Sie sind auf Seite 1von 2
Heilbutt auf rotem Zwiebelgemüse an Kartoffelgratin und geräucherter Selleriesoße Hauptspeise aus "Das perfekte

Heilbutt auf rotem Zwiebelgemüse an Kartoffelgratin und geräucherter Selleriesoße

Hauptspeise aus "Das perfekte Dinner" vom 14.02.2012

Hauptspeise aus "Das perfekte Dinner" vom 14.02.2012 Rezeptinfos: Schwierigkeitsgrad mittel ca. 90

Rezeptinfos:

Schwierigkeitsgrad

mittel

ca. 90

Zubereitungszeit

Minuten

Preiskategorie

€ €

Nährwerte pro 100 g:

kj (kcal)

489 (117)

Eiweiß

7,6 g

Kohlenhydrate

7,8 g

Fett

6,5 g

Dazu passend:

Vorspeise

Terlaner Weinsüppchen

Dessert

Marburger Luft trifft Sharon

Zutaten für 5 Personen

Soße:

 

100

gr.

Knollensellerie frisch

350

ml

Gemüsebrühe

60 gr.

Sahne

Haut von zwei Räucherfischfilets

2 EL

Butter eiskalt

1 Prise

Salz

1 Prise

Chilipulver

Zwiebelgemüse:

500

gr.

Zwiebeln weiß

2

Stk.

Pimentkörner

2

EL

Puderzucker

150

ml

Portwein

250

ml

Rotwein

1 EL

Senfkörner gelb

Stk.

1 Lorbeerblatt

1 Orangenschale

1 Scheibe Knoblauch

1 Scheibe Ingwer

Stk.

1 Prise

Salz

1 Prise

Pfeffer

2 EL

Butter

Heilbutt:

1 Butter für das Blech

1 Heilbuttfilet

EL

kg

1 EL

1 Prise

1 Stk.

Püree vom Wurzelgemüse:

200 gr.

3 Stk.

braune Butter

Chilisalz

Thymianzweig

Kartoffeln

Petersilienwurzeln

500 gr.

Knollensellerie

1

Stk.

Lauchstange

2

Stk.

Karotten

2

EL

Butter

1

Prise

Muskatnuss

1

Prise

Zimt

1

Prise

Pfeffer

1

Prise

Meersalz

150

ml

Milch warm

Zubereitung

Soße:

Für die Soße den Sellerie schälen und klein würfeln. Die Brühe aufkochen, die Selleriewürfel darin ca. 30 Minuten bei geringer Hitze weich köcheln. Die Sahne hinzufügen und mit dem Stabmixer pürieren. Die Räucherforellenhaut in ein Gewürzsäckchen füllen, 15 Minuten in der Soße ziehen lassen. Mit Salz und Chili würzen.

Zwiebelgemüse:

Für das Zwiebelgemüse die Zwiebeln schälen und längs in maximal ½ cm breite Streifen schneiden. Pimentkörner in ein Gewürzsäckchen füllen. In einem weiten, flachen Topf den Puderzucker hell karamellisieren, mit Port- und Rotwein ablöschen, Senfkörner, Lorbeerblatt und das Gewürzsäckchen hinzufügen und auf 1/3 einköcheln lassen.

Die Zwiebelstreifen einrühren, Orangenschale, Knoblauch und Ingwer einlegen, mit Salz und Pfeffer würzen und 20 bis 30 Minuten ziehen lassen. Die kalte Butter vor dem Servieren hineinrühren. Das Gewürzsäckchen, Knoblauch etc. vorher herausnehmen.

Heilbutt:

Für den Fisch den Backofen auf 120°C (Umluft) vorheizen. Das Blech mit Butter bepinseln und den Fisch mit der Haut nach unten darauf legen. Den Thymianzweig auf das Filet legen und mit Alufolie abdecken. Den Fisch im vorgeheizten Ofen in ca. 20 Minuten glasig durchziehen lassen.

Püree:

Für das Püree das Gemüse putzen und klein schneiden, in Gemüsebrühe in ca. 25 Minuten gar ziehen lassen. Das Gemüse abgießen und mit dem Stampfer per Hand grob zerkleinern. Die Milch und Butter mit den Gewürzen in einem großen Topf erwärmen. Das grob zerkleinerte Wurzelgemüse zufügen und fein pürieren. Mit den Gewürzen ggf. nachwürzen und abschmecken. An

Anrichten:

Das Zwiebelkraut auf warmen Tellern anrichten, die Selleriesoße aufmixen und außen herumziehen. Die Heilbuttfilets auf das rote Gemüse mit der Haut aufsetzen. Das Püree in eine Spritztülle füllen und dekorativ auf den Teller spritzen. Mit einer Prise Chilisalz den Fisch garnieren.