Sie sind auf Seite 1von 5

Kundeninfo, Elster A1500

Elektronischer Multifunktionszähler A1500


der Fa. Elster nach VDEW Pflichtenheft 2.0

Display mit
EDIS Kennzahlen

Abruftaste

Rückstelltaste (hinter
plombierten Klarsichtdeckel)
Zählernummer

Energieimpulsdiode

Optische
Datenschnittstelle

Zählerangaben mal
Übersetzungsverhältnis
= tatsächliche. Arbeit/Leistung

Die 11 Pfeilsymbole in der Anzeige haben folgende


Bedeutung:
T1 oder T2 = Tarif HT oder NT
SET = Zähler ist im Setzmodus
P = Prüfmodus ist aktiv (Pfeil blinkt)
M1 oder M2 = Maximum 1 oder 2 aktiv
StE = Tarif- u. Maximumsteuerung extern
LP = Lastgangspeicher aktiv
RS1 oder RS2 = Pfeil blinkt bei Rückstellsperre
Uhr ( Pfeil blinkt ) = Uhrzeit im Zähler falsch
Uhr ( Pfeil dauernd) = Uhrzeit im Zähler richtig

Die Phasenanzeige L1 L2 L3 bedeutet, dass der Zähler an allen 3 Spannungen liegt.


NZ, Elster A1500 Kundeninfo.doc Seite 1 27.06.2006
Kundeninfo, Elster A1500

Betriebsanzeige:

In der Betriebsanzeige wechseln verschiedene Werte im 10 Sekunden Rhythmus:

0.9.1 aktuelle Uhrzeit des Zählers


0.9.2 aktuelles Datum des Zählers
0.3.0 Impulskonstante RL (Imp/kWh/kvarh)
0.3.3 Impulskonstante RA (Imp/kWh/kvarh)
1.6.1 höchste Maximum seit Rückstellung Energierichtung Bezug ( VNB* an Kunde )
1.8.1 WV Energie HT Energierichtung: Bezug ( VNB* an Kunde )
1.8.2 WV Energie NT Energierichtung: Bezug ( VNB* an Kunde )
2.8.1 WV Energie HT Energierichtung: Lieferung ( Kunde an VNB* )
2.8.2 WV Energie NT Energierichtung: Lieferung ( Kunde an VNB* )
3.8.1 BV Energie HT Energierichtung: Bezug ( VNB* an Kunde )
3.8.2 BV Energie NT Energierichtung: Bezug ( VNB* an Kunde )
4.8.1 BV Energie HT Energierichtung: Lieferung ( Kunde an VNB* )
4.8.2 BV Energie NT Energierichtung: Lieferung ( Kunde an VNB* )
*VNB = Verteilungsnetzbetreiber

NZ, Elster A1500 Kundeninfo.doc Seite 2 27.06.2006


Kundeninfo, Elster A1500

Erklärung der verschiedenen Tastendruck-Kombinationen:


• kurzer Tastendruck kleiner 2 Sekunden
• langer Tastendruck größer 2 Sekunden
• ganz langer Tastendruck größer 5 Sekunden bewirkt aus jeder Anzeige einen
Rücksprung zur Betriebsanzeige!!

Ablesung der Verrechnungswerte: (ausgehend von der Betriebsanzeige)


Nach Tastendruck erfolgt Anzeige, welche folgende Bedeutung hat!!!!!

Tastendruck Anzeige Bedeutung


EDIS – Kennzahl
kurz 88888888 88888888 Anzeigekontrolle
kurz Std-data Standart - Datensatz
lang F.F Fehlermeldung ( sollte 00000000 sein )
kurz 0.0.0 Indentifikation 1 = E.ON - Zählernummer
kurz 0.0.1 Indentifikation 2 ( nicht belegt )
kurz 0.9.1 aktuelle Uhrzeit hh:mm:ss
kurz 0.9.2 aktuelles Datum JJ-MM-TT
kurz 0.1.0 Rückstellzähler
kurz 0.1.2.VV Rückstellzeitpunkt ( Datum )
kurz 0.1.2.VV Rückstellzeitpunkt ( Uhrzeit )

* Kurze Tastendrücke holen bis zu 14 Vorwerte - langer Tastendruck überspringt die Vorwerte !!!
* lang 0.3.0 Impulskonstante RL (Imp/kWh/kvarh)
kurz 0.3.3 Impulskonstante RA (Imp/kWh/kvarh)

kurz 1.2.1 Kumulativ 1


kurz 1.2.2 Kumulativ 2
kurz 1.4.0 Abgelaufene Zeit in der Messperiode/aktueller
Mittelwert
kurz 1.6.1 Max 1
kurz 1.6.1 Datum von Max 1
kurz 1.6.1 Uhrzeit von Max 1
kurz 1.6.1.VV 1. Vorwert von Max 1
kurz 1.6.1.VV Datum des 1. Vorwerts von Max 1
Bezug ( +A )

kurz 1.6.1.VV Uhrzeit des 1. Vorwerts von Max 1


* lang 1.6.2 Max 2
kurz 1.6.2 Datum von Max 2
kurz 1.6.2 Uhrzeit von Max 2
kurz 1.6.2.VV 1. Vorwert von Max 2
kurz 1.6.2.VV Datum des 1. Vorwerts von Max 2
kurz 1.6.2.VV Uhrzeit des 1. Vorwerts von Max 2
* lang 1.8.0 Summe Wirkverbrauch (HT und NT)
kurz 1.8.0.VV 1. Vorwert Summe Wirkverbrauchs (HT und NT)
* lang 1.8.1 Wirkverbrauch HT
kurz 1.8.1.VV 1. Vorwert des Wirkverbrauchs HT
* lang 1.8.2 Wirkverbrauch NT
kurz 1.8.2.VV 1. Vorwert des Wirkverbrauchs NT
NZ, Elster A1500 Kundeninfo.doc Seite 3 27.06.2006
Kundeninfo, Elster A1500

* lang 2.2.1 Kumulativ 1


kurz 2.2.2 Kumulativ 2
kurz 2.4.0 Zeit in der Messperiode/aktueller Mittelwert
kurz 2.6.1 Max 1
kurz 2.6.1 Datum von Max 1
kurz 2.6.1 Uhrzeit von Max 1
kurz 2.6.1.VV 1. Vorwert von Max 1
kurz 2.6.1.VV Datum des 1. Vorwerts von Max 1

Lieferung (-A )
kurz 2.6.1.VV Uhrzeit des 1. Vorwerts von Max 1
* lang 2.6.2 Max 2
kurz 2.6.2 Datum von Max 2
kurz 2.6.2 Uhrzeit von Max 2
kurz 2.6.2.VV 1. Vorwert von Max 2
kurz 2.6.2.VV Datum des 1. Vorwerts von Max 2
kurz 2.6.2.VV Uhrzeit des 1. Vorwerts von Max 2
* lang 2.8.0 Summe Wirkverbrauch (HT und NT)
kurz 2.8.0.VV 1. Vorwert Summe Wirkverbrauchs (HT und NT)
* lang 2.8.1 Wirkverbrauch HT
kurz 2.8.1.VV 1. Vorwert des Wirkverbrauchs HT
* lang 2.8.2 Wirkverbrauch NT
kurz 2.8.2.VV 1. Vorwert des Wirkverbrauchs NT

* lang 3.8.0 Summe Blindverbrauch (HT und NT)

Bezug (+R )
kurz 3.8.0.VV 1. Vorwert Summe Blindverbrauchs HT u. NT
* lang 3.8.1 Blindverbrauch ( +R ) HT
kurz 3.8.1.VV 1. Vorwert des Blindverbrauchs ( +R ) HT
* lang 3.8.2 Blindverbrauch ( +R ) NT
kurz 3.8.2.VV 1. Vorwert des Blindverbrauchs ( +R ) NT

* lang 4.8.0 Summe Blindverbrauch (HT und NT)

Lieferung(-R)
kurz 4.8.0.VV 1. Vorwert Summe Blindverbrauchs (HT u. NT)
* lang 4.8.1 Blindverbrauch ( -R ) HT
kurz 4.8.1.VV 1. Vorwert des Blindverbrauchs ( -R ) HT
* lang 4.8.2 Blindverbrauch ( -R ) NT
kurz 4.8.2.VV 1. Vorwert des Blindverbrauchs ( -R ) NT

* lang C.3 Zustand der Eingangs-Ausgangssteuersignale


kurz C.4 Zustand interne Steuersignale
kurz C.5 Interne Betriebszustände
kurz C.7.0 Phasenausfallzähler L1, L2, L3
Service

kurz C.7.1 Phasenausfallzähler L1


kurz C.7.2 Phasenausfallzähler L2
kurz C.7.3 Phasenausfallzähler L3
kurz C.70 Rückstell- / Tarifquelle
kurz 0.2.0 Programm – Versions-Nummer
kurz End
ganz lang Betriebsanzeige

NZ, Elster A1500 Kundeninfo.doc Seite 4 27.06.2006


Kundeninfo, Elster A1500

Ablesung des Lastgangs: ( Start wiederum aus der Betriebsanzeige! )

Tastendruck Anzeige Bedeutung


EDIS - Kennzahl
kurz 88888888 88888888 Anzeigekontrolle
kurz Std-data Standartdatensatz
kurz Abl-data Setzbare Aufrufliste
kurz P.01 Lastgang
lang P.01 Es erscheint das aktuelle Datum
lang P.01 Es erscheint der erste Lastgangzeitpunkt des aktuellen
Datums
( Monat-Tag-Stunde-Minute z.B. 06.02.00:15 )
kurz 1.9 Lastprofil kWh +A
kurz 2.9 Lastprofil kWh –A
kurz 3.9 Lastprofil kvarh +R
kurz 4.9 Lastprofil kvarh –R
kurz P.01 Der nächste Lastprofilwert (03.24.00:30 )
kurz 1.9 Lastprofil kWh +A
kurz 2.9 Lastprofil kWh –A
usw.

Oder man springt von dieser Stelle durch Tastendrücke zu einem anderen Datum. Beispiel:

lang P.01 Das aktuelle Datum erscheint wieder


2x kurz P.01 Datum von vorgestern
lang P.01 Es erscheint der erste Lastgangzeitpunkt des gewählten
Datums

Durch Kombination aus langen und kurzen Tastendruck kann man so den Lastgangwert jedes beliebigen
Datums und Uhrzeit ablesen.

Erklärung der Energierichtungsanzeige bzw. der 4 Quadranten


+R
+kvarh

-P
+ Q
+Rc +Ri
+ Q

+P
z.B. Messung im 1. Quadranten
Quadrant Quadrant
II I
Lieferung -A +A Bezug
Quadrant Quadrant
-kWh III IV +kWh
-P +P
-Ri -Rc
- Q - Q

-kvarh
-R

z.B. Messung im 3. Quadranten

NZ, Elster A1500 Kundeninfo.doc Seite 5 27.06.2006