Sie sind auf Seite 1von 16

BüroWARE

Die Zeitschrift für Freunde und Anwender der BüroWARE® 2.2007


®

UPDATE

Schulungen 2008 BüroWARE 5.3 AddOn-Lösungen ZERO-SPAM BüroWARE Oscar

Stark erweitertes Konzept BüroWARE 5.3 bietet „neue Eine interessante Vielfalt Adios Spam-Mails! maxx Und der Gewinner ist ...
und Angebot im SoftENGINE Komfortwelten“ rund um die BüroWARE PROTECT hält sie alle
Schulungszentrum draußen

Sehr geehrte BüroWARE®-Anwender und UPDATE-Leser,


große Neuigkeiten stehen im Mittel- Know-how optimal zu unterstützen. Des Weiteren finden Sie in dieser
punkt der aktuellen Ausgabe von Lesen Sie, wie mit der „Seminarflat“ Ausgabe einen Rückblick auf das
UPDATE. Diese betreffen gleich drei die BüroWARE Schulungen jetzt noch SoftENGINE Sommerevent 2007
große Themenbereiche: das neue attraktiver werden. sowie interessante Berichte über
Konzept und die neuen Angebote im unsere BüroWARE Partner, die mit
SoftENGINE Schulungszentrum, das Auf den Folgeseiten erfahren Sie, ihren Branchen- und Zusatzlösungen
neue BüroWARE Release 5.3 sowie aufgrund welcher herausragenden die BüroWARE Produktpalette und
die Branchen- und Zusatzlösungen un- Features die neue BüroWARE 5.3 Anwendungsfelder stetig erweitern.
serer BüroWARE Partner. für Anwender so interessant ist.
Die enorm gesteigerten Anpas- Viel Freude beim Lesen wünscht
Besonders spannend für BüroWARE sungsmöglichkeiten sowie eine Ihnen
Endanwender und Fachhändler sind Suchtechnik von gänzlich neuer
die beträchtlich erweiterten Angebote Qualität hinsichtlich Komfort und
im SoftENGINE Schulungszentrum. Geschwindigkeit sind nur zwei von
Aufgrund der exzellenten Resonanz vielen Highlights. Auch User, die
hat SoftENGINE hier noch einmal BüroWARE mit einem SQL-Server nut-
mächtig aufgesattelt, um Fachhändler zen, genießen mit der Generation 5.3 Matthias Neumer, Geschäftsführer
und Endkunden durch Vermittlung von grundlegende Komfortsteigerungen!
BüroWARE® UPDATE 2.2007 Seite 2

Mächtig gewachsen –
das Konzept und Angebot im SoftENGINE Schulungszentrum
SoftENGINE
Schulungszentrum

„Guter Umgang“ hat was für sich! Echtbeispielen ausgerichtet, die auch Für verschiedenste
Es gilt nicht nur für den zwischen- von den Teilnehmern vorgeschlagen Themenbereiche
menschlichen Bereich. Auch in der IT- werden können. Die thematischen Schwerpunkte im
Welt ist „guter Umgang“ ein wichtiges Fortbildungsangebot des SoftENGINE
Thema – nämlich der gekonnte Um- Für Partner und Endkunden Schulungszentrums betreffen die Mo-
gang mit Geräten, Programmen und Vom Start weg ist das SoftENGINE dule bzw. Bereiche Finanz-, Lohn- und
Aufgabenstellungen. Wer ein gutes Schulungszentrums auf eine überaus Anlagenbuchhaltung, Kostenrechnung,
Werkzeug hat und es beherrscht, zieht positive Resonanz gestoßen. Auf- Erfolgsanalyse und Planung (EAP), Ver-
optimalen Nutzen aus den vorhan- grund der regen Nachfrage hat das tragswesen, CRM, Vertriebsprozesse,
denen Möglichkeiten. SoftENGINE Schulungszentrum sein Kampagnenmanagement oder auch
Konzept und Angebot an Seminaren, EBPP. Und noch etwas: Neben den An-
Für Einsteiger und Workshops und Trainings nun noch- geboten im offiziellen Veranstaltungs-
Fortgeschrittene mals erweitert und verfeinert. Dies kalender bietet das SoftENGINE Schu-
Eigens zu diesem Zweck hat betrifft sowohl Schulungsveranstal- lungszentrum auch Raum für gänzlich
SoftENGINE für BüroWARE Anwen- tungen für BüroWARE Partner wie vor maßgeschneiderte, firmenspezifische
der, Fachhändler und Vertriebspartner allem für Anwender auf Endkunden- Individualseminare. Hierbei können Un-
das „SoftENGINE Schulungszentrum“ seite. Hier starten am 16.01.2008 die ternehmen und Anwender die Inhalte
eingerichtet. Hier gibt es BüroWARE „BüroWARE Anwenderseminare 2008“. im Vorfeld eigenständig definieren und
Know-how „à la carte“: Seminare, Melden Sie sich schon jetzt an – Die mit den Schulungsleitern abstimmen.
Schulungen, Workshops, Trainings zu Termine 2008 finden Sie im Infokasten
allgemeinen und modulspezifischen auf Seite 3. (L)EARNING by doing –
BüroWARE-Themen. Hier können Alle Seminare in einer Flat!
Einsteiger Grundlagenkenntnisse er- Für optimalen Lernerfolg Um Interessenten noch mehr An-
werben, auffrischen, trainieren und Die Bedingungen – kleine Gruppen, reiz für eine regelmäßige Teilnahme
Fortgeschrittene spezielle Programm- eigener PC-Platz für jeden Teilneh- an den Seminaren zu geben, bietet
kenntnisse vertiefen. Es finden über mer – die Themen sowie die Art der SoftENGINE für Anwender ab Januar
die BüroWARE spezifischen Themen Themenaufbereitung sorgen für nach- 2008 eine optionale „Seminarflatrate“.
hinaus auch allgemeine Fragen rund haltige Lernerfolge und werden von SoftENGINE empfiehlt: „Besuchen
um IT-Lösungen, Wirtschaft und busi- den Teilnehmern als besonders po- Sie mit Ihrem gesamten BüroWARE
nessrelevante Rechtsaspekte Berück- sitiv hervorgehoben. Im SoftENGINE User-Team alle Seminare zum monat-
sichtigung. Bei alledem steht eines im- Schulungszentrum bekommen die lichen Pauschalpreis! Ihr BüroWARE-
mer im Mittelpunkt: der echte Praxis- Veranstaltungsteilnehmer Know-how Ansprechpartner berät Sie gern.“
bezug! Daher werden Fragestellungen aus erster Hand in betont praxisbezo-
und Übungen auch vielfach nach gener Ausrichtung.
BüroWARE® UPDATE 2.2007 Seite 3

++ Termine +++ Termine +++ Termine +++ Termine ++


Nutzen Sie den Vorsprung durch Training: Anhand praxisrelevanter fang nach individueller Abstimmung
Schulungstermine Know-how! Das SoftENGINE- Beispielfälle und komplexer Aufga- mit den Teilnehmer auf Basis von Vor-
Schulungzentrum bietet Ihnen ben werden die regelmäßig in der schlägen der Seminarleitung, max. 8
eine Vielzahl von Veranstaltungen: Software auszuführenden Tätigkeiten Teilnehmer.
trainiert, max. 8 Teilnehmer.
Seminar: Grundlegende Wissens- Individualseminar: Seminare im Auf-
vermittlung und Vertiefung des jewei- Workshop: Gemeinsame Arbeit an trag eines Anwenders. Teilnehmerum-
ligen Sachgebietes, max. 10 Teilneh- aktuellen Problemstellungen beim fang und Themenplan werden indivi-
mern. Einsatz von BüroWARE, Themenum- duell erstellt.

Informationen: Terminübersicht Anwenderseminare


www.softengine.de/
seminarangebot.php BüroWARE basic Finanzwesen Kostenrechnung Training Lohnbuchhaltung Training
„Das Finanzwesen im Überblick“ „Komplexe Kostenkontrolle“ „Das komplette Lohnbüro“
18.01.2008 Hauenstein 05.06.2008 Chemnitz 07.04.2008 Chemnitz
25.04.2008 Hauenstein 10.11.2008 Hauenstein 11.07.2008 Chemnitz
25.07.2008 Frankfurt 14.08.2008 Chemnitz
24.10.2008 Hauenstein 15.12.2008 Chemnitz

Finanzbuchhaltung Basis Kostenrechnung Workshop BüroWARE basic Anwendung


„Buchen lernen in zwei Tagen“ Analyse und Umsetzung Planspiel „Tägliche Arbeiten im Büro“
13.02. - 14.02.2008 Chemnitz Kostenrechnung“ 16.01.2008 Hauenstein
21.04. - 22.04.2008 Hannover 29.02.2008 Düsseldorf 23.04.2008 Hauenstein
18.06. - 19.06.2008 Hauenstein 18.04.2008 Chemnitz 23.07.2008 Frankfurt
15.09. - 16.09.2008 Düsseldorf 20.06.2008 Hauenstein 22.10.2008 Hauenstein
17.11. - 18.11.2008 Chemnitz 27.10.2008 Hauenstein

Finanzbuchhaltung Profi Anlagenbuchhaltung Vertragswesen


„Vom Anwender zum Profi“ „Anlagevermögen effektiv und einfach ver- „Umfassend Verträge verwalten“
11.03. - 12.03.2008 Chemnitz walten“ 24.01.2008 Chemnitz
05.05. - 06.05.2008 Hannover 18.02.2008 Chemnitz 03.03.2008 Chemnitz
23.07. - 24.07.2008 Hauenstein 25.07.2008 Hauenstein 14.05.2008 Hauenstein
09.10. - 10.10.2008 Düsseldorf 13.10.2008 Chemnitz 17.07.2008 Hauenstein
10.12. - 11.12.2008 Chemnitz 22.08.2008 Chemnitz
02.09.2008 Chemnitz
10.10.2008 Chemnitz
10.11.2008 Chemnitz

Finanzbuchhaltung Training Erfolgsanalyse und Planung (EAP) BüroWARE basic Designer Anwender
„Sicher von Vortrag bis Abschluss“ „Umfangreiche Auswertungen auf einen „Arbeiten mit dem BüroWARE basic
15.02.2008 Chemnitz Klick“ Designer“
23.04.2008 Hannover 25.01.2008 Hauenstein 17.01.2008 Hauenstein
25.06.2008 Hauenstein 20.03.2008 Hauenstein 24.04.2008 Hauenstein
17.09.2008 Düsseldorf 18.07.2008 Hauenstein 24.07.2008 Frankfurt
12.12.2008 Chemnitz 21.10.2008 Hauenstein 23.10.2008 Hauenstein

Finanzbuchhaltung Workshop Finanzwesen Überblick Intensiv (Lohn/ Vertriebsprozesse und Kampagnenma-


„Intensive Arbeit an nicht alltäglichen Pro- Fibu/Anbu/Kore) nagement
blemstellungen“ „Das komplette Finanzwesen“ „Effektive Vertriebsorganisation“
21.02.2008 Chemnitz 05.02. - 07.02.2008 Berlin 22.01. - 23.01.2008 Chemnitz
28.02.2008 Düsseldorf 14.05. - 16.05.2008 Chemnitz 15.04. - 16.04.2008 Berlin
15.04.2008 Hauenstein 03.09. - 05.09.2008 Chemnitz 15.05. - 16.05.2008 Hauenstein
11.06.2008 Berlin 28.10. - 30.10.2008 Hauenstein 20.08. - 21.08.2008 Chemnitz
22.09.2008 Hauenstein 03.12. - 05.12.2008 Hauenstein 27.10. - 28.10.2008 Chemnitz
20.11. - 21.11.2008 Hauensteín

Kostenrechnung Basis Finanzwesen Training Intensiv (Fibu/ EBPP-Workshop


„Grundlegende Kostenrechnung konzipie- Lohn/Anbu) „Optimierung der Fakturierungs-, Bu-
ren und einführen“ „Sicher arbeiten mit dem BüroWARE chungs-, Versand- und Empfangspro-
19.02. - 20.02.2008 Chemnitz Finanzwesen“ zesse für eRechnungen“
07.05. - 08.05.2008 Hannover 26.02. - 27.02.2008 Düsseldorf 18.01.2008 Berlin
23.09. - 24.09.2008 Hauenstein 23.06. - 24.06.2008 Hauenstein 17.04.2008 Berlin
09.07. - 10.07.2008 Chemnitz 10.06.2008 Berlin
11.09. - 12.09.2008 Hauenstein 01.08.2008 Chemnitz
09.09.2008 Chemnitz
09.10.2008 Chemnitz

Kostenrechnung Profi Lohnbuchhaltung Basis Ausbildungs-Camp


„Komplexe Vollkostenrechnung sicher be- „Lohn und Gehalt sicher rechnen“ „5 Tage-BüroWARE-All-Inklusiv“
herrschen“ 18.03. - 19.03.2008 Berlin 14.04. - 18.04.2008
13.03. - 14.03.2008 Chemnitz 21.07. - 22.07.2008 Hauenstein 10.11. - 14.11.2008
12.06. - 13.06.2008 Berlin 01.10. - 02.10.2008 Hauenstein
20.10. - 21.10.2008 Chemnitz 08.12. - 09.12.2008 Chemnitz

Lohnbuchhaltung Profi
„Spezialist für Lohn und Gehalt“
08.04. - 09.04.2008 Berlin
12.08. - 13.08.2008 Chemnitz
BüroWARE® UPDATE 2.2007 Seite 4

BüroWARE 5.3 bietet „neue Komfortwelten“


Ein neues Software-Release ist stets mit hohen Erwartungen verbunden. Welche großen Neuerungen sind an
BüroWARE 5.3 Bord? Welche Verbesserungen gibt es im Vergleich zur Vorgängerversion? SoftENGINE hat damit bei der neuen
BüroWARE Generation 5.3 nicht gespart. Denn die „Neue“ hat weitreichenden Neuerungen und Erweiterungen
hinsichtlich Funktionalität und Designbarkeit zu bieten und eröffnet damit in wichtigen Bereichen gänzlich neue
Komfortwelten – sowohl für den konfigurierenden Fachhändler wie für den BüroWARE 5.3 nutzenden Anwender.

Jede Menge Neuerungen Noch individueller chen freuen. Beispielsweise können jetzt
Den Umfang der Neuerungen und Er- Als „eines der großen Highlights der wesentlich mehr Felder exakt nach der
weiterungen unterlegte SoftENGINE BüroWARE 5.3“ präsentiert SoftENGINE individuellen Funktion für den Endan-
Chef-Entwickler und Geschäftsführer die „Ausweitung des Individualbereiches wender „mundgerecht“ etikettiert werden.
Dirk Winter beim SoftENGINE Som- in den Positionsdaten auf 512 Byte“, wo Das erleichtert die Einarbeitung und Arbeit
merevent mit beeindruckenden Zahlen. bis dato 100 Byte Standard waren. „Wir mit dem Programm.
„Wir haben über 80 neue Workflow- haben damit für die Konfiguration von
skripte integriert, 47 neue Datenbanken Individuallösungen wesentlich mehr Wer suchet, der findet – so schnell wie
und 94 neue Formulare. BüroWARE Platz geschaffen“, erläutert Dirk Winter nie zuvor!
5.3 enthält über 35.000 Änderungen die Bedeutung der erweiterten Spei- Weiterer großer Trumpf der neuen
mit über 6.000 komplett neuen Sour- cherkapazität im Programmierkern der BüroWARE 5.3 ist die erheblich kom-
ce-Code-Informationen.“ Eine Menge BüroWARE. Der Anwender darf sich fortabler und differenzierter gewordene
„Digitalholz“, das nähere Betrachtung nunmehr über noch mehr maßgeschnei-
verdient. derten Komfort in den Bedieneroberflä- Fortsetzung auf Seite 5

Weitere neue Funktionen der BüroWARE 5.3:


• Integration des Auslandszahlungsverkehrs • Blacklist f. Mailinglisten: In einer Datenbank können
• Integrationsmöglichkeit von Bildern auch in den No- Empfänger hinterlegt werden, die keinesfalls inner-
tiztexten halb einer Mailingaktion angemailt werden dürfen.
• Integration einer Factoring-Verwaltung Wenn eine Mail an eine Mailingliste gesendet wird,
• Integration einer Zessions-Verwaltung werden alle Empfänger aus der Mail entfernt, die in
• Das Protokoll „Bwprot“ wurde in eine Datenbank ge- der Blacklist vorhanden sind.
wandelt. Somit erhöht sich die Nachvollziehbarkeit, • Adressakte, Ansprechpartnerakte, Projektakte, Tag-
um zu sehen, wann Änderungen vorgenommen wur- esakte: Alle Datenbereichstabellen (Unterordner
den, inkl. der Möglichkeit, diese wieder rückgängig Termine, Korrespondenzen usw.) stehen im Designer
zu machen. zur Änderung zur Verfügung.
• sortierbare Korrespondenzerfassung • Die Mailinglistentabelle ist nun eine Hauptspeicher-
• Druck einzelner Termine aus dem Terminplaner tabelle und kann somit nach allen Feldern sortiert
• Im Mailassistent kann auf Ordnerebene alphabetisch werden.
sortiert werden • Es ist nun möglich, bereits erstellte IDB-Datenbanken
• mandantenübergreifendes Speichern von Artikelkits zu ändern. Es können Felder gelöscht, geändert und
• Aktenkofferexport: Im Aktenkoffer werden ab der Büro- weitere Felder hinzugefügt werden. Bereits vorhan-
WARE 5.3 beim Belegexport evtl. vorhandene Seri- dene Daten werden dabei nicht gelöscht.
ennummern und Chargenpositionen mit ausgelagert.
BüroWARE® UPDATE 2.2007 Seite 5

Fortsetzung von Seite 4


BüroWARE 5.3 Suchtechnik. Diese ermöglicht dem An-
wender jetzt eine Volltextsuche mit Auto-
vervollständigung, so u. a. auch bei den
Terminbuchungen. Dirk Winter erläutert:
„In der Spalten-/Tabellensuche und an
vielen anderen Stellen in BüroWARE geht
nach „Strg. S“ jetzt ein neues Fenster auf.
Hier kann man nun einfach einen Begriff
eintragen, danach startet BüroWARE eine
Volltextsuche. Die bisherigen bekannten
Filter werden dabei automatisch mit ver-
knüpft. Das Ganze funktioniert bei 1 Millio-
nen Datensätzen genauso schnell wie bei
kleinen Mengen.“ Für viele Anwender und
betreuende Dienstleister erwächst hieraus
ein bedeutender Zeit- und Komfortgewinn.
BüroWARE 5.3 - Die neue Suchtechnik
Viele kleine, aber wertvolle Komfort-
steigerungen
BüroWARE 5.3 erleichtert die Arbeit und
Kommunikation durch zahlreiche neue
Details. Beispielsweise durch das neue
„Schwarze Brett“ gleich beim Login. So
erreichen Informationen den Benutzer
sofort beim Programmstart. Ebenso wert-
voll, gerade innerhalb großer Gebäude, ist
der flexible Zugang zur eigenen Arbeitssta-
tion. Ist User X vom Erdgeschoss in Trakt
A gerade auf Etage 8 in Gebäude B, so
kann er von dort aus über das Netzwerk
BüroWARE 5.3 - Signaturerfassung
auf dem Arbeitsplatz des Kollegen seinen
eigenen BüroWARE Desktop aufrufen. denken, die hohe Qualität und Quantität ner Frank Wojtusch vom IT-Dienstleister
der Verbesserungen erschließt sich für HANDSHAKE aus Duisburg: „Mir ist
Die „Neue“ – attraktiv für alte und neue die Anwender der Vorgängerversionen derzeit keine Software auf dem Markt
BüroWARE User sehr schnell. Neue BüroWARE Interes- bekannt, die einen derart hohen Grad
Die genannten Highlights und viele wei- senten werden umso leichter von den von individueller Anpassbarkeit bietet. Für
tere Optimierungen in den Bereichen Vorteilen der anpassbaren SoftENGINE Anwender ist dieser Komfort meiner Mei-
ERP, CRM, Finanzen und im Designer Produkte neuester Generation überzeugt nung nach von höchster Bedeutung.“ Die
machen den „Wechsel auf BüroWARE sein.“ Das BüroWARE Qualitäts-Mar- Freigabe der BüroWARE 5.3 erfolgt 2008.
5.3 für den Anwender attraktiv“, so Fir- kenzeichen „Anpassbarkeit“ unterstreicht Ihr BüroWARE-Vertriebspartner informiert
mensprecherin Corinna Becker. „Wir auch BüroWARE premium GOLD Part- Sie gerne.

Anzeige
BüroWARE® UPDATE 2.2007 Seite 6

BüroWARE 5.3 – Umfangreicher BüroWARE SQL-Komfort


Anwender, die BüroWARE mit einem
BüroWARE 5.3 SQL SQL-Server im Hintergrund nutzen
möchten, genießen mit der neuen
Version BüroWARE SQL 5.3 eben-
falls gänzlich neue Möglichkeiten.
SoftENGINE Chef-Entwickler Dirk
Winter sprach auf dem Sommerevent
von einer „ganz neuen, eigenständi-
gen Produktlinie. Denn hierin lassen
sich Funktionalitäten abbilden, die
weit über das hinausgehen, was in
der bisherigen Pervasive-SQL-Version
möglich war bzw. nachträglich inte-
grierbar wäre.“

Sie wollen Ihre Kontakte und


E-Mails über einen Exchangeserver
verwalten?
Als beispielhafte BüroWARE SQL-
Qualitäten präsentierte Dirk Winter u.
BüroWARE 5.3 SQL - SQL-Statement erfassen / ändern
a. die Sortierfunktionen für die Spal-
ten in allen Standard-Index-Tabellen, BüroWARE. Wo vorher Rechnungen, Verschiedene Datenbanktabellen
das weitaus einfachere und differen- Umsätze und Unternehmensdaten ge- ansprechen
ziertere Richtlinien-Management, den trennt von Mailinformationen gespei- Sie wollen Währungskurse aus einer
doppelt so schnellen Datenimport chert wurden, können alle Informatio- Datenbank importieren? Ihre Produk-
und „vor allem auch die vollständige nen Kunden- und Lieferantenbezogen tionsmaschinen werden über einen
Exchange-Integration ab 2008. Dann den Adressdaten zugeordnet werden. SQL-Server gesteuert und Sie wol-
ist die BüroWARE 5.3 SQL das rich- Über einen Reorganisationslauf werden len zukünftig die Daten auch direkt
tige Instrument, da Daten und Infor- die E-Mailadressen aus Outlook mit den in der BüroWARE auswerten? Ab
mationen direkt aus dem Exchange- Adressdaten der BüroWARE einmal ab- sofort können Sie auch verschiede-
Server gelesen werden können und geglichen und somit die E-Mails mit der ne Datenbanken von der BüroWARE
somit nicht mehr nur in der BüroWARE- Adressakte verknüpft. 5.3 SQL ansprechen – externe wie in
Datenbank verwaltet werden müssen. den Beispielen oder auch interne, wie
Somit erschließt sich für Unternehmen, Die neue BüroWARE Generation 5.3 z.B. der BüroWARE Workflowserver.
die bislang Outlook für den Mailversand erschließt also auch auf der SQL- Somit verstärkt sich die Offenheit von
nutzen, die direkte Integration in die Linie gänzlich neue Komfortwelten. BüroWARE SQL.

BüroWARE AddOn „helpdesk“ - Freundlichkeit ist Trumpf!


Für mehr Kundenfreundlichkeit und –zufriedenheit:
Support-Optimierung mit dem anwenderfreundlichen
BüroWARE addon „helpDESK“ von pa teamWORK
Guter Service ist im Geschäftsleben Kundenbehandlung und guter Sup-
BüroWARE AddOn von großer Bedeutung. Das weiß je- port sind im Kampf um jeden Kunde
der Kenner der Wirtschaft. Das gilt für für viele Produktanbieter heutzutage
die „Wirtschaft“ um die Ecke wie für wichtiger denn je geworden. Und guter
die Wirtschaft im Ganzen. Ein Lokal, Wille allein genügt da nicht. Ohne ein
Informationen: wo unfreundliche Kellner regelmäßig funktionierendes Support-Manage-
Pearl Computer GmbH & Co. KG Bestellungen vergessen oder vertau- ment, ohne effiziente Workflows und
Druckerstr. 7 schen und bei Reklamationen nichts Informationsflüsse können die hohen
41238 Mönchengladbach mehr überblicken, wird genauso wenig und selbstverständlich gewordenen
Tel.: +49 (0)2166 - 9 11 87 - 0 Erfolg haben, wie ein schwer erreich- Anforderungen des Kunden nicht er-
Fax: +49 (0)2166 - 9 11 87 - 30 barer Schlüsseldienst, der bekannt füllt werden.
helpDESK@pa-teamwork.de gibt: „Wegen interner Schwierigkeiten
www.pa-teamwork.de zurzeit kein Vor-Ort-Service“. Komplettlösung für den Support
Zwar sind die Beispiele überspitzt, SoftENGINE Partner “pa teamWORK”
aber sie führen zum Punkt: Gute hat eine helpdesk Lösung für Fortsetzung auf Seite 7
BüroWARE® UPDATE 2.2007 Seite 7

Fortsetzung von Seite 6 Retouren, Reparaturen, Rückfra- der pa teamWORK Geschäftsführer.


BüroWARE Addon gen zum Status der Bearbeitung, „Weiterhin stellt BüroWARE helpdesk
BüroWARE Anwender geschaffen, voraussichtliche Lieferung ... kundenrelevante Informationen – wie
die ein rundum perfektes Support- Alle Vorgänge zu einem „Call“ – einem etwa zum Bearbeitungsstatus oder
Management ermöglicht. „Rundum“ vorangegangenen Telefonat, Beleg, eine umfangreiche Wissensdatenbank
bedeutet: Mit BüroWARE helpdesk Gesprächsnotizen, E-Mails, Termine - – auch online im Internet bereit.“
steuern Unternehmen alle support- werden in der s.g. „Callakte“ festgehal- Mit BüroWARE helpdesk haben Un-
relevanten Aufgaben und Bereiche ten und bereitgestellt. Per Klick auf ein ternehmen somit umfassende Mög-
zentral, sicher und effizient – von Element innerhalb der Callakte können lichkeiten, um Ihren Support perfekt
der Annahme und Erfassung der die jeweiligen Dateien direkt geöffnet zu organisieren und Kunden optimal
Retouren/Reparaturen über den ge- werden. „So können alle Service- zu bedienen. Der Dank des Kun-
samten Abwicklungs-Workflow bis hin Mitarbeiter jederzeit auf Knopfdruck den kommt dabei gewiss ebenfalls
zur zentralen Informationsverarbei- den aktuellen Status ersehen und dem „retoure“: Denn er kommt wieder!
tung und –bereitstellung, „back end“ Kunden entsprechend korrekt Auskunft
wie „front end“. erteilen“, erläutert Franz Köhnen, einer

Mitreißendes SoftENGINE Sommerevent 2007


Die „spannenden Augenblicke“, die
SoftENGINE
SoftENGINE den Gästen des diesjäh-
Sommerevent
rigen Sommerevents angekündigt hatte,
waren offensichtlich nicht zu viel verspro-
chen. Denn das Echo auf die vorgestell-
ten Neuerungen rund um BüroWARE
war „außergewöhnlich stark und positiv“,
berichtet SoftENGINE Firmenspreche-
rin Corinna Becker. „Wir wussten zwar,
dass die vorgestellten Neuerungen rund
um BüroWARE beträchtlich waren und
für Gesprächsstoff sorgen dürften, aber
ein derart starkes Feedback kann letzt-
lich niemand voraussagen.“

Konkrete Zahlen spiegeln die „Impuls-


stärke“ des Sommerevents 2007 wieder:
„Wir haben eine regelrechte Interessen-
tenflut beispielsweise im Bereich der
Entwicklung von Branchenlösungen.
Über 40 Fachhändler sind am Abend
der Einladung von SoftENGINE Ver-
triebsleiter Helmut Dietz gefolgt, sich das
BüroWARE Branchenkonzept im Detail
erläutern zu lassen. Ebenso riesig ist
die Nachfrage bei den Angeboten des
SoftENGINE Schulungszentrums. Die
SoftENGINE Sommerevent 2007
Anmeldungszahlen sind binnen weniger
Tage nach dem Sommerevent enorm in Neumer und Dirk Winter gaben einen detaillierte Präsentation der vielfäl-
die Höhe geschnellt. Offensichtlich hat Überblick über die aktuellen Neuerungen tigen Neuerungen, die die Generation
das Sommerevent unsere Partner auf und Entwicklungen rund um SoftENGINE BüroWARE 5.3 im Gepäck hat. Im An-
breiter Front mitgerissen.“ und BüroWARE, berichteten über den schluss gab es neben den Fachsemi-
Erfolg der Wachstumsstrategie, die 20 naren in verschiedenen Räumen des
Rund 300 Gäste – BüroWARE Koope- neuen festangestellten Mitarbeiter wur- Parkhotels die Kooperationsmesse
rationspartner aus Fachhandel, Vertrieb den auf die Bühne gebeten und Corinna „Time2Talk“ im Foyer der Festhalle,
sowie Pressevertreter – waren der Ein- Becker und Helmut Dietz erläuterten die bei der SoftENGINE Kooperationspart-
ladung zum SoftENGINE Sommerevent aktuellen News aus den Bereichen PR- ner ihre AddOn-Lösungen präsentierten.
in der Jugenstil-Festhalle Landau ge- und Vertriebsunterstützung. Nach der Im Rahmen der Abendveranstaltung hat-
folgt. Hier führte TV-Moderatorin Britta Prämierung der BüroWARE Oscar Ge- ten die reichlich mit neuen Informationen
Wiegand durch das Programm der Ta- winner ging es in die Mittagspause. versorgten Gäste Gelegenheit, sich
gesveranstaltung, die mit einer großen über die „spannenden Augenblicke“ des
Talkrunde am Vormittag begann. Die Am Nachmittag folgte in der Festhal- SoftENGINE Sommerevents 2007 aus-
SoftENGINE Geschäftsführer Matthias le von Dirk Winter und Peter Koch die giebig auszutauschen.
BüroWARE® UPDATE 2.2007 Seite 8

Die Gäste können kommen!


Die BüroWARE Branchenlösung für Hotels, Gästehäuser, Pensionen
Zimmer-Reservierungen vormerken, Rechnungen schreiben, Personal und Lieferanten bezahlen, Buchhaltung, Ter-
BüroWARE room mine, Absprachen und Verträge mit Reiseveranstaltern und Gästen verwalten, dann noch die Nachbestellung für die
Küche machen, Buchungen stornieren und Zimmer wieder als „frei“ verbuchen und anbieten, ... Im Gastgewerbe
können sich Betreiber über Mangel an Beschäftigung nicht beklagen.

BüroWARE®room - Startseite

Da muss eine Menge funktionieren „buchen“. Die ausgereifte BüroWARE telligente Vernetzung der Daten und
Es gibt viele verschiedene Dinge, um Branchenlösung, entwickelt von Automatisierung der Prozesse. „Die
die sich professionelle Gastgeber BüroWARE Partner „ACI EDV- Adresssuche nach Name, Vorname,
gleichzeitig kümmern „dürfen“. Nicht Systemhaus Dresden GmbH“, er- Telefonnummer, Wohnort usw. ist
nur die Zimmer müssen gut aussehen leichtert die Führung und Verwaltung genauso selbstverständlich wie eine
und der Service für die Gäste sollte eines Beherbergungsbetriebes durch freie Klassifizierung der Adressdaten“,
1A sein. Vor allem die gesamte Or- umfassende Funktionalität und ausge- erläutert Kirk Sievert. „Alle Kontakte,
ganisation und Logistik müssen wie feilten Bedienkomfort. ob per Telefon, Fax oder E-Mail, wer-
am Schnürchen laufen, sonst gibt’s den zentral registriert und der ent-
Stress. Wenn der Gast mitbekommt, Umfassender „BüroWARE®room sprechenden Adresse zugeordnet.
dass es irgendwie, irgendwo nicht Service“ ... Dank dieses intelligenten Kontaktma-
rund läuft, wenn man Gastwirt und „Mit BüroWARE®room haben die Ho- nagements ist jeder Mitarbeiter stets
Personal anmerkt, dass irgendwas teliers alle Bereiche ihres Hauses zen- optimal informiert und kann den Gast
nicht stimmt, optimiert dies den Ge- tral und sicher im Griff“, unterstreicht bestens bedienen. Dank der auto-
samteindruck mit Sicherheit nicht. Dipl.-Ing. Kirk Sievert, Geschäftsfüh- matischen Wiedervorlagefunktionen
rer des Dresdener BüroWARE Part- behalten Gastgeber Ihre Gäste auch
24-Stunden-Helfer sind gefragt ners. „Von der Reservierung über das langfristig sicher im Auge – und damit
Gut, dass es heutzutage für viele Bran- Einchecken bis hin zum kompletten ihren Erfolg! Und so liefert BüroWARE
chen bestens „ausgebildetes“ digitales Finanzmanagement - alles funkti- auf Knopfdruck auch die Datengrund-
„Personal“ gibt, das 24 Stunden pro Tag oniert aus einem Guss, alles wird lage für Analysen des Gästeverhal-
Informationen: zuverlässig arbeitet – sprich Software- komfortabel abgewickelt über eine tens und damit für gezielte Verkaufs-
ACI Systemhaus Dresden GmbH lösungen, die speziell auf die Abläufe durchgängige, leicht verständliche und Marketingaktivitäten.“
Gustav-Hartmann-Straße 22 und Anforderungen bestimmter Un- Bedienoberfläche, die man schnell im
01279 Dresden ternehmen und Arbeitsbereiche zuge- Griff hat.“ Sonderwünsche? Gerne!
Tel.: ++49 (0)3 51 - 25 44 1 -0 schnitten sind. Betreiber von Hotels, „Maßgeschneidert“ heißt auch wirklich
Fax: ++49 (0)3 51 - 25 44 1 -70 Gästehäusern und Pensionen können ... bis ins Detail! „maßgeschneidert“ bei BüroWARE®room.
www.hotelsolution.info mit BüroWARE®room eine solche BüroWARE®room erleichtert die täg-
www.aci-dresden.de maßgeschneiderte, (g)astreine Lösung lich Arbeit an vielen Stellen durch in- Fortsetzung auf Seite 9
BüroWARE® UPDATE 2.2007 Seite 9

Fortsetzung von Seite 8 und Anpassbarkeit sind die großen Unter http://www.hotelsolution.info
BüroWARE room Denn die in der Grundversion bereits Vorteile der BüroWARE generell und und http://www.aci-dresden.de fin-
universell ausgestattete Speziallösung so mit auch von BüroWARE®room, den Interessenten detaillierte Infos
lässt sich zudem durch individuelle unterstreicht Sievert. „So konnten wir zu BüroWARE®room und unserem
Anpassungen und Ergänzungen noch auch auf Basis der kaufmännischen BüroWARE Partner.
weiter auf die speziellen Anforderungen Standardlösung BüroWARE diese
eines jedes einzelnen Betriebes hin Branchenlösung konzipieren und ent-
abstimmen. Das integrierte Entwick- wickeln, die sich bester Resonanz von
lungssystem erlaubt passgenaue Seiten der Anwender erfreut.“ Und das
Funktionserweiterungen, sobald der ist bekanntlich das beste Indiz für eine
Bedarf es verlangt. „Diese Flexibilität gute Lösung.

Gratulation!
ACI EDV-Systemhaus Dresden gewinnt den BüroWARE Oscar 2007
BüroWARE Oscar 2007

D. Winter und B. Wiegand freuen sich mit K. Sievert und V. Schulze von ACI über den BüroWARE Oscar.

„Heiße Umschläge“ spielten am Möglichkeiten des BüroWARE ERP- BüroWARE® room. Mit dieser können
späteren Vormittag des SoftENGINE Systems geschaffen wurde.“ Die Nutzer Gasthäuser, Hotels und Pensionen
Sommerevents eine spannende der Lösung freuen sich heute, „dass sie ihre Zimmervermietungen und
Rolle. Der Grund: Die Verleihung des für die Erstellung eines Angebots heute das gesamte Hausmanagement
„BüroWARE Oscar“ stand auf dem nur noch rund 10 Minuten benötigen einfach, schnell und bis ins Detail
Programm. Moderatorin Britta Wiegand statt wie früher 2 bis 3 Stunden“, steuern und verwalten. Entwickelt
und SoftENGINE Geschäftsführer erläuterte Sieghard Warger. wurde die nunmehr zur marktreifen
Dirk Winter machten es genüsslich Branchenlösung ausprogrammierte
spannend, bevor sie die Geheimnisse Über Platz 2 ... Software zunächst für das „Erste
der Umschläge lüfteten und die durfte sich die SBS Datensysteme GmbH deutsche Baumhaushotel“. Obwohl
Preisträger in der Kategorie „Beste aus Cottbus für ihre Branchenlösung erst seit 2006 BüroWARE Partner,
Konfiguration 2007 BüroWARE BüroWARE medical freuen. Diese „gibt haben sich die Sachsen mit Fleiß
premium“ bekannt gaben. dem medizintechnischen Fachhandel und Akribie so weit in die BüroWARE
eine weit reichende, individuelle eingearbeitet, dass sie die Entwicklung
Der 3. Platz ... Funktionalität an die Hand, die einer Branchenlösung in Angriff
ging an den „Christine Warger EDV – auch beispielhaft zeigt, wie tief eine nehmen konnten. Für die engagierte,
Service“ aus Lechaschau in Österreich Branchenlösung gehen kann“, so die „BüroWARE kollegiale“ Mithilfe
für die individuelle Konfiguration, die lobenden Worte der Jury. Den Preis hierbei bedankte sich Geschäftsführer
der BüroWARE Partner für die „Gebr. nahm für den ostdeutschen BüroWARE Kirk Sievert in seiner Ansprache
Weirather OHG – Maschinenbau Partner Petra Schmidt entgegen. ausdrücklich bei der SoftENGINE
und Zerspanungstechnik“ entwickelt Niederlassung in Chemnitz. Wahrlich
Informationen: hat. Besonderheit an der individuell Platz 1 ... eine „room-reiche“ Kooperation.
www.warger.at maßgeschneiderten PPS-Lösung ist, und damit den BüroWARE Oscar 2007
www.sbs-cottbus.de so Dirk Winter, „dass sie ohne PPS- gewann die ACI EDV-Systemhaus An dieser Stelle nochmals an alle
www.aci-dresden.de Modul allein auf Basis der vorhandenen Dresden GmbH für die Branchenlösung Gewinner: herzlichen Glückwunsch!
BüroWARE® UPDATE 2.2007 Seite 10

„Time2Talk“ – der Zeit und Rede wert:


die AddOn-Lösungen unserer Kooperationspartner
Die BüroWARE AddOn Palette ist mittlerweile zu einer interessanten Vielfalt gewachsen. Aus diesem Grunde stellen wir
AddOn-Lösungen Ihnen nachfolgend die wichtigsten Lösungen vor. Sicher entdecken Sie hier das ein oder andere für Sie interessante
BüroWARE „Extra“ und die damit verbundenen Synergie-Perspektiven.
tisierte Prozesssteuerung, ohne
eine entsprechende Softwarelösung
www.stampit.de sind die komplexen Anforderungen
im professionellen eBay-Vertrieb
Mit STAMPIT frankieren Sie Briefe, nicht wirtschaftlich zu meistern. Das
Päckchen und Pakete bequem mit Ih- wissen nicht nur eBay-Powerseller!
www.tia.de
rem PC - centgenau, rund um die Uhr
und können dabei noch sparen. Auch
Mit ihren Software-Lösungen und
mit dem neuen PDFMAILER 4.0 kön-
Dienstleistungen rund um Absatzpla-
nen Sie STAMPIT komfortabel nutzen.
nung, Außenwirtschaft und elektro-
nische Im- und Export-Abwicklung
www.oxid-esales.de steht die TIA innovations GmbH für
höchstes, marktführendes Know-
Die OXID eSales GmbH zählt zu den how. Viele namhafte nationale und
führenden Anbietern von e-Com- internationale Unternehmen setzen
www.distribution2.com merce-Software. Insbesondere der Softwarelösungen des Böbinger Soft-
OXID eShop gehört zum Besten, was warehauses ein, optimieren damit ihre
Das Münchener Unternehmen Dis- der Markt an Lösungen für den Online- Import- und Exportabwicklung, ihre
tribution2 ist ein auf exklusive Soft- Handel zu bieten hat. Lieferfähigkeit und Lagerbestände.
warelösungen spezialisiertes Distri- Via Schnittstelle bietet BüroWARE eine Insbesondere für ATLAS, das interne
butionsunternehmen, das neben der komfortable, hochkompatible Anbin- Informatikverfahren der deutschen
klassischen Verteilung vor allem die dung von Online-Shops generell. So Zollverwaltung, hat TIA mit Blick auf
Unterstützung der Partner in den Vor- lässt sich auch der OXID eShop naht- die nahe Zukunft eine passgenaue
dergrund stellt. los in die BüroWARE Landschaft integ- Softwarelösung („ATLAS AES“) für
rieren. Und was für die BüroWARE- die digitale Abwicklung des Exports
Linien gilt, trifft auch auf den OXID entwickelt. (Mitte 2009 ist die voll-
eShop zu: Er wächst mit Ihrem Unter- ständige Umstellung auf das digitale
nehmen flexibel mit. Zoll Verfahren ATLAS zu erwarten.)
Eben diese TIA-Entwicklung steht
www.gotomaxx.de nun auch als integrierte Lösung inner-
halb der BüroWARE zur Verfügung.
Sie möchten Ihre Belege digital, Briefe, Im Rahmen einer Hersteller-Koope-
Päckchen und Pakete per Post oder ration mit SoftENGINE wurde eigens
qualifizierte elektronische Rechnungen www.siemens.de/leasing hierfür eine BüroWARE Schnittstelle
per Onlineportal versenden? gotomaxx geschaffen.
bietet Ihnen für all diese Versandwege Siemens Financial Services (SFS)
ein System, mit Hilfe dessen Sie Ihre ist ein führender Anbieter maßge-
Prozesse noch schneller, günstiger schneiderter Lösungen im Markt für
und sicherer gestalten können. Business-to-Business-Finanzdienst-
leistungen. Die Finanzlösungen
reichen heute von der Absatz- und
Investitionsfinanzierung über Treasu- www.multidata-kassen.de
ry- und Finanzierungsleistungen bis
hin zum Fondsmanagement und zu Die MULTI DATA Wedemann Ver-
Versicherungsangeboten. Equipment triebs GmbH ist ein bereits seit 25
& Sales Financing ist einer der sechs Jahren tätiges Unternehmen, welches
Informationen: www.ebay.de Geschäftsbereiche der SFS - neben Kassensysteme und P.O.S.- Geräte
www.stampit.de Structured Finance, Equity, Insurance, vorwiegend aus Fernost importiert.
www.distribution2.com Wer eBay als (Haupt-)Vertriebsweg Investment Management und Trea- MULTI DATA tritt als Generalimporteur
www.ebay.de professionell nutzt, braucht nicht nur sury & Financing Services. Siemens für Fujitsu und Samsung auf und ist
www.gotomaxx.de gute Produktangebote. Entscheidend Finance & Leasing bietet ein einzigar- europäischer Zentrallieferant für die
www.oxid-esales.de für das erfolgreiche Geschäft ist die tiges Produktportfolio von Equipment HP-P.O.S: Tintenpatrone. Die Kunden
www.siemens.de/leasing reibungslose Abwicklung, bei der Finanzierung und Leasing bis hin zur des Oldenburger Unternehmens rekru-
www.tia.de möglichst vieles wie von selbst laufen Forderungsfinanzierung. tieren sich aus dem Registrierkassen-
www.pcvisit.de sollte.
www.multidata-kassen.de Ohne effiziente, hochgradig automa- Fortsetzung auf Seite 11
BüroWARE® UPDATE 2.2007 Seite 11

Fortsetzung von Seite 10 und der Vertrieb intelligenter Kommu-


Fachhandel, dem Büromaschinen nikationslösungen.
Fachhandel mit dem Schwerpunkt Aus technologischen Innovationen
Registrierkassen, POS-Distributoren, entwickelt die pcvisit Software AG
EDV-Systemhäusern sowie Kassensys- www.pcvisit.de moderne, leicht bedienbare Software-
temhäusern. produkte, mit der Prämisse einfach,
Der Kernbereich der pcvisit Software zeitsparend und effektiv zu kommuni-
AG ist die Forschung, die Entwicklung zieren.

Schneller Aufstieg – BüroWARE Partner Thomas Wagner im Gespräch


Die UPDATE-Redaktion interviewte den Geschäftsführer des IT-Dienstleistungsunternehmens „World-of-edv“ aus
Interview Eggenfelden am Rande des SoftENGINE Sommerevents 2007.
UPDATE: Herr Wagner, Sie sind mit
Ihrem Unternehmen „World-of-edv“
seit knapp zwei Jahren erfolgreich am
Markt. Was ist Ihr Kerngeschäft?
Thomas Wagner: Wir sind „Ihr IT-So-
lution-Parter…“, darunter verstehen
wir die ganzheitliche Betreuung Ihrer
EDV-Systeme. Ein Teilbereich un-
seres Unternehmens ist der Kommu-
nikationsbereich in Form von Telefon-
Anlagen und Exchange-Servern, mit
welchen unsere Kunden jeden Tag
bares Geld sparen und die Kommuni-
kation beschleunigen. Ebenso bieten
UPDATE in Gespräch mit Thomas Wagner (Mitte)
wir die Vernetzung von Standorten /
die Anbindung von mobilen Mitarbei- in der Preisklasse. Für größere Un- barkeit ein ganz entscheidendes Krite-
tern per VPN, bis zur Absicherung ternehmen haben wir mit BüroWARE rium. Mitarbeiter können die Software
von Netzwerken gegen Hacker, Viren medium zukünftig auch eine entspre- binnen kürzester Zeit sicher bedienen,
und Trojaner an und kümmern uns da- chend größere Lösung im Programm. selbst absolute PC-Anfänger kom-
rum, dass die IT im Unternehmensbe- Dadurch ergeben sich für uns neue men damit schnell zurecht. Klar, dass
reich unterbrechungsfrei funktioniert. Marktpotentiale. das in den Präsentationsgesprächen
Als letzten und wichtigsten Punkt einen positiven Eindruck hinterlässt.
können wir unseren Kunden durch die UPDATE: Wie viele Kunden betreuen
BüroWARE von SoftENGINE eine Sie? UPDATE: In welchen Branchen sind
kaufmännische Software-Lösung an- Thomas Wagner: Aktuell betreuen Sie primär unterwegs, um Lösungen
bieten. wir insgesamt ca. 40 Firmen-Kun- anzubieten?
den, davon haben ca. 10 Firmen die Thomas Wagner: Das lässt sich nicht
UPDATE: Sie sind als BüroWARE BüroWARE im Einsatz. Gerade im auf bestimmte Bereiche eingrenzen.
basic Partner überaus erfolgreich BüroWARE-Umfeld erfolgt derzeit Wir betreuen vom Buchführungsbüro
gestartet und bereits nach einem ein reger Zulauf und die Unterneh- über den Handwerker bis hin zum
Jahr auf dem Sprung zum BüroWARE men haben großes Interesse an einer Einzelhändler alle Branchen und Tä-
medium Partner. Wie kam es zu dem maßgeschneiderten kaufmännischen tigkeitsfelder. Gute Lösungen sind
schnellen Aufstieg? Software-Lösung. überall gefragt.
Thomas Wagner: Ganz einfach, weil
wir mit BüroWARE bei unseren Kun- UPDATE: Was waren für Sie bzw. UPDATE: Was benennen Ihre Kunden
den sehr gut ankommen. Für kleinere sind für Ihre Kunden die entschei- als konkreten Nutzen, den der Einsatz
Informationen: Betriebe bietet BüroWARE basic ein denden Argumente für den Einsatz der der BüroWARE gebracht hat?
World-of-edv e. K. exzellentes Preis-/Leistungsverhält- BüroWARE? Thomas Wagner: Eine spürbare
Inh. Thomas Wagner nis. Microsoft-Alternativen sind für Thomas Wagner: Hier sind zwei As- Steigerung der Produktivität. Unsere
Landshuter Str. 39 diese Zielgruppe oft zu teuer. Für we- pekte gleichermaßen hervorzuheben. Kunden können sich dadurch wesent-
84307 Eggenfelden nige Tausend Euro haben die Firmen Die Flexibilität und Anpassbarkeit. Da lich stärker auf ihr eigentliches Kern-
Tel.: ++49 (0)8721 - 7784-80 mit der basic eine umfassende Lö- spiegelt sich ein allgemeiner Markt- geschäft konzentrieren, was für viele
Fax: ++49 (0)8721 - 7784-81 sung mit Warenwirtschaft, Finanzen trend wieder. Individuelle Lösungen einen konkreten Wettbewerbsvorteil
info@world-of-edv.de und Verkaufsförderung und genießen werden immer stärker nachgefragt. bedeutet.
www.world-of-edv.de dabei einen hohen Grad von individu- Das zeigt ja auch u. a. die auf dem
eller Anpassbarkeit sowie die Anbin- Sommerevent gezeigte SoftENGINE UPDATE: Vielen Dank, Herr Wagner,
dungsmöglichkeiten neuer Vertriebs- Statistik zur BüroWARE im Ganzen. für das Interview und weiterhin viel
wege. Das ist schon ungewöhnlich Zum anderen ist die einfache Bedien- Erfolg mit der BüroWARE!
BüroWARE® UPDATE 2.2007 Seite 12

Problemlos von hüben nach drüben –


„datapush“ optimiert den Datentransfer in die BüroWARE
„Ich habe mich auf die Übernahme von Fremddaten in die BüroWARE spezialisiert. Zurzeit werden von mir für verschie-
Datentransfer in die
dene ERP-Systeme Schnittstellen zur BüroWARE aufgebaut“, so beschreibt Bernd Wurm das Hauptgeschäftsfeld seines
BüroWARE
noch sehr jungen Unternehmens datapush aus Schmölln. Erst im April 2007 ist Herr Wurm angetreten – und bereits jetzt
zählt er zu den BüroWARE premium Partnern. Für SoftENGINE Geschäftsführer Matthias Neumer ist das nicht verwunder-
lich, denn „sein Konzept und sein Know how passen ausgezeichnet zu unseren Lösungen.“

Branchenübergreifend ... – weitere sollen folgen: „Die Planung fenden Geschäftsbetrieb bei System-
Das wachstumsorientierte „Noch- für die Schnittstellenentwicklung zwi- umstellung auf BüroWARE sämtliche
Ein-Mann-Unternehmen“ bietet den schen Lexware und Büro Plus mit der Datensätze exakt in die neue Soft-
Fachhandelspartnern mittlerweile BüroWARE laufen derzeit auf vollen ware-Umgebung einzupflegen. Für die
ein umfangreiches Dienstleistungs- Touren“, verrät der premium Partner. Fachhandelspartner von SoftENGINE
angebot. Neben einer kompletten Dabei hat sich Bernd Wurm in seiner bedeutet das in der Praxis schnellste
Informationen: Stammdaten-Übernahme in die un- Entwicklungsarbeit keinesfalls auf be- Hilfe bei Datenkonvertierungsproble-
datapush terschiedlichen BüroWARE Linien stimmte Branchen festgelegt, einige men.
Bernd Wurm kümmert sich datapush auch um den Vorlieben bestehen aber dennoch.
Schönhaider Str. 13 Transfer von Bewegungs- und FIBU- Lösungen für den Baustoffbereich im Warum sich datapush für die
04626 Schmölln Daten in die BüroWARE. „Ich arbeite Groß- und Einzelhandel und für Spritz- BüroWARE Produkte entschieden hat,
Tel. / Fax: an der Entwicklung immer effektiverer guss- sowie Metallbetriebe gehören so erklärt Wurm so: „Es ist die Flexibilität
++49 (0)3 44 91 - 58 77 7 Schnittstellen“, erläutert Bernd Wurm zu den bisherigen Schwerpunkten. der SoftENGINE-Produkte. Außerdem
die jüngste Entwicklungsphase. garantiert schon die Standardschnitt-
Schnittstellen für die Classic Line von ... hilfsbereit! stelle, Daten relativ einfach in die
sage und für den Eurokaufmann von Wenn es um Fremddatentransfer geht, BüroWARE-Anwendungen zu über-
GIV sind bereits erfolgreich im Einsatz ist Bernd Wurm in der Lage, im lau- nehmen.“

Wenn’s um Cash geht… - PARTNER TECH setzt auf BüroWARE!


PARTNER TECH setzt
auf BüroWARE

Informationen:
PARTNER-TECH Europe GmbH
Fasanenweg 25
D-22145 Hamburg
Das Team von PARTNER TECH
Tel.: +49 (0)40 450 635-0
Fax: +49 (0)40 450 635-130 Wenn der Kellner nach dem Essen TECH Europe GmbH dahinter. Auf Sale sind die PC-basierten Kassen-
info@partner-tech.eu die Rechnung bringt, wenn der Bon der Kundenliste des taiwanesischen systeme von PARTNER TECH gefragt
www.partner-tech.eu für Ihre neue Kaffeemaschine aus der Konzerns finden sich prominente Grö- – samt der kompletten Peripherie-
Kasse surrt oder Sie im Supermarkt ßen wie Burger King, die Hotelkette Produkte wie Scanner, Bon-Drucker,
am Info-Terminal eine Preisabfrage Holiday Inn oder der Textil-Filialist Displaysysteme und vieles mehr.
starten – dann steckt in vielen Fäl- H&M. Ob Essensausgabe, Rezep-
len die Technologie der PARTNER tion oder Sammelkasse – am Point of Fortsetzung auf Seite 13
BüroWARE® UPDATE 2.2007 Seite 13

Fortsetzung von Seite 12 zum Branchenprimus werden lassen. sich der positive erste Eindruck noch
Neben den klassischen Dienstleistern, Das laufende Geschäftsjahr und verstärkt“, fasst Reyers den Entschei-
der Gastronomie und dem Einzelhandel die Wirtschaftsprognose von dungsprozess zusammen und fügt hin-
zählen vor allem Distributoren und Sys- PARTNER TECH Europe zeigen stetig zu: „Da zudem der Preis stimmte, hat
temintegratoren zum Kundenstamm. nach oben. So konnten in mehreren BüroWARE gewonnen.“
Das Europageschäft der PARTNER europäischen Ländern neue Distri- Für eine lange Testphase blieb keine
TECH wird von Hamburg aus gelenkt. butoren gewonnen werden. Ebenso Zeit, und innerhalb von wenigen Wo-
Neben der Niederlassung in der Han- positiv entwickelt sich die Akquisition chen konnte PARTNER TECH erfolg-
sestadt ist der Mutterkonzern auch in neuer Fachhandelspartner, die sich als reich die BüroWARE im Echtbetrieb
China, den USA und Japan ansässig. „Autorisierter Partner-Tech Reseller“ nutzen. Dabei zeigte sich, dass dem
Weltweit gehören die Point-of-Sale- qualifizieren. BüroWARE Parter HIPOS mit seiner
Systeme (POS) des Marktführers zu Arbeitsweise und dem Vor-Ort-Ser-
den meistgenutzten Produkten der BüroWARE als Technologie-Motor vice eine reibungslose Einführung
Branche. ISO 9000-zertifiziert, bieten Um seine Produkte dorthin zu brin- der Software gelang. Die PARTNER
die Kassen- und Abrechnungssysteme gen, wo sie hingehören – an den POS TECH-Mitarbeiter waren mit der Be-
den Endkunden ein Höchstmaß an – bedient sich das Unternehmen der treuung im Tagesgeschäft bestens
Zuverlässigkeit und Bedienungskom- BüroWARE Technologie. „Wir stan- zufrieden, unterstreicht der Unterneh-
fort. 470 Mitarbeiter – darunter allein den seinerzeit vor einer grundsätz- menssprecher. Immer wieder habe
50 Ingenieure in der Entwicklung lichen Entscheidung für eine Software. das HIPOS-Team um Reiner Meiss die
von Lösungen für den POS-Bereich Einerseits sollte sie alle relevanten Verantwortlichen auf mögliche Optimie-
– kümmern sich tagtäglich um die um- Geschäftsprozesse effektiv abbil- rungen hingewiesen.“ Von diesem Blick
fangreiche Produktpalette des Global den, andererseits hatten die Aspekte über den ‚Alltags-Tellerrand’ profitieren
Players. Flexibilität und Wachstumsfähigkeit letztlich alle“, so Reyers.
für uns höchste Priorität“, erläutert
Die ständige Weiterentwicklung der PARTNER TECH-Pressesprecher
Hardware ist ein Schwerpunkt Thomas Reyers. „Unsere Soft-
So hat PARTNER TECH lüfterlose warelösung musste dem An-
Kassensysteme entwickelt, die die spruch genügen, mit der sich
strengen Hygiene-Bedingungen in der abzeichnenden und geplanten
Lebensmittelbranche – beispielswei- Unternehmensentwicklung
se in Bäckereien oder Fleischereien jederzeit Schritt halten zu
– erfüllen. Auch in mobile Kassen- können. Als wir dann ver-
systeme fließt ein Teil des Entwick- schiedene Systeme mit-
lungsetats. Die Innovationsführerschaft einander verglichen, lag
in der technologischen Entwicklung BüroWARE aufgrund des
verschafft dem Unternehmen immer umfassenden Softwarekon-
wieder Wettbewerbsvorteile. Der hohe zeptes schnell ganz weit vorne.
Bekanntheitsgrad des Unternehmens Nach der Präsentation durch
und die Spitzenqualität seiner Er- Reiner Meiss, Geschäftsführer
zeugnisse haben das Unternehmen der HIPOS Systemhaus GmbH, hat

Anzeige
BüroWARE® UPDATE 2.2007 Seite 14

Adios Spam-Mails! maxx PROTECT hält sie alle draußen


Die gotomaxx Lösung arbeitet „mit
maxx PROTECT intelligenter Einlasskontrolle.“ So ha-
ben Spam-Mails grundsätzlich keine
Chance mehr, ihr Ziel zu erreichen.

Man kennt es aus vielen Bereichen


des Lebens: Ohne Kontrolle, Ausweis
oder Eintrittskarte kommt man nicht
rein. Dass sich dieses Prinzip auch für
den E-Mail-Verkehr nutzen lässt, zeigt
SoftENGINE Entwicklungspartner
gotomaxx mit seiner Anti-Spam-Lösung
„maxx PROTECT“. Die Software ge-
währt nur E-Mails von „ausgewiesenen“
Absendern – sprich von bekannten bzw.
autorisierten Absendern – Einlass zum
Posteingang des Empfängers. Alle an-
deren E-Mails werden grundsätzlich
abgewiesen – und das schon „draußen“
maxx PROTECT - erweiterter Modus
auf dem Server im Internet, also bevor
die Spam-Mails sich überhaupt in Rich-
tung Empfänger-Postfach auf den Weg
machen können. In Kombination mit
einem vorgeschalteten Standard-Spam-
filter „reduziert maxx PROTECT das E-
Mail-Aufkommen auf das gewünschte
Minimum, sprich die relevante Essenz“,
erläutert gotomaxx Geschäftsführer und
Chefentwickler Dirk Winter.

SPAM-Maßnahme = SPARmaßnahme
Interessant ist das natürlich für jedes
Unternehmen mit einer großen Anzahl
an E-Mail-Accounts. „Durch die radikale
Fernhaltung der Spamflut ergeben sich
zum einen enorme Entlastungen für das
IT-System, zum anderen bedeutende
Kosteneinsparungen. Nach einer Studie
maxx PROTECT Windows Client
des Instituts für Marketing und Medien
an der Uni Hamburg kostet die Bear-
beitung von Spam-Mails rund 500 Euro
pro Mitarbeiter und Jahr“, verweist Dirk
Winter auf „Zahlen, die für sich spre-
chen.“ *

Die maxx PROTECT Methode


maxx PROTECT arbeitet nicht wie ein
klassisches Spamschutz-Programm, das
unerwünschte E-Mails per „Blacklist“-Ab-
gleich ausfiltert, sondern „schaut“ aus-
schließlich nach gewünschten E-Mails
und lässt diese durch. Als „gewünscht“
gelten dabei zwei Kategorien: E-Mails
von bekannten Absenderadressen, die
Informationen: das Programm in einer Whitelist verwal- Bestätigung der E-Mail-Adresse
www.gotomaxx.de/maxxprotect tet und E-Mails unbekannter Herkunft,
*www1.uni-hamburg.de die (nur) Einlass erhalten, wenn sich der zur Autorisierung ein grafisch abgebilde- gotomaxx Geschäftsführer Dirk Winter.
Versender autorisiert. maxx PROTECT tes Codewort manuell in ein Feld über- maxx PROTECT arbeitet „Hand in Hand“
verschickt bei E-Mails von unbekannten tragen. „Hierdurch sind automatisierte mit klassischen Spamfiltern und Vi-
Versendern zunächst automatisiert eine Spam-Mail-Generatoren kalt gestellt renscannern. Detaillierte Infos zu maxx
Bestätigungs-Mail mit Bitte um Autorisie- und deren lästige Digitalbotschaf- PROTECT sind unter www.gotomaxx.
rung. In der Antwort muss der Absender ten kein Thema mehr“, unterstreicht de/maxxprotect im Internet abrufbar.
BüroWARE® UPDATE 2.2007 Seite 15

Herzlich willkommen in der BüroWARE Familie!


BüroWARE premium Partner ITSOO –
IT & Solutions Office GmbH aus Regensburg
Die Liste der BüroWARE Partner in
BüroWARE Familie Fachhandel, Entwicklung und Vertrieb
wächst kontinuierlich. Aktuell neu im
Bunde der BüroWARE premium Part-
ner ist die ITSOO – IT & Solutions
Office GmbH aus Regensburg, zu de-
ren Stärken und Schwerpunkten unter
anderem BüroWARE SQL-Lösungen
gehören.

Kunden genießen bei ITSOO eine


Informationen: große Bandbreite an Produkten sowie
ITSOO umfassende „kompetente Beratungs-
IT & Solutions Office GmbH und Systemhausleistungen, gepaart
Clermont-Ferrand-Allee 36 mit dem großen Online-Direktver-
ITSOO - IT & Solutions Office GmbH - Firmensitz
93049 Regensburg sand“, heißt es auf der Website der
Tel.: +49 (0) 941 - 381 50 40 Experten für IP-, ITK- und E-Business- eigenentwickelte Lösung zum auto- der BüroWARE an den ITSOO BizBus
Fax: +49 (0) 941 - 640824200 Lösungen. ITSOO kann auf 10 Jahre matisierten multidirektionalen Aus- können auch BüroWARE Kunden und
www.itsoo.de Erfahrung in Business Integration , E- tausch von Beleg- und Katalogdaten -Partner nun einen Automatisierungs-
Commerce, Prozessoptimierung und zwischen Geschäftspartnern und grad und eine Integrationstiefe errei-
E-Procurement verweisen. deren eingesetzter Software“, hebt chen, die sie bisher nicht für möglich
Ein absolutes „Kernstück der ITSOO- Geschäftsführer Stephan Schölzel hielten.“
Lösungen ist der ‚BizBus’, ITSOOs hervor. „Dank der erfolgten Anbindung

Anzeige
BüroWARE® UPDATE 2.2007 Seite 16

Leseranschrift:

SoftENGINE GmbH
Alte Bundesstraße 10,16
76846 Hauenstein
Telefon 0 63 92. 9 95 - 0
Telefax 0 63 92. 9 95 - 5 99
E-Mail info@softengine.de
www.softengine.de

SoftENGINE GmbH • Alte Bundesstraße 10,16 • 76846 Hauenstein

Zeigen Sie’s allen jetzt richtig – auf dem eigenen Monitor!


Wie Unternehmen durch Nutzung der Desktop-Sharing-Technologie „pcvisit“ in vielen Bereichen Einsparungen erzielen
pcvisit können, veranschaulicht ein Musterbeispiel

8.40 Uhr, das Telefon schellt im Büro


von Telefonanlagen-Händler Rufus
Rück (RR). Der neu eingestellte Ser-
vice-Techniker Fritz Flux (FF) meldet
sich:

„Hallo Chef, bin gerade beim Kunden,


Versicherungsmakler Schwatzbach.
Hab’ ein großes Problem hier, ich weiß
nicht mehr genau, wo und wie man in
der Software für die Telefonanlage die
Einstellungen für das interne Routing
der Amtsleitungen festlegen kann. Das
war ziemlich kompliziert. Könnten Sie
wohl selbst eben rauskommen?“
RR: „Kein Problem, dafür muss ich wie Sie zu der Stelle gelangen, wo Sie auch bei schmalbandigen Leitungen“,
aber nicht rauskommen, den Sprit und die entsprechenden Einstellungen vor- heißt es in der Produktinfo.
die Zeit können wir uns sparen. Kön- nehmen können. Also, Sie klicken hier Dass es auch in der Praxis wirklich gut
nen Sie vor Ort kurz an einen Rech- oben auf ... funktioniert, kann auch SoftENGINE
ner? Sonst nehmen Sie einfach Ihren bestätigen: „Wir arbeiten mit pcvisit
Laptop und wählen sich über’s Firmen- Ob bei technischer Unterstützung, On- inzwischen schon seit einem Jahr im
handy ins Internet ein. Dann zeige ich line-Präsentationen eines neuen Pro- Bereich der Online-Schulungen un-
Ihnen direkt auf dem Monitor, wie das duktes, Erläuterungen zu Angeboten serer Partner. Das funktioniert so gut
funktioniert.“ eines Lieferanten, Online-Konferenzen und hat uns an vielen Stellen schon so
FF: „Ach ja, das geht ja jetzt. Muss ich mit den Mitarbeitern aller Filialen, Onli- wertvolle Dienste geleistet, dass wir
dafür hier irgendwas installieren auf ne-Schulungen aller Handelsvertreter, diese Online-Schulungen jetzt auch für
dem Kundenrechner?“ Fernwartungen etc.... „Ich sehe was, unsere Anwender einführen werden “,
RR: „Nein, gar nichts. Gehen Sie ein- was du auch siehst“ lautet die moderne berichtet SoftENGINE Firmenspreche-
fach auf unsere Website. Da haben wir Devise, wenn man (sich) etwas am Te- rin Corinna Becker.
Informationen: das pcvisit Gastmodul hinterlegt. Star- lefon zeigen und erklären (lassen) will
pcvisit Software AG ten Sie es von dort aus direkt.“ und beide Gesprächspartner zugleich „Danke!“ sagen übrigens nicht nur
Märkerstr. 2a FF: „Okay, da bin ich. Es ist schon of- am PC gerade online sind – im Ge- Unternehmen, für die mit pcvisit er-
63755 Alzenau fen.“ schäftsalltag eine Standardsituation. reichten Kostensenkungen, auch die
Tel.: ++49 (0)6023 - 94 33-0 RR: „Prima, jetzt geben Sie einfach die Umwelt freut sich. Denn manche Fahrt
Fax: ++49 (0)6023 - 94 33-290 8-stellige Verbindungsnummer ein, die Das Programm pcvisit macht die Nut- mit dem Auto entfällt.
kontakt@pcvisit.de ich Ihnen jetzt sage: 08070605. zung dieser Möglichkeiten denkbar
www.pcvisit.de FF: „Alles klar, hab’ ich gemacht. Und einfach, günstig und sicher. „Zeigen Detaillierte Infos zu der hochkomfor-
jetzt sehe ich auch schon Ihren Desk- Sie einfach Ihren Bildschirm oder se- tablen Desktop-Sharing-Software fin-
top. Sie haben ja bereits das Telefon- hen Sie den Bildschirminhalt Ihres Ge- det man bei einer „Internet-Visite“ unter
anlagen-Programm geöffnet, wie ich genübers. Ihr Partner muss dafür nichts www.pcvisit.de. Man sieht sich!
sehe.“ kaufen, nichts installieren. pcvisit 4 ist
RR: „Ja, richtig. Ich zeige Ihnen jetzt, sicher in der Verbindung und schnell

Das könnte Ihnen auch gefallen