Sie sind auf Seite 1von 14

Fassadenwerkstoffe

02

Natursteine

1

Entstehung und Kreislauf der Gesteine

1

Hartgesteine

3

Weichgesteine

4

Kunststein

5

Keramische Beläge

6

Diverse mineralische Materialien

7

Metalle

8

Glas/Bauglas

9

Solar- und Photovoltaikmodule

10

Verschiedene Materialien/Kunststoffe

11

Holz unbehandelt/behandelt

11

Lernkontrolle

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil des Werkes darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlags in irgendwelcher Form kopiert, vervielfältigt, verarbeitet, übersetzt oder in analoger bzw. digitaler Form reproduziert werden.

Quellennachweis: Dieses Lehrmittel basiert teilweise auf Fachliteratur und Prospekten. Für die Verwendung gewisser Texte und Abbildungen gebührt den betroffenen Autoren und Verlagen bester Dank.

Fassadenreinigung

Natursteine

Fassadenwerkstoffe

Naturstein ist durch einen geologischen Prozess entstanden. Im bautechnischen Sinn ist ein Naturstein ein Werkstück, das aus festem Fels oder aus einem Felsblock durch Sprengen, Bohren, Sägen, Spalten, Behauen, Fräsen, Schleifen usw. gewonnen und bearbeitet wurde.

Entstehung und Kreislauf der Gesteine

Aus der Vielzahl der Elemente (Grundstoffe) sind nur zehn für den Aufbau von rund 98% der festen Erdkruste (inkl. oberster Erdmantel) verantwortlich. Diese Elemente sind die Baustoffe der Minerale, d.h. die anorganischen, natürliche, homogenen Be- standteile unserer Erde, die sowohl in kristallisierter Form (Kris- talle) wie auch ohne Kristallstruktur (amorph, z.B. Glas) vorkom- men. Die riesige Fülle von ca. 3300 bekannten Mineralien kann auf rund 200 gesteinsbildende Minerale reduziert werden, wovon aber nur etwa 40 häufig anzutreffen sind.

Zufuhr von Stoffen aus der Atmosphäre Zufuhr biogener Sedimente Kristallisation Verwitterung Abtragung
Zufuhr von Stoffen aus der Atmosphäre
Zufuhr biogener Sedimente
Kristallisation
Verwitterung
Abtragung
Ausfluss/Auswurf
Erosion
Transport
Se
Ablagerung
Me
Vulkanite
Ma
Sedimentation
Hebung
unverfestigte Sedimente
Verfestigung
Magma-
Diagenese
kammer
Sedimentgesteine
Plutonite
Umwandlung
Kristallisation
Metamorphose
Schmelzaufstieg
Pluton
Metamorphe Gesteine
Aufschmelzung
Magma
Anatexis
Zufuhr von Magma aus tieferen Erdschichten

Sedimentgesteine (Se)

Magmatische Gesteine (Ma)

Metamorphe Gesteine (Me)

Klastische Chemische Biogene Plutonite Vulkanite Sedimente Sedimente Sedimente (Tiefengesteine)
Klastische Chemische Biogene Plutonite Vulkanite Sedimente Sedimente Sedimente (Tiefengesteine)
Klastische Chemische Biogene Plutonite Vulkanite Sedimente Sedimente Sedimente (Tiefengesteine)
Klastische Chemische Biogene Plutonite Vulkanite Sedimente Sedimente Sedimente (Tiefengesteine)

Klastische

Chemische

Biogene

Plutonite

Vulkanite

Sedimente

Sedimente

Sedimente

(Tiefengesteine)

(Ergussgesteine)

Beispiele:

Beispiele:

Beispiele:

Beispiele:

Beispiele:

Beispiele:

Sandstein

Kalk

Korallenkalk

Granit

Basalt

Marmor

Mergel

Salz

Torf

Gabbro

Rhyolith

Quarzit

Ton

Gips

Kohle

Andesit

Schiefer

Konglomerat

Erdöl

Bimsstein

Gneis

Breccie

Asphalt

Obsidian

Grüngestein

Bernstein

02

02

Fassadenwerkstoffe

Säurefeste Hartgesteine wie Granit, Gneis usw. können durch Flusssäure angegriffen bzw. beschädigt werden! Weichgesteine wie Marmor, Travertin, Jurakalk usw. sind säureempfindlich. Polierte Weichgesteine dürfen nicht mit hochalkalischen Produkten gereinigt werden.

Fassadenreinigung

Naturstein wird aus Rohblöcken in Plattenform gefertigt und in einer Vielzahl unterschiedlicher Formate und Oberflächen- beschaffenheiten hergestellt. Für die Reinigung sind vor allem der Oberflächenzustand und die Ausfugung von Bedeutung. Mit Steinsägen, Fräs-, Schleif- und Poliermaschinen wird der ge- wünschte Zustand erreicht.

Man unterscheidet folgende Oberflächenbeschaffenheiten:

bruchrau

gesägt

gesandet

geschliffen

feingeschliffen

poliert

Oberflächenstrukturen

Die Oberflächenstruktur hat Einfluss auf die Verschmutzung:

Die Oberflächenstruktur hat Einfluss auf die Verschmutzung: strukturierte Oberfläche = Schmutz haftet gut
Die Oberflächenstruktur hat Einfluss auf die Verschmutzung: strukturierte Oberfläche = Schmutz haftet gut

strukturierte Oberfläche = Schmutz haftet gut

strukturierte Oberfläche = Schmutz haftet gut polierte/glasierte Oberfläche = geringe Schmutzhaftung 2
strukturierte Oberfläche = Schmutz haftet gut polierte/glasierte Oberfläche = geringe Schmutzhaftung 2

polierte/glasierte Oberfläche = geringe Schmutzhaftung

Fassadenreinigung

Hartgesteine

Fassadenwerkstoffe

Natur- und Kunststein werden nach SZFF-Normen gereinigt

Art

Beschreibung

Einsatz

reinigungstechnische

Eigenschaften

Granit

der Stein hat ein fein-, mit- tel- bis grobkörniges Gefüge, welches sehr hart, polierfä- hig und wetterfest ist

Fassaden, Säulen, Pflaster- und Schottersteine, Boden- und Wandbeläge

säurefest, kann mit allen gebräuchlichen Reinigungs- mitteln gereinigt werden

allen gebräuchlichen Reinigungs- mitteln gereinigt werden Gneis wenig wetterfestes Umwandlungsgestein, geschichtet

Gneis

wenig wetterfestes Umwandlungsgestein, geschichtet

 

weitgehend säurefest

Fassadensockel, Wegbefes- tigungen, Bodenbeläge

Fassadensockel, Wegbefes- tigungen, Bodenbeläge

Quarzit

   

weitgehend säurefest

schiefriges Umwandlungs- gestein, sehr feinkörnig Fassadenverkleidungen, Boden- und Wandbeläge

schiefriges Umwandlungs- gestein, sehr feinkörnig

Fassadenverkleidungen, Boden- und Wandbeläge

Porphyr

das rötlich bis braun oder blaugrün bis schwarze Gestein ist härter als Granit, sehr wetterfest, schwer zu bearbeiten und sehr gut polierfähig

wie bei Granit

beständig gegen gebräuch- liche Reinigungsmittel, durch starke Mineralsäuren können Farbveränderungen auftreten

starke Mineralsäuren können Farbveränderungen auftreten Sandstein aus Quarzsand bestehendes Gestein * ;

Sandstein

aus Quarzsand bestehendes Gestein*; kieselsäuregebundene Sandsteine sind überwie- gend wetterfest

Fassaden, Denkmäler, Tür- und Fenstereinfassungen, Treppen, Plattenbeläge

der kieselig gebundene Sandstein ist am bestän- digsten

Tür- und Fenstereinfassungen, Treppen, Plattenbeläge der kieselig gebundene Sandstein ist am bestän- digsten

* ab 90% Quarzanteil ist Sandstein zu den Hartgesteinen zu zählen! (Quelle Wikipedia) Die Sandsteinsorten, sofern sie mehr als 90% Quarz in ihrem Mineralbestand führen, können als Hartsandsteine bezeichnet werden. Auch diese werden mit Sandsteinwerkzeugen und den entsprechenden Verfahren verarbeitet. Diese Aussage gilt zum Beispiel für die Sorten aus Deutschland wie Ruhrsandstein, Ibbenbürener oder Velpker Sandstein. Auch Grauwalen- und Narkosen-Sandsteine zählen hierzu.

02

02

Fassadenwerkstoffe

Weichgesteine

Fassadenreinigung

Art

Beschreibung

Einsatz

reinigungstechnische

Eigenschaften

Muschelkalk

Muschelkalk ist relativ hart und wetterfest, teilweise polierfähig

Treppenstufen, Tür- und Fenstereinfassungen, Fassaden

säureempfindlich, auf polierten Oberflächen keine hochalkalischen Produkte einsetzen

Oberflächen keine hochalkalischen Produkte einsetzen Marmor dichter, körniger, hochkris- talliner Kalkstein,

Marmor

dichter, körniger, hochkris- talliner Kalkstein, lässt sich wegen seiner geringen Härte gut verarbeiten, Marmor gibt es in verschie- denen Farben, er ist nicht witterungsbeständig, dafür gut polierbar

Fenstersimse, Säulen, Fassaden, Boden- und Wandbeläge

säureempfindlich; Vorsicht beim Einsatz von Mechanik, da der Stein nicht sehr hart ist

beim Einsatz von Mechanik, da der Stein nicht sehr hart ist Sandstein aus Quarzsand bestehendes Weichgestein,

Sandstein

aus Quarzsand bestehendes Weichgestein, kalk- und tongebundene sind wenig wetterfest

Treppen, Fassaden, Denk- mäler, Tür- und Fensterein- fassungen, Plattenbeläge

je nach Art ist die Chemi- kalienbeständigkeit unter- schiedlich

Art ist die Chemi- kalienbeständigkeit unter- schiedlich Travertin ein gelblich bis braunes Kalkgestein, Travertin

Travertin

ein gelblich bis braunes Kalkgestein, Travertin ist nicht sehr wetterfest und kann geschliffen werden

 

säureempfindlich

Fassaden, Boden- und Wandbeläge

Fassaden, Boden- und Wandbeläge

Schiefer

Glimmerschiefer ist feuer- beständig und wenig wet- terfest, Tonschiefer ist wet- terfest und spaltbar, wir unterscheiden Meta- mophor- und Sedimentär- Schiefer

Verkleidungen, Abdeckun- gen, Feuerungsbau, Bodenbeläge

Säure kann zu hellen Ver- fleckungen führen, Seifen- reiniger und Wischpflege- produkte können das Aus- sehen verändern. Je nach Herkunft kann Schiefer auch säurefest sein.

Je nach Herkunft kann Schiefer auch säurefest sein. Jura/Kalkstein ein gelblich bis grauer, oft reich

Jura/Kalkstein

ein gelblich bis grauer, oft reich gemaserter Kalkstein, durch Polieren leuchtend glänzende Farben, das Gefüge ist feinkörnig und der Stein relativ wetterfest

Fenster- und Türeinfas- sungen, Fassaden, Wand- und Bodenbeläge

säureempfindlich

und der Stein relativ wetterfest Fenster- und Türeinfas- sungen, Fassaden, Wand- und Bodenbeläge säureempfindlich

Fassadenreinigung

Kunststein

Fassadenwerkstoffe

Kunststein besteht aus Natursteinkiesel oder Natursteinbruchstücken. Diese werden mittels Zement- oder Kunststoffmörtel zu Platten (Betonwerkstein) verarbeitet oder an Ort und Stelle gegossen und verarbeitet.

Art

Beschreibung

Einsatz

reinigungstechnische

Eigenschaften

Betonwerkstein/

Betonwerkstein in Platten gelegt, verschiedene Far- ben, kann geschliffen oder poliert werden

Fenstersimse, Abdeckungen, Treppen, Fassaden, Boden- und Wandbeläge

säureempfindlich, Zement- schleier möglichst mit abrasiven Produkten oder mechanisch entfernen, keine hochalkalischen Produkte einsetzen

Kunststein

keine hochalkalischen Produkte einsetzen Kunststein Waschbeton     wie Kunststein stark

Waschbeton

   

wie Kunststein

stark strukturierter Steinbe- lag, extrem saugfähig Treppen, Fassaden, Bodenbeläge, Korridore

stark strukturierter Steinbe- lag, extrem saugfähig

Treppen, Fassaden, Bodenbeläge, Korridore

Kalksandstein

   

säureempfindlich

Mauersteine aus Kalk und Sand Mauer-, Sichtmauerwerke usw.

Mauersteine aus Kalk und Sand

Mauer-, Sichtmauerwerke usw.

Beton

dies sind Beläge, deren Bindemittel Zement ist, je nach Verschleiss- und Druckfestigkeit werden verschiedene feinere und gröbere Füllstoffe, wie z.B. Betonkies, Basalt, Granit, Quarz und Karborundum, verwendet

Fassaden, Parkgaragen-, Keller- und Lagerbodenbeläge

Zement wird durch Säure angegriffen, keine starken Alkalien und Säuren für die Reinigung einsetzen

Lagerbodenbeläge Zement wird durch Säure angegriffen, keine starken Alkalien und Säuren für die Reinigung einsetzen

02

02

Fassadenwerkstoffe

Keramische Beläge

Fassadenreinigung

Keramische Beläge sind gebrannte Steine. Hauptbestandteil ist Ton, teilweise mit Zuschlagstof- fen. Sie können glasiert sein und eine dichte oder poröse Oberfläche aufweisen. Es sind Glasuren bekannt, die nicht säurefest sind.

Art

Beschreibung

Einsatz

reinigungstechnische

Eigenschaften

Klinker

 

Fassaden, Wände

weitgehend chemie- unempfindlich, Vorsicht bei Fugen aus Zementmörtel

Steine, welche bis zur Sinterung gebrannt sind

Steine, welche bis zur Sinterung gebrannt sind

Ziegelsteine

werden aus Ziegelerde gebrannt, rote oder gelbe Färbung

Fassaden, Wände

weitgehend chemie- unempfindlich, Vorsicht bei Fugen aus Zementmörtel

chemie- unempfindlich, Vorsicht bei Fugen aus Zementmörtel Porzellan, witterungsbeständig, Bodenplatten,

Porzellan,

witterungsbeständig,

Bodenplatten,

widerstandsfähig gegen

Feldspat, Quarz

Fassaden, Wände

verschiedene Farben, evtl. glasiert, hart, dicht Chemikalien ausser Fluss- säure

verschiedene Farben, evtl. glasiert, hart, dicht

Chemikalien ausser Fluss- säure

Fassadenreinigung

Fassadenwerkstoffe

Diverse mineralische Materialien

Art

Beschreibung

Einsatz

reinigungstechnische

Eigenschaften

mineralische

bestehen gewöhnlich aus dreilagigem Kalkmörtel, Putze sollten rissfrei und somit wasserundurchlässig, jedoch trotzdem atmungsaktiv sein

als Witterungsschutz für Aussenmauerwerk, Untergrund zum Tapezieren, Zierputz

Reinigungsmittelbeständig-

Putze

keit prüfen, da die Putze aus unterschiedlichen Materialien aufgebaut sind, säure- und alkaliempfind- lich

Materialien aufgebaut sind, säure- und alkaliempfind- lich Kunstharzputze bestehen aus organischen Bindemitteln und

Kunstharzputze

bestehen aus organischen Bindemitteln und anorga- nischen Füllstoffen sowie mineralischen Zuschlägen, witterungsbeständig, was- serabweisend

 

weitgehend alkalibeständig, säureempfindlich, Bemuste- rung durchführen

Witterungsschutz für Aus- senmauerwerk

Witterungsschutz für Aus- senmauerwerk

Eternit

Zementfaserplatten in ver- schiedenen Farben, sehr wetterbeständig, ver- schieden grosse Platten erhältlich, saugfähig

Fassaden, Trennwände, Abdeckungen

säureempfindlich, Kalk- und

unbehandelt

  Zementrückstände abrasiv entfernen
 

Zementrückstände abrasiv entfernen

Eternit behandelt

Zementfaserplatten wie oben, jedoch behandelt bzw. beschichtet, wasserun- durchlässig

Fassaden

Reinigungsmittelbeständig-

keit prüfen, da die Be- schichtungen aus unter- schiedlichen Materialien bestehen

keit prüfen, da die Be- schichtungen aus unter- schiedlichen Materialien bestehen

02

02

Fassadenwerkstoffe

Metalle

Fassadenreinigung

Metallfassaden werden nach den SZFF-Normen gereinigt.

Art

Beschreibung

Einsatz

reinigungstechnische

Eigenschaften

Aluminium

mit weissglänzender, weicher Oberfläche, natür- liche Oxidschicht ca. 0,2 Mikrometer

Fassaden, Tür- und Fens- terrahmen, Verkleidungen, Geländer

mit neutralen Produkten reinigen, alkali- und säure- empfindlich

Edelstahl

ausserordentlich stabil und zäh, hohe Zugfestigkeit, weitgehend korrosionsbe- ständig

Fassaden, verschiedene Gegenstände

weitgehend chemiebestän- dig

Grundstahl

hohe Festigkeit, korrosions- anfällig

Fassaden, tragende Konstruktionen, Profile, Schrauben

säureempfindlich

Bronze

gold- bis rotgelbe Kupfer- Zinn-Legierung. Bronze er- hält durch Umwelteinflüsse eine dunkelbraune Patina

Fassaden, Tür- und Fens- terrahmen, Verkleidungen, Geländer

mit neutralen Produkten rei- nigen, alkali- und säure- empfindlich

Messing

gold- bis rotgelbe Kupfer- Zink-Legierung, Messing erhält durch Umweltein- flüsse eine dunkelbraune Patina

Fassaden, Tür- und Fens- terrahmen, Verkleidungen, Geländer

mit neutralen Produkten rei- nigen, alkali- und säure- empfindlich

Kupfer

gold- bis rotgelbe Kupfer- Zink-Legierung, Kupfer erhält durch Umweltein- flüsse eine dunkelbraune Patina

Fassaden, Tür- und Fens- terrahmen, Verkleidungen, Geländer

mit neutralen Produkten rei- nigen, alkali- und säure- empfindlich

Anodisch

Aluminium, elektrochemisch aufgebaute Oxidschicht (ca. 20 Mikrometer) auf Alumi- nium, sehr witterungsbe- ständig, harte Oberfläche, in verschiedenen Farben herstellbar

Fassaden, Tür- und Fens-

mit neutralen Produkten rei- nigen, alkali- und säure- empfindlich

oxidiertes

Aluminium

terrahmen, Verkleidungen, Geländer

Emailliertes

besteht aus Glaspulver und Farbstoffen, sehr hart, hit- zebeständig, jedoch etwas spröde, in verschiedenen Farben herstellbar

Fassaden, Badewannen, Haushaltgeräte

weitgehend chemiebestän- dig, kann durch starke Säuren matt und stumpf werden, keine groben Pads oder Scheuermittel verwenden

Metall

Verzinkte

feuerverzinkt oder mit Hilfe einer Elektrolyse hergestell- te metallische Schutzüber- züge

Rahmen, Verkleidungen, Geländer, Fassadenkons- truktionen

alkali- und säureempfind- lich

Metalle

Organisch

Pulverbeschichtetes oder

Fassaden, verschiedenste Gegenstände, Türen

mit neutralen Produkten rei- nigen, alkali-, säure- und lösungsmittelempfindlich

beschichte-

nass lackiertes Metall

tes Metall

 

Fassadenreinigung

Glas/Bauglas

Fassadenwerkstoffe

Flusssäure, starke Alkalien, Wasserglas (Natriumsilikat), Kieselsäureester, Zement- bzw. Beton- auswaschungen, Silikatfarben, Kalkmilch, Silane, Siloxane, Silikonharze usw. können auf Glas Trübungen und Verätzungen verursachen. Glas kann durch spitze Gegenstände und Schleifmittel verkratzt werden. Glas ist luft-, dampf- und wasserdicht.

Art

Beschreibung

Einsatz

reinigungstechnische

Eigenschaften

Floatglas

normales Fenster bzw. Flach- glas, durchsichtig mit glatter Oberfläche

Wohn-, Geschäfts- und Indust- riebauten, Schulhäuser usw.

weitgehend chemiebeständig, nicht mit Pads und groben Scheuermitteln reinigen, kann mit Spachteln und schlech- ten Klingen leicht verkratzt werden

Nano-be-

Nano-beschichtete Gläser

Fassaden

Chemikalienbeständigkeit und Mechanik immer abklären!

schichtet

Spiegel-

dickes, geschliffenes und poliertes Glas

Toiletten, Garderoben, Spie- gelwände in Läden, Restau- rants usw.

wie Floatglas

glas

Milchglas

undurchsichtiges, mit weissen Farbpigmenten durchmischtes Glas

an Türen und Fenstern, wo der Einblick verhindert werden soll

wie Floatglas

Mattglas

durchscheinendes Glas, das durch Ätzen oder Schleifen hergestellt wird

an Türen und Fenstern, wo der Einblick verhindert werden soll

wie Floatglas

ESG

besteht aus einer einzigen, speziell wärmebehandelten Scheibe. Wird durch die Verarbeitung mit grossen Temperaturunterschieden zu Einscheiben-Sicherheitsglas.

für Anwendungen mit erhöhter Schlag-, Stoss- und Hagelfestigkeit sowie Tem- peraturwechselbeständigkeit, z.B. Ganzglastüren, Fassaden- gläser

sehr empfindlich auf jede mechanische Einwirkungen von Fensterschabern und Schwammpads, es empfiehlt sich nur weiche Schwämme bzw. nichtscheu- ernde Einwaschbezüge zu verwenden, die Chemikalien- beständigkeit ist gleich wie beim Floatglas

Einschei-

bensicher-

heitsglas

Sonnen-

eingefärbtes oder metall- beschichtetes Glas

Sonnenschutz bei Schaufens- tern oder Blendschutz in Bürogebäuden

kann mit Fensterklinge oder Pads leicht verkratzt werden

schutzglas

Butzen-

durchscheinende, geblasene runde Gläser, die in Blei gefasst werden

heute seltener; im Mittelalter in Klöstern, Schlössern und Herrenhäusern, Imitationen in Bars und Restaurants

sehr epmfindlich, vorsichtig mit Reinigungschemie und Mechanik

scheiben

Glasbau-

aus Glas hergestellte, hohl geblasene oder gepresste und mit Rillen, Wulsten oder griffigen Überzügen versehene lichtundurchlässige Bausteine, in verschiedenen Formen erhältlich

   

steine

Glaswände, Fussböden, Treppenhäuser

einwaschen, abtrocknen (Mik- rofasertuch) oder nasssaugen

02

einwaschen, abtrocknen (Mik- rofasertuch) oder nasssaugen 02 http://www.sigab.ch/platform/ content/element/713/SIGAB-

http://www.sigab.ch/platform/

content/element/713/SIGAB-

Richtlinie203-Heiss

02

Youtube Video zum Funktionsprinzip einer Photovoltaik-Solarzelle

Video zum Funktionsprinzip einer Photovoltaik-Solarzelle http://www.youtube.com/ watch?v=-m9kmVleuh8

http://www.youtube.com/

watch?v=-m9kmVleuh8

Fassadenwerkstoffe

Fassadenreinigung

Solar- und Photovoltaikmodule

Fassadenreinigung Solar- und Photovoltaikmodule Glas ist auch ein wichtiger Bestandteil bei der Herstellung

Glas ist auch ein wichtiger Bestandteil bei der Herstellung der Solar- und Photovoltaikmodule. Auf der zur Sonne gewannten Seite wird hauptsächlich ESG- Glas verwendet, unter anderem zum Schutz gegen Hagel und Verschmutzung.

Solarmodule Mit folgendem Aufbauschema sind die wichtigsten Teile eines Solalarmrmododululss unundd dederreenn FuFunknktitionon ererkklärrtt::

Sonnenstrahlung Glasabdeckung Wärmestrahlung Isolation Absorbation Rohrschlange
Sonnenstrahlung
Glasabdeckung
Wärmestrahlung
Isolation
Absorbation
Rohrschlange

Kaltwassereinlauf

Warmwasserablauf

Photovoltaikmodule Folgendes Schema erklärt die Funktion und den Aufbau eines Photovoltaikmoduls:

Glasabdeckung Polymerfolie EVA Luftspalt Solarzelle EVA Beschichtung Absorber Kollektorengehäuse Isolierung
Glasabdeckung
Polymerfolie
EVA
Luftspalt
Solarzelle
EVA
Beschichtung
Absorber
Kollektorengehäuse
Isolierung

Einsatz: Dachfensteraufbauten bei Velux-Fenster, Kollektoren auf Steildach, Flachdachkollektoren als Panele, Fassadenele- mente

Reinigungstechnische Eigenschaften: Wie beim ESG-Glas – sehr empfindlich auf jede mechanische Einwirkung von Fenster- schabern und Schwammpads. Es empfiehlt sich die Oberfläche mit entmineralisiertem Wasser und einer weichen Bürste zu reini- gen. Die Chemikalienbeständigkeit ist gleich wie beim Floatglas.

Fassadenreinigung

Fassadenwerkstoffe

Verschiedene Materialien/Kunststoffe

Art

Beschreibung

Einsatz

reinigungstechnische

Eigenschaften

Polyester

duroplastischer Kunststoff

Fassaden, verschiedenste Gegenstände

mit neutralen Produkten reinigen, alkali-, säure- und lösungsmittelempfindlich

Acrylglas

Acrylglas (Plexiglas)

Glaswände, Fussböden, Treppenhäuser

sehr kratzempfindlich, Lösemittelempfindlich, durch Reibung mit Mikrofasertuch statische Aufladung

durch Reibung mit Mikrofasertuch statische Aufladung Holz unbehandelt/behandelt Art Beschreibung Einsatz

Holz unbehandelt/behandelt

Art

Beschreibung

Einsatz

reinigungstechnische

Eigenschaften

unbehandelt

Naturstoff

Fassaden, verschiedenste Gegenstände

neutrale Tensidereiniger Grundsatz: zu viel Wasser und Mechanik ist gefährlich!

behandelt

Naturstoff behandelt

Fassaden, verschiedenste Gegenstände

neutrale Tensidereiniger Grundsatz: zu viel Wasser und Mechanik ist gefährlich!

nicht lasiertes Rohholz

Wasser und Mechanik ist gefährlich! nicht lasiertes Rohholz bläulich lasiertes Holz 02 © Co py ri

bläulich lasiertes Holz

nicht lasiertes Rohholz bläulich lasiertes Holz 02 © Co py ri gh t Au to re

02

02

Fassadenwerkstoffe

Fassadenreinigung

Beispiele von verschiedenen Fassadenwerkstoffen:

Beispiele von verschiedenen Fassadenwerkstoffen: 1. Kunststein 2. Glas 3.organisch beschichtete
Beispiele von verschiedenen Fassadenwerkstoffen: 1. Kunststein 2. Glas 3.organisch beschichtete
Beispiele von verschiedenen Fassadenwerkstoffen: 1. Kunststein 2. Glas 3.organisch beschichtete

1. Kunststein

2. Glas

3.organisch beschichtete Fensterrahmung

4. anodisch oxidiertes Fenstersims

5. Betonsockel

Keramische Fassade

Eternitfassade