Auch
halten der PR-Praktizierenden versammlung der GPRA in den Corporate Design überarbeitet. einige Publikationen im neuen
gegenüber der Öffentlichkeit Deutschen Rat für Public Rela- Unter anderem bekamen Brief- Sympra-Look sind geplant.
und ahndet gegebenenfalls de- tions berufen. www.drpr.de papier und diverse Printmedien
Ausgabe 01 // 2007 sympraxis

Sympra macht PR für Marktforscher


dungen dar. Denn die Strukturen der heutigen
Gesellschaft sind so komplex, dass sich Entschei-
der aus Unternehmen oder Politik nicht mehr
allein auf ihr persönliches Erleben, ihre eigenen
Erfahrungen und direkte Gespräche verlassen
können.

Ein weiteres Ziel der Aktivitäten von Sympra für die


Verbände ist es, die Öffentlichkeit darüber zu
informieren, dass Marktforschungsanrufe nichts
mit sogenannten »cold calls« zu Werbe- und
Die vier in Deutschland aktiven Markt- und Sozialforschungsver- Verkaufszwecken zu tun haben, die von den Angerufenen teilweise
bände haben Sympra damit beauftragt, die Öffentlichkeit über als Belästigung wahrgenommen werden. Telefonisch durchge-
Zweck und Nutzen von Marktforschung zu informieren. Alle Ver- führte Befragungen, die der Forschung dienen, dürfen »kalt« durch-
bände zusammen organisieren die betrieblichen Marktforscher, geführt werden. Die berufsethischen Verhaltensregeln der Markt-
privatwirtschaftliche Institute, sozialwissenschaftliche und universi- forscher lassen nicht zu, dass über den Anruf eine Verkaufs- oder
täre Einrichtungen sowie die Online-Forscher. Schwerpunkte eine Werbemaßnahme eingeleitet wird, und beinhalten strenge
der Aktivitäten von Sympra sind die PR-Beratung und medienüber- Regelungen zum Datenschutz. Verstöße dagegen können beim Rat
greifende Pressearbeit sowie die Bündelung der Informationen, der Deutschen Markt- und Sozialforschung gemeldet werden, der
die aus den vier Verbänden nach außen gehen. dann nachforscht, ob standeswidrig gehandelt wurde.

Die Bereitschaft, an Befragungen teilzunehmen, wird in bestimmten


Bevölkerungsgruppen immer geringer. Der Nutzen, der einem Auftraggeber sind der ADM Arbeitskreis deutscher Markt-
Befragten durch die Teilnahme an einer Erhebung entsteht, ist auch und Sozialforschungsinstitute e. V., der BVM Berufsver-
nur mittelbar nachzuvollziehen und soll deshalb in der PR-Arbeit band Deutscher Markt- und Sozialforscher e. V., die Deut-
kommuniziert werden. Markt-, Meinungs- und Sozialforscher sche Gesellschaft für Online-Forschung e. V. (D.G.O.F.)
ergründen durch ihre Fragen und Auswertungen die Wünsche von und die Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher
Konsumenten und Wählern. Die Resultate von Befragungen Institute e. V. (ASI).
stellen die Basis von unternehmerischen und politischen Entschei-

Mellenthin | Brenner Fotografien


aus Barcelona und New York.
Auf der anderen Seite führt
Andreas Brenner mit seinen
ungewöhnlichen Pferdebildern
vor Augen, dass dieses The-
ma auch ganz anders als bei
den wohlvertrauten, lieblichen
Pferdeportraits interpretiert
werden kann. Der zweite Blick
verrät jedoch viele Gemein-
samkeiten: Beide Fotografen
fordern mit ihren Motiven
den Betrachter auf, sich den
Noch bis Ende März 2008 zeigen die beiden Stuttgarter Fotografen wenigen Objekten zu nähern und die Bilder mit dem subjektiven
Klaus Mellenthin und Andreas Brenner ihre Arbeiten bei Sympra. Blick zu lesen – und auf sich wirken zu lassen. Weite und Leere,
Auf den ersten Blick scheint es zwischen den Aufnahmen kaum verlassene Orte, überraschende Bildausschnitte und Perspektiven
»Schnittstellen« zu geben: Auf der einen Seite portraitiert Klaus gehören ebenso dazu wie die klaren, häufig reduzierten Farb-
Mellenthin Künstler bei ihrer Arbeit im Atelier oder zeigt Stadtszenen stimmungen.
Münchner Büro auf Wachstumskurs
Seit fast einem Jahr hat die Münchner Dependance von Sympra sitzen, organisiert Pressetouren und Journalistenbesuche und
einen neuen, repräsentativen Sitz in der Nördlichen Auffahrtsallee scoutet nach angesagten Locations für Kundenveranstaltungen.
im Stadtteil Nymphenburg-Gern nahe am Nymphenburger Schloss. Geleitet wird das Büro von Arno Laxy.
Der Standort hat sich in dieser Zeit sehr gut entwickelt. Aktuell
werden federführend aus München drei Kunden betreut: der Inte- Sympra GmbH (GPRA)
rimsmanagement-Dienstleister Brainforce, der russische Anbieter Nördliche Auffahrtsallee 19
von Nearshore-IT-Dienstleistungen Luxoft sowie der in Australien 80638 München
beheimatete Anbieter von Sicherheitssoftware PC Tools. Das Tel.: 0 89/15 92 96-76
Büro unterstützt die Kollegen in Stuttgart auch bei der Pflege von Fax: 0 89/15 92 96-77
Redaktionskontakten zu IT-Medien, die meistens in München muenchen@sympra.de

Von Argentinien bis Finnland: PR auf allen Kontinenten


wie Luxoft aus Moskau und das amerikanisch-australische Unter-
nehmen PC Tools profitieren bei ihrer internationalen PR von
den engen Kontakten zwischen den Agenturen ebenso wie der bel-
gische Baustoff-Hersteller Derbigum, den Sympra bei der Produkt-
einführung in Deutschland unterstützt. Inzwischen umfasst das
Netzwerk mit Partnern in Europa, Asien, Nord- und Südamerika
und Australien rund 20 Agenturen und deckt alle wichtigen Märkte
ab. Der Vorteil: Als Lead-Agentur für deutsche Kunden über-
nimmt Sympra die Koordination und Abstimmung mit den Partnern
der jeweiligen Länder. Vor Ort nutzen die Kunden dann das Know-
Das vor zweieinhalb Jahren von Sympra mit gegründete Public how und die Medienkontakte der national eingeführten und er-
Relations Network (PRN) inhabergeführter Agenturen hat seine Be- folgreichen Agenturen, ohne eine ständige Infrastruktur mit den
währungsprobe erfolgreich bestanden. Software-Unternehmen entsprechenden Kosten vorhalten zu müssen. www.pr-network.biz

Impressum
Top-Themen bei symTOPICS Herausgeber:
Sympra GmbH (GPRA)
Über die Trends bei Online-Kommunikation und -Mediennutzung und wie sie die IT- und Tele- Stafflenbergstraße 32
kommunikationsbranche, Marketing, Vertrieb und PR beeinflussen, war am 2. August bei 70184 Stuttgart
Sympra mehr zu erfahren. Nate Elliot, Senior Analyst bei Jupiter Research, hatte aktuelle Zahlen Tel.: 07 11/9 47 67-0
und spannende Erfahrungsberichte im Gepäck: Sie alle belegten eindrucksvoll, dass Media- Fax: 07 11/9 47 67-87
Multitasking längst zum allgegenwärtigen Nutzerverhalten geworden ist. Nicht nur, dass immer pr@sympra.de
mehr unterschiedliche Medien zum Einsatz kommen; wir nutzen sie auch immer häufiger zur www.sympra.de
selben Zeit. 2006 surfte in Europa bereits ein Viertel der Internetnutzer im Web, während sie
gleichzeitig andere Medien nutzten. Mit Nate Elliott, der regelmäßig Analysen zu digitalem Mar- Verantwortlich für
keting erstellt, ließ sich trefflich orakeln, was die massenhafte Breitbandnutzung noch an Verän- den Inhalt:
derungen mit sich bringen wird. symTOPICS ist ein neues Veranstaltungsformat von Sympra, Veit Mathauer,
zu dem mit geladenen Gästen und einem Top-Referenten zu Trendthemen diskutiert wird. Helmut v. Stackelberg