Sie sind auf Seite 1von 1

Live!

Treffen Mitmachen Planet Wiki Forum

Piratenpartei Deutschland Junge Piraten Landesverbände Piraten International Presseschau

Startseite

Diese Website durchsuchen: Etablierte Parteien bangen um ihre Wählerstimmen


Suchen Mo, 18/01/2010 - 07:24 – Daniel Flachshaar

Pressemitteilung - Veröffentlicht am 18. Januar 2010 Deine Mailadresse:


Navigation
Die etablierten Parteien rüsten zum Wettstreit um die Gunst der Piratenpartei-Wählerschaft auf. Angela Merkel kündigte
Home
kürzlich an, die CDU auch für neue Wählergruppen interessant machen zu wollen und nun legen auch die Abonnieren
Unsere Ziele
Sozialdemokraten nach [1][2]. Newsletterarchiv
Politik
Organisation Nachdem die damaligen Regierungsparteien im letzten Bundestagswahlkampf bewiesen haben, wenig Kompetenz im Engagiere dich gegen
Bereich Internet zu besitzen, will die SPD jetzt ihren Internetrat wiederbeleben. Dieser hatte sich kurz vor der Wahl, aus Überwachung und für die
Mitglied werden
Protest gegen die eigene Partei, selbst aufgelöst. Für einen Neuanfang will die SPD nun mit den Protagonisten der Szene Freiheit des Wissens!
Presse
zusammenarbeiten. Den Anfang soll dabei ausgerechnet der Blogger Sascha Lobo machen, der seinen "guten" Namen Aktionen
Mitmachen
bei Vodafone verbrannt hat und neulich auf Platz 7 der hundert peinlichsten Berliner gewählt wurde [3]. Mitglied werden
Mailingliste
Parteiprogramm
Kampagnen, Banner »Mit dem Versuch, durch "Blockwurst" Lobo Stimmen zu gewinnen, beweist die SPD, die innerhalb der Bloggerszene nur
Weitersagen
noch den Titel "Die Verräterpartei" trägt, eindrucksvoll ihr fehlendes Gespür für die Community und deren Anliegen«,
Werbemittel
sagt Erich Sturm, Vorsitzender der Piratenpartei Bremen. »Innerhalb der Community herrschen Prinzipien, die nicht mit anderen Piraten
Spenden
einfach umgangen werden können. So ist es zum Beispiel nicht möglich, einmal verlorene Glaubwürdigkeit reden
International wiederzuerlangen. Der narzisstische Lobo stellt sich jedoch mit Aussagen, wie seinem Vorsatz, 2010 dringend Chat
Piratenshop arroganter zu werden, immer mehr ins Abseits« [4][5]. Spenden
Politik FAQ
Dass es gelingt, wahre Helden der Szene, wie den Netzpolitik-Blogger Markus Beckedahl, zu instrumentalisieren, darf
Partei FAQ
getrost bezweifelt werden. Die Ignoranz, mit der die etablierten Parteien ihnen im letzten Wahlkampf begegnet sind und Und die neuesten Einträge in
Medientipps den Blogs von aktiven Piraten:
ihre Empfehlungen in den Wind geschlagen haben, ist noch längst nicht vergessen.

SPD, CDU und CSU haben durch ihr bisheriges Verhalten viele Anhänger verloren und glauben nun, durch solche
Aktionen wieder Land gewinnen zu können. Für die internetaffine Generation hat sich die Piratenpartei jedoch als einzig Piraten bloggen!
legitimer politischer Arm durchgesetzt und daran kann auch der Internetrat der SPD nichts ändern. Im Gegenteil, die Piratenpartei.de: Gratulation
Kraft, die investiert wird, um zu beweisen, dass die Piratenpartei überflüssig ist, bestätigt uns in unserem Handeln. Sie an die Substantia AG zu der
stellt die Angst der etablierten Parteien dar, immer mehr Stimmen an die Piratenpartei zu verlieren. Investition in die FDP

Quellen: Piratenpartei.de: Etablierte


Parteien bangen um ihre
[1] http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article1344493/CDU-Chefin-geht-auf-interne-Kritiker-zu.html Wählerstimmen
[2] http://www.ad-hoc-news.de/waehler-spd-will-um-waehler-der-piratenpartei-werben--/de/Politik/20869297 Piratenleben: Patente auf
[3] http://www.tip-berlin.de/kultur-und-freizeit/die-100-peinlichsten-berliner Satzzeichen?
[4] http://twitter.com/saschalobo/status/7824294736
Piratenpartei Hessen: NEIN
[5] http://www.fr-online.de/in_und_ausland/panorama/1838978_Sascha-Lobo-Der-Netzbeschmutzer.html?
zu Zwangsarbeit
sid=528608ecf2127454fa7c55fa7b6e84a8
ValiDOM's Welt:
Debattierclub : political
Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung: Landespressestelle Bremen der Piratenpartei Deutschland
correctness abschaffen?
Verantwortlich für den Versand dieser Pressemitteilung: Bundespressestelle der Piratenpartei Deutschland
Weiter

Neuen Kommentar schreiben


π (user login)

Kommentare
Sascha Lobo so anzugreifen von Anonym (kein Pirat)

RSS | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Diese Website ist unter einer


Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany License lizenziert.