Sie sind auf Seite 1von 184

BOXILIN_SP4 (German)

Einige der durch diesen Service Pack behobenen Probleme erfordern das Erstellen von neuen registry keys/subkeys
(Registrierungsschlüsseln/-unterschlüsseln) bzw. das Bearbeiten von registry key/subkey-Werten. In den meisten Fällen, in
denen diese registry keys/subkeys erstellt werden müssen, wird durch die Hot Fix-Installation der key/subkey erstellt und der
Standardwert festgelegt. Angaben zu Standardwerten und anerkannten Werten finden Sie in der Infodatei im Abschnitt zum
betreffenden Problem. Weitere Informationen zum Erstellen und Bearbeiten Ihrer Systemregistrierung finden Sie im folgenden
Artikel aus der Knowledge Base.
http://support.businessobjects.com/library/kbase/articles/c2010472.asp

Sollte sich ein bestimmtes Problem in Ihrer Implementierung durch dieses Hotfix nicht beheben lassen, wenden Sie sich bitte an
den Business Objects-Kundendienst.

http://support.businessobjects.com/support/answers.asp
Non-Critical Issues
BOXILIN_SP4

ADAPT00606663 Patch ID: 38,757,082

Beschreibung:
Beim Ausführen eines mit Loadrunner durchgeführten Ladetests, durch den mehrere Anwender simuliert werden, die bei der
zeitgesteuerten Verarbeitung eines Berichts Parameterwerte ändern, wird folgende Fehlermeldung angezeigt, die besagt, dass ein vom
zugrunde liegenden RCW getrenntes COM-Objekt nicht verwendet werden darf.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00629606 Patch ID: 39,252,833

Beschreibung:
In Java InfoView Desktop können HTML-Tags und Skripts an URLs angehängt und ausgeführt werden, wodurch in InfoView die
Möglichkeit zur siteübergreifenden Skripterstellung besteht.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Um das Problem zu lösen, akzeptiert Java InfoView ein objectID-Argument und stellt sicher, dass es sich bei der objectID um eine Zah
handelt.

ADAPT00635225 Patch ID: 39,258,520

Beschreibung:

Neues Verhalten:

ADAPT00644615 Patch ID: 39,396,987

Beschreibung:
Abfrageergebnis-Objekte werden aus dem Abfrageeditor entfernt, nachdem Anwender auf die Schaltfläche "Abfrage bearbeiten"
geklickt haben.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP4

ADAPT00646601 Patch ID: 39,253,052

Beschreibung:
In Java InfoView können HTML-Tags und Skripts an URLs angehängt und ausgeführt werden, wodurch in InfoView die Möglichkeit
zur siteübergreifenden Skripterstellung besteht.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Um das Problem zu lösen, verarbeitet Document.write die <frame>-Codes so, dass die übergebene queryString außerhalb des
<script>-Tags liegt.

ADAPT00646603 Patch ID: 39,253,276

Beschreibung:
HTML-Tags und Skripts können an URLs angehängt und ausgeführt werden, wodurch in InfoView die Möglichkeit zur
siteübergreifenden Skripterstellung besteht.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Um das Problem zu lösen, akzeptiert Java InfoView ein objectID-Argument und stellt sicher, dass es sich bei der objectID um eine Zah
handelt.

ADAPT00657865 Patch ID: 39,361,548

Beschreibung:

Neues Verhalten:

ADAPT00660518 Patch ID: 39,412,786

Beschreibung:
Wenn Performance Management installiert ist, kann die Lizenzanzahl in InfoView über der Anzahl der Anwender liegen, die derzeit
beim System angemeldet sind.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass Anwendersitzungen nicht direkt freigegeben werden, nachdem auf die Schaltfläche
"Abmelden" geklickt wurde.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP4

ADAPT00664804 Patch ID: 39,433,442

Beschreibung:
Bei der zeitgesteuerten Verarbeitung von Kreuztabellenberichten im Format "Microsoft Excel (nur Daten)" in Crystal Enterprise werde
im exportierten Exemplar Datenspalten ausgelassen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00686811 Patch ID: 39,583,882

Beschreibung:
Nachdem Berichte aus einer Crystal Reports-Version vor Crystal Reports 10 migriert wurden, wird Text in Unterberichten nicht
ordnungsgemäß gerendert.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass Formeln in den Unterberichten falsch ausgewertet werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Um das Problem zu lösen, werden die Formeln erneut ausgewertet und die zuvor gespeicherten Ergebnisse verworfen.

ADAPT00698726 Patch ID: 39,403,673

Beschreibung:

Neues Verhalten:

ADAPT00704277 Patch ID: 39,646,852

Beschreibung:

Neues Verhalten:

ADAPT00705924 Patch ID: 39,618,637

Beschreibung:

Neues Verhalten:
BOXILIN_SP4

ADAPT00705941 Patch ID: 39,495,980

Beschreibung:
Der Report Application Server (RAS) stürzt ab, wenn Anwender einen Stapel von Datensätzen ändern.

Der Absturz ereignet sich genau zwei Minuten, nachdem der Stapel geändert wurde.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00730137 Patch ID: 39,632,673

Beschreibung:

Neues Verhalten:

ActiveX viewer
ADAPT00729521 Patch ID: 39,758,867

Beschreibung:
Wenn Anwender einen Bericht anzeigen lassen, flackert die Viewer-Ansicht.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass der ActiveX-Controller nicht automatisch aktiviert werden kann.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Central Management Console


ADAPT00708106 Patch ID: 39,787,363

Beschreibung:
Wenn Anwender sich unter einem Konto anmelden, das zwar gültig, aber kein BusinessObjects Enterprise-Konto ist, werden sie vom
Publishing-Assistenten aufgefordert, ihr Kennwort zu ändern.

Dieses Problem tritt auf, wenn Anwender sich über eine Dritthersteller-Authentifizierung anmelden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Enterprise authentication
BOXILIN_SP4
Enterprise authentication
ADAPT00661414 Patch ID: 39,599,283

Beschreibung:
Wenn die Anmeldung bei einer Business Objects Enterprise-Umgebung in einer SDK-Anwendung erfolgt, wird die Fehlermeldung
"Ungültiges Kennwort" angezeigt, wenn eine Anmeldung mit einem deaktivierten Anwenderkonto und einem ungültigen Kennwort
versucht wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Um das Problem zu lösen, wird die richtige Fehlermeldung mit etwa folgendem Wortlaut angezeigt: "Dieser Anwender ist deaktiviert

Microsoft Excel
ADAPT00656257 Patch ID: 39,373,784

Beschreibung:

Neues Verhalten:

Microsoft Word
ADAPT00692674 Patch ID: 39,375,003

Beschreibung:

Neues Verhalten:

Platform Java SDK


ADAPT00499657 Patch ID: 38,050,905

Beschreibung:
Wenn Anwender einen Bericht, der bereits in Enterprise XI veröffentlicht wurde, mit einem noch nicht veröffentlichten Bericht
überschreiben und dann die Methode "refreshProperties()" aufrufen, wird die folgende Java-Ausnahme ausgegeben:
java.lang.UnsupportedOperationException.

Ursache des Problems ist, dass beim Aktualisieren der Anmeldeinformationen Objekte in bestimmten Eigenschaften entfernt werden,
wenn ein Bericht überschrieben wird.

Neues Verhalten:
Zur Behebung dieses Problems wird das Schreibschutzflag vor dem Überschreiben der Eigenschaften vorübergehend zurückgesetzt.

Report processing
BOXILIN_SP4
Report processing
ADAPT00732087 Patch ID: 39,638,661

Beschreibung:

Neues Verhalten:

Suite Installation
ADAPT00700338 Patch ID: 39,492,967

Beschreibung:
Datumsangaben und Uhrzeiten in Crystal Reports stimmen nicht mit den Sommerzeitänderungen überein, deren Beginn vom 11.
März 2007 auf den 1. April 2007 und deren Ende vom 28. Oktober 2007 auf den 4. November 2007 verschoben wurde.

Bei der Ausweitung der Sommerzeit auf diesen vierwöchigen Zeitraum handelt es sich um eine Bestimmung des US Energy Policy Ac
von 2005.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Bekannte Einschränkungen:
Zusätzlich zur Installation dieses HotFixes müssen Anwender auch die DST-Patches für ihr Betriebssystem sowie für JVM und
Anwendungsserver anwenden, damit dieses HotFix wirksam ist. Aktuelle Informationen erhalten Sie von Ihrem Händler.
BOXILIN_SP3

ADAPT00568333 Patch ID: 38,530,121

Beschreibung:
Der ActiveX-Viewer von Crystal Reports lässt sich nicht sofort öffnen; ein zusätzlicher Klick auf das Symbol des ActiveX-Viewers ist
erforderlich.

Das Problem wird durch eine Aktualisierung von Microsoft Internet Explorer verursacht, durch die der Ladevorgang von
ActiveX-Steuerelementen in Webseiten verändert wurde.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Behebung des Problems wurde die Steuerung des ActiveX-Viewers geändert, sodass nun eine Javascript-Datei geladen wird.
Weitere Informationen erhalten Sie im folgenden Microsoft Knowledge Base-Artikel:
http://msdn.microsoft.com/library/default.asp?url=/workshop/author/dhtml/overview/activating_activex.asp

Der Java Applet Viewer wird darüber hinaus in Business Objects Enterprise XI und BusinessObjects XI Release 2 verwendet.

ADAPT00568339 Patch ID: 38,739,264

Beschreibung:
Wenn Anwender auf die Schaltfläche "Drucken" klicken, um die ActiveX-Drucksteuerung zu aktivieren, wird das Dialogfeld
"Drucksteuerung" geöffnet, aber die Schaltfläche "Abbrechen" bleibt inaktiv, bis der Anwender auf eine beliebige Stelle des Dialogfeld
klickt.

Dieses Problem tritt in Internet Explorer 7 oder Internet Explorer 6 auf, wenn die neuesten Sicherheitsupdates installiert sind.

Neues Verhalten:
Das Problem wurde korrigiert.

Zur Behebung des Problems wird die ActiveX-Drucksteuerung jetzt von einer Javascript-Datei geladen gemäß den Richtlinien aus
folgendem Artikel in der Microsoft Knowledge Base:
http://msdn.microsoft.com/library/default.asp?url=/workshop/author/dhtml/overview/activating_activex.asp

ADAPT00608907 Patch ID: 38,738,937

Beschreibung:
Beim zeitgesteuerten Verarbeiten des Berichts von InfoView wird eine "HTTP:400"-Fehlermeldung angezeigt, wenn in einem Bericht
innerhalb eines Berichtobjekts auf die Schaltfläche "Abbrechen" geklickt wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP3

ADAPT00624168 Patch ID: 38,887,392

Beschreibung:
Die OpenDocument-Funktion sReportName öffnet nicht den richtigen Bericht innerhalb eines Web Intelligence-Dokuments.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00625631 Patch ID: 38,910,949

Beschreibung:
Bei der zeitgesteuerten Verarbeitung eines Berichts in einen Dateispeicherort werden auf der Statusseite falsche Informationen zum
Speicherort angezeigt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00626886 Patch ID: 38,840,725

Beschreibung:
Wenn Anwender beim Ausführen eines Berichts auf einen Berichtsparameter klicken, wird eine Fehlermeldung mit folgendem Inhalt
angezeigt: "Eingabe konnte nicht verarbeitet werden."

Die Ursache liegt darin, dass die BusinessObjects Enterprise-SDK-Funktion LogonWithToken fehlschlagen kann, wenn sie über
Serverprozesse wie cacheserver, pageserver oder Report Application Server (RAS) in einem System mit mehreren Prozessen ausgefüh
wird. Dieser Fehler tritt am häufigsten auf, wenn die CMS mit -port 6400 an der Befehlszeile ausgeführt wird, sowie beim Neustart der
CMS nach Änderung des -port-Arguments.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Mit diesem Fix wird darüber hinaus die Leistung etwas verbessert und die CPU-Auslastung durch die CMS reduziert.

ADAPT00639242 Patch ID: 38,912,429

Beschreibung:
Bei der erneuten zeitgesteuerten Verarbeitung einer Instanz in InfoView mit der Option "Einmal" bleibt die Instanz ausstehend, bis die
ursprüngliche Startzeit der Originalinstanz erreicht ist, und wird nicht zur angegebenen Zeit ausgeführt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP3

ADAPT00640480 Patch ID: 39,040,123

Beschreibung:
Beim Veröffentlichen eines in Crystal Reports 9 erstellten Berichts in einem BusinessObjects XI-System wird eine Fehlermeldung
angezeigt, wenn der Bericht ein Parameterfeld mit einem Standardwert enthält, der größer ist als 256 Zeichen.

Es wurde eine Fehlermeldung des folgenden Typs ausgegeben: "ReportAdd.exe - Anwendung."

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00640835 Patch ID: 38,865,775

Beschreibung:
Beim Exportieren eines Berichts (zeitgesteuerte Verarbeitung, SAP) vom ePortfolio- oder InfoView-Format in das Crystal
Reports-Format enthält der Bericht den Anwendernamen und das Kennwort der SAP-Anmeldung.

Beim Öffnen des Berichts in Crystal Reports Designer wird das Kennwort im Dialogfeld "Verbindungseigenschaften" unter
"Datenquellenpfad festlegen" angezeigt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Das Kennwort wurde aus den Verbindungseigenschaften für erneut zeitgesteuert verarbeitete Berichte entfernt.

ADAPT00640977 Patch ID: 38,995,750

Beschreibung:
Wenn leere Zeilen und Spalten in einem leeren OLAP-Gitter gelöscht werden, wird Crystal Reports unerwartet beendet, nachdem
die Daten aktualisiert wurden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00645905 Patch ID: 38,928,021

Beschreibung:
Der ActiveX-Viewer und der Java-Viewer funktionieren bei Verwendung innerhalb der Java InfoView nicht.

Dieses Problem wurde bei der Installation des vorherigen HotFixes erkannt und wird durch eine Null-Zeiger-Ausnahme für
Reportsourcebridge.jar verursacht.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP3

ADAPT00658846 Patch ID: 39,048,320

Beschreibung:
Ein Bericht mit zeitgesteuerter Verarbeitung im XLS-Format kann nicht geöffnet werden, wenn der Titel einen Doppelpunkt enthält.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

.NET WCA
ADAPT00581273 Patch ID: 38,512,607

Beschreibung:
Wenn die Funktion viewrpt.cwr zum Aufrufen eines Berichts verwendet wird, kann der Anwender den Bericht nicht drucken.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ActiveX Viewer
ADAPT00585238 Patch ID: 38,533,656

Beschreibung:
Eine fehlende DLL-Datei im ActiveX Viewer-Installationsprogramm verursacht u.U. Anzeigefehler. Es fehlt die Datei usp10.dl.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde behoben.
Das ActiveX Viewer-Installationsprogramm kopiert eine getestete Version von usp10.dll? in folgendes Verzeichnis:
$commonfiles\X.X\bin.?Um ein best?ndig gutes Anzeigeergebnis zu erzielen, ist es empfehlenswert, keine andere Version als
usp10.dll zu verwenden.

AD authentication
ADAPT00557055 Patch ID: 38,367,600

Beschreibung:
Beim Löschen eines Anwenderkontos kann der CMS unerwartet beendet werden, oder die CMC verursacht eine Zeitüberschreitung
wegen eines Transportfehlers.

Dieses Problem tritt bei Anwenderkonten auf, die mehr als 250 Objekte aufweisen.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass der Treiber des DB2-Datenbankuntersystems beim Löschen von Anwenderkonten aus der
Systemdatenbank einen Fehler verursacht.

Neues Verhalten:
Das Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP3
AD authentication
ADAPT00557078 Patch ID: 38,589,829

Beschreibung:
Beim Löschen eines Anwenderkontos kann der CMS unerwartet beendet werden, oder die CMC verursacht eine Zeitüberschreitung
wegen eines Transportfehlers.

Dieses Problem tritt bei Anwenderkonten auf, die mehr als 250 Objekte aufweisen.

Ursache des Problems ist, dass der Treiber des Sybase-Datenbankuntersystems beim Löschen des
Kontos aus der Systemdatenbank nicht funktioniert.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Adobe Acrobat (PDF)


ADAPT00059132 Patch ID: 38,456,514

Beschreibung:
Wenn ein Bericht in das PDF-Format exportiert wird, wird ein Rand mit einer doppelten Linie in der exportierten Kopie
möglicherweise als eine einzelne Linie dargestellt.

Ursache des Problems ist ein Fehler bei der Berechnung des Abstands zwischen den Ränderlinien.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00335103 Patch ID: 38,244,177

Beschreibung:
Bei Berichten, die in eine PDF-Datei exportiert werden, werden manuell erstellte Linien und Rahmen verzerrt dargestellt, wenn die
PDF-Datei gedruckt oder im Zoom-Modus angezeigt wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00534481 Patch ID: 38,258,551

Beschreibung:
In Crystal Reports XI wird beim Exportieren von Berichten in eine PDF-Datei der Spaltenkopfwert abgeschnitten.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP3
Adobe Acrobat (PDF)
ADAPT00541381 Patch ID: 38,457,625

Beschreibung:
Nach dem Exportieren eines Berichts in PDF können Textobjekte in der PDF nicht mit dem TouchUp-Werkzeug bearbeitet werden.

Beim Bearbeiten des Textes wird eine Fehlermeldung angezeigt.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass die Schriften in Crystal Reports und deren richtige Namen nicht ordnungsgemäß ihren
Entsprechungen in Adobe Acrobat zugeordnet werden können.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Bekannte Einschränkungen:
Schriften ohne explizite Definition (emulierte Schriften) in Adobe Acrobat können einen inkonsistenten Abstand und inkonsistente
Formatierungen aufweisen, wenn sie bearbeitet werden (z. B. Schriften wie Comic Sans MS kursiv).

Darüber hinaus verwendet Adobe Acrobat seine eigene Version der Schrift Courier New, wenn diese Schrift bearbeitet wird.

ADAPT00553857 Patch ID: 38,479,065

Beschreibung:
Beim Exportieren eines Berichts in PDF mit Junicode-Regular.ttf wird eine Fehlermeldung angezeigt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00596265 Patch ID: 38,649,018

Beschreibung:
Beim Export eines WebI-Berichts in PDF bricht der WebI-Berichtsserver unerwartet ab, wenn die Zellenfelder im Bericht weniger als
0,5 cm breit sind.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00601065 Patch ID: 38,740,794

Beschreibung:
Japanische Sonderzeichen werden nicht ordnungsgemäß wiedergegeben, wenn ein Bericht mit SDK (JRC XI) in PDF exportiert wird.

Dieses Problem wird durch die Installation eines früheren HotFix verursacht, der für die Lösung von Problem Nr. ADAPT00510191
entwickelt wurde. Das Problem liegt in der Wiedergabe japanischer Doppelbyte-Zeichen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP3
Adobe Acrobat (PDF)
ADAPT00608472 Patch ID: 38,731,586

Beschreibung:
Beim Export eines Berichts in PDF vom DHTML-Viewer aus kann das exportierte PDF unvollständig sein, wenn Anwender einen
Websphere 6-Anwendungsserver verwenden und den Viewer von einer openDoc URL-Anzeigeanforderung aus aufrufen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

All DHTML Java viewers


ADAPT00558784 Patch ID: 38,569,641

Beschreibung:
Beim Exportieren eines Berichts aus dem DHTML-Viewer nach Adobe PDF wird die exportierte Datei eventuell beschädigt, wenn
Websphere 6.x verwendet wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00561347 Patch ID: 38,352,110

Beschreibung:
Beim Aufschlüsseln in Java Infoview, im Crystal Management Console DHTML-Viewer oder im Advanced DHTML-Viewer wird eine
Fehlermeldung ausgegeben.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

All viewers
ADAPT00521725 Patch ID: 38,129,237

Beschreibung:
Der WebI-Server wird unerwartet beendet, wenn Benutzer ein WebI-Dokument auf Linux bearbeiten oder erstellen und die
Überwachung aktiviert wurde.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass die Überwachungsfunktion falsch in den WebI-Server integriert wurde und daher einige
Funktionen nicht zur Laufzeit gefunden werden können.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP3
All viewers
ADAPT00543637 Patch ID: 38,512,255

Beschreibung:
Bei der Verwendung von opendocument.jsp zur Anzeige von Dokumenten mit OLAP Intelligence wird eine Fehlermeldung angezeigt

Es wurde eine Fehlermeldung des folgenden Typs ausgegeben: "Die Eigenschaft mit ID SI_FILES ist im Objekt nicht vorhanden."

Die Ursache des Problems besteht darin, dass für eine Abfrage des Central Management Servers mithilfe von SI_NAME die SI_ID Nul
sein muss; wird der SI_ID-Wert jedoch als 0 definiert, wird SI_NAME von der Abfrage nicht verwendet.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00561455 Patch ID: 38,511,852

Beschreibung:
Gruppen-Drilldown funktioniert nicht ordnungsgemäß, nachdem ein Anwender die zweite Seite in einer Drilldown-Ansicht
überschritten hat.

Wird ein Drill-Up versucht, wird die Drill-Up-Operation abgebrochen, und die erste Seite des Berichts wird als Text anstatt als
Drill-Up-Seitenübergang angezeigt.

Die Ursache des Problems besteht darin, dass Gruppen-Rückwärtsverknüpfungen (Drill-Up) absichtlich deaktiviert werden, wenn
nicht garantiert werden kann, dass beim Drill-Up zur ersten Seite zurückgekehrt wird. Dieses Problem ist darauf zurückzuführen,
dass Gruppenübergänge zwischengespeichert werden; die folgende Überschreibung zuvor zwischengespeicherter Übergänge führt
dazu, dass im Bericht ungültige Verknüpfungen angezeigt werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Behebung des Problems werden wiederholte Gruppenköpfe auf dieselbe Weise wie Gruppenköpfe gekapselt. Die daraus folgende
Kapselung enthält eine Liste von sichtbaren Gruppenpfaden (Knoten), anstatt null Gruppenköpfe auf der Seite zu enthalten. Zudem
wird eine Bedingung hinzugefügt, um beim Erstellen der Knotenliste eine Überprüfung auf eindeutige Köpfe durchzuführen; diese
Überprüfung verhindert eine falsche Zwischenspeicherung, Überschreibung oder Nullsetzung von Verknüpfungen.

ADAPT00566263 Patch ID: 38,441,514

Beschreibung:
Wenn Anwender einen Bericht über eine URL aufrufen und die Parameter "prompt#" oder "Promptex#" über die URL übergeben, wir
der letzte Parameter im Cache gespeichert und anstatt von neuen Werten verwendet, die bei einem erneuten Aufrufen des Berichts
eingegeben werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP3
All viewers
ADAPT00567519 Patch ID: 38,484,888

Beschreibung:
Es wird eine Fehlermeldung angezeigt, wenn viele WebIntelligence-Dokumente gleichzeitig geöffnet werden.

Die Fehlermeldung wird vom WebIntelligence Report Server erzeugt.

Dieses Problem wird durch zwei Faktoren verursacht: Die Funktion closeDocument kann durch openDocument.jsp nicht aufgerufen
werden, was zu Problemen mit dem Regenerierungsmechanismus führt und in einer Konfigurierung mit mehreren CPUs, funktionier
der WIReportServer-Bereinigungsthread nicht mehr.

Neues Verhalten:
Das Problem wurde für die meisten Browser behoben (siehe den Abschnitt zu den Beschränkungen).

Zur Behebung des Problems werden die Funktionen closeDocument und CancelQueries korrekt aufgerufen, um Probleme bei der
Regenerierung zu vermeiden, und zu WIReportServer wurde Code hinzugefügt, um einen try/catch-Block zu verwenden, damit der
Bereinigungsthread (die Abruffunktion in Corba) korrekt funktioniert.

Bekannte Einschränkungen:
Dieses HotFix funktioniert bei den meisten IE-Browserversionen und Service Packs, außer den folgenden:
w2k3 SP1 IE 6.0.3790.1830, SP1.

Auditing
ADAPT00430644 Patch ID: 38,460,590

Beschreibung:
Bei übermäßigen Crystal Report Jobserver-Ladevorgängen werden Fehlermeldungen an den Systemlogger übergeben, die besagen,
dass Überwachungsdateien nicht entfernt werden können.
Der Ursache dafür, dass die Überwachungsdateien nicht entfernt werden können, besteht darin, dass Handles für den
Jobserverchild-Prozess geöffnet bleiben.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Behebung des Problems werden Handles für diese Dateien nicht mehr vom Jobserverchild-Prozess geöffnet gelassen.

Break
ADAPT00598414 Patch ID: 38,671,447

Beschreibung:
Wenn in InfoView die Höhe einer Tabellenzelle vergrößert wird, gehen einige Datenelemente verloren.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Business View
BOXILIN_SP3
Business View
ADAPT00509449 Patch ID: 38,034,527

Beschreibung:
Berichte, die einen auf Business View basierenden Unterbericht enthalten, werden ggf. nicht korrekt angezeigt. Dieses Problem tritt
auf, wenn Felder im Unterbericht als Zeileneinschränkungsfilter verwendet werden.

Im Report Designer-, DHTML- oder ActiveX-Viewer wird die folgende Fehlermeldung angezeigt: "Fehler beim Laden von Daten vom
Server: Vor der Verarbeitung dieses Berichts werden Informationen benötigt."

Ursache des Problems ist, dass das System bei Verwendung von Feldern als Zeileneinschränkungsfilter Felder, die nicht als solche
genutzt werden, und deren Daten vorübergehend übergeht. Anschließend werden die übergangenen Daten vom System durch neue
Daten ersetzt.

Neues Verhalten:
Das Problem wurde behoben, indem das System nun nicht mehr überprüft, welche Felder vorübergehend übergangen wurden.

Cadenza Server
ADAPT00451382 Patch ID: 38,878,758

Beschreibung:
Anwender ohne Bearbeitungsberechtigungen für Webi-Dokumente können trotzdem auf die Schaltfläche "Bearbeiten" klicken.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Calculation
ADAPT00559827 Patch ID: 38,390,529

Beschreibung:
Wenn eine "Count()"-Funktion aus WebIntelligence generiert wird, wird eine Fehlermeldung angezeigt, da die Funktion keine "Group
By"-Klausel enthält.

Die Fehlermeldung hat ungefähr folgenden Wortlaut: "[IBM][CLI-Treiber][DB2] SQL0122N Eine select-Anweisung ohne Group
by-Klausel."

Dieses Problem tritt nur auf Systemen auf, die die Verbindung zu OS/390 über DB2 herstellen.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass die Count-Funktion durch die Option "discrete" generiert wird, die von der
DB2-zu-OS/390-Verbindung abgelehnt wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

CB2
BOXILIN_SP3
CB2
ADAPT00581435 Patch ID: 38,522,888

Beschreibung:
Datensätze, die nach Daten folgen, die in optionalen Elementen in einer XML-Datei gespeichert werden, enthalten u. U. Werte, die von
diesen Elementen zurückgelassen wurden.

Die Ursache des Problems lag darin, dass Werte in optionalen Elementen von Daten innerhalb einer XML-Datei, die gegen eine
XSD-Datei validiert werden, nach dem Lesen nicht auf NULL zurückgesetzt wurden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Wenn das optionale Element fehlt, wird der Wert auf NULL zurückgesetzt.

Bekannte Einschränkungen:
Mit diesem Patch wird ein neues Verhalten eingeführt, das je nach der XML-Struktur variiert: im Bericht sind weniger Datensätze
enthalten (anstelle von fehlenden Daten). Dieser Fall tritt ein, wenn das optionale Element eine Tiefe von mindestens drei Ebenen
aufweist und die Gesamttiefe der Struktur fünf oder mehr Ebenen beträgt.

In diesem Beispiel sind c, d und e optionale Elemente:

<a>
<b>
<b>
<b>
<c>
<d>
<e>Zeichenfolge1</e>
<d>
<d>
<e>Zeichenfolge2</e>
<d>
</c>
<b>
<b>
<b>
</a>

Central Management Console


BOXILIN_SP3
Central Management Console
ADAPT00530510 Patch ID: 38,311,474

Beschreibung:
Wenn die in einer Abfrage im Query Builder verwendeten Daten nicht richtig formatiert sind, wird der CMS unerwartet beendet.

Folgende Abfrage führt z. B. zum unerwarteten Beenden des CMS: "SELECT * FROM CI_INFOOBJECTS WHERE SI_NEXTRUNTIME
BETWEEN '2003' AND '2005."

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Um das Problem zu beheben, prüfen die Bibliotheken des Datenbankuntersystems die Datenoperanden, bevor diese an die Datenbank
weitergegeben werden. Wenn die Daten ungültig sind, versuchen die Bibliotheken des Untersystems sie in einen gültigen
Datum-Uhrzeit-Operand zu konvertieren. "2003" wird dann z. B. zu "2003 01 01 00 00 00".

ADAPT00580035 Patch ID: 38,490,703

Beschreibung:
Es dauert sehr lange, bis die CMC die Instanz eines Berichtobjekts anzeigt, und u.U. wird eine Fehlermeldung angezeigt.

Die Ursache des Problems besteht in dem langsamen Zugriff des CMS auf die Eigenschaften SI_LAST_SUCCESSFUL_INSTANCE_ID
oder SI_LAST_RUN_TIME für die einzelnen Berichtinstanzen, insbesondere dann, wenn der Bericht über viele Instanzen verfügt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Bekannte Einschränkungen:
Nach der Installation dieses HotFix sollten Anwender die zeitgesteuerte Ausführung eines Berichts veranlassen, um diese Korrektur
zu aktivieren.

ADAPT00654044 Patch ID: 38,957,714

Beschreibung:
Beim Regenerieren eines Berichtobjekts in der CMC wird möglicherweise eine Fehlermeldung angezeigt.

Dieses Problem wurde bei der Installation des vorherigen HotFixes erkannt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP3
Central Management Console
ADAPT00669437 Patch ID: 39,239,393

Beschreibung:
Objektpakete können nur erfolgreich ausgeführt werden, wenn die Anwender die Option "Überzählige Instanzen löschen, wenn die
Anzahl der Objektinstanzen mehr als n beträgt:" im Dialogfeld "Begrenzungen" in der Central Management Console aktivieren.

Ist die Option nicht aktiviert, wird die Begrenzung für die Anzahl der enthaltenen Objektpaketkomponenten anstatt für die Anzahl
der Objektpakete erzwungen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Chart
ADAPT00487566 Patch ID: 38,091,185

Beschreibung:
Gruppenspaltentitel sind in Kreuztabellen-Berichten abgeschnitten, anstatt umbrochen zu werden.

Dieses Problem tritt in einer Hierarchie verschiedener Gruppen auf.

Neues Verhalten:
Der Zeilenumbruch funktioniert und wird auch auf Beschriftungen für Gruppen angewendet.

ADAPT00550521 Patch ID: 38,460,292

Beschreibung:
Beim Hinzufügen eines gestapelten Liniendiagramms zu einem OLAP Intelligence-Bericht kann die Diagrammoption "Nullwert als 0
ausgeben" beim Klicken nicht ordnungsgemäß ausgeführt werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP3
Chart
ADAPT00569148 Patch ID: 38,447,200

Beschreibung:
Beim Erstellen eines Diagramms in Crystal Reports wird das Diagramm ausgeblendet, wenn dem Punktdiagramm eine Trendlinie für
eine lineare Regression hinzugefügt wird.

Dieses Problem tritt auf, wenn die Daten fünf Werte oder weniger aufweisen und die Datenpunkte in Gruppen und nicht Serien
angezeigt werden.

Die Ursache des Problems liegt in einem Fehler im Diagrammmodul. Die Trendlinie für die lineare Regression basiert auf einem
einzelnen Datenpunkt, der das Problem verursacht.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Anwender werden dazu aufgefordert, die angezeigten Datenpunkttypen zu korrigieren, ohne das Diagramm neu erstellen zu müssen

ADAPT00573638 Patch ID: 38,607,694

Beschreibung:
In Diagrammen mit mehr als 16.000 Datenpunkten wird lediglich ein Datenpunkt angezeigt.

Das Problem wird durch eine Begrenzung der zulässigen Anzahl an Datenpunkten für ein Diagramm verursacht.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Um das Problem zu beheben, wird eine Fehlermeldung angezeigt, sobald die zulässige Anzahl an Datenpunkten erreicht wurde.

Configuration
ADAPT00571524 Patch ID: 38,426,098

Beschreibung:
Nach dem Anwenden des vorigen kritischen HotFix wird eine Fehlermeldung angezeigt, wenn Anwender Berichte in Infoview oder
der Central Management Console (CMC) anzeigen und zeitgesteuert verarbeiten.

Die Fehlermeldung lautet "Operation noch nicht implementiert."

Die Ursache des Problems liegt in der Beschädigung einiger Komponenten im kritischen HotFix.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Connection Handling
BOXILIN_SP3
Connection Handling
ADAPT00522070 Patch ID: 38,912,949

Beschreibung:
Beim Kopieren einer CMS-Datenquelle in die Oracle CMS-Datenbank wird eine Fehlermeldung angezeigt. Dies geschieht dann, wenn
eine Oracle CMS-Datenbank mit dem Zeichensatz AL32UTF8 eingerichtet ist und die Variabel nls_length_semantic auf CHAR gesetzt
ist.

wird eine Fehlermeldung ausgegeben, dass der Clustername nicht gelesen werden konnte. Ursache: Quelldatenbank konnte nicht
initialisiert werden. Daten können nicht gelesen werden. Ursache: Das Indexinfo-Objekt mit der ID 0 stimmt nicht mit dem Typ des
bereits in der Datenbank enthaltenen Indexes überein. Der angeforderte Eigenschaftentyp lautet ASCII-Zeichenfolge und der in der
Datenbank enthaltene Typ Zeichenfolge. Die angeforderte Eigenschaftengröße beträgt 56 und die in der Datenbank enthaltene Größe
224."

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00551888 Patch ID: 38,321,498

Beschreibung:
Berichte, die eine gespeicherte Prozedur ohne Parameter verwenden und auf einem DB2 Z/OS-Mainframe basieren, der über ODBC
verbunden ist, verursachen folgende Fehlermeldung: "Datenbank-Connector-Fehler: 37000:[IBM][CLI Driver] CLI0118E Ungültige
SQL-Syntax. SQLSTATE=37000 [Database Vendor Code: -99999 /"

Die Ursache des Problems liegt darin, dass Querybuilder eine in DB2 gespeicherte Prozedur ohne Parameter nicht ausführen kann.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

CRW designer
ADAPT00543146 Patch ID: 38,396,988

Beschreibung:
Die Zeileneinschränkung kann erst angewendet werden, wenn wiederkehrende Formeln ausgewertet werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP3
CRW designer
ADAPT00549989 Patch ID: 38,460,227

Beschreibung:
Beim Hinzufügen eines gestapelten Liniendiagramms zu einem Bericht werden Nullwerte als Nullen angezeigt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Die neue Option "Linien für fehlende Daten unterbrechen" wurde hinzugefügt, durch die eine Linienunterbrechung an der Stelle
eingefügt wird, an der in einem gestapelten Liniendiagramm ein Nullwert angezeigt wird.

Bekannte Einschränkungen:
Diese Option darf nur für gestapelte Liniendiagramme verwendet werden. Die Verwendung in anderen Diagrammtypen kann zu
unerwarteten Ergebnissen führen.
BOXILIN_SP3
CRW designer
ADAPT00587101 Patch ID: 38,555,146

Beschreibung:
Beim Ändern der Datensatzauswahl eines Berichts, der mit Daten gespeichert wurde, die verknüpfte Unterberichte und freigegebene
Variablen enthalten, wird der Anwender zum Anmelden in der Datenbank aufgefordert.

Die Ursache dieses Problems ist, dass für jeden Unterbericht, der mit einem sich im Hauptbericht wiederholenden Feld verknüpft ist,
verknüpfte Parameterwerte nur verglichen werden, wenn die Datenquelle des Unterberichts abgerufen wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Bekannte Einschränkungen:
Beachten Sie, dass dieses Fix das Verhalten eines Berichts mit mehreren Unterberichtsinstanzen, die die gleichen verknüpften
Parameterwerte aber einen unterschiedlichen Zustand der freigegebenen Variablen verwenden, ändert. Die erste Datenquelle, die mit
den verknüpften Parameterwerten übereinstimmt, wird zurückgegeben. Deshalb sind die freigegebenen Variablenwerte in der zweite
und der nächsten Unterberichtsinstanz eventuell falsch. Beispiel:

Hauptbericht:
Gruppe1: Land
Gruppe2: Region
Freigegebene Variable: Shared NumberVar test := 0;

Unterbericht:
Verknüpfung auf Feld "Land" im Hauptbericht
Freigegebene Variable: Shared NumberVar test := test+1;
Diesen Unterbericht in Gruppe2 Region einfügen

Bevor dieses HotFix installiert ist:


Gruppe1 Kanada
Gruppe2
BC: Unterbericht Instanz 1 - Wert der freigegebenen Variable "0"
ON: Unterbericht Instanz 2 - Wert der freigegebenen Variable "1"
NS: Unterbericht Instanz 3 - Wert der freigegebenen Variable "2"

Nachdem dieses HotFix installiert ist:


Gruppe1 Kanada
Gruppe2
BC: Unterbericht Instanz 1 - Wert der freigegebenen Variable "0"
ON: Unterbericht Instanz 2 - Wert der freigegebenen Variable "0"
NS: Unterbericht Instanz 3 - Wert der freigegebenen Variable "0"

Crystal Report
BOXILIN_SP3
Crystal Report
ADAPT00549101 Patch ID: 38,419,444

Beschreibung:
Exportierte Berichte sind leer, nachdem der Bericht in eine bearbeitbare RTF exportiert wurde und ein Seitenumbruch in den Bericht
eingefügt wurde.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Wenn ein Seitenumbruch eingefügt wird, wird nach der letzten Seite im Bericht eine leere Seite eingefügt.

ADAPT00651819 Patch ID: 38,932,081

Beschreibung:
Beim Speichern eines Crystal Reports-Berichts mit einem dynamischen Parameter in einem Enterprise-Ordner wird die folgende
Fehlermeldung angezeigt und der Speichervorgang schlägt fehl: "Daten aus Berichtdatei C:\...report.rpt konnten nicht gelesen
werden. Grund: Parameterobjekt konnte nicht gelesen werden."

Dieses Problem wurde bei der Installation des HotFixes vom August 2006 erkannt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Dashboard
ADAPT00570729 Patch ID: 38,532,384

Beschreibung:
In einem öffentlichen Dashboard wird die neueste Instanz eines WebIntelligence-Berichts nicht angezeigt, nachdem der Bericht von
einem Anwender mithilfe des Schedulers neu generiert wurde.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Data Explorer
ADAPT00553823 Patch ID: 38,438,143

Beschreibung:
Wenn der Eigentümer einer Oracle-Tabelle die Felderliste für diese Tabelle öffnet, können die Felder unter Umständen nicht angezeigt
werden.

Dieses Problem tritt auf, wenn ein anderer Anwender, der nicht Eigentümer der Oracle-Tabelle ist, ein privates Synonym in einem
Schema erstellt, das auf dieser Tabelle basiert. Dieses Problem tritt nur auf, wenn eine JDBC-Verbindung zu Oracle verwendet wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Data Foundation
BOXILIN_SP3
Data Foundation
ADAPT00524668 Patch ID: 38,539,125

Beschreibung:
Wenn beim Öffnen einer Datengrundlage, die auf einer JDBC-Verbindung mit Oracle basiert, die Option "Extras" > "Datenbank
überprüfen" gewählt wird, kann es vorkommen, dass sich der Business View Manager aufhängt, eine Fehlermeldung ausgibt oder
unerwartet beendet wird.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass nicht der richtige, aus der Datenbank abgerufene Tabellentyp verwendet wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Data Source
ADAPT00397901 Patch ID: 38,371,200

Beschreibung:
Nach der Änderung der JDBC-Verbindung und eines Registrierungsschlüssels wird folgende Fehlermeldung angezeigt, wenn
Anwender eine Vorschau eines Berichts anzeigen: "Fehler beim Öffnen der Verbindung. xxx.rpt."

Dieses Problem tritt auf, wenn die JDBC-Verbindung in den anwenderdefinierten Anmeldeinformationen in der Central Management
Console (CMC) geändert wird und der folgende Registrierungsschlüssel auf "Yes" festgelegt wird:
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Business Objects\Suite 11.5\Crystal Reports\DatabaseOptions\MergeConnectionProperties.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass "setLocation" für JDBC-Berichte in der CMC deaktiviert ist.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Bekannte Einschränkungen:
Mit diesem HotFix können Anwender Datenbanken ändern, wobei die gleichen Datenbanktypen verwendet werden müssen. Der
Speicherort einer SQLServer-Datenbank kann beispielsweise nur in eine andere SQLServer-Datenbank geändert werden. Der Name
der Quellklasse muss dem Namen der Zielklasse entsprechen.

Wenn der Speicherort der Datenbank über eine URL festgelegt wird, muss die vollständige URL verwendet werden. Dieses HotFix
unterstützt nicht die Festlegung des Speicherorts mit lediglich dem Servernamen.
BOXILIN_SP3
Data Source
ADAPT00528561 Patch ID: 38,290,005

Beschreibung:
Der Crystal Reports Designer kann chinesische Zeichen, für die die Spracheinstellung "American_America.WE8ISO8859P1" (anstatt
UTF-8) festgelegt ist, und die in einer Oracle-Datenbank gespeichert sind, nicht ordnungsgemäß lesen.

Dieses Problem wird durch einen Fehler im systemeigenen Oracle-Treiber verursacht.

Neues Verhalten:
Zur Behebung des Problems steht ein neuer systemeigener Oracle-Treiber zur Installation zur Verfügung.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um den neuen, systemeigenen Oracle-Treiber auf einem Computer unter Windows zu installieren:

- Installieren Sie den Patch, und legen Sie unter dem unten angegebenen Registrierungsschlüssel den Schlüssel
"UseOSLocaleForConversion" auf "Yes" fest:
[HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Business Objects\Suite 11.0\Crystal Reports\Database\Oracle]

Hinweis: Der gleiche Registrierungsschlüssel wird auch für Business Objects Enterprise verwendet.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um den neuen systemeigenen Oracle-Treiber auf einem Computer mit einer Unix-Plattform zu
installieren:
1) Navigieren Sie zu folgendem Ordner: /bobje/enterprise11/generic
2) Führen Sie das Skript zum Installieren der Registrierungsdateien aus:
./configpatch.sh adapt528561.cf
Ein Installations-Assistent wird geöffnet.
3) Klicken Sie auf die entsprechende Option, um diese Korrektur zu installieren.
4) Starten Sie die Prozessserver neu.

Hinweis: Für die meisten Konfigurationen wird empfohlen, NLS_LANG auf denselben Wert zu setzen, der für NS-LANG im
Zeichensatz des Oracle-Servers verwendet wird.
Beispiel:
export NLS_LANG=AMERICAN_AMERICA.WE8ISO8859P1

ADAPT00534046 Patch ID: 38,349,084

Beschreibung:
Beim Ausführen von zwei Webi-Dokumenten (eines, das ein DB2-Universum verwendet, und eines, das Informix-ODBC mit
IBM-Informix-ODBC-Treibern verwendet) muss Webi neu gestartet werden, damit das zweite Webi-Dokument ausgeführt werden
kann.

Neues Verhalten:
Zur Behebung des Problems wurde der Ladedatei für die dynamische Bibliothek eine Option hinzugefügt.
BOXILIN_SP3
Data Source
ADAPT00548274 Patch ID: 38,605,448

Beschreibung:
Der Unicode UTF-8-Zeichensatz wird von den systemeigenen Informix ODBC-Treibern nicht erkannt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00580685 Patch ID: 38,684,090

Beschreibung:
Beim Erstellen eines Berichts mit einem Java-Webservice, der von AXIS analysiert wird, wird die folgende Fehlermeldung angezeigt:
"Typ Array@http://schemas.xmlsoap.org/soap/encoding/ nicht gefunden."

Das Problem wird anscheinend von einem Tag in AXIS verursacht, das auf ein Array verweist, das Crystal Reports nicht überprüfen
kann.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00585791 Patch ID: 38,507,014

Beschreibung:
Bei der Verwendung des nativen XML-Treibers zur Erstellung von Berichten von großen und komplexen XML-Dateien ist die
Systemleistung langsam.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde behoben und die Leistung um das 20fache erhöht.

Bekannte Einschränkungen:

Es wird empfohlen, den Wert von <JVMMaxHeap> in CRConfig.xml zu erhöhen, um mehr Speicher zur Behandlung großer
XML-Dateien verfügbar zu machen. Ändern Sie zum Beispiel den Wert wie folgt, um die Speicherkapazität auf 256 MB zu erhöhen:
<JVMMaxHeap>256000000</JVMMaxHeap>.
BOXILIN_SP3
Data Source
ADAPT00587892 Patch ID: 38,589,271

Beschreibung:

Aus einer XML-Datei erstellte Berichte können nicht mit den neuen Daten aktualisiert werden, wenn die XML-Datei geändert wurde.

Dieses Problem tritt auf, wenn die Regenerierung durch Klicken auf die Schaltfläche "Aktualisieren" oder "Datenbank überprüfen"
erfolgt.

Ursache des Problems ist eine Bedingung im Code, die verhindert, dass refreshXmlConnectionStream() zum Erstellen eines
Datenspeichers und Abrufen der aktuellsten Daten aufgerufen wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

DHTML interactive viewer (Java)


ADAPT00558759 Patch ID: 38,419,900

Beschreibung:
Beim Verwenden der Anforderung "OpenDocument" zum Anzeigen eines Berichts schlägt die Anforderung fehl, wenn der Bericht auf
den Export in das Adobe PDF-Format festgelegt wurde und der Anwender auf eine Aufforderung für Parameterwerte reagiert.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass der eingegebene Wert nicht korrekt wiedergegeben werden kann und die Zeichenfolge
verloren geht.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

DHTML page viewer (COM)


ADAPT00605309 Patch ID: 38,682,608

Beschreibung:
Beim Drucken eines Berichts vom DHTML-Viewer aus wird die folgende Fehlermeldung angezeigt: "Kommunikationsfehler. Der
Druckvorgang wird abgebrochen."

Dieses Problem kann auftreten, wenn Websphere 6.0 durch einen openDocument-Aufruf über einen Secure Socket Layer (SSL)
verwendet wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Download as excel
BOXILIN_SP3
Download as excel
ADAPT00553288 Patch ID: 38,396,671

Beschreibung:
Negative Werte in einem Webi-Bericht werden beim Speichern im Excel-Format als Nullen angezeigt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00608540 Patch ID: 38,789,788

Beschreibung:
Beim Anzeigen eines WebIntelligence-Berichts, der Kreuztabellen mit Umbrüchen enthält, werden die Daten abgeschnitten, auch
wenn die Spaltenbreite auf eine passende Größe erweitert wurde.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Behebung des Problems in .NET müssen Anwender sicherstellen, dass die folgenden Dateien (in commonXIwin) installiert sind:
BOMLTransform_HTML40.xsl und webi.jar. Zur Behebung des Problems in Java müssen Anwender sicherstellen, dass die folgenden
Dateien (in beXIwin) installiert sind: webi.jar, desktop.war und jsfadmin.war.

Drill HTML
ADAPT00594306 Patch ID: 38,623,060

Beschreibung:
Die Funktion für die Suche in Dokumenten in InfoView kann nicht ausgeführt werden, wenn der Drillmodus aktiviert ist.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Efficiency
BOXILIN_SP3
Efficiency
ADAPT00566975 Patch ID: 38,449,466

Beschreibung:
Bei der zeitgesteuerten Verarbeitung oder der Anzeige eines Berichts auf Abruf, der auf einem Universum basiert, wird die Werteliste
(LOV) für die Eingabeaufforderung nicht neu generiert. Die LOV weist stattdessen die gleichen Werte auf wie bei der letzten
Speicherung in den Enterprise-Ordnern.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Es wurde eine Eigenschaft hinzugefügt, die so eingestellt werden kann, dass die LOV beim Regenerieren des Berichtsobjekts im
InfoStore neu generiert wird. Legen Sie die Eigenschaft wie folgt fest:

Java:
rpt = (IReport) oInfoObjects.get(0);
option = rpt.getReportRefreshOptions();
rpt.properties().add("SI_REFRESH_UNIVERSE_LOV", Boolean.TRUE, IProperty.NO_COPY);
rpt.refreshProperties();
iStore.commit(oInfoObjects);

C#:
foreach(InfoObject oInfoObject in oInfoObjects)
{
rpt = (Report)oInfoObject;
options = rpt.ReportRefreshOptions;
rpt.Properties.Add("SI_REFRESH_UNIVERSE_LOV",Boolean.TrueString,CePropFlags.cePropFlagNoCopy);
rpt.RefreshProperties();
}
iStore.Commit(oInfoObjects);

Bekannte Einschränkungen:
Die Eigenschaft kann zusammen mit Berichtsobjekten, jedoch nicht mit Berichtsinstanzen verwendet werden.

Um diese Fehlerbehebung in XI Release 2 zu aktivieren, muss das Kontrollkästchen für die Option "Werteliste immer aktualisieren"
aktiviert sein. Um in Crystal Reports auf diese Option zuzugreifen, öffnen Sie den Abfrageeditor, suchen den Abschnitt "Abfragefilter"
und klicken auf die Eigenschaften für das Objekt. Diese Option ist standardmäßig aktiviert.

Um diese Fehlerbehebung im Universum zu aktivieren, muss für das verwendete Objekt die Eigenschaft "Vor Benutzung stets
aktualisieren" aktiviert sein. Weitere Informationen erhalten Sie im Abschnitt zum Verwenden von Wertelisten in Kapitel 5 des
Designerhandbuchs.

Encyclopedia
BOXILIN_SP3
Encyclopedia
ADAPT00509114 Patch ID: 38,564,405

Beschreibung:
Encyclopedia-Daten werden gelöscht, wenn ein Objekt mit einem Encyclopedia-Thema gelöscht wird.

Dieses Problem kann auftreten, wenn ein Objekt, das ein Encyclopedia-Thema enthält, in einen anderen Ordner kopiert und dann
gelöscht wird. Weil eine Kopie eine Verknüpfung auf das gleiche Encyclopedia-Thema wie das ursprüngliche Objekt enthält, wird
beim Löschen der Kopie auch das Encyclopedia-Thema gelöscht. Deshalb verliert das ursprüngliche Objekt seine
Encyclopedia-Daten.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Lösung dieses Problems enthalten Kopien von Objekten keine Encyclopedia-Themen mehr. Jede Kopie wird als separates Objekt
behandelt und die dazugehörigen Encyclopedia-Themen müssen neu erstellt werden.

Dieses Verhalten entspricht zukünftigen Versionen von Business Objects Enterprise.

Enterprise SDK (.NET)


ADAPT00575726 Patch ID: 38,492,849

Beschreibung:
Die Menüsymbole in InfoView sind deaktiviert.

Dieses Problem tritt nach der Installation des monatlichen HotFixes BOEX_ Win_200602 auf.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Filters
ADAPT00471924 Patch ID: 38,394,836

Beschreibung:
Daten in Aufforderungen aus Wertelisten werden im Datum/Uhrzeit-Format angezeigt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Anwender können ObjectFormat.xml FORMAT CATEGORYproperty im DEFAULTOBJECTFORMAT-Element bearbeiten, um das


Datum/Uhrzeit-Format auf "Datum" festzulegen.

Format
BOXILIN_SP3
Format
ADAPT00568419 Patch ID: 38,577,029

Beschreibung:
Die Formatierung eines WebIntelligence-Dokuments ist verzerrt, wenn die Anwender auf die Schaltfläche "Strukturansicht" klicken.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

General
ADAPT00627459 Patch ID: 38,871,790

Beschreibung:
Beim Anzeigen eines Web Intelligence-Dokuments im Drill-Modus wird der Text bei Zellen mit mehreren Zeilen nicht umbrochen.

Der Text wird richtig umbrochen, wenn das Dokument im Bearbeitungsmodus oder in einem anderen Modus als dem Drill-Modus
angezeigt wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Behebung des Problems in .NET müssen Anwender sicherstellen, dass die folgenden Dateien (in commonXIwin) installiert sind:
BOMLTransform_HTML40.xsl und webi.jar. Zur Behebung des Problems in Java müssen Anwender sicherstellen, dass die folgenden
Dateien (in beXIwin) installiert sind: webi.jar, desktop.war und jsfadmin.war.

General Desktop Issues


ADAPT00564646 Patch ID: 38,434,580

Beschreibung:
Nachdem der Datenbankspeicherort auf ein neues SAP BW-System eingestellt wurde, erscheint der Parameterwert als einzelner
diskreter Wert anstatt als mehrere diskrete Werte.

Dieses Problem tritt auch dann auf, wenn eine Variable als Parameter für eine Reihe von Werten verwendet wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00573444 Patch ID: 38,470,275

Beschreibung:
Wenn in Crystal Reports Designer eine Datensatzauswahl festgelegt ist, die keine Daten zurückgibt, wird beim Regenerieren des
Berichts eine Fehlermeldung ausgegeben.

Die Fehlermeldung lautet "Daten konnten nicht aus Datenbank abgerufen werden."

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP3
Globalization
ADAPT00581715 Patch ID: 38,572,573

Beschreibung:
Der Titel im Dialogfeld "Exportieren" wird in InfoView nach der letzten HotFix-Installation von Japanisch zu Englisch geändert.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Hyperlinks/navigation
ADAPT00484470 Patch ID: 38,292,452

Beschreibung:
Bei Verwendung von OpenDoc kann der Parameter sInstance=Last die aktuelle Instanz für WebI-Dokumente nicht anzeigen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Bekannte Einschränkungen:
In einem früheren HotFix wurde eine Beschränkung für ssInstance=Last entfernt, damit die Parameter alle Instanztypen und nicht
nur für Crystal Reports formatierte Instanzen auswählen können. Die aktuelle Instanz eines Berichts wird unabhängig vom Format
wiedergegeben. Wenn ein Dokument z. B. im PDF-Format zeitgesteuert verarbeitet wurde, wird die PDF zurückgegeben.

ADAPT00546176 Patch ID: 38,253,735

Beschreibung:
Bei Verwendung von OpenDocument akzeptiert der URL-Parameter sInstance=Param nicht mehrere Parameter.

Neues Verhalten:
Zur Lösung des Problems wurden eine Hilfsfunktion und ein interner Parameter der gefundenen Objekt-ID hinzugefügt.

ADAPT00603779 Patch ID: 38,665,364

Beschreibung:
Bei dem Versuch, eine Instanz des Typs PDF, Excel, Word, Text usw. anzuzeigen, versucht das System einen nicht ausgewählten
Dateityp herunterzuladen.

Dieses Problem tritt auf, wenn Websphere 6 als Anwendungsserver verwendet wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Installation
BOXILIN_SP3
Installation
ADAPT00573291 Patch ID: 38,505,389

Beschreibung:
In Java InfoView wurden Sicherheitslücken in Seiten und Skripten für das Dialogfeld WebIntelligence Advanced Prompting gefunden

Neues Verhalten:
Zur Behebung des Problems wurde eine zusätzliche Filterung für Anwendereingaben zum Dialogfeld WebIntelligence Report
Advanced Prompting hinzugefügt.

Instance management
ADAPT00528859 Patch ID: 38,099,498

Beschreibung:
Es wird eine Fehlermeldung angezeigt, wenn als Standardwert eines Parameters ein anderer Wert als NULL festgelegt ist und ein
Benutzer während der zeitgesteuerten Verarbeitung den Wert zurück auf NULL ändert.

Es wurde eine Fehlermeldung des folgenden Typs ausgegeben: die besagt, Ein oder mehrere Argumente sind ungültig." Im
Scheduler-Fenster ist der Wert des Parameters auf [LEER] gesetzt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Java applet viewer


ADAPT00541745 Patch ID: 38,342,358

Beschreibung:
Wenn ein Bericht im Java Applet Viewer angezeigt wird, wird die Sicherheitsmeldung angezeigt, dass bei der digitalen Signatur der
Anwendung ein Fehler vorliegt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Java InfoView
BOXILIN_SP3
Java InfoView
ADAPT00559596 Patch ID: 38,466,292

Beschreibung:
Nach der Installation eines aktuellen HotFix funktioniert der ActiveX-Viewer von Crystal Reports nicht in anwenderdefinierten
Anwendungen, die mit SSL in Websphere 5.x-Umgebungen implementiert sind.

Der ActiveX-Viewer ist vorhanden, zeigt jedoch keine Berichtsdaten an.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass WebSphere einen Antwort-Header generiert, wenn SSL aktiviert ist; Internet Explorer kann
diesen Header-Wert jedoch nicht fehlerfrei verarbeiten. Weitere Informationen erhalten Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel
316431 unter http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;en-us;316431.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Der Code wurde so geändert, dass im Header ein Wert verwendet wird, den Internet Explorer akzeptiert.

Java SDK
ADAPT00554375 Patch ID: 38,372,488

Beschreibung:
Bei Anwendung der Funktion "setBold()" in RAS wird der Text, der über das erste Feld hinausgeht, nicht in Fettdruck wiedergeben,
wenn er in mehreren Feldern mit identischen IFont-Eigenschaften verwendet wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Job Processing
ADAPT00602556 Patch ID: 38,649,034

Beschreibung:
OLAP-Berichte in Crystal Reports schlagen fehl, wenn sie zeitgesteuert ausgeführt werden.

Eine Fehlermeldung ähnlich der folgenden wird angezeigt: "Lesen der Daten des OLAP-Würfels nicht möglich."

Das Problem tritt auf, wenn bei einem OLAP-Raster im Bericht null Elemente für die Anzeige in Zeilen ausgewählt wurden. Für den
JobServer ist diese Konfiguration ungültig, und der Auftrag wird nicht ausgeführt. In Crystal Reports-Berichten tritt das Problem nur
auf, wenn sie ohne Daten gespeichert werden. In diesem Fall bewirkt das leere Raster, dass die Daten für den gesamten Bericht
gestrichen werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Wenn der Bericht in Crystal Reports ohne Daten gespeichert wird, wird das leere Raster ignoriert, und die Daten für alle anderen
Raster werden gespeichert.

JSR 168
BOXILIN_SP3
JSR 168
ADAPT00566597 Patch ID: 38,481,475

Beschreibung:

Wenn sich Anwender über das Portal Integration Kit bei BusinessObjects Enterprise anmelden, wird die Anmeldung verweigert und
ein Null-Wert zurückgegeben..

Dieses Problem tritt bei allen Anwenderkonten außer dem Administratorkonto auf.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Behebung des Problems wurde eine Komponente in dieses HotFix aufgenommen.

Bekannte Einschränkungen:
Anwender müssen eine .war-Datei anwenden, die im folgenden Verzeichnis installiert wird: C:\program
File\Businessobjects\BusinessObjectsEnterprise11\Java\applications.

LDAP Authentication
ADAPT00562049 Patch ID: 38,366,334

Beschreibung:
Wenn LDAP-Authentifizierung verwendet wird und es sich bei dem LDAP-Server um ein Novell eDirectory-Server handelt, können
sich LDAP-Anwender nicht anmelden.

Folgende Fehlermeldung wird angezeigt: die besagt, Im secLDAP-Plugin ist ein interner Fehler aufgetreten."

Die Ursache des Problems liegt darin, dass Novell eDirectory Teilzeichenfolgen nicht mit Attributen abgleichen kann, die eine
DN-Syntax haben.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Wenn Teilzeichenfolgen abgeglichen werden müssen, der Versuch aber fehlschlägt und LDAP_INAPPROPRIATE_MATCHING
zurückgegeben wird, verwendet Novel eDirectory zur Behebung des Problems eine einfachere Abfrage."

ADAPT00603787 Patch ID: 38,647,185

Beschreibung:
Ein LDAP-Anwender erhält unter Umständen keinen Zugriff auf die Authentifizierung.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Microsoft Excel (Data Only)


BOXILIN_SP3
Microsoft Excel (Data Only)
ADAPT00576409 Patch ID: 38,598,280

Beschreibung:
Wenn ein Bericht ins Excel-Datenformat exportiert wird, wird Datumsspalten "( )" vorangestellt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Object import
ADAPT00415130 Patch ID: 37,706,782

Beschreibung:
Sich wiederholende Instanzen eines Berichts verwenden die übergeordnete Datei nicht, nachdem sie aus einer Crystal Enterprise
Version 10-Umgebung in eine Business Objects Enterprise XIr2-Umgebung importiert wurden.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass beim Kopieren von Objekten während des Importvorgangs neue Flags erstellt werden, die
als sich wiederholende Objekte behandelt werden; in diesem Szenario verwenden sich wiederholende Objekte die übergeordnete Date
nicht.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu lösen, werden keine neuen Flags mehr erstellt.

Zum Erstellen der sich wiederholenden Objekte kopiert Business Objects Enterprise XIr2 die SI_FILES-Eigenschaften aus dem
übergeordneten Objekt der Zielumgebung.

ADAPT00562575 Patch ID: 38,478,612

Beschreibung:
Die Aktualisierungsfunktion des Import-Assistenten kann ein Universum und dessen Anwenderrechte nach dem Importieren nicht
aktualisieren.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Object management
BOXILIN_SP3
Object management
ADAPT00541195 Patch ID: 38,230,600

Beschreibung:
Wenn Anwender die Datenbank-Anmeldeinformationen eines auf einer OLAP-Datenquelle basierenden Crystal Report-Berichts
ändern, sind in der Crystal Management Console keine Optionen mehr für diesen Bericht verfügbar.

Dieses Problem wurde vermutlich mit SP1 für Business Objects Enterprise XI eingeführt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Bekannte Einschränkungen:
Es können keine benutzerdefinierten Treiber angegeben werden, da OLAP-Berichte während eines Vorgangs die Datenquelle nicht
wechseln können.
BOXILIN_SP3
Object management
ADAPT00549081 Patch ID: 38,507,146

Beschreibung:
Im Schedule Manager wird, wenn ein Anwender die Anmeldeinformationen von Berichten ändert, die Änderung auf manche, jedoch
nicht auf alle Berichte angewendet.

Das Problem betrifft die Fähigkeit von Schedule Manager, Datenbankanmeldungen zu verarbeiten, bei denen die
Groß-/Kleinschreibung nicht beachtet wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Anwender müssen folgende Änderungen vornehmen, um sicherzustellen, dass Datenbankanmeldungen, bei denen die
Groß-/Kleinschreibung nicht beachtet wird, korrekt verarbeitet werden:

Führen Sie bei .NET-Anwendungen folgende Schritte aus:

- Definieren Sie für BusinessObjects XI R1 zur Änderung der Datei web.config (C:\Programme\Business Objects\BusinessObjects
Enterprise11\Web Content \Enterprise11\WebTools\) den Parameter "scheduleManager_dbServerCaseSensitive" als FALSCH.
Dieser Schritt ermöglicht dem .NET Schedule Manager, mit der Nichtbeachtung von Groß-/Kleinschreibung korrekt umzugehen.

- Definieren Sie für BusinessObjects XI R2 zur Änderung der Datei web.config (C:\Programme\BusinessObjects Enterprise 11.5\Web
Content\Enterprise115\WebTools\) den Parameter "scheduleManager_dbServerCaseSensitive" als FALSCH.
Dieser Schritt ermöglicht dem .NET Schedule Manager, mit der Nichtbeachtung von Groß-/Kleinschreibung korrekt umzugehen.

Bei Java:

- Definieren Sie für BusinessObjects XI R1 zur Änderung der Datei web.xml für Tomcat (C:\Programme\Business
Objects\Tomcat\webapps\businessobjects\enterprise11\adminlaunch\WEB-INF) den Parameter
"scheduleManager_dbServerCaseSensitive" als FALSCH.
Dieser Schritt ermöglicht dem Java Schedule Manager, mit der Nichtbeachtung von Groß-/Kleinschreibung korrekt umzugehen.

- Definieren Sie für BusinessObjects XI R2 zur Änderung der Datei web.xml für Tomcat (C:\Programme\Business
Objects\Tomcat\webapps\businessobjects\enterprise115\adminlaunch\WEB-INF) den Parameter
"scheduleManager_dbServerCaseSensitive" als FALSCH.
Dieser Schritt ermöglicht dem Java Schedule Manager, mit der Nichtbeachtung von Groß-/Kleinschreibung korrekt umzugehen.

HINWEIS: Standardmäßig wird der Parameter "scheduleManager_dbServerCaseSensitive" auf WAHR gesetzt.


BOXILIN_SP3
Object management
ADAPT00554108 Patch ID: 38,581,561

Beschreibung:
Mit der Central Management Console können die Anwender dem System keine Berichte hinzufügen, sobald die maximale, auf dem
System zugelassene Anzahl Anwender erreicht ist.

Eine Fehlermeldung ähnlich der folgenden wird angezeigt: "Die Daten können nicht aus der Berichtsdatei c:\Document.....\***.rpt
gelesen werden. Ursache: Unbekannter Abfragemodulfehler: Datei UNBEKANNT.RPT."

Ursache des Problems ist, dass ein Bericht von der CMC als Anwenderlizenz betrachtet wird; sobald die maximale
Anwenderlizenzanzahl erreicht wurde, wird jeder hinzugefügte Bericht abgelehnt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Beim Hinzufügen eines Berichts wird die vorhandene Sitzung zum Anmelden an der CMC verwendet.

ADAPT00634455 Patch ID: 38,852,818

Beschreibung:
Bei Verwendung eines Skripts zur Umbenennung mehrerer Dokumentinstanzen wird eine Fehlermeldung mit folgendem Inhalt
angezeigt: "Fehler beim Server: Fehler beim Senden der Objekte an Server: Doppelter Objektname im gleichen Ordner. "

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

OpenSQL Drivers
ADAPT00586133 Patch ID: 38,628,830

Beschreibung:
Wenn die Datensatzauswahl ein einzelnes Anführungszeichen enthält, tritt ein Datenbank-Connector-Fehler auf.

Der Fehler wird durch den OpenSQL-Treiber generiert und durch eine fehlerhafte Rücksprungsequenz verursacht.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Parameters
BOXILIN_SP3
Parameters
ADAPT00540201 Patch ID: 38,369,893

Beschreibung:
Wenn in Infoview <space> als Parameterwert in den Optionen für die zeitgesteuerte Verarbeitung eingegeben wird, kann der Wert fü
<space> nicht mehr verändert werden, wenn er einmal festgelegt wurde.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Bekannte Einschränkungen:
Der Parameter <space> kann nicht angezeigt werden; Anwender können aber mit der Maus darauf zeigen, um ihn auszuwählen.

ADAPT00592351 Patch ID: 38,605,391

Beschreibung:
Dynamisch kaskadierende Aufforderungen reduzieren die Leistung von Crystal Reports.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Behebung dieses Problems reduziert dieser HotFix die Anzahl der CMS-Abfragen, die vom DCP-System ausgegeben werden,
wodurch sich die Leistung unter den meisten Umständen deutlich verbessert. Er fügt den Befehlszeilen-Switch -doNotWaitToShare
zum Cache-Server hinzu. Der Switch verbessert die Leistung, wenn alle Anwender im System unterschiedliche Business
View-Einschränkungen haben; in allen anderen Szenarien kann der Switch zu einer Leistungsreduzierung führen.

Weitere Informationen finden Sie in "CrystalReportsXIandXIR2PromptPerformance.doc" unter ...\BusinessObjects Enterprise


11.5\win32_x86.

ADAPT00592362 Patch ID: 38,605,877

Beschreibung:
Aufforderungsseiten können nicht automatisch auf dem Cache-Server zwischengespeichert werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Weitere Informationen finden Sie im Dokument "Crystal Reports XI and XIR2 Prompt Performance.doc" unter ...\BusinessObjects
Enterprise 11.5\win32_x86.

Performance
BOXILIN_SP3
Performance
ADAPT00538220 Patch ID: 38,288,040

Beschreibung:
Bei Verwendung des nicht verwalteten Report Application Server (RAS) von Business Objects XIr2 und dem Java Bean-Viewer können
keine Dokumente aus dem Viewer exportiert werden.

Die exportierte Datei ist leer.

Das Problem liegt daran, dass der Java Bean-Viewer keinen Export in ein seitenbasiertes Format durchführen kann, wenn das
IreportSource-Objekt von RAS generiert wird; die Anwender können jedoch mit einem prozessinternen JRC IreportSource einen Expo
durchführen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Lösung des Problems wurde ein internes Objekt serialisiert.

Platform Java SDK


ADAPT00499657 Patch ID: 38,050,905

Beschreibung:
Wenn Anwender einen Bericht, der bereits in Enterprise XI veröffentlicht wurde, mit einem noch nicht veröffentlichten Bericht
überschreiben und dann die Methode "refreshProperties()" aufrufen, wird die folgende Java-Ausnahme ausgegeben:
java.lang.UnsupportedOperationException.

Ursache des Problems ist, dass beim Aktualisieren der Anmeldeinformationen Objekte in bestimmten Eigenschaften entfernt werden,
wenn ein Bericht überschrieben wird.

Neues Verhalten:
Zur Behebung dieses Problems wird das Schreibschutzflag vor dem Überschreiben der Eigenschaften vorübergehend zurückgesetzt.

ADAPT00610966 Patch ID: 39,043,744

Beschreibung:
Anforderungen, die an die Funktion getSystemInfoProperties() in InfoView gesendet werden, führen zu einer Erhöhung der
Threadanzahl in Weblogic, wenn der Aufruf nach einer langen Abfrage kommt.

Die Ursache dieses Problems liegt darin, dass die Threads an einem gesperrten Mutex blockiert werden. Die Blockierung wird durch
Leerung und erneutes Laden des Cache verursacht, was den Zugriff auf Systeminformationen (im Cache) während des Zyklus zum
Holen und neu Laden der Informationen blockiert.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Lösung des Problems wurde die Sperrzeit reduziert, indem sichergestellt wurde, dass die Sperre nur vorhanden ist, während
der Cache aktualisiert wird, nicht während die Daten abgerufen werden.

Platform SDK plugins


BOXILIN_SP3
Platform SDK plugins
ADAPT00550107 Patch ID: 38,349,642

Beschreibung:
Beim Planen eines Berichts in der Verarbeitungserweiterungs-API (SDK), gibt die Methode "GetType (IPromptSetInterface)" den Wert
für einen DatumUhrzeit-Parameter zurück.

Der richtige Wert lautet 6.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Prompt Engine
ADAPT00536792 Patch ID: 38,291,078

Beschreibung:
Berichte, die einen oder mehrere Parameter und einen Datenprovider-Treiber verwenden, werden in Business Objects Enterprise nicht
ausgeführt.

Beim Versuch, solche Berichte auszuführen, werden je nach verwendetem Viewer unterschiedliche Fehlermeldungen angezeigt.

In Crystal Reports Designer kann eine Vorschau des Berichts problemlos angezeigt werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Behebung des Problems werden die Parameterwerte durch die Druck-Engine auf eine andere Weise festgelegt.

ADAPT00557123 Patch ID: 38,355,661

Beschreibung:
Eine Fehlermeldung wird angezeigt, wenn ein Bericht mit leeren Parametern neu zeitgesteuert verarbeitet wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00571037 Patch ID: 38,501,288

Beschreibung:
Eine zusätzliche Parameter-Eingabeaufforderung wird für einen Bericht angezeigt, der über 79 Fußzeilenabschnitte mit einem
Unterbericht in jeder Fußzeile verfügt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Query Builder
BOXILIN_SP3
Query Builder
ADAPT00411368 Patch ID: 37,723,346

Beschreibung:
Wenn Benutzer Berichte über eine ODBC-Verbindung in eine DB2 AS400 schreiben, werden die Daten möglicherweise aus der
falschen Bibliothek abgerufen. Dieses Problem kann auftreten, wenn mehrere Bibliotheken Tabellen mit dem gleichen Namen
enthalten.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu lösen, wird bei der Abfrage der Tabellen das Schema referenziert.

Bekannte Einschränkungen:
Diese Änderung tritt nur für neu erstellte Berichte in Kraft.

Query Engine
ADAPT00597116 Patch ID: 38,625,765

Beschreibung:
Zeitgesteuert zu verarbeitende Berichte, die auf Universen basieren, werden nicht planmäßig ausgeführt, wenn der
Registrierungsschlüssel avoidEmptyPasswordLogon auf "yes" gesetzt ist.

Eine Fehlermeldung ähnlich der folgenden wird angezeigt: "Falsche Anmeldeparameter."

Darüber hinaus werden erfolgreich zeitgesteuert verarbeitete Verlaufsinstanzen aus den gleichen Berichten nicht angezeigt. Für diese
Instanzen werden folgende Fehlermeldungen angezeigt: "Leere Seite: Seite kann nicht aus Berichtquelle erstellt werden." oder "Der
Vorgang wurde erfolgreich abgeschlossen. Objekt konnte nicht abgerufen werden."

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Query Technique
ADAPT00572960 Patch ID: 38,490,977

Beschreibung:
Die Funktion Opendocument.jsp funktioniert nicht, wenn sie zum Öffnen eines WebI-Dokuments durch Angabe eines
Dokumentpfads und Dateinamens verwendet wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

RDC Designers
BOXILIN_SP3
RDC Designers
ADAPT00570898 Patch ID: 38,491,411

Beschreibung:
Ein Ad-hoc-Filter in einem Universum-Datenfeld erzeugt in Crystal Reports eine Datum-/Uhrzeit-Eingabeaufforderung anstatt einer
Datum-Eingabeaufforderung.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00585138 Patch ID: 38,604,301

Beschreibung:
In Balkendiagrammen oder XY-Punktdiagrammen sind Hervorhebungen durch Farbe nicht möglich.

Dieses Problem tritt auf, wenn der Ausdruck für die Hervorhebung auf einem Feld basiert, das im Diagramm nicht gefunden werden
kann.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Es wurden Änderungen vorgenommen, sodass der Ausdruck für die Hervorhebung nun nicht mehr auf einem verbundenen Feld
basieren muss.

ADAPT00589246 Patch ID: 38,554,075

Beschreibung:
Die Fehlermeldung "Fehlerhafte Zeichenfolge für Datumsformat" wird angezeigt, wenn ein Bericht Formeln enthält, in dem englische
Monatsnamen verwendet werden und das Browsergebietsschema für Frankreich eingestellt ist.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Relational Database
BOXILIN_SP3
Relational Database
ADAPT00548876 Patch ID: 38,407,424

Beschreibung:
Eine Fehlermeldung wird angezeigt, wenn eine JDBC-Verbindung auf einem Oracle 10G-Client basiert und für Crystal Reports
verwendet wird.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass Crystal Reports einen N-Literalwert auf einem Oracle 8i-Server verwendet. Diese
Konfiguration verursacht einen Fehler beim Parsing der SQL-Anweisung. Die Fehlermeldung lautet "SQL-Ausnahme: [SQL-Status]
72000 [Fehlermeldung] ORA-12704: Fehlende Übereinstimmung bei Zeichensätzen [Datenbankanbietercode 12704]."

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Behebung des Problems prüft der JDBC-Treiber die Serverversion, um zu ermitteln, ob der N-Literalwert hinzugefügt werden
muss.

ADAPT00567099 Patch ID: 38,437,825

Beschreibung:
Eine falsche Join-Syntax und ein falscher Join-Datensatz werden für Crystal Reports generiert, wenn die Berichterstellung mit
Teradata ODBC V2R5 vorgenommen wird.

Dieses Problem tritt auf, nachdem Aktualisierungen angewendet wurden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Reliability
ADAPT00555977 Patch ID: 38,400,892

Beschreibung:
Der Crystal ActiveX-Viewer kann bei gleichzeitiger Verwendung von Siteminder oder SSL abstürzen, wenn Anwender durch
Berichtsseiten blättern.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP3
Reliability
ADAPT00566876 Patch ID: 38,459,636

Beschreibung:
Ein Bericht, der 900 oder mehr Parameter verwendet, zeigt beim Aufrufen eine Fehlermeldung an oder führt zum unerwarteten
Schließen des Seitenservers.

Der Fehler wird durch einen Stapelüberlauf verursacht, der durch die hohe Anzahl an Parametern ausgelöst wird.

Neues Verhalten:
Zur Behebung des Problems wurde für den Seitenserver eine neue Befehlszeilenoption, -JTCss, hinzugefügt, die eine Konfigurierung
der Stapelgröße beim Starten ermöglicht.

Wird der Seitenserver zum Beispiel mit einer in -JTCss 10000 geänderten Befehlszeilenoption gestartet, wird die Stapelgröße auf 10 MB
eingestellt.

Die Standardstapelgröße liegt bei 1 MB.

Bekannte Einschränkungen:
Beachten Sie, dass diese Änderung die Skalierbarkeit des Servers unter bestimmten Bedingungen einschränken kann. Wenn die
Stapelgröße erhöht wird, können weniger Threads vom Server unterstützt werden. Die Auswirkung auf die Skalierbarkeit hängt von
der entsprechenden Konfigurierung ab. Deshalb wird empfohlen, die Leistung sorgfältig zu überprüfen, nachdem die Stapelgröße
geändert wurde.

ADAPT00602549 Patch ID: 38,648,853

Beschreibung:
OLAP-Berichte in Crystal Reports verbleiben in Business Objects Enterprise in einem endlosen Laufstatus.

Dieses Problem tritt auf, wenn ein OLAP-Raster im Bericht versucht, mehr als 65.521 Zeilen oder Spalten zurückzugeben.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Um anzuzeigen, dass das Zeitlimit vom Bericht erreicht wurde, schlägt der Auftrag fehl und der Job Server gibt einen Fehler in der
Druck-Engine wieder.

Bekannte Einschränkungen:
Achten Sie darauf, dass OLAP-Raster weniger als 65.521 Zeilen oder Spalten haben, um das Auftreten dieses Problems zu verhindern.

Report
BOXILIN_SP3
Report
ADAPT00552729 Patch ID: 38,479,129

Beschreibung:
Beim Erstellen oder Bearbeiten eines Dokuments in einer Reverse-Proxy-Konfiguration wird die folgende Fehlermeldung angezeigt:
"Seite nicht gefunden."

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Report creation
ADAPT00597200 Patch ID: 38,738,624

Beschreibung:
Wenn das Zoom-Tool für ein WebIntelligence-Dokument mit mehreren Registerkarten verwendet wird, kann folgende Fehlermeldung
angezeigt werden: "Interner Fehler: Der Wert des Parameterzooms ist ungültig."

Dieses Problem tritt auf, nachdem die Datei desktop.war implementiert wurde. Insbesondere wird die Fehlermeldung angezeigt, wenn
das Zoom-Tool auf eine der folgenden Arten verwendet wird:
- Ein- oder Auszoomen vor dem Regenerieren des Berichts.
- Ein- oder Auszoomen auf einer Registerkarte, Klicken auf eine andere Registerkarte und anschließend Zurückkehren zur ersten
Registerkarte.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Report Parameters
ADAPT00496298 Patch ID: 37,975,488

Beschreibung:
Wenn Crystal Explorer für die Erstellung eines Bericht verwendet wird, der auf einer Business View basiert, können Parameter nur
verwendet werden, wenn im Dialogfeld für die Erstellung von Business View-Parametern Standardwerte festgelegt werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Report processing
ADAPT00575240 Patch ID: 38,476,439

Beschreibung:
Wenn die Anzahl der von einem Bericht zurückzugebenden Datensätze begrenzt ist, wird diese Beschränkung von untergeordneten
Berichten dieses Berichts nicht eingehalten.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP3
Report processing
ADAPT00602220 Patch ID: 38,650,144

Beschreibung:
Bei der Erstellung eines Crystal Reports-Berichts mit ODBC mithilfe von SQL Server und einer Tabelle, deren Namen einen Unterstrich
enthält, stehen mehr Spalten zur Verfügung, als tatsächlich in der Tabelle vorhanden sind.

Es ist bekannt, dass dieses Problem bei der Verwendung von Microsoft SQL-Server und Sybase Adaptive Server auftritt.

Die Ursache des Problems besteht darin, dass der Unterstrich in manchen Datenbanken als Platzhalter verwendet wird. Wird der
Platzhalter berücksichtigt, werden die Spalten der Tabellen, die dem Platzhalter entsprechen, zurückgegeben. Nehmen wir
beispielsweise an, es gibt zwei Tabellen mit den folgenden Spalten:

Test_a (Spalten Alpha, Beta, Gamma)


Test1a (Spalten Delta, Epsilon, Zeta)

Wenn Test_a als Tabelle in Crystal Reports ausgewählt wird, werden die folgenden Spalten zurückgegeben: Alpha, Beta, Gamma,
Delta, Epsilon und Zeta.

Die überflüssigen Spalten-Anforderungen sorgen für einen zusätzlichen Verarbeitungsaufwand beim Backend-Datenbankserver. In
komplexeren Szenarien, in denen mehr Platzhalter, mehr Spalten und mehr Übereinstimmungen existieren, kann der zusätzliche
Verarbeitungsaufwand beträchtlich sein. Die Spaltenliste wird geprüft, wenn der Bericht ausgeführt wird (als eine Aufgabe bei der
Datenbanküberprüfung). Wenn viele zusätzliche Spalten für jeden Bericht zurückgegeben und viele Berichte im Batch ausgeführt
werden, kann dies zu ernsthaften Leistungsbeeinträchtigungen führen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Report Servers
ADAPT00508008 Patch ID: 38,145,858

Beschreibung:
Beim Anzeigen von Berichten auf Abruf versucht sich der Page Server mit einem leeren Kennwort anzumelden, bevor Benutzer zur
Eingabe ihrer Anmeldeinformationen aufgefordert werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Um diese Korrektur zu aktivieren, legen Sie den Wert des folgenden Registrierungsschlüssels auf "Yes" fest:
HKEY_LOCAL_MACHINE\software\Business Objects\Suite 11.0\Crystal Reports\Database\AvoidEmptyPasswordLogon.

Wird der Wert des Registrierungsschlüssels auf "No" gesetzt, sind Anmeldevorgänge ohne Angabe des Kennworts möglich.

Um diese Korrektur für Crystal Reports 9 zu aktivieren, führen Sie die oben genannten Schritte aus und ersetzen "Business Objects"
durch "Crystal Decisions" und "Suite 11.0" durch "9.0".

Wenn der Registrierungsschlüssel nach Installation dieses HotFix nicht vorhanden ist, müssen Sie ihn als Zeichenfolge-Wert
erstellen.

Reporting
BOXILIN_SP3
Reporting
ADAPT00515890 Patch ID: 38,447,114

Beschreibung:
Beim Anzeigen eines OLAP Intelligence-Berichts auf einem japanischen Betriebssystem werden die Menüs und die Beschriftungen der
Benutzeroberfläche im Viewer auf Englisch angezeigt, wenn die Funktion "OpenDocument (Java)" verwendet wird.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass das Gebietsschema für den Computer des Anwenders nicht im Sitzungsobjekt festgelegt
werden kann.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00567597 Patch ID: 38,446,567

Beschreibung:
Wenn Anwender auf "Datenbank überprüfen" in einem Bericht klicken, der in Crystal Reports Version 8.5 erstellt wurde und einen
Unterbericht enthält, der auf einer gespeicherten Prozedur mit Parametern basiert, wird eine Fehlermeldung angezeigt.

Die gleiche Fehlermeldung wird unter Umständen auch angezeigt, wenn der Bericht auf Abruf mit Crystal Reports Server XI R2 oder
Business Objects Enterprise XI r2 angezeigt wird.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass Eingabeaufforderungen identifiziert werden, die Informationen zu den
Eingabeaufforderungen jedoch nicht erfasst und an das Aufforderungsmodul übergeben werden können, wenn eine gespeicherte
Prozedur mit Parametern in einem Unterbericht verwendet wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00568920 Patch ID: 38,626,449

Beschreibung:
Beim Anzeigen einer Instanz kann es vorkommen, dass die Gruppenstruktur manchmal über doppelte Werte verfügt, während andere
Werte fehlen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP3
Reporting
ADAPT00569737 Patch ID: 38,693,167

Beschreibung:
Wenn im Browser auf die Schaltfläche "Zurück" geklickt wird, wird eine Fehlermeldung angezeigt.

Dieses Problem tritt auf, wenn ein Bericht mit openDocument.jsp auf einem WebLogic-Anwendungsserver angezeigt wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Behebung des Problems wird die httpsession-Variable direkt von Infostore überprüft.

ADAPT00580367 Patch ID: 38,516,174

Beschreibung:
Wenn die Anwender einen Bericht erstellen, tritt ein Skriptfehler auf.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00589831 Patch ID: 38,633,700

Beschreibung:
Die Option "Senden | An BusinessObjects-Posteingang" in InfoView kann nicht für Berichtinstanzen ausgeführt werden, die für die
Verarbeitung durch eine spezifische Servergruppe konfiguriert wurden.

Eine Fehlermeldung ähnlich der folgenden wird angezeigt: die besagt, Fehler beim Server: Ungültiger Rechner an Objekt ###:
Rechner=0 ist keine gültige Servergruppe. ()"

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Repository
ADAPT00558666 Patch ID: 39,003,835

Beschreibung:
Wenn die Business Objects CMS-Datenbank in eine SQL Server-Datenbank mit dem Sortierungsnamen
"SQL_Latin1_General_CP1_CS_AS" kopiert wird, wird eine Fehlermeldung angezeigt, sobald ein Administrator den CMS startet, sich
bei der CMC anmeldet und im Menü "Einstellungen" auf "Metriken" klickt.

Es wurde eine Fehlermeldung des folgenden Typs ausgegeben: "Fehler beim Abrufen von Daten vom Server: Fehler beim Versuch, die
Verbindung mit dem CMS wiederherzustellen: Transportfehler: Kommunikationsfehler." In der Windows-Ereignisanzeige wird ein
Protokoll der CMS-Stop- und -Neustartvorgänge angezeigt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP3
SCHEDULE
ADAPT00530835 Patch ID: 38,245,261

Beschreibung:
Die für Berichte, die jede Woche zeitgesteuert verarbeitet werden, angegebenen Tage und Wochen werden automatisch geändert, wen
für eine Instanz eines Berichts eine erneute zeitgesteuerte Verarbeitung festgelegt wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Scheduling Destination
ADAPT00546117 Patch ID: 38,408,190

Beschreibung:
Wenn Anwender Berichte für ein Ziel-SMTP zeitgesteuert verarbeiten und das Kontrollkästchen zum Hinzufügen eines Anhangs
aktiviert haben, wird es automatisch deaktiviert, wenn Anwender eine Aktion außerhalb des Bereichs für die zeitgesteuerte
Verarbeitung ausführen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00580024 Patch ID: 38,585,553

Beschreibung:
Wenn Sie die Option "Neu planen" verwenden und das Anwendernamenkennwort für den Zielordner ändern, wird das neue
Kennwort durch das alte Kennwort ersetzt.

Dieses Problem tritt auf, wenn der Bericht für einen nicht verwalteten Datenträger geplant wird und ein Zielordner ausgewählt wird,
der sich in einem anderen Bereich befindet

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00604519 Patch ID: 38,666,505

Beschreibung:
Bei der Erweiterung der Zielregisterkarte, um die erneute zeitgesteuerte Verarbeitung eines Berichts von einem bestimmten
Dateispeicherort festzulegen, kann der zeitgesteuerte Auftrag nicht ausgeführt werden.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass bei der Erweiterung der Zielregisterkarte das Kennwort für den ausgewählten Ordner
zurückgesetzt wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Security Plug-ins
BOXILIN_SP3
Security Plug-ins
ADAPT00535166 Patch ID: 38,514,337

Beschreibung:
SAP unterstützt keine Kennwörter mit mehr als acht Zeichen.

SAP ermöglicht es den Anwendern jedoch, Kennwörter mit mehr als acht Zeichen zu definieren, die in der SAP-Anwendung, jedoch
nicht in SAP ePortfolio akzeptiert werden.

Neues Verhalten:
SAP ePortfolio unterstützt Kennwörter mit mehr als acht Zeichen.

Server functionality
ADAPT00554149 Patch ID: 38,407,735

Beschreibung:
Die standardmäßige maximale Cache-Größe des neu hinzugefügten Cache-Servers auf einem Enterprise-System unter UNIX beträgt
nur 5 MB.

Die Cache-Größe für Windows beträgt 256 MB.

Neues Verhalten:
Die standardmäßige maximale Cache-Größe wurde zu 256 MB geändert.

Die Einstellung für die Cache-Größe wird in der Datei "serverconfig.sh" vorgenommen.

ADAPT00575245 Patch ID: 38,489,780

Beschreibung:
Wenn eine Variable, die in einer konstanten Formel initialisiert wird, am Anfang des Unterberichts steht, können Fehler beim
Auswerten einer wiederkehrenden Formel in einem Bericht auftreten.

Die Ursache dieses Problems besteht darin, dass die globale Variable nicht ordnungsgemäß initialisiert wird; deshalb führt die
Auswertung der wiederkehrenden Formel zu einem Fehler.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Behebung des Problems wertet das Druckmodul die konstanten Formeln neu aus, wenn sich die Größe der wiederkehrenden
Formeln ändert und die konstanten Formeln von globalen Variablen oder freigegebenen Variablen abhängig sind.

Server management
BOXILIN_SP3
Server management
ADAPT00537012 Patch ID: 38,607,952

Beschreibung:
Bei aktivierter Tomcat SSL-Einstellung können Fehler bei der Anmeldung am CMS auftreten.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Um das Problem zu beheben, können sich Anwender unter Verwendung von HTTPS anmelden.

ADAPT00575040 Patch ID: 38,478,708

Beschreibung:
Wenn in einem CMS-Cluster die Kommunikation mit einem Mitglied dieses Clusters unterbrochen wird, wird keine
Ereignisbenachrichtigung gesendet.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Im Protokoll der Anwendung wird ein Fehler aufgezeichnet, wenn ein register_Listener-Aufruf fehlschlägt. Unter den folgenden
Umständen wird ebenfalls ein Fehler im Anwendungsprotokoll aufgezeichnet:
- Die Benachrichtigung über eine Objektänderung erreicht den Listener nicht.
- Eine Listener-Verbindung wird unterbrochen, da sie nicht im zulässigen Zeitraum regeneriert wurde.

Session Management
ADAPT00542121 Patch ID: 38,215,283

Beschreibung:
Wenn ein Computer Internet Protocol Network Multipathing (IPMP)-Multihoming und mehrere Netzwerkkarten (NICs) verwendet,
kann Web Intelligence (WebI) nicht initialisiert werden.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass der Central Management Server (CMS) eine Liste mit Client-Computern angibt, die das
Token für die Anmeldung beim System verwenden dürfen. Bei der Anmeldung verweist der CMS auf die Liste mit Client-Computern
und untersucht die IP-Adresse des Clients auf der zugrunde liegenden Socket-Verbindung, die während der Anmeldung verwendet
wird. Wenn die Client-Anmeldung nicht in der Liste mit zugelassenen Clients angezeigt wird, wird die Anmeldung abgelehnt. Dieses
Verhalten tritt auf, wenn auf dem Server mehrere Netzwerkkarten (NIC) vorhanden sind.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Die Liste mit zugelassenen Clients wurde aus dem Token entfernt.
BOXILIN_SP3
Session Management
ADAPT00591719 Patch ID: 38,589,089

Beschreibung:
Bei starken Netzauslastungen auf dem Java Application Server wird eventuell ein OutOfMemory-Fehler angezeigt, und es wird
eventuell die folgende Fehlermeldung von der Clientanwendung angezeigt: " Seitenzahl konnte nicht abgerufen werden."

Dieses Problem tritt häufiger auf, wenn der WIReportServer-Prozess (der für die WebIntelligence-Berichtsverarbeitung verwendet
wird) intensiv genutzt wird.

Unter diesen Bedingungen wird ein voller Stapel eventuell wie folgt angezeigt:

com.bo.rebean.wi.CommunicationException: Seitenzahl konnte nicht abgerufen werden.


at com.bo.rebean.wi.corba.XMLviaCorba.getBlobAsStream
at com.bo.rebean.wi.corba.CorbaDocumentComAdapter.getBinaryContentAsStream
at com.bo.rebean.wi.corba.CorbaReportComAdapter.getBinaryContentAsStream

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Um diese Korrektur zu aktivieren, müssen Anwender den Wert für MAX_HEAP_SIZE in der Datei webi.properties erhöhen, um der
auf dem Anwendungsserver definierten Java-Heapgröße entsprechen zu können:

1. Bearbeiten Sie die Datei webi.properties im Verzeichnis WEB-INF/classes der Webanwendung.


Wenn Sie eine Tomcat-Implementierung verwenden, wird die Datei in der Regel im Verzeichnis
...\webapps\businessobjects\enterprise115\desktoplaunch\WEB-INF\classes gespeichert.
2. Fügen Sie die folgende Zeile hinzu, falls sie sich nicht in der Datei befindet, oder kommentieren Sie die Zeile aus und aktualisieren
Sie den Wert wie folgt:
MAX_HEAP_SIZE=<java_heap_size_for_app_server>
Der Wert <java_heap_size_for_app_server> stellt die Anzahl in Bytes dar und muss mit dem auf dem Anwendungsserver
festgelegten Wert übereinstimmen. Beispiel:
Verwenden Sie die Einstellung MAX_HEAP_SIZE=750000000, um die Größenbeschränkung auf 750 MB festzulegen.
3. Speichern Sie die Datei und starten Sie den Anwendungsserver neu.

Shared Libraries
ADAPT00543131 Patch ID: 38,384,325

Beschreibung:
Wenn Anwender eine Microsoft Excel-Instanz eines Crystal Report-Berichts über die CMC öffnen und bei Aufforderung zum Öffnen,
Speichern oder Abbrechen des Dokuments auf "Abbrechen" klicken, wird der Java-Webanwendungsserver unerwartet mit einem
Stapel beendet, der darauf hinweist, dass Aufrufe im WCA vorgenommen wurden.

Dieses Problem tritt auf, wenn der WCA beim Herunterladen binärer Daten unterbrochen wird.

Dieses Problem scheint ein Fehler des HotFix #37060609 (ADAPT 386216) zu sein.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Sort order
BOXILIN_SP3
Sort order
ADAPT00570589 Patch ID: 38,533,719

Beschreibung:
Aus den Daten, die im Designer angezeigt werden, werden ASCII-Zeilenvorschubzeichen (Carriage Return) entfernt.

Zeilenvorschubzeichen werden per Entwurf als Leerraum (White Space) behandelt und nach dem Abrufen der Daten aus der
Datenbank aus den Daten entfernt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Die Funktion zum Entfernen von Leerraum aus Daten kann vom Anwender deaktiviert werden. Legen Sie den Wert des folgenden
Registrierungseintrags auf "Yes" fest:

Für Crystal Reports XI:


HKEY_CURRENT_USER\Software\Business Objects\Suite 11.0\Crystal Reports\DatabaseOptions\TrimTrailingSpace

Für Crystal Reports XIR2:


HKEY_CURRENT_USER\Software\Business Objects\Suite 11.5\Crystal Reports\DatabaseOptions\TrimTrailingSpace

ADAPT00580098 Patch ID: 38,479,690

Beschreibung:
Die Bearbeitungsmaske ">AAAAAA" kann Text nicht in Großbuchstaben konvertieren.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

System configuration
ADAPT00532135 Patch ID: 38,288,211

Beschreibung:
Bei Verwendung der Zeitlimit-Option in der Business Objects XI Central Management Console (Java oder .NET), wird die für eine
Sitzung verwendete Lizenz nicht mehr freigegeben, wenn die Sitzung wegen Überschreitung des Zeitlimits beendet wird. Als Folge
davon wird bei der nächsten Anforderung, die über dieses Browserfenster gestellt wird, eine neue Sitzung hergestellt und die Anzahl
der verwendeten Lizenzen um eins erhöht.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Lösung des Problems wird nun, wenn eine Sitzung wegen Überschreiten des Zeitlimits beendet wird, der Anwender für diese
Sitzung abgemeldet und die Lizenz freigegeben.

Templates
BOXILIN_SP3
Templates
ADAPT00597897 Patch ID: 38,895,332

Beschreibung:
Wenn ein Bericht mit einem Grafikobjekt in einer lokalisierten (übersetzten) Version von Crystal Reports erstellt wird und die
Achsenbeschriftungen des Grafikobjekts geändert werden, werden die Änderungen beim Öffnen des Berichts in einer englischen
Version von Crystal Reports nicht angezeigt.

Dieses Problem tritt nur auf, wenn der Originalwert der Achsenbeschriftung auf einer Gruppenergebnisoperation beruht. Das Problem
wird dadurch verursacht, dass die Achsenbeschriftung lokalisierten Text enthält, der beim Öffnen in einer englischen Version von
Crystal Reports nicht ordnungsgemäß übersetzt wird. Crystal Reports kann den genauen Wert der geänderten Achsenbeschriftung
nicht ermitteln und zeigt daher den Standardwert anstelle des geänderten Wertes an.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Das Problem wird dadurch behoben, dass das System Änderungen von Achsenbeschriftungen unabhängig von lokalisierten
Zeichenfolgen verfolgt.

Bekannte Einschränkungen:
Zur Aktivierung dieses Fixes müssen Berichte in der lokalisierten Version von Crystal Reports erneut geöffnet und gespeichert
werden.

Text
ADAPT00592279 Patch ID: 38,654,598

Beschreibung:
Beim Exportieren eines Reports in ein Textformat werden die gesamten Inhalte von großen Unterberichten nicht exportiert.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Tools
BOXILIN_SP3
Tools
ADAPT00553899 Patch ID: 38,389,397

Beschreibung:
Berichte, die ein Universum als Datenquelle verwenden, zeigen nach dem Regenerieren unter Umständen keine aktualisierte
Werteliste für Eingabeaufforderungen an.

Die Werteliste wird erst regeneriert, wenn das Universum nach der Regenerierung in Enterprise gespeichert wird.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass Objekte im Abschnitt "Abfragefilter" des Abfrageeditors Anwender nach einer für dieses
Objekt gültigen Werteliste fragen können, anstatt eine erneute Generierung der Werteliste durch das System zu erzwingen. Außerdem
werden in der Liste in den meisten Fällen nur die Werte zum Zeitpunkt der letzten Bearbeitung der Abfrage angezeigt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Es wurde ein Registrierungsschlüssel hinzugefügt, durch den die Werteliste jedes Mal neu generiert wird, wenn ein Crystal
Report-Bericht geöffnet wird. Der Bericht zeigt nach der Regenerierung zwar keine aktuelle Werteliste für eine bestimmte
Aufforderung an, die Werteliste wird aber beim nächsten Öffnen des Berichts oder bei der nächsten Verwendung des Abfrageeditors
regeneriert.

Bei der zeitgesteuerten Verarbeitung eines Berichts in Business Objects Enterprise wird den Anwendern die Werteliste angezeigt, die
in InfoStore (Systemdatenbank) gespeichert ist. Anwender können diese Werteliste auf zwei verschiedene Weisen aktualisieren:

- Regenerieren Sie den Bericht über die Schaltfläche "Bericht aktualisieren" in der Central Management Console (Berichtobjekt >
Registerkarte "Eigenschaften" > Unterabschnitt "Optionen aktualisieren" > Bericht aktualisieren).

- Speichern Sie den Bericht in Crystal Reports in den Enterprise-Ordnern.

Erfolgreiche Berichtsinstanzen werden mit der Werteliste zum Zeitpunkt der zeitgesteuerten Verarbeitung der Instanzen gespeichert.
Wenn eine Instanz in einem Viewer regeneriert wird, werden die Werte in der Liste aus den Werten abgerufen, die zum Zeitpunkt der
zeitgesteuerten Verarbeitung des Berichts gespeichert waren; es wird keine aktuelle Werteliste generiert.

Bekannte Einschränkungen:
Wenn dieser Registrierungsschlüssel verwendet wird, kann es länger dauern, einen Universumsbericht in Crystal Reports Designer
zu öffnen oder einen Bericht auf Abruf in einer Business Objects Enterprise-Webanwendung anzuzeigen. Die Leistung ist
beeinträchtigt, da der Business Objects Enterprise Web Intelligence Report Server aufgerufen wird, wenn ein auf einem Universum
basierender Bericht geöffnet wird, wodurch der Server stärker belastet wird.

In XIR2 muss das Kontrollkästchen "Werteliste immer aktualisieren" innerhalb des Berichts aktiviert sein. Diese Option befindet sich
im Abfrageeditor von Crystal Reports in den Objekteigenschaften im Abschnitt "Abfragefilter" für jedes Objekt, das eine Liste
verwendet. Standardmäßig ist die Option "Werteliste immer aktualisieren" immer aktiviert.

In einem Universum muss für das verwendete Objekt die Eigenschaft "Vor Benutzung stets aktualisieren" aktiviert sein. Weitere
Informationen finden Sie unter "Verwenden von Wertelisten" im Kapitel 5 des Designerhandbuchs.
BOXILIN_SP3
Tools
ADAPT00580510 Patch ID: 38,549,394

Beschreibung:
Das Importieren von Business Views und den dazugehörigen Datengrundlagenobjekten schlägt eventuell fehl, wenn die
Datengrundlagen Befehlstabellen enthalten.

Dieses Problem tritt auf, wenn die Befehlstabellen dynamische Parameter mit identischen Namen verwenden, die auf dem gleichen
Wertelisten (LOV)-Objekt basieren.

Die Ursache des Problems ist ein Konflikt mit Befehlstabellenparametern, bei denen die IDs sich überlappen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Usability
ADAPT00521787 Patch ID: 38,291,812

Beschreibung:
Das mergeboar-Dienstprogramm kann Kommentar-Tags oder Knoten, die nicht in der web.xml der standardmäßigen .war-Dateien
von Business Objects existieren, nicht zusammenführen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

User management
ADAPT00540766 Patch ID: 38,311,054

Beschreibung:
Wenn Anwenderkonten gelöscht werden, wird der CMS unerwartet beendet.

Dieses Problem tritt bei Anwenderkonten auf, die mehr als 250 Objekte aufweisen. Die Ursache des Problems liegt darin, dass der
Treiber des Oracle-Datenbankuntersystems beim Löschen von Anwenderkonten aus der Systemdatenbank einen Fehler verursacht.

Neues Verhalten:
Das Problem wurde nun für Oracle-Systemdatenbanken behoben.

User Rights and Rights-Checking


ADAPT00610147 Patch ID: 39,042,641

Beschreibung:
Wenn Sie in Java Instance Manager eine Abfrage mit einem Anwenderkonto ausführen, das über das Recht "Dokumentinstanzen
anzeigen" verfügt, jedoch nicht über das Recht "Objekte anzeigen", wird eine Java-Ausnahmefehlermeldung angezeigt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP3
Variable & Formula creation
ADAPT00582071 Patch ID: 38,493,129

Beschreibung:
Die Änderung einer Variable in einem WebI-Dokument wirkt sich auf andere Variablen im Dokument aus.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

View as HTML
ADAPT00594108 Patch ID: 38,762,097

Beschreibung:
Beim Bearbeiten eines zuvor gespeicherten WebIntelligence-Dokuments über die HTML Query Report-Seite in InfoView wird die
folgende Fehlermeldung angezeigt: "Deserialisierung von Speicher-Token konnte nicht abgerufen werden."

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Visual Linking
ADAPT00629016 Patch ID: 38,927,109

Beschreibung:
Ein in Crystal Reports 9 erstellter Bericht, der auf gespeicherten SQL Server-Prozeduren basiert, gibt in einer neueren Version von
Crystal Reports möglicherweise andere Daten zurück.

Dieses Problem tritt bei Berichten auf, die über eine Rowset (von der gespeicherten Prozedur zurückgegeben) verfügen, die mindesten
zweimal verknüpft ist und deren eine Verknüpfung eine äußere Verknüpfung ist. Crystal Reports 9 verarbeitet solche Daten
ordnungsgemäß.

Ursache des Problems ist, dass bei der äußeren Verknüpfung zwei separate Rowsets im Speicher abgelegt beim Migrieren des Berichts
in eine neuere Version von Crystal Reports falsch kombiniert werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Web Applications
ADAPT00596003 Patch ID: 38,659,724

Beschreibung:
Wenn Iview ein SAP-Portal verwendet, werden Anwender aufgefordert, sich erneut bei Iviews anzumelden.

Das Problem wird dadurch verursacht, dass .NET-Iviews fälschlicherweise cms_name anstatt von cmsname verwendet.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP3
WebI Doc Viewing
ADAPT00570608 Patch ID: 38,635,979

Beschreibung:
In WebI-Dokumenten wird die Spalte mit beschädigten Daten angezeigt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00572972 Patch ID: 38,741,222

Beschreibung:
Das Kontextmenü schließt sich nicht, wenn Anwender in einen Bereich außerhalb des Menüs klicken, um es zu schließen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00588040 Patch ID: 38,653,458

Beschreibung:
Wenn ein WEBI-Bericht dupliziert wird, nachdem der Wert für den "Quick-Filter"-Parameter geändert wurde, wird eine
"INF"-Fehlermeldung angezeigt.

Dieses Problem tritt auf, wenn ein WebI-Bericht im Query-HTML-Berichteditor bearbeitet wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00595216 Patch ID: 38,672,632

Beschreibung:
Beim Export einer großen Webi-Instanz in Excel wird der Web Intelligence Report Server gesperrt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP2
.NET WCA
ADAPT00208015 Patch ID: 35,732,216

Beschreibung:
Bei Verwendung von Ad Hoc mit Secure Socket Layer (SSL) wurde folgende Meldung angezeigt: "Diese Seite enthält sowohl sichere
als auch nicht sichere Objekte. Möchten Sie die nicht sicheren Objekte anzeigen?". Diese Meldung sollte nicht angezeigt werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ActiveX viewer
ADAPT00412543 Patch ID: 38,070,421

Beschreibung:
Im ActiveX-Viewer werden leere Seiten in Berichten angezeigt, die über langsame Netzwerkverbindungen übertragen werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00412769 Patch ID: 37,837,360

Beschreibung:
Im ActiveX-Viewer tritt eine Endlosschleife bei der Datenbankanmeldung auf, wenn ein Unterbericht einen Datenbankanmeldenamen
erfordert, dessen Zeichen URL-Codierung benötigen.

Neues Verhalten:
Das Problem wird gelöst, indem die URL Reporting Bridge den Server-, Datenbank- oder Unterberichtnamen überspringt, bevor sie
diese codiert.

ADAPT00504676 Patch ID: 37,896,793

Beschreibung:
Wenn Anwender in .NET InfoView einen Crystal Reports-Bericht mit dem ActiveX-Viewer oder dem Java-Viewer anzeigen, kann die
Fehlermeldung "Anwender hat sich abgemeldet" angezeigt werden.

Die nachfolgenden Versuche, den Bericht anzuzeigen, funktionieren wie erwartet.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP2
ActiveX viewer
ADAPT00530930 Patch ID: 38,169,893

Beschreibung:
Wenn Benutzer den ActiveX-Viewer mit SSL von Tomcat verwenden, wird auf dem Parameterbildschirm eine erneute
Eingabeaufforderung angezeigt.

Dieses Problem tritt auf, wenn die Parameter ausgewählt wurden und der Bericht verarbeitet wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00534720 Patch ID: 38,188,483

Beschreibung:
Im ActiveX-Viewer können in der Gruppenstruktur keine Knoten erweitert werden, wenn mehr als ein Drilldown in einer Gruppe
ausgeführt wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

AD authentication
ADAPT00486334 Patch ID: 37,899,312

Beschreibung:
Wenn ein XI-Client wie Crystal Reports XI versucht, unter Verwendung der Active Directory-Authentifizierung eine Verbindung zum
Business Objects XIr2-System herzustellen, wird die folgende Fehlermeldung angezeigt: "Sicherheits-Plugin-Fehler: Parameter im
Plugin konnten nicht eingestellt werden."

Die Ursache dieses Problems liegt darin, dass das Plugin für die Active Directory-Authentifizierung beim Aufbau einer Verbindung
zum Central Management Server dessen Versionsnummer prüft. Die Verbindung kann nicht hergestellt werden, wenn die
Versionsnummer des Servers nicht der des Plugins entspricht.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Adobe Acrobat (PDF)


ADAPT00504179 Patch ID: 37,913,593

Beschreibung:
Beim Exportieren von Berichten in das PDF-Format in Version XI schlägt der Export fehl, wenn der Bericht in Crystal Reports Version
9 erstellt wurde und einen unterdrückten Unterbericht enthält.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

All DHTML Java viewers


BOXILIN_SP2
All DHTML Java viewers
ADAPT00451977 Patch ID: 37,812,041

Beschreibung:
Der DHTML-Viewer funktioniert nicht, wenn Anwender in der Unterebene einer Gruppenstruktur navigieren.

Wenn Anwender auf ein Element in der Gruppenstruktur klicken, bevor sie ein anderes Verzeichnis auswählen, bewegt sich der
Viewer zum Gruppenfuß anstatt zum Gruppenkopf.

Dieses Problem tritt auf, wenn in einem Bericht sowohl unterdrückte als auch nicht unterdrückte Gruppenköpfe enthalten sind. Das
Druckmodul berechnet die eingekapselte Seite falsch.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

All Page Based Formats


ADAPT00505246 Patch ID: 37,929,039

Beschreibung:
Berichte können nicht in das PDF- oder RTF-Format exportiert werden, wenn sie einen leeren und nicht unterdrückten Unterbericht
enthalten.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

All viewers
ADAPT00479829 Patch ID: 37,923,475

Beschreibung:
Beim Aktualisieren eines Bericht behält BusinessObjects Enterprise die im Fenster mit Parameter-Eingabeaufforderungen angezeigten
Parameterwerte nicht bei.

Der Viewer verwirft die Werte nach einer Aktualisierung.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Auditing
BOXILIN_SP2
Auditing
ADAPT00421490 Patch ID: 37,522,610

Beschreibung:
Der Central Management Server kann das Oracle-Untersystem für die Datenbankprüfung für Oracle
10-Clients nicht laden.

Die Bibliothek "liboracleauditdbss.so.10.0" ist nicht auf der originalen Installations-CD enthalten.

Neues Verhalten:
Die
fehlende Komponente wird mit diesem HotFix hinzugefügt.

BIAREngine
ADAPT00496436 Patch ID: 37,873,658

Beschreibung:
In WebI zeigt die Kreuztabelle leere Zeilen an, wenn Anwender Berichte in das PDF-Format exportieren.

Die Ursache dieses Problems ist eine Variable, die nicht initialisiert werden kann.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Break
ADAPT00490200 Patch ID: 37,898,040

Beschreibung:
Wenn ein Web Intelligence-Dokument zeitgesteuert verarbeitet wird und die zeitgesteuerte Instanz zu einem fehlerhaften Status führt
kann der Web Intelligence Report Server die Verbindungen nicht freigeben.

Die Verbindungen auf dem Web Intelligence Report Server werden schließlich freigegeben, wenn das Zeitlimit für Verbindungen
überschritten wurde.

Neues Verhalten:
Der Web Intelligence Report Server ruft ausdrücklich die Abmeldefunktion auf, wenn eine zeitgesteuerte Instanz zu einem
fehlerhaften Status führt.

Build
BOXILIN_SP2
Build
ADAPT00490355 Patch ID: 37,887,977

Beschreibung:
Zur Änderung der Datenbank-Anmeldeinformationen eines Berichts in der CMC müssen Anwender das Recht "Auf Ziel zeitsteuern"
erhalten.

Für ein Crystal Reports-Objekt können Anwender beispielsweise die folgenden vier Rechte erhalten:

* Objekte anzeigen
* Objekte bearbeiten
* Ausführung des Berichts zeitsteuern
* Auf Ziele zeitsteuern

Wenn in diesem Szenario das Recht "Auf Ziele zeitsteuern" aufgehoben wird, können Anwender die
Datenbank-Anmeldeinformationen nicht mehr ändern.

Neues Verhalten:
Ein Anwender oder eine Gruppe benötigen nur die Rechte "Objekt anzeigen" und "Objekt bearbeiten", um die Datenbankanmeldung
zu bearbeiten.

ADAPT00509907 Patch ID: 38,007,390

Beschreibung:
Die LOV-Standardparameter für LOVs aus einer Ebene werden nicht beibehalten.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Business View
ADAPT00481099 Patch ID: 37,733,882

Beschreibung:
Bei der Berichtserstellung in einer Business View werden Berichte über eine dynamische Datenverbindung langsamer zurückgegeben
als über eine statische Datenverbindung.

Dies liegt an der Art, wie Daten bei einer dynamischen Datenverbindung aktualisiert werden. Bei einer dynamischen
Datenverbindung wird das Datenmodell bei jeder Aktualisierung erneut aufgebaut. Bei einer statischen Datenverbindung ist dies
nicht der Fall.

Neues Verhalten:
Zur Verbesserung der Leistung wird das Datenmodell für dynamische Datenverbindungen im Speicher abgelegt und bis zur
Aktualisierung des Datenmodells immer wieder verwendet.

CA-Connectivity
BOXILIN_SP2
CA-Connectivity
ADAPT00414244 Patch ID: 37,736,480

Beschreibung:
Es dauert lange, bis Olap Intelligence in Microsoft Analysis Services eine Liste von Datenbanken anzeigt.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass die Anwendung die Informationen zum Einblenden von Unterordnern vom Server abruft.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu lösen, werden die Informationen zu Unterordnern zwischengespeichert, sodass nicht bei jedem Einblenden von
Unterordnern auf den Server zugegriffen werden muss.

Cadenza java applet


ADAPT00371986 Patch ID: 36,995,519

Beschreibung:
Das WebI-Java-Applet konnte keine Dokumente speichern, die aus BusinessObjects Enterprise 6.5 importiert wurden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00506806 Patch ID: 38,071,004

Beschreibung:
Bei verknüpften Universen ist die Bedingung "WHERE" im SQL-Abfragefenster in InfoView nicht verfügbar.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass Verweise auf zentrale Universen sortiert sind und ihre Reihenfolge im InfoObject des
verknüpften Universums und nicht in der UNW BLOB-Datei gespeichert ist.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Lösung des Problems wird die Reihenfolge von Verweisen auf zentrale Universen in der UNW BLOB-Datei gespeichert.

ADAPT00509927 Patch ID: 38,089,293

Beschreibung:
Der Diagrammtitel eines Web Intelligence-Berichts wird nicht mehr angezeigt, wenn der Bericht erneut geöffnet wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Central Management Console


BOXILIN_SP2
Central Management Console
ADAPT00499667 Patch ID: 37,855,223

Beschreibung:
Die Registerkarte "LDAP-Authentifizierung" der Crystal Management Console enthält keine Option zur Unterstützung des Microsoft
Active Directory Application Server (ADAM).

Neues Verhalten:
Microsoft ADAM wurde zur Liste der Anbieter im LDAP-Konfigurations-Assistenten hinzugefügt und wird jetzt unterstützt.

ADAPT00502566 Patch ID: 37,928,195

Beschreibung:
Die LDAP-Authentifizierung schlägt fehl, wenn der LDAP-Server Lotus Domino ist.

Die Ursache dieses Problems ist das Fehlen eines Attributs auf dem Lotus Domino-Server. Enterprise LDAP sucht nach dem Attribut
und führt keine Authentifizierung durch, wenn das Attribut nicht gefunden wird.

Neues Verhalten:
Das Problem wurde dadurch gelöst, dass Enterprise LDAP nun mit der Authentifizierung fortfahren kann, selbst wenn das Attribut
fehlt.

ADAPT00528498 Patch ID: 38,126,568

Beschreibung:
Die Anmeldung bei der CMC nimmt zu viel Zeit in Anspruch.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass das Anmeldesystem während der Überprüfung von Benutzerrechten langsamer arbeitet.

Neues Verhalten:
Das Anmeldesystem überprüft die Benutzerrechte jetzt effizienter.

Chart
BOXILIN_SP2
Chart
ADAPT00443173 Patch ID: 37,480,917

Beschreibung:
Wenn ein Benutzer einen Bericht im DHTML-Viewer anzeigt und sich die Crystal Enterprise-Server
auf Solaris befinden, erscheinen die Diagramme pixelig.

Neues Verhalten:
Es wurden neue Einstellungen hinzugefügt, mit denen
die Bildqualität von Diagrammen gesteuert werden kann, wenn sie im DHTML-Viewer angezeigt werden.

Bekannte Einschränkungen:
Crystal
Enterprise 10
Um die Vergrößerung von Diagrammen in UNIX zu ändern, führen Sie im Ordner "enterprise/generic" im Crystal-
Verzeichnis den folgenden Befehl aus:

./configpatch.sh adapt443173.cf

Wählen Sie an der Eingabeaufforderung die Option 1, um die Einstellungen auf die optimierte Einstellung für UNIX zu
aktualisieren oder die Option 2, um das aktuelle Verhalten beizubehalten.

Crystal Enterprise XI
Um die Vergrößerung der Diagramme in UNIX zu ändern, führen Sie im Ordner "enterprise11/generic" im Bobje-
Verzeichnis den folgenden Befehl aus:

./configpatch.sh adapt443173.cf

Wählen Sie an der Eingabeaufforderung die Option 1, um die Einstellungen auf die optimierte Einstellung für UNIX zu
aktualisieren oder die Option 2, um das aktuelle Verhalten beizubehalten.

ADAPT00451519 Patch ID: 37,714,392

Beschreibung:
Die Option zur Anpassung von Gruppenfeldnamen gibt falsche Ergebnisse zurück, wenn damit ein Bericht mit einem Diagramm mit
drei Gruppenebenen erstellt oder angezeigt wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Behebung des Problems verwenden Diagramme zum Gruppieren von Daten immer das zugrundeliegende Bedingungsfeld.
BOXILIN_SP2
Chart
ADAPT00499267 Patch ID: 37,929,956

Beschreibung:
Wenn Anwender ein Diagramm erstellen, das sowohl ein Balken- als auch ein Liniendiagramm umfasst, können die
Linienbeschriftungen nicht ausgerichtet werden. Stattdessen werden sie wie ein Mehrfach-Balkendiagramm angeordnet, sodass die
Beschriftungen sich neben dem Balken befinden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00517207 Patch ID: 38,122,706

Beschreibung:
Datumswerte auf der X-Achse eines Liniendiagramms können nicht in einem korrekten Format angezeigt werden.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass Diagrammbeschriftungen bei Änderung einer Region unter Verwendung von
Standarddatumsformatierungen der neuen Region aus gespeicherten Daten erstellt werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Lösung des Problems wurden zwei groupOptions-Abrufmethoden hinzugefügt.

Compile
ADAPT00496854 Patch ID: 37,913,334

Beschreibung:
Crystal Reports-Berichte, die Kreuztabellen enthalten, zeigen die in Crystal Reports vorgenommenen Farbänderungen nicht korrekt
an.

Dieses Problem tritt auf, wenn der Bericht mit dem ActiveX-Viewer in BusinessObjects Enterprise XI angezeigt wird.

Die Ursache dieses Problems liegt darin, dass Zeilen mit Gesamtergebnissen nicht richtig gezeichnet werden. Dies führt dazu, dass
Farbänderungen im ActiveX-Viewer nicht korrekt angezeigt werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Contextual Menu
BOXILIN_SP2
Contextual Menu
ADAPT00523403 Patch ID: 38,099,400

Beschreibung:
Auf einem Safari 1.3-System ist bei der Anzeige von Dokumenten des Typs WID kein Kontextmenü im interaktiven
Bearbeitungsmodus verfügbar.

Außerdem stürzt das System gelegentlich ab.

Neues Verhalten:
Das System wird nicht mehr unerwartet beendet, und folgende Funktionen wurden dem Kontextmenü im interaktiven
Bearbeitungsmodus hinzugefügt:

1. Sortieren
2. Filter
3. Zelle formatieren
4. Hinzufügen/entfernen/ersetzen (durch Formatieren der Tabelle)
5. Achsen vertauschen
6. Sektion erstellen
7. Umwandeln in

CRW designer
ADAPT00489950 Patch ID: 37,996,421

Beschreibung:
Bei Verwendung von Windows XP oder Windows 2003 werden russische Wörter innerhalb des Texts falsch auf Zeilen aufgeteilt.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass die Datei "usp10.dll" aus Microsoft Office nicht geladen werden kann. Mit der Datei
"usp10.dll" werden russische Wörter in Textfeldern richtig verarbeitet.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Bekannte Einschränkungen:
Da dieses Patch mit dem Laden der Datei "usp10.dll" aus Microsoft Office zusammenhängt, ist es eine Voraussetzung für die
Fehlerbehebung, dass Office installiert ist.

ADAPT00523406 Patch ID: 38,156,718

Beschreibung:
Das Datumsformat eines Zahlendiagramms entspricht nicht dem in den regionalen Spracheinstellungen festgelegten Format.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP2
CRW designer
ADAPT00526290 Patch ID: 38,195,183

Beschreibung:
Benutzer können keine Berichte von einem Universum erstellen, das über eine Aufforderungs-Werteliste verfügt, die auf einem
ausgeblendeten Objekt basiert.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00528621 Patch ID: 38,138,848

Beschreibung:
Bei Auswahl der Berichtsoption "Gruppierung auf Server durchführen" wird beim Gruppieren und Zusammenfassen in einem
SQL-Ausdrucksfeld eine falsche SQL-Abfrage generiert.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00531111 Patch ID: 38,135,559

Beschreibung:
Datumswerte im zweistelligen Format werden vertauscht.

Dieses Problem tritt auf, wenn die Datumswerte aus den gespeicherten Daten und nicht aus der Datenquelle abgerufen werden.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass die ursprüngliche Funktion zum Umwandeln von zweistelligen Daten, die durch den
Registrierungsschlüssel "NumberOfYearToShift" vertauscht wurden, versehentlich in andere Datenverarbeitungsfunktionen kopiert
wurde.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

CSP Eportfolio
ADAPT00504097 Patch ID: 38,067,099

Beschreibung:
Zahlreiche Seiten in Crystal Enterprise ePortfolio und BusinessObjects Enterprise InfoView weisen potenzielle Sicherheitsmängel auf.

Neues Verhalten:
Zur Behebung des Problems wurden den Benutzereingaben zusätzliche Filtervorgänge hinzugefügt, welche die Sicherheitsrisiken
mindern.

Data Source
BOXILIN_SP2
Data Source
ADAPT00481744 Patch ID: 37,818,554

Beschreibung:
Bei der Anzeige einer zeitgesteuerten Berichtinstanz können Anwender nicht verhindern, dass der Bericht aktualisiert wird.

Neues Verhalten:
Eine neue Option wurde zum Job Server hinzugefügt. Damit kann ein Anwender gemeinsam mit anderen Anwendern auf dieselbe
Berichtinstanz und auch auf denselben Druckauftrag zugreifen. Die neue Option für den Job Server lautet wie folgt:
-procreportoptions __noViewTimeSecurityOnManagedRptData
BOXILIN_SP2
Data Source
ADAPT00498770 Patch ID: 38,019,028

Beschreibung:
Der Crystal Reports DB2 Unicode-Treiber crdb_db2cli.dll zeigt DBCS-Zeichen falsch an.

Dieses Problem tritt auf, wenn die DBCS-Zeichen in einer mit Codeseite 819 (iso8859-p1) erstellten DB2-Datenbank gespeichert sind.

Neues Verhalten:
Um die Berichterstellung von einer Nicht-Unicode DB2-Datenbank mit DB2-Codeseite=819 zu aktivieren, müssen Sie wie folgt
vorgehen:

1. Ändern Sie den Wert des folgenden Registrierungseintrags auf "Yes": [HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Business
Objects\Suite 11.0\Crystal Reports\Database\] UseOSLocaleForConversion.

2) Stellen Sie sicher, dass die DB2-Client-Umgebungsvariable DB2CODEPAGE der DB2-Datenbank-Codeseite entspricht.
Wenn die Datenbank-Codeseite z. B. iso8859-p1 lautet, setzen Sie die DB2-Client-Umgebungsvariable auf DB2SET
DB2CODEPAGE=819.

2) Legen Sie die Ländereinstellungen für das Windows-Konto, auf dem Crystal Reports Designer-, Page Server-, Crystal Report
Application Server- und/oder Job Server-Prozesse ausgeführt werden, so fest, dass sie mit den Ländereinstellungen der
DB2-Datenbank übereinstimmen.
Bei DBCS-Daten in vereinfachtem Chinesisch wählen Sie beispielsweise "Systemsteuerung" > "Regions- und Sprachoptionen" und
setzen "Regionale Einstellungen" auf "Chinesisch (VR China)".

Bekannte Einschränkungen:
Die DB2-DBCS-Tabellen- und -Feldnamen werden nicht unterstützt.

Wenn der Crystal DB2-Treiber für die Berichterstellung aus Nicht-Unicode-Daten aktiviert ist, können die Crystal Reports Designer-,
Page Server-, Job Server- und RAS-Prozesse keine Berichte aus den DB2 Unicode-Daten erstellen.

Um dieses Hotfix-Verhalten auf einen bestimmten Benutzerprozess zu beschränken, gehen Sie wie folgt vor:

1. Löschen Sie den Registrierungsschlüssel "UseOSLocaleForConversion", und installieren Sie einen entsprechenden
Registrierungsschlüssel im folgenden Verzeichnis: HKEY_CURRENT_USER\Software\Business Objects\Suite 11.0\Crystal
Reports\Database.

2. Setzen Sie für dieses Benutzerkonto den Registrierungsschlüssel "UseOSLocaleForConversion" auf "Yes".

3. Konfigurieren Sie einen spezifischen Page Server-, Report Job Server- oder RAS-Prozess, oder lassen Sie den Crystal Reports
Designer unter einem bestimmten Windows-Konto ausführen.

ADAPT00509299 Patch ID: 37,989,525

Beschreibung:
Eine benutzerdefinierte ODBC-Datenquelle akzeptiert für den DNS-/Servernamen keine Namen in Großbuchstaben.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP2
Data Source
ADAPT00515556 Patch ID: 38,037,049

Beschreibung:
Wenn Anwender den "Standardwert" in einem Befehlsobjektparameter ändern, nachdem das Objekt mit dem Repository verbunden
und wieder von diesem getrennt wurde, wird eine Fehlermeldung angezeigt. Die Änderungen des Befehlsobjekts werden
anschließend verworfen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Die Anwender werden nun aufgefordert, Werte für Parameter einzugeben.

Data Sources
ADAPT00495627 Patch ID: 37,856,451

Beschreibung:
Wenn Anwender einen Bericht in Crystal Report XI mit dem Firebird ODBC-Treiber aktualisieren, wird die TODO-Fehlermeldung
angezeigt, dass ein Problem bei <Dateiname> aufgetreten ist und die Datei geschlossen werden muss oder dass die Tabelle nicht
gefunden wurde.

Das Problem wird durch eine unzulässige Speicherzuweisung mit dem Firebird ODBC-Treiber verursacht.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00532395 Patch ID: 38,207,784

Beschreibung:
Data fails to be returned in an ACT! Database.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

DHTML page viewer (COM)


BOXILIN_SP2
DHTML page viewer (COM)
ADAPT00523909 Patch ID: 38,064,715

Beschreibung:
Wenn Anwender mehrere Instanzen eines Berichts mit "viewrpt.aspx" anzeigen, werden sie ggf. zur Eingabe von Parametern
aufgefordert, obwohl diese über den URL übergeben wurden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Behebung des Problems wurde jeder Anfrage zur Anzeige einer Berichtsinstanz eine eindeutige ID hinzugefügt, so dass die
richtigen Informationen an das System weitergeleitet werden.

Vor Erstellung dieses HotFix standen zur Kennzeichnung eindeutiger Anfragen nur zwei Methoden zur Verfügung: Sitzungs-ID und
Berichts-ID.

DHTML page viewer (Java)


ADAPT00513043 Patch ID: 38,054,661

Beschreibung:
Wenn Sie eine Option aus dem Menü "Elemente durchforschen" auswählen, wird eine Fehlermeldung angezeigt, dass ein interner
Fehler vorliegt und ein iViewerID-Parameter (Fehler:INF) fehlt.

Dieses Problem tritt unter Websphere 5.1.1.6 und Websphere 6.0.2.3 auf.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Download as excel
ADAPT00489195 Patch ID: 38,051,993

Beschreibung:
Wenn Anwender Berichte in das CSV-Format exportieren, werden keine Daten exportiert.

Das Problem tritt auf, wenn eine der Spalten den Typ "TinyInt" aufweist und mindestens einer der TinyInt-Werte gleich Null ist.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP2
Download as excel
ADAPT00514418 Patch ID: 38,037,045

Beschreibung:
Wenn Sie ein Web Intelligence-Dokument während der Sommerzeit speichern, was in Excel im Feld "Letztes Aktualisierungsdatum"
angezeigt wird, wird eine Stunde weniger angezeigt. Das Speichern eines PDF-Dokuments erfolgt jedoch fehlerfrei. Bei regulären
Sitzungen wird unter "Letztes Aktualisierungsdatum" für beide Formate die korrekte Zeit angezeigt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

EROM wizard
ADAPT00515024 Patch ID: 38,007,881

Beschreibung:
Der RAS-Server wird nicht initialisiert und ausgeführt, wenn in der Befehlszeile die Option "-requestport" angegeben wurde.

Die Ursache des Problems liegt in der Winsock-API.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Excel
ADAPT00511042 Patch ID: 38,068,492

Beschreibung:
Nach der Aktualisierung einer Abfrage in Excel (LiveOffice), die zuvor keine Daten zurückgegeben hat, wird das Originallayout der
Spaltenüberschriften in der aktualisierten Abfrage nicht beibehalten.

Die Spaltenüberschriften werden in der letzten Zeile hinter den neuen Daten angezeigt.

Neues Verhalten:
Die Spaltenüberschriften befinden sich nun mit der korrekten Formatierung in der ersten Zeile.

Export
ADAPT00421867 Patch ID: 37,316,261

Beschreibung:
Text in anderen Sprachen als Englisch wird in OLAP Intelligence-Berichten falsch angezeigt, wenn die Berichte in Excel exportiert
werden.

Der Text erscheint als "?????".

Die Ursache des Problems liegt darin, dass beim MIME-Typ keine Kodierung durchgeführt wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP2
Format
ADAPT00477258 Patch ID: 38,055,049

Beschreibung:
Wenn Anwender nach dem Aufruf der letzten Seite eine neue Seite erstellen, wird der Fehler "1 FEHLER: INF" angezeigt.

Das Problem wird durch eine falsch definierte Break-Eigenschaft in Web Intelligence verursacht.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Die folgenden Dateien wurden geändert, um die korrekte Verwendung der Break-Eigenschaft sicherzustellen:

incBreaks.jsp
processBreaks.jsp
breakDialog.html
com/businessobjects/adv_ivcdzview/Breaks.java

Formulas & variable


ADAPT00468442 Patch ID: 37,910,270

Beschreibung:
Eine Variable, die verschachtelte IF-Anweisungen enthält, wird in WebI-Berichten als "#SYNTAX" angezeigt.

Die Ursache dieses Problems liegt darin, dass die Bedingung von verschachtelten IF-Anweisungen in Variablen nicht berücksichtigt
wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

GET
ADAPT00522747 Patch ID: 38,133,526

Beschreibung:
Der Spaltentitel der Werteliste ist nicht mit den Werten in der Spalte konsistent.

Die zweite Werteliste-Aufforderung übernimmt die Kopfzeilen aus der ersten Werteliste-Aufforderung.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Global
BOXILIN_SP2
Global
ADAPT00530083 Patch ID: 38,105,550

Beschreibung:
Es wird eine Fehlermeldung angezeigt, wenn Benutzer beim erneuten zeitgesteuerten Verarbeiten der Instanz eines Berichts, der in
einem anderen Programm als Crystal Reports erstellt wurde, einen Parameterwert ändern.

Es wird eine Fehlermeldung ausgegeben, die besagt, dass ein unbekannter Fehler aufgetreten ist.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Lösung des Problems wird ein übergeordnetes Objekt einer Nicht-Crystal Reports-Instanz (immer ein Crystal Reports-Objekt)
verwendet, um die Berichtsquelle abzurufen und die Aufforderungen auszuführen.

Globalization
ADAPT00405011 Patch ID: 37,813,720

Beschreibung:
Vom Report Application Server ausgegebene Fehlermeldungen sind nicht in andere Sprachen übersetzt, sondern liegen nur auf
Englisch vor.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

InfoView
ADAPT00434260 Patch ID: 37,687,114

Beschreibung:
Diskussionen und Enzyklopädien können nicht synchronisiert werden, wenn ein Bericht über eine
Verknüpfung von einem PM Dashboard oder von einem Bericht-Hyperlink mit OpenDocument-Funktion geöffnet
wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP2
InfoView
ADAPT00451464 Patch ID: 37,937,989

Beschreibung:
Es wird eine Fehlermeldung auf dem CMS angezeigt, wenn die korrekte zeitgesteuerte Verarbeitung für eine Servergruppe für einen
bestimmten Anwender ausdrücklich abgelehnt wird und der Anwender daraufhin auf die Option "Servergruppe" in InfoView klickt,
um einen Bericht zeitgesteuert zu verarbeiten.

Die Fehlermeldung lautet: die besagt, Sie verfügen nicht über die Berechtigung auf "Servergruppen zur Verarbeitung von Aufträgen
definieren" (id - 23) für "Konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung" (id - 294). Wenden Sie sich an den System- oder
Berechtigungsadministrator, wenn Sie diese Berechtigung benötigen."

Der CMS kann die Anwenderberechtigungen nicht auf vorgenommene Änderungen prüfen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00463307 Patch ID: 37,999,284

Beschreibung:
Wenn Anwender ohne Anzeigeberechtigung die neueste Instanz eines Berichts öffnen, wird eine Fehlermeldung eingeblendet, die
besagt, dass die Objektreferenz nicht auf eine Instanz eines Objekts eingestellt ist.

Ursache des Problems ist, dass die Infoobject-Sammlung für Anwender ohne Anzeigeberechtigung leer ist.

Neues Verhalten:
Zur Behebung dieses Problems wird bei Instanzen des aktuellen Anwenders eine weitere Abfrage ausgeführt. Anschließend wird die
Instanz mit dem neuesten Zeitstempel angezeigt.

ADAPT00487362 Patch ID: 38,139,410

Beschreibung:
Importierte Berichtinstanzen können aufgrund fehlender Eigenschaften nicht erneut zeitgesteuert verarbeitet werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP2
InfoView
ADAPT00508354 Patch ID: 38,035,349

Beschreibung:
Wenn Sie eine Abfrage mit dem Web Intelligence Java-Applet durchführen, während des Browserfenster minimiert ist, und Sie das
Fenster nach dem Zurückgeben der Daten wieder maximieren, wird ein leeres Dialogfeld mit dem Titel "Daten werden abgerufen"
angezeigt und bleibt dauerhaft geöffnet.

Ursache des Problems ist, dass das Applet "setVisible(false)" für das Dialogfeld "Daten werden abgerufen" aufruft. Es besteht jedoch
ein Konflikt zwischen "setVisible(false)" und der Anforderung zum Maximieren des Browsers.

Neues Verhalten:
Zur Behebung des Problems wird der Aufruf des Dialogfelds "Abfrage ausführen" vom Web Intelligence Java-Applet entfernt.

Bekannte Einschränkungen:
Wenn für das Java-Plugin die Zwischenspeicherung aktiviert ist, müssen die zwischengespeicherten Objekte gelöscht werden.

Installation
ADAPT00488299 Patch ID: 37,826,345

Beschreibung:
Wenn Anwender einen Bericht aus einem SAP BW-System veröffentlichen, das mehrfach mit BusinessObjects Enterprise XI
verbunden ist, wird die Meldung angezeigt, dass beim Aufrufen der Metadaten für die Rolle ein Fehler aufgetreten ist.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass der Publisher versucht, Verbindungen zu klonen, bevor er diese zur Ausführung von
Aufgaben verwendet, wie z. B. zum Abrufen von Rolleninformationen, Berichten usw. Das Klonen ist jedoch auf Hosts mit mehreren
Netzwerkschnittstellen nicht möglich.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Der Publisher kann nun in einem Modus starten, in dem kein Versuch unternommen wird, Verbindungen zu klonen.

Bekannte Einschränkungen:
Zur Aktivierung dieser Korrektur muss der Registrierungswert "CloneConnections" von "Ja" in "Nein" geändert werden.
Der Registrierungswert ist im folgenden Verzeichnis enthalten: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Business Objects\Suite
11.0\SAP\BWPublisher.
Beachten Sie, dass der Wert erst hinzugefügt wird, wenn bwcepub.exe mindestens eine Anfrage erhalten hat.
Alternativ können Anwender den Wert manuell erstellen, bevor die erste Anfrage empfangen wird.
BOXILIN_SP2
Installation
ADAPT00501514 Patch ID: 37,875,342

Beschreibung:
Ein "HTTP Fehler 500" wird in Java InfoView angezeigt, nachdem Anwender das wichtige Hotfix namens "beXIwin.zip" angewendet
haben.

Die Ursache dieses Problem ist, dass LogonUtils.jav und LogonUtils.class in diesem Hotfix fehlen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00513060 Patch ID: 37,994,016

Beschreibung:
Die Datei "Configpatch.sh" verweist immer noch auf Dateinamen von früheren Enterprise-Versionen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Instance management
ADAPT00502487 Patch ID: 38,036,462

Beschreibung:
Für Berichtsinstanzen werden Warnungen angezeigt, auch wenn diese nicht ausgelöst wurden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Java applet viewer


ADAPT00530697 Patch ID: 38,141,480

Beschreibung:
Beim Anzeigen eines Berichts über eine URL wird das Datum in das Format MM/TT/JJ umgewandelt, wenn es im Format TT/MM/JJ
eingegeben wurde.

Dieses Problem tritt beim Java-Viewer auf.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Lösung des Problems wurde die Formatierung des Ländercodes korrigiert.

Java InfoView
BOXILIN_SP2
Java InfoView
ADAPT00324318
BOXILIN_SP2
Java InfoView
Patch ID: 37,794,087

Beschreibung:
Der erste Anmeldeversuch schlägt fehl, wenn Java InfoView und @clustername verwendet werden.

Das Java SDK unterstützt beim ersten Anmeldeversuche keine Anmeldung mit @clustername. Das SDK erfordert zunächst eine
Anmeldung bei Central Management Server (CMS), um die Cluster-Mitglieder abzurufen. Nur dann sind nachfolgende
Anmeldeversuche mit @clustername erfolgreich.

Neues Verhalten:
BOXILIN_SP2
Java InfoView
An InfoView wurden Änderungen vorgenommen, um alle Anmeldeversuche mit @clustername zu verarbeiten.

Für die Änderung wird eine Variable in "web.xml" oder alternativ in einer Datei namens "clusters.properties" verwendet. Jede Datei
enthält eine Liste mit Clustern und die für jeden Cluster zu verwendenden Server. Nach dem Anmelden prüft InfoView, ob der
angegebene CMS-Name mit einem der Werte in den Clustern übereinstimmt. InfoView versucht dann, sich auf den Servern
anzumelden, die für diesen Clusterwert bereit stehen.

Verwendung des web.xml-Verfahrens:

cms.clusters: Diese Datei enthält eine kommagetrennte Liste mit Clusternamen. Folgendes ist zu beachten:

- Jeder Cluster in der oben aufgeführten Liste erfordert einen eigenen Parameter:
- param-name = cms.clusters.<Clustername> (ohne @)
- param-value = kommagetrennte Liste von cms-Servern

Hinweis: Jeder Wert für "param-name" muss in Bezug auf die Groß-/Kleinschreibung mit dem entsprechenden Wert in den
CMS-Clustern identisch sein.

BEISPIEL:

<context-param>
<param-name>cms.clusters</param-name>
<param-value>@samplecluster, @samplecluster2, @samplecluster3</param-value>
</context-param>

<context-param>
<param-name>cms.clusters.samplecluster</param-name>
<param-value>cmsone:6400, cmstwo:6400</param-value>
</context-param>

<context-param>
<param-name>cms.clusters.samplecluster2</param-name>
<param-value>cms3, cms4, cms5</param-value>
</context-param>

<context-param>
<param-name>cms.clusters.samplecluster3</param-name>
<param-value>aps05</param-value>
</context-param>

Verwendung des clusters.properties-Verfahrens:

Parameter können zu einer Datei namens "clusters.properties" hinzugefügt werden, die im Verzeichnis WEB-INF/classes gespeichert
sein muss. Speichern Sie die Parameter im allgemeinen .properties-Format in dieser Datei. Beispiel: Verwenden Sie pro Zeile ein
"<name>=<value>"-Paar. Wenn diese Datei vorhanden ist, werden die Einstellungen in web.xml ignoriert.

BEISPIEL:

Beispiel für äquivalente Datei "clusters.properties":

cms.clusters=@samplecluster, @samplecluster2, @samplecluster3


cms.clusters.samplecluster=cmsone:6400, cmstwo:6400
BOXILIN_SP2
Java InfoView
cms.clusters.samplecluster2=cms3, cms4, cms5
cms.clusters.samplecluster3=aps05

Hinweis: Für diesen Server wurde kein Port angegeben. In diesem Fall wird der Standardport 6400 verwendet.

ADAPT00382407 Patch ID: 37,976,629

Beschreibung:
In Java InfoView können Anwender bei der zeitgesteuerten Verarbeitung eines WebIntelligence-Berichts den Bericht nicht in das
PDF-Format exportieren, nachdem als Dateispeicherort eine FTP-Adresse festgelegt wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00478839 Patch ID: 37,739,355

Beschreibung:
Wenn in InfoView ein Navigationsbaum nach der Zeitüberschreitung einer Sitzung aktualisiert wird, wird eine
Stapelüberlauf-Fehlermeldung angezeigt.

Der Stapelüberlauf-Fehler wird vom clientseitigen JavaScript ausgegeben. Dieses Problem tritt offensichtlich nur in Verbindung mit
Microsoft Internet Explorer auf, wenn die Funktion x() in der Include-Datei enthalten ist, die die Funktion f.x() aufruft, wobei x ein
Frame ist. Internet Explorer liest das "f" als "window". Aus diesem Grund wiederholt sich der Aufruf für f.x().

Neues Verhalten:
Um das Problem zu lösen, wurde die Funktion zur Überprüfung von (f == window) geändert, sodass in diesem Fall f.x2() aufgerufen
wird.

ADAPT00509597 Patch ID: 38,019,338

Beschreibung:
Wenn Sie mit der Option "Senden an" eine erfolgreiche Instanz, die auf einem Ereignis basiert, per E-Mail senden, wird diese erst beim
zweiten Auftreten des Ereignisses übertragen.

Ursache des Problems ist, dass die Eigenschaft SI_DEPENDS nicht aus dem Infoobject entfernt wird, wenn Sie die Option "Senden an"
verwenden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Behebung des Problems wird die Eigenschaft SI_DEPENDS nur aus dem SDK-Plan gelöscht. Es wird daher keine Anforderung
zum Löschen der Eigenschaften aus dem Infoobject gesendet. Die Funktionen "Remove" wird aufgerufen, um die Eigenschaft auf Null
zurückzusetzen, bevor diese an die Hintergrundverarbeitung gesendet wird.

Java SDK
BOXILIN_SP2
Java SDK
ADAPT00523531 Patch ID: 38,067,194

Beschreibung:
Wenn Anwender die aktuellen Werte für benutzerdefinierte Parameter im Crystal Report Writer deaktivieren, wird die Änderung im
Berichterstellungs-SDK nicht übernommen.

Versionen von Crystal Report Writer vor Version XI und das Berichterstellungs-SDK setzen voraus, dass mindestens zwei
Standardwerte vorhanden sind, damit Anwender die aktuellen Werte von benutzerdefinierten Parametern deaktivieren können. In
CRW XI wurde diese Voraussetzung auf einen Standardwert reduziert. Das Problem trat jedoch erst bei dieser Änderung auf.

Neues Verhalten:
Die aktuellen Werte für benutzerdefinierte Parameter im Crystal Report Writer können deaktiviert werden, sofern mindestens ein
Standardwert vorhanden ist.

ADAPT00524702 Patch ID: 38,090,172

Beschreibung:
In Solaris werden Zeichenfolgenfelder abgeschnitten, wenn Laufzeit-Java-Ergebnissätze an den RAS gesendet werden.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass bei der Berechnung der Feldpufferlänge der falsche Wert verwendet wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Lösung des Problems wird in der Berechung der Feldpufferlänge der Wert -4t für sizeof(wchar_t) verwendet. Dieser Wert
funktioniert auf Solaris- und Windows-Systemen.

Job Processing
ADAPT00361738 Patch ID: 38,036,202

Beschreibung:
Wenn Berichte zeitgesteuert verarbeitet werden, wird eine zusätzliche parallele Lizenz bei der Ausführung des Berichts verwendet.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP2
Job Processing
ADAPT00459635 Patch ID: 37,812,366

Beschreibung:
Ein Datenbank-Anmeldefehler tritt auf, wenn Anwender mithilfe des DHTML- oder ActiveX-Viewers einen Drilldown auf eine
Instanz eines Unterberichts ausführen.

Die Ursache dieses Problems liegt darin, dass die Viewer versuchen, auf die Datenbank zuzugreifen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Bekannte Einschränkungen:
Die folgenden Registrierungsschlüssel müssen ebenfalls hinzugefügt werden, um Daten für alle Instanzen des Unterberichts zu
erzeugen:

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Business Objects\Suite 11.0\Crystal


Reports\SavedData]"GenerateDataForAllSubreportInstances"="Ja"

[HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Business Objects\Suite 11.0\Crystal


Reports\SavedData]"GenerateDataForAllSubreportInstances"="Ja"

ADAPT00480842 Patch ID: 37,835,640

Beschreibung:
Eine Fehlermeldung wird angezeigt, wenn Anwender statische Parameterwerte vor der zeitgesteuerten Verarbeitung eines Berichts
ändern und der Report Application Server (RAS) ausgeschaltet ist.

Die Fehlermeldung lautet "Berichtanwendungssitzung kann nicht gestartet werden."

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00507438 Patch ID: 38,056,622

Beschreibung:
Wenn Sie einen auf Business View basierenden Bericht planen, der eine Parameteroption für einen oberen oder unteren Grenzwert in
Java ePortfolio verwendet, wird eine Fehlermeldung ausgegeben, dass vor der Verarbeitung des Berichts weitere Informationen
benötigt werden.

Ursache des Problems ist, dass die Eigenschaftensammlungen SI_MIN und SI_MAX bei der Verarbeitung des Berichts nicht
initialisiert werden, wenn der definierte Bereich initialisiert wird. Die Nullwerte in den Eigenschaftensammlungen haben eine
Anforderung weiterer Informationen zur Folge, weshalb die Verarbeitung fehlschlägt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP2
Job Processing
ADAPT00519079 Patch ID: 38,132,510

Beschreibung:
Web Intelligence-Berichte können nicht wiederholt werden, auch wenn Benutzer die Wiederholungsfunktion beim zeitgesteuerten
Verarbeiten des Berichts aktivieren.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

LDAP authentication
ADAPT00444827 Patch ID: 37,616,845

Beschreibung:
Das LDAP-Sicherheits-Plugin entspricht nicht dem LDAP RFC2251-Namespace, wenn eine Suche
nach dem Stamm-DSA-spezifischen Eintrag (DSE) vorgenommen wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00481638 Patch ID: 38,070,224

Beschreibung:
Die Einzelanmeldung von IBM SiteMinder schlägt beim ersten Versuch fehl, wenn eine Verbindung zum Infoview-Portal hergestellt
wird.

Ursache des Problems ist das Flag "do not create" der LDAP-Aktualisierungsoptionen, die für einen neuen Anwender auf das Konto
angewendet werden. Einige Informationen für das Konto des neuen Anwenders werden nicht erfasst, bevor die Anfrage nach einem
neuen Anwenderkonto an den LDAP-Server gesendet wird. Da die LDAP-Anfrage kein "create"-Flag enthält, schlägt diese fehl.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP2
LDAP Authentication
ADAPT00527068 Patch ID: 38,121,586

Beschreibung:
Beim Anmelden bei Crystal Enterprise wird unter Umständen folgende Fehlermeldung angezeigt: "LDAP-Fehler: Die
LDAP-Authentifizierung konnte Sie nicht anmelden. Überprüfen
Sie Ihre Anmeldeinformationen auf Richtigkeit."

Dieses Problem tritt auf, wenn ein Benutzername ein Komma (,) enthält.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass die Informationen für einen LDAP-Benutzer, dessen Name ein Komma enthält, nicht vom
Plug-In "secLDAP" importiert werden können. Wenn der LDAP-Server den DN als "CN=Nachname\, Vorname, OU=Abteilung,
O=Unternehmen, C=Land" formatiert, schlägt die Authentifizierung wegen des umgekehrten Schrägstrichs im DN fehl.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Left pane - Result objects


ADAPT00506784 Patch ID: 38,071,691

Beschreibung:
Wenn Benutzer einen Bericht erstellen, ändert sich die Klasse eines Objekts möglicherweise im Java-Abfragefenster.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass Verweise auf zentrale Universen sortiert sind und ihre Reihenfolge im InfoObject des
verknüpften Universums und nicht in der UNW BLOB-Datei gespeichert ist.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Microsoft Excel
ADAPT00084464 Patch ID: 37,866,115

Beschreibung:
Boolesche Feldwerte werden nicht korrekt in Excel exportiert.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP2
Microsoft Excel
ADAPT00466009 Patch ID: 37,769,817

Beschreibung:
Beim Exportieren eines Crystal-Berichts in Microsoft Excel auf einem UNIX-System unter Verwendung der Option "Spaltenbreite
basierend auf Objekten" sind die Spaltenbreiten der exportierten Berichtsobjekte größer. Dieses Problem tritt nicht auf, wenn der
Bericht unter Verwendung von BOE-Server Crystal Designer oder Offline Viewer in Excel exportiert wird.

Die Ursache des Problems ist eine Abhängigkeit innerhalb der Berechnung von Spaltenbreiten, durch die GDI-bezogene Werte auf
UNIX ermittelt werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00515497 Patch ID: 38,054,458

Beschreibung:
Beim Speichern eines Web Intelligence-Dokuments im CSV-Format werden nur wenige, willkürlich ausgewählte Zeilen gespeichert.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Microsoft Excel (Data Only)


BOXILIN_SP2
Microsoft Excel (Data Only)
ADAPT00424121 Patch ID: 37,611,338

Beschreibung:
Beim Exportieren von Daten aus/in das Format Microsoft Excel schlägt der Export fehl, und eine
Fehlermeldung wird angezeigt: "Nicht genügend Arbeitsspeicher zum Ausführen des Vorgangs."

Das Problem trat auf, wenn der Detailbereich leer (NULL) ist. In dem Fall kehrt der Exportvorgang von seiner ersten
Funktion zurück, ohne Gruppenkopf und Gruppenfuß zu exportieren. Da keine Gruppenkopf- und
Gruppenfußinformationen vorhanden sind, kommt es zu falschen Formelergebnissen und mehreren Versuchen des
Abrufs von Daten, sodass der Export abgebrochen wird.

In einigen Fällen kann ein Unterbericht verursachen, dass für den Detailbereich NULL angezeigt wird, was zum
Fehlschlagen des Exports führt. Das Problem trat auf, wenn die Option "Gruppierung auf Server durchführen"
aktiviert war, wenn sich ein Unterbericht in einem der Gruppenbereiche befindet.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu lösen,
wird der Detailbereich bearbeitet, wenn er verfügbar ist. Wenn der Detailbereich nicht verfügbar ist, wird er nicht
bearbeitet, allerdings werden die Gruppenköpfe und Gruppenfüße entsprechend bearbeitet, als wären die Detailbereiche
nicht NULL.

Bekannte Einschränkungen:
Vor der Installation dieses Hotfixes wurden bei Aktivierung von "Gruppierung auf Server
durchführen" für einen Bericht mit einer oder mehreren Gruppe(n) mit unterdrückten Detailbereichen keine Bereiche
aus den Gruppenbereichen im Excel-Format exportiert. Mit diesem Hotfix werden Zeilen aus nicht unterdrückten
Bereichen von Gruppenbereichen exportiert.

ADAPT00478427 Patch ID: 38,086,216

Beschreibung:
Mehrzeilige Textobjekte enthalten Wagenrücklaufsymbole in Berichten, die ins Excel-Datenformat exportiert werden und in Microsoft
Excel 2000 angezeigt werden.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass die Zeilenumbruch-Funktion deaktiviert ist, wenn Berichte ins Excel-Datenformat
exportiert werden.

Neues Verhalten:
Die Zeilenumbruch-Funktion kann mit einem Registrierungsschlüssel aktiviert oder deaktiviert werden:

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Business Objects\Suite 11.0\Crystal Reports\Export\Excel]


WrapTextInDataOnly

Standardmäßig ist der Registrierungsschlüssel auf "True" gesetzt, wodurch die Wagenrücklaufsymbole angezeigt werden. Um die
Anzeige der Wagenrücklaufsymbole zu verhindern, ändern Sie den Wert auf "False".

Object Import
BOXILIN_SP2
Object Import
ADAPT00513245 Patch ID: 38,194,444

Beschreibung:
Berichtsobjekte können unter Umständen nicht importiert werden, wenn sie bestimmte Servergruppen in einer Business Objects
XI-Umgebung verwenden sollen

Wenn der Import fehlschlägt, wird folgende Fehlermeldung angezeigt: "Fehler beim Übergeben des Exportobjekts an den Ziel-CMS.
Ursache: Fehler beim Senden der Objekte an Server."

Die Ursache des Problems liegt in neuen Sicherheitsfunktionen für das neu erstellte Objekt im Zielsystem.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Object management
ADAPT00532899 Patch ID: 38,199,121

Beschreibung:
Benutzer können keine Crystal Report-Objekte aus einem Crystal Enterprise 9-System importieren, die auf eine Servergruppe
verweisen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Object model
ADAPT00307335 Patch ID: 36,339,235

Beschreibung:
Wenn Benutzer die Position für einen systemeigenen Oracle-Bericht unter Crystal Reports 10 Report Designer Component (RDC)
festlegten, gaben die numerischen Felder falsche Daten zurück. Dieses Problem trat nur in Berichten auf, die in einer früheren Version
von Crystal Reports erstellt wurden.

Ursache des Problems war eine Inkompatibilität zwischen dem systemeigenen Oracle-Datenbanktreiber und Berichten, die in früheren
Versionen von Crystal Reports erstellt wurden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Parameter Manager
BOXILIN_SP2
Parameter Manager
ADAPT00505512 Patch ID: 37,953,425

Beschreibung:
Die Anzahl der Datensätze, die in Crystal Reports in der zweiten Hierarchie einer Liste mit Werten angezeigt werden kann, ist auf 100
beschränkt.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Anzahl der aus einer Liste abrufbaren Objekte bei der zweiten Eingabeaufforderung nicht
zurückgesetzt wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Die Anzahl der abrufbaren Objekte wird nun vor jeder Eingabeaufforderung auf Null zurückgesetzt.

Parameters
ADAPT00456550 Patch ID: 37,961,149

Beschreibung:
Wenn Anwender ein Befehlsobjekt ändern, werden an die Standardwerteliste für die Parameter des Befehlsobjekt doppelte Werte
angehangen.

Wenn ein Befehlsobjekt z. B. einen Parameter mit dem Standardwert "Argentinien" aufweist und eine Änderungen an diesem
Befehlsobjekt vorgenommen wird, zeigt die Standardwerteliste "Argentinien" zwei Mal an. Bei jeder Bearbeitung des Befehlsobjekts
wird der aktuelle Standardwert an das Ende der Standardwerteliste angehangen. Der Standardwert kann mehrmals angehangen
werden.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu beheben, wird eine Prüfung der Standardwerteliste auf doppelte Werte durchgeführt. Doppelte Werte werden
dabei aus der Liste entfernt.

ADAPT00495137 Patch ID: 37,992,760

Beschreibung:
Beim Erstellen eines Berichts aus einer in Oracle gespeicherten Prozedur mit einem Zeichenfolgeparameter tritt ein
Oracle-Datenbankfehler auf, wenn eine frühere Oracle-Serverversion als Oracle 9i verwendet wird.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass das System die Verbindung als Unicode bindet und verarbeitet, wenn ein
Zeichenfolgeparameter verwendet wird. Ein Oracle 8-Server erzwingt jedoch die Regel, die N für eine Unicode-Zeichenfolge (NChar,
NVarChar) und kein N für eine Nicht-Unicode-Zeichenfolge erfordert (Char, VarChar).

Neues Verhalten:
Um das Problem zu beheben, prüft das System, ob es sich bei der Zeichenfolge um Unicode handelt.

Path Mapping
BOXILIN_SP2
Path Mapping
ADAPT00381314 Patch ID: 37,032,452

Beschreibung:
Eine nicht-vorhandene Seite, wie beispeilsweise "http://server/crystal/enterprise/ePortfolio/en/nonexistent.csp" verursachte die
Anzeige einer Fehlermeldung ("404: Seite nicht gefunden"), die den vollständigen Pfad des Servers angab.

Neues Verhalten:
Der Fehler führte zu Fehlermeldung "404" ohne vollständige Pfadangabe zum Server.

Performance
ADAPT00506946 Patch ID: 38,056,588

Beschreibung:
In .NET Infoview können Berichte, deren Verarbeitung mehr als drei Minuten dauert, die aber trotzdem erfolgreich zeitgesteuert
verarbeitet werden, eine Zeitüberschreitung im erweiterten DHTML-Viewer verursachen. Folgende Fehlermeldung wird angezeigt:
"FEHLER: Thread wurde abgebrochen."

Ursache dieses Problems ist, dass in der ASP-Anwendung ein Zeitlimit von drei Minuten codiert ist.

Neues Verhalten:
Zur Behebung des Problems wurde das Zeitlimit entfernt.

Bekannte Einschränkungen:
Auf dem Client-Computer muss die Datei C:\Windows\Microsoft.NET\Framework\v1.1.4322\config\machine.config wie folgt
aktualisiert werden:

Ändern Sie in folgendem Code den Wert executionTimeout="90" auf executionTimeout="1200" oder einen anderen Wert größer 10
Minuten:

- <!--
httpRuntime Attributes:
executionTimeout="[seconds]" - time in seconds before request is automatically timed out
maxRequestLength="[KBytes]" - KBytes size of maximum request length to accept
useFullyQualifiedRedirectUrl="[true|false]" - Fully qualifiy the URL for client redirects
minFreeThreads="[count]" - minimum number of free thread to allow execution of new requests
minLocalRequestFreeThreads="[count]" - minimum number of free thread to allow execution of new local requests
appRequestQueueLimit="[count]" - maximum number of requests queued for the application
enableKernelOutputCache="[true|false]" - enable the http.sys cache on IIS6 and higher - default is true
enableVersionHeader="[true|false]" - outputs X-AspNet-Version header with each request

-->
<httpRuntime executionTimeout="90" maxRequestLength="4096" useFullyQualifiedRedirectUrl="false" minFreeThreads="8"
minLocalRequestFreeThreads="4" appRequestQueueLimit="100" enableVersionHeader="true" />

Platform .NET controls


BOXILIN_SP2
Platform .NET controls
ADAPT00484468 Patch ID: 37,798,927

Beschreibung:
Wenn ein Benutzer in .Net InfoView das Ziel von speziellen Dateispeicherorten infolge der Planung eines Berichts in ein spezielles
Eingangsfach ändert, wird eine Fehlermeldung angezeigt, dass das angegebene Ziel ungültig ist.

Die Ursache des Problems ist ein falscher Zieltyp.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Platform COM SDK


ADAPT00479163 Patch ID: 37,727,793

Beschreibung:
Die Unterordner eines Objekts übernehmen unter Umständen Rechte fehlerhaft, die Objekten über Rollen im Java SDK zugewiesen
wurden. Dies bedeutet, dass bei einer Änderung der Rolle eines übergeordneten Ordners in eine weniger einflussreiche Rolle die
untergeordneten Objekte dieses Ordners die einflussreichere Rolle beibehalten.

Beispiel: Eine Java-Anwendung kann einem Benutzer die Rolle "Full Control" für einen Ordner zuweisen. Die Unterordner zeigen
richtigerweise übernommene und Full Control-Rechte an. Wenn dieselbe Anwendung dann durch eine Einstellung den Zugriff auf
den Ordner verweigert, zeigt der Unterordner fälschlicherweise übernommene und Full Control-Rechte an.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Platform Java SDK


ADAPT00440897 Patch ID: 37,838,356

Beschreibung:
Einige JSF-Komponenten müssen aktualisiert werden.

Neues Verhalten:
Die JSF-Datei "jsfadmin.war" wurde aktualisiert.
BOXILIN_SP2
Platform Java SDK
ADAPT00501264 Patch ID: 37,902,612

Beschreibung:
Bei bestimmten Sicherheitskombinationen können sich Anwender mit Rechten zur Anmeldung bei InfoView nicht mehr bei Java
InfoView anmelden.

Mit den gleichen Sicherheitskombinationen können sich Anwender erfolgreich bei .NET InfoView anmelden.

Eine Sicherheitskombination, die bekanntermaßen diesen Fehler verursacht, liegt vor, wenn für die Gruppe "Alle" das Recht "Kein
Zugriff" für das Objekt "Ordner auf oberster Ebene" definiert wurde, während einzelne Anwender ausdrücklich das Recht erhalten
haben, sich bei InfoView anzumelden.

Die Ursache dieses Problems liegt darin, dass trotz erfolgreicher Anmeldung von Anwendern die Rechte-Berechnungen fehlschlagen,
wenn Rechte für Web Intelligence-Objekten überprüft werden.

Neues Verhalten:
Zur Lösung des Problems wurde die Java-Komponente, die Web Intelligence-Objekte bearbeitet, entsprechend aktualisiert.

Hinweis: Anwender können Rechte für "Ordner auf oberster Ebene" in der CMC unter "Startseite > Einstellungen > Rechte"
definieren. Die Rechte für InfoView können unter "Startseite > BusinessObjects Enterprise-Anwendungen > InfoView-Rechte" definier
werden.

Platform support
ADAPT00489108 Patch ID: 37,838,130

Beschreibung:
Wenn der Job Server herunterfährt, werden die aktiven untergeordneten Job Server-Prozesse möglicherweise weiterhin ausgeführt. Sie
beanspruchen dann alle Ressourcen der CPU.

Die Ursache dieses Problems ist eine uneffektive Thread-Bibliothek.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Portal
BOXILIN_SP2
Portal
ADAPT00464210 Patch ID: 37,753,977

Beschreibung:
Bei der Anzeige eines OLAPI-Dokuments über Sharepoint wird eine Fehlermeldung zurückgegeben, die besagt, dass die Seite nicht
gefunden wurde und der interne Serverfehler den Fehlercode 500 hat. Weiter heißt es, dass die Anfrage vom HTTP-Filter abgelehnt
wurde, und dass Sie sich an Ihren ISA-Serveradministrator wenden sollen (12217)." Dieses Problem tritt auf, wenn sich IIS und
Sharepoint außerhalb der Firewall befinden.

Die Ursache des Problems liegt an der backURL-Methode, die an die Anmeldeseite gesendet wird, die eine eigene Codierungsebene fü
den Tokenparameter enthält, wodurch der Zugriff auf die Seite verweigert und ein Fehler ausgegeben wird.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu lösen, wurde die separate Codierungsebene entfernt.

ADAPT00505925 Patch ID: 38,157,910

Beschreibung:
Crystal Reports Explorer kann nach dem Abmelden eines Benutzers keine Lizenz freigeben.

Die Lizenz wird erst freigegeben, wenn bei der Sitzung eine Zeitüberschreitung aufgetreten ist.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Preferences
ADAPT00444165 Patch ID: 37,798,867

Beschreibung:
Wenn Berichte viele Parameter und Parameter-Eingabeaufforderungen enthalten, wirkt sich dies negativ auf die Leistungsfähigkeit
des Berichts aus.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Prompt Engine
ADAPT00394232 Patch ID: 37,047,928

Beschreibung:
Die Anzeige eines Berichts mit Dynamic Cascading Prompts (DCP) über den DHTML-, Java-, ActiveX- oder Interactive Viewer führte
möglicherweise zu langen Reaktionszeiten. Die verlangsamte Anzeige war darauf zurückzuführen, dass Berichte mit DCP den Cache
Server, Page Server oder RAS verwenden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP2
Prompt Engine
ADAPT00408559 Patch ID: 37,908,559

Beschreibung:
Wenn der Report Application Server (RAS) überlastet ist, treten Speicherverluste auf, während Anwender Berichte mit statischen
Parametern anzeigen.

Die Ursache dieses Problems ist ein Fehler in einem Fehlerbehandlungsmodul innerhalb des RAS, in dem Speicherverluste auftreten.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00486169 Patch ID: 37,770,591

Beschreibung:
Parameter-Eingabeaufforderungen werden nicht ordnungsgemäß gerendert, wenn über .NET InfoView im ActiveX-Viewer eine
virtuelle Adresse für den Lastausgleich verwendet wird. Mit DHTML oder Java Viewer funktionieren die
Parameter-Eingabeaufforderungen jedoch.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass die HTML-Textdateien auf den Clientrechner heruntergeladen werden. Der Client benötigt
somit den absoluten Pfad, um auf die .JS-Dateien auf dem Serverrechner zugreifen zu können, den er jedoch nicht zurückgegeben
kann.

Neues Verhalten:
Zur Lösung des Problems wird Winsock verwendet, um die IP-Adresse in einen DNS-Namen zu konvertieren.

ADAPT00501329 Patch ID: 37,953,487

Beschreibung:
In Business View Manager verhält sich ein dynamischer Parameter mit mehreren Werten wie ein einzelner Parameter innerhalb von
Crystal Reports.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP2
Prompt Engine
ADAPT00511234 Patch ID: 38,046,441

Beschreibung:
Wenn Benutzer angepasste Datenbankinformationen in die Central Management Console eingeben und dann eine Vorschau für einen
Bericht mit einem verknüpften Unterbericht anzeigen, wird kontinuierlich eine Eingabeaufforderung für den Unterberichtparameter
eingeblendet.

Ursache des Problems ist, dass sowohl der Bericht als auch der verknüpfte Unterbericht die gleiche gespeicherte Prozedur (mit
unterschiedlichen Parametern) aufrufen, jedoch unterschiedliche Datenbankfelder zurückgeben.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Der Hauptbericht leitet den verknüpften Parameterwert an die gespeicherte Prozedur des Unterberichts weiter, um ein zweites Schem
abzurufen, das sich vom Hauptbericht unterscheidet.

Prompting
ADAPT00317952 Patch ID: 38,088,982

Beschreibung:
Wenn Benutzer einen Bericht in Infoview zeitgesteuert verarbeiten, der auf einer Business View basiert, werden sie unter Umständen
dazu aufgefordert, Parameter zu ändern, die nicht im Bericht verwendet werden.

In Berichten müssen unter Umständen nicht alle in der Business View verfügbaren Parameter verwendet werden; wenn Benutzer
jedoch einen Bericht zeitgesteuert verarbeiten, werden den Benutzern alle Parameter angezeigt.

Neues Verhalten:
In Infoview wurde eine Option hinzugefügt, durch die nur die Parameter angezeigt werden, die im Bericht verwendet werden. Die
Option heißt "Unverwendete Parameter anzeigen". Standardmäßig ist die Option deaktiviert, sodass nur die im Bericht verwendeten
Parameter angezeigt werden.

Publish & Subscribe


ADAPT00503435 Patch ID: 38,120,508

Beschreibung:
Die Dezimalstellen von Web Intelligence-Variablen gehen verloren, wodurch falsche Berechnungen entstehen.

Dieses Problem tritt bei deutschen oder französischen Betriebssystemen beim Ausführen von Serverkomponenten auf, wenn der
Nenner eine Zahl kleiner 10 mit 1 Dezimalstelle ist.

Beispiel: Eine als 350/1,5 oder [Zahlenfeld]/2,5 geschriebene Variable wird als 350/1 oder {Zahlenfeld}/2 angezeigt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Query Generation and data access


BOXILIN_SP2
Query Generation and data access
ADAPT00442571 Patch ID: 37,753,007

Beschreibung:
Beim Prüfen der Verbindungen in einem Universum gibt der Designer eine SELECT *-Anweisung für die verbundenen Tabellen aus.
Enthält eine der Tabellen einen nicht verarbeiteten Datentyp, kann die Verbindungsserver-Funktion nicht fortgesetzt werden, und es
wird eine Fehlermeldung angezeigt.

Die Ursache des Problems liegt in der fehlenden Unterstützung von Datentypspalten.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Datentypspalten werden jetzt unterstützt.

Query Technique
ADAPT00476860 Patch ID: 38,054,957

Beschreibung:
In Web Intelligence-Berichten wird der Standardparameterwert nicht beibehalten, wenn der Berichtseditor "Abfrage - HTML"
verwendet wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Der Standardparameterwert wird gespeichert, wenn Anwender Web Intelligence-Berichte speichern.

Relational Database
ADAPT00442756 Patch ID: 37,490,920

Beschreibung:
Der Literal "N" wird in einer SQL-Anweisung angezeigt, wenn Berichte mit einer Oracle-Tabelle
erstellt werden, die die Datenbankauswahl verwendet.

Das "N" verursacht Leistungsprobleme, da es die Verwendung von Datenbankindizes verhindert. In diesem Fall wird
für jede Abfrage ein vollständiger Suchlauf in der Tabelle durchgeführt.

Neues Verhalten:
Das "N" wird nicht mehr
angezeigt.
BOXILIN_SP2
Relational Database
ADAPT00511264 Patch ID: 38,099,422

Beschreibung:
Crystal Reports Xl generiert eine SQL-Anweisung, die das Literalzeichen "N" enthält.

Dieses Problem tritt auf, wenn Berichte von einer Oracle 9.2-Datenbank erstellt werden, die Crystal Reports XI mit einer
JDBC-Verbindung und einem Oracle 10G-Client verwendet, und dann eine Datensatzauswahl von einem Zeichenfolgefeld erstellt
wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Reliability
ADAPT00476630 Patch ID: 37,798,780

Beschreibung:
Die JRC-Funktion setTableLocationEx funktioniert nicht mit in Oracle gespeicherten Verfahren.

Die Ursache dieses Problems liegt darin, dass der Cursorparameter während der Neusynchronisierung der Tabelle nicht
herausgefiltert wird.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu lösen, wird der Cursor bei der Erstellung der Abfrage herausgefiltert.
BOXILIN_SP2
Reliability
ADAPT00492211 Patch ID: 37,860,340

Beschreibung:
Das kaufmännische Und ("&") trennt Parameteraufforderungswerte, die die Datei "openDocument.jsp" verwenden.

Wenn beispielsweise ein Crystal Reports-Bericht ein Parameterfeld im Berichtskopf enthält und die Datei "openDocument.jsp" die
Zeichenfolge "Ben&Jerry" als Parameteraufforderungswert weitergibt, zeigt der Bericht nur "Ben" an.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Beachten Sie, dass das kaufmännische Und in der URL-Adresse als %26 URL-codiert werden muss. Das folgende Beispiel stellt eine
gültige URL-Zeichenfolge dar, mit der das kaufmännische Und erfolgreich an den Bericht weitergegeben wird:

openDocument.jsp?iDocID=1234&lsSStringParameter=Ben%26Jerry

Bekannte Einschränkungen:
Bei Verwendung des Tomcat Application Server, der im Lieferumfang von Business Objects enthalten ist, müssen Anwender die Datei
"desktop.war" erneut implementieren. Die im Lieferumfang von BOE enthaltene Tomcat-Version implementiert WAR-Dateien
automatisch, sobald ein Verzeichnis umbenannt oder entfernt wird. Zur erneuten Implementierung der Datei "desktop.war" können
Anwender das folgende Verzeichnis umbenennen oder entfernen:

bobje/tomcat/webapps/businessobjects/enterprise11/desktoplaunch

Die Datei "desktop.war" wird beim nächsten Neustart von Tomcat erneut implementiert. Es wird empfohlen, Sicherungskopien von
allen durch den Anwender geänderten Dateien zu erstellen, bevor das Verzeichnis gelöscht wird.

Report
ADAPT00486793 Patch ID: 37,913,627

Beschreibung:
Wenn Anwender auf die Option zum Senden eines Web Intelligence-Dokuments per E-Mail und dann auf die Option "Anlage
hinzufügen" klicken, wird die Anlage nicht gesendet.

Neues Verhalten:
Da kein externer Viewer für Web Intelligence-Dokumente verfügbar ist, wird die Option "Anlage hinzufügen" automatisch deaktiviert
wenn mindestens ein Web Intelligence-Dokument im Web Intelligence-Format in der Liste der als Anlagen zu versendenden Objekte
enthalten ist.

Report output (XML)


ADAPT00511922 Patch ID: 38,070,659

Beschreibung:
Die WIReportServer-Berechnungsengine wird ungeplant beendet.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP2
Report output (XML)
ADAPT00513567 Patch ID: 38,019,514

Beschreibung:
Das Verarbeitungs-Plugin "procWebI" sendet ungültige XML-Anweisungen an den Web Intelligence-Server.

Die ungültige XML hat zur Folge, dass Assertionsmeldungen in die Ablaufprotokolle eingefügt werden, da in der XML eine
Endmarkierung erzeugt wird, wenn die zugehörige Startmarkierung erstellt wird.

Neues Verhalten:
Zur Behebung dieses Problems werden bei fehlender Startmarkierung keine Endmarkierungen erzeugt.

Report processing
ADAPT00413203 Patch ID: 37,348,558

Beschreibung:
Wenn Anwender einen Bericht ausführen, der nicht verknüpfte Tabellen oder gespeicherte Prozeduren in einer Sybase
12.5-Datenbank enthält, kann der Bericht möglicherweise nicht verarbeitet werden.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass der systemeigene Sybase-Treiber nicht mehrere Anfragen auf einer Verbindung unterstützt
In dieser Situation wird eine Endlosschleife ausgelöst.

Neues Verhalten:
Eine Fehlermeldung wird angezeigt, wenn zwei nicht verknüpfte Tabelle oder gespeicherte Prozeduren zur Erstellen eines Berichts
verwendet werden. Die Fehlermeldung lautet: "Fehler beim Öffnen eines Rowsets. Es kann nur jeweils ein Befehl ausgeführt werden."

ADAPT00423129 Patch ID: 37,818,800

Beschreibung:
Wenn Anwender zum dritten Mal versuchen, ein Feld aus einem Bericht zu entfernen, die Rowset abzurufen und danach den Bericht
zu speichern, schlägt der Bericht fehl. Die folgende Fehlermeldung wird angezeigt: "Ungültiges Dateihandle. Die Datei wird gerade
von einer anderen Anwendung verwendet. Bericht kann nicht geladen werden."

Das Problem ist darauf zurückzuführen, dass RAS erst das aktuelle Dokument und dann eine Kopie der Berichtdatei speichert;
letztere wird von RAS als die verwendete Datei betrachtet.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

RAS erkennt das Speichern eines geklonten Auftrags und hebt die Verbindung zwischen dem Auftrag und den gespeicherten Daten
des Originalauftrags auf, wenn die Bedingung wahr ist.
BOXILIN_SP2
Report processing
ADAPT00481503 Patch ID: 37,750,270

Beschreibung:
Es wird eine Fehlermeldung wegen fehlender Übereinstimmung zwischen Operator und Operand angezeigt, wenn Sie eine
Verbindung zu einem logischen Feldtyp in einer dateibasierten FoxPro VFP-Datenbank herstellen.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass der logische Feldtyp des FoxPro VFP-Treibers fälschlicherweise als "0" oder "1" anstatt
"False" oder "True" (".F." oder ".T.") definiert ist.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00520082 Patch ID: 38,121,481

Beschreibung:
In Business Objects Enterprise .NET können mit der in Crystal Enterprise 10 verwendeten Syntax keine verwalteten Berichte
aufgerufen werden.

Verwaltete Berichte werden durch eine viewrpt.cwr-Anforderung und das Übergeben von Parametern in der URL aufgerufen.

Neues Verhalten:
Ändern Sie zur Behebung dieses Problems die Datei web.config:

1. Suchen Sie die Datei web.config in den folgenden Verzeichnissen:

- Wechseln Sie in Version XI zum Ordner ...\ Gemeinsame Dateien\Business Objects\3.0\crystalreportviewers11\.


- Wechseln Sie in Version XI R2 zum Ordner ...\Programme\Business Objects\common\3.5\crystalreportviewers115\.

2. Bearbeiten Sie die Datei web.config wie folgt: Fügen Sie <add key ="viewrpt.emptyIsNULL" value="false"/> direkt unter der Zeile
"<add key ="viewrpt.toolbar" value=""/>" ein.

Bekannte Einschränkungen:
Wenn die leere Zeichenfolge auf einen Zahlenparameter festgelegt wird, kann der Bericht nicht angezeigt werden.

Report Servers
BOXILIN_SP2
Report Servers
ADAPT00464215 Patch ID: 37,678,543

Beschreibung:
Wenn die Option "Auf Abruf" angewendet wird und die Anwender auf einen Unterbericht klicken,
werden sie aufgefordert, einen Anwendernamen und ein Kennwort für den Zugang zur Datenbank einzugeben.

Dieses Problem tritt auf, wenn der Hauptbericht eines Berichtobjekts auf Business View basiert und der Unterbericht
nicht auf Business View basiert. In dem Fall werden die Optionen unter "Beim Anzeigen von Berichten" sowohl für
die Business View-Datenbankverbindung als auch für die nicht auf Business View basierende Datenbankverbindung
deaktiviert. Mehrere Datenbankverbindungen für das Objekt werden in den Berichtobjekteigenschaften des CMCs
erstellt, die Ursache für das Problem sind.

Neues Verhalten:
Die Verhalten der Optionen von "Beim Anzeigen von Berichten"
wurden für Datenbankeigenschaften geändert. Bei einem Hauptbericht auf Grundlage von Business View und einem
Unterbericht, der Business View nicht zur Grundlage hat, werden die Optionen unter "Beim Anzeigen von Berichten"
für den Unterbericht aktiviert. Der Administrator kann wählen, ob die Anwender von Berichten auf Abruf zur Eingabe
der Anmeldeinformationen aufgefordert werden oder ob sie den Anwendernamen und das Kennwort, den CMC angibt
verwenden dürfen.

Reporting
BOXILIN_SP2
Reporting
ADAPT00486203
BOXILIN_SP2
Reporting
Patch ID: 37,813,158

Beschreibung:
Bei der Authentifizierung von Einzelanmeldungen können Anwender, die Berichte in BusinessObjects Enterprise anzeigen, die auf
einer gesicherten Datenbank basieren, nicht authentifiziert werden.

Neues Verhalten:
Dank einer neuen Funktion können Anwender die Einzelanmeldung verwenden, um Berichte in BusinessObjects Enterprise
anzuzeigen, die auf einer gesicherten Datenbank basieren.

Zur Aktivierung dieser neuen Funktion müssen Anwender die folgenden Schritte ausführen:
1. Öffnen Sie "Crystal Reports Cache Server" im Central Configuration Manager.
2. Fügen Sie im Befehlstextfeld die Option "-useSecondarySSO" vor "-restart" hinzu.
3. Klicken Sie auf "Anwenden" und danach auf "OK".
4. Rufen Sie den Ordner \Programme\Gemeinsame Dateien\Business Objects\3.0\java\ auf, und öffnen Sie die Datei
"CRConfig.xml" in einem Texteditor.
5. Fügen Sie in der Datei "CRConfig.xml" direkt vor der letzten Zeile "<UseDBUSERInsteadOfSSO/>" hinzu.
6. Speichern Sie die Datei "CRConfig.xml", und schließen Sie dann den Editor.
7. Starten Sie alle Dienste neu.

Der Administrator muss die Einzelanmeldung für alle Berichte, bei denen eine Einzelanmeldung für Anzeige und zeitgesteuerte
Verarbeitung gewünscht wird, manuell aktivieren. Melden Sie sich an der Central Management Console an, und aktivieren Sie in den
Datenbankeigenschaften die Option "SSO-Kontext für Datenbankanmeldung verwenden".

Bei Berichten, die Business Views verwenden, ist die Option "Einzelanmeldung" für die von Business Views verwendete Einstellung
"Datenverbindungen" verfügbar. Zur Aktivierung dieser Option muss der Administrator den Business View Manager öffnen und die
Option "Einzelanmeldung bei der Anzeige verwenden" für die Datenverbindungen auf "Wahr" setzen.

Bei Berichten, die Universen verwenden, kann der Administrator oder Universum-Designer die neue Einzelanmeldungsfunktion
durch Änderung der Universumverbindung aktivieren:
1. Öffnen Sie den Designer.
2. Klicken Sie im Menü "Extras" auf "Verbindungen".
3. Bearbeiten Sie die Verbindung.
4. Geben Sie als Anwendername "@Variable('DBUSER')" ein.
5. Geben Sie als Kennwort "@Variable('DBPASS')" ein.

Enterprise-Anwender, die diese neue Funktion verwenden möchten, müssen die Eigenschaften ihrer sekundären
Anmeldeinformationen mithilfe eines von Business Objects zur Verfügung gestellten Beispielskripts namens
"SetSecondaryCredential.jsp" festlegen. Das Skript ist im folgenden Verzeichnis gespeichert: \Programme\Gemeinsame
Dateien\Business Objects\3.0\java\lib\.

So legen Sie die Eigenschaften der sekundären Anmeldeinformationen im Skript "SetSecondaryCredential.jsp" fest:

1. Lesen Sie im ersten Abschnitt des Codes die Kommentare zur Codierung von Informationen über das Enterprise-System.
Hinweis: Die Variable "String credUser" bezieht sich auf die Enterprise-Anwender, für die Sie die Information "DBUSER/DBPASS"
hinzufügen möchten. Diese Anwender müssen im System vorhanden sein, bevor das JSP-Skript ausgeführt wird.
3. Fügen Sie in der Zeile "firstPropBag.add("SI_VALUE", "dummyPassword", Property.ALL);" für "dummyPassword" den
entsprechenden DBPASS-Wert ein.
4. Fügen Sie in der Zeile "secondPropBag.add("SI_VALUE", "dummyUser", Property.ALL);" für "dummyUser" den entsprechenden
DBUSER-Wert ein.
5. Speichern Sie die Änderungen, die Sie in der Datei "SetSecondaryCredential.jsp" vorgenommen haben.
6. Schließen Sie den Editor, und führen Sie anschließend das JSP-Skript aus.
BOXILIN_SP2
Reporting

Bekannte Einschränkungen:
Ein auf einem Universum basierender Crystal Reports-Bericht kann die Funktion der Einzelanmeldung nicht anerkennen, wenn die
Verbindung des Universums mit @Variable('DBUSER')/@Variable('DBPASS') eingerichtet wurde. Deshalb werden Anwender vom
Report Designer zur Eingabe ihrer Anmeldeinformationen aufgefordert. Sobald ein Bericht in Enterprise veröffentlicht wird,
funktioniert die Anzeige auf Abruf bei aktivierter Option "SSO". Die zeitgesteuerte Verarbeitung funktioniert jedoch nur, wenn die
Felder für den Anwender und das Kennwort innerhalb der Central Management Console eingerichtet wurden. Die Ursache hierfür
liegt in der Struktur von Crystal Enterprise.

Rich Text Format


ADAPT00432022 Patch ID: 37,999,313

Beschreibung:
Leere Zeilen in einem Dokument, das Rich Text Format(RTF) verwendet, werden beim Export des Dokuments beschädigt.

Der Zeilenabstand der leeren Zeilen im Dokument ist im exportierten Exemplar falsch.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Rich Text Format (Editable)


ADAPT00464282 Patch ID: 37,966,641

Beschreibung:
Beim Exportieren eines Crystal-Berichts mit Diagrammen in ein bearbeitbares RTF-Format unter Unix reichen die
Achsenbeschriftungen in den Diagrammbereich hinein.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass der Schriftartstil der Achsenbeschriftung nicht beibehalten werden kann, wenn der Bericht
exportiert wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00505193 Patch ID: 38,061,633

Beschreibung:
Wenn ein Bericht in ein RTF Editable-Format exportiert wird, wird ein schwarzer Rand um das OLE-Objekt angezeigt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP2
Rich Text Format (Editable)
ADAPT00529465 Patch ID: 38,120,821

Beschreibung:
Skalierte Einstellungen für Objekte in Crystal Reports können nach dem Export eines Berichts in das Format "RTF editierbar" nicht
angewendet werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

SAP Driver
ADAPT00519800 Patch ID: 38,037,874

Beschreibung:
Eine Datumsauswahl von Null hat einen leeren Ergebnissatz zur Folge.
Die Datumsauswahl wird weitergeleitet und nur korrekt verarbeitet, wenn es sich nicht um ein "Nulldatum" (0, 0, 0) handelt.

Ursache des Problems ist, dass die CRDB-Hilfsklasse "DbDateTime" Nulldaten nicht korrekt verarbeitet. Sie gibt ein negatives Jahr
zurück, das beim Weiterleiten über eine WHERE-Klausel zur Folge hat, dass alle Datensätze im System gefiltert werden und ein leeres
Abfrageergebnis zurückgegeben wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Die Fehlerbehebung erfolgte für die Funktionen "DateTime()", "Date()" und "Time()".

SAP Server Support


ADAPT00493790 Patch ID: 37,924,999

Beschreibung:
Beim iViews-Beispiel für Java des SAP-Ordners werden Ordner und ihre Objekte nicht in der gleichen Reihenfolge wie auf dem
InfoView-Desktop angezeigt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Die Sortierreihenfolge wird durch den Infostore-Objektnamen (SI_NAME) bestimmt.

Bekannte Einschränkungen:
Wenn ein Bericht gebietsschemaspezifische Titel enthält, werden die Objekte unter Umständen nicht anhand dieser Titel sortiert. Dies
ist eine bekannte Einschränkung bei SAP-Berichten, die auch dann auftritt, wenn die Berichte in InfoView aufgelistet werden.

Security Applications
BOXILIN_SP2
Security Applications
ADAPT00404865 Patch ID: 37,477,646

Beschreibung:
Wenn eine Abfrage anhand einer MySQL-Serverabfrage von der CMS ausgeführt wird, gibt die
Datenbank einen Fehler wegen einer ungültigen Abfrage wieder.

Das Problem wird durch die Art und Weise verursacht, wie MySQL umgekehrte Schrägstriche in
Abfragezeichenfolgen verarbeitet.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Separated values
ADAPT00005184 Patch ID: 38,055,491

Beschreibung:
Am Ende der Textdatei wird eine Leerzeile angezeigt, wenn ein Bericht in ein Textformat exportiert wird. Diese Leerzeile kann
Anwendungen, die Daten in der Textdatei analysieren, beeinträchtigen.

Neues Verhalten:
Mithilfe eines untergeordneten Registrierungsschlüssels können Anwender leere Zeilen am Ende eines Textexports hinzufügen oder
entfernen. Dieser Unterschlüssel lautet "SuppressTrailingNewlines". Der Standardwert dieses Unterschlüssels beträgt "0"
(Standardverhalten). Wenn Sie für den Unterschlüssel den Wert "1" festlegen, werden am Ende eines Textexports keine leeren Zeilen
angezeigt. Das letzte Zeichen der Daten in einer Textdatei markiert das Ende der Textdatei.

Beachten Sie, dass in Crystal Reports die Daten im Registrierungsschlüssel HKEY_CURRENT_USER gelesen werden.
BusinessObjects Enterprise-Dienste werden hingegen im lokalen Systemkonto ausgeführt, weshalb die Daten im
Registrierungsschlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE gelesen werden.

ADAPT00448232 Patch ID: 37,655,101

Beschreibung:
Wenn ein Bericht im CSV-Format (Character-Separated Values) exportiert wird und das doppelte Anführungszeichen (") als
Trennzeichen verwendet wird, ist die exportierte Kopie falsch, wo ein Feld mehr als ein Paar doppelte Anführungszeichen enthält.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Behebung des Problems werden doppelte Anführungszeichen richtig mit einem Escape-Zeichen gefüllt (ein weiteres doppeltes
Anführungszeichen), wenn die Berichte in CSV exportiert werden.

Bekannte Einschränkungen:
Bei Zahlen-/Datums-/Zeitfeldern werden Trennzeichen entfernt, da Zeichen in Anführungszeichen als Zeichenketten behandelt
werden. Das heißt, Zahlen (1234) werden als Zeichenketten interpretiert ("1234").

Server functionality
BOXILIN_SP2
Server functionality
ADAPT00364621 Patch ID: 37,129,394

Beschreibung:
Wenn Benutzer über eine benutzerdefinierte ODBC-Datenbankanmeldung in der CMC Berichte auf Abruf oder geplante Berichte
anzeigten, die auf einer gespeicherten Sybase-Prozedur beruhten, so wurde die gespeicherte Prozedur mehrmals ausgeführt.

Neues Verhalten:
Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie diesen Hotfix-Patch installieren und anschließend folgendermaßen vorgehen:

1) Stellen Sie sicher, dass der Registrierungsschlüssel "VerifyStoredProceduresOnSetLocation" auf "No" gesetzt ist.
In CE9 befindet sich der Registrierungsschlüssel in folgendem Verzeichnis: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Crystal
Decisions\9.0\Crystal Reports\DatabaseOptions\

In CE10 befindet sich der Registrierungsschlüssel in folgendem Verzeichnis: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Crystal


Decisions\10.0\Crystal Reports\DatabaseOptions\

2) Fügen Sie der Befehlszeile von Page Server und Job Server den Befehl "procreportoptions __noverifydatabase" hinzu.

Hinweis: Der Befehl "procreportoptions __noverifydatabase" besitzt zwei Unterstriche.

Bekannte Einschränkungen:
Diese Korrektur ist nur für den ODBC-Treiber bestimmt.
Sie funktioniert nicht für den RAS-Server oder den systemeigenen Treiber.

ADAPT00390267 Patch ID: 37,813,425

Beschreibung:
Wenn ein Unterbericht geändert wurde und Anwender diesen auszudrucken versuchen, gibt der Report Application Server die
folgende Fehlermeldung aus: "Die Anfrage konnte nicht für die Hintergrundverarbeitung eingereicht werden."

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00511993 Patch ID: 37,961,636

Beschreibung:
Wenn ein neues Objekt erstellt wird und eine bestimmte Servergruppe oder ein bestimmter Computer ausgewählt ist, wird CE
unerwartet beendet.

Das Beenden geschieht verborgen und äußert sich als Fehler. Nach dem Beenden können Anwender das Objekt nicht übergeben,
unabhängig davon, ob sie die erforderlichen Berechtigungen aufweisen.

Das Problem wird durch einen Funktionskonflikt verursacht, wenn CE den Verweis auf ein zuvor erstelltes Objekt aufhebt, während
das neue Objekt übergeben wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP2
Server functionality
ADAPT00527137 Patch ID: 38,180,597

Beschreibung:
Im Bericht können Daten nicht korrekt aktualisiert werden, wenn der Bericht exportiert wurde.

Die exportierten Daten sind daher unter Umständen falsch.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Server management
ADAPT00201488 Patch ID: 37,716,421

Beschreibung:
Im Überprüfungsmodus kann kein zweiter Crystal Management Server (CMS) gestartet werden.

Dieses Problem tritt auf, wenn sich die beiden Crystal Management Server (CMS) auf separaten Computern befinden. Dieses Problem
tritt auch auf, wenn der DSN auf den Computern, die eine Verbindung zur Überwachungsdatenbank herstellen, den gleichen Namen
und die gleiche Beschreibung aufweist.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass CE erfordert, dass die Verbindungszeichenfolge der Überwachungsdatenbank für jeden
CMS identisch ist. Da die Verbindungszeichenfolge der Überwachungsdatenbank für jeden CMS anders lautet, kann der zweite CMS
nicht gestartet werden.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu lösen, werden nur die Felder mit dem DSN (Name und Beschreibung), der UID und dem PWD der
Verbindungszeichenfolge der Audit-Datenbank verglichen.

Bekannte Einschränkungen:
In einigen Szenarien ist es aufgrund von unterschiedlichen Netzwerken nicht möglich, dieselbe Verbindungszeichenfolge für
verschiedene CMS zu verwenden. In diesen Szenarien wird das zweite CMS nicht gestartet.

ADAPT00522387 Patch ID: 38,047,725

Beschreibung:
Das Anmeldetoken wird in den Protokolldateien angezeigt, in denen "-trace" für den Cacheserver aktiviert ist.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Das Anmeldetoken wird aus den Ablaufprotokollen gelöscht und durch "***" ersetzt.

Servlet
BOXILIN_SP2
Servlet
ADAPT00433296 Patch ID: 37,812,731

Beschreibung:
Die Verbindung des WebI-Java-Applets zum Server wird unterbrochen, wenn es mit IBM SiteMinder eingesetzt wird.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass die Cookies der Anmeldesitzung verloren gehen.

Neues Verhalten:
Die Cookies der Anmeldesitzung werden vom WebI-Applet verwaltet.

Session Management
ADAPT00542121 Patch ID: 38,215,283

Beschreibung:
Wenn ein Computer Internet Protocol Network Multipathing (IPMP)-Multihoming und mehrere Netzwerkkarten (NICs) verwendet,
kann Web Intelligence (WebI) nicht initialisiert werden.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass der Central Management Server (CMS) eine Liste mit Client-Computern angibt, die das
Token für die Anmeldung beim System verwenden dürfen. Bei der Anmeldung verweist der CMS auf die Liste mit Client-Computern
und untersucht die IP-Adresse des Clients auf der zugrunde liegenden Socket-Verbindung, die während der Anmeldung verwendet
wird. Wenn die Client-Anmeldung nicht in der Liste mit zugelassenen Clients angezeigt wird, wird die Anmeldung abgelehnt. Dieses
Verhalten tritt auf, wenn auf dem Server mehrere Netzwerkkarten (NIC) vorhanden sind.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Die Liste mit zugelassenen Clients wurde aus dem Token entfernt.

Sharepoint
ADAPT00432112 Patch ID: 37,748,745

Beschreibung:
Benutzer können das Crystal Report-Dokument nicht mit einem Sharepoint Web Part-Viewer anzeigen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

System configuration
ADAPT00522502 Patch ID: 38,195,832

Beschreibung:
SSL kann nur richtig ausgeführt werden, wenn "webi_applet.aspx" modifiziert wurde.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP2
Text
ADAPT00477655 Patch ID: 37,771,516

Beschreibung:
Beim Export eines Bericht in Textformat mit 35 Zeichen pro Zoll werden mitunter nicht alle Zeilen und Header exportiert.

Dieses Problem wurde durch einen früheren HotFix implementiert, der eine falsche Berechnung der Zeilenhöhe verursachte.

Neues Verhalten:
Zur Lösung des Problems wurde der Fehler bei der Berechnung der Zeilenhöhe behoben.

ADAPT00521450 Patch ID: 38,067,343

Beschreibung:
Wenn Anwender einen Bericht in ein Textformat exportieren, steht keine Option zum Festlegen der Zeichenanzahl pro Zoll zur
Verfügung.

Nur die Standardeinstellung ist verfügbar.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

UI
ADAPT00499239 Patch ID: 37,920,371

Beschreibung:
Wenn Live Office installiert ist, wird die Zwischenablage geleert, sobald MS Word geladen wird.

Wenn Anwender Bilder in Microsoft Paintbrush einfügen, wird daher die folgende Fehlermeldung angezeigt: "Fehler beim Lesen der
Zwischenablagedaten."

Dieses Problem tritt auf, wenn Anwender die Befehle "Kopieren" und "Einfügen" aus der Symbolleiste in Live Office verwenden. Das
Problem wird durch eine Beschränkung innerhalb der Kopierfunktion für Live Office verursacht.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Universe and Connection Management


ADAPT00480511 Patch ID: 37,827,691

Beschreibung:
Falsche Zeichen werden zurückgegeben, wenn im Universe Designer Tabellenwerte für numerische Daten angezeigt werden, die auf
einer Oracle 9.0-Datenbank basieren.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP2
Universe and Connection Management
ADAPT00492944 Patch ID: 38,047,920

Beschreibung:
Die Report Designer-Anwendung wird beim Suchen von Objekten unbeabsichtigt beendet, wenn DB2-Konnektivität verwendet wird.

Das Problem tritt auf, wenn in Report Designer Spalten gesucht werden und eine falsche Spaltenanzahl zurückgegeben wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Usability
ADAPT00465593 Patch ID: 37,904,450

Beschreibung:
Personalisierte Symbole sind auf dem Java SAP Web Desktop ausgeblendet, wenn Berichte aus SAP BW-Abfragen erstellt werden, die
Hierarchieknotenvariablen enthalten.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00514737 Patch ID: 38,139,546

Beschreibung:
Es wird eine Fehlermeldung angezeigt, wenn Benutzer beim zeitgesteuerten Verarbeiten eines importierten Objekts auf das SMTP-Zie
klicken.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Lösung des Problems wurde das SMTP-Plug-In korrigiert.

ADAPT00525694 Patch ID: 38,121,784

Beschreibung:
Über das Skript "ccm.sh" können auch Benutzer, die BusinessObjects Xl nicht installiert haben, Server starten und stoppen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Zur Lösung des Problems wird das Skript "ccm.sh" automatisch beendet, wenn es von einem Benutzer, der BusinessObjects Xl nicht
installiert hat, ausgeführt wird.

User Rights and Rights-Checking


BOXILIN_SP2
User Rights and Rights-Checking
ADAPT00495685 Patch ID: 37,937,385

Beschreibung:
Um Berichte anzuzeigen, die sich im Posteingang eines Benutzers befinden, benötigt der Absender Berechtigungen zum Hinzufügen
und Anzeigen von Objekten für diesen Posteingang; mit diesen Berechtigungen kann der Absender jedoch den gesamten Inhalt des
Posteingangs vom Empfänger einsehen.

Neues Verhalten:
Die Berechtigungen zum Hinzufügen und Anzeigen von Objekten verhindern den Zugriff auf den Inhalt im Posteingang eines
Benutzers, dessen Eigentümer nicht der Absender ist.

Bekannte Einschränkungen:
Um diese Korrektur zu aktivieren, müssen folgende Schritte ausgeführt werden:

1) Ändern Sie die Zugriffsberechtigungen für den Posteingang, um Anzeigeberechtigungen für Benutzer, die nicht Eigentümer des
Posteingangs sind, nicht zuzulassen.

2) Installieren Sie das HotFix.

3) Gewähren Sie die Rechte zum Anzeigen und Hinzufügen von Objekten im Posteingang.

Wenn die Berechtigung "Objekte in einen anderen Ordner kopieren" für den Posteingang gewährt wird, wird die Anzeigeberechtigung
eines Objekts im Posteingang auch der Kopie des Objekts zugewiesen.

ADAPT00501697 Patch ID: 37,979,081

Beschreibung:
Wenn Anwender auf die Schaltfläche "Ändern" klicken, um einen WebIntelligence-Bericht zu bearbeiten, können sie Daten aus
Universen sehen, für die sie keine Berechtigungen haben.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

WebI Doc Viewing


ADAPT00385013 Patch ID: 36,988,661

Beschreibung:
Bei der Aktualisierung von Webi-Dokumenten zeigt .NET Webi Viewer möglicherweise eine Fehlermeldung bezüglich eines
unbekannten Fehlers an.

Dieses Problem wird dadurch verursacht, dass DocumentInstance gelöscht wird, bevor alle COM-Objekte ordnungsgemäß verarbeitet
wurden.

Neues Verhalten:
Zur Lösung des Problems wurde am Ende jeder ASPX-Seite "GC.KeepAlive(DocumentInstance)" hinzugefügt.
BOXILIN_SP2
WebI Doc Viewing
ADAPT00392408 Patch ID: 38,217,554

Beschreibung:
Es treten Javascript-Fehler auf, wenn im Java-Viewer Drill-Filter zu Webi-Docs hinzugefügt werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00414858 Patch ID: 38,105,318

Beschreibung:
Wird für eine Zelle in einem Web Intelligence-Bericht ein Hintergrundbild festgelegt, wird das Bild nicht angezeigt, wenn der Bericht
im Java Interactive Viewer von Infoview angezeigt wird.

Die HTML- und PDF-Viewer werden korrekt angezeigt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00462332 Patch ID: 37,744,783

Beschreibung:
Web Intelligence-Berichte können im interaktiven Modus nicht von openDocument.jsp aus geöffnet werden.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu beheben, wurde openDocument.jsp der folgende Parameter hinzugefügt: sViewer. Er legt den zu verwendenden
Viewer fest.

sViewer akzeptiert zwei Werte für Web Intelligence-Berichte: "HTML" und "Interactive." Falls der Wert nicht erkannt wird, wird
standardmäßig "HTML" verwendet.

In .NET-Anwendungen wird sViewer jetzt zudem auch in openDocument.aspx unterstützt. Für Web Intelligence-Berichte akzeptiert
sViewer nur den Wert HTML, da der interaktive Viewer nur für Java verwendet wird.

ADAPT00480848 Patch ID: 37,965,915

Beschreibung:
Wenn ein Web Intelligence-Dokument zeitgesteuert verarbeitet wird, wird die Seite mit Eingabeaufforderungen bei der Aktualisierun
von Eingabeaufforderungen häufiger als nötig aktualisiert.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass die Seite "processprompts" nach dem Parameter "BCA" sucht, um vor der Aktualisierung
neuer Eingabeaufforderungswerte zu ermitteln, ob das Dokument aktualisiert werden soll. Wenn der BCA-Parameter nicht gefunden
wird, wird die Seite "processprompts" erneut aktualisiert.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu beheben, sucht die Seite "processprompts" nach der Aktion ("update" oder "schedule") und nicht nach dem
Parameter BCA.
BOXILIN_SP2
WebI Doc Viewing
ADAPT00497578 Patch ID: 38,055,059

Beschreibung:
Die Option "Bearbeitung aller Abfragen durch andere Anwender zulassen" ist nicht verfügbar, wenn der Berichtseditor "Abfrage -
HTML" verwendet wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP1

ADAPT00133893 Patch ID: 35,113,756

Beschreibung:
Berichte können nicht zeitgesteuert verarbeitet werden, wenn ein Parameterfeld den Wert Null
enthält oder leer ist.

Neues Verhalten:
Mithilfe eines neuen Registrierungsunterschlüssels können Anwender festlegen, dass ein
Parameterwert auf Null oder [leer] gesetzt werden kann. So kann Crystal Enterprise Berichte, die diese Werte
verwenden, zeitgesteuert verarbeiten:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Crystal Decisions\9.0\Enterprise\Desktop
Plugins\CrystalEnterprise.Report\SetEmptyParamValue

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Crystal Decisions\8.5\Enterprise\Desktop
Plugins\CrystalEnterprise.Report\SetEmptyParamValue

Setzen Sie diese Registrierungsunterschlüssel auf "yes" (Kleinschreibung beachten), um für die leeren
Parameterfelder den Wert [null] festzulegen. Setzen Sie die Registrierungsunterschlüssel auf "no" (Kleinschreibung
beachten), um die leeren Parameterfelder auf [leer] einzustellen. Setzen Sie die Registrierungsunterschlüssel auf
"zero", um die Parameter auf ihre Standardwerte einzustellen.
Für den Crystal Enterprise XI-Registrierungsschlüssel sind Registrierungsunterschlüssel nicht erforderlich.

Bekannte Einschränkungen:
Unter UNIX müssen Anwender im Crystal-Verzeichnis zum Ordner "enterprise/generic" wechseln und
folgenden Befehl ausführen: ./configpatch.sh adapt133893.cf

An der Eingabeaufforderung wählen Sie Option 1, um die Einstellungen zu aktualisieren.

ADAPT00229886 Patch ID: 36,746,870

Beschreibung:
Wenn ein Crystal Management Server (CMS) in einer Cluster-Umgebung heruntergefahren oder gestartet wurde, wurden zusätzlich
wiederholte Instanzen für einen Auftrag erstellt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert. Die Ursache des Problems lag darin, dass zwei Job Server denselben Auftrag gleichzeitig
ausführten, wenn der CMS heruntergefahren oder gestartet wurde. Um dieses Problem zu lösen, ermittelt der Scheduler vor der
Ausführung des Auftrags auf dem Job Server, ob der Auftrag zu der CMS-Instanz gehört, mit der der Auftrag verknüpft ist. Gehört de
Auftrag nicht zu dieser einen CMS-Instanz, gibt der Scheduler ihn frei, damit er beim nächsten Scheduler-Durchlauf von der richtigen
CMS-Instanz aufgenommen werden kann.

.NET SDK
BOXILIN_SP1
.NET SDK
ADAPT00367540 Patch ID: 37,375,099

Beschreibung:
Wenn im Java-Viewer ein Bericht angezeigt wird, der in der .Net InfoView-CMC einen Standarduhrzeitwert aufweist, wird das
Uhrzeitformat nicht richtig dargestellt.

Die Ursache des Problems ist ein Fehler bei der Konvertierung der Aufforderungszeichenfolge aus PS in einen Parameterfeldwert,
wenn die Aufforderung den Datentyp TIME aufweist.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

_All SDKs
ADAPT00359432 Patch ID: 37,477,107

Beschreibung:
The default DateTime parameter with the time of 12:00:00AM or 12:00:00PM is not displayed in
the parameter prompt drop-down list.

The cause of the problem is that the Enterprise reporting object model is unable to process the time of 00:00:00
(12:00:00 is a variant of 00:00:00). Because 12:00:00 fails to be correctly interpreted, it is not displayed.

Neues Verhalten:
Dieses
Problem wurde korrigiert.

ActiveX viewer
ADAPT00368909 Patch ID: 37,015,996

Beschreibung:
Bei der Berichtanzeige in ActiveX auf einem Client wurde das zugehörige ActiveX-Viewer-Steuerelement nicht aktualisiert.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00371278 Patch ID: 36,984,635

Beschreibung:
Der ActiveX Viewer wurde nicht geladen, und es wurde ein Fehler in Bezug auf die Browsererkennungslogik angezeigt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP1
ActiveX viewer
ADAPT00400555 Patch ID: 37,233,987

Beschreibung:
Im ActiveX-Viewer der RDC für Crystal Reports 11 konnte die Eigenschaft "EnableAnimationCtrl" die Anzeige des Business
Objects-Logos nicht deaktivieren, wenn sie auf "false" festgelegt war.

Neues Verhalten:
Der ActiveX-Viewer wurde geändert und akzeptiert nunmehr die Eigenschaft "EnableAnimationCtrl".

ADAPT00423239 Patch ID: 37,413,949

Beschreibung:
Binärdateien, die in der Datei "ActiveXviewer.cab" im Besitz von Business Objects sind,
übermitteln keine digitale Signatur.

Neues Verhalten:
Die folgenden Binärdateien von Business Objects in der Datei
"ActiveXviewer.cab" übermitteln digitale Signaturen:

CRViewer.dll
CSelExpt.ocx
sviewhlp.dll
swebrs.dll

ADAPT00425887 Patch ID: 37,550,444

Beschreibung:
Der ActiveX-Viewer kann keine Druckaufträge an die Druckwarteschlange senden, wenn das Feld
"Seite N von M" in einem Bericht verwendet wird.

Die Ursache dieses Problems liegt darin, dass der ActiveX-Viewer standardmäßig zuerst eine unvollständige Seitenzahl
anfordert. Wenn Anwender auf die Drucken-Schaltfläche klicken, fragt der ActiveX-Viewer nach der vollständigen
Seitenzahl. Die Berichtsquelle kann jedoch nicht beide Seitenzahlangaben verarbeiten.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu lösen,
wurde die Berichtsquelle so modifiziert, dass sie sowohl unvollständige als auch vollständige Seitenzahlangaben
verarbeiten kann.

AD authentication
BOXILIN_SP1
AD authentication
ADAPT00368506 Patch ID: 37,001,006

Beschreibung:
Die Windows AD-Authentifizierungsinformationen konnten nicht aktualisiert werden, wenn Authentifizierungsinformationen und
zugeordnete Gruppen zeitgleich ungültig wurden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Bekannte Einschränkungen:
Ungültige Gruppenzuordnungen müssen entfernt werden, bevor die Authentifizierungsinformationen aktualisiert werden können.

Adobe Acrobat (PDF)


ADAPT00096349 Patch ID: 37,006,772

Beschreibung:
Wenn Berichte als Adobe PDF exportiert wurden, überlappten Felder möglicherweise, wenn der Bericht Felder enthielt, die mehr als
22.75 Zoll außerhalb des rechten Randes lagen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

All
BOXILIN_SP1
All
ADAPT00407463 Patch ID: 37,288,930

Beschreibung:
Wenn Benutzer Berichte in InfoView durchsuchen, wird die Benutzersitzung nach Auftreten einer
Zeitüberschreitung fortgesetzt.

Das Problem wurde durch die Arbeitsweise von Sitzungstokens verursacht. Standardmäßig wird die Benutzersitzung
nach Ablauf automatisch neu gestartet, indem eine Anmeldung mit den Informationen des vorherigen Tokens erfolgt.

Neues Verhalten:
Die Standardfunktionalität von Tokens kann so geändert werden, dass nach Ablauf der Sitzung die
Anmeldeaufforderung angezeigt wird.

Für .NET-Server:
Setzen Sie "logonTokenEnabled" auf "false" in der Datei \Programme\Business Objects\BusinessObjects
Enterprise 11\Web Content\Enterprise11\InfoView\web.config im Abschnitt "WebDesktopSettings". Beispiel:
<!-- Auf "false" setzen, um eine Anmeldung mit Token nach Sitzungsablauf zu deaktivieren -->
<add key="logonTokenEnabled" value="false"/>

Für JAVA-Server:
Bearbeiten Sie die Datei "web.xml" im Tomcat-Verzeichnis, um "logontoken.enabled" auf "false" zu setzen.
Beispiel:
<!-- Auf "false" setzen, um die Anmeldung mit Token zu deaktivieren. -->
<context-param>
<param-name>logontoken.enabled</param-name>
<param-value>false</param-value>
</context-param>

Bekannte Einschränkungen:
Eine erneute Implementierung ist unter Umständen erforderlich. Die .java- und .xml-
Dateien werden im Standard-Implementierungsbereich abgelegt. Die Dateien müssen an den zugeordneten Speicherort
des Implementierungsbereichs der Kunden-Anwendung kopiert werden.

All DHTML Java viewers


ADAPT00436927 Patch ID: 37,637,538

Beschreibung:
Der Seitenviewer oder Komponentenviewer kann nicht in anderen Seiteninhalt eingefügt werden,
auch wenn die Eigenschaft "ownPage" auf "false" eingestellt ist.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Bekannte Einschränkungen:
Die
Anwender müssen die Eigenschaft für eigene Seite auf "true" einstellen und dann die entsprechenden Parameter
weitergeben.

All viewers
BOXILIN_SP1
All viewers
ADAPT00376024 Patch ID: 36,958,127

Beschreibung:
In einer Fehlermeldung wurden möglicherweise vertrauliche Informationen als Bestandteil der Meldung angezeigt, wenn nicht
numerische Zeichen an eine Berichtnummer angehängt wurden. Es folgt ein Beispiel für eine veränderte URL, die eine solche
Fehlermeldung verursachen würde: http://server/crystal/enterprise/ePortfolio/en/reportviewer.csp?reportNumber=164ABC

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00388041 Patch ID: 37,063,101

Beschreibung:
Bei der Anzeige von Berichten in Crystal Enterprise, die Memofelder mit aktivierter Option "Kann größer werden" und deaktivierter
Option "Objekt zusammenhalten" enthielten, zeigte das Memofeld die letzte Textzeile im unteren Seitenbereich an und wiederholte
diese Zeile gelegentlich in der ersten Zeile der nächsten Seite.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00399843 Patch ID: 37,180,769

Beschreibung:
Mit einem Bericht verknüpfte OLE-Objekte wurden eventuell gesperrt, nachdem das Druckmodul den Bericht geladen hatte.

Die Ursache des Problems lag darin, dass das Druckmodul beim Aktualisieren der Verknüpfungen mit OLE-Objekten in einem Berich
versuchte, das OLE-Objekt an seine Quellanwendung zu binden. Nachdem das Druckmodul die OLE-Objektquelle jedoch gebunden
hatte, konnte es die Verbindung nicht mehr schließen, und die Verknüpfung blieb aktiv. Die Quellanwendung wurde weiterhin
ausgeführt und belegte das verknüpfte Dokument mit einer Schreibsperre.

Neues Verhalten:
Das Druckmodul bindet OLE-Objekt nun nicht mehr an seine Quellanwendung, um die Verknüpfungen mit dem OLE-Objekt zu
überprüfen. Die OLE-Anwendung wird außerdem nach Aktualisieren der Verknüpfungen geschlossen.

ADAPT00427047 Patch ID: 37,349,202

Beschreibung:
Anstelle des tatsächlichen Dokumentnamens wird ein Platzhaltername angezeigt, wenn die Funktion "DocumentName()" in einer
zeitgesteuerten Instanz eines WebI-Berichts verwendet wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP1
All viewers
ADAPT00440378 Patch ID: 37,524,982

Beschreibung:
URLs mit nur einem Wert im Parameter "lsM" geben keine Daten zurück (beispielsweise
&lsMCity=[Paris]), da die Klammern in der URL nicht entfernt werden können.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass die gesamte Zeichenfolge, die nach dem Gleichheitszeichen "=" angezeigt
wird, als Parameterliste verwendet und nicht entfernt wird, wodurch ein nicht übereinstimmender Wert entsteht.

Neues Verhalten:
Das System prüft, ob Klammern vorhanden sind und entfernt diese, wenn das Format richtig ist.

Auditing
ADAPT00410057 Patch ID: 37,414,188

Beschreibung:
Wenn Anwender einen Bericht mit dem JobServer oder CacheServer anzeigen oder zeitgesteuert verarbeiten, wird der Name des
Berichts nicht in der Überwachungsdatenbank aufgezeichnet.

Neues Verhalten:
Der Berichtname wird vom JobServer und CacheServer an die Überwachungsdatenbank übergeben; hier wird er im Feld "Detail_Text"
in der Tabelle "AUDIT_DETAIL" angezeigt.

Bekannte Einschränkungen:
Dieses Hotfix wirkt sich nicht auf Berichte aus, die im RAS-Server angezeigt werden.

ADAPT00444599 Patch ID: 37,646,654

Beschreibung:
Wenn ein Anwender einen Bericht mit dem Erweiterten DHTML-Viewer anzeigt, wird der Name
des Berichts nicht in der Überwachungsdatenbank aufgezeichnet.

Neues Verhalten:
Der Name eines Berichts, der mit dem
Erweiterten DHTML-Viewer angesehen wird, erscheint im Feld "Detail_Text" der Tabelle AUDIT_DETAIL.

Bekannte Einschränkungen:
Dieses Hotfix gilt nur für Berichte, die im Erweiterten DHTML-Viewer angezeigt werden. Das Fix zur
Aktivierung der Anzeige des Namens von Berichten in anderen Viewern wird in einer späteren Hotfix-Ausgabe
hinzugefügt, nach Fixanfrage Nummer 410057.

CA-Connectivity
BOXILIN_SP1
CA-Connectivity
ADAPT00427275 Patch ID: 37,365,525

Beschreibung:
Wenn mehrere Hierarchien in einer einzigen Dimension in einem Microsoft Analysis Services-Cube verwendet werden, können
berechnete Elemente dieser Hierarchien (die über Microsoft Analysis Services hinzugefügt werden) zu Problemen in OLAPi führen.
Die berechneten Elemente werden möglicherweise nicht in der OLAPi-Elementauswahl angezeigt, oder die Elementauswahl ist leer,
wenn sie für die Dimension geöffnet wird.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass beim Versuch, die untergeordneten Elemente aus der Hierarchie abzurufen, eine
MDX-Abfrage für das übergeordnete Element der einzelnen Elemente an den Server gesendet wird. Das übergeordnete Element einer
Berechnung auf der obersten Ebene verwendet den Hierarchienamen. Daher schlägt die MDX-Abfrage fehl, denn der Hierarchiename
ist kein Elementname.

Neues Verhalten:
In einer neu hinzugefügten Überprüfung wird ermittelt, ob das übergeordnete Element einer Berechnung mit dem Hierarchienamen
übereinstimmt. Ist dies nicht der Fall, wird keine Abfrage durchgeführt.

Ebenfalls korrigiert wurde die Art und Weise, wie Serverberechnungen geladen werden. Das übergeordnete Element einer
Serverberechnung wurde als Dimension und nicht als Hierarchie festgelegt. Dies war für Dimensionen mit mehreren Hierarchien
ungeeignet.

Cadenza java applet


ADAPT00426311 Patch ID: 37,402,874

Beschreibung:
Datumsangaben in WEBI-Berichten werden im Format mm/tt/jj angezeigt, wenn im Dialogfeld "Allgemeine Einstellungen" von
InfoView das Gebietsschema "Englisch (Vereinigtes Königreich)" ausgewählt ist.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass InfoView nur die Sprache, nicht aber das vollständige Gebietsschema an WEBI weitergibt.
Wenn das Gebietsschema "Englisch" ausgewählt ist, wendet WEBI das Standardformat mm/tt/jj auf Datumsangaben an.

Neues Verhalten:
Das Datumsformat in WEBI-Berichten berücksichtigt nun die Einstellung "Mein aktuelles Gebietsschema ist ..." im
InfoView-Dialogfeld "Allgemeine Einstellungen".

ADAPT00442765 Patch ID: 37,694,144

Beschreibung:
Beim Erstellen eines Web Intelligence-Dokuments wird eine Fehlermeldung angezeigt, wenn die
Funktion "Aggregate Awareness" für das Universum-Objekt verwendet, ein Abfragefilter eingestellt und eine oder
mehrere Ebenen von "Analysetiefe" definiert werden.

Die Fehlermeldung lautet "SQL-Generierung ist fehlgeschlagen. (Fehler: WIS 00013)."

Neues Verhalten:
Um das Problem zu
lösen, wird die Funktion "Aggregate Awareness" mit einer anderen Methode ausgeführt.
BOXILIN_SP1
Cadenza Server
ADAPT00388456 Patch ID: 37,190,204

Beschreibung:
Wenn die zeitgesteuerte Verarbeitung eines Web Intelligence-Dokuments mehr als 10 Minuten in
Anspruch nahm, schlug die Verarbeitung des Dokuments fehl.

Die Ursache des Problems lag darin, dass die CORBA-Zeitüberschreitung standardmäßig auf 10 Minuten eingestellt
war.

Neues Verhalten:
Der Standardwert für die CORBA-Zeitüberschreitung ist nun auf 72 Stunden eingestellt.

Die standardmäßige CORBA-Zeitüberschreitung kann über die Befehlszeilenoption "-RequestTimeout" geändert


werden. Der Wert wird in Millisekunden festgelegt. Der Schalter "-RequestTimeout" ist Bestandteil des Web
Intelligence Job Servers und kann im Central Control Manager eingestellt werden.

Hinweis: 1 Minute = 60.000 Millisekunden.

Bekannte Einschränkungen:
Wenn der Zeitüberschreitungswert auf mehr als 20 Minuten eingestellt
wird, müssen die Anwender sicherstellen, dass die Verbindungszeitüberschreitung des "Web Intelligence Report
Server" gleich oder größer als die Einstellung für "-RequestTimeout" ist. Diese "-RequestTimeout"-Eigenschaft
befindet sich im folgenden Verzeichnis des CMC: Servers/Web Intelligence Report Server/Properties.

Central Management Console


ADAPT00393058 Patch ID: 37,037,646

Beschreibung:
In der Java Central Management Console verursachten Benutzer ohne Administratorrechte, die auf die Verlaufsseite eines Web
Intelligence-Berichts zugriffen, einen JasperException-Fehler.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00396909 Patch ID: 37,075,033

Beschreibung:
In der Java Central Management Console standen Web Intelligence-Instanzen auf der Verlaufsseite nur Benutzern mit
Administratorrechten zur Verfügung.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP1
Central Management Console
ADAPT00441504 Patch ID: 37,585,168

Beschreibung:
Anwender können sogar ein Dashboard erstellen, wenn die Berechtigung "Dashboards erstellen"
in der Central Management Console ausdrücklich verweigert wird.

Ursache des Problems ist, dass bei verweigerter Berechtigung für "Dashboards erstellen" durch die Central
Management Console (CMC) nur die Option für "Einzelnes Dashboard" deaktiviert ist und die Option für "Mein
InfoView" zur Auswahl für Anwender aktiviert bleibt.

Neues Verhalten:
Zum Korrigieren dieses Problems wird die Schaltfläche
"Speichern unter" für "Mein InfoView" deaktiviert, damit die Anwender nur Dashboards unter einem
Standardverzeichnis speichern können, das ihr eigener Favoriten-Ordner ist.

ADAPT00444947 Patch ID: 37,633,289

Beschreibung:
Wenn ein Anwender bei auf einen Universumordner eingestellten Option "Authentifizierung
anpassen" versucht, einen neuen WebI-Bericht zu erstellen, tritt eine Java.lang.NullPointerException auf.

Die Ursache des Problems ist, dass der die Pfadinformationen für Universum erzeugende Code nicht den Fall
berücksichtigt, in dem der übergeordnete Ordner von Universum für den Anwender nicht sichtbar ist. In diesem Fall ist
das Pfadfeld nicht richtig geformt und Ursache des Fehlers.

Neues Verhalten:
Zum Lösen des Problems wird das Pfadfeld leer
gelassen, wenn der übergeordnete Ordner für den Anwender nicht sichtbar ist.

ADAPT00451257 Patch ID: 37,529,908

Beschreibung:
Falls ein Fehler auftritt, wenn mehrere Gruppen der Registerkarte für die Windows AD-
Authentifizierung in der CMC hinzugefügt werden, werden Benutzergruppenobjekte zwar erstellt, die entsprechenden
SIDs können jedoch nicht in die Eigenschaft SI_MAPPED_GROUPS des Systemobjekts "secWindAD" eingetragen
werden.

Neues Verhalten:
Die CMC wurde so geändert, dass bei Auftreten von Fehlern während der Gruppenzuweisung, alle
Änderungen, die während dieser Aktualisierung vorgenommen wurden, rückgängig gemacht werden. Das System
verbleibt somit im vorherigen Zustand, bevor die neuen Gruppen in das System importiert werden. Alle Gruppen, die
zuvor zugewiesen wurden, bleiben erhalten. Dieses Problem ist bei der LDAP- und Windows NT-Authentifizierung
aufgetreten. Dieses HotFix behebt das Problem.

Chart
BOXILIN_SP1
Chart
ADAPT00343196 Patch ID: 36,767,292

Beschreibung:
Bei der Formatierung der Markierungen in einem Punktdiagramm wurde die Form der Markierungen nicht für alle Datenpunkte
gespeichert, wenn mehr als 64 Markierungen vorlagen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00358210 Patch ID: 36,972,360

Beschreibung:
Werte auf der Y-Achse eines Balken- oder Liniendiagramms wurden fehlerhaft angezeigt. Beispielsweise wurden Zahlen als 0,0, 0,0,
0,1 angezeigt, wenn sie eigentlich als 0,02, 0,04 dargestellt werden sollten. 0.06.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00361013 Patch ID: 37,027,721

Beschreibung:
Ein Crystal Analysis-Bericht, der eine Verbindung mit einer Microsoft SQL/Analysis Services-Datenquelle herstellte, wurde nach
Änderung der MDX im DHTML-Viewer anders angezeigt als im Designer.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert. Das nachfolgende Beispiel zeigt, wie dieser Fehler auftritt: 1) Stellen Sie eine Verbindung zum
Microsoft-Beispielcube "Foodmart Sales Reporting" her. 2) Wählen Sie für die Spaltenanzeige die Dimension "Store", und geben Sie
nur "CA", "OR" und "WA" an. 3) Wählen Sie für die Zeilenanzeige die Dimension "Product", und geben Sie nur "Drink", "Food" und
"Non-Consumable" an. 4) Legen Sie mithilfe einer MDX-Anweisung "Non-Consumable" als erstes Element in der Spalte fest. Die
ursprüngliche MDX-Anweisung würde folgendermaßen lauten: ...SET __CRYSTAL_SET_ON_AXIS_1__ AS ' { DISTINCT( { [Product]
[Product Family].&[Drink], [Product].[Product Family].&[Food], [Product].[Product Family].&[Non-Consumable] } ) Die neue
MDX-Anweisung würde folgendermaßen lauten: ....SET __CRYSTAL_SET_ON_AXIS_1__ AS ' { DISTINCT( { [Product].[Product
Family].&[Non-Consumable], [Product].[Product Family].&[Drink], [Product].[Product Family].&[Food] } ) 5) Erstellen Sie ein
Stapelbalkendiagramm. 6) Veröffentlichen Sie den Bericht in CE. 7) Zeigen Sie den Bericht mit dem ActiveX-Viewer an. Das Layout
des Diagramms wird wie beim Entwurf angezeigt. 7) Zeigen Sie den Bericht im DHTML-Viewer an. Die Reihenfolge der Elemente
entspricht nicht dem Entwurf. Die Datei "sofa_common.dll" wurde dahingehend geändert, dass Daten auch gestapelt angezeigt
werden können. Diese Anzeige wurde bis dato nicht unterstützt.
BOXILIN_SP1
Chart
ADAPT00413757 Patch ID: 37,306,831

Beschreibung:
Wenn Benutzer den DHTML-Viewer zur Anzeige einer CAR-Datei mit einem Diagramm verwendeten und anschließend die
Eigenschaft "Elemente anzeigen mit" auf "Beschriftung und Name" änderten, wurde das Diagramm statisch, wenn Benutzer einen
Drilldown darauf durchführten.

Die Ursache des Problems lag darin, dass für das Ereignis zum Ändern der Mitgliedsanzeige die falsche
Ereignisverarbeitungsfunktion verwendet wurde.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Compile
ADAPT00430353 Patch ID: 37,416,931

Beschreibung:
Nach dem Export eines Kreuztabellenberichts nach Microsoft Excel (nur Daten) fehlt eine Spalte im Bericht.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass der Code zum Exportieren von Kreuztabellen im Export-Supervisor eine Spalte aufgrund
bestimmter Unterdrückungskriterien überspringt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00442042 Patch ID: 37,685,082

Beschreibung:
Der Befehlstabellenparameter wird dupliziert, wenn eine Datenquelle mit dem Report Application
Server (RAS) geändert wird.

Dieses Problem trat auf, wenn sowohl im Hauptbericht als auch im Unterbericht ein Parameter mit demselben Namen
vorkam.

Die Ursache des Problems lag darin, wie RAS das Objektmodell für gespeicherte Prozeduren aufbaute. Der Parameter
für die Verbindungsinformationen für gespeicherte Prozeduren wiederholt sich für alle Parameter, obwohl er sich nur
für Parameter für einen speziellen Unterbericht wiederholen soll.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

CRW designer
BOXILIN_SP1
CRW designer
ADAPT00096995 Patch ID: 37,469,548

Beschreibung:
Die Funktionen "AllDatesFromToday" und "AllDatesFromTomorrow" erzeugen das Jahr 10000
als Enddatum für den Bereich und verursachen folgende Fehlermeldung: "Fehler beim Öffnen eines Rowsets."

Die Funktionen "AllDatesFromToday" und "AllDatesFromTomorrow" erzeugen ein Enddatum, das eine Sekunde
größer ist als die von der Datenbank verarbeitbaren Datumsangaben.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00308320 Patch ID: 37,706,175

Beschreibung:
Wenn Benutzer von Crystal Reports XI oder Publishing Wizard aus einen Bericht in BusinessObjects Enterprise XI veröffentlichen,
wird eine Fehlermeldung angezeigt, dass
die Daten nicht aus der Berichtsdatei (mit Angabe des Namens und Speicherorts der Datei) gelesen werden können. Grund: Das
Parameterobjekt konnte nicht gelesen werden.

Das Problem tritt auf, wenn eine Spalte in einer Datenbank gelöscht wird, die eine Liste mit Werten enthält. Wenn dann eine
Datenbankprüfung durchgeführt wird, ohne dass das nicht zugeordnete Feld korrigiert wird, wird der URI für die Liste mit Werten
auf ungültig (INVALID) gesetzt, woraufhin der Parameter in einer Abhängigkeitsprüfung mit einer Kennzeichnung versehen werden
kann, die angibt, dass seine Liste mit Werten entfernt wurde.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00409740 Patch ID: 37,223,329

Beschreibung:
Parameter, die mehrere Werte in einem HTTP XML-basierten Bericht enthielten, konnten nicht an den Web Application Server
weitergeleitet werden.

Neues Verhalten:
Parameter mit mehreren Werte werden in mehrere einzelne Parameter konvertiert, von denen jeder einzeln an den Web Application
Server weitergeleitet wird.

ADAPT00422432 Patch ID: 37,343,144

Beschreibung:
Wenn Parameterwerte für einen Bericht, der auf einer gespeicherte Prozedur basiert, in der CMC von Null in einen anderen Wert
geändert werden, können Anwender den Wert nicht in Null zurückändern, ohne dass der Bericht bei der zeitgesteuerten Verarbeitung
fehlschlägt. Wenn der Wert in Null zurückgeändert wird, setzt das System den Wert automatisch auf [EMPTY].

Neues Verhalten:
Parameterwerte können in der CMC erfolgreich auf Null gesetzt werden.
BOXILIN_SP1
CRW designer
ADAPT00435607 Patch ID: 37,477,799

Beschreibung:
Berichte, die anhand einer Visual Fox Pro-Tabelle und eines MS SQL-Servers in Crystal Reports 9
entworfen werden, geben andere Daten zurück, wenn Crystal Reports 9 auf Crystal Reports XI aktualisiert wurde.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass eine neue Funktion für externe Joins seit Version 9 in Crystal Reports
enthalten ist, wodurch externe Joins nicht richtig funktionieren.

Neues Verhalten:
Um dieses Problem zu beheben, wurde ein
Registrierungsschlüssel hinzugefügt: CannotSupportExternalJoins.

Bekannte Einschränkungen:
Der Registrierungsschlüssel wird
standardmäßig so eingestellt, dass das aktuelle Verhalten gezeigt wird. Um die Verwendung externer Joins zu
deaktivieren, ändern Sie den Wert des Schlüssels auf 1.

ADAPT00436076 Patch ID: 37,693,227

Beschreibung:
Nach Upgrade von Crystal Reports Version 9 zu Crystal Reports XI können Berichte mit einem
Cross-Data Source Join unter Umständen keine Daten aus Memofeldern anzeigen.

Die Ursache für das Problem ist der Zwischenspeicherungsvorgang.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu lösen, wird der
Zwischenspeicherungsvorgang in diesem Fall nicht mehr angewendet. Das Nichtvorhandensein des
Zwischenspeicherungsvorgangs wirkt sich in diesem Szenario nicht auf die Leistung aus.

ADAPT00437432 Patch ID: 37,515,026

Beschreibung:
Es werden unvollständige Daten zurückgegeben, wenn die Datensatzauswahlformel Formeln enthält
und "Indizes oder Server zum Beschleunigen verwenden" aktiviert ist. Die Enddaten fehlen daher in der
Datensatzauswahl. [Formel1 zu Formel2] wird daher wie folgt angezeigt: Formel1= "AA" und Formel2="dd".

Dieses Problem trat nicht in Crystal Reports 8.5 auf, da Formeln auf der Ebene der Crystal Reports-Anwendung und
nicht auf Treiberebene geprüft wurden. Auf Treiberebene verwenden die Funktionen für den Zeichenfolgenvergleich
das Gebietsschema, wodurch das Problem verursacht wird.

Neues Verhalten:
Der Treiber verwendet beim Prüfen einer
Datensatzauswahlformel, die Formeln enthält, nicht mehr das Gebietsschema.
BOXILIN_SP1
CRW designer
ADAPT00456246 Patch ID: 37,550,659

Beschreibung:
Wenn Formeln mit oberer und unterer Begrenzung in einer Datensatzauswahlformel verwendet
werden und die Option "Indizes oder Server zum Beschleunigen verwenden" aktiviert ist, werden keine Daten
zurückgegeben.

Crystal Reports normalisiert den Bereich und alle nachfolgenden Änderungen in Übereinstimmung mit den Unicode-
Standards. Beispiel: (in "ZZ" zu "dd") zu (in "dd" zu "ZZ"). In diesem Szenario findet die Normalisierung
jedoch auf Treiberebene und damit außerhalb von Crystal Reports statt.

Neues Verhalten:
Dem Wrapper "crdb_pc" wurden
Funktionen hinzugefügt, mit denen eine erneute Normalisierung auf Treiberebene vorgenommen werden kann. Der
Anfang und das Ende des Bereichs werden im Binärmodus verglichen. Wenn der Anfangswert im Binärmodus größer
als der Endwert im Binärmodus ist, wird der Bereich erneut normalisiert. Dies führt dazu, dass Daten zurückgegeben
werden.

ADAPT00474433 Patch ID: 37,690,815

Beschreibung:
Wenn ein Bericht über ein großes Universum erstellt wird, treten nicht vorherzusehende Verhalten
auf wie Fehler der allgemeinen Schutzverletzung.

Die Ursache des Problems lag darin, dass ein CDC-Objekt für jedes Universum-Objekt erstellt wird.

Neues Verhalten:
Um dieses
Problem zu lösen, teilt nun jedes Universum-Objekt ein individuelles CDC-Objekt.

Crystal Report
ADAPT00390468 Patch ID: 37,305,306

Beschreibung:
Das Zahlenformat für negative Zahlen konnte nicht richtig angezeigt werden, wenn Berichte in das Excel-Format exportiert und auf
einem Computer angezeigt wurden, dessen Ländereinstellungen auf andere Sprachen als "Englisch (USA)" eingestellt waren.

Die Ursache des Problems lag darin, dass die von MS-Excel verwendeten integrierten Zeichenfolgen zur Zellenformatierung sich je
nach Sprache unterscheiden.

Neues Verhalten:
Das Problem wird gelöst, indem die von Excel verwendeten Formatierungszeichenfolgen nicht verwendet werden.

CSP Eportfolio
BOXILIN_SP1
CSP Eportfolio
ADAPT00357566 Patch ID: 36,962,374

Beschreibung:
Ein Dialogfeld, das die Benutzer auf die Anzeige von nicht-sicheren Inhalt hinwies, wurde eingeblendet, wenn Benutzer sich bei
InfoView, Version 11 oder bei "Viewing Discussions" für Version 10 anmeldeten. Dieses Problem trat bei Windows-Systemen auf, bei
denen die Option Secure Socket Layers aktiviert war. Das Klicken auf "Ja" oder "Nein" im Dialogfeld blieb ohne Wirkung, und die Seit
wurde angezeigt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

CVW
ADAPT00409449 Patch ID: 37,309,170

Beschreibung:
Der folgende Fehler wurde angezeigt, wenn Benutzer den Offline-Viewer von BusinessEnterprise XI auf einem Computer installierten
auf dem keine weiteren Business Objects Enterprise XI-Komponenten ausgeführt wurden: "Fehler 1904. Fehler beim Registrieren von
Modul C:\Programme\Business Objects\BusinessObjects Enterprise
11\win32_x86\plugins\auth\secLDAP\secldap.dll. HRESULT -2147024770. Bitte wenden Sie sich an Ihren Support."

Neues Verhalten:
Einige fehlende Abhängigkeitsdateien wurden dem Installationsprogramm hinzugefügt.

Bekannte Einschränkungen:
Benutzer müssen bei der Installation des Patches für CVWSETUP die folgenden Schritte beachten:
1.Installieren Sie den Patch auf dem Server, auf dem Business Objects XI ausgeführt wird.
2.Geben Sie das aktualisierte CVWSETUP (in der bevorzugten Sprache) für die Clients frei.
3.Clients installieren CVWSETUP von der Netzwerkfreigabe aus.
Kopien von .MST-Dateien und sprachunabhängigem CVWSETUP werden auf dem Server installiert, auf dem Business Objects XI
ausgeführt wird.

ADAPT00433855 Patch ID: 37,428,743

Beschreibung:
Der Offline Viewer kann keine Berichte auf einem Computer öffnen, auf dem keine Crystal-
Komponenten installiert sind.

Neues Verhalten:
Die fehlenden Komponenten sind nun installiert, sodass der Viewer Berichte
öffnen kann.
BOXILIN_SP1
CVW
ADAPT00444359 Patch ID: 37,531,149

Beschreibung:
Die Version XI des Crystal Offline Viewers verfügt nicht über die Fähigkeit zum Exportieren in das
Dateiformat CSV (Comma Separated Value, kommagetrennte Werte).

Neues Verhalten:
Diese Funktion wurde hinzugefügt.

Data Explorer
ADAPT00381253 Patch ID: 37,001,579

Beschreibung:
Die Benutzeroberfläche im Datenbank-Explorer war nicht richtig ausgerichtet, und einige Zeichen wurden nicht angezeigt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Data Source
ADAPT00327440 Patch ID: 36,996,596

Beschreibung:
In Crystal Reports wurden Benutzer zur Eingabe von Informationen über Universumverbindungen aufgefordert.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP1
Data Source
ADAPT00334652 Patch ID: 36,838,807

Beschreibung:
Mit dem Befehl SET ANSI_PADDING = OFF konnten Pervasive-CHAR-Spalten nicht deaktiviert und die Breite von Spalten nicht an
die Anzahl der darin enthaltenen Zeichen angepasst werden. Die Ursache des Problems lag darin, dass der Suchpuffer in Crystal
Reports 10 und höher den Feldtyp berücksichtigte und Spalten an die Breite des definierten Feldes anpasste. Wenn daher die Anzahl
der Zeichen in einer Spalte nicht der Breite des definierten Feldes entsprach, wurden der Spalte zusätzliche Leerzeichen angehängt,
um sie an die Breite des Feldes anzupassen.

Neues Verhalten:
Benutzer können nun anhand eines Registrierungsschlüssels sicherstellen, dass den Spalten keine Leerzeichen angehängt werden.
Der Registrierungsschlüssel ist ein Zeichenfolgewert namens "DoNotPadWithBlanksToFillCharColumns", der in folgendem
Verzeichnis gespeichert ist: Software\Crystal Decisions\10.0\Crystal Reports\Database\Btrieve. Um die Korrektur zu aktivieren,
setzen Sie den Wert auf YES. Sie müssen zunächst den Registrierungsschlüssel erstellen und anschließend folgende Schritte in
Crystal Reports durchführen: 1) Klicken Sie im Menü "Datenbank" auf "Datenbank-Assistent". Das Dialogfeld
"Datenbank-Assistent" wird geöffnet. 2) Klicken Sie auf der Registerkarte "Verknüpfungen" auf "Verknüpfungen anordnen". 3)
Wählen Sie "Verknüpfungsreihenfolge wird erzwungen", und klicken Sie dann auf "OK".

Bekannte Einschränkungen:
Sie müssen sich in Bezug auf Ihre Datenbank für eine Regel entscheiden, die für alle Spalten gleichermaßen gilt. Auf der Basis dieser
Regel sollten Sie den Patch anwenden und den Registrierungsschlüssel erstellen.

ADAPT00362101 Patch ID: 36,982,757

Beschreibung:
Wenn die Tabelle MySQL JDBC unter Verwendung von Zahlen hinzugfügt wird, die kein Vorzeichen enthielten, dann wurde eine
Fehlermeldung des folgenden Typs angezeigt: "Nicht implementiert."

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00363592 Patch ID: 36,982,769

Beschreibung:
In der API von DbMatchLogonInfo des XML-Datenbanktreibers trat ein Übereinstimmungsproblem in Bezug auf Verbindungen auf.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00365356 Patch ID: 37,010,132

Beschreibung:
Beim Öffnen eines Berichts mit @Variable('BOUSER') wurden die gespeicherte Daten nicht verworfen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP1
Data Source
ADAPT00366957 Patch ID: 36,983,017

Beschreibung:
Bei der Erstellung eines Universumberichts mit SSO war die erste Anmeldung, die erstellt wurde, falsch oder "fiktiv", wodurch SSO
fehlschlug.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00366965 Patch ID: 36,983,021

Beschreibung:
Bei der Erstellung eines Universumberichts auf der Basis eines Befehls in einem Repository mit SSO war die erste Anmeldung, die
erstellt wurde, falsch oder "fiktiv", wodurch SSO fehlschlug.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00370824 Patch ID: 36,984,592

Beschreibung:
Der Abfragebereich wurde angehalten, wenn die Anwender ein Universum oder einen Bericht änderten, das/der einen Kontext
benötigte.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00372636 Patch ID: 36,996,354

Beschreibung:
Der Teradata ODBC-Treiber war nicht threadsicher.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP1
Data Source
ADAPT00373023 Patch ID: 36,979,865

Beschreibung:
Mehrere Parameter mehrerer Befehle konnten nicht mit dem Lawson OLE DB-Treiber erstellt werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Bekannte Einschränkungen:
Um dieses HotFix zu aktivieren, muss auch Lawson Änderungen am eigenen OLE DB-Treiber vornehmen, damit Parameternamen mi
dem Befehlsnamen als Präfix erstellt werden.

ADAPT00374177 Patch ID: 36,995,832

Beschreibung:
In Crystal Reports konnten bei Verwendung des ODBC-DSN des Data Direct ODBC-XML-Treibers keine Daten aus der Datenbank
abgerufen werden, wenn drei Tabellen umfassende Verknüpfungen verwendet wurden, die eine linke äußere oder rechte äußere
Verknüpfung enthielten.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00397507 Patch ID: 37,103,832

Beschreibung:
Wenn Benutzer einen Universumbericht entwarfen, wurden Universum-Datumsobjekte Crystal-Datumsfeldobjekten zugeordnet.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Bekannte Einschränkungen:
Vorhandene Berichte mit Universum-Datumsobjekten, die Crystal-Datumsfeldobjekten zugeordnet sind, bleiben unverändert. Wenn
jedoch das Abfragebefehlsobjekt über den Abfragebereich bearbeitet wird, müssen diese Datumsfelder neu zugeordnet werden. Bei
Aufforderung zur erneuten Zuordnung muss die Option "Typ zuordnen" aktiviert werden, und die Berichtfelder müssen wieder den
gleichen Universumobjekten zugeordnet werden. Die Felder werden anschließend als Crystal-DateTime-Felder angezeigt.
Anschließend muss der Bericht erneut gespeichert werden. Wenn ein vorhandener Bericht darüber hinaus Crystal-Datumsfelder
enthält, die DateTime-Feldern zugeordnet sind, muss Folgendes beachtet werden: - Feldformate für neu zugeordnete DateTime-Felde
müssen entsprechend angepasst werden. - Formularfelder, die alte Datumsfelder referenzieren, müssen zur Verwendung der neu
zugeordneten DateTime-Felder konfiguriert werden. Hierzu kann beispielsweise die CDate(datetime)-Funktion oder eine ähnliche
Funktion verwendet werden.
BOXILIN_SP1
Data Source
ADAPT00408561 Patch ID: 37,197,287

Beschreibung:
Auf Business Objects XI-Universen basierende Berichte werden nur langsam geladen.

Das Problem wurde durch ineffiziente Lademechanismen verursacht.

Neues Verhalten:
Die Lademechanismen wurden aktualisiert, um die Leistung zu verbessern.

ADAPT00410227 Patch ID: 37,464,039

Beschreibung:
Benutzer können keine Vorschau eines Berichts aus RAS oder dem Pageserver anzeigt, wenn der
Bericht einen Unterbericht enthält, der auf einem Universum basiert.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00413152 Patch ID: 37,207,551

Beschreibung:
Der Abfrageeditor in Crystal Reports besaß für die Werteliste ein hartcodiertes Limit von 1000.

Neues Verhalten:
Nach Abrufen der Werteliste liest der Abfrageeditor einen Registrierungsschlüssel, um die maximale Anzahl an Werten zu erhalten,
anstatt das hartcodierte Limit zu übernehmen.

Beachten Sie, dass durch einen Wert von Null sämtliche Werte abgerufen werden.

ADAPT00413283 Patch ID: 37,177,543

Beschreibung:
Beim Aktualisieren von Daten in Berichten mit aktivierter Überladungsfunktion und einem Universum, für welches die
Überladungsfunktion ebenfalls aktiviert war, wurden die neuen Daten bei der Berichtaktualisierung nicht angezeigt. Die Ursache
des Problems lag darin, dass die SQL-Abfrage nicht neu generiert wurde. Eine Änderung an einer Überladung in einem Bericht kann
unabhängig von einer Änderung an der Überladung des Universums erfolgen. In diesem Fall wurde die neue Überladung für einen
Benutzer nicht erkannt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert. Wenn ein Universum mit Überladung betroffen ist, prüft CE, ob die Überladung selbst geändert
wurde. In diesem Fall wird die SQL neu generiert.
BOXILIN_SP1
Data Source
ADAPT00419399 Patch ID: 37,354,847

Beschreibung:
Ein Bericht, der auf einer JDBC-Verbindung zu einer MySQL-Datenquelle basiert, kann in der Java Reporting Component (JRC) nicht
in einer Vorschau angezeigt werden. Ein SQL-Syntaxfehler tritt auf.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass das JDBC-Abfragemodul - wenn es einen einzelnen Qualifizierer für ein Feld in einem
Bericht erhält - versucht, diesen einzelnen Qualifizierer als Schema und nicht als SQL-Katalog zu verarbeiten.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu lösen, fragt das Abfragemodul den Treiber ab, um festzustellen, ob es sich bei dem einzelnen Qualifizierer um das
Schema oder den Katalog handelt.

ADAPT00456617 Patch ID: 37,678,633

Beschreibung:
Zeichenfolgenparameter in JavaBean-Methoden werden ohne Werte weitergeleitet.

Die Ursache des Problems ist, dass C++ DbValue nicht korrekt in OCA_OCAdbdll_DbValue als init_DbValue als
Zeichenfolgentyp konvertiert. Die Konvertierung funktioniert nur für 2-byte wchar_t, aber Solaris Sparc verwendet 4-
byte CORBA_WChar.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Der Zeichenfolgentyp (2-byte oder 4-byte) wird ausgewertet, und daraufhin wird die entsprechende
Konvertierungsmethode verwendet, um die Weiterleitung der Parameterzeichenfolgenwerte zu aktivieren.

ADAPT00474247 Patch ID: 37,708,603

Beschreibung:
Auto-Aliasing wird zurückgesetzt, wenn mehr als 10 Felder den gleichen Namen enthalten. Bei der ersten Wiederholung des
Feldnamens werden Daten des ersten Vorkommens zurückgegeben.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass QueryEngine maximal 10 Felder mit gleichem Namen unterstützt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Data Sources
BOXILIN_SP1
Data Sources
ADAPT00399834 Patch ID: 37,088,407

Beschreibung:
Ein Bericht mit Verwendung der Pervasive-Datenbankengine gab nicht alle Daten zurück, wenn der Bericht über eine
Querverknüpfung zu einer Datenquelle verfügte und eine Formel zur Datensatzauswahl enthielt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert. Das Abfragemodul ruft in Querverknüpfungen zu Datenquellen nun unabhängig von der
"numRecordstoCache"-Größe immer die "DbUpdateFilters"-Funktion auf.

ADAPT00416800 Patch ID: 37,257,153

Beschreibung:
In Crystal Reports 11 konnten Sonderzeichen nicht in den Namen für Tabellenaliase verwendet werden, wenn die
Datenbankverbindung für OLE DB-Datenquellen eingesetzt wurde. Dies galt unabhängig von der Einstellung des folgenden
Registrierungsschlüssels: "HKEY_CURRENT_USER\Software\Business Objects\Suite 11.0\Crystal
Reports\Database\InvalidAliasCharList."

Die Einstellungen für diesen Registrierungsschlüssel wurden nicht berücksichtigt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Bekannte Einschränkungen:
Crystal Reports verfügt über eine generische Liste von Zeichen, die nicht in Tabellenaliasnamen verwendet werden können, auch
wenn einige für bestimmte Datenbanken gültig sind. Wenn Benutzer diese Zeichen außerhalb der Tabellenaliasnamen verwenden
möchten, können sie die generische Liste über den folgenden Registrierungsschlüssel außer Kraft setzen:
HKEY_CURRENT_USER\Software\Business Objects\Suite 11.0\Crystal Reports\Database\InvalidAliasCharList. Crystal Reports
lässt die in diesem Schlüssel aufgeführten Zeichen nicht in einem Tabellenaliasnamen zu. Alle übrigen Zeichen werden als gültig
betrachtet.

ADAPT00439624 Patch ID: 37,480,750

Beschreibung:
Ein Bericht, der auf einem Universum basiert, wird unter Umständen unter Verwendung einer
ungültigen Abfrage angezeigt, wenn ein Fehler auftritt.

Die Ursache des Problems besteht darin, dass die Verbindungseigenschaften zu früh aktualisiert werden (vor der
Verbindungsherstellung).

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Database migration
BOXILIN_SP1
Database migration
ADAPT00372234 Patch ID: 36,983,132

Beschreibung:
Bei der Migration von Crystal Enterprise 10 auf BusinessObjects XI reagierte die Anwendung nicht mehr, wenn die Quelle
Diskussionen enthielt und als Ziel Oracle ausgewählt war.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00385292 Patch ID: 37,258,961

Beschreibung:
Auf einem BOE XI-System (BusinessObjects Enterprise XI) mit mehr als 1000 Objekten wurden bei einer Migration von einer
Implementierung von BOE XI auf eine andere BOE XI-Implementierung nicht alle Objektnamen importiert.

Dieses Problem trat nur in bestimmten Datenbanken, beispielsweise Oracle und DB2, und nicht in allen unterstützten Datenbanken
auf.

Die Ursache des Problems lag in einem Fehler in der "Order By"-Funktion, der auftrat, wenn die Abfragen zum Füllen des neuen
Indexes zu einem Stapel zusammengefasst wurden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Deployment
ADAPT00354996 Patch ID: 36,782,657

Beschreibung:
Zwischen den Crystal Reports Offline Viewer- und Report Designer Component-Mergemodulen lag ein Installationskonflikt vor, der
ein mehrmaliges Ein- und Ausblenden des Dialogfelds im Windows-Installationsprogramm während der Installation oder
Deinstallation verursachte.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00373924 Patch ID: 36,950,341

Beschreibung:
Die dynamische Verknüpfung mit der keycode.dll funktionierte nicht ordnungsgemäß in einer angepassten Anwendung.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Designer SDK
BOXILIN_SP1
Designer SDK
ADAPT00415343 Patch ID: 37,682,428

Beschreibung:
Die Anwender können eine sichere Verbindung von Universum nicht dynamisch durch das Designer
SDK bei Laufzeit ändern.

Die Ursache des Problems ist, dass der CUID (Cluster Unique Identifier) nicht aktualisiert wird, weswegen die alte
Information verwendet wird.

Neues Verhalten:
Der CUID wird von der Verbindungsliste abgerufen und in der neuen Verbindung
aktualisiert.

Dhtml Client
ADAPT00430629 Patch ID: 37,682,597

Beschreibung:
In einem HTML-Berichteditor erstellte Tabellen eines WebI-Dokuments exportieren nicht korrekt in
das Format Microsoft Excel.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

DHTML page viewer (COM)


ADAPT00377684 Patch ID: 37,064,662

Beschreibung:
Beim Drucken von Berichten via DHTML (mit dem ActiveX-Drucksteuerelement) wurde ein Fehler ausgegeben.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

DHTML Report Page Viewer (Com)


ADAPT00430747 Patch ID: 37,340,827

Beschreibung:
Im COM-Viewer werden der Stil und das Format eines Textobjekts nicht ordnungsgemäß dargestellt, wenn die Eigenschaft
"IsSeparatePages" auf "false" gesetzt ist.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass ein Browser nur eine begrenzte Anzahl Stile unterstützen kann. Wenn ein Stil neu
geschrieben anstatt erneut verwendet wird, kann der Browser den Stil nach einer bestimmten Anzahl von Neuschreibungen nicht
mehr darstellen.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu lösen, vergleicht der Viewer nun Stile und verwendet die vorhandenen Stile erneut.
BOXILIN_SP1
DHTML Viewer
ADAPT00373002 Patch ID: 37,025,665

Beschreibung:
Wenn Benutzer durch die Registerkarten für berechnete Elemente navigierten, trat ein Skriptfehler auf.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00373687 Patch ID: 37,025,675

Beschreibung:
Für Berichte mit hervorgehobenen Ausnahmen schlug der Export der Ausnahmen aus InfoView fehl.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00421240 Patch ID: 37,309,012

Beschreibung:
Wenn Benutzer in Infoview auf "Speichern unter" klickten, um einen OLAP Intelligence-Bericht zu speichern, wurde nach wie vor der
ursprüngliche Bericht im Fenster angezeigt.

Die Ursache des Problems lag in einem fehlerhaften Funktionsaufruf.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Der Funktionsaufruf wurde geändert und öffnet jetzt den neuen Bericht, indem er darauf umleitet und den ursprünglichen Bericht
schließt.

Document Preview
ADAPT00360615 Patch ID: 36,863,650

Beschreibung:
Wenn Benutzer im ActiveX-Viewer einen bestimmten Wert in einer Datenspalte kopierten, wurde stattdessen der gesamte
Spalteninhalt kopiert.

Die Ursache des Problems lag darin, dass der Viewer in Bezug auf CRW falsch ausgerichtet war.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

E6 Migration
BOXILIN_SP1
E6 Migration
ADAPT00371230 Patch ID: 37,002,144

Beschreibung:
Beim Importieren eingegangener Dokumente in BusinessObjects Enterprise 6.X wurden diese nicht im Dokumenteingang, sondern im
Favoritenordner platziert.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Efficiency
ADAPT00417333 Patch ID: 37,263,911

Beschreibung:
Der BusinessObjects 11 Crystal Reports Server wurde möglicherweise aufgrund eines Speicherverlusts beendet.

Die Ursache für den Speicherverlust lag darin, dass das Programm den bei der Kommunikation über TCP-Anschluss 1566
verwendeten Speicher nicht freigeben konnte, nachdem Benutzer sich mit diesem Anschluss verbunden und Daten gesendet hatten.
Der Prozess "crystalras.exe" nahm anschließend den gesamten zum Server gehörigen Speicher in Anspruch. Dem Programmkonzept
entsprechend wurde Speicher erst nach Erhalt einer Nachricht freigegeben.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde gelöst, indem Speicher selbst dann freigegeben wird, wenn nach einem Verbindungsversuch keine Nachricht
eingeht.

Format
ADAPT00479357 Patch ID: 37,724,754

Beschreibung:
Wenn Benutzer die Breite einer Spalte in einem Web Intelligence Crosstab-Dokument ändern, wird in Java InfoView ein Internet
Explorer-Fehler ausgegeben, der besagt, dass Internet Explorer die Internet-Site nicht öffnen kann und der Vorgang abgebrochen wird

Die Ursache des Problems liegt in einem Synchronisierungsfehler, der beim Anzeigen von Grafiken auftritt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Formulas
ADAPT00371093 Patch ID: 36,915,512

Beschreibung:
In einem Formelfeld beachtete der Operator "IN" nicht das Flag für Groß-/Kleinschreibung unter den Berichtoptionen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

General CMC Issues


BOXILIN_SP1
General CMC Issues
ADAPT00333110 Patch ID: 36,864,287

Beschreibung:
Wenn Berichte für externe E-Mail-Adressen mit SMTP und MAIL Sweeper zeitgesteuert verarbeitet
wurden, schlug der Vorgang fehl, wenn die E-Mail-Adressen in den Feldern "An" und "Cc" durch Semikolon
getrennt waren.

Die Ursache des Problems lag darin, dass der Eigenschaftssammlung zusätzliche Leerzeichen hinzugefügt wurden.

Neues Verhalten:
Bei Verwendung des SMTP-Ziel-Plugins können die Anwender auswählen, welcher Trennzeichentyp für E-
Mail-Adressen gelten soll.

Hyperlinks/navigation
ADAPT00353802 Patch ID: 36,830,098

Beschreibung:
Wenn eine ePortfolio-Warnung in Crystal Enterprise angezeigt wurde und die Warnungsformel ein "+"-Zeichen enthielt, wurde eine
Fehlermeldung angezeigt.

Die Ursache des Problems lag darin, dass die Warnungsformel nicht in der URL verschlüsselt werden konnte.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00433602 Patch ID: 37,563,063

Beschreibung:
Wenn die URL-Funktion "openDocument" zum Anzeigen eines Berichts verwendet wird, das
System mehrere Dokumente enthält, die den gleichen Namen aufweisen, und der Parameterwert "sPath" verwendet
wird, wird folgende Fehlermeldung angezeigt: "Die angeforderte Seite wurde nicht gefunden."

Die Ursache des Problems liegt darin, dass der Parameterwert "sPath" nicht ordnungsgemäß abgerufen werden kann,
wenn die Parameter "sType" und "sKind" nicht in der URL-Funktion "openDocument" angegeben sind.

Neues Verhalten:
Der richtige Wert für "sPath" wird analysiert und abgerufen. Außerdem wurde eine Änderung an der Seite
"handleerror_js" vorgenommen, mit der bei Bedarf der Pfad zur richtigen Fehlerseite festgelegt wird.

InfoView
BOXILIN_SP1
InfoView
ADAPT00390400 Patch ID: 37,675,895

Beschreibung:
Wenn BusinessObjects Enterprise 11 Java InfoView auf einem Computer mit Secure Socket Layers
(SSL) ausgeführt wurde, reagierte der Java-Berichteditor nicht mehr, wenn eine Meldung des Typs "Sitzung wird
erstellt" angezeigt wurde, und dann wurde ein WIJ 20002-Fehler angezeigt.

Wenn die Verbindungsdaten an das Java-Berichteditor-Applet weitergeleitet werden, erfolgt eine Hartkodierung des
Anfrageschemas mit einer "http"-Adresse. Deswegen kommt es bei Zugriff auf InfoView mit einer "https"-Adresse
zu einer Applet-Zeitüberschreitung, wenn es versucht, mit dem Webserver zu kommunizieren.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu
lösen, wird das Schema der Anfrage-URL anstelle des hartkodierten Werts verwendet.

Installation
ADAPT00373788 Patch ID: 36,950,222

Beschreibung:
Bei der Installation des Offline Viewers wird die folgende Fehlermeldung angezeigt: "Fehler 1904.
Fehler beim Registrieren von Modul C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Business Objects\3.0\bin\crqe.dll.
HRRESULT -2147024770. Bitte wenden Sie sich an Ihren Support."

Die Fehlermeldung wird beim Versuch der Registrierung von "crqe.dll" angezeigt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde
korrigiert.

ADAPT00396528 Patch ID: 37,054,123

Beschreibung:
Bei der Installation von "cvwsetup.msi" für Version 11 konnte "cvw32.exe" nicht geladen werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Integration
BOXILIN_SP1
Integration
ADAPT00407734 Patch ID: 37,414,107

Beschreibung:
Berichte, die mit dem Java SDK zeitgesteuert verarbeitet werden und einen Drucker als Ziel haben, werden nicht gedruckt und die
folgende Fehlermeldung wird angezeigt: "Die Startseite kann nicht größer sein als die Stoppseite."

Dieses Problem tritt auf, wenn die Methode "IReportPrinterOptions.setToPage" mit einem Druckbereichsargument größer 32767 oder
gar nicht aufgerufen wird.

Neues Verhalten:
Berichte können nun erfolgreich mit einem Drucker als Ziel zeitgesteuert verarbeitet werden, wenn das Ende des Druckbereichs größe
ist als 32767. Wenn die Methode "setToPage" nicht aufgerufen wird, ermöglicht der Standardwert die erfolgreiche zeitgesteuerte
Verarbeitung des Berichts.

ADAPT00413577 Patch ID: 37,550,411

Beschreibung:
Eine leere HTML-Seite wird ausgegeben, wenn dieselbe Bericht-zu-Bericht-Verknüpfung mehr als
zwei Mal verwendet wird.

Neues Verhalten:
Eine Bericht-zu-Bericht-Verknüpfung kann problemlos mehr als einmal
verwendet werden.

Internal Changes
ADAPT00453380 Patch ID: 37,659,170

Beschreibung:
Die Option "Serienoptionen..." ist in der Menüliste nach Klicken der rechten Maustaste nicht
verfügbar, wenn eine Linie oder ein Kreissegment ausgewählt wird. Allerdings ist die Option in der Menüliste nach
Klicken der rechten Maustaste für ungültige Zeichenarten verfügbar wie Trichter, Gauge und Kurs.

Neues Verhalten:
Beide
Probleme wurden korrigiert.

Java applet viewer


ADAPT00380849 Patch ID: 36,983,032

Beschreibung:
JavaViewer unterstützte weder FireFox noch andere Mozilla-basierte Browser, wenn diese eine URL-Berichterstellung durchführten.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP1
Java applet viewer
ADAPT00407439 Patch ID: 37,207,633

Beschreibung:
Die Barcode-Schriftart konnte im Java-Viewer nicht ordnungsgemäß angezeigt werden.

Die Ursache des Problems lag darin, dass JRE (Java Runtime Environment) die Zeichen einer Symbolschriftart einem
Unicode-Speicherort zuordnete, der sich von dem Unicode-Speicherort unterschied, der für Basic Latin und Latin-1 verwendet wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Java InfoView
ADAPT00370915 Patch ID: 37,361,257

Beschreibung:
Das Ändern der Werte für "Nach Aufforderung", "Cache-Optionen" oder "Formatieren" hat
keine Auswirkungen, wenn eine Webi-Komponente innerhalb eines Objektpakets in Java InfoView zeitgesteuert
verarbeitet wird.

Dieses Problem wird dadurch verursacht, dass keine Zeitsteuerungsoptionen für das Komponentenobjekt im Cache
festgelegt sind.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00374833 Patch ID: 37,716,713

Beschreibung:
Auf der Java InfoView-Benutzeroberfläche fehlt der Platzhalter für den Viewer-Hyperlink, wenn ein WebI-Bericht für ein
benutzerdefiniertes E-Mail-Ziel geplant ist.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP1
Java InfoView
ADAPT00399336 Patch ID: 37,258,447

Beschreibung:
Wenn Benutzer in Crystal Enterprise 11 die Eigenschaft "Anwender muss Kennwort bei der nächsten Anmeldung ändern" für ihren
ENTERPRISE-Alias aktiviert hatten, wurden sie zum Ändern ihres "ENTERPRISE"-Kennworts aufgefordert, sobald sie sich über die
LDAP-Authentifizierung an Java InfoView anmeldeten.

Dieses Problem trat nur dann auf, wenn Benutzer sich mit der "ENTERPRISE"-Authentifizierung anmeldeten.

Neues Verhalten:
Die Prüfung auf Kennwortablauf fand nur dann statt, wenn als Authentifizierungstyp "secEnterprise" eingestellt war.

Bekannte Einschränkungen:
Benutzer müssen "desktop.war" erneut anwenden, um diese Korrektur zu aktivieren.

Java SDK
ADAPT00385538 Patch ID: 37,673,107

Beschreibung:
Im SDK ist das Löschen einer benutzerdefinierten Eigenschaft lokal nicht möglich. Es gibt keine
Methode für lokales Löschen.

Die einzige Möglichkeit ist eine Einstellung der Eigenschaft auf NULL, um dem Server zu signalisieren, dass sie beim
nächsten IInfostore.commit() gelöscht werden soll.

Neues Verhalten:
Ein Löschmethode wurde hinzugefügt, .
report.properties()).delete(id), wenn der Bericht als IInfoObject gespeichert wird.

ADAPT00472019 Patch ID: 37,694,674

Beschreibung:
Wenn mit der Methode "printoutputcontroller.printreport" des Java SDK Report Application Server (RAS) serverseitige Druckvorgäng
ausgeführt werden,

wird eine Fehlermeldung ausgegeben, dass die Signaturinformationen der Klasse "com.crystaldecisions.Utilities.Environment" nicht
mit den Signaturinformationen der anderen Klassen im selben Paket identisch sind.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass "ReportPrinter.jar" eine Kopie der Rendererklassen für Metadateien enthält, aber keine
Anweisung, dass "MetafileRenderer.jar" im Klassenpfad platziert werden muss. In Situationen, in denen "ReportPrinter.jar" und
"MetafileRenderer.jar" benötigt werden, treten Probleme mit dem Class Loader auf.

Neues Verhalten:
Zur Behebung des Problems müssen die Anwender "MetafileRenderer.jar" zum Klassenpfad von "ReportPrinter.jar" hinzufügen.

Job Processing
BOXILIN_SP1
Job Processing
ADAPT00461376 Patch ID: 37,694,107

Beschreibung:
Beim Klicken auf eine Verknüpfung zum Anzeigen einer Zeitsteuerungsinstanz eines Berichts aus
einer automatisch von BusinessObjects Enterprise zugesendeten E-Mail wird eine "404"-Fehlermeldung angezeigt.
Das Problem trat auf, wenn der IBM WebSphere-Anwendungsserver verwendet wurde.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass wiederholte Anmeldeaufforderungen erzeugt werden, die zur Anzeige der
Fehlermeldung führen. Die Ursache für die wiederholten Anmeldeaufforderungen ist, dass Anmeldeaktion die Sitzung
vor der Anmeldung ungültig macht, aber WebSphere validiert Sitzungsvariablen nicht weiter als für den
Anfragebereich.

Neues Verhalten:
Zur Lösung dieses Problems macht die Anmeldeaktion die Sitzung nun nicht mehr ungültig, wenn
die Anfrage von einem Verweiser kommt (openDocument in diesem Szenario).

Lancelot
ADAPT00474657 Patch ID: 37,727,441

Beschreibung:
In Live Office werden Slice-Namen einer Bemaßung möglicherweise nicht aufgelöst und es wird stattdessen "#ERR" angezeigt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

LDAP Authentication
ADAPT00360910 Patch ID: 37,000,213

Beschreibung:
LDAP-Benutzer des LDAP-Referenzservers konnten sich möglicherweise nicht über das Java SDK bei InfoView anmelden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00414907 Patch ID: 37,707,029

Beschreibung:
Wenn Benutzer eine Gruppe von einem Microsoft ADAM-Server mit mehr als 1500 Benutzern zuordnen, werden die Accounts der
Benutzer nicht importiert.

Neues Verhalten:
Zur Umgehung des Problems kann wie folgt vorgegangen werden: für mehrwertige Attribute eines Objekts (z. B. dem Attribut
"member" für eine Gruppe) müssen Werte durch eine Bereichsabfrage für das Attribut abgerufen werden.
BOXILIN_SP1
LDAP Authentication
ADAPT00442865 Patch ID: 37,707,081

Beschreibung:
Wenn Benutzer eine Gruppe von einem Microsoft ADAM-Referenzserver zuordnen, wird ein Fehler namens "SecLdap"
zurückgegeben, der besagt, dass in GetFirstAttributeAndBaseFromDN() ein unbekannter Fehler aufgetreten ist und der Vorgang
beendet wird.

Die Ursache des Problems liegt in dem von Microsoft ADAM LDAP-Servern zurückgegebene Fehlertyp. Wenn ein LDAP-Server keine
provisorischen Basis-DN findet, gibt er einen entsprechenden Fehler zurück und setzt den Vorgang fort. Microsoft ADAM
LDAP-Server geben jedoch einen Verfahrensfehler zurück, der zur Beendigung des Vorgangs führt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Licensing
ADAPT00334323 Patch ID: 36,777,582

Beschreibung:
Wenn für eine Sitzung in ePortfolio und Java Desktop eine Zeitlimitüberschreitung auftrat und der Benutzer zur Planungsseite
wechselte, wurde der Benutzer auf eine Seite umgeleitet, die darauf hinwies, dass die Seite abgelaufen war.

Neues Verhalten:
Nach Ablauf einer Sitzung können die Benutzer auf den für die Planung der zeitgesteuerten Verarbeitung vorgesehenen Link klicken
und so zur Planungsseite gelangen. Sie werden automatisch über das Sitzungstoken neu angemeldet.

Bekannte Einschränkungen:
Wenn der Benutzer sich bereits auf der Planungsseite befindet, wird durch die Auswahl einer beliebigen Aktion auf dieser Seite im
Falle eines Sitzungsablaufs eine entsprechende Meldung angezeigt.

Load/Save
ADAPT00397755 Patch ID: 37,116,768

Beschreibung:
Wenn ein Crystal Reports-Bericht von der JRC in das PDF-Format exportiert wurde und die PDF-Datei anschließend in Acrobat
Reader geöffnet wurde, wurde folgende Fehlermeldung angezeigt: "bad /BBox".

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Loading from CE
BOXILIN_SP1
Loading from CE
ADAPT00381553 Patch ID: 36,983,028

Beschreibung:
In Live Office erzeugten Smarttags eine Fehlermeldung, wenn sie zur Navigation zu einem Objekt verwendet wurden, das in einer
eingehenden E-Mail gespeichert war.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00411094 Patch ID: 37,543,574

Beschreibung:
Wenn Microsoft Office-Anwendungen eine Verbindung zu Business Objects XI über Live Office
herstellen und eine Berichtsansicht erstellen, die auf der aktuellen Instanz des Berichts basiert, wird folgende
Fehlermeldung angezeigt, wenn Benutzer auf "Alle Daten aktualisieren" klicken: "Berichtsansicht kann nicht
aktualisiert werden. Unbekannter Fehler."

Die Ursache des Problems liegt darin, dass die Option "Alle Daten aktualisieren" die Aktualisierungsoption der
Ansicht verwendet und nicht die Aktualisierungsoption des Berichts.

Neues Verhalten:
Die Aktualisierungsoption des Hauptberichts
wird stattdessen verwendet.

Microsoft Excel
ADAPT00338484 Patch ID: 36,959,067

Beschreibung:
Wenn ein numerisches Feld mit dem umgekehrten Vorzeichen formatiert und in Excel exportiert
wurde, wird das Vorzeichen in der exportierten Kopie unter Umständen in das ursprüngliche Zeichen umgewandelt.

Ursache dieses Problems ist der Export eines falschen Nummernformats in Excel, wenn verschiedene Kombinationen
der Zeichenumkehrung und Zeichenpositionierung verwendet werden. Die Formatzeichenfolge in Excel hat separate
Abschnitte für positive und negative Zahlen. Bei Verwendung der Zeichenumkehrung werden Abschnitte der
Formatzeichenfolge vertauscht, um die richtige Anzeige beizubehalten. Ursprünglich wird aber nur das Zeichen der
Zeichenfolgen vertauscht.

Neues Verhalten:
Zur Behebung des Problems wird sowohl der Zeichen- als auch der Anzeigeteil der
Zeichenfolge vertauscht.

Microsoft Excel (Data Only)


BOXILIN_SP1
Microsoft Excel (Data Only)
ADAPT00407232 Patch ID: 37,209,464

Beschreibung:
Berichte konnten nicht in das Format "Microsoft Excel (nur Daten)" exportiert werden, wenn sie einen unterdrückten Detailbereich
enthielten und die Option "Gruppierung auf Server durchführen" aktiviert war. Folgende Fehlermeldung wurde angezeigt: "Fehler
beim Abrufen der Daten vom Server: Nicht genügend Arbeitsspeicher für Vorgang."

Die Ursache des Problems lag darin, dass der Detailbereich nicht verfügbar war, wenn die Option "Gruppierung auf Server
durchführen" aktiviert war; der Detailbereich lautete deshalb NULL. Der Exporter konnte einen auf NULL gesetzten Bereich nicht
finden und konnte daher nicht ausgeführt werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert. Wenn der Detailbereich NULL lautet, wird der Exportvorgang fortgesetzt.

Object import
ADAPT00402749 Patch ID: 37,163,515

Beschreibung:
Beim Importieren von Benutzernamen in Crystal Enterprise 10 und Business Objects 11 konnten die E-Mail-Adressen der Benutzer
nicht importiert werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00407504 Patch ID: 37,164,444

Beschreibung:
Der Import-Assistent konnte keine LOV-Objekte von einem CMS in einen anderen importieren.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Object management
ADAPT00050092 Patch ID: 37,663,309

Beschreibung:
Wenn der Standardzeitsteuerungstyp so aktualisiert wurde, dass die Zeitsteuerung einmal bei
Ereignissen ausgeführt wird, führt die Option "Jetzt ausführen" auf der Verlaufsregisterkarte die Ereignisse noch
einmal aus.

Dieses Problem wird dadurch verursacht, dass die Ereignisse nicht richtig von dem Zeitsteuerungsobjekt gelöscht
werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP1
Object management
ADAPT00116785 Patch ID: 36,819,203

Beschreibung:
Für geplante Berichte, die Parameter mit Standardwerten enthielten, wurden die Beschreibungen für die Standardwerte weder in der
Crystal Management Console noch in Crystal Enterprise im Planungsverlauf angezeigt.

Neues Verhalten:
Beschreibungen für Parameterstandardwerte werden nunmehr im Planungsverlauf angezeigt.

ADAPT00190903 Patch ID: 37,167,226

Beschreibung:
Wenn Objekte aus der CMC (Crystal Management Console) gelöscht wurden, wurden sie weiterhin in den Repository-Ordnern
angezeigt.

Neues Verhalten:
Der Crystal Input File Repository Server und der Crystal Output File Repository Server löschen Objekte, um exakt widerzuspiegeln,
wenn Objekte aus der Ordnerstruktur gelöscht wurden.

Um dieses Verhalten zu ermöglichen, deaktivieren Sie den Job Server, und fügen Sie den Befehl [-prune] der Befehlszeile des
Repository Servers (Input oder Output) hinzu, der die leeren Ordner löschen soll. Starten Sie den Server anschließend neu. Der Server
wird automatisch heruntergefahren, wenn die leeren Ordner gelöscht sind. Sie können [-trace] hinzufügen, um eine Protokolldatei für
die Anzahl der besuchten Ordner und die Anzahl der gelöschten Objekte zu erhalten. Entfernen Sie [-prune -trace], sobald die Dateien
gelöscht sind.

Bekannte Einschränkungen:
Wenn ein Anwender alle Berichtinstanzen aus der CMC löscht, löscht das System folgenden Ordner:
"Installationsverzeichnis\FileStore\Output." Wenn ein Anwender alle Objekte aus der CMC löscht, löscht das System folgenden
Ordner: "Installationsverzeichnis\FileStore\Input." Wenn einer der Ordner gelöscht wird, sind die File Repository Server nicht
funktionsfähig, da der Stammordner ("Input" oder "Output") nicht vorhanden ist. Um die Server zu starten, müssen die Anwender die
Ordner "Input"/"Output" erneut erstellen.

ADAPT00391988 Patch ID: 37,079,017

Beschreibung:
Wenn einige Berichte zur Verarbeitung durch eine bestimmte Servergruppe konfiguriert wurden, konnten diese Berichte nicht geplant
werden, nachdem sie in BusinessObject XI importiert wurden, ohne gleichzeitig die Servergruppe zu importieren.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert. Dieses Problem wurde dadurch verursacht, dass einige Eigenschaften der Berichtobjekte nach dem
Import fehlten. Der Job Server war nicht für diese Situation ausgelegt.

Object model
BOXILIN_SP1
Object model
ADAPT00208927 Patch ID: 36,998,113

Beschreibung:
In einer Microsoft Visual Basic 6-Anwendung wurde ein Ausnahmefehler ausgegeben, wenn Benutzer einen RDO-Datensatz an einen
Bericht übergaben.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert. Der ODBC-Treiber wurde so geändert, dass RDO-Datensatzpakete ordnungsgemäß angenommen
werden. Nur der "rdUseClientBatch"-Cursortreiber wird unterstützt. Beispiel: myRDOConnection.CursorDriver = rdUseClientBatch

ADAPT00343628 Patch ID: 36,602,083

Beschreibung:
Wenn Benutzer eine temporäre Tabelle in einer temporären Datenbank erstellten und die Tabelle anschließend als Datenquelle für
einen Bericht verwendeten, konnte der Bericht die Tabelle möglicherweise nicht finden. In diesem Fall konnte der Bericht nicht
ausgeführt werden, da er nicht überprüfen konnte, ob es die Tabelle tatsächlich gibt.

Neues Verhalten:
Der Vorgang, mit dem geprüft wird, ob eine Tabelle vorhanden ist, wurde geändert. Er berücksichtigt nunmehr auch temporäre
Datenbanken. Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00345803 Patch ID: 37,021,362

Beschreibung:
In Visual Basic 6 erstellte Anwendungen, welche die Report Designer-Komponente verwendeten und eine Verbindung zu den nicht
verbundenen Datensätzen herstellten, erzeugten einen Speicherverlust. Dies führte schließlich zu einem Systemabsturz.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert. Das Problem wurde durch ein Rowset verursacht, welches beim Datenabruf auf ein anderes
Rowset zugriff.

ADAPT00372019 Patch ID: 36,982,501

Beschreibung:
Die BusinessObjects XI Beispiel-Visual Basic-Anwendung wurde beendet und zeigte die Fehlermeldung "Change Runtime Location of
OLE Object" an.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP1
Object model
ADAPT00388759 Patch ID: 37,032,010

Beschreibung:
Das bearbeitbare RTF-Exportformat wurde in der RDC-API für BusinessObjects XI nicht offen gelegt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00401207 Patch ID: 37,126,595

Beschreibung:
Wenn die RDC (Report Designer Component) einen Bericht öffnete, gab die Eigenschaft "NeedsCurrentValue" nicht den Wert "False"
für Parameterfelder von Unterberichten zurück, die mit den Parameterfeldern im Hauptbericht verknüpft waren.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00401621 Patch ID: 37,073,588

Beschreibung:
Berichte mit OLE-Objekten, die einen anderen Skalierungsfaktor als 100% aufwiesen, wurden in der Report Designer-Komponente
falsch skaliert.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00422944 Patch ID: 37,388,934

Beschreibung:
Die Report Designer Component (RDC) fügt einen ADO-Recordset nicht zu einem Bericht hinzu.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass beim Anhängen des Recordsets keine Eigenschaft "serverHandle" verfügbar ist.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu lösen, wird bei Nichtverfügbarkeit von "serverHandle" die Verbindung so behandelt, als basierte sie auf dem
angehängten Rowset.
BOXILIN_SP1
Object model
ADAPT00434731 Patch ID: 37,474,401

Beschreibung:
In den Druckmethoden für RDC (Report Designer Component) wird die Auswahl neuer Drucker in
Crystal Reports nicht unterstützt. Der Druck kann nur über den Standarddrucker ausgeführt werden.

Bei der Methode zum Drucken von Seiten wird der in der Berichtsdefinition gespeicherte Drucker verwendet,
weswegen immer der Standarddrucker ausgewählt wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert, sodass Benutzer nun
einen Drucker auswählen können.

Parameters
ADAPT00377384 Patch ID: 36,983,039

Beschreibung:
In Live Office wurden die Standardparameter nicht ordnungsgemäß verwendet, wenn die Option "Aufforderung für Aktualisierung"
deaktiviert war.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00438385 Patch ID: 37,394,089

Beschreibung:
Wenn Anwender einen Bericht aus einem JavaBean generieren und ein Zeichenfolgeparameter mehr als ein Zeichen enthält, wird die
folgende Fehlermeldung angezeigt: "Daten konnten nicht aus Datenbank abgerufen werden."

Ein Berechnungsfehler verhindert die ordnungsgemäße Verarbeitung von Zeichenfolgeparametern mit mehr als einem Zeichen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP1
Parameters
ADAPT00455133 Patch ID: 37,620,930

Beschreibung:
NULL-Werte können einer in Sybase 12.5 gespeicherten Prozedur mit einem Parameter vom Typ
"DatumZeit" nicht übermittelt werden, wenn eine systemeigene Verbindung verwendet wird.

Die Ursache des Problems ist, dass die Parameterprüffunktion die Option "Auf Null setzen" nicht berücksichtigt,
weswegen die Funktion einen Fehler hervorruft, weil sie den NULL-Wert für ungültig hält.

Neues Verhalten:
Die
Parameterprüffunktion prüft, ob die Option "Auf Null setzen" eingestellt ist und erzeugt dann eine spezielle SQL-
Befehlszeile zum Senden eines NULL-Datum-Zeit-Parameters als Teil der Datenbankanfrage.

Performance
ADAPT00407417 Patch ID: 37,185,656

Beschreibung:
Der Page Server zeigte bei der Verarbeitung statischer Parameterabfragen und bei der Bereitstellung von Berichten für die Anzeige ein
langsame Leistung. Dieses Problem trat auf, wenn Auswahllisten für Parameter Hunderte von Werten enthielten.

Neues Verhalten:
Um die Leistung des Page Servers zu verbessern, steht mit diesem Hotfix eine neue Befehlszeilenoption zur Verfügung. Fügen Sie der
Befehlszeile für den Page Server den folgenden Text hinzu:
-procreportoptions __nosupportforoldviewers

Hinweis: Der Optionswert enthält zwei Unterstriche.

Platform .NET SDK


ADAPT00394230 Patch ID: 37,175,683

Beschreibung:
Beim Aufruf der Funktion "ISInfoStore::get_SessionFolderID" entstand ein Speicherverlust von 40 Byte.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP1
Platform .NET SDK
ADAPT00419936 Patch ID: 37,365,040

Beschreibung:
Komplexe Berichte werden bei Verwendung des Publishing-Assistenten oder einer SDK-Anwendung nicht in Crystal Enterprise
veröffentlicht.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass ein internes Token, das während des Veröffentlichungsprozesses generiert wird, nur 10
Anmeldungen beim CMS zulässt. Komplexe Berichte überschreiten diesen Grenzwert möglicherweise und verursachen einen Fehler.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu lösen, wurde die Anmeldebeschränkung für das interne Token entfernt.

Platform Java SDK


ADAPT00423164 Patch ID: 37,285,275

Beschreibung:
Wenn die Berechtigung "Objekte anzeigen" im Enterprise-Ordner auf der obersten Ebene (Stammordner) für die Gruppe "Jeder"
eingeschränkt war und Benutzer sich ohne Administratorrechte an Java InfoView anmeldeten, zeigte Crystal Enterprise die folgende
Fehlermeldung an: "Ein Fehler ist aufgetreten: java.lang.NullPointerException."

Die Ursache des Problems lag darin, dass für den ersten Zugriff des Java-SDK auf bestimmte Plug-Ins die Aggregation von
Stammordnerrechten erforderlich war.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Portal
ADAPT00410970 Patch ID: 37,303,841

Beschreibung:
Es wird eine Fehlermeldung ausgegeben, wenn Anwender einen Bericht anzeigen, für den eine zweite Anmeldung über die
"opendoc"-Methode festgelegt ist. Es wurde eine Fehlermeldung des folgenden Typs ausgegeben: "HTTP Status 404 -
/viewers/car/seclogonform.jsp."

Die Ursache des Problems lag darin, dass "opendoc" die Datei "seclogonform.jsp" erfordert, die sich in einem Verzeichnis befindet, das
nicht von "opendoc" durchsucht werden kann.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu beheben, wurde die Datei "seclogonform.jsp" dem richtigen Speicherort hinzugefügt.

Prompt Engine
BOXILIN_SP1
Prompt Engine
ADAPT00371618 Patch ID: 36,983,141

Beschreibung:
Es wurde eine Fehlermeldung angezeigt, wenn die Anwender einen Prozess (wie beispielsweise IIS, Tomcat oder Webdienst)
herunterfuhren, der den Java-Server gestartet hatte, der für die DCP-Aufforderung verwendet wurde.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00420280 Patch ID: 37,581,836

Beschreibung:
Wenn Ländereinstellungen für die Schweiz verwendet werden, können Benutzer keine
Zahlenparameterwerte mit dem Zeichen " ' " als numerisches Trennzeichen hinzufügen oder auswählen, auch wenn
diese Werte in der Schweiz Standard sind. Es wird eine Fehlermeldung angezeigt, die wie folgt beginnt: "Dies ist ein
Parameter vom Typ "Zahl", der nur ein vorangestelltes Minuszeichen, Ziffern ("0-9"), Zifferngruppierungssymbole
oder ein Dezimalsymbol enthalten darf...".

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Prompt Group
ADAPT00407982 Patch ID: 37,269,017

Beschreibung:
In Crystal Enterprise 11 konnte ein Bericht mit mehr als vier Aufforderungsgruppen nicht veröffentlicht werden, und eine
Fehlermeldung wurde angezeigt.

Die Ursache des Problems lag darin, dass der Crystal Enterprise-Publisher separate Enterprise-Sitzungen für jeden Parameter
verwendete und anschließend die Sitzungen freigab. Die Sitzungen wurden jedoch nicht freigegeben. Wenn die Sitzungen die Anzahl
verfügbarer Lizenzen überschritten, wurde ein Fehler angezeigt.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu lösen, wird für alle Parameter nur eine Sitzung verwendet, sodass der Bericht erfolgreich veröffentlicht werden
kann.

Prompting
ADAPT00371883 Patch ID: 36,984,773

Beschreibung:
Der Wertelisten-Konvertierer erforderte eine alternative Methode zur Erstellung von SI_LOV_KEY.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP1
Prompting
ADAPT00384030 Patch ID: 37,007,124

Beschreibung:
Die Werteliste führte zu einem Speicherverlust, wenn aufgrund fehlender Informationen eine falsche Datenbankanmeldung erfolgte.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00406818 Patch ID: 37,368,067

Beschreibung:
Wenn ein dynamischer Parameter auf einem DateTime- oder Time-Datentyp basiert, werden viele der verfügbaren Werte in der
dynamischen kaskadierenden Aufforderung nicht angezeigt.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass Crystal Reports standardmäßig nach Tag (bzw. Stunde) gruppiert, wenn in einem Bericht
eine Gruppe für ein DateTime-(bzw. Time-)Feld erstellt wird. Werte für den Uhrzeit-(bzw. Sekunden-)Teil des DateTime-(bzw.
Time-)Feldes werden ignoriert, und nur der erste Wert für diesen Tag bzw. diese Stunde wird in der Werteliste angezeigt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Query Builder
ADAPT00363507 Patch ID: 36,990,126

Beschreibung:
Im Fall von Datenbanktreibern, die die Verwendung des gleichen Namens für Tabellen und Aliase
nicht unterstützen, werden Tabellenaliasnamen nicht automatisch umbenannt.

Neues Verhalten:
Die Datei "querybuilder.dll" hängt
die Ziffer "1" an Tabellenaliasnamen an, damit auch Treiber verwendet werden können, die keine identischen Namen
von Tabellen und Aliasen unterstützen.

Bekannte Einschränkungen:
In Crystal Reports 9 benötigen Anwender zur Behebung des Problems
lediglich das Hotfix "cr90dbexwin_xx.zip" ("xx" steht für das aus zwei Buchstaben bestehende Sprachkürzel).

In Crystal Reports 10 benötigen Anwender zur Behebung des Problems zum einem die Komponente "crdb_odbc.dll"
aus dem Hotfix "dbex10win_xx.zip" und zum anderen die Datei "querybuilder.dll" aus dem Hotfix
"common10win_xx.zip" mit dem gleichen oder einem späteren Versionsdatum.
BOXILIN_SP1
Query Builder
ADAPT00384981 Patch ID: 37,053,448

Beschreibung:
Der DataDirect Kronos ODBC SQL Server-Treiber war nicht in der Lage, gespeicherte Prozeduren in Crystal Reports ordnungsgemäß
zu verarbeiten.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00433152 Patch ID: 37,501,822

Beschreibung:
Durch die Verwendung der Funktion "Alias" in einem Oracle SQL-Ausdruck werden Ausdrücke
in Klammern gesetzt, wodurch Syntaxfehler auftreten können.

Nahezu alle SQL-Anweisungen werden in Klammern gesetzt, bevor sie an die Datenbank übertragen werden.
Manchmal führt das Umbrechen einer SQL-Anweisung über mehrere Zeilen zu einem Syntaxfehler, der aufgrund von
nicht übereinstimmenden Klammern auftritt.

Neues Verhalten:
Zur Behebung dieses Problems werden SQL-Anweisungen
keine Klammern hinzugefügt, wenn die Funktion "Alias" aktiviert ist.

Relational Database
ADAPT00370567 Patch ID: 36,896,988

Beschreibung:
In einem Paket gespeicherte Oracle-Prozeduren gaben nur Daten für eine systemeigene Verbindung zurück, wenn bestimmte Felder im
Bericht enthalten waren.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert. Das Problem wurde durch einen Fehler in Oracle verursacht. Wenn ein LONG-Feld nicht vor dem
Abruf des nächsten Datensatzes abgerufen wurde, führte dies zum Absturz von "crw32.exe". Dieser Fehler betraf auch das LONG
RAW-Feld. Um das Problem zu lösen, wurde eine Übergangslösung entwickelt. Diese Lösung wurde so erweitert, dass es Felder vom
Typ LONG umfasst. Das Problem kann dadurch vermieden werden.

ADAPT00371610 Patch ID: 37,175,158

Beschreibung:
Wenn eine systemeigene Verbindung mit Pervasive 2000i für einen Bericht verwendet wurde, der über mehrere verknüpfte Tabellen
verfügte, gerieten die zurückgegebenen Datensätze in eine Endlosschleife, sobald dem Bericht ein Memofeld hinzugefügt wurde.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP1
Relational Database
ADAPT00372928 Patch ID: 36,876,343

Beschreibung:
Die Fehlermeldung "Rowset kann nicht geöffnet werden..." wurde beim Trennen eines Befehlsobjekts angezeigt.

Neues Verhalten:
Das Problem wurde korrigiert. Dieses Problem trat bei Befehlsobjekten auf, die vom Datenquellenmigrations-Tool nach der
Konvertierung einer Seagate Info 7.5-Abfrage erstellt wurden.

Reliability
ADAPT00364211 Patch ID: 36,886,619

Beschreibung:
Der RAS-Dienst (Report Application Server) stand regelmäßig still und gab einen Windows Sockets API-Fehler in einer nicht
verwalteten Umgebung aus.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert. Die Ursache des Problems lag darin, dass Verbindungen zwar initiiert, jedoch keine Daten gesendet
wurden. Der Thread, der Verbindungen überwacht und herstellt, läuft nach 30 Sekunden ab, wenn eine Verbindung initiiert wird,
jedoch keine Daten gesendet werden. Vorher gab es kein Zeitlimit.

ADAPT00369549 Patch ID: 37,031,466

Beschreibung:
CSLIB verwendete eine Funktion, die statische Objekte zum gegenseitigen Ausschluss festlegte.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00407226 Patch ID: 37,167,640

Beschreibung:
Einige Anschlüsse für den Report Application Server der Versionen XI, 10 und 9 reagierten nicht mehr aufgrund eines
Speicherverlusts.

Dies war der Fall, weil das Programm den Speicher für den TCP-Anschluss 1566 bei den Versionen XI und 10 bzw. für den Anschluss
1560 bei Version 9 nicht mehr freigab, nachdem Benutzer sich mit dem jeweiligen Anschluss verbunden und Daten gesendet haben. In
diesem Fall nahm der Prozess "crystalras.exe" den gesamten zum Server gehörigen Speicher in Anspruch.

Dem Programmkonzept entsprechend wurde Speicher von den TCP-Anschlüssen 1566 und 1560 nur freigegeben, wenn sie eine
entsprechende Nachricht erhielten.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde gelöst, indem Speicher selbst dann freigegeben wird, wenn nach einem Verbindungsversuch keine Nachricht
eingeht.
BOXILIN_SP1
Reliability
ADAPT00433566 Patch ID: 37,479,177

Beschreibung:
Wenn Daten an die Datei "crystalras.exe" gesendet werden, bedient der RAS keine berechtigten
Anfragen mehr, wenn der Server gesperrt ist.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass der Verarbeitungscode für die TCP-Verbindung für die Datei
"crystalras.exe" nicht dazu geeignet ist, mehrere Verbindungen zu verarbeiten.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde
korrigiert.

ADAPT00440394 Patch ID: 37,716,224

Beschreibung:
Mehrere .cwr-Abfragen für Berichtsdateien führen zu Fehlern auf dem PageServer, wenn der URL-Parameter "apsuser" verwendet
wird.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu lösen, wird bei einem apsuser-Tag im URL der Tag von der aktuellen Enterprise-Sitzung abgemeldet und mit dem
neuen apsuser-Tag angemeldet.

Report presentation
ADAPT00408650 Patch ID: 37,235,242

Beschreibung:
Wenn die Größe von Bildern in Crystal Reports 11 in einem Sektionsformatierungsereignis der RDC (Report Designer Component)
verändert wurde, passten die im Code für das OLE-Objekt angegebenen Werte nicht mehr.

Die Ursache des Problems lag in einer internen Funktion, welche die falsche Größe des Bildes zurückgab.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00434039 Patch ID: 37,583,754

Beschreibung:
Das formatierte Bild in einem OLE-Objekt erscheint nach der Skalierung kleiner als erwartet.

Bilder werden entsprechend der Objektgröße skaliert, bevor sie im EPF-Format (Encapsulated Page Format)
ausgegeben werden. Für das EPF-Format sind jedoch nicht skalierte Bilder erforderlich. Dies hat zur Folge, dass das
Objekt schief angezeigt wird.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP1
Report presentation
ADAPT00456358 Patch ID: 37,660,711

Beschreibung:
Wenn Crystal Reports Version 10 zum Anzeigen einer Instanz eines Berichts verwendet wird, der
gespeicherte Daten enthält und in Crystal Reports Version 9 erstellt wurde, erscheint die Anmeldungsaufforderung,
wenn auf die Verknüpfung zum Unterbericht des Berichts geklickt wird.

Dieses Problem tritt auf, wenn ein Feld im Hauptbericht mit einem NULL-Wert eine Verknüpfung zu einem
Parameterfeld im Unterbericht hat. In dem Fall hat auch der Parameterwert im Unterordner einen NULL-Wert und
bCurrentValueSet ist dann auf "false" eingestellt. Da die Datenquelle für den Unterbericht nicht gefunden wird, erhält
der Anwender nun eine Eingabeaufforderung für die Datenbankanmeldeinformationen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde
korrigiert.

Der Wert für bCurrentValueSet ist nach dem Öffnen des Berichts auf "true" eingestellt.

Report processing
ADAPT00306461 Patch ID: 36,319,708

Beschreibung:
Die Sonderfelder der Datensatzauswahlformel wurden nicht dargestellt, wenn ein Bericht auf Abruf angezeigt wurde.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00343591 Patch ID: 36,963,024

Beschreibung:
Ein Bericht, der eine OLEDB-Verbindung mit Microsoft Directory Services nutzte, konnte nicht aktualisiert werden, nachdem der
Bericht geschlossen und wieder geöffnet wurde. Dieses Problem trat nur dann auf, wenn die statische Authentifizierung bei Active
Directory verwendet wurde. Bei Verwendung von SSO und der integrierten Sicherheit trat das Problem nicht auf.

Neues Verhalten:
Es wurde eine Änderung vorgenommen, mit der die Benutzer zur Eingabe der Anmeldeinformationen für das Herstellen einer
Verbindung mit dem Active Directory aufgefordert werden.
BOXILIN_SP1
Report processing
ADAPT00366277 Patch ID: 36,866,257

Beschreibung:
In einer Crystal Enterprise-Cluster-Umgebung wurden gelegentlich zusätzliche wiederholte Aufträge erstellt. Dieses Problem trat auf,
wenn mehrere Crystal Management Server (CMS) während der Ausführung eines Job Servers hinzugefügt oder entfernt wurden.

Neues Verhalten:
Die Betriebsreihenfolge wurde geändert, sodass alle Scheduler-Threads vor deren Beendigung vollständig heruntergefahren werden.
Auf diese Weise werden keine Assertionen erstellt. Zur weiteren Erläuterung der Ursache des Problems: Wenn ein Crystal
Management Server in einer Cluster-Umgebung heruntergefahren wird, ist das Scheduler-Untersystem anfällig für
Konkurrenzsituationen, die möglicherweise zu beschädigten Instanzobjekten und zusätzlichen wiederholten Instanzen führen. Der
Grund für solche Situationen liegt darin, dass die Aufträge gleichmäßig unter den Crystal Management Servern verteilt werden und
dadurch die Möglichkeit besteht, dass die ID eines Objekts erneut von dem zweiten CMS verarbeitet wird. Wenn ein CMS also ein
Problem erneut prüft, wird eine Assertion erstellt, in der mitgeteilt wird, dass das Objekt scheinbar fehlerhaft ist.

ADAPT00398073 Patch ID: 37,090,546

Beschreibung:
Das Memofeld zeigte für einige Felder gelegentlich die falsche Zeile im Datensatz an, wenn ein Bericht sämtliche der folgenden
Kriterien erfüllte: - Sich wiederholende Formeln basierten auf Memofeldern. - Memos wiesen doppelte Werte auf. - Ein Filter für di
Datensatzauswahl wurde auf den Bericht angewendet.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00409835 Patch ID: 37,239,332

Beschreibung:
In der RDC (Report Designer Component) wurde nach Klicken auf die Option "Drucken" das Dialogfeld "Drucken" gelegentlich nicht
angezeigt.

Die Ursache des Problems lag darin, dass die "PrintOut"-Methode in der RDC (Report Designer Component) eines ihrer fünf
optionalen Argumente neben "True" oder "False" benötigte. Die "PrintOut"-Methode akzeptierte keine NULL-Argumente.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP1
Report processing
ADAPT00442273 Patch ID: 37,542,621

Beschreibung:
Mit dem Aufruf "PEVerifyDatabase" in der "CRPE32.dll", der über Visual Studio 6
vorgenommen wird, wird kein Rückruf für ein Feldzuweisungsereignis ausgeführt.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass Feldzuweisungsereignisse deaktiviert werden, da sie von RAS und
Pageserver nicht benötigt werden.

Neues Verhalten:
Feldzuweisungsereignisse werden aktiviert.

Reporting
ADAPT00390223 Patch ID: 37,070,377

Beschreibung:
Wenn Berichte ein OLE-Objekt mit Leerzeichen oder Sonderzeichen (beispielsweise @#$% usw.) im Objektnamen enthielten, konnten
diese weder in Crystal Reports geöffnet noch über den Publishing-Assistenten veröffentlicht werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert. Alle Leerzeichen und Sonderzeichen werden bei Berichtausführung durch das Zeichen '_' ersetzt.

ADAPT00452639 Patch ID: 37,657,978

Beschreibung:
Wenn Anwender ein WebI-Dokument in der Java Infoview anzeigen, wird eine Fehlermeldung
eingeblendet, wenn die Ländereinstellungen auf Dänisch eingestellt sind. Die Fehlermeldung lautet "loadCB is
undefined."

Die Ursache des Problems lag darin, dass Dänisch kein unterstütztes Gebietsschema war.

Neues Verhalten:
Dieses Hotfix
überprüft die Liste der unterstützten Gebietsschemata und verwendet das englische Gebietsschema für das an den WebI
Viewer gesendete WebI-Dokument, wenn das Gebietsschema nicht in der Liste vorkommt.

Repository
BOXILIN_SP1
Repository
ADAPT00419514 Patch ID: 37,647,418

Beschreibung:
Inkonsistenzen mit Abfrageergebnissätzen können auftreten, wenn interne Spaltenwerte für
Datenbankfelder verwendet werden, die NULL-Daten enthalten können, wie etwa die Spalten "ScheduleStatus" und
"UserFlags".

Die Ursache des Problems ist, dass die interne Funktion CMySQLStatement::FetchNext() nicht für jedes Element im
Lese-Batch von der Datenbank auf den NULL-Wert zurückgesetzt wird. Dieses Problem wird ausgelöst, wenn die
rohen Datenbankwerte in ein internes InfoObjects serialisiert wird. Datenbankspaltenwerte werden zum Auffüllen
einiger der internen Elementvariablen verwendet.

Das Problem wirkt sich nicht auf Abfrageergebnissätze aus, die mit den Client SDKs abgerufen werden, da die Werte
von den Eigenschaften-Blob-Daten und nicht von den internen Spaltendaten abgerufen werden.

Neues Verhalten:
Dieses Problem
wurde korrigiert.

Repository migration
ADAPT00417297 Patch ID: 37,462,186

Beschreibung:
Beim Migrieren von Berichten aus Crystal Enterprise 8.5 werden der Benutzername und das
Kennwort durch die Aktion "Objekte aktualisieren" entfernt. Die betreffenden Berichte basieren auf Dictionary- oder
Abfragedateien.

Durch die Funktion "UpdateInfoObject" werden Anmelde- und Kennwortinformationen entfernt, wenn der Name der
Eigenschaft "SI_SERVER" für den Bericht und das zu migrierende infoObject nicht übereinstimmen, was bei
Berichten der Fall ist, die auf Dictionary- oder Abfragedateien basieren.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Rich Text Format (Editable)


BOXILIN_SP1
Rich Text Format (Editable)
ADAPT00423967 Patch ID: 37,404,010

Beschreibung:
Beim Export in das Format "RTF editierbar" werden Schriftarten, deren Namen Gedankenstriche enthalten, nicht exportiert oder in MS
Word angezeigt.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass Sonderzeichen in Schriftartnamen nicht richtig codiert werden.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu lösen, werden Sonderzeichen in Schriftartnamen nicht codiert, sondern beibehalten.

Bekannte Einschränkungen:
Beim Export nach MS-Word werden nur der Gedankenstrich "-" und das Tabulatorzeichen nicht codiert.

Scheduling destination
ADAPT00135662 Patch ID: 36,371,507

Beschreibung:
Unter nicht englischen Betriebssystemen oder in nicht englischen Versionen von Crystal Enterprise zeigen Berichte, die zeitgesteuert
verarbeitet werden und SMTP als Ziel haben, möglicherweise unvollständige Informationen in den Datumsköpfen an.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass die SMTP RFC so konfiguriert ist, dass die englischen, aus drei Buchstaben bestehenden
kurzen Monatszeichenfolgen (Jan, Feb, Mar usw.) akzeptiert werden. Die Formatfunktion ruft die kurze Monatszeichenfolge unter
Verwendung des aktuellen Gebietsschemas ab, das in diesem Fall eine andere Sprache als Englisch verwendet. Die nicht dem
Standard entsprechenden Datumsköpfe, die mit nicht englischen Implementierungen von CE abgerufen werden, werden nicht
verarbeitet.

Neues Verhalten:
Das Problem wurde durch Einfügen der englischen kurzen Monatszeichenfolge in den Datumskopf gelöst.

Scheduling event
ADAPT00459129 Patch ID: 37,577,240

Beschreibung:
Wiederholte Berichte, die auf Dateiereignissen basieren, beenden das Ereignis und werden laut
zeitgesteuerter Verarbeitung ausgeführt.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass die Informationen zur Ereignisabhängigkeit verloren gehen, wenn die
Ausführung eines wiederholten Auftrags erzwungen wird, weil ein Fehler bei dem auf dem JobServer ausgeführten
Auftrag vorliegt. Dies bedeutet, dass alle nachfolgenden Instanzen, die aus diesem wiederholten Auftrag erstellt
werden, keine Informationen zur Ereignisabhängigkeit enthalten und daher nicht von Ereignissen abhängen.

Neues Verhalten:
Ein neues ScheduleFlag wird hinzugefügt, um einen Auftrag als "erneut ausgeführt" zu markieren. Wenn
ein Auftrag erneut ausgeführt wird, wird dieses Flag auf "true" gesetzt. Die Informationen zur Ereignisabhängigkeit
sind immer noch vorhanden, werden für diesen Auftrag jedoch ignoriert. Wenn die nächste Instanz aus dem
wiederholten Auftrag erstellt wird, wird das Flag auf "false" gesetzt.
BOXILIN_SP1
Scheduling time
ADAPT00414432 Patch ID: 37,219,471

Beschreibung:
Wenn ein Objekt zur wiederholten Ausführung geplant wurde und der angegebene Zeitpunkt in der Vergangenheit lag, wurde das
Objekt zum aktuellen Zeitpunkt und nicht zum angegebenen Zeitpunkt ausgeführt.

Wurde ein Bericht beispielsweise zur täglichen Ausführung um 13:00 Uhr geplant und war es gerade 7:00 Uhr, so wurde der Bericht
sofort und nicht erst am nächsten Tag ausgeführt.

Dieses Problem wurde durch einen Hotfix für ein anderes Problem eingeführt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00420994 Patch ID: 37,450,586

Beschreibung:
Bei Verwendung des Publishing-Assistents wird ein Bericht, der für die tägliche Ausführung geplant
ist, im Webdesktop und in der Crystal Management Console (CMC) als Bericht angezeigt, der alle 24 Stunden
ausgeführt wird (ab dem Zeitpunkt der Einrichtung).

Bei Auswahl von "Täglich" wird das Wiederholungsmuster alle 24 Stunden auf "Stündlich" gesetzt.

Neues Verhalten:
Dieses
Problem wurde korrigiert.

SDK
ADAPT00343414 Patch ID: 36,995,153

Beschreibung:
Wenn eine als Paket bereitgestellte gespeicherte Prozedur über EROM einem Bericht hinzugefügt wurde, verursachte COM einen
Stillstand oder Abbruch des Programms.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP1
SDK
ADAPT00393826 Patch ID: 37,132,822

Beschreibung:
In Crystal Reports für Visual Studio .NET wurden folgende Fehlermeldungen angezeigt, wenn die Funktion
"LogonServerWithPrivateInfo" zum Anmelden bei einer Datenbank verwendet wurde: "Ungültiges Argument" oder "Unbekannter
Datenbank-Connector-Fehler". Die Ursache des Problems lag darin, dass Visual Basic 6 eine vorhandene ODBC-Verbindung nicht
erneut verwenden konnte, wenn "LogonServerWithPrivateInfo" aufgerufen wurde.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Server Discovery
ADAPT00373088 Patch ID: 36,995,820

Beschreibung:
Wenn die Enterprise-Server als Corba SSL ausgeführt wurden, verursachten sie einen Speicherverlust.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Server functionality
ADAPT00312278 Patch ID: 37,024,147

Beschreibung:
Bei Verwendung einer gespeicherten Prozedur mit einem Parameter gab die CanBrowseField-Eigenschaft den Wert "true" zurück, es
wurden jedoch null Datensätze zurückgegeben.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert. Die Funktion zum Durchsuchen von Parameterwerten wurde dahingehend geändert, dass nun die
richtige Felderanzahl ermittelt wird.

ADAPT00368809 Patch ID: 36,968,477

Beschreibung:
Die Verarbeitung von geplanten oder wiederholten Instanzen, die beim Fehlschlagen von Instanzen erstellt wurden, fand bei
Verwendung von Dateiereignissen nicht statt. Dies lag daran, dass Werte für Neuversuche eingestellt worden waren.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert. Das Problem war auf die Dateiereignis-Abhängigkeiten zurückzuführen, die für die aufgrund der
Neuversuchswerte erstellte wiederholte oder geplante Instanz durchgesetzt wurden. Es wurden Änderungen vorgenommen, sodass
die aufgrund eines Neuversuchs erstellten geplanten oder wiederholten Instanzen das Dateiereignis nicht als Abhängigkeit
anfordern.
BOXILIN_SP1
Server functionality
ADAPT00423424 Patch ID: 37,431,020

Beschreibung:
Wenn in einem Browser das Gebietsschema "Chinesisch (Taiwan)" eingestellt ist, wird die
Formelfunktion "DateTime" in Crystal Enterprise nicht ausgeführt. Folgende Fehlermeldung wurde angezeigt:
"Fehlerhafte Datums-/Zeit-Zeichenfolge. Details errorKind."

Die Ursache des Problems liegt darin, dass beim Aufruf der Funktionen zur Zeichenfolgeanalyse nicht das richtige
Gebietsschema verwendet wird.

Neues Verhalten:
Das richtige Gebietsschema wird abgerufen und an das Druckmodul übergeben.

Server management
ADAPT00346911 Patch ID: 37,042,716

Beschreibung:
Wenn ein Benutzer in ePortfolio die einmalige Ausführung eines Berichts in einer bestimmten Woche eines jeden Monats plante,
wurde eine doppelte Instanz erstellt. Dieses Problem trat auf, wenn die Startzeit auf der Planungsseite vor dem geplanten Datum
lag. Die Startzeit wird als geplante Zeit festgelegt; daher werden bei Eintritt der tatsächlichen Planungszeit zwei Instanzen erstellt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert. Zur Beseitigung dieses Problems wird als Planungsformat für Datum und Uhrzeit die erste
Ausführung verwendet.

Set Location
ADAPT00356807 Patch ID: 36,982,791

Beschreibung:
Die Pfadfestlegung für den systemeigenen XML-Treiber funktionierte nicht ordnungsgemäß.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00386919 Patch ID: 37,015,128

Beschreibung:
Wenn nach Änderung des Tabellenspeicherorts ein Bericht in Crystal Reports oder in der RDC gespeichert wurde, führte dies zu einer
zusätzlichen Abfrage der (systemeigenen) Oracle-Datenbank.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
BOXILIN_SP1
Set Location
ADAPT00403821 Patch ID: 37,106,162

Beschreibung:
Die "setTableLocationByServerDatabaseName()"-Funktion funktionierte bei Verwendung mit DB2-Datenbanken nicht.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00414967 Patch ID: 37,361,141

Beschreibung:
Die JRC-Anmeldeaufforderung wird erneut angezeigt, wenn der Anwender Verbindungsdetails zur Anzeige von Daten in der Java
Reporting Component eingibt, die von JDBC aus einer MySQL-Datenbank abgerufen werden.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass beim Erstellen eines JDBC MySQL-Berichts in Crystal Reports die Zeichenfolge
"user={AnwenderID}!password={Kennwort}" in der JDBC-Verbindungszeichenfolge fehlt. Die fehlende Zeichenfolge bewirkt, dass die
JRC wiederholt zur Eingabe von Anwendername und Kennwort auffordert.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu lösen, wird die Zeichenfolge "user={AnwenderID}!password={Kennwort}" zur JDBC-Verbindungszeichenfolge
hinzugefügt.

Bekannte Einschränkungen:
Anwender müssen den Bericht in Crystal Reports aktualisieren, damit die Korrektur wirksam wird.

Sort order
ADAPT00467856 Patch ID: 37,708,024

Beschreibung:
Eine Top N-Sortierung, die auf einer Formel mit einem Parameter in einem Unterbericht basiert, verwendet einen zuvor eingegebenen
Wert.

Wenn in einem Unterbericht eine TopNValueFormula einen Parameter verwendet und dieser Parameter mit dem
Hauptberichtsparameter verknüpft ist, wird eine auf dieser Formel basierende TopN/Percentage-Gruppensortierung nach der
Änderung des Parameters nicht aktualisiert. Somit wird der zuvor eingegebene Wert verwendet.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Support 8.5 DLL


BOXILIN_SP1
Support 8.5 DLL
ADAPT00372144 Patch ID: 36,976,428

Beschreibung:
Wenn Benutzer Berichte von der RDC nach Excel exportierten, wurde die Anwendung beendet. Dieses Problem trat nach der
Installation des Excel-Kompatibilitäts-Patches auf.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Templates
ADAPT00410508 Patch ID: 37,289,077

Beschreibung:
In Crystal Enterprise 10 war die Funktion "SuppressIfDuplicate" fehlerhaft, wenn "SuppressIfDuplicate" in einem Abschnitt enthalten
war, auf den ein weiterer Abschnitt unmittelbar folgte. Dieses Problem trat auch auf, wenn der untere Abschnitt eine bedingte
Unterdrückung enthielt.

Dieses Problem wurde durch einen früheren Hotfix (ADAPT00281243) eingeführt. Der Code zur Verarbeitung von Abschnitten war
nicht mehr auf den vorherigen Feldeintrag gerichtet. Wenn daher ein Vergleich des vorherigen Feldes auf Duplizierung getestet
wurde, ergab sich immer ein falscher Wert.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Text
ADAPT00369935 Patch ID: 36,854,581

Beschreibung:
Wenn ein Bericht in Textformat exportiert wurde, wurden in der exportierten Kopie keine Endleerzeichen berücksichtigt.

Neues Verhalten:
Das Problem wurde korrigiert.

Transversal Feature
ADAPT00415805 Patch ID: 37,485,796

Beschreibung:
Berichte, die ein Diagramm enthalten, können in InfoView nicht geöffnet werden, wenn der Oracle
10g Anwendungsserver verwendet wird.

Der Block mit den Diagrammdaten in der CAR-Datei wird durch den Oracle 10g Anwendungsserver gefiltert, sodass
Diagramme nicht wiedergegeben werden; InfoView beendet das Laden des Berichts, da der Bericht unvollständig ist.

Neues Verhalten:
Zur Behebung des Problems werden Diagramme wie im HTML-Client im Vorfeld generiert, sodass der
Diagrammdatenblock nicht verwendet wird.
BOXILIN_SP1
UI
ADAPT00380216 Patch ID: 36,983,035

Beschreibung:
In Live Office wurde beim Klicken auf die Hilfeschaltfläche im Dialogfeld des Crystal Report-Assistenten nicht die Hilfedatei geladen.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Universe and Connection Management


ADAPT00467268 Patch ID: 37,720,816

Beschreibung:
Änderungen an den Tabellenverknüpfungen des Bedingungsobjekts eines Universums gehen verloren, nachdem das Universum
exportiert und erneut importiert wurde.

Die Verknüpfungen gehen während der UNW-UNV-Konvertierung verloren.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu lösen, wird die Tabellensammlung vor der Initialisierung der Schleifenzählung abgerufen.

Usability
ADAPT00423739 Patch ID: 37,575,238

Beschreibung:
Der Hervorhebungs-Assistent im Crystal Analysis-Designer weist den Zellen nicht die richtigen
Farben zu, wenn eine Tabelle auf einem Berechnungsergebnis basiert und wenn die Berechnung NULL-Werte
zurückgibt.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass die Berechnung nicht geprüft wird, wenn der Wert einer hervorgehobenen
Zelle NULL beträgt.

Neues Verhalten:
Zur Behebung des Problems werden Zellen mit einem NULL-Wert ordnungsgemäß für die
Hervorhebung geprüft.

User Interface & Usability


ADAPT00418865 Patch ID: 37,494,554

Beschreibung:
In der WEBI-Komponente kann das Java-Anzeigefenster für Abfragen nicht vollständig angezeigt
werden, wenn die Bildschirmauflösung auf 800 x 600 gesetzt ist, wodurch nicht mehr auf die Schaltflächen
"Speichern" und "Schließen" zugegriffen werden kann.

Neues Verhalten:
Zur Behebung dieses Problems wurde eine
Bildlaufleiste in das Abfragen-Anzeigefenster eingefügt.
BOXILIN_SP1
User Rights and Rights-Checking
ADAPT00419194 Patch ID: 37,270,072

Beschreibung:
Eine Dialogfeldfehlermeldung wurde bei der Werteliste-Aufforderung angezeigt, wenn Benutzer einen LOV-Bericht (List of Values)
vom Crystal Reports Designer oder von einem beliebigen Crystal Report-Viewer aus aktualisierten.

Es wurde eine Fehlermeldung des folgenden Typs angezeigt: "Fehler in Werteliste: Werte konnten nicht abgerufen werden.
[Fehlerursache: InitializationEx Ausnahme [Fehlermeldung]: Null]". Sie kam dann vor, wenn das Recht "Objekte anzeigen" rechts
neben dem Ordner der obersten Ebene in Crystal Enterprise für Benutzer in der Gruppe "Jeder" eingeschränkt wurde.

Die Ursache des Problems lag darin, dass für den geeigneten Zugriff auf bestimmte Plug-Ins die Aggregation von Stammordnerrechte
erforderlich war, wenn erstmals ein InfoStore-Dienst durch das Java-SDK erstellt wurde.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Bekannte Einschränkungen:
Benutzer müssen die JAR-Dateien hinzufügen, die mit dem Hotfix für die WAR-Dateien korrigiert werden ("admin.war",
"desktop.war", "webcompadapter.war" und "jsfadmin.war" bzw. angepasste Versionen dieser Dateien). Anschließend müssen
Benutzer die WAR-Dateien erneut auf den bzw. die Web Application Server anwenden.

Verify
ADAPT00408689 Patch ID: 37,389,527

Beschreibung:
Wenn Anwender einen Bericht per Befehl ausführen, wird der Befehl mehrfach ausgeführt.

Wenn die Option "Gespeicherte Prozeduren beim ersten Aktualisieren überprüfen" aktiviert ist, wird der Befehl dreimal ausgeführt.
Bei deaktivierter Option wird der Befehl zweimal ausgeführt.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

Visual Linking
ADAPT00430069 Patch ID: 37,453,685

Beschreibung:
Der XML-Treiber stellt nur für drei Ebenen Tabellenverknüpfungen her.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass Tabellen ohne Felder zu einem Fehler führen können, wenn Verknüpfungen
zwischen Tabellen in einer XML-Datenquelle erstellt werden.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu lösen, wird Tabellen, die
keine Felder enthalten, nun das neue Feld "Internal_ID" hinzugefügt.
BOXILIN_SP1
Visual Linking
ADAPT00435099 Patch ID: 37,431,655

Beschreibung:
Tabellen ohne Felder können zu einem Fehler führen, wenn Anwender Verknüpfungen zwischen Tabellen in einer XML-Datenquelle
erstellen.

Neues Verhalten:
Um das Problem zu lösen, wird Tabellen, die keine Felder enthalten, nun das neue Feld "Internal_ID" hinzugefügt.

Das Feld hat den Datentyp "long" ohne Vorzeichen.

Web Authoring
ADAPT00374498 Patch ID: 37,025,681

Beschreibung:
Die Verbindungsinformationen der Web Authoring-Verbindungsseite gingen verloren, wenn Benutzer die Eingabetaste betätigten.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

ADAPT00420561 Patch ID: 37,306,654

Beschreibung:
Wenn Benutzer in Infoview einen OLAP Intelligence-Bericht entwarfen und ein Diagramm hinzufügten, während im Bericht nur ein
Worksheet vorhanden war, so wurde das Worksheet nicht angezeigt.

Die Ursache des Problems lag darin, dass Infoview Diagrammen bei der Anzeige oberste Priorität einräumte und andere Objekte
gelegentlich ignorierte.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.

WebI Doc Viewing


ADAPT00395290 Patch ID: 37,258,536

Beschreibung:
Wenn Benutzer in Crystal Enterprise 11 den Java-Viewer zum Drilldown auf bestimmte Elemente eines Diagramms in einem Web
Intellegence-Bericht verwendeten, wurde unter Umständen folgende Fehlermeldung angezeigt: "Drill-Vorgang nicht möglich".
Alternativ dazu wurde Benutzern ein Java-Skriptfehler angezeigt.

Das Problem wurde durch einen Fehler in der Funktion "drillCB" innerhalb von "viewer.js" verursacht.

Neues Verhalten:
Dieses Problem wurde korrigiert.
Registry Keys/ Subkeys
ADAPT00005184 Patch ID: 38,055,491
HKEY_CURRENT_USER\Software\Business Objects\Suite 11.0\Crystal Reports\Export\Text\SuppressTrailingNewlines
Unterschlüsseltyp: DWORD Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert: 0
Erkannte Werte: 0; 1

HKEY_CURRENT_USER\Software\Crystal Decisions\10.0\Crystal Reports\Export\Text\SuppressTrailingNewlines


Unterschlüsseltyp: DWORD Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert: 0
Erkannte Werte: 0; 1

HKEY_CURRENT_USER\Software\Crystal Decisions\9.0\Crystal Reports\Export\TextExport\SuppressTrailingNewlines


Unterschlüsseltyp: DWORD Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert: 0
Erkannte Werte: 0;1

HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Business Objects\Suite 11.0\Crystal Reports\Export\Text\SuppressTrailingNewlines


Unterschlüsseltyp: DWORD Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert: 0
Erkannte Werte: 0; 1

HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Crystal Decisions\10.0\Crystal Reports\Export\Text\SuppressTrailingNewlines


Unterschlüsseltyp: DWORD Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert: 0
Erkannte Werte: 0; 1

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Crystal Decisions\9.0\Crystal Reports\Export\TextExport\SuppressTrailingNewlines


Unterschlüsseltyp: DWORD Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert: 0
Erkannte Werte: 0;1

ADAPT00133893 Patch ID: 35,113,756


HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Crystal Decisions\8.5\Enterprise\Desktop
Plugins\CrystalEnterprise.Report\SetEmptyParamValue
Unterschlüsseltyp: STRING Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert: no
Erkannte Werte: yes, no, zero

HKLM\SOFTWARE\Crystal Decisions\9.0\Enterprise\Desktop Plugins\CrystalEnterprise.Report\SetEmptyParamValue


Unterschlüsseltyp: STRING Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert: no
Erkannte Werte: yes, no
ADAPT00364621 Patch ID: 37,129,394
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Crystal Decisions\10.0\Crystal
Reports\DatabaseOptions\VerifyStoredProceduresOnSetLocation
Unterschlüsseltyp: STRING Erstellt von User
Standardwert: No
Erkannte Werte: Yes, No

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Crystal Decisions\9.0\Crystal
Reports\DatabaseOptions\VerifyStoredProceduresOnSetLocation
Unterschlüsseltyp: STRING Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert: No
Erkannte Werte: Yes, No

ADAPT00413152 Patch ID: 37,207,551


HKEY_CURRENT_USER/Software/Business Objects/Suite 11.0/Crystal Reports/Database/QPMaxLOVSize
Unterschlüsseltyp: DWORD Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert: 1000
Erkannte Werte:

ADAPT00435607 Patch ID: 37,477,799


HKEY_CURRENT_USER\Software\Business Objects\Suite 11.0\Crystal
Reports\Database\Querybuilder\Joinbuilder\CannotSupportExternalJoins
Unterschlüsseltyp: STRING Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert: 0
Erkannte Werte: 1;0

ADAPT00443173 Patch ID: 37,480,917


HKEY_CURRENT_USER\Software\Business Objects\Suite 11.0\Crystal Reports\Export\BitMapMagnifDenominator
Unterschlüsseltyp: DWORD Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert: 00000064
Erkannte Werte: 00000064

HKEY_CURRENT_USER\Software\Business Objects\Suite 11.0\Crystal Reports\Export\BitMapMagnifNumerator


Unterschlüsseltyp: DWORD Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert: 00000060
Erkannte Werte: 00000060

HKEY_CURRENT_USER\Software\Crystal Decisions\10.0\Crystal Reports\Export\BitMapMagnifDenominator


Unterschlüsseltyp: DWORD Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert: 00000064
Erkannte Werte: 00000064

HKEY_CURRENT_USER\Software\Crystal Decisions\10.0\Crystal Reports\Export\BitMapMagnifNumerator


Unterschlüsseltyp: DWORD Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert: dword:00000060
Erkannte Werte: 00000060

ADAPT00498770 Patch ID: 38,019,028


HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Business Objects\Suite 11.0\Crystal Reports\Database\DB2\UseOSLocaleForConversion
Unterschlüsseltyp: STRING Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert: No
Erkannte Werte: Yes, No
ADAPT00528561 Patch ID: 38,290,005
HKEY_CURRENT_USER\Software\Business Objects\Suite 11.0\Crystal Reports\Database\Oracle\UseOSLocaleForConversion
Unterschlüsseltyp: STRING Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert: No
Erkannte Werte: Yes,No

HKEY_CURRENT_USER\Software\Business Objects\Suite 11.5\Crystal Reports\Database\Oracle\UseOSLocaleForConversion


Unterschlüsseltyp: STRING Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert: No
Erkannte Werte: Yes,No

ADAPT00549101 Patch ID: 38,419,444


HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Business Objects\Suite 11.0\Crystal
Reports\Export\rtfeditable\EliminateBlankLinesToFitPage
Unterschlüsseltyp: STRING Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert: Yes
Erkannte Werte: Yes, No

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Business Objects\Suite 11.0\Crystal


Reports\Export\rtfeditable\PageHeightErrorFactor
Unterschlüsseltyp: DWORD Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert: 0000012C
Erkannte Werte: 0000012C - 5A0

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Business Objects\Suite 11.5\Crystal


Reports\Export\rtfeditable\EliminateBlankLinesToFitPage
Unterschlüsseltyp: STRING Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert: Yes
Erkannte Werte: Yes, No

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Business Objects\Suite 11.5\Crystal


Reports\Export\rtfeditable\PageHeightErrorFactor
Unterschlüsseltyp: DWORD Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert: 0000012c
Erkannte Werte: 0000012c-5A0

ADAPT00553899 Patch ID: 38,389,397


HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Business Objects\Suite 11.0\Crystal Reports\Database\AlwaysRefreshUniverseLOV
Unterschlüsseltyp: STRING Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert:
Erkannte Werte: Yes, 1

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Business Objects\Suite 11.5\Crystal Reports\Database\AlwaysRefreshUniverseLOV


Unterschlüsseltyp: STRING Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert: 0
Erkannte Werte: Yes,1
ADAPT00570589 Patch ID: 38,533,719
HKEY_CURRENT_USER\Software\Business Objects\Suite 11.0\Crystal Reports\DatabaseOptions\TrimTrailingSpace
Unterschlüsseltyp: STRING Erstellt von User
Standardwert: Set to Yes.
Erkannte Werte: Functionality triggered by presence.

HKEY_CURRENT_USER\Software\Business Objects\Suite 11.5\Crystal Reports\DatabaseOptions\TrimTrailingSpace


Unterschlüsseltyp: STRING Erstellt von User
Standardwert: Set to Yes.
Erkannte Werte: Functionality triggered by presence.

ADAPT00570898 Patch ID: 38,491,411


HKCU\Software\Business Objects\Suite 11.0\Crystal Reports\Database\DB2iSeriesUniversePromptType
Unterschlüsseltyp: STRING Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert:
Erkannte Werte: Date, DateTime

HKCU\Software\Business Objects\Suite 11.5\Crystal Reports\Database\DB2iSeriesUniversePromptType


Unterschlüsseltyp: STRING Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert:
Erkannte Werte: Date

HKLM\Software\Business Objects\Suite 11.0\Crystal Reports\Database\DB2iSeriesUniversePromptType


Unterschlüsseltyp: STRING Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert:
Erkannte Werte: Date, DateTime

ADAPT00587101 Patch ID: 38,555,146


HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Business Objects\Suite 11.0\Crystal
Reports\FomatOptions\IgnoreSharedVarStateInLinkedSubRpt
Unterschlüsseltyp: STRING Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert: Yes
Erkannte Werte: Yes, No

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Business Objects\Suite 11.5\Crystal


Reports\FormatOptions\IgnoreSharedVarStateInLinkedSubRpt
Unterschlüsseltyp: STRING Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert:
Erkannte Werte: Yes, No

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Crystal Decisions\10.0\Crystal
Reports\FormatOptions\IgnoreSharedVarStateInLinkedSubRpt
Unterschlüsseltyp: STRING Erstellt von Hot Fix Installation
Standardwert:
Erkannte Werte: Yes, No