Sie sind auf Seite 1von 64
3 M 2014 Zwischenbericht Interim Report 28.05.2014
3 M 2014 Zwischenbericht Interim Report 28.05.2014

3M

2014

Zwischenbericht

Interim Report

28.05.2014

In TEUR, sofern nicht anders angegeben.

In kEUR, unless otherwise speci ed.

Die ersten drei Monate 2014 in Zahlen

Der Konzern

2

in TEUR

3M 2013

3M 2014

Veränderung zu 3M 2013

Umsatzerlöse

33.687

35.362

+5,0%

EBITDA

9.825

9.726

-1,0%

EBITDA-Marge

29,2%

27,5%

-

EBIT

9.472

9.428

-0,5%

EBIT-Marge

28,1%

26,7%

-

EBT

9.466

9.494

+0,3%

EBT-Marge

28,1%

26,9%

-

Periodenergebnis nach Steuern

7.074

7.093

+0,3%

Umsatzrendite (Periodenergebnis)

21,0%

20,1%

-

Ergebnis pro Aktie (verwässert/unverwässert in EUR)

0,59

0,56

-5,1%

Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit

18.856

16.081

-15,4%

Zahlungswirksame Veränderung des Finanzmittelfonds

16.557

17.094

+3,0%

Finanzmittelfonds am Periodenende

94.143

124.900

+32,7%

 

Veränderung

 

in TEUR

31.12.2013

31.03.2014

zu 31.12.

Bilanzsumme

185.786

188.321

+1,4%

Eigenkapital

160.120

166.360

+3,9%

Eigenkapitalquote

86,2%

88,3%

-

Mitarbeiter (Anzahl zum Stichtag)

1.415

1.357

-4,1%

Die Aktie

in TEUR

12M 2013

3M 2014

Schlusskurs am Periodenende (in EUR)

8,16

7,47

Periodenhöchstkurs (in EUR)

10,29

8,60

Periodentiefstkurs (in EUR)

7,30

7,44

Marktkapitalisierung am Periodenende (in Mio. EUR)

103,6

94,9

Anzahl Aktien am Periodenende

12.697.818

12.697.818

Die Aktienkurse sind Schlusskurse im XETRA-Handel.

Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014

In TEUR, sofern nicht anders angegeben.

In kEUR, unless otherwise speci ed.

The first three months of 2014 in figures

The Group

in kEUR

3M 2013

3M 2014

Change vs. 3M 2013

3

Sales

33,687

35,362

+5.0%

EBITDA

9,825

9,726

-1.0%

EBITDA margin

29.2%

27.5%

-

EBIT

9,472

9,428

-0.5%

EBIT margin

28.1%

26.7%

-

EBT

9.466

9.494

+0.3%

EBT margin

28.1%

26.9%

-

Total profit for the period

7,074

7,093

+0.3%

Net margin (net result for the period)

21.0%

20.1%

-

Earnings per share (diluted/basic in EUR)

0.59

0.56

-5.1%

Net cash generated from operating activities

18,856

16,081

-15.4%

Net increase in cash and cash equivalents

16,557

17,094

+3.0%

Cash and cash equivalents

94,143

124,900

+32.7%

in kEUR

31 Dec 2013

31 Mar 2014

Change vs. Dec 31

Total assets

185,786

188,321

+1.4%

Equity

160,120

166,360

+3.9%

Equity ratio

86.2%

88.3%

-

Number of employees (as of the reporting date)

1,415

1,357

-4.1%

The Stock

in kEUR

12M 2013

3M 2014

Closing price (in EUR)

8.16

7.47

Period high (in EUR)

10.29

8.60

Period low (in EUR)

7.30

7.44

Market capitalisation at end of period (in EUR million)

103.6

94.9

Number of shares at end of period

12,697,818

12,697,818

e stock prices are closing prices on XETRA.

Ultrasonic AG – 3M report 2014

Inhalt

Contents

4

Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014

Inhalt Contents 4 Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014
Inhalt Contents 4 Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014
Inhalt Contents 4 Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014
Inhalt Contents 4 Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014
Inhalt Contents 4 Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014
Inhalt Contents 4 Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014
Inhalt Contents 4 Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014

Inhalt

Contents

5

Vorwort

6

Foreword

Konzernzwischenlagebericht

8

Interim management report

Vorbemerkung

10

Preliminary remark

Konzernstruktur

12

Group structure

Geschäftstätigkeit

14

Business activities

Wirtschaftsbericht

16

Economic background

Die Ultrasonic-Aktie

18

e Ultrasonic stock

Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage

20

Earnings, asset and nancial position

Prognosebericht

32

Outlook

Konzernzwischenabschluss

34

Interim consolidated nancial statements

Konzernzwischenbilanz

36

Consolidated statements of nancial position

Konzern-Gesamtergebnisrechnung

38

Consolidated statements of comprehensive income

Konzern-Eigenkapitalveränderungsrechnung

40

Consolidated statements of changes in equity

Konzern-Kapitalflussrechnung

42

Consolidated statements of cash ows

Erläuterungen

44

Notes

Versicherung der gesetzlichen Vertreter

56

Responsibility statement

Sonstige Informationen

58

Additional information

Kenndaten zur Aktie

58

Key data on the stock

Finanzkalender

60

Financial calendar

Impressum

61

Imprint

IR-Kontakt

63

IR Contact

Ultrasonic AG – 3M report 2014

Vorwort des Vorstandsvorsitzenden

Foreword by the Chairman of the Management Board

Vorwort

Sehr geehrte Damen und Herren Aktionäre,

im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2014 haben wir unseren erfolgreichen Kurs aus dem Vorjahr weiter fortgesetzt. Indem unsere eigene Marke „ULTRASONIC“ sich im stark wachsenden Segment hochwertiger

6 Freizeitschuhe immer besser etabliert, zahlt sich unsere Fokussierung auf hochwertige, margenträchtige Produkte zunehmend aus. Im Berichtszeitraum nahm der Umsatz mit Urban Footwear Produkten unter dem „ULTRASONIC“-Label im Vergleich zum Vorjahr um 49,5% auf EUR 11,1 Mio. (3M 2013: EUR 7,4 Mio.) weiter kräftig zu und war damit der Treiber der erfreulichen Gesamtentwicklung. Im traditionell schwächsten Quartal des Jahres konnten wir die Konzernumsatzerlöse um 5,0% von EUR 33,7 Mio. im Vorjahr auf EUR 35,4 Mio. steigern. Das Vorsteuerergebnis belief sich wie im ersten Quartal 2013 auf EUR 9,5 Mio. und der operative Cashflow betrug EUR 16,1 Mio. (3M 2013: EUR 18,9 Mio.). Die Eigenkapitalquote verbesserte sich im Be- richtszeitraum auf 88,3%.

Doch auch abseits der Zahlen haben wir einiges erreicht: Die Bauarbeiten am neuen Produktionsstandort wurden weiter vorangetrieben, so dass wir im Juni mit der Produktion der Kinderschuhe unter der Marke „Happy Dog“ starten können. Für das Geschäftsjahr 2014 ist zunächst die Herstellung von 0,7 Mio. bis 1,0 Mio. Paar Kinderschuhen geplant, daneben soll die Fertigungskapazität im Segment „Schuhsohlen“ um 6,5% auf 42,2 Mio. Paare pro Jahr und im Segment „Sandalen und Slipper“ um 10% auf 17,7 Mio. Paare pro Jahr gesteigert werden. Um auch in Zukunft eine hohe Wachstumsdynamik der Marke ULTRASONIC sicherzustel- len, haben wir zudem die Marketingaktivitäten deutlich erhöht. Dabei steht das Branding im Internet beson- ders im Fokus, denn dieser Vertriebskanal gewinnt in China immer mehr an Bedeutung. Allein im Berichts- zeitraum nahm der Onlineabsatz von Konsumgütern in China um 51,7% auf RMB 81,5 Milliarden zu. Der Umsatz mit ULTRASONIC-Produkten im Internet betrug im ersten Quartal 2014 EUR 1,2 Mio.

Die Anlauf der Produktion sowie der Aufbau und die Erschließung der neuen Vertriebskanäle sind mit zusätz- lichen Aufwendungen verbunden. Diese Maßnahmen werden ihre positive Wirkung aber erst in den nächsten Jahren in vollem Umfang umsatz- und ergebnisseitig entfalten. Kurzfristig können die Aufwendungen nicht unmittelbar durch Erträge kompensiert werden, so dass die Entwicklung der Margen im Berichtszeitraum wie erwartet leicht rückläufig war, wenn auch auf einem weiterhin sehr hohen Niveau.

Weniger erfreulich war im ersten Quartal 2014 die Entwicklung der ULTRASONIC-Aktie, die trotz guter Geschäftszahlen deutlich an Wert verlor. Wir sind uns der Verpflichtung gegenüber unseren Aktionären be- wusst und tun alles, um dieser Entwicklung entgegenzusteuern und den positiven Trend im Anschluss an die Veröffentlichung des Geschäftsberichts für das Jahr 2013 fortzusetzen. Wie dort bereits angekündigt, prüfen wir derzeit verschiedene Möglichkeiten, unter anderem ein Aktienrückkaufprogramm mit anschließender Einziehung der Aktien. Dieses sollte den Wert unserer Aktie erhöhen. Über weitere Schritte werden wir Sie rechtzeitig vor unserer diesjährigen Hauptversammlung, die am 22. Juli 2014 in Frankfurt am Main stattfinden wird, unterrichten.

Vorerst möchte ich mich im Namen des gesamten Vorstands für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung ganz herzlich bedanken. Wir sind überzeugt davon, das Unternehmen mit der eingeschlagenen Wachstumsstrate- gie weiterhin erfolgreich im Markt zu positionieren und arbeiten auch in Zukunft intensiv und engagiert daran, positive Ergebnisse für die Gesellschaft und ihre Aktionäre zu erzielen.

Jinjiang City, im Mai 2014

Ihr

Qingyong Wu Vorstandsvorsitzender

Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014

Vorwort des Vorstandsvorsitzenden

Foreword by the Chairman of the Management Board

Foreword

Dear shareholders,

In the rst quarter of 2014 we continued last year’s successful course. With our ULTRASONIC brand becoming increasingly well established on the fast-growing market for high-quality casual shoes, our strategy of focusing on high-quality, high-margin products is paying o . Revenue from the ULTRASONIC brand of urban footwear products posted fur- ther strong growth in the reporting period, rising 49.5% year-on-year to EUR 11.1 million (3M 2013: EUR 7.4 million). It was therefore the driv- ing force behind our pleasing overall performance. In the rst quarter, which is normally the weakest of the year, Group revenue rose 5.0% to EUR 35.4 million, up from EUR 33.7 million in the rst quarter of 2013. Pre-tax pro t was EUR 9.5 million, unchanged from the rst quarter of 2013, and the operating cash ow was EUR 16.1 million (3M 2013: EUR 18.9 million). e equity ratio improved to 88.3%.

EUR 18.9 million). e equity ratio improved to 88.3%. Qingyong Wu Vorstandsvorsitzender & CEO Chairman &

Qingyong Wu Vorstandsvorsitzender & CEO Chairman & CEO

7

In addition to our gures, we made good progress in a number of other areas. Construction work on the new pro- duction site made headway, so we will be able to start manufacturing the “Happy Dog” brand of children’s shoes in June. Initially, production of 0.7 – 1.0 million pairs of children’s shoes is planned for this year. In addition, production capacity will be raised by 6.5% to 42.2 million pairs a year in the Shoe soles segment, and by 10% to 17.7 million pairs a year in the Sandals and slippers segment. We have stepped up marketing considerably to ensure continued high growth momentum for the ULTRASONIC brand in the future as well. e main focus is on raising awareness of the brand in the internet because this distribution channel is becoming more and more important in China. In the reporting period alone, online sales of consumer goods in China increased by 51.7% to RMB 81.5 billion. In the rst quarter of 2014, online sales of ULTRASONIC products generated revenue of EUR 1.2 million.

e ramp-up of production and access to new distribution channels involves additional expense. However, the impact of these activities on revenue and earnings will only be fully visible in future years. In the short term, the costs cannot be directly o set by sales revenue. As expected, the margins therefore declined slightly in the reporting period, although it remained very high.

e performance of our shares in the rst quarter of 2014 was less satisfactory: despite our good operating gures, the share price dropped considerably. We are aware of our obligation to our shareholders and are doing everything we can to counter this and continue the positive trend that followed publication of our annual report for 2013. As outlined in the annual report, we are currently examining various options, including a share buy-back program followed by withdrawal of the shares repurchased. is should increase the value of our shares. We will provide timely information on the next steps before this year's Annual General Meeting, which will be held in Frankfurt am Main, Germany, on 22 July, 2014.

For now, on behalf of the entire Management Board, I would like to thank you most sincerely for your support and your con dence in our work. We are convinced that our growth strategy will enable ULTRASONIC to continue to position itself successfully on the market and will continue to work hard to generate a positive performance for the company and its shareholders.

Jinjiang City, May 2014

Yours,

Qingyong Wu Chairman of the Management Board

Ultrasonic AG – 3M report 2014

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

8

Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014

Konzernzwischenlagebericht Interim management report for the Group 8 Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014
Konzernzwischenlagebericht Interim management report for the Group 8 Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

Konzernzwischenlagebericht

der Ultrasonic AG für den Zeitraum vom 1. Januar 2014 bis zum 31. März 2014

9

Interim management report for the Group

of Ultrasonic AG for the period from 1 January to 31 March 2014

Ultrasonic AG – 3M report 2014

10

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

Vorbemerkung

Die nachfolgenden Ausführungen beziehen sich auf die konsolidierten Geschäftsergebnisse der Gesellschaften des ULTRASONIC-Konzerns für den Zeitraum vom 1. Januar bis zum 31. März 2014. Die Ultrasonic AG als Holdinggesellschaft des Konzerns wurde am 18. Mai 2011 ge- gründet und absolvierte den Börsengang an der Frankfurter Wertpapier- börse am 9. Dezember 2011.

Als Holdinggesellschaft ist die Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage der Ultrasonic AG vom Geschäft ihrer in der Volksrepublik China („VR China“) ansässigen Tochtergesellschaften abhängig. Der Konzernzwi- schenabschluss zum 31. März 2014 wurde in Übereinstimmung mit den Standards und Interpretationen der International Financial Reporting Standards (IFRS), wie sie in der Europäischen Union anzuwenden sind, erstellt. Der Konzernzwischenabschluss basiert auf einer Reihe von An- nahmen, die denen des Konzernabschlusses zum 31. Dezember 2013 entsprechen und dort detailliert im Konzernanhang (Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden) dargestellt sind. Der Zwischenlagebericht des ULTRASONIC-Konzerns wurde gemäß den gesetzlichen Vorschriften erstellt und sollte im Kontext mit dem Konzernzwischenabschluss ge- lesen werden. Bei Zahlen im Zwischenlagebericht können sich Run- dungsdifferenzen ergeben. Die Angaben in den Tabellen erfolgen, so- weit nicht auf eine andere Einheit hingewiesen wird, in Tausend Euro (TEUR). Die Segmentberichterstattung erfolgt entsprechend der vier Segmente „Schuhsohlen“, „Sandalen und Slipper“, „Urban Footwear“ sowie „Accessoires“.

Darüber hinaus enthält der Konzernzwischenlagebericht auch in die Zu- kunft gerichtete Aussagen, d.h. Aussagen, die auf bestimmten Annah- men und den darauf basierenden aktuellen Planungen, Einschätzun- gen und Prognosen beruhen. Zukunftsaussagen besitzen nur in dem Zeitpunkt Gültigkeit, in welchem sie gemacht werden. Der Vorstand der Ultrasonic AG übernimmt keine Verpflichtung, die diesem Dokument zugrunde liegenden Zukunftsaussagen beim Auftreten neuer Informa- tionen zu überarbeiten und/oder zu veröffentlichen. Zukunftsaussagen unterliegen immer Risiken und Unsicherheiten. Der Vorstand der Ult- rasonic AG weist darauf hin, dass eine Vielzahl von Faktoren zu einer erheblichen Abweichung in der Zielerreichung führen kann. Wesentliche Faktoren werden im Abschnitt „Risikomanagement und Bericht über Chancen und Risiken“ des zusammengefassten Lage- und Konzernla- geberichts der Ultrasonic AG für 2013 detailliert beschrieben.

Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014

Preliminary remarks

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

e following comments refer to the consolidated business performance of the companies in the ULTRASONIC Group for the period from 1 January to 31 March 2014. e Group’s holding company, Ultrasonic AG, was established on 18 May 2011 and went public with an IPO on the Frankfurt Stock Exchange on 9 December 2011.

11

As a holding company, Ultrasonic AG’s earnings, asset and nancial situation is dependent on the business of its PRC-based operational subsidiaries. e consolidated interim nancial statements as of 31 March 2014 have been prepared in conformance with the International Financial Reporting Standards (IFRS) and interpretations, as applica- ble for use in the European Union. e consolidated interim nancial statements are based on a number of assumptions that are outlined in detail in the notes to the consolidated nancial statements (accounting policies and valuation methods) of the Ultrasonic Group for scal 2013. e interim management report of the ULTRASONIC Group has been prepared in accordance with the statutory requirements and should be read in conjunction with the consolidated interim nancial statements for the Group. Figures presented in the Group's interim management report may be subject to rounding di erences. Data in the tables are given in thousands of euros (EUR ’000) except where otherwise indi- cated. e segment report comprises the following four segments: Shoe soles, Sandals and slippers, Urban footwear and Accessories.

In addition, the interim management report for the Group contains forward-looking statements, i.e. statements based on speci c assump- tions and the current plans, estimates and forecasts derived from those assumptions. Forward-looking statements are only valid at the time at which they are made. e Management Board of Ultrasonic AG has no obligation to revise and/or publish a revision of the forward-looking statements underlying this document in the event of new information. Forward-looking statements are always exposed to risks and uncertain- ties. e Management Board of Ultrasonic AG hereby points out that a large number of factors could lead to substantial di erences in attain- ment of these objectives. e principal factors are outlined in detail in the section headed "Risk management and report on opportunities and risks" in the combined management report in the annual report for s- cal 2013.

Ultrasonic AG – 3M report 2014

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

Konzernstruktur

Die Ultrasonic AG hat ihren eingetragenen Sitz in Köln, Deutschland, und bildet mit ihren direkten und indirekten Tochtergesellschaften den ULTRASONIC-Konzern (im Folgenden auch „ULTRASO- NIC“ oder der „Konzern“). Die Büros und Produktionsanlagen von ULTRASONIC befinden sich in der Shanqian Industrial Area, Yonghe Town, Jinjiang City, Fujian Provinz, in der Xingtai Industrial Zone, Changtai, Fujian Provinz und in Xiamen, Fujian Provinz, VR China.

12

Die Ultrasonic AG ist 100%-iger Anteilseigner der folgenden Gesellschaften:

China Ultrasonic Outdoorwear Holdings Co., Limited, Hongkong, VR China

Die China Ultrasonic Outdoorwear Holdings Co., Limited ist eine Finanzholding, die nach dem Recht von Hongkong am 3. Dezember 2007 gegründet wurde, und die jeweils 100% der Anteile an weiteren Unternehmen hält:

Shenghui (Fujian) Footwear Co., Limited, Jinjiang City, Fujian Provinz, VR China

Suoli (China) Co., Limited (ehemals Fujian Suoli Shoes Co., Limited), Jinjiang City, Fujian Provinz, VR China

Beide Gesellschaften wurden nach dem Recht der Volksrepublik China, am 20. November 1998 bzw. am 2. August 2001 gegründet.

Suoli (China) Co., Limited (ehemals Fujian Suoli Shoes Co., Limited) hält 100% der Anteile an den folgenden Gesellschaften:

Suoli (Xiamen) Industrial Co., Limited, Xiamen, Fujian Provinz, VR China

Fujian Junhui Sports Co., Limited, Xingtai Industrial Zone, Changtai, Fujian Provinz, VR China

8,28

9,50

Beide Gesellschaften wurden nach dem Recht der Volksrepublik China am 2. Juli 2008 bzw. am 9. Oktober 2010 gegründet.

Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014

Group structure

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

Ultrasonic AG has its registered o ce in Cologne, Germany. Together with its direct and indirect subsidiaries it forms the ULTRASONIC Group (subsequently referred to as “ULTRASONIC” or “the Group”). ULTRASONIC’s o ces and production facilities are located in Shanqian Industrial Area, Yonghe Town, Jinjiang City, Fujian Province, in Xingtai, Industrial Zone, Changtai, Fujian Province, and in Xiamen, Fujian Province in the People’s Republic of China (“PRC”).

13

Ultrasonic AG holds 100% of the shares in the following company:

China Ultrasonic Outdoorwear Holdings Co., Limited, Hong Kong, PRC

China Ultrasonic Outdoorwear Holdings Co., Limited is an investment holding company established under Hong Kong law on 3 December 2007. It holds 100% of the shares of other companies:

Shenghui (Fujian) Footwear Co., Limited, Jinjiang City, Fujian Province, PRC

Suoli (China) Co., Limited (former Fujian Suoli Shoes Co., Limited), Jinjiang City, Fujian Province, PRC

ese two companies were established under the law of the People’s Republic of China on 20 Novem- ber 1998 and 2 August 2001 respectively.

Suoli (China) Co., Limited (former Fujian Suoli Shoes Co., Limited), holds 100% of the shares in the following companies:

Suoli (Xiamen) Industrial Co., Limited, Xiamen, Fujian Province, PRC

Fujian Junhui Sports Co., Limited, Xingtai Industrial Zone, Changtai, Fujian Province, PRC

8.28

ese two companies were established under the law of the People’s Republic of China on 2 July 2008 and 9 October 2010 respectively.

9.50

Ultrasonic AG – 3M report 2014

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

Geschäftstätigkeit

ULTRASONICs Produktangebot ist in vier Kategorien unterteilt: Schuhsohlen, Sandalen & Slipper, Urban Footwear sowie Accessoires. ULTRASONIC verfügt über die Kapazität, alle Produkte in vielfäl- tigsten Ausführungen aus unterschiedlichsten Materialien und in verschiedenen Designs und Farben zu produzieren.

14 Die Schuhsohlen von ULTRASONIC werden für Sportschuhe entworfen und hergestellt. In diesem Segment ist ULTRASONIC ausschließlich als Originalausrüstungshersteller („OEM“) tätig. 100% der Umsätze werden mit Kunden auf dem chinesischen Binnenmarkt erzielt. Wesentliche Kunden sind die großen chinesischen Sportartikelhersteller, wie z.B. Anta Sports, Xtep China und Unisuper, die Sportschuhe sowie modische und funktionale Sportbekleidung vertreiben.

ULTRASONIC verkauft im Bereich Sandalen und Slipper hauptsächlich an chinesische Vertriebsge- sellschaften, die die Produkte dann entweder innerhalb Chinas weiterverkaufen oder in internationale Märkte wie Europa, Japan, Mexiko, Nord-Amerika, Südkorea und Russland exportieren. Die meisten Produkte werden unter den Markennamen der Endkunden verkauft, wie zum Beispiel Dr. Martens, Nevados, Camel Active oder McKinley.

Die im Segment Urban Foorwear von ULTRASONIC hergestellte Kollektion hochwertiger Freizeit- markenschuhe und Accessoires wird in China unter der Marke ULTRASONIC sowie in Übersee unter den Marken verschiedener OEM-Auftraggeber vermarktet. Urban Footwear und Accessoires der Marke ULTRASONIC werden von regionalen Händlern in chinesischen Großstädten in über 110 ULTRASONIC Markenshops vertrieben, die sich vorwiegend in Kaufhäusern bzw. Shopping-Malls befinden. Die Shops, die ausschließlich Produkte der Marke ULTRASONIC anbieten, werden von selbständigen Distributoren geführt, wobei jeder dieser Distributoren für eine bestimmte Region zu- ständig ist.

Die Produktion der Schuhsohlen und der Sandalen und Slipper findet auf dem Fabrikgelände in der Shanqian Industrial Area, Yonghe Town (Jinjiang City, Fujian Provinz) statt. Dort arbeiten ca. 1.400 Mitarbeiter auf einer Fläche von über 8.000 m², zusätzlich befinden sich dort auch noch ein Teil der Verwaltung sowie Mitarbeiterwohnungen. Die Produktion im Bereich Urban Footwear war im Berichtszeitraum mangels eigener Kapazitäten hingegen noch an Zulieferer ausgelagert. Mit den In- vestitionen in die neue Produktionsstätte nahe Xiamen, Fujian Provinz, und die Erweiterung der Pro- duktionskapazitäten, wird ULTRASONIC aber künftig in der Lage sein, die Schuhe im Bereich „Urban Footwear“ teilweise selbst zu produzieren. Ab Juni sollen auf dem Fabrikgelände in der Xingtai Indus- trial Zone, (Changtai, Fujian Provinz) jedoch zunächst ca.100 neue Mitarbeiter mit der Produktion von Kinderschuhen beginnen. Im Jahr 2013 hatte ULTRASONIC damit begonnen, eine Kinderschuhlinie unter der Marke „Happy Dog“ aufzubauen, die über den Einzelhandel, insbesondere durch Walm- art, vertrieben werden soll. Die Produktion von Accessoires wird auch in Zukunft weiter ausgelagert bleiben. Neben den beiden Produktionsstandorten verfügt ULTRASONIC auch über repräsentative Büros in Xiamen (ebenfalls Fujian Provinz), die das Topmanagement, die Marketingabteilung und einen großen Showroom beherbergen.

Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014

Business activities

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

ULTRASONIC’s products are divided into four segments: Shoe Soles, Sandals & Slippers, Urban Footwear and Accessories. e Group has the manufacturing capabilities to produce a varied range of each product in assorted materials, designs and colours.

ULTRASONIC’s shoe soles are designed and manufactured for sports shoes. In this segment, the company acts solely as an original equipment manufacturer (“OEM”). All sales revenues from these activities are generated with customers within China. e principal customers are major Chinese manufacturers of sports equipment such as Anta Sports, Xtep China and Unisuper, who market sports shoes and fashionable and functional sportswear.

15

ULTRASONIC's Sandals and slippers segment mainly sells its products to Chinese import and ex- port trading companies which export them to international markets such as Europe, Japan, Mexico, North America, South Korea and Russia. Most of these products are sold under the end-customers' brand names, for example, Dr. Martens, Nevados, Camel Active and McKinley.

ULTRASONIC’s high-quality urban footwear collection is marketed under the ULTRASONIC brand in China and under OEM brands overseas. e ULTRASONIC brand of urban footwear and accesso- ries is marketed by regional distributors in more than 110 ULTRASONIC mono-label stores in Chi- nese cities, mainly in department stores and shopping malls. e shops only sell the ULTRASONIC

brand of products and are operated by independent distributors. Each distributor is responsible for

a speci c region.

Shoe soles, sandals and slippers are produced at what is currently the company’s only production site in Shanqian Industrial Area, Yonghe Town (Jinjiang City, Fujian Province). e company has around 1,400 employees at this site and total factory space of more than 8,000 m². Some administrative func- tions and sta quarters are also located here. By contrast, production of high-quality urban footwear and accessories was still outsourced in the reporting period due to a shortage of in-house capacity. However, thanks to investment in the new production facilities near Xiamen in Fujian Province and expansion of capacity, in future ULTRASONIC will be able to manufacture some footwear for the Urban footwear segment in-house. In June, around 100 new employees will commence production of children’s shoes at the site in Xingtai Industrial Zone (Changtai, Fujian Province). In 2013 UL- TRASONIC started to build up the “Happy Dog” brand of children’s shoes which will be marketed through retail outlets, especially Walmart. ULTRASONIC will continue to outsource the production of accessories in the future. Alongside its two production sites, ULTRASONIC has representative

o ces in Xiamen (also in Fujian Province), where the top management, marketing department and

a large showroom are located.

Ultrasonic AG – 3M report 2014

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

Wirtschaftsbericht

Gesamtwirtschaftliche Entwicklung Die Produkte von ULTRASONIC werden im Wesentlichen in der Volksrepublik China vertrieben. Da- neben werden die Produkte des Unternehmens über chinesische Handelsgesellschaften an interna- tionale Markenhersteller weltweit verkauft. Zentralen Einfluss auf die Märkte, in denen ULTRASO- NIC tätig ist, hat daher insbesondere die konjunkturelle Entwicklung auf dem chinesischen Festland.

16 Besondere Ereignisse, die Auswirkungen auf die Teilbereiche des Schuhmarkts haben, in denen ULTRASONIC tätig ist, sind im Berichtszeitraum nicht eingetreten. Eine detaillierte Darstellung der für ULTRASONIC relevanten Märkte ist im zusammengefassten Lage- und Konzernlagebericht der Ultrasonic AG für das Geschäftsjahr 2013 enthalten.

Die Grundtendenz eines moderateren wirtschaftlichen Wachstums in China, setzte sich im ersten Quartal 2014 weiter fort. Nach vorläufigen Zahlen des chinesischen Statistikbüros (NBSC) nahm das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Berichtszeitraum um 7,4% gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres zu. Im vierten Quartal 2013 hatte das Wachstum noch 7,7% betragen. Das verlangsamte Wachstum ist in erster Linie auf einen Rückgang der Exporte im Zuge der gesunkenen globalen Nach- frage zurückzuführen. Um diesem Effekt entgegenzuwirken, hat die chinesische Regierung Anfang April Pläne zur Senkung der Steuern für kleine Unternehmen, zum Ausbau der Verkehrsinfrastruktur und zur Fortsetzung der Urbanisierung verabschiedet. Für das Gesamtjahr 2014 rechnet der Interna- tionale Währungsfonds (IWF) in seinem World Economic Outlook von April 2014 deshalb unverändert mit einer Wachstumsrate in Höhe von 7,5%. Dies liegt im Rahmen der von der chinesischen Regierung vorgegebenen Spanne in Höhe von 7% bis 8%. Die IWF-Experten erhoffen sich von den laufenden Reformen ein effizienteres Steuersystem und eine verbesserte Kapitalallokation, einhergehend mit ef- fizienteren Investitionen. Das verlangsamte Wachstum wird als Signal für die graduelle Transformation zu einem besser ausbalancierten und nachhaltigeren Wachstumspfad interpretiert.

Unternehmen, die wie ULTRASONIC vorwiegend für den chinesischen Markt produzieren, profitieren von der zunehmenden Bedeutung des Binnenkonsums, die auch durch aktuelle Daten untermauert wird:

So nahmen die Einzelhandelsabsätze von Konsumgütern nach Berechnungen des NBSC in den ersten drei Monaten 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 12,0% auf RMB 6,2 Billionen zu und wuchsen damit deutlich schneller als die Gesamtwirtschaft. Die darin enthaltenen Umsätze mit Bekleidung und Schu- hen erhöhten sich im Vorjahresvergleich um 8,7%. Besonders stark gewachsen ist im Berichtszeitraum hingegen der Onlineabsatz von Konsumgütern, der um 51,7% auf RMB 81,5 Milliarden zulegen konnte.

Das spiegelt sich auch in den Unternehmenszahlen wider. Nach Angaben des NBSC stiegen die operativen Umsätze der Industriebetriebe im ersten Quartal 2014 durchschnittlich um 8,0%. Die Ge- winne nahmen sogar um 9,4% zu. Die Textilunternehmen schnitten dabei mit Zuwächsen um 8,2% bzw. 12,3% überdurchschnittlich gut ab. Entsprechend positiv bewerten chinesische Unternehmen derzeit auch das wirtschaftliche Umfeld: Der Business Climate Index (BCI) den das NBSC unter chinesischen Industriebetrieben erhebt, verbesserte sich im Berichtszeitraum von 124,3 auf 128,0 Punkte. Dies war insbesondere den positiven Erwartungen geschuldet, die im ersten Quartal 2014 sogar um 10,2 Punkte zulegen konnten. Der HSBC-Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe, der insbesondere mittelständische Firmen in privater Hand berücksichtigt, lag im April mit 48,3 Punkten trotz leichter Aufwärtstendenz allerdings weiterhin unter der Wachstumsschwelle von 50 Punkten, die auf eine Ausweitung im verarbeitenden Gewerbe hindeutet.

Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014

Economic background

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

General economic development ULTRASONIC's products are mainly targeted at China's domestic market. In addition, products are sold to international brand manufacturers via Chinese trading companies. erefore, the economic development of the Chinese mainland is the central in uence on the markets in which the Group operates. ere were no unusual events in the reporting period that had an impact on areas of the footwear market in which ULTRASONIC operates. A detailed overview of the markets of relevance to ULTRASONIC can be found in the combined management report in the annual report for 2013.

17

e underlying moderate economic growth in China continued in the rst quarter of 2014. Accord- ing to provisional data from the National Bureau of Statistics of China (NBSC), gross domestic prod- uct (GDP) rose 7.4% year-on-year in the reporting period. In the fourth quarter of 2013, the growth rate was still 7.7%. Slower growth is principally due to lower exports caused by a drop in global de- mand. To counter this e ect, at the start of April the Chinese government approved plans to reduce taxes for small businesses, expand the transport infrastructure and drive forward urbanization. In its World Economic Outlook published in April 2014, the International Monetary Fund (IMF) therefore forecasts an unchanged growth rate of 7.5%. at is within the Chinese government’s target range of 7–8%. e IMF experts hope that the present reforms will bring a more e cient tax system and improve the allocation of capital, resulting in more e cient investment. e slower pace of growth is seen as a sign of the gradual shi towards more balanced and more sustainable growth.

Companies like ULTRASONIC that mainly serve the Chinese market are also bene ting from the increasing signi cance of domestic consumption. is is con rmed by the latest data. e NBSC cal- culates that in the rst three months of 2014 retail sales rose 12.0% year-on-year to RMB 6.2 trillion, far faster than overall economic growth. Sales of apparel and shoes, which are included in the retail sales data, increased 8.7% year-on-year. Particularly strong growth in online sales of consumer goods was registered in the reporting period, with an increase of 51.7% to RMB 81.5 billion.

is is also re ected in corporate data. According to the NBSC, operating revenues from industrial production rose by an average of 8.0% in the rst quarter of 2014, while pro ts advanced by 9.4%. Textile companies did particularly well, with above-average growth rates of 8.2% and 12.3%. Chinese companies are therefore upbeat about the economic situation. e Business Climate Index (BCI) compiled by the NBSC for Chinese manufacturing industry improved from 124.3 points to 128.0 points in the reporting period. at was mainly due to positive expectations, which increased by 10.2 percent in the rst quarter of 2014. However, the HSBC purchasing managers’ index for manufac- turing industry, which mainly includes private-sector SMEs, remained below the 50-point growth threshold at 48.3 points in April.

Ultrasonic AG – 3M report 2014

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

Während sich das Wachstumstempo in China und anderen Schwellenländern verlangsamt, gewinnt die Konjunktur in den etablierten Industriestaaten wieder an Fahrt. In den USA sorgen die moderate Haushaltskonsolidierung, günstige Kreditbedingungen und die Erholung des Immobiliensektors für positives Konjunkturklima. Entsprechend rechnet der IWF für 2014 mit 2,2% Wachstum gegenüber 1,3% im Vorjahr. Noch deutlicher ist die Trendwende in der Eurozone. Nach der anhaltenden Re-

18 zession im Jahr 2013 (-0,5%) erwarten die IWF-Experten für 2014, aufgrund dem mit anziehender Binnennachfrage und wiederkehrenden Investitionen einhergehenden Rückgang der fiskalischen Verknappung, ein Wachstum in Höhe von 1,2%. Dies dürfte auch den Export in China wieder stärken. Insgesamt geht der IWF für das Jahr 2014 deshalb von einem deutlichen Anstieg des globalen Wirt- schaftswachstums von 3,0% auf 3,6% aus.

Die Kursentwicklung der ULTRASONIC-Aktie 1

Die Aktie der Ultrasonic AG startete mit einem Kurs von EUR 8,40 ins neue Jahr und erreichte am 22. Januar mit EUR 8,60 den Höchststand im Berichtszeitraum. Danach bewegte sich der Kurs seitlich in einer Spanne von EUR 8,00 und EUR 8,50, bevor es Mitte März zu einer leichten Kurskorrektur kam. Am 28. März fiel die ULTRASONIC-Aktie bis auf EUR 7,41, den Tiefststand im Berichtszeitraum und schloss am 31. März mit einem Kurs von EUR 7,47. Nach Ende des Berichtszeitraums fiel der Kurs vorerst weiter bis auf EUR 6,70, bevor es nach Veröffentlichung des Geschäftsberichts für das Geschäftsjahr 2013 zu einer deutlichen Erholung kam. Am 15. Mai 2014 betrug der Schlusskurs im Xetra-Handel EUR 7,70.

Aktionäre und interessierte Öffentlichkeit wurden im Berichtszeitraum zeitnah über den aktuellen Ge- schäftsverlauf, besondere Ereignisse sowie die Perspektiven des Unternehmens informiert. Zudem stand der Vorstand in den ersten drei Monaten wieder in Gesprächen mit zahlreichen Investoren und Analysten. So fand im Mai, nach Ende des Berichtszeitraums, eine Investoren Road Show in China statt, bei der zahlreiche europäische Investoren die Gelegenheit nutzten, die Büros und Produktions- stätten von ULTRASONIC vor Ort zu besichtigen. Im Rahmen einer Unternehmenspräsentation er- hielten die Investoren die Möglichkeit, dem Vorstand Fragen zum Geschäftsmodell und zur aktuellen geschäftlichen Entwicklung zu stellen. ULTRASONIC plant, an solchen sogenannten „Reverse Road Shows“ auch zukünftig teilzunehmen und Investoren auf diese Weise die Möglichkeit zu geben, einen tieferen und authentischen Einblick in das Unternehmen und die Bedingungen vor Ort zu gewinnen. Darüber hinaus wird der Vorstand auch dieses Jahr wieder auf dem Deutschen Eigenkapitalforum präsentieren, das vom 24. bis 26. November 2014 in Frankfurt am Main stattfindet. Die ordentliche Hauptversammlung der Ultrasonic AG wird in diesem Jahr am 22. Juli 2014 in Frankfurt am Main stattfinden.

1 Kursdaten aus Xetra-Handel, Quelle: Bloomberg

Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

While growth momentum is slowing in China and other emerging markets, the economy in estab- lished industrialized countries is picking up. In the USA, the moderate budget consolidation, cheap credit and the recovery of the real estate sector are generating a positive economic climate. In line with this, the IMF is forecasting growth of 2.2% in 2014, compared with 1.3% in 2013. e turna- round in the euro zone is even more pronounced. Following a continuation of the recession in 2013 (-0.5%), the IMF experts are now predicting growth of 1.2% in 2014, based on an upturn in domestic demand and a return to investment as scal stringency eases. is should also strengthen Chinese exports. Overall, the IMF therefore anticipates a clear rise in global economic growth from 3.0% to 3.6% in 2014.

ULTRASONIC ’s share price performance 1

19

Shares in Ultrasonic AG started the year at EUR 8.40, and rose to EUR 8.60, the highest level in the reporting period, on 22 January. ey then traded sideways in a range of EUR 8.00 to EUR 8.50 before undergoing a slight correction in mid-March. e share price dropped to EUR 7.41 on 28 March, the lowest level in the reporting period, and ended the month at EUR 7.47 on 31 March. A er the end of the quarter, the price initially dropped further to EUR 6.70 but this was followed by a clear recovery following publication of the annual report for 2013. e closing price in Xetra trading on 15 May, 2014 was EUR 7.70.

Shareholders and the general public received timely information on the company’s current business performance, special events and prospects during the reporting period. In addition, the Manage- ment Board talked to many investors and analysts during the rst three months of this year. An investor roadshow was held in China in May and many European investors used this opportunity to view ULTRASONIC’s o ces and production facilities. In addition, a presentation by the company enabled the investors to ask members of the Management Board questions about the business model and current business trends. ULTRASONIC plans to hold further reverse roadshows of this type in the future to give investors an opportunity to gain a deeper insight into the company and local conditions. In addition, members of the Management Board will once again be attending the Ger- man Equity Forum, which will be held on 24–26 November 2014 in Frankfurt am Main. is year´s annual general meeting will take place on 22 July 2014 in Frankfurt am Main.

1 Price based on Xetra trading, source: Bloomberg

Ultrasonic AG – 3M report 2014

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

Kursverlauf ULTRASONIC-Aktie

in %

110 20 105 100 95 90 85 80 Januar 2014 Februar 2014 März 2014 April
110
20 105
100
95
90
85
80
Januar 2014
Februar 2014
März 2014
April 2014
Mai 2014
ULTRASONIC AG
DAX
DAXsector Consumer
Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage

In den ersten drei Monaten 2014 konnte ULTRASONIC die Konzernumsatzerlöse um 5,0% von EUR 33,7 im Vorjahr auf EUR 35,4 Mio. steigern. Dabei ist das Wachstum im Berichtszeitraum auf die fortgesetzte Dynamik im Segment „Urban Footwear“ (inkl. Accessoires) zurückzuführen. Im Vor- jahresvergleich konnten die Umsätze in diesem Geschäftsfeld um 31,5% gesteigert werden. Aus- schlaggebend für das kräftige Wachstum war der Umsatz mit Urban Footwear Produkten unter dem „ULTRASONIC“-Label, der im Berichtszeitraum um 49,5% auf EUR 11,1 Mio. (3M 2013: EUR 7,4 Mio.) kletterte. Die OEM-Umsätze stiegen im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Vorjahres um 6,4% von EUR 5,3 Mio. auf EUR 5,7 Mio. Die Umsätze in den Segmenten „Schuhsohlen“ sowie „Sandalen und Slippern“ verringerten sich gegenüber dem Vorjahr hingegen jeweils um rund 11%.

Das Vorsteuerergebnis belief sich auf EUR 9,5 Mio., und lag damit um 0,3% über dem Ergebnis des Vorjahres. Der Nettozufluss aus operativer Tätigkeit belief sich im Berichtszeitraum auf EUR 16,1 Mio. (3M 2013: EUR 18,9 Mio.) wobei sich der leichte Rückgang gegenüber dem Vorjahr in erster Linie aus dem veränderten Working Capital ergibt. Die liquiden Mittel erhöhten sich im ersten Quartal auf EUR 124,9 Mio. zum 31. März 2014 (31. Dezember 2013: EUR 108,5 Mio.) und die Eigenkapitalquote verbesserte sich auf 88,3% (31. Dezember 2013: EUR 86,2%). Der Konzern ist frei von langfristigen Bankverbindlichkeiten und die kurzfristigen Bankverbindlichkeiten verringerten sich zum 31. März 2014 auf EUR 1,5 Mio. (31. Dezember 2013: EUR 2,8 Mio.). Damit ist ULTRASONIC weiterhin äu- ßerst solide finanziert.

Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

Performance chart ULTRASONIC Stock in % 110 105 100 95 90 85 80 January 2014
Performance chart ULTRASONIC Stock
in %
110
105
100
95
90
85
80
January 2014
February 2014
March 2014
April 2014
May 2014
ULTRASONIC AG
DAX
DAXsector Consumer

Earnings, asset and nancial position

21

ULTRASONIC grew revenue 5.0% year-on year from EUR 33.7 million in the rst three months of 2013 to EUR 35.4 million in the rst quarter of 2014. is growth was due to the continued momen- tum of the Urban footwear segment (including accessories). Year-on-year, this segment raised sales revenues by 31.5%. is strong growth was driven by the ULTRASONIC brand of urban footwear, where revenues rose 49.5% to EUR 11.1 million in the reporting period (3M 2013: EUR 7.4 mil- lion). OEM revenues grew 6.4% year-on-year from EUR 5.3 million to EUR 5.7 million. By contrast, revenues declined by 11% year-on year in both the Shoe soles segment and the Sandals and slippers segment.

e pro t before taxes was EUR 9.5 million, 0.3% slightly higher than in the prior-year period. e net cash provided by operating activities was EUR 16.1 million in the reporting period (3M 2013:

EUR 18.9 million). e slight decline compared with the previous year was mainly due to a change in working capital. Cash and cash equivalents increased to EUR 124.9 million as of 31 March 2014 (31 December 2013: EUR 108.5 million) and the equity ratio improved to 88.3% (31 December 2013: 86.2%). e Group has no non-current borrowing from banks and current liabilities to banks dropped to EUR 1.5 million as of 31 March 2014 (31 December 2013: EUR 2.8 million). ULTRA- SONIC therefore still has an extremely sound nancial base.

Ultrasonic AG – 3M report 2014

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

Ertragslage ULTRASONIC konnte die Konzernumsatzerlöse in den ersten drei Monaten 2014 um 5,0% auf EUR 35,4 Mio. (3M 2013: EUR 33,7 Mio.) steigern. Da die Umsatzerlöse ausschließlich in der chinesischen Währung Renminbi erzielt werden, die Darstellungswährung des ULTRASONIC-Konzerns jedoch der Euro ist, ist der Wechselkurs zum Euro in der jeweiligen Berichtsperiode für den Ausweis der Höhe

22 der Umsatzerlöse und anderer Finanzzahlen von Bedeutung. Im Berichtszeitraum wertete der durch- schnittliche Wechselkurs des Renminbi zum Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,5% ab, der tatsächliche Umsatzanstieg in Landeswährung ist also entsprechend höher ausgefallen.

Im Segment „Schuhsohlen“ werden 100% der Umsätze mit Kunden auf dem chinesischen Binnen- markt erzielt. Im Segment „Sandalen und Slipper“ beträgt die Inlandsquote rund 29% (3M 2013: 37%) und im Segment „Urban Footwear“ rund 65% (3M 2013: 56%). Dabei ist zu berücksichtigen, dass im Segment „Urban Footwear“ die Inlandsquote für die ULTRASONIC-Markenprodukte 100% beträgt.

Der Absatz in den einzelnen Geschäftsfeldern verteilte sich in den ersten drei Monaten wie folgt:

 

Drei Monate 2014

Drei Monate 2013

 

Wachstum im

Paar Schuhe/ Einheiten in Tausend

Paar Schuhe/ Einheiten in Tausend

Geschäftsfeld

Vorjahresvergleich

Schuhsohlen

-20,7%

5.157

6.502

Sandalen und Slipper

-8,6%

2.942

3.218

Urban Footwear

+27,9%

646

506

Accessoires

+74,7%

28

16

Der Umsatz in den einzelnen Geschäftsfeldern verteilte sich in den ersten drei Monaten wie folgt:

 

Drei Monate 2014

Drei Monate 2013

Geschäftsfeld

Wachstum im Vorjahresvergleich

EUR Mio.

EUR Mio.

Schuhsohlen

-11,4%

8,8

9,9

Sandalen und Slipper

-11,1%

9,8

11,0

Urban Footwear

+32,2%

16,4

12,5

Accessoires

+4,7%

0,4

0,3

Gesamt

+5,0%

35,4

33,7

Auch im ersten Quartal 2014 blieb das Segment Urban Footwear (inkl. Accessoires), das die eige- ne Marke „ULTRASONIC“ sowie die OEM-Markenproduktion umfasst, das wachstumsstärkste Seg- ment. Die Umsatzerlöse in diesem Geschäftsfeld konnten im Berichtszeitraum um 31,5% auf EUR 16,8 Mio. (3M 2013: EUR 12,8 Mio.) erhöht werden. Dies ist sowohl auf einen deutlichen Anstieg der Absatzmengen als auch auf gesteigerte Verkaufpreise zurückzuführen. Besonders stark erhöhte sich im Berichtszeitraum die Nachfrage nach ULTRASONIC Markenprodukten. Die unter der eigenen Marke erzielten Umsätze nahmen in den ersten drei Monaten 2014 um 49,5% auf EUR 11,1 Mio. zu (3M 2013: EUR 7,4 Mio.) und steigerten den Anteil am gesamten Segmentumsatz dadurch auf

Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

Earnings Group revenue grew 5.0% in the rst three months of 2014 to EUR 35.4 million (3M 2013: EUR 33.7 million). Since revenue is generated entirely in renminbi, but the ULTRASONIC Group's reporting currency is the euro, the exchange rate versus the euro is of signi cance for both revenue and other nancial data in each reporting period. In the rst quarter of 2014, the average exchange rate for the renminbi versus the euro was 1.5% lower than in the rst quarter of 2013, so the actual increase in revenues in local currency was correspondingly higher.

23

In the Shoe soles segment, all sales revenues are generated with customers within China. In the San- dals and slippers segment, domestic revenue accounts for about 29% (3M 2013: 37%), while in the Urban footwear segment the proportion is around 65% (3M 2013: 56%). In this context, it should be noted that within the Urban footwear segment, the domestic ratio for the ULTRASONIC brand is 100%.

e volume sales split in the rst three months was as follows:

 

3M 2014

3M 2013

Segment Shoe soles Sandals and slippers Urban footwear Accessories

Year-on-Year growth

pairs/units in ’000

pairs/units in ’000

-20.7%

5,157

6,502

-8.6%

2,942

3,218

+27.9%

646

506

+74.7%

28

16

e revenue split in the rst three months was as follows:

 

3M 2014

3M 2013

Segment Shoe soles Sandals and slippers Urban footwear Accessories

Year-on-Year growth

EUR million

EUR million

-11.4%

8.8

9.9

-11.1%

9.8

11.0

+32.2%

16.4

12.5

+4.7%

0.4

0.3

Total

+5.0%

35.4

33.7

Urban footwear (including accessories), which comprises the ULTRASONIC brand and production for OEM brands, remained the fastest growing segment in the rst quarter of 2014. Sales revenues in this segment grew 31.5% to EUR 16.8 million in the rst three months of 2014 (3M 2013: EUR 12.8 million), driven by an appreciable rise in volumes and higher selling prices. Demand for the ULTRA- SONIC brand increased especially fast in the reporting period. Revenue from the ULTRASONIC brand increased 49.5% to EUR 11.1 million in the rst three months of 2014 (3M 2013: EUR 7.4 million),

Ultrasonic AG – 3M report 2014

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

66,1% (3M 2013: 58,1%). Die Umsätze über den Onlinevertrieb beliefen sich dabei auf EUR 1,2 Mio. Der Umsatz mit OEM-Markenschuhen nahm um 6,4% zu und belief sich auf EUR 5,7 Mio. (3M 2013:

EUR 5,3 Mio.).

Im Segment Schuhsohlen fielen die Umsätze hingegen um 11,4% auf EUR 8,8 Mio. (3M 2013: EUR

24 9,9 Mio.). Einem Absatzrückgang um 20,7% standen Preiserhöhungen um 11,7% entgegen. Auch im Segment Sandalen und Slipper musste im Berichtszeitraum ein Umsatzrückgang verzeichnet werden. Um 2,7% niedrigere Preise und ein um 8,6% gesunkener Absatz summierten sich im ersten Quartal 2014 zu einem Umsatzrückgang um 11,1% auf EUR 9,8 Mio. (3M 2013: EUR 11,0 Mio.). Die Umsatzrückgange in den beiden Segmenten sind im Wesentlichen auf den starken Wettbewerb und saisonale Gründe zurückzuführen. Dieser Tendenz versucht die Gesellschaft durch die Produktion neuer hochwertigerer Produkte mit höheren Verkaufspreisen und besseren Margen entgegezuwirken.

 

Drei Monate 2014

Drei Monate 2013

Umsatz

Wachstum im Vorjahresvergleich

EUR Mio.

EUR Mio.

Urban Footwear (inkl. Accessoires) Marke "ULTRASONIC"

+49,5

11,1

7,4

Urban Footwear OEM

+6,4

5,7

5,3

Gesamt

+31,5

16,8

12,8

Im Vergleich zum Vorjahreswert konnte der Rohgewinn auf Konzernebene im Berichtszeitraum um 5,0% auf EUR 10,9 Mio. gesteigert werden (3M 2013: EUR 10,4 Mio.). Dies entspricht dem Umsatz- wachstum und zeigt, dass steigende Rohstoff- und Personalkosten in Summe über Preissteigerun- gen an die Kunden weitergegeben werden konnten. Demzufolge lag die Rohgewinnmarge mit 31,0% auf dem Niveau des Vorjahres.

Analog zur Umsatzentwicklung basierte auch die Steigerung des Rohgewinns im Berichtszeitraum auf der erfolgreichen Entwicklung im Segment „Urban Footwear“. Der überproportionale Anstieg des Rohertrags in diesem Geschäftsfeld um 35,1% gegenüber dem ersten Quartal 2013 schlägt sich in einer Steigerung der Rohertragsmarge von 30,4% auf 31,1% nieder. Dagegen verringte sich die Roh- ertragsmarge in den Bereichen „Schuhsohlen“ und „Sandalen und Slipper“ auf 30,7% bzw. 30,9% (3M 2013: 31,5% bzw. 31,0%).

Im Einzelnen setzte sich der Rohgewinn in den einzelnen Geschäftsfeldern wie folgt zusammen:

 

Drei Monate 2014

Drei Monate 2013

Geschäftsfeld

Wachstum im Vorjahresvergleich

EUR Mio.

Marge in %

EUR Mio.

Marge in %

Schuhsohlen

-13,5

2,7

30,7

3,1

31,5

Sandalen und Slipper

-11,4

3,0

30,9

3,4

31,0

Urban Footwear

+35,1

5,1

31,1

3,8

30,4

Accessories

+6,8

0,1

31,3

0,1

30,7

Gesamt

+5,0

10,9

31,0

10,4

31,0

Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

increasing its share of total segment revenue to 66.1% (3M 2013: 58.1%). Online sales amounted to EUR 1.2 million. Revenue from OEM footwear brands was up 6.4% at EUR 5.7 million (3M 2013:

EUR 5.3 million).

In the Shoe soles segment, by contrast, revenue slipped 11.4% to EUR 8.8 million (3M 2013: EUR 9.9 million). While volumes were down 20.7%, prices rose by 11.7%. e Sandals and slippers segment also posted lower revenue in the reporting period. Prices were 2.7% lower and volumes dropped 8.6%, resulting in an 11.1% drop in revenues to EUR 9.8 million in the rst quarter of 2014 (3M 2013: EUR 11.0 million). e reduction in sales in both segments was mainly caused by the strong competition and the seasonal reason. e company is endeavouring to halt this trend by producing more new higher quality products which command higher prices and yield better margins.

25

 

3M 2014

3M 2013

Revenue

Year-on-Year growth

EUR million

EUR million

Urban footwear (incl. accessories) ULTRASONIC brand

+49.5

11.1

7.4

Urban footwear OEM

+6.4

5.7

5.3

Total

+31.5

16.8

12.8

Compared with the previous year, the Group's gross pro t rose 5.0% to EUR 10.9 million (3M 2013:

EUR 10.4 million). is was in line with the rise in revenue and shows that overall higher raw ma- terial and personnel costs could be passed on to customers. Accordingly, the Group’s gross pro t margin remained at 31.0%.

Analogously to revenue, the increase in gross pro t in the reporting period was due to the successful performance by the Urban footwear segment. e above-average year-on-year rise of 35.1% in this segment’s gross pro t is re ected in an increase in the gross pro t margin from 30.4% to 31.1%. By contrast, the gross pro t margin dropped to 30.7% in the Shoe soles segment and 30.9% in the San- dals and slippers segment (3M 2013: 31.5% and 31.0% respectively.

In detail, the gross pro t was split between the segments as follows:

 

3M 2014

3M 2013

Segment

Year-on-Year growth

EUR million

Margin in %

EUR million

Margin in %

Shoe soles

-13.5

2.7

30.7

3.1

31.5

Sandals and slippers

-11.4

3.0

30.9

3.4

31.0

Urban footwear

+35.1

5.1

31.1

3.8

30.4

Accessories

+6.8

0.1

31.3

0.1

30.7

Total

+5.0

10.9

31.0

10.4

31.0

Ultrasonic AG – 3M report 2014

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

Im Bereich Urban Footwear (inkl. Accessoires) verbesserte sich die Rohertragsmarge, die mit dem Verkauf von „ULTRASONIC“-Markenartikeln erzielt wurde, auf 30,4% (3M 2013: 29,2%). Gleichzeitig stieg die Rohertragsmarge aus dem Geschäft mit OEM-Produkten auf 32,4% (3M 2013: 32,1%).

26

 

Drei Monate 2014

Drei Monate 2013

Rohgewinn Urban Footwear (inkl. Accessoires) Marke "ULTRASONIC"

EUR Mio.

Marge in %

EUR Mio.

Marge in %

3,4

30,4

2,2

29,2

Urban Footwear OEM

1,8

32,4

1,7

32,1

Gesamt

5,2

31,3

3,9

30,5

Die Marketing- und Vertriebskosten, insbesondere auch für den Internetverkauf, wurden im ersten Quartal 2014 weiter intensiviert und stiegen auf EUR 0,9 Mio. (3M 2013: EUR 0,4 Mio.), während die Verwaltungskosten sich nur geringfügig von EUR 0,6 Mio. auf EUR 0,7 Mio. erhöhten. Das Finanzer- gebnis im Konzern betrug im Berichtszeitraum TEUR 65 (3M 2013: TEUR -6).

Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung betrugen in den ersten drei Monaten 2014 TEUR 97 (3M 2013: TEUR 140). Die Entwicklungstätigkeiten konzentrierten sich auf die Geschäftsbereiche Schuhsohlen, Sandalen und Slipper und Urban Footwear. Sämtliche Aufwendungen wurden direkt ergebniswirksam erfasst.

Das EBITDA verringerte sich im Berichtszeitraum verglichen mit dem angepassten Ergebnis der ersten drei Monate 2013 um 1,0% auf EUR 9,7 Mio. (3M 2013: EUR 9,8 Mio.) und auch das EBIT auf Konzernebene nahm im Berichtszeitraum mit einer Rate von 0,5% leicht von EUR 9,5 Mio. auf EUR 9,4 Mio. ab. Die EBIT-Marge verringerte sich dadurch von 28,1% auf 26,7%, bleibt aber weiterhin auf hohem Niveau. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) betrug im Berichtszeitraum EUR 9,5 Mio. (3M 2013:

EUR 9,5 Mio.). Dies bedeutet eine Steigerung um 0,3% gegenüber dem Vorjahr und entspricht einer EBT-Marge in Höhe von 26,8% (3M 2013: 28,1%). Der Steueraufwand belief sich im Berichtszeitraum wie im Vorjahr auf EUR 2,4 Mio., so dass sich für das erste Quartal 2014 ein Periodenergebnis in Höhe von EUR 7,1 Mio. ergibt (3M 2013: EUR 7,1 Mio.). Dies entspricht einer Steigerung um 0,3% gegenüber dem Vorjahr und bedeutet ein Ergebnis pro Aktie (verwässert und unverwässert) in Höhe von EUR 0,56 (3M 2013: EUR 0,59 (angepasst)).

Konnten im ersten Quartal 2013 positive Effekte aus der Umrechnung von ausländischen Währungen in Höhe von EUR 4,4 Mio. verzeichnet werden, standen im Berichtszeitraum leicht negative Effekte in Höhe von EUR 0,1 Mio. zu Buche. Unter dem Strich steht dadurch ein Gesamtergebnis in Höhe von EUR 6,2 Mio. (3M 2013: EUR 11,5 Mio.).

Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

e gross pro t margin generated by the sale of the ULTRASONIC brand in the Urban footwear seg- ment (including accessories) improved to 30.4% (3M 2013:29.2%). At the same time, the gross pro t margin on OEM products increased to 32.4% (3M 2013: 32.1%).

 

3M 2014

3M 2013

Segment Urban footwear (incl. accessories) ULTRASONIC brand Urban footwear OEM

EUR million

Margin in %

EUR million

Margin in %

3.4

30.4

2.2

29.2

1.8

32.4

1.7

32.1

Total

5.2

31.3

3.9

30.5

27

Selling and distribution expenses, especially for internet sales, were ramped up further to EUR 0.9 million in the rst quarter of 2014 (3M 2013: EUR 0.4 million), whereas administrative expenses only rose slightly from EUR 0.6 million to EUR 0.7 million. e Group’s nancial result was EUR 65 thousand in the rst three months of 2014 (3M 2013: minus EUR 6 thousand).

EUR 97 thousand was spent on research and development in the rst three months of 2014 (3M 2013: EUR 140 thousand). Development work focused on the Shoe soles, Sandals and slippers and Urban footwear segments. All research and development spending was charged directly to income.

EBITDA was EUR 9.7 million, 1.0% below adjusted EBITDA for the rst three months of 2013 (EUR 9.8 million), while Group EBIT declined by 0.5% from EUR 9.5 million to EUR 9.4 million in the reporting period. e EBIT margin therefore fell from 28.1% to 26.7% but remained high. Earnings before taxes (EBT) were EUR 9.5 million in the reporting period (3M 2013: EUR 9.5 million). at was 0.3% higher than in the prior-year period. e EBT margin was 26.8% (3M 2013: 28.1%). As in the previous year, tax expense amounted to EUR 2.4 million in the reporting period, so the pro t for the period was EUR 7.1 million (3M 2013: EUR 7.1 million). at was an increase of 0.3% year-on- year, giving earnings per share (basic and undiluted) of EUR 0.56 (3M 2013: EUR 0.59 (adjusted)).

While a currency translation gain of EUR 4.4 million was registered in the rst quarter of 2013, a slight loss of EUR 0.1 million was recorded in the reporting period. Comprehensive income was therefore EUR 6.2 million (3M 2013: EUR 11.5 million).

Ultrasonic AG – 3M report 2014

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

Langfristige Vermögenswerte Die langfristigen Vermögenswerte verringerten sich im Berichtszeitraum auf EUR 19,1 Mio. (31. De- zember 2013: EUR 19,5 Mio.). Der leichte Rückgang ist im Wesentlichen auf eine Reduzierung des Sachanlagevermögens von EUR 16,7 Mio. auf EUR 16,4 Mio. zurückzuführen.

28 Kurzfristige Vermögenswerte Die kurzfristigen Vermögenswerte erhöhten sich in den ersten drei Monaten 2014 von EUR 166,3 Mio. auf EUR 169,2 Mio. Dabei machte der Anstieg der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalen- te von EUR 108,5 Mio. zum 31. Dezember 2013 auf EUR 124,9 Mio. zum Ende der Berichtsperiode den Rückgang der Forderungen auf Lieferungen und Leistungen auf EUR 34,7 Mio. (31. Dezember 2013: EUR 47,5 Mio.), des Vorratsvermögens auf 0,9 Mio. (31. Dezember 2013: EUR 1,4 Mio.) sowie der übrigen Vermögenswerte auf EUR 8,6 Mio. (31. Dezember 2013: EUR 8,7 Mio.) mehr als wett. Der starke Forderungsabbau hängt damit zusammen, dass die Zahlungseingänge insbesondere für größere Bestellungen aus dem letzten Quartal 2013 im Berichtszeitraum erfolgten. Die latenten Steueransprüche sowie die sonstigen finanziellen Vermögenswerte blieben auf dem Niveau vom 31. Dezember 2013.

Fremdkapital Die kurzfristigen Verbindlichkeiten konnten im Berichtszeitraum deutlich reduziert werden und belie- fen sich zum 31. März 2014 auf EUR 22,0 Mio. (31. Dezember 2013: EUR 25,7 Mio.). Insbesondere die Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen verringerten sich von EUR 14,0 Mio. zum 31. Dezember 2013 auf EUR 10,4 Mio. zum Ende der Berichtsperiode. Die Bankverbindlichkeiten (sämt- lich besichert und rückzahlbar innerhalb eines Jahres) reduzierten sich durch Tilgung ebenfalls von EUR 2,8 Mio. auf EUR 1,5 Mio. und auch die kurzfristigen Steuerverbindlichkeiten nahmen leicht ab. Neu verbucht wurde im Berichtszeitraum eine Zahlungsverpflichtugn gegenüber einem Organmit- glied in Höhe von EUR 2,3 Mio. Wie zum 31. Dezember 2013 bestanden auch zum 31. März 2014 keine langfristigen Verbindlichkeiten.

Eigenkapital In den ersten drei Monaten 2014 stieg das Eigenkapital von EUR 160,1 Mio. zum 31. Dezember 2013 auf EUR 166,4 Mio. zum 31. März 2014. Während sich die Gewinnrücklage durch das positive Peri- odenergebnis von EUR 120,7 Mio. auf EUR 127,8 Mio. erhöhte, nahm die Währungsumrechnungs- rücklage aufgrund von Verlusten aus der Umrechnung ausländischer Währungen von EUR 6,7 Mio. auf EUR 5,9 Mio. ab. Die übrigen Posten blieben unverändert, so dass sich die Eigenkapitalquote im Berichtszeitraum von 86,2% auf 88,3% verbesserte.

Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

Non-current assets Non-current assets decreased to EUR 19.1 million in the reporting period (31 December 2013: EUR 19.5 million). e slight decline was mainly attributable to a reduction in property, plant and equip- ment from EUR 16.7 million to EUR 16.4 million.

Current assets Current assets increased from EUR 166.3 million to EUR 169.2 million in the rst three months of 2014. e increase in cash and cash equivalents from EUR 108.5 million as of 31 December 2013 to EUR 124.9 million at the end of the reporting period more than o set the drop in trade receivables to EUR 34.7 million (31 December 2013: EUR 47.5 million), the reduction in inventories to EUR 0.9 million (31 December 2013: EUR 1.4 million), and the decline in other assets to EUR 8.6 million (31 December 2013: EUR 8.7 million). e sharp reduction in receivables was due to the fact that in the reporting period payments were received for major orders from the last quarter of 2013. Deferred tax assets and other nancial assets remained at the same level as on 31 December 2013.

29

Liabilities Current liabilities declined signi cantly in the reporting period to EUR 22.0 million as of 31 March 2014 (31 December 2013: EUR 25.7 million). In particular, trade payables declined from EUR 14.0 million as of 31 December 2013 to EUR 10.4 million at the end of the reporting period. Liabilities to banks (all secured and repayable within one year) declined as a result of repayments, from EUR

2.8 million to EUR 1.5 million. Current tax liabilities were also slightly lower. A liability of EUR 2.3

million to a corporate o cer was booked for the rst time in the reporting period. ere were no non-current liabilities as of 31 March 2014 and 31 December 2013.

Equity

Equity increased in the rst three months of 2014, from EUR 160.1 million as of 31 December 2013 to EUR 166.4 million as of 31 March 2014. While retained earnings rose from EUR 120.7 million to EUR 127.8 million thanks to the pro t for the period, the currency reserve declined from EUR

6.7 million to EUR 5.9 million due to losses from foreign currency translation. e other items were

unchanged, so the equity ratio improved from 86.2% to 88.3% in the reporting period.

Ultrasonic AG – 3M report 2014

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

Finanzlage

Liquidität und Kapitalflussrechnung Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verringerte sich der Nettozahlungsmittelzufluss aus laufender Geschäftstätigkeit im Berichtszeitraum von EUR 18,9 Mio. auf EUR 16,1 Mio. Der leichte Rückgang

30 ist dabei ganz überwiegend auf die Veränderungen des Working Capitals zurückzuführen: Der Abbau der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen fiel im ersten Quartal 2014 mit EUR 12,7 Mio. et- was geringer aus als in der Vorjahresperiode (EUR 15,0 Mio.), während die Verbindlichkeiten aus Lie- ferungen und Leistungen mit EUR 3,6 Mio. stärker reduziert wurden als in den ersten drei Monaten 2013 (EUR 2,5 Mio.). Ohne Berücksichtigung von Steuerzahlungen betrug der Zahlungsmittelzufluss aus operativer Tätigkeit EUR 19,5 Mio. (3M 2013: EUR 21,8 Mio.).

Der Nettozahlungsmittelabfluss aus Investitionstätigkeit belief sich im Berichtszeitraum auf TEUR 1 gegenüber TEUR 768 im ersten Quartal 2013. Mio. Die für 2014 geplanten Investitionen werden in den Folgequartalen getätigt.

Stand in der Vorjahresperiode noch ein Nettozahlungsmittelabfluss aus Finanzierungstätigkeit in Höhe von EUR 1,5 Mio. zu Buche, konnte im Berichtszeitraum ein Nettozahlungsmittelzufluss aus Finanzierungstätigkeit in Höhe von EUR 1,0 Mio. verzeichnet werden. Mittelzuflüssen in Höhe von EUR 2,3 Mio. aus dem Kredit eines Organmitglieds standen dabei Mittalabflüsse für die planmäßige Tilgung von Bankdarlehen in Höhe von 1,3 Mio. gegenüber.

Insgesamt ergab sich im ersten Quartal 2014 eine Zunahme des Finanzmittelfonds in Höhe EUR 17,1 Mio. (3M 2013: EUR 16,6 Mio.). Demzufolge erhöhten sich die Zahlungsmittel und Zahlungsmit- teläquivalente im Berichtszeitraum von EUR 94,1 Mio. zum 31. Dezember 2013 auf EUR 124,9 Mio. zum 31. März 2014 (31. März 2013: EUR 74,5 Mio.).

Mitarbeiter Die Anzahl der Mitarbeiter verringerte sich nach dem chinesischen Neujahrsfest geringfügig von 1.415 zum 31. Dezember 2013 auf 1.357 zum 31. März 2014. Im weiteren Verlauf des Jahres ist es geplant, die Anzahl der Mitarbeiter analog zur Erweiterung der Produktionskapazitäten zu erhöhen.

Risiken und Chancen Im Geschäftsbericht 2013 wird innerhalb des zusammengefassten Lage- und Konzernlageberichts unter der Ziffer 6.5 „Risiken“ ausführlich auf Risiken hingewiesen, die den Geschäftserfolg von ULT- RASONIC gefährden könnten. Zusätzlich werden dort auch unter Ziffer 6.6 „Chancen und Erfolgsfak- toren“ die Geschäftspotenziale aufgezeigt, die den Risiken entgegenstehen. Im Berichtszeitraum gab es keine wesentlichen Veränderungen im Risiko- und Chancenprofil der Ultrasonic AG.

Ereignisse nach Ende des Bilanzstichtags Seit Ende des Berichtzeitraums am 31. März 2014 sind keine wesentlichen Ereignisse eingetreten.

Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014

Financial condition

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

Liquidity and cash ow statement Compared with the prior-year period, the net cash in ow from operating activities slipped from EUR 18.9 million to EUR 16.1 million in the reporting period. is slight reduction was mainly due to changes in working capital. e reduction of EUR 12.7 million in trade receivables in the rst quarter of 2014 was slightly less than in the prior-year period (EUR 15.0 million), while the EUR 3.6 million reduction in trade payables was higher than in the rst three months of 2013 (EUR 2.5 mil- lion). Excluding tax payments, the cash in ow from operating activities was EUR 19.5 million (3M 2013: EUR 21.8 million).

31

e net cash out ow for investing activities was EUR 1 thousand in the reporting period, compared with EUR 768 thousand in the rst quarter of 2013. Investments planned for 2014 will be undertaken in the following quarters.

In the rst quarter of 2013, there was a net cash out ow of EUR 1.5 million for nancing activities. By contrast, in the reporting period, there was a net cash in ow of EUR 1.0 million, with a cash in ow of EUR 2.3 million from a loan from a corporate o cer and cash out ows of EUR 1.3 million for scheduled repayment of bank loans.

Overall, cash and cash equivalents increased by EUR 17.1 million in the rst quarter of 2014 (3M 2013: EUR 16.6 million). As a result, cash and cash equivalents increased from EUR 94.1 million as of 31 December 2013 to EUR 124.9 million as of 31 March 2014 (31 March 2013: EUR 74.5 million).

Employees e number of employees decreased slightly a er the Chinese New Year celebrations, from 1,415 as of 31 December 2013 to 1,357 as of 31 March 2014. e company plans to increase its headcount as production capacity rises during the year.

Risks and opportunities e combined management report in the annual report for 2013 provides full details of risk factors that could a ect the business performance of the ULTRASONIC Group, see section 6.5 "Risks" while business potential is discussed in section 6.6 “Opportunities and success factors”. ere was no mate- rial change in the risk and opportunity pro le of Ultrasonic AG in the reporting period

Events a er the reporting period No material events have occurred since the reporting period ended on 31 March 2014.

Ultrasonic AG – 3M report 2014

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

Prognosebericht Nach einigen Verzögerungen ist der Produktionsstart am neuen Standort für Juni 2014 vorgesehen. Im Geschäftsjahr 2014 ist dort im Segment Urban Footwear zunächst die Produktion von 0,7 Mio. bis 1,0 Mio. Paar Kinderschuhen geplant. Zudem soll die Fertigungskapazität bei den Schuhsohlen um 6,5% auf 42,2 Mio. Paare pro Jahr und bei den Sandalen und Slippern um 10% auf 17,7 Mio. Paare

32 pro Jahr gesteigert werden. Die Fertigstellung weiterer Gebäude und deren Ausrüstung mit Maschi- nen soll sukzessive erfolgen, so dass die Produktionskapazitäten im kommenden Jahr weiter erhöht werden können. Insgesamt beabsichtigt ULTRASONIC im Jahr 2014 weitere EUR 1,0–1,5 Mio. in den Ausbau der Produktion zu investieren, u.a. ist die Anschaffung von zwei neuen Produktionslinien zur Produktion von Urban Footwear sowie von ein bis zwei Sets von neuen Spritzgussmaschinen zur Herstellung von Schuhsohlen. Zusätzlich werden im Jahr 2014 noch EUR 5,3–5,9 Mio. in den Ausbau der Infrastruktur (Umzäunung, Zufahrtsstraße, Gebäude) am neuen Werk investiert. Darüber hinaus plant ULTRASONIC im Geschäftsjahr 2014 für die Intensivierung der Marketingaktivitäten zur Stärkung der Marke ULTRASONIC und zur Steigerung der Wahrnehmung, insbesondere im Internet ein Budget in Höhe von EUR 2–3 Mio. ein.

Die Ergebnisse des ersten Quartals lagen im Bereich der Erwartungen des Vorstands, der demzufol- ge die Prognose für das Gesamtjahr bestätigt. Unter der Voraussetzung eines weiteren Wachstums des Konsums in China und einer zumindest stabilen Exportnachfrage geht ULTRASONIC bei einer stabilen Anzahl an Distributoren und einer leicht steigenden Anzahl von ULTRASONIC Shops für das Geschäftsjahr 2014 unverändert von einem weiteren Konzernumsatzwachstum auf Euro-Basis (ohne Berücksichtigung von Währungseffekten) von ca. 10–15%, bei gleichzeitig steigenden Anforderun- gen an die Höhe des Working Capital aus. Auf Konzernebene werden die Anlaufkosten der Produk- tion sowie die Aufbaukosten für die Erschließung der neuen Vertriebskanäle voraussichtlich zu einer vorübergehend leicht rückläufigen Margenentwicklung führen. Demzufolge erwartet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2014 weiterhin eine etwas reduzierte Vorsteuermarge (EBT-Marge) von 24–27%.

Konzernzwischenabschluss nach IFRS Der ungeprüfte Konzernzwischenabschluss der Ultrasonic AG und ihrer Tochterunternehmen zum 31. März 2014 wurde in Übereinstimmung mit den International Financial Reporting Standards (IFRS), wie sie in der Europäischen Union anzuwenden sind und den ergänzenden nach §315a Abs. 1 HGB anzuwendenden handelsrechtlichen Vorschriften aufgestellt. Der Konzernzwischenabschluss wurde keiner Prüfung oder prüferischen Durchsicht unterzogen.

Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014

Konzernzwischenlagebericht

Interim management report for the Group

Outlook Following a number of delays, production at the new site is scheduled to start in June 2014. In scal 2014, Ultrasonic plans to produce 0.7–1.0 million pairs of children's shoes for the Urban footwear segment, raise production capacity for shoe soles by 6.5% to 42.2 million pairs per year, and pro- duction capacity for sandals and slippers by 10% to 17.7 million pairs a year. Completion of further buildings and the installation of machinery will take place successively, so production capacity will be ramped up further next year. In total, ULTRASONIC intends to invest a further EUR 1.0–1.5 million to expand production in 2014. Plans include purchasing two new production lines for urban footwear and one or two sets of new injection moulding machinery to produce shoe soles, sandals and slippers. Further, in 2014 the company will be investing EUR 5.3–5.9 million to expand infra- structure (fencing, access road, buildings) at the new site. In addition, ULTRASONIC is planning to step up marketing to strengthen the ULTRASONIC brand and raise brand awareness, especially on the internet. For this, it has earmarked a budget of EUR 2–3 million for promotion expenses in 2014.

33

e rst quarter results were in line with management expectations, so the management is con rm- ing its guidance for the full year. Assuming a further rise in consumer spending in China and at least stable export demand, together with an unchanged number of distributors and a slight rise in the number of ULTRASONIC shops, the company still expects to report further growth on a euro basis of around 10–15% in 2014 (excluding currency e ects). is is likely to be accompanied by rising demands on working capital. At Group level, production start-up costs and expenses for gaining ac- cess to the new distribution channels will probably result in a slight lower margin. Accordingly, the Management Board still expects to report a slightly lower pre-tax margin (EBT) of 24–27% in 2014.

Consolidated interim nancial statements in accordance with IFRS e unaudited consolidated interim nancial statements of Ultrasonic AG and its subsidiaries as of 31 March 2014 have been drawn up in accordance with the International Financial Reporting Standards (IFRS), as applicable for use in the European Union, and the supplementary commercial law regulations set out in sec. 315a paragraph 1 of the German Commercial Code (HGB). No audit review has been conducted of the interim consolidated nancial statements.

Ultrasonic AG – 3M report 2014

Verkürzter Konzernzwischenabschluss

Condensed consolidated interim nancial statements

34

Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014

Konzernzwischenabschluss Condensed consolidated interim nancial statements 34 Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014
Konzernzwischenabschluss Condensed consolidated interim nancial statements 34 Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014
Konzernzwischenabschluss Condensed consolidated interim nancial statements 34 Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014

Verkürzter

Verkürzter Konzernzwischenabschluss

Condensed consolidated interim nancial statements

Konzernzwischenabschluss

Ultrasonic AG und ihre Tochtergesellschaften

35

Für den Zeitraum vom 1. Januar bis 31. März 2014

Condensed consolidated interim financial statements

Ultrasonic AG and its subsidiaries

For the period from 1 January to 31 March 2014

Ultrasonic AG – 3M report 2014

36

Verkürzter Konzernzwischenabschluss

Condensed consolidated interim nancial statements

Konzernzwischenbilanz zum 31. März 2014

TEUR

31. März 2014

31. Dezember 2013

Langfristige Vermögenswerte

   

Sachanlagen

16.370

16.735

Landnutzungsrechte Immaterielle Vermögenswerte

2.000

2.020

504

522

Latente Steueransprüche

176

176

Sonstige langfristige finanzielle Vermögenswerte

6

6

Sonstige langfristige Vermögenswerte

22

34

 

19.078

19.493

Kurzfristige Vermögenswerte

   

Vorräte

918

1.435

Forderungen aus Lieferungen und Leistungen

34.680

47.525

Sonstige kurzfristige finanzielle Vermögenswerte

191

193

Sonstige kurzfristige Vermögenswerte

8.554

8.658

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

124.900

108.482

 

169.243

166.293

Vermögenswerte

188.321

185.786

Eigenkapital

   

Gezeichnetes Kapital

12.698

12.698

Eigene Anteile

(102)

(102)

Kapitalrücklage

8.817

8.817

Gesetzliche Rücklage in China

11.309

11.309

Gewinnrücklagen

127.776

120.683

Fremdwährungsumrechnungsrücklage

5.862

6.715

 

166.360

160.120

Kurzfristige Verbindlichkeiten

   

Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

10.396

14.029

Sonstige finanzielle Verbindlichkeiten

1.759

1.691

Sonstige Schulden

3.553

3.544

Verbindlichkeiten gegenüber Vorstandsmitgliedern

2.330

-

Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten

1.495

2.833

Kurzfristige Steuerschulden

2.384

3.525

Rückstellungen

44

44

 

21.961

25.666

Eigenkapital und Verbindlichkeiten

188.321

185. 786

Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014

Verkürzter Konzernzwischenabschluss

Condensed consolidated interim nancial statements

Consolidated statements of nancial position as at 31 March 2014

kEUR

31 March 2014

31 December 2013

Non-current assets

   

Property, plant and equipment Land use rights Intangible assets Deferred tax assets Other financial assets Other assets

16,370

16,735

2,000

2,020

504

522

176

176

6

6

22

34

 

19,078

19,493

Current assets

   

Inventories Trade receivables Other financial assets Other assets Cash and bank balances

918

1,435

34,680

47,525

191

193

8,554

8,658

124,900

108,482

 

169,243

166,293

Total assets

188,321

185,786

Equity

   

Share capital

12,698

12,698

Treasury shares

(102)

(102)

Capital reserve

8,817

8,817

Statutory reserves in PRC Retained earnings

11,309

11,309

127,776

120,683

Foreign currency translation reserve

5,862

6,715

 

166,360

160,120

Current liabilities

   

Trade payables Other financial liabilities Other liabilities Amount due to director Borrowings

10,396

14,029

1,759

1,691

3,553

3,544

2,330

-

1,495

2,833

Current tax liabilities

2,384

3,525

Provisions

44

44

 

21,961

25,666

Total equity and liabilities

188,321

185,786

37

Ultrasonic AG – 3M report 2014

Verkürzter Konzernzwischenabschluss

Condensed consolidated interim nancial statements

Konzern-Gesamtergebnisrechnung für den Zeitraum vom 1. Januar bis 31. März 2014

38

TEUR

3

Monate 2014

3

Monate 2013

Umsatzerlöse

 

35.362

 

33.687

Umsatzkosten

(24.413)

(23.262)

Bruttoergebnis

 

10.949

 

10.425

Marketing- und Vertriebskosten

(853)

(382)

Verwaltungskosten

(667)

(571)

Finanzierungsaufwendungen

(32)

(69)

Finanzerträge

97

63

Ergebnis vor Steuern

 

9.494

 

9.466

Ertragsteuern

(2.401)

(2.392)

Ergebnis nach Steuern

 

7.093

 

7.074

Sonstiges Ergebnis:

   

(Verlust)/Gewinn aus der Währungsumrechnung

 

(853)

 

4.434

Gesamtergebnis

 

6.240

 

11.508

Das sonstige Ergebnis umfasst nur Ertrags- und Aufwandsposten, die unter bestimmten Bedingungen zukünftig in die Gewinn- und Verlustrechnung umgegliedert werden.

Das Ergebnis nach Steuern sowie das Gesamtergebnis sind vollständig den Eigentümern der Gesellschaft zurechenbar.

Ergebnis je Aktie

EUR

3

Monate 2014

3

Monate 2013

Ergebnis je Aktie (unverwässert/verwässert)

 

0,56

 

0,59

 

(angepasst)

Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014

Verkürzter Konzernzwischenabschluss

Condensed consolidated interim nancial statements

Consolidated statements of comprehensive income for the period from 1 January to 31 March 2014

kEUR

Q1 2014

Q1 2013

Revenue

35,362

33,687

Cost of sales

(24,413)

(23,262)

Gross profit

10,949

10,425

Selling and distribution expenses

(853)

(382)

Administrative expenses

(667)

(571)

Finance costs

(32)

(69)

Finance income

97

63

Profit before tax

9,494

9,466

Income tax expense

(2,401)

(2,392)

Profit for the year

7,093

7,074

Other comprehensive income, net of income tax:

Exchange differences arising on translation

(853)

4,434

Total comprehensive income for the year

6,240

11,508

Other comprehensive income comprises only items that may be reclassi ed subsequently to pro t or loss.

Pro t for the year and total comprehensive income are fully attributable to the owners of the company.

Earnings per share

EUR

Q1 2014

Q1 2013

Earnings per share (basic/diluted in EUR)

0.56

0.59

(restated)

39

Ultrasonic AG – 3M report 2014

Verkürzter Konzernzwischenabschluss

Condensed consolidated interim nancial statements

Zusammenfassende Darstellung der Eigenkapitalveränderungen zum 31. März 2014

40

 

Gesetz-

Fremdwäh-

 

liche

rungsum-

 

Gezeichnetes

Eigene

Kapital-

Rücklage

Gewinn-

rechnungs-

TEUR

Kapital

Anteile

rücklage

in China

rücklagen

rücklage*

Gesamt

Saldo zum 1. Januar 2013

11.475

(27)

4.194

8.532

89.081

9.066

122.321

Gesamtergebnis

-

-

-

-

7.074

4.434

11.508

Effekt aus dem Verkauf von eigenen Aktien

-

27

53

-

203

-

283

Saldo zum 31. März 2013

11.475

-

4.247

8.532

96.358

13.500

134.112

Gesamtergebnis

-

-

-

-

27.938

(6.785)

21.153

Kapitalerhöhung (Gezeichnetes Kapital)

618

-

5.381

-

-

-

5.999

Kapitalerhöhung durch Bonusaktien

605

-

(605)

-

-

-

-

Rückkauf von Aktien

-

(102)

-

-

(836)

-

(938)

Transaktionskosten einer Eigenkapitaltransaktion

-

-

(300)

-

-

-

(300)

Steuervorteil i. Zshg. mit Transaktionskosten

-

-

94

-

-

-

94

Umgliederung in gesetzliche Rücklage in China

-

-

-

2.777

(2.777)

-

-

Saldo zum 31. Dezember 2013

12.698

(102)

8.817

11.309

120.683

6.715

160.120

Gesamtergebnis

-

-

-

-

7.093

(853)

6.240

Saldo zum 31. März 2014

12.698

(102)

8.817

11.309

127.776

5.862

166.360

* Die Fremdwährungsumrechnungsrücklage ist in voller Höhe dem sonstigen Ergebnis zuzurechnen.

Ultrasonic AG – Dreimonatsbericht 2014

Verkürzter Konzernzwischenabschluss

Condensed consolidated interim nancial statements

Consolidated statements of changes in equity for the period ended 31 March 2014

41

 

Foreign

 
 

Statutory

currency

 

Share

Treasury

Capital

reserves in

Retained

translation

kEUR

capital

shares

reserve

PRC

earnings

reserve*

Total

Balance as of 1 January 2013

11,475

(27)

4,194

8,532

89,081

9,066

122,321

Total comprehensive income

-

-

-

-

7,074

4,434

11,508

Sales of repurchase of shares

-

27

53

-

203

-

283

Balance as of 31 March 2013

11,475

-

4,247

8,532

96,358

13,500

134,112

Total comprehensive income

-

-

-

-

27,938

(6,785)

21,153

Increase of share capital

618

-

5,381

-

-

-

5,999

Increase of share capital for bonus shares

605

-

(605)

-

-

-

-

Buy-back of shares

-

(102)

-

-

(836)

-

(938)

Transaction costs of equity transaction

-

-

(300)

-

-

-

(300)

Tax benefits due to transaction costs

-

-

94

-

-

-

94

Transfer to statutory reserves in PRC

-

-

-

2,777

(2,777)

-

-

Balance as of 31 December 2013

12,698

(102)

8,817

11,309

120,683

6,715

160,120

Total comprehensive income

-

-

-

-

7,093

(853)

6,240

Balance as at 31 March 2014