Sie sind auf Seite 1von 2
B Z B E R U F S I N F O
B
Z
B E R U F S I
N F
O

Pflegehelfer

Pflegehelferin

Tätigkeiten

Pflegehelfer/innen SRK pflegen und betreuen ältere und hilfs- bedürftige Menschen. In Alters- und Pflegeheimen, Spitälern, Spitex oder Entlastungsdiensten unterstützen sie diese in der Grundpflege und bei deren Alltagsverrichtungen.

Pflegehelfer/innen SRK übernehmen einfache pflegerische und betreuerische Tätigkeiten. Sie arbeiten in Teams immer unter der Verantwortung von ausgebildeten Pflegefachpersonen. Je nach Zuständigkeit übernehmen sie auch Aufgaben in der Gesundheits- förderung und Alltagsgestaltung der zu betreuenden Menschen.

Berufsfeld 21 Gesundheit Ausbildung Grundlage
Berufsfeld 21
Gesundheit
Ausbildung
Grundlage

Reglement des Schweizeri- schen Roten Kreuzes SRK

Ausbildungsmöglichkeiten

Der Lehrgang wird von den Rotkreuz-Kantonalverbänden angeboten. Interessierte mel- den sich direkt bei ihnen an (s. www.redcross-edu.ch).

Pflegehelfer/innen SRK führen praktische Pflege- und Betreuungs- aufgaben aus: Sie unterstützen pflegebedürftige Personen z.B. bei der Körperpflege, helfen ihnen beim An- und Ausziehen oder beim Essen und Trinken sowie beim Ausscheiden. Mit Spaziergängen und Bewegungsübungen fördern oder erhalten sie die Beweglich- keit der Betreuten. Sie achten auch darauf, dass bettlägerige Pati- entinnen und Patienten bequem liegen bzw. druckfrei gelagert werden. Eine besondere Herausforderung besteht in der Pflege und Betreuung von demenzkranken Menschen.

Pflegehelfer/innen SRK übernehmen einfachere Pflegehandlun- gen. Sie tragen dadurch zur Gesundheitserhaltung sowie Verhü- tung von Krankheiten und Unfällen bei. Sie beobachten und doku- mentieren den gesundheitlichen Zustand der von ihnen Betreuten. Sie kontrollieren Körperfunktionen wie Puls, Atmung und Tempera- tur. Bei Auffälligkeiten und Notfällen reagieren sie sofort und infor- mieren das Pflegefachpersonal.

Je nach Einsatzort verrichten Pflegehelfer/innen SRK auch haus- wirtschaftliche Aufgaben: Sie machen die Betten, giessen Pflan- zen, kochen Mahlzeiten und erledigen kleinere Reinigungsarbei- ten. Sie helfen unterstützungsbedürftigen Menschen dabei, ihre Selbstständigkeit so weit als möglich beizubehalten.

Bei ihrer täglichen Arbeit benötigen Pflegehelfer/innen SRK viel Einfühlungsvermögen und Verständnis für die Situation der betag- ten, behinderten oder chronisch kranken Menschen. Als wichtige Bezugspersonen stehen sie zudem in engem Kontakt zu den An- gehörigen der von ihnen betreuten Personen.

Dauer

ca. ½ - 1 Jahr, Teilzeit

Der Theorieteil dauert mindes- tens 120 Stunden und das Pflegepraktikum mindestens 12 Tage. Je nach Anbieter / Kanton kann der Lehrgang et- was länger dauern.

Lehrgangskonzept/-inhalte

Es handelt sich um eine Wei-

terbildung für Erwachsene.

Diverse Themen werden in Theorie und Praxis vermittelt, z.B. Pflege und Betreuung (sich sauber halten und klei- den, Atem, Herz-Kreislauf, Körpertemperatur, Ruhen und Schlafen, Essen und Trinken, Sexualität etc.), Zusammenar- beit und Kommunikation, Hy- giene und Sicherheit, Krisen und Notfall, Ressourcen und Gesundheitsförderung, All- tagsgestaltung etc.

Abschluss

Zertifikat "Pflegehelfer/in SRK"

Pflegehelfer/in

Voraussetzungen

Weiterbildung

Berufsverhältnisse

In der Regel gilt:

  • - Mindestalter: 16 Jahre, z.T. erst ab 18 Jahren

  • - schriftliche und mündliche Deutschkenntnisse

  • - Verstehen des Dialekts der entsprechenden Landesregion

  • - teilweise ist der Besuch einer Informationsveranstaltung obli- gatorisch Spezifische Anforderungen

  • - Interesse an der Pflege, Be- gleitung und Unterstützung von hilfsbedürftigen Menschen

  • - praktische Fähigkeiten

  • - gute körperliche Gesundheit

  • - psychische Belastbarkeit

  • - Teamfähigkeit

  • - Kommunikationsfähigkeit

  • - Bereitschaft zu unregelmässi- ger Arbeitszeit

Kurse

Angebote der Rotkreuz-

Kantonalverbände sowie von Institutionen und Verbänden

des Gesundheits- und Sozial- wesens

Anschlussmöglichkeit

Die Pflege- und Betreuungs-

praxis ermöglicht allenfalls ei- nen erleichterten Einstieg in eine Berufsausbildung im Be- reich Gesundheit / Soziales, z.B. zum/r Assistent/in Ge-

sundheit und Soziales EBA, Fachmann/-frau Gesundheit EFZ oder Fachmann/-frau

Betreuung EFZ (Fachrichtung

Betagtenbetreuung)

Pflegehelfer/innen SRK gehö- ren zum Pflegehilfspersonal. Sie arbeiten vor allem in Alters-, Pflege- und Rehabilitationszent- ren, Spitälern, Kranken- und Behindertenheimen, in privaten Haushalten sowie in der Spitex. Der Beruf eignet sich als Ein- stieg in die Pflege.

Der Arbeitsmarkt und die Ent- löhnung von Pflegehelfer/innen SRK sind je nach Region unter- schiedlich.

Weitere Informationen

Schweiz. Rotes Kreuz SRK Gesundheit und Integration Werkstr. 18 3084 Wabern Tel: 031 960 75 75 www.redcross-edu.ch www.redcross.ch

Allgemeine Informationen:

www.berufsberatung.ch

Verwandte Berufe

Berufsfeld / SD