Sie sind auf Seite 1von 15

Geschwindigkeitsregelanlage Nachrüstung

Text und Bilder: Christian Wilke

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr.

Dies ist eine Anleitung zur Nachrüstung einer originalen Geschwindigkeitsregelanlage (GRA)
in einem Audi Coupe Typ89, sie ist aber auch übertragbar auf Audi 80 (Typ 89/B3 und B4),
Audi 90, Audi Cabriolet, Audi Avant, Audi Coupe, Audi S2. Die Nachrüstung wird am
Beispiel eines Audi Coupe Quattro Typ89Q Baujahr 01/92 (B4-Facelift) mit Motorkennbuch-
stabe NG (5-Zylinder-Motor) beschrieben.

Besonderheiten dieses Modells bezogen auf die Geschwindigkeitsregelanlage sind:

• Die Ausführung des Lenkstockschalters ist baujahrabhängig. Bei Fahrzeugen mit eckigem
Lenkstockschalter (bis Sommer 1989) ist der Schalter einteilig und muss komplett ausge-
tauscht werden. Bei Fahrzeugen mit rundem Lenkstockschalter (ab Sommer 1989) ist der
Schalter zweiteilig und es braucht nur die linke Hälfte ausgetauscht werden.

• Die Ausführung des Steuergeräts für die Geschwindigkeitsregelanlage ist baujahrabhängig.


Es können aber alle Steuergeräte in allen Fahrzeugen eingebaut werden. Dabei ist auf die
korrekte Steckerbelegung am Steuergerät zu achten.

• Die Halterung der Unterdruckpumpe sowie die Halterung und Verbindungsstange des
Stellelements ist von der Motorisierung des Fahrzeugs abhängig.

• Die Länge des Unterdruckschlauchs zwischen Unterdruckpumpe und Stellelement (27 cm


bis 33 cm) ist von der Motorisierung des Fahrzeugs abhängig.

Für die Nachrüstung einer Geschwindigkeitsregelanlage werden folgende Teile benötigt:

• Lenkstockschalter mit Bedienungstasten für eine Geschwindigkeitsregelanlage.

• Kabelbaum für Geschwindigkeitsregelanlage.

• Steuergerät für Geschwindigkeitsregelanlage.

• Belüftungsventile für Bremspedal und Kupplungspedal mit Einsteckmuttern.

• Unterdruckpumpe mit Halter.

1
Geschwindigkeitsregelanlage Nachrüstung

• Stellelement mit Verbindungsstange und Halter.

• Unterdruckschlauch und T-Stücke.

Die Nachrüstung der Geschwindigkeitsregelanlage besteht aus folgenden Arbeiten:

• Austausch des Lenkstockschalters.

• Einbau der Belüftungsventile für Bremspedal und Kupplungspedal am Pedal-Lagerblock.

• Einbau der Unterdruckpumpe und Stellelement im Motorraum.

• Einbau des Steuergeräts und des Kabelbaums im Fußraum Fahrerseite.

• Funktionsprüfung der Geschwindigkeitsregelanlage.

Im Anschluss an die Einbauanleitung folgt eine Funktionsbeschreibung der Bauteile der Ge-
schwindigkeitsregelanlage.

1. Austausch des Lenkstockschalters

Zum Austausch des Lenkstockschalters gegen einen Lenkstockschalter mit Bedienungstasten


für eine Geschwindigkeitsregelanlage sind folgende Arbeitsschritte erforderlich:

1.1 Ausbau des Ablagefachs


1.2 Trennen der Airbag-Sicherung
1.3 Ausbau des Airbags
1.4 Abziehen des Airbag-Stecker
1.3 Abziehen des Wickelfeder-Stecker
1.4 Ausbau des Airbag-Lenkrads
1.7 Ausbau des Lenkstockschalters
1.8 Trennen des Lenkstockschalters
1.9 Zusammensetzen des Lenkstockschalters
1.10 Einbau des Lenkstockschalters
1.11 Einbau des Airbag-Lenkrads

2
Geschwindigkeitsregelanlage Nachrüstung

1.1 Ausbau des Ablagefachs


• Die Sechskantschrauben (1) bis (4) heraus-
drehen.
• Das Ablagefach zum Fahrersitz hin heraus-
ziehen.

Hinweis:
Beim Herausziehen des Ablagefachs auf die
Airbag-Sicherung achten. Sie ist in einer Halte-
rung eingesteckt.

Bild 1: Ablagefach Fußraum (Fahrerseite)

1.2 Trennen der Airbag-Sicherung


• Die Sicherung (1) für den Airbag aus der
Halterung auf der Oberseite des Ablagefachs
herausnehmen.
• Die Steckverbindung (1) an der Airbag-
Sicherung trennen.

Hinweis:
Die Airbag-Sicherung hochbinden, damit die
während der Arbeit nicht beschädigt wird.

Bild 2: Sicherung für Airbag

1.3 Ausbau des Airbags


• Die Torx-Schraube (1) für den Airbag auf der
linken und die Torx-Schraube (2) auf der
rechten Seite herausdrehen.
• Die Imbus-Schraube (3) in der Mitte der Lenk-
säulenverkleidung lösen (nicht ganz heraus-
drehen).

Hinweis:
Die Torx-Schrauben werden gelöst aber nicht
herausgenommen (Sicherung gegen herunter-
fallen).

Bild 3: Airbag Befestigung

3
Geschwindigkeitsregelanlage Nachrüstung

1.4 Abziehen des Airbag-Steckers


• Die Prallplatte mit Airbag nach unten klappen.
• Den Haltebügel (1) aushaken und nach oben
klappen.
• Den roten Stecker (2) abziehen.
• Den Airbag vorsichtig an einem geschützten
Ort mit der Prallplatte nach oben anlegen
(Audi-Ringe nach oben).
Hinweis:
Fällt der Airbag aus einer Höhe von mehr als
0,5m zu Boden, darf er nicht mehr verwendet
werden.

Bild 4: Airbag Befestigung

1.5 Abziehen des Wickelfeder-Steckers


• Die rote Steckverbindung (1) für den Airbag
(Wickelfeder) aus der Halterung ziehen.
• Die rote Steckverbindung (1) trennen.

Bild 5: Steckverbindung Airbag

1.6 Ausbau des Airbag-Lenkrads


• Eine Markierung (1) für die Lenkradstellung
an Lenkrad und Lenkrohr anbringen.
• Die Sechskantmutter (2) lösen und abnehmen.
• Das Lenkrad von dem Lenkrohr abziehen.

Hinweis:
Das Lenkrad vorsichtig von dem Lenkrohr ab-
ziehen, damit die Wickelfeder auf der Rückseite
des Lenkrads nicht heraus fällt und in ihrer
Position bleibt.

Bild 6: Befestigung Airbag-Lenkrad

4
Geschwindigkeitsregelanlage Nachrüstung

1.7 Ausbau des Lenkstockschalters


• Den Lenkstockschalter Lenkrohr abziehen.
• Den Stecker (1) für Scheibenwischer und den
Stecker (2) für Blinker und Licht abziehen.
• Die Kreutzschlitzschrauben (3), (4) und (5)
herausdrehen.
• Den Lenkstockschalter von der Lenksäulen-
verkleidung trennen.
Hinweis:
Die Befestigung des Lenkstockschalters auf dem
Lenkrohr wurde zuvor gelöst (Imbus-Schraube).

Bild 7: Befestigung Lenkstockschalter

1.8 Trennen des Lenkstockschalters


• Die Kreutzschlitzschrauben (1) und (2)
herausdrehen.
• Die Teile (3) und (4) des Lenkstockschalters
auseinander ziehen.

Bild 8: Austausch Lenkstockschalter

1.9 Zusammensetzen des Lenkstockschalters


• Die Teile (1) und (2) des Lenkstockschalters
zusammen schieben und die Kreutzschlitz-
schraube (3) einsetzen und festschrauben.
• Darauf achten, dass die Kontaktpaare (4) und
(5) ineinander greifen.

Hinweis:
Hier wurde neben dem Schalter für die Geschwin-
digkeitsregelanlage (7) auch ein Schalter für einen
Bordcomputer (6) nachgerüstet.

Bild 9: Austausch Lenkstockschalter

5
Geschwindigkeitsregelanlage Nachrüstung

1.10 Einbau des Lenkstockschalters


• Den Lenkstockschalter in der Lenksäulenver-
kleidung einsetzen und die Kreutzschlitz-
schrauben (1), (2) und (3) einsetzen und fest-
schrauben.
• Die Stecker (4) bis (7) aufstecken (Stecker (6)
falls vorhanden).

Hinweis:
Der Stecker (5) ist für den Schalter der Geschwin-
digkeitsregelanlage.

Bild 10: Einbau Lenkstockschalter

1.11 Einbau des Airbag-Lenkrads


• Den Lenkstockschalter auf das Lenkrohr
schieben und mit der Imbus-Schraube an der
Unterseite der Lenksäulenverkleidung fest-
schrauben.
• Vor dem Aufsetzen des Lenkrads überprüfen,
dass die Wickelfeder (1) richtig sitzt und dass
sich der Anschluss (2) an der markierten Stelle
befindet.
• Nach dem Aufsetzen des Lenkrads die beiden
Torx-Schrauben (3) und (4) einsetzen und
festschrauben. (Reihenfolge: 1. Rechts, 2.
Links)
• Den roten Steckverbinder (5) anschließen.

Bild 11: Einbau Airbag-Lenkrad

6
Geschwindigkeitsregelanlage Nachrüstung

2. Einbau der Belüftungsventile für Bremspedal und Kupplungspedal

Zum Einbau der Belüftungsventile für Bremse und Kupplung am Pedal-Lagerblock sind
folgende Arbeitsschritte erforderlich:

2.1 Einbau der Einsteckmuttern


2.2 Einbau der Belüftungsventile
2.3 Einbau des Unterdruckschlauchs und Kabelbaums
2.4 Einbau des Unterdruckschlauchs an den Belüftungsventilen

2.1 Einbau der Einsteckmuttern


• Die Einsteckmutter (1) für das Belüftungs-
ventil am Kupplungspedal mit dem Schafft
vom Pedal weg einstecken.
• Die Einsteckmutter (2) für das Belüftungs-
ventil am Bremspedal mit dem Schafft zum
Pedal hin einstecken.
Hinweis:
Die Einsteckmutter (1) am Kupplungspedal lässt
sich mit Hilfe einer Steckschlüssel-Nuss und dem
Pedalarm in die Bohrung drücken. Dabei darauf
achten, dass die Laschen flach aufliegen (gilt für
beide Einsteckmuttern).

Bild 12: Einbau Einsteckmuttern

2.2 Einbau der Belüftungsventile


• Die Belüftungsventile (1) und (2) in die Ein-
steckmuttern hineindrehen, bis die Betäti-
gungsstangen durch die Pedale bis auf einen
Restweg von ca. 1-2 mm ganz hinein gedrückt
werden. Dabei darauf achten, dass sich die
Gummipuffer auf den Betätigungsstangen der
Belüftungsventile befinden.

Hinweis:
Beim Hineindrehen der Belüftungsventile vor-
sichtig vorgehen. Sie können mit Hilfe eines
großen Gabelschlüssels gedreht werden.

Bild 13: Einbau Belüftungsventile

7
Geschwindigkeitsregelanlage Nachrüstung

2.3 Einbau des Unterdruckschlauchs und Kabelbaums


• Den Unterdruckschlauch (1) und den
Kabelbaum (2) durch die Tülle an der
Spritzwand durchführen. Die Tülle befindet
sich zwischen Bremskraftverstärker und
Federbeindom.
• Den blauen Stecker am Kabelbaum vorüber-
gehend entfernen. Dazu die beide Verriegelun-
gen aufklappen und die Steckerkontakte her-
ausziehen.
Hinweis:
Zur Arbeitserleichterung beim Schieben des
Schlauchs und des Kabels durch die Tülle
Schmierseife verwenden.

Bild 14: Einbau Unterdruckschlauch und Kabelbaum

2.4 Einbau des Unterdruckschlauchs an den Belüftungsventilen


• Die Unterdruckschläuche (1) und (2) auf die
Belüftungsventile aufstecken.
• Den Unterdruckschlauche (3) von der
Durchführung an der Spritzwand über die
Trennpappe zu den Belüftungsventilen führen.
• Die Unterdruckschläuche (1), (2) und (3) mit
einem T-Stück verbinden.
Hinweis:
Schlauch (1) = 27 cm, Schlauch (2) = 6 cm und
Schlauch (3) = 66 cm. Alle Schlauchlängen den
Erfordernissen am Fahrzeug anpassen.

Bild 15: Einbau Unterdruckschlauch an Ventile

8
Geschwindigkeitsregelanlage Nachrüstung

3. Einbau der Unterdruckpumpe und Stellelement

Zum Einbau der Unterdruckpumpe und des Stellelements im Motorraum sind folgende
Arbeitsschritte erforderlich:

3.1 Einbau der Unterdruckpumpe


3.2 Einbau des Stellelements
3.3 Einbau des Unterdruckschlauchs

3.1 Einbau der Unterdruckpumpe


• Die Unterdruckpumpe einbauen. Dazu Kunst-
stoff-Einsteckmuttern in die quadratischen
Ausschnitte in der Strebe einstecken und die
Halterung mit den Kreuzschlitzschrauben (1)
und (2) befestigen.
• Den Stecker (3) und den Unterdruckschlauch
(4) aufstecken.

Bild 16: Einbau Unterdruckpumpe

3.2 Einbau des Stellelements


• Den Halter mit den Sechskantschrauben (1)
und (2) an der Ansaugbrücke befestigen.
• Das Stellelement mit der Sechskantmutter (3)
am Halter befestigen.
• Sie Verbindungsstange am Stellelement (4)
und am Drosselklappenhebel (5) einstecken.

Hinweis:
Der Halter und die Verbindungsstange sind von
der Motorisierung abhängig.

Bild 17: Einbau Stellelement

9
Geschwindigkeitsregelanlage Nachrüstung

3.3 Einbau des Unterdruckschlauchs


• Den Unterdruckschlauch (1) auf das Stellele-
ment aufstecken.
• Den Unterdruckschlauch (2) auf die Unter-
druckpumpe aufstecken.
• Die Unterdruckschläuche (1), (2) und (3) vom
Stellelement, von der Unterdruckpumpe und
von den Belüftungsventilen mit dem Y-Stück
verbinden.
Hinweis:
Schlauch (1) = 55 cm und Schlauch (2) = 6 cm.
Alle Schlauchlängen den Erfordernissen am
Fahrzeug anpassen.

Bild 18: Einbau Unterdruckschlauch

10
Geschwindigkeitsregelanlage Nachrüstung

4. Einbau des Steuergeräts und des Kabelbaums

Zum Einbau des Steuergeräts und des Kabelbaums im Fußraum Fahrerseite sind folgende
Arbeitsschritte erforderlich:

4.1 Einbau des Steuergeräts


4.2 Einbau des Kabelbaums

4.1 Einbau des Steuergeräts


• Den Stecker (1) des Kabelbaums auf das
Steuergerät aufstecken.
• Das Steuergerät (2) befestigen.

Hinweis:
Der originale Einbauort ist in einer Halterung
hinten dem Handschuhfach auf der Beifahrerseite.
Hier wurde zur Vereinfachung das Steuergerät in
der Mittelkonsole hinten den Zusatzinstrumenten
eingebaut. Zum Schutz der dort liegenden Kabel
wurde es in Schaumstoff gehüllt.

Bild 19: Einbau Steuergerät

4.2 Einbau des Kabelbaums


• Das Kabel (1) für das Geschwindigkeitssignal
anschließen: Weiß/blaues Kabel am
schwarzen Stecker an der Steckerstation.
• Das Kabel (2) für das Bremslicht anschließen:
Rot/schwarzes Kabel am braunen Stecker an
der Steckerstation.
• Das Kabel (3) für die Spannungsversorgung
anschließen: Schwarz/blaues Kabel von Siche-
rung 12 (Führt Spannung bei eingeschalteter
Zündung) im Sicherungskasten.
• Das Kabel (4) für die Masse anschließen:
Braunes Kabel vom Massestern.

Bild 20: Einbau Kabelbaum

11
Geschwindigkeitsregelanlage Nachrüstung

5. Funktionsprüfung der Geschwindigkeitsregelanlage

Zur Funktionsprüfung der Geschwindigkeitsregelanlage sind folgende Arbeitsschritte erfor-


derlich:

5.1 Prüfung der Funktion

5.1 Prüfung der Funktion


• Den Schalter (1) auf EIN stellen: Die Anlage
ist in betriebsbereit.
• Die Taste FIX (2) betätigen: Die Anlage hält
die Geschwindigkeit.
• Den Schalter (1) auf AUS tasten oder stellen:
Die Anlage muss sich abschalten.
• Das Bremspedal oder das Kupplungspedal be-
tätigen: Die Anlage muss sich abschalten.
• Den Schalter (1) auf AUFN tasten: Die Anlage
nimmt die zuvor eingestellte Geschwindigkeit
wieder auf.

Bild 21: Funktionsprüfung GRA

12
Geschwindigkeitsregelanlage Nachrüstung

6. Funktionsbeschreibung der Geschwindigkeitsregelanlage

Die Geschwindigkeitsregelanlage besteht aus den folgenden Bauteilen:

6.1 Bedienungsschalter
6.2 Steuergerät
6.3 Unterdruckpumpe
6.4 Stellelement
6.5 Belüftungsventile
6.5 Stromlaufplan Geschwindigkeitsregelanlage

6.1 Bedienungsschalter
• Durch schieben des Schalters auf EIN wird
das Steuergerät bei eingeschalteter Zündung
mit Spannung versorgt.
• Durch betätigen das Tasters FIX wird die ge-
wünschte Geschwindigkeit im Steuergerät
programmiert.
• Durch schieben des Schalters auf AUFN wird
die Geschwindigkeitsregelfunktion wieder ein-
geschaltet und das Fahrzeug wird auf die vor-
her gespeicherte Geschwindigkeit beschleu-
nigt.
• Durch schieben des Schalters auf AUS (nicht
eingerastet) wird die Geschwindigkeitsregel-
funktion ausgeschaltet.
• Durch schieben des Schalters auf AUS (ein-
gerastet) wird die Spannungsvorsorgung des
Bild 22: Bedienungsschalter Steuergeräts unterbrochen.

6.2 Steuergerät
• Das Steuergerät vergleicht laufend die mo-
mentane Geschwindigkeit mit der gespeicher-
ten Geschwindigkeit und errechnet aus der
Abweichung die Impulse für die Unterdruck-
pumpe.
• Dazu wird das Geschwindigkeitssignal vom
Steuergerät verarbeitet.
• Bei Betätigung des Bremspedals wird durch
den Bremslichtschalter das Steuergerät mit
Spannung versorgt. Dadurch wird die Masse-
verbindung über die Glühlampen der Brems-
leuchten aufgehoben und die Geschwindig-
keitsregelfunktion ausgeschaltet.

Bild 23: Steuergerät

13
Geschwindigkeitsregelanlage Nachrüstung

6.3 Unterdruckpumpe
• Die Unterdruckpumpe besteht aus einer elek-
trischen Unterdruckpumpe und einem elektro-
magnetischen Steuerventil.
• Beim Setzen der gewünschten Geschwindig-
keit erhält die Unterdruckpumpe einen langen
Impuls. Dadurch wird die Membran des Stell-
elements schnell in die richtige Stellung ge-
bracht.
• Im Regelbetrieb wird bei einer Geschwindig-
keitsabweichung die Unterdruckpumpe oder
das Steuerventil impulsförmig eingeschaltet
bzw. geöffnet und dadurch die Drosselklappe
etwas geöffnet oder geschlossen.

Bild 24: Unterdruckpumpe

6.4 Stellelement
• Der Unterdruck von der Unterdruckpumpe
wirkt auf die Membran des Stellelements und
zieht diese in die entsprechende Stellung. Die
Drosselklappe wird über die Verbindungsstan-
ge betätigt.
• Bei manueller Gaspedalbetätigung bewegt
sich die Verbindungsstange im Freilauf.
Dadurch ist sie von der Membran des
Stellelements entkoppelt.

Bild 25: Stellelement

6.5 Belüftungsventile
• Die Belüftungsventile an Brems- und Kupp-
lungspedal sind über einen Schlauch mit dem
Stellelement verbunden sind belüften bei Betä-
tigung eines der Pedale schlagartig das Unter-
drucksystem. Dadurch wird die Geschwindig-
keitsregelfunktion sofort unterbrochen.
• Außerdem wird durch Kontakte an den
Belüftungsventilen die Masseverbindung des
Steuergeräts (wie über den Bremslichtschalter)
aufgehoben und die Geschwindigkeitsregel-
funktion ausgeschaltet.

Bild 26: Belüftungsventile

14
Geschwindigkeitsregelanlage Nachrüstung

6.6 Stromlaufplan Geschwindigkeitsregelanlage

Bild 27: Stromlaufplan Geschwindigkeitsregelanlage

15