Sie sind auf Seite 1von 5
R E G I E R U N G V O N MERKBLATT FÜR ANTRAGSTELLER

R E G I E R U N G

V O N

MERKBLATT FÜR ANTRAGSTELLER

O B E R B A Y E R N

U N G V O N MERKBLATT FÜR ANTRAGSTELLER O B E R B A Y

Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung in einem Gesundheitsfachberuf (Diätassistent/in, Ergotherapie, Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinder- krankenpflege, Hebamme/Entbindungspfleger, Logopädie, Masseur/in und med. Bademeis- ter/in, Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in (MTLA), Medizinisch-technische/r Radiologieassistent/in (MTRA), Orthoptik, Physiotherapie, Podologie, Rettungsassistent/in)

Um die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung zu erlangen, muss nachgewiesen werden, dass Ihr Kenntnisstand mit dem einer in Deutschland in einem Gesundheitsfachberuf ausgebildeten Person gleichwertig ist.

Eine „automatische“ Anerkennung ausländischer Ausbildungen gibt es bei den aufgeführten Berufs- abschlüssen bisher nicht. Es muss immer im Einzelfall geprüft werden, ob die ausländische Ausbil- dung im Vergleich zur deutschen Ausbildung gleichwertig ist.

Aus beiliegendem Vordruck können Sie ersehen, welche Unterlagen für die Bewertung (Anerken- nung) einer außerhalb der Bundesrepublik Deutschland abgeschlossenen Ausbildung in einem Ge- sundheitsfachberuf vorzulegen sind.

Die Regierung von Oberbayern ist für die Bewertung des Berufsabschlusses zuständig, wenn sich der Wohnort des Antragstellers in Oberbayern befindet.

Die Anerkennung der ausländischen Ausbildung ist von der Inhaberin/vom Inhaber des Diploms oder Abschlusszeugnisses selbst bei der Regierung von Oberbayern zu beantragen.

Briefanschrift: Dienstgebäude:

Öffnungszeiten:

Vermittlung:

E-Mail:

Regierung von Oberbayern

Maximilianstraße 39

Mo - Do:

08:00 - 16:00 Uhr

(089) 2176-0

poststelle@reg-ob.bayern.de

80534 München

80538 München

Fr:

08:00 - 14:00 Uhr

Telefax:

Internet:

U4/U5 Haltestelle Lehel

(089) 2176-2914

http://www.regierung-oberbayern.de

- 2-

Für die Bewertung einer im Ausland abgeschlossenen Ausbildung in einem Gesundheits- fachberuf sind folgende Unterlagen vorzulegen:

schriftlicher Antrag (bitte Seite 5 ausdrucken und ausfüllen)

lückenloser tabellarischer Lebenslauf mit genauen Daten über den schulischen und beruflichen

Werdegang

Ausbildungsabschluss (z. B. Diplom, Zeugnis, Urkunde)

Schulabschlusszeugnisse/Lizenzen/Nachweise von Fachprüfungen und Fortbildungen

Auflistung der Ausbildungsfächer und Unterrichtsstunden der einzelnen Ausbildungsabschnitte

Arbeitszeugnisse

polizeiliche Anmeldung im Regierungsbezirk Oberbayern (Anmeldung bei der Meldebehörde –

Einwohnermeldeamt)

NICHT-EU-Bürger: Aufenthaltserlaubnis/Arbeitserlaubnis

Pass oder Ausweis

Geburtsurkunde/ggf. Heiratsurkunde

Nachweis der für die Ausübung der Berufstätigkeit erforderlichen deutschen Sprachkenntnisse

(z. B. mindestens „Zertifikat Deutsch B2“); Das Zertifikat "B2" muss nicht schon zwingend bei

der Antragstellung vorgelegt werden. Jedoch weisen wir darauf hin, dass eine unter Umstän-

den notwendige fachliche Prüfung erst nach Vorliegen des "B2" Zertifikats abgelegt werden

kann. Im Ausland erworbene Sprachzertifikate können nicht anerkannt werden, es sei denn,

diese wurden vom Goethe-Institut ausgestellt.

Zusätzlich für Spätaussiedler:

Vertriebenenausweis

Erst auf gesonderte Aufforderung der Regierung von Oberbayern:

Führungszeugnis

ärztliches Attest

BITTE BEACHTEN SIE:

- 3-

Bitte vereinbaren Sie mit dem zuständigen Sachbearbeiter telefonisch einen Termin zum

Einreichen der Unterlagen.

Alle amtlichen Unterlagen sind bei persönlichem Erscheinen in Originalen und in Fotoko-

pien – in der Originalsprache und in deutscher Sprache – vorzulegen.

Zum Beispiel benötigen wir bei der Vorlage eines italienischen Diploms:

- das italienische Original-Diplom

- die deutsche Original-Übersetzung des Diploms

- eine Kopie des italienischen Original-Diploms

- eine Kopie der deutschen Original-Übersetzung des Diploms

Übersetzungen werden nur anerkannt, wenn sie von einem vereidigten Übersetzer, der in

einer bei Gericht geführten Dolmetscher- und Übersetzerliste eingetragen ist, vorgenom-

men worden sind.

ZUSTÄNDIGKEITEN:

Diätassistent/in:

Herr Thomas Adam thomas.adam@reg-ob.bayern.de Tel. 089/2176-2455

Ergotherapie:

Herr Thomas Adam thomas.adam@reg-ob.bayern.de Tel. 089/2176-2455

Gesundheits- und Krankenpflege:

 

Länder des ehem. Jugoslawiens (Bosnien und Herzegowi- na, Kosovo, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Serbien, Slowenien), Albanien, Schweiz, Türkei sowie die EU-Länder Bulgarien, Österreich und Rumänien

Frau Franziska Haller franziska.haller@reg-ob.bayern.de

089/2176-2473

Polen, Ungarn

Herr Alexander Joannides alexander.joannides@reg-ob.bayern.de

Außereuropäische Staaten und Europa außer ehem. Jugoslawien, Albanien, Bulgarien, Österreich, Polen, Rumänien, Schweiz, Türkei und Ungarn

Tel. 089/2176-2345 Herr Thomas Adam thomas.adam@reg-ob.bayern.de Tel. 089/2176-2455

Gesundheits- und Kinderkrankenpflege:

Herr Alexander Joannides alexander.joannides@reg-ob.bayern.de Tel. 089/2176-2345

Hebamme/Entbindungspfleger:

Frau Elisabeth Stadler elisabeth.stadler@reg-ob.bayern.de Tel. 089/2176-2386

Logopädie:

Frau Elisabeth Stadler elisabeth.stadler@reg-ob.bayern.de Tel. 089/2176-2386

- 4-

Masseur/in und med. Bademeister/in:

Frau Doris Schulda doris.schulda@reg-ob.bayern.de Tel. 089/2176-2050

Medizinisch-technische/r Laboratoriumsas- sistent/in (MTLA):

Frau Elke Wimmer elke.wimmer@reg-ob.bayern.de Tel. 089/2176-2430

Medizinisch-technische/r Radiologieassis- tent/in (MTRA):

Frau Doris Schulda doris.schulda@reg-ob.bayern.de Tel. 089/2176-2050

Orthoptik:

Frau Elisabeth Stadler elisabeth.stadler@reg-ob.bayern.de Tel. 089/2176-2386

Physiotherapie:

Herr Alexander Joannides alexander.joannides@reg-ob.bayern.de Tel. 089/2176-2345

Podologie:

Herr Alexander Joannides alexander.joannides@reg-ob.bayern.de Tel. 089/2176-2345

Rettungsassistent/in:

Frau Elisabeth Stadler elisabeth.stadler@reg-ob.bayern.de Tel. 089/2176-2386

Persönliche Vorsprache – bitte nur nach telefonischer Terminvereinbarung.

- 5-

An die Regierung von Oberbayern Sachgebiet 53.1 80534 München

Antrag auf Anerkennung einer außerhalb Deutschlands abgeschlossenen Ausbildung in einem Gesundheitsfachberuf

Name, Vorname der Antragstellerin / des Antragstellers

Anschrift/Adresse

Hiermit stelle ich den Antrag, dass meine in

(Ort, Land)

abgeschlossene Ausbildung zur / zum

(Art der Ausbildung, Berufstitel)

anerkannt wird.

 

Ich versichere hiermit, dass ich bei keiner anderen Erlaubnisbehörde einen Antrag auf

Anerkennung dieser Berufsausbildung gestellt habe bzw. dass kein entsprechendes Ver- fahren läuft oder bereits

Anerkennung dieser Berufsausbildung gestellt habe bzw. dass kein entsprechendes Ver- fahren läuft oder bereits abgeschlossen ist.

Ich habe diesen Antrag zu einem früheren Zeitpunkt bei der Regierung von Oberbayern, einer anderen

Ich habe diesen Antrag zu einem früheren Zeitpunkt bei der Regierung von Oberbayern, einer anderen Behörde in Bayern oder in einem anderen Bundesland gestellt:

Wann:

Wo:

Aktenzeichen:

Ferner erkläre ich, dass gegen mich kein gerichtliches Strafverfahren oder ein staatsanwaltliches Ermittlungsverfahren anhängig ist oder war.

Ort, Datum

Unterschrift

Antragsteller/Antragstellerin