Sie sind auf Seite 1von 22

09.01.2009

Berg-und Um w eltrechtI (Bergrecht) WS 2008/09 P rof.D r.H artm u t Weyer

Berg-und Um w eltrechtI (Bergrecht)

WS 2008/09

P rof.D r.H artm u t Weyer

Bergaufsicht Allgemeines B eg riff der „Bergaufsicht“ - Legaldefinition des § 69 Abs. 1 BBergG

Bergaufsicht

Allgemeines

B eg riffder „Bergaufsicht“

- Legaldefinition des § 69 Abs. 1 BBergG :Aufsicht der zuständigen Behörden über den Bergbau

- Bergbau:Tätigkeiten und Einrichtungen nach § 2 Abs. 1 BBergG

- tätigkeitsbezogene Aufsicht (Betriebsaufsicht)

- nicht flächenbezogene Aufsicht

- repressive Betriebsaufsicht nach §§ 69 ff. BBergG

- präventive Betriebsaufsicht erfolgt im Betriebsplanverfahren nach §§ 51 ff. BBergG

Zw eck der Bergaufsicht

- Einhaltung der Vorschriften des BBergG ,der Bergverordnungen,der Betriebspläne und sonstiger behördlicher Anordnungen

- durch die nach dem BBergG verpflichteten Personen

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

09.01.2009

Bergaufsicht Allgemeines B egin n d er B ergau fsich t Aufnahme einer bergbaulichen Tätigkeit

Bergaufsicht

Allgemeines

B egin n d er B ergau fsich t

Aufnahme einer bergbaulichen Tätigkeit i.S.v. § 2 Abs. 1 BBergG

- Kenntnisder Behörde über Anzeigepflicht (§ 50 BBergG )bzw . Betriebsplanpflicht (§ 51 BBergG )

En d e d er B ergau fsich t Voraussetzungen

- Durchführung

- desAbschlussbetriebsplanes

- oder entsprechender Anordnungen der zuständigen Behörden,§ 71 Abs. 3 BBergG

- und nach allgemeiner Erfahrung ist nicht mehr damit zu rechnen,dass durch den Betrieb G efahren für Leben und G esundheit Dritter,für andere Bergbaubetriebe,für im öffentlichen Interesse zu schützende Lagerstätten oder gemeinschädliche Einw irkungen eintreten w erden Prognoserisiko

Feststellung

- feststellender Verw altungsakt nicht erforderlich (zulässig?)

- ggf. Protokollerklärung / Hinw eisschreiben der Behörde Rechtssicherheit

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

Bergaufsicht Informationsinstrumente A u sku n fts- u n d V orlagep flich t,§ 70

Bergaufsicht

Informationsinstrumente

A u sku n fts- u n d V orlagep flich t,§ 70 A b s.1 B B ergG

In h alt

- Erteilung von Auskünften

- Vorlage von U nterlagen

- sow eit zur Durchführung der Bergaufsicht erforderlich

- und sow eit kein Auskunftsverw eigerungsrecht,§ 70 Abs. 3 BBergG

A u sku n ftsp flich tig e

- Aufsuchungs- oder G ew innungsberechtigte

- außerdem Personen,beidenen Tatsachen den Verdacht auf die derzeitige oder frühere Ausübung einer Tätigkeit nach § 2 Abs. 1 N r. 1 BBergG ohne die erforderliche Berechtigung rechtfertigen,§ 70 Abs. 4 BBergG

- verantw ortliche Personen

- M arkscheider und sonstige anerkannte Personen (§ 64 Abs. 1 BBergG )

- Angehörige des arbeitsmedizinischen oder sicherheitstechnischen Dienstes

- Personen nach § 66 S. 1 N r. 10 BBergG

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

09.01.2009

Bergaufsicht Informationsinstrumente N ach sch au rech t,§ 70 A b s.2 B B ergG

Bergaufsicht

Informationsinstrumente

N ach sch au rech t,§ 70 A b s.2 B B ergG

B etretu n g srech t

- Betriebsgrundstücke,G eschäftsräume,Einrichtungen,Wasserfahrzeuge (Festlandsockel)

- w ährend der üblichen Arbeits- und Betriebszeiten

- außerhalb der üblichen Arbeits- und Betriebszeiten und auch dann,w enn sie zugleich Wohnzw ecken dienen ,zur Verhütung dringender G efahren für die öffentliche Sicherheit und O rdnung (Art. 13 Abs. 7 G G )

Recht zur Vornahme von P rü fu n g en und B efah ru n g en

- auf Verlangen Begleitung durch Aufsichtspflichtige

Recht zur Entnahme von P rob en auf Kosten des U nternehmers

- U ntersuchung aber auf Kosten der Behörde

Recht zur Ein sich t in die geschäftlichen und betrieblichen U nterlagen

- keine Beschlagnahme von U nterlagen

vorübergehende Sich erstellu n g von G egenständen im Zusammenhang mit U nfällen

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

Bergaufsicht Informationsinstrumente A n zeig ep flich t,§ 7 4 A b s.3 B B

Bergaufsicht

Informationsinstrumente

A n zeig ep flich t,§ 7 4 A b s.3 B B erg G

Betriebsereignisse,die zum Tod von Personen oder zu schw eren Personenschäden g efü h rt h ab en Betriebsereignisse,die zum Tod von Personen oder zu schw eren Personenschäden fü h ren kön n en Betriebsereignisse,deren Kenntnis

- für Verhütung oder Beseitigung von G efahren für Leben oder G esundheit der Beschäftigten oder Dritter

- oder für den Betrieb

von b eson d erer B ed eu tu n g ist

ermöglicht R eaktion der Behörde,z. B.

- nachträgliche N ebenbestimmung für Betriebsplanzulassung

- Anordnung von M aßnahmen der G efahrenabw ehr

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

09.01.2009

Bergaufsicht Eingriffsinstrumente A llgem ein e A n ord n u n gsb efu gn

Bergaufsicht

Eingriffsinstrumente

A llgem ein e A n ord n u n gsb efu gn is,§ 71 A b s.1 B B ergG

Anordnungen nach § 7 1 A b s.1 S.1 B B erg G

-

M

aßnahmen zur Durchführung des BBergG oder der zugehörigen

Verordnungen B eisp iel:Verpflichtung,Auflagen ausBetriebsplan zu erfüllen

-

nicht:Vorlage einesfehlenden Betriebsplans

Anordnungen nach § 7 1 A b s.1 S.2 B B erg G

-

M

aßnahmen,die über Anforderungen der Rechtsverordnungen und

Betriebspläne hinausgehen

-

nur sow eit zum Schutz von Leben,G esundheit und Sachgütern Beschäftigter oder Dritter erforderlich

Verhältniszu n ach träg lich en A u flag en nach § 56 Abs. 1 S. 2 BBergG

- Anordnungen nach § 56 Abs. 1 S. 1 BBergG nachrangig

- Betriebsplan primäres Sicherungsinstrument

- einschränkende Voraussetzungen des § 56 Abs. 1 S. 2 BBergG nicht unterlaufen

- Anordnungen nach § 56 Abs. 1 S. 2 BBergG dürfen hingegen gerade über Betriebsplan hinausgehen

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

Bergaufsicht Eingriffsinstrumente U n tersagu n g d er B etrieb sfortfü h ru n

Bergaufsicht

Eingriffsinstrumente

U n tersagu n g d er B etrieb sfortfü h ru n g,§ 73 A b s.2 B B ergG

V orau ssetzu n g en

- Tatsachen rechtfertigen die Annahme,dassder U nternehmer die erforderliche

Zuverlässigkeit oder Fachkunde nicht besitzt

- fehlende Zuverlässigkeit,w enn keine G ew ähr dafür,dass er in Zukunft seine Tätigkeit ordnungsgemäß und im Einklang mit den G esetzen ausüben w ird

- beijuristischen Personen oder Personenhandelsgesellschaften ist auf die nach

G esetz oder Satzung vertretungsbefugten Personen abzustellen

R ech tsfolg en

- U ntersagung der Betriebsfortführung

- biszur Bestellung einer mit der G esamtleitung beauftragten verantw ortlichen Person

- erforderlichenfallsVerhinderung der Betriebsfortführung

- M aßnahmen des Verw altungszw angs,z. B. Zw angsgeld

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

09.01.2009

Bergaufsicht Eingriffsinstrumente tersagu n g d er B esch äftigu n g veran tw ortlich

Bergaufsicht

Eingriffsinstrumente

tersagu n g d er B esch äftigu n g veran tw ortlich er P erson en ,§ 73

U

n

A b s.1 B B ergG

V orau ssetzu n g en

- Tatsachen rechtfertigen die Annahme,dasseine verantw ortliche Person nicht die erforderliche Zuverlässigkeit besitzt (N r. 1)

- insbesondere vorsätzliche oder groß fahrlässige Pflichtverletzung im Verantw ortungsbereich trotz behördlicher Verw arnung

- Tatsachen rechtfertigen die Annahme,dasseine verantw ortliche Person nicht die erforderliche Fachkunde oder körperliche Eignung besitzt (N r. 2)

R ech tsfolg en

- U ntersagung der Beschäftigung in dem der Person übertragenen Aufgabenbereich

- kein generellesBeschäftigungsverbot

- richtet sich an U nternehmer,nicht an VP

- U ntersagung der Betriebsfortführung

- beiN ichtbefolgung der Anordnung

- biszu deren Befolgung

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

Bergaufsicht Eingriffsinstrumente ord n u n g d er vorläu figen B etrieb sein stellu

Bergaufsicht

Eingriffsinstrumente

ord n u n g d er vorläu figen B etrieb sein stellu n g,§ 71 A b s.2

A

n

B B ergG

Zustand w id ersp rich t BBergG ,Rechtsverordnung,Betriebsplan oder Anordnung nach § 71 Abs. 1 BBergG u n m ittelb are G efah r für Beschäftigte oder Dritte

- schädigendesEreignis kann jederzeit (ggf. sofort)eintreten

V erh ältn ism äß ig keit,d. h. keine andere M öglichkeit

- zur G efahrabw endung

- bzw . zur Aufklärung der U rsachen der G efahr

B etrieb sp lan zu lassu n g für vorläufige Einstellung nicht erforderlich, § 71 Abs. 2 S. 2 BBergG

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

09.01.2009

Bergaufsicht Eingriffsinstrumente A n ord n u n g von G efah ren ab w

Bergaufsicht

Eingriffsinstrumente

A n ord n u n g von G efah ren ab w eh r- u n d R ettu n g sm aß n ah m en ,§ 7 4 A b s.1 u n d 2 B B erg G V orau ssetzu n g en

- Betriebsereignisse,die eine G efahr für Beschäftigte oder Dritte herbeigeführt haben

- Betriebsereignisse,die eine G efahr für Beschäftigte oder Dritte herbeizuführen

geeignet sind

R ech tsfolg en

- Anordnung erforderlicher M aßnahmen der G efahrenabw ehr

- Erforderlichkeit fehlt beihinreichenden eigenen M aßnahmen des U nternehmers

- Pflicht des U nternehmers,unverzüglich die erforderlichen Arbeitskräfte,G eräte und Hilfsmittelzur Verfügung zu stellen

- entsprechende Pflicht der U nternehmer anderer bergbaulicher Betriebe bei

Verlangen der Behörde

- Aufw endungsersatzanspruch gegen betroffenen U nternehmer,§ 74 Abs. 2 S. 2 BBergG

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

Bergaufsicht Eingriffsinstrumente Sich erstellu n g von G egen stän d en ,§ 72 A

Bergaufsicht

Eingriffsinstrumente

Sich erstellu n g von G egen stän d en ,§ 72 A b s.2 B B ergG

V orau ssetzu n g en

- Betroffene G egenstände

- Explosionsfähige Stoffe,Zündmittel,Sprengzubehör

- sonstige G egenstände

- und

- zur Verw endung in den der Bergaufsicht unterliegenden Betrieben nicht zugelassen

- oder G efahr unbefugter Verw endung

R ech tsfolg en

- Sicherstellung

- Verw ertung

- Erlössteht dem U nternehmer zu

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

09.01.2009

Bergaufsicht Eingriffsinstrumente A n ord n u n g b eiB etrieb sein stellu n

Bergaufsicht

Eingriffsinstrumente

A n ord n u n g b eiB etrieb sein stellu n g oh n e A b sch lu ssb etrieb sp lan , § 71 A b s.3 B B ergG

A b sch lu ssb etrieb sp lan verpflichtend nach §§ 51 Abs. 1,53 Abs. 1 BBergG

- Betriebseinstellung andernfallsrechtsw idrig

Ersatzw eise A n ord n u n g von M aß n ah m en

- zur Erfüllung der Anforderungen des§ 55 Abs. 2 BBergG

- richten sich gegen VP,ggf. Inhaber der Berechtigung (§ 58 Abs. 2 BBergG )

- Beendigung der Bergaufsicht erst nach Durchführung möglich,§ 69 Abs. 2 BBergG

D u rch setzu n g

- mittelsVerw altungszw ang,insbesondere Ersatzvornahme

- Kostendeckung ggf. durch Sicherheitsleistung nach § 56 Abs. 2 BBergG

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

Bergaufsicht Eingriffsinstrumente U n tersagu n g u n erlau b ter Tätigkeiten ,§ 72

Bergaufsicht

Eingriffsinstrumente

U n tersagu n g u n erlau b ter Tätigkeiten ,§ 72 A b s.1 B B ergG

V orau ssetzu n g en

- Aufsuchung oder G ew innung bergfreier Bodenschätze ohne

Bergbauberechtigung

- Betriebsführung ohne notw endige zugelassene Betriebspläne

- Betriebsführung ohne sonstige nach Rechtsverordnung erforderliche

G enehmigung,Zulassung,Prüfung

R ech tsfolg en

-

ntersagung der Fortsetzung der Tätigkeiten

U

-

Ermessen

- in der Regelformelle Rechtsw idrigkeit ausreichend Durchsetzung der präventiven Kontrolle

-

im Bereich des Festlandsockels:zugleich Anordnung der Beseitigung der Einrichtungen

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

09.01.2009

Bergaufsicht Eingriffsinstrumente En tsch eid u n g d er zu stän d ig en

Bergaufsicht

Eingriffsinstrumente

En tsch eid u n g d er zu stän d ig en B eh örd e

Erm essen

- keine gebundene Entscheidung

- pflichtgemäßesErmessen

- Ermessensfehler

- N ichtgebrauch

- Ü berschreitung

- Fehlgebrauch (sachfremde Erw ägungen,U nverhältnismäßigkeit)

A d ressaten

- Rechtsgrundlage für Bestimmung des Adressaten

- allgemeinesPolizei- und O rdnungsrecht („Störer“)

- BBergG

- U nterschied insbesondere hinsichtlich Inhaber der Bergbauberechtigung

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

Bergbau und Grundeigentum Konfliktlage Feh len d e P erson en id en tität von

Bergbau und Grundeigentum

Konfliktlage

Feh len d e P erson en id en tität von U nternehmer und G rundeigentümer

- insbesondere im Falle bergfreier Bodenschätze

räumliche Bindung der Bergbautätigkeit durch Lag erstätten b ezu g

denkbare K ollision en

- Beeinträchtigung privaten G rundeigentums

- Beeinträchtigung öffentlicher Zw eckbindung,z.B.

- Verkehrsw ege

- Denkmalschutz

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

09.01.2009

Bergbau und Grundeigentum Streitentscheidung bei der Aufsuchung N orm alsitu ation ,§ 39 B B

Bergbau und Grundeigentum

Streitentscheidung bei der Aufsuchung

N orm alsitu ation ,§ 39 B B ergG

G ru n d satz d er p rivaten Ein ig u n g

- Zustimmung des G rundstückseigentümersoder sonstigen

N utzungsberechtigten erforderlich,§ 39 Abs. 1 N r. 1 BBergG

- außer beimangelndem Interesse des Eigentümers,§ 39 Abs. 1 S. 2 BBergG i.V.m. § 905 S. 2 BG B

g g f.zu sätzlich e Zu stim m u n g d er zu stän d ig en B eh örd e

-

w

enn G rundstück durch G esetz oder aufgrund G esetzeseinem öffentlichen

Zw eck gew idmet ist,§ 39 Abs. 1 N r. 2 BBergG

-

Ausnahmen nach § 39 Abs. 2 N r. 2 BBergG

Folg em aß n ah m en n ach A b sch lu ss d er A u fsu ch u n g

- Wied erh erstellu n g des früheren Zustandes,§ 39 Abs. 3 BBergG

- außer beiabw eichender behördlicher Entscheidung

- zur Aufrechterhaltung für spätere G ew innungsarbeit

- oder zur Wiedernutzbarmachung der O berfläche

- G eld ersatz für nicht behobene Vermögensnachteile,§ 39 Abs. 4 BBergG

- Anspruch auf Sich erh eitsleistu n g,§ 39 Abs. 5 BBergG

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

Bergbau und Grundeigentum Streitentscheidung bei der Aufsuchung K on fliktsitu ation ,§ 40 B B

Bergbau und Grundeigentum

Streitentscheidung bei der Aufsuchung

K on fliktsitu ation ,§ 40 B B ergG

Private Einigung mit G rundeigentümer oder sonstigem N utzungsberechtigten g esch eitert A n trag des U nternehmers auf Ersetzung der Zustimmung durch Behörde M aßstab für Ersetzu n g d er Zu stim m u n g

- allgemein:Aufsuchung im öffentlichen Interesse

- insbesondere Durchforschung nach nutzbaren Lagerstätten

- Aufsuchung unter G ebäuden,auf Betriebsgrundstücken,in G ärten oder eingefriedeten Hofräumen:Aufsuchung im überw iegenden öffentlichen

Interesse

Entscheidung über En tsch äd ig u n g u n d Sich erh eitsleistu n g ,§ 40 Abs. 1 S. 1 BBergG

-

w

enn Einigung gescheitert

-

auf Antrag des U nternehmers

B eg in n d er A u fsu ch u n g erst nach Entschädigungsleistung bzw . Sicherheitsleistung,§ 40 Abs. 2 S. 2 BBergG

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

09.01.2009

Bergbau und Grundeigentum Grundabtretung Zw eck,§ 77 A b s.1 B B ergG Zugriff auf

Bergbau und Grundeigentum

Grundabtretung

Zw eck,§ 77 A b s.1 B B ergG

Zugriff auf fremdes G rundeigentum für G ew in n u n g /A u fb ereitu n g

- nicht Aufsuchung dort nur Streitentscheidung,§§ 39 f. BBergG

- nicht Tätigkeit im Feld einer fremden G ew innungsberechtigung nur Zulegung,§§ 35 ff. BBergG

für b erg freie oder g ru n d eig en e Bodenschätze En teig n u n g i.S.v. Art. 14 Abs. 3 G G ,d.h. gezielte Entziehung oder Beschränkung des Eigentums (anders Streitentscheidung beiAufsuchung)

G eg en stan d d er G ru n d ab tretu n g ,§ 7 8 B B erg G Entzug,Ü bertragung,Änderung,Belastung mit einem dinglichen Recht oder sonstige Beschränkung von Rechten Dritter betroffene Rechte Dritter

- Eigentum,Besitz,dingliche Rechte an G rundstücken

- persönliche Rechte,die zu Erw erb,Besitz oder N utzung von G rundstücken berechtigen oder deren Benutzung beschränken

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

Bergbau und Grundeigentum Grundabtretung V erfah ren V erfah ren sb eteilig te,§ 80 B

Bergbau und Grundeigentum

Grundabtretung

V erfah ren

V erfah ren sb eteilig te,§ 80 B B erg G

- G rundabtretungsbegünstigter,§ 80 Abs. 1 BBergG

- U nternehmer,für dessen Vorhaben das Verfahren durchgeführt w ird

- G rundabtretungspflichtiger,§ 80 Abs. 2 BBergG

- Eigentümer desG rundstücks oder G egenstandes

- Inhaber der Rechte,die entzogen etc. w erden sollen

- N ebenberechtigte

- Personen,denen dingliche oder persönliche Rechte am oder in Bezug auf den G egenstand der G rundabtretung zustehen,§ 80 Abs. 3 BBergG

Förm lich es V erw altu n g sverfah ren

- Sondervorschriften der §§ 63 ff. Vw VfG ,§ 105 BBergG

- Kosten trägt der G rundabtretungsbegünstigte,§ 103 BBergG

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

09.01.2009

Bergbau und Grundeigentum Grundabtretung Zu lässigkeitsvorau ssetzu n gen ,§§ 77,79 B B ergG N

Bergbau und Grundeigentum

Grundabtretung

Zu lässigkeitsvorau ssetzu n gen ,§§ 77,79 B B ergG

N otw en d ig keit der G rundstücksbenutzung

- für die Errichtung oder Führung eines G ew innungs- oder Aufbereitungsbetriebeseinschließlich der in § 2 Abs. 1 N r. 1-3 BBergG genannten Tätigkeiten und Einrichtungen,§ 77 Abs. 1 BBergG

- insbesondere w enn dasVorhaben einer technisch und w irtschaftlich

sachgemäßen Betriebsplanung oder –führung entspricht,§ 77 Abs. 2 BBergG

- zugelassener Betriebsplan zum N achw eis nicht erforderlich

- Bereitstellung eigener G rundstücke nicht möglich oder nicht zumutbar,§ 77 Abs. 2 BBergG

Zulässigkeit nur zu m

Woh le d er A llg em ein h eit,§ 79 Abs. 1 BBergG

- Beispiele des § 79 Abs. 1 BBergG

- Versorgung des M arktes mit Rohstoffen,

- Erhaltung der Arbeitsplätze im Bergbau,

- Bestand oder Verbesserung der Wirtschaftsstruktur oder

- Sicherung dessinnvollen und planmäßigen Abbaus der Lagerstätten

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

Bergbau und Grundeigentum Grundabtretung Zu lässigkeitsvorau ssetzu n gen ,§§ 77,79 B B ergG Freih

Bergbau und Grundeigentum

Grundabtretung

Zu lässigkeitsvorau ssetzu n gen ,§§ 77,79 B B ergG

Freih än d ig er G ru n d stü ckserw erb feh lg esch lag en ,§ 79 Abs. 2 N r. 1 BBergG

- ernsthaftesaber vergeblichesBemühen um

- freihändigen G rundstückserw erb zu angemessenen Bedingungen

- oder ausreichendesN utzungsverhältniszu angemessenen Bedingungen

- N achw eisi.d.R. durch entsprechenden Schriftverkehr

Zw eckg em äß e V erw en d u n g ,§ 79 Abs. 2 N r. 2 BBergG

- zw eckgemäße Verw endung innerhalb angemessener Frist

- G laubhaftmachung

ggf. Zu stim m u n g d er zu stän d ig en B eh örd e,§ 79 Abs. 3 BBergG

- beibebauten oder damit in unmittelbarem räumlichem Zusammenhang

stehenden eingefriedeten G rundstücken

- nur aus überw iegenden öffentlichen Interessen

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

09.01.2009

Bergbau und Grundeigentum Grundabtretung U m fan g Beschränkung auf den U mfang,der für die

Bergbau und Grundeigentum

Grundabtretung

U m fan g

Beschränkung auf den U mfang,der für die V erw irklich u n g d es G ru n d ab tretu n g szw eckes erforderlich ist,§ 81 Abs. 1 S. 1 BBergG V ollstän d ig e Eig en tu m sen tzieh u n g n u r (§ 81 Abs. 2 BBergG )

- beibebauten oder damit in unmittelbarem räumlichem Zusammenhang

stehenden eingefriedeten G rundstücken (N r. 1)

- nicht w enn dingliches N utzungsrecht ausreichend

- oder beizu erw artender Wertsteigerung aufgrund behördlich angeordneter M aßnahmen zur Wiedernutzbarmachung der O berfläche (N r. 2)

- nicht beiVerpflichtung des Eigentümers zum Ausgleich der Wertsteigerung

- oder w enn Eigentümer die Entziehung des Eigentumsverlangt (N r. 3)

- Ausdehnung der G rundabtretung,§ 82 BBergG

- Voraussetzungen

- Fälle des § 81 Abs. 1 S. 1 N r. 1 BBergG (bebaute G rundstücke etc.)

- oder andere Form der G rundabtretung unbillig

- oder Restgrundstück bzw . Restgrundbesitz nicht mehr angemessen nutzbar

- ggf. auch Ausdehnung auf Zubehör,§ 82 Abs. 5 BBergG

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

Bergbau und Grundeigentum Grundabtretung Zeitlich e G ren zen Fristsetzu n g für Verw irklichung

Bergbau und Grundeigentum

Grundabtretung

Zeitlich e G ren zen

Fristsetzu n g für Verw irklichung des G rundabtretungszw ecks,§ 81 Abs. 1 S. 2 BBergG

- Fristbeginn mit Eintritt der Rechtsänderung,§ 95 Abs. 1 BBergG

- Fristverlängerung ausnahmsw eise möglich,§ 95 Abs. 2 BBergG

- N ichtverw irklichung ohne Verschulden

- ggf. G esamtrechtsnachfolge

- mindestensBeginn der Arbeiten innerhalb der Frist

A u fh eb u n g d er G ru n d ab tretu n g ,§ 96 B B erg G

- keine fristgemäße Verw irklichung des G rundabtretungszw ecks

- Änderung des G rundabtretungszw eckes möglich

- oder G rundabtretungszw eck bereits vorher aufgegeben

- nur beiEigentumsentziehung

- oder Verzug mit zw eiaufeinander folgenden Entschädigungsraten

- Antrag des G rundabtretungspflichtigen binnen zw eiJahren nach Entstehung desAufhebungsanspruches

- Antrag ausgeschlossen nach (verspäteter)zw eckgerechter Verw endung

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

09.01.2009

Bergbau und Grundeigentum Grundabtretung En tsch äd igu n g,§§ 84 ff.B B ergG En

Bergbau und Grundeigentum

Grundabtretung

En tsch äd igu n g,§§ 84 ff.B B ergG

En tsch äd ig u n g sp flich t für

- Rechtsverlust

- Bemessung nach Verkehrsw ert,§ 85 BBergG

- andere Vermögensnachteile

En tsch äd ig u n g sb erech tig er En tsch äd ig u n g sverp flich teter In h alt der Entschädigungsleistung

- G eldersatz

- grds. einmaliger Betrag

- w iederkehrende Leistungen beiN utzungsrecht / dauerndem N utzungsausfall oder anderer sich ständig erneuernder N achteil,§ 89 BBergG

- anderw eitige Einigung möglich

- anteilige Rückerstattung geleisteter Entschädigungen beiAufhebung der G rundabtretung

R ech tsw eg zu d en ord en tlich en G erich ten (Behörde nicht Partei)

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

Bergbau und Grundeigentum Grundabtretung V orab en tsch eid u n g R eg elfall

Bergbau und Grundeigentum

Grundabtretung

V orab en tsch eid u n g

R eg elfall

- gleichzeitige Entscheidung über G rundabtretung und Entschädigung

V orab en tsch eid u n g ü b er G ru n d ab tretu n g ,§ 91

- dient der Verfahrensbeschleunigung

- auf Antrag

- G rundabtretungsbegünstigter

- G rundabtretungspflichtiger

- N ebenberechtigter

B B erg G

- Pflicht der Behörde zur Vorabentscheidung

- Anordnung einer Vorauszahlung in Höhe der zu erw artenden Entschädigung

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

09.01.2009

Bergbau und Grundeigentum Grundabtretung A u sfü h ru n g Voraussetzungen für B eg

Bergbau und Grundeigentum

Grundabtretung

A u sfü h ru n g

Voraussetzungen für B eg in n der Ausführung,§ 92 BBergG

- Entscheidung unanfechtbar

- beiAnfechtung nur der Höhe nach kann vorzeitige Ausführung gegen Sicherheitsleistung auf Antrag angeordnet w erden

- und Entschädigung

- beiEinmalzahlung gezahlt bzw . hinterlegt

- beiRatenzahlung erste Rate gezahlt bzw . hinterlegt und Sicherheit für w eitere 3 Raten

N ach B een d ig u n g der Benutzung zum G rundabtretungszw eck,§ 81 Abs. 3 BBergG

- Wiederherstellung des früheren Zustandes

- sow eit nicht unzumutbarer Aufw and

- oder abw eichende behördliche Anordnung

- und dem G rundabtretungspflichtigen w ieder zur Verfügung stellen

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

Bergbau und Grundeigentum Grundabtretung V orzeitige B esitzein w eisu n g,§§ 97 ff.B B

Bergbau und Grundeigentum

Grundabtretung

V orzeitige B esitzein w eisu n g,§§ 97 ff.B B ergG

V orau ssetzu n g en

- G rundabtretungsverfahren anhängig

- noch nicht entschieden oder Entscheidung noch nicht bestandskräftig

- Antrag auf vorzeitige Besitzentw eisung

- sofortige Ausführung des Vorhabensaus G ründen des Allgemeinw ohls dringend geboten

- Abw arten bis zu bestandskräftiger Entscheidung gemeinw ohlschädlich

- Stellungnahmemöglichkeit für Eigentümer und sonstige Betroffene

Wirksam keit zu m BBergG

b eh örd lich b estim m ten Zeitp u n kt,§ 100 Abs. 1

- Begünstiger w ird Besitzer und darf Vorhaben ausführen

- kollidierende N utzungsrechte ausgeschlossen

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

09.01.2009

Bergbau und Grundeigentum Grundabtretung V orzeitige B esitzein w eisu n g,§§ 97 ff.B B

Bergbau und Grundeigentum

Grundabtretung

V orzeitige B esitzein w eisu n g,§§ 97 ff.B B ergG

En tsch äd ig u n g sp flich t,§ 98 B B erg G

- ggf. Sicherheitsleistung,100 Abs. 2 BBergG

A u fh eb u n g d er vorzeitig en B esitzein w eisu n g ,§ 1 01 B B erg G - Voraussetzungen für vorzeitige Besitzeinw eisung liegen nicht mehr vor

- oder Antrag auf vorzeitige Besitzeinw eisung zurückgenommen

- oder Entscheidung über G rundabtretung nicht binnen 2 Jahren ab vorzeitiger Besitzeinw eisung

- Verlängerung um max. ein Jahr beibesonderen verfahrensbedingten Verzögerungen

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

Bergbau und Grundeigentum Baubeschränkungen Festsetzu n g n ach § 1 07 A b s.1

Bergbau und Grundeigentum

Baubeschränkungen

Festsetzu n g n ach § 1 07 A b s.1 B B erg G

- rundstücke sollen für Aufsuchung oder G ew innung in Anspruch genommen

G

w

erden

- nicht Aufbereitung

- Inanspruchnahme dient dem Wohlder Allgemeinheit

- volksw irtschaftliche Bedeutung für Versorgung desM arktes

- oder N otw endigkeit der umfassenden N utzung der Lagerstätte

- Inanspruchnahme ist binnen 15 Jahren zu erw arten

- ggf. Entschädigungspflicht des U nternehmers,§ 109 Abs. 5 BBergG

B au b esch rän ku n g

-

Zustimmung der für die Bergaufsicht zuständigen Behörde erforderlich

-

für Errichtung,Erw eiterung,Änderung oder N utzungsänderung baulicher

 

Anlagen

-

w

enn bergbauliche M aßnahmen erschw ert

-

ggf. Entschädigungspflicht des U nternehmers,§ 109 Abs. 1-4 BBergG

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

09.01.2009

Bergbau und Grundeigentum Anpassung, Sicherung, Bauwarnung A n p assu n g u n d

Bergbau und Grundeigentum

Anpassung, Sicherung, Bauwarnung

A n p assu n g u n d Sich eru n g

A n p assu n g ,§ 1 1 0 B B erg G

- Vornahme von Anpassungen nach Lage,Stellung oder Konstruktion bei Errichtung,Erw eiterung oder w esentliche Änderung baulicher Anlagen

- zur Vermeidung von G efahren für Leib,Leben oder bedeutende Sachgüter

- auf Verlangen des U nternehmers

- Pflicht der Baugenehmigungsbehörden zur Information desU nternehmers

- angemessenesVerhältnisvon Anpassung zu Risikominderung

- (nur)erhebliche N achteile oder Aufw endungen ersetzt der U nternehmer

Sich eru n g ,§ 1 1 1 B B erg G

- zusätzliche bauliche Vorkehrungen auf Verlangen des U nternehmers

- w enn Anpassung nicht ausreicht

- analoge Anw endung auf bestehende bauliche Anlagen?

- Aufw endungen trägt der U nternehmer

b loß e O b lieg en h eiten ,§ 1 1 2 B B erg G

- Anpassung oder Sicherung nicht durchsetzbar

- N ichtbeachtung führt zum Verlust des Bergschadensersatzanspruchs

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

Bergbau und Grundeigentum Anpassung, Sicherung, Bauwarnung B au w arn u n g ,§ 113

Bergbau und Grundeigentum

Anpassung, Sicherung, Bauwarnung

B au w arn u n g ,§ 113 B B ergG

V orau ssetzu n g en

- nachrangig zu Anpassung und Sicherung

- Schutz baulicher Anlagen durch Anpassung oder Sicherung nicht möglich

- oder kein angemessenesVerhältnis von Aufw endungen zu Risikominderung

- schriftliche Bauw arnung des U nternehmersgegenüber Bauherren

N ich tb efolg u n g

- kein Anspruch auf Bergschadenersatz

- Ausnahmen

- Voraussetzungen der Bauw arnung lagen nicht vor

- oder Baumaßnahmen an Versorgungs- bzw . Entsorgungsleitungen unvermeidbar

En tsch äd ig u n g san sp ru ch

- beifehlender Bebaubarkeit oder N utzungseinschränkung

- Ersatz der Wertminderung

- Ü bernahmeanspruch des Eigentümers,w enn Behalten oder N utzung des G rundstücksunzumutbar

- Ausnahme:Erklärung der Bauabsicht nur zur Erlangung der Entschädigung

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

09.01.2009

Bergbau und Grundeigentum Bergschadenersatz R egelu n g n ach B B ergG B eg

Bergbau und Grundeigentum

Bergschadenersatz

R egelu n g n ach B B ergG

B eg riffd es B erg sch ad en s

- positive Voraussetzungen

- Tätigkeit bzw . Einrichtung nach § 2 Abs. 1 N r. 1-3 BBergG („Bergbaubetrieb“)

- Tod,Körper- oder G esundheitsschaden einesM enschen,Sachbeschädigung

- Kausalität

- negative Abgrenzung

- Schäden an Beschäftigten oder im Bergbau verw endeten Sachen

- Schäden an anderen Bergbaubetrieben oder Bodenschätzen anderer Berechtigter

- Schäden durch Einw irkungen,die nach § 906 BG B nicht verboten w erden können

- N achteile aufgrund von Planungsentscheidungen mit Rücksicht auf Lagerstätte oder Bergbaubetrieb

- unerhebliche N achteile oder Aufw endungen für Anpassungsmaßnahmen nach § 110 BBergG

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

Bergbau und Grundeigentum Bergschadenersatz R egelu n g n ach B B ergG B erg

Bergbau und Grundeigentum

Bergschadenersatz

R egelu n g n ach B B ergG

B erg sch ad en sverm u tu n g ,§ 1 20 B B erg G

- positive Voraussetzungen

- Schaden,der seiner Art nach ein Bergschaden sein kann

- Senkungen,Pressungen oder Zerrungen der O berfläche oder Erdrisse

- Kausalität der Senkungen etc. für Schaden

- Einw irkungsbereich der untertägigen Aufsuchung/G ew innung einesBergbaubetriebs - nicht Tagebau

- Ausschluss

- Schaden kann durch einen offensichtlichen Baumangeloder eine baurechtsw idrige N utzung verursacht sein

- Senkungen etc. können durch natürliche G egebenheiten oder Veränderungen des

Baugrundesverursacht sein

- Senkungen etc. können von einem Dritten verursacht sein,der auf die O berfläche eingew irkt hat und nicht selbst untertägig Bodenschätze aufsucht oder gew innt

enge G renzen der Bergschadensvermutung

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

09.01.2009

Bergbau und Grundeigentum Bergschadenersatz Ersatzan sp ru ch - Vorliegen einesBergschadens(s.o.) - N achw eisder

Bergbau und Grundeigentum

Bergschadenersatz

Ersatzan sp ru ch

- Vorliegen einesBergschadens(s.o.)

- N achw eisder Kausalität ggf. mithilfe der Bergschadensvermutung

- kein Verschulden desU nternehmerserforderlich

Sch ad en ersatzp flich tig er

- U nternehmer zur Zeit der Schadensverursachung,§ 115 BBergG

- ggf. gesamtschuldnerische Haftung mehrerer U nternehmer (zeitlich,räumlich)

- Inhaber der Bergbauberechtigung,§ 116 BBergG

- gesamtschuldnerische Haftung mit U nternehmer

- im Innenverhältnis haftet U nternehmen,sow eit nichts anderesvereinbart

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

Bergbau und Grundeigentum Bergschadenersatz U m fan g d es A n sp ru ch

Bergbau und Grundeigentum

Bergschadenersatz

U m fan g d es A n sp ru ch es au fB erg sch ad en ersatz

- grds. nach §§ 823 ff. BG B,d.h. gesamter Schaden i.S.d. §§ 249 ff. BG B

- Haftungsgrenzen für Personenschäden

- Haftungsgrenzen für Sachschäden

- außer G rundstück selbst sow ie dessen Bestandteile und Zubehör

- Berücksichtigung von M itverschulden,§ 118 BBergG

- M öglichkeit des Bergschadensverzichts,vgl. § 115 Abs. 3 BBergG

- häufig im Zusammenhang mit G rundstücksveräußerungen des U nternehmers

- zeitlicher Anw endungsbereich der §§ 114 ff. BBergG

- w estliche Bundesländer:Schäden ab Inkrafttreten BBergG

- östliche Bundesländer:Schäden ab Wirksamkeit des Beitritts

A n d ere A n sp ru ch sg ru n d lag en

- nicht ausgeschlossen,§ 121 BBergG

- setzten i.d.R. aber Verschulden voraus

- keine Bergschadensvermutung

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

09.01.2009

Bergbau und Grundeigentum Bergschadenersatz H aftu n g b eiWeg fallod er Zah lu n

Bergbau und Grundeigentum

Bergschadenersatz

H aftu n g b eiWeg fallod er Zah lu n g su n fäh ig keit d es U n tern eh m ers

- Bergschadensausfallkasse

- private Lösung der U nternehmen

- nur für Schäden ab dem 1.1.1982

- Ermächtigung,durch Rechtsverordnung eine Ausfallkasse zu errichten,§ 122 BBergG

- Staatshaftung

- für Schäden vor dem 1.1.1982

- aber nur unter der G eltung desG rundgesetzes

- nicht für DDR

- nicht vor Inkrafttreten des G rundgesetzes

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

Bergbau und Grundeigentum Bergschadenersatz B erü cksich tig u n g von B erg sch

Bergbau und Grundeigentum

Bergschadenersatz

B erü cksich tig u n g von B erg sch äd en im

- M oers-Kapellen-U rteildes BVerw G (1989)

B etrieb sp lan verfah ren

-

Hinnahme von O berflächeneinw irkungen als Inhalts- und Schrankenbestimmung i.S.v. Art. 14 Abs. 2 G G

-

M

öglichkeit eines Abw ehranspruches gegen schädliche O berflächeneinw irkungen

erforderlich

-

Entscheidung über behördliche Zulassung von Aufsuchungs- und

G

ew innungsbetrieben unter Beachtung des Verhältnismäßigkeitsgrundsatzes

-

N

otw endigkeit einesgeeigneten Verfahrens,in dem der O berflächeneigentümer alle

für die Verhältnismäßigkeit relevanten Einw endungen vorbringen kann

-

Schutz über § 48 Abs. 2 BBergG (Beschränkungen der Aufsuchung oder G ew innung außerhalb desBetriebsplanverfahrens)

- Konsequenz der bergbehördlichen Praxis

- Prüfung der Verhältnismäßigkeit im Betriebsplanverfahren

- Forderung von Sonderbetriebsplänen „Einw irkung auf die Tagesoberfläche“

- Beteiligung der O berflächeneigentümer am Betriebsplanverfahren,die voraussichtlich von Eigentumsbeeinträchtigungen von einigem G ew icht betroffen sein w erden

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

09.01.2009

Bergbau und Grundeigentum Bergschadenersatz B erg b au u n d öffen tlich e V

Bergbau und Grundeigentum

Bergschadenersatz

B erg b au u n d öffen tlich e V erkeh rsan lag en ,§ 1 24 B B erg G

- Rangverhältnis

- grds. gleichrangige Berücksichtigung beiPlanung und Durchführung

- w enn gleichzeitiger Betrieb nicht ohne w esentliche Beeinträchtigung der öff. Verkehrsanlage möglich,so grds. Vorrang der Verkehrsanlage („es seidenn,dass das öffentlichen Interesse an der G ew innung der Bodenschätze überw iegt“)

- Entschädigungspflichten

- nur w enn U nternehmer Einrichtungen herstellen,beseitigen oder ändern muss

- und G ew innungsbetrieb vor der Planoffenlegung für die öff. Verkehrsanlage entstanden ist

- Anpassungs- und Sicherungsmaßnahmen

- entsprechende Anw endung der §§ 110-112 BBergG

- Sonderregelung zur Kostentragung nach § 124 Abs. 2 BBergG :abhängig von Planungsstand zum Zeitpunkt der Betriebsplanzulassung

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

Sonderfragen Östliche Bundesländer B ergfreie u n d gru n d eigen e B od

Sonderfragen

Östliche Bundesländer

B ergfreie u n d gru n d eigen e B od en sch ätze

g ru n d sätzlich er G leich lau f m it B B erg G

- seit Inkrafttreten des G esetzeszur Vereinheitlichung der Rechtsverhältnisse bei Bodenschätzen (1996)

B estan d ssch u tz fü r A ltb erech tig u n g en

- Rechtfertigung:Eigentumsschutz

- Rechtslage nach Einigungsvertrag

- im Wesentlichen nur bergfreie Bodenschätze

- keine G rundeigentümerbodenschätze

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

09.01.2009

Sonderfragen Untergrundspeicherung U n terg ru n d sp eich er - Anlagen zur unterirdischen

Sonderfragen

Untergrundspeicherung

U n terg ru n d sp eich er

- Anlagen zur unterirdischen behälterlosen Speicherung von G asen, Flüssigkeiten und festen Stoffen mit Ausnahme von Wasser,§ 4 Abs. 9 BBergG

- Anw endung bestimmter Vorschriften des BBergG

- insbesondere Betriebsplanverfahren,Verantw ortliche Personen,Bergaufsicht,

G rundabtretungsverfahren

- relevante Vorgänge und Einrichtungen

- ntersuchung des U ntergrundesauf Eignung für U ntergrundspeicher

- ntergrundspeicher

U

U

- Bekannmachungspflichtigkeit des Vorhabens

Anlagen zur Lagerung,Sicherstellung oder Endlagerung rad ioaktiver Stoffe i.S.d. Atomgesetzes

- Anw endung bestimmter Vorschriften des BBergG

- w enn Anlage ihrer Art nach zur unterirdischen behälterlosen Speicherung geeignet

- damit bergrechtliche Prüfung zusätzlich zu atomrechtlicher Prüfung

- ausG ründen der G rubensicherheit

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

Sonderfragen Bohrungen B oh ru n g en u n d zu g eh örig

Sonderfragen

Bohrungen

B oh ru n g en u n d zu g eh örig e B etrieb sein rich tu n g en

- die nicht bereits dem § 2 BBergG unterfallen

- die mehr als100 M eter in den Boden eindringen sollen

- nach h.M . auch Horizontalbohrungen erfasst

G eltu n g b estim m ter V orsch riften d es B B erg G ,insbesondere

- Anzeige- und Betriebsplanpflicht

- Betriebsplanpflicht aber nur beiausdrücklicher Erklärung der Behörde

- Verantw ortliche Personen

- Bergaufsicht

- U nternehmerbegriff modifiziert

- auch derjenige,der eine Bohrung auf fremde Rechnung ausführt

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht

09.01.2009

Sonderfragen Alte Halden A u fsu ch en u n d G ew in n

Sonderfragen

Alte Halden

A u fsu ch en u n d G ew in n en m in eralisch er R oh stoffe

- nicht Aufbereitung

- Rohstoffe w ürden alsBodenschätze unter § 3 Abs. 3 und 4 BBergG fallen

- d.h. nur M erkmalder natürlichen Ablagerung oder Ansammlung fehlt

- Rohstoffe stammen auseiner früheren Aufsuchung,G ew innung oder

Aufbereitung von Bodenschätzen

Anw endung bestimmter V orsch riften des BBergG

- insbesondere Betriebsplanverfahren,Verantw ortliche Personen,Bergaufsicht, G rundabtretung

Prof. Dr. Hartmut Weyer

Bergrecht