Sie sind auf Seite 1von 60

NEU: Autorenforum

2

NEU: Autorenforum 2 www.rohvolution.de Roh volution ® Ein Weg zur gesunden Ernährung Kostenfreies Messejournal 2 Nr.

www.rohvolution.de

Rohvolution ®

Ein Weg zur gesunden Ernährung

Kostenfreies Messejournal

2

Nr. 12 - März 2014

Das Magazin zur Messe in Berlin 2014

vegetarisch, vegan & rohköstlich

vegetarisch, vegan &

vegetarisch, vegan & rohköstlich

rohköstlich

vegetarisch, vegan & rohköstlich
Messe in Berlin 2014 vegetarisch, vegan & rohköstlich 2 Messezeiten: 29. März 2014, 10.00 - 19.00
Messe in Berlin 2014 vegetarisch, vegan & rohköstlich 2 Messezeiten: 29. März 2014, 10.00 - 19.00

2

Messezeiten: 29. März 2014, 10.00 - 19.00 Uhr + 30. März 2014, 10.00 - 18.00 Uhr

Anzeige

rohkost mit liebe gemacht. genieße jeden moment. Natürlich am Baum getrocknet
rohkost
mit liebe gemacht.
genieße jeden moment.
Natürlich am
Baum getrocknet

Peruanische Oliven Tapenade Bio Tapenade aus schwarzen, peruanischen Premium Botija Oliven in Rohkostqualität, schonend unter 40 °C getrocknet und mit außergewöhnlicher Sorgfalt verarbeitet.

neu
neu

DE- ÖKO -006

außergewöhnlicher Sorgfalt verarbeitet. neu DE- ÖKO -006 SUPERFOODS KRaftvoll und gut ausgewählt! Die lifefood

SUPERFOODS

KRaftvoll und gut ausgewählt! Die lifefood Superfoods für eine gesunde Ernährung in reinster Form.

neu
neu
für eine gesunde Ernährung in reinster Form. neu Jetzt Fan werden und tolle Vorteile genießen! Rohe
für eine gesunde Ernährung in reinster Form. neu Jetzt Fan werden und tolle Vorteile genießen! Rohe
für eine gesunde Ernährung in reinster Form. neu Jetzt Fan werden und tolle Vorteile genießen! Rohe
für eine gesunde Ernährung in reinster Form. neu Jetzt Fan werden und tolle Vorteile genießen! Rohe

Jetzt Fan werden und tolle Vorteile genießen!

Form. neu Jetzt Fan werden und tolle Vorteile genießen! Rohe Schokolade • Energie-Riegel • Brote und
Form. neu Jetzt Fan werden und tolle Vorteile genießen! Rohe Schokolade • Energie-Riegel • Brote und

Rohe Schokolade • Energie-Riegel • Brote und Kräcker • Nüsse und Samen Cookies • süßes ohne Zuckerzusatz • Pikantes Finger Food • Superfoods

www.lifefood.de

ohne Zuckerzusatz • Pikantes Finger Food • Superfoods www.lifefood.de 2 Messemagazin Rohvolution® - März 2014
ohne Zuckerzusatz • Pikantes Finger Food • Superfoods www.lifefood.de 2 Messemagazin Rohvolution® - März 2014
ohne Zuckerzusatz • Pikantes Finger Food • Superfoods www.lifefood.de 2 Messemagazin Rohvolution® - März 2014

Herzlich willkommen in Berlin!

Die Rohvolution ® - Messe rund um die Rohkost

in Berlin! Die Rohvolution ® - Messe rund um die Rohkost Volker Reinle-Carayon Messeleiter der Rohvolution

Volker Reinle-Carayon

Messeleiter der Rohvolution ® und Geschäftsführer der RohKöstlich Messe & Verlag GmbH

Geschäftsführer der RohKöstlich Messe & Verlag GmbH Nelly Reinle-Carayon Geschäftsführerin der RohKöstlich

Nelly Reinle-Carayon

Geschäftsführerin der RohKöstlich Messe & Verlag GmbH

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Besucherinnen und Besucher,

zum sechsten Mal ist die internationale Vitalkostmes- se Rohvolution ® zu Gast in der Bundeshauptstadt Ber- lin.

N ach dem Motto „Gesundes und Vitales genießen“, möchten wir Sie auf dem Messeareal des FEZ-Berlin,

dem größten Freizeit- und Erholungszentrums Europas, im Stadtteil Treptow-Köpenick, herzlich begrüßen.

Wir sind stolz und freuen uns, dass die Messe von Jahr zu Jahr größer und attraktiver wird und immer mehr Aner- kennung im Inland und Ausland erhält. Und das sowohl innerhalb als auch außerhalb der Rohkostbranche. Diese Vergrößerung wird auch in den über 80 Vorträgen und Workshops deutlich, in denen namhafte Referentinnen und Referenten sich mit der Rohkost und deren Umfeld in Bezug auf die Gesundheit beschäftigen.

In den vergangenen Jahren haben wir uns stets bemüht, Ihnen vielfältige Anregungen auf dem Weg zur Rohkost und zum Thema Vitalkost zu geben. Auch in dieser Messe 2014 in Berlin werden Ihnen wieder Neuheiten und Neu- erungen dazu vorgestellt. So wird im Obergeschoss des Foyers ein Autorenforum zur gesunden Ernährung einge- richtet und erstmals wird live eine Rohschokoladenpro- duktion vorgeführt. Zahlreiche neue Produkte - darunter die Premiere der ersten Nudel in Rohkostqualität - werden bei Ihnen, den Besuchern, aber auch bei den Fachkräften der Rohkostbranche, auf Interesse stoßen.

Gerade das FEZ-Berlin ist der beste Veranstaltungsort, die junge Generation mit der Rohkost in Kontakt zu bringen, damit diese sich selbst eine Meinung zur gesunden Ernährung mit Rohkost bildet. Vielleicht gelingt es sogar, dass Ihre Familienangehö- rigen, Freunde und Bekannte - vom Kleinkind bis zum Senior - an dieser Form der Ernährung Gefallen finden und damit in eine bessere Lebensqualität hineinfinden.

Wir hoffen, Sie erleben mit der Rohkost spannende Stunden, gewinnen viele neue Eindrücke und erhalten Anregungen, die Sie für die Verbesserung Ihrer körperlichen Verfassung nutzen können.

Die Rohvolution ® findet 2014 aber nicht nur in Berlin statt, sondern auch in Freiburg im Breisgau (17.+18. Mai), Speyer (27.+28. September) sowie Mülheim an der Ruhr (8.+9. November).

Es gibt derzeit keine bessere Möglichkeit als die Rohvolution ® , um direkt wertvolle In- formationen und Anregungen zu einer gesunden, attraktiven, geschmackvollen und modernen Ernährung mit Rohkost zu erhalten.

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Messeaufenthalt. (vrc)

INHALT

4

Grußwort Bürgermeister Oliver Igel

5

Grußwort Tereza Havrlandova

6

Das Autorenforum

7

Reibungslose Umstellung auf Rohkost

7

Vitamin-B 12 -Mangel

9

Wild Pasta ® - die Rohkost-Nudel

11

Der chronische Rückenschmerz

13

Wir starten durch - Alle einsteigen!

14

Von Rohköstlern für Roköstler

15

lifefoods Neue!

17

Rohkost im Alltag

19

Wasserkontor

21

Herd aus, Salat rein!

22

Gesund gewachsen

23

Mulittalente liegen im Trend

24

Messeplan Foyer - Erdgeschoß

25

Ausstellerverzeichnis Foyer - EG

26

Messeplan Foyer- Obergeschoß

27

Ausstellerverzeichnis Foyer - OG

28

Messeplan - Halle

29

Ausstellerverzeichnis Halle

32

Programm Vorträge - 29. März

33

Programm Workshops - 29. März

34

Programm Vorträge - 30. März

35

Programm Workshops - 30. März

Tickets für Vorträge & Workshops an der Kasse vor den Seminar- räumen im Obergeschoß!

39

Grüne Smoothies

41

Spirulina - pacifica Hawaii Algen

43

BaoBab - Afriksa Lebensbaum

45

Brauche ich einem Profimixer

46

Wohlbefinden und Höchstleitungen

47

Estancia Verde - die grüne Farm

49

Gesunder Schlaf

50

„Wild + Raw“

52

NEUZEIT Magazin

53

ROHKOKO

55

Richtiges gutes, spürbar belebendes

57

Traumziel Asien - Paradies für

58.

Lebensfreude bewegt

IMPRESSUM

Herausgeber:

RohKöstlich Messe & Verlag GmbH, Zanderstraße 11a, 67166 Otterstadt Redaktion Volker Reinle-Carayon Telefon +49 (0) 6232-42670 E-Mail leitung@rohvolution.de

Haftungsausschluss:

Der Inhalt der Magazinseiten wurde mit größter Sorgfalt er- stellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der einzelnen Artikel bzw. Anzeigen übernimmt der Herausge- ber keine Gewähr. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Herausgebers. Copyright by RohKöst- lich Messe & Verlag GmbH - Alle Rechte vorbehalten. Druck: Chroma-Druck GmbH, 67354 Römerberg

Bürgermeister Oliver Igel Treffpunkt der Rohkost Grußwort des Bürgermeisters von Treptow-Köpenick Liebe

Bürgermeister Oliver Igel

Treffpunkt der Rohkost

Grußwort des Bürgermeisters von Treptow-Köpenick

Liebe Messebesucherinnen, liebe Messebesucher!

D as Thema Gesundheit und damit verbunden gesunde Ernährung

nimmt in unserer Gesellschaft zunehmend einen höheren Stel-

lenwert in Anspruch. So sind Bio-Lebensmittel und vegane/ve-

getarische Verkostung heute in aller Munde und auch in der Rohkost finden immer mehr Menschen eine neue und gesunde Art ihrer alltäg- lichen Ernährung. Sie fühlen sich dadurch fitter und leistungsfähiger. Das zeigen zahlreiche Umfragen, die zum Thema „Ernährung“ durch- geführt werden. Rohkost, zum Beispiel bunte Salate, frische Smoothies oder rohköstliche Zubereitungen sind nicht nur lecker, sondern tun auch dem Körper gut. Verbunden mit sportlichen Aktivitäten können Sie damit auch viel zu Ihrer Gesundheit beitragen.

In diesem Zusammenhang freut es mich, dass sich Berlin und dort insbesondere in unserem Stadtteil Trep- tow-Köpenick das FEZ-Berlin mit der Rohkost-Messe Rohvolution® zu einem internationalem„Treffpunkt der Rohkost“ entwickelt hat. Im Rahmen dieser alljährlich stattfindenden europaweiten Leitmesse für diese Art der gesunden und schmackhaften Ernährung, hat sich die Veranstaltung bei uns im Südosten der Bundes- hauptstadt Berlin zur größten Veranstaltung in den vergangenen Jahren entwickelt.

Willkommen zur Vitalkostmesse Rohvolution® 2014. Diese Messe ist in den letzten Jahren kontinuier- lich gewachsen und hat 2014 mit fast 100 Ausstellern noch einmal kräftig zugelegt. Aussteller aus sechs Nationen werden am 29. und 30. März im FEZ-Berlin in der Wuhlheide ihre Produkte präsentieren und die Messebesucher informieren und beraten. Genießen Sie das vielfältige Angebot, das der Veranstalter und die Aussteller im FEZ-Berlin für Sie vorbereitet haben.

Wenn vor und nach dem Messebesuch noch etwas Zeit bleibt, nutzen Sie die Möglichkeit einen kleinen Rundgang durch das historische Zentrum - mit seinen großen und kleinen Kulturdenkmälern (zum Beispiel im Rathaus die „Geschichte des Hauptmann von Köpenick“ erleben) - zu machen. Auch das Schloss mit sei- nem Park warten auf Ihren Besuch und die Natur rund um den Müggelsee und an der Spree laden Sie zur Erholung mit der gesamten Familie ein.

Spree laden Sie zur Erholung mit der gesamten Familie ein. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Besuch der Rohvolution®.

Ihr

Oliver Igel
Oliver Igel

Genießen und Erleben!

Grußwort im Namen der Aussteller

Liebe Messebesucherinnen, liebe Messebesucher!

W illkommen auf der 20. Internationalen Vitalkostmesse im Ber- liner FEZ, willkommen auf der Rohvolution®! Folgen Sie uns auf eine Reise in die einzigartige Welt des rohen Genusses.

Entdecken Sie kreative und aufregende Momente voller Lebendigkeit in familiärer Atmosphäre. Nutzen Sie die einzigartige Gelegenheit zum Probieren, Testen und Erleben. Zahlreiche Workshops und Vorträge la- den ein zum Fragen, Diskutieren und Kennenlernen. Tauchen Sie ein in die einzigartige Geschmackswelt der gesunden Ernährung und erfah- ren Sie, wer hinter Ihren Lieblingsprodukten steht.

erfah- ren Sie, wer hinter Ihren Lieblingsprodukten steht. lifefood-Gründerin Tereza Havrlandova Gemeinsam mit Volker,

lifefood-Gründerin Tereza Havrlandova

Gemeinsam mit Volker, Nelly und dem ganzen Messeteam dürfen wir erleben, wie das Interesse am Thema Rohkost und gesunder Ernährung stetig zunimmt. Weltweit interessieren sich immer mehr Menschen für ein gesundes Leben. lifefood und die Rohvolution® sind der lebendige Beweis.

Die Rohvolution ist in kurzer Zeit zur wichtigsten Vitalkostmesse Europas mit internationalem Publikum gewachsen und wurde zu einer Ideenschmiede voller Lebendigkeit und Lebensfreude. lifefood hat sich zeit- gleich zum größten Hersteller Europas für verarbeitete Rohkostprodukte entwickelt und ist heute bereits in 18 Ländern zuhause.

Wir von lifefood sind stolz darauf, Teil einer weltweiten Bewegung zu sein, die sich auf die wesentlichen Aspekte der Lebendigkeit zurückbesinnt.

Wir freuen uns, Sie auf der Rohvolution®, dem Treffpunkt dieser Bewegung, persönlich kennenzulernen. Willkommen in unserer Rohkostfamilie! Wir hoffen, Sie haben einen unvergesslichen Tag.

Ihre

Wir hoffen, Sie haben einen unvergesslichen Tag. Ihre Tereza Havrlandova Messemagazin Rohvolution® - März 2014

Tereza Havrlandova

Wir hoffen, Sie haben einen unvergesslichen Tag. Ihre Tereza Havrlandova Messemagazin Rohvolution® - März 2014 5

Das Autorenforum

NEU während der Rohvolution ® in Berlin: Autoren geben Informationen

Das erste Mal wird es auf der Rohvolution ® Berlin einen gemeinschaftlichen Stand der Autoren geben. Er ist eine informative Anlaufstelle rund um die großen Themen Ernährung, Gesundheit und Selbstheilung. Ge- plant ist, das Autorenforum künftig auch in der Rohvolution ® in Freiburg i.B., Speyer und Mühlheim a.d.Ruhr zu präsentieren und zu einer festen Institution der internationalen Rohkostmesse zu machen.

Institution der internationalen Rohkostmesse zu machen. Burkhart Hickisch D as Autorenforum bietet dem Besu- cher

Burkhart Hickisch

D as Autorenforum bietet dem Besu- cher die gezielte Möglichkeit, einzel-

ne Autoren persönlich kennen zu lernen und sich ausführlich über die Themen ih- rer Bücher auszutauschen. Für die Auto- ren ist es eine gute Gelegenheit, in direk- ten Kontakt mit ihren Lesern zu kommen und sich gegenseitig zu inspirieren und

zu vernetzen. In Berlin werden die Auto- ren Burkhard Hickisch, Stefan Kutter und Thomas Klein am Stand anwesend sein und jeweils einen Vortrag in den Semi- narräumen halten.

B urkhard Hickisch wird sein brand- neues Buch „WAS UNS WIRKLICH

NÄHRT: Grüne Smoothies sind erst der Anfang“ präsentieren. Sein Vortrag lau-

tet: „Lebendige Nahrung, Lebensenergie und Einheitsbewusstsein - Wie wir ge- sund und glücklich leben können, wenn wir erkennen und erfahren, was uns wirklich nährt“.

Vortragstermine Burkhart Hickisch:

Samstag 29. März 2014 - 11.00-11.45 Uhr Nr. 114 - Raum 3 Sonntag, 30. März 2014 - 12.00-12.45 Uhr Nr. 157 - Raum 2

S tefan Kutter hat sein im letzten Jahr erschienenes Buch aus der Serie „Top-

form leicht gemacht“ dabei, das den Titel trägt: „Erfolgreiche Umstellung auf Vital- kost-Ernährung: So wechseln Sie einfach

auf Vital- kost-Ernährung: So wechseln Sie einfach Stefan Kutter und sicher zu einer natürlich-gesunden

Stefan Kutter

und sicher zu einer natürlich-gesunden Ernährungsweise“. Sein Vortrag lautet:

„Erfolgreiche Umstellung auf Vitalkost- Ernährung - So genießen Sie die Rohkost ohne Verdauungsprobleme und Heiß- hunger. Essenzielle Grundlagen & prak- tische Tipps für eine sichere Ernährungs- umstellung“.

Vortragstermine Stefan Kutter:

Samstag 29. März 2014 - 12.00-12.45 Uhr Nr. 115 - Raum 3 Sonntag, 30. März 2014 - 13.00-13.45 Uhr Nr. 158 - Raum 2

T homas Klein hat zu vielen gesund- heitlichen Themen wichtige Bü-

cher geschrieben, zum Beispiel über die Bedeutung des Sonnenlichts, die Volkskrankheit Vitamin-B12-Mangel, über Osteoporose, Rückenschmerzen, Bandscheibenschaden und Gelenker- krankungen sowie Energieverlust und Krankheit durch Zahnherde. Sein Vortrag lautet: „Volkskrankheit Vitamin-B12-Man- gel - Über die schwerwiegenden Folgen geringer Zufuhr, gestörter Aufnahme und Verwertung von Vitamin B12. Die Bedeutung von Vitamin B12 für die Ge- sundheit wird meist unterschätzt. Eine Unterversorgung der Zellen ist selbst bei normaler Ernährung weitverbreitet, bei veganer oder vegetarischer Ernährung geradezu die Regel. Doch ein Mangel lässt sich vorbeugend leicht beheben“.

Doch ein Mangel lässt sich vorbeugend leicht beheben“. Thomas Klein Vortragstermine von Thomas Klein: Samstag 29.

Thomas Klein

Vortragstermine von Thomas Klein:

Samstag 29. März 2014 - 13.00-13.45 Uhr Nr. 116 - Raum 3 Sonntag, 30. März 2014 - 11.00-11.45 Uhr Nr. 156 - Raum 2

Nutzen Sie die einmalige Gelegenheit, die das Autorenforum bietet, um tiefer in Themen einzutauchen, die Sie interes- sieren. Holen Sie sich die Informationen von den Experten, die Sie brauchen, um selbst grüner, gesünder und glücklicher zu leben. Burkhart Hickisch

--------------------------------------------

E lke Neu, bekannte Rohkostautorin,

hat kurzfristig Ihre Teilnahme an die-

sem ersten Autorenforum angekündigt und wird ihre neues Buch „Ich will ge- sund sein“ präsentieren.

Stand 201-203

Autorenforum im Foyer- Obergeschoß

Reibungsloe Umstellung auf Rohkost

Neues Buch von Stefan Kutter

Die lebendige Pflanzenkost ist bekannt für ihre rei- nigende und erfrischende Wirkung auf Körper und Geist. Die Umstellung geht allerdings auch mit ei- nigen Herausforderungen einher, die sich jeder An- wender bewusst machen sollte.

W enn die Reinigungswirkung der Frischkost die Entsor- gungskapazitäten insbesondere von Leber, Darm, und

Nieren übersteigt, drohen sogenannte Entgiftungskrisen. An- zeichen dafür können einem Alkoholkater mit Kopfschmerzen, Übelkeit oder Abgeschlagenheit ähneln.

Weiterhin sollte die Darmflora aufgebaut bzw. behutsam auf Ballaststoff- und fruchtzuckerreiche Mahlzeiten eingestellt wer- den.

Wichtige Grundregeln bei der Ernährungsumstellung

1. Ausreichend Wasser trinken ist wichtig für die Entgiftung. Trinken Sie jedoch nicht zum Essen und versuchen Sie, Zu- bereitungen wie Smoothies und Suppen nur minimal mit Wasser zu verdünnen.

2. Vorsichtig an grünes Blattgemüse und Obst herantasten, denn diese entgiften stark. Anfangs ist Gemüse deutlich bes- ser verträglich.

3. Gemüse, Obst und Samen sollten nicht wahllos und in großen Mengen miteinander kombiniert werden. Obstsaft und Tro- ckenfrüchte sollten nur Ausnahmen auf dem Speiseplan sein, um Blutzuckerspitzen und Gärung im Darm zu vermeiden.

4. Die Darmflora kann mit sauer fermentiertem Gemüse sowie Joghurt aus Nussmilch unterstützt werden. Falls Fermentier- tes wegen des Histamingehaltes noch nicht vertragen wird, können auch Präparate zum Aufbau der Darmflora helfen.

Fazit: Eine Ernährungsumstellung ist ein entscheidender Ein- schnitt im Leben und sollte behutsam angegangen werden. Wenn die Rohkost schonend bzw. entsprechend der Verdau- ungs- und Ausleitungskapazität des Körpers genutzt wird, dann ist sie ein echter Segen. Stefan Kutter

Vitamin-B 12 - Mangel

Neues Buch von Thomas Klein

Der weitverbreitete Vitamin-B12-Mangel wird nur selten erkannt und macht sich meist erst nach vielen Jahren bemerkbar. Die Normwerte sind irreführend und eine gestörte Verwertung durch die Zellen ist nur mit hohem Aufwand zu diagnostizieren.

D ie Folgen eines langjährigen

Mangels kön- nen vielfältig und schwer wiegend sein: Chronische Er-

schöpfung,

losigkeit

Kraftlosigkeit,

pressionen,

mungsschwan -

kungen

Schlafstörungen,

Allergie-

fektanfälligkeit.

Die Alterung wird beschleunigt und die gesundheit- liche Verfassung verschlechtert sich. Auch die Nerven können Schaden nehmen, was sich in Schmerzen, Mus- kelzucken, Taub-

Lust-

und

De-

Stim-

Thomas Klein

Volkskrankheit

Vitamin-B 12 -Mangel

Über die schwerwiegenden Folgen geringer Zufuhr, gestörter Aufnahme und Verwertung von Vitamin B 12

und

In-

und

Ein Wegweiser zu Selbsthilfe, Heilung und Vorsorge

Hygeia-Verlag

heitsgefühlen, Mi- ßempfindungen und Lähmungen äußert. Arbeitsvermögen, Gedächtnis und Denkfähigkeit lassen nach. Sogar Senilität und Demenz können durch Vitamin-B12- Mangel verursacht werden.

Das Buch zeigt, wie wichtig die Vorbeugung ist, welche Schwie- rigkeiten bei der Diagnose bestehen und wie ein Mangel am sichersten zu beheben ist. Thomas Klein

Anzeige

Mangel am sichersten zu beheben ist. Thomas Klein Anzeige Erfolgreiche Umstellung auf Vitalkost-Ernährung So

Erfolgreiche Umstellung auf Vitalkost-Ernährung

So funktioniert pflanzliche Rohkost einfach, sicher und genussvoll

Programmbuch mit essentiellem Hintergrundwissen, Stufenplan und gutenfreien, roh-veganen Alltagsrezepten aus vitalkräftigen und preisgünstigen Zutaten

Auch online als digitales Multimedia-Set und persönlichem Telecoaching von

Stefan Kutter, ärztlich geprüfter Ernährungsberater

www.stefankutter.de

Anzeige

Wild Pasta ® - die Rohkost-Nudel

Neuvorstellung - Erste glutenfreie Rohkostnudel ganz ohne Kochen!

Eine Sensation ist zwei Speyerer Unternehmen gelungen. „Die Kulinaristen GmbH“ und „RohKöstlich Messe und Verlag GmbH“ haben nach monatelanger Vorbereitung die erste Rohkostnudel entwickelt. Die fertigen Nudeln müssen nicht mehr gekocht werden, sondern werden schonend in Soßen, Marinaden und bei maxi- mal 42 Grad Celsius eingelegt.

E tablierte Rohkostkenner und enga- gierte Newcomer der Rohkostbranche

hatten seit längerer Zeit festgestellt, dass im aktuellen Angebot der veganen und vegetarischen Rohkost immer wieder von Interessierten bedauert wurde, dass ein Lieblingsprodukt vieler Menschen im rohköstlichen Bereich leider nicht ange- boten wird: DIE NUDEL.

Bereich leider nicht ange- boten wird: DIE NUDEL. Gange und noch nicht abgeschlossen. Nach der Pilotphase

Gange und noch nicht abgeschlossen. Nach der Pilotphase wird auf dem Etikett das Bio-Siegel erscheinen.

Das Ziel: Gesund ernähren mit Genuss - Rohkost schmeckt und die Palette der Produkte wird immer breiter und wird zunehmend auch für Nichtrohköstler attraktiv: Die Rohkostnudel WILD PAS- TA® leistet dazu sicherlich ihren Beitrag. Überzeugen Sie sich auf der nächsten Rohvolution® selbst! Ihre Bewertung und Meinung zum Produkt ist uns wichtig. Birgit Roth

Stand 339-340

Die Kulinaristen GmbH

Bahnhofstr. 7

67346 Speyer

Tel. 06232-6729711 b.roth@die-kulinaristen.de www.die-kulinaristen.de

Stand 353 - 358

RohKöstlich Messe & Verlag GmbH

Birkenweg 2

67346 Speyer

Tel: 06232-42670 volker@rohkoestlich.com www.rohkoestlich.com

der Menschen an Lebensmittel, die ohne Farb- und Konservierungsstoffe, ohne Geschmacksverstärker und ohne künst- liche Bindemittel hergestellt werden, steigt stetig. In WILD PASTA® befinden sich keinerlei Zusatzstoffe, sondern nur gekeimtes Getreide, Samen, verschiede- ne Kräuter & Gewürze sowie Meersalz. Eine der Wegbereiterin der Haute Cuisine im Rohkostbereich, Nelly Reinle-

Carayon: „Wir haben damit ein traditionsreiches Nahrungsmittel, das weltweit und vielfältig jeden Tag gegessen wird und auf den Speiseplänen in den fünf Konti- nenten unserer Erde steht, neu de- finiert bzw. so neu definiert, dass in Zukunft bei der Nudelzubereitung kein Kochen mehr notwendig ist.

bei der Nudelzubereitung kein Kochen mehr notwendig ist. Warum eine Rohkostnudel? Eine Aussage, mit der sich

Warum eine Rohkostnudel?

Eine Aussage, mit der sich Birgit Roth von „DIE KULINARISTEN“ nicht zufrieden geben wollte, zumal auch sie zu der Nu- delliebhaberfraktion gehört. Nach lan- gem Nachdenken über das „warum geht das nicht“ war die nächste strategische Frage: Muss das so bleiben und gibt es einen Weg zur Rohkostnudel? Da Analy- sieren, Nachdenken und Testen am bes- ten im Dialog stattfindet, war die Koope- ration mit „ROHKÖSTLICH“ die logische Folge. Gemeinsam begann ein Prozess, der ein Ergebnis hervorbrachte, das es bisher nicht gab: Die Herstellung einer Nudel, die den Kriterien der Rohkost ent- spricht und auch richtig lecker und gut schmeckt: WILD PASTA®.

Glutenfrei

Die Rohkostnudel der Marke WILD PASTA®ist glutenfrei und damit für Al- lergiker (Zöliakier) bestens geeignet. Da der Anteil an Allergikern in unserer Gesellschaft stetig zunimmt, ist WILD PASTA®eine interessante und wichtige Ernährungsergänzung.

Ohne Zusatzstoffe

WILD PASTA® bedient derzeit noch ei- nen Nischenmarkt. Doch das Interesse

Die beiden Unternehmen stel- len das Produkt erstmals auf der zwanzigsten Rohvolution® in Ber- lin am 29. und 30. März 2014 der Öffentlichkeit vor. Danach wird das neue Produkt nicht nur auf den internationalen Rohkostmes-

sen der Rohvolution in Freiburg im Breis- gau, Speyer und Mülheim an der Ruhr angeboten, sondern der Vertrieb erfolgt direkt im BistRoh® von RohKöstlich in Speyer sowie über die beiden Shops von www.die-kulinaristen.de und www.roh- koestlich.com.

Quinoa – UN:„Pflanze des Jahres 2013“

Ein Hauptbestandteil des Nudelteigs ist gekeimte Quinoa. Die südamerikani- sche Frucht ist in unseren Breiten noch recht unbekannt. Quinoa zeichnet sich durch seine hohen Eiweißwerte und ein- zigartige Aminosäurestruktur aus. Die mineralstoffreichen Blätter können im Salat oder als Gemüse gegessen werden. Die senfkorngroßen Samen haben eine getreideähnliche Zusammensetzung, daher wird Quinoa, oft auch als gluten- freies Pseudogetreide bezeichnet. Der Gehalt an Eiweiß und einige Mineralien (z.B. Eisen und Magnesium) übertreffen den von Weizen bei weitem. Die Fettsäu- ren der Quinoa sind zu zirka 50 Prozent ungesättigt.

Für die Herstellung der Rohkostnudeln werden ausschließlich hochwertige Ge- treide und Saaten aus kontrolliert biolo- gischem Anbau verwendet – die Zertifi- zierung nach DE-ÖKO-007 ist in vollem

Anzeige

Anzeige

Der Onlineshop für Lebensmittel in Rohkost-Qualität und mehr!

n

n

n

n

Jetzt bestellen!
Jetzt
bestellen!
in Rohkost-Qualität und mehr! n n n n Jetzt bestellen! 7 Tagen in der Woche &

7 Tagen in der Woche & rund um die Uhr

Rohkost & mehr direkt zu Ihnen nach Hause

Zuverlässig & schnell

Gesund, roh & vegan

www.rohkoestlich.com

Der chronische Rückenschmerz

Hilfe durch dauerhafte Beckenbegradigung

Der Beckenschiefstand, bei etwa 70 Prozent der Menschen in Europa vorhanden, gilt heute als eine der Haup- tursachen für chronische Rückenschmerzen. Inzwischen klagt jeder dritte Deutsche zeitweilig oder ständig über Rückenbeschwerden. Rücken-Leiden gehören zu den häufigsten Gründen für Klinikeinweisungen.

W ir können davon ausgehen, dass der Beckenschiefstand wenige Mi-

nuten nach der Geburt entstanden ist, durch eine nicht sachgerechte Hand- habung des neugeborenen Kindes. Die derzeit eingesetzten Maßnahmen und Therapien zur Linderung oder Heilung von chronischen Rückenleiden, egal ob ambulant oder stationär, ob Gerätetrai- ning, Krankengymnastik, Physiotherapie, Chirotherapie, Osteopathie u.a. führen meist nur zu vorübergehender Besse- rung der Beschwerden, sind jedoch nicht geeignet, die Ursache der häufigsten chronischen Rückenbeschwerden, den weit verbreiteten Beckenschiefstand, dauerhaft zu beseitigen.

Ist ein Beckenschiefstand vorhanden, ist auch ein scheinbar kurzes und ein scheinbar langes Bein zu finden sowie eine statische Skoliose. Bei zahlreichen Patienten, die über Schmerzen im un- teren Gesäß und der Hüftgelenkregion klagen, wird zu schnell über ein künst- liches Hüftgelenk laut nachgedacht. Führen solche Überlegungen zu einem künstlichen Hüftgelenk, nehmen wir in Deutschland, im Vergleich zu unseren Nachbarn, eine bedenkliche Spitzenstel- lung ein - fünf mal mehr Operationen, viele davon überflüssig.

Die häufig verordnete Schuherhöhung auf der scheinbar kurzen Beinseite ist nicht richtig und stellt eine Kontraindika- tion dar. Es ist möglich, bereits bei einem Säugling, einen Beckenschiefstand zu er- kennen. Behandelt werden kann in etwa ab dem fünften Lebensjahr. Der Autor dieser kurzen Übersicht hat bereits vor

Anzeige

etwa 28 Jahren eine sanfte Methode ent- wickelt, jeden Beckenschiefstand dauer- haft zu beseitigen und dadurch den Be- troffenen wieder zu mehr Lebensqualität zu verhelfen.

Ein begradigtes Becken hat zur Konse- quenz, dass beide Beine dauerhaft die gleiche Länge haben, die Hüfte horizon- tal steht, der Rücken eine neue Statik hat und was für die Menschen wichtig ist, die Schmerzen weg sind. Heute ver- suchen sich viele Therapeuten an der Beckenbegradigung mit Methoden der Chirotherapie, Osteopathie, Atlasthera- pie, Dorntherapie bis hin zur geistigen Begradigung. Der dauerhaften Erfolg dieser Maßnahmen sind sehr gering, weil all diese Methoden nicht geeignet sind einen Beckenschiefstand dauerhaft zu beseitigen.

Grundsätzlich gehören chronische Rü- ckenbeschwerden in erfahrene, the- rapeutische Hände mit ganzheitlicher Betrachtung. Leider gibt es weltweit nur wenige Spezialisten, die in der Lage sind einen Beckenschiefstand richtig zu er- kennen und was noch wichtiger ist, den Beckenschiefstand schmerzfrei und dau- erhaft zu beseitigen.

Ein Mensch mit chronischen Rückenbe- schwerden und Beckenschiefstand wird durch eine dauerhafte Beckenregulation einen erheblichen Gewinn an Lebens- qualität erhalten, selbst noch im Senio- renalter.

Eine Bemerkung zum Schluss, welche das heutige Dilemma gut beschreibt - Zitat einer Fachzeitschrift für Orthopä-

Spezialtermin in Berlin

Am Montag, 31.3. und Dienstag,1.4 können Interessierte, an einer vollständi- genTherapie einer dauerhaften Becken- begradigung teilnehmen. Die Therapie dauert zwei Tage (jeweils 2x1 Stunde). Weitere Informationen und Anmeldung direkt an meinem Stand.

die aus dem Jahr 2010: “Die Ursachen für Rückenschmerzen sind vielfältig und häufig nicht eindeutig zu klären. Bei maximal 15 Prozent der Erkrank- ten lässt sich eine spezifische, struk- turelle Ursache nachweisen; bei 85 Prozent der Patienten besteht ein sog. unspezifischer Rückenschmerz” - von den meisten Schmerzen, bedingt durch Beckenschiefstand, kein einziges Wort!

Weiterführende Literatur finden Sie in meiner Broschüre „Der Beckenschief- stand – Entstehen-Folgen-Beseitigung“. Harald B. Links

Stand 372 - 373

Harald B. Links

Meerfeldstr. 68 68163 Mannheim Tel. 0621-8330445 Mobil 0177 724 72 63 www.beckenschiefstand.de

Hilfe bei Rückenschmerzen - dauerhafte Beckenbegradigung

Hilfe bei Rückenschmerzen - dauerhafte Beckenbegradigung Rückenschmerzprofi seit 1990 Harald B. Links Heilpraktiker

Rückenschmerzprofi seit 1990

Harald B. Links

Heilpraktiker & Doctor Osteopathie 68163 Mannheim – Meerfeldstr. 68 Tel. 0621-8330445 Mobil 0177 724 72 63 www.beckenschiefstand.de

2014 auf allen Messen Rohvolution ® dabei

Anzeige

WirWir startenstarten durch!durch!

Anzeige Wir Wir starten starten durch! durch! Neueröffnung im April 2014 Zentrum für Rohkost und Gesundheit

Neueröffnung im April 2014 Zentrum für Rohkost und Gesundheit in Effingen - Schweiz

G ründe bei uns ein Seminar über die Hohe

ten - zu besuchen:

Rohe Nahrung nährt besser, sieht bei uns schöner aus und schmeckt fantastisch gut

Weil wir noch professioneller arbeiten

Zubereiten von lebendiger Nahrung kann sehr kreativ sein und macht Spass

Gesundsein ist angenehm und bereitet (Lebens-) Freude

Nebst Geld sparen, gibt es noch weitere Qualitäten, die man persönlich erfahren sollte

Schule der Rohkost - Rohkost vom Feins-

Urs & Rita Hochstrasser

Zentrum für Rohkost und Gesundheit in Effingen - Schweiz
Zentrum für Rohkost und Gesundheit
in Effingen - Schweiz

Wir starten durch - Alle einsteigen!

Neu: Zentrum für Rohkost und Gesundheit in Effingen in der Schweiz

Es gibt mir ein gutes Gefühl im Dienste der Menschheit und des Lebens im Allgemeinen tätig zu sein. Eigent- lich müsste ich sagen, im Dienste der Entwicklung der Menschheit, denn durch meine langjährige Erfahrung mit der menschlichen Ernährung weiss ich heute, dass die vegane Rohkost ein exorbitanter Aufwind für das Gedeihen unserer Zivilisation bedeutet.

J eder Mensch der seine Ernährung auf vegan umstellt, trägt einen wesent-

lichen Teil zum Schutz unserer Umwelt bei. Das ist der aktivste und wesentlichs- te Teil zum Umweltschutz.

Wer sich aber für die vegane Rohkost entscheidet, zieht damit seine eigene Gesundheit an Leib, Seele und Geist mit ein. Einerseits ist die vegane Rohkost si- cher die genügsamste Art und Weise sich zu ernähren, weil man bedeutend weni- ger Ausgangsprodukte benötigt, um sich ausgewogen ernähren zu können, an- derseits werden durch ihre Reinheit und Feinstofflichkeit die Kanäle zu seinem ei- genen ätherischenWesen offen gehalten.

Das ist bei der Verwirklichung des ein- zelnen Menschen ein entscheidender Faktor. Unschwer zu erkennen, dass es dadurch auch für die Gesellschaft von enormer Bedeutung ist. Für unsere Se- minartätigkeit haben Rita und ich in den letzten Jahren ein riesiges Reisepensum in Kauf genommen, mit dem Vorteil, da- durch die Leute besser erreichen zu kön- nen. Das brachte aber den Nachteil, dass wir viel Zeit reisend verbrachten und es für die Durchführung der Seminare oft viel Improvisation erforderte.

Nun ist die Zeit reif, dass wir in dieser Hin- sicht etwas verändern. Damit nun für uns möglich ist, professioneller und effizien- ter tätig sein zu können, haben wir das ehemalige Restaurant „Zum Rebstock“ in Effingen in der Schweiz zum neuen Zen- trum für Rohkost und Gesundheit umge- staltet.

Dadurch bringen wir neuen Schwung und Elan in unser Wirken. Es bietet für unsere Teilnehmer in den Seminaren, sowie für weitere Events, als auch für uns selbst, viele neue Möglichkeiten. Nun planen wir zusätzlich auch Seminare für Rohkost-Kursleiter, damit diese Persön- lichkeiten, die mithelfen am prosperie- ren der Gesellschaft, von unseren Erfah- rungen profitieren und ihren Erfolg noch weiter ausbauen können.

Wir freuen uns riesig auf Sie und viele weitere grossartige Menschen, die wir in Zukunft bei uns begrüssen und berei- chern dürfen. Eine Reise in die Schweiz lohnt sich allemal.

Die Adresse des Lokals lautet:

Zentrum für Rohkost und Gesundheit im Rebstock Dorfstrasse 23 CH-5078 Effingen Tel. +41 (0) 62 876 20 22

Eine Übersicht unserer Tätigkeit und das Angebot unserer Seminare finden Sie auf unserer Homepage. Urs Hochstrasser

Rezepte

Schweizer Kohlgericht

Homepage. Urs Hochstrasser Rezepte Schweizer Kohlgericht ½ St Weisskraut oder Wirsing 1 St Karotte 1

½ St

Weisskraut oder Wirsing

1 St

Karotte

1 TA

Mandelmayonnaise

1 EL

Apfeldicksaft

Kohl fein hobeln und Karotte in feine Streifen schneiden. Dazu eignet sich der Rohkostschneider von Börner. Dann die Mandelmayonnaise und den Apfeldick- saft beigeben. Gut durchmischen.

Tipp: Dies ist ein Gericht das sich gut eig- net, wenn es nicht sofort serviert werden kann. Es hält sich problemlos einen Tag. Geeignet zum Mitnehmen auf die Reise oder zur Arbeit.

Sauce Royal / Mandelmayonnaise

Je ½

Zitrone & Orange, Saft

2

EL

Mandelpüree

2

dl

Wasser

2

½ dl

Aprikosenkernöl

etwas

Vollsalz (Halit)

1

MS

Muskat

etwas

Edelhefe

Zitronen- und Orangensaft mit ca. 1 dl Wasser in Mixer giessen. Das Mandelpü- ree dazugeben. Nun während laufen- dem Mixer das Aprikosenkernöl lang- sam dazugiessen in Abwechslung mit dem restlichen Wasser (Aufmontieren).

Die Menge der Flüssigkeit im Verhält- nis zum Öl bestimmt die Festigkeit der Sauce. Gewürze immer am Schluss der Sauce beimengen, weil sonst die Binde- kraft des Lezithins im Mandelpüree ge- schwächt wird.

Edelpralinen

Lezithins im Mandelpüree ge- schwächt wird. Edelpralinen 4 EL Mandelpüree 4 EL Apfeldicksaft oder

4

EL

Mandelpüree

4

EL

Apfeldicksaft oder Honig

1

TA

Kokosöl

1

EL

Carob

½ TL

Vanille

Apfeldicksaft oder Honig mit Vanille und dem Mandelpüree vermengen. Dann das Kokosöl unter Rühren mit dem Schwing- besen dazugiessen. Carobpulver durch ein Sieb während dem Rühren dazumen- gen. Wenn das Carob so eingerührt wird, entstehen keine Klumpen. Die Masse in Siliconflex-Formen o.ä. giessen.

Damit die Pralinen fest werden, mindes- tens 3 Stunden im Frigor (Kühlschrank) kühlstellen. Wenn es eilt, kann auch im Tiefkühlfach angekühlt werden. Die Sili- kon-Formen haben den Vorteil, dass man die Pralinen besser herausnehmen kann.

Die Pralinenmasse kann auch in andere Formen gegossen werden, die mit Klar- sichtfolien ausgekleidet sind.

Stand 142

Urs & Rita Hochstrasser

Schemel 90 5077 Elfingen- Schweiz Tel. +41 (0) 628762022 info@urshochstrasser.ch www.urshochstrasser.ch

Von Rohköstlern für Rohköstler

rohkostgalerie.de liefert alles aus einer Hand

Ein Rohköstler-Leben kann schon schwer sein. Der Supermarkt um die Ecke ist nutzlos, Onlineshops haben nur einen kleinen Teil des gewünschten Sortimentes und sofort steigen Bestellaufwand und Lieferkosten ins Unermessliche. Kennen Sie dieses Problem? Die Rohkostgalerie schafft Abhilfe.

Anzeige

D ie Rohkostgalerie ist Deutschlands erster Onlineshop mit einem Vollsor-

timent an Rohkostprodukten, die von Rohköstlern für Rohköstler ausgewählt wurden. Qualitativ hochwertige Produk- te von mehr als 45 Herstellern können gewählt und zeitgleich bestellt werden. Egal ob Rohkostbrote, Mixer oder rohe Schokolade: ein Onlineshop, ein Vollsor- timent, und ab 60 Euro Bestellsumme sogar versandkostenfrei.

Vita Verde und lifefood stehen neben Flores Farm, Excalibur und Erdmarie. Das Sortiment reicht von Trockenfrüchten über Brotaufstriche, Mixer und Öle bis hin zu Schokoladen, Energieriegel und feinen Rohkostpralinen. Produkte, die bis jetzt noch nicht am deutschen Markt verfügbar waren, wurden unter eigenem Rohkostgalerie-Label ins Programm ge- nommen. Sie finden zum Beispiel eine

große Auswahl an Keimlingen und Keim- lingsmehlen im Rohkostgalerie-Online- shop, die es in dieser Vielfalt nirgends sonst zu kaufen gibt.

Das Projekt Rohkostgalerie entstand durch ein Zusammentreffen von Roh- köstlern, die etwas bewegen wollten. Der eine hatte die Idee zu einem Shop mit Vollsortiment, der anderen die nöti- ge Logistik. So konnte die Rohkostgalerie leichter zum Leben erweckt werden.

Die Ernährung ist sehr wichtig für ein ge- sundes Leben. Das Rohkostgalerie-Team ist sich aber bewusst, dass auch die geis- tigen und seelischen Belange zum Wohl- befinden gehören. Deshalb finden in der Rohkostgalerie auch ausgewählte Kunst und Musik ihren Platz.

Besuchen Sie gleich unseren Onlineshop - www.rohkostgalerie.de. Klemens Reif

Sie gleich unseren Onlineshop - www.rohkostgalerie.de. Klemens Reif 1 4 Messemagazin Rohvolution® - März 2014
Sie gleich unseren Onlineshop - www.rohkostgalerie.de. Klemens Reif 1 4 Messemagazin Rohvolution® - März 2014

lifefoods Neue!

Roh, vegan & handgemacht

Artisan & Handmade“ - Worte, die auf jeder lifefood Packung stehen und mir und dem lifefood Team bis heute sehr viel bedeuten. Enjoy every moment! Made with love. Das sind unsere Grundsätze, an denen wir festhalten und, die uns vorantreiben. Heute brauchen wir eine Produktion 100x größer als vor acht Jahren und die Küchen- schürze wird nicht mehr von mir getragen. Eines jedoch ändert sich nie. Es sind noch immer die Hände echter Men- schen, die die lifefood Leckereien zubereiten und das mit all der Geduld und Liebe, die eine wahrhaftige Rohkost- produktion zu etwas ganz besonderem macht. Ich bin sehr dankbar für jede einzelne Hand, denn ohne sie würden wir hier kein einziges Produkt präsentieren können.“ - lifefood Gründerin Tereza Havrlandova

U nser Geschenk an alle, die Oliven lie- ben: lifefoods neue, intensive Bio Oli- ven Tapenade aus schwarzen Premium Botija Oliven! Natürlich handgemacht und nur mit den beste Zutaten!

NEU! Peruanische Oliven Tapenade

In ihr stecken ausgewählte, schwarze Oli- ven, wertvolles kaltgepresstes Olivenöl, kostbares unraffiniertes Meersalz und

Shop nussig-karamelliges Lucumapulver, fruchtig-süßes Carobpulver und vielseiti- ges Mesquitepulver. Auch Gerstengras- pulver und Spirulina Algen warten auf Dich.

Mesquite Pulver

Mesquite ist ein feines Pulver aus den Bohnenhülsen des Mesquite-Baumes, hat einen hohen Gehalt an löslichen Bal-

Drinks, Shakes und Smoothies verwenli-

fefoods natürliche Wurzel-, Gras- und Frucht- pulver sind perfekt für Smoothies, Shakes, Süßspeisen und als Mehlersatz. Verwende Sie in Deinen Getränken und Desserts, ge- nieße sie pur oder im fruchtigen Mix. Finde Deine Lieblingskombination!

lifefoods Superfoods Sortiment bein- haltet: Baobab, Carob, Chlorella, Gers- tengras, Guarana, Hanfprotein, Kakao,

Chlorella, Gers- tengras, Guarana, Hanfprotein, Kakao, feinste getrocknete Kräuter. 100 Prozent naturrein und

feinste getrocknete Kräuter. 100 Prozent naturrein und nicht pasteurisiert.

Unsere schwarzen Bio Botija Premiumo- liven stammen aus den Küstenebenen Südperus, wo sie bereits seit 400 Jahren nach Familientradition ökologisch ange- baut und von Hand gepflückt werden. Mit hoher Sorgfalt verarbeitet, stecken sie voller Nährstoffe und natürlicher Wür- ze.

lifefoods Oliven gibt es auch pur, ent- steint, mit Kräutern und am Baum ge- trocknet (für echte Gourmets!).

NEU! Superfoods

Für Dich erweitern wir unser Sortiment an hochkonzentrierten, natürlichen Su- perfoods! Ab sofort gibt es im lifefood

laststoffen und ist eine Quelle für hoch- wertiges Protein und Mineralien.

Mit seinem niedrigen glykämischen In- dex kann Mesquite als milder Süßstoff mit angenehm nussigem Aroma oder als glutenfreier Mehlersatz verwendet wer- den.

Hanfproteinpulver

Hanfproteinpulver ist eine Quelle für hochwertiges, pflanzliches Eiweiß, wel- che alle essentiellen Aminosäuren ent- hält. Durch Pressen der Samen und Extrahieren des Hanföls, entsteht der sogenannte Presskuchen, welcher dann unter besonderen Schutzbedingungen feingemahlen und zu Pulver verarbeitet wird. Das Ergebnis ist ein 50 prozentiges Proteinpulver, das als Basis für Protein-

Kokos, Lucuma, Maca, Mesquite und Spi- rulina Algen.

Hole Dir jetzt den neuen lifefood Kata-

log!

Klemens Reif

Stand 344 - 346

lifefood Rohkost AG

Bachstraße 9

95666 Mitterteich

Tel. 09633-9230540

info@lifefood.de

www.lifefood.de

Anzeige

Anzeige NATURAL · SUPERFOODS · VEGETARIAN · VEGAN · RAW · VITALITY GLUTEN FREE · HEALTHY
Anzeige NATURAL · SUPERFOODS · VEGETARIAN · VEGAN · RAW · VITALITY GLUTEN FREE · HEALTHY
Anzeige NATURAL · SUPERFOODS · VEGETARIAN · VEGAN · RAW · VITALITY GLUTEN FREE · HEALTHY
Anzeige NATURAL · SUPERFOODS · VEGETARIAN · VEGAN · RAW · VITALITY GLUTEN FREE · HEALTHY

NATURAL · SUPERFOODS · VEGETARIAN · VEGAN · RAW · VITALITY

· SUPERFOODS · VEGETARIAN · VEGAN · RAW · VITALITY GLUTEN FREE · HEALTHY ACTIVE LIFESTYLE
· SUPERFOODS · VEGETARIAN · VEGAN · RAW · VITALITY GLUTEN FREE · HEALTHY ACTIVE LIFESTYLE
· SUPERFOODS · VEGETARIAN · VEGAN · RAW · VITALITY GLUTEN FREE · HEALTHY ACTIVE LIFESTYLE

GLUTEN FREE · HEALTHY ACTIVE LIFESTYLE · NO ADDED SUGAR

Rohkost im Alltag

Mit SuperFoods kreativ kombinieren & mit Freude genießen

Oft werde ich gefragt, was vegane„Rohkost“ eigentlich bedeutet. Ich versuche es immer einfach zu erklären. Die erste Frage, die ich dann stelle ist: Was glaubst du ist dauerhaft gesünder, eine fleischlastige Kost oder eine pflanzliche Ernährung?

U nd die zweite Frage ist: Was ist wohl reicher an Nährstoffen – der frische

Apfel oder das eingekochte Apfelmus? … und schon ist man bei der Rohkost! Diese enthält das volle Spektrum an Vitaminen, Fettsäuren, Proteinen, (Co-) Enzymen, Mineralien, Pigmenten, Gerb- und Bitter- stoffen, Antioxidantien und vielen weite- ren sekundären Pflanzenstoffen. Und das Spannendste ist, zu entdecken, wie sich daseigeneKörpergefühlpositivverändert.

entweder pur geknabbert oder in jede Art von Speisen und Getränken integ- riert werden. Sie lassen sich zum Beispiel für die Zubereitung von Smoothies, Sau- cen, Kräcker, Desserts, Suppen, Fruchtle- der verwenden und geben diesen eine spezielle Note.

Nachfolgend zwei Rezeptvorschläge:

Brown-Virgin Schokolade und Naturjo- ghurt (zum Beispiel die Kombination Banane-Lucuma-Kakaonibs-Goji!

Mehr Rezepte von„süß“ bis„herzhaft“, von Snacks über Hauptgerichte bis Desserts könnt ihr in meinem Buch „Raw!“ (Kirs- tin Knufmann, Christian Verlag) finden.

Brown-Virgin Schokolade

Zutaten: 100g Kakaobutter, 45g Kakaoli- quor/Kakaopaste, 60g Mandelmus (hell), 35g Birkenzucker/Xylitol, 20g MaKao- Pulver (alternativ: Kakao-, Carobpulver, etc.), 2 MS Vanillepulver

Zubereitung: Den Birkenzucker im Mi- xer fein zu „Puderzucker“ vermahlen um eine feinere Schokolade zu erhalten. Die Kakaobutter und -Liquor bei 42°C schmelzen und die übrigen Zutaten mit einem Handrührgerät (Mixer) mitein- ander vermengen. In Pralinenförmchen gießen und auskühlen lassen. Fertig zum Genießen und Dahinschmelzen.

auskühlen lassen. Fertig zum Genießen und Dahinschmelzen. Naturjoghurt vegan & roh Zutaten: 200 g Cashewnüsse,

Naturjoghurt vegan & roh

Zutaten: 200 g Cashewnüsse, 790 ml rei- nes lauwarmes Wasser (beide Zutaten im Mixer bei höchster Stufe zirka eine Mi- nute zu einer Cashewmilch mixen), 38g Irish Moss (Nassgewicht), ein Beutel Jo- ghurtferment (vegan)

Vor- und Zubereitung: Das Irish Moos etwa 3-6 Stunden vor der Zubereitung in Wasser einweichen und danach mehr- fach mit klarem Wasser spülen und mit den Händen kneten, so dass alle Salz- und Sandreste entfernt sind.

Dann das Irish Moos mit der Hälfte der Flüssigkeit „Milch“ in einen Hochge- schwindigkeitsmixer geben und zirka zwei Minuten auf höchster Stufe mixen, so dass das Irish Moss richtig und voll- ständig aufgelöst ist, also keine Klumpen

und voll- ständig aufgelöst ist, also keine Klumpen mehr vorhanden sind. Diese stören sonst im Joghurt.

mehr vorhanden sind. Diese stören sonst im Joghurt. Anschließend die restliche Flüssigkeit und einen Beutel Joghurt- ferment hinzugeben und nochmal ganz kurz zusammen mixen. Jetzt kann die Joghurtflüssigkeit in einen Joghurt- maker gegeben werden. Nach dessen Gebrauchsanweisung befüllen und für 16-18 Stunden ruhig stehen und mit der Wärme arbeiten lassen. Wenn die Zeit um ist, nimmt man den Joghurt heraus in einen Mixer. Es wird sich wahrschein- lich eine etwas festere Schicht und ein wenig Flüssigkeit aufgetrennt haben. Mixe nochmal ganz kurz alles im Mi- xer und fertig ist der Joghurt. Im Kühl- schrank aufbewahren und nach belieben süßen, oder natur, zum Beispiel mit fri- schen Früchten, angekeimtem Getreide, Kakaonibs, MacaFeé, Wildkräutern oder Küchenkräuter genießen.

Daran denken: etwas von dem „Naturjo- ghurt“ aufbewahren, um diesen in den folgenden 1-3 Tagen auf einen neuen Joghurtansatz zu überimpfen. Kirstin Knufmann

Stand 116-117

PureRaw

Kirstin Knufmann

Lockstedter Chausee 1 38486 Klötze Tel. 03909 472610 info@pureraw.de www.pureraw.de

Klötze Tel. 03909 472610 info@pureraw.de www.pureraw.de Wenn man diese positive Erfahrung ein- mal gemacht hat,

Wenn man diese positive Erfahrung ein- mal gemacht hat, möchte man das Ge- fühl nicht mehr missen. Es ist ja eigent- lich auch die natürlichste Sache der Welt. Eigentlich! Und trotzdem immer noch für Viele recht exotisch.

Es tauchen auch immer wieder die so- genannten SuperFoods auf. Doch was sind sie eigentlich? Kurz und einfach:

Es handelt sich um Nahrungsmittel, die entweder besonders reich an einem bestimmten Inhaltsstoff sind oder eine besonders günstige Zusammensetzung von bestimmten Inhaltsstoffen aufwei- sen. SuperFoods sind also eine ideale Er- gänzung in der täglichen Ernährung.

In vielen Lebensmittelgruppen finden sich die Superfoods, zum Beispiel in Wurzeln (Maca, Shatavari), Beeren (Açai, Schisandra), Kräutern, Blättern, Samen, Nüssen, Sprossen und Algen (Mikro- und Makroalgen wie Chlorella, Wakame), Ge- müse & insbesondere grünem Gemüse, Pilzen (Reishi, Cordyceps) oder Zitrus- und anderen Früchten. Zu den Klassikern zählen zum Beispiel Maca, Lucuma, Chi- asamen, Gojibeeren, Reishi, Shatavari, Kakao, Carob und Acai.

Es gibt sie in allen Geschmacksrichtun- gen! SuperFoods können nach Belieben

Anzeige

BIANCO POWER

NEUES

MODELL

Messestand: 365-367

Anzeige BIANCO POWER NEUES MODELL Messestand: 365-367 primo Mit dem neuen BIANCO primo erhalten Sie einen

primo

Mit dem neuen BIANCO primo erhalten Sie einen Hoch- leistungsmixer, der durch sein kompaktes Gehäuse in jeder Küche eine gute Figur macht. Der Mixbehälter ist mit seinen 7 Edelstahlklingen optimal auf die Zerkleinerung von Blattgrün ausgelegt. Die Bedienung erfolgt über einen Drehknopf, mit dem die gewünschte Geschwindigkeitsstufe eingestellt wer- den kann. Auch eine Pulse-Funktion ist integriert, womit ge- zieltes Zerkleinern möglich ist.

Der Clou am primo: Die niedrigste Geschwindigkeitsstufe be- ginnt bei 1.500 U/Min. und ist dann stufenweise auf bis 28.000 U/Min. regelbar. Unsere verschiedene Mixbehälter lassen sich alle problemlos mit dem BIANCO primo kombinieren.

Ebenfalls Neu: Unser Behälter BIANCO cube! Dieser hat 7 Edelstahlmesser, ein Volumen von 1,5-Liter und ist aus BPA-freiem Tritan-Kunststoff.

von 1,5-Liter und ist aus BPA-freiem Tritan-Kunststoff. 28.000 U/Min. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an

28.000 U/Min.

und ist aus BPA-freiem Tritan-Kunststoff. 28.000 U/Min. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Messestand!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Messestand!

Produktdetails

DESIGN

Hochleistungsmixer im kompakten Design

Erhältlich in Schwarz/Edelstahl

AUSSTATTUNG

1,5 Liter Mixbehälter (Tritan Kunststoff, BPA-frei) 7 Edelstahlmesser (Nickelfrei)

Stampfer

FUNKTIONEN

Manueller Modus mit variabler Geschwindigkeitseinstellung

Pulse-Funktion

BEDIENUNG Die gewünschte Geschwindigkeitsstufe wird per Drehknopf eingestellt.

MOTOR von 1.500 bis 28.000 U/Min. 1.200 Watt Leistung

Aktionspreis

299,00

UVP: 379,00 EUR

BIANCO GmbH & Co. KG Maarweg 255 | 50825 Köln

Tel.: 0221-508080-0 Mail: info@bianco-power.com

50825 Köln Tel.: 0221-508080-0 Mail: info@bianco-power.com www.bianco-power.com 1 8 Messemagazin Rohvolution® -

www.bianco-power.com

Wasserkontor

Der Laden in Berlin rund um das saubere Wasser

Das Wasserkontor ist aus dem Mobilen Wasserlabor der Grünen Liga hervor- gegangen.

V ielfältige Wasseranalysen von Lei- tungswasser und Wasser aus Haus-

Arzneimittel könnten z.B. so entwickelt werden, dass auf die schnelle und voll- ständige Abbaubarkeit geachtet wird. Dann gäbe es auch keine Rückstände im Wasser.

Obwohl Politik und Wirtschaft solche Zu- sammenhänge nicht ausreichend beachten, kann jeder von uns seinen kleinen Beitrag leisten: Medikamente nicht über die Toilette entsorgen, vollständig abbaubare Kosmetika verwenden, Kunststof- fe vermeiden, sinnlose Transporte vermeiden. Damit verbietet sich letztendlich auch der Gebrauch von Trink- wasser aus Flaschen.

Aus diesem ganzheitli- chen Ansatz ergibt sich das breite Spektrum der von uns angebotenen Produkte. Dieses reicht von Komposttoiletten

uns angebotenen Produkte. Dieses reicht von Komposttoiletten Anzeige wasserkontor.de Trinkwasserfilter Soulbottles

Anzeige

wasserkontor.de Trinkwasserfilter Soulbottles Klean Kanteen TC-energy Design Vita Juwel Binchotan
wasserkontor.de
Trinkwasserfilter
Soulbottles
Klean Kanteen
TC-energy Design
Vita Juwel
Binchotan
EEddeellsscchhuunnggiitt
Water Bobble
Twister Bottle
Lichtwurzel
Violettglas
Urseifen
Algen
Bötzowstr.29 44737670
Probieren
Sie unser
Mo-Fr 10-19 Uhr Sa 10-18 Uhr
Filterwasser!

ten

Ingo Kummerfeldt.

Heilpraktiker

Ralf

Engelmann

und

Ulrike Sachse

brunnen zeigten uns, dass das vorhan- dene Wasser nicht immer ausreichend gut ist. Wenn die Kunden sich daraufhin irgendeinen Filter kauften, hatten sie das Problem jedoch nicht zwingend gelöst. Denn nicht jeder Filter entfernt jeden be- liebigen Stoff. Hinzu kommt die Leben- digkeit des Wassers.

Viele können sich darunter nichts vorstel- len und sind dann überrascht, dass das Verwirbeln von Wasser wichtig für sei- nen Geschmack ist. Daher hat das Was- serkontor es sich seit seiner Gründung vor zwölf Jahren zur Aufgabe gemacht, die Besonderheiten der verschiedenen

zur Aufgabe gemacht, die Besonderheiten der verschiedenen Filtersysteme, wie Aktivkohleblockfilter oder

Filtersysteme, wie Aktivkohleblockfilter oder Umkehrosmoseanlage deutlich zu machen.

Wir führen die verschiedenen Systeme direkt vor und der Kunde kann selbst erleben, welch unterschiedlichen Ge- schmack Wasser aufweisen kann.

Bei unserer Arbeit haben wir stets auch den ökologischen Zusammenhang im Blick. Denn unser Trinkwasser ist nur be- lastet, weil es durch unbedachtes Han- deln verunreinigt wurde.

weil es durch unbedachtes Han- deln verunreinigt wurde. zur Vermeidung von Toilettenabwasser im Kleingarten über

zur Vermeidung von Toilettenabwasser im Kleingarten über umweltverträgliche Reinigungsmittel und Kosmetika (EM- Produkte, Zylka-Urseifen) bis hin zu Na- tursalzen, Algen und Basenprodukten, z.B. von Jentschura und Alvito.

Dazu kommt ein umfangreiches Sorti- ment von Trinkflaschen aus Kunststoff, Glas oder Edelstahl sowie Karaffen, Was- sersteinen und Energieprodukten. Für die fachliche Kompetenz sorgen neben Dipl.-Ing. Ulrike Sachse die ausgebilde-

Stand 128

Wasserkontor

Dipl.-Ing. Ulrike Sachse

Bötzowstr. 29 10407 Berlin Tel. 030-44737670 info@wasserkontor.de ww.wasserkontor.de

Anzeige

???

Anzeige ??? www.www.www. WEILAND-WISSEN.WEILAND-WISSEN.WEILAND-WISSEN. dedede DasDasDas PortalPortalPortal fürfürfür

www.www.www.WEILAND-WISSEN.WEILAND-WISSEN.WEILAND-WISSEN. dedede

DasDasDas PortalPortalPortal fürfürfür WissenWissenWissen rundrundrund umumum natürlichenatürlichenatürliche
DasDasDas PortalPortalPortal fürfürfür WissenWissenWissen rundrundrund umumum natürlichenatürlichenatürliche Ernährung,Ernährung,Ernährung,gggggg
NaturverbundenheitNaturverbundenheitNaturverbundenheit undundund eineeineeine bewusstebewusstebewusste KulturKulturKultur
eineeineeine bewusstebewusstebewusste KulturKulturKultur DVD-Box 1 3 V o r t r ä g e Großes Berliner
eineeineeine bewusstebewusstebewusste KulturKulturKultur DVD-Box 1 3 V o r t r ä g e Großes Berliner

DVD-Box 13 Vorträge Großes Berliner Gesundheitsseminar 2013 statt 195,00 EUR

nur 97,00 EUR inkl. 7% MWSt.

195,00 EUR nur 97,00 E U R i n k l . 7% MWSt. DVD-Box 5

DVD-Box 5 Vorträge von Dr. Urs Hochstrasser 2013 statt 75,00 EUR

nur 49,00 EUR inkl. 7% MWSt.

49,00 E U R i n k l . 7 % M W S t .
49,00 E U R i n k l . 7 % M W S t .

DVD-Serie

E U R i n k l . 7 % M W S t . DVD-Serie
E U R i n k l . 7 % M W S t . DVD-Serie

DDieie lecleckerenkeren 1212

Natürlich ess ich!
Natürlich ess ich!

je 12 zauberhafte Rohkostrezepte für den Alltag – einfach, schnell und lecker zum Selbermachen! inkl. Rezepte-Booklet

Teil 1 mit Angela Röhrig

19,90 EUR inkl. 7% MWSt.

Teil 2 mit Boris Lauser

29,90 EUR inkl. 7% MWSt.

VorträgeVorträgeVorträge derderder RohvolutiRohvolutiRohvolutiononon jetztjetztjetzt gleichgleichgleich schonschonschon
VorträgeVorträgeVorträge derderder RohvolutiRohvolutiRohvolutiononon jetztjetztjetzt gleichgleichgleich schonschonschon aufaufauf DVD!DVD!DVD!
SieSieSie fififindenndennden unsunsuns heuteheuteheute amamam StandStandStand 204/205204/205204/205 imimim
SieSieSie fififindenndennden unsunsuns heuteheuteheute amamam StandStandStand 204/205204/205204/205 imimim FoyerFoyerFoyer OGOGOG gleichgleichgleich ananan derderder TreppeTreppeTreppe
beibeibei dendenden Vortragsräumen
oderVortragsräumen
oderVortragsräumen
oder
imimim Internet:Internet:Internet:
www.weiland-wissen.dewww.weiland-wissen.dewww.weiland-wissen.de
Kontakt:Kontakt:Kontakt: MarkMarkMark WeilandWeilandWeiland ||| +49+49+49 (0)(0)(0) 303030 ––– 858585 404040 000000
Kontakt:Kontakt:Kontakt: MarkMarkMark WeilandWeilandWeiland ||| +49+49+49 (0)(0)(0) 303030 ––– 858585 404040 000000 272727 ||| mark.weiland@weiland-wissen.demark.weiland@weiland-wissen.demark.weiland@weiland-wissen.de

Herd aus, Salat rein!

Sonst noch Fragen zur Rohkost?

Seit seinem ersten Rohkost-Start mit 16 Jahren hat Mark Weiland sich intensiv mit der natürlichen Ernährung und Lebensweise auseinander gesetzt: Bücher, Vorträge, Gespräche, Filme, ja sogar ein Medizinstudium und eine Ausbildung als Ernährungsberater. Aber es sind noch immer Fragen offen. Es scheint nicht so einfach zu sein. Nur den Herd aus zu lassen, Grünzeugs zu futtern oder nur ein Buch als Ernährungsbibel auf den Haus- altar zu stellen – all das genügt nicht.

auf den Haus- altar zu stellen – all das genügt nicht. A ls ich vor drei

A ls ich vor drei Jahren mal wieder mit der Rohkost begonnen und viele

Menschen aus der „Szene“ kennenge- lernt habe, wurde mir eines klar: „Ich wusste noch nicht alles über gesunde Ernährung.“ Es gibt sogar viele wider-

sprüchliche Meinungen, zum Beispiel:

Grüne Smoothies sind gesund – Grüne

Smoothies sind schlecht für Verdauung und Zähne

vegane Rohkost ist reichhaltig an allen Nährstoffen – vegane Rohköstler brau- chen Nahrungsergänzungsmittel, zum Beispiel Vitamin B12

Jeder kann eine 100prozentige Roh-

kosternährung vertragen – Nicht jeder Körpertyp verträgt 100 Prozent Rohes

Gourmetrohkost ist die Rettung vor so- zialer Vereinsamung – Gourmetrohkost

und vieles mehr.

macht auf Dauer krank

– Gourmetrohkost und vieles mehr. macht auf Dauer krank Wer soll da noch durchblicken? Aber was

Wer soll da noch durchblicken? Aber was können wir tun, um Klarheit für uns zu schaffen?

Jeder hat eine eigene Konstitution, eine eigene Krankheitsgeschichte, es gibt in- dividuell unterschiedliche Belastungen, liebgewonnene Gewohnheiten und ge- heime Süchte.

Sollte es da nicht auch für jeden einen anderen Weg zu einer naturbelassenen Ernährungsform geben?

Die Antwort ist Ja. Es gibt jedoch ein paar Regeln aus der Natur, die für alle gelten: So naturbelassen wie möglich es- sen, ist eine davon, eine andere: So viel Wildkräuter und Gemüse wie möglich, soviel Obst wie nötig. Aber den Weg und die Geschwindigkeit dürfen Sie selbst bestimmen und Ihrer Situation entspre- chend gestalten.

Wir leben heute in einer großartigen Zeit, in der es eine sehr starke Bewegung „Vorwärts zur Natur“ gibt. Daher haben Sie die Möglichkeit, sich gut zu informie- ren. Und das ist sehr wichtig. Nehmen Sie sich mehrere Bücher von alten und neuen Autoren zu Rate, schauen Sie sich Vorträge an, lernen Sie wieder auf Ihren Körper und Ihr Herz zu hören und stellen Sie allen kritische Fragen. So finden Sie Ihren Weg.

stellen Sie allen kritische Fragen. So finden Sie Ihren Weg. Auf unserem neuen Internet-Portal www.weiland-wissen.de

Auf unserem neuen Internet-Portal www.weiland-wissen.de finden Sie ebenfalls zahlreiche Vorträge, eBooks und Filme über Rohkost und Gesundheit. Zwei wichtige Beiträge dort sind:

1. Petra Birr: „Häufige Fehler beim Start mit der Rohkost“. Die Selbstreinigungs- kräfte des Körpers unterstützen: Mor- gens nüchtern Wasser trinken, 30 Minu- ten später grüne Mineralerde in Wasser

trinken, 30 Minu- ten später grüne Mineralerde in Wasser gelöst trinken und nach weiteren 30 Mi-

gelöst trinken und nach weiteren 30 Mi- nuten 3 – 5 Plättchen Kassia Fistula (zum Beispiel von Orkos) lutschen.

2. Maria Kageaki: „Geheimtipps für ge- sunde Zähne“. Wer bereits Karies hat sollte oxalsäurehaltige Nahrungsmittel meiden: Sauerampfer, Rote Beete, Spi- nat, Rhabarber, Sauerklee, Rote Beete, Mangold, Kakao.

Spi- nat, Rhabarber, Sauerklee, Rote Beete, Mangold, Kakao. Und Mark Weilands persönlicher Tipp: „Essen sie täglich

Und Mark Weilands persönlicher Tipp:

„Essen sie täglich Wildkräuter und grünes Gemüse, so werden Sie Ihre süßen Süch- te fast von selbst los, ohne das Gefühl auf etwas verzichten zu müssen.“ Mark Weiland

Stand 204-205

weiland-wissen.de

Mark Weiland

Spielhagenstr. 12 10585 Berlin Tel. 030-85400027 mark.weiland@weiland-wissen.de www.weiland-wissen.de

Gesund gewachsen

Keimling Naturkost feiert 30-jähriges Jubiläum

gewachsen Keimling Naturkost feiert 30-jähriges Jubiläum Vom kleinen Naturkostladen hin zu einem der größten

Vom kleinen Naturkostladen hin zu einem der größten deutschen Versandhändler für Roh- und Naturkost:

Seit 30 Jahren ist Keimling Naturkost der Experte für rohköstliche Ernährung in Deutschland. Angefangen hat die Erfolgsgeschichte in Buxtehude.

Angefangen hat die Erfolgsgeschichte in Buxtehude. Winfried Holler, Gründer und geschäftsführen- der

Winfried Holler, Gründer und geschäftsführen- der Gesellschafter von Keimling Naturkost

W infried Holler war seiner Zeit vor- aus, als er 1984 in der Altstadt von

Buxtehude seinen Naturkostladen über- nahm. Es gab deutschlandweit nur sehr wenige Bio-Läden. Mit dem kleinen La- den macht sich der Betriebswirt selbst-

ständig. Bereits nach kurzer Zeit wurde für Winfried Holler ein Thema immer wichtiger: die Rohkost.

für Winfried Holler ein Thema immer wichtiger: die Rohkost. Naturkostladen„Keimling“ in Buxtehude 1984 Als einer der

Naturkostladen„Keimling“ in Buxtehude 1984

Als einer der Ersten überhaupt konnte er in Deutschland Nüsse und Trockenfrüch- te in Rohkost-Qualität anbieten. Im Jahr 1989 wählt er als neuen Vertriebsweg den Versandhandel – mit Erfolg. Aus einem Keim, einst Sinnbild für frische selbstgezogene Lebensmittel, ist einer der größten Versandhändler für Roh- und Naturkost gewachsen.

Rohkost in aller Munde.

Heute liegt gesunde Ernährung im Trend. Rohköstler reihen sich dabei wie selbst- verständlich neben Vegetariern und Veganern ein. Doch Winfried Holler will kein Trendsetter sein.

Für ihn ist die rohköstliche Ernährung eine Grundeinstellung, die er mit Keim- ling Naturkost seit 30 Jahren vertritt und

die er seinen Kunden vermitteln will. „Ich finde es toll, dass das Bewusstsein für rohe Lebensmittel auch in der Be- völkerung angekommen ist. Wenn ich mit Keimling einen kleinen Beitrag dazu leisten konnte, macht mich das stolz“, erklärt er. Dabei versteht sich Keimling als ein nachhaltig agierendes Unterneh- men entlang der gesamten Wertschöp- fungskette. Ressourcenschonung und Naturbelassenheit vom Anbau und der Herstellung aller Produkte bis hin zur Auslieferung an die Kunden erhält ein besonderes Augenmerk.

Ein Unternehmen im Wandel.

Seit den Anfängen hat sich viel im Unter- nehmen Keimling getan. Während früher der Schwerpunkt auf Produkten wie Tro- ckenfrüchte und Nüsse in Rohkost-Qua- lität lag, wurde bis heute das Sortiment stetig ergänzt. Dazu zählen Nahrungser- gänzungsmittel, Körperpflege-Produkte und hochwertige Küchengeräte, die für eine rohköstliche Ernährung wichtig sind. „Die Vitamix-Standmixer sind be- sonders beliebt bei unseren Kunden. Doch darauf ruhen wir uns nicht aus, sondern suchen für unsere Kunden im- mer wieder Neuheiten, die ihnen die Zu- bereitung von Rohkost-Gerichten verein- fachen“, erklärt Holler.

von Rohkost-Gerichten verein- fachen“, erklärt Holler. In punctoVertrieb konzentriert sich Keim- ling bei den

In punctoVertrieb konzentriert sich Keim- ling bei den Endverbrauchern auf zwei Kanäle: Den Katalog, der quartalsweise erscheint, und den Online-Shop. Auf den eigenen Social Media Kanälen wie Fa- cebook, Twitter, YouTube und Google+ steht Keimling im direkten Austausch mit Kunden und der Rohkost-Communi- ty. Mit Erfolg: Im Dezember 2013 freute sich das Unternehmen über eine Milli- on Klicks im Keimling YouTube Kanal.

Auch auf Lieferantenseite hat sich Keim- ling als zuverlässiger Partner für zahl- reiche Händler und Großhändler im deutschsprachigen Raum etabliert.

und Großhändler im deutschsprachigen Raum etabliert. Roh-Fastenleiter Peter E. Dreverhoff gibt den

Roh-Fastenleiter Peter E. Dreverhoff gibt den Kursteilnehmern Tipps für die Zubereitung

Wissen weitergeben.

Neben dem reichhaltigen Produktport- folio bietet Keimling seinen Kunden auch ein spezielles Kursangebot, in dem wertvolles Wissen rund um das Thema Rohkost vermittelt wird. In der 2012 ge- gründeten Roh-Akademie lernen Inter- essierte unter den Augen eines Rohkost- Experten, rohe und vegane Gerichte in Gourmet-Form zuzubereiten. Darüber hinaus bietet Keimling abgestimmte Fas- ten-Kurse an, in denen eine Woche lang die Vorzüge des Roh-Fastens vermittelt werden.

Keimling als Arbeitgeber.

Voller Energie und leistungsfähig im Büro – die Rohkost-Philosophie spielt bei nicht nur für Winfried Holler sondern auch für die mittlerweile 78 Mitarbeiter eine große Rolle. Dafür sorgt der Chef persönlich: „Frische Säfte und knackiges Gemüse stehen immer bereit, zusätzlich

und knackiges Gemüse stehen immer bereit, zusätzlich gibt es ein- bis zweimal pro Woche mit- tags

gibt es ein- bis zweimal pro Woche mit- tags ein Rohkost-Menü. Wer mag, kann auch an einem speziellen Rückentrai- ningskurs teilnehmen, den wir jede Wo- che anbieten.“

Fit mit Roh- und Naturkost – ein Unter- nehmensgrundsatz, mit dem bei Keim- ling jeder gewinnt -, Mitarbeiter, Ge- schäftspartner und Kunden. Andrea Gesang

Multitalente liegen im Trend

Neu bei Keimling Naturkost: Excalibur™ Entsafter

Noch mehr Vitamine, noch mehr Geschmack: Das ist der Trend bei den Saftpressen. Keimling Naturkost ist spezialisiert auf Geräte, die hochwertige Säfte herstellen und präsentiert seit Februar 2014 zwei Saftpressen- Neuheiten der Firma Excalibur®. Die Geräte sind die Multitalente unter den Saftpressen und bereiten, je nach Modell, neben frischen Säften auch Muse, Sorbets oder Nussdrinks her.

Die Form macht den Unterschied sem Entsafter können im Die beiden Excalibur™-Entsafter sind die Neuheiten
Die Form macht den Unterschied
sem Entsafter
können im
Die beiden Excalibur™-Entsafter sind die
Neuheiten im Sortiment von Keimling
Naturkost und die Multitalente unter
den Saftpressen.
Handumdre-
hen auch fei-
ne Nussdrinks
zubereitet wer-
den. Beide Saftpres-
sen zeichnen sich
und Gemüse sondern auch Wildkräu-
ter, Blätter und Getreidegräser. Dabei
arbeiten sie sehr schonend bei nur 80
Umdrehungen pro Minute – für ein
Maximum an Vitaminen und Enzymen,
eine intensive Farbe und ein voll-
mundiges Saftaroma.
durch ihre leichte Be-
dienung und die be-
sonders einfache
Reinigung im
Ve rg l e i c h
zu vielen
Zum 30. Geburtstag
bietet Keimling bei-
de Geräte zum Ein-
führungspreis.
a n d e r e n
G e r ä t e n
aus.
Ab März sind Exca-
libur™ H507ED und
Excalibur™ V536ED im
Sortiment von Keimling
Naturkost erhältlich.
Andrea Gesang
Der Unterschied: Excalibur™ H507ED ist
ein horizontaler Entsafter und zaubert
dank patentiertem 2-Phasen-Entsaf-
tungssieb besonders feine und aroma-
tische Säfte. Darüber hinaus können mit
dem dazugehörigen Pürieraufsatz cremi-
ge Nussmuse und frische Sorbets herge-
stellt werden.
V i t a m i n e
zum Trinken.
Dank
der
besonde-
ren
Ein-
zel-
Der Excalibur™-Entsafter
V536ED
Excalibur™ V536ED gehört zu den
vertikalen Saftpressen und ist damit
besonders platzsparend und ein-
fach zu bedienen. Das Plus: Mit die-
Pressschnecken-
Technik entsaften Excalibur™ H507ED
und Excalibur™ V536ED nicht nur Obst
Der Excalibur™-
Entsafter H507ED
Stand 110-114
Keimling Naturkost GmbH
Zum Fruchthof 7a
21614 Buxtehude
Tel. 04161-5116-0
naturkost@keimling.de
www.keimling.de

MESSEPLAN

Foyer EG

Fez Berlin

Übergang zur Halle essentis Hotel Keimling Pure Raw Noble-House 110-114 116-117 121 Dr. Urs Hoch-
Übergang zur Halle
essentis
Hotel
Keimling
Pure Raw
Noble-House
110-114
116-117
121
Dr.
Urs
Hoch-
strasser
142
brandt-
vita Verde
grün
141
134
Kasse
Kasse
Eingang
Messe
Information
Vitalpur
115
Kanow-
Labité
Akad-
Waserkontaor
Mühle
Agnitèvi
mie
Birr
Sachse
136
137
138
128
Kontrolle
Haupteingang
Tegeler
Roh-Ark-Verlag Thermo-
mix
Salz
106-107
107
108 109
Ölmühle
Dr.Hinz-
Werder
mann
104
105
Zum Autorenforum +
Vorträgen/Workshops
Ausgang
Orkos
139-140
SANACELL
103
roh-kostbar
42°
118
-good -mood
-RawFood
-Llebens
Kulau
-NaturS Cellagon
Arztpraxis
LifeCoach
garten
piruVital
Siegert
Campos
food
129-130
131
132
133
100
101
102
Wenzel-
RohSchoko.de
Ölmühle
143
144
Lovechock
135
Naturgaben
119-120
Zu den WC´s Herbathek 125 Naturheil- The Booja-Booja kunde 122 126-127 Messebüro Zu den WC´s
Zu den WC´s
Herbathek
125
Naturheil-
The Booja-Booja
kunde
122
126-127
Messebüro
Zu den WC´s
VEBU
123

Garderobe

FEZ-Berlin

Änderungen vorbehalten!

Ausstellerverzeichnis

Foyer EG

Aussteller

Stand-Nr.

A

Akademie für Ernährung & Naturheilpraxis - Petra Birr

138

Rohkost-Zubereitung, Ausbildung, Fasten

Arztpraxis für Naturheilverfahren Jordi Campos

102

Naturheilverfahren & Augentraining

B

brandtgrün - Kirstin Brandt

134

Kräuter, Wildkräuter, Pflanzen, Saaten, Smoothies

C

Cellagon-Beratungsdienst Kathleen Siegert

101

Lebensmittel Cellagon

D

Die Ölmühle in Werder

104

Speiseöle

Dr. Urs Hochstrasser

142

Zubereiter, Coach, Seminare

Dr. med. Jörn L. Hinzmann

105

Medizinische Beratung

E

Estancia Verde - Peter Schaller

119-120

Moringa-Produkte

G

goodmoodfood - Tobias Fischer

132

Rohkostprodukte

H

Herbathek - Jens Jakob

125

Gewürze und Kräuter

K

Kanow-Mühle - Christian Behrendt

136

Rohkost-Öle

Keimling Naturkost GmbH

110-114

Geräte & Küchenmaschinen, Rohkostprodukte

Kulau GmbH

131

Kokosnussprodukte

L

Labité Agnitèvi

137

Rohkost + Naturkosmetik

Lebensgarten

133

Ayurvedische Produkte, Honig, Wassersteine, Öle

Lovechock

135

Rohe Schokolade

N

Naturgaben - Ursula Schaller

119-120

Rohkost-Lebensmittel

NaturSpiruVital - Joseph Köglmayr

100

Nahrungsergänzung

Noble-House nv

121

Amanprana-Produkte

Fez Berlin

Aussteller

Stand-Nr.

O

OK santé - Jean Huntziger

106-107

Tonerde, Bücher, Pflanzen

Orkos S.A.S.

139-140

Tropische Früchte

P

Praxis für Naturheilkunde - I. Gutsch

122

Rohköstliches Natuheilkunde

Pureraw - Kirstin Knufmann

116-117

Rohkosthandel

R

RawFoodLifeCoach - Florian Sauer

129-130

Div. Rohkostberatung und Wassergeräte

RohSchoko.de Renger& Vollmert GbR

144

Bio-Gourmet-Rohkost

roh-kostbar 42°C - Gabriele Weiss

118

Seminare, Rohkost-Produkte

Roh-Ark-Verlag - Ingo Hedrich

106-107

Bucherverlag Rohkost

S

SANACELL Handels GmbH

103

Wasseraufbereitung

Siva-Natara-Verlag

142

Bücher

T

Tegeler Salz & Wasser Kontor

109

Wasserfilter, Froximun, Salze

The Booja-Booja Company Ltd.

126-127

Pralinen und Eis

V

Vegetarierbund Deutschland e.V.

123

Verein der Vegetarier

Vita Verde Naturkost e.K.

141

Olivenprodukte

Vitalpur - Andreas Scheller

115

Gesundheitsprodukte

Vorwerk Thermomix - M. Hoffmann

108

Thermo-Mixer

W

Wasserkontor - Ulrike Sachse

128

Wasserfilter, Wasserbelebung

Wenzel Ölmühle - Norbert Wenzel

143

Rohkost-Öle

MESSEPLAN

Halle

Fez Berlin

Ölmühle Märkische NAASSAN Com BaoBab präventos Altglieni- Kiste cke 316-317 318 319 321-322 323-325 Wild
Ölmühle
Märkische
NAASSAN Com
BaoBab
präventos
Altglieni-
Kiste
cke
316-317
318
319
321-322
323-325
Wild Kräuter
4me and you
africrops!
332-333
334
335
Notausgang
Tische + Sitzbänke
Naturkost-
Changefood
Hotel Harz
Notausgang
344-346
347-348
349
Stehtische
Stehtische
Notausgang
Die wilde
RohKöstlich
Apostel-Kräuter
Kost
353-358
359
360-361
Notausgang
Tische + Sitzbänke
Belado-
mo
L
ive
Bruno
Soyana
Wheat-
Veggie Radio
300
Zimmer
grass
368-369
370
371-372
373
Eingang
Übergang zum Foyer
Änderungen vorbehalten!
Dr.
Feinstoffpraxis
natura-
RohKoko
NEUZEIT
Vega
&Kamper
Steglitz
heilpraxis
Chatjellis
376375374
378377
379-380
Notausgang
Gold-
Raw-Work-
Spiruline
Food
aROHma
Lebenpur
Landkaufhaus Mayer
Veganz
würze
shops-Events
Solaire
Love of
301
302-303
304-305
306-307
308
309
310-312
313-315
-Happy
Govinda
Bianco
Cheeze
362
363-364
365-367
Leogant
goodies
350
351-352
Corpuslinea
326-337
Die
DaySun
Leguano
b.alive
Kulinaristen
Burgers
338
339-340
341
342-343
Melro´s
Larnac
Rohkost- -Delikates
Atlanis -Handels
Best
sen
kntor
328
329
331330

Ausstellerverzeichnis

Halle

Aussteller

Stand-Nr.

 

4 me and you

334

Vitalkaraffen und Gläser etc.

A

africrops! GmbH

335

Moringaprodukte

Apostel-Kräuter Naturprodukte GmbH

360-361

Naturkosmetik

aROHma - Roger Falkenstein

302-303

Rohkostzubereitung

Atlantis Handelskontor GmbH

331

Rohkostprodukte

B

b.alive – Boris Lauser

342-343

Rohkost

Baobab Social Business GmbH

319

Nahrungsergänzung

beladomo GmbH Vertrieb - Andreas Michael

300

Wasserfachberatung

Bianco GmbH & Co KG

365-367

Power-Blender

Bruno Zimmer

371-372

Bio-Öle

C

Changefood - Ralf Brosius

347-348

Hochleistungmixer

corpus linea - Steffen Tremel e.K.

326-337

Naturbettsystem

D

Die Kulinaristen GmbH

339-340

Bio-Rohkostprodukte

Die wilde Kost - Heike König

359

Wildkräuter

Dr. Gertrud Kamper & Panayiotis Chatjellis GbR

378

Beurre de Karite, Sheabutter

F

Feinstoffpraxis Steglitz

374

Feinstoff-Nahrungsberatung

Food of Love - Sandra Schulze

309

Smoothies, Säfte, Rawfoodprodukte

G

Goldwürze

301

Bio-Gewürze

goodies UG

351-352

Rohkostprodukte

Govinda Natur GmbH

363-364

Rohkostprodukte

H

Happy-Cheeze

362

Veganer Käse

Harald B. Links

373

Heilpraktiker

L

Landkaufhaus Mayer GmbH

310-312

Rohkostprodukte

Larnac Import & Handels GmbH

328

Aktiver Manuka Honig

Lebenpur - Albin Schmidt

306-307

Wasserionisatoren

Fez Berlin

Aussteller

Stand-Nr.

 

Leguano GmbH

338

Barfuß-Laufsysteme

Leogant

350

Wasseraufbereitung

Lifefood Rohkost AG

344-346

Roh- und Naturkost

LiveWheatgrass Limited

370

Weizengrassaft

M

Märkische Kiste e.K.

321-322

Naturkost, Ökokiste

Melro´s Best GmbH

330

Lebensmittel

N

Naassan Com GmbH

316-317

Hochleistungsmixer

natura-heilpraxis.de

377

Naturheilkunde, Leber- /Gallen-Entgiftung, Naturheilmittel

Naturkost-Hotel Harz

349

Naturkosthotel

NeuZeit - Magazin - David Bilger

377

Fachzeitschrift

O

Ölmühle Altglienicke

318

Öl in Rohkostqualität

P

Präventos - Gesundheitsverbund Berlin/Brandenburg

323-325

Präventiv- +Therapiemethoden

Praxis für Gesundheit und Jugendlichkeit - Maria Kageaki

310-312

Gesunde Zähne, Antioxidantienmessung

R

Raw-Workshops-Events Angela Röhrig

304-305

Rohkostkuchen, -brote mit Dip

RohKoko

375

Rohkost-Kooperative

Rohkost-Delikatessen - Piotr Kreß

329

Rohkostprodukte

RohKöstlich Messe & Verlag GmbH

353-358

Rohkost-Zubereitung + -produkte

Brigitte Rondholz

349

Naturköstlerin + Buchautorin

S

Soyana Walter Dänzer e.K.

368-369

Rohkostprodukte

Spiruline Solaire

308

Bernhard Rampelt

Spirulina

Sun Day Burgers

341

Rohkost, Smoothies

V

Vega e.K.

379-380

Rohkostprodukte

Veganz - Wir lieben Leben oHG

313-315

Rohkostprodukte

Veggie Radio

373

W

Wild Kräuter UG

332-333

Grüne Smoothies, Säfte und Weizengras

MESSEPLAN

Foyer OG

Fez Berlin

Autorenforum Hygeia- Zu den Vorträgen und Workshops Solutive B. Hikisch S. Kutter Verlag 201 202200
Autorenforum
Hygeia-
Zu den Vorträgen und Workshops
Solutive
B. Hikisch
S. Kutter
Verlag
201 202200
203
Änderungen vorbehalten!
Vitalis
Telgie
Natur
Pur -
Weiland-Wissen
Bormia
Promotion
Vertrieb
208
207
206
204-205

Anzeige

Bormia Promotion Vertrieb 208 207 206 204-205 Anzeige 2 8 Messemagazin Rohvolution® - März 2014

Ausstellerverzeichnis

Foyer OG

Fez Berlin

Aussteller

Stand-Nr.

B

Burkhard Hickisch

201

Buchautor

E

Elke Neu

201-203

Buchautorin

N

Natur Pur - Bormia.de

206

Wasserbelebung

S

Stefan Kutter

203

Buchautor

Solutive GmbH & Co. KG

200

IT-Beratung - E-Book

T

Thomas Klein

202

Buchautor

V

Telgie Vertriebs GmbH

207

Nahrungsergänzung

V

Vitalis Promotion

208

Kalaharisalze, Bio-Pfeffer, Slowjuicer

W

Weiland-Wissen.de

204-205

Rohkost DVD+CD

Anzeige

Anzeige

Anzeige

ROHKOKO Rohkost-Kooperative Berlin Wir sind Eine Einkauf-Kooperative • wir kaufen zusammen günstig Rohkost-Produkte

ROHKOKO

Rohkost-Kooperative Berlin

Wir sind

Eine Einkauf-Kooperative

• wir kaufen zusammen günstig Rohkost-Produkte ein.

Ein Rohkost-Treff

• leckere Probierstunden

• lebhafter Erfahrungsaustausch

• informative Kurzvorträge

• rohköstliche Zubereitungsshows
• Ratschläge auf dem Weg der Ernährungsumstellung

• gegenseitige Inspiration für eine gesunde Lebensweise

Ein Rohkost-Multiplikator

• als Liebhaber der lebendigen Nahrung liegt es uns am Herzen, die Vorzüge der

rohköstlichen Ernährung bekannt zu machen

• wir sind die Anlaufstelle für alles rund um die Rohkost

• wir organisieren Vorträge, Workshops und Veranstaltungen

Ein Netzwerk für den grünen Lebensstil

• bei uns triffst Du Gleichgesinnte
• vielfältige Kontaktmöglichkeiten im Bereich Ernährung, Gesundheit, Nachhaltigkeit und Spiritualität

Mach mit. Werd’ froh. Komm zu Rohkoko.

im Bereich Ernährung, Gesundheit, Nachhaltigkeit und Spiritualität Mach mit. Werd’ froh. Komm zu Rohkoko.
Spiritualität Mach mit. Werd’ froh. Komm zu Rohkoko. Ganzheitliche WasseraufbereitunG von leoGant. filtern,
Ganzheitliche WasseraufbereitunG von leoGant. filtern, enerGetisieren & verWirbeln. ohne strom, ohne chemie,
Ganzheitliche
WasseraufbereitunG
von leoGant.
filtern, enerGetisieren
& verWirbeln.
ohne strom, ohne
chemie, ohne maGnete.
10% Messerabatt bis 07. April 2014
Besuchen Sie uns in der Halle.
NEU: Das Leogant-Loft · Linienstrasse 56 · 10119 Berlin
Fon 030 78081130 · info@leogant.de · www.leogant.de
3 0 Messemagazin Rohvolution® - März 2014
3 0 Messemagazin Rohvolution® - März 2014
3 0 Messemagazin Rohvolution® - März 2014
3 0 Messemagazin Rohvolution® - März 2014
3 0 Messemagazin Rohvolution® - März 2014
3 0 Messemagazin Rohvolution® - März 2014
3 0 Messemagazin Rohvolution® - März 2014
3 0 Messemagazin Rohvolution® - März 2014
Messemagazin Rohvolution® - März 2014 3 1
Messemagazin Rohvolution® - März 2014 3 1
Messemagazin Rohvolution® - März 2014 3 1
Messemagazin Rohvolution® - März 2014 3 1
Messemagazin Rohvolution® - März 2014 3 1

Tickets

für Vorträge und Workshops an der

im EG-Foyer

Seminarkasse

VORTRÄGE

SAMSTAGVORTRÄGE

SAMSTAG, 29. März 2014

ACHTUNG! Ein Vortrag kann nur nach Erwerb eines Tickets an der Seminarkasse besucht werden. Teilnahmegebühr pro Person 2,00 €

RAUM 1 - Vortrag

11.00 – 11.45 Uhr

Fit mit dem richtigen Fett

Warum sind kaltgepresste Bio-Pflanzenöle in Rohkost- qualität so wichtig für unsere Ernährung? Referentin: Bettina Simon Hilgert (Bruno Zimmer)

Nr. 100

12.00 – 12.45 Uhr

Nr. 101

Ganzheitsmedizin, Naturheilkunde, Vegetarismus, Rohkost und Spiritualität

Die Ursache der Krankheit und der Weg zur Gesundheit liegen in uns! Die Rohkost hat für unsere Gesundheit viele Vorteile. Jedoch, eine gesunde Ernährung ist nicht alles, Krankheit hat einen tieferen Sinn. Im Vortrag wer- den Krankheiten und ihre Hintergründe aus der Sicht der Ganzheitsmedizin und Psychosomatik erläutert. Referent: Jordi Campos (Arztpraxis f. Naturheilverf.)

Nr. 102

13.00 – 13.45 Uhr

Sonderstellung der Rohkost in seiner Heilkraft

Zusammenhang von Ernährungsverhalten und Ge- sundheit, Wie stärke ich die Selbstheilung des Körpers in unterschiedlichen Lebensphasen, Kindheit, Pubertät, Schwangerschaft/Stillzeit, Wechseljahre Referentin: Petra Birr (Akademie für Ernährung)

14.00 – 14.45 Uhr

Geheimtipps für gesunde Zähne

Es gibt mehr Möglichkeiten die Zahngesundheit zu be- einflussen als nur den Weg zum Zahnarzt! Sie können selbst im Zuge einer Ernährungsänderung der Zahnge- sundheit die Türe öffnen. Sie erhalten praktische Tipps zu einer zahnfreundlichen Ernährung und gezielten Hilfs- mitteln speziell für die Zähne und neuen Denkansätzen, denn bei der Zahngesundheit spielt auch die Psyche eine große Rolle. Referentin: Maria Kageaki (Praxis f. Gesundheit + Ju- gendlichkeit)

Nr. 103

15.00 – 15.45 Uhr

Spirulina pacifica Hawaii Algen

Das kleine grüne Vitalstoffpaket mit großer Wirkung – von der Herstellung bis zur praktischen Anwendung. Referent: Joseph Köglmayr (NaturSpiruVital)

Nr. 104

Nr. 105

Krank im Kreuz - Hilfe durch dauerhafte

Beckenkorrektur

Im Vortrag erläutert Heilpraktiker & Doctor Osteopathie Harald B. Links, Ursache und Heilung der Hauptursache für den chronischen Rückenschmerz - der Beckenschief- stand. Da etwa 70 Prozent der Menschen einen Becken- schiefstand haben, ist der Weg über eine dauerhafte Korrektur des schiefen Beckens eine ideale Lösung. Der Referent gilt als internationaler Rückenschmerzfach- mann mit über 30-jähriger Erfahrung. Referent: Harald B. Links

Nr. 106

17.00 – 17.45 Uhr

„Du bist, was du isst“ - Cellagon, das be-

16.00 – 16.45 Uhr

sondere Ernährungskonzept

Mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse sollten wir täglich essen, um uns gesund zu ernähren. Säure-Basen- Balance, glykämischer Index, ausreichende Vitalstoffe und gesunde Öle das sind die Schlagworte gesunder Ernährung. Doch wie setze ich das am besten um. Im Vor- trag wird ein besonderes Lebensmittel vorgestellt, das Rohkostqualität besitzt, leicht zubereitet wird und eine gesunde Zellernährung kraftvoll unterstützt. Referentin: Kathleen Siegert (Cellagon)

RAUM 2 - Vortrag

Nr. 107

Vitalisiertes Wasser mit dem AQUAKAT

Sie möchten pflegeleichte Wasserkocher, Waschmaschi- nen, Duschköpfe, Wasserhähne und Wasserleitungen in Wohnung und Haus, ohne hartnäckige Kalkablagerungen? Vitalisiertes fühlbar weiches Wasser ohne Chemie. 20 Jahre Erfahrung mit zahlreichen Referenzen zeichnen uns aus. Referent: Andreas Scheller (Vitapur)

Nr. 108

Reishi – Ling Zhi – König der Heilpilze

In China seit über 4000 Jahren das Mittel erster Wahl für Gesundheit, Immunkraft und Vitalität. Auch bei uns findet dieses große Naturheilmittel seit Kurzem immer mehr Anwendung vor allem im Bereich der biologischen Krebsmedizin, bei Gelenkproblemen, Depressionen und vielen anderen Leiden. Referenten: Anja und Jens Jakob (Herbathek)

13.00 – 13.45 Uhr

WILD + RAW - das neue Projekt des Natur-und Rohkost-Pioniers

Je ursprünglicher die Lebensmittel, desto besser funk- tioniert die Information, die in ihnen enthalten ist und gesünder und vitaler bleiben der Körper und das Leben. Je ursprünglicher und „wilder“ also der Geschmack und die Inhaltsstoffe der Nahrung, desto größer wird ihr un- mittelbarer Nutzen für unseren Körper die er seit seiner Entstehung kennt und optimal zu nutzen versteht. Referent: Basile Teberekides (Vita Verde)

14.00 – 14.45 Uhr

Motivationsschub

Haben Sie das Gefühl, dass Sie manchmal die Zügel schleifen lassen, oder sich auch bei Ihnen der Schlend- rian einschleicht? Sind Sie manchmal unentschlossen, was Ihre Ernährung angeht? Stehen Sie auch manchmal dem negativen Weltgeschehen machtlos gegenüber? In diesem Vortrag erhalten Sie einen Motivationsschub mit Lösungsansätzen. Es gibt nichts Gutes außer man TUT es. Referent: Dr. Urs Hochstrasser

15.00 – 15.45 Uhr

Rohkosterfahrungen in der „rohmedizinischen“ Sprechstunde

Schmerzen und viele andere Krankheiten sind zumindest teilweise ernährungsbedingt und lassen sich durch eine an der vegetarischen Rohkost orientierte Ernährung in Kombination mit anderen Lebensstiländerungen lindern oder sogar heilen. Unsere ganzheitliche ärztliche Behand- lung beinhaltet neben der Ernährungsberatung u. a. Ma- nuelle Medizin (Chirotherapie, Osteopathie) und Reiki. Referent: Dr. med. L. Hinzmann

16.00 – 16.45 Uhr

Sind wir alle umweltkrank?

Die Umweltverschmutzung hat große Auswirkungen auf uns. Im Vortrag werden Erkenntnisse vorgestellt, wie wir die Auswirkung der Umweltbelastungen auf unseren Körper reduzieren können. Wir erreichen Verbesserun- gen über vegetarische Rohkost und durch Entgiftung unsers Körpers von Schwermetallen und anderen toxi- schen Stoffen und somit unsere volle Leistungskraft er- halten werden. Referent: Raimund Gernasnig (Tegeler Salz & Wasser

17.00 – 17.45 Uhr

)

Nr. 113

Hexagonales Wasser, der Schlüssel

zur Gesundheit

Nr. 112

Nr. 110

Nr. 109

12.00 – 12.45 Uhr

11.00 – 11.45 Uhr

Nr. 111

Bringen Sie Ihr Verständnis von Wasser auf ein völlig neues Niveau! Erfahren Sie, warum es von Vorteil ist, den „Flüssig Kristall“ namens „Hexagonales Wasser“ zu trinken, warum es zu einer gesteigerten Flüssigkeitszu- fuhr, effektivere Entgiftung, optimierte Aufnahme von Nährstoffen, verbesserte Effizienz des Stoffwechsels, eine erhöhte Zell-Kommunikation und daraus resultierend zu einer verbesserten Gesundheit führt. Referent: Albin Schmidt (Lebenpur)

RAUM 3 - Vortrag

Nr. 114

Lebendige Nahrung, Lebensenergie und Einheitsbewusstsein

Wie wir gesund und glücklich leben können, wenn wir erkennen und erfahren, was uns wirklich nährt Referent: Burkhard Hickisch (Autorenforum)

11.00 – 11.45 Uhr

12.00 – 12.45 Uhr

Erfolgreiche Umstellung auf Vitalkost-Ernährung

So genießen Sie die Rohkost ohne Verdauungsprobleme und Heißhunger. Essenzielle Grundlagen & praktische Tipps für eine sichere Ernährungsumstellung. Referent: Stefan Kutter (Autorenforum)

Nr. 115

Nr. 116

Volkskrankheit „Vitamin-B12-Mangel“

Über die schwerwiegenden Folgen geringer Zufuhr, gestörter Aufnahme und Verwertung von Vitamin B12. Die Bedeutung von Vitamin B12 für die Gesundheit wird meist unterschätzt. Eine Unterversorgung der Zellen ist selbst bei normaler Ernährung weitverbreitet, bei vega- ner oder vegetarischer Ernährung geradezu die Regel. Doch ein Mangel lässt sich vorbeugend leicht beheben. Referent: Thomas Klein (Autorenforum)

Nr. 117

14.00 – 14.45 Uhr

13.00 – 13.45 Uhr

MORINGA, und ich fühl mich fit

Der begeisterte Moringa-Freund und Produzent Peter Schaller berichtet über die positiven Eigenschaften des Moringa. Was bedeutet Moringa für unsere Gesundheit, und warum ist es so wichtig. Referent: Peter Schaller (Estancia Verde)

15.00 – 15.45 Uhr

Was stillt den inneren Hunger? Das Feinstoffliche in der Nahrung

Wenn man sich zum Essen an den Tisch setzt, bedeutet das mehr als die Aufnahme von Nahrung. Nicht nur die physischen Bedürfnisse wie Hunger und Durst müssen gestillt werden, auch die feinstofflichen Ebenen des Körpers verlangen nach Sättigung. Bleibt sie aus, ist der Mensch auch im Überfluss buchstäblich unterernährt. Er- fahren Sie, wie sich das ändern kann. Referentin: Dagmar Lüttgau (Feinstoffpraxis Steglitz)

Nr. 118

Nr. 119

Was die Seele essen will - Ernährung für

seelisches Wohlbefinden

Unsere Ernährung wirkt auf den Körper und auf die Seele. Bei seelischen Belastungen lohnt es sich deshalb, auch auf die Ernährung zu achten. Hier sind zum einen spezielle Stoffe wichtig, wie z.B. einzelne Aminosäuren und die so genannten „Glückshormone“. Zum anderen ist Qualität und Zubereitung der Nahrung von großer Be- deutung. Erfahren Sie, wie Sie sich und Ihre Seele glück- lich machen. Referentin: Ina Gutsch (Praxis f. Naturheilkunde)

Nr. 120

17.00 – 17.45 Uhr

16.00 – 16.45 Uhr

Grundfragen zur Rohkost

Rohkost ja, aber wie? Wir erarbeiten uns die Antworten auf die wichtigsten Fragen der Rohkosternährung, für Einstei- ger, Wiedereinsteiger und Fortgeschrittene: Was genau ist eigentlich Rohkost? Vegan oder nicht vegan? Wie nehme ich ab? Wie nehme ich zu? Frieren muss nicht sein. Sätti- gung durch Rohkost, wie geht das?. Und was machen wir im Winter? Welche Form von Rohkost macht eigentlich ge- sund? usw. (Bitte Schreibsachen mitbringen). Referent: Mark Weiland

Änderungen vorbehalten!

RAUM 4 - Vortrag

11.00 - 11.45 Uhr

„Natürlich gehen - Barfuss gehen“

Die (R)evolution der Lauftechnik. Fit werden und Gesund bleiben durch„Natürliches Laufen“ Referentin: Semy Gutmann (Leguano)

Nr. 121

12.00 - 12.45 Uhr

„Moringa oleifera aus Afrika – Eine Chance für alle!“

Moringa oleifera ist nach heutigem Kenntnisstand die nährstoffreichste Pflanze. Insbesondere die Blätter haben eine außerordentliche hohe und wohlbalancierte Näh- stoffzusammensetzung, die besonders von Menschen, die sich gesund ernähren möchten, geschätzt werden. Meinolf Kuper und Dr. Heinrich Heinrichs mit ihrer Afrika- erfahrung bringen afrikanische Produzenten und Euro- päische Verbraucher zusammen und fördern afrikanische Projekte vor Ort. Referent: Dr. Heinrich Heinrichs (africrops!)

Nr. 122

13.00 – 13.45 Uhr

Rohkost & gekeimte Quinoa

„Was versteht man eigentlich unter Quinoa“? Quinoa stammt aus Südamerika, wird hauptsächlich in den Hochebenen der Anden angebaut und auch als Inkareis, Inkakorn, Anden- und Perureis bezeichnet. Quinoa ist ein bemerkenswert robustes „Gemüse“, das extreme Tempe- raturen problemlos bewältigt. Was Quinoa so wertvoll für uns macht, sind die kleinen Körnchen der Frucht, die alle neun essentiellen Aminosäuren enthalten, was für ein pflanzliches Lebensmittel äußerst ungewöhnlich ist. Referentin: Birgit Roth (Die Kulinaristen)

Nr. 123

14.00 – 14.45 Uhr

Ein Wunder…

Ausscheidungskrankheiten und chronische Krankheiten. Wo liegt der Unterschied? In welcher Richtung gibt es Lösungen? Referent: Jean Huntziger (OK-Santé)

Nr. 124

15.00 - 15.45 Uhr

Weizengrassaft

Ein wirkliches Wunder der Natur und die feinste Medizin! Wie kann regelmäßiges „Juicing“meinem Wohlbefinden helfen? Referentin: Dr. Britt Cordi (Live Wheatgrass)

Nr. 125

Nr. 126

Ganzheitliche Wasseraufbereitung.

Was ist das?

Wasseraufbereitung gewinnt immer mehr an Bedeu- tung. Doch es gibt zu viele unterschiedliche Meinungen über die Funktionen von Wasser und noch mehr Meinun- gen über die Möglichkeiten es am besten aufzubereiten. Viele Informationen stiften oft mehr Verwirrung als Auf- klärung. Thomas Hartwig möchte durch seinen ganzheit- lichen Ansatz hier Klarheit schaffen und zu einem neuen Wasserbewusstsein anregen. Referent: Thomas Hartwig (Leogant)

Nr. 127

17.00 -17.45 Uhr

Darmreinigung, Darmentgiftung,

Darmsanierung

16.00 - 16.45 Uhr

Jede Körperreinigung sollte beim Dickdarm beginnen! In den letzten Jahren wurde immer mehr bekannt über den Zusammenhang vieler gesundheitlicher Leiden und der Darmgesundheit. Entgiftung, Darmreinigung und Darm- sanierung sind ein Schlüssel zu mehr Gesundheit. Ein Vortrag auch über persönliche Erfahrungen der Heilung. Referent: Bartek Graj (natura-heilpraxis)

SAMSTAGWORKSHOP

SAMSTAG, 29. März 2014

ACHTUNG! Ein Workshop kann nur nach Erwerb eines Tickets an der Seminar- kasse besucht werden. Teilnahmegebühr pro Person 6,00 €

WORKSHOPS

RAUM 5 - Workshop

11.00 - 12.00 Uhr

No Milk Today!

Sie lernen die Zubereitung von drei verschiedenen Nussmilch-Varianten und ein sehr leckeres Rezept für Trinkschokolade. Es wird der Einsatz von Nuss- milch-Filtern gezeigt und es folgt eine Einführung in die Grundlagen zur Verwendung von Nüssen und Saaten. Dazu gibt es ein Rezept zur Herstellung von veganem Joghurt aus Cashew Nüssen und einem Frischkäse mit Kräutern. Der Workshop ist auch für Menschen mit Laktoseintoleranz geeignet. Referentin: Lilith Rudhart (Sun Day Burgers)

Nr. 200

12.00 - 13.00 Uhr

Geistige Klarheit durch Pilze und Kakao

In diesem Workshop gebe ich Euch eine Einführung in die mächtige Welt medizinischer Heilpilze und ih- rer Wirkungen auf unseren Körper und unseren Geist. Um das ganze auch kulinarisch schmackhaft zu ma- chen, teile ich mit euch mein liebstes Schokoladenre- zept in welchem die hoch-energetisierende Wirkung von wildem Balinesischen Kakao in Kombination mit dem Pilz für geistige Klarheit sich zu einem kraftvol- len Elixir potenziert. Referent: Boris Lauser (b.alive)

Nr. 201

Nr. 202

Kastaniensmoothie – Powerdrinks mit Edelkastanie

In dem Workshop wird Ihnen gezeigt, wie einfach es ist, sich mit einem wahrhaften“ Lebensvermittler „natürlich zu dopen“ und beste Energie zu sich zu nehmen, ohne dick zu werden – und dies vom Baby bis zum Senior – und auch vom Frühstück bis zum Abendessen. Referentin: Ursula Schaller (Naturgaben)

13.00 - 14.00 Uhr

Nr. 203

Aryuvedische Handdiagnostik und Apitherapie

Seit tausenden von Jahren wird auf dem Indischen Kontinent die vielfach erprobte Handdiagnostik als präventive Maßnahme genutzt, um in Entwicklung befindliche Störungen des Körpers zu erkennen. Da- bei kann man Tendenzen sehen, noch bevor sie im Labor oder auf westlich-diagnostische Art „beweis- bar“ sind. Kommen Sie also zu einem Schnupperkurs der besonderen Art und genießen Sie die natürliche Vielfalt aryuvedischer Hilfsmittel zur Regeneration von Körper, Geist und Seele. Referentin: Andromeda Whitebaer-Reschke (Lebensgarten)

Nr. 204

15.00 - 16.00 Uhr

14.00 – 15.00 Uhr

Sonnentee & Gartenkraut

Einstieg zum Kennenlernen der grünen Vielfalt aus Natur und Kultur . Wild & Grün - Wir produzieren hier! Wo steht ihr? Sonnentee: einfach und wirkungsvoll, gemeinsam zubereiten und genießen. Schätze des Frühlings: was uns draußen im Frühjahr erwartet (fühlen, riechen, schmecken). Referentin: Kirstin Brandt (brandtgrün)

Nr. 205

16.00 - 17.00 Uhr

Gesund und fit mit SuperFoods

Was sind Superfoods und wie lassen sie sich in All- tagsrezepte einbringen. Zubereitung von Super- food-Rezepten inklusive Verkostung. Referentin: Ute Klar (Pure Raw)

Nr. 206

17.00 - 18.00 Uhr

HappyCheeze-GeheimnisRohkostkäse

Im Workshop wird die Herstellung von veganen Roh- kostkäse in verschiedenen Varianten erklärt sowie Milchalternativen aufgezeigt (mit Verkostung). Referent: Dr. Mudar Mannah (Happy Cheeze)

RAUM 6 - Workshop

Nr. 207

Die Naturköstler - frisch.fit.vegan

Die erfolgreiche und begeisterte Rohköstlerin grün- dete den neuen Verein „Die Naturköstler“, um die vegan-rohköstliche Idee besser und schneller zu verbreiten. Besser essen, besser leben für eine ge- sunde Zukunft für Mensch und Tier. Rein pflanzliche Frischkost mit täglichem WILD-Pflanzenanteil, tägli- ches Naturtraining und natürlicher Schlaf schenken uns innere Ruhe und körperliche Ausgeglichenheit. Im Workshop werden wichtige Teile ihres täglichen Trainings durchgeführt. Referentin: Brigitte Rondholz (Verein „Die Naturköstler“)

Nr. 208

12.00 - 13.00 Uhr

11.00 - 12.00 Uhr

Chufa - die Erdmandel

Wie ein unspektakuläres Süßgras, zum spektakulären Nahrungsmittel wird. Wissenswertes über die kleine fantastische Knolle. Herstellung und Verkostung der leichten leckeren Horchata (spanisches Nationalge- tränk), Grünes Frühstück zum Löffeln und Kauen dem Darm zur Freude. Referentin: Gabriele Weiss (roh-kostbar 42°)

Nr. 209

13.00 - 13.45 Uhr

Viva Mexico!

Zubereitung von knusprigen Nachos, Nango Salsa, Sour Creme und würzigem Sonnenblumen “roh“ ge- hacktem. Referentin:AngelaRöhrig(Raw-Workshop+Events)

14.00 - 15.00 Uhr

Leber- & Gallenreinigung nach Veronika Sauer

Gesundheitslehrer Florian Sauer erklärt, warum so viele bisherigen Reinigungsmethoden ernsthafte Nebenwirkungen bringen können und warum eine völlig neue und effektivere Methode ganz ohne Che- mie entwickelt wurde, welche in seinen Seminarhäu- sern im Thüringer Wald den Menschen sicher betreut bei der Durchführung gelehrt wird. Die Notwendig- keit im 21. Jahrhundert und das Geheimnis der Kassia Fistula wird hier mit einer reinigenden Dosierungsan- leitung gelüftet. Referent: Florian Sauer (RawFoodLifeCoach)

Nr. 210

15.00 - 16.00 Uhr

Nr. 211

Vegane und rohe Schokoladen-Desserts

Wissenswertes über den Kakao mit Rezeptvorschlä- gen von Roh-Schokolade, Maya-Chocolatl Avocado- Kakao-Pudding. Referent: Andreas Vollmert (RohSchoko)

16.00 - 17.00 Uhr

Schnell - vital - genussvoll

Mit Thermomix vegane Rohkost für Berufstätige - natürlich mit meinen Wildkräutern. Sie haben wenig Zeit, dann lassen Sie sich inspirieren, wie Sie in weni- gen Minuten genussvolle Rohkost zubereiten, die Sie den ganzen Tag fit hält. Referentin: Heike König (Die Wilde Kost)

Nr. 212

Nr. 213

Baobab - Afrikanische Lebensbaum in der Rohkost-Küche

Keine Angst vor weißem Pulver! - Die Natur hat es so für uns hergestellt und die wertvollen Inhaltsstoffe der Baobab-Frucht haltbar gemacht. Lernen Sie Bao- bab kennen und für sich zu nutzen. Wir zeigen Ihnen wie Baobab Ihre vegane und rohköstliche Ernährung bereichern kann und dabei neue, kreative und span- nende Zubereitungsarten zulässt. Referent: Timur Özdogan (BaoBab)

17.00 - 18.00 Uhr

Tickets

für Vorträge und Workshops an der

im EG-Foyer

Seminarkasse

VORTRÄGE

SONNTAGVORTRÄGE

SONNTAG, 30. März 2014

ACHTUNG! Ein Vortrag kann nur nach Erwerb eines Tickets an der Seminarkasse besucht werden. Teilnahmegebühr pro Person 2,00 €

3

RAUM 1 - Vortrag

11.00 – 11.45 Uhr

Rohkost - Gesundheitskost

Welche Art Rohkost ist eine Gesundheitskost? Das biokli- matische Natur-Prinzip ist unerlässlich. Referent: Jean Huntziger (OK-Santé)

Nr. 150

12.00 – 12.45 Uhr

Spirulina pacifica Hawaii Algen

Das kleine grüne Vitalstoffpaket mit großer Wirkung – von der Herstellung bis zur praktischen Anwendung. Referent: Joseph Köglmayr (NaturSpiruVital)

Nr. 151

Nr. 152

Rohkost & gekeimte Quinoa

„Was versteht man eigentlich unter Quinoa“? Quinoa stammt aus Südamerika, wird hauptsächlich in den Hochebenen der Anden angebaut und auch als Inkareis, Inkakorn, Anden- und Perureis bezeichnet. Quinoa ist ein bemerkenswert robustes „Gemüse“, das extreme Tempe- raturen problemlos bewältigt. Was Quinoa so wertvoll für uns macht sind die kleinen Körnchen der Frucht, die alle neun essentiellen Aminosäuren enthalten, was für ein pflanzliches Lebensmittel äußerst ungewöhnlich ist. Referentin: Birgit Roth (Die Kulinaristen)

Nr. 153

14.00 – 14.45 Uhr

13.00 – 13.45

Je lebendiger Dein Wasser - desto

lebendiger bist Du!

Die Lebendigkeit unseres Trinkwassers ist nicht abhängig von den technischen Konzepten, die man uns über Was- ser vermitteln will, sondern davon, dass man naturkon- form mit Wasser umgeht, damit unser Organismus seine Selbstheilungsfähigkeit aufrechterhalten kann! Dieser Vortrag vermittelt eine ganzheitliche Einsicht über ‚Le-

bendiges Wasser‘

denn„Das Ganze ist weit mehr als die

Summe seiner Teile“. Referent: Nadeen K. Althoff (Natur Pur -Bormia)

Nr. 154

15.00 – 15.45 Uhr

Fit mit dem richtigen Fett

Warum sind kaltgepresste Bio-Pflanzenöle in Rohkost- qualität so wichtig für unsere Ernährung? Referentin: Bettina Simon Hilgert (Bruno Zimmer)

Nr. 155

Ganzheitliche Wasseraufbereitung.

Was ist das?

Wasseraufbereitung gewinnt immer mehr an Bedeu- tung. Doch es gibt zu viele unterschiedliche Meinungen über die Funktionen von Wasser und noch mehr Meinun- gen über die Möglichkeiten es am besten aufzubereiten. Viele Informationen stiften oft mehr Verwirrung als Auf- klärung. Thomas Hartwig möchte durch seinen ganzheit- lichen Ansatz hier Klarheit schaffen und zu einem neuen Wasserbewusstsein anregen. Referent: Thomas Hartwig (Leogant)

16.00 – 16.45 Uhr

RAUM 2 - Vortrag

Nr. 156

Volkskrankheit Vitamin-B12-Mangel

Über die schwerwiegenden Folgen geringer Zufuhr, gestörter Aufnahme und Verwertung von Vitamin B12. Die Bedeutung von Vitamin B12 für die Gesundheit wird meist unterschätzt. Eine Unterversorgung der Zellen ist selbst bei normaler Ernährung weitverbreitet, bei vega- ner oder vegetarischer Ernährung geradezu die Regel. Doch ein Mangel lässt sich vorbeugend leicht beheben. Referent: Thomas Klein (Autorenforum)

Nr. 157

12.00 – 12.45 Uhr

11.00 – 11.45 Uhr

Lebendige Nahrung, Lebensenergie und Einheitsbewusstsein

Wie wir gesund und glücklich leben können, wenn wir erkennen und erfahren, was uns wirklich nährt Referent: Burkhard Hickisch (Autorenforum)

13.00 – 13.45 Uhr

Erfolgreiche Umstellung auf Vitalkost-Ernährung

So genießen Sie die Rohkost ohne Verdauungsprobleme und Heißhunger. Essenzielle Grundlagen & praktische Tipps für eine sichere Ernährungsumstellung. Referent: Stefan Kutter (Autorenforum)

Nr. 158

14.00 – 14.45 Uhr

Rohkost oder nicht Rohkost –

das ist hier die Frage…

Lohnt es sich überhaupt dass man sich mit veganer Roh- kost ernährt? Wo liegen die Ziele. Was ist Gewinn und was der Verlust? Ja! Es lohnt sich alleweil! In diesem Vortrag richte ich die Aufmerksamkeit auf den Gewinn und den Nutzen der veganen Rohkost. Lassen Sie sich inspirieren. Referent: Dr. Urs Hochstrasser

Nr. 160

15.00 – 15.45 Uhr

Darmreinigung mit Kräuterkraft

Nr. 159

Viele Jahre Erfahrung mit Kräuterkuren als Hilfe zur Selbsthilfe berechtigen zur Aussage, dass mit der kon- zentrierten Kraft der Natur ungewöhnliches erreicht werden kann. Referent: Andreas Scheller (Vitapur)

16.00 – 16.45 Uhr

Burnout Prävention - die Lösung aus der Natur

Der Oxidative Stress hat die Zellen bereits erreicht und deshalb ist es wichtig den Körper bestmöglich mit Nähr- stoffen zu versorgen. In meinem Vortrag zeige ich Ihnen eine Vielfalt an Möglichkeiten, wie Sie mit einfachen na- türlichen Mitteln sehr schnell fühlbare Erfolge erzielen können. Referentin: Maria Kageaki (Praxis für Gesundheit + Jungendlichkeit)

Nr. 161

RAUM 3 - Vortrag

11.00 – 11.45 Uhr

Sind wir alle umweltkrank?

Die Umweltverschmutzung hat große Auswirkungen auf uns. Heute suchen viele eigene Wege zur Verbesserung der Gesundheit. Im Vortrag werden Erkenntnisse vorge- stellt, die uns ermutigen, wie wir die Auswirkung der Um- weltbelastungen auf unseren Körper reduzieren können. Wir erreichen Verbesserungen über vegetarische Roh- kost und durch Entgiftung unsers Körpers von Schwer- metallen und anderen toxischen Stoffen. Dadurch kann unsere volle Leistungskraft erhalten werden. Referent: Raimund Gernasnig (Tegeler Salz & Wasser

)

Nr. 163

12.00 – 12.45 Uhr

Nr. 162

Krank im Kreuz - Hilfe durch dauerhafte Beckenkorrektur

Im Vortrag erläutert Heilpraktiker & Doctor Osteopathie Harald B. Links, Ursache und Heilung der Hauptursache für den chronischen Rückenschmerz - der Beckenschief- stand. Da etwa 70 Prozent der Menschen einen Becken- schiefstand haben, ist der Weg über eine dauerhafte Korrektur des schiefen Beckens eine ideale Lösung. Der Referent gilt als internationaler Rückenschmerzfach- mann mit über 30-jähriger Erfahrung. Referent: Harald B. Links

Nr. 164

Die ewige Suche nach dem Jungbrunnen

War der Jungbrunnen in alten Überlieferungen nur ein Märchen oder gibt es ihn tatsächlich. Schon 1912 be- weist der Nobelpreisträger Dr. Alexis Carrel zweifelsfrei, das die Zelle selbst unsterblich ist und langsam aber si- cher kommt ans Licht, das es gar keinen so genannten „Säureschutzmantel“ der Haut gibt. Das Verständnis, wie das miteinander und mit Ihrer Gesundheit in Zusammen- hang steht, sollten Sie einfach wissen! Referent: Albin Schmidt (Lebenpur)

13.00 – 13.45 Uhr

14.00 – 14.45 Uhr

Kreativität & Wohlbefinden mit

Edelkastanien

Der Ironman-Sportler Arnold Wiegand trinkt während seines Wettkampfes Kastanienmilch! – Viele Gymnasial- kinder trinken Kastanienmilch um optimale Leistungen zu bringen – oder essen regelmäßig die „ Symphonie der Bäume“. Im Vortrag erfahren Sie das - Warum-Wieso- Weshalb – und vieles mehr in ganzheitlicher Weise, um Ihr Leben in einfacher Weise zu bereichern. Denn schon Hildegard v. Bingen sagte: „Die Edelkastanien geben Kraft, Wärme und Stärke“! Referentin: Ursula Schaller (Naturgaben)

Nr. 166

15.00 – 15.45 Uhr

Der rohe Kakao-Effekt = anregend

bis erregend?

Nr. 165

Wissenswertes über den Rohkakao mit der Verabrei- chung von Kakaobohnen, Kakaorohmasse und Maya- Chocolatl. Ein Selbstversuch in 40 Minuten; lassen Sie sich überraschen. Aber Vorsicht: es wird lecker und er- eignisreich! Referent: Andreas Vollmert (Rohschoko.de)

Nr. 167

Reishi – Ling Zhi – König der Heilpilze

In China seit über 4000 Jahren das Mittel erster Wahl für Gesundheit, Immunkraft und Vitalität. Auch bei uns findet dieses große Naturheilmittel seit Kurzem immer mehr Anwendung vor allem im Bereich der biologischen Krebsmedizin. Referent: Anja und Jens Jakob (Herbathek)

16.00 – 16.45 Uhr

Änderungen vorbehalten!

RAUM 4 - Vortrag

Nr. 168

Diabetes und Übergewicht - Blutzuckerregulierung natürlich

Die Höhe des Blutzuckerspiegels ist direkt von der Art und der Menge unserer Nahrung abhängig. Auch bei bestehendem Diabetes kann der Blutzuckerspiegel auf ganz natürliche Weise ausbalanciert werden. Eine Schlüs- selrolle nehmen hierbei die Nahrungsenzyme ein. Erfah- ren Sie, welche Speisen, welche Zubereitung und welche zusätzlichen Tricks helfen, Übergewicht und Diabetes entgegenzuwirken. Referentin: Ina Gutsch (Praxis f. Naturheilkunde)

Nr. 169

11.00 – 11.45

12.00 – 12.45 Uhr

Weizengrassaft

Ein wirkliches Wunder der Natur und die feinste Medizin! Wie kann regelmäßiges „Juicing“ meinem Wohlbefinden helfen? Referentin: Dr. Britt Cordi (Live Wheatgrass)

Nr. 170

Wie gehe ich mit der Ernährungsumstellung auf Rohkost um?

Psychosoziale Aspekte der Ernährung. Warum fällt uns die Umstellung selbst schwer, warum werden wir von un- serem Umfeld angegriffen (Schulkinder, Arbeitsumfeld, Familie, Partnerschaft, Freunde.)? Wie kann man clever mit dem Problem umgehen? Referentin: Petra Birr (Akademie für Ernährung)

13.00 – 13.45 Uhr

14.00 – 14.45 Uhr

Rohkosterfahrungen in der „rohmedizinischen“ Sprechstunde

Schmerzen und viele andere Krankheiten sind zumindest teilweise ernährungsbedingt und lassen sich durch eine an der vegetarischen Rohkost orientierte Ernährung in Kombination mit anderen Lebensstiländerungen lindern oder sogar heilen. Unsere ganzheitliche ärztliche Behand- lung beinhaltet neben der Ernährungsberatung u. a. Ma- nuelle Medizin (Chirotherapie, Osteopathie) und Reiki. Referent: Dr. med. Jörg L. Hinzmann

Nr. 171

Nr. 172

„Du bist, was du isst“ Cellagon – das besondere Ernährungskonzept

Mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse sollten wir täglich essen, um uns gesund zu ernähren. Säure-Basen- Balance, glykämischer Index, ausreichende Vitalstoffe und gesunde Öle das sind die Schlagworte gesunder Ernährung. Doch wie setze ich das am besten um. Im Vor- trag wird ein besonderes Lebensmittel vorgestellt, das Rohkostqualität besitzt, leicht zubereitet wird und eine gesunde Zellernährung kraftvoll unterstützt. Referentin: Kathleen Siegert (Cellagon)

Nr. 173

16.00 – 16.45 Uhr

15.00 – 15.45 Uhr

Die Naturköstler - frisch.fit.vegan

Die erfolgreiche und begeisterte Rohköstlerin gründete den neuen Verein „Die Naturköstler“, um die vegan-roh- köstliche Idee besser und schneller zu verbreiten. Besser essen, besser leben für eine gesunde Zukunft für Mensch und Tier. Rein pflanzliche Frischkost mit täglichem WILD- Pflanzenanteil, tägliches Naturtraining und natürlicher Schlaf schenken uns innere Ruhe und körperliche Aus- geglichenheit. Referentin: Brigitte Rondholz (Verein„Die Naturköstler“)

SONNTAGWORKSHOP

SONNTAG, 30. März 2014

ACHTUNG! Ein Workshop kann nur nach Erwerb eines Tickets an der Seminar- kasse besucht werden. Teilnahmegebühr pro Person 6,00 €

WORKSHOPS

RAUM 5 - Workshop

11.00 – 12.00 Uhr

Fermentation - Mit Genuss zum gesunden Darm

In diesem Workshop gebe ich euch eine ausführliche Einführung in die spannende Welt der Fermentation. Nur mit einem gesunden Darm können wir Rohkost richtig und effizient verdauen. Durch den Konsum fermentierter Produkte geben wir unserem Darm wichtigste probiotische Bakterien. Die richtige Wahl dieser Kulturen und die richtige Verarbeitung sind für erfolgreiche Fermentationen besonders wichtig. Referent: Boris Lauser (b.alive)

Nr. 250

12.00 – 13.00 Uhr

Besser (aus)sehen ohne Brille? Sehverbesserung durch Rohkost

Sowohl Fehlsichtigkeiten als auch Augenkrankhei- ten, die als unheilbar betrachtet werden, sind z.T. ernährungsbedingte Zivilisationskrankheiten mit einem seelischen Anteil. Eine vegetarisch vegane Er- nährung mit hohem Rohkost-Anteil bietet durch die sekundären Pflanzeninhaltstoffe viele Vorteile für die Augengesundheit. In diesem Workshop wird aufge- zeigt, wie man die Sehkraft verbessern und evtl. frei von der Brille werden kann. Jeder Teilnehmer erhält gratis Info-Material und Sehtafeln. Referent: Jordi Campos (Arztpraxis f. Naturheilverf.)

Nr. 251

Nr.- 252

Gesund und fit mit SuperFoods

Was sind Superfoods und wie lassen sie sich in All- tagsrezepte einbringen. Zubereitung von Super- food-Rezepten inklusive Verkostung. Referentin: Ute Klar (Pure Raw)

13.00 – 14.00 Uhr

14.00 – 15.00 Uhr

Knochen, Knorpel und Gelenke Entgiften und Regenerieren

Unser Bewegungsapparat ist entscheidend für un- sere Regsamkeit im Leben, sowohl innerlich als auch äußerlich. Ihn in geeigneter Weise durch Roh- kost und Apitherapie nach Hildegard von Bingen zu unterstützen, lernen sie im Workshop (Bringen Sie Schreibzeug mit!). Referentin: Andromeda Whitebear-Reschke (Lebensgarten)

Nr. 253

15.00 – 16.00 Uhr

Schnell - vital - genussvoll

Mit Thermomix vegane Rohkost für Berufstätige - natürlich mit meinen Wildkräutern. Sie haben wenig Zeit, dann lassen Sie sich inspirieren, wie Sie in weni- gen Minuten genussvolle Rohkost zubereiten, die Sie den ganzen Tag fit hält. Referentin: Heike König (Die Wilde Kost)

Nr. 254

16.00 – 17.00 Uhr

No Milk Today!

Sie lernen die Zubereitung von drei verschiedenen Nussmilch-Varianten und ein sehr leckeres Rezept für Trinkschokolade. Es wird der Einsatz von Nuss- milch-Filtern gezeigt und es folgt eine Einführung in die Grundlagen zur Verwendung von Nüssen und Saaten. Dazu gibt es ein Rezept zur Herstellung von veganem Joghurt aus Cashewkernen und einem Frischkäse mit Kräutern. Der Workshop ist auch für Menschen mit Laktoseintoleranz geeignet. Referentin: Lilith Runhart (Sun Day Burgers)

Nr. 255

RAUM 6 - Workshop

11.00 – 12.00 Uhr

Süße Versuchung International

Zubereitung von leckerem Pistazien Baklava und cre- migen Tiramisu. Referentin: Angela Röhrig (Raw-Workshop+Events)

Nr. 256

12.00 – 13.00 Uhr

Chufa - die Erdmandel

Wie ein unspektakuläres Süßgras, zum spektakulären Nahrungsmittel wird. Wissenswertes über die kleine fantastische Knolle. Herstellung und Verkostung der leichten leckeren Horchata (spanisches Nationalge- tränk), Grünes Frühstück zum Löffeln und Kauen dem Darm zur Freude Referentin: Gabriele Weiss (roh-kostbar 42°)

Nr. 257

13.00 – 14.00 Uhr

Das Feinstoffliche in der Nahrung entdecken

Lernen Sie die Zusammenhänge zwischen der Nah- rung und dem eigenen Wohlbefinden und Lebens- gefühl kennen. Erfahren Sie in praktischen Übungen, wie unterschiedlich sich ein Nahrungsmittel anfüh- len kann. Man kann spüren, ob die Nahrung eher eine Belastung oder eine Kraftquelle ist. Müdigkeit nach dem Essen muss nicht sein. Referentin: Dagmar Lüttgau (Feinstoffpraxis Steglitz)

Nr. 258

14.00 – 15.00 Uhr

Sonnentee & Gartenkraut

Einstieg zum Kennenlernen der grünen Vielfalt aus Natur und Kultur . Wild & Grün - Wir produzieren hier! Wo steht ihr? Sonnentee: einfach und wirkungsvoll, gemeinsam zubereiten und genießen. Schätze des Frühlings: was uns draußen im Frühjahr erwartet (fühlen, riechen, schmecken) Referentin: Kirstin Brandt (brandtgrün)