Sie sind auf Seite 1von 41

Das Perfekt

Perfekat je slozen glagolski oblik i gradi se od prezenta pomocnog glagola sein ili haben i participa II (participa prefekta) glavnog glagola.

 

haben

 

sein

ich

habe

ich

bin

du

hast

du

bist

er/es/sie

hat

er/es/sie

ist

wir

haben

wir

sind

ihr

habt

ihr

seid

sie

haben

sie

sind

Sie

haben

Sie

sind

Sa pomocnim glagolom sein perfekt grade:

a) glagoli kretanja i promene mesta: (gehen, fahren, laufen, reisen, kommen, fliegen,

schwimmen, steigen, springen i dr.

b) glagoli einschlafen, aufwachen, aufstehen, einschlafen, passieren

c) glagoli bleiben, sein, werden

- svi ostali glagoli perfekt grade sa haben

PARTICIP PERFEKTA SLABIH GLAGOLA:

ge- + -t

lernen - gelernt suchen – gesucht

PARTICIP PERFEKTA JAKIH GLAGOLA:

-ucimo iz liste nepravilnih glagola

U PARTIZIPU II prefiks GE- nemaju sledeci glagoli:

1. Glagoli koji pocinju sa neneglasenim prefiksom BE-; ER-; ENT- EMP-;VER-;ZER

BEKOMMEN- BEKOMMEN ERZÄHLEN- ERZÄHLT

2. Glagoli na -IEREN

STUDIEREN-STUDIERT

Glagoli sa naglasenim prefiksom auf-, aus-, bei-, mit-, vor-, zu- AUFMACHEN –AUFGEMACHT

I Ergänze das Hilfsverb HABEN / SEIN:

1.Lukas

einen Apfel gegessen.

2.Ina

mit dem Bus gefahren.

3.Wir

nach Fruska Gora gegangen.

4

Ihr am Wochenende zu Hause geblieben?

5.Er

lange geschlafen.

V Wie lauten diese Sätze im Perfekt?

1. Sie kommt leider zu spät.

2. Wir machen immer Urlaub an einem See.

3. Wir kaufen einen neuen Tisch.

4. Warum arbeitest du heute nicht?

Das Präteritum

Preterit u nemačkom jeziku odgovara našem imperfektu.

Preterit se u svakodnevnom govoru koristi češće od perfekta, jer je jednostavniji i prostiji oblik.

Preterit slabih glagola

Gradi se tako što se na infinitivsku osnovu dodaju nastavci:

1.

ich -te

2. du -test

3. er, sie, es –te

1. wir -ten

2.

ihr

-tet

3.sie/ Sie -ten

npr. machen – machen – mach + nastavci (machte, machtest…)

- kod glagola koji se završavaju na d, t, m, n kada odbijemo nastavak -en ispred nastavka za preterit dodajemo –e radi lakšeg izgovora. npr. arbeiten arbeit – 1. ich arbeitete

Preterit jakih glagola

2. du arbeitetest

3. er/ sie / es arbeitete

1. wir arbeiteten

2. ihr arbeitetet

3. sie/Sie arbeiteten

Gradi se kada se na oblik preterita iz liste nepravilnih glagola dodaju nastavci:

1.

ich - /

1. wir –en

2.du –st

2. ihr –t

3. er, sie, es -/

3. sie/ Sie -en

npr. geben – gab + nastavci (ich gab, du gabst, er gab, wir gaben…)

Primer u recenici:

Anna macht die Hausaufgaben. (Präsens)

Anna machte die Hausaufgaben (Präteritum)

Finalne rečenice (damit, um…zu)

Finalne rečenice iskazuju svrhu, cilj neke druge radnje.

Veznici damit i um…zu imaju isto značenje, prevode se da bi.

Veznik damit se koristi kada su subjekti u glavnoj i zavisnoj rečenici različiti, a um su subjekti u obe rečenice isti.

zu kada

1. Sie tut alles, damit ihre Tochter erfolgreich wird.

2. Ich trinke grünen Tee, um gesund zu sein. (sein - inf.)

Kada se upotrebi um

zu

sa glagolom koji ima odvojiv prefiks, zu se piše između prefiksa i

ostatka glagola, npr: auszusehen, vorzubereiten, auszuwählen

Gegenteile:

1. traurig – fröhlich

2. groß - klein

3. schwer - leicht

4. jung - alt

5. gut - schlecht

6. krank - gesund

7. lang - kurz

8. laut - leise

9. richtig – falsch

10.warm/ heiss - kalt

11.schwach - leicht

12.schön – hässlich

13.weiss - schwarz

14.dunkel - hell

15.nass - trocken

16.langsam - schnell

17. dumm - klug

18. alt - neu

19. reich – arm

20. modern –

altmodisch

21. oft - selten

Zur Geschichte des Schachspieles

Das Scahachspiel kann auf eine lange Tradition zurückblicken, die seit dem 7. Jahrhundert belegt ist. Sehr wahrscheinlich ist es in Indien entstanden, gelangte nach Persien und wurde dort von den Arabern nach Europa gebracht. In Indien war das Schachspiel ein Kriegsspiel und wurde zu viert gespielt. In der Entwicklung zum Zweischach wurde aus den uberflüsssigen Königen Berater, die sich später zu den heute bekannten Damenfiguren wendelten. In Europa angekommen, hatte das Schachspiel seine ursprüngliche Bedeutung als Kriegsspiel längst verloren und wurde zum anspruchsvollen Unterhaltungsspiel für die Oberschicht. Figuren aus vertvollen Materialien fanden an den Königsund Fürstenhöfen begeisterte Abnehmer. Heute ist das “königliche Spiel” kein Elite Spiel mehr, sondern wird in allen Bevölkerungsschichten gespielt.

die Geschichte istorija, prica

zurückblicken osvrnuti se

entstehen entstand – s. entstanden nastati

gelingen – gelang – s. gelungen dospeti

bringen brachte h. gebracht doneti

die Entwicklung razvoj

bekannt poznat

die Bedeutung znacenje

verlieren verlor h. verloren izgubiti

finden – fand – h. gefunden – naci

Unregelmäßige Verben

Infinitiv

Präsens

Präteritum

 

Perfekt

Singular

3. Pers

3. Pers

 

3. Pers.

backen

backt / bäckt

backte

hat gebacken

*beginnen

beginnt

begann

hat begonnen

beißen

beißt

biss

hat gebissen

 

beweisen

beweist

bewies

hat bewiesen

 

bewerben

bewirbt

bewarb

hat beworben

biegen

biegt

bog

hat / ist gebogen

bieten

bietet

bot

hat geboten

 

*binden

bindet

band

hat gebunden

bitten

bittet

bat

hat gebeten

 

bleiben

bleibt

blieb

ist

geblieben

 

braten

brät

briet

hat gebraten

 

brechen

bricht

brach

hat /

ist

gebrochen

brennen

brennt

brannte

hat gebrannt

 

*bringen

bringt

brachte

hat gebracht

 

denken

denkt

dachte

hat gedacht

 

dürfen

darf

durfte

hat gedurft

 

empfehlen

empfiehlt

empfahl

hat empfohlen

erschrecken

erschrickt

erschrak

hat/

ist

 

erschrocken

 

*essen

isst

hat gegessen

*fahren

fährt

fuhr

hat /

ist

gefahren

fallen

fällt

fiel

ist

gefallen

 

fangen

fängt

fing

ist gefangen

 

finden

findet

fand

hat gefunden

 

*fliegen

fliegt

flog

hat / ist geflogen

fliehen

flieht

floh

ist geflohen

 

fließen

fließt

floss

ist geflossen

 

fressen

frisst

fraß

hat gefressen

 

frieren

friert

fror

hat / ist gefroren

*geben

gibt

gab

hat gegeben

 

*gehen

geht

ging

ist

gegangen

 

gelingen

gelingt

gelang

ist

gelungen

 

gelten

gilt

galt

hat gegolten

 

geschehen

geschieht

geschah

ist

geschehen

gewinnen

gewinnt

gewann

hat gewonnen

gießen

gießt

goss

hat gegossen

 

*haben

hat

hatte

hat gehabt

 

halten

hält

hielt

hat gehalten

 

hängen

hängt

hing

hat gehangen

heben

hebt

hob

hat gehoben

 

heißen

heißt

hieß

hat geheißen

 

*helfen

hilft

half

hat geholfen

 

kennen

kennt

kannte

hat gekannt

 

klingen

klingt

klang

hat geklungen

*kommen

kommt

kam

ist

gekommen

können

kann

konnte

hat gekonnt

 

laden

lädt

lud

hat geladen

 

lassen

lässt

ließ

hat gelassen

 

*laufen

läuft

lief

ist gelaufen

 

leiden

leidet

litt

hat gelitten

leihen

leiht

lieh

hat geliehen

*lesen

liest

las

hat gelesen

liegen

liegt

lag

hat gelegen

messen

misst

maß

hat gemessen

mögen

mag

mochte

hat gemocht

müssen

muss

musste

hat gemusst

*nehmen

nimmt

nahm

hat genommen

nennen

nennt

nannte

hat genannt

pfeifen

pfeift

pfiff

hat gepfiffen

raten

rät

riet

hat geraten

reiten

reitet

ritt

hat /

ist

geritten

riechen

richt

roch

hat gerochen

rufen

ruft

rief

hat gerufen

scheiden

scheidet

schied

hat /

ist

geschieden

scheinen

scheint

schien

hat geschienen

schieben

schiebt

schob

hat geschoben

schießen

schießt

schoss

hat geschossen

*schlafen

schläft

schlief

hat geschlafen

schlagen

schlägt

schlug

hat geschlagen

schließen

schließt

schloss

hat geschlossen

schmelzen

schmilzt

schmolz

hat /ist

   

geschmolzen

schneiden

schneidet

schnitt

hat geschnitten

*schreiben

schreibt

schrieb

hat geschrieben

schweigen

schweigt

schwieg

hat geschwiegen

*schwimmen

schwimmt

schwamm

hat/ ist geschwommen

 

*sehen

sieht

sah

hat gesehen

 

*sein

ist

war

ist gewesen

 

senden

sendet

sandte

hat gesandt

 

*singen

singt

sang

hat gesungen

 

sinken

sinkt

sank

ist gesunken

 

sitzen

sitzt

saß

hat gesessen

 

*sprechen

spricht

sprach

hat gesprochen

springen

springt

sprang

ist gesprungen

 

*stehen

steht

stand

hat gestanden

 

stehlen

stiehlt

stahl

hat gestohlen

 

steigen

steigt

stieg

ist gestiegen

 

sterben

stirbt

starb

ist gestorben

 

stoßen

stößt

stieß

hat / ist gestoßen

streiten

streitet

stritt

hat gestritten

 

*tragen

trägt

trug

hat getragen

 

treffen

trifft

traf

hat getroffen

 

treiben

treibt

trieb

hat /

ist

getrieben

treten

tritt

trat

hat /

ist

getreten

*trinken

trinkt

trank

hat getrunken

 

tun

tut

tat

hat getan

 

*vergessen

vergisst

vergaß

hat vergessen

 

verlieren

verliert

verlor

hat verloren

 

verschwinden

verschwindet

verschwand

ist

verschwunden

wachsen

wächst

wuchs

ist gewachsen

 

*waschen

wäscht

wusch

hat gewaschen

 

wenden

wendet

wandte

hat gewandt

 

werden

wird

wurde

ist geworden

 

wiegen

wiegt

wog

hat gewogen

   

wissen

weiß

wusste

hat gewusst

 

ziehen

zieht

zog

hat /

ist

gezogen

zwingen

zwingt

zwang

hat gezwungen

KOMPARATION DER ADJEKTIVE

Jedan broj prideva moze da se poredi. Postoje tri stupnja poredjenja: pozitiv, komparativ, superlativ. POZITIV je prvi stepen i ovde pridev stoji u osnovnom obliku: alt, billig

KOMPARATIV se gradi dodavanjem nastavka – er na pozitiv; kod nekih prideva se javlja umlaut: ält-er, billig-er

Superlativ se gradi dodavanjem nastavka –(e)ste na pozitiv. Pridevi koji imaju umlaut u komparativu imaju ga i u superlativu: ält-este, billig-ste Ako se pridev koristi predikativno tada se superlativ sastoji od partikule am i nastavka -(e)sten: am ält-esten, am billig-sten

Pozitiv:

Komparativ: Marko ist älter als Ivan.

Superlativ:

Marko ist genauso alt wie Anna.

Marko ist der älteste Junge in der Klasse.

Marko ist am ältesten .

Positiv faul langsam lieb schnell
Positiv
faul
langsam
lieb
schnell

Komparativ

fauler

langsamer

lieber

schneller

am

sten

Superlativ der, die, das

ste

am faulsten am langsamsten am liebsten am schnellsten

der, die, das faulste der, die, das langsamste der, die, das liebste der, die, das schnellste

Pridevi koji imaju umlaut:

Positiv

Komparativ

Superlativ

alt

älter

am ältesten

arm

ärmer

am ärmsten

groß

größer

am größten

jung

jünger

am jüngsten

kalt

kälter

am kältesten

klug

klüger

am klügsten

kurz

kürzer

am kürzesten

lang

länger

am längsten

Isto poredjenje imaju i: dumm, gesund, grob, hart, krank, rot, scharf, stark, schwach, warm.

Pridevi gut, viel, wenig imaju nepravilnu komparaciju.

Positiv

Komparativ

am

sten

Superlativ der, die, das

ste

gut

besser

am besten

der, die, das beste

viel

mehr

am meisten

der, die, das meiste

gern

lieber

am liebsten

der, die, das liebste

höher er

am höchsten

der, die, das höchste

näheram nächsten der, die, das nächste

am nächsten

der, die, das nächste

Wie heißt das Gegenteil? (antonim)

hoch ≠ niedrig altmodisch ≠ modern groß ≠ klein leise ≠ laut hell ≠ dunkel jung ≠ alt neu ≠ alt kalt ≠ warm leicht ≠ schwer schnell ≠ langsam viel ≠ wenig

visok ≠nizak staromodan ≠ moderan velik ≠ mali tiho ≠glasno svetlo ≠ tamno mlad ≠ star nov ≠star hladno ≠toplo lako tesko brzo ≠ sporo mnogo ≠ malo

Adjektivbildung mit Suffixen

A)Sustantiv + Suffix = Adjektiv

-ISCH: Das suffix “-isch” für Nationatäten benutzen. Bsp: Kanada + “-isch” = kanadisch ; Italien + “-isch” = italienisch, Spanien – spanisch, Laune – launisch, Energie - energisch

Ausnahme: Frankreich + “-isch” = Französisch

-LICH: Das suffix “-lich” für Dauer oder Häufigkeit benutzen oder für Eigentum aussprechen. Bsp:

- Dauer und Häufigkeit:

Jahr + “-lich” = järlich = jedes Jahr ; Monat + “-lich” = monatlich = jeden Monat Herz – herzlich, Ordnung – ordentlich,

-LOS: Das suffix “-los” für Negation machen. Bsp: Arbeit + “-los” = arbeitlos = ohne Arbeit Fahrer + “-los” = führerlos = ohne Fahrer

Sprache - sprachlos

-ARM:Das suffix “-arm” heiβt auf spanisch “bajo en”. Bsp: Fett + “-arm” + Essen = fettarm Essen Zucker + “-arm” + Getrank = zuckerarm Getrank = mit ein bisschen Fett und Zucker

Seele - seelenarm

-REICH:Das suffix “-reich” heiβt auf spanisch “con mucho”. Bsp: Fett + “-reich” + Essen = fettreich Essen = mit viel Fett Vitamine - vitaminenreich

-IG: Bsp: schlafen – schläfrig, Geduld – geduldig, Ruhe – ruig, Geduld- geduldig, Eifersucht – eifersuchtig,

-HAFT: Saage – sagenhaft

-LEER: Luft – Luftleer

- FEST: Wasser – wasserfest

-FREI: Arbeit – arbeitsfrei

Negation nicht oder kein

U Nemackom jeziku postoje dve negacije nicht i kein. Ich höre dich nicht. Ich habe kein Geld. Er ist nicht hier. Sie hat keine Schwester. Kako da znamo kada koju treba koristiti?

kein

Sa kein negiramo imenicu koja ispred sebe ima neodredjeni clan (ein, eine, einen) i imenicu koja ispred sebe nema clan. Npr:

Das ist ein Haus. - Das ist kein Haus. Ich habe eine Schwester. – Ich habe keine Schwester. Ich habe einen Bruder. – Ich habe keinen Bruder. Er verkauft Autos. – Er verkauft keine Autos. Nastavak kod kein zavisi od roda, broja i padeza.

nicht

Negacijom nicht se negiraju:

- Ich schlafe. – Ich schlafe nicht.

glagoli

- Das Haus ist alt. – Das Haus ist nicht alt.

pridevi

- Sie fahren schnell. – Sie fahren nicht schnell.

prilozi

- vlastite imenice (imena ljudi, gradova…)

- imenice ispred kojih je odredjeni clan (der, die, das)

Professor.

- imenice ispred kojih je prisvojna zamenica (mein, meine…) ist nichtmeine Mutter.

Das ist Marko. – Das ist nicht Marko.

Das ist der Professor. – Das ist nicht der

Das ist meine Mutter. – Das

Negation mit kein, keine und nicht

kein, keine

kein, keine

unbestimmter Artikel ein, eine

Nullartikel

Ich habe eine Arbeit. Ich habe keine Arbeit.

Ich habe Geld Ich habe kein Geld.

nicht

Satznegation

1. nicht steht meistens am Schluss

Ich sehe das Auto nicht.

2. Wenn ein Satz zwei Verben oder

Verbteile hat, steht nicht vor dem zweiten

Verb oder Verbteil.

Ich gehe heute nicht einkaufen. Er räumt das Zimmer nicht auf. Sie will diesen Mann nicht heiraten. Ich habe das Auto nicht gesehen. Ich werde die Tasche nicht kaufen.

2.a. Das gilt auch für Verbindungen Nomen + Verb, die zusammen wie ein Verb sind, z.B. Klavier spielen, Rad fahren, Auto fahren, Ski laufen

Er spielt nicht Klavier. Er kann nicht Klavier spielen.

2.b. Das gilt auch für die meisten Nebensätze.

Ich weiß, dass er heute nicht kommt. Ich bleibe zu Hause, weil die Sonne nicht scheint. ABER:

Ich weiß nicht, ob er heute kommt.

3. nicht steht vor Verbindungen mit einer

Präposition, vor allem vor Ortsangaben.

Er interessiert sich nicht für Musik. Das Buch liegt nicht auf dem Tisch. Sie fährt heute nicht nach Graz. Wir wohnen nicht in Salzburg.

4. nicht steht vor Adjektiven.

Das Haus ist nicht schön. Ich bleibe zu Hause, weil es heute nicht schön ist.

Sondernegation

Mit der Sondernegation wird nicht der ganze Satz, sondern nur ein Wort oder ein Satzglied verneint.

Er wohnt nicht in Wien, sondern in Graz. Das Hemd ist nicht blau, sondern weiß.

Das Vorgangspassiv (Pasiv radnje)

Pasiv radnje se gradi od odgovarajuceg oblika pomocnog glagola werden i participa II glavnog glagola.

Präsens

Präteritum

 
 

AKTIV

PASSIV

 

AKTIV

PASSIV

ich

liebe

werde geliebt

ich

liebte

wurde geliebt

du

liebst

wirst geliebt

du

liebtest

wurdest geliebt

er/sie/es

liebt

wird geliebt

er/sie/es

liebte

wurde geliebt

wir

lieben

werden geliebt

wir

liebten

wurden geliebt

ihr

liebt

werdet geliebt

ihr

liebtet

wurdet geliebt

sie

lieben

werden geliebt

sie

liebten

wurden geliebt

Perfekt

 

AKTIV

PASSIV

ich

habe geliebt

bin geliebt worden

du

hast geliebt

bist geliebt worden

er/sie/es

hat geliebt

ist geliebt worden

wir

haben geliebt

sind geliebt worden

ihr

habt geliebt

seid geliebt worden

sie

haben geliebt

sind geliebt worden

Futur I

 

AKTIV

PASSIV

ich

werde lieben

werde geliebt werden

du

wirst lieben

wirst geliebt werden

er/sie/es

wird lieben

wird geliebt werden

wir

werden lieben

werden geliebt werden

ihr

werdet lieben

werdet geliebt werden

sie

werden lieben

werden geliebt werden

Plusquamperfekt

 
 

AKTIV

PASSIV

ich

hatte geliebt

war geliebt worden

du

hattest geliebt

warst geliebt worden

er/sie/es

hatte geliebt

war geliebt worden

wir

hatten geliebt

waren geliebt worden

ihr

hattet geliebt

wart geliebt worden

sie

hatten geliebt

waren geliebt worden

Beispiel:

 

Aktiv

Passiv

 

Präsens

Marko liest ein Buch.

Ein Buch wird (von Marko) gelesen.

Präteritum

Marko las ein Buch.

Ein Buch wurde (von Marko) gelesen.

Perfekt

Marko hat ein Buch gelesen.

Ein

Buch

ist

(von

Marko)

gelesen

worden.

 

Plusquamperfekt

Marko hatte ein Buch gelesen.

Ein

Buch

war

(von

Marko)

gelesen

worden.

 

Futur I

Marko wird ein Buch lesen.

Ein

Buch

wird

(von

Marko)

gelesen

werden.

 

Adjektivdeklination

der bestimmte Artikel + Adjektiv:

 

maskulin

feminin

neutrum

Plural

Nominativ

der alte Mann

die junge Frau

das kleine Kind

die alten Männer

Akkusativ

den alten Mann

die junge Frau

das kleine Kind

die alten Männer

     

dem kleinen

den alten

Dativ

dem alten Mann

der jungen Frau

Kind

Männern

     

des kleinen

 

Genitiv

des alten Mannes

der jungen Frau

Kindes

der alten Männer

ebenso: dieser, jener, jeder, alle (Pl.)

der unbestimmte Artikel + Adjektiv:

 

maskulin

feminin

neutrum

 

Plural

Nominativ

ein alter Mann

eine junge Frau

ein kleines Kind

alte Männer

Akkusativ

einen alten Mann

eine junge Frau

ein kleines Kind

alte Männer

Dativ

einem alten

einer jungen

einem kleinen

alten Männern

Mann

Frau

Kind

Genitiv

eines alten

einer jungen

eines kleinen

 

alter Männer

 

Mannes

Frau

Kindes

 

ebenso: mein, dein, sein, ihr, unser, euer, Ihr, kein

ohne Artikel + Adjektiv:

 

maskulin

feminin

neutrum

Plural

Nominativ

alter Mann

junge Frau

kleines Kind

alte Männer

Akkusativ

alten Mann

junge Frau

kleines Kind

alte Männer

Dativ

altem Mann

junger Frau

kleinem Kind

alten Männern

Genitiv

alten Mannes

junger Frau

kleinen Kindes

alter Männer

Ergänze die richtige Endung.

1. Wie heißt dein neu

Männer Ergänze die richtige Endung. 1. Wie heißt dein neu Freund? 2. Mein alt Auto fährt

Freund?

2. Mein alt

richtige Endung. 1. Wie heißt dein neu Freund? 2. Mein alt Auto fährt noch sehr schnell.

Auto fährt noch sehr schnell.

3. Kennst Du Irma und ihre klein

Schwestern.fährt noch sehr schnell. 3. Kennst Du Irma und ihre klein 4. Er spielt gerne mit

4. Er spielt gerne mit seinen süß

Hunden.3. Kennst Du Irma und ihre klein Schwestern. 4. Er spielt gerne mit seinen süß 5.

5. Alt

Kennst Du Irma und ihre klein Schwestern. 4. Er spielt gerne mit seinen süß Hunden. 5.

Filme finde ich interessant.

Reale und potentielle Konditionalsätze

(Realne i potencijalne kondicionalne)

a) realne (ako se ispuni neki preduvjet, radnja će se ostvariti) Wenn ich eine Karte
a)
realne
(ako se ispuni neki preduvjet, radnja će se ostvariti)
Wenn ich eine Karte bekomme, gehe ich ins Konzert.
Ako dobijem kartu, ići ću na koncert.
b)
potencijalne
(radnja se vjerojatno neće nikada ostvariti)

Wenn ich Zeit hätte,würde ich Fußbal spielen.

Kad bih imao vremena, igrao bih nogomet.

u potencijalnim re č enicama kod modalnih i pomo ć nih glagola se upotrebljava konjunktiv

u potencijalnim rečenicama kod modalnih i pomoćnih glagola se upotrebljavakonjunktiv

preterita, a kod ostalih glagola würde + infinitiv.

kod modalnih i pomo ć nih glagola se upotrebljava konjunktiv preterita, a kod ostalih glagola würde

Konjunktiv II (konjunktiv preterita) pomoćnih glagola glasi:

1.

sein – wäre

2.

haben – hätte

3.

werden – würde

haben

1. ich hätte

1. wir hätten

2. du hättest

2. ihr hättet

3. er, sie, es hätte

3. sie, Sie hätten

sein

1. ich wäre

1. wir wären

2. du wärst

2. ihr wäret

3. er, sie, es wäre

3. sie, Sie wären

Konjunktiv II modalnih glagola glasi:

1.

können – könnte

2.

müssen – müsste

3.

dürfen – dürfte

4.

sollen – sollte

5.

wollen – wollte

6.

mögen – möchte

7.

Konjunktiv II pravilnih glagola se gradi od: würde + infinitiv

npr. Ich würde ein Auto kaufen.

Konjunktiv II nepravilnih (jakih) glagola se gradi tako što se na preteritski oblik glagola dodaju sledeći nastavci, ovi nastavci se dodaju na preteritsku osnovu i kod pomocnih i modalnih glagola.

Jednina

Množina

1. –e

1. –en

2.

–est

2. –et

3. –e

3. –en

Primer: preterit glagola kommen glasi kam. Na tu osnovu dodajemo nastavke, s tim što se u oblicima ovog glagola pojavljuje umlaut. kommen – kam – käme.

Temporalsätze mit „wenn“ und „als“

1. Wann muss ich aufstehen? (Mein Wecker klingelt.)

Wenn mein Wecker klingelt, muss ich aufstehen.

2. Wann hatte ich kein Zimmer? (Ich kam zum Studium nach Berlin.)

Als ich zum Studium nach Berlin kam, hatte ich kein Zimmer.

3. Wann freuten sich meine Großeltern immer? (Ich besuchte sie in den Ferien.)

Wenn ich meine Großeltern in den Ferien besuchte, freuten sie sich immer.

Temporalsätze mit „wenn“ und „als“ nennen einen Zeitpunkt. Sie antworten aus die Frage: Wann?

Für Gegenwart und Zukunft benutzt man nur die Subjunktione „wenn“

Für die Vergangenheit benutzt man die Subjunktion

o

„als“, wenn es sich um einen einmaligen Vorgang handelt, (radnja koja se u proslosti desila samo jedanput)

o

„wenn“, wenn es sich um wiederholte Vorgänge handelt( radnja koja se u proslosti ponavljala).

I. Machen sie aus den kursiv geschriebenen Sätzen Temporalsätze!

1. Der Frühlig kommt. Die Blumen blühen wieder.

2. Frau Klein heiratete. Wir haben ihr gratuliert.

3. Der Papst reiste nach Amerika. Er brauchte nie einen Dolmetscher.

4. Ich stieg aus dem Zug. Ich sah sofort meine Freundin.

5. Es ist dunkel. Wir müssen das Licht anmachen.

Lektion 6

Grammatik: Konditionalsätze

Bei einem Konditionalsatz wird aus einer Bedingung eine Folge vorausgesagt.

Konjunktionen in Konditionalsätzen sind: wenn, falls, sofern ( veznik: ako)

(Kondicionalne rečenice iznose uslov pod kojim se vrši radnja glavne rečenice. Realne kondicionalne rečenice sadrže uslove iz kojih kao posledica proizilaze stvarne činjenice. )

Beispiel: Wenn Peter seine Hausaufgaben rechtzeitig beendet, geht er ins Schwimmbad.

Bildet aus zwei Sätzen einen Satz nach dem Muster:

Vielleicht kommt Max mit. Dann kann er uns führen.

Wenn Max mitkommt, kann er uns führen.

Vielleicht hast du Lust. Dann gehen wir ins Theater./ Vielleicht habe ich Zeit. Dann besuche ich meine Freundin Elke./ Vielleicht regnet es. Dann gehen wir nicht in den Park./ Vielleicht fällt der Strom aus. Dann benutze ich eine Taschenlampe./ Vielleicht schneit es morgen. Dann gehen wir ins Museum./Ich brauche Geld. Ich suche mir einen Job.

Ordnungszahlen (redni brojevi)

Eins

der erste Tag

zwei

der zweite

drei

der

dritte

Von den Zahlen eins, zwei und drei bildet man die Ordnungszahl unregelmäßig.

Von den Zahlen 4 bis 19 bildet man die Ordnungszahlen so:

vier der vierte Tag

fünf

der fünfte

sieben

der siebte

acht

der achte

zehn

der zehnte

elf

der elfte

zwölf

der zwölfte

dreizehn der dreizehnte

Ab 20 bildet man die Ordnungszahlen so:

zwanzig

der zwanzigste

einundzwanzig

der einundzwanzigste

fünfzig

der fünfzigste

hundert

der hundertste

Vor Ordinalzahlen steht der bestimmte Artikel. ( Ispred rednih brojeva stoji određeni član. Iza rednih brojeva stoji tačka.)

Heute ist der 03. Oktober 2011 , der Tag der Deutschen Einheit!

Ich wurde am 21. August 1995 geboren.

Schreiben sie Ordinalzahlen:

Beispiel:

Der 10. Januar - Der zehnte Januar

Der 03. Oktober

Der 02. September

Heute ist der 10. Februar.

Ich wurde am 19. August 1998 geboren.

Ich gehe in die 4. Klasse.

Was feiern wir am 1. Mai?

Berlin, den 11. April 2011

Lektion 7

1.Die Adjektivdeklination ( deklinacija prideva )

Nominativ

ein typischer Tag

ein

eine schöne

Schöne

hochentwickeltes

Straße

Straßen

Industrieland

Akkusativ

einen typischen

ein

eine schöne

Schöne

Tag

hochentwickeltes

Straße

Straßen

Industrieland

Dativ

einem typischen

einem

einer schönen

Schönen

Tag

hochentwickelten

Straße

Straßen

Industrieland

Genitiv

eines typischen

eines

einer schönen

Schöner

Tages

hochentwickelten

Straße

Straßen

Industrielandes

U svim slučajevima gde neodređen član ili prisvojna zamenica ili kein ne mogu dovoljno jasno da ukažu na rod, broj i padež imenice, pridev sam dobija karakteristične nastavke: -er za nominativ jednine muškog roda, - es za nominativ i akuzativ jednine srednjeg roda, -e za nominativ i akuzativ jednine ženskog roda, a u svim ostalim situacijama nastavak je – en.

Ako je ispred prideva prisvojna zamenica ili kein(e), pridev u množini u svim padežima ima nastavak –en.

Schweden (die Schweiz, Norwegen) hat eine hochentwickelt

Industrie. Ja, Sie/es ist ein

entwickelt

Industriestaat. War es ein schön

Tag? Ja, wir hatten eine schön

Zeit (einen

wunderschön

Abend, eine wunderschön

Fahrt) . Hatte er seinen neu

Mantel (seine

neu

Freund, mit meiner best Foto meiner jünger

Krawatte,

sein neu

Hemd) an. Mit wem teilst du die Wohnung. Mit meinem best

Freundin, mit meinem klein Schwester und meines älter

Kind. Wessen Foto ist denn das. Das Bruders.

Wo wohnt er ? In einem groß

Mietshaus hier um die Ecke.

2.Konjunktiv II der Gegenwart( Konjunktiv Präteritum)

Kod slabih glagola nema razlike između oblika konjunktiva i indikativa preterita. Stoga se ne koristi konjunktiv preterit slabih glagola, već se koristi oblik : (konjunktiv glagola werden) würde + Infinitiv.

Za razliku od indikativa, konjunktiv nikada ne izražava stvarnost, već mogućnosti, pretpostavke, želje. Konjunktiv preterita se uvek odnosi na sadašnjost.

Nastavci za konjunktiv su:

-e, -est, e -en,-et,-en

Konjunktiv jakih glagola se gradi od preteritske osnove, pri čemu se samoglasnik u osnovi muti.

 

Preterit

konjunktiv II prezenta

Ich muss

ich musste

ich müsste

Ich gehe aus

ich ging aus

ich ginge aus

Ich kann

ich konnte

ich könnte

Ich schenke

ich schenkte

ich schenkte ( ich würde schenken)

Ich bleibe

ich blieb

ich bliebe

Ich gebe

ich gab

ich gäbe

Ich nehme

ich nahm

ich nähme

Ich darf

ich durfte

ich dürfte

Ich habe

ich hatte

ich hätte

Ich bin

ich war

ich wäre

Beispiel mit Modalverb:

Ich kann laufen

ich konnte laufen

ich könnte laufen

Obzirom da modalni glagol zahteva infinitiv, u konjunktivu samo modalni glagol menja oblik!!!

Konjugacija glagola u konjunktivu II:

Werden

geben

Ich würde

Ich gäbe

Du würdest

Du gäbest

Er/sie/ es würde

Er/sie/es gäbe

Wir würden

Wir gäben

Ihr würdet

Ihr gäbet

Sie würden

Sie gäben

Übungen

Formt die Sätze nach dem Muster um:

Du kannst nicht mitfahren

Du kannst nicht mitspielen.

---- Könnte ich doch mitfahren!

Du darfst nicht ausgehen.

Eintrittskarte.

Du bleibst nicht hier.

Übungen

Du musst warten.

Du hast keine

Verwendet w ü r d e + Infinitiv! Beantwortet die Fragen bejahend!

Beispiel:

Möchtest du nach Ulm fahren?

Ja, ich würde gern nach Ulm fahren.

Möchtest du gern ins Kino gehen? ------ Möchtest du gern nach Berlin mitkommen? ------

Möchtest du gern mit mir Schach spielen? ----- Möchtest du diese Novelle von Thomas Mann

lesen? ------- Möchtest du das neue Museum in Hamburg besichtigen? ------ Möchtest du dir

das Konzert von Richard Wagner anhören?

Übung

Stelle höfliche Fragen!

Beispiel:

Wie viel Uhr ist es? ---- Würden Sie mir bitte sagen, wie viel Uhr es ist?

Wann rufen Sie mich wieder an? ----- Wie komme ich zum Berliner Dom? ----- Wo finde ich Kinderbücher? ----- Wie komme ich zum Kudammm? -------- Wer hat diese Mail abgeschickt? ----- Wann kommt der Zug aus Venedig an? ------ Wo findet dieses Jahr das Umweltseminar statt?

3. Das Pronominaladverb

Zamenički prilozi stoje umesto predložnog objekta. Grade se uz pomoć priloga da(r) + predlog ili upitnog priloga wo(r) + predlog.

Primer:

Ich bitte dich um ein wenig mehr Zeit. -------- Worum bitte ich dich? ------- Ich bitte dich darum.

Ukoliko predlog počinje sa samoglasnikom, umeće se suglasnikom, - r - se izostavlja.

- r- . Ukoliko predlog počinje sa

Ich frage den Mann nach dem Weg. ------ Wonach fragst du ihn? ------ danach.

Ich frage ihn

Darum, darauf, daran

Davon, damit, danach, dafür

Übungen:

Bildet Sätze nach dem Muster:

Er bittet um ein bisschen Hilfe. ----- Worum bittet er? ----- Er bittet darum.

Er bittet um mein Auto. ------

Ich kann mich an seine Frage nicht erinnern. -----

Er hat nach deiner Telefonnummer gefragt. ------ Ich freue mich auf die Grillpartz nächste

Woche. --------Ich freue mich über das neue Fahrrad. ------- Er kümmert sich vorbildlich um

seinen Kanarienvogel.------ Wir wissen von seiner geheimen Leidenschaft.------ Alle sprechen

von dem neuen Mitschüler. ------- Sie hat gestern mehr über ihren neuen Nachbarn

erfahren. ----- Das Hotel verfügt über mehr als 200 luxuriöse Zimmer. ------- Sie wartet immer

noch auf seine Antwort. ----- Er gehört nicht zu den jungen Forschern unserer Schule.

4.

sehen, ausssehen, sich ansehen, nachsehen

Hast du mein neues Fahrrad

drüben.Gehört es wirklich dir? ---Möchten Sie den Fernseher kaufen? Nein, vielen Dank. Ich

möchte ihn mir nur kurz

? Du meinst wohl das neue Rennrad da

denn der neue Lehrer

. Wie

? Hat ihn

jemand schon mal getroffen? Ja, er ist klein, schmächtig und trägt eine Hornbrille. Es

klingelt!

doch mal

,

wer an der Tür ist.

Die gemischte Flexion

In der gemischten Flexion kommen – wie der Name schon sagt – Endungen der starken und der schwachen Flexion vor:

   

Singular

   

Plural

 

Maskulin

Neutrum

 

Feminin

Mask/Neutr/Fem

Nominativ

kein

kalter Wein

kein

kaltes Bier

keine

kalte Suppe

keine

kalten Weine

Akkusativ

keinen

kalten Wein

kein

kaltes Bier

keine

kalte Suppe

keine

kalten Weine

Dativ

keinem

kalten Wein

keinem

kalten Bier

keiner

kalten Suppe

keinen

kalten Weinen

Genitiv

keines

kalten Weines

keines

kalten Biers

keiner

kalten Suppe

keiner

kalten Weine

Die Endungen der starken Flexion stehen dann, wenn das Artikelwort endungslos ist, das heißt, wenn Genus, Numerus und Kasus nicht schon durch das Artikelwort ausgedrückt werden. Die starken Endungen stehen im:

Singular Maskulin Nominativ Singular Neutrum Nominativ Singular Neutrum Akkusativ In allen anderen Formen stehen die Endungen der schwachen Flexion.

Lektion 8/9/10

Konditionalsatz

Irreale Bedingung (Gegenwart)

Die irreale Bedingung (Gegenwart) beschreibt eine Situation in der Zukunft oder Gegenwart. Es ist aber unwahrscheinlich oder sogar unmöglich, dass die Bedingung erfüllt wird.

In beiden Satzteilen verwenden wir Konjunktiv II (bzw. die Umschreibung mit würde).

Beispiel:

Wenn ich Zeit hätte, würde ich heute Abend ins Kino gehen.

Wenn ich seine Hilfe bräuchte, würde er mir auch sofort helfen. Er würde mir auch sofort helfen, wenn ich seine Hilfe brauchen würde.

Rolf würde mitkommen, wenn er Zeit hätte.

Potencijalne rečenice zajedno sa glavnom izražavaju neizvesnost, jer kondicionalna rečenica sadrži mogućnost nekog zbivanjakoje je uzrok, uslov ili pretpostavka za zbivanje glavne rečenice. Predikat u obema rečenicama stoji u konjuntivu preterita.

Die Bedingung steht im Nebensatz und beginnt mit wenn. Wenn ist eine Subjunktion das finite Verb muss am Satzende stehen.

Die von der Bedingung abhängige Handlung steht im Hauptsatz. Das finite Verb steht im Hauptsatz immer an zweiter Position; an 1. Position steht meist das Subjekt. Steht nun aber ein Nebensatz vor dem Hauptsatz, übernimmt der Nebensatz die erste Position; das Subjekt steht in diesem Fall hinter dem finiten Verb. Vergleiche folgende Sätze:

Ich würde ins Kino gehen, wenn ich Zeit hätte.

→ Wenn ich Zeit hätte, würde ich ins Kino gehen.

würden

+

Infinitiv

Singular

w ü r d e n

Plural

1. Person

ich

würd e

wir

würd en 1.Person

2. Person

du

würd est ihr

würd et 2.Person

Singular

w ü r d e n

Plural

3. Person er / sie / es würd e

Sie / sie würd en 3.Person

Zu den wenigen Verben, die immer den Konjunktiv II in der Originalform verwenden, gehören:

Konjunktiv II preterita nekih glagola koji ne grade konjunktiv sa würde.

Infinitiv Präteritum Konj. II

ich er / sie / es

du

wir Sie / sie

ihr

sein

waren

wären

wäre

wär(e)st wären

wäret

haben

hatten

hätten

hätte

hättest

hätten

hättet

werden wurden

würden würde

würdest würden würdet

Infinitiv

Präteritum

Konj. II

ich / er/sie/es

du

wir / Sie/sie

ihr

dürfen durften

dürften

dürfte

dürftest

dürften

dürftet

können konnten

könnten

könnte

könntest könnten

könntet

mögen mochten

möchten möchte

möchtest möchten

möchtet

müssen mussten

müssten

müsste

müsstest müssten

müsstet

sollen

* sollten

* sollten

sollte

solltest

sollten

solltet

wollen * wollten

* wollten wollte

wolltest

wollten

wolltet

* wollten wollte wolltest wollten wolltet Man unterscheidet zwei Fragesätze : Ja-/Nein- Fragen

Man unterscheidet zwei Fragesätze:

Ja-/Nein- Fragen (Entscheidungsfragen: (Verb = Position 1)

o Liebst du deinen neuen Freund?

o

Wollen die asiatischen Kunden Toilettenpapierrollen kaufen?

o

Interessiert Frau Mutzke sich für den roten Sportwagen?

o

Warten die Besucher auf Herrn Muckelschnuckel?

W-Fragen (Ergänzungsfragen): (W-Frage = Position 1 und Verb = Position 2)

o

Woher kommt die attraktive Studentin?

o

Was suchen Sie hier in meinem Büro?

o

Worauf warten die europäischen Touristen?

o

Welcher Wein schmeckt unseren Gästen besser?

Bei den gezeigten Beispielen handelt es sich um direkte Fragen. Fragen können aber auch in Nebensätzen stehen. Steht eine Frage im Nebensatz, spricht man von einer indirekten Frage. Indirekte Fragen wirken höflicher.

Bei Ja-/Nein- Fragen benutzt man die Konjunktion " ob " :

Hauptsatz

Konj.

Mittelfeld

Verb

Kannst du mir sagen