Sie sind auf Seite 1von 1

kontaktlinse

kontaktlinse Frei von Brille glücklich mit Hilfe von Kontaktlinsen mit Stärke Eine Brille verwenden zu müssen,

Frei von Brille glücklich mit Hilfe von Kontaktlinsen mit Stärke

Eine Brille verwenden zu müssen, ist wahrlich keinesfalls das Nervigste überhaupt, bei weitem nicht, aber es nervt allerdings dann und wann. Das Angesicht kommt mit der Brille überaus andersartig rüber bzw. es passiert nicht wenige Male, dass mich Menschen ohne Sehhilfe erst beim zweiten Anblick erkennen. Darum und

wenn mir eine Menge Personen mir erzählten, man könne Contactlinsen nicht das ganze Leben nutzen, machte meinereiner den Termin bei einem Optiker. Die Verkäuferin erklärte mir welche Varianten der Kontaktlinsen es gibt bzw. welche Vorteile sowie Nachteile mit der bestimmten Kontaktlinse bedingt wären. So existieren etwa sogar bunte

und zudem wieder raus holt. Sie erläuterte, dass der Nutzer sich selbst vorerst die Hände sorgfältig waschen muss, bevor man sich in die Augen fasst und die Kontaktlinse immer in eine passende Flüssigkeit einlegen sollte und beispielsweise nicht in Mineralwasser. Dessen ungeachtet sollte man sich vorher zurechtmachen und

weil eine Brille im Winter

für

gewisse

dann die Contactlinsen

beschlägt und stets von der

Anlässe. Wie

blaue

verwenden. Die Verkäuferin

Nase herabrutscht, habe ich

Kontaktlinsen

etwa.

setzte mir dann 2 bunte

mich entschlossen Kontaktlinsen zu tragen. Selbst

Anschließend zeigte jene mir wie man die Linsen verwendet

Kontaktlinsen mit meiner Stärke ein und rat mir ich solle

Kontaktlinsen mit meiner Stärke ein und rat mir ich solle Stunde erschien ich zum wiederholten Male

Stunde erschien ich zum wiederholten Male beim Optiker. Die Mitarbeiterin sah sich die Augen an aber sollte keinerlei Reizung in meinen Augen erkennen. Da auch meinereiner keine schlimmen Beeinträchtigungen registrieren konnte, kaufte ich die erste Packung für zwei Monate sowie das passende Lösungsmittel direkt dazu.

zwei Monate sowie das passende Lösungsmittel direkt dazu. in einer Stunde wieder kommen und schildern wie

in einer Stunde wieder kommen und schildern wie ich mit den Linsen zurecht gekommen wäre. Ich nahm die Handtasche und schaute in den Schminkspiegel, wahrhaft, ich schaute ein wenig besser aus. Da ich jetzt sowieso Zeit hatte, durfte ich auch ein wenig einkaufen gehen. Wie ich ein Oberteil anzog, wollte ich aus Angewohnheit meine Augengläser absetzen bevor ich mir das T-Shirt drüber zog, doch es war gar keine Sehhilfe auf der Nase. Und dazu viel

besser war, dass ich mich auch gleich im Spiegel erkennen durfte bzw. nicht erst nach der Brille tasten musste um zu sehen wie ich aussah. Trotz der interessanten neuen Erfahrung, gefiel mir das Shirt weniger und ich zog die Bluse wieder an. In fast jeglichem Fenster musste ich mich betrachten, ich tat so als würde ich mir sämtliche ausgestellten Sachen ansehen, eigentlich schaute ich aber in meine Augen. Nach der knappen