You are on page 1of 40

Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 1

Online Marketing (OM)
Display Marketing (Banner…)
Google Marketing: SEO, SEA
Newsletter Marketing
Community
OM-Glossar
Wikipedia.org
;-)
Online
Erlebniswelten
Facebook.com
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 2
Verschiedene Werbeformen, untersch. Ziele
Werbeziel 

Werbeform 
Branding Neukunden Verkaufs-
Förderung
Kunden-
Bindung
Displaywerbung (Banner) +++ + +
Suchmaschinen-Marketing +++ +++
Newsletter Marketing +++ +++
Extra Seminare
Social Media Marketing ++ ++
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 3
Strukturdaten
Interactive Advertising Bureau
 Iab.net
 iabeurope.eu

Deutschland:
 www.ivwonline.de
 www.agof.de

Österreich:
 www.oewa.at
 mediaresearch.orf.at
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 4
OM Marktanteil Internationaler Vergleich
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 5
Google Analytics: Übersichtsseite
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 6
Online Werbe-Kennzahlen
 Visits
 Page impressions (views)
 Usetime
 Unique Clients (IP-Adressen/PCs, nicht user)

 Unique users (visitors, audience, Reichweite)

 Ad impressions
 Ad clicks, CTR (Click through rate)
 CPC, CPO (Cost per click/order)
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 7
Vorteile von Online Marketing
 Schneller
 Messbarer
 OM geht weiter

Attention Interest Desire Action
Klassische Werbung
Online Werbung kann weiter gehen
Interaktion & Transaktion
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 8
Top 3 Online-Werbeziele
1. Branding:
Ziel: Steigerung der Markenwahrnehmung/-bekanntheit
Kennzahl: ad views
2. Site-Promotion:
Ziel: Steigerung der Zugriffe auf die WebSite (Traffic)
Kennzahl: ad clicks
3. Action:
Ziel: verkaufsorientierte Kampagne zur Absatzsteigerung
Kennzahl: sales (leads z.B. Gewinnspiel, NL-Anmeldung)
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 9
Display Werbeformen
Banner, Skyscraper, Popups & Co
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 10
Display Werbeformen
dynamisch oder fix platziert
Sky-
Scraper:
z.B.
120 x 600
Button:
120 x 60
 Banners
 Skyscrapers
 Tandems
 Rectangles
 Buttons
 Pop ups
 Digitales Plakat (interstitial)
 Advertorials (ad+editorial)
 Sponsoring
Full Banner 468 x 60 Pixel
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 11
Bessere Banner…
 Bezug zum Inhalt die richtigen Kanäle finden
 Große Banner sind besser Farbe, Kontrast, Animation
 Call-to-action click here, kostenlos
 Platzierung full banner im Topframe, button im Text
 Blickrichtung beachten verkehrte S-Kurve

Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 12
Verrechungsoptionen
 TKP/CPM – Tausender-Kontakt-Preis.
Kosten für 1.000 Ad Impressions.
 CPC – Abrechnung pro Klick auf ein Werbemittel.
 CPL/CPO – Abrechnung nach Anzahl der neuen User, die
vorher auf ein Werbemittel geklickt haben.
 Fixpreis

Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 13
Berechnungsbeispiel eBay
Sie sollen € 100.000,- investieren. Was können wir damit erreichen?
Was ist ein durchschnittlicher TKP?
Was ist eine durchschnittliche Clickrate?
Was ist eine durchschnittliche Registrierungsrate?
Wie viele Ad Viewssind das?
Wie viele Clicks werden ca. erreicht?
Wie viele neue User sind das?
Was kostet ein eingetragener User?
Ziel ist aber ein Preis von höchstens € 25 für einen eingetragenen User.
Welchen max. TKP kann demnach akzeptiert werden?
2.000
200.000
20 Mio.
€ 50
€ 2,50
1 %
1 %
€ 5,-
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 14
Online Kampagne & Landingpage
Werbeplattformen > Landing Page > Hotel-Website
„Landing Page“ oder Zielseite ist eine reduzierte
Unterseite, die darauf abzielt, viele Klicks und
Anfragen für die Angebote zu generieren.
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 15
Landingpage-Beispiele
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 16
Usability/Benutzbarkeits-Analyse
Sehr gute Usability
 Seite passt zu Reiseangeboten und
macht Lust auf einen Urlaub im BGL
 Wetter & Fotos sind sehr schön
 Auswahl/Umfang ist angemessen
 Übersichtliche Struktur
 „Buche lieber auf der GG-Website, dort
bekomme ich einfach noch mehr Infos.“

Verbesserungsvorschläge
 Struktur weiter optimieren
 Filter und Suchoption einbauen
 Anfrage kompakter

BGLT-Landing Page, Blickaufzeichnung 23.11.2011
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 17
Landing Page einfach gestalten
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 18
Landing Page: bitte beachten
 Homepage ist keine gute LP
 Kurze Ladezeit, kein Startbild „Seite wird geladen“
 Aussagekräftige, einfache URL
 Übersichtliche Struktur (Texte, Bilder, Links, Buttons)
 Inhaltliche & optische Relevanz zur Anzeige/Keyword
 Kurze, leicht verständliche Texte
 Call-to-Action (Buttons mit Pfeil ;-)
 Nur so viel Navigation wie nötig (wenige Exit-Points)
 Scrolling vermeiden
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 19
Suchmaschinen Marketing
Google SEO: kostenlose S.E. Optimization
Google SEA: Search Engine Advertising
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 20
Google SEO & SEM
Google Adwords
 Keywords kaufen/bieten
 Landingpage erstellen
 Kosten pro Klick (20-90 Cent)
 Kampagne macht erst ab ca.
2000,- Euro wirklich Sinn
Google Optimierung
SEO/kostenlose Suche
Voraussetzung:
 Große Website
 Marke/bekannter Name
 Kostet Arbeit & Zeit
Ein Klick
kostet ca. 70
Cent
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 21
Warum Suchmaschinen-Marketing?
Nachfrageseitig:
 Suchmaschinen sind Web-Killer-Applikation, die
„Telefonbücher“ des Internet, ohne sie würde nix gehen…
 Suchmaschinen haben die höchsten Reichweiten
 High-Involvement-Umgebung:
Kunde sagt was er sucht und ist aktiviert/involviert

Angebot:
 Kostenloses Organic Listing
 Kostenpflichtiges Keyword Marketing
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 22
Suchmaschinen
Suchmaschinen-Typen

 Verzeichnis
 Index
 Portal-Suchmaschinen

 Regionale (z.B. wko.at)
 Themen (z.B. Beaucoup.com)
 Meta (z.B. Metager.de)
 Sonstige (Newsgroups, ftp ...)
Die Wichtigsten

 www.google.de

 www.yahoo.de
 www.altavista.de
 www.lycos.de
 www.fireball.de

 www.hotbot.com
 www.excite.com
Yahoo: Jerry & David
Google: Sergej & Larry
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 23
Wie funktionieren Suchmaschinen
 Index-Suchmaschinen schicken Robot-Programme (auch
Crawlers, Spiders genannt) los die Website für Website,
Wort für Wort in riesige Speicher kopieren und indizieren.
 Aktives, eigenhändiges Eintragen/Prüfen von Websites in
Webverzeichnissen
 Vorgefertigte Suchen werden gespeichert, so dass
Ergebnislisten dem nachfolgenden User in
Sekundenbruchteilen zur Verfügung gestellt werden
können.
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 24
Das Goldene Dreieck der Suche
Ziel: Top3 Positionen anstreben !
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 25
Google SEO: Natürliche Suche
Linkpopularität
 Google „PageRank
®




Text-Ranking
 Erfassbarkeit des Textes durch den Suchmaschinen-Robot
 Keyword Dichte: je öfter im Text
 Keyword Streuung: je früher und je fetter und in je mehr
Textsorten: Title, Metatags, Header, Text, Alt-tag etc.

Genaue Relevanz-Kriterien werden aber geheim gehalten

Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 26
Google SEO: Kompetenz + Kohärenz
 On-Page-Optimierung der eigenen Seiten
 Off-Page-Optimierung Optimierung der Backlinks

Kompetenz:
 Gute Vernetzung, viele externe Links
 Technisch perfekte Seiten
 Zuverlässiger Server

Kohärenz
 Link, Titel und Inhalt passen zusammen
 Worte im Text sind aus einem Cluster
 Seiten auf der Site passen zusammen



Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 27
Google SEO Checkliste
On Page Optimierung
 Agenturcheck: Technisch perfekte Seiten und Server
 Die richtigen Keywords finden:
 Brainstorming und Kunden fragen
 AdWords-Testkampagne
 Die 3-10 wichtigsten Wörter/-paare definieren
 Verteilung/Wiederholung der Keywords auf den Webseiten

Off Page Optimierung
 Guter Inhalt erzeugt automatisch Links
 Konzentration auf relevante externe Seiten
 Aussagekräftiger Text im Link
 Partner zum Backlink motivieren
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 28
Google AdWords Prozessschritte
1. Basis-Keywords definieren, Kunden befragen & beobachten
2. Keyword Tool: Weitere Keyword, +Fehlschreibweisen, -Negative etc.
3. Text-Anzeigen dazu passend
4. Landing-Pages dazu passend
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 29
Premiere abo
Pay TV Abo
Premiere Prepaid
Disney Channel
Bundesliga Spielplan
Primäre ;-)

Google AdWords Click-Through
Keywords Textanzeige Landing Page
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 30
Google Adwords Erfolgsfaktoren
 Nutzer suchen aktiv nach Produkten/Themen
 Weniger Streuverluste, bessere Zielgruppen-
Segementierung durch Themeneingabe
 Cost-per-Klick-Preisfestsetzung (CPC): der Werbetreibende
bezahlt nur, wenn Anzeige geklickt wird
 Kostenkontrolle
 Google Tools und Knowledge-Base hilft bei der
Kampagnenerstellung und Optimierung

 Win:Win-Situation: Google SEA reiht nach Preis und
Relevanz und wirft unpassende Werber raus


Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 31
Newsletter (NL)-Marketing

Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 32
E-Mail Grundlagen
 Netiquette
 An, CC, BCC
 Betreff
 Keine übertriebene Wichtigkeit
 Kurz fassen
 Tippfehler vermeiden
 Effizientes, strukturiertes Layout
 Besser Links als Attachements
 Vorsicht bei Weiterleitungen…
 Absender, Signatur
 (Rechtshinweis besser nicht)
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 33
Newsletter Vorteile/Herausf.
Vorteile
 Geringe Kosten
 Konstante Kundenkommunikation
 Hohe Geschwindigkeit
 High-involvement Umgebung
 Empfänger hat zugestimmt
 Direkt in die Mailbox
 Umfangreiche Tracking-Möglichkeiten
Herausforderungen
 Adressen sammeln kann
schwierig und langwierig sein
 Rechtliche Rahmenbedingungen
beachten
 Spam-Filter sortieren aus
 Info-Overflow in der Mailbox
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 34
Newsletter Themen
Zielgruppe & Infobedürfnis
 Personalisierung: pers. Ansprache & Individualisierung
 Hinweis wann zugestimmt wurde, Opt-out-Option
 Relevanter Inhalt, Reduktion auf das Wesentliche
 Technik der Leser: Text, HTML, mehr?

Versandtechniken & Software
 Optimale Frequenz: 10-50 x pro Jahr
 Wann ist die optimale Zustellzeit?
 Newsletter-Software hat viele Vorteile

Redaktion
 Kompetenz & objektive Infos, Links auf Zusatzinfos
 Glaubwürdigkeit: Feedback von Testimonials einbauen
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 35
Beispiel: Amazon
Landingpage
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 36
BGL-Newsletter-System
 Gäste-Newsletter: 12 mal pro Jahr
 Themen-Jahresplanung
 Gastgeber-Newsletter: 10 x p.a.
 Bus/Gruppen-Mailings

2010 Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Gäste NL Ski+mehr Olympia
Ostern
Brauchtum
Bike
Erlebnis
Brauchtum
Maibaum
Alm
Sommer
Ferien
Action
Badeseen Almabtrieb
Gschenkte
Tage
Advent Ski Xmas
GG NL Olympia
GG-
Stammtisch
Sommer
Marketing
Alm
Sommer
Olympia Events
Winter
Marketing
GG-
Stammtisch
Advent Xmas
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 37
Usability-Analyse
 Layout, Bilder, Unterschrift super
 …ansprechend, leicht verständlich,
hochwertige Reiseangebote…
 Aber: Textformatierung optimieren und
Klick-Aktivierung erhöhen
„Ist mir einfach zu viel, ich bestelle
generell nicht mehr.“
„Die Angebote des Newsletters sind
sehr interessant.“
„Der ist nicht so überladen und wirkt
sehr einladend.“
„Mich interessiert die Region, also
warum nicht?“
Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 38
E-Mail-Software & Tracking
Backend
 CMS & Vorschau
 Verwaltung & Archiv
 Testversand
 Bounce-Mgmt.

Statistik
 Gesendet, geöffnet,
fehlerhaft
 Klickrate
 Weiterleitungen
 Abmeldungen

Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 39
Messkriterien
 Versandzahl
 Empfängerzahl
 Öffnungsrate
 Klick-Raten
 Aktions-Raten (Post Click)
 Abmeldungen (Opt-out Anzahl)

Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 40
Danke für Ihre Aufmerksamkeit