Sie sind auf Seite 1von 3
UNIVERSIDAD COMPLUTENSE DE MADRID PRUEBA DE ACCESO A LOS ESTUDIOS UNIVERSITARIOS DE LOS MAYORES DE

UNIVERSIDAD COMPLUTENSE DE MADRID

PRUEBA DE ACCESO A LOS ESTUDIOS UNIVERSITARIOS DE LOS MAYORES DE 25 AÑOS

AÑO 2007

MODELO

MATERIA: ALEMÁN

 

INSTRUCCIONES GENERALES Y VALORACIÓN

1. Haga una primera lectura cuidadosa del texto y de las preguntas.

2. Lea una segunda vez y conteste a las preguntas.

3. Conteste en LENGUA ALEMANA y según el texto dado.

4. Escriba sus respuestas en la hoja de examen respetando el orden de las preguntas.

5. Compruebe sus respuestas antes de entregar la prueba.

CALIFICACIÓN: La pregunta quinta se podrá calificar de cero a tres puntos. La pregunta tercera de cero a un punto. El resto de las preguntas podrá calificarse de cero a dos puntos cada una.

TIEMPO: 60 minutos

 

Austausch der Kulturen

Es war der erste Schüleraustausch nach Jahrzehnten Bürgerkrieg und Taliban- Herrschaft in Afghanistan. 9 Schülerinnen und 10 Schüler aus Kabul kamen für drei Wochen nach Sachsen. Dabei erlebten sie und ihre deutschen Gastgeber manche Überraschung, denn im Unterricht erleben die deutschen Schüler, wie wissbegierig die gleichaltrigen Afghanen sind und welchen Respekt sie vor Lehrern haben. Das führt unter den deutschen Schülern zu Selbstkritik: „Wieso sprechen eigentlich alle durcheinander und warum macht jeder, was er will?“ Ahmand, 19, findet den Umgang zwischen dem Lehrer und seinen Schülern in Deutschland geradezu familiär: „Wie ein Vater und seine Söhne!“

Andererseits erleben die afghanischen Schüler einen völlig anderen Unterricht als zu Hause: In kleinen Gruppen führen sie mit den deutschen Schülern Projekte durch – eine völlig neue Erfahrung, die sie begeistert. Sie sammeln gemeinsam Material, analysieren es direkt und legen anschließend die Ergebnisse vor. So befasst sich eine Gruppe mit dem Thema „Handwerk und Landwirtschaft“ und erlebt dabei in einer Bäckerei die Herstellung von Brot. Später besuchen die Afghanen eine Schule in Chemnitz. Hier entsteht ein Kunst-Projekt: Die afghanischen und deutschen Schüler malen Bilder. Für die jungen Afghanen ist das etwas Besonderes: Lange Zeit gab es in Afghanistan Bilderverbot. In wenigen Tagen malen sie zahlreiche Bilder, die die künstlerische Entwicklung der Schüler zeigen. Ein Bild trägt den Titel „Austausch der Kulturen“. Es zeigt einen langen und steinigen Weg, der sowohl verbindet, als auch trennt, aber es gibt ihn und man kann ihn gehen. Ein Bild, dass mehr als tausend Worte sagt.

Glossar

der Umgang

das Verhalten

durchführen

machen

vorlegen

zeigen

sich befassen

sich beschäftigen

die Herstellung

die Produktion

-1-

FRAGEN

Antworten Sie mit eigenen Worten auf folgende Fragen zum Text.

1. Wie haben die afghanischen Schüler in Deutschland gelernt und wie war das Klima in der Schule?

2. Was wollten sie mit dem Bild „Austausch der Kulturen“ sagen?

3. Richtig oder falsch?

a) Die afghanischen Schüler wollten viel lernen.

b) Sie hatten wenig Respekt vor den deutschen Lehrern.

c) Eine Zeitlang durfte man in Afghanistan keine Bilder malen.

d) In einer Bäckerei konnten sie direkt zusehen, wie man Brot bäckt.

4. Ergänzen Sie folgende Sätze mit dem passenden Verb.

a) Vor einigen Jahren

b) Während ihres Deutschlandaufenhaltes (durchführen).

c) Früher

die Afghanen Bilderverbot (haben).

die Schüler einige Projekte

sich auch die deutschen Schüler mit dem Thema der

Landwirtschaft (befassen).

d) Für die Arbeit in kleinen Gruppen (können, sammeln).

die Gastschüler viel Material

5. Wie finden Sie die Möglichkeit durch einen Schüleraustausch neue Menschen und neue Länder kennen zu lernen? Kann man aus solchen Besuchen etwas dabei lernen? Beantworten Sie diese Fragen in 60 bis 100 Wörtern. Schreiben Sie keine Sätze vom Text ab, benutzen Sie daraus nur die Information.

ALEMÁN

CRITERIOS ESPECÍFICOS DE CORRECCIÓN

La calificación del ejercicio de Alemán en la Prueba de Acceso a la Universidad para los Mayores de 25 años se llevará a cabo atendiendo a los siguientes criterios:

Las cinco preguntas, que versarán sobre un tema escrito, se contestarán en lengua alemana. El uso del diccionario no está permitido.

A) Criterios específicos.

1.- Las preguntas 1, 2 y 4 se calificarán de cero a dos puntos cada una atendiendo fundamentalmente, en las dos primeras, a la comprensión lectora del alumno, al buen uso y corrección gramatical de la lengua empleada que permiten detectar los conocimientos morfológicos y sintácticos del alumno en lengua alemana, y en la cuarta atendiendo a los conocimientos gramaticales. En las preguntas 1 y 2 habrán de escribir por lo menos dos oraciones completas.

2.-

3.-

4.-

La pregunta 3 se calificará de cero a un punto.

La pregunta 5, producción escrita libre, se calificará de cero a tres puntos atendiendo al siguiente baremo:

- estructuración y contenido del texto: 1 punto - vocabulario, gramática y otros aspectos: 2 puntos

La contestación que se aparte de la pregunta formulada, deberá calificarse con cero puntos sin considerar, en este caso, el uso correcto de la lengua. No se tendrá en cuenta la reproducción literal de oraciones del texto o del enunciado de la pregunta.

-2-