Sie sind auf Seite 1von 3

Anleitung zum Rechnen mit Logarithmen

ohne Taschenrechner und andere Hilfsmittel

1. Logarithmen lernen

Leider dürft ihr zur Prüfung keinen Taschenrechner und auch keine Logarithmiertabellen verwenden, daher bleibt euch nichts anderes übrig als die wichtigsten dekadischen Logarithmen (Logarithmen zur Basis 10, auch „Zehner-Logarithmus“ gennant) auswendig zu lernen. Die wichtigsten sind die dekadischen Logarithmen ganzzahliger Zehnerpotenzen und die der ersten paar Primzahlen:

x

10 Log x

x

10 Log x

1000

3

2

0,3

100

2

3

0,5

10

1

5

0,7

1

0

7

0,85

0,1

-1

11

1,04

0,01

-2

19

1,28

0,001

-3

23

1,36

Die fettgedruckten Werte solltet ihr auf jeden Fall wissen!

2. Zahl in Primfaktoren zerlegen

Um nun eine Zahlen zu logarithmieren muss man sie in ihre sogennanten Primfaktoren zerlegen. Die Primfaktoren einer Zahl sind jene Primzahlen die miteinander multipliziert wieder die ursprüngliche Zahl ergeben.

Beispiel: Die Primfaktoren von 14 sind die Primzahlen 2 und 7 weil 2 × 7 = 14.

Beim Bestimmen von Primfaktoren von höheren Zahlen geht man so vor:

Ist die Zahl durch 2 teilbar? Wenn ja teilt man sie durch 2 (und hat auch schon den ersten Primfaktor, nämlich 2) und schaut ob das Ergebnis wieder durch 2 teilbar ist. Das macht man

solange bis 2 als Teiler nicht mehr geht, dann nimmt man die nächste Primzahl, nämlich 3, bis

diese nicht mehr geht, dann die nächste, also 5, usw

bis man nichtmehr weiter teilen kann.

Beispiel:

Es soll log280 berechnet werden. Zunächst werden die Primfaktoren von 280 bestimmen:

280

Ist durch 2 Teilbar!

erster Primfaktor: 2

140

(also 280 durch 2) ist durch 2 Teilbar!

zweiter Primfaktor: 2

70

ist auch durch 2 Teilbar!

dritter Primfaktor: 2

35

ist nicht durch 2 Teilbar

2 ist kein weiterer Primfaktor

Prüfungsvorbereitungskurs Allgemeine und anorganisch-pharmazeutische Chemie

© 2012 www.lernvorsprung.net Der Wissensvorsprung für dein Studium

35

ist auch nicht durch 3 Teilbar

3 ist auch kein Primfaktor

35

ist durch 5 Teilbar!

vierter Primfaktor: 5

7 ist nicht durch 2, 3 und 5 Teilbar, sondern nur noch durch 7

fünfter Primfaktor: 7

Und jetzt kann man die Zahl als Multiplikation der Primfaktoren anschreiben:

280 = 2 × 2 × 2 × 5 × 7

Anmerkungen:

i) Als kleine Kopfrechenhilfe kann folgender Zusammenhang ganz hilfreich sein:

Eine Zahl ist genau dann durch 3 teilbar wenn ihre Ziffernsumme es auch ist. So kann man sofort erkennen daß zB. die Zahl 171 durch 3 teilbar ist weil 1+7+1=9 und 9 ist durch 3 teilbar.

ii)Natürlich kann man bei diesem Beispiel auch eine abkürzung wählen und zuerst in Dezimalfaktoren zerlegen: 280 = 10 × 28 und dann 28 in Primfaktoren zerlegen: 280 = 10 × 2 × 2 × 7.

iii) Wenn man beim Zerlegen auf hohe Primzahlen stößt, deren Logarithmus man nicht kennt, empfielt es sich zu runden. Zb. statt log 122 = log 2 × 61 einfach auf log 120 = 2 × 2 × 2 × 3 × 5 abrunden. Dies führt zwar zu einem kleinen Rundungsfehler, der aber toleriert werden kann.

3. Logarithmieren

Dies ist der mathematische Schritt bei dem auf magische Weise aus dem „Mal“ ein „Plus“ wird. Für jene die es interssiert warum das so ist können es sich über folgenden Zusammenhang überlegen:

a n × a m = a n+ m

Für alle denen das egal ist müssen einfach glauben daß aus unserer Gleichung

280 = 2 × 2 × 2 × 5 × 7

nach dem Logarithmieren folgende Gleichung wird:

log280 = log2 + log2 + log2 + log5 + log7

Und da wir ja die Logarithmen in der obigen Tabelle brav auswendig gelernt haben, können wir nun anschreiben:

log280 = 0,3 + 0,3 + 0,3 + 0,7 + 0,85 = 2,45

Wenn man zur Kontrolle log280 in den Taschenrechner eingibt sieht man daß man richtig gerechnet hat.

Prüfungsvorbereitungskurs Allgemeine und anorganisch-pharmazeutische Chemie

© 2012 www.lernvorsprung.net Der Wissensvorsprung für dein Studium

4. Logarithmieren von Dezimalzahlen

Um Dezimalzahlen mit der oben beschriebenen Methode logarithmieren zu können muss man sie vorher in ganze Zahlen, also Zahlen ohne Kommastelle umwandeln indem man das Komma nach rechts verschiebt. Die Primfaktoren werden dann für jede nach rechts verschobene Kommastelle mit 0,1 multipliziert.

Beispiel: Zu berechnen sind die Faktoren von 1,96. Wir schreiben an:

1,96 = 196 × 0,1 × 0,1

Da das Komma um zwei Stellen verschoben wurde, wird zwei Mal mit 0,1 multipliziert. Wenn man dann die Primfaktoren von 196 wie oben beschrieben bestimmt erhält man:

1,96 =

2 × 2 × 7 × 7 × 0,1 × 0,1

Dann kann man wie oben beschrieben logarithmieren:

Log1,96 = 0,3 + 0,3 + 0,85 + 0,85 + (-1) + (-1) = 0,3

Übungen:

Log 180 =

Log 18 =

Log 1,8 =

Log 0,18 =

Log 1800 =

Log 18000 =

Log 270 =

Log 27 =

Log 2,7 =

Log 0,27 =

Log 2700 =

Log 27000 =

Log 30 =

Log 3 =

Log 0,30 =

Log 0,03 =

Log 300 =

Log 3000 =

Log 55 =

Log 5,5 =

Log 0,55 =

Log 0,055 =

Log 550 =

Log 5500 =

Log 63 =

Log 6,3 =

Log 0,63 =

Log 0,063 =

Log 630 =

Log 6300 =

Log 147 =

Log 14,7 =

Log 1,47 =

Log 0,147 =

Log 1470 =

Log 14700 =

Log 588 =

Log 58,8 =

Log 5,88 =

Log 0,588 =

Log 5880 =

Log 58800 =

Log 196 =

Log 19,6 =

Log 1,96 =

Log 0,196 =

Log 1960 =

Log 19600 =

Vergleiche die Ergebnisse!

Prüfungsvorbereitungskurs Allgemeine und anorganisch-pharmazeutische Chemie

© 2012 www.lernvorsprung.net Der Wissensvorsprung für dein Studium