Sie sind auf Seite 1von 89

Neue Kartentricks

Klaus Pankow

Neue
Kartentricks
Überarbeitete und neugestaltete Auflage
Bei FALKEN sind weitere interessante Titel zu den Themen Zaubern,
Spiele, Kartentricks usw. erschienen.

Fragen Sie Ihren Buchhändler!

CIP-Titelaufnahme der Deutschen Bibliothek


Pankow, Klaus:
Neue Kartentricks / Klaus Pankow. - neugestaltete Aufl. -
Niedernhausen/Ts.: FALKEN, 1989
(FALKEN Bücherei)
ISBN 3-8068-2027-9

ISBN 3 8068 2027 9


© 1989 by Falken-Verlag GmbH, 6272 Niedernhausen/Ts. Die Verwertung
der Texte und Bilder, auch auszugsweise, ist ohne Zustimmung des Verlags
urheberrechtswidrig und strafbar. Dies gilt auch für Vervielfältigungen,
Übersetzungen, Mikroverfilmung und für die Verarbeitung mit
elektronischen Systemen.
Umschlaggestaltung: Zembsch' Werkstatt, München
Titelbild: Pinzer, Idstein
Zeichnungen: Ingrid Hecht, Grafikdesign/Illustration, Hannover
(Kolumnenvignette; S. 8,11,18, 21, 22, 23, 25, 29, 31, 33, 34, 38, 44, 46,
48, 52, 59, 60, 63, 67, 77) Gesamtherstellung: Konkordia Druck GmbH,
Bühl/Baden

202779X8
Inhalt

Zu diesem Buch .......................................................................... 6

Kartenmagie für Zauberlehrlinge ............................................... 7


Kartenzauber mit aktuellen Vorträgen ............................................. 7
Das unmoralische Hotel ................................................................ 8
Aktenzeichen XY - ungelöst ....................................................... 17
Gestatten - mein Name ist Pik Sieben .......................................... 24
Der Liebescomputer .................................................................. 28
Wenn zwei dasselbe tun ............................................................. 34
Freie Wahlen ............................................................................ 37
Spätere Heirat nicht ausgeschlossen ............................................ 43
Der Zahlen-Karten-Tric k ........................................................... 47
Die Luftbrücke ......................................................................... 53

Fundgrube für Fortgeschrittene .............................................. 59


Tricks zum Kombinieren und Variieren ....................................... 59
Das Superding .......................................................................... 60
Total verdreht ........................................................................... 62
Das Beste ist gerade gut genug ................................................... 64
Aus der Trickkiste der Geheimdienste ......................................... 66
Das Postgeheimnis .................................................................... 68
Alles hört auf mein Kommando .................................................. 72
Ich habe es ja gleich gesagt ........................................................ 74
Kuckuckseier im Nest ................................................................ 76
Lügen haben hübsche Beine ....................................................... 78
Womit man rechnen muß ........................................................... 81
Bravo Meister, bravissimo .......................................................... 83

Goldene Regeln für den perfekten Kartenkünstler ................... 86

5
Zu diesem Buch

Wer Freunde und Bekannte amüsant zu köstliches Gericht bestehen aus Geist,
unterhalten weiß, ist immer und überall Witz und Schlagfertigkeit. Serviert wird
ein gerngesehener Gast. Jeder Gastgeber in liebevoller Ausstattung bis zur letzten
fürchtet den Augenblick, in dem die Kleinigkeit.
bisher gute Stimmung abflaut. Jetzt Alle in diesem Buch beschriebenen
müßte etwas Besonderes geschehen. Das Tricks erfordern keine besondere
ist die rechte Zeit für den Zauber- Fingerfertigkeit. Die Fachausdrücke der
künstler, der mit seinen geistreichen Profis wie »Volte schlagen«, »Palmieren
Kartentricks und den damit verbundenen und Glissieren«, »Karten schleifen« -
lustigen Vorträgen den toten Punkt über- und wie die doch recht schwierigen
windet. Kunstgriffe auch heißen mögen -
Beim Kinderfest, in der Gesellschaft können wir vergessen. Der Leser kann
von Schulfreunden, auf Ga rten- und jeden Trick nach kurzem Einüben des
Kellerparties, aber auch an einem Ablaufs und seines humoristischen
verregneten Urlaubstag gibt es günstige Vertrags, der unbedingt dazugehört,
Gelegenheiten, sich einem dankbaren sogleich vorführen. Dieses Buch enthält
Publikum als gewandter und geistreicher die bisher umfangreichste Sammlung
Jünger der »schwarzen Kunst« aller Kartenzaubereien, die mit
vorzustellen. Der Zauberer lehrt seine normalen, nicht präparierten Karten und
Zuschauer wieder das Staunen. Das ohne Anwendung von Kunstgriffen
haben wir in unserer hochtechnisierten gezeigt werden können. Einige der
Umwelt fast verlernt, weil wir alles für bezaubernden Kartenzaubereien sind
machbar halten. Dabei möchten wir schon sehr alt, andere von mir erfunden
doch so gerne an ein kleines Wunder oder aus bekannten Tricks so
und daran glauben, daß nicht alles im abgewandelt und modernisiert worden,
Leben erklärbar ist. Der daß man sie kaum erkennt. Das Interesse
Amateurzauberkünstler steht im Mit- an der Zauberkunst und an geistreich
telpunkt der Gesellschaft, bewundert erdachten Kartentricks nimmt stetig zu,
oder beneidet. Sein Vortrag gibt ihm weil die Geselligkeit im kleineren Kreis
willkommene Gelegenheit, nebenbei wieder mehr als vor einiger Zeit gepflegt
Komplimente an die Gastgeber und die wird. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim
Damen, für die er sich interessiert, zu Lesen der lustigen Vorträge, anregende
verteilen. Unterhaltung beim Entdecken der
Für unsere Zauberei benötigen wir nicht Lösung und beim Einüben der
mehr als zwei ganz normale Kartenspie- Vorführung, vor allem aber guten Erfolg
le. Wir brauchen keine Bühne mit ver- bei Ihrem nächsten Auftritt. Und denken
senkbarem Boden, keine Vorhänge und Sie an die Worte des großen
kein großes Artistengepäck. Unsere Philosophen Voltaire: »Alle
Zauberkarten sind nicht präpariert oder Kunstgattungen sind gut - mit
gezinkt. Jeder Zuschauer darf sie genau Ausnahme der langweiligen!«
untersuchen. Unsere Zutaten für ein Klaus Pankow
6
Kartenmagie für Zauberlehrlinge

Kartenzauber mit aktuellen Vorträgen


Dieses Buch ist in zwei Abschnitte ge- Mit der ausführlichen Beschreibung
teilt. Im ersten Teil werden einige Kar- wollen wir besonders den neuen
tentricks vorgestellt und beschrieben, Freunden der Amateurzauberei den
die - obwohl sie sehr wirkungsvoll sind Anfang erleichtern und ihnen Mut für
-an den Zauberkünstler keine größeren die ersten Auftritte machen. Lesen Sie
Anforderungen stellen. Die auf Zauber- zunächst die Beschreibung eines Tricks
lehrlinge im ersten Semester des Stu- ganz durch. Die modernen Geschichten,
diums der schwarzen Magie in die die eigentliche Beschreibung des
abgestellten Erklärungen sind sehr Vorgangs verpackt worden ist, sollen
ausführlich gehalten. Auf mögliche dieses Zauberbuch auflockern und dazu
Fehler wird jeweils besonders beitragen, daß das Einüben niemals
hingewiesen. Von Anfang an soll der langweilig wird. In dem nach jedem
Zauberer dazu angehalten werden, seine Trick folgenden Abschnitt »So wird es
Vorstellung abwechslungsreich zu gemacht« finden Sie dann die Erklärung
gestalten. Deshalb sind die notwendigen des Geheimnisses und eine genaue
Erläuterungen mit Vorschlägen für Beschreibung. Beim Einüben lassen Sie
zeitgemäße und humorvolle Vorträge am besten das Buch aufgeschlagen und
verbunden worden. Denken Sie immer gehen Schritt für Schritt vor. Wenn Sie
daran, daß die Zuschauer nicht nur den technischen Vorgang beherrschen
staunen, sondern zugleich auch und flüssig ausführen können, ist es
angenehm unterhalten sein wollen! soweit: »Vorhang auf! - Das Spiel
beginnt!«

7
Das unmoralische Hotel

Für den Anfang stellen wir den Zauber- anständiges Haus sein. So eines, in dem
lehrlingen einen kinderleichten, aber es sogar noch einige Einzelzimmer gibt!
sehr wirkungsvollen Trick vor. Wenn Ich kann Ihnen nur sagen: Alle Reise-
einer eine Reise tut - ist das aller Laster und Hotelprospekte lügen wie gedruckt!
Anfang! Wir waren in Italien. Tatsächlich liegt das »Dolce Vita«
»Bella Italia«. Morgens Sonne, mittags etwas weit entfernt vom nächsten Ort -
Sonne ... und abends soooo ... ne. (Der und sehr, sehr weit ab von der nächsten
Magier zeigt mit den Händen die Polizeistation. Eines abends kamen vier
üppigen Formen seiner Urlaubsentdek- nette junge Männer in das Haus. Der
kung.) Wirt gab jedem der Herren ein
Nach der Beschreibung im Urlaubspro- Doppelzimmer, weil - wie schon gesagt
spekt sollte das Hotel »Dolce Vita« ein - Einzelzimmer mangels Nachfrage
nicht mehr vorhanden waren.

8
(Der Magier nimmt die 4 Buben des schon wieder einmal nicht pünktlich
Kartenspiels und legt sie, mit der nach Hause kommen konnten, sondern
Bildseite nach unten, vor sich auf den sich mit viel Wein trösten mußten. Nun
Tisch. Die Karten werden nun in war guter Rat teuer. Die Hilfsbereit-
größerem Abstand voneinander, am schaft hat schließlich auch ihre Grenzen.
besten in der Form eines Vierecks, Drei Personen in einem dunklen Hotel-
aufgedeckt.) Die Herren wünschten sich zimmer - zwei Männer und eine junge
eine gute und vor allem ruhige Nacht. Frau -, meine Güte, was da alles passie-
Sie waren sehr müde und wollten gleich ren konnte!
schlafen. Doch es kam ganz anders! (Zu jedem Paar wird der König
Kaum hatten sie sich zur Ruhe begeben, derselben Farbe gelegt.)
da klopften vier junge Damen an die Damit Frieden und Gerechtigkeit
Haustür: bums, bums, bums! Draußen wiederhergestellt werden konnten,
goß es in Strömen, und der Sturm heulte erschienen schließlich noch vier etwas
durch die italienische Sommernacht: reifere Damen auf der Bildfläche. Diese
sssss, sssss, sssss! Alle Hotelzimmer etwas reiferen Damen stellen wir sehr
waren besetzt. Aber der Wirt war ein treffend durch die Asse dar. Die nehmen
Schlitzohr und wollte sich das gute nämlich auch alles mit, was sie kriegen
Geschäft nicht entgehen lassen. Also können! (Auch die 4 Asse werden
überlegte er, wie man diese prekäre verteilt. In je dem »Zimmer« liegen jetzt
Situation »auf italienisch« meistern ein Bube, die Dame, der König und das
könnte. As derselben Farbe, wie es die
Die jungen Herren - hier unsere 4 Buben Abbildung zeigt.) An Ruhe war nun
- hatten Mitleid mit den völlig natürlich nicht mehr zu denken. Da hatte
durchnäßten Damen. Die müßten schnell der Herz Bube den einzig richtigen
aus den nassen Kleidern heraus, das war Einfall. Sein Vorschlag: »Wir gehen alle
allen klar. So wurde kurzerhand in jedes in die Kellerbar und machen eine
der Doppelzimmer eins der knusprigen Pyjama-Party.« Sogleich gab es
jungen Dinger gesteckt. (Der Magier begeisterte Zustimmung. (Der Magier
nimmt die 4 Damen des Kartenspiels nimmt die 4 Kartenpäckchen zu je 4
und legt zu jedem Buben die Dame Karten auf und legt sie zu einem Paket
derselben Farbe.) Knapp ein Stündchen mit 16 Karten zusammen.) Musik bitte! -
später wurde schon wieder gegen die Wir wollen jetzt tanzen! (Zum Singen
Haustür gehämmert. Sehr energisch oder Reifen eines Schlagers wird das
sogar: rabums, ra-bums, rabums! »Tanzen« durch mehrmaliges Abheben
Vier schon leicht ergraute Herren, die der Karten im Takt der Musik
wir durch die Könige darstellen, waren dargestellt.)
auch durch das Unwetter überrascht Auf dem Höhepunkt des Festes klopfte
worden. Am meis ten bedauerten sie, daß jemand plötzlich laut polternd und trotz
sie des Lärms unüberhörbar gegen die Fen-
sterscheibe:

9
pardautz, pardautz, pardautz! - Ratata, roni und Vino. Er schickte die Pärchen
ratata! - bum! Eine schrille Stimme auf die Zimmer und ermahnte sie, recht
kommandierte: »Carabinieri! Sofort still zu sein. Etwa so still wie eine
öffnen! Subito, subito!« italienische Familie mit fünf Bambini
Die barsche Stimme ließ Böses ahnen! am Strand. Kennen Sie ja, oder? (Die
Dem Hotelier schlotterten vor Angst die Karten werden reihum einzeln wie der
Knie. So etwas! auf die »Zimmer« verteilt, wobei die
(Der Magier zeigt, wie sehr ihm die Karten mit der Bildseite nach unten ab-
Knie schlotterten.) gelegt werden. In jedem »Zimmer«
Im Geiste sah er sich schon wieder im liegen wieder 4 Karten.)
Gefängnis, hinter dicken Eisengittern, Zunächst mal schön verstecken! Viel-
bei Wasser und Brot und ganz ohne leicht merken die nichts .
Makka-

10
Vorsichtig begann der Wirt das Ge - - Ich bitte, mein fließendes Spezial-Ur-
spräch mit der hohen Obrigkeit: »Möch- lauber-ltalienisch zu beachten! - Der Po -
ten die Herren einen Vino?« »No, no, lizeisergeant klopfte an die erste
no!«, entgegnete man ihm heftig. Zimmertür: »Sittenkontrolle: Öffnen Sie
»Hotelzimmerkontrolle«! In solchen sofort!« Langsam und nur sehr zögernd
Augenblicken vergaß unser Freund sein wurde die erste Zimmetür geöffnet. (Die
Mitgliedsbuch der KPI und bes ann sich 4 Karten eines Päckchens werden
wieder auf seine christliche Taufe. aufgedeckt.)
Ein Stoßseufzer stieg zum Himmel em- Wer war darin? Die vier hübschen
por: »Können wir die Kontrolle nicht jungen Damen! -friedlich vereint, ganz
vielleicht domani machen?« Aber auch brav und sittsam alle in einem Zimmer.
dieser letzte verzweifelte Versuch Im nächsten Zimmer die vier jungen
scheiterte erbärmlich: »No, no, no ... Herren; hier die 4 Könige - und
subito ... avanti ... basta, basta, basta!« schließlich die 4 Asse.
(Die Päckchen werden nacheinander
aufgedeckt. In jedem Päckchen liegen

11
jetzt die 4 Bilder desselben Wertes zu- Das »Tanzen« wird durch mehrmaliges
sammen.) Abheben im Takt - dieses Mal nach
»Okay«, brummte der Sergeant, der of- einer anderen Melodie - dargestellt.)
fensichtlich auch etwas anderes erwartet Nach dieser langen und anstrengenden
hatte. Man war in dieser Gegend ja Nacht gingen alle sehr müde auf ihr
nicht lebensfremd. Die Polizei verzog Zimmer.
sich wieder. Kaum war sie aus dem (Die Karten werden noch einmal reihum
Haus, ging die Party erst richtig los. einzeln auf die »Zimmer« verteilt. Zu-
(Die vier Kartenpäckchen werden nächst bleiben sie allerdings noch zuge-
wieder zu einem Paket deckt.)
zusammengenommen.

12
Beim Aufstehen wieder eine Es würde den Ablauf erheblich stören,
Riesenüberraschung: In jedem Zimmer wenn Sie die jeweils benötigten Karten
hatten doch wieder zwei Pärchen während der Vorführung aus dem Spiel
geschlafen! (Die Päckchen werden heraussuchen müßten. So etwas schickt
aufgedeckt. Bube, Dame, König und As sich für einen Magier ohnehin nicht,
derselben Farbe liegen nun wieder wie weil er selbstverständlich die jeweils
am Anfang zusammen.) gesuchten Karten mit nur einem Gr iff
Na, meine Lieben, nach soviel findet. Darauf kommen wir noch in
Aufregungen haben wir doch wohl auch diesem Buch zu sprechen.
einen kräftigen Schluck verdient? So vorbereitet, beginnen Sie Ihre Ge -
Prosit! schichte zu erzählen. Die
»Hotelzimmer« werden durch die
aufgedeckten Karten dargestellt. Beim
Einziehen in die 4 »Zimmer« müssen
So wird es gemacht schließlich in jedem Päckchen der Bube,
Diesen bezaubernden und sehr wir- die Dame, der König und das As
kungsvollen Kartentrick habe ich aus derselben Farbe »wohnen«, wie es die
mehreren Gründen an den Anfang der Abbildung auf Seite 12 zeigt. Wenn die
großen Zaubervorstellung gestellt. Er ist Pärchen aus den »Zimmern« in die Bar
ein Musterbeispiel dafür, wie ein ge- zum »Tanzen« gehen, nehmen Sie die
wandter Zauberkünstler mit wenig Auf- Karten so auf, daß die Karten, die bisher
wand und ohne jeden Kunstgriff eine in einem »Zimmer« zusammenlagen,
verblüffend große Wirkung erzielen zusammenbleiben. Nehmen Sie also erst
kann. So unglaublich es sich zunächst 4 zusammenliegende Karten auf, dann
anhören mag: Bei diesem hübschen das nächste Viererpäckchen usw.
Kunststück brauchen Sie eigentlich gar Das Paket mit den 16 Karten legen Sie -
nichts zu tun! Alles läuft fast von selbst mit dem Kartenrücken nach oben - vor
so ab, wie es beschrieben worden ist. sich auf den Tisch.
Dieser Trick gehört zu den aus alter Zeit Das »Tanzen« nach dem neuesten Hit
überlieferten Kartenkunststücken. Frisch der Saison wird durch mehrmaliges Ab-
aufpoliert und mit einer humoristischen heben im Takt der Musik dargestellt.
Geschichte dargeboten, wirkt er aber Heben Sie so ab, wie Sie es von allen
ausgesprochen modern und kommt er- Kartenspielen her gewohnt sind. Wichtig
fahrungsgemäß gut an. Bevor die ist, daß niemals doppelt abgehoben wer-
Vorstellung beginnt, suchen Sie aus den darf; aus den 16 Karten dürfen nicht
einem normalen und unpräpa-rierten 3 Teile, sondern immer nur 2 Teile ge-
Kartenspiel die 4 Buben, 4 Damen, 4 macht werden. Bei einem doppelten Ab-
Könige und die 4 Asse heraus und legen heben käme das Spiel nämlich in Unord -
sie in dieser Reihenfolge verdeckt auf nung, und der Trick könnte dann nicht
den Rücken des Kartenspiels. mehr gelingen. Achten Sie auch darauf,

13
daß beim Abheben nicht versehentlich magischen Grundweisheiten, die auch in
eine Karte liegenbleibt oder herausfällt. später beschriebenen Tricks noch eine
So, lieber Zauberlehrling, nun kommt Rolle spielen wird.
eine einfache Tatsache, auf der der Bei der »Flucht vor der Polizei«
Trick im Wesentlichen beruht: Beim verteilen Sie die Karten einzeln vom
Abheben eines Kartenspiels wird die Rücken des Päckchens reihum, mit oder
Reihenfolge der Karten überhaupt nicht entgegen dem Uhrzeigersinn, wie beim
verändert! Falls Sie es noch nicht Kartengeben. Zur Sicherheit dazu die
wußten, befinden Sie sich durchaus in unten abgebildete Skizze.
großer Gesellschaft mit vielen Schauen Sie sich die Skizze einmal ge-
passionierten Kartenspielern, die es nau an. In dem Kartenpaket, das Sie
auch nicht wissen. Am besten stellen gerade verteilt haben, hatte jede 4. Karte
Sie sich den Vorgang des Abhebens so denselben Wert. Jede 4. Karte war also
vor: Durch das Abheben werden nur beispielsweise ein Bube. Wenn die Kar-
Anfang und Ende einer Kartenreihe, ten so gelegt werden, daß die 1., 5., 9.
nicht aber die Reihenfolge der Karten und 13. Karte zusammen in ein Päck-
verändert. Mit anderen Worten gesagt: chen kommen, liegen selbstverständlich
Wenn Sie ein Kartenspiel so oft Karten desselben Wertes zusammen. So
abheben, bis zufällig wieder die Karte einfach ist das. Ich habe Ihnen ja am
oben liegt, die auch vor dem ersten Anfang der Erklärung schon gesagt, daß
Abheben dort lag, haben Sie trotz des Sie bei diesem Trick eigentlich nichts zu
mehrmaligen Abhebens - im Gegensatz tun brauchen!
zum Kartenmischen - überhaupt nichts Die »Flucht auf die Zimmer« soll
verändert. Jede Karte liegt wieder genau schnell vorgenommen werden. Beim
an derselben Stelle wie vorher! »Öffnen der Türen« werden die
Probieren Sie dies bitte mit einem Päckchen nacheinander aufgedeckt und
sortierten Kartenspiel aus, dann werden bleiben mit der Bildseite nach oben
Sie voll überzeugt sein. Dieses Ergebnis liegen.
ist eine unserer

14
Der zweite Teil des »Tanzabends« ist halb wird das Verteilen auf die
nichts anderes als eine Wiederholung »Zimmer« diesmal langsamer als bei der
des ersten Teiles, aber mit umgekehrtem »Flucht« vorgenommen. Die Karten
Ergebnis. Denken Sie daran, daß beim werden wieder einzeln reihum wie beim
Aufnehmen die jeweils Kartengeben verteilt. Beim Erwachen
zusammenliegenden Karten am Morgen ist das unmoralische
zusammenbleiben müssen. Also erst ein Durcheinander wieder eingetreten, Sie
Päckchen aufnehmen, dann erst das wissen warum. Dieser Trick klappt
nächste usw. Dabei niemals doppelt immer. Ein Versagen gibt es nicht; es sei
abheben. denn, Sie hätten etwas falsch gemacht,
Unsere Damen und Herren sind nach beispielsweise beim Abheben einzelne
der anstrengenden Nacht etwas müde. Karten heraus-
Des-
15
fallen lassen oder die Rundumfolge selbstverständlich nicht in Italien, son-
beim Verteilen auf die »Zimmer« nicht dern mitten in der Wüste liegen. Der
eingehalten. Inhaber müßte dann wohl Mohamed AN
Sollte so etwas tatsächlich passiert sein, Ben Harem oder ähnlich heißen. Die
dann zieht sich der über solches Mißge- Wüstenpolizei käme dann auf Kamelen
schick erhabene Künstler durch dumme herangeritten, um die unmoralischen
Sprüche aus der Affäre. Hierzu nur ein Bauchtänze zu verbieten. Ob die
Beispiel: Sind zwar die Kartenwerte, Geschichte leicht sexy oder sogar
aber nicht in allen Fällen die Farben knallhart sein darf, richtet sich nach Ih-
zusammengeblieben, so verkündet man: rem Zuschauerkreis oder aber nach dem
»Da muß doch dieser verdammte mutmaßlichen Geschmack der Zu-
schwarze Bube für den zweiten Teil der schauer. Beim Herrenabend und im Ke-
Nacht noch heimlich zu der Rothaarigen gelclub darf man wohl etwas schärfer
schleichen!« (Pik- oder Kreuzbube liegt rangehen als bei einem Damenkränz-
bei der Herzdame.) Was Sie sagen chen. Für Kinder ist dieser Trick
könnten, falls versehentlich 3 Damen ohnehin kaum geeignet (übrigens als
und 1 Bube oder 1 König einziger in diesem Buch); es sei denn,
zusammengekommen sind, wird Ihnen man erfindet eine ganz andere
wohl selber einfallen. Nun frisch ans Geschichte oder verzichtet
Werk. Probieren Sie die Sache doch ausnahmsweise einmal auf den
gleich einmal aus. besonderen Vortrag. Ein Patentrezept
für den immer passenden Vortrag gibt es
nicht. Ich meine, das ist gut so, denn es
verhindert eine schädliche, langweilige
Zum Vortrag Routine und gibt der Vorführung auch
für den Magier immer wieder einen
Ihre Gäste und Zuschauer möchten neuen Reiz. Die Aktualität und den
amüsant unterhalten werden. Die Vor- Bezug auf die fröhliche Runde dürfen
führung von mehreren Zaubertricks hin- und müssen Sie also jedesmal neu
tereinander kann langweilig werden, herstellen.
wenn man nicht für Abwechslung in der Nach meinen Erfahrungen ist die
Art der Tricks sorgt. Noch wichtiger Ichform am besten geeignet. Sie ist
sind nach meiner Meinung Witz und lebhafter und persönlicher als eine
Schlagfertigkeit. abstrakte Darstellung. Erzählen Sie also
Meine Geschichte vom »Dolce vita« die Geschichten so, als hätten Sie das
(das heißt »Das süße Leben«) spielt in alles selbst erlebt. Den Vortrag, der am
Italien. So wie ich sie erzählt habe, soll besten gefällt, werden Sie, lieber Leser,
und kann sie nur ein Beispiel für einen schon bald herausfinden. Auch hier
begleitenden humoristischen Vortrag macht erst Übung den Meister. Es ist
sein. Bei der Vorführung in einem gut, wenn Sie neben dem großen Vorrat
Urlauberhotel in Tunesien würde das an hübschen Zauberkunststücken, den
sittenverderbende Hotel wir Ihnen mit diesem
16
Büchlein in die Hand geben, einen Geschmacklosigkeit oder übertriebene
ebenso großen Vorrat an Geschichten, Anzüglichkeit abgleiten. Das Niveau des
Anekdoten und Witzen bereit haben, die charmanten Plauderers muß jederzeit im
Sie jeweils bei passender Gelegenheit Einklang mit seiner angeblichen
einflechten können. manuellen Geschicklichkeit und
Zimperlich darf ein Alleinunterhalter natürlich auch mit seiner künstlerischen
nicht sein. Er soll aber auch niemals in Überlegenheit stehen.
plumpe

Aktenzeichen XY - ungelöst

Dieser Kartenzauber ist ein Trick, bei Sie nichts! Warum Sie nichts sehen,
dem jeder an eine kaum faßbare Finger- werden Sie gleich sehen. (Der Magier
fertigkeit des Magiers glaubt. Die Welt bittet einen Teilnehmer der Runde, den
ist schlecht und voller Gauner! Tag für Detektiv zu spielen.) Ich werde Ihnen
Tag werden im Fernsehen Raub- jetzt 10 Karten einzeln und nacheinander
überfälle, Mord und Totschlag sowie auf meiner Mattscheibe vorzeigen. Das
andere »Heldentaten« starker Männer sind die Fahndungsfotos von den
vorgeführt. gesuchten Spitzbuben. Merken Sie sich
Einmal im Monat schaltet sich d as Fern- bitte eines dieser Bilder, also eine der 10
sehen aber zum Ausgleich dafür in die Karten. Merken Sie sich bitte auch, an
Fahndung nach gesuchten Verbrechern welcher Stelle Sie den Kerl gesehen
ein! Na, Sie wissen schon: Ede Zimmer- haben, also als die wievielte Karte, vom
manns Dauersendung »Aktenzeichen Rücken des Spiels gezählt, Ihre Karte
XY - ungelöst«. gezeigt wird. (Der Magier blättert 10
Dieses Erfolgsprogramm, bei dem sogar Karten vom Rücken des Kartenspiels
schon Leute gefaßt worden sein sollen, einzeln ab und zählt dabei laut von 1 bis
die noch gar nichts ausgefressen hatten, 10.) Ich darf Sie noch einmal daran
wollen wir hier nachempfinden. Selbst- erinnern: Bitte merken Sie sich die Karte
verständlich bringen wir den Beitrag in und die Zahl. Bitte gut merken und nicht
Farbe. Von der ewigen Schwarzmalerei vergessen. Wenn Sie wollen, können Sie
halte ich ohnehin nichts. Fehlt uns nur sich Karte und Zahl auf einem kleinen
noch eine fesche Fernsehansagerin: Eine Zettel notieren. Den darf ich
»Dame ohne Unterleib«, deren hübsche selbstverständlich nicht sehen; also gut
Beine man niemals zu sehen bekommt; verstecken! Das gleiche machen wir
es sei denn, man ist ein Kameramann. jetzt mit dem zweiten Ganoven.
Passen Sie gut auf! Wie Sie sehen,
sehen
17
(Der Magier wendet sich an einen zwei- Passen Sie bitte sehr genau auf meine
ten Zuschauer.) Hände auf, damit hier nichts manipuliert
Damit meine ich Sie natürlich nicht. wird. Vorläufig berühre ich das Spiel
Ganz im Gegenteil: Sie sollen auch überhaupt nicht.
beim Verbrecherfang helfen. Merken Meine lieben kritischen Zuschauer, be-
Sie sich bitte das zweite Fahndungsfoto. achten Sie bitte, Sie können alles ganz
Ich zähle die Karten 11 bis 20 vor. genau sehen - was Sie sehen dürfen. Wir
Merken auch Sie sich bitte eine dieser warten nun gemeinsam auf die ersten
Karten und den Platz, an dem sie in der Telefonanrufe. Aha, da kommt schon
Reihe zu sehen war. der erste Anruf: Sagen Sie mir bitte, wo
(Die Karten 11 bis 20 werden ebenfalls Sie die gesuchten Verbrecher zuletzt
einzeln unter lautem Vorzählen gesehen haben. Nicht die Namen der
gezeigt.) Die Sendung ist nun beendet. Karten nennen, sondern nur die Zahlen,
Anschließend bringen wir noch »Das als wievielte die Karten, die Sie aus-
Wort zum Sonntag«. gesucht haben, in diesem Spiel liegen.
Das Päckchen mit den 20 Fahndungsbil- (Die Zuschauer nennen die beiden Zah-
dern - also die 20 Karten - lege ich len, beispielsweise die 5. und die 12.
wieder oben auf den Rest des Spiels. Sie Karte.)
liegen genauso wie vor der Filmvorfüh- Das ist aber ein ganz besonders schwie-
rung. riger Fall. Manchmal zittere ich vor
Aufre-

18
(jung, weil Sie so außergewöhnliche sind irgendwo in der Masse unterge-
Menschen sind und sich so ausgefallene taucht. Sicher ist nur, daß sie sich ge-
Zahlen gemerkt haben. Gehen wir also trennt haben und nicht mehr zusammen
gemeinsam auf Verbrecherjagd. Suchen sind.
wir zuerst den ersten Spitzbuben. Ihre Aber »der Alte« gibt noch nicht auf.
Karte liegt als die 5.; Sie sagten es ja »Bei mir nicht! Bei mir nicht!«, brummt
schon. Also sehen wir nach: 1 - 2 -3-4; er vor sich hin. Mit einem einzigen
das hier, die 5. Karte, ist Ihre! Behalten schnellen und sicheren Griff packt er die
Sie den Strolch gut im Auge, damit hier beiden Entflohenen und legt sie an die
nicht gemogelt werden kann. Auch Kette. (Der Magier wirft das Kartenspiel
Kriminalisten und Fernsehkommis sare auf den Tisch. Die beiden gesuchten
haben faule Tricks, wie sie bei der Karten hält er aber in der Hand.) Vielen
Vernehmung verdächtiger Personen et- Dank für Ihre freundliche Mithilfe. Sie
was herausbekommen können. Ihre Kar- erhalten die versprochene Belohnung:
te kommt in »Einzelhaft«. (Der Magier jeder einen Cognac extra! Ich werde mir
legt die gesuchte, hier also die 5. Karte vor lauter Freude über die Beförderung
einzeln und verdeckt auf den Tisch.) zum XY-Fernseh-Oberkommis sar auch
Weiter zum zweiten Teil. Bis zur 5. einen guten Schluck aus der Pulle
Karte waren wir gekommen. Zählen wir genehmigen. Prosit, liebe Leute. Sehr
nun weiter bis zur 12.: 6-7-8-9-10-11 zum Vollsein!
und die 12! Hier ist Ihre Karte, also der
zweite Verbrecher.
(Die 12. Karte wird ebenfalls einzeln
und verdeckt herausgelegt.) Passen Sie So wird es gemacht
nun ganz besonders gut auf. Schon Bei der Vorführung dieses Tricks ent-
wegen der ausgesetzten Belohnung von steht der Eindruck, als sei hierfür eine
einem Weinbrand! Oh Schreck! Da sind ganz außergewöhnliche Fingerfertigkeit
die beiden Festgenommenen dem erforderlich. Besonders der Griff in das
Kommissar doch noch einmal entwischt. Kartenspiel, mit dem der Magier die bei-
Weg sind sie! So etwas dürfte einem den gesuchten Karten mitten aus dem
Fernsehkommis sar eigentlich nicht Kartenspiel herauszieht, imponiert den
passieren! (Der Magier nimmt die Zuschauern. Aber auch dieser hübsche
beiden einzeln herausgelegten Karten und sehr wirkungsvolle Trick isf kinder-
vom Tisch auf und läßt sie von einem leicht auszuführen und erfordert keine
dritten Zuschauer an verschiedenen schwierigen Kunstgriffe. Für
Stellen mitten in das Kartenspiel Mathematiker und Denksportler erkläre
stecken.) Niemand weiß nun, wo sich ich die Lösung vorweg in einer Formel.
die beiden schweren Jungs versteckt Wer sich damit nicht belasten möchte,
haben. Sie kann diesen Absatz überschla-

19
gen. Für das Verständnis des Ablaufs ist der harte Kern dieses Tricks eigentlich
die Formel nicht notwendig. Meinen schon erklärt. Das Herauslegen der bei-
verehrten Mathematiklehrer bitte ich den Karten und das Einstecken in das
vorsichtshalber um Nachsicht, falls diese Spiel dienen nur dazu, die beiden ge-
Formal aus mathematischer Sicht nicht suchten Karten an die vom Magier ge-
ganz in Ordnung sein sollte. Jedenfalls wünschte Stelle im Spiel, nämlich als
erklärt sie in knappster Form, welche oberste und unterste Karte des Pakets,
Manipulation zu dem verblüffenden Er- zu bringen.
gebnis geführt hat. Meine Zauberformel Soviel haben Sie sicher schon von vorn -
lautet: (X + 1) + (Y+1) + Z = 32. herein begriffen, daß die beiden in das
Sicherlich erinnern Sie sich noch daran, Spiel gesteckten Karten tatsächlich nicht
daß die Buchstaben X, Y und Z in der die beiden gesuchten waren. So ist es.
Algebra für unbekannte Zahlen stehen. Es waren irgendwelche anderen Karten,
So ist es auch hier. X und Y sind die die wir gar nicht kennen und auch nicht
Zahlen (Plätze) der beiden von den Zu- kennen müssen. Wichtig ist aber, daß sie
schauern gemerkten Karten, und Z ist bis zum »Verschwinden« im
die Zahl der restlichen Karten des Kartenpaket verdeckt bleiben. Vor allem
Spiels, die nach der zweiten gemerkten bei einer Wiederholung dieses Tricks
Karte noch folgen. Das + 1 drückt aus, besteht die Gefahr, daß ein vorwitziger
daß die beiden gesuchten Karten jeweils Zuschauer mal rasch nachsehen möchte.
um einen Platz gegenüber ihrem Das müssen sie notfalls dadurch
ursprünglichen Platz weitergerutscht verhindern, daß Sie die Karten selber
sind. Am Beispiel wird das gleich schnell in das Spiel einstecken.
verständlich: Die Zuschauer hatten sich Selbstverständlich mit einer passenden
die 5. und die 12. Karte gemerkt. Bemerkung. Nun will ich erklären, wie
Tatsächlich liegen sie nach der man eine zusätzliche Karte unbemerkt
Manipulation des Magiers aber als 6. oben auf das Spiel bringt. Am besten
und 13. Karte. Die Manipulation besteht macht man das schon während des
einzig und allein darin, daß der Magier Vorzeigens und Vorzählens der Karten 1
während der Vorführung heimlich eine bis 10 und 11 bis 20. Zählen Sie die
Karte des Restspiels zusätzlich oben auf ersten 10 Karten einzeln vom Rücken
das Kartenpaket gebracht hat. Dazu des Spiels ab, das Sie in der linken Hand
braucht er weder die gemerkten Karten halten. Die Karten werden einzeln
noch deren Platz (X und Y) zu kennen. nacheinander in die rechte Hand
Diese Platzzahlen werden ihm ja später genommen, wobei die folgende Karte
von den beiden Zuschauern genannt. immer vor die schon in der rechten
Ihm genügt es zu wissen, daß tatsächlich Hand gehaltenen gesteckt werden muß.
nicht diese, sondern die jeweils So haben die Karten ja auch vor dem
nächstfolgende Karte die vom Vorzeigen gelegen.
Zuschauer gemerkte ist. Damit ist Als ordnungsliebender Mensch stoßen
Sie diese ersten 10 Karten in der rechten

20
Hand dann auf der Tischkante glatt. Zu- plaudern, denn das lenkt die Aufmerk-
gleich gehen Sie mit der linken Hand, in samkeit der Zuschauer ab. In der Be-
der Sie noch das Restpaket halten, dicht schreibung hört sich der kurze Vorgang
an die recht Hand heran. Die vier Finger wohl etwas kompliziert an. Tatsächlich
der linken Hand liegen vor den Karten, ist es aber so leicht zu machen, daß ich
der Daumen auf dem Rücken des Pa- diesen Kniff keinesfalls zu den
kets. Genau in dem Augenblick, in dem Kunstgriffen rechne. Ich selbst habe
Sie die Karten mit der rechten Hand auf diesen Trick schon mehr als hundertmal
der Tischkante glattstoßen, schieben Sie vorgeführt. Noch niemals ist einem
mit dem Daumen der linken Hand die Zuschauer etwas Verdächtiges
oberste Karte des linken Pakets auf den aufgefallen. Beim Nachzählen und
Rücken des rechten Pakets. Das geht Herauslegen der Karten betonen Sie
schnell und sicher, wenn man das linke jeweils besonders: »Das hier ist Ihre
Paket etwas hinter das rechte bringt Karte!« Gerade weil es tatsächlich nicht
(siehe Abbildung oben). Wichtig ist, die gemerkte, sondern eine beliebige
daß Sie während dieses entscheidenden andere Karte ist, wird es besonders
Vorgangs munter weiter- betont. Ähnlich verhält es sich mit der
Aufforderung, das

21
bracht haben, liegen diese beiden Karten
jetzt als 6. und 13. Karte von oben.
Diese beiden Karten müssen wir also im
Auge behalten und so ablegen, daß wir
sie nachher leicht herbeizaubern können.
Die Abbildung links zeigt Ihnen, wie die
Karten liegen müssen. Der erste
Zuschauer hat angegeben, daß seine
Karte die 5. sei. Die einzeln von oben
abgezählten Karten 1 bis 4 kommen als
Päckchen nach unten links (A), die 5.
Karte einzeln verdeckt herausgelegt
darüber (B). Danach zählen Sie weiter -
hier also von 6 — bis zu der vom
zweiten Zuschauer genannten Zahl - hier
bis 12. Diese Karten 6 bis 11 werden
wieder als Päckchen unten neben das
zuerst abgelegte Päckchen 1 bis 4 gelegt
(C). Die 12. Karte wird als vom zweiten
Zuschauer gemerkte einzeln
herausgelegt und neben die vom ersten
Zuschauer gemerkte platziert (D). Den
Rest des Spiels legen Sie nun noch
geschlossen auf das Päckchen unten
rechts, also auf C. Prägen Sie sich das
Schema gut ein: Oben liegen die beiden
einzeln herausgelegten Karten, unten
Publikum solle nur ja gut aufpassen, links die zuerst abgezählten, unten
damit ihm nichts entgehe. Diese Auffor- rechts die zwischen der ersten und
derung macht der erfahrene Magier im- zweiten gemerkten Zahl abgezählten
mer erst dann, wenn er seine geheimnis - und die restlichen Karten (Abbildung
volle Arbeit schon getan hat. Dann dür- links).
fen die Zuschauer sehr genau aufpassen, Denksportler an die Front! Überlegen
denn jetzt geschieht nichts mehr, was Sie nun bitte nach dem Ablauf der
verborgen bleiben müßte. Beim Vorführung, an welcher Stelle die
Abzählen und Ablegen der Karten darf beiden gemerkten Karten jetzt
nichts durcheinanderkommen. In tatsächlich liegen. Daß es nicht die
unserem Beispiel hatten sich die Zu- beiden einzeln herausgelegten Karten
schauer die 5. und die 12. Karte ge- sind, wissen wir schon. Aber wo sind
merkt. Nachdem Sie unbemerkt eine sie?
Karte zusätzlich oben auf das Spiel ge- Haben Sie es herausgefunden? Jawohl,
so ist es: Die beiden Karten, die wir

22
nachher herbeizaubern wollen, liegen
als oberste und als unterste des rechts
unten liegenden größten Päckchens C.
Dort sollen sie bis zum Herbeizaubern
liegenbleiben. Deshalb müssen sowohl
die beiden einzelnen Karten (B und D)
als auch das unten links liegende
kleinere Päckchen A mitten zwischen
das Päckchen C und nicht etwa darauf
oder darunter gebracht werden. Die
beiden einzeln herausgelegten Karten
werden vom dritten Zuschauer irgendwo
Variante
mitten in das Spiel gesteckt, stören
unsere Ordnung also nicht. Das links
unten liegende Päckchen A legen wir Diesen Trick kann man anschließend
vorher selber mit ten in das Paket C. noch einmal zeigen, wenn er etwas ab-
Die Wirkung dieses geistreichen Tricks gewandelt wird. Zunächst wird alles so
kann noch erhöht werden, wenn Sie das gemacht wie beim ersten Mal. Die Ab-
Spiel vor dem Herausschleudern der wandlung besteht darin, daß wir die bei-
beiden gesuchten Karten pedantisch den gesuchten Karten am Ende auf an-
glätten und dazu erklären, Sie wollten dere, nicht weniger eindrucksvolle Weise
nicht etwa heimlich zwei Finger erscheinen lassen.
dazwischen-halten, damit Sie die Nachdem die beiden Karten einzeln in
gemerkten Karten besser wiederfinden das Spiel gesteckt sind, bitten Sie einen
könnten. Das »Auf-den-Tisch-werfen« Zuschauer, irgendeine Zahl zwischen 1
des Spiels und das »In-der-Hand- und 32 zu nennen. Nehmen wir an, es
behalten« nur der beiden gesuchten wurde die Zahl 21 genannt. Dann zählen
Karten ist ein wirkungsvoller Bluff. Wie Sie einzeln vom Rücken des Spiels 21
Sie inzwischen schon wissen, geht es Karten ab und legen diese zu einem
dabei nur darum, die oberste und die linken, die restlichen Karten zu einem
unterste Karte in der Hand zu behalten. rechten Paket auf den Tisch. Diese restli-
Hierzu nehmen Sie das Spiel in die chen Karten werden nicht einzeln vorge-
zählt, sondern geschlossen abgelegt.
rechte Hand. Der Daumen liegt fest auf
dem Rücken des Spiels, der Zeigefinger Welche Zahl auch genannt wurde, die
fest unter dem Spiel (siehe Abbildung beiden gesuchten Karten liegen jetzt in
rechts). Schleudern Sie nun die Karten jedem Fall als unterste der beiden Pake-
vorwärts schräg nach unten auf den te. Überlegen Sie bitte einmal, warum
Tisch, so wirken Daumen und das so ist.
Zeigefinger wie eine Klammer, die die Beide Pakete werden gleichzeitig umge-
oberste und unterste Karte festhält. dreht, so daß die untersten Karten sicht-
Üben Sie den Wurf vorher.

23
bar werden. Es sind die beiden von den Es ist aber so! - Wahrscheinlich wirkt
Zuschauern gemerkten und angeblich das scharfe Ansehen und Merken
mitten in das Spiel gesteckten Karten. irgendwie belastend. Das kennen wir
Ihr Vortrag dazu könnte etwa sein: Eine von uns ja auch. Natürlich dauert es
der physikalischen Eigenschaften der eine Weile, bis die schwerer
Spielkarten ist, daß Karten, die sich ein gewordenen Karten unten angekommen
Zuschauer gemerkt oder auch nur scharf sind. Sie müssen ja erst durch die
angesehen hat, schwerer sind als nicht anderen »hindurchsinken«. So, nun ist
gemerkte Karten. Das glauben Sie es wohl soweit: Abrakadabra -
nicht? Simsalabim ... und Prontopyrin!

Gestatten - mein Name ist Pik Sieben

Ist Ihnen auch schon aufgefallen, daß oder ohne Buben treiben will. Manchen
die Bilder des Kartenspiels ein genaues sieht man schon auf den ersten Blick an,
Abbild unserer Gesellschaft sind? Na, daß sie ein Kreuz zu tragen haben;
das ist aber ganz offensichtlich! Auch andere sind nur leicht pikiert; noch
bei den Karten gibt es »Schwarze« und andere wirken richtig herzig. Beim
»Rote«, die sich gar nicht gut vertragen. Kartenspielen muß man immer Farbe
Von beiden Sorten gibt es etwa bekennen. Manchen Politikern - und
gleichviel. Übrigens auch etwa gleich- manchen Ehemännern - fällt das ver-
viel »Gute« und »Böse«, aber das mag dammt schwer! Der Krug geht solange
Zufall sein. Manche zählen viel, andere zum Brunnen, bis das Wasser alle ist!
gar nichts. Das stellt sich aber immer Wie jeder anständige Mensch hat auch
erst am Schluß heraus, denn während jede anständige Karte einen Namen.
des Spiels tun auch die »Luschen« so, Zum Beispiel: »Gestatten Sie, daß ich
als hätten sie was zu sagen. Bei den mich Ihnen vorstelle? - Mein Name ist
meisten Kartenspielen bestimmt nur Pik Sieben.« Pik ist der Vorname und
einer, was Trumpf sein soll. Die Sieben der Familien- oder Hausname.
anderen haben gefälligst zu parieren. Den Namen brauchen die Karten haupt-
Alle Frauen im Kartenspiel sind Damen. sächlich dafür, daß man sie
Bei den Männern sieht das schon etwas wiederfindet, wenn mal eine weg ist. Ist
anders aus: Nur einige sind königliche doch logisch, nicht wahr?
Kavaliere; es gibt aber ebensoviele Bu- (Der Magier wendet sich an eine
ben, die beim Skat den Ton angeben. Dame.) Mischen Sie das Spiel bitte
Ob man überhaupt mitreden kann, hängt gründlich. Ganz fabelhaft, wie Sie das
davon ab, ob man das Spielchen mit wieder machen. Sie bringen die Karten
und uns

24
Manche tragen ein Kreuz,
andere sind pikiert,
noch andere wirken
richtig herzig.

Männer mit ihrem Charme wirklich Aber die Karte hat ja einen Namen. Der
ganz schön durcheinander. Nun ziehen wird uns beim Suchen helfen. (Der
Sie bitte irgendeine Karte mitten aus Magier nimmt das Spiel wieder in die
dem Spiel. Merken Sie sich die Karte, Hand.)
und zeigen Sie sie auch den übrigen Nehmen wir einmal an, Ihre Karte hätte
Zuschauern. Nur mir nicht. Ich muß den schönen Namen Karo Acht. Ich
vorläufig noch dumm bleiben. weiß, das stimmt nicht; aber nehmen wir
Verstecken Sie diese Karte wieder es einmal an. Für jeden Buchstaben, den
mitten im Spiel. Das machen wir so, der Name der Karte hat, nehme ich eine
daß Sie die Karte verdeckt oben auf das Karte einzeln und verdeckt vom Rücken
Spiel legen und dann sogleich abheben. des Spiels ab. Die Karte, auf die der
Zwei andere Zuschauer dürfen auch letzte Buchstabe des Namens fällt, das
noch abheben, damit niemand meint, ist sie! Dafür hat sie ja auch ihren
wir würden unter einer Decke stecken. Namen. Also: K-a-r-o-A-c-h-t. (Der
Wissen Sie noch, wo Ihre Karte jetzt Magier nimmt nacheinander 8 Karten
liegt? Nein? Das ist aber eine einzeln und verdeckt vom Rücken des
Zumutung. Wie soll ich sie denn Spiels und buchstabiert dabei. Auf die 8.
wiederfinden, wenn Sie auf Ihre Sachen Karte fällt das »t«, der letzte Buchstabe
nicht ordentlich aufpassen? des Namens der Karte. Diese Karte

25
wird aufgedeckt. Es ist die Karo Acht.) Ja, meine lieben Freunde, so ist es im
Diese Karten sind für uns erledigt. Die Leben: Allein vermögen wir nur wenig.
dürfen nicht mehr mitspielen und kom- Aber zusammen mit einem hübschen,
men unter das Restpaket. Andere wollen klugen und charmanten Mädchen voll-
ja auch mal! bringen wir in vielerlei Hinsicht wahre
So, meine liebe Assistentin, jetzt sollen Wunderdinge.
Sie einmal zaubern. Verraten Sie aber
bitte noch nicht den Namen Ihrer Karte.
Der bleibt Ihr ewiges Geheimnis. Jeden-
falls für die nächsten fünf Minuten. Hier So wird es gemacht
ist das Zauberkartenspiel. Machen Sie es Bei diesem Trick benutzen wir eine
nun bitte mit Ihrer Karte ganz genau so, sogenannte Leitkarte, die es uns
wie ich es mit meiner Karte, der Karo ermöglicht, die vom Zuschauer mitten
Acht, vorgemacht habe. Buchstabieren aus dem Spiel herausgezogene und
Sie bitte leise und für uns alle unhörbar gemerkte Karte zu finden.
den Namen Ihrer Karte; nehmen Sie für Nachdem das Spiel von einem Zuschau-
jeden Buchstaben eine Karte einzeln und er gründlich gemischt worden ist, stoßen
verdeckt vom Rücken des Spiels ab, und Sie das Kartenpaket auf der Tischkante
decken Sie die Karte, auf die der letzte glatt (sogenanntes Egalisieren des
Buchstabe des Namens fällt, auf. Das Spiels). Dabei halten Sie die Karten so,
wird sie sein! (Die Assistentin daß die Kartenrückseite zu den Zu-
buchstabiert leise -beispielsweise K-r-e- schauern, die Bildseite aber zu Ihnen
u-z-B-u-b-e. Sie deckt die letzte Karte, zeigt. Mit einem schnellen Blick sehen
in diesem Fall die 9., auf. Es ist aber Sie sich die unterste Karte an. Das ist
nicht der Kreuz Bube, sondern unsere Leitkarte, die wir selbstverständ-
irgendeine andere Karte.) Na, so etwas! lich nicht vergessen dürfen. Der
Meine Liebe, Sie sind zwar in jeder Zuschauer legt die aus der Mitte des
Hinsicht ein zauberhaftes Mädchen, aber Kartenspiels herausgezogene Karte oben
mit dem Buchstabieren und Zaubern auf das Kartenspiel; dann hebt er ab.
hapert es denn doch noch ein wenig. Wir wollen uns zunächst klarmachen,
Welche Karte hatten Sie gezogen? was dabei geschieht: Nach dem Abhe-
Kreuz Bube, danke schön. Für Ihr ben liegen unsere Leitkarte und die vom
großmütiges Entgegenkommen werde Zuschauer gemerkte Karte nicht mehr
ich mich gelegentlich revanchieren. (Der als oberste und unterste Karte, sondern
Magier buchstabiert nun selber den irgendwo mitten im Spiel. Aber- und nur
Namen der vom Zuschauer gemerkten darauf kommt es hier an - unsere Leit-
Karte, hier also K-r-e-u-z-B-u-b-e. Er karte (die bisher unterste) liegt jetzt ge-
deckt die letzte, hier die 9. Karte auf. Es nau über der vom Zuschauer gemerkten
ist der Kreuz Bube.) Karte (der bisher obersten Karte.) Dort

26
kommt sie automatisch durch das Abhe- stabieren und Abzählen von 8 Karten die
ben hin. Daran ändert sich auch durch aufgedeckte 8. Karte tatsächlich die vor-
mehrmaliges Abheben nichts, wie ich her angesagte ist, denn wir haben sie ja
schon beim ersten Trick erklärt habe. selber vorher dort hingebracht. Die
Allerdings darf immer nur einfach und abgezählten Karten (hier 8) kommen
niemals doppelt - das heißt in 3 Teilen - unter das Restpaket. Die vom Zuschauer
abgehoben werden. gemerkte Karte liegt jetzt als oberste.
Beim Durchblättern des Spiels kann der Dort mu ß sie liegenbleiben. Deshalb
Magier also ohne Mühe und sehr kann der Zauberversuch unserer Assi-
einfach feststellen, welche Karte stentin selbstverständlich nicht gelingen.
gezogen worden ist. Er braucht nur Das soll er auch nicht; zaubern können
nachzusehen, welche Karte jetzt unter nur wir! Dennoch hat dieser Zauberver-
seiner Leitkarte liegt. An sich könnte er such eine wichtige Funktion für den
diese Karte herausnehmen und sie voller Fortgang des Kunststückes. Das
Stolz als die gesuchte vorzeigen. Unsere Buchstabieren und Abzählen durch den
Kartenzauberei soll aber etwas Zuschauer bewirkt nämlich, daß die von
geistreicher und ansprechender sein. ihm gemerkte Karte nachher tatsächlich
Deshalb also der Hokuspokus mit dem an der für uns richtigen Stelle liegt, ganz
Buchstabieren des Kartennamens und gleich, welche Karte er sich gemerkt hat.
dem mißglückten Zauberversuch einer War es beispielsweise der Kreuz Bube,
Zuschauerin. Das Buchstabieren wird der vor dem Abzählen als oberste Karte
vom Magier zunächst an einem Beispiel lag, so kommt dieser durch das Buch-
vorgeführt. Da-zu wird nicht irgendeine stabieren und Abzählen genau an die 9.
beliebige, sondern unsere Leitkarte Stelle von oben, wenn wir die vom Zu-
genommen. In dem beschriebenen schauer abgenommenen Karten als
Beispiel war das die Karo Acht, die jetzt Päckchen geschlossen oben auf das Spiel
über dem Kreuz Buben liegt. Vor dem legen. Dazu brauchen wir noch nicht
scheinbar bedeutungslosen einmal zu wissen, welche Karte es ist.
Durchblättern überlegen Sie, wie viele Der Zuschauer selber hat uns dazu
Buchstaben der Name Ihrer Leitkarte verholten, die Karte an den richtigen
hat. In dem beschriebenen Beispiel: Platz zu bringen.
Karo Acht = 8 Buchstaben. Sie selbst Bei manchen Karten kann es zweifelhaft
heben dann das Spiel so ab, daß die sein, wie der Name geschrieben und
Leitkarte an die richtige Stelle kommt, buchstabiert wird. Deshalb ist es zweck-
hier also als 8. Karte vom Rücken aus mäßig, wenn Sie beim Durchblättern des
gerechnet liegt. Diese kleine Manipula- Spiels und beim Suchen nach Ihrer Leit-
tion wird mit einer solchen Selbstver- karte zugleich nachsehen, welche Karte
ständlichkeit und unter Fortsetzung des gezogen worden ist. Zur Erinnerung: Es
Vortrages gemacht, daß niemand diesem ist die Karte, die unter der Leitkarte
Vorgang Bedeutung beimessen wird. liegt. Sie können dann gegebenenfalls
Kein Wunder, daß beim Vorbuch- klar-

27
stellen, daß »ö« in König als »oe« Da es bei vielen Tricks im Prinzip
buchstabiert werden oder »ch« in Acht darauf ankommt, eine von einem
als zwei Buchstaben gelten soll. Es Zuschauer gemerkte Karte
wäre nämlich ärgerlich, wenn der Trick herauszufinden, eignet sich die Leitkarte
wegen eines solchen Mißverständnisses dazu besonders gut. Der Rahmen des
nicht auf Anhieb gelingen würde. Nach Kunststückes muß dann aber jedes Mal
meiner Meinung ist dieser Trick ein anders gestaltet werden. Wie man die
gutes Beispiel dafür, wie ein gewandter gesuchte Karte auf andere, ebenfalls
Zauberkünstler aus einer an sich einfa- wirkungsvolle Weise erscheinen lassen
chen Sache einen sehr wirkungsvollen kann, finden Sie im zweiten Abschnitt
Zaubertrick gestalten kann. Ich selbst dieses Buches bei den
habe ihn oft auch Zuschauern vorge- Variationsmöglichkeiten. Ich empfehle
führt, die den Grundtrick mit der Ihnen aber, im Allgemeinen in einer
Leitkarte schon kannten. Sie waren Vorstellung möglichst verschiedenartige
dennoch sehr verblüfft und haben wohl Tricks vorzuführen. Wechseln Sie ab
nicht einmal geahnt, daß es nur eine zwischen dem »Erraten gezogener
geistreiche Va riante des ihnen schon Karten«, »Legespielen«, »4-Asse-
bekannten einfachen Tricks mit der Tricks« und anderen Kunststücken,
Leitkarte war. damit es ja nicht langweilig wird.

Der Liebescomputer

Bei diesem Meistertrick werden bis zu gungsvoll - jedenfalls solange sie noch
20 Karten gleichzeitig erraten. Immer zu Hause sind.
dieselbe Frage, immer dasselbe Spiel: Wir wollen jetzt hier und heute einen
Wer paßt zu wem? Sogar der Computer tiefenpsychologischen Liebestest vor-
wird eingeschaltet, um den passenden nehmen. Keine Sorge, alle kommen
Partner herauszufinden. Oben werden dran!
hundert Mark reingesteckt: Ratta - ratta Diese 20 Spielkarten aus einem gut ge-
- rattata - schon kommt unten die mischten Kartenspiel stellen 20 Perso-
erträumte üppige Blondine heraus! nen dar, die sich hilfesuchend an den
Wußten Sie, daß Ehegatten sich mit der Liebescomputer gewandt haben. Die
Zeit auch im Aussehen immer ähnlicher Verlobten, die Verliebten und die, die es
werden? Nein? Das sieht Ihnen ähnlich! überhaupt nicht mehr abwarten können,
Mache sehen soo glücklich und zufrie- legen wir zunächst paarweise auf den
den aus; andere wieder mehr entsa- Tisch. Das Durcheinander kommt dann
mit der Zeit schon von selber.

28
(Der Magier legt aus dem von einem sie wieder auf ihren Platz zurück. Schön
Zuschauer gründlich gemischten Kar- vorsichtig, damit nichts verraten wird.
tenspiel 10 mal 2 Karten auf den Tisch. Sie wissen nun schon, wer zusammen-
2 Karten gehören jeweils zusammen und gehört. Ich muß das erst noch herausfin-
bilden ein Pärchen.) den. Aber so schwierig ist das gar nicht,
Damit unsere Paare sich nicht beobach- denn auch bei den Karten gibt es treue
tet fühlen, lassen wir sie schön zuge- und untreue, faule und überfleißige; man
deckt. Sozusagen »Bettdecke bis an die findet darunter auch Künstler und Ein-
Ohren«. faltspinsel, ja sogar Heim- und Fremd -
Ich mime nun den Amateur-Liebespsy- arbeiter.
chologen. Während ich mich umdrehe, (Der Magier nimmt die 20 Karten zu
so daß ich nichts sehen kann, deckt bitte einem Paket zusammen.) Damit es noch
jeder von Ihnen ein Pärchen, also zwei schwieriger wird, als es ohnehin schon
zusammenliegende Karten, auf. Merken ist, hebe ich das Kartenpaket dreimal
Sie sich die beiden Karten, und legen hintereinander ab: einmal
Sie

29
für die Liebe, einmal für die Treue und in einem einzigen Arbeitsgang. Das ist
einmal zu Ehren unserer Damen hier. Wie wirklich rationelles Arbeiten. Die nicht
Sie sehen, habe ich keine Mühen und mehr ganz jungen Leserinnen und Leser
Kosten gescheut, damit Sie auf Ihre Ko- werden sich noch an einen weltberühmten
sten kommen. Wenn ich Glück habe, Zauberer und Illusionisten erinnern, der
klappt es trotzdem. sich Bosko nannte. Er trat auf allen
Die 20 Personen wollen wir nun in Reih bekannten Varietebühnen der Welt auf
und Glied antreten lassen, aber nicht und erfand immer neue sensationelle
zusammen, sondern schön durcheinander. Zaubertricks. Deshalb sagte man über ihn:
Weil wir ihnen ins Auge sehen wollen, »Bosko kann alles!« und »Bosko kennt
legen wir diesmal die Bildseite nach oben. alles!« Dieser große Altmeister der Magie
(Der Magier legt die 20 Karten scheinbar lebt zwar nicht mehr, er soll uns aber den-
wahllos in 4 Reihen zu je 5 Karten aufge- noch bei diesem Trick helfen, denn sein
deckt auf den Tisch.) Etwas müssen Sie Name lebt unter den Jüngern der Zau-
mir nun aber auch helfen: Sagen Sie mir berkunst, die sich im »Magischen Zirkel«
bitte, in welcher waagerechten Reihe oder zusammengeschlossen haben, bis heute
in welchen beiden waagerechten Reihen fort:
Ihre beiden Karten liegen. BOSKO BIATI KENNT ALLES. Das ist
(Der Magier nennt darauf jeweils sofort unser moderner Zauberspruch, mit dessen
die beiden gemerkten Karten.) Und das Hilfe wir dio von den Zuschauern
sind die Partner fürs Leben! gemerkten Karton sehr rasch
wiederfinden. Prägen Sie sich die vier
Worte bitte gut ein.
Einige von Ihnen kennen diesen Trick
So wird es gemacht vielleicht schon mit dem angeblich latei-
nischen Spruch: MUTUS DEDIT
NOMEN COCIS. Ich finde, mein
Im allgemeinen begnügen sich die Zau- Zauberspruch ist besser. Außerdem
berkünstler damit, eine einzige oder kommt es auch bei diesem Trick
höchstens 2 Spielkarten zu erraten, er- besonders auf die moderne Verpackung
scheinen oder verschwinden zu lassen. Bei an.
dem Trick »Der Liebescomputer« steigern Den Zauberspruch wollen wir uns etwas
wir die Leistung um ein Vielfaches, denn näher ansehen. Er hat nämlich einige ganz
wir erraten bis zu 20 Karten gleichzeitig. besondere Eigenschaften, die auch das
Die Karten müssen hierfür nicht einmal Füllwort BIATI erklären
mehrmals ausgelegt werden, wie es bei * Der Zauberspruch besteht aus 20
manchen einfachen Tricks erforderlich ist, Buchstaben. Das entspricht genau der Zahl
sondern wir schaffen diese besonders der verwendeten Karten.
schwierige Aufgabe * Die vier Worte des Spruches haben
jeweils fünf Buchstaben

30
* In den vier Worten kommen insge samt
zehn Buchstaben je zweimal vor
(beispielsweise zweimal B in BOSKO und
BIATI).
Nachdem wir die auf dem Tisch liegenden
10 Päckchen mit je 2 Karten so
aufgenommen haben, daß die beiden
zusammengehörenden Karten nicht
auseinanderkommen (die Reihenfolge ist
unerheblich), legen wir sie nach dem
Muster des Zauberspruches mit der Bild-
seite nach oben so aus, daß in jeder der 4
Reihen 5 Karten liegen (siehe Abbildung
rechts). Dabei müssen die beiden Karten,
die vorher in einem Päckchen zu-
sammenlagen, auf die Felder mit dem
gleichen Buchstaben kommen. Das erkläre als zweiter Buchstabe und im vierten Wort
ich am besten an einem Beispiel: Die 1. als vierter Buchstabe vor. Dementsprechend
Karte vom Rücken des Spiels kommt als 1. werden die beiden Karten als 2. in der 3.
Karte in die 1. Reihe (Buchstabe B in Reihe und als 4. in der 4. Reihe abgelegt.
BOSKO); die 2. Karte kommt als 1. in die Dieses Auslegen der Karten nach einem
2. Reihe (ebenfalls Buchstabe B in bestimmten System soll wie wahllos und
BIATI). Die nächste Karte legen wir als 2. zufällig wirken. Es muß deshalb vor der
Karte in die 1. Reihe (Buchstabe O in ersten Vorführung gut eingeübt werden.
BOSKO). Der Buchstabe O kommt noch Schon bald werden Sie es ohne zu zögern
einmal in demselben Wort vor, und zwar und ohne besondere Überlegung schaffen.
als fünfter Buchstabe. Dement sprechend Von den Zuschauern lassen Sie sich nur
wird die 4. Karte in die 1. Reihe als 5. sagen, in welcher Reihe oder in welchen
Karte gelegt. So fahren wir fort, bis die 20 beiden Reihen die von ihnen gemerkten
Karten in 4 Reihen ausge legt sind. Karten liegen. Sie brauchen dann nur noch
Eine Frage zur Wiederholung: Wo kom- das Wort oder die beiden Wörter aus dem
men die beiden Karten hin, die dem Zauberspruch anzusehen und festzustellen,
Buchstaben £ entsprechen sollen? welcher Buchstabe darin zweimal
BOSKO vorkommt. Die auf diesen Feldern
BIATI liegenden Karten suchen Sie. Auch hierzu
KENNT zwei Beispiele:
ALLES * Der Zuschauer gibt an, daß seine beiden
Der Buchstabe E kommt im dritten Wort Karten in der 4. Reihe liegen.

31
Das Schlüsselwort der 4. Reihe heißt einmal mit einem sortierten Kartenspiel
ALLES. ausprobieren. Heben Sie mehrmals hin-
In diesem Wort kommt nur der Buch- tereinander ab. Beim letzten Mal sehen Sie
stabe L zweimal vor, und zwar als in das Spiel hinein und heben so ab, daß
zweiter und dritter Buchstabe. Also sind die Karte, die vor dem ersten Abheben als
die 2. und 3. Karte in dieser Reihe die unterste lag, wieder unten liegt. Schauen
vom Zuschauer gemerkten Karten. Sie nach: nichts ist verändert. Die Karten
* Der Zuschauer gibt an, daß seine beiden liegen ganz genau so wie vor dem ersten
Karten in der 1. und in der 4. Reihe Abheben. Bei dem beschriebenen Trick
liegen. wäre allerdings schon die Veränderung des
Die beiden Schlüsselwörter heißen Platzes der Karten schädlich, weil auf
BOSKO und ALLES. Das O kommt jeden Fall die beiden Blätter, die in einem
zwar in BOSKO und das L in ALLES Zweierpäckchen zusammen lagen, bis zum
zweimal vor; diese Buchstaben können Auslegen nach dem Zauberspruch zu-
es aber nicht sein, denn dann hätte der sammenbleiben müssen und nicht etwa
Zuschauer ja sagen müssen, meine eine davon als oberste und die andere als
Karten liegen beide in der 1. oder beide unterste Karte des Pakets liegen darf.
in der 4. Reihe. Weil die Karten in 2 Dann würden diese Karten nämlich nicht
verschiedenen Reihen liegen, kann es auf Felder mit dem gleichen Buchstaben
nur ein Buchstabe sein, der in jedem kommen. Eine solche schädliche Verän-
Wort einmal vorkommt. Das ist in derung könnte hier also sogar bei einem
diesem Fall das S. Weil das S in ansonsten unschädlichen Abheben vor-
BOSKO der dritte Buchstabe und in kommen.
ALLES der fünfte Buchstabe ist, sind In der Beschreibung des Kunststückes
die beiden gesuchten Karten die steht doch aber: Nach dem Zusammen-
3. in der 1. Reihe und die 5. in der nehmen der Päckchen zu einem Paket hebt
4. Reihe. der Magier das Spiel mehrmals ab. So ist
Bei der Beschreibung des ersten Tricks in es. Aber der Magier hebt »nicht richtig«,
diesem Buch habe ich Ihnen schon sondern »falsch« ab. Dieses falsche
klargemacht, daß sich durch das Abheben Abheben ist eine Täuschung der
eines Kartenspiels an der Reihenfolge der Zuschauer; denn obwohl die Karten sogar
Karten an sich überhaupt nichts ändert. doppelt abgehoben werden, also in 3 Teile
Nur Anfang und Ende einer gedachten auseinandergenommen werden, liegen die
Reihe werden durch das Abheben Karten nach dieser Manipulation ganz
verändert; das bedeutet, daß nur der Platz genau so wie vorher. Diese Täuschung
der Karten in dem Paket verschoben wird. kann man bei jedem Trick anwenden. Sie
Am besten ist es, wenn Sie dies erhöht oft die Wirkung. Man soll es aber
nicht zu häufig tun, weil man sonst
durchschaut werden könnte.

32
ganze Vorgang ist in der Abbildung oben
Das falsche Abheben dargestellt.)
Das war schon alles. Es ist so einfach und
hat doch große Wirkung, weil die
Beim sogenannten falschen Abheben wird Zuschauer mit dem Abheben immer die
etwa ein Drittel der Karten vom Paket A Vorstellung verbinden, die Karten seien
abgehoben und rechts neben den Rest nun durcheinandergekommen. Prägen Sie
gelegt (B). Dann wird etwa ein weiteres sich den Vorgang bitte genau ein, und
Drittel der Karten ebenfalls vom links probieren Sie ihn sogleich aus. Damit sind
liegenden Rest (A) abgehoben und nach Sie nun schon ein ganz raffinierter
ganz rechts neben den vorher abgehobenen Zauberer geworden! Eigentlich dürfte ich
Teil B gelegt (C). Nun wird das mittlere Sie gar nicht darauf hinweisen, daß man
Päckchen (B) aufgenommen und auf das mit diesem falschen Abheben auch bei
ganz rechts liegende (C) gelegt. manchen Kartenspielen mogeln könnte!
Zuletzt wird das jetzt rechts liegende Aber so etwas tut ein Zauberkünstler-
Päckchen (B + C) aufgehoben und auf den niemals: Das wäre standeswidrig.
links liegenden Rest (A) gelegt. (Der

33
Wenn zwei dasselbe tun

Die geheimnisvolle Übereinstimmung zeugnissen ihres Vaters herumschnüffeln.


zwischen dem Magier und seinem Me- Aber ich muß doch sehr bitten: keine
dium gelingt mit diesem einfachen Trick falschen Schlußfolgerungen. Den damals
auch Jüngern der Zauberkunst. Ein altes geltenden Numerus clausus für
Sprichwort sagt: Wenn zwei dasselbe tun, Straßenkehrer hätte ich bestimmt noch
ist es noch lange nicht dasselbe. Stimmt erreicht.
genau. Oft wünscht man sich, einem anderen
Wenn beispielsweise meine Frau dem Menschen seinen Willen aufzuzwingen. Er
Milchmann einen Kuß gibt, ist das etwas soll das tun, was wir gerne möchten.
ganz anderes, als wenn ich dem Milch- Hypnose! Ja, das wäre genau die richtige
mann einen Kuß gebe. Ein anderes Bei- Masche.
spiel aus dem täglichen Leben: Wenn Damit könnten wir viele Probleme lösen,
unsere Kinder ein schlechtes Zeugnis mit die dadurch entstehen, daß die anderen
nach Hause bringen, dürfen sie deshalb wieder einmal nicht so wollen wie wir.
noch lange nicht heimlich in den Schul- (Der Magier wendet sich an eine Dame.)

34
Darf ich das, was ich gerade so kühn schen uns beiden bestünde eine geheime
behauptet habe, mit Ihrer liebenswürdigen Absprache, ausgeräumt wird. Wir legen die
Unterstützung demonstrieren? Ganz Spiele vor uns verdeckt auf den Tisch.
harmlos und in allen Ehren, versteht sich. Jeder kann genau beobachten, was hier
Nicht etwa, daß Sie in der Hypnose hier vorgeht. Wir heben einmal ab zu Ehren
gleich einen Striptease vorführen sollen. aller anwesenden Damen und noch einmal
Mit Hilfe dieser beiden Kartenspiele wol- zu Ehren aller abwesenden Damen. Sie
len wir nur herausfinden, ob Sie gegebe- geben mir alles, was Sie haben; ich gebe
nenfalls für einen jungen Mann mit hyp- Ihnen alles, was ich habe.
notischem Augenzwinkern ein geeignetes (Die beiden Kartenspiele werden ge-
Medium wären. tauscht.)
(Zwei Kartenspiele mit verschiedenfarbi- Suchen Sie nun bitte aus Ihrem Kartenspiel
gem Rückenmuster werden auf den Tisch irgendeine Karte heraus, die Ihnen
gelegt.) sympathisch erscheint. Ganz gleich welche.
Sie dürfen sich eines der beiden Spiele Lassen Sie sich bitte von Ihren geheimsten
aussuchen. Völlig frei. Lassen Sie sich nur Wünschen und Gedanken inspirieren, aber
nicht von irgend jemandem beeinflussen. nicht von meinen Gedanken beeinflussen.
Das ist allein Ihre Sache. (Die Partnerin Ich mache es mit meinem Spiel genauso.
nimmt eines der beiden Spiele.) Zeigen Sie Ihre Karte bitte auch den
Das wußte ich schon vorher, daß Sie das Gästen, damit die auch etwas davon haben
rote (grüne, schwarze) Kartenspiel nehmen und unsere Beziehungen genau
würden. Diese Farbe paßt nämlich so gut kontrollieren können. Die gewählte Karte
zu Ihnen: Rot ist die Liebe (bezie- legen wir oben auf das Paket, damit wir sie
hungsweise Grün ist die Treue, Schwarz gut im Auge behalten können. (Jeder legt
ist das ewig Unergründliche). (Der Magier seine Karte oben auf das Paket.)
nimmt das übriggebliebene Spiel.) Es wäre zu einfach, sie dort liegen und von
Wir, Männer, müssen ja immer mit dem dort erscheinen zu lassen. Das könnte jeder.
vorliebnehmen, was uns unsere lieben Wir verstecken die beiden Karten mitten im
Frauen übriglassen. Aber wir bescheiden Spiel. Dadurch werden sie für normale
uns gerne. Hauptsache, die Frau ist ver- Menschen unauffindbar. Wir heben das
heiratet - und der Mann ist glücklich! Tun Spiel ab. Sicherheitshalber gleich noch
Sie nun bitte jeweils mit Ihrem Spiel einmal und - dreimal ist göttlich - noch
genau dasselbe, was ich mit meinem Spiel einmal. (Beide Spiele werden dreimal
tun werde. nacheinander abgehoben.)
Zunächst mischen wir die Karten noch Mit dem Abheben ist es wie mit der Liebe:
einmal gründlich, damit auch der letzte Zuviel kann es nie werden. Jetzt
Zweifel, es würde manipuliert oder zwi-

35
tauschen wir die Spiele noch einmal aus.
Für Sie ist mir nichts zuviel. (Die beiden So wird es gemacht
Kartenspiele werden noch einmal
getauscht.) Dieser Trick ist ein weiteres Beispiel da-
Suchen Sie nun bitte aus Ihrem Spiel die für, welche verblüffende Wirkung mit ei-
Karte heraus, die Sie ausgewählt haben, nem an sich einfachen Vorgang erzielt
und legen diese Karte als unterste unter werden kann, wenn die Vorführung des
das Spiel. Ich suche aus meinem Spiel die Grundtricks geschickt verpackt wird. Der
Karte heraus, die mir besonders gut Grundtrick ist derselbe wie bei dem Trick
gefallen hat. Diese Karte lege ich ebenfalls »Gestatten - mein Name ist Pik Sieben«.
unter das Paket. Die beiden Spiele werden Wir arbeiten also wieder mit einer
von mir nicht mehr berührt. Da gibt es Leitkarte, die uns hilft, die vom Partner
also keinerlei Möglichkeit, mal heimlich gewählte Karte schnell und sicher
nachzusehen, welche Karte Sie nach unten herauszufinden. Inzwischen sind Sie schon
gelegt haben. Es kann auch nichts ein fortge schrittener Jünger der Magie
rumgefummelt werden. Alles geht mit geworden. Lesen Sie bitte zunächst die
rechten Dingen zu - das heißt, soweit man Erklärung nicht weiter, sondern versuchen
bei der schwarzen Magie überhaupt von Sie nach dem Hinweis, daß eine Leitkarte
rechten Dingen sprechen kann! eine Rolle spielt, selbst herauszufinden,
(Beide Spiele werden mit dem Karten- wie es gemacht wird. Lesen Sie dazu den
rücken nach oben in einigem Abstand Ablauf der Vorführung noch einmal durch.
voneinander auf den Tisch gelegt.) Jetzt Achten Sie dabei darauf, an welcher Stelle
kommt der spannende Augenblick: Hokus der Magier die von seiner Partnerin
- Pokus - Abrakadabra - Simsalabim. ausgewählte Karte mit Hilfe seiner
(Die Pakete werden mit beiden Händen Leitkarte finden kann. Nun, hat es
gleichzeitig umgedreht, so daß die unter- geklingelt? Dann brauche ich Ihnen nur
sten Karten sichtbar werden. In beiden noch kurz zu bestätigen, daß Sie auf dem
Paketen liegen die gleichen Karten - rechten Wege sind: Welches der beiden
beispielsweise jeweils die Herz Zehn - Spiele - die ge mischt sein können und in
obenauf.) keiner Weise präpariert sind - der Partner
Vielen Dank für Ihre Mitarbeit. Das haben oder die Partnerin auswählt, ist völlig
Sie wirklich wundervoll gemacht. Offen- gleich. Nach dem Mischen und Abheben
sichtlich besteht zwischen uns eine voll- merken wir uns beim ersten Austauschen
kommene Harmonie in Körper, Geist und der Spiele, welche Karte in dem Spiel, das
Seele. wir dem Partner geben, als unterste liegt.
Das ist einfach zu machen, indem wir das
Spiel so hinübergeben, daß wir die
unterste Karte sehen können. Das ist die
Leitkarte

36
Der Zuschauer legt die von ihm aus- schauer gemerkt hat. Wir brauchen ja nur
gewählte Karte oben auf sein Paket. Beim nachzusehen, welche Karte unter der
Abheben kommt diese Karte auf den Platz Leitkarte liegt. Diese Karte legen wir als
unter die Leitkarte. Nach dem unterste dieses Spiels. In dem anderen
nochmaligen Austauschen der beiden Spiel besorgt dies der Partner für uns, denn
Spiele können wir also ohne weiteres er legt die gleiche Karte unter sein Spiel.
feststellen, welche Karte sich der Zu- Fertig ist die Laube.

Freie Wahlen
»Junge, du hast es selber in der Hand« - in Wirklichkeit sei es mit der Mitbestim-
sagte mein Vater immer dann zu mir, mung gar nicht so weit her. Die Meinung
wenn ich etwas angestellt hatte! Er meinte werde schwer manipuliert. Wir täten nicht
damit, ich könnte alles ganz frei wählen: das, was wir selber wollen, sondern das,
ob ich brav sein wollte und eine Tafel was uns andere eingeredet haben. Ich
Schokolade bekäme oder lieber ungezogen glaube, da ist etwas Wahres daran. Mit
und dafür eine Tracht Prügel. Heute in dem folgenden psychologischen Versuch
unserer Demokratie dürfen wir auch werde ich es beweisen. Bei den politischen
überall völlig frei wählen und mitbe- Wahlen kann man praktisch nur zwischen
stimmen. Es steht uns beispielsweise drei oder wenig mehr Parteien wählen.
völlig frei, ob wir mit einem namenlosen Ganz anders bei mir, dem
Reinigungsmittel waschen oder dem Superdemokraten: 32 verschiedene
»großen Meister mit der Superwaschkraft« Möglichkeiten - nämlich die 32 Karten
vertrauen wollen. Manche Männer dürfen eines Skatspiels - biete ich Ihnen zur Wahl
angeblich sogar zu Hause ein ganz klein an. Eine ist so schön wie die andere. Damit
wenig mitbestimmen. Schon in der Schule keine Karte irgendeinen Vorteil hat,
fängt es mit der Mitbestimmung an: Die werden sie vor der Wahl gut gemischt.
I-Dötze dürfen selbst entscheiden, ob Wahlpropaganda ist hier streng verboten.
Vater mit F oder mit V geschrieben wird. Die Hälfte der Kandidaten hat ohnehin
Eins und eins sind heute nicht mehr zwei, keine reelle Chance gewählt zu werden.
sondern »eine Menge«. Na, und die Eltern Die legen wir gleich weg. (16 Karten
- die dürfen sogar entscheiden, ob das werden weggelegt. Die übrigen 16 Karten
Fräulein Fräulein bleibt oder nicht! werden zu 4 Päckchen mit jeweils 4 Karten
Dennoch gibt es immer noch Unbelehrbare verdeckt auf dem Tisch ausgebreitet.)
und Neunmalkluge, die behaupten,

37
Ich selbst will die jetzt folgende freie, Wie bei jeder richtigen Wahl wollen wir
gleiche und geheime Wahl in keiner Wei- kontrollieren, ob auch alle Stimmzettel
se beeinflussen, weder durch aufmun- vorhanden sind. Es müssen immer noch
ternde noch durch strafende oder vor- 16 sein. In welchem Päckchen war Ihre
wurfsvolle Blicke. Deshalb werde ich Karte?
mich solange umdrehen, bis Sie eine (Die 4 Päckchen werden der Reihe nach
Karte ausgesucht, sich gemerkt und wie- aufgenommen und erneut reihum in 4
der auf den bisherigen Platz gelegt haben. Päckchen mit je 4 Karten auf den Tisch
Sagen Sie mir bitte, wenn Sie damit fertig gelegt. Die Bildseite zeigt jetzt aber nach
sind. oben.)
(Ein Zuschauer wählt eine Karte, merkt Sehen Sie den Kandidaten Ihres Vertrau-
sie sich und legt sie wieder auf den Platz ens? Jubeln Sie ihm aber bitte nicht zu,
zurück.) sonst verraten Sie sich.

38
Sagen Sie mir bitte nur, in welchem genau auf die Finger sehen, sonst verges-
Päckchen die Karte liegt, damit sie uns sen sie das schon mal. Irgend jemand von
beim Mischen, das gleich folgen wird, Ihnen kann ganz schnell eine Zahl
nicht versehentlich verlorengeht. In der zwischen eins und neun bestimmen.
Politik hat man ja schon die dollsten (Ein Zuschauer nennt beispielsweise die
Sachen erlebt. Zahl Sieben.)
(Der Zuschauer nennt das Päckchen.) Jetzt Sieben ist wirklich eine sehr schöne Zahl.
mischen wir alle 32 Karten kräftig durch. »Sieben auf einen Streich« hat auch das
Am besten machen Sie das; sonst glauben tapfere Schneiderlein erledigt. Ich darf die
Sie noch, die Wahl würde manipuliert. Karten nicht mehr in die Hand nehmen
(Die 32 Karten werden in 4 Pakete verteilt, oder auch nur berühren. So streng sind hier
die in 2 Reihen zu je 2 Paketen verdeckt die Bräuche. Sie haben Sieben gesagt. Also
auf den Tisch gelegt werden.) Nach dem bitte, ganz wie Sie wollen. Nehmen Sie
ersten folgt nun der zweite Wahlgang. bitte die 7. Karte von oben fest in die
Welche Pakete soll ich nun weglegen, die Hand. Das ist nämlich Ihre Karte, die Sie
oberen oder lieber die unteren? ausge wählt haben - und zwar die Herz
(Der Zuschauer gibt beispielsweise die Zehn. (Der Zuschauer zeigt seine Karte
Antwort: »Die oberen.«) Der Magier tut, herum. Es ist die Karte, die er am Anfang
wie ihm befohlen. Er legt die beiden aus den 32 Karten ausgewählt hat.)
bezeichneten Pakete auf die Seite.
Was wünschen Sie: rechts oder links? (Der
Zuschauer wählt erneut, beispielsweise
»links«.) So wird es gemacht
Gut, dann werde ich auch dieses Paket Bei diesem Trick sagt der Zauberer seinen
weglegen. Zuschauern ausnahmsweise von
Auf dem Tisch liegt nun nur noch das von vornherein, worauf es ankommt: auf die
Ihnen völlig frei ausgewählte Paket. Alle Manipulation der Wahl. Am Schluß der
anderen Karten habe ich so weggelegt, daß Vorführung nimmt der Zuschauer nämlich
ich mir nicht etwa heimlich eine Karte nicht die Karte, die er will, sondern
daraus herausfischen kann. Auch meine diejenige, die der Magier will. Das hört
Ärmel sind leer. Die Hände dürfen Sie sich etwas phantastisch an, wenn man den
auch genau nachkontrollieren. Nichts, Ablauf der Vorführung noch einmal
absolut nichts! nachliest und überdenkt; es ist aber wirk-
Passen Sie ganz genau auf. Sie wissen lich so. Es ist gar nicht schwierig, dem
doch: In der Demokratie geht alle Macht Zuschauer die Karte in die Hand zu geben,
vom Volke aus. Trotzdem muß man Poli- die wir wollen. Aber gehen wir der Reihe
tikern und anderen Zauberern immer nach vor.

39
Zunächst müssen wir herausbekommen, Beim zweiten Auslegen zu wiederum 4
welche Karte vom Zuschauer ausgewählt Päckchen mit je 4 Karten werden die
worden ist. Falls Sie Freude am Denksport Karten einzeln reihum verteilt und offen
haben, versuchen Sie es doch bitte einmal, ausgelegt . Sie brauchen sich nur zu mer-
ohne nähere Erklärung hinter dieses ken, an welcher Stelle diese Karten jetzt
Geheimnis zu kommen. Nur zwei kleine liegen. Am einfachsten ist es, wenn Sie
Denkhilfen möchte ich Ihnen dazu beim ersten Zusammenlegen, also nach-
vorweggeben: dem Ihnen der Zuschauer gesagt hat, in
* Eine Leitkarte wird diesmal nicht welchem Päckchen seine Karte liegt,
benutzt. dieses Päckchen als unterstes legen.
* Es besteht eine gewisse Ähnlichkeit mit Danach legen Sie die Karten in einer
dem Trick »Das unmoralische Hotel«. Kreuzform aus, also jeweils eine oben,
Setzen Sie den Hebel also beim eine rechts, eine unten und eine links.
Auslegen an, und berücksichtigen Sie, Wenn Sie das in dieser Reihenfolge ge-
daß der Zuschauer Ihnen sagt, in macht haben, liegen jetzt die 4 untersten
welchem der Viererpäckchen seine Karten in jedem Kreuz auf der rechten
Karte gelegen hat und in welchem Seite. Nachdem Ihnen der Zuschauer
Päckchen sie beim zweiten Auslegen gesagt hat, in welchem Kreuz seine Karte
liegt. jetzt liegt, brauchen Sie nur zu sehen,
Vielleicht sollten Sie es einmal zunächst welche Karte in diesem Kreuz rechts liegt.
mit sortierten Karten (allen Bildern) Das ist sie. Ziemlich einfach also. Es wäre
versuchen? weniger wirkungsvoll, den Zuschauern
Haben Sie es gefunden? Wenn nicht, ist es jetzt schon diese Karte zu nennen und
auch nicht schlimm. Mit der Zeit werden damit aufzuhören. Deshalb tun wir so, als
Sie bestimmt eine ganze Menge Gefühl für wäre bisher noch gar nichts Wichtiges
einige allgemeine Gesetzmäßigkeiten geschehen. Tatsächlich ist die
beim Umgang mit Spielkarten bekommen, Vorbedingung für den weiteren Verlauf
beispielsweise über die Wirkung des aber schon geschaffen: Wir wissen, wel-
Abhebens, das falsche Abheben, das che Karte ausgewählt worden ist. Es geht
mehrmalige Auslegen von Karten nach also nur noch darum, dieses Blatt dem
bestimmten Systemen usw. Hierauf lege Zuschauer so geschickt in die Hände zu
ich besonderen Wert, weil es Ihnen die spielen, daß alle glauben, er habe auch
Möglichkeit gibt, selber Tricks zu erfinden dieses Mal wieder die Karte selbst
und zu gestalten. Nach dem ersten ausgewählt.
Auslegen der Karten in 4 Päckchen sagt Erfahrungsgemäß freuen sich die Zu-
Ihnen der Zuschauer, in welchem schauer, wenn dem großen Meister auch
Päckchen seine Karte liegt. Damit wissen einmal ein Mißgeschick unterlaufen si t.
wir schon, daß es eine von diesen 4 Karten Lassen Sie das Spiel also »versehentlich«
sein muß. auf die Erde fallen und schimpfen beim
Aufsammeln recht tüchtig, nun sei

40
eigentlich alles verdorben, aber Sie wird. Das ist einfacher, als es scheint! Sie
wollten versuchen, unter fast unmöglichen sitzen dem Zuschauer gegenüber. Daraus
Bedingungen noch zu retten, was zu retten ergibt sich, daß oben und unten sowie
sei. Um so größer ist die Wirkung, wenn rechts und links verschiedene Plätze auf
dann doch alles wie am Schnürchen dem Tisch sind, je nachdem, ob man es
klappt. von der Seite des Zuschauers oder von
Nach wiederholtem Mischen des Spieles Ihrer Seite aus sieht. Vielleicht kennen Sie
werden die 32 Karten - also auch die den Kinderscherz, bei dem Vater oder
vorher weggelegten Karten - in 4 Häuf- Mutter beide Hände hinter dem Rücken
chen ausgelegt. Wir müssen dafür sorgen, versteckt hält und auf die Frage »Rechts
daß die vom Zuschauer gemerkte Karte, oder links?« in jedem Fall die Hand
die wir ja schon kennen, an einem vorzeigt, in der die Tafel Schokolade ist.
bestimmten Platz liegt. Nach dem Mischen Natürlich kann man es auch umkehren und
heben wir so offen in der Hand ab, daß sie in jedem Fall die leere Hand vorzeigen.
als 3. von oben liegt. Man kann sie auch Nach demselben Prinzip arbeiten wir auch.
an dieser Stelle in das Spiel stecken, aber Nehmen wir an, der Zuschauer antwortet
das wäre eine weniger elegante auf Ihre Frage: »Oben oder unten?« mit
Ausführung. Für das 1. Häufchen, das »Unten«, was Ihnen auf den ersten Blick
oben links hinkommt, zählen Sie leise von nicht passen kann, denn Sie steuern ja oben
oben einzeln 9 Karten ab. Der Rest kann links an. Dann legen Sie die beiden von
wahllos auf die anderen 3 Päckchen Ihnen aus gesehen unten liegenden Pakete
verteilt werden. Auf diese Karten kommt weg und sagen etwa: »Ganz, wie Sie es
es im weiteren Verlauf nicht mehr an. Das bestimmen, die beiden kommen also schon
Paket, das von Ihnen aus gesehen oben einmal weg!« Auch bei anderer
links liegt und in dem die gesuchte Karte Betrachtung hat der Zuschauer ge nau
enthalten ist, müssen Sie im Auge behalten seinen Willen bekommen: Die von ihm aus
und dafür sorgen, daß der Zuschauer gesehen unten liegenden Pakete haben Sie
dieses Paket auswählt. Außerdem müssen liegengelassen. Die doppelte Irreführung
Sie daran denken, daß die gesuchte Karte - beruht also neben der Relativierung der
die Sie vorher als 3. von oben ins Spiel Begriffe oben, unten, links und rechts auch
gelegt hatten - durch das Abzählen von 9 noch darauf, daß Sie nicht vorher sagen,
einzelnen Karten zu dem Paket links oben, was mit dem ausgewählten Paket
jetzt in diesem Paket als 7. von oben - und geschehen wird: ob es also liegenbleiben
damit auch als 3. von unten - liegt. oder weggenommen werden soll. Genauso
Nun wollen Sie aber sicher endlich wissen, machen wir es bei der nächsten Wahl
wie es dem Magier gelingt, die Wahl so zu »Rechts oder links?« Übrig bleibt in jedem
steuern, daß sein Paket und in diesem Fall das Paket, das von uns aus gesehen
Paket die 7. Karte ausgewählt oben links liegt.

41
An dieser Stelle will ich einmal zugeben, * Wird die Zahl Zwei genannt, legen wir
daß ich selber auch auf diese Irreführung die beiden untersten Karten auf die
hereingefallen bin, als mir dieser Trick im Seite und geben dem Zuschauer die
Urlaub von einem Italiener vorgeführt nächstfolgende in die Hand.
wurde. * Bei der Zahl Sechs zählen wir 6 Karten
Aus diesem Paket soll der Zuschauer die von oben ab, die wir weglegen, und
Karte in die Hand bekommen, die als 7. geben dem Zuschauer die
von oben und somit auch als 3. von unten nächstfolgende.
liegt. Ganz gleich, welche Zahl auch * Sind vier Zuschauer dabei, bekommt bei
genannt werden mag, er bekommt sie in der Zahl Vier jeder eine Karte in die
jedem Fall in die Hand gedrückt. Hand gedrückt, wobei wir dafür sor-
Erfahrungsgemäß werden fast immer die gen, daß unser Partner die 3. von unten
Zahlen Drei oder Sieben genannt. Offen- erhält.
bar sind dies im Bewußtsein der Men-
schen besondere Zahlen. In der Religion,
in den Sagen und Märchen der Völker, ja Es gibt viele Möglichkeiten, die richtige
sogar in der Politik spielen diese beiden Karte anzusteuern. Wenn es nicht anders
Zahlen eine besondere Rolle. »Schnee- geht, arbeiten wir in zwei Stufen, indem
wittchen und die fünf Zwerge« wären für wir zunächst aus den 9 Karten ein
uns fast unvorstellbar. Mir sind sie vor kleineres Päckchen machen und dann
einiger Zeit allerdings im tiefen Wald be- damit weiterarbeiten. Dabei müssen wir
gegnet. Auf meine erstaunte Frage: »Wer allerdings daran denken, daß unsere Karte
seid ihr denn?«, bekam ich die Antwort: in diesem Fall zwar nach wie vor als 3.
»Schneewittchen und die fünf Zwerge!« von unten, aber nicht mehr als 7. von oben
»Nanu«, sagte ich etwas überrascht, »ich liegt. Haben wir beispielsweise 5 Karten
denke, Ihr seid sieben?« »Ja, ja, das weggelegt, liegt sie nun als 2. von oben.
stimmt auch; aber da kann man nichts Man kann auch mit einer Vorrechnung
machen: Personalmangel, Personal- sogleich auf eine der beiden Zahlen Drei
mangel!« und Sieben kommen. Zur genannten Zahl
Wird die Zahl Sieben genannt, zählen wir Eins addieren wir die Zahl der beteiligten
von oben an und geben dem Zuschauer Personen, der Zuschauer oder was sonst
wunschgemäß die 7. Karte in die Hand. auch immer nützlich oder schlüssig
Bei der Zahl Drei zählen wir nicht von erscheinen kann. Umgekehrt ziehen wir
oben, sondern von unten und kommen bei oben von der Acht und Neun eine Zahl ab,
der 3. Karte ebenfalls sofort auf die um auf drei oder sieben zu kommen.
richtige. Wird eine andere Zahl genannt, Es gibt noch viele andere Möglichkeiten,
müssen wir uns eine passende Begrün- die gewünschte Karte in die Hand des
dung einfallen lassen, weshalb der Zu- Zuschauers zu bringen. Man kann aus den
schauer gerade diese Karte nehmen soll. 9 Karten einen Kartenfächer aufschlagen
Zur Veranschaulichung einige Beispiele: und Karten ziehen lassen. Ist es

42
nicht die von uns gewollte, legen wir sie Dann lassen Sie einen Zuschauer auf
weg oder lassen einen anderen Zuschauer irgendeine Karte tippen. Die links von
ziehen, bis wir die richtige erwischt dieser Karte liegenden Karten werden
haben. Bei dieser Methode beginnt man weggelegt, der Rest so zusammenge-
nicht mit dem Partner, sondern mit einem schoben, daß die nach rechts verschobene
anderen Zuschauer. Nimmt dieser eine unterste Karte die unterste Karte des
andere Karte, gehen wir zum nächsten Restes wird. Diese geben wir dem Partner
über; nimmt er die richtige, lassen wir sie in die Hand. Wenn Sie so vorge hen
unserem Partner weitergeben. wollen, fallen selbstverständlich das
Eine ganz sichere Methode, die allerdings Nennen einer Zahl und die sonst notwen-
etwas Geschicklichkeit erfordert, will ich digen Rechenexempel weg. Lieber Leser,
Ihnen zusätzlich zur Auswahl anbieten: ich bin mir bewußt, daß dieser letzte Teil
Stecken Sie die gewünschte Karte als der Erklärung etwas verwirrend klingt. Ich
unterste des Neunerpakets. Beim möchte aber erreichen, daß Sie mitdenken
Aufschlagen des Kartenfächers verdek- und sich selber etwas einfallen lassen, was
ken Sie die unterste Karte durch die vielleicht noch besser ist als das, was ich
darüberliegenden übrigen Karten und Ihnen angeboten habe. In diesem Fall wäre
schieben sie nach ganz rechts außen. ich sehr stolz auf Ihren Erfolg.

Spätere Heirat nicht ausgeschlossen

Drei Wünsche gibt die Märchenfee dem blauen Augen und langen blonden Haaren.
Märchenprinzen frei. Wir alle tragen tief Meine Güte, wie die mich mit ihrem
im Herzen verborgen geheime Wünsche sanften Blick angestrahlt hat! Sie flüsterte
und Sehnsüchte mit uns herum, die sich mit leiser Stimme: »Drei Wünsche ge be
wohl niemals erfüllen werden. Bei man- ich dir frei. Überlege gut, welche drei
chen Wünschen mag es sogar ein großes Dinge du dir von mir wünschst!« Ich
Glück für uns und für andere sein, daß sie brauchte aber gar nicht lange zu überlegen.
nicht in Erfüllung gehen, denn wer weiß, Wie aus der Pistole geschossen kam schon
was sich die Männer und Frauen gleich meine Antwort: »Wenn ich dich so
insgeheim so alles an unvernünftigen oder ansehe, wünsche ich mir nur eines - aber
doch zumindest unmoralischen Sachen das dreimal!« Die drei Küsse habe ich
herbeisehnen. Mir ist heute Nacht im auch bekommen. Aber es gab ein
Traum auch so eine Märchenfee schreckliches Erwachen: Als ich beim
erschienen: jung, schön, mit dritten Dauerbren-

43
ner wach wurde, merkte ich, daß es gar ger Zauberkünstler auskommen kann.
keine junge Fee war, sondern meine Alte, (Der Magier hebt das Kartenspiel ab.) Es
die mich anfuhr: »Höchste Zeit, daß du geht nun um den ersten heimlichen
endlich aufstehst. Du mußt ins Büro!« Wunsch.
Aber nun Scherz beiseite! Wir wollen (Das Kartenspiel wird mit der Rückseite
gemeinsam versuchen, die geheimen nach oben zu einem Kartenfächer ge-
Wünsche unserer lieben Freundin hier zu öffnet.)
erfahren. Tippen Sie mit dem Zeigefinger auf ir-
(Der Magier wendet sich an eine junge, gendeine Stelle in diesem Kartenfächer.
möglichst unverheiratete Dame.) Zunächst Alle Karten, die darunter liegen, nehmen
werde ich das Kartenspiel abheben. wir weg; der Rest wird zusammenge-
Dadurch werden zugleich die schoben. Die unterste Karte dieses Restes
astrologisch-magnetischen Elementar- ist Symbol für Ihren ersten, sicherlich
kräfte geweckt, ohne die kein anständi- größten Wunsch.

44
(Der Kartenrest wird jetzt vorgezeigt. Als Ich möchte Sie ausdrücklich noch einmal
unterste Karte ist der Herz Bube zu sehen.) daran erinnern, daß Sie sich den Mann fürs
Der Herz Bube! Welches junge hübsche Leben schon gewünscht haben! (Die
Mädchen wünschte ihn sich wohl nicht. beiden Kartenpakete werden gleichzeitig
Den zweiten Wunsch lese ich Ihnen von herumgedreht. Als jeweils unterste Karten
Ihren entzückenden Augen ab. Sie brau- sind die beiden schwarzen Buben zu
chen ihn nur zu denken und gar nichts zu sehen.)
sagen. Na, na, Sie Schlimme, Sie! Das sind ja
(Der Magier wirft das Spiel mit der Bild- noch einmal 2 Buben!
seite nach unten auf den Tisch. Das
Kartenpaket bleibt so liegen; nur eine So wird es gemacht
Karte ist herausgesprungen, hat sich Vor der Vorführung werden der Herz
herumgedreht und bleibt mit der Bildseite Bube, die Herz Dame und die beiden
nach oben auf dem Spiel liegen.) Die Herz schwarzen Buben wie folgt in das Spiel
Dame! Auch ein sehr guter Wunsch, denn gelegt:
die Herz Dame ist Symbol für eine
wirkliche Freundin im Leben. Weil Sie so * als oberste Karte liegt die Herz Dame,
nett zu uns allen sind, besonders aber weil darunter ein schwarzer Bube;
ich Sie so gut leiden mag, bekommen Sie * als unterste Karte liegt der Herz Bube,
ausnahmsweise nicht nur drei, sondern darüber (also als vorletzte Karte) der
sogar vier Wünsche frei. Wir wollen doch andere schwarze Bube.
mal sehen, was Sie sich außer dem
Herzensbuben und der guten Freundin Das Abheben am Anfang darf selbstver-
sonst noch wünschen. Verraten Sie mir ständlich nur als falsches Abheben aus-
bitte Ihre persönliche Glückszahl? Es muß geführt werden, weil diese 4 Karten auf
aber eine Zahl zwischen 1 und 29 sein, ihrem Platz bleiben müssen.
denn mehr Karten haben wir jetzt nicht zur
Hand. (Die Dame nennt eine Zahl,
beispielsweise die Zahl 13. Entsprechend Der erste Wunsch
viele Karten werden einzeln vom Rücken Die Karten werden in der linken Hand mit
des inzwischen wieder zusammengelegten dem Rücken nach oben gehalten. Mit der
Kartenspiels abgezählt und als neues Paket rechten Hand schieben Sie das Spiel so
geschlossen, ebenfalls mit dem auseinander, daß ein Kartenfächer entsteht.
Kartenrücken nach oben, neben den Rest Die unterste Karte (der Herz Bube) wird
gelegt. Im Grenzfall darf es auch nur eine unter der Deckung des Fächers von links
einzige sein. Ebensowenig schadet es, nach ganz rechts verschoben (siehe
wenn alle außer einer einzigen abge zählt Abbildung auf Seite 46). Nach einiger
werden müssen.) Übung werden Sie das

45
vorher nach rechts verschobene Karte die
unterste Karte dieses Teils wird (siehe
Abbildung links). Unter Betonung, daß die
Dame diese Karte ausgewählt habe, wird
sie vorgezeigt.
Die beiden Teile werden wieder zu einem
Spiel vereinigt. Denken Sie dabei daran,
daß das Spiel wieder so liegen muß, wie es
am Anfang lag. Dazu müssen die in der
Hand gehaltenen Karten auf den vorher
abgelegten Teil gelegt werden.

Der zweite Wunsch


Die Karte, die herausspringen soll (Herz
Dame), liegt als oberste. Schieben Sie
diese eine Karte seitwärts etwas nach
rechts, so daß der Kartenrand etwa 2 bis 3
cm über das Paket herausragt. Lassen Sie
das Spiel aus etwa 50 bis 60cm Höhe mit
Verschieben der untersten Karte gleich- etwas Schwung flach auf den Tisch fallen.
zeitig mit dem Auffächern schaffen, indem Der beim Fall entstehende Luftzug setzt
Ringfinger und kleiner Finger der rechten sich unter den Kartenrand und dreht sie
Hand diese Karte unten mit nach rechts um. Im Idealfall bleibt diese Karte mit der
hinüberziehen, während der Daumen und Bildseite nach oben genau auf dem Spiel
die übrigen Finger oben den Fächer öffnen. liegen. Wenn Fallhöhe und Schwung nicht
Solange das noch nicht perfekt gelingt, ganz genau stimmen, wird die Karte
können Sie es getrost auf andere Weise herausspringen und umgedreht neben dem
machen. Tun Sie so, als müßten die Karten Spiel liegenbleiben. Viel besser ist die
erst noch ordentlich zurechtgerückt Wirkung, wenn sie auf dem Spiel bleibt.
werden. Auch dabei wird keinem Deshalb vorher üben.
Zuschauer etwas auffallen. Nachdem die
Dame auf eine Karte des Fächers gezeigt
hat, nehmen Sie alle unter dieser Karte Der dritte und der vierte Wunsch
liegenden Karten mit der rechten Hand
weg, schieben sie zusammen und legen sie Nachdem die unterste und die oberste
geschlossen ab. Weil wir auch diese Karte (Herz Bube und Herz Dame) aus
Karten nachher noch brauchen, darf die dem Spiel sind, liegen jetzt die beiden
Ordnung nicht durcheinanderkommen. Die schwarzen Buben unten und oben. Da das
übrigen Karten in der linken Hand Spiel jetzt nur noch aus 30 Karten besteht,
schieben Sie so zusammen, daß die darf die vom Zuschauer ge-

46
nannte Zahl nicht größer als 29 sein. Bei sogar, die Wirkung sei in diesen beiden
der Beschreibung des Vorgangs habe ich Extremfällen noch größer als sonst. Durch
schon gesagt, daß es durchaus kein das Abzählen von oben entsprechend der
Unglück sei, wenn die Zahl 1 oder die genannten Glückszahl wird die bisher als
Zahl 29 genannt wird. In diesen Fällen oberste Karte liegende in jedem Fall die
wird dann eben entweder nur eine einzige unterste des 2. Paketes. Nach dem
Karte abgezählt oder es werden alle bis Umdrehen der beiden Pakete liegen die
auf eine abgenommen, so daß die unterste beiden schwarzen Buben immer obenauf.
allein liegenbleibt. Ich behaupte

Der Zahlen-Karten-Trick

Bei dem Zahlen-Karten-Trick, den ich wäre es nur erforderlich, jeden Trick
Ihnen jetzt zeigen werde, geht es nicht 32mal hintereinander auszuführen; einmal
etwa darum, auf einer Postzahlkarte aus würde ich dabei wahrscheinlich die
der eingetragenen 100 eine 1000 zu richtige Karte erwischen. Bei einer Million
machen, oder um eine Erklärung, wie man verschiedener Möglichkeiten ist dage gen
am besten einen ungedeckten Scheck der Genösse Zufall mit absoluter
unterbringen kann. Oh nein, Sicherheit ausgeschaltet. Beginnen wir mit
Zauberkünstler sind ehrliche Leute! - Sie den Karten; die Zahlen kommen gleich
mogeln höchstens mal ein wenig, um die dran. Von diesem gut gemischten Spiel,
Zuschauer amüsant zu unterhalten. Mit das ich vorsichtshalber noch zweimal
Betrug und Fälschung hat dies alles abhebe, verteile ich einige Karten in 3
überhaupt nichts zu tun. Sie können Päckchen. (Der Magier hebt das Spiel
deshalb unbesorgt weiterhin mit einem zweimal ab. Dann nimmt er vom Rücken
Kartenzauberer Skat oder Doppelkopf 12 Karten einzeln nacheinander ab, die er
spielen. Ein Künstler, der seine Kenntnisse reihum verdeckt in 3 Päckchen zu je 4
von Kartentricks dazu benutzen würde, Karten auf den Tisch legt.)
falsch zu spielen, wäre ein Ganove und Das ist zunächst einmal alles. Die haben
würde von allen Kollegen geächtet. Ich jetzt Pause. Mit diesen ausgelegten Karten
will den Anwendungsbereich der Kar- will ich Ihnen nur eine klitzekleine
tenmagie nur ein ganz klein wenig erwei- Kleinigkeit beweisen: daß ich schon im
tern: von 32 auf 1 Million! Bisher habe ich voraus weiß, welche Zahlen Sie sich
mit 32 oder höchstens mit 2 mal 32 Karten nachher ausdenken werden. Das kann ja
gearbeitet. Nach dem mathematischen nicht so schwierig sein, denn -wie schon
Grundsatz der Wahrscheinlichkeit

47
schneller und leichter weitergehen kann,
verkleinern wir Ihre Zahl zunächst. Neh-
men Sie bitte von Ihrer Zahl die Quer-
summe. Erinnern Sie sich noch: Die
Quersumme einer Zahl ist die Summe ihrer
Ziffern.
Ein Beispiel: Die Quersumme von 263 ist
2 + 6 + 3, also 11.
Diese Quersumme schreiben Sie bitte unter
Ihre Zahl und multiplizieren sie nun mit 9.
Keine Sorge, wir haben genügend Zeit und
sind mit unseren Rechenkunststücken auch
gleich fertig. Prüfen Sie vorsichtshalber
nach, ob Sie richtig gerechnet haben. Von
dem Ergebnis der Multiplikation nehmen
Sie bitte noch einmal die Quersumme -
also die Ziffern zusammenzählen - und
schon sind wir fertig. Nur für den Fall, daß
jemand eine mehrstellige Zahl als
Endergebnis herausbekommen hat:
Nehmen Sie bitte von Ihrer Zahl noch
einmal die Quersumme. So, jetzt ist aber
endgültig Schluß mit der dummen
gesagt - es gibt ja nur eine Million ver- Rechnerei! (Der Magier wendet sich an
schiedener Möglichkeiten. Ein den ersten Rechner.)
Großmeister im Schach spielt bekanntlich Ziehen Sie bitte von Ihrem Ergebnis die
simultan, das heißt gleichzeitig gegen Zahl Ihrer Hände, also 2, ab. Das Ergebnis
mehrere Gegner. Gipfel des Könnens ist ist Ihre ganz persönliche Glückszahl, die
es, wenn er die Bretter und Figuren dabei Sie bitte unterstreichen wollen. Falten Sie
nicht sehen kann, sondern alles im Kopf den Zettel so zusammen, daß ich nichts
behalten muß. So ähnlich werde ich es sehen kann!
jetzt auch machen! (Der Magier wendet (Der dritte Rechner wird angesprochen.)
sich an drei Zuschauer. Jedem von ihnen Zählen Sie bitte zu Ihrem Ergebnis 31
gibt er einen kleinen Zettel und einen dazu; das ist die Zahl der Karten eines
Bleistift.) Schreiben Sie bitte irgendeine Skatspiels minus einer gedachten Karte.
Zahl zwischen 1 und 1 000000 auf. Unterstreichen auch Sie bitte das End-
Nehmen Sie eine, mit der man noch ergebnis, und verdecken Sie den Zettel.
einigermaßen gut rechnen kann. Damit das Ach, da liegen ja noch unsere Karten von
Rechnen

48
vorhin. Pause zu Ende! Jetzt seid ihr (Der Magier wendet sich an den zweiten
wieder dran! Rechner.)
(Der Magier wendet sich wieder an den Sie schauen uns so neunmalklug an. Ist
ersten Rechner.) Ihre Glückszahl etwa die Neun? (Der
Welches Päckchen wollen Sie, rechts oder Zuschauer bestätigt dies, deckt seine
links? - Gut, dann nehmen Sie es auch. Karten auf und findet die 4 Neunen des
(Das gewählte Päckchen wird diesem Spiels.)
Zuschauer zugeschoben.) Für Sie bleibt Unserem bescheidenen Freund wollen wir
dann also das nächste Päckchen. nun auch die Frage stellen: Was haben Sie
(Das zunächst mittlere Päckchen wird dem ausgerechnet? (Er nennt sein Ergebnis:
zweiten Rechner zugeschoben.) 40.) Ach du meine Güte! Was sollen wir
Bescheiden und rücksichtsvoll, wie wir denn nun machen? Eine Karte mit dem
sind, nehmen wir das, was übrigbleibt. Wert 40 gibt es im ganzen Spiel nicht. Mit
(Das letzte Päckchen wird diesem Zu- Ihnen bin ich ganz schön hereingefallen.
schauer gegeben.) Die so bescheiden wirken, sind oft die
Damit ist die Magie schon beendet. Wür- schlimmsten!
den Sie uns nun bitte Ihre bisher geheim- (Eine von den 4 Karten wird aufgedeckt.
gehaltenen Glückszahlen sagen? Mit Hilfe Es ist eine 10.)
der Karten werde ich beweisen, daß ich Da haben wir den Salat! Oder haben Sie
von Anfang an gewußt habe, welche Zahl vielleicht doch eine 10 ausgerechnet? (Der
Sie sich ausdenken werden. Aber das ist dritte Rechner verneint dies und bekräftigt,
noch nicht alles. Durch geheimnisvolle sein Ergebnis sei 40.) Was machen wir
Kräfte, wie sie sonst nur noch bei der denn da? Mit des Geschickes Mächten ist
Kernspaltung freigesetzt werden, habe ich kein ewiger Bund zu flechten! Vielleicht
aus dem gemischten Kartenspiel die für war die Kernenergie schon verbraucht,
Sie jeweils richtigen Karten in Ihre Hand oder ich habe den Atomstrom
gebracht. Wenn man dann noch bedenkt, versehentlich zu früh abge schaltet.
daß Sie sich aussuchen konnten, welche (Die 3 übrigen Karten werden der Reihe
Karten Sie haben wollten, dann grenzt das nach aufgedeckt. Es sind die übrigen
wirklich schon an ein Wunder! Zehner des Spiels.)
(Der erste Rechner nennt seine Glücks- 10 und 10 sind 20. Stimmt auch noch
zahl: 7.) nicht. Plus 10 sind 30 und noch einmal 10
Ihre Glückszahl ist die Sieben? Das ist hinzugezählt ergibt genau 40. Stimmt ja
eine gute Zahl. Decken Sie bitte Ihre doch! Da habe ich noch einmal Glück
Karten auf. gehabt.
(Es sind die 4 Siebenen des Spiels.) Nun
zu Ihnen.

49
Es kommt immer die Zahl 9 oder ein
So wird es gemacht Vielfaches von 9 heraus. Deshalb müssen
die Zuschauer, die ein zweistelliges
Ich kann mir vorstellen, daß Sie beim Ergebnis haben, von diesem Ergebnis noch
Lesen der Zahlen-Karten-Zauberei fast einmal die Summe der Ziffern
wieder an ein Wunder glauben. Zumindest (Quersumme) nehmen. In der Tat, das ist
handelt es sich offensichtlich um einen wirklich eine wundervolle Sache, die wir
sehr schwierigen Trick, denn so etwas für unsere Kartenzauberei ausnutzen
Phantastisches hat man ja wohl noch nicht können. Alle drei Rechner bekommen also
gesehen. Auf diese Erfindung bin ich ein nach dem Malnehmen mit 9 und dem
wenig stolz. Vor allem deshalb, weil die Zusammenzählen der Ziffern des
Vorführung überhaupt nicht schwierig ist. Ergebnisses (Quersumme) die Zahl 9
Der Trick ist nämlich nur eine heraus. Das klappt immer, es sei denn,
Kombination von Ihnen schon bekannten einer von den Zuschauern hat falsch
Teilen, angereichert mit einem gerechnet. Es wäre schade, wenn der
sogenannten Zahlenwunder. Effekt des Tricks wegen eines
Rechenfehlers verdorben würde. Deshalb
ist es gut, wenn Sie dem oder den
Zahlen Rechnern genügend Zeit lassen. Sie sollen
Beginnen wir mit der Erklärung des Zah- insbesondere das Malnehmen mit 9 noch
lenwunders. - Mathematisch ausgedrückt einmal nachrechnen.
heißt es so: Das Rechenwunder wäre zu durchschauen,
Jede Zahl, die mit 9 malgenommen wird, wenn die Zuschauer feststellen könnten,
hat als Ergebnis eine Zahl, deren Quer- daß sie alle drei dasselbe Ergebnis
summe wiederum 9 - oder ein Vielfaches herausbekommen haben. Das vermeiden
von 9 - ist. Jedes Vielfache von 9 hat wir dadurch, daß wir nur bei einem von
seinerseits als Quersumme die Zahl 9 ihnen dieses Ergebnis (die Zahl 9)
(zum Beispiel 18, 27, 36, 45 usw.). Mit unverändert stehenlassen, die beiden
anderen Worten gesagt: Welche Zahl die anderen aber zusätzlich eine Zahl
Zuschauer auch aufschreiben mögen, sie hinzuzählen oder abziehen lassen. In
erhalten als Ergebnis an einer bestimmten meinem Beispiel erhält einer das end-
Stelle der Rechnerei alle drei die Zahl 9! gültige Ergebnis 7 (9 weniger 2), der
Wir wollen dieses Rechenwunder gleich andere das Endergebnis 40 (9 zuzüglich
einmal ausprobieren: 31).
* Schreiben Sie eine beliebige Zahl auf. Selbstverständlich können Sie auch mit
* Nehmen Sie diese Zahl mal 9. anderen Zahlen arbeiten. Im Effekt kommt
* Addieren Sie die Ziffern des Ergebnis- es nur darauf an, daß die Zuschauer am
ses (Quersumme). Schluß die ihrem Rechenergebnis
entsprechenden Karten in der

50
Hand haben. Wie das gemacht wird, zwangsläufig jeweils in ein Päckchen zu-
darauf komme ich gleich. Falls Ihnen der sammen. Dieses Ergebnis kennen Sie
beschriebene Trick für den Anfang als zu schon vom ersten Trick dieses Buches.
kompliziert erscheinen sollte, können Sie Weil wir mit sortierten Karten arbeiten,
ihn abkürzen und vereinfachen. darf das zweimalige Abheben am Anfang
Lassen Sie nur einen Zuschauer rechnen, der Vorführung selbstverständlich nur in
und sorgen Sie dafür, daß er am Schluß die der Form des falschen Abhebens ausge-
4 Neunen des Spiels in der Hand hält. führt werden.
Wie jeder der beteiligten Rechner das für
ihn zutreffende Kartenpäckchen in die
Karten Hand gespielt bekommt, brauche ich wohl
kaum noch zu sagen. Die Auswahl rechts
Die drei Rechenergebnisse kannten wir oder links wird so ausgeführt, wie ich es
schon vor Beginn der Vorführung. Wir bei der Beschreibung der »Freien Wahlen«
müssen nun noch dafür sorgen, daß der ausführlich dargestellt habe. Sie müssen
oder die Zuschauer die entsprechenden nur im Auge behalten, welche Ergebnisse
Karten in die Hand bekommen. Falls Sie die einzelnen Rechner haben, und dafür
zunächst nur mit einem Partner arbeiten, sorgen, daß sie jeweils das richtige
legen Sie vor Beginn der Vorführung die Kartenpäckchen dazu bekommen.
12 obersten Karten des Spieles so, daß Für einen Psychologen mag es interessant
jede 3. eine 9 ist. Beispielsweise obenauf sein zu beobachten, wie die Zuschauer bei
eine 9; es folgen 2 beliebige Karten; der nur anscheinend freien Auswahl mit
danach wieder eine 9, wieder 2 beliebige ganz einfachen Mitteln getäuscht werden.
usw. Sehr viel wirkungsvoller ist der Trick Bei vielen Vorstellungen habe ich es nicht
aber, wenn Sie mit zwei oder drei Partnern einmal erlebt, daß mir ein Zuschauer in die
gleichzeitig arbeiten, die am Schluß ver- Parade gefahren ist mit der Bekräftigung:
schiedene Ergebnisse haben. Dennoch hält »Ich wollte aber das andere Paket!«
jeder von ihnen die entsprechenden Karten Hätten Sie geglaubt, daß dieser phanta-
in der Hand. stische Trick so einfach auszuführen ist?
Soll der Trick wie beschrieben ausge führt
werden, müssen die 12 obenauf liegenden
Karten wie folgt gelegt werden: 7, 9, 10-
7,9, 10-7, 9,10-7,9, 10. Die Reihenfolge
der Farben ist hierbei unerheblich. Jede 3.
Karte vom Rücken aus gesehen hat also
den gleichen Wert. Beim Auslegen der
Karten zu 3 Päckchen reihum kommen die
gleichen Werte

51
52
Die Luftbrücke

Jeder berühmte Zauberkünstler hat in sen. Oh nein, das wäre ja zu einfach. Das
seinem Programm eine ganz große können andere Zauberkünstler und manche
Nummer, einen Trick, bei dem er zum Ehemänner auch. Sie dürfen bestimmen,
Abschluß der Vorstellung noch einmal alle wer oder was zu verschwinden hat und wen
Register seines magischen Könnens zieht: oder was ich dafür herbeizaubern soll.
Er läßt einen lebenden Elefanten, ein Auto Wäre das nicht grandios?
oder doch zumindest einen Menschen Wenn mir das gelingt, werde ich morgen
spurlos verschwinden. Hokus - Pokus - bestimmt in der Zeitung stehen. Apropos
Fidibus: einfach weg und spurlos Zeitung: Darf ich dieses Blatt haben?
verschwunden. In Nichts aufge löst. Vielen Dank; Sie haben sich um die deut-
Meine Kollegen benötigen dazu einen sche Wissenschaft verdient gemacht! (Von
Riesenaufwand. Ohne große Bühne mit der Zeitung wird eine Seite abgetrennt, die
versenkbarem Boden, ohne viele schwarze nochmals in zwei etwa gleich große Teile
Vorhänge und ohne düsteres geteilt wird.) Kontrollieren Sie bitte die
Schummerlicht geht es bei ihnen nicht. Die Zahl der Karten dieses Spiels. Es müssen
Zuschauer sitzen weit ab und können genau 32 sein. Keine mehr und keine
kaum erkennen, was dort vor sich geht. weniger! (Die 32 Karten werden verdeckt
Selbstverständlich wäre es für mich eine vorge zählt.)
geradezu lächerliche Kleinigkeit, Ihren Es stimmt? Bei mir stimmt alles! Und jetzt
Wagen draußen verschwinden zu las sen. kommt das Schwierigste an diesem Trick.
Was würden Sie von mir halten, wenn ich Wir müssen ausrechnen, wieviel die Hälfte
eine unserer liebenswerten Damen vor von 32 ist. Ist ganz gleich, ob Sie das nach
Ihren Augen zuerst zersägen und dann Adam Riese oder nach der neumodischen
entschweben lassen würde? Also lassen Mengenlehre machen. Also, die Hälfte von
wir das! 32 ist bekanntlich 16. Je 16 Karten lege ich
Statt dessen werde ich vor Ihren hellwa- unter Ihrer strengen Aufsicht auf meine
chen Augen, bei vollem Licht und hautnah beiden »Zauberteppiche«.
vor Ihrem kritischen Verstand Materie in (Die ersten 16 Karten werden verdeckt
absolutes Nichts auflösen und an einem vorgezählt und auf das linke Zeitungsblatt
anderen Ort umgekehrt aus dem Nichts - gelegt; die übrigen 16 Karten werden nun
nein, ich will ehrlich bleiben: aus etwas ebenfalls laut vorgezählt und verdeckt auf
Zigarettenrauch - feste Materie erschaffen. das rechte Zeitungsblatt gelegt.) Wie die
- Doch damit nicht genug: Ich werde nicht Menschen sich täglich für gut
irgend etwas, zum Beispiel meinen
Ehering, verschwinden las-

53
oder böse, für SPD oder CDU oder für Wertpaket einpacken und sichern. Ich
anständig oder genussreich entscheiden selbst darf sie weder sehen noch berühren.
können, dürfen Sie ebenfalls wählen: Also so eine Art Keuschheitsgürtel für
rechts oder links? Skatkarten.
Das rechte Paket wünschen Sie? Nun gut, Nach dem Grundsatz unserer Ehefrauen
wie Sie wollen; die meisten Zeitgenossen »Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser«
sind ja mehr nach links orientiert - oder zählen wir die Karten sicherheitshalber
tun so als ob. Aus dem rechten Paket noch einmal nach.
wählen Sie nun bitte 3 Karten aus. Sie (Die Karten werden noch einmal gezeigt
können die 3 Karten nehmen, die obenauf und vorgezählt.)
liegen; Sie können aber auch die 3 Karten In jedem Paket befinden sich nach wie vor
wählen, die unten im Paket liegen. Wenn 16 Karten.
Sie aber ganz raffiniert sein wollen, dann (Die beiden Pakete werden getrennt in
ziehen Sie 3 Karten einzeln an Zeitungspapier eingewickelt. Ein Paket
verschiedenen Stellen mitten aus dem wird mit blauem, das andere mit rotem
Paket heraus. (Der Zuschauer zieht einzeln Klebeband zugeklebt. Außerdem werden
3 Karten mitten aus dem Paket heraus.) an beiden Paketen rundherum
Zeigen Sie diese 3 Karten bitte auch den Gummibänder angebracht.) Das müßte ja
anderen Gästen. Nur ich darf wieder schon mit dem Teufel zugehen, wenn jetzt
einmal von den schönen Dingen dieser noch etwas passiert. In diesem Paket mit
Welt nichts hören und nichts sehen! Vor- dem roten Band, das rechts vor mir liegt,
sichtshalber notieren Sie bitte auf diesem befindet sich die von Ihnen bestimmte
kleinen Zettel Farben und Werte der Kar- Materie in Form von 3 Karten. Behalten
ten - damit ich mir neue kaufen kann, falls Sie dieses Paket besonders gut im Auge.
sie verschwinden und nie mehr wie- »Man kann ja nie wissen«, sagte die alte
derkommen. Jungfer und lutschte emsig weiter
Den Zettel mit den geheimen Aufzeich- Antibabypillen ...
nungen verstecken Sie bitte irgendwo an Aus diesem einbruchsicher verschlossenen
Fräulein Schmilz. Ich sagte: »Irgendwo.« Paket entnehme ich vor Ihren kritischen
Sie sind heute aber wieder ein Schelm! Augen unsichtbare Materie und
Am besten dort, wo voraussichtlich heute transportiere sie durch die Luft über eine
keiner mehr hinkommen wird. Zur große Entfernung in den anderen, ebenso
Belohnung für Ihre großen Mühen dürfen gesicherten Gewahrsam. Ich gebe offen
Sie ihn dort nachher auch wieder suchen! zu: Das ist die kritische Phase des
Meine Damen und Herren! Hier wird nicht physikalischen Experimentes. Wenn jetzt
gepfuscht und nicht gefummelt. Damit an etwas schiefgeht - etwa eine Explosion,
die Karten nur ja nichts herankommen ein Zusammenstoß oder schlimmstenfalls
kann, werden wir sie wie ein versiegeltes eine Kernspaltung eintreten sollte -dann
»Gute Nacht, Marie«!

54
(Der Magier tut so, als nähme er nachein- Ich bin heute wieder große Klasse! Dann
ander 3 unsichtbare Karten aus dem müßten doch tatsächlich ... Öffnen Sie bitte
rechten Paket und trage sie durch die Luft auch das linke Paket. Sind da jetzt etwa 3
zu dem anderen Paket auf der linken Seite. Karten mehr als vorhin drin? (Der
Er umhüllt den Vorgang mit einer Wolke Zuschauer öffnet das linke Paket und stellt
von Zigarettenrauch. Nichtraucher können fest, daß in diesem Paket jetzt 19 Karten
statt dessen mit Streichhölzern etwas sind.)
Feuerzauber veranstalten.) Einmal - Das ist ja eine tolle Sache! Wenn Sie mir
zweimal - dreimal! Immer schön sachte doch bestätigen könnten, daß nicht ir-
und vorsichtig. Mit der Geistermaterie darf gendwelche Karten, sondern ausge rechnet
man nicht spaßen. So, meine lieben die herübergewandert sind, die Sie
Freunde, nun ist es soweit. Nun muß ich bestimmt, ausgewählt, versteckt und doch
Ihnen den untrüglichen Beweis für meine so sicher verpackt hatten ... (Der
kühnen Behauptungen erbringen. Zuschauer blättert die 19 Karten durch und
Wickeln Sie bitte zunächst das rechte bestätigt, daß seine 3 Karten
Paket aus. Wie viele Karten enthält es? hinzugekommen sind.) Manchmal
Nur noch 13? Ja, ist denn so etwas erschrecke ich selber vor meinen
möglich! Die waren doch so gut einge- magischen Fähigkeiten. Vor allem dann,
packt. wenn ich selber nicht genau weiß, wie das
Zwischendurch dürfen Sie auch mal zau- vor sich gegangen ist. Was man damit alles
bern: Suchen Sie bitte bei Fräulein anrichten könnte. Mit dem Hanussen hat es
Schmitz den kleinen Zettel, auf dem Sie damals ja auch kein gutes Ende
die Kartenwerte notiert haben. Aber bitte genommen. Aber die könnten mich
zart und galant - und nicht gleich mit der einsperren, wo sie wollen. Sie haben es
Tür ins Haus fallen. gerade gesehen: Ich käme da schnell
Daß 3 Karten fehlen, wissen wir schon. wieder heraus!
Aber welche sind es? Ich meine, es So wird es gemacht
müßten die 3 Karten sein, die Sie vorhin
mitten aus dem Spiel gezogen und dort Die geheimnisvolle unsichtbare Wande-
wieder versteckt haben. Aber bitte, kon- rung von 3 vorausbestimmten Karten, die
trollieren Sie das doch gleich einmal. Ich der Magier nicht kennen kann, von einem
habe sonst ein ungutes Gefühl. (Der verschnürten Paket in ein anderes, ist der
Zuschauer wickelt das rechte Paket aus Höhepunkt im Programm der zauberhaften
und bestätigt, daß in diesem Paket nur Zaubereien mit Karten. Die Grundidee des
noch 13 Karten sind. Er blättert diese Tricks ist so raffiniert erdacht, daß sogar
Karten durch und muß zugeben, daß seine erfahrene Amateure, die selber schon viele
3 Karten aus diesem Paket verschwunden Tricks kennen,
sind.)

55
nicht hinter das Geheimnis kommen werden. 2. Spiels werden 13 in einer Jackentasche
Ich führe ihn deshalb am Schluß der oder an einem anderen leicht zugänglichen
Vorstellung oder als Zugabe vor. Bei der Platz versteckt; die übrigen 3 Karten legen
Luftbrücke müssen ausnahmsweise schon wir in die zusammenge faltete Zeitung, die
vor Beginn der Vorstellung einige wir nachher rein zufällig zum Verpacken der
Vorbereitungen getroffen werden. Dadurch beiden Pakete verwenden. Außerdem legen
unterscheidet sich dieser Trick von den Sie etwas rotes und blaues Klebeband sowie
vorher beschriebenen, die durchweg ohne einige Gummibänder, die nachher zum
besondere Vorbereitung und mit jedem Verschnüren der beiden Pakete benutzt
normalen Kartenspiel vorgeführt werden werden sollen, griffbereit. Nach der
können. Die große Wirkung rechtfertigt Aufteilung des Skatspiels in zwei Hälften
bestimmt den etwas größeren Aufwand. auf die beiden »Zauberteppiche« befinden
Zunächst sei verraten, daß Sie 2 Karten- sich also in jedem der beiden Päckchen 16
spiele mit gleichem Rückenmuster benö- Karten, wobei jede dieser 16 Karten in
tigen, obwohl bei der Vorführung nur 1 beiden Päckchen vorkommt. Wenn Sie sich
Spiel zu sehen ist. Aus den beiden Spielen das klarge macht haben, kennen Sie schon
nehmen Sie je 16 Karten heraus. Welche den Kern des Geheimnisses der unsichtbaren
Karten das sind, ist unerheblich; es müssen Reise durch die Luft. Das bedeutet nämlich,
aber aus beiden Spielen jeweils die gleichen daß die 3 vom Zuschauer gezogenen und
Karten sein. Die beiden Pakete mit je 16 notierten Karten von Anfang an auch in dem
Karten legen Sie zu einem Skatspiel von 32 Paket enthalten sind, in das sie nachher
Karten zusammen. Innerhalb der beiden angeblich hinüberwandern. Vielleicht
16er Gruppen können die Karten in überrascht Sie dennoch das Eingeständnis,
beliebiger Reihenfolge liegen. Sie sollen daß der Magier bis zum Schluß der
sogar nicht in derselben Reihenfolge liegen, Vorführung selber nicht weiß - und auch
weil sonst eher auffallen könnte, daß die nicht zu wissen braucht -, welche Karten der
Karten sortiert sind. In dem Spiel, das am Zuschauer gezogen hatte. Welche es auch
Anfang benutzt wird, sind also tatsächlich sein mögen, sie befinden sich in jedem Fall
nur 16 verschiedene Karten enthalten, die je nachher in dem anderen Paket! Eine andere
doppelt vorkommen. Achtung: Das so Frage ist, wie sie aus dem Paket, in dem sie
vorbereitete Spiel darf nicht gemischt und zunächst waren, verschwinden können,
nicht abgehoben werden. Ein mehrmaliges wenn der Zauberer doch gar nicht weiß,
falsches Abheben ist selbstverständlich welche Karten verschwinden müssen. Auch
möglich und erhöht noch zusätzlich die diese Lösung ist ganz einfach: die 16 Karten
Wirkung. Die 16 restlichen Karten eines verschwinden alle, so daß die 3 gezogenen
Spiels werden weggelegt; sie werden nicht auf jeden Fall weg sein müssen. Darauf
benötigt. Von den 16 Restkarten des

56
werde ich gleich noch zurückkommen. von den Berufszauberkünstlern viel lernen.
Sicherlich haben Sie nach diesem Ge- Das gilt auch dann, wenn wir nicht alles
heimnisverrat schon erkannt, daß es völlig nachmachen können, weil uns der große
gleich ist, welches Paket der Zuschauer am Rahmen - und auch das hierfür notwendige
Anfang der Vorführung auswählt und Kleingeld - fehlen. Haben Sie schon einmal
welche 3 Karten er nimmt. Gerade weil einen berühmten Zauberer ohne knapp
diese Auswahl für das Gelingen des Tricks bekleidete Assistentin auf der Bühne
völlig bedeutungslos ist, stellt sie der gesehen? Wahrscheinlich nicht - oder nur
Magier so hin, als sei dies die wichtigste selten! Bei der Vorführung unseres Tricks
und für ihn schwierigste Sache. Dasselbe gibt es auch einen kritischen Augenblick,
gilt für das später vorzunehmende in dem Sie die Aufmerksamkeit der
»Hinübertragen« der 3 einzelnen Karten. Zuschauer möglichst ablenken sollen: das
Man kann es nicht oft genug sagen: Ein sichere Einwickeln und Verpacken der
erfahrener Zauberkünstler fordert seine beiden Pakete in die Zeitung. Bei diesem
Zuschauer immer dann zu besonderer Vorgang muß nämlich dafür gesorgt wer-
Aufmerksamkeit auf, wenn tatsächlich den, daß nachher in einem Paket 19, in dem
nichts Wichtiges geschieht. Diese Auf- anderen aber nur noch 13 Karten sind.
forderung kann in der Rede enthalten sein; Verhältnismäßig einfach ist es, zu den 16
sie kann aber auch in anderer Weise Karten noch 3 hinzuzufügen. Das sind
herbeigeführt werden, so daß der Zuschauer nämlich die 3 Karten, die wir vorher schon
annehmen muß, jetzt gleich werde etwas in der Zeitung versteckt hatten. Es gehört
sehr Wichtiges geschehen. Umgekehrt lenkt keinerlei Fingerfertigkeit dazu, diese 3
der Meister die Aufmerksamkeit von Karten beim Einwickeln und Verpacken
tatsächlich wichtigen Vorgängen, die nicht mit in das Paket zu bringen. Wichtig ist
beobachtet werden sollen, durch munteres nur, daß die Wahl der Zeitung als zufällig
Reden und anderes Beiwerk ab. erscheint. Man kann beispielsweise
Bitte verfolgen Sie bei nächster Gelegen- zunächst nach einem anderen Bogen Papier
heit besonders aufmerksam die Vorstellung oder nach einer anderen Zeitung greifen,
eines Berufszauberkünstlers im Fernsehen um dann zu erklären: »Ach, nehmen wir
oder auf einer Bühne. Wenn der große lieber diese hier; die hat eine fettere
Meister angestrengt nachdenkt, gibt es Überschrift!« Vielleicht gibt Ihnen auch die
sicherlich überhaupt nichts zu überlegen. Art der Zeitung Gelegenheit zu einer
Auffällige Bewegungen sollen nur von den passenden Bemerkung. Dieses Paket ist
unauffälligen ablenken. Tut der Magier so, also dasjenige, in das die 3 Karten
als käme es auf seine besondere angeblich hinüberwandern. Etwas
Fingerfertigkeit an, liegt der Haken schwieriger ist es, das andere Paket so zu
garantiert irgendwo anders. manipulieren, daß nur noch 13 Karten darin
Selbstverständlich können wir Amateure sind. Aber auch das ist nicht so schwierig,
wie es auf den ersten

57
Blick aussieht. Erinnern Sie sich daran, Welcher Weg der unauffälligste und damit
daß Sie vor Beginn der Vorführung 13 der beste ist, hängt von den räumlichen
Karten in die Jackentasche stecken soll- Verhältnissen, vom Zuschauerkreis und
ten? Vor dem Einpacken der Pakete oder oft auch von der Gunst des Augenblickes
während dieses Vorganges stecken Sie ab. Eine erprobte Möglichkeit ist
das rechte Päckchen mit den 16 Karten beispielsweise, beim Mischen oder Zählen
unter einem Vorwand in die Tasche. Ge- versehentlich einige Karten auf die Erde
brauchen Sie etwa die Erklärung: »Sie fallen zu lassen. Beim Suchen und
glauben wohl, ich fische jetzt klamm- Aufsammeln kann man wunderschön
heimlich die 3 Karten wieder heraus?« In pfuschen. In diesem Fall müssen die 13
der Tasche werden die 16 Karten mit den Karten unter dem Tisch so versteckt sein,
13 Karten vertauscht. Diese 13 Karten daß man sie blitzschnell ergreifen und
werden also eingepackt und gut ver- gegen das 16er Päckchen vertauschen
schlossen. kann.
Es gibt noch andere Möglichkeiten, die Trotz aller Manipulationen liegt am
beiden Päckchen heimlich zu vertauschen. Schluß des Tricks ein ganz normales
Vielleicht fällt Ihnen dazu etwas Gutes Skatspiel mit 32 Blättern auf dem Tisch,
ein. Denken Sie darüber nach. das jeder genau untersuchen darf.

58
Fundgrube für Fortgeschrittene

Tricks zum Kombinieren und Variieren

Selbst erfinden ist schön; den Famuli, die ihre soliden Grundkennt-
Doch glücklich von anderen nisse erweitern und ausfeilen wollen. Wir
Gefundenes, hoffen, daß es uns bis hierher schon
Fröhlich erkannt und geschätzt, gelungen ist, Interesse und Verständnis für
Nennst du das weniger dein? geistreich ersonnene Kartenzaubereien zu
Goethe, »Vier Jahreszeiten« wecken. Nebenbei haben wir Sie mit
einigen wichtigen Grundregeln und
Im zweiten Teil dieses Buches wollen wir allgemeinen Kniffen der Amateurzauberei
eine Fülle von Tricks an interessierte Jün- vertraut gemacht. Auch Spielkarten
ger der Magie weitergeben, die Freude unterliegen Gesetzmäßigkeiten, die oft
daran haben, aus den gelieferten Bau- nicht bekannt sind.
steinen selber vorführreife Zauberkunst- Diese Sammlung der besten Kartentricks
stücke und humoristische Vorträge zu reicht sicherlich, um ein abwechs-
gestalten. lungsreiches Programm zusammenzu-
Mit dem Studium des ersten Teils ist Ihre stellen. Dennoch sollten wir von der
Ausbildung als Zauberlehrling abge- »schwarzen Zunft« immer bemüht bleiben,
schlossen. Sie gehören nun schon zu Neues zu erfinden.

59
Das Superding

Es gibt Anlässe, bei denen der Zauber- die unter (von der Bildseite aus gese-
künstler ohne jede Vorbereitung und oh- hen über) der Leitkarte liegt, ist die
ne viel Beiwerk einen dennoch vom Zuschauer gezogene.
wirkungsvollen Trick vorführen will. Für ganz mutige Artisten will ich noch
Für solche Gelegenheiten eignet sich eine Variante dieses Grundtricks erwäh-
»Das Superding« besonders gut. nen. Nachdem der erste Zuschauer das
Spiel abgehoben und zurückgegeben hat,
können Sie von einem zweiten Zuschauer
ebenfalls eine Karte ziehen lassen und
Der Grundtrick denselben Vorgang wiederholen. Dann
Wir arbeiten mit einer Leitkarte, deren müssen Sie sich als 2. Leitkarte die Karte
Bedeutung und Anwendung Sie aus merken, die nach dem Zurückgeben des
dem ersten Teil des Buches schon ge- Spiels als unterste gelegen hat. Die beiden
nauer kennen: gesuchten Karten sind dann diejenigen,
* Kartenspiel von einem Zuschauer mi- die jeweils unter den beiden Leitkarten
schen lassen. liegen.
* Beim Zurücknehmen des Spiels von
dem Zuschauer merken Sie sich die
unterste Karte (Leitkarte).
* Sie lassen von einem Zuschauer eine
Karte mitten aus dem Spiel ziehen,
die dieser sich merken und den übri-
gen Zuschauern zeigen soll.
* Der Zuschauer legt die gemerkte Kar-
te oben auf das Spiel und hebt das
Spiel mehrmals hintereinander nor-
mal ab, damit diese Karte unauffind-
bar mitten zwischen den Karten ver-
schwindet. Erklären Sie dazu, daß
Sie nicht etwa heimlich irgendwo
einen Finger zwischen die Karten
gesteckt hätten, um die Stelle
wiederzufinden.
* Sie blättern das Spiel mit der
Bildseite nach oben kurz durch und
tun dabei so, als sei dies belanglos.
Die Karte,

60
lange verbessern, bis die Karte wirklich
auf dem Spiel liegen bleibt und nicht
Varianten etwa seitlich herausspringt.
Wirkungsvoll wird dieser Trick erst
durch das Beiwerk, besonders durch die Ein alter Hut
Art und Weise des
Wiederherbeizauberns der gesuchten Falls Sie einen Zylinderhut oder
Karte. Homburger griffbereit haben, werfen Sie
das Spiel in den Hut. Die oberste Karte
schieben Sie unter den Rand
Der große Wurf beziehungsweise unter die Hutkrempe.
Dann decken Sie ein Tuch über den Hut,
Die gesuchte Karte, die herbeigezaubert schütteln die Karten tüchtig
werden soll, wird als oberste des Spiels durcheinander und ziehen die gesuchte
gelegt. Das muß unauffällig nach dem Karte unter dem Tuch aus dem Hut
Mischen durch den Zuschauer besorgt heraus.
werden. Blättern Sie dazu das Spiel mit Anstelle eines Hutes kann auch ein
der Bildseite nach oben kurz durch. anderer Behälter verwendet werden.
Während Sie sagen: »Ja, jetzt sind sie Dann legen Sie die gesuchte Karte am
wirklich gut gemischt!«, nehmen Sie die besten als unterste des Spiels, holen
Karte heraus und legen sie an die ge- unter dem Tuch zunächst einige
wünschte Stelle. Noch unauffälliger ist Päckchen hervor, die Sie jeweils achtlos
es, wenn Sie das Spiel in der Hand so mit der Bemerkung beiseite legen: »Die
teilen und abheben, daß die Karte dabei sind zu leicht. Da kann sie nicht dabei
oben auf das Paket kommt. Das Spiel sein.« Schließlich bringen Sie die
wird mit den Kartenrücken nach oben gesuchte Karte triumphierend einzeln
gehalten. Die oberste Karte wird mit zum Vorschein. Sie können auch als 3.
dem Daumen seitlich so weit nach rechts Päckchen nur 3 Karten herausholen, von
verschoben, daß ihr Rand an der Seite denen eine die unterste Karte ist. »Jetzt
etwa 2 bis 3cm übersteht (siehe spüre ich: Sie muß dabei sein!« - Nach
Abbildung links). Im Stehen werfen Sie einigem Zögern sagen Sie: »Bei dieser
das Spiel aus etwa 50 bis 60cm Höhe hier zuckt es in meinen Fingerspitzen.
(Brustbeinhöhe) mit etwas Schwung so Das ist sie!«
auf den Tisch, daß das Paket flach
aufklatscht. Bei dem Wurf setzt sich der
Luftzug unter die zur Seite verschobene Schwere Messerstecherei
Karte. Wenn Wurfhöhe und Schwung
richtig bemessen sind, dreht sich die Wir legen die gesuchte Karte als
oberste Karte um 180 Grad und bleibt unterste des Spiels. Das ganze Spiel
mit der Bildseite nach oben auf dem wird leicht rundgebogen, etwa in der
Kartenpaket liegen. Diesen großen Wurf Mitte geteilt, und leicht so zu einem
sollten Sie ausprobieren und so Paket zusammengelegt, daß in der Mitte
ein Spalt entsteht. Dazu werden die
beiden Hälften
61
gegeneinander gestellt. Das Spiel wird Sie eine witzige Bemerkung bereit ha-
in ein Glas gestellt und mit einem ben, mit der Sie begründen, weshalb der
dünnen Tuch zugedeckt. Partner selbstverständlich nicht richtig
Einem Zuschauer geben Sie ein Messer getroffen habe. Sie können die Situation
in die Hand. Er soll damit irgendwohin auch dadurch retten, daß Sie nach dem
mitten in das Spiel stechen. Mit mißglückten Versuch erklären: »Nun
allergrößter Wahrscheinlichkeit wird er will ich, der König der Messerwerfer
den Spalt in der Mitte und damit genau und Kartoffelschäler, Ihnen zeigen, wie
die gesuchte Karte treffen. Klappt es ich mit einem einzigen Stich jeden
damit einmal ausnahmsweise nicht, Gegner erledige.« Dabei stechen Sie in
machen Sie ungeniert weiter, tun so, als den Spalt und ziehen das Tuch
sollte das so sein und lassen die Karte vorsichtig unter dem Messer weg. Das
mit dem großen Wurf erscheinen. Für Messer steckt genau an der gesuchten
diesen Fall sollten Karte.

Total verdreht

Der Dreh mit der Drehkarte ist ein sehr Probleme stellt. Etwas anderes gilt
einfacher Trick. Deshalb muß man sich allerdings bei der Vorführung von selbst
schon etwas gefälliges Beiwerk erdachten Kunststücken vor Fachleuten.
einfallen lassen, wenn man ihn dennoch Für einen solchen Personenkreis wählt
wirkungsvoll und ansehenswert man am besten die schwierigsten und
präsentieren will. An dieser Stelle raffiniertesten Tricks aus, die zur Verfü-
möchte ich noch einmal wiederholen, gung stehen. Diese Zuschauer wissen
was ich schon im ersten Teil des Buches dann aber auch die gebotenen Delika-
über die Wirkung von Kartentricks tessen zu würdigen.
gesagt habe: Erfolg und Wirkung der * Das Kartenspiel von einem Zuschauer
Zauberei mit Karten hängen meistens mischen lassen.
nicht davon ab, wie technisch schwierig * Ein Zuschauer soll irgendeine Karte
oder einfach ein Trick tatsächlich aus dem Spiel ziehen, diese sich
auszuführen ist. Davon wissen die merken, den übrigen Zuschauern
Zuschauer ohnehin nichts. Sie vermuten zeigen und an irgendeiner Stelle
oft große Schwierigkeiten, wo es tat- wieder in das Spiel stecken.
sächlich ganz einfach zu (Während der Zuschauer seine Karte
bewerkstelligen ist. Andererseits den übrigen zeigt, drehen Sie die
meinen sie, etwas sei doch wohl gar unterste Karte des Spiels so herum,
nicht schwierig - wenn man weiß, wie daß sie mit dem Kartenrücken nach
es gemacht wird-, was den
Amateurzauberkünstler vor schwierige
62
unten - also verkehrtherum - liegt. bildet sich etwas darauf ein, daß Sie sie
Bevor der Zuschauer seine Karte unter zweiunddreißig Gleichen ausge-
wieder in das Spiel steckt, drehen wählt haben.
Sie das ganze Paket herum. Die Das ist etwa so, als wenn Lieschen Mül-
unterste Karte liegt jetzt obenauf. ler bei den Filmfestspielen von Monte
Seien Sie vorsichtig, daß die Carlo von einem Regisseur zu einem
obenauf verkehrtherum liegende Glas Sekt eingeladen würde und davon
Karte nicht verrutscht und dabei den träumt, sie würde nun gewiß im
Blick auf die darunterliegenden nächsten Film die Hauptrolle spielen.
Bildseiten freigibt.) Beobachten Sie bitte, wie die aus der
* Hinter dem Rücken dre hen Sie die Reihe tanzt. Alle Karten herhören!
verkehrtherum liegende Karte (jetzt Abteilung kehrt!« (Das Spiel wird
die oberste des Spiels) wieder in die herumgedreht. Es liegt jetzt mit dem
normale Lage zurück. Kartenrücken nach oben.) »Das
* Das Spiel wird mit der Bildseite nach Kommando gilt auch für dich, du
oben auf den Tisch gelegt. dummes arrogantes Ding! Nun sehen
Beim Vortrag können Sie etwa Sie sich das an!«
folgendes (Das Spiel wird aufgefächert. Die vorher
sagen: gezogene Karte liegt mitten im Spiel.
»Die Karte, die Sie gezogen haben, ist Sie liegt als einzige mit der Bildseite
eine dumme Gans! Dieses Dummerchen nach oben, hat sich also herumgedreht.)

63
Das Beste ist gerade gut genug

Die Asse haben bei den meisten Karten- * Vor der Vorführung werden die 4
spielen eine besondere Rolle: entweder Asse als 10., 11., 21. und 22. Karte
sind sie die höchsten Trümpfe oder sie von oben in das Spiel gelegt.
zählen am meisten. Jeder Spieler ist * Zwei Zuschauer sollen irgendeine
glücklich, wenn er möglichst viele Zahl zwischen 10 und 19, zwei
davon - am besten alle 4 - in der Hand andere irgendeine Zahl zwischen 20
hält. Ein Grand mit Vieren ist beim Skat und 29 auf einen Zettel schreiben
Spitze. Deshalb werden beim Zaubern oder sich ausdenken.
mit Karten gerne Vier-Asse-Tricks * Sie heben das Spiel mehrmals falsch
gezeigt. Die Beliebtheit dieser ab.
Kartentricks hat noch einen anderen * Der erste Zuschauer nennt seine Zahl
Grund: Während es bei den meisten (beispielsweise 13.). Sie zählen ent-
Zaubereien darum geht, eine oder sprechend viele Karten (hier 13) ein-
mehrere gezogene Karten zu erraten, zeln vom Paket ab und legen diese
werden hier auf geheimnisvolle Weise Karten geschlossen als Päckchen
die 4 wichtigsten Karten des Spiels neben den Rest des Spiels.
zusammengebracht. Das ist eine * Die Quersumme der vom Zuschauer
genannten Zahl wird ausgerechnet
willkommene Abwechslung im Pro-
(im Beispiel 1+3 = 4). Von dem
gramm, die Sie nutzen sollten. Dasselbe
rechts liegenden Päckchen (hier von
gilt übrigens für die »Zahlen-Karten-
den abgezählten 13 Karten) werden
Tricks«, von denen Sie ebenfalls einen
so viele Karten einzeln abgezählt,
in Ihr Programm einbauen sollten. Je wie die Summe der Ziffern der
nach Anlaß und Zuschauerkreis können maßgebenden Zahl bestimmt (Quer-
alle Vier-Asse-Tricks selbstverständlich summe von 13 = 4; also werden 4
auch als Vier-Damen-Trick oder als Karten abgezählt). Die letzte der ab-
Vier-Buben-Trick vorgeführt werden. gezählten Karten (hier die 4.) wird
Ein Beispiel dafür habe ich im ersten verdeckt herausgelegt. (Bevor Sie
Teil des Buches mit »Spätere Heirat sich an den zweiten Zuschauer
nicht ausgeschlossen« gegeben. wenden, müssen auch die restlichen
Karten des rechten Päckchens wieder
umgeschichtet werden. Zählen Sie
im Beispiel also nach der 4 und dem
Gerecht verteilt Herauslegen der 4. Karte weiter bis
»Es wurde alles gerecht verteilt«, sagte 13. und legen erst dann diese
der Mann, »denn ich habe am meisten abgezählten Karten ge-
bekommen.«

64
schlössen wieder auf den Rest. Damit ist damit eine größere Zahl Karten zur
die ursprüngliche Ordnung wie- Verfü gung steht.
derhergestellt, und es kann weiter- * Vor Beginn der Vorführung werden
gehen.) die 4 Asse als unterste Karten des
* Bei den drei übrigen Zuschauern, die Spiels gelegt.
eine Zahl notiert haben, wird ebenso * Sie zeigen das Spiel als gut gemischt
verfahren, also vor. Dabei müssen Sie darauf achten,
- Zahl nennen lassen; daß die Asse übereinander verdeckt
- entsprechend viele Karten einzeln bleiben. Blättern Sie also nur den
vom Rücken abzählen und als oberen Teil weit auseinander.
Päckchen rechts neben den Rest * Sie heben das Spiel zweimal hinter-
des Spiels legen; einander falsch ab.
- die Quersumme der genannten * Einer der Zauberlehrlinge soll etwa
Zahl ausrechnen (Summe der Zif- ein Drittel der Karten von oben
fern) und dieser Zahl entspre- wegnehmen und sich dabei nur von
chend vom rechten Päckchen ab- seinem Gefühl leiten lassen. Diese
zählen; vom Zuschauer weggenommenen
- die Karte, auf die die Zahl fällt, Karten sind aussortiert, werden
einzeln und verdeckt herauslegen; weggelegt und dürfen nicht mehr
- weiterzählen bis zu der genannten mitspielen. Erklären Sie dazu: »Hof-
Zahl und das rechte Päckchen fentlich war kein As dabei; die brau-
wieder geschlossen auf den Rest chen wir nämlich noch!«
zurücklegen. * Die restlichen Karten verteilen Sie ab-
Zwischendurch können Sie falsch wechselnd auf die beiden Zauber-
abheben und danach zum nächsten lehrlinge.
Zuschauer übergehen. (Die Asse liegen jetzt in den beiden
* Die 4 einzeln herausgelegten Karten Paketen oben, jeweils als 1. und 2.
werden aufgedeckt. Es sind die 4 Karte.)
Asse. * Sie heben noch einmal falsch ab.
* Jeder der beiden Zauberlehrlinge soll
von seinem Paket so viele Karten
von oben einzeln abzählen und
Die Hilfszauberer neben sein Paket legen, wie er für
Zur Abwechslung im Programm lassen richtig hält. Wenn sein Gefühl ihm
wir zwei Zauberlehrlinge aus dem Zu- sagt, nun seien es genug, soll er
schauerkreis selbständig und nur nach sofort aufhören. Die beiden
ihrem Gefühl einen Vier-Asse-Trick Kartenreste werden ebenfalls
zaubern. Hierfür verwenden wir weggelegt. (Die Asse liegen jetzt
möglichst ein Rommespiel mit 52 jeweils als unterste Karten in den
Karten, weil uns beiden verbliebenen Paketen.)

65
* Die beiden Zauberlehrlinge sollen aus * Die 4 jetzt entstandenen Päckchen
ihren Karten jeweils 2 Päckchen ma- werden nebeneinander in eine Reihe
chen, indem sie abwechselnd eine gelegt. Die oberste Karte von jedem
Karte nach rechts und nach links Päckchen wird aufgedeckt. Es sind
legen, bis alle Karten verteilt sind. die 4 Asse.

Aus der Trickkiste der Geheimdienste

»Hast du einen, has t du alle«, besagt ein vier Agenten gelegt, bis alle Karten
Grundsatz der Kriminalistik. Es wäre ja aufgebraucht sind. (Auf jeder
auch noch schöner, wenn der eine, der »Agentenkarte« liegen jetzt 7
schon erwischt worden ist, »brummen« beliebige andere Karten.)
müßte, und seine Komplizen amüsieren * Der »Kontaktmann« soll kommandie-
sich inzwischen mit seiner Freundin. ren, in welcher Reihenfolge die in
Meistens »singt« der Eingebuchtete; die der Menschenmenge unter-
Mittäter brauchen dann nur noch getauchten »Geheimagenten« mit
eingesammelt zu werden. unbekanntem Ziel abreisen sollen.
* Das Kartenspiel von einem Zuschauer (In dieser Reihenfolge legen Sie die
mischen lassen. 4 Päckchen mit je 8 Karten zum
* Vier Zuschauer werden als »Geheim- kompletten Spiel zusammen. Sie
agenten« verpflichtet. Jeder von ih- müssen darauf achten, daß die
nen soll sich einen Decknamen (den jeweils zusammenliegenden 8
Namen irgendeiner Spielkarte) aus- Karten eines Päckchens beim
denken. Aufnehmen zusammenbleiben. Die
Die Karte, die seinem Decknamen Reihenfolge der Päckchen ist
entspricht, soll er aus dem Spiel her- unerheblich. Die unterste Karte des
aussuchen und verdeckt hinlegen. Spiels merken Sie sich.)
* Das zusammengelegte Spiel lassen Sie
* Die Geheimagenten sollen einen von drei Zuschauern je einmal
»Kontaktmann« wählen, der dafür
abheben (einmal für Scotland Yard,
zu sorgen hat, daß keiner geschnappt
wird. Damit alle vier unauffindbar einmal für den amerikanischen CIA
untertauchen können, soll er die 4 und einmal für den deutschen Bun-
auf dem Tisch liegenden Karten mit desnachrichtendienst, die ja manch-
den übrigen Karten des Spiels mal zusammenarbeiten - aber nur
zudecken. Dazu wird reihum jeweils manchmal!)
eine beliebige Karte ebenfalls * Sie legen die Karten wieder aus. Zu-
verdeckt auf die nächst werden 8 Karten in eine
Reihe

66
gelegt; die 9. kommt auf die 1., die tionen. Es ist besser, ich verlasse
10. auf die 2. usw. Jetzt liegen 8 mich auf meine bewährte Spürnase
Päckchen mit je 4 Karten auf dem (dabei >schnüffeln< Sie an den
Tisch. Karten herum und tun so, als
* Erklären Sie, auf Grund von anony- könnten Sie die gesuchten Karten
men Anrufen sei Ihnen bekannt ge- riechen).
worden, daß sich in der Gegend ver- * »Irgendwann macht jeder Verbrecher
dächtige Elemente herumtreiben. einen Fehler«, auch das ist ein
Einige Hochhäuser sollten deshalb wichtiger Erfahrungssatz der
vorsichtig durchsucht werden. Sie Kriminalistik. Einer der Agenten hat
suchen die Leitkarte (ehemals sich offensichtlich nicht gut genug
unterste Karte), decken aber zu- versteckt: Hier habe ich den
nächst noch keine Karten auf. »Das Burschen. (Aus dem Päckchen, in
war wohl mal wieder nichts.« Eine dem Ihre Leitkarte liegt, nehmen Sie
der üblichen falschen Informa- irgendeine heraus. Es ist eine der 4
gesuchten Karten.)

67
* »Aufgeregt läuft die Menge davon!« Nach dem Lesen der Beschreibung soll-
Die 7 anderen Viererpäckchen wer- ten Sie überlegen, weshalb die 4 ge-
den rasch weggelegt. Nur die 3 suchten Karten nach dem Auslegen in 8
restlichen Karten des Päckchens, in Viererpäckchen in einem Päckchen zu-
dem Ihre Leitkarte lag, bleiben auf sammenliegen müssen. Dann wissen Sie
dem Tisch liegen. auch, weshalb das echte Abheben bei
* »Hat man einen, hat man alle«, ich diesem Trick unschädlich ist. Für diese
sagte es schon. Die 3 Karten werden Kartenzauberei gilt der Grundsatz »Hast
aufgedeckt. Es sind die übrigen du eine, hast du alle (gesuchten
»Geheimagenten«. Karten)« eben auch.

Das Postgeheimnis

»Das Briefgeheimnis ist unverletzlich«, auch eine Karte mitten aus dem
so steht es schwarz auf weiß im Spiel; sagen wir einmal die Herz
Grundgesetz. Ein anderes, natürliches Zehn.« (Der Name der untersten
Grundgesetz ist aber, daß man vor Karte.) Greifen Sie aber nicht gleich
Zauberern und Hellsehern nichts nach dieser Karte, sondern lassen
verbergen kann, wie raffiniert man seine Sie die rechte Hand »suchend« über
Geheimnisse auch verbergen möchte. den Karten schweben; gleichzeitig
Sie durchschauen Wände, Tresore und schieben Sie die Karten mit der
fest verschlossene Briefumschläge, als linken Hand durcheinander. Es darf
wären sie aus Glas. Zur Vorbereitung nicht zu erkennen sein, daß Sie die
der Vorführung werden vier unterste Karte genommen haben.
Briefumschläge, ein Brieföffner sowie Beim Aufnehmen behaupten Sie
Zettel und Bleistift bereitgelegt. lauthals: »Dies ist die Herz Zehn!«
* Das Kartenspiel wird von einem Zu- (Sie ist es ja auch tatsächlich.) Sie
schauer gut gemischt. stecken Ihre Karte unbesehen
* Sie merken sich die nach dem Mi- ebenfalls in einen Briefumschlag,
schen unten liegende Karte. der zugeklebt wird.
* Drei Zuschauer sollen je eine Karte * Sie sammeln die Briefumschläge ein.
aus dem Spiel ziehen, sich merken Ihr eigener Umschlag wird dabei un-
und sogleich in einen Briefumschlag auffällig als unterster gelegt.
stecken, der fest zugeklebt wird. * Ein Zuschauer wird gebeten, die von
* Sie selber ziehen auch eine Karte, Ihnen anschließend genannten Kar-
deren Namen Sie dabei nennen, ten auf dem Zettel zu notieren.
etwa mit den Worten: »Ich selber
ziehe
68
* Sie öffnen den ersten Umschlag mit Jetzt können Sie die 4 Karten noch
den Worten: »Ich habe die Herz einmal der Reihe nach vorzeigen und
Zehn gezogen.« Beim Anschauen sich von den drei Zuschauern bestäti-
der Karte nicken Sie zustimmend gen lassen, daß Sie die von denen
mit dem Kopf: »Ja, das stimmt. gezogenen und sogleich in den Brief-
Notieren Sie bitte als erste Karte die umschlägen verschlossenen Karten
Herz Zehn.« Die Karte behalten Sie richtig erraten haben.
verdeckt in der Hand oder legen sie
zugedeckt weg. (Da in dem
Umschlag tatsächlich nicht Ihre, Varianten
sondern eine der von den Auch zu diesem Grundtrick gibt es
Zuschauern gezogene Karten lag, einige interessante Varianten. Am besten
kennen Sie nun schon eine von den wählen Sie diejenige
dreien.) Abwandlungsmöglichkeit aus, die nach
* Vor dem Öffnen des zweiten Um- Ihrer Meinung am wirkungsvollsten ist.
schlags nennen Sie den Namen der
soeben gesehenen Karte. Beim Öff-
nen und Kontrollieren, ob das auch Massenhypnose
stimmt, nicken Sie wieder zustim- Sie behaupten, Sie könnten die anwe-
mend mit dem Kopf und tun so, als senden Gäste sehr schnell und mit ein-
hätte diese Karte wirklich in dem fachsten Mitteln in eine Massenhypnose
Umschlag gelegen: »Sie haben die versetzen. Fernöstliche Trance sei zur
Pik Acht gezogen!« Zur Kontrolle, Zeit ja durchaus in.
ob meine Behauptung zutrifft, Zunächst wollten Sie die Wirkung Ihrer
wollen wir auch das nachprüfen und Hypnose nur mit Hilfe einiger
notieren. (Beim Ansehen der in unschuldiger Spielkarten ausprobieren.
diesem Umschlag tatsächlich Die »Medien« könnten also ganz
liegenden Karte haben Sie die 2. der unbesorgt sein. Allerdings müßten Sie
zuvor von den Zuschauern sich vorbehalten, im Laufe des Abends
gezogenen Karten erfahren.) auf diese Experimente noch einmal
* Mit dem dritten und dem vierten Um- zurückzukommen, um einige für Ihre
schlag wird ebenso verfahren wie Zwecke besonders geeignete Personen
mit dem zweiten. Sie sind jeweils vorübergehend in einen Zustand
um eine Nasenlänge - besser gesagt: absoluter Willenlosigkeit zu versetzen.
um je weils eine Karte - voraus. Im Dann bliebe es vielleicht nicht mehr
vierten Umschlag liegt anstelle der ganz so harmlos wie jetzt! Drei
angesagten Karte Ihre zuerst Zuschauer sollen sich melden, die sich
genannte Herz Zehn. für willensstark halten. Sie würden
* Nachdem alle 4 Karten notiert worden beweisen, daß es mit dem eigenen
sind, stecken Sie Ihre Herz Zehn (im Willen doch nicht so weit her sei, denn
Beispielsfall) an die erste Stelle. diese

69
Medien würden auf Ihr Kommando ge- daß nicht mehr zu erkennen ist, daß
nau die ihnen aufsuggerierten Karten Sie die unterste des Spiels nehmen.
aus dem Spiel herausziehen und Ihnen * Die 4 gezogenen Karten halten Sie
übergeben. noch verdeckt in der rechten Hand.
* Das Spiel wird gut gemischt. Der Rest wird weggelegt. (Noch ein
(Sie merken sich wieder die Karte, wichtiger Hinweis: Es kann
die nach dem Mischen als unterste vorkommen, daß einer der Partner
liegt.) zufällig die unterste Karte nimmt
* Sie halten das Kartenspiel in der lin- und Ihnen übergibt. In diesem
ken Hand. Die Karten zeigen mit Glücksfall hören Sie mit dieser
dem Rücken zu den Zuschauern. Die Karte auf und brauchen sich selber
Blätter werden zu einem großen keine mehr zu nehmen, weil Sie
Fächer geöffnet. dank der unfreiwilligen Hilfe eines
* Die »Medien« sollen jeweils, ohne zu Mediums alle geforderten Karten
zögern oder zu überlegen, irgendeine schon in der Hand haben.)
Karte hera usziehen und Ihnen ver- * Ihre Medien sollen rasch hintereinan-
deckt übergeben. Den Namen dieser der die Karten nennen, die Sie ihnen
ihnen befohlenen Karte sollen sie befohlen haben. Sobald der Name
sich merken. genannt ist, legen Sie diese Karte
* Vom ersten Partner fordern Sie die auf den Tisch.
Karte, die Sie sich gemerkt haben Bei der 4. Karte sagen Sie: »Ich
(unterste Karte). habe mir selber befohlen, die...
Vom zweiten Partner fordern Sie die (Name der untersten Karte) zu
Karte, die Ihnen der erste tatsächlich nehmen. Bitte sehr, hier ist sie!«
anstelle der genannten gegeben hat.
Vom dritten Partner fordern Sie die
Karte, die Ihnen der zweite tatsäch- Alkoholismus
lich gegeben hat. Bei dieser Abwandlung des Grundtricks
Zuletzt nehmen Sie selber eine 4. spielt der Alkohol eine wichtige Rolle.
Karte - und zwar die unterste -, dazu Er löst nicht nur die Zunge der Trinker,
sondern macht auch verschlossene
nennen Sie aber den Namen der
Karte, die Ihnen der dritte Partner Briefumschläge durchsichtig. Wie das
gegeben hat. Dazu sagen Sie etwa: geht, werde ich Ihnen gleich erklären.
»Ich selbst will mich auch beteiligen Soviel sei aber schon vorweggenom-
und gleichzeitig mit der Hypnose men: Sie benötigen nur einen einzigen
die Autosuggestion, also die Tropfen Alkohol dazu. Sind Sie nun
Selbsthypnose, vorführen. Ich sehr enttäuscht?
Wenn Sie eine der von den Zuschauern
befehle mir selber, die ... (Name der
untersten Karte) zu nehmen.« gezogenen und in den Briefumschlägen
versteckten Karten schon vor dem Off-
Es ist zweckmäßig, die Karten
vorher etwas durcheinander zu
schieben, so
70
nen des ersten Umschlags kennen, dann her durchschauen wollen. Der Alkohol
können Sie darauf verzichten, die 4. verfliegt schnell, so daß schon nach kur-
Karte selber zu nehmen, was den Ablauf zer Zeit von Ihrem Eingriff nichts mehr
doch ein wenig stört. In diesem Fall zu sehen ist.
kann man auch mit nur zwei oder drei
»Medien« arbeiten. Fenstergucker
Den Briefumschlag kann man an einer
kleinen Stelle durchsichtig machen, in- Weil man den Alkohol vielleicht nicht
dem man einen Tropfen Alkohol auf das zur Hand hat, will ich Sie auf noch eine
Papier träufelt. Den Alkohol tropfen Sie andere Möglichkeit hinweisen. Sie kön-
vorher auf einen kleinen Wattebausch. nen in einen der Umschläge ein kleines
Den Wattebausch können Sie leicht in Loch - besser eine Papierklappe -
der linken Hand unter dem Kartenfächer schneiden. Durch dieses Fenster können
verbergen. Nehmen Sie eine Stelle auf Sie den Kartenwert ablesen. Ich weiß,
der Rückseite des Umschlages, unter der daß ich mit diesem Hinweis meinen
eine Kartenecke liegt. An den vier Grundsätzen untreu werde, die doch be-
Kartenecken sind nämlich Wert und sagen, nichts wird präpariert und alles
Farbe der Karte in Kurzform kann genau untersucht werden. Eine
aufgedruckt. Denken Sie aber beim Ausnahme kann man aber wohl machen.
Einstecken der Karten daran, daß die Diesen Umschlag dürfen Sie selbstver-
Bildseite nach der Seite des Umschlags ständlich nicht aus der Hand geben!
zeigt, die Sie nach-

71
Alles hört auf mein Kommando

Die antiautoritäre Erziehung ist wirklich gartenspiel »Tod und Leben«


ein großer Fortschritt auf dem Gebiet werden die beiden gleichzeitig
der Pädagogik! aufgedeckten Karten jeweils
Bei mir zu Hause waren wir schon nebeneinander gelegt. Die
immer sehr fortschrittlich: Meine Frau folgenden Karten kommen auf die
und meine Kinder machen sowieso, was schon aufgedeckten. Als gleiche
sie wollen. - Wenn die schon nicht auf Karten gelten hier nur die beiden
das sogenannte Familienoberhaupt Karten des Spiels, die den gleichen
hören, sollen mir wenigstens die Karten Wert und die gleiche Farbe haben
gehorchen. Irgendwo muß man ja etwas (beispielsweise also die beiden roten
zu sagen haben. Wir werden sehen, ob Buben, die beiden schwarzen Asse
ich mit meiner usw., dagegen nicht die Herz Sieben
»Kartenerziehungsmethode« erfolgreich und die Pik Sieben, weil beide
war. Karten zwar denselben Wert, aber
* Das Kartenspiel wird als gut gemischt nicht dieselbe Farbe haben).
vorgezeigt. Die durch den Würfel bestimmte
* Ein Zuschauer soll vorsichtshalber Karte (hier die Drei) wird nicht
das Spiel noch dreimal abheben aufgedeckt. Siegeben Ihre Karte
(einmal für Mama, einmal für Papa dem Partner, dieser gibt Ihnen seine.
und einmal für das Fräulein in der Beide Karten werden verdeckt auf
Schule). die Seite gelegt.
* Die Karten werden gerecht verteilt: * Sie selbst bestimmen auch eine Zahl,
Ein Zuschauer soll 16 Karten - also die möglichst logisch begründet wer-
die Hälfte - einzeln von oben abzäh- den soll. In unserem Beispiel ist es
len und daraus ein 2. Päckchen ma- die Zahl 14 (wie diese Zahl
chen. Die Kartenpakete liegen mit errechnet wird, erkläre ich
dem Rücken nach oben. Der Partner anschließend). Als logische
darf nun bestimmen, welche Hälfte Begründung kommen in Betracht:
er haben will und welche Sie Alter einer anwesenden Person,
nehmen sollen. Hausnummer, Zimmernummer im
* Ihr Partner soll mit einem Würfel Hotel, Zahl der Personen am Tisch,
würfeln. Die gewürfelte Zahl ist für Datum des Tages oder ähnliches.
beide maßgebend (beispielsweise Wenn Sie Mut zur Improvisation
wird die Drei gewürfelt). haben, können Sie Ihre Zahl
* Gleichzeitig decken Sie beide oben ebenfalls auswürfeln. Nehmen Sie
von den beiden Kartenpaketen so dazu drei Würfel. Im besten Fall
viele Karten auf, wie die gewürfelte würfeln Sie auf Anhieb die richtige
Zahl bestimmt. Wie bei dem Kinder- Zahl, die Sie brauchen. Kommt der
Zufall

72
Ihnen nicht entgegen, müssen Sie
Erklärung
aus den drei gewürfelten Zahlen
Wenn Sie früher einmal das einfache
Ihre Zahl herleiten. Dafür gibt es
viele Möglichkeiten. Sie können Kindergartenspiel »Tod und Leben« ge-
spielt haben, müßte Ihnen schon beim
beispiels weise die Summe von nur
Lesen der Beschreibung des Ablaufs
zwei Zahlen nehmen, die dritte von
aufgefallen sein, daß hier etwas nicht
der Summe abziehen, die Zahl der
stimmen kann. Denn nach dem unum-
Würfel hinzuzählen oder abziehen
stößlichen Gesetz der Wahrscheinlich-
usw. Als ich dies ausprobiert habe,
keit hätte schon beim Aufdecken der
war ich selber überrascht, wie leicht
nicht abgelegten Karten irgendwann ein -
dies zu bewerkstelligen ist. Es gab
mal ein Kartenpaar vorkommen müssen.
keinen Fall, in dem mir nicht schon
auf Anhieb die Rechnung zur Vielleicht erinnern Sie sich noch daran,
daß bei dem Kinderspiel in diesem Fall
richtigen Zahl gelungen wäre.
zunächst je eine Karte verdeckt auf die
* Wieder decken beide vom Rücken der gleichwertigen gelegt wird und erst die
Kartenpakete gleichzeitig Karten auf
nächstfolgende darüber entscheidet,
und legen sie nebeneinander. Dabei
welcher Spieler die nunmehr 6 Karten
wird von der ersten gewürfelten Zahl
(hier Drei) weitergezählt bis zu der gewonnen hat.
von Ihnen genannten Zahl (hier 14). Damit liegt die Vermutung nahe, daß das
Die beiden 14. Karten werden nicht verwendete Kartenspiel in irgendeiner
aufgedeckt, sondern zu den beiden Weise sortiert gewesen sein muß. So ist
einzeln abgelegten Karten gelegt. es. Diese vorher gelegte Ordnung wird
Dieses Mal werden sie aber nicht übrigens durch echtes Abheben nicht
wie bei den ersten Karten ausge- beeinträchtigt.
tauscht, sondern jeder legt seine ei- Ich brauche Ihnen nun nur noch zu
gene Karte zu der schon herausge- verraten, wie die Karten gelegt werden
legten. . müssen und wie Sie Ihre Zahl errechnen.
* Die herausgelegten Karten werden Der übrige Ablauf ergibt sich dann
paarweise nacheinander aufgedeckt. nämlich von selbst.
Es sind sowohl bei Ihnen wie bei Alle Karten werden zunächst paarweise
Ihrem Partner 2 Paare in 2 Stapeln mit der Bildseite nach oben
(beispielsweise 2 schwarze Buben, gelegt. Die Reihenfolge der Werte ist
zwei rote Asse). Bei den vorher unerheblich. Legen Sie also beispiels -
aufgedeckten Karten gab es dagegen weise zunächst die beiden roten Damen
in keinem einzigen Fall eine solche auf den Tisch, darauf jeweils die beiden
Übereinstimmung. schwarzen Achter, dann die beiden
schwarzen Asse, die roten Zehner usw.
Auf jedem Stapel liegen nun 16 Karten.

73
Beide Stapel werden aufeinander abgenommen und auf den neuen Stapel
gelegt. Damit sind die notwendigen gelegt werden. Durch dieses Umblättern
Vorbereitungen abgeschlossen. Das so wird nämlich die Reihenfolge der
sortierte Spiel können Sie unbesorgt als Karten genau umgedreht, die Ordnung
gut gemischt vorzeigen; die tatsächliche an sich aber nicht beeinträchtigt. Die
Ordnung ist nicht zu durchschauen. Es Zahl, die Sie nennen müssen, ergibt sich
ist gleich, welches Paket der Partner jeweils aus 17 abzüglich der vom
auswählt. Wichtig ist nur, daß die 16 Zuschauer gewürfelten Zahl (im
Karten beim Abzählen von oben einzeln Beispiel 17-3=14).

Ich habe es ja gleich gesagt

Bei diesem hervorragenden Trick, des - zählen deshalb in unserer ehrenwerten


sen Kenntnis ich einem der bekannte- Gesellschaft am wenigsten, nämlich nur
sten und angesehensten Experten auf 2.
dem Gebiet der Kartenzaubere i, Herrn T Könige und Kapitalisten schnappen an-
A. Rosee*, verdanke, spielen die Kar- deren bekanntlich jede Dame weg, die
tenwerte eine wichtige Rolle. Deshalb ihnen gefällt. Deshalb zählen die
ist es zweckmäßig, vor Beginn der Könige 4 und die Damen nur 3. Wer auf
Vorführung klarzustellen, welche seinem Gebiet ein As ist, hat ausgesorgt,
Zählweise hier gelten soll. Bringen Sie denn er ist am meisten wert: 11. Daß die
schon den einleitenden Vortrag in eine Zehn auch 10 zählt, ist ohnehin klar.
humorvolle Form. Sie können dazu Bei uns gilt aber auch das einfache Volk
etwa folgendes sagen: »Bevor ich Ihnen etwas, das bei einigen Kartenspielen als
meine hellseherischen Fähigkeiten völlig wertlose Luschen bezeichnet
beweisen will, sollten wir uns darüber wird. Wir zählen also die Sieben mit 7,
einigen, wie wir die Kartenwerte die Acht mit 8 und die Neun mit 9.«
zählen. Ich sehe nämlich voraus, daß * Das Kartenspiel von einem Zuschauer
wir sonst zu unterschiedlichen mischen lassen. (Beim
Meinungen und folglich zu Streit Zurücknehmen merken Sie sich die
kommen könnten. Die Buben sind unterste Karte. Den Namen dieser
allesamt Spitzbuben und Karte schreiben Sie auf einen Zettel,
den Sie in einen Briefumschlag
* T. A. Rosee ist Verfasser des im selben stecken. Der Umschlag wird zuge-
Verlag erschienenen Buches »KARTEN-
klebt und einer besonders vertrau-
TRICKS« (Bestellnummer 2010), das ich allen
vielseitig interessierten Amateurkartenkünstlern
empfehle.

74
enswürdigen Person in Verwahrung zählt (im zuvor erwähnten Beispiel
gegeben.) also3 + 8=11).
* Zwei Zuschauer sollen jeder irgendei- * Die beiden Kartenstapel werden zu-
ne Karte mitten aus dem Spiel her- sammengenommen und einem Zu-
ausziehen. Diese beiden Karten wer- schauer zum nochmaligen Mischen
den aufgedeckt. gegeben, »damit alles ganz schön
* Auf die beiden aufgedeckten Karten durcheinanderkomme«.
werden vom Rücken des Spiels ein - * Das vorher weggelegte Restpaket wird
zeln nacheinander so viele Karten geschlossen oben auf die soeben
gelegt, bis zu dem Wert der aufge- gemischten Karten gelegt. Sie
deckten Karte hinzugezählt die Zahl können einmal oder mehrmals falsch
15 erreicht wird. Versuchen Sie abheben.
auch bei diesem Trick, die * Fragen Sie noch einmal nach der Zahl
maßgebende Zahl 15 möglichst des Wertes der beiden Karten, und
plausibel zu begründen. Vielleicht betonen Sie dabei, daß diese rein
haben Sie es damit leicht, weil Sie zufällig von den beiden Zuschauern
sich zufällig in einem Haus mit der ausgewählt worden seien: »Ach ja,
Hausnummer 15 befinden, weil der es war die Zahl 11. Dann zählen Sie
15. des Monats ist oder weil ein jetzt auch 11 Karten von oben ab und
Zuschauer 15 Jahre alt ist. Falls decken die 11. Karte für alle sichtbar
Ihnen nichts Besseres einfällt, auf.« Die aufgedeckte Karte ist in
jedem Fall die zunächst unterste Kar-
können Sie immer noch behaupten,
te, die Sie sich gemerkt hatten.
die 15- sei Ihre Glückszahl; deshalb
* Lassen Sie den in Verwahrung gege-
wollten Sie es mit dieser Zahl
benen Briefumschlag öffnen. Auf
einmal probieren. Dazu ein Beispiel: dem Zettel steht Ihre Voraussage,
Gezogen wurden Pik Dame und nämlich der Name der vom Zuschau-
Herz 8. Auf die Pik Dame (Wert 3) er zuletzt aufgedeckten Karte.
kommen 12 Karten; auf die Herz 8
(Wert 8) noch 7 Karten. Soweit die Erklärung. Denksportler
* Der Rest des Spiels wird weggelegt. unter den Lesern mögen ergründen,
* Die Werte der beiden zufällig gezoge- weshalb dieser Trick gelingen muß.
nen Karten werden zusammenge-

75
Kuckuckseier im Nest

Der Kuckuck ist ein schlauer Vogel: Er * Die beiden Karten werden ausge-
legt seine Eier in die Nester anderer tauscht. Die Partnerin soll Ihre Karte
Vögel und läßt diese die lästige Arbeit an irgendeiner Stelle in ihrem
des Ausbrütens für ihn machen. Die so eigenen Spiel verschwinden lassen.
überlisteten Eltern staunen nicht Sie nehmen die Karte der Partnerin
schlecht, wenn sie eines Tages und stecken diese (a ngeblich)
feststellen, daß eins ihrer Jungen so irgendwo in das Spiel in Ihrer
ganz aus der Art geschlagen ist. Manche Tasche.
Eltern, die besonders fortschrittlich * Derselbe Vorgang wird mit einer 2.
sind, handeln ähnlich: Sie adoptieren Karte wiederholt. Beide ziehen ir-
lieber ein Kind, als neun Monate lang gendeine Karte heraus, legen diese
selber »zu brüten«. Es soll sogar verdeckt heraus, tauschen die Karte
Männer geben, die ab und zu fremde mit seinem Gegenüber und stecken
Nester aufsuchen. Der folgende Trick die fremde Karte irgendwo mitten in
von den »fremden Eiern im Nest« das eigene Spiel.
eignet sich gut für ein kurzes * Beide Spiele werden herausgeholt.
Die »fremden Eier« sind sofort und
Intermezzo. Für die Vorführung
eindeutig an dem andersfarbigen
benötigen Sie zwei Kartenspiele mit
Rückenmuster zu erkennen.
verschiedenfarbigen Rückenmustern. Zunächst werden die beiden Karten
Am besten sind Spielkarten geeignet, des Partners, die jetzt in Ihrem Spiel
die das gleiche Rückenmuster, aber liegen, aufgedeckt. Nach dem Auf-
unterschiedliche Farben haben. decken der 1. Karte (Beispiel Herz
* Eins der beiden Spiele geben Sie einer Bube) sagen Sie etwa: »Meine
Dame; das andere behalten Sie. Partnerin hat mit sicherer Hand ihren
* Beide Spiele werden gründlich ge- Schatz, den Herz Buben,
mischt. Die Partnerin darf wählen, herausgefischt, obwohl sie in der
welches Spiel sie haben will. dunklen Tasche doch gar nichts se-
* Jeder steckt sein Spiel in eine Jak- hen konnte. Ein Beweis mehr dafür,
kentasche (es kann auch ein Hand- wie oft unser Tun vom Unterbewußt-
täschchen sein). sein gesteuert wird. Mehr noch als
* Die Partnerin wird aufgefordert, ir- das: Wenn die 1. herausgezogene
gendeine Karte aus ihrem eigenen Karte der Herz Bube war, dann muß
Spiel herauszuziehen und verdeckt meine Partnerin nach dem
auf den Tisch zu legen. Sie nehmen unerklärlichen Gesetz der Serie als
eine Karte aus Ihrer Tasche und 2. Karte die Herz Dame gezogen
legen diese ebenfalls verdeckt auf haben.«
den Tisch.

76
Die 2. Karte wird aufgedeckt. Es ist die Erklärung
Herz Dame. »Nun gibt es überhaupt nur Ich glaube, beim Lesen dieses tollen
noch eine einzige Möglichkeit der Tricks wird auch Ihnen zunächst jede
Steigerung. Vielleicht hat mich unsere Spur, wie das wohl gehen mag, fehlen.
charmante Dame mit ihren Die Karten können nicht sortiert sein,
wunderschönen Samtaugen so der Vorführende kann sich keine
hypnotisiert, daß auch ich, ob ich wollte Leitkarte oder ähnliches merken, und
oder nicht, ihrem Befehl folgen mußte. sicherlich kann er die Wahl seiner
Wir wollen nachsehen.« * Die beiden Partnerin in keiner Weise beeinflussen.
fremden Karten im Spiel der Partnerin Dennoch stimmen die Karten überein.
werden nun auch aufgedeckt. Es sind Soviel wird Ihnen aber wohl schon klar
ebenfalls der Herz Bube und die Herz sein: Der Zauberkünstler muß die beiden
Dame. Karten, die gezogen werden, schon vor-
her gewußt haben. Dafür spricht auch,
daß es der Herz Bube und die Herz
Dame waren.
Diese Überlegungen meiner Zauberge-
sellen sind gar nicht so schlecht. Damit
kommen Sie der Entdeckung des Ge -
heimnisses schon sehr nahe. Einen klei-

77
nen Schritt müssen Sie nur noch weiter- als letzte Karte die fremde Herz Dame.
gehen, dann haben Sie die Lösung! Der Die beiden von der Partnerin tatsächlich
Zauberkünstler wußte nicht nur schon übergebenen Karten dürfen Sie selbst-
vorher, welche Karten der Partnerin in verständlich auch nach Schluß der Vor-
sein Spiel kommen werden, er hatte führung nicht aus der Tasche holen.
diese beiden Karten schon in seiner Jak- Deshalb eignet sich dieser Trick
kentasche. Wie so oft bei kompliziert besonders als letzter in einer Reihe für
erscheinenden Zaubertricks ist die Lö- den Schluß der Vorstellung. Eine
sung ganz einfach: Klippe gibt es noch. Sie müssen genau
Vor Beginn der Vorführung stecken Sie im Kopf haben, in welcher Reihenfolge
die 4 Karten, also die beiden Herz die 4 Karten in Ihrer Tasche liegen,
Buben und die beiden Herz Damen, in damit es keine Verwechslungen gibt.
die Tasche. Obenauf liegt der Herz Falls Ihre Partnerin nicht das
Bube Ihres Spiels, den Sie nachher als vorgehende Spiel, sondern das andere
1. Karte auf den Tisch legen. Darunter wählt, müssen Sie ihr folgerichtig nicht
liegt der Herz Bube des fremden Spiels, die oberste Karte, sondern die darunter
den Sie nachher anstelle der von der liegende zweite Karte geben. Falls
Partnerin über-gebenen Karte in Ihr Ihnen das für den Anfang als zu
Spiel stecken. Es folgen nun die eigene kompliziert vorkommt, können Sie auf
Herz Dame und das Wahlrecht der Partnerin verzichten.

Lügen haben hübsche Beine

»Lügen haben kurze Beine«, sagt ein selbstverständlich ein Lügendetektor,


Sprichwort. dann gibt es keine faulen Ausreden
Ich meine, es müßte richtig heißen: mehr.
»Lügen haben lange - und vor allem Ob das für die Menschen ein großes
hübsche Beine!« Glück sein wird, bezweifle ich
Nirgendwo wird so oft gelogen wie in allerdings. Überall nur reine Wahrheit,
der Ehe, wenn sie sagt, sie sei nur mal das könnte auch eine Art
eben bei ihrer Freundin gewesen oder, Umweltverschmutzung sein. Dann gäbe
wenn er sagt, er hätte eine längere es keine Komp limente und keine
Sitzung gehabt. Notlügen mehr, ohne die wir nun
Aber bald wird es mit der Schwindelei einmal nicht auskommen können. Ich
für immer vorbei sein. Wenn in jedem habe so ein Gerät bei mir. Das Ding
Haus nicht nur eine Waschmaschine sieht aus wie ein ganz normaler Kaffee-
und ein Kühlschrank stehen, sondern löffel. Das ist die Gemeinheit dabei: ab-
ebenso solute Tarnung!

78
Stellen Sie sich das bitte einmal vor: Sie * Das rechts liegende Paket soll ge-
sitzen friedlich beim Morgenkaffee und schlossen wieder auf den verbliebe-
rühren gedankenverloren in der Tasse nen Rest zurückgelegt werden. (Also
herum. Ihre Frau fragt Sie: »Schätzchen, rechtes auf linkes Paket und nicht
war es sehr anstrengend im Büro?« etwa versehentlich umgekehrt!)
Während Sie mit unschuldiger Miene * Damit alle überhaupt nur denkbaren
antworten: »Ja, mein Täubchen, furcht- Spuren verwischt werden, heben Sie
bar viel Arbeit haben wir da«, beginnt das Spiel dreimal hintereinander ab.
plötzlich der Löffel in Ihrer Hand Damit an den Tisch zurückgekehrt,
verrückt zu spielen. Er hüpft herum und fordern Sie Ihren Partner auf, er solle
klingelt laut, so daß es bestimmt nicht Sie nur tüchtig belügen, indem er
zu überhören ist. eine völlig frei erfundene falsche
Das wäre noch schlimmer als mit den Zahl und eine ebenso falsche Karte
Abhörwanzen! Gar nicht auszudenken. angibt.
Nun, ganz soweit ist es ja noch nicht. * Sie legen die Karten mit der Bildseite
nach oben in Form eines Kreises aus.
Schauen Sie sich aber schon einmal an,
Schieben Sie die Karten anscheinend
wie so ein Ding funktioniert.
nervös hin und her. Der Partner soll
* Ein Zuschauer soll sich eine Zahl zwi- die beiden faustdicken Lügen, also
schen 1 und 32 denken. Sie gehen die falsche Zahl und die falsche
vom Tisch weg und lenken den Karte, noch einmal wiederholen.
weiteren Ablauf von einem Platz, an Dabei schütteln Sie ärgerlich den
dem Sie nicht sehen können, was auf Kopf und lassen das Goethe-Zitat
dem Tisch geschieht. einfließen: »Das, was man weiß,
* Vom Rücken des Spiels soll dieser kann man nicht brauchen/Was man
Zuschauer so viele Karten einzeln nicht weiß, das eben brauchte man!«
abzählen und zu einem 2. Päckchen * Mit dem »Lügendetektor« (beispiels -
rechts neben das Spiel legen, wie weise einem Kaffeelöffel) kreisen
seine nur gedachte Zahl angibt. Sie langsam über den Karten.
* Die oberste Karte des Restpaketes Zunächst bleibt dieser ganz ruhig.
(linkes Paket) soll sich dieser Zu- Über der angegebenen falschen
schauer ansehen, merken und den Karte beginnt er auszuschlagen.
übrigen Gästen zeigen. Weisen Sie »Sehen Sie, wie er sich bemerkbar
die Zuschauer besonders darauf hin, macht? Diese Lüge hat er uns schon
daß die auf dem linken Paket aufgedeckt.«
zufällig obenauf liegende Karte * »Dasselbe wollen wir mit der Zahl
durch die nur gedachte Zahl be- machen, die Sie mir gesagt haben.
stimmt worden sei, die sie Wahrscheinlich ist die ebenfalls >er-
unmöglich kennen können, und daß stunken und erfunden<!« Wieder
sie von dem ganzen Vorgang kreist der »Lügendetektor« über den
natürlich nichts gesehen haben. Karten. Beim Ansagen der falschen
Zahl gebärdet er sich wild.

79
* Dieser Prototyp eines Superlügen- etwas; nämlich wie einfach die Sache im
detektors kann aber noch viel mehr: Grunde ist.
Er verrät nicht nur jede faustdicke Vor dem Verrat des Landesgeheimnis -
Lüge, sondern er sagt, was die ses noch eine kleine Frage: Hatte sich
Wahrheit ist. der Zuschauer die Zahl wirklich nur ge-
Ganz ruhig und bedächtig schwebt dacht?
das Gerät über den Karten. Über Aber nun zur Sache, Schätzchen. Wir
einer Karte bleibt es stehen und arbeiten wieder mit einer Leitkarte. Die-
zeigt mit der Spitze auf diese Karte. ses Mal ist es aber nicht die unterste,
Es ist die vom Zuschauer gemerkte sondern die oberste Karte des Spiels.
Karte. Langsam richtet sich das Die oberste Karte des Spiels müssen wir
Gerät wieder auf. Nach einer kurzen uns also merken. Diese Karte
Pause wippt es auf und ab. Es unauffällig anzusehen ist etwas
schlägt genauso oft aus, wie die nur schwieriger, als es bei der untersten
gedachte Zahl war. Karte ist. Am besten zeigen Sie das
»Also, meine Lieben, gleich Spiel von der Bildseite her als gut
loslaufen und auch so ein Ding gemischt vor und sehen sich bei dieser
kaufen. Versäumen Sie aber ja nicht, Gelegenheit die oberste Karte an. Wer
die Bedienungsanleitung ganz genau etwas mutiger ist, kann sich die unterste
zu lesen. Sonst könnte es nämlich Karte ansehen, an die ja leichter
tüchtig Ärger geben.« heranzukommen ist, und diese Karte
beim Mischen einzeln nach oben brin-
gen. Die anderen Karten können ganz
normal gemischt werden. Dieses falsche
Bedienungsanleitung Mischen, bei dem eine oder einige Kar-
ten von ganz unten nach ganz oben
gebracht werden, sollten Sie einmal aus-
Wie die »heiligen drei Affen« es probieren und einüben. Es kann bei vie-
bestimmen, haben Sie nichts gehört, len Tricks eine gute Hilfe sein, bei
nichts gesehen, und niemand hat Ihnen denen eine Karte als Leitkarte dient, die
etwas gesagt. Sie sind sogar nach Strich übrigen aber nicht sortiert sind. Nach
und Faden belogen worden. Trotzdem dem Auslegen der Karten in Kreis form
haben Sie nicht nur die Karte gefunden, mit der Bildseite nach oben brauchen
sondern sogar noch eine nur gedachte Sie nur nachzusehen, welche Karte nach
Zahl erraten! Ihrer Leitkarte folgt. Die gesuchte Karte
Sollte das Geheimnis im silbernen Kaf- liegt jetzt über der Leitkarte. Falls Ihnen
feelöffel verborgen sein? Na klar, der nicht klar sein sollte, warum das so ist,
»Lügendetektor« hat wirklich großen lesen Sie bitte noch einmal die Erklä-
Anteil am Erfolg. Allerdings in einem rung zu »Das Superding« nach. Das Ab-
anderen Sinn, als Sie wohl annehmen: zählen einiger Karten von oben und das
Er entdeckt nichts, aber er verschleiert Auflegen dieser abgezählten Karten im

80
Paket auf dem verbleibenden Kartenrest se geheime Zahl sozusagen lauthals zu-
hat die gleichen Folgen wie ein zurufen, indem er ebenso viele Karten
normales Abheben. einzeln abgezählt hat und die Leitkarte
Die angeblich nur gedachte Zahl ist damit gleichzeitig von ihrem Platz als
noch einfacher zu finden. Sie brauchen bisher oberste Karte weg an die entspre-
nämlich nur abzuzählen, an wievielter chende Stelle gebracht hat. Damit diese
Stelle von oben die Leitkarte liegt. Stelle nicht verändert wird, darf das
Diese Zahl wurde nur gedacht. Ihr dreimalige Abheben selbstverständlich
Partner war allerdings unfreiwillig so nur als falsches ausgeführt werden.
hilfsbereit, Ihnen die-

Womit man rechnen muß

Aus der großen Zahl der Zauberkunst- Das gemischte Spiel wird ebenfalls
stücke, bei denen Zuschauer sich Zahlen in die Jackentasche gesteckt. Dabei
ausdenken, die der Magier mit absoluter werden die dort verborgenen Karten
Zuverlässigkeit errät, will ich Ihnen oben auf das Spiel gelegt. Zur
noch einen besonders guten Trick Begründung für das Einstecken des
verraten. Dieses Kunststück ist ein Spiels können Sie etwa folgendes
Beispiel dafür, wie man aus einer sagen:
Zahlenspielerei durch Hinzufügen von »Zunächst wollen wir nur mit Zahlen
etwas Kartenhexerei einen hübschen arbeiten. Dabei würden die Karten
und wirkungsvollen Kartentrick nur stören. Bringen wir sie also in
gestalten kann. Sicherheit. Ich habe schon bemerkt,
* Vor der Vorführung werden in einer daß Sie ein besonders kritisches und
Jackentasche die Pik 10, Pik 8, Pik 9 aufmerksames Publikum sind. Wenn
und die Pik Dame versteckt. Die Pik ich die Karten in der Hand behalten
10 liegt als unterste von den 4 würde, könnten Sie mir vorwerfen,
Karten, darüber zunächst die 8, dann ich sei ein ganz raffinierter Vertreter.
die 9 und obenauf die Dame. Während Sie angestrengt mit dem
* Sie mischen das Kartenspiel gründlich Rechnen beschäftigt seien, würde ich
durch und zeigen es von der heimlich lauschen, mitrechnen und
Bildseite her als gut gemischt vor. mir in aller Seelenruhe mitten aus
(Das Mischen könnten Sie zwar dem Spiel die passenden Karten her-
auch einem Zuschauer überlassen; ausfischen. Oh nein! So etwas mache
weil dieser aber auf die Idee ich nicht. Bei mir werden Sie anstän-
kommen könnte, die Karten dig über das Ohr gehauen!«
nachzuzählen, machen Sie es lieber
selber.)

81
* Ein Zuschauer soll irgendeine drei- Trumpffarbe für das folgende Spiel
stellige Zahl aufschreiben. Einzige lassen Sie etwa wie folgt
Bedingung: Die erste Ziffer dieser bestimmen: »Wenn Sie schon Ihre
Zahl muß um mindestens zwei geheimnisvolle Zahl, die Sie sich
größer sein als die letzte Ziffer, weil aus den Fingern gesogen haben,
sonst nicht weitergerechnet werden nicht verraten wollen, dann wollen
kann. wir uns wenigstens über die
* Unter diese nach Belieben ausge- Trümpfe im folgenden Spiel
wählte Zahl soll das Spiegelbild die- einigen. Nehmen Sie bitte die Karte,
ser Zahl geschrieben werden; das die jetzt zufällig obenauf liegt,
heißt, die erste und die letzte Ziffer zeigen Sie diese auch den übrigen
werden ausgetauscht (siehe Bei- Gästen und lassen Sie sie sofort
spiel). Diese Zahl wird von der irgendwo mitten im Spiel
ersten abgezogen. untertauchen. Kinder, Kinder, Ihr
* Unter das bisherige Ergebnis soll wie- macht aber heute ganz schön den
der das Spiegelbild des Zwischener- Molli mit mir! - Wie soll ich die
gebnisses geschrieben werden. Beide
Farbe wissen, wenn Ihr so gemein
Zahlen werden zusammengezählt.
seid? Ein ganz klein wenig hättet Ihr
Beispiel: sie mir ja mal zeigen können. Nur
Zahl des Zuschauers 764 ein ganz - klein - wenig!« (Der
- Spiegelzahl 467 Zauberer hat hier gut reden; er kennt
diese Karte - Pik Dame - ja schon.)
Zwischenergebnis 297
* »Nun wollen wir sehen, wie unser
+ Spiegelzahl 792
Schnellrechner mich hereingelegt
Ergebnis 1089 hat. Verraten Sie uns doch bitte die
letzte Ziffer Ihres Ergebnisses.«
Bei dieser Rechnung kommt bei jeder (Der Rechner nennt die Neun.) »Ja,
Zahl als Ergebnis immer 1089 heraus! das stimmt genau! Wie ich das so
Probieren Sie es doch gleich einmal mit sicher behaupten kann? Nun, ganz
irgendeiner anderen Zahl. Warum das so einfach: Weil ich es vorher gewußt
ist, kann ich leider nicht begründen. So habe.«
gut war ich in Mathematik nun auch (Die oberste Karte wird aufgedeckt:
wieder nicht. Deshalb bin ich auch Zau- Pik Neun.)
berkünstler und nicht * »Bei der vorletzten Ziffer Ihrer Zahl
Diplommathematiker geworden. wollen wir es einmal umgekehrt ma-
* Das Kartenspiel wird aus der Tasche chen. Ich habe das Gefühl, es müßte
genommen und verdeckt auf den eine Acht sein.«
Tisch gelegt. Sie können einmal (Die nächste Karte wird aufgedeckt:
oder mehrmals falsch abheben. Die Pik Acht.)
* »Ist Ihre Zahl etwa noch größer? Sa-
gen Sie uns bitte die drittletzte
Ziffer.

82
Ich lege die nächste Karte schon Trotzdem will ich meine Karte
verdeckt neben die beiden anderen.« aufdecken; selbst auf die Gefahr hin,
(Der Rechner nennt die Null. daß ich mich unsterblich blamieren
Daraufhin stellen Sie sich so, als werde.« (Die Pik Zehn wird
wären Sie maßlos enttäuscht.) »Null aufgedeckt.) »Ach so, die Pik Zehn
ist doch keine Zahl. Das ist ist das. Wir haben also die Ziffern 1 -
überhaupt nichts. Allenfalls noch 0 - 8 - 9. Genau in der von Ihnen
das, was ich meiner Frau zum heimlich ermittelten Trumpffarbe
Hochzeitstag geschenkt habe. Pik. Dann heißt Ihre Zahl 1089.«

Bravo Meister, bravissimo

Zum Abschluß dieses Buches will ich besonders gut aufpassen, was der große
Ihnen eine Zauberei beschreiben, die Meister wohl machen würde, wenn er
mich sehr stark beeindruckt hat. Als ich die Karten nach dem Mischen zurück-
sie zum erstenmal sah, stand ich vor bekommt. Aber Pustekuchen! Er sagte
einem Rätsel, denn alle meine Fach- zu mir: »Ich weiß, daß du viele gute
kenntnisse über Leitkarten, Tricks kennst und deshalb besonders
»aufgezwungener Wahl« und andere bei mißtrauisch bist. Am besten ist es, du
uns Kartenzauberern gebräuchliche behältst die Karten selber in der Hand!«
Manipulationen halfen mir überhaupt - Mit dem Ansehen einer Leitkarte oder
nicht weiter. Das einzige, was ich ähnlichem war es also auch nichts. Vor-
entdeckt hatte, war, daß mein Gastgeber sichtshalber habe ich die Karten aber
nicht echt, sondern falsch abgehoben doch stets so gehalten, daß er die unter-
hatte. Damit konnte ich aber nicht hinter ste Karte keinesfalls sehen konnte.
sein Geheimnis kommen, denn - wie so Leicht wollte ich es ihm nicht machen.
oft - war dieses falsche Abheben nur Er forderte mich dann auf, irgendeine
unwesentliches Beiwerk. Karte herauszuziehen, mir zu merken
Vielleicht werden Sie beim Lesen des und entweder an derselben oder an
Ablaufs schon eine Idee haben, wo der irgendeiner anderen Stelle wieder in das
harte Kern des Tricks zu suchen sein Spiel zu stecken. Er tat dabei sehr
muß? uninteressiert, ja gelangweilt, so daß mir
Mein Gastgeber gab mir ein Kartenspiel der Gedanke in den Kopf schoß: »Jetzt
zum Mischen. Daß die Karten nicht in muß er doch etwas gemacht haben.«
irgendeiner Weise sortiert sein konnten, Offensichtlich aber nicht, denn noch
war damit schon klar. Ich wollte ganz immer hatte ich die Karten in der Hand.

83
Erst jetzt ließ er sich das Spiel von mir wieder irgendeine beliebige Karte dazu.
geben. Ohne die Karten auch nur eines »Du bist ja ein schöner Freund«, fuhr er
Blickes zu würdigen, hielt er sie hinter mich plötzlich an, »viermal hast du mich
seinen Rücken. Offensichtlich bereitete jetzt belogen und nur ein einziges mal
es ihm großes Vergnügen, einen alten die Wahrheit gesagt!« Dabei nahm er
Fuchs tüchtig hereinzulegen, denn er die 5 herausgelegten Karten zusammen,
ermunterte mich: »Ich werde dir jetzt schob sie hin und her und murmelte so
jeweils einige Karten zur Auswahl in etwas wie »Gemeinheit, auf keinen kann
die Hand geben. Du siehst nach, ob man sich heutzutage mehr verlassen«
deine dabei ist. Falls sie dabei ist, legst vor sich hin. Spontan griff er eine Karte
du sie verdeckt heraus.« heraus, drehte sie um und hielt sie mir
»Na, mein Lieber«, warf ich ein, »wo ist triumphierend unter die Nase: »Diese
denn da die Pointe? Du hast mir doch hier, das ist sie!«
versprochen, dies sei ein ganz tolles Unter Brüdern hatte ich nichts anderes
Ding. Solche Tricks gibt es doch jede erwartet. Mir war klar, daß er die Karte
Menge.« finden würde. Aber wie? Es dauerte län-
Scheinbar beleidigt gab er prompt zu- gere Zeit, bis ich mich von meinem
rück: »Ach ja, entschuldige bitte. Tat- Schreck erholt hatte. Selbstverständlich
sächlich habe ich eine Kleinigkeit war ich auf mich selber böse, weil ich
vergessen. Falls deine Karte nicht dabei nicht alleine hinter das Geheimnis kam.
ist, dann tust du so, als wäre sie doch Das war ein Trick ganz neuer Art, wie
dabei gewesen und legst einfach ich ihn bis dahin noch nicht gesehen
irgendeine andere heraus. Du kannst ja hatte. Meine Begeisterung galt nicht
jedesmal behaupten, dies sei sie nun dem Ergebnis und auch nicht der
aber ganz bestimmt. So genau brauchen Wirkung an sich. In diesem Buch haben
wir es unter alten Freunden nicht zu wir uns ja auch mit mehreren Methoden
nehmen.« Jetzt war ich perplex. Wollte zum Wiederfinden und Erraten einer
er mich auf den Arm nehmen? Zuerst gezogenen Karte vertraut gemacht.
gab er mir 6 Karten. Ohne zu zögern Offensichtlich war dieser Trick aber
legte ich irgendeine heraus, sagte dabei eine Angelegenheit für Kenner und
kein einziges Wort und machte ein Fachleute, denn alle uns bekannten
Pokergesicht. Den Gefallen, mich durch Hilfsmittel müßten hier doch wohl
unüberlegtes Reden zu verraten, würde erbärmlich versagen. Ich gab keine
ich ihm nicht tun. Bei den nächsten Ruhe, bis er sieh nach einer
Karten war meine auch nicht dabei. ausgedehnten Kunstpause endlich zu
Wieder legte ich irgendeine heraus. einer Erklärung bereit fand. Er machte
Genau so ging es mit der dritten es sehr spannend: »Ganz einfach, mein
Auswahlsendung. Im 4. Päckchen war Lieber, man muß nur ein wenig schätzen
meine dabei. In derselben Art wie bei können!«
den vorherigen Karten legte ich sie So, da hatte ich es nun. Ich sollte wohl
heraus. Aus dem fünften Angebot legte schätzen, welche der 32 Karten der Zu-
ich nun
84
schauer gezogen hat? Damit konnte ich nem bestimmten Päckchen dabei
gar nichts anfangen. »Nein, nein«, fiel er sein muß. Das hört sich schwieriger
mir mit einem überlegenen Lächeln in an als es ist. Nehmen wir ein
meine finsteren Gedanken »nicht welche Beispiel: Sie haben gesehen, daß die
Karte, du Schäfchen. Das ginge ja gar Karte im unteren Drittel, aber nicht
nicht. - Nur so ungefähr!« ganz unten liegt. In diesem Fall
Ich fürchte, mein Gesichtsausdruck war müssen Sie die Auswahlpakete so
in diesem Augenblick nicht sehr geist- einteilen, daß diese Karte im
reich. vorletzten (4.) Paket enthalten ist.
»Immer noch nicht begriffen?« Machen Sie die Pakete nicht gleich
Langsam wurde mir klar, daß dies die groß; das Paket, in dem die Karte
Rache für ihm früher einmal zugefügtes sein soll, wird vorsichtshalber am
Leid war (denken Sie an die Fledermaus größten (etwa 8 bis 10 Karten)
von Johann Strauß). Damals hatte ich gemacht. Entsprechend bestehen die
ihn bei der Erklärung meiner ersten 3 und das letzte nur aus
»Luftbrücke« auch lange zappeln lassen. jeweils 5 bis 6 Karten.
* Da der Hellseher weiß, in welchem
der 5 Pakete die gesuchte Karte da-
bei sein muß, braucht er nur noch
Erklärung die vom Zuschauer aus diesem Paket
herausgelegte Karte im Auge zu be-
Sie, verehrter Leser, haben aber unser halten. Alles andere drum herum ist
Buch gekauft und damit Anspruch auf nur ablenkendes Beiwerk.
eine sofortige Erklärung. Hier ist sie:
* Der Meisterzauberer beobachtet, an Wenn wir uns das alles noch einmal
welcher Stelle etwa die gezogene überlegen, wird uns sonnenklar, daß wir
Karte wieder in das Spiel gesteckt selber unsere Karte verraten haben. Und
worden ist. Er braucht nur zu auf so etwas sind wir hereingefallen! -
wissen, ob sie im oberen Drittel, Bisher jedenfalls.
etwa in der Mitte oder im unteren Erfinden Sie doch auch einmal einen
Drittel liegt. Unser Verdacht, daß neuen Hit auf diesem Gebiet. Als inzwi-
das offensichtlich gelangweilte schen perfekt ausgebildeter Meisterzau-
Desinteresse des Magiers bei diesem berer wissen Sie nun ja, daß es auf die
Vorgang nur gespielt war und in wirkliche Schwierigkeit bei der Ausfüh-
diesem Augenblick etwas Wichtiges rung nicht ankommt, sondern auf gute
geschah, war also doch richtig. Einfälle und eine große Portion
* Beim Übergeben der 5 Auswahlpa- Unverfrorenheit.
kete richtet man sich so ein, daß die
gesuchte Karte mit Sicherheit in ei-

85
Goldene Regeln für den
perfekten Kartenkünstler

* Berücksichtigen Sie bei der Zusam- Damit würden Sie den Zuschauern
menstellung Ihres Programms die in den meisten Fällen auch gar keine
Erfahrung, daß bei Zaubereien und Freude machen. Nach der Erklärung
bei humoristischen Vorträgen ein würden Sie statt des Staunens und
Zuwenig immer besser ist als ein der Bewunderung sagen oder den-
Zuviel. Brechen Sie deshalb die ken: »Ach, so einfach ist das?«
Vorstellung ab, wenn das Interesse * Überlegen Sie vor dem Beginn der
der Zuschauer nachläßt. Den Rest Vorstellung, welche Tricks Sie
Ihres Gesamtprogramms können Sie zeigen wollen. Alle notwendigen
mit gutem Erfolg bei nächster Vorbereitungen (Heraussuchen und
Gelegenheit vorführen. Sortieren von Karten, Bereitlegen
* Bringen Sie möglichst viel Abwechs- von Zubehör) sollen möglichst schon
lung in das Programm. Das gilt so- vorher erledigt sein.
wohl für die Auswahl der Tricks als * Sie sollten immer einige Kartenspiele
auch für die Vorträge. bei sich haben, damit Sie für alle
* Die Vorträge sollen aktuell und auf Fälle gut gerüstet sind. Am besten
den Zuschauerkreis bezogen sein. nehmen Sie Spiele mit gleichem
Die Ichform hat sich am besten be- Rückenmuster und gleicher Farbe,
währt. Erzählen Sie die Geschichten die man unbemerkt austauschen
so, als hätten Sie das alles selber kann. Nur für Tricks, bei denen
erlebt. offen zwei Kartenspiele verwendet
* Nicht vorhergesehene Zwischenfälle - werden, verwendet man
seien es kleine Pannen beim Zaubern verschiedenfarbige Karten.
oder zufällige Begebenheiten im * Alle in diesem Buch beschriebenen
Zuschauerkreis - sind durchaus kein Tricks sind leicht zu erlernen und
Unglück. Sie fordern den guten einfach vorzuführen. Dennoch ist es
Künstler nur zu noch mehr ratsam, jeden Trick zunächst in Ruhe
Schlagfertigkeit und Witz heraus. auszuprobieren und einzuüben.
Die Zuschauer wissen ja gar nicht, * Wählen Sie für den Anfang ein
wie der Trick planmäßig kleines und nicht besonders
weitergehen sollte. Notfalls können kritisches Publikum. Erst wenn Sie
Sie also während der Fahrt auf einen die Tricks perfekt beherrschen,
anderen Trick umsteigen. Es kommt dürfen Sie sich an schwierigere
nur darauf an, durch einen Aufgaben heranwagen.
geschickten Übergang zu * Meckerer und Neunmalkluge müssen
vertuschen, daß etwas mundtot gemacht werden. Es gibt
schiefgegangen war. Menschen, die es offensichtlich
* Für Zauberkünstler ist es nicht stan- nicht ertragen können, wenn sie sel-
desgemäß, die Tricks zu verraten. ber nicht im Mittelpunkt stehen,
oder
86
anerkennen müssen, daß ihnen ein denn er sei nun mal der zuverlässig-
anderer überlegen ist. Solche Spiel- ste und der schlaueste unter allen
verderber schrecken auch vor Gästen.
primitiven Gemeinheiten nicht Zwischendurch fragen Sie ihn, ob
zurück. Solche üblen Zeitgenossen noch alles in Ordnung sei. Nach eini-
macht man am besten durch ger Zeit fragen Sie: »Sind die Karten
Lächerlichkeit mundtot: noch da?« Mit den Worten: »Dann
Geben Sie dem Meckerer ein ist es ja gut« nehmen Sie ihm die
Kartenspiel oder einige Karten in die Karten ohne eine weitere Erklärung
Hand, die Sie nicht benötigen, und wieder ab und legen diese unbesehen
beauftragen Sie ihn, gut darauf auf die Seite.
aufzupassen,

87