Sie sind auf Seite 1von 8

Linksjugend Das Magazin der Linksjugend [‘solid] Bayern

[‘solid] INFO/ 3
Warum demonstrieren wir gegen die
Inhalt
In dieser
NATO - Sicherheitskonferenz 2010?
Ausgabe: Seite Über 5.000 demonstrier-
ten 2009 gegen die Si-
Rüstungsstandort 2 cherheitskonferenz (SiKo)
Bayern in München. Noch im sel-
ben Sommer feierte das
Gegen Demokra- 3
Kriegsbündnis seinen 60.
ten helfen nur
Geburtstag in Strasbourg,
Soldaten
wo ebenfalls über 10.000
Vollkommen im 4 protestierten. Aber warum
Recht gibt es eigentlich Protest
gegen die NATO?
Bundeswehr in 5
den Bildungs- Verschleierungstaktik
stätten durch Medien
Warum so wenige Medien
Stell dir vor, es ist 6 über die wahren Gründe dem Einmarsch gesunken.
Krieg der NATO-Kriege berich- da. Bis dato waren die
Täglich sterben in Afgha-
ten, ist nichts worüber Afghanen willig, den Auf-
Gewinnspiel 7 nistan 600 Kinder unter
man sich in unserer Welt bau mit zu gestalten. Bis
fünf Jahren. Alle 29 Minu-
wundern sollte. Eine Min- heute gibt es ein paar we-
ten stirbt eine Frau bei der
Mitmachen/Vor Ort 8 derheit besitzt die Produk- nige Hundert Schulen,
Geburt ihres Kindes. Die
tionsmittel (Fabriken, Roh- also nichts worauf man
durchschnittliche Lebenser-
stoffe, Maschinen, etc.) nach 8 Jahren (!) Militärin-
wartung ging zu-
und lässt die absolute tervention – während der
rück.“ (www.afghanistande
Mehrheit für sich arbeiten. 50.000 Menschen sterben
mo.de)
Sie hat deshalb viel Geld mussten – stolz sein kann.
und Macht. Kriege bringen Das wahre Ergebnis des
vor allem dieser Minder- Einsatzes sieht so aus: Gegen Kapitalismus und
heit viel Nutzen, schließ- „Gewalt, Terror und Dro- Krieg!
lich sind sie es, die Waf- genhandel prägen den Als sozialistischer Jugend-
fen, Panzer und Flugzeu- Alltag. In den meisten Re- verband kämpfen wir ge-
ge produzieren lassen und gionen Afghanistans herr- gen Krieg und Kapitalis-
davon profitieren, das sel- schen Warlords und Dro-
mus, wobei letzteres die
bige für die Tötung von genbarone. Die Bevölke-
rung lebt in ständiger Ursache für das erste ist.
Menschen eingesetzt wer-
den. In den Medien gau- Angst und unter unwürdi- Deshalb bekämpfen wir
kelt man uns tagtäglich gen sozialen Bedingun- das kapitalistische System,
vor, in Afghanistan herr- gen. Menschenrechte in dem nur auf Profitmaxi-
sche absolutes Chaos, werden weiterhin mit Fü- mierung und möglichst
wären die ISAF-Soldaten ßen getreten. Die Alpha-
(Truppen der NATO) nicht betisierungsrate ist seit

www.linksjugend-solid-bayern.de
Linksjugend www.linksjugend-solid-bayern.de
[‘solid] INFO/ 3
(Fortsetzung von Seite 1:) gute Verwertungs-
bedingungen abgezielt wird. Die NATO Sicher-
heitskonferenz ist ein Treffen, bei der die Rüs-
tungsindustrie und ein paar wenige über die
Zukunft ganzer Länder entscheiden. Wir de-
monstrieren gegen die Sicherheitskonferenz,
weil wir es satt haben, dass nach zwei Welt-
kriegen und über 60 Jahren US-World-
Domination-Tour immer noch keine Aussicht
auf ein Ende besteht. Mach mit und verändere
die Welt!
Linksjugend [‘solid] Hof
© Kostas Koufogiorgos
www.koufogiorgos.de

Rüstungsstandort Bayern
Ein Schmierfilm von CSU und schon berichtete voller Stolz, dass dustrie gegen die „indiskutablen
Rüstungsindustrie sorgt seit der Jahresumsatz der bayeri- Linken“ im Bundestag. Der Frei-
vielen Jahren dafür, dass das schen Rüstungsindustrie mit 6,5 staat Bayern unterstützt seine
Geschäft mit dem Tod nirgend- Mrd. € ein Drittel der bundeswei- Rüstungsindustrie aber nicht nur
wo in Deutschland so floriert ten Rüstungsproduktion aus- finanziell. Der Nürnberger Muniti-
wie in Bayern. macht. Die Staatsregierung spen- onsproduzent Diehl verklagte zu-
diert den 400 Rüstungsunterneh- letzt erfolgreich einen Journalis-
Am 4. September 2009 lud der men hohe Unterstützungen. Der ten vor dem Landgericht Mün-
Arbeitskreis „Außen- und Sicher- Finanzminister rechnete vor, dass chen. Dieser hatte die in Öster-
heitspolitik“ der CSU die Vertreter jährlich über 900 Mio. € in rüs- reich als Streumunition verbotene
der bayerischen Rüstungsindust- tungsrelevante Forschung und Munition SMArt 155 in einem Arti-
rie zu einem ge- Entwicklung investiert werden. kel als „Streumunition“ bezeich-
meinsamen Lob- Außerdem habe EUROCOPTER net.
„bayerische bytreffen ins von der Landesregierung 2008
Münchner Mes- sogar einen eigenen Lehrstuhl für Auch die Bundesregierung unter
Rüstungsindustrie mit sezentrum. Der
Staatssekretär im
Hubschraubertechnik an
Technischen Universität München
der Beteiligung der SPD und der Grü-
nen unterstützte immer wieder
Verteidigungsmi- bekommen. Von diesem Ausbau das Geschäft mit dem Tod. In der
6,5 Mrd. € ein Drittel nisterium Christi- der zivil und militärisch nutzbaren Antwort auf eine Anfrage der
an Schmidt „dual-use-Technologie“ profitiere Linksfraktion von 2007 gibt die
der bundesweiten schreibt im Einla- die wehrtechnische Industrie ins- Bundesregierung an, dass allein
dungsschreiben besondere. Vierzig Prozent des EADS zwischen 2000 und 2007
Rüstungsproduktion“ zu dieser
„wehrtechnischen
Umsatzes der bayerischen Luft-
und Raumfahrtindustrie findet be-
über 9 Mrd. € für Rüstung und
460 Mio. € für Forschung aus
Konferenz der reits militärisch statt. Tendenz Steuergeldern überwiesen be-
CSU“: „Lassen steigend. kommen hat. Die NATO-
sie uns gemeinsam über die Mög- Sicherheitskonferenz in München
lichkeiten von Innovationen disku- Der Präsident der deutschen Ge- wurde 2008 von Seiten der Bun-
tieren. Denn die wehrtechnische sellschaft für Wehrtechnik und desregierung mit insgesamt 720
Industrie in Deutschland, insbe- Rüstungslobbyist Werner Dor- 000 € subventioniert. 341 000 €
sondere mit ihren Standorten in nisch bezeichnete auf der CSU- davon stammen aus einem extra
Bayern, besitzt mit der CSU einen Wahl“kampf“tagung Exportbe- geschaffenen Etat für
verlässlichen Partner.“ Unter den schränkungen von Waffen in „sicherheitspolitische Öffentlich-
Sponsoren des Tages befanden Deutschland unter Applaus der keitsarbeit“. Umso wichtiger ist
sich mit EADS, Diehl, WBT, EU- Rüstungsmanager als „Gift für die es, dass dieses Jahr wieder tau-
ROCOPTER, IABG, Rheinmetall, wehrtechnische Industrie“ und sende gegen Krieg und Militari-
LFK und Krauss-Maffei die Eliten CSU-Landesgruppenchef Peter sierung auf die Straßen gehen.
der Rüstungsindustrie. Ramsauer wünschte sich mehr
und bessere Zusammenarbeit Max Steininger, Nicole Gohlke
Finanzminister Georg Fahren- zwischen CSU und Rüstungsin-

seitezwei
www.linksjugend-solid-bayern.de Linksjugend
[‘solid] INFO/ 3
Gegen Demokraten helfen nur Soldaten*
*Zitat aus einem Brief von König Friedrich Wilhelm IV. zur Auflösung der Frankfurter Nationalversammlung, April 1849

Auf deutschem Boden gab es viele abschreckende Bei- eine Hinterzimmerdiskussion in Fachkreisen statt, son-
spiele für Militäreinsätze im Inneren. Das Militär diente dern der praktische Einsatz der Bundeswehr im Inne-
zu verschiedenen Zeiten als Vollstrecker von Verwal- ren.
tungs- und Gerichtsbeschlüssen, zog Steuern ein oder
beteiligte sich am Objektschutz. Es war für die Überhaupt dient der antagonistische Begriff „Krieg ge-
„öffentliche Sicherheit“ zuständig und übernahm Aufga- gen den Terrorismus“ der schleichenden Legitimation
ben des Staatsschutzes zur Niederschlagung von von willkürlichen „Rechtstaatsnormen“ auf dem Niveau
Streiks sowie Arbeiterprotesten. Diese Tradition zog des Kriegsrechts und zur Ersetzung reiner Polizeiauf-
sich, trotz Kritik der Öffentlichkeit, durch die Weimarer gaben. Es verschwimmen, unter dem im „Weißbuch
Zeit. Bevollmächtigt durch die Reichsexekution, konnte der Bundeswehr“ von 2006 auftauchenden Stichwort
der Reichspräsident das Militär im „Vernetzte Sicherheit“, die Gren-
Inneren einsetzen. Dazu heißt es in zen zwischen Polizei und Militär,
der Weimarer Reichsverfassung: zwischen Polizei- und Geheim-
„Wenn ein Land die ihm nach der diensten, sowie innerer und äuße-
Reichsverfassung oder den rer Sicherheit. So sollte der Bun-
Reichsgesetzen obliegenden deswehreinsatz zum G8-Gipfel in
Pflichten nicht erfüllt, kann der Heiligendamm mit SoldatInnen,
Reichspräsident es dazu mit Hilfe Tornados und Spähpanzern die
der bewaffneten Macht anhalten.“ Bevölkerung eindrucksvoll mit den
steigenden Militäreinsätzen im In-
Dies führte unter Reichspräsident neren vertraut machen. Unter
Friedrich Ebert (SPD) zum militärischen Vorgehen der „Unterstützungsleistungen für Dritte“ verbergen sich
Reichswehr gegen die ArbeiterInnenbewegung bei der Einsätze für Vereine, Unternehmer und sogar Privat-
Novemberrevolution und die Münchner Räterepublik im personen. So wird auch die NATO-
Jahr 1919, sowie im Jahre 1923 zur Absetzung der Sicherheitskonferenz (offiziell eine Privatveranstaltung)
SPD/KPD-Regierungen in Sachsen und Thüringen. Die mit Militärhilfe geschützt.
damit, durch die Sozialdemokratie gegen die ArbeiterIn-
nenbewegung, weitergetriebene „legitime“ Militarisie- Unter dem Begriff zivil-militärische Zusammenarbeit
rung der Gesellschaft führte zu einem gesellschaftli- (ZMZ) verbirgt sich außerdem die bundesweite Errich-
chen und institutionellen Rechtsruck und wandte sich tung von Landeskommandos und entsprechenden Ver-
spätestens 1932 gegen die SPD selbst, indem sie für bindungskommandos in sämtlichen Kreisen und kreis-
die Absetzung der SPD-Regierung durch Reichspräsi- freien Städten, Kreis- bzw. Bezirkskommandos, die aus
dent Paul von Hindenburg angewandt wurde. jeweils zehn ortskundigen, erfahrenen Reservisten,
geführt von einem „Beauftragten der Bundeswehr“, be-
Völlig neu war es daher, dass nach dem 2.Weltkrieg mit stehen. Diese sollen vorerst Unterstützung bei Katast-
dem Grundgesetz die Trennungslinie zwischen Polizei rophenschutz leisten und dazu in ständigem Kontakt
und Militär radikal gezogen und Militäreinsätze im Inne- mit zivilen Organisationen stehen. Darin ist auch eine
ren untersagt wurden. 1968 wurden diese historischen Strategie der Hineinschleichung von Militär in zivile
Errungenschaften durch die erste „Große Koalition“ mit Strukturen zu erkennen, welche die Bevölkerung lang-
den Notstandsgesetzen, unter größtem Widerstand der sam wieder an militärische Einheiten im Inneren ge-
außerparlamentarischen Opposition, zunichte gemacht. wöhnen soll und die Aufgabe hat, den Protest dagegen
Doch trotz dieser Verschlechterungen sieht das Grund- zu schwächen.
gesetz noch immer den Einsatz der Bundeswehr im
Inneren als Ausnahme vor. Zusammenfassend fanden mit dem ersten Aus-
landseinsatz der Bundeswehr im Jahr 1990 die bürger-
Gegenwärtig spielen die genannten negativen histori- lichen Medien und Parteien eine Rechtfertigung für den
schen Erfahrungen kaum eine Rolle, wenn Forderun- Abbau von Menschen-, Bürger- und Freiheitsrechten im
gen nach Grundgesetzänderungen zur Erweiterung der Inland. So werden unsere demokratischen Grundrechte
Bundeswehrkompetenzen im Inneren laut werden. Der am Hindukusch verteidigt – und im Gegenzug unsere
aktuelle gesellschaftliche Widerstand ist nicht vorhan- Freiheit ausgerechnet durch SoldatInnen im Inneren
den und steht in starkem Gegensatz zu 1968, als mas- gesichert. Somit wohnt der „Verteidigung“ unserer his-
sive Studentenproteste die außerparlamentarische Be- torisch gewachsenen Werte etwas Selbstzerstöreri-
wegung anführten. Die damals befürchteten Ängste sches inne. Damit ist es längst überfällig gesellschaftli-
bewahrheiten sich, indem fragwürdige chen Widerstand zu organisieren und gegen die zuneh-
„Sicherheitsentscheidungen“ durch den „Krieg gegen mende Militarisierung zu protestieren!
den Terrorismus“ legitimiert werden und als Grundlage
dienen müssen für Militäreinsätze im Rahmen von Ramona Tax, Erkan Dinar
„Amtshilfe“ und „Eigensicherung“. Damit findet nicht nur

seitedrei
Linksjugend www.linksjugend-solid-bayern.de
[‘solid] INFO/ 3

Vollkommen im Recht?
Das ISAF-Mandat geht in die Bei ihrer Entscheidungsfindung lie- dienen sollten. Um diese Frage ein-
zehnte ßen die Richter den oben angeführ- deutig und endgültig zu klären, wand-
Runde und ten Artikel gänzlich außer Betracht. te sich das Bundesverfassungsgericht
der Bun- Im Gegenteil – es scheint, als sei an den ranghöchsten deutschen Sol-
destag hat die Hinterfragung der ISAF-Mission daten, den Generalinspekteur der
die Grund- im Lichte angriffsvorbereitender Bundeswehr, Wolfgang Schneiderhan.
lage zur Handlungen vollkommen ausge- Der mittlerweile aufgrund zurückge-
Entsen- schlossen. Stattdessen wird erklärt, haltener Informationen bezüglich des
dung von die NATO sei als regionales Vertei- skandalösen Luftangriffs nahe Kundus
bis zu 4500 digungsbündnis nicht auf das Ge- zur Schießbudenfigur des Verteidi-
Soldatin- biet der Vertragsstaaten beschränkt, gungsministers degradierte Schnei-
nen und sodass die Verteidigung des euro- derhan machte detaillierte Angaben
Soldaten atlantischen Raumes nicht an der über die Aufgabenbereiche und
geschaffen. Bündnisgrenze enden könne, ja, Zwecksetzungen der Missionen und
Gleichzei- noch nie geendet hätte. Die Vertei- ließ keinen Zweifel der Richter beste-
tig steigt digung auf dem Territorium des Ag- hen, es könne zu einer Vermischung
der außen- gressors diene sogar der Sicherung von ISAF und OEF oder einer Weiter-
politische eines dauerhaften Friedens! Dass gabe von Aufklärungsergebnissen
Steinmeier auf der SiKo 2009 *(1) Druck auf so der Freiraum für weltweite Bun- kommen. Viele seiner ehemaligen
die Bun- deswehr-Militäreinsätze geschaffen Kameraden sehen dies jedoch an-
desregierung, bis zu 3000 zu- wird, nehmen die Richter sehenden ders: Der aus Soldaten zusammenge-
sätzliche Frauen und Männer Auges in Kauf. Einsätze einer Bun- schlossene Arbeitskreis „Darmstädter
bereitzustellen. Vor dem wach- deswehr, die ursprünglich als eine Signal“ berichtet, die Tornados flögen
senden Zweifel der Bevölkerung auf das deutsche Staatsgebiet be- überwiegend im Süden und Südosten
an dieser Mission verschließt schränkte Verteidigungsarmee ge- Afghanistans, wo sich die Kampfzone
das Bundesverfassungsgericht gründet wurde. Doch auch für die- von OEF befindet. Der ehemalige Vor-
die Augen. sen Wandel gibt es eine juristisch sitzende des Bundeswehrverbands
plausible Erklärung, denn schließ- Oberst Bernhard Gertz geht noch
„Handlungen, die geeignet sind lich kann sich der deutsche Staat strenger mit den Karlsruhern ins Ge-
und in der Absicht vorgenommen zur „Wahrung des Friedens“ (!) in richt, denn sich auf eine strikte Tren-
werden, das friedliche Zusammen- ein System kollektiver Sicherheit nung zu berufen sei „absolut dummes
leben der Völker zu stören, insbe- einordnen und hierbei in die Be- Zeug“. Die Art der Operationen sei
sondere die Führung eines An- schränkung seiner Hoheitsrechte sogar durchaus
griffskrieges vorzubereiten, sind einwilligen, wie es im Rahmen des miteinander ver-
verfassungswidrig. Sie sind unter NATO-Ermächtigungsvertrages ge- gleichbar.
Strafe zu stellen.“ schehen ist. Dass die Mehrzahl der „In Afghanistan
Dieser in Artikel 26 des Grundge- Bürgerinnen und Bürger einen In Afghanistan
setzes festgeschriebene Grund- schnellstmöglichen Abzug deut- herrscht Krieg und
scher Truppen aus Afghanistan be- nichts anderes.
herrscht Krieg und
satz wurde vom obersten deut-
schen Gericht freilich nicht aufge- fürworten - laut ARD- Eingestehen will
griffen, als die Entsendung deut- Deutschlandtrend vom Juli 2009 sich diesen Faux- nichts anderes.“
scher Tornado- sind das 69 % der Befragten - ist pas natürlich nie-
Aufklärungsflugzeuge auf dem daher bedeutungslos, da das Volk mand in den Füh-
Prüfstand war. Der von der großen bei diesem Thema juristisch und rungsebenen, wür-
Koalition erlassene Beschluss zur politisch entmündigt wurde. de dies doch bedeuten, einen klaren
Entsendung der Flugzeuge wurde Verfassungsbruch gestehen zu müs-
von der Fraktion DIE LINKE mit Das NATO-Ermächtigungsgesetz, sen und sich so politisch selbst zu
der Begründung angegriffen, der von Bundestag und Bundesrat liquidieren. Die Rechtslage wird hier-
militärische Einsatz verfolge nicht mehrheitlich getragen, beinhaltete bei willkürlich verzerrt, weil es in der
den Zweck der Sicherung des eu- noch nicht die Entsendung von Tor- Macht der gewählten Volksvertreter
ro-atlantischen Raumes, sondern nado-Aufklärungsflugzeugen. Diese liegt. Den Gerichten fehlt die Courage
unterstütze die völkerrechtlich allein auf einen Beschluss der Re- zu einer Wende. Es ist an uns dies zu
höchst zweifelhafte „Operation gierung zurückzuführende Maßnah- ändern!
Enduring Freedom“ (OEF). Die me war deshalb von zweifelhafter
purpurnen Verfassungshüter in Natur, weil nicht klar war, ob die Philip Nötzold und Gunther Preidel
Karlsruhe waren gefragt. Aufklärungsergebnisse lediglich der
ISAF-Mission oder auch der OEF

seitevier
www.linksjugend-solid-bayern.de Linksjugend
[‘solid] INFO/ 3

„Die Bundeswehr in den Bildungsstätten


Aus dem
Bildungsstätten werden mehr Diese Form der Militarisierung
und mehr von der Bundeswehr der Zivilgesellschaft nutzt die Positions-
instrumentalisiert, um Einfluss auf schwierige und unsichere soziale
die Gesellschaft zu gewinnen. Lage vieler junger Leute aus. papier der
Durch gezielte Manipulation – in Auf diesem Wege soll Akzep-
Form von Unterrichtsmateria- tanz in der Gesellschaft für Besetzer-
lien, Seminaren oder Werbever- Krieg als legitimes Mittel politi-
anstaltungen wie z.B die Initiative scher Auseinandersetzung geför- Innen der
“young leaders” oder das BW- dert werden. Dies lehnen wir
Mobil – sollen Lernende an de- ab! Wir fordern statt dessen die LMU
ren Ideale gewöhnt werden. Au- Unabhängigkeit der Bildung von
ßerdem wird versucht, mit Ver- militärischen und nationalen München
sprechen nach kostenfreien Stu- Interessen. Keine Waffenfor-
dien- oder sicheren Arbeitsplät- schung an Nicht-Bundeswehr-
zen in gezielten Werbekampag- Universitäten. Von diesen For-
nen junge Leute für die Verpflich- derungen ausgenommen sind die
tung bei der Bundeswehr zu ge- Bildungsmöglichkeiten innerhalb
winnen. der Bundeswehr.“

Bundeswehranwerbung an Schulen
Nicht zuletzt seitdem immer mehr bildungsmessen, Rekrutierungsveran- heitspolitik Deutschlands vermitteln.
SoldatInnen im „kriegsähnlichen Ein- staltungen in den Arbeitsagenturen, Es ist davon auszugehen, dass wei-
satz“ in Afghanistan ihr Leben lassen, Unterstützung und Organisierung von tere Länder solche Vereinbarungen
lässt die Akzeptanz für kriegerische Talent- und Sportwettbewerben, steht treffen werden.
Einsätze in der Bevölkerung stark die Anwerbung bzw. Beeinflussung im
nach. schulischen Bereich an oberster Stel- Durch Vorträge vor SchülerInnen
le eines gigantischen Marketingkon- wird die Arbeit einer Soldatin/eines
Nach einer internen Statistik der Bun- zeptes. Soldaten näher gebracht. Dabei wird
deswehr sind die Meldungen Freiwilli- bewusst der Eindruck eines ganz
ger im Vergleich zum Jahr 2008 um Die Kultusministerien der Länder Ba- normalen Arbeitgebers geschaffen.
60% zurück gegangen. Rund zehn den Württemberg, Saarland und Die Möglichkeiten eines kostenlosen
Prozent aller OffiziersanwärterInnen Nordrhein-Westfahlen haben bereits Studiums, Fahrerlaubnis oder des
verließen die Truppe bereits vor dem einen Kooperationsvertrag mit der Pilotenscheins werden in den Vor-
eigentlichen Beginn ihrer Karriere. Bundeswehr geschlossen, der einer dergrund gestellt. Dabei wird meist
Immer häufiger werde dabei der Af- Intensivierung dieser Zusammenar- nur am Rande erwähnt, dass man
ghanistan-Einsatz als eine der Be- beit dienen soll. Die 94 hauptamtli- sich im Gegenzug für diese Vorteile
gründungen genannt. chen und ca. 300 ehrenamtlichen Ju- mindestens 12 Jahre verpflichten
gendoffiziere sollen vorrangig in und davon ein Jahr im Ausland die-
In Folge dessen versucht die Bundes- Schulen – aber auch an Universitäten nen muss. Dabei muss man dann
wehr immer massiver junge, enga- und anderen Orten, wo Jugendliche natürlich in Kauf nehmen töten zu
gierte und treue RekrutInnen für ihre und mit Jugendarbeit betraute Er- müssen oder getötet zu werden.
Zwecke anzuwerben. wachsene anzutreffen sind, die Sicht-
weise der Bundesregierung und der Oft werden mit den SchülerInnen
Neben Karrieretrucks auf den Aus- Bundeswehr zur Außen- und Sicher- auch Truppenbesuche durchgeführt

seitefünf
Linksjugend www.linksjugend-solid-bayern.de
[‘solid] INFO/ 3
oder im Trai- sicher ein scheinbar dankbares ten einen Vertreter der Bundeswehr
„Darf er schießen, ningssimulator Angebot. in die Schule einzuladen, bzw. mit
P O L & I S der Schulklasse einen Besuch in
wenn er von einem (Politik & inter- Wer dahinter steckt, lässt sich einer Kaserne zu machen. Von da-
nationale Si- allerdings unschwer erkennen. her lässt sich nicht leugnen, durch
Kindersoldaten c h e r h e i t ) Die meisten Arbeitsblätter ha- wen dieser Verein maßgeblich finan-
„gespielt“. Bei ben direkt oder indirekt etwas ziert wird. Laut einer Anfrage der
diesem „Spiel“ mit der Rolle des deutschen Partei: „Die Linke“ wurden „2007 von
bedroht wird?“ geht es darum, Militärs zu tun, so heißt es zum den Schulen
mehr als 325.000
den Jugendli- Beispiel: "Versetzen Sie sich in SchülerInnen- und über 16.000 Leh-
chen zu zeigen, dass „große Poli- die Rolle eines Bundeswehrsol- rerInnenhefte für den Unterricht be-
tik“ und die Einsetzung von Militär daten: Darf er schießen, wenn stellt.
nun einmal zusammengehören. er von einem Kindersoldaten
bedroht wird?" Antwort aus dem Darum:
Die wichtigste Methode ist
aber die „Unterstützung“ • sprecht mit euren Mit-
meist junger LehrerInnen schülerInnen, besonders
d u r c h d i e wenn ein BW-Besuch naht
"Arbeitsgemeinschaft Ju- • stellt dem Jugendoffi-
gend und Bildung e. V.". Es zier kritische Fragen
wird angeboten einen Teil • Tretet ein für Frieden
der Unterrichtsvorbereitung und Gerechtigkeit, statt Folter
abzunehmen, indem den und Mord
PädagogInnen für die Fä-
cher Politik, Sozialkunde,
Geografie, Ethik bzw. Werte Quellen:
und Normen, Religion und http://antimilitarismus.blogsport.de/
t ext e/der-werbefeldzug-der-
Geschichte kostenlose Ar-
bundeswehr/
beitsblätter und Broschüren http://www.taz.de/1/politik/deutschland/
mit Tipps und Tricks zur Unter- Text: Ja, weil es beim Einsatz artikel/1/weniger-bewerber-durch-afghanistan-
richtsgestaltung zur Verfügung der Bundeswehr schließlich dar- krieg/
http://www.linksnet.de/de/artikel/20457
gestellt werden. um geht, Afrika zu helfen. http://www.imi-online.de/
http://www.bundeswehr.de
In Zeiten, in denen LehrerInnen In den Heften wird angeregt, für
immer mehr unter Druck stehen, weitergehende Fragen am Bes- Alexander Schott

Stell dir vor es ist Krieg...


Tund keiner geht hin. Doch wie Diese Personen entscheiden AnarchistInnen, KommunistIn-
will man diesen edlen Zustand aber nicht aus freien Willen, nen und SozialistInnen!
erreichen? Krieg hat keine gerin- sondern weil sie das Interesse
Die Linksjugend [‘solid] ist eine
gere Ursache als die bürgerliche, an Profit und Bestechlichkeit da-
solche Vereinigung und wir
also die kapitalistische Gesell- zu veranlasst. Im Kapitalismus kämpfen heute schon für eine
schaft. Wenn wir gegen Krieg denkt jeder nur an sich, da we- gerechte Welt in der Krieg und
demonstrieren, geht das nicht, der Zeit noch Geld für das Enga- Armut zur Vergangenheit gehö-
ohne den Kapitalismus als gement für andere übrig bleibt. ren. Wir fordern eine sozialisti-
Haupttäter anzuklagen. Sicher Wenn wir den Krieg abschaffen sche Wirtschaft und Politik ohne
stehen hinter den Entscheidun- wollen, geht das nur, wenn wir die Benachteiligung von be-
stimmten ethnischen Zugehöri-
gen, die dafür sorgen noch mehr einen starken antikapitalistischen
gen oder „Andersartigen“. Wir
Menschen in Kriegseinsätze zu Block bilden. Dazu müssen wir sagen NEIN zum Faschismus,
schicken einzelne Personen. uns alle vereinigen: Reaktionismus und Nationalis-

seitesechs
www.linksjugend-solid-bayern.de Linksjugend
[‘solid] INFO/ 3
mus als Vorreiter der Kapitalis-
ten! Wir sagen NEIN zum Krieg
gegen sog. „Terror“, der nur Wi-
derstand gegen ungewollte Mili-
tärinterventionen ist! Wir sagen
NEIN zur Diskriminierung einer
Religion wie den „Islam“, der nur
auf Gewalt- und Terrorbereit-
schaft diffamiert wird! Wir sagen
NEIN zum Kapitalismus als Ur-
sache alles Übels unserer Zeit!

Geschichte ist machbar! Kämp-


fen wir für einen neuen Sozialis-
mus, denn wir haben nichts zu
verlieren als unsere Ketten – wir
haben eine Welt zu gewinnen!

Linksjugend [‘solid] Hof

Kreativer Name gesucht!


Die Linksjugend [`solid] Diese könnt ihr dann gleich
Bayern veröffentlicht hiermit zur nächsten Demo mitneh-
Fahne zu
die 3. Ausgabe ihres Info- men oder euch einfach ins gewinnen!
Magazins. Leider fiel uns Zimmer hängen.
beim Start dieses Zeitungs-
projekts kein kreativer ge- Also ran an die Tasten, lasst
eigneter Name für diese eurer Phantasie freien Lauf.
Publikation ein, die ihr gera-
Originell, einzigartig und kre-
de in den Händen haltet. ativ soll`s werden - der neue
Name des Linksjugend
Daher seid ihr nun gefragt! [`solid] Bayern Magazins!
Schickt uns eure kreativen
Ideen, um dieser Zeitung Eure Ideen schickt ihr an:
einen Namen zu geben. info@linksjugend-
info@linksjugend-solid-
solid-bayern.de

Die beste Idee wird mit ei-


nem grandiosen Preis prä- Eure
miert: Ihr bekommt die offi- Linksjugend [‘solid] Bayern
zielle Linksjugend [`solid]
Fahne nach Hause ge-
schickt!

seitesieben
Linksjugend www.linksjugend-solid-bayern.de
[‘solid] INFO/ 3
Mitmachen bei Linksjugend [‘solid]!
Ihr braucht Infos von Linksjugend [‘solid] oder wollt Mitglied werden?
Kein Problem! Einfach diese Postkarte ausfüllen und an uns schicken.
Natürlich steh‘n wir Euch auch unter info@linksjugend-solid-bayern.de
für Fragen zur Verfügung und auch auf
www.linksjugend-solid-bayern.de gibt’s viele Infos über uns und unsere
Arbeit, sowie die Möglichkeit Mitglied zu werden.

Absender:

„Darf‘s
ein
bisschen
Ja! Ich will,
mehr mehr Infos - schickt mir Material An die
Linksjugend [‘solid] Bayern
sein?“ Linksjugend [‘solid] INFO/ Humboldtstr. 104
abonnieren
90459 Nürnberg
Mitglied werden!

Linksjugend [‘solid] INFO/


Ausgabe 3
Herausgeberin: Linksjugend [‘solid] Bayern
Humboldtstr. 104, 90459 Nürnberg
info@linksjugend-solid-bayern.de
www.linksjugend-solid-bayern.de

Redaktion: Ramona Tax, Erkan Dinar


Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder
der Herausgeberin wieder.

V.i.S.d.P.: H.Müller, Linksjugend [`solid] Bayern,


Humboldtstraße 104, 90459 Nürnberg

Design: Christian Löbel, Ramona Tax

Auflage: 5.000

Bildquellennachweis: *(1) Bild Seite 4: Urheber: Sebastian Zwez, Verwendet unter der
Creative Commons Lizenz „Namensnennung 3.0 Deutschland“. Den genauen Lizenztext finden Sie unter
folgender URL: http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/legalcode.
Alle weiteren Bilder: Entnommen aus www.pixelio.de,verwendet unter freundlicher Genehmigung der
Rechteinhaber oder © Linksjugend [‘solid]

www.linksjugend-solid-bayern.de