Sie sind auf Seite 1von 1

W e lt b ü h n e

Bleiben bis zum Sieg


Russland hat ein besonderes Verhältnis zu Afghanistan: Zehn Jahre lang führte die Sowjetunion
dort Krieg. Daher lautet Moskaus Ratschlag: Auf keinen Fall das Land frühzeitig verlassen

von Dmitri Rogosin

D
ie Nato ist sehr daran interes- cher Abzug gelungen. Die wichtigste Qaida besiegt hat und bevor es eine
siert, dass Russland sie bei der Lehre für die Nato aus der Operation Garantie für die stabile eigenständige
Operation in Afghanistan un- der sowjetischen Armee lautet daher: Existenz einer politischen Regierung
terstützt. Wir sind auch weiterhin dazu Kein Schritt aus dem Land vor dem in Kabul gibt. Überdies versprach er,
bereit  – allerdings darf es dann nicht vollkommenen Sieg. Das ist nicht nur dass die Nato dem Schutz der Weltbe-
länger sein, dass einige Nato-Mitglie- eine Frage der Ehre, sondern entschei- völkerung und der zivilen Infrastruktur
der von einer Bedrohung durch Mos- dend für die zukünftige Sicherheit in erhöhte Bedeutung beimisst. Das kann
kau sprechen. Das ist kontraproduktiv, der Welt. man als Lehre aus den Erfahrungen der
besonders, wenn man bedenkt, wie Russland leidet schon heute unter Allianz einschätzen, insbesondere aus
unbedeutend der Beitrag dieser Nato- dem Heroinschmuggel aus Afghanis- den traurigen Episoden dieser Erfah-
Mitglieder bei der ISAF ist. tan, der in seinem Umfang entsetzlich rungen.
Die entscheidenden Forderun- und für unsere Zukunft äußerst zerstö- Wir wollen helfen. Braucht die Nato
gen, die unsere zivilisierte Welt an Ersatzteile für Helikopter sowjetischer
die Nato stellen sollte, sind die Stär- Machart? Wir werden sie ebenso zur
kung einer politischen Führung in Ein übereilter, Verfügung stellen wie Ersatzteile für die
Afghanistan und die Verhinderung Hubschraubertechnik insgesamt, und
der weiteren Talibanisierung im Na- vorzeitiger Rückzug wir werden die Dienste unserer Spezia-
hen Osten. Wir werden der Nato oder eine Flucht der listen bereitstellen, um die Hubschrau-
dabei helfen  – als Nation, wie auch ber zu modernisieren. Außerdem sind
als Mitglieder der Organisation des ISAF aus Afghanistan wir dabei, einen Teil unserer Schwer-
Vertrags über die kollektive Sicherheit hätten Instabilität in lasttransporter der Afghanistanarmee
(OVKS), also zusammen mit sechs zu übergeben.
weiteren Ländern, mit denen uns eine der Region zur Folge Allerdings ist die Zusammenarbeit
gemeinsame Plattform verbindet (der zur Lösung der afghanischen Probleme
2002 gegründeten OVKS gehören ne- keine Einbahnstraße. Es gefällt uns
ben Russland, Armenien, Kasachstan, rerisch ist. Ein übereilter, vorzeitiger nicht, dass die Nato es  – ganz so wie
Kirgisistan, Tadschikistan, Weißruss- Rückzug oder eine Flucht der ISAF aus in früheren Zeiten – ablehnt, ihre Pläne
land und Usbekis­t an an, Anmerkung Afghanistan hätten Instabilität in der und ihre Taktik im Afghanistankrieg
der Redaktion). Wir werden bei der Region zur Folge, der Drogenverkehr mit uns zu besprechen und dass sie un-
Bekämpfung des Terrorismus und des nähme zu, die religiösen Extremisten sere Spezialisten bei der internen Dis-
Drogenhandels helfen, und wir wer- würden ihre Position in der Region kussion nicht zulässt. Falls die Allianz
den die Zusammenarbeit beim Tran- stärken und in den Norden expandie- wirklich mit uns zusammenarbeiten
sit für die notwendigen ISAF-Kontin- ren. Weil ich diese Folgen sehe und will, dann sollte sie unsere militäri-
gente fortsetzen. nicht wünsche, rate ich der Nato, in schen und zivilen Experten, unsere Di-
Aufgrund unserer Erfahrung in Afghanistan zu siegen, zumal dies den plomaten und unsere Wissenschaftler
Afghanistan rate ich den USA und ih- nationalen Interessen Russlands ent- bei ihren Beratungen heranziehen. Nur
ren Partnern, darauf zu achten, dass spricht und den mit ihm in der OVKS dann kann das Bündnis nicht nur auf
sie dieses Land nicht verlassen, bevor verbündeten Staaten. unsere Hubschrauber zählen, sondern
sie jene Ziele erreicht haben, die sie Etwas hat die Nato bereits aus der auch auf unseren Verstand.
sich vor dem Einmarsch gesetzt ha- russischen Erfahrung gelernt: Ihr Ge- Übersetzung: Vanessa de l’Or

ben. Ein begrenztes Kontingent der neralsekretär Anders Fogh Rasmussen


sowjetischen Truppen marschierte hat  – was man durchaus als harsche
1979 in Afghanistan ein, erfüllte seine Kritik an jenen Defätisten verstehen Dmitri Rogosin
kriegerischen und politischen Aufga- kann, deren Stimmen in Brüssel immer ist ständiger Vertreter
Foto: picture Alliance

der Russischen Föderation


ben und trat 1989 den geordneten Ab- lauter ertönen – unmissverständlich zu bei der Nato
zug unter General Boris Gromow an. verstehen gegeben, dass die ISAF Af-
Den Sowjets ist damals ein erfolgrei- ghanistan nicht aufgibt, bevor sie Al

22  Cicero 2/2010