Sie sind auf Seite 1von 16

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

3 Antwortspektren, Tragwiderstand und Duktilität

Inhalt

1) Zeitverlaufsberechnung von linearen und nichtlinearen EMS

• Bewegungsgleichung von EMS

• Numerisches Integrationsverfahren nach Newmark

• Beispiele

2) Elastische Antwortspektren

• Definition

• Eigenschaften und Grenzwerte

• Pseudo-Bewegungsgrösse

• Kombinierte doppelt-logarithmische Darstellung

• Spektren in ADRS Format

• Dämpfung

3) Tragwiderstand und Duktilität

• Inelastische seismische Antwort von Strukturen

• Arten von Duktilität (lokal & global)

4) Inelastische Antwortspektren

• Definition

• R y μ – T – Beziehungen

Alessandro Dazio

Seite 29

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

Literatur

[Bac+97]

Bachmann et al.:”Vibration Problems in Structures”. ISBN 3- 7643-5148-9. Birkhäuser Verlag, Basel 1997.

[Bac02]

Bachmann H.: “Erdbebensicherung von Bauwerken”. Birkhäu- ser, 2002.

[Cho07]

Chopra A.K.: “Dynamics of Structures”. Third Edition. Prentice Hall, 2007.

[Daz04a]

Dazio A.: “Antwortspektren”. Unterlagen zum Fortbildungskurs “Erdbebenbemessung mit den neuen SIA-Tragwerksnormen” am 7. Oktober 2004. Zürich 2004.

(www.ibk.ethz.ch/da/weiterbildung/kurs_071004/antwortspektrum.pdf)

[Daz04b]

Dazio A.: “Stahlbeton”. Unterlagen zum SGEB Fortbildungskurs “Erdbebenbemessung mit den neuen SIA-Tragwerksnor- men”am 7. Oktober 2004. Zürich 2004.

(www.ibk.ethz.ch/da/weiterbildung/kurs_071004/stahlbeton.pdf)

[DWB99]

Dazio A., Wenk T., Bachmann H.: “Versuche an Stahlbeton- tragwänden unter zyklisch-statischer Einwirkung”. IBK Bericht

Nr. 239, Birkhäuser, 1999. (e-collection.ethbib.ethz.ch/view/eth:23296)

[LWB99] Lestuzzi P., Wenk T., Bachmann H.: “Dynamische Versuche an Stahlbetontragwänden auf dem ETH-Erdbebensimulator”. IBK Bericht Nr. 240, Birkhäuser, 1999.

(e-collection.ethbib.ethz.ch/view/eth:23297)

[NH82]

Newmark N.M., Hall W.J.: “Earthquake Spectra and Design”. EERI monograph, 1982.

[Mar03]

Marioni A.: “Innovative Anti-seismic Devices for Bridges”. In SIA Dokumentation D0198. SIA, Zürich 2003.

[Sei09] Seismosoft: “SeismoSignal – Users Manual”. Seismosoft [On-

[SIA03]

line], 2009. (www.seismosoft.com)

SIA: “Einwirkung auf Tragwerke”. Norm SIA 261, Zürich 2003.

Alessandro Dazio

Seite 30

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

3.1 Zeitverlaufsberechnung von linearen und nichtlinearen EMS

·· · mx + cx + = – mx ·· (3.1) f s g ··
··
·
mx +
cx
+
=
mx ··
(3.1)
f s
g
··
·
mx +
cx
+ kx
=
mx ··
(3.2)
g
2
··
x ··
x ++
2ζω
x
ω
=
(3.3)
n
n x
g
Wobei:
2
2
ζ
=
c
⁄ (
2mω
)
,
ω
= k ⁄ m
,
=
kx
=
mω n
x
(3.4)
n
n
f s

Vollständige Berechnung der dynamischen Antwort durch:

• Faltungsintegral ([Cho07] Abschnitt 4.2)

• Numerische Integration der DGL ([Cho07] Abschnitt 5)

Alessandro Dazio

Seite 31

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

3.1.1 Integrationsverfahren nach Newmark

• Inkrementelle Formulierung der Differentialgleichung

mΔx ·· ++ kΔx cΔx · = – mΔx ·· (3.5) g t + Δt
mΔx ·· ++ kΔx
cΔx ·
=
mΔx ··
(3.5)
g
t + Δt
t
t + Δt
t
t + Δt
·
·
x ··
t ··
x
= x
+ Δx
,
x
=
x
+
Δx ·
,
= x
+ Δx ··
(3.6)
• Annahme des Verlaufs der Beschleunigung im Zeitschritt
1
t + Δt
··
t ··
··
t x ··
x
(τ)
= --- (
x
+
x )
=
+ ------- Δx ··
(3.7)
2
2
τ
t
t
t
Δx ··
·
·
··
·
x
(τ)
= x +
x
()ττ d
=
x
+
x ·· + -------
(τ – t)
(3.8)
2
t
τ
τ
t
t
t
Δx ··
·
·
t
x(τ)
= x +
x
()ττ d
=
x
+
x +
x ·· + -------
(τ – t)
(3.9)
2
t
t

Alessandro Dazio

Seite 32

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

x(τ)

=

t

x

+

t

x – t)

·

+

t

Δx ··

x ·· + -------

2

– t) 2

-----------------

2

(3.10)

Die Inkremente der Beschleunigung, Geschwindigkeit und Ver- schiebung im Zeitschritt betragen somit:

Δx ··

Δx ·

=

=

t + Δt

t + Δt

··

x –

·

x –

t

t

··

x

·

x

=

=

Δx ··

t

Δx ··

x ·· + -------

2

Δt

(3.11)

(3.12)

Δx

=

t

x Δt

·

+

··

t

Δx ··

x + -------

2

Δt 2

--------

2

(3.13)

Die Gleichungen für

Δx · und Δx

können generalisiert werden als:

Δx ·

=

(

t

··

x

+

γΔx ··

t

,

Δx

=

t

x Δt

·

+ (

t

x ··

+

2βΔx ··

Δt 2

) --------

2

(3.14)

mit:

Konstanter Beschleunigung:

β

=

1

---

4

,

γ

=

1

---

2

Δt ≤ ∞

-----

T

Linearer Beschleunigung:

β

=

1

---

6

,

γ

=

--- Δt 0.551

2

1

-----

T

= 1 --- 6 , γ = --- → Δ t ≤ 0.551 2 1 -----

Alessandro Dazio

Seite 33

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

• Lösung der DGL

Die Ausdrücke von Gleichung (3.14) werden in Gleichung (3.5) eingesetzt, die jetzt für die einzige verbleibende Unbekannte Δx ·· gelöst werden kann

(

m

+

cγΔt

+

kβΔt

2

x ··

=

mΔx ··

g

t

cx ··

Δt

kx · Δt

t

+

t

Δt

x ·· --------

2

2

(3.15)

oder in kompakter Form

m ˜ Δx ··

˜

Δp

=

(3.16)

können die gesuchten Bewe-

Durch Rückwärtseinsetzen von Δx ··

gungsgrössen zur Zeit

t + Δt

berechnet werden.

Lineare Systeme

• ,

m

c

und

k

bleiben konstant während des Erdbebens.

• Die Grösse

˜

ist ebenfalls konstant und kann im Voraus be-

m

stimmt werden.

Nichtlineare Systeme

• Die Masse

m

und die Dämpfung

c

bleiben typischerweise kon-

stant während des ganzen Erdbebens.

• Die Steifigkeit

 

variiert während des Erdbebens und

˜

ist so-

k

m

mit nicht mehr konstant.

• Falls sich die Steifigkeit innerhalb des Zeitschrittes ändert, muss iteriert werden.

Alessandro Dazio

Seite 34

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

3.1.2 Implementierung des Integrationsverfahrens nach Newmark in der Excel-Tabelle

“EBI_Einmassenschwinger_FS09.xls”

Gleichung (3.15), hier nochmals geschrieben, wird in der Excel- Tabelle wie folgt implementiert:

(

m

+

cγΔt

+

meq

kβΔt

2

)

Δx ··

da

=

– mΔx ··

g

ΔF(t)

c

t

x ·· Δt

k

t

x Δt

·

+

t

Δt

x ·· --------

2

2

dv dd

• In den Spalten C bis E werden zuerst die sogenannten “Prä- diktorendd, dv und da bestimmt:

dd

=

t

x Δt

·

+

t

x ·· -------- Δt 2

2

(“delta-displacement”)

dv

=

t

x ··

Δt

(“delta-velocity”)

da

=

–c dv – k dd meq

------------------------------------------------------

mΔx ··

g

=

Δx ··

(“delta-acceleration”)

• In den Spalten F bis H werden anhand von sogenannten “Kor-

be-

rektoren” die Bewegungsgrössen zum Zeitpunkt stimmt:

t + Δt

t

+ Δt

··

x

=

t

··

x

+ da

t

+ Δt

·

x

=

t

·

x

+ dv + ( da ⋅ γ ⋅ Δ t )

Δx

Alessandro Dazio

Seite 35

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

t + Δt

x

=

t

x

+

dd

+ (

da β Δ t

Δx

2

)

• In der Spalte I wird schlussendlich die absolute Beschleuni-

gung x ··

t + Δt

··

x

abs

abs

zum Zeitpunkt

t + Δt

 

t + Δt

··

t + Δt

··

=

x

+

x

g

bestimmt:

Bemerkungen zur Anwendung der Excel-Tabelle

• Die gelb-unterlegten Felder können geändert werden:

• Die Spalten A und B enthalten die Stützwerte im Abstand ··

x g (t)

, die

beschreiben, für welche

die Antwort des Einmassenschwingers (EMS) zu bestimmen ist. Um ··

die Antwort des EMS infolge einer anderen Bodenbewegung

den Zeitverlauf der Bodenbewegung

Δt

x g (t)

zu berechnen, müssen diese zwei Spalten mit den Stützwerten des neuen Erdbebenzeitverlaufs gefüllt werden.

• Das Bewegungsverhalten eines linearen EMS ist für einen gegebe- ··

ω n

und

nen Erdbebenzeitverlauf

x g (t)

, nur von seiner Periode

T

=

2π

T

und seiner Dämpfung

ζ in der Excel-Tabelle ebenfalls frei gewählt werden.

ζ

abhängig. Aus diesem Grund können

• Die Masse

des EMS k

kraft

f s

=

m ist lediglich benötigt, um die tatsächliche Steifigkeit

zu definieren und daraus die korrekte Feder-

2

ω n

= k x

m

zu berechnet.

• Im Feld “Anzahl Perioden” (Zelle V19) wird angegeben für wievielen

Perioden

den soll, um damit die entsprechenden Antwortspektren zeichnen

zu können.

des EMS dessen dynamische Antwort berechnet wer-

T i

Alessandro Dazio

Seite 36

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

• Die Antwortspektren werden mit dem Makro “antwortspek- trum” berechnet. Das Makro fügt lediglich die verschiedene

Perioden in der Zelle S3 ein; dann liest sie die Maxima der

T i

Antwortgrössen aus der Zellen F6, G6, H6 und I6 heraus und schreibt sie in den entsprechenden Zellen der Spalten L bis P.

Alessandro Dazio

Seite 37

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

3.1.3 Nichtlinearer EMS

x f el m f = ------ , = ------ y μ Δ x R
x
f el
m
f
=
------
,
=
------
y
μ Δ
x
R y
y

• Widerstand

f y

des nichtlinearen EMS

f y

f el

k el

x el

=

------

= ------------------

R y

R y

(3.17)

R

y = Kraftreduktionsbeiwert

f el

= maximalen Federkraft

Periode

T

und Dämpfung

··

x

g erfahren würde

, die ein linearer EMS gleicher unter dem gleichen Zeitverlauf

f s

ζ

• Maximale Verschiebungsantwort

x m

des nichtlinearen EMS

x m

x y

μ Δ

=

=

=

μ Δ

x y

bzw.

Fliessverschiebung

Verschiebeduktilität

μ Δ

=

x

m

x y

(3.18)

Alessandro Dazio

Seite 38

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

Bemerkung

Es wirk später im Laufe der Vorlesung klar werden, warum die

und der Verschie-

beduktilität

• Notwendige Anpassungen

Für nichtlineare EMS mit idealisierten Kraft-Verformungs-Eigen- schaften sind folgende Anpassungen notwendig, wenn die Inte- grationsverfahren nach Newmark angewendet wird:

Konzepte des Kraftreduktionsbeiwerts

R y

μ Δ

sehr nützlich sind.

Kraftreduktionsbeiwerts R y μ Δ sehr nützlich sind. Alessandro Dazio Seite 39 Erdbebensicherung von Bauwerken I

Alessandro Dazio

Seite 39

Erdbebensicherung von Bauwerken I FS 09 3.1.4 Anwendungsbeispiel: Einfacher Rahmen 12EI s V m y
Erdbebensicherung von Bauwerken I
FS 09
3.1.4
Anwendungsbeispiel: Einfacher Rahmen
12EI s
V
m
y
k
=
2 ⋅ --------------
H 3
,
T
=
----
,
= 2 ⋅ ----------- M y
,
=
------
(3.19)
V y
Δ y
k
H ⁄ 2
k

• Parametervariation

Stütze

k [kN/m]

T [s]

f y [MPa]

V y [kN]

V y /V el [-]

Δ y [cm]

HEA 100

141

3.75

595

39.5

1.00

28.1

HEA 100

141

3.75

298

19.8

0.50

14.0

HEA 100

141

3.75

149

9.9

0.25

7.0

HEA 100

141

3.75

99

6.6

0.167

4.7

HEA 220

2181

0.95

543

246.7

1.00

11.3

HEA 220

2181

0.95

272

123.4

0.50

5.7

HEA 220

2181

0.95

136

61.7

0.25

2.8

HEA 220

2181

0.95

91

41.1

0.167

1.9

IPE 550

27055

0.27

185

411.4

1.00

1.52

IPE 550

27055

0.27

93

205.7

0.50

0.76

IPE 550

27055

0.27

43

102.9

0.25

0.38

IPE 550

27055

0.27

31

68.6

0.167

0.25

Alessandro Dazio

Seite 40

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

• Rahmen mit T = 3.75s , ζ = 5% unter “El Centro” Erdbeben

Δ=28.1c 40 20 20 0 0 −20 −20 V el =39.5kN −40 0 10 20
Δ=28.1c
40
20
20
0
0
−20
−20
V
el =39.5kN
−40
0
10
20
30
−20
0
20
40
20
20
0
0
−20
−20
V
y =19.8kN
Δ=25.9c
−40
0
10
20
30
−20
0
20
40
20
20
0
0
−20
−20
Δ=21.6c
V
y =9.9kN
−40
0
10
20
30
−20
0
20
40
20
20
0
0
−20
−20
Δ=21.2c
V
y =6.6kN
−40
0
10
20
30
−20
0
20
Zeit [s]
Verschiebung [cm]
Alessandro Dazio
Seite 41
Verschiebung [cm]
Verschiebung [cm]
Verschiebung [cm]
Verschiebung [cm]
Querkraft [kN]
Querkraft [kN]
Querkraft [kN]
Querkraft [kN]

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

• Rahmen mit T = 0.95s , ζ = 5% unter “El Centro” Erdbeben 200
• Rahmen mit T = 0.95s , ζ = 5% unter “El Centro” Erdbeben
200
10
0
0
−10
Δ=11.3c
−200
V
el =246.7kN
0
10
20
30
−10
0
10
200
10
Δ=7.7cm
0
0
−10
−200
V
y =123.4kN
0
10
20
30
−10
0
10
200
10
0
0
Δ=9.4cm
−10
−200
V
y =61.7kN
0
10
20
30
−10
0
10
Verschiebung [cm]
Verschiebung [cm]
Verschiebung [cm]
Querkraft [kN]
Querkraft [kN]
Querkraft [kN]
10 0 −10 Δ=10.4c 0 10 20 30 Verschiebung [cm] Querkraft [kN]
10
0
−10
Δ=10.4c
0 10
20
30
Verschiebung [cm]
Querkraft [kN]

Zeit [s]

200 0 −200 V y =41.1kN −10 0 10 Verschiebung [cm]
200
0
−200
V y =41.1kN
−10
0
10
Verschiebung [cm]

Alessandro Dazio

Seite 42

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

• Rahmen mit T = 0.27s , ζ = 5% unter “El Centro” Erdbeben

2 1 0 −1 Δ=1.5cm −2 Verschiebung [cm] Querkraft [kN]
2
1
0
−1
Δ=1.5cm
−2
Verschiebung [cm]
Querkraft [kN]
0 10 20 30 2 1 0 −1 Δ=1.2cm −2 0 10 20 30 Verschiebung
0 10
20
30
2
1
0
−1
Δ=1.2cm
−2
0 10
20
30
Verschiebung [cm]
Querkraft [kN]
2 Δ=1.5cm 1 0 −1 −2 0 10 20 30 Verschiebung [cm] Querkraft [kN]
2
Δ=1.5cm
1
0
−1
−2
0 10
20
30
Verschiebung [cm]
Querkraft [kN]
2 1 0 Δ=2.2cm −1 −2 Verschiebung [cm] Querkraft [kN]
2
1
0
Δ=2.2cm
−1
−2
Verschiebung [cm]
Querkraft [kN]

400

200

0

−200

−400

400

200

0

−200

−400

400

200

0

−200

−400

V el =411.4kN −2 −1 0 1 2 V y =205.7kN
V el =411.4kN
−2
−1
0
1
2
V y =205.7kN
−2 −1 0 1 2 V y =102.9kN
−2
−1
0
1
2
V y =102.9kN
−2 −1 0 1 2 400 200 0 −200 V y =68.6kN −400
−2
−1
0
1
2
400
200
0
−200
V y =68.6kN
−400

0

10

20

30

−2

−1

0

1

2

 

Zeit [s]

Verschiebung [cm]

Alessandro Dazio

Seite 43

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

3.1.5 Beispiele von inelastischen hysteretischen Gesetzen

von Bauwerken I FS 09 3.1.5 Beispiele von inelastischen hysteretischen Gesetzen Alessandro Dazio Seite 44

Alessandro Dazio

Seite 44

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

3.2 Elastische Antwortspektren [Daz04a]

3.2.1 Berechnung von Antwortspektren

[Daz04a] 3.2.1 Berechnung von Antwortspektren [Bac02] Bild 2.25 • Antwortspektren dienen zur

[Bac02] Bild 2.25

Antwortspektren dienen zur Auswertung von Erdbebenauf- zeichnungen aber vor allem, in Form von Bemessungsspek- tren, zur Erdbebenbemessung von Bauwerken

Antwortspektren sollen für alle Perioden und Dämpfungen, die bei Bauwerken vorkommen, berechnet werden.

• Wo nichts anderes angegeben, beziehen sich die nächsten Antwortspektren auf die Nord-Süd Komponente des El Centro Erdbebens vom 18. Mai 1940 ([Cho07])

• Weitere Zeitverläufe auf:

1) http://db.cosmos-eq.org/scripts/default.plx 2) http://peer.berkeley.edu/nga/

Alessandro Dazio

Seite 45

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

• “El Centro”: Lineare Antwortspektren

40 ζ = 0% ζ = 2% 30 ζ = 5% ζ = 10% 20
40
ζ = 0%
ζ = 2%
30
ζ = 5%
ζ = 10%
20
ζ = 20%
10
0
0.01
0.10
1.00
10.00
100.0
Absolute Beschleunigung [m/s 2 ]
3 ζ = 0% ζ = 2% 2 ζ = 5% ζ = 10% ζ
3
ζ = 0%
ζ = 2%
2
ζ = 5%
ζ = 10%
ζ = 20%
1
0
0.01
0.10
1.00
10.00
100.0
Relative Geschwindigkeit [m/s]
0.6 ζ = 0% 0.5 ζ = 2% 0.4 ζ = 5% ζ = 10%
0.6
ζ = 0%
0.5
ζ = 2%
0.4
ζ = 5%
ζ = 10%
0.3
ζ = 20%
0.2
0.1
0.01 0.10
1.00
10.00
100.0
Relative Verschiebung [m]

Periode [s]

Alessandro Dazio

Seite 46

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

• Grenzwerte von Antwortspektren

von Bauwerken I FS 09 • Grenzwerte von Antwortspektren ·· ·· x + 2ζωx · +
von Bauwerken I FS 09 • Grenzwerte von Antwortspektren ·· ·· x + 2ζωx · +
von Bauwerken I FS 09 • Grenzwerte von Antwortspektren ·· ·· x + 2ζωx · +
von Bauwerken I FS 09 • Grenzwerte von Antwortspektren ·· ·· x + 2ζωx · +
·· ·· x + 2ζωx · + ω 2 x = 0 x + 2ζωx
··
··
x
+ 2ζωx ·
+
ω
2 x
=
0
x
+ 2ζωx ·
+
ω
2 x
=
0
a
a
x ··
x ··
x0x ··
==
(t)
x ·· (t)
+
g (t)
=
g (t)
x ·· (t)
=
–x ··
g (t) x(t)
=
–x
g (t)
a
2.0
0.0
−2.0
a g,max = 3.13 m/s 2
0
10
20
30
0.4
v g,max = 36.1cm/s
0.2
0.0
−0.2
0
10
20
30
v g [m/s]
a g [m/s 2 ]
d g,max = 21.1cm 0.2 Aufpassen Basis- korrektur! [Sei09] 0.1 0.0 −0.1 0 10 20
d g,max = 21.1cm
0.2
Aufpassen Basis-
korrektur! [Sei09]
0.1
0.0
−0.1
0
10
20
30
d g [m]

Zeit [s]

Alessandro Dazio

Seite 47

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

3.2.2

• Pseudo-Geschwindigkeit

Pseudo-Bewegungsgrösse

S pv

S

pv

=

ωS d

(3.20)

- S

- S

E s

pv

pv

hat die Einheiten einer Geschwindigkeit

ist ein Mass für die maximale Verformungsenergie

kS

2

d

---------

==

2

⁄ ω) 2

---------------------------

k

2

(

S

pv

2

pv

mS

= -------------

2

(3.21)

• Pseudo-Beschleunigung

S pa

=

ω 2 S d

- hat die Einheiten einer Beschleunigung

S

pa

- ist ein Mass für die maximale Querkraft

S

pa

V

kS

==

d

k

(

S

pa

ω

2

)

=

mS pa

(3.22)

(3.23)

Alessandro Dazio

Seite 48

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

• Wirkliche vs. Pseudo-Bewegungsgrösse

10 Beschleunigung Pseudo-Beschleunigung ζ = 5% 5 ζ = 50% 0 0.01 0.10 1.00 10.00
10
Beschleunigung
Pseudo-Beschleunigung
ζ = 5%
5
ζ = 50%
0
0.01 0.10
1.00
10.00
100.0
Absolute Beschleunigung [m/s 2 ]
1.0 Geschwindigkeit Pseudo-Geschwindigkeit ζ = 5% 0.5 ζ = 50% 0.0 0.01 0.10 1.00 10.00
1.0
Geschwindigkeit
Pseudo-Geschwindigkeit
ζ = 5%
0.5
ζ = 50%
0.0
0.01 0.10
1.00
10.00
100.0
Periode [s]
• Für
ζ
=
0
sind Beschleunigung und Pseudo-Beschleunigung
gleich.
• Für
T ∞
verschwindet die Pseudo-Geschwindigkeit
Relative Geschwindigkeit [m/s]

• Pseudo-Geschwindigkeit und Pseudo-Beschleunigung entspre- chen in etwa den wirklichen Bewegungsgrössen bei EMS mit

ζ < 20%

und

T < 1s

Alessandro Dazio

Seite 49

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

• Bemerkungen zur Pseudo-Beschleunigung

1.0 Pseudo-Beschl. ζ = 0 Pseudo-Geschw. 0.0 -1 x Verschiebung −1.0 / max [−]
1.0
Pseudo-Beschl.
ζ
= 0
Pseudo-Geschw.
0.0
-1 x Verschiebung
−1.0
/
max [−]
0 5 10 15 1.0 Pseudo-Beschl. ζ > 0 Pseudo-Geschw. 0.0 -1 x Verschiebung −1.0
0
5
10
15
1.0
Pseudo-Beschl.
ζ
> 0
Pseudo-Geschw.
0.0
-1 x Verschiebung
−1.0
0
5
10
15
/
max [−]

x ·· a ()t

• Für

• Für

=

Zeit [s]

2 ω x(t)
2
ω
x(t)

2ζωx ·

(t)

Zeitverlauf der Pseudo-Beschleunigung A(t)

(3.24)

ζ

ζ > 0

=

0

:

:

x(t) = A(t)

bei

x max

Verschiebung der Maxima durch die Dämpfung

:

x a

=

A

aber

A <

A max

Alessandro Dazio

Seite 50

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

• Kombinierte doppelt-logarithmische Darstellung

S = ωS d log ( S ) = log (ω) + log ( S
S
=
ωS
d log (
S
)
= log (ω)
+ log (
S
pv
pv
d )
log (
)
= log (f)
+
log (2π)
+ log(
S
S pv
d )
log (
)
= +
log (T)
log (2π)
+ log(
S
S pv
d )
S pa
S
= --------
log (
)
= + log (
log (ω)
S
)
pv
S pv
pa
ω
log (
)
= – log (f) – log (2π)
+ log(
S
)
S pv
pa
log (
)
= log (T) – log (2π)
+ log(
S
S pv
pa )
S d = 11.2 cm
100
S
= 71 cm/s
pv
10000
1000
100
10
1
Pseudo−Beschl. S pa [cm/s 2 ]
10
1
T = 1 s
0.1
1.0
10.0
S pa = 447 cm/s 2
0.1
1
10
100
Pseudo−Geschwindigkeit S pv [cm/s]
S d [cm]
Verschiebung

Periode [s]

Alessandro Dazio

Seite 51

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

3.2.3 Eigenschaften von linearen Antwortspektren

d g = 21.1 cm 10000 1000 100 10 1 Pseudo−Beschl. S pa [cm/s 2
d g = 21.1 cm
10000
1000
100
10
1
Pseudo−Beschl. S pa [cm/s 2 ]
ζ = 0%
ζ = 2%
ζ = 5%
ζ = 10%
100
v g = 36.1 cm/s
10
1
0.1
1.0
10.0
a g = 313 cm/s 2
0.1
1
10
100
S d [cm]
Verschiebung
Pseudo−Geschwindigkeit S pv [cm/s]

Periode [s]

Antwortspektren weisen Bereiche die entweder mehr von der Bodenbeschleunigung (kleine Periode)oder von der Boden- geschwindigkeit (mittlere Periode) oder von der Bodenver- schiebung (grosse Periode) beeinflusst sind.

Alessandro Dazio

Seite 52

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

3.2.4 Bemessungsspektren nach Newmark ([Cho07] Fig. 6.9.2)

S pa / a g [-]
S pa / a g [-]

T [s]

S pa / a g [-] S d /d g [-] S pv / v
S pa / a g [-]
S d /d g [-]
S pv / v g [-]

T [s]

Alessandro Dazio

Seite 53

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

• Elastische Bemessungsspektren nach Newmark

α d d g d g 10000 1000 100 10 1 Pseudo−Beschl. 2 ] S
α
d d g
d
g
10000
1000
100
10
1
Pseudo−Beschl.
2 ]
S pa [cm/s
ζ = 5%
100
α
v v g
D
C
v
g
E
B
10
F
A
1
T A =1/33s
T
B =1/8s
T
E =10s
0.1
1.0
10.0
T F =33s
Periode [s]
α
a a g
a
g
0.1
1
10
100
S d [cm]
Verschiebung
Pseudo−Geschwindigkeit S pv [cm/s]
 

Median(50%)

Eine Stdabw. (84%)

Dämpfung

ζ

α a

α v

α d

α a

α v

α d

2%

2.74

2.03

1.63

3.66

2.92

2.42

5%

2.12

1.65

1.39

2.71

2.30

2.01

10%

1.64

1.37

1.20

1.99

1.84

1.69

20%

1.17

1.08

1.01

1.26

1.37

1.38

Alessandro Dazio

Seite 54

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

• Elastische Antwortspektren nach SIA 261 ([SIA03] Art. 16.2.3)

6 Zone 3b, ζ = 5% 5 4 3 2 Baugrundklasse A Baugrundklasse B 1
6
Zone 3b, ζ = 5%
5
4
3
2
Baugrundklasse A
Baugrundklasse B
1
Baugrundklasse C
Baugrundklasse D
Baugrundklasse E
0
0.01
0.10
1.00
10.00
Pseudo-Beschleunigung S pa [m/s 2 ]

Periode [s]

• BGK A: Harter oder weicher Fels unter max. 5 m Lockergesteinsab- deckung.

Ablagerungen von grossräumig zementiertem Kies und Sand mit einer Mächtigkeit über 30 m.

• BGK C: Ablagerungen von normal konsolidiertem und unzementier- tem Kies und Sand mit einer Mächtigkeit über 30 m.

• Ablagerungen von nicht konsolidiertem Feinsand Silt und Ton mit einer Mächtigkeit über 30 m.

• Alluviale Oberflächenschicht der BGK C oder D mit einer Mäch- tigkeit von 5 bis 30 m über einer Schicht der BGK A oder B.

• Strukturempfindliche und organische Ablagerungen mit einer Mächtigkeit über 10 m

• BGK B:

BGK D:

BGK E:

BGK F:

Alessandro Dazio

Seite 55

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

Verschiebungsantwortspektren nach SIA 261

25 Zone 3b, ζ = 5% 20 Baugrundklasse A Baugrundklasse B Baugrundklasse C 15 Baugrundklasse
25
Zone 3b, ζ = 5%
20
Baugrundklasse A
Baugrundklasse B
Baugrundklasse C
15
Baugrundklasse D
Baugrundklasse E
10
5
0
0.01
0.10
1.00
10.00
Verschiebung S d [cm]

Periode [s]

• Die Verschiebungsantwortspektren wurden aus den Beschleuni- gungsantwortspektren mittels Gleichung (3.25) berechnet.

S d

S pa

= --------

ω 2

(3.25)

• Die Verschiebungsantwortspektren sind wichtige Bemessungs- werkzeuge, weil sie (auch bei kräftebasiertenverfahren Bemes- sungsverfahren) die einfache Schätzung der erwarteten Verformungen (d.h. auch der erwarteten Schäden) erlauben.

Alessandro Dazio

Seite 56

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

• Elastische Antwortspektren nach SIA 261 (linear)

6 5 4 Baugrundklasse A Baugrundklasse B Baugrundklasse C Baugrundklasse D Baugrundklasse E 3 2
6
5
4
Baugrundklasse A
Baugrundklasse B
Baugrundklasse C
Baugrundklasse D
Baugrundklasse E
3
2
1
Zone 3b, ζ = 5%
0
0.00
0.50
1.00
1.50
2.00
2.50
3.00
Pseudo-Beschleunigung S pa [m/s 2 ]

Periode [s]

25 20 Baugrundklasse A Baugrundklasse B Baugrundklasse C Baugrundklasse D Baugrundklasse E 15 10 5
25
20
Baugrundklasse A
Baugrundklasse B
Baugrundklasse C
Baugrundklasse D
Baugrundklasse E
15
10
5
Zone 3b, ζ = 5%
0
0.00
0.50
1.00
1.50
2.00
2.50
3.00
Verschiebung S d [cm]

Periode [s]

Alessandro Dazio

Seite 57

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

• Elastisches Bemessungsspektrum nach Newmark vs. Elastisches Antwortspektrum nach Norm SIA 261

3.5 Elastisches Antwortspektrum nach SIA 261, Baugrundklasse A 3.0 B C ζ = 5% 2.5
3.5
Elastisches Antwortspektrum nach
SIA 261, Baugrundklasse A
3.0
B
C
ζ = 5%
2.5
2.0
1.5
A
1.0
Elastisches Antwortspektrum nach
SIA 261, Baugrundklasse B
D
0.5
Elastisches Bemessungsspektrum nach
Newmark
0.0
0.01
0.10
1.00
10.00
S pa / A g [−]

Periode [s]

• Die Spektren für die Norm SIA 261 und für EC8 wurden anhand ähnlicher Prinzipien wie bei den Newmark-Spektren konstruiert.

• Es wurden dabei andere Erdbeben ausgewertet.

- Norm SIA 261 differenziert nach Baugrundklassen.

- Es wurden unterschiedliche Bruchmechanismen untersucht

- Es wurden viel mehr Zeitverläufe ausgewertet.

• Nebenbei: Die Figur zeigt warum in der Norm SIA 261 und im EC8

keine Periode

T A

definiert ist.

Alessandro Dazio

Seite 58

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

3.2.5 Elastische Bemessungsspektren in ADRS-Format (Acceleration-Displacement-Response Spectra)

S pa

= ω 2 S d

Spectra) S pa = ω 2 S d 0.5 0.4 0.3 0.2 0.1 0.0 0 1
0.5 0.4 0.3 0.2 0.1 0.0 0 1 2 3 4 5 S pa [g]
0.5
0.4
0.3
0.2
0.1
0.0
0
1
2
3
4
5
S pa [g]
15 10 5 0 0 1 2 3 4 5 S d [cm]
15
10
5
0
0
1
2
3
4
5
S d [cm]
Periode [s] 0.5 0.4 0.3 0.2 S pa [g]
Periode [s]
0.5
0.4
0.3
0.2
S pa [g]

0.1

0.0

T=const. 0 5 10 15
T=const.
0
5
10
15

Periode [s]

0.2 S pa [g] 0.1 0.0 T=const. 0 5 10 15 Periode [s] S d [cm]

S d [cm]

Die Perioden

der Achsen laufen, und zwar aus diesem Grund:

T entsprechen Geraden, die durch den Ursprung

S pa

= ω

2 S

d und nach Umformung:

T

=

2π

S ⁄ d S pa
S
d
S pa

(3.26)

Alessandro Dazio

Seite 59

Erdbebensicherung von Bauwerken I

FS 09

• Elastische Bemessungsspektren in ADRS-Format

0.5 Elastisches Bemessungsspektrum nach SIA 261, Boden Typ B Elastisches Antwortspektrum eines 0.4 Erdbebens mit
0.5
Elastisches Bemessungsspektrum nach
SIA 261, Boden Typ B
Elastisches Antwortspektrum eines
0.4
Erdbebens mit gleichem a g,max
T=0.77s: Überschätzung
T=0.87s: Unterschätzung
0.3
ζ = 5%
0.2
0.1
0.0
0
5
10
15
S pa [g]

S d [cm]

• Bemessungsspektren werden anhand von gemittelten Antwort- spektren bestimmt. Es ist deshalb möglich, dass einzelne Erdbe- ben Bereiche aufweisen, die durch grössere Spektralwerte im Vergleich zum Bemessungsspektrum charakterisiert sind.

• Diese wichtige Eigenschaft von Bemessungsspektren soll wäh- rend der Bemessung von Tragwerken nie vergessen werden.

Alessandro Dazio

Seite 60