Sie sind auf Seite 1von 2

Bewerbung

Studienform
Kontakt

Koordination
ASBE Asian Studies in
Business and Economics

Dipl.-Hdl. Frederik G. Pferdt


• Vollzeit/Präsenzstudium
• Webbasiert begleitet (Podcasting, Weblogs) Fon: 05251.60-3564
E-Mail: fpferdt@notes.upb.de
Studiendauer:
Jeweils ein SoSe und das folgende WiSe. Der Aus- Koordination
landsaufenthalt (WiSe) beträgt ca. sechs Monate. Dipl.-Hdl., MSc Alexandra Dehmel
Fon: 05251.60-2369
Studienvoraussetzungen
E-Mail: adehmel@notes.upb.de
• Bis SoSe erfolgreicher Bachelorabschluss oder
ein äquivalenter Abschluss/ Vordiplom
Koordination
• Studienplatz an der Fakultät Wirtschaftswissen-
Yi Li, M.A.
schaften der Universität Paderborn
• Gute bis sehr gute Studienleistungen Fon: 05251.60-2369
• Gute bis sehr gute Englischkenntnisse E-Mail: Yi.Li@notes.upb.de
(TOEFL oder IELTS Test)
Korea und China
Studiengebühren
Prof. Dr. Peter F.E. Sloane
Bezahltes Stipendium des DAAD und Sprachkurs;
Fon: 05251.60-2372
Studiengebührenbefreiung an der asiatischen
E-Mail: psloane@notes.upb.de
Universität

Bewerbung: Japan
Bewerbungsunterlagen: Prof. Dr. Thomas Gries
www2.upb.de/aaa/main/formulare.html Fon: 05251.60-2113
Bewerbung i. d. R. im WiSe vor dem Auslandsauf- E-Mail: tgries@notes.upb.de
enthalt - Die aktuelle Bewerbungsdeadline erfah-
ren Sie beim Akademischen Auslandsamt! Weiterführende Informationen:
http://wiwiweb.upb.de/id/asbe_main
ASBE-Programm
der Fakultät Wirtschaftswissenschaften
Design & Layout: christian@brinkschroeder.info
Das ASBE Die Phasen Partneruniversitäten
Programm des Programms
Studierende der Fakultät für Wirtschaftswissenschaf- Das ASBE-Programm basiert auf insgesamt drei Beijing Institute of Technology, China (BIT)
ten können sich für das Austauschprogramm „Asian Phasen, welche über zwei Semester in den Master-
Wie alle chinesischen Universitäten ist das BIT
Studies in Business and Economics“ bewerben. programmen mit den Abschlüssen „Master of Arts
eine Campus-Universität mit ca. 37.000 Studenten.
(M.A.) in International Economics“ , „M.A. in Inter-
China, Japan oder Korea national Business Studies“ sowie „M.A. in Business
der asiatische Markt erobert die Wirtschaft! Administration“ als Schwerpunkte verortet sind.
Dieser Wirtschaftsraum zeigt ein dynamisches
Phase 1: „Vorbereitung“
Wachstum und gerade für den europäischen Markt
wird Asien ein immer gewichtigerer Partner. Die Vorbereitungsphase dient dazu ein erstes
sprachliches, kulturelles und fachliches Verständnis
Die Bedeutsamkeit liegt mit darin begründet, dass
für den asiatischen Raum zu gewinnen. Neben spe- Oita University, Japan
China, Japan und Korea zu den wichtigsten Export-
zielle Fachveranstaltungen wird auch ein vierwö-
ländern Deutschlands gehören. Die Oita University in Japan zählt ca. 5.000 Studen-
chiger Intensivsprachkurs am Landessprachinstitut
ten.
Asienkompetenz: Bochum (LSI) angeboten.

auf dem Weg zu einer Phase 2 A: „Auslandsaufenthalt“


globalen Kompetenz In der zweiten Phase studieren die Programmteil-
nehmer an einer der drei asiatischen Partneruniver-
Mit der Entwicklung des ASBE-Programms hat sich
sitäten. Sie erhalten einen intensiven Einblick in die
die Universität Paderborn eine Spitzenposition in
fachliche Methodik des jeweiligen Landes und ler-
der Ausbildung von Studierenden für relevante
nen hautnah die wirtschaftlichen, kulturellen und EWHA Womans University, Seoul, Südkorea
Zukunftsmärkte gesichert. Das Programm bietet die
gesellschaftlichen Gegebenheiten kennen. Während
idealen Voraussetzungen um den eigenen Erfah- Gegründet wurde die EWHA im Jahre 1886, seit
des Auslandsaufenthaltes erfolgt die Bearbeitung
rungshorizont zu erweitern und Karrieremöglichkei- 1946 ist sie eine Universität mit derzeit 21.000
eines individuellen Forschungsprojektes.
ten mit dem Schwerpunkt Asien zu erschließen. Das Studenten.
Programm wird vom „Deutschen Akademischen Aus-
Phase 2 B: „Nachbereitung“
tauschdienst“ (DAAD) im Rahmen des Programms
„ISAP“ (Internationale Studien- und Ausbildungs- Die Nachbereitungsphase beinhaltet die Präsenta-
partnerschaften) gefördert. Die Förderung durch den tion der in Asien bearbeiteten Projekte sowie die
DAAD umfasst Stipendien für jeweils 15 deutsche Reflexion und systematische Weitergabe von Erfah-
Teilnehmer in einem akademischen Jahr. rungen in Workshops und Seminaren.