Sie sind auf Seite 1von 3

burda Download-Schnitt Kleid aus Easy Fashion E 930 – Anleitung

Größen 34, 36, 38, 40, 42, 44 Kleidlänge ab Taille: 58 cm

Sie brauchen:

Bestickte Doupionseide, 135 cm breit:

Gr. 34, 36: 1,60 m, Gr. 38: 1,85 m, Gr. 40, 42, 44: 1,90 m. Plissierte Organzaborte mit Samt- band, 4 cm breit :

Gr. 34, 36: 0,80 m, Gr. 38, 40: 0,90 m, Gr. 42, 44: 1,00 m. 0,55 m Vlieseline G 785, 90 cm breit. 1 Nahtreißverschluss, 60 cm lang und Spezialnähfuß. Gummiband 7 mm breit: 0,70 m. Nähgarn.

Zuschneiden:
Zuschneiden:

Stoffempfehlung: Kleiderstoffe.

Die Zuschneidepläne unten zeigen,

Papierschnitt bei DIN A 4 Aus- druck:

Die Schnittteile werden auf 28 Blät- tern mit einem dünnen Rahmen gedruckt. Warten Sie, bis alle Blätter ausgedruckt sind. Ordnen Sie die

wie Sie die Schnittteile auf den Stoff legen. Achten Sie dabei darauf, dass der in den Schnittteilen einge- zeichnete Fadenlauf parallel zu den Webkanten bzw. der Bruch- kante des Stoffes verläuft.

Blätter so an, wie sie aneinander

Wichtig:

Die

Schnittteile

sind

mit

gehören (siehe Extrablatt mit der

1,5

cm breiten

Nahtzugaben

und

Übersicht der Druckseiten).

3

cm breiten Saumzugaben.

Schneiden Sie die einzelnen Blätter jeweils an der oberen und rechten

Dupionseide

Kante entlang der dünnen Rahmen-

1 Vorderteil im Stoffbruch

1x

linie ab, beginnen Sie dabei am lin-

2 Vordere Blende im Stoffbruch 1x

ken unteren Blatt und kleben Sie

3 Vordere Rockbahn im Stoffbr. 1x

dann die Teile an den Rahmenlinien

4 Rückenteil

2x

exakt aneinander.

5 Rückwärtige Blende

2x

Suchen Sie Ihre Schnittgröße nach

Schneiden Sie die Schnittteile in Ihre

6 Rückwärtige Rockbahn

7 Ärmel

2x

2x

der Burda-Maßtabelle aus: Kleider,

8 Vorderer Besatz im Stoffbruch 1x

Blusen, Jacken und Mäntel nach der

9 Rückwärtiger Besatz

2x

Oberweite, Hosen und Röck nach der Hüftweite. Ändern Sie, wenn nötig, den Papier- schnitt um die Zentimeter, um die Ihre Maße von der Burda-Maßtabel- le abweichen.

Größe aus.

Einlage Alle Teile, die auf dem Zuschneide- plan als Graufläche eingezeichnet sind, auch aus Einlage im gleichen Fadenlauf wie die Stoffteile zuschneiden. Einlage auf die linke Seite der entsprechenden Stofftei- le bügeln.

Zuschneideplan Dupionseide, 135 cm breit Gr. 34,und 36

Zuschneideplan Dupionseide, 135 cm breit Gr. 34,und 36 G r . 3 8 b i s

Gr. 38 bis 44

cm breit Gr. 34,und 36 G r . 3 8 b i s 4 4 Stoff

Stoff laut Zuschneideplan falten, die rechte Stoffseite ist innen.

Schnittteile 1 bis 9

Gr. 34 222222 Gr. 36 333333 Gr. 38 444444

Gr. 40 555

Gr.

42

666 666

Gr. 44 777777

Schnittteile 1 bis 9 Gr. 34 222222 Gr. 36 333333 Gr. 38 444444 Gr. 40 555

Markierungen auf die Stoffteile übertragen:

Die in den Schnittteilen eingezeich- neten Linien und Markierungen, ausgenommen dem Fadenlauf, mit Kopierrädchen und burda Kopierpa- pier auf die linke Stoffseite übertra- gen (eine genaue Anleitung dazu finden Sie beim Kopierpapier). Die Faltenlinien der Ärmel auf die rechte Stoffseite übertragen, dazu entlang diesen Linien von Hand mit großen Stichen nähen.

Nähen

rechte Seitediesen Linien von Hand mit großen Stichen nähen. Nähen linke Seite Einlage Beim Heften und Steppen

linke Seitevon Hand mit großen Stichen nähen. Nähen rechte Seite Einlage Beim Heften und Steppen der Nähte

Einlagemit großen Stichen nähen. Nähen rechte Seite linke Seite Beim Heften und Steppen der Nähte liegen

Beim Heften und Steppen der Nähte liegen die rechten Stoffsei- ten aufeinander. Nahtzugaben- breite 1,5 cm. Nahtanfang und -ende durch Rückstiche sichern.

1. Abnäher Vorderteil, Rückenteile und rückw. Rockbahnen jeweils so falten, dass die Abnäherlinien aufeinander- treffen, rechte Stoffseite innen. Abnäherlinien aufeinanderstecken und -steppen, dabei an der unteren Vorder- und Rückenteilkante, bzw. der oberen Rockkante beginnen und zur Spitze steppen. Fa- denenden verknoten (1). Abnäher zur vord. bzw. rückw. Mitte bügeln.

1
1

burda Download, Anleitung Kleid

S. 2 v. 3

burda Download, Anleitung Kleid S. 2 v. 3 2 3 2. Falten Vord. Rockbahn jeweils an

2

3
3

2. Falten

Vord. Rockbahn jeweils an der mittleren Faltenlinie falten, rechte Seite innen. Faltenlinien von oben bis zum Faltenzeichen aufeinan- derstecken. Steppen (2). Rockbahn auseinanderfalten und die Falten so legen, dass die Faltenmitte auf die Naht trifft. Falten an der obe- ren Rockbahnkante festheften (3).

3. Blenden ansteppen

Vordere Blende rechts auf rechts auf das Vorderteil (Nahtzahl 1), rückw. Blenden auf die Rückentei- le (Nahtzahl 3) stecken. Steppen (4). Die unteren Blendenkanten rechts auf rechts auf die entspre- chenden oberen Rockbahnkanten stecken. Steppen (5). Nahtzugaben in die Blenden bügeln und versäu- bern.

4

5

Nahtzugaben in die Blenden bügeln und versäu- bern. 4 5 4. Schulter- und Seitennähte Rückenteile rechts
Nahtzugaben in die Blenden bügeln und versäu- bern. 4 5 4. Schulter- und Seitennähte Rückenteile rechts

4. Schulter- und Seitennähte

Rückenteile rechts auf rechts auf das Vorderteil legen, Schulter- und Seitennähte stecken. Steppen 6. Nahtzugaben auseinander bügeln und versäubern.

6
6

steppen, dann den Reißverschluss schließen. Rückenteile rechts auf rechts aufeinanderlegen, rückw. Mittelnaht von unten bis zum Schlitzzeichen stecken, dabei das lose Reißverschlussende zur Nahtzu-

8
8
9
9
7
7

5. Nahtreißverschluss und rückwärtige Mittelnaht Die Zugaben der rückw. Kleidkan- ten versäubern. Schlitzende durch kleine Einschnitte markieren. Reißverschluss öffnen und die Spira- le mit dem Daumennagel glatt drücken, sodass die Nahtstelle zwi- schen Band und Spirale zu sehen ist. Den offenen Reißverschluss mit der Oberseite auf die rechte Stoffseite der rechten rückw. Schlitzkante legen. Abstand der Bandkante zur Nahtzugabenkante 5 mm (= Nahtzu- gabenbreite minus 1 cm Bandbreite) Das obere Reißverschlussende an der Nahtzugabenkante feststecken. Am markierten Schlitzende steht das untere Reißverschlussende über. Das Nähfüßchen so auf den Reißver- schluss setzen, dass die Spirale in der Kerbe rechts neben der Nadel liegt (7). Reißverschluss von oben bis zum markierten Schlitzzeichen fest- steppen. Den Reißverschluss schließen. Das zweite Reißverschluss- band mit der Oberseite auf die linke rückw. Schlitzkante legen und oben mit einer Stecknadel feststecken (8). Den Reißverschluss wieder öffnen. Das Nähfüßchen so auf das obere Reißverschlussende setzen, dass die Spirale in der Kerbe links neben der Nadel liegt (9). Reißverschluss von oben bis zum Schlitzzeichen fest-

10

. Reißverschluss von oben bis zum Schlitzzeichen fest- 10 gabe hin legen. Naht steppen dazu den

gabe hin legen. Naht steppen dazu den ein- seitigen Kantenstepp- fuß in die Maschine einsetzen und mög- lichst dicht neben bzw. unterhalb der letzten Stiche der Reißver- schlussnähte enden (10). Nahtzugaben aus- einanderbügeln.

6. Halsausschnitt mit Besatz verstürzen

Rückw. Besätze rechts auf rechts auf den vord. Besatz legen, Schulter- und Seitennähte stecken. Steppen (11). Nahtzugaben ausein- anderbügeln. Untere Besatzkante versäubern. Besatz rechts auf rechts auf den Halsausschnitt stecken. Nähte und Nahtlinien

treffen aufeinan- der. Die rückw. Kanten vom Besatz 5 mm vor den Schlitzkanten nach außen fal- ten, an der Aus- schnittkante feststecken. Die Schlitzzugaben vom Kleid nach außen falten und über dem Besatz liegend an der Ausschnittkante

11
11

burda Download, Anleitung Kleid

S. 3 v. 3

12 13
12
13

feststecken. Entlang der Halsaus- schnittkante steppen. Nahtzuga- ben zurückschneiden, an den Run- dungen einschneiden (12). Besatz nach oben legen, dicht neben der Naht auf die Nahtzugaben step- pen, dabei so dicht wie möglich bis zu den rückw. Kanten steppen. Besatz und Schlitzzugaben nach innen wenden. Bügeln. Besatz ein- geschlagen auf den Reißverschluss- bändern annähen. Armausschnitt- kanten von Kleid und Besatz auf- einanderheften (13).

7. Ärmel Die Falten an der Ärmelkugel von der rechten Ärmelseite aus in Pfeil- richtung legen, festheften (14). Ärmel längs falten, rechte Seite innen. Ärmelnähte stecken. Steppen, dabei die Naht zum Einziehen des Gummibandes unterhalb der Saum- linie 1,5 cm unterbrechen (15). Nahtzugaben auseinanderbügeln

und versäubern. Zugabe der unteren Ärmelkante nach innen umbügeln, auf 1,5 cm Breite einschlagen und schmal feststeppen. Gummiband in zwei gleich lange Teile schneiden.

15 14 16
15
14
16

Gummiband in die unteren Ärmel- kanten einziehen, am einfachsten geht’s mit einer Sicherheitsnadel oder einer Durchzugnadel (Prym). Gummibandenden aufeinandernä- hen (16), fertige Weite für Gr. 34, 36: ca. 29 cm, Gr. 38, 40: ca. 30 cm Gr. 42, 44: ca. 33 cm.

8. Ärmel einsetzen Ärmel rechts auf rechts zunächst nur im unteren Bereich der Armaus- schnitte feststecken; Ärmel- und Sei- tennähte sowie Querstriche 10 von Ärmeln und Armausschnitten treffen aufeinander (17). Dann das Schulter- zeichen (Querstrich) der Ärmel- kugeln an den Schulternähten fest- stecken und die restlichen Ärmelku- geln feststecken (18). Ärmel von der Ärmelseite aus einheften. Das Kleid anprobieren und den Ärmelsitz kon- trollieren. Ärmel von der Ärmelseite

aus einsteppen, dabei über der Sei- tennaht beginnen. Damit sich der Heftfaden gut trennen lässt, dicht neben den Heftstichen steppen. Die Nahtzugaben versäubern und in die Ärmel legen.

14. Saum

Saumzugabe versäubern, nach innen umheften, bügeln und von Hand locker annähen.

15. Organzaborte

auf die Blende stecken, die Enden am Reißverschlussschlitz einschla- gen. Borte entlang den Samtband- kanten schmal feststeppen.

gen. Borte entlang den Samtband- kanten schmal feststeppen. 17 18 Copyright 2006 by Verlag Aenne Burda
gen. Borte entlang den Samtband- kanten schmal feststeppen. 17 18 Copyright 2006 by Verlag Aenne Burda

17

18

Copyright 2006 by Verlag Aenne Burda GmbH & Co. KG, Am Kestendamm 1, D-77652 Offenburg. Sämtliche Modelle, Schnittteile und Zeichnungen stehen unter Urheberschutz, gewerbliches Nacharbeiten ist untersagt. Der Verlag haftet nicht für Schäden, die durch unsachgemäße Handhabung des Schnitts, der Materialien, unsachgemäße Ausführung der Tipps und Anleitungen oder unsachgemäße Nutzung der Modelle entstehen.