You are on page 1of 3

Sprachzentrum Buenos Aires

www.sprachzentrum.com.ar
Tel: 0054 11 3221 0211

Gut für Patienten - Lotsen führen durch das


Universitätsklinikum Jena
Video: Universitätsklinikum Jena - http://www.youtube.com/watch?v=DCv9riNEpp4

Mehr Informationen: http://www.uniklinikum-jena.de/Willkommen.html

1. Lesen Sie zuerst das Aufgabenblatt und sehen Sie sich das Video an! Beantworten Sie dann
die Fragen!

Pressemitteilung vom 27.05.2008 http://www.uniklinikum-jena.de/-page-12600-


lang-en.html

Freundliche Begleiter im fremden Klinikdschungel


Mitarbeiter einer Behindertenwerkstatt übernehmen Aufgabe von Patientenlotsen im UKJ
Jena. Das Universitätsklinikum Jena bietet Besuchern und Patienten einen neuen Service an: Seit
März stehen Patientenlotsen bereit, um Ortsunkundigen den Weg durch das Klinikum zu weisen und
die Ankömmlingen zu begleiten.

Das Lotsenprojekt ist eine Kooperation zwischen dem Klinikum und dem Saale Betreuungswerk der
Lebenshilfe gGmbH. Dort sind die heutigen Patientenlotsen - zwei junge Männer und eine junge Frau
– als Mitarbeiter in einer Werkstatt für Behinderte beschäftigt. Jetzt sind sie im zuerst auf anderthalb
Jahre angelegten Pilotprojekt am UKJ als Helfer für alle Fragen unterwegs.

„Das ist hier schon etwas anderes als in der Werkstatt“. Mit diesen Worten umreißt Rene Wolf, seit
Jahresanfang als Patientenlotse im Klinikum Lobeda im Einsatz, seine neue Aufgabe. Der 30jährige
sitzt im Rollstuhl, und bei einer Fortbewegung per Armkraft sind die Wege im Neubau ein anderes
Kaliber als die in der Werkstatt für behinderte Menschen. Dort hat Wolf vorher gearbeitet, genauso
wie die zwei anderen Patientenlotsen, die jetzt im UKJ im Einsatz sind.

Die zwei jungen Männer und eine junge Frau begleiten Patienten des UKJ durch die vielen Gänge des
Klinikums auf ihre Station oder zu ihrer Sprechstunde, und stehen gern auch allen anderen als
Ansprechpartner zur Verfügung. „Unsere Patientenlotsen sollen nicht nur den Weg weisen, Sie sind
auch Kommunikationspartner für unsere Patienten und Besucher“, erklärt Hartwig Gauder, zuständig
für Gesundheitsmarketing und Initiator des Projekts „Soziale Wärme“ am UKJ. Dessen erstes
Ergebnis ist der Einsatz der Patientenlotsen. „Diese neue Arbeitsmöglichkeit für unsere Mitarbeiter
freut uns ganz besonders“, erklärt Grit Kersten, kaufmännische Leiterin des Saale-Betreuungswerks.

Sprachzentrum Buenos Aires – Tel: 3221 0211 Cel: 15 6834 4766 E-Mail: info@sprachzentrum.com.ar 1
        


     
Sprachzentrum Buenos Aires
www.sprachzentrum.com.ar
Tel: 0054 11 3221 0211

„Das Interesse daran, hier draußen im richtigen Leben arbeiten zu können, war sehr groß. Ausgewählt
haben wir letztendlich die drei am besten für diese Aufgabe geeigneten Werkstattmitarbeiter.“

Die „Besten“ sind Antonie Stubenrauch, Maik Wild und Renè Wolf, und sie werden zunächst für
anderthalb Jahre als Patientenlotsen im Klinikum im Rahmen von Außenarbeitsplätzen der Werkstatt
unterwegs sein. Solange läuft das Pilotprojekt, das finanziert wird vom Förderverein des UKJ. „Es war
uns wichtig, dieses Angebot, in dem Menschen mit Behinderungen im Klinikum anderen helfend zur
Seite stehen, mit auf den Weg zu bringen“, sagt dazu Dr. Michael Hartmann, Vorsitzender des
Fördervereins. Langfristig muss sich das Projekt selbst tragen können, doch in der ersten Zeit ab März
gibt der Förderverein mit 1200 Euro monatliche Starthilfe. „Es steht einem Ort, an dem es viel um
Gesundheit und auch Umgang mit Krankheiten geht, einfach gut zu Gesicht, einen offenen und
selbstverständlichen Umgang mit Behinderungen zu leben“, so Hartmann.

2. Sehen Sie sich das Video noch einmal an und kreuzen Sie die richtige Antwort an!

1. Was erwartet die Besucher des 3. Wie finden die Patienten den Dienst?
Universitätsklinikum?
Rinderwahn gut
Schilderwand kommt nicht an
Bilderwand schlecht

2. Wie viel Lotsen sind im Einsatz? 4. Wie lange ist die Probezeit des Projekts?

1 1 Jahr
3 1,5 Jahre
2 3 Jahre

Sprachzentrum Buenos Aires – Tel: 3221 0211 Cel: 15 6834 4766 E-Mail: info@sprachzentrum.com.ar 2
        


     
Sprachzentrum Buenos Aires
www.sprachzentrum.com.ar
Tel: 0054 11 3221 0211

3. Lesen Sie die Aufgaben und sehen Sie sich das Video noch einmal an und markieren Sie

Richtig
Richti oder Falsch !

Das Lotsenprojekt ist eine Kooperation zwischen Klinikum und

dem Saale-Betreuungswerk. Richtig Falsch

Die Frau findet, dass das Klinikum sehr groß geworden ist. Richtig Falsch

Alle Besucher des Klinikums brauchen Hilfe. Richtig Falsch

Rene Wolf ist stolz auf seine Arbeit und braucht sich nicht verstecken. Richtig Falsch

Die Lotsen bekommen keine Unterstützung. Richtig Falsch

4. Lesen Sie die Aufgaben und sehen Sie sich das Video an! Beantworten Sie die Fragen!

1. Wie heißt der Patienten- und Besucherlotse?

2. Wie wird das Projekt finanziert?

3. Was wird während der Projektzeit getestet?

5. Diskussion: Diskutieren Sie in der Gruppe über das Lotsenprojekt!

a. Warum könnte es wichtig sein?

b. Was kann dadurch gefördert werden?

c. Gibt es ähnliche Projekte in Ihrem Land?

Sprachzentrum Buenos Aires – Tel: 3221 0211 Cel: 15 6834 4766 E-Mail: info@sprachzentrum.com.ar 3